Wir betreiben in Deutschland gerne Nabelschau. Wenn das Land analysiert wird, geht der Blick selten weit über die Nasenspitze hinaus.

In diesem Gespräch mit drei Dissidenten, die im benachbarten Ausland leben – zwei davon haben Deutschland in den vergangenen Jahren enttäuscht verlassen – geht es um die Außenansicht unseres Landes: Wie sieht Deutschland beim Blick durch das Fernrohr aus?

Nicht allzu gut, um es vorwegzunehmen. Das Meinungsklima wird als äußerst aufgeladen wahrgenommen, die Gesellschaft als gespalten, die Medien als manipulativ, die politische Kaste als ideologisch und zunehmend demokratiefeindlich.

Und die Ausgrenzung Andersdenkender als nicht mehr hinnehmbar….


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „PI Politik Spezial“)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

20 KOMMENTARE

  1. Man könnte auch Lukas Stenwandter aus Südtirol fragen, der in Berlin lebt, und für die Junge Freihei schreibt, wie er aus Südtiroler Sicht -Deutschland sieht, wohl sehr Anders als Markus Lanz, der auch nur ein Linker Stieffellecker geworden ist

  2. Ich glaube seit Merkels Wiederwahl 2016 nicht mehr an die Vernunft des deutschen Volkes, seit des Sturzes des demokratisch gewählten Ministerpräsidenten Thüringens nicht einmal mehr an die Demokratie in diesem Land.

    Was wir sehen werden ist ein exponentielles Wachstum der sozialistischen Diktatur zuerst in Buntschland dann im Rest der EUDSSR. Verelendung der Massen ist das Ziel, denn ohne diese Verelendung macht der Sozialismus keinen Sinn. Und eine inhomogene Bevölkerung lässt sich leichter lenken als eine homogene Bevölkerung. Daher die Zuwanderung.

    Weder die AfD noch sonst irgendjemand werden verhindern können das 2025 der Kölner Dom vom Team Rom an das Team Mekka übergeht.. .

  3. Die Heimatwohnorte von Lanz und Steinwandter sind genau Luftlinie 20 Km entfernt oder mit dem Auto 26 Km (Toblach-Olang)
    aber idelogisch sind Sie Welten entfernt

  4. Weder die AfD noch sonst irgendjemand werden verhindern können das 2025 der Kölner Dom vom Team Rom an das Team Mekka übergeht.. .
    …………………….
    Wobei das Mohammedaner Füße leckende Team, die Übergabe buckelnd und sabbernd freiwillig zelebrieren wird.

  5. Verstehe ich nicht.

    Ist es nicht so, dass uns die ganze Welt um unsere tatkräftige Krisen Kanzlerin beneidet? Und selbst Präsident Trump anerkennt, dass Frau Dr Merkel intelligenter ist als er selber. Oder ist das schlichtweg alles wieder gelogen?

  6. Peter Blum 17. September 2020 at 11:28
    Ewald Harms 17. September 2020 at 11:36

    SPD 2001: Heute sind wir alle Amerikaner

    SPD 2031: Heute sind wir alle Mohammedaner

  7. Eurabier 17. September 2020 at 11:39
    Peter Blum 17. September 2020 at 11:28
    Ewald Harms 17. September 2020 at 11:36

    SPD 2001: Heute sind wir alle Amerikaner
    SPD 2031: Heute sind wir alle Mohammedaner
    ———
    Das ging nur, weil sie nie sie selbst waren.
    Das kann ich aus eigener Erfahrung bezeugen.

  8. @ Eurabier 17. September 2020 at 11:39

    SPD (?) 2031

    Glaube ich nicht. Eher:

    2028: Der Medienkonzern SPD schließt seine unwirtschaftlich gewordene politische Abteilung.

    „Der Konzernsprecher Kühnert teilte mit: Wir konsolidieren und wenden uns zukünftig stärker dem Wachstumsmarkt „Buntvölkerung der neuen Bundesländer“ zu.

    Schön von Ihnen zu lesen! War schon eine Weile nicht mehr hier, und offen gestanden tut es mir ausgesprochen gut zu entdecken das es noch Menschen gibt die diesen Hort der Freien im Netz der Überwachten bevölkern.

    Gerade an ihr geflügeltes Wort „Claudia Fatima Roth Moschee“ habe ich des Öfteren denken müssen. In der lokalen Ausgabe der Prawda meiner Stadt hat vor kurzem ein zukunftsdeutsches SPD Politiker_In seine Freude über den Abriss eines wenig frequentierten Gotteshauses bekundet. Wie lange es in Köln wohl noch dauert bis man dort die gleichen Texte lesen wird?

    2025 war Ihr Tipp, wenn ich mich recht erinnere…

  9. Peter Blum
    17. September 2020 at 12:21

    Der Termin der Umwandlung zur Moschee schwankt zwischen 2020 und 2050, wobei 2020 nicht mehr zu halten sein wird, obwohl man auf Samos sein Bestes gibt.

  10. Eurabier 17. September 2020 at 12:31

    Auch die deutsche Sozialindustrie litt in den Quartalen 2 und 3 unter Covid 19. Aber der Samos zu einer Menge Hilfspakete wurde im Lande Moria gepflanzt. Noch Ringt die Gemeinschaft der Blockflöten um die richtig Melodie nach welcher Sie dem Souverän auf der Nase herumtanzen soll. Nur eines ist klar, so etwas wie 2015 darf sich nicht widerholen. Europäische Schande? Nein am deutschen Sozialwesen soll diesmal die ganze Welt genesen!

    Viele Grüße
    Peter Blum

  11. Joppop 17. September 2020 at 13:36

    Sowas würde Lanz nie machen.

    Ausser, eine unfehlbare Regierung sagt ihm vorher, dass die Internierten alle ganz dolle pöhse gefährlich sind und nur mit dem Einlagern dieser Leute die Demokratie und die Gesellschaft gerettet werden können.

    Also denselben Sülz, den z.B. Julius Streicher vor rund 90 Jahren unters Volk brachte.

  12. Unter den gleichen Umständen wie hier,hätte es auch
    in der Schweiz keinen Aufstand gegeben.
    Erst wird man der Opposition beraubt,dann durch die
    Lügenmedien geframed und andersdenkende diffamiert,
    bis sich eine gewisse Menge an Gutmenschen und Zecken
    gebildet hat.
    Dann ist der Weg frei um von einer funktionierenden
    Demokratie in den Totalitarismus zu geraten.
    Weil der springende Punkt ist,selbst wenn Millionen von Menschen
    demonstrieren,ohne die entsprechenden Parteien geschieht doch nichts.
    Das kann man zu Zeit auch an den Weißrussen beobachten,solange das
    Militär nicht putscht und die Polizei auf Seiten des Staates steht,wird
    Lukaschenko weiter regieren.
    Genauso ist es hier,auch in der Nachmerkelzeit, die Strukturen
    haben sich gefestigt,und entsprechende konservative Parteien,nicht in Sicht!

  13. Also die Dendenz in der Schweiz neigt auch langsam zum EU Obrigkeitsstaat. Die Bildung der jungen Menschen wird immer lausiger, die Medien sind, mit Ausnahme der Weltwoche, EU/NWO orientiert, und man kann getrost von ultralinks sprechen.
    Man stelle sich mal vor, vor noch 30 Jahren hätte eine Regierung eine Volksentscheidung nicht umgesetzt, und damit die Verfassung gebrochen? (Überfremdungsinitiative) a) man hätte es sich nicht gewagt, b) die Medien hätten die Regierung nicht gedeckt c) Viele Bürger wären auf die Barikaden gegangen.
    Der kontinuierliche Zersetzungsprozess den die Regierung und Economie-Suisse mit Hilfe der linken Medien, den Schulen in die Bevölkerung einleitet, entfaltet seine Wirkung, den Rest besorgt der Konsumationsrausch.

  14. Nachtrag: eine Demokratie kann nur funktionieren, wenn die Menschen korrekt informiert werden, und alle Argumente, pro und kontro ausgewogen, dem Stimmvolk vorgelegt werden. Gerade die Ausgewogene Berichterstattung, sehe ich aber beim „Staatssender“ nicht gegeben.
    Z.Z: alles was Richtung Integration (Unterwerfung) EU geht wird bejubelt, alles was von D. Trump kommt nach Möglichkeit kritisiert, belächelt, verunglimpft.

  15. Nun ja, die kleine Schweiz ist vom riesigen Versagerverein namens EU umgeben. Die haben so viel Geld zum verschleudern, das ist dann ganz einfach paar Medien und Politiker zu kaufen oder mit politisch wichtigen Infos zu versorgen um sie in der Position zu stärken. Ich bin mir sicher, dass genau das aktuell mit paar schweizer Politikern in Bern passiert, die im Bundesrat sitzen, wie z.b. Sommaruga. Schon traurig, denn die Schweiz macht vieles vorbildlich und wird jetzt durch die Nazis aus der EU unterwandert.

Comments are closed.