23 Lebensjahre blieben Georg Büchner nur, um zu einem unserer größten Schriftsteller zu werden. Wahrgenommen haben ihn schon seine Zeitgenossen, verstanden wurde er erst im 20. Jahrhundert. Vor allem seine Streitschrift "Der Hessische Landbote" ist aktueller denn je.

Von WOLFGANG HÜBNER | In der Nacht zum 31. Juli 1834 wurde im damaligen Großherzogtum Hessen-Darmstadt die Flugschrift eines jungen Mannes mit dem Titel „Der Hessische Landbote“ verteilt, deren politisch-literarischer Ruhm auch nach fast 200 Jahren nicht vergangen ist:

Es war Georg Büchners sozialrevolutionärer Aufruf „Friede den Hütten! Krieg den Palästen!“, der damals vor allem für den Verfasser selbst dramatische Folgen hatte. Denn der erst 20-jährige Verfasser wurde danach steckbrieflich gesucht und musste im März 1835 nach Straßburg fliehen. Der Schriftsteller und Revolutionär ist dann schon 1837 in Zürich gestorben.

Die Flugschrift, deren Auflage wohl 1500 Exemplare nicht überschritten haben dürfte, ist in einem biblischen Sprachstil gehalten, um vor allem die damals noch tiefgläubige bäuerliche Bevölkerung auch emotional zu erreichen.

Nun hat der hessische AfD-Landtagsabgeordnete Dr. Frank Grobe eine mit vielen aktuellen Fakten angereicherte Neuversion des „Hessischen Landboten“ verfasst, der die Kernaussage des Büchnerschen Aufrufs umformuliert hat zu: „Friede den Bürgern! Krieg den Gutmenschen!“

Diese Neuversion ist eine fulminante Abrechnung mit den vielfältigen Missständen in Hessen und Deutschland, die mit Sicherheit den Zorn der vereinigten Linken erregen wird. Denn diese hält Büchner und seine berühmte Flugschrift für ihr eigenes politisches und literarisches Erbe.

Doch die Zeiten haben sich grundlegend geändert, wie Grobe anhand vieler Beispiele zeigt. Beibehalten hat er in seiner Neuversion allerdings den Grundton Büchners. Dieser originellen Streitschrift ist weite Verbreitung zu wünschen!

» Neuversion des Hessischen Boten: „Friede den Bürgern! Krieg den Gutmenschen!“ (hier downloaden!)


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

33 KOMMENTARE

  1. Der Gutmensch diskutiert halt gerne beim Gläschen teuren Roten auf der Terrasse des Edelitalieners über soziale Probleme…um am nächsten Tag im Elektro-SUV im Fairtrade-Geschäft Bioprodukte zu kaufen.

  2. Großartig!

    Diese beiden Dokumente werden in die Geschichtsbücher kommender Generationen eingehen.
    Zur Warnung und zum Gedenken.

  3. Krieg den Gutmenschen?

    Da muss man ganz vorsichtig sein!
    Frau Dr Merkel sieht sich als den Obergutmensch par excellence.

    Sie kann zwar nicht mehr die Klauen herausziehen, sondern nur abgefressene Fingernägel, aber wer ihr den Krieg erklärt, lerngt eine Dame kennen, die zwar nicht viel auf dem Kasten hat, aber von einer geradezu abenteuerlichen Heimtücke und Rachsucht besessen ist. Die vielen früheren Wegbegleiter, die in Ungnade gefallen sind, können davon ein Lied singen.

    Frau Dr Merkel kann man nur den Krieg erklären, wenn man sehr starke Truppen hat!

  4. Auf YT gibt es inzwischen viele Videos von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf Wahlkampfveranstaltungen in Bottrop, Bergisch-Gladbach, Hövelhof und Wuppertal, alle in den letzten 8 Tagen aufgenommen.

    Bei allen Veranstaltungen wird er mit einer aufgebrachten Menge steuerzahlender Bürger konfrontiert, die seine Wahlkampfreden übertönen.

    Das politische Berlin sollte dies aufhorchen lassen, denn jetzt empören sich nicht „alte, weiße, abgehängte Männer in Dunkeldeutschland“, nein, jetzt artikuliert sich ein Protestspektrum von Bürgern, die man vor Jahren noch als spd- oder CDU-Wähler verortet hätte.

    Das Kalifat Al-Laschet (1946-2015 Nordrhein-Westfalen) hat mehr Einwohner als „Dunkeldeutschland“ und die Merkelunion wird wohl bei den Kommunalwahlen Ende dieses Monats herbe Verluste durch das Merkelkriegsrecht einfahren, denn wer Spahn niederbrüllt, wird wohl als CDU-Wähler verloren gegangen sein.

    Wenn die Unzufriedenheit mit dem Merkelregime den Westen erreicht, sollte sich das KanzlerInnenamt des Urvaters der deutschen Nachkriegsdemokratie, Konrad Adenauer (damals noch CDU) erinnern:

    „Wenn es an der Ruhr brennt, hat der Rhein nicht genug Wasser, um die Flammen zu löschen.“

    Das Kalifat Al-Kraft war einst auch die Hochburg des Karnevals und in Köln wurde bereits der erste Umzug für 2021 wegen der Wuhangrippe abgesagt. Und Dortmund-Schalke gibt es auch nur im TV.

    Das Merkelregime überdehnt die Belastbarkeit der sie nährenden Steuerzahler, die ohnehin nicht mehr mitbekommen, was mit den höchsten Steuersätzen Europas geschieht.

  5. Die Gutmenschen = Junge Männer machen Rheinufer unsicher.
    https://www.t-online.de/region/mainz/news/id_88495412/mainz-gruppe-droht-paar-mit-geschlechtsverkehr-und-attackiert-polizisten.html
    Die armen jungen Männer wollen doch nur Spaß haben.
    Sie wollen doch nur gut sein. Sie wollen doch nur Fahrrad fahren.
    Sie wollen doch nur der Nächsterreichbare ihre Männlichkeit angedeihen lassen.
    Und wir kennen das. Der Höhepunkt ist immer : Fick deine Mutter.
    Wie benennt die geheime Überwachung (nennt sich T-Online) diesen Spruch ?
    „…beleidigte er die Polizisten sexuell und drohte deren Müttern „Sexualpraktiken“ an.
    Wann wird diesem widerlichen perversen nicht zur europäischen Kultur gehörendem
    Treiben ein Ende gesetzt ?
    Was wird mit den Systemlingen bei T-Online geschehen, wenn der Wind sich dreht ?
    Sie werden den jetzt rotgrünen Umhang schnellstens wenden „und das Innere war
    ja schon immer schwarz“. Das beste Beispiel ist das Wesen im Kanzlerbunker.

  6. Das habe ich auch gerade, nach den Nachrichten in WELT TV, gedacht.

    Beuteilung „Wird die Coronakritik immer mehr von Rechten gekapert?“
    Bilder werden gezeigt, von der Reichstags Besitzung. von Absperrungen die von einer Frau Durchbrochen werden. Sie hatten sogar die Kluft die in der linken Szene üblich sind.

    Aus wenn man die Einstellungen von Reichsbürgern, was immer sie wollen, legitim. So lange sie Gewaltfrei sind.
    Gewalttätig kennen wir aus den illegalen Staatsfinazierten Truppen der Antifa. Steuer SA.

    Rechts ist das Feindbild obwohl Rechte Einstellung die des Rechtstaatlichen Bürgers sind. Der den Rechtsstaat einfordert.

    Weiter in WELT „Pegida wie wir es vor ein par Jahren kannten.“ Hey PEGIDA lebt.

    Islam ist eine Freiheitsfeindliche Ideologie und Pflicht eines jeden Bürgers ihr entgegen zu treten. Gut ist das ein Teil der Muslime ihn als glauben lebt. Es gibt aber auch genügend andere und Schläfer die durch die entspreche Ansprache in Sachen Islam aufgeweckt werden können.

    Was ist Rechs? Rechts ist gerade eine Einstellung, wie jede gewaltfreie Einstellung oder Meinung, die in einer Demokratie legitim ist!

    Diese wollen nicht die in Politikerkreisen übliche Sozialistische Gleichschaltung der DDR oder der Jahre des Nationalsozialismusses.

    Wer seien Feindbilder lebt und Menschen in Kategorisiert steckt, ist der Undemokrat.

    Die Mensche die Da stehen wollen ein wirkliche Demokratie wo der Bürger das Volk bestimmt.

    Der Freiheitsdrank ist eben nicht zu zähmen. Eure Art der Demokratieverständnisses ist outer den je.

    Mitbestimmung der Bürger ist angesagt.

    Voraussetzung ist Neutrale Journalisten und Medien die den Namen Journalismus verdienen.

    Journalisten geben Informationen.
    Das ist euch wider beizubringen. Ansonsten bildet eine Bürgerinitiative und lebt euren Aktionismus, nicht auf Kosten der Bürger aus.
    Ihr seid nicht nach Worten und Abschreiben zu bezahlen sondern nach Selbsterarbeiteten Fakten.
    Versucht doch wenigstens einmal das Meinungsspektrum darzustellen und nicht einseitig die selbst ernannten Unmenschen und Eure Feindbilder darzustellen.
    Der Bürger darf sich eine Meinung Bilden. Ihr nicht!

    Propaganda ist nämlich ebenfalls out.

    Ich Glaube der Demotag in Berlin, muss mal auf einen Demozeitraum, am besten wenn die Bundespräsident, Bundestagsabgeordneten und der Bundesrat anwesend sind, ausgeweitet werden, damit die begreifen.
    Dieses sollte von verschiedenen Anmeldern erfolgen.

    Die Abgeordneten glauben anscheinend noch den, selbstgestreuten Halbwahrheiten in den, Massenmedien.

  7. In Berlin übt man sich auf alle Fälle fleißig an Geschichtsfälschung:

    Während laut Staatsfunk drei heldenhafte Polizisten todesmutig den Reichstag vor der Erstürmung durch Nazis verteidigten ( man beachte das gekonnte Luftgeschwurbel eines Polizisten mit dem Schlagstock …. die Nummer ist Reif für ne Karnevalausführung, die gespielte Empörung des poltischenen Mainstreams sowieso ) benötigte es dann irgendwo jenseits der staatlichen Filmteams und ihrer Kameras real wirklich 10 gestandener Polizisten um eine weinende Frau zu fesseln, die eh schon am Boden lag. So werden Helden gemacht.

    Man könnte lachen, wenn`s nicht so traurig wäre.

  8. ….. ganz vergessen es benötigte 10 gestandener Polizisten um eine weinende Frau zu fesseln und …. während sie im Polizeigriff am Boden lag ……. zu schlagen ……

  9. Marie-Belen 1. September 2020 at 10:23

    „Inzwischen nimmt Spahn schon den Hintereingang! ?

    Jens Spahn in Hövelhof“

    Kurz ins Video geguckt. Als die zwei Kopftücher im Vordergrund zu sehen waren, habe ich dann doch abgeschaltet.

  10. Herr Spahn, ehemaliger Lobbyist der Pharmaindustrie…

    der auch gerne den HINTERNeingang nimmt… 😉

    Wurde heute im Interview der gleichgeschalteten Radiosendeanstalten BRF und RS2 gebracht. Sinngemäß äußerte er, dass er „überhaupt nicht verstehe, dass die Menschen auf Coronaleugner-Demonstrationen mit hassverzerrten Gesichtern so aggressiv reagieren. Was störe sie denn an Deutschland, sollen sie sich doch ein anderes Land suchen, aber er kenne kein besseres!“

    Vielleicht kann jemand den genauen Wortlaut finden???

  11. @ Pit Pan 1. September 2020 at 10:22

    In Berlin übt man sich auf alle Fälle fleißig an Geschichtsfälschung:

    Während laut Staatsfunk drei heldenhafte Polizisten todesmutig den Reichstag vor der Erstürmung durch Nazis verteidigten ( man beachte das gekonnte Luftgeschwurbel eines Polizisten mit dem Schlagstock …. die Nummer ist Reif für ne Karnevalausführung, die gespielte Empörung des poltischenen Mainstreams sowieso ) benötigte es dann irgendwo jenseits der staatlichen Filmteams und ihrer Kameras real wirklich 10 gestandener Polizisten um eine weinende Frau zu fesseln, die eh schon am Boden lag. So werden Helden gemacht.
    ——————————————————–
    Und wenn 300 bis 400 Demonstranten auch nur ansatzweise den Reichstag hätten „Stürmen“ wollen, gäbe es jetzt nicht die 3 Helden sondern 3 Tote.
    Man könnte lachen, wenn`s nicht so traurig wäre.

  12. Der boese Wolf 1. September 2020 at 10:34

    Das hat mich auch gewundert. Ich wüßte gern, was auf deren Schildern stand.

  13. Langsam komme ich zu der Überzeugung, das mit friedlichen Mitteln diese „Regierung“ nicht mehr beizukommen ist, zum demokratischen System zurück zu kommen. Sieht man sich die jetzigen Nachrichten nach dieser Großdemonstration einmal etwas genauer an, wo diese ja noch die Zügel in die Hand haben und was sie gedenken zu ihrer eigenen Sicherheit weitere Maßnahmen zu ergreifen, aus den ihr unterlaufenden Fehlern Schlüsse ziehen und wie sie weiter das Grundgesetz umgehen können, schwant mir so einiges was uns noch bevor steht. Die Klarnamenspflicht bei Facebook einzuführen um so den Regimegegnern die aus Notwehr lieber berechtigt, anonym bleiben, eher mit erfundenen Straftaten zum Schweigen zu bringen oder gar ins Gefängnis zu stecken, zeigt, wie dieses Gesindel sich zwar nicht mehr Sicher in ihrer Haut fühlen, und ihre noch immer im Besitz der Staatsmacht befindliche Möglichkeiten noch weiter ausbauen wollen. Dann bei der bei n-tv gezeigten Diskussion, mit den Grünen Mist, das man die Nato ausklinken will und in einer an Moskau gebundenes System anknüpfen will, woher den wirkliche Wind überhaupt bei diesem System hier wirklich weht. So kann man auch erkennen, das was Merkel gegen Putin, auf den Weg bringen will, nur einen Nebelpolitik ist, die wohl mit an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit wohl mit Putin abgesprochen wurde und es der belogenen Bevölkerung einfach unter zu jubeln, das es keine freundschaftliche Verbindung mit Putin geben würde.
    Es ist ein Lügengebilde, das sogar in Erfindungen, die Gebrüder Grimm, in Märchenerzählungen, weit übertrifft. Wir werden wohl noch einmal die USA um Hilfe bitten müssen, um gerettet zu werden. Schließlich ist es unser Glück, das Deutschland noch Natomitglied ist, obwohl sich auch dort schon zu groß der Kommunismus eingenistet hat und Macht ausüben kann, wie man es, an den dort statt findenden Terror, dieses Gesindels erkennen kann und sich auch wie hier, hinter den Begriff Demokratie, versteckt.

  14. Auf die Wählerschaft kann man sich nicht verlassen denn es gibt ja noch haufenweise Bananen und der Kaffe kostet ja nicht mehr 40 Mark, der Sport, bzw Fusball, wird auch noch betrieben wenn auch etwas gehemmt, wegen der incenierung mit CORONA und die Maskenpflicht auch nicht aufgehoben, obwohl diese so gut wie nicht bringt dafür aber etliche Steuereinnahmen durch den Verkauf dieser Putzlappen. Es bleibt wohl der vergebliche Wunsch, das die in aller Welt gezeigten Demos wie verlogen diese Regierung ist, wohl diesen macher garnicht abschrecken ihre verbrecherische Politik weiter zu betreiben, bis ihnen auf die Finger gehauen wird, und werden muß.

  15. Es wird kalt.

    Der Guipavas Airport bei Brest beim Frankreich registrierte die kälteste jemals gemessene August Temperatur mit 5,8 Grad in

  16. @ Giftzwerg 1. September 2020 at 11:02
    Auf die Wählerschaft kann man sich nicht verlassen…
    —————
    genau so sieht´s aus!

    aktuelle wahlumfragen der letzten tage:
    schwarz-grün bei satten ca. 54%
    rrg abgeschlagen bei ca. 41%

    die einzige oppositionspartei bei mageren ca. 10%

    quelle:
    https://www.wahlrecht.de/umfragen/

  17. Ich ärgere mich sehr, wenn immer noch von „Gutmenschen“
    die Rede ist. Das adelt diese Vollidioten auch noch !
    Wenn, dann Blödmenschen, Vollpfosten, oder gleich Volksverräter !

  18. Brilliante Text Editierung zu den aktuellen misserablen Zuständen in unserm Land….ein junger hochintelligenter Mann, der schon in jungen Jahren ein Gespür dafür entwickelt hatte wie die „Obrigkeit“ geneigt war/ist mit ihren Bürgern und Steuersklaven umzuspringen, die soziale Schere immer weiter auseinander klafft.
    „Runterladen und unters Volk verteilen!“

  19. Marie-Belen 1. September 2020 at 10:23
    Eurabier 1. September 2020 at 10:10

    Inzwischen nimmt Spahn schon den Hintereingang! ?
    ——————-
    Dann weiß er endlich mal,wie sich das anfühlt.AfD-ler sind oft genug gezwungen,den Hintereingang zu benutzen.

  20. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 1. September 2020 at 10:37

    Herr Spahn, ehemaliger Lobbyist der Pharmaindustrie…

    Wurde heute im Interview der gleichgeschalteten Radiosendeanstalten BRF und RS2 gebracht. Sinngemäß äußerte er, dass er „überhaupt nicht verstehe, dass die Menschen auf Coronaleugner-Demonstrationen mit hassverzerrten Gesichtern so aggressiv reagieren. Was störe sie denn an Deutschland, sollen sie sich doch ein anderes Land suchen, aber er kenne kein besseres!“

    Tja, natürlich empfindet Jensi so, denn in keinem anderen Land würde jemand wie Jensi genug Einkünfte verzeichnen können, um sich ein 4-Millionen-Lustschlösschen kaufen zu können.

    Deutlicher kann Jensi seine Bürgerferne nicht zeigen, denn es sind die Bürger und Steuererarbeiter dieses besten Landes, die nicht nur Jensis Häuschen erarbeiten müssen.

  21. @Der boese Wolf 1. September 2020 at 10:28

    „Inzwischen kommt raus: Nur 6% der „Coronatoten“ starben AN Covid 19.“
    Wäre nur nett wen unzensuriert nicht nur die Seite des CDC verlinken würde, so ohne Beleg …. na ja!

  22. nicht die mama 1. September 2020 at 12:54

    Aktenzeichen_09_2015_A.M. 1. September 2020 at 10:37

    Herr Spahn, ehemaliger Lobbyist der Pharmaindustrie…

    Wurde heute im Interview der gleichgeschalteten Radiosendeanstalten BRF und RS2 gebracht. Sinngemäß äußerte er, dass er „überhaupt nicht verstehe, dass die Menschen auf Coronaleugner-Demonstrationen mit hassverzerrten Gesichtern so aggressiv reagieren. Was störe sie denn an Deutschland, sollen sie sich doch ein anderes Land suchen, aber er kenne kein besseres!“

    Tja, natürlich empfindet Jensi so, denn in keinem anderen Land würde jemand wie Jensi genug Einkünfte verzeichnen können, um sich ein 4-Millionen-Lustschlösschen kaufen zu können.

    Deutlicher kann Jensi seine Bürgerferne nicht zeigen, denn es sind die Bürger und Steuererarbeiter dieses besten Landes, die nicht nur Jensis Häuschen erarbeiten müssen.
    ————————————————————————————————————————

    Vielleicht kann der nette Jensi ja einmal den Bürgern erklären, wie er denn zu den 4 Millionen ++ mit seinem Ehegespons von seinem lausigen Politikereinkommen gekommen ist.

    Wer so protzt, der braucht seine Erbhöfe in der Politik, um Steuereinnahmen zu generieren. Deshalb sind sie so aufgebracht. Die müssen alle entfernt werden. In der Politik und im Staatsmanagement sind sie alle nicht mehr glaubwürdig und gefährden Demokratie und Leib & Seele.

  23. Werfe mal zwei kurze Definitionen von „Gutmensch“ ein:

    a) Der Gutmensch ist dem Trottel sein Bruder.

    b) Gutmenschen sind Bösmenschen in blöd.

  24. Diese äh, – regierung – treibt es noch so weit, dass die Gutmenschen anfangen zu denken, dann fälscht euch doch eure Wahlen alleine.

  25. Gibt es den neuen „Hessischen Landboten“ auch in lesbarer Schrift? Die von Grobe gewählte Schriftart – Lucida Calligraphy – ist übrigens nicht alt, sondern wurde Mitte der Achtziger des letzten Jahrhunderts von den amerikanischen Schriftgestaltern Bigelow/Holmes entworfen. Eignet sich gut für Poesiealben und dergleichen.

  26. Heta 1. September 2020 at 16:08
    ———————————————-
    Aber immerhin entstammt die Schriftart „Lucida Calligraphy“ somit dem vorherigen Jahrtausend. Das klingt doch zumindest nach sehr alt.

  27. „Friede den Hütten! Krieg den Palästen!“

    Das Geniale an der Originalüberschrift besteht darin, dass nicht Menschen der Krieg erklärt wird, sondern dem System. Ein System, welches Unrecht gebiert und potenziert. Ein System heute wie gestern, welches den Menschen erneut knechtet, ihn zum Untertanen degradiert und ihm zum irren Spaß einen Stofflappen ums Maul bindet.

    Georg Büchner griff nicht den Mensch als solches an, ein christliches Menschenbild also, sondern das verdorben teuflische System. Das ist der Unterschied in den Überschriften – Hütten vs. Paläste im Gegensatz Bürger vs. Gutmensch. Das Original ist somit zutreffender und höher zu werten.

Comments are closed.