Martin E. Renner.
Martin E. Renner.

Von MARTIN E. RENNER | Vor genau vier Jahren hielt unsere Frau Bundeskanzler Angela Merkel eine vielbeachtete Rede zum Feiertag der Deutschen. Dokumentiert vom Focus. Hier und jetzt soll dargestellt werden, was sie vermutlich dachte und uns – den Deutschen – damit eigentlich sagen wollte. Sagen wollte? Gezeigt hat sie uns ja das Gleiche auch schon einmal, als sie 2013 einem ihrer Apparatschiks nach ihrem Wahlsieg kurzentschlossen die Deutschlandfahne entriss und sie im hohen Bogen von der Bühne in den Hallenstaub warf.

Focus: „Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat zum 26. Jahrestag der deutschen Einheit dazu aufgerufen, den zentralen Freiheitsruf der DDR-Bürgerrechtsbewegung gegen Rechtspopulisten zu verteidigen. Man müsse dagegen auftreten, wenn Menschen mit rechtem Hintergrund ‚Wir sind das Volk‘ riefen, sagte Merkel am Samstag in einer Videobotschaft.“

Dieser Ruf sei während der friedlichen Revolution in der DDR „ein sehr emanzipatorischer“ gewesen. „Heute haben wir eine andere Situation: Wir haben heute eine Ordnung, in der jeder das Recht hat, frei seine Meinung zu sagen, zu demonstrieren. Und deshalb muss man sagen: Alle sind das Volk“, betonte Merkel. Heute werde der Ruf von Menschen verwendet, die glaubten, zu kurz gekommen zu sein, aber auch von solchen mit rechtem Hintergrund – „was ich natürlich nicht richtig finde und wogegen wir auch auftreten müssen“.

Soweit der Focus und so gut oder so schlecht, jeder nach seinem persönlichen Merkel-Affinitätskoeffizienten.

Wir alle kennen die seltsam verschwurbelten Satzkonstruktionen unserer Frau Bundeskanzler. Satzkonstruktionen, die immer so seltsam empathielos, so wenig reflektierend und so leicht vernuschelt – nein, verlispelt – dahertropfen. So, als wolle sie das eben Gesagte im selben Atemzug dekonstruieren und einer neuen – ebenso unbeständigen – Deutung zugänglich machen.

So im Sinne von: „Das was ich gerade gesagt habe, ist auch als dessen Gegenteil zu verstehen“.

Vorstellbar wäre, von der Kognitionswissenschaft empirisch allerdings noch nicht bestätigt, dass sich in den für die Sprache zuständigen Hirnarealen der Dame zwei Ebenen erbittert um die Vorherrschaft, um das Recht der Lautwerdung, streiten.

Hier nun die Fragmente der damaligen Ansprache, die aus dem anderen Hirnareal stammen könnten, die zwar gedacht, aber nicht durch die Zunge und den Kehlkopf vertont wurden:

„Liebe Untertanen,

heute feiern wir unseren nationalen Feiertag. Den Tag der Deutschen Einheit.

Nicht wenig aufgebracht bin ich darüber, dass mein Volk, zumindest ein großer Teil davon, genau diese Einheit, die wir als – noch – ungekrönter Souverän doch mit Fug und Recht erwarten dürfen, einfach in Zweifel zieht. Das Pack erdreistet sich in unverschämter Weise, die Ode unserer Einheit „Wir sind das Volk“ mit gänzlich anderen Intentionen anzustimmen, als die, die ich zu dekretieren beliebe.

Was erdreisten sich hier die Vielen? Wer hat sie hierzu ermächtigt, eigene Beurteilungen über meinen Staat, mein Staatswesen anzustellen?

Ich, der Bundessouverän Angela, habe die Deutungshoheit über das Gesellschaftliche. Es liegt ausschließlich in meiner Autorität, die zukünftige Zusammensetzung meines Volkes zu bestimmen.

Ich habe souverän und autonom entschieden und in die Wege geleitet, dass sich mein zukünftiges Staatsvolk in zwei Sphären widerspiegeln soll. Einmal Diejenigen, die mit ihren Familien schon seit Generationen hier angesiedelt sind, fleißig arbeiten und einen Großteil ihrer erschufteten Einkünfte als Tribut an meine Staatsorganisation abzutreten haben.

Zum anderen Diejenigen, die als unsere Geschenke hierhergekommen sind, und die uns helfen sollen und werden, diesen meinem Staat übergebenen Tribut zu verzehren und aufzubrauchen.

Es ist doch wohl eine Frage der gelebten christlichen Barmherzigkeit, dass wir – zum Beispiel – den gerade erst einmal 30-jährigen Siad al Muppel herzlich empfangen. Der sich aus dem wüsten Somalia aufgemacht hat, nachdem seine 20-köpfige Familie im Schweiße ihres Angesichts 10.000 Dollar zusammengerafft, zusammengeraubt, zusammengespart hat, um ihm die gefahrvolle Überfahrt in unser so hoch gepriesenes Wohlstandsland zu ermöglichen.

Ich, Angela, mute es Euch, die Ihr mein Volk seid, einfach zu, dass Ihr mit Freude und dem Wissen, dass Ihr gute Menschen sein wollt, für unseren lieben Siad hinkünftig den notwenigen Unterhalt verdient.

Was hat mich in dieser Frage Recht und Gesetz zu scheren? Hier geht es doch um gelebte und notwendige Humanität, die wir aller Welt doch schuldig sind, weil sie alle Welt von uns erwartet.

Selbstverständlich kann man die aktuelle wirtschaftliche und finanzpolitische Lage meines Landes als etwas „angespannt“ bezeichnen. Aber ich bin sicher, dass die Mehrheit meiner älteren Untertanen es verstehen wird, dass ihre Altersparvermögen zurzeit eben keine Zinserträge erbringen können. Ja, dann leben Sie halt von der Substanz Ihres Kapitals. In unserem Nachbarland wurde doch auch schon einmal – vor langen, langen Jahren – angeraten, dass man eben Kuchen essen solle, wenn man kein Brot habe.

Die Staatsfinanzierung durch haufenweise neu gedruckten Geldes, unserer so hoch geachteten Eurowährung, geht halt momentan dringlich vor. Ich bin sicher, jeder, der sich vierzig Jahre lang abgeschuftet hat, um sich ein kleines Sparvermögen für sein Rentenalter zurückzulegen, wird dafür absolut Verständnis haben. Und, wenn dieser ältere Sparer dieses Verständnis nicht leichten Herzens aufbringt, dann sage ich, mit allem Nachdruck, dass er eben ein „zu kurz gekommener Rechter“ ist. Und, dass ich den dann auch nicht mehr als meinen Untertan anerkennen möchte. Die Staatsraison hat hier doch eindeutig Vorrang vor dem Wohl des Einzelnen.

Und so weiter und so fort…

L’état c’est moi. Der Staat bin ich. Und nur ich. Und ich will nie mehr von diesen Rechten hören, dass sie das Volk seien.

Denn der Staat bin ich und damit auch das Volk. Und wenn die Aufsässigen, die sich „zu kurz gekommen Fühlenden“, die unsäglichen Rechten, ihr unbotmäßiges Verhalten nicht sofort ändern und sich irreversibel unterwerfen, dann sage ich denen ganz deutlich und unmissverständlich: Dann ist das nicht mehr mein Land!

Und weiter noch, wie weiland mein Amtsbruder König Friedrich August der Dritte zu sagen beliebte: Nu, da machd doch eiern Drägg alleene.

Einen schönen Feiertag, sei Ihnen gewünscht und gestattet.

Eure Angela, die Erste.“


(Martin E. Renner ist Bundestagsabgeordneter der AfD. Er war Anfang 2013 einer der 16 Gründer der Partei in Oberursel. Seine Kolumne auf PI-NEWS erscheint alle zwei Wochen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Was ist Merkel ohne das von uns abgepresste Steuergeld?

    Nichts! Sie ist nackt! Bedeutungslos! Unwichtig! Überflüssig!

    Überlasst den Berg fahlen Fleisches endlich den Schamhaarfrisuren! Sie sollte am eigenen Leib kulturelle Bereicherung erfahren. Statistiken sind immer so trocken.

  2. Glaubt wirklich irgendwer, dass Es die sogenannten Reden, tatsächlich eher rumgestottere auch nur inhaltlich versteht, es liest das doch einfach aufm Prompter ab.

  3. „Vor genau vier Jahren hielt unsere Frau Bundeskanzler Angela Merkel eine vielbeachtete Rede zum Feiertag der Deutschen“

    Ich habe bisher durch die Massenmedien gelernt, dass jede Rede von Frau Dr Merkel die bisher wichtigste und schwierigste und Welt entscheidend historischiste war.

    Ich bin zwar immer entsetzt, dass dieses Gequatsche auf Kinder Niveau in einfacher Sprache eine wichtige Rede sein soll, aber ich nehme es einfach zur Kenntnis, dass Frau Dr Merkel ständig vor der wichtigsten Entscheidung ihres Lebens, vor der schwersten Bewährungsprobe und vor zukünftig bedeutenden Entscheidungen steht. Übrigens seit 15 Jahren permanent.

    ich wundere mich nur, dass sie bei dem Druck nicht schon längst durchgeknallt ist.

  4. .
    .
    Gelebte „Humanität“ im Merkel-Regime-Deutschland …</b
    .
    ABER… 40 Milliarden im Jahr für illegale Asylanten/Ausländer.
    .
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Armes Deutschland
    .
    Warum immer mehr Menschen zu den Tafeln müssen

    .
    Die Zahl der Tafelnutzer hat sich in 14 Jahren verdreifacht – dramatisch ist der Anstieg bei Senioren. Was sind die Gründe dafür?
    .
    https://www.tagesspiegel.de/politik/armes-deutschland-warum-immer-mehr-menschen-zu-den-tafeln-muessen/25029964.html
    .
    .
    .
    Deutsche Renten sind nicht die niedrigsten in Europa
    .
    https://www.presseportal.de/pm/133833/4474113

  5. „…wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land.“ (AM)

    Hätte sie sich doch bloß entschuldigt…

  6. Zur „Satire“ hier in diesem Artikel: Heute ist auch „Tag der offenen Moschee.“
    Es gibt meines Wissens nur zwei nichtchristliche Feiertage, 1. Mai und 3. Oktober.
    Deshalb war nur einer dieser Feiertage, halt der 3. Oktober, geeignet von Moslems und Islamverehrern als „Tag der offenen Moschee“ mißbraucht zu werden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tag_der_offenen_Moschee

  7. Danke für den satirischen Artikel 🙂
    Wunderbar, dass man in diesen schwierigen Zeiten auch schwere Themen mal mit Humor betrachten kann. All diese täglichen Zumutungen bringen genug Verbitterung. Da tut es gut, auch mal über das Ganze und sich selbst lachen zu können. Es wird ja weder besser noch schlechter dadurch. Es würde aber auch nichts ändern, wenn der Artikel mit realer Bitterkeit verfasst wäre. Darum lieber auch mal mit Humor, das tut gut zur Abwechslung.

  8. .
    .
    Flüchtlingskleinkinder? Von wegen….
    .
    Und schon wieder werden wir verarscht.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Flug in Hannover gelandet
    .
    Innenministerium verweigert Angaben zu minderjährigen Migranten

    .
    Am gestrigen Mittwoch kamen zum wiederholten Mal Migranten aus Griechenland nach Deutschland. Das Bundesinnenministerium überschrieb eine entsprechende Pressemitteilung wie folgt: „Weiterer Flug mit kranken Kindern und unbegleiteten Minderjährigen aus Griechenland in Hannover gelandet.“
    .
    Weiter hieß es, insgesamt seien 139 Personen in dem Flugzeug gewesen. Neben den 51 unbegleiteten Minderjährigen noch 17 kranke Kinder samt ihren Kernfamilien. So weit, so klar. Weniger deutlich wird die Lage, wenn man wissen möchte, wie alt diese 51 unbegleiteten, minderjährigen Einwanderer sind, welches Geschlecht und welche Nationalität sie haben.
    .
    Schließlich möchte man meinen, deutsche Steuerzahler hätten ein Recht darauf zu erfahren, für wen Hunderttausende ihrer erwirtschafteten Euro ausgegeben werden. Denn minderjährige und unbegleitete Asylsuchende kosten in der Unterbringung mit rund 5.000 Euro monatlich besonders viel. Die JUNGE FREIHEIT fragte also beim Bundesinnenministerium nach Geschlecht, Alter und Nationalität. Die Antwort fiel knapp aus: „Aus datenschutzrechtlichen Gründen können wir keine näheren Angaben zu den heute in Hannover eingetroffenen Personen machen.“
    .
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/minderjaehrig-migranten-geschlecht/
    .
    .
    „Aus datenschutzrechtlichen Gründen… herrlich gelacht..
    .
    So
    So..
    .
    Aus datenschutzrechtlichen Gründen… darf ich keine anonymen und illegalen Asylanten ein lebenslang von meinen Steuergeld alimentieren die ich nicht kennen.
    .
    .

  9. Mensch Herr Renner, geben Sie doch nicht noch der Bundestrulla solche Vorlagen.
    Sie liest doch hier mit und verwechselt das noch mit einem Manuskript für ihre nächste Rede.

  10. „L’état c’est moi.“
    Man sagt ja über den Sonnenkönig, dass er große Probleme mit seinen Verdauungs-/Ausscheidungsorganen hatte.
    Irgendwann bildete sich dadurch eine fiese Fistel am Anus.
    Manche Medizinhistoriker behaupten, dies wäre dadurch gekommen, dass ihm zu viele Höflinge in den Arsch gekrochen wären.
    Das ist eben immer die Gefahr, wenn man sich mit zu vielen Arschkriechern umgibt!

  11. Tatsächlich hat sich der in Berlin geradezu feudalabsolutistisch durchregierende Hosenanzug darin versucht, „das Volk“ als Summe aller diejenigen definieren zu wollen, „die hier leben“. Merkel hätte einstweilen ins Grundgesetz schauen sollen, um zu sehen, daß genau das nicht der Fall ist. Wenn das Grundgesetz vom Volk als dem Souverän der Bundesrepublik Deutschland ausgeht, von dem die Regierenden über das Mittel freier und geheimer Wahlen ihre Macht verliehen bekommen, dann immer vom deutschen und nicht von irgend einem anderen.

    Nicht nur der Hosenanzug, sondern auch andere haben sich darüber beschwert, daß die unbotmäßigen Sachsen in Gestalt der PEGIDA genannten Protestbewegung es doch gewagt hätten, den Slogan derer zu verwenden, die schon 1989 gegen ein sich zwar demokratisch nennendes, jedoch undemokratisches Regime auf die Straßen gezogen sind. „Wir sind das Volk“ erschallt nun wieder auf den Straßen nicht der sächsischen Hauptstadt, um wie damals anzuzeigen, daß es sich bei den Demonstranten um keine „Rowdies“ oder „subversiven Elemente“ handelte – derzeitige Version der SED-Nachfolger: Nazis, Rechtspopulisten, Rassisten und so weiter – sondern damals wie heute um einem Querschnitt, der im Grunde das Volk repräsentiert und somit auch für dieses Volk sprechen will.

    Wie man nun, anhand des erneuten Gebrauchs des Slogans aus der Wendezeit, darauf kommen kann, daß diese Menschen damit alle anderen Deutschen außer sich selbst als dem deutschen Volke nicht zugehörig erklären wollten, ist mir schleierhaft. Aber auch diese Lüge, frei erfunden zu Zwecken von Desinformation und Zersetzung, somit aber Spaltung eben des Volkes, dessen Einheit man wieder einmal in heuchlerischen Festreden beschwört, gehört offenbar zum „System Merkel“ mit dazu.

    Bis dieses Land ein einiges Vaterland wird, muß noch viel, sehr viel Wasser den Rhein herunterfließen. Mit dem amtierenden Hosenzug und seinem Hofstaat samt Hofberichterstattern ist das jedoch ein eher aussichtsloses Unterfangen.

  12. @ Drohnenpilot 3. Oktober 2020 at 21:27

    …mein Kind(Sohn) ist sogar schon über 40 Jahre alt. 😀

  13. Nachtrag / Berichtigung zu Tom62 3. Oktober 2020 at 21:51

    „Wir sind das Volk“ erschallt nun wieder auf den Straßen nicht der sächsischen Hauptstadt…

    muß richtig heißen: „Wir sind das Volk“ erschallt nun wieder auf den Straßen nicht nur der sächsischen Hauptstadt

  14. @ ghazawat 3. Oktober 2020 at 20:25

    Merkel kann nicht reden. Es kommt nur dummes Gestammel und kaum Rhetorik. Merkel benutzt eine Kindersprache, völlig ohne Anspruch. Im Bundestag gibt es viele, die besser sind.

  15. Die naiven und überheblichen West-Politiker (nicht nur Kohl) haben die Virulenz dieser SED-Seilschaften, die nach der Wende in die Politik eingedrungen sind und die träge westliche Gesellschaft mit ihrem marxistischen Gedankengut vergiftet haben, sträflich unterschätzt.
    Jetzt sind sie die Getriebenen, die glauben, sich nur noch durch einen immer radikaleren Linksrutsch behaupten zu können.

  16. topas 3. Oktober 2020 at 22:16
    Die naiven und überheblichen West-Politiker (nicht nur Kohl) haben die Virulenz dieser SED-Seilschaften, die nach der Wende in die Politik eingedrungen sind und die träge westliche Gesellschaft mit ihrem marxistischen Gedankengut vergiftet haben, sträflich unterschätzt.
    Jetzt sind sie die Getriebenen, die glauben, sich nur noch durch einen immer radikaleren Linksrutsch behaupten zu können.

    Es gibt auch genügend alte Westlinke, die nicht minder schlimm sind wie es die Alt-Kader der SED waren und immer noch mehr Schaden als genug anrichten

  17. MERKELS UNTERTANEN HABEN ZU PARIEREN

    Die Kanzlerin hatte nach Informationen der „Bild“-Zeitung in der
    Präsidiumssitzung ihrer Partei am Montag (17.08.2020) gesagt:
    „Man muß die Zügel anziehen, um bei Corona nicht in ein Desaster reinzulaufen.“

    Merkel am 18.08.2020 in NRW
    Merkel sprach sie sich auch für ein konsequentes Durchgreifen gegen Maskenverweigerer aus. „Das ist eine Entwicklung, die so nicht weitergehen sollte, sondern die wir eindämmen sollten“, sagte Merkel am Dienstag in Düsseldorf. Sie nahm dort an einer Sitzung des nordrhein-westfälischen Kabinetts teil.

    „Wenn ich gesagt habe, die Zügel anziehen, dann meine ich, daß sehr konsequent die Regeln durchgesetzt werden müssen“, sagte Merkel.

    Merkel begrüßte ein konsequentes Durchgreifen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln: „Ich bin da sehr dankbar, wenn Bußgelder verhängt werden auch für das Nichtragen von Masken oder ähnlichem. Das sind nicht einfach so Bagatelldelikte, sondern das sind immer wieder auch Gefährdungen der Mitmenschen.“

    „Auf jeden Fall können weitere Lockerungen aus meiner Sicht zur Zeit nicht stattfinden“
    +https://www.allgaeuer-zeitung.de/welt/politik/z%C3%BCgel-anziehen-angela-merkel-ruft-zur-einhaltung-der-corona-regeln-auf_arid-231615

    +++Vom „Durchregieren“ 2005
    SPIEGEL-GESPRÄCH „Ich will Kanzlerin aller Deutschen werden“
    Die CDU/CSU-Kandidatin Angela Merkel über Kritik an ihrem Programm, die richtige Strategie gegen die Linkspartei und ihre außenpolitischen Ziele
    Von Jan Fleischhauer und Gabor Steingart
    25.07.2005
    Merkel: „Ich finde es sehr spannend, welche unterschiedlichen Reaktionen beispielsweise das Wort ‚durchregieren‘ hervorgerufen hat. Ich halte es für einen Vorteil, wenn in Bundesrat und Bundestag für längere Zeit die Mehrheit bei einer Seite ist. ‚Durchregieren‘ heißt zuhören, entscheiden und dann handeln, um so schneller zum Ziel zu kommen. Das braucht unser Land.“
    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41179077.html

    +++zum „Brachial durchgreifen“ 2020:
    Es müsse in den Regionen, die stark betroffen sind, „brachial durchgegriffen“ werden, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach RTL-Informationen bei einer Videokonferenz mit dem CDU-Präsidium am Montag(28.09.2020).
    https://www.n-tv.de/politik/Merkel-will-brachial-durchgreifen-article22065959.html

  18. .

    Parlamentarische Demokratie, so wie sie Deutschland abläuft,

    .

    1.) ist gescheitert.

    2.) Wichtige Gesetze werden gebrochen, Billionen-Kosten für Ausländer,

    3.) Innere Sicherheit „dans le cul“ etc..

    4.) Ich will Liste der Merkel-CDU-Katastrophe gar nicht weiter fortführen;

    5.) sie ist den Foristen hier wohlbekannt.

    6.) Welche Staatsform dann? : Mehrheitswahl wie GB, nur eine Stimme, der Kandidat

    7.) mit meisten Stimmen gewinnt Wahlkreis.

    8.) The Winner takes it all: Die Stimmen der Unterlegenen „verfallen“.

    8b.) Würde wahrscheinlich nichts wesentlich in Deutschland ändern.

    9.) Oder China als politisches System anpassen auf Deutschland?

    10.) Oder milder aufgeklärter Absolutismus (Friedrich, der Große)? Jetzt ernsthaft!

    11.) So kann es jedenfalls nicht weitergehen.

    12.) Und mit 91% Deutschen Schlafschafen ist keine Revolution zu machen.

    13.) Ratlos und deprimiert: Friedel

    .

  19. Drohnenpilot 3. Oktober 2020 at 20:53; Na klar GB als Beispiel, denen werden aber lediglich die Hälfte der Steuern nur wenige % Krakenkasse und noch weniger Rente jeden Monat abgepresst. Heisst zur privaten Vorsorge, da spielt auch der Umstand mit rein, dass die Eigenheimerquote auf der Insel wesentlich höher ist, ist viel mehr Geld vorhanden, wie bei uns. https://www.gov.uk/income-tax-rates Leider hab ich zu KV und RV nix gefunden. jedenfalls, wenn man für den Differenzbetrag zwischen 12.500Pfd und 50.000Pfd entsprechend rd 60.000€ bloss 20% Steuern bezahlen muss, ist bei uns die Berechnung saumässig kompliziert Ich komm da auf 23,% während es in England grade mal 15% sind. also gut 1/3 weniger. Von den gut 4000€ zusätzlich lässt sich gut ne private Pensionskasse bedienen.

    Drohnenpilot 3. Oktober 2020 at 21:27; Aus Datenschutzgründen verzichte ich seit nem halben Jahr auf jeden Kneipenbesuch.

    Dortmunder Buerger 3. Oktober 2020 at 22:06; In dem Fall wünsche ich Es ein möglichst langes Leben, damit es die Strafe auch vollständig auskosten kann. Dazu ein paar zwar harmlose aber lästige Krankheiten, Covid muss nicht mal sein, aber Gürtelrose und Migräne wär schön.

  20. Kulturhistoriker 3. Oktober 2020 at 21:11

    M’r weeß ja, was mit d’r Kuchentante passiert is …

    Naja, aber unsere Gottgleiche ist ein Multigenie und hat aus den Fehlern der französischen Aristokratie gelernt.

    * Marie-Antoinette hatte keinen AHA-Graben um ihr Lustschlösschen.

    * Marie-Antoinettes Stecher war zwar „Der Staat“, hat aber vergessen, sich auch gleich zum Recht zu erklären, wie unser Hosenanzug das praktiziert und diese Selbstermächtigung mit geschickter Ministerauswahl, nämlich Pfeifen, die sonst zu nichts fähig wären und der Kanzler_In daher zu ewigem Dank verpflichtet und zu jeder macht- und postenerhaltenden Schandtat fähig sind, zu festigen.

    * Angela-Antoinette hat im Gegensatz zur Marie eine ganze Behörde, die Haldenwang-Regierungsschutz-GmbH, zu ihrem Schutz, ausserdem lässt sie eine paramilitärische Schläger-, Schlepper- und Einschüchterungs- und Terrororganisation steuern und die reguläre Polizei gibt es auch noch. Ebenso ein paar Hüpfkinder, gegen die kein Zivilisierter ernsthaft vorgehen würde.
    Und nachdem Madame der Staat und das Recht in Personalunion darstellt, ist es ihr im Ernstfall zusätzlich noch problemlos möglich, den Einsatz der Bunten Wehr im Inneren und zum Schutz von Staat – sie – und Recht – auch sie – zu legalisieren.

    All das hatte die Aristokratie Frankreichs und Marie-Antoinette unter König Louis nicht zur Verfügung.

    Hätte Frankreichs Aristokratie all das gehabt, könnte es gut sein, dass wir Deutschen heute Fröschen die Füsse ausreissen, Weissbrote mit Knoblauch würzen und komisch durch die Nase reden würden.

    PS: Liebe Freunde aus Frankreich, kleine, liebgemeinte Frotzeleien erhalten die Freundschaft.

  21. Haremhab 3. Oktober 2020 at 22:15

    In Anlehnung an : „Wer schöner ist wie ich, der ist geschminkt“

    Wer beffer ifft wie iff, der ift ein Natfi!

  22. EX-BOTSCHAFTER KORNBLUM
    ARD-Kommentar zu Trump
    “nicht akzeptabel“

    Im Kommentar der ARD-Tagesthemen am Freitagabend hieß es, die Corona-Infektion von Donald Trump sei eine „zynische Antwort der Natur auf seine vielen, bizarren Lügen“.

    https://www.bild.de/video/clip/politik/ex-botschafter-kornblum-ard-kommentar-zu-trump-nicht-akzeptabel-73230476-73233496.bild.html

    Das GEZ-TV mal wieder!!!

    Wenigstens lassen sich die Amerikaner das nicht gefallen!!!

  23. Plenarprotokoll 15/185
    Deutscher Bundestag
    Stenografischer Bericht
    185. Sitzung
    Berlin, Freitag, den 1. Juli 2005

    Dr. Angela Merkel (CDU/CSU) …..17469C

    Deutscher Bundestag – 15. Wahlperiode –
    185. Sitzung. – Berlin, Freitag, den 1. Juli 2005 –

    Dr. Angela Merkel 17471 – (D)
    „Im Bundesrat haben wir also schon eine Mehrheit für einen Neuanfang unseres Landes. Unser Land braucht aber auch endlich eine Mehrheit für einen Neuanfang im Deutschen Bundestag, damit wir mit klaren Verhältnissenim Bundestag und im Bundesrat durchregieren können.“ (Beifall bei der CDU/CSU – Wilhelm Schmidt [Salz-gitter] [SPD]: Durchregieren? So ist es!)

    Deutscher Bundestag – 15. Wahlperiode –
    185. Sitzung. – Berlin, Freitag, den 1. Juli 2005

    Dr. Angela Merkel 17472 – (A)
    „Ich spreche voller Überzeugung von einer Politik aus einem Guss; denn die Menschen haben es satt – wenn sie es jetzt nicht spüren, dann werden sie es anderweitig merken –, nicht nach einer Linie, sondern nach einem Zickzackkurs regiert zu werden,…“
    https://dip21.bundestag.de/dip21/btp/15/15185.pdf

  24. Satire?:
    Ich hatte und habe kein Interesse, von Bonzen, Heuchlern, Lügnern, Idioten, Ideologen, Manipulatoren, Faulpelzen, Drogenkonsumenten, alten und neuen Seilschaften, Schlägern und anderen Verbrechern … bevormundet und für dumm verkauft zu werden.

  25. Wie stets:
    Lesenswert – auch diese satirisch getextete Kolumne von Martin E. Renner.

    Was ich schon lange Zeit persönlich empfinde, wenn es um die Bundeskanzlerin geht, das ist (neben dem täglichen Zorn über ihre weitgehend zerstörerische Politik des Stumpfsinns – gestützt auf ihre Zujubler in den Ämtern) ein gewisses (allerdings begrenztes)

    M i t l e i d
    zu dieser in Auftreten und Sprache m. E. „eigenartigen“ Person.

    Gestik, Mimik, Phrasendrescherei,
    >> Abgestumpftheit im Hinblick auf die zahlreichen bestialischen Menschenopfer ihrer Politik –
    das gesamte geistige und optische „Bild“ dieser Person wirkt auf mich verstört und krank.

    Das mag aber wohl an mir liegen!

  26. Was ist nur in diesem Land los???

    TERRORALARM IN KÖLN
    Bombe in
    Zugabteil gefunden

    Eine Station vor dem Köln HBF in Deutz findet eine Reinigungskraft ein verdächtiges Päckchen in einer Regionalbahn. Sprengstoffhunde kommen zum Einsatz und schlagen sofort an. Spezialkräfte röntgen schließlich den Karton und entdecken einen selbstgebauten Sprengsatz.

    https://www.bild.de/video/clip/news-inland/terroralarm-in-koeln-bombe-inzugabteil-gefunden-73229376.bild.html

    In Deutschland regiert der Wahnsinn!!!

  27. Steinmeier zur Deutschen Einheit
    „Keine Pandemie hindert uns, stolz zu sein“
    ——-
    Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz
    deutsches Sprichwort:
    Sagt man dafür, dass das übertriebene Überzeugtsein von sich oder von einer Gruppe, zu der man gehört, als schlechte Eigenschaft angesehen wird, weil es oft mit Überheblichkeit und mangelnder Klugheit einhergeht.

  28. Wenn Merkel oder die anderen Politiker der alten Parteien (Alt-Parteien) das Wort „Volk“ benutzen oder wenn man ihnen dieses Wort in den Mund legt, dann klingt dieses Wort „Volk“ irgendwie abfällig.

    Ich weiß gar nicht woran das liegt…

  29. Und es ist jederzeit jemand aus dem Spektrum der von den Medien unterstützten Parteien bereit, Merkels Posten zu übernehmen. Nur der eigentliche Wille des Volkes wird nicht umgesetzt. Mit genügend Framing-Manualen, Propaganda und Gehirnwäsche kann man jede Marionette an die Macht bringen. Bleiben sie dran, von der AfD. Viele trauen sich nicht oder können nicht

  30. https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news/lewend-a-22-brachte-senioren-um-ihr-vermoegen-der-gold-esel-der-telefon-mafia-73228716,view=conversionToLogin.bild.html

    Gesichtsmaske, ordentlich angezogen, korrekt gescheitelt: Auf den ersten Blick wirkt der junge Mann harmlos und eingeschüchtert. Doch der Syrer Lewend A. (22), der als Flüchtling nach Deutschland kam, ist ein skrupelloser Betrüger, nahm als falscher Polizist alte Menschen aus und steht jetzt vor Gericht

    https://www.welt.de/vermischtes/article217102704/Daenemerk-Zwei-Tote-bei-Messerangriff-in-Nyk-bing-Falster.html

  31. Hurra, wir werden bald noch vielfältiger!

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus216986224/Flucht-aus-dem-Libanon-Es-wird-zu-einem-Exodus-kommen.html

    Europa droht eine unkontrollierbare Migration. Libanesische Politiker nutzen die 1,5 Millionen Syrer im Land bereits als politisches Faustpfand.

    Schon im Bürgerkrieg der Achtzigerjahre waren Hunderttausende Libanesen geflohen.
    Nach Kriegsende kamen dann viele von ihnen zurück und bauten ihr Land wieder auf.

    Für die EU, die mit einem neuen Asylpakt endlich ihre chaotische Migrationspolitik regeln will, wäre eine neue Krise im Mittelmeer eine Katastrophe. Auch deshalb versuchen die Europäer alles, um den taumelnden Libanon irgendwie zu stabilisieren.
    Nach der Explosion pumpte allein Deutschland mindestens zwölf Millionen Euro Direkthilfe in das kaputte Land – zusätzlich zu den 131 Millionen Euro, die im Jahr 2020 ohnehin geflossen wären.
    Das Geld ging an unabhängige Organisationen: an die UN, das Rote Kreuz oder das norwegische Flüchtlingshilfswerk NRC, aber bloß nicht an den korrupten libanesischen Staat.

    https://www.rnd.de/politik/steinmeier-zum-jahrestag-der-deutschen-einheit-neue-gedenkstatte-fur-friedliche-revolution-in-der-ddr-angeregt-DD4L6PWS52FK4QB7BERCVBZTWE.html

    “Wir sind das Volk” bedeute heute “‘Wir alle sind das Volk’: Bayern, Küstenbewohner, Ostdeutsche haben ihr eigenes Selbstbewusstsein. Landbewohner ticken anders als Städter. Christen, Muslime, Juden und Atheisten sind Teil unseres Landes.”

    Ossis und Wessis gebe es weiterhin, aber diese Unterscheidung sei längst nicht mehr entscheidend.

    Durch das Zusammenwachsen von Ost und West, durch Zuwanderung und Integration sei Deutschland in den vergangenen 30 Jahren vielfältiger und unterschiedlicher geworden.

  32. https://www.welt.de/debatte/kommentare/article217098062/Macron-Rede-Nur-der-aufgeklaerte-Islam-gehoert-zu-Deutschland.html

    Kein Satz ist so unsinnig wie dieser: „Der Islam gehört zu Deutschland.“ Er ist weder verifizierbar noch falsifizierbar.

    Denn er antwortet auf die dumme Frage: „Gehört der Islam zu Deutschland?“

    Die einzig sinnvolle Frage aber ist: „Welcher Islam gehört zu Deutschland?“

    Emmanuel Macron hat am Freitag für sein Land eine Antwort gegeben, in einer historischen Rede, in der er darlegte, wie es künftig mit jener Religion umgehen soll, der 5,5 Millionen seiner Bürger angehören.

  33. Die Verhaltenheit zu diesem Thema, lassen nur erahnen zu welcher Identitäts- und Staatenlosigkeit es der gemeine Deutsche inzwischen gebracht hat.

  34. Es ist schon ein großes Glück, wenn man außerhalb der großartigen Forschungsarbeit ihres Mannes, auch einmal die Frau an seiner Seite erleben darf. Sie, ebenfalls hochkarätige Wissenschaftlerin, wenn auch noch nicht so in Erscheinung getreten, wie ihr Göttergatte. Macht aber nix, als kleiner Ausflug abseits und entlang der mild asiatisch freundlich lächelnden Bhaktiriaden, endlich die weitaus erhellenderen Erkenntnisse einer intensiv forschenden Frau.
    https://youtu.be/IzZU33Q1_n8?t=4
    https://www.youtube.com/watch?v=YWOLsC31grI&ab_channel=DWDeutsch
    Zum Tag der deutschen Vielfalt, Einfalt und Zwietracht.

  35. LEUKOZYT 4. Oktober 2020 at 03:59
    „welche sprachen gibt es in schleswig-holstein“
    lennart erklaert uns auf platt, dass auch romanes dazugehoert.
    https://youtu.be/U87QjYeMq9U?t=60

    ————————————————–

    Armer Junge! Schon gehirngewaschen …

  36. Karl Brenner 4. Oktober 2020 at 01:14
    Wenn Merkel oder die anderen Politiker der alten Parteien (Alt-Parteien) das Wort „Volk“ benutzen oder wenn man ihnen dieses Wort in den Mund legt, dann klingt dieses Wort „Volk“ irgendwie abfällig.

    Ich weiß gar nicht woran das liegt…

    ——————————————

    Für die Alt-Parteien-Politiker hat das Volk zu folgen …

  37. Trump: „Make America great again!“

    Merkel: „Ich habe schon in der DDR von Lenin gelernt: Zwei Schritte vorwärts, einen zurück – wenn es gut läuft; es kann auch mal umgekehrt sein.“

  38. @ Hans R. Brecher 4. Oktober 2020 at 04:09
    „Armer Junge! Schon gehirngewaschen …“

    apropos waschen, kennst du diesen ausruf der wehklage und empoerung
    „WER HAT DEN DECKEL DER KETCHUPFLASCHE NICHT RICHTIG AUFGEDREHT ??!

  39. LEUKOZYT 4. Oktober 2020 at 04:27
    @ Hans R. Brecher 4. Oktober 2020 at 04:09
    „Armer Junge! Schon gehirngewaschen …“

    apropos waschen, kennst du diesen ausruf der wehklage und empoerung
    „WER HAT DEN DECKEL DER KETCHUPFLASCHE NICHT RICHTIG AUFGEDREHT ??!

    —————————————

    Woher weisst Du das??? Wird unsere Wohnung ausgespäht??? 😮

  40. Meine Frau schimpft immer über die eingetrockneten Ketchupreste im Deckelgewinde …

    Und wenn ich das Laken nicht richtig glattziehe, ist das in ihren Worten „Neecherarbeit“ (aus dem Wortschatz ihrer Grossmutter) … 🙂

  41. Neben den weltweiten Jammertagen der Mohammedaner, treten die berechtigten Nöte und Interessen anderer Glaubensrichtungen mit beinahe exponentieller Progression täglich immer mehr in ein fatales Hintertreffen.
    https://www.opendoors.de/

  42. Wie zynisch-heuchlerisch der „Tag der Offenen Moschee“ in Wahrheit ist, offenbart Folgendes:

    „Es besteht ein koranisches Verbot für das Betreten der heiligen Moschee in Mekka für Ungläubige: ‚O ihr, die ihr glaubt! Wahrlich, die Götzendiener sind unrein. Darum dürfen sie sich nach diesem ihrem Jahr der heiligen Moschee nicht nähern […]‘ (Sure 9: 28). Dieses Verbot wird bisweilen auf alle Moscheen ausgeweitet, woher die Einstellung rührt, dass Nichtmuslime keine Moschee betreten dürfen. Oft wird jedoch der Personenkreis derer, die eine Moschee besuchen dürfen, ausgeweitet auf Angehörige anderer monotheistischer Religionen wie des Christentums und des Judentums. Dies beruht auf einem weiteren Vers im Koran, der besagt, dass es ‚den Götzendienern […] nicht zu[steht], die Moscheen Gottes zu erhalten, solange sie gegen sich selbst den Unglauben bezeugen […]‘ (Sure 9:17). Ausgeschlossen werden hier diejenigen, die nicht an Gott glauben, bzw. Polytheisten sind.

    Somit ist der Glaube an einen einzigen Gott die wichtigste Voraussetzung dafür, eine Moschee betreten zu dürfen. Natürlich ist ein muslimisches Gebetshaus in erster Linie für Muslime gedacht, die darin ihre Gebete verrichten (sollen). Dies wird in der Fortsetzung des oben erwähnten Verses im Koran deutlich: ‚Wahrlich, der allein vermag die Erhaltung der Moscheen Gottes vorzunehmen, der an Gott und an den Jüngsten Tag glaubt und das Gebet verrichtet und die Zakah entrichtet und keinen außer Gott fürchtet […]‘ (Sure 9:18).“

    https://www.mein-islam-dein-islam.de/thema-detailansicht/news/moscheebesuch-fuer-nichtmuslime/

  43. Keine Satire, sondern Sorge um die Gegenwart und die Welt in der wir leben ließ mich gerade heute Morgen auf Twitter nach dem Stand schauen.

    Ich zitiere mal:

    Donald J. Trump
    @realDonaldTrump
    ·
    11h
    Doctors, Nurses and ALL at the GREAT Walter Reed Medical Center, and others from likewise incredible institutions who have joined them, are AMAZING!!! Tremendous progress has been made over the last 6 months in fighting this PLAGUE. With their help, I am feeling well!

    Ich hebe es noch mal hervor: „I am feeling well!“

    Und weiter vor 3 Stunden:

    Donald J. Trump
    @realDonaldTrump
    ·
    11h
    OUR GREAT USA WANTS & NEEDS STIMULUS. WORK TOGETHER AND GET IT DONE. Thank you!

    Ich möchte mir lieber gar nicht ausdenken, was passiert, wenn Clinton, Biden & Konsorten das Land, oder dann die ganze Welt widerstandslos mit Terror, Brandschatzen, Plünderei und um sich schießenden wildwütigen Mordhorden unter „BLM“ Vorwänden überziehen. Zumal ja schon spätestens seit den 1970er Jahren allgemein bekannt ist, dass Linksterror mit Islamterror gemeinsame Sache macht.

  44. Zitat AM: „„Heute haben wir eine andere Situation: Wir haben heute eine Ordnung, in der jeder das Recht hat, frei seine Meinung zu sagen, zu demonstrieren. Und deshalb muss man sagen: Alle sind das Volk“
    Klar, Angie, jeder hat das Recht seine Meinung frei zu sagen, so lange diese systemkonfomr ist. Einmal das Falsche rausgehauen und dann geht’s dahin… Gesellschaftlich fertig gemacht, sozial augegrenzt, Karrieren und der der gute Ruf riuniert, bis hin zum Jobverlust. So viel zum Thema freie Meinungsäußerung, oder wie man bei uns sagt: Am Arsch die Waldfee…..
    Diese Regierung unter der Führung dieser Kanzlerin hat im Verein mit einer gleichgeschalteten Medienlandschaft dieses Land gespalten und die Gesellschaft zerrissen. L’Etat c’est moi… Was scheren mich Gesetze, Regeln? Da werden Grenzen geöffnet, da werden Unsummen an Sozialleistungen rausgeballert, da wird aus Afrika par ordre de Mufti eine gültige Landtagswahl gekippt – ganz wie Frau Sonnenkönigin es wünscht und alle Vasallen machen mit.
    Und noch was: Wenn ein US Präsident, egal ob Demokrat oder Republikaner, die US Fahhne bei einer Veranstaltung derart entsorgt hätte, der wäre am selben Tag bereits erledigt gewesen und das zu Recht. Diese Reaktien zeigte die gesamte Verachtung für unseren Staat, unser Grundgesetz und unsere Bevölkerung.

  45. Huch,
    eben war noch die 3 Stunden Angabe da, nun ist es beim Zitat kopieren auf 11 Stunden umgeprungen?

    Wie auch immer, soeben ist noch ein Video aufgetaucht, das zuvor noch nicht da war, in dem Donald Trump über seine Situation spricht und eine kleine Ansprache hält:
    https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1312525833505058816

    Bedenkt, der Mann ist Jahrgang 1946, ist ein 74 jähriger Mann und ist somit aufgrund von Geschlechtsbenachteiligung und Alter verletzlicher durch Erkrankungen verursachende Coronaviren.

    Gar nicht auszudenken wären die Folgen wenn Clinton, Biden & Camarilla freie Bahn hätten. Man sah es ja schon in bewegten Bildern, was sie bereits angerichtet hatten, die Plünderei, die rechtsfreien Zonen der Gesetzlosen, wildwütige Gewalt und Terror gegen Normalbürger, Brandschatzen, Schießerei und Morden.
    https://www.youtube.com/watch?v=TcOJh6hzzj8

    Obendrein diese Versuche der linken Camarilla derartigen Terror in weiteren Teilen der Welt zu etablieren zum großen Schaden der Normalbürger und somit auch der Wirtschaft, ja auch mit der Gefahr des Mangels an Dingen des täglichen Bedarfs.

  46. Ich bin ueberzeugt, wenn Herr MARTIN E. RENNER als Vertrauter in Merkels back-office beschaeftigt waere als Redenschreiber und diese von Herrn Renner hier gefertigte fiktive Rede wuerde ihr vorgelegt, mit der Anweisung Ihrer Chefs von ganz oben, diese Text sofort dem Deutsche Volk vorzulesen, sie wuerde es ohne Bedenken tun !

  47. „Gezeigt hat sie uns ja das Gleiche auch schon einmal, als sie 2013 einem ihrer Apparatschiks nach ihrem Wahlsieg kurzentschlossen die Deutschlandfahne entriss und sie im hohen Bogen von der Bühne in den Hallenstaub warf…“

    In jedem anderen Land wäre sie damit politisch erledigt gewesen. Eine Regierungschefin, die die Fahne „ihres“ Landes in den Dreck wirft ist überall untragbar. Nicht aber im kranken, unrettbar verlorenem Deutselan.

  48. nicht die mama 3. Oktober 2020 at 22:46
    Hätte Frankreichs Aristokratie all das gehabt, könnte es gut sein, dass wir Deutschen heute Fröschen die Füsse ausreissen, Weissbrote mit Knoblauch würzen und komisch durch die Nase reden würden.

    *lach*
    Stattdessen erwärmen wir Frösche langsam auf der Herdplatte, bis das Wasser kocht.

  49. „Einmal Diejenigen, die mit ihren Familien schon seit Generationen hier angesiedelt sind, fleißig arbeiten und einen Großteil ihrer erschufteten Einkünfte als Tribut an meine Staatsorganisation abzutreten haben…“

    Die sind auch nicht alle blöd. Immer mehr erkennen, daß es Wahnsinn ist sich für dieses Deuselan, seine Betrugsprofiteure und seine Futtertrogbonzen kaputtzuarbeiten.

    Immer mehr suchen nach Auswegen aus der Ausbeutungs- und Vernichtungsmühle und immer mehr schaffen es von der Arbeitsfront zu desertieren.

    Sollen die Linken und die Bonzen doch die Scheiße alleine finanzieren und die Lasten alleine tragen.

    Ich will lieber Kassyrer als Arbeitsblödel sein.

  50. ghazawat 3. Oktober 2020 at 20:25
    „Vor genau vier Jahren hielt unsere Frau Bundeskanzler Angela Merkel eine vielbeachtete Rede zum Feiertag der Deutschen“

    Ich habe bisher durch die Massenmedien gelernt, dass jede Rede von Frau Dr Merkel die bisher wichtigste und schwierigste und Welt entscheidend historischiste war.

    Ich bin zwar immer entsetzt, dass dieses Gequatsche auf Kinder Niveau in einfacher Sprache eine wichtige Rede sein soll, aber ich nehme es einfach zur Kenntnis, dass Frau Dr Merkel ständig vor der wichtigsten Entscheidung ihres Lebens, vor der schwersten Bewährungsprobe und vor zukünftig bedeutenden Entscheidungen steht. Übrigens seit 15 Jahren permanent.

    ich wundere mich nur, dass sie bei dem Druck nicht schon längst durchgeknallt ist.

    Das Märchen „Des Kaisere neue Kleider“ ist auch heute noch hochaktuell. Es gibt immer noch eine erstaunlich große Herde von Schafen, die sich jeden Scheiß einreden läßt und felsenfest daran glaubt, daß die Kaiserin in die edelsten Gewänder aus den kostbarsten Stoffen eingehüllt ist und das ständig göttliche Weisheit ihrem erlauchten Munde entspringt.

    Solange die Schafe das glauben, fleißig arbeiten und brav zahlen ist alles gut.

    Lustig – vor allem für die Kinder und Enkel der Schafe – wird es erst, wenn das Kartenhaus einstürzt und hier jeder gegen jeden um ein bißchen was zu Fressen und einen halbwegs sicheren Zufluchtsort vor Mord und Gewalt kämpfen muß.

    Full-blown Deuselan ist nicht so idyllisch, sicher und wohlbestellt wie das gute alte Deutschland, daß leichtfertig aufgegeben wurde.

  51. @ A. von Steinberg 3. Oktober 2020 at 23:33
    Wie stets:
    Lesenswert – auch diese satirisch getextete Kolumne von Martin E. Renner.
    Was ich schon lange Zeit persönlich empfinde, wenn es um die Bundeskanzlerin geht, das ist (neben dem täglichen Zorn über ihre weitgehend zerstörerische Politik des Stumpfsinns – gestützt auf ihre Zujubler in den Ämtern) ein gewisses (allerdings begrenztes)
    M i t l e i d
    zu dieser in Auftreten und Sprache m. E. „eigenartigen“ Person.
    Gestik, Mimik, Phrasendrescherei,
    >> Abgestumpftheit im Hinblick auf die zahlreichen bestialischen Menschenopfer ihrer Politik –
    das gesamte geistige und optische „Bild“ dieser Person wirkt auf mich verstört und krank.
    Das mag aber wohl an mir liegen!
    ______________________________

    Ich sehe das auch so. Sie hasst das deutsche Volk!
    Ihr Gesichtsausdruck insbesonders ihre Augen während der Rede von Frau Alice Weidel im
    Bundestag verheißen nichts Gutes.
    Angela Merkels Festrede bei der Eröffnung des Gotthard Tunnels
    Wir müssen unsere Aussengrenzen schützen plappert sie da ……..
    https://www.youtube.com/watch?v=uPDDlbe-4EA

  52. Hans R. Brecher 4. Oktober 2020 at 04:39
    Wen hätten Sie lieber als Präsidenten der USA?

    93%
    Joe Biden

    7%
    Donald Trump

    https://www.stern.de/politik/ausland/petzold-podcast/holt-joe-biden-noch-eine-plagiats-affaere-ein–zwei-generationen-diskutieren-9431472.html

    Zum Glück entscheiden die Wähler in den USA und nicht die hirngewaschenen Leser eines linksgerollten Agitationsblattes der intellektuell verwahrlosten BRD …

    Ich bin auch immer wieder erstaunt mit welch geifernder Verbissenheit die üblichen Buntland-Idioten gegen Trump hetzen. Diese Leute haben keine Ahnung, aber sie sind so perfekt konditioniert, daß man schon Angst haben muß.

    Wie Hunde, die mehrere Stunden täglich auf dem Hundeplatz abgerichtet werden, bellen die jeden Scheiß nach, den ihnen Medien und Futtertrogbonzen vorsagen.

  53. eule54 4. Oktober 2020 at 08:29
    Merkel zerstört die Sozialsysteme in Deutschland durch die massenhafte Einschleusung von Asyl-Invasoren!

    Vor allem dabei mit islamischen Negern, Arabern, Afghanen und durch Zigeuner!

    Aus meiner Sicht ist es derzeit sehr unklug, sich den Tag mit Arbeit zu ruinieren und brav in die Kassen dieser „Solidargemeinschaft“ einzuzahlen.

    Viel gescheiter ist es nach Wegen zu suchen wie man selber kassyrien kann und nach Möglichkeit das Abzappeln und Zahlen für dieses System den Linken zu überlassen.

    Die haben das doch jahrzehntelang genau so gemacht. Haben von der Steuerkohle und Sozialknete der deutschen Arbeitsdeppen gut und gerne gelebt, sich geschont und Karriere gemacht.

    Wieso nicht daraus lernen – wieso weiterhin an „Jobs“ hängen, die letztlich nur Selbstausbeutung und Zukunfts- und Wohlstandsvernichtung durch Arbeit bedeuten. Wie ein Vampir lebt das System von unserem Fleiß, unserem Schweiß und unserem Blut. Wenn wir ihm unseren Einsatz und unsere Loyalität entziehen geht es ein.

    Sollen die Linken und die Doofen die Lasten alleine tragen – wir ruhen uns aus bis nach dem Zusammenbruch.

  54. Wir waren gestern in einer weltoffenen, linksgrünen Stadt um spazieren zu gehen. Dabei mußten wir auch eine Straße durchfahren zu der parallel eine breite Allee für Fußgänger führt. Dort waren Pavillons aufgebaut für jedes Bundesland einen. Mit irgendwelchen Sprüchen. Die Allee war zum Bersten voll. Abstandsregeln perdu. Mundschutz ja. Überall große, hell strahlende Fernsehschirme. Überall Plakatständer mit Bannern, die oben die Deutschlandfahne zeigten und unten die EU-Fahne, blau mit den Sternen. Gleich am ersten Pavillion ein Plakat „Atomstrom tötet“.

    Also erst einmal unnötig viele Bildschirme die bei strahlender Sonne noch hell genug waren (Energieverbrauch !) . Dann dieser Spruch „Atomstrom tötet“ neben der Flagge der EU. Ob diese arrogante linksgrüne Gesellschaft eigentlich weiß, das Polen, Frankreich und mittlerweile die Niederlande weitere Atomkraftwerke bauen wollen. Wissen die eigentlich das Schweden mindestens bis 2040 mit Atomkraft weitermacht ? Und dann kommen diese großkotzigen Linksgrünen und beanspruchen das Recht für ganz Europa zu sprechen wenn sie ihre Sprüche neben der EU-Flagge zeigen. Was wollen die damit suggerieren ?

  55. @ LEUKOZYT 4. Oktober 2020 at 06:26

    Jetzt schreiben Sie doch bitte nicht „Gott“!
    Der arab. Al-Lah(Der-Gott) aus der schw.
    Kaabakiste ist ein anderer, als unserer.
    Al-Lah ist ein launischer Mond- u. Kriegsgott,
    dem Tier- u. Menschenopfer gebracht werden
    müssen, um ihn zu besänftigen.

  56. Merkel kannte Deutschland nur als Klassenfeind. Mit dem Fall der Mauer, verlor Merkel ihr Land. Zu Deutschland hatte sie, wie es sich nun herausstellt, nie ein gesundes Verhältnis.
    Aber sie ohne Not zum deutschen Bundeskanzler zu machen? Wie bestellt, so geliefert…
    Wem einmal sein Führerschein entzogen wurde weiß: Er hat zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis wesentlich höhere Hürden zu überwinden als jemand, der aus einer Diktatur kommend gleich zum Bundeskanzler eines ihm fremden Landes ernannt wird. Das ist die Frage, die sich der einfältige Wessi bis ans baldige Ende seiner Tage stellen muss.
    Das geht nur in Deutschland, dem Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten!

  57. .

    Merkel ist (fast) unschuldig !

    .

    1.) Schuldig: 550.000 Mitglieder der CDU-CSU-Sekte.

    1.1.) Wer wählt denn Merkel mit rund 1000 Stimmen (bei 2 Gegenstimmen)
    auf CDU-Bundesparteitagen zur „Anführerin“ ?

    1.2.) Gibt‘ s keine guten Gegenkandidaten ? Eben !

    2.) Porci-Journalunken von Nachrichten-Fälschern ARD-ZDF-Print protegieren.

    3.) 91% der Deutschen Schlafschafe wählen entweder falsch. Oder gar nicht.

    .

    Fazit:
    Die drei oben genannten Faktoren erlauben es, daß eine per se bedeutungslose
    kinderlose Alt-Kommunistin „Anführerin“ des Deutschen Volkes ist.
    Und dieses in den Abgrund stürzt.

    .

  58. friedel_1830 4. Oktober 2020 at 11:43

    .

    Merkel ist (fast) unschuldig !

    .

    1.) Schuldig: 550.000 Mitglieder der CDU-CSU-Sekte.
    ————————————————————-
    Man kann es nicht oft genug betonen! Ohne die Heerscharen von Günstlingen in allen Schichten der Gesellschaft, die hoffen, ein paar Krümel vom Kuchen im Gegenzug für ihre Willfährigkeit abstauben zu können, wäre Merkel heute noch nichts anderes, als eine intellektuelle Bankrotterklärung aus der Uckermark.

  59. Recht so, Herr Renner: Die Betrachtung des gegenwärtigen Zustands der Republik ist nur noch mit Satire auszuhalten! Oder alternativ im schwer angetrunkenen Zustand.

  60. Merkel und ihre linken Genoss/en/inen von Rotschwarz müssen nächstes Jahr nur ein paar kleine Steuererleichterungen für die Masse der Werktätigen ausstreuen . Da genügen schon wenige Euros bei den Materialisten dieses Landes – und siehe da – bei der BuTa -Wahl nächsten Jahres werden sie wieder ( wenn sie nochmal antritt ) , die weltweit führende Energiewenderin , Migrationsforscherin und Euro – Währungswissenschaftlerin ein 4. Mal wählen , denn sie können nicht anders , das Kreuz an die Stelle zu setzen , die sie mit Euros vor der Wahl belohnt hat . Es ist nur noch Routine und ein klein wenig Dankbarkeit , die sie so handeln läßt .

    Das Nachher werden sie dann schon sehen und spüren , aber die leben in Zeiten des NOCH-Wohlstands im Augenblick , ihre Wählerlein .
    Das aufwachen wird schon noch kommen – es wird bitter , sehr bitter werden .

  61. Die AfD muss ihre Strategie ändern, mit der jetzigen stagniert man, man kommt nicht weiter.
    Einziger Zweck einer Partei ist der Erwerb von Macht.
    Man muss seine Strategie anpassen, man muss mit der Strategie immer flexibel bleiben, es darf zu keinem Dogma werden.
    Man sollte sich von den Begriffen Asyl und Migrant verabschieden und durch „Menschen die uns Nutzen und Menschen die uns nur Schaden/Kosten“ ersetzen.
    Diese Debatte ist geführt, die Linien gezogen.
    Die Begriffe Asyl/ Migrant sind viel zu ungenau für Diskussionen, denn es gibt auch Migranten aus z.B. Polen, Portugal, Ukraine oder Russland. Das selbe gilt für Asylsuchende.
    Die Debatte mit Asyl/Migrant ist viel zu ungenau, dadurch wird die Debatte politisch unnötig aufgeladen. So wird man immer Vorgeführt werden können.
    Man könnte der ganzen Rassismusdebatte, Islamophobie- und Ethno-Debatte usw. den Wind aus den Segeln nehmen, es wären aber mehrheitlich durch die neue Sprachregelung die gleichen Personengruppen betroffen wie bisher und auch zum Beispiel unproduktive, nicht angepasste Gastarbeiter mit einbezogen.
    Man muss eine Debatte führen wie viele Ausländer Deutschland haben will, wieviel aufgenommen werden könnnen, ohne die Identität zu verlieren.
    Die Sprachregelung muss geändert werden, ich erwarte, dass man auf dem nächsten Parteitag etwaige Beschlüsse fasst. Man kann ja erklären, man hätte dazugelent, die Begriffe seien zu undifferentziert.
    Ohne diese Beschlüsse verschließt man sich allen Koalitionen, verschließt man sich der Macht, man kommt nicht weiter.

Comments are closed.