Die radikal-islamische Muslimbruderschaft (rechts deren Symbol mit zwei Schwertern) ist vor allem in Berlin stark vertreten. Die Gefahr von Terroranschlägen in Deutschland ist laut Geheimdiensten sehr hoch.

Die EU hat in den Jahren 2014-2019 36,5 Millionen Euro für Gruppen ausgegeben, die die Agenda des politischen Islams und der Islamisierung von Europa vorantreiben, so die I&D Fraktion im EU-Parlament.

„Offenbar werden seit Jahren Tarnorganisationen mit unseren Steuergeldern unterstützt, die verfassungsfeindlichen und Terror-nahen Organisationen wie der Muslimbruderschaft und Milli Görüs nahestehen“, so EU-Abgeordneter Joachim Kuhs, I&D-Mitglied im Haushaltsausschuss. „Das ist ein Skandal erster Güte, der sofort aufhören muss.“

Die Zahlen wurden vom Büro des  I&D-Vizefraktionsvorsitzenden Nicolas Bay anhand des EU-Finanztransparenzsystemes für die wichtigsten europäischen Tarnorganisationen der Muslimbruderschaft recherchiert.

So gingen 5.139.569 Euro 2014-2019 an die Organisation Islamic Relief, die der Muslimbruderschaft und Terrorfinanzierung nahestehen.

Islamic Relief Euro
2014 569 €
2015 0 €
2016 2049000 €
2017 1800000 €
2018 740000 €
2019 550000 €
5139569 €

Islamic Relief Deutschland (IRD) verfügt über „signifikante personelle Verbindungen“ zur Muslimbruderschaft, wie die Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP einräumen musste. IRD erhielt außerdem nach eigenen Angaben zwischen 2011 und 2015 rund 6,13 Millionen Euro hauptsächlich vom Auswärtigen Amt und unterhält enge Verbindungen zur „Muslimischen Jugend In Deutschland“. Islamic Relief gilt in Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten als Terrororganisation, da es Teil des Finanzsystems der Hamas sei.

Muslim Aid Euro
2014 250
2015 0
2016 750.000
2017 600.000
2018 0
2019 0
1.350.250

1.350.250 Euro gingen 2014-2019 von der EU an die britische Muslim Aid, der 2015 von der UK-Regierung laut Daily Telegraph wegen ihrer Verbindungen zur Muslimbruderschaft und dem Islamic Forum of Europe, das sich für die Einführung eines Schariahstaates in Europa einsetzt, die Mittel gestrichen wurden: „Muslim Aid finanziert Gruppen, die mit den verbotenen Terrorgruppen Hamas und Palästinensischer Islamischer Dschihad in Verbindung stehen, und ist wegen Terrorfinanzierung in Israel verboten,“ so der Telegraph.

Die EU finanzierte 2014-2019 außerdem das European Network against Racism (ENAR)  mit insgesamt 5.422.678 Millionen Euro, zu dem das „Forum of European Muslim Youth & Student Organisations“ (FEMYSO) gehört. Mehrere leitende Figuren von ENAR stehen der Muslimbruderschaft nahe, so wie Ratsmitglied 2015-2018 Intisar Kherigi, Tochter von Rached Ghannouchi, Mitbegründer der Ennahdha-Partei, dem tunesischen Arm der Muslimbruderschaft. ENAR-Chef Michaël Privot war bis 2008 Mitglied der Muslimbruderschaft. Privot nennt diese Vorwürfe eine „Verschwörungstheorie“ und „absichtliche Versuche, Hass gegen Menschenrechtsorganisationen zu säen“.

I&D Abgeordnete Mathilde Androuët nannte ENAR in einer Anfrage vom Mai 2020 eine „Tarnorganisation“ von George Soros‘ Open Society Foundations (OSF). ENAR erhielt 2016-2018 von OSF 706.015 € direkte Förderung. ENAR-Deutschlandchefin Karen Taylor hat ihre eigene NGO „Each One Teach One“ (EOTO e.V.), die 2018 von OSF 356.824 Euro erhielt.

ENAR Euro
2014 0
2015 0
2016 944109
2017 1137742
2018 2184665
2019 1156162
5422678

Im Rahmen der EU-Wahlen 2019 lancierte ENAR in Zusammenarbeit mit FEMYSO eine Kampagne „Muslim Youth: Act Up“ (in etwa: „Muslimjugend: Regt euch auf“). In diesem Rahmen produzierte FEMYSO einen „Werkzeugkasten für muslimische Jugendliche“ und 12 Filme als Teil einer Social-Media-Kampagne, um muslimische Jugendliche dazu zu bewegen, wählen zu gehen.

Wie hoch die Finanzierung von FEMYSO durch die EU/ENAR war, ist ihren Jahresberichten nicht zu entnehmen. FEMYSO steht der Muslimbruderschaft nahe, so der Wissenschaftliche Dienst des Dt. Bundestages 2015.

FEMYSO betreibt wiederum Lobbyarbeit in Brüssel und protestierte 2019 gegen die neue EU-Kommission, da sie „nicht divers“ genug und daher „rechtsextrem“ sei. Die EU bezahlt also über ENAR einen Tarnverein der Muslimbruderschaft, um Wahlkampfvideos zu produzieren, Lobbyarbeit in Brüssel zu betreiben und sich vorwerfen zu lassen, EU-Kommissarin Ursula von der Leyen „spiele Rechtsradikalen in die Hände.“

Die deutschen Gruppierungen der FEMYSO sind die Jugendorganisation von Milli Görus (IGMG), laut Bay. Verfassungsschutz „als Zweig der Muslimbruderschaft bekannt“ und als verfassungsfeindlich eingestuft; und die Muslimische Jugend in Deutschland (MJD), die ebenfalls seit Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet wird, da sie eine „Gefahr für die freiheitlich-demokratische Grundordnung“ darstelle. Die MJD organisiere „regelmäßige Auftritte von Referenten aus diesem Spektrum“ FEMYSO/Muslimbruderschaft und nehme „eine wesentliche Funktion als Rekrutierungsreservoir und Kaderschmiede für diese von den Moslembrüdern beeinflusste Spielart des politischen Islam wahr,“ so der Wissenschaftliche Dienst.

24.425.879 Euro der Europäischen Kommission gingen 2014-2019 außerdem an Projekte, an denen islamistische Propaganda-NGOs beteiligt waren, so MEP Nicolas Bay. Zum Beispiel erhielt die in Großbritannien ansässige Islamic Human Rights Commission keine direkte Finanzierung, sondern war an einem Programm zur „Bekämpfung von Islamophobie“ beteiligt, das 2016 mit 584.739 Euro finanziert wurde. Die Islamic Human Rights Commission verlieh der Zeitschrift „Charlie Hebdo“ weniger als zwei Monate nach dem Terroranschlag in Paris 2015, der 12 Menschen das Leben kostete, einen Preis als „Islamophobe des Jahres“!

Der umstrittene 850-seitige „Europäische Islamophobie-Report“ 2019 der Europäischen Union wurde von der Seta-Stiftung herausgegeben, die der türkischen Regierungspartei AKP nahesteht. Die Autorin des Deutschland-Kapitels bezeichnete die israelische Staatsgründung als „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, wie die „Welt“ berichtete. Der Bericht wurde mit 126.951 Euro durch das EU-Programm „Zivilgesellschaftlicher Dialog zwischen der EU und der Türkei“ gefördert.

Für den Zeitraum 2014-2019 errechnet das Büro von Nicolas Bay insgesamt 36.523.142 Euro von der EU für radikalislamische NGOs, die Terror und Schariah fördern.

„Es ist IHR Geld, UNSER Geld, das mit dem Segen Brüssels an Netzwerke des politischen Islams und des Dschihadismus geht, damit diese ihre Ideen in Europa verbreiten können, und ihren Griff auf unsere Gesellschaften festigen. Die EU-Kommission finanziert diejenigen, die ganz offen Europa unterwerfen wollen. Das können wir nicht länger hinnehmen“, so MEP Nicolas Bay, Vizevorsitzender der I&D-Fraktion.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

38 KOMMENTARE

  1. Ich bin fest davon überzeugt, dass alleine Frau Dr Merkel mit ihrem Bundeskanzler*innen Amt mehr Gelder für versteckte Förderung von mohammedanischen Radikalen ausgibt, als die ganze EU zusammen.

    Er dürfte wenig bekannt sein, dass Frau Dr Merkel Juden und Christen gleichermaßen hasst.

    Sie ist in einem Elternhaus groß geworden, indem sie tagtäglich mit der Heuchelei eines angeblichen evangelischen Pfarrers und einem sich selbst verachtetenden Judentum konfrontiert wurde.

    Vieles aus Frau Dr Merkels Psyche ist nur aus ihrer Kindheit heraus verständlich.

  2. .
    .
    431 Millionen Euro
    .
    Das ekelhafte Merkel-Regime finanziert, mit dt. Steuergeld, moslemische Terrororganisationen/-Vereine.
    .
    Den Altparteien GEFÄLLT DAS!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++
    .
    Demokratie-Erziehung:
    .
    Nicht auf dem Radar

    .
    Staatliche Stellen finanzieren Jugend-Bildungsprojekte der islamischen Gülen-Bewegung. Doch die hat zum Teil fundamentalistische Motive.

    .

    „Demokratie leben!“ ist laut Familienministerium ein europaweit einzigartiges Programm, das junge Menschen für Freiheit und Rechtsstaatlichkeit gewinnen und gegen Demokratiefeindlichkeit wappnen soll. Mehr als 431 Millionen Euro hat das Ministerium seit 2015 dafür ausgegeben. Doch die Investition hat ihm nicht nur Lob eingebracht. Insbesondere Förderprojekte zur Vermeidung religiöser Radikalisierung bei muslimischen Jugendlichen standen bereits in der Kritik – beispielsweise wegen Zweifeln an ihren Trägern, 2016 etwa einem hessischen Verband, der der Muslimbruderschaft nahesteht.

    .
    Die Religion sei weltlichen Systemen wie der Demokratie überlegen, postuliert ein Text

    .
    ……heißt es in dem Kapitel „Vielfältiger Islam“. Nach dieser Gegenüberstellung fährt der Text fort: „Der Glaube an einen Gott, das Jenseits, Propheten, Offenbarungsschriften, Engel und die Vorherbestimmung unterliegen hingegen keinem Wandel. (Wir) dürfen dabei nicht aus den Augen verlieren, dass Demokratie keine messbare Größe ist, die Religion hingegen unveränderliche Regeln und Werte für das menschliche Leben bereit(hält).“

    .
    https://www.sueddeutsche.de/bildung/demokratie-erziehung-nicht-auf-dem-radar-1.4979579
    .
    .
    AfD wählen wird zur Notwendigkeit!
    .
    AfD wählen wird zur Notwendigkeit!
    .
    AfD wählen wird zur Notwendigkeit!

  3. „Vieles aus Frau Dr Merkels Psyche ist nur aus ihrer Kindheit heraus verständlich.“

    Ich möchte nicht missverstanden werden. Vom Mohammedanismus hat Frau Merkel auch keine Ahnung. Aber ich bin überzeugt davon, dass sie Mohammedaner fasziniert, weil sie offensichtlich ihren „Glauben“ ernst nehmen.

    Von ihrem Elternhaus weiß sie, dass Glauben nicht einmal die Tünche ist. Wenn für ihren Vater Buddhismus einen schnelleren Aufstieg in der SED bedeutet hätte, wäre er 24 Stunden später Buddhist geworden.

  4. .
    .
    Deutsche Rente für palästinensischen Mörder/Terroristen!
    .

    Das Merkel-Regime/EU finanziert bis heute palästinensischen/libanesischen Terroristen, die Juden töten, eine lebenslange Rente aus deutschem Steuergeld.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Nach Explosion in Beirut
    .
    Schluß mit der deutschen Finanzierung der Hisbollah

    .
    Deutschland ist einer der größten Geldgeber des korrupten libanesischen Regimes. „Seit 2012 hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit den Libanon mit 825 Millionen Euro unterstützt,“ heißt es auf der Webseite des Entwicklungsministeriums. Die EU hat nach Auskunft des EU-Finanztransparenzportals in den Jahren 2012-2018 insgesamt fast 340 Millionen Euro an Projekte im Libanon gezahlt. Wie vermieden werden kann, daß diese Hilfsgelder mit an die Terrororganisation Hisbollah gehen, wurde nie ausreichend geklärt. Die Hisbollah sitzt seit 2019 in der Regierung des Libanon. Der „militärische Arm“ der Hisbollah wurde von der EU 2013 nach dem Bombenanschlag in Burgas, Bulgarien, der fünf israelischen Touristen und dem Busfahrer das Leben kostete und 32 weitere Menschen schwer verletzte, auf die Liste der Terrororganisationen gesetzt. Die Hisbollah selber kennt keinen „militärischen Arm“, die Unterscheidung ist rein künstlich.
    .
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2020/schluss-mit-der-deutschen-finanzierung-der-hisbollah/

    .
    Das Merkel-Regime / EU hat Hamas-, Fatah- und Hisbollah-Führer zu Millionären/Milliardären gemacht und die Finanzierung geht weiter….

  5. Was alles mit meinen/unsren Steuergeldern passiert! Wieder so etwas!

    Ich k****!

    Aber Hauptsache Rente mit 67, Rentensatz bei gerade Mitte 40%, höchste Steuerlast weltweit, den wenigsten Immobilienbesitz, höchste EU-Zahlungen, EU-Corona-Milliardengeschenke, „Sozialsystemsuchende“ alias Schutzsuchende (sicherlich zu 98%) mit um die 50 Milliarden….

    Bei so viel Eifer und Fleiß kann man das Erwirtschaftete auch gerne mal ins Füllhorn der dankbaren Abnehmer gießen.

  6. Erklären sie dem Achmed u. dem Otto den Begriff Politischer Islam – er weiß es nicht –
    daß die Hälfte der Koran- Verse nicht zu seinem Glauben gehören : Kafir, Apostat, Märtyrer, Dschihad, Diskriminierung der Frau…
    Solange die AfD verkündet : „Die AfD trennt zw. Glaube u. Ideologie – soweit der Islam es denn erlaubt…“
    solange die „eigene Gemeinde“ mit Krücken herumläuft, wird es keine neuen Wähler geben…..

  7. Wo bleiben eigentlich die von Lauterbach und Relotius-Spiegel kolportierten hunderten bis tausenden Infizierten von der Berliner Anti-Corona Demo?! Ist doch nun schon 2 Wochen her… Stattdessen COVID-19 Fälle bei „Großfamilien“, die aus dem „Heimaturlaub“ zurückkehren. Das passt nun wirklich nicht in die Agenda.

    Gruß,
    Rohrkrepierer

  8. Sehr informativ, Dank an die „Identität & Demokratie“-Fraktion. Ich habe mir schon vor langer Zeit ein handschriftliches Organigramm der Moslembruderschaft und ihrer Verschachtelungen in Europa aufgezeichnet, das mir immer wieder nützlich als Landkarte dient.

    ENAR tauchte da bisher nicht auf, paßt aber auf meinem Zettel perfekt zwischen IGMG (Milli Görüs) und Femyso (die Studentenorganisation der MB). Nicht vergessen: Femyso wird von der Islamischen Gemeinschaft Deutschland (IGD, der Zentrale der deutschen Moslembruderschaft, Ibrahim El Zayed) gesteuert. Und die IGD ist wiederum Mitglied in Moslembruder Aiman Mazyeks ZMD.

  9. Dafür werden Gelder verschwendet bzw. Schulden gemacht. Griechenland in der Flüchtlingskrise zu helfen keine Interesse.
    Im Gegenteil es werden nochmehr reingeholt. Weiter so!!

  10. Deutschland existiert wohl alleine, um der Welt zu zeigen, wie man sich vielfältig und bunt zugrunde legen kann.
    Mehr Anarchie findet man kaum. Hat man in Hitler-Deutschland noch wenigstens versucht, die Gesetze der aktuellen Lage anzupassen, kümmert man sich heutzutage kaum mehr darum und bricht einfach die bestehenden bzw. hält sie nicht ein.
    Deutschland ist gekapert. Es ist eine Wirt-Gesellschaft. Und so, wie es in Libanon abläuft, wird es sehr bald auch hier sein.

  11. Und der ZdJ hat nichts besseres zu tun als die weitestgehend unpolitischen Corona-Demonstrationen scharf zu kritisieren.

  12. Jede Nation sollte über den sofortigen Austritt aus dieser kommunistisch-islamisch versifften EU nachdenken.

    Es sind Verbecher am Werk, die die Nationalstaaten in den wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Kollaps treiben.

  13. @Matrixx12:
    Es ist auffallend, wie ruhig die Systemmedien geworden sind, weil es die Goldstücke sind, welche Corona reimportieren aus dem Ausland und hier weiter verbreiten und nicht etwa die „Covidioten“, um es mit den Worten der Kommunistin Esken auszudrücken.

  14. Zigeunersauce? Wie eklig!

    Es wartet noch beliebig Arbeit auf uns…

    Mama africa Zulu Soße oder Papa Afrikas Bantu Soße.

    Wer die Zulu Küche kennt, rührt sowas nicht mal mit dem spitzen Finger an.

    https://www.gourvita.com/mama-africa-s-zulu-sauce-red-hot-chili-125-ml.html

    Und zum Thema Zulu und Bantu. Wer wissen will, was Rassismus tatsächlich heißt, frage einen Zulu, was er von einem Bantu hält, stellt beiden die Frage, was sie von einem Buschmann halten und fragt dann noch unschuldig interessiert, ob Pygmäen ein Affenstamm oder einen Menschenstamm sind.

    Wer das einmal gemacht hat, für den ist das Rassismus Thema für den Rest des Lebens beendet.

  15. Die Muslimbrüder haben 1982 ein Projekt aufgelegt zur weltweiten Islamisierung. Die Bundesregierung unterstützt dieses Projekt, wenn sie Vereinigungen finanziert, die den Muslimbrüdern nahe stehen. Das weiß der deutsche Staatssicherheitsdienst gewiß. Es ist kein Zufall. Jeder weiß, daß die Muslimbruderschaft, gegründet von Hassan al-Banna, des Großvaters des Tariq Ramadan, eines will: die Zerstörung Israels. Die Hamas ist wie al-Qaida eine Zweigstelle der Muslimbruderschaft. Man lese den Hamas Covenant, vom 18. August 1988.

    Israel will exist and will continue to exist until Islam will obliterate it, just as it obliterated others before it“ (The Martyr, Imam Hassan al-Banna, of blessed memory).

    Article Two:
    The Islamic Resistance Movement is one of the wings of Moslem Brotherhood in Palestine. Moslem Brotherhood Movement is a universal organization which constitutes the largest Islamic movement in modern times. It is characterised by its deep understanding, accurate comprehension and its complete embrace of all Islamic concepts of all aspects of life, culture, creed, politics, economics, education, society, justice and judgement, the spreading of Islam, education, art, information, science of the occult and conversion to Islam.
    https://avalon.law.yale.edu/20th_century/hamas.asp

    14. AUGUST 2011
    Das „Projekt“ der Muslimbruderschaft, die islamische Internationale
    https://eussner.blogspot.com/2011/08/das-projekt-der-muslimbruderschaft-die.html

  16. Während die CDU-geführte Bundesregierung sich der Muslimbrüder annimmt, hält es ihr Koalitionspartner SPD mit der Fatah. So werden beide Richtungen betreut von unseren Regierenden. Fatah und Hamas sind zwar Gegner, aber im Kampf gegen die Ungläubigen, hier im Kampf gegen Israel, halten sie zusammen. Da machen auch die ansonsten mit ihnen verfeindeten Schiiten des Iran mit. Allahu Akbar.

    21. OKTOBER 2017
    Al Fatah, Israel und die Sozialdemokraten
    Al Fatah. Schwesterpartei der europäischen Sozialisten. Ein Artikel vom 9. August 2009
    Ergänzt und aktualisiert, am 21. Oktober 2017
    https://eussner.blogspot.com/2017/10/al-fatah-israel-und-die-sozialdemokraten.html

    Solche Politiker unterstellen der AfD, antisemitisch zu sein.

  17. „Die EU hat in den Jahren 2014-2019 36,5 Millionen Euro für Gruppen ausgegeben, die die Agenda des politischen Islams und der Islamisierung von Europa vorantreiben, so die I&D Fraktion im EU-Parlament.“

    wie kann man nur so blöde sein, oder naiv?

  18. 24.425.879 Euro der Europäischen Kommission gingen 2014-2019 außerdem an Projekte, an denen islamistische Propaganda-NGOs beteiligt waren, so MEP Nicolas Bay. Zum Beispiel erhielt die in Großbritannien ansässige Islamic Human Rights Commission keine direkte Finanzierung, sondern war an einem Programm zur „Bekämpfung von Islamophobie“ beteiligt, das 2016 mit 584.739 Euro finanziert wurde.
    ——————
    Das Programm zur „Bekämpfung der Islamophobie“ wurde/wird auch von George Soros finanziert. Bei den 35 000 € ist es sicher nicht geblieben. Dem George Soros kann die Zerstörung Europas nicht schnell genug gehen. Er setzt dazu „Islamophobie“ = Antisemitismus. Wer gegen den Islam ist, der ist Antisemit. Der Trick kommt durch den unzutreffenden Begriff „Antisemitismus“, von wegen Juden und Araber = Semiten. Es handelt sich um Judenhaß und um Israelfeindschaft des Islams und seiner ihm Unterworfenen.

    15. NOVEMBER 2012. Frankreich. George Soros stiftet 35 000 € für die Islamisierung
    https://eussner.blogspot.com/2012/11/frankreich-george-soros-stiftet-35-000.html

    george soros islamophobia
    https://tinyurl.com/y4a5ayqo

  19. Danke an PI, I&D und Nicolas Bay für die gute Recherche!
    Ein wichtiger Beitrag zur Islamaufklärung.

  20. 36M€ von der EU für die die Agenda des politischen Islams und der Islamisierung von Europa vorantreiben

    Mich wundert es, dass unsere Regierung (Deutschland, EU, …) noch nicht mal da aufwachen, wo der politische Islam offensichtlich vorgeht wie bei Muslimbrüdern und deren Netzwerk.
    Wie dumm, blind, verfassungsfeindlich und Schariafreundlich sind unsere Politiker eigentlich?

    Aber das ist nur die Spitze vom Eisberg, denn es gilt:
    Die Agenda des politischen Islams und die Islamisierung von Europa ist die kollektive Pflicht ALLER „unpolitischen“, „integrierten“ und „Demokratie liebenden“ Verehrer von Dschihadist, Islamisten und IslamischenStaatGründer Mohammed.

    Siehe wiki/Dschihad (Dschihad ist kollektive Pflicht …)

    Islam = TrojanischesPferd

  21. Wer ist verantwortlich für den Missbrauch dieser Steuergelder?
    Welche Personen?
    Welche Behörden?
    Versagt hier das Kontrollsystem der EU?
    War es Unwissenheit?
    Oder Vorsatz?
    Welchen Anteil haben bunte Politiker*in_ix, also welche, die den Dschihadisten und Islamisten Mohammed als ihr Vorbild verehren …?

    @ PI, AfD, I&D und Nicolas Bay,
    bitte dran bleiben, nachbohren!
    Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden!
    Was muss getan werden, damit sich dieser Missbrauch nicht wiederholt?
    Es braucht dringend Islamaufklärung in den Parlamenten!

  22. Die finanzielle Unterstützung vom Dschihad und Einführung der Scharia
    ist die kollektive Pflicht aller Politiker,
    die den Dschihadisten und Erfinder der Scharia, Mohammed, als ihr Vorbild verehren.

    siehe wiki/Dschihad

    Wieviele Politiker im EU-Parlament verehren den Dschihadisten Mohammed als ihr Vorbild?
    Sind diese womöglich mitverantwortlich für diesen Missbrauch von Steuergeldern?

  23. Die Regierung macht alles gegen uns. Dabei sollen die unsere Interessen vertreten. Steht auch im Amtseid so. Merkel hat so oft Meineid begangen.

  24. Die Brüsseler EU dürfte überhaupt kein Geld bekommen.
    Was die machen sollen, könnte man auch am runden Tisch der Regierungscheffs besprechen.

    Wenn man der Eu Geld gibt, dann machen die NUR Mist damit

  25. MMM (Mutti Merkel in den Mund gelegt):

    …..Niemand hat die Absicht, eine muslimische Gesellschaftsordung zu errichten……
    …..ich liebe doch alle, …..alle Menschen……….

  26. Aus Israel:
    Nun darf man sich mal angesichts der Horrorzahlen und Verquickungen aus obigen, sehr interessanten, Zahlen und „Organisationen“ wohl zu recht fragen, ob die Deutsche Bundesregierung „noch alle Zapfen an der Tanne hat“! Oder nicht?
    WER, bitte, bestimmt darüber, WIE und in welcher Form die erwirtschafteten Steuergelder ALLER Ur- Deutschen (die „Anderen“ tun ja fast nichts dafür. Bis auf die Türken ehrlicher, fleißiger Arbeit in Westdeutschland) in derartige hassgetränkte „Organisationen“ fließen?
    Oder besser: Abfließen!
    Das was der „Großmufti von Jerusalem“ 1944 nicht erreicht hat, ist nun offensichtlich in Potenz Staatsdoktrin der BRD.
    Die Bürger (NICHT die „Eingebürgerten“!) können nichts dafür.
    Und weil das SEHR VIELE erkennen, sind die Straßen voll! Voller oftmals als wir es 1989 erlebt haben!
    WAS wird getan?
    Es wird das ausgebaut und angewandt, was die Stasi der DDR- noch in „den Kinderschuhen“ zu heute, so wie wir beobachten, angefangen hat:
    „Unterwandern, Diffamieren, verunglimpfen, beschädigen, Familien zerstören …“.

    Die Mottenkiste eines Goebbels und eines Skorzeny ist wieder aufgemacht worden …

    Shalom!

    Z.A.

  27. @Haremhab 16. August 2020 at 13:08
    Grüß‘ Dich- Shalom!
    …. und noch Einen drauf, für alle Vollpfosten der linken Art hier, die fleißig mitlesen und sich“bilden wollen“!:
    „Jude“- übrigens- ist hier KEIN Schimpfwort!!!!!!
    Unsere Nachbarn und Freunde bezeichnen sich selbst so!
    Als „Schimpfwort“ nutzen (?) es bestenfalls „angebliche Palästinenser“ und eingefleischte „Judenhasser“ minderwertiger Bildungsstands in Deutschland- ebenso wie geistig minderbemittelte Regierungspolitiker in der BRD! Sehen wir hier täglich in den Nachrichten- aus den Ländern um uns herum!

    Na ja …

    Shalom!

    Z.A.

  28. @ T.Acheles 16. August 2020 at 13:03:
    „36 Mio € von der EU für die, die Agenda des politischen Islams und der Islamisierung von Europa vorantreiben

    Mich wundert es, dass unsere Regierung (Deutschland, EU, …) noch nicht mal da aufwachen, wo der politische Islam offensichtlich vorgeht wie bei Muslimbrüdern und deren Netzwerk.
    Wie dumm, blind, verfassungsfeindlich und schariafreundlich sind unsere Politiker eigentlich?!

    Liebe/r T.Acheles,
    „aufwachen“ müssen „unsere Politiker“ nicht, denn wenn sie etwas wachen Sinns und sehenden Auges betreiben, dann die ISlamisierung Deutschland und Europas, und zwar je linker und radikaler die von ihnen gesetzten „Rahmenbedingungen“ werden.

    Widerständig sind allein noch die Osteuropäer, die nach der Naziokkupation den Stalinismus nicht losgeworden sind, um neue linke, kulturrevolutionäre Totalitarismen einzuführen (Genderschwachsinn, industriefeindliche „Wirtschaftspolitik“ und dergl.) und um den ISlamischen Faschismus einzuschleppen, der uns vor allem als demographische Landnahme heimsucht.
    Widerständige Länder im Westen (Österreich und Italien) wurden zwischenzeitlich durch putschartige Intrigen auf Kurs gebracht.

    Interessant ist bei den Geldzahlungen oben (auf unsere Kosten!), dass diese Muselbrüdern zugute kommen, gegen die eine Linke in den Achtzigerjahren noch demonstrierte, also Faschovereine wie die Vorläufer von Erdogans AKP, Milli Görüs oder Hamas! „Antirassismus“ macht´s möglich!

    In der neuen Ausgabe von „Tichys Einblick“ beschreibt der Historiker Egon Flaig, wie und warum eine Linke, bei der man hierzulande nicht nur an GRÜNE, MLPD, LINKE, DKP, SPD, Autonome etc. denken muss, sondern lange schon an Merkills gesamtdeutsche DDR-CDU, so reaktionär ist, wie sie ist, mit entsprechenden Bündnispartnern, wie dem ISlamfaschismus.

    „Das ist zum großen Teil eine Konsequenz der Umorientierung der Linken nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Linke war enttäuscht, dass das Proletariat in den kapitalistischen Metropolen seine revolutionäre Aufgabe nicht erfüllte. Sie fand ihr neues revolutionäres Subjekt in der sogenannten Dritten Welt und partiell in den marginalisierten Gruppen in den Metropolen [asoziale und lumpenproletarische „Randgruppen und Minderheiten“]. Diese Umorientierung hatte furchtbare Folgen für die Struktur des linken Denkens.
    Weshalb?
    Nach ihrer neuen Logik musste die Linke nun die mörderischsten, reaktionärsten und menschenrechtsfeindlichsten Strömungen in den Kolonien oder postkolonialen Ländern hochjubeln, wenn diese bloß ‚antiimperialistisch‘ waren. Und das hieß, den revolutionären Universalismus der alten Linken allmählich zu liquidieren.
    ‚Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit‘ verloren ihren Sinn, wenn man gleichzeitig die reaktionärsten Sozialformen verteidigen musste, bloß weil diese – beispielsweise die Polygamie oder die religiöse Apartheid – ‚authentisch‘ waren und noch nicht von der westlichen Kultur angekränkelt, daher als Bastionen des ‚Widerstands‘ fungierten.
    Logischerweise wurde nun die europäische Kultur nicht mehr zum Vorbild, das nach Auffassung der alten Sozialdemokratie und auch der Kommunistischen Internationale eingeholt und überholt werden müsse, sondern zum absoluten Feind, zum Bösen.“
    Egon Flaig, WIR ERLEBEN EINE KULTURREVOLUTION – INTERVIEW in: TICHYS EINBLICK 09/20, München 2020

    Der „Antirassismus“ (nicht erst seit ein paar Monaten) ist gewissermaßen das letzte Stadium linksradikaler Zivilisationszerstörung und findet auch als „Regierungspolitik“ und „Staatsauftrag“ statt.
    Dass „unser“ bundespräsidialer Uhu in dieses Rohr bläst – „es genügt nicht, gegen Rassismus zu sein, man muss Antirassist sein“ -, der vermutlich bald die erste Statue Idi Amins (Neger, Kannibale, Muselman!) einweihen wird, wo vorher ein Bismarck stand, wird uns folglich nicht verwundern.

    Mit der Landnahme durch kulturfremde Zudringlinge aus Afrika und Nah- und Mittelost wird natürlich das Staatsvolk, die indigene Bevölkerung – die „Deutschland jederzeit verlassen kann“, wenn ihr ihre Abschaffung nicht passt -, zunehmend zu entrechteten Fremden im eigenen Land, die freilich die Islamisierung erwirtschaften und bezahlen müssen, wobei die oben angeführten 36 Millionen nur die Spitze eines Eisbergs sind.
    Aufgepasst: im Zuge von „Corona“ und des aufgeblasenen Eurosozialismus könnten an die 36 Millionen schnell noch 2 Nullen angehängt werden …

    „Hinsichtlich der globalen Migration und ihres wirtschaftlichen Hintergrunds kann somit von einer durch die politisch-kirchlichen Eliten betriebenen Doktrin einer umfassenden Toleranz ausgegangen werden.
    Im Zuge der fremdkulturellen Expansion wird eher der nicht anpassungswillige oder –fähige Teil der deutschen Gesellschaft zum Paria erklärt, zum Fremden in Glaube und Gesellschaft oder zum Rechtsradikalen, dessen Selbstbestimmungsrechte von den eigenen Eliten durch die Ideologien des multireligiösen Dialogglaubens und des fremdbestimmten Multikulturalismus außer Kraft gesetzt werden. Der Begriff des abzulehnenden ‚Fremden‘ bezeichnet immer weniger diejenigen Kräfte, die von außen zuwandern, sondern in zunehmendem Maße diejenigen, die an Resten der Eigenkultur wie christlichem Glauben, bürgerlicher Mitsprache und rationaler Objektivität festhalten.
    Daß diese Umkehrung des ‚Pariastatus‘ – als ein generell gegen die Eigenkultur gerichtetes, zwanghaftes Vexierbild – zu einer Machtbasis der neuen Eliten werden kann, erschließt sich aus den Ergebnissen dieser Untersuchung [VON GOTT ZU ALLAH?]. So wie im religiösen Bereich das klerikale Heilsmonopol die überkommene Glaubensbasis entsorgte, so entsorgte das politische Parteienmonopol das demokratische Mitspracherecht.“
    Hans-Peter Raddatz, VON GOTT ZU ALLAH? CHRISTENTUM UND ISLAM IN DER LIBERALEN FORTSCHRITTSGESELLSCHAFT, München 2005, 3. Auflage (!)

  29. Es bestätigt erneut die Machenschaften der ELITÄREN Schichten der Welt. ERPRESSERBANDEN KAPITALVERTEILER, UNRUHESTIFTER, KRIEGSSCHÜRER. Also PACK! Und sowas muss aussortiert werden.
    Mal gespannt wann und wo der der Knall kommt!

  30. War es nicht „Hitler“ der auch so ein Fan dieser Muslimbruderschaft war …? Welch Zufall …

  31. Rund 37 Millionen von europäischen Steuerzahlern zur Unterstützung der feindlichen Übernahme UNSERER Länder durch den ISlam!
    Was auch bezeichnend ist, ist die Tatsache, dass vor allem ISlamistische Verbände unterstützt werden, die den faschistischen Muslimbrüdern nahestehen, also Milli Görüs & AKP (türkisch) oder Hamas („palästinensisch“).

    Noch vor fünfundzwanzig Jahren hätten dagegen Linke lautstark protestiert, wobei ich mit „Linke“ nicht nur GRÜNE, SPD und SED-LINKE meine, um bei Buntschland zu bleiben, sondern auch Merkills bundesweite DDR-CDU!

    „Warum um alles in der Welt sympathisieren die Linken ausgerechnet mit dem Islam? An dem ist ja nun wirklich gar nichts links: Schlagwortartig zusammengefaßt, ist der Islam unter anderem frauenfeindlich, antisemitisch, gewaltverliebt, autoritär, intolerant – mit anderen Worten: Der Islam ist genau das, was die Linken in jedem anderen Zusammenhang ohne weiteres eine faschistische Ideologie nennen würden. Warum hätscheln sie ihn? Warum verteufeln sie die Kritik daran? Warum wollen sie seine Anhänger in Millionenstärke nach Deutschland holen?“ Manfred Kleine-Hartlage, WARUM ICH KEIN LINKER MEHR BIN, Schnellroda 2012
    Heute sind Linke und Hardcore-ISlamisten in perverser Ein- und Niedertracht verbündet, um die westliche Zivilisation (= „rassistisch“) zu zerstören.

    Im Rahmen der EU-Wahlen 2019 lancierte ENAR in Zusammenarbeit mit FEMYSO eine Kampagne „Muslim Youth: Act Up“ (in etwa: „Muslimjugend: Regt euch auf“). In diesem Rahmen produzierte FEMYSO einen „Werkzeugkasten für muslimische Jugendliche“ und 12 Filme als Teil einer Social-Media-Kampagne, um muslimische Jugendliche dazu zu bewegen, wählen zu gehen.

    Die ISlamische Landnahme schlägt sich jetzt schon bei Wahlen nieder, wenn zum Beispiel Erdogans fünfte Kolonnen, rechtsextremistische Türken von AKP und MHP, quasi als Doppel-Pass-Agenten, Parteien des linken Spektrums wählen.
    Natürlich nicht, weil sie etwa für die „Ehe für Alle“ wären (obwohl inzestuöse Zwangsverheiratungen mit lassen sich hier auch einfügen) oder für Genderschwachsinn und Autofahrverbote, sondern weil die Parteien der Linken ihre Interessen vertreten.

    Beide, extremistische Linke (GRÜNE, SED-LINKE, mehr und mehr auch die SPD) und extremistische Landnehmer aus Nah- und Mittelost, sind die Totengräber unserer Demokratie, unseres Staates und unserer Gesellschaft, die nach Vorbild nahöstlicher failed states tribalisiert wird, je lauter sie von „Zusammenhalt“ und „Solidargemeinschaft“ (mit orientalischen Clankriminellen, Sprenggläubigen und jugendlichen Mehrfach- und Intensivtätern) schwafeln …

    „Türken, die in Deutschland oder Österreich leben, wählen dort mehrheitlich linke Parteien, bevorzugen für ihre eigene Heimat allerdings mit ebenso deutlicher Mehrheit nationalistische Politiker, wie Erdogan (Die Presse, 19. April 2017; siehe auch Martin Sellners Video ‚Die ethnische Wahl – Warum Erdogan gewonnen hat‘, You Tube, 19. April 2017).
    Um es kurz zu sagen: Hier geht es einfach um das Durchsetzen ethnischer Interessen gegen die autochthone Noch-Mehrheitsgesellschaft mithilfe der Rhetorik der Linken und des Multikulturalismus. Das ist dann nicht mehr ‚links‘ im eigentlichen Sinne, es ist aus der Perspektive dieser Migranten ‚identitäre‘ Politik, die von der deutschen Selbstabschaffungslust zu unterscheiden ist.
    Das ist der Hauptgrund von Aussagen wie diesen: ‚Eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar‘ (die türkischstämmige Beauftragte der Bundesregierung ‚für Migration, Flüchtlinge und Integration‘, Aydan Özoguz)…“
    Martin Lichtmesz / Caroline Sommerfeld, MIT LINKEN LEBEN, Schnellroda 2017

  32. Die sich zum GROSSEN TEIL aus SCHEINDEMOKRATEN und DOPPELMORALISTEN zusammensetzenden Besetze / Besatzer der Politetagen müssen dringend bei allen anstehenden Wahlen bereinigt werden. Ein Grossteil gehört angezeigt wegen Bruch des Amteids.

Comments are closed.