Am Mittwoch sprach Martin Reichardt, familienpolitischer Sprecher der AfD im Deutschen Bundestag, zu Anträgen von Grünen und Linken. Deren Anträge beschäftigten sich mit der sogenannten Geschlechtergerechtigkeit.

Zu Beginn seiner Rede beschrieb er die momentane Situation Deutschlands, das unter den Folgen des erneuten Lockdowns leidet: Einschränkungen der Grundrechte und Existenzkämpfe in der Wirtschaft. Das Handwerk klagt über Umsatzeinbrüche, während die Bundesregierung Hotels, Friseure und den Einzelhandel – also Wirtschaftszweige mit einem hohen Anteil von Frauen – ohne sichtbare Gegenwehr von FDP, Linken und Grünen schließt.

Martin Reichardt zog den Boden zu dem eingebrachten Linken-Antrag, der den Titel trägt: „Gutes Leben und gute Arbeit für alle – eine geschlechtergerechte Krisen- und Zukunftspolitik ist nötig“. Diesbezüglich hob er hervor, dass nur die AfD als einzige echte Opposition den „ideologischen Ungeist“ klar benennen würde.

Dieser Antrag, so Reichardt, sei ein Paradebeispiel dafür, wie eine diskutable „soziale Idee in der Jauche eines feministisch-sozialistischen Ungeistes“ versenkt werde. Er beschrieb die Situation der Familien, die um ihre Existenz kämpften und sich ihrer Kinder Zukunft sorgten.

Als Antwort auf die Sorgen und Nöte unserer Familien erklärte die Linke wie folgt: „Diese ungerechte Normalität der Geschlechterverhältnisse, die für den Kapitalismus ‚systemrelevant‘ ist, hat sich in der Krise verstärkt als ein gesellschaftliches Problem erwiesen.“ Reichardt kommentierte, dass niemand aus der feministischen Blase auf eine derartige abwegige Analyse käme, es seien nicht die geplagten Eltern.

Reichardt hielt der linken Seite des Plenums den Spiegel vor, denn nur „linke Ideologen“ erkennen „obskure Probleme“, da „sie die echten Probleme der arbeitenden Bevölkerung“ nicht kennen würden. Der Linken-Antrag stolpere, wie Reichardt genüßlich feststellte, von einem „feministischen Propaganda-Gap zum nächsten“: vom Gender Pay Gap und Gender Care Gap zum Gender Health Gap in das Gender Pension Gap. Erkennbar sei nur das „linke Brain Gap“.

In dieselbe Kerbe schlugen auch die Grünen, indem sie einen Antrag mit dem Titel „Geschlechtergerecht aus der Krise kommen“ einbrachten, in dem sie forderten, dass nur Unternehmen, die sich um Gleichberechtigung bemühten, auch Anspruch auf finanzielle Unterstützung hätten. Er übte Kritik, dass Grüne und Linke sich nicht für in Existenznöten befindliche Familien interessieren.

Martin Reichardt kam zum Ende seiner Rede darauf zurück, dass Deutschland angesichts von 99,8 Prozent nicht von Corona betroffenen Menschen statt „Genderfirlefanz“ einer Beendigung des Lockdowns bedürfe. Er schloss seine Rede mit den Worten, dass Linke und Grüne „der parlamentarische Arm der Idiotie“ seien.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

24 KOMMENTARE

  1. Stimmt völlig. Linke Parteien gibt es genug im Bundestag. Damit sind CDU, CSU, Linke, Grüne und SPD gemeint.

  2. Es wird anscheinend langsam klarer. Aber wieso nur Grüne und Linke, wieso nicht auch SPD, CDU und FDP. Weil die die angeblichen Bürgerlichen sind. Es ist natürlich die Frage, ob es Idiotie oder Auftrag ist. Aber Auftrag wäre es eher bei Merkel.

  3. Diesbezüglich hob er hervor, dass nur die AfD als einzige echte Opposition den „ideologischen Ungeist“ klar benennen würde.

    Ich meine, das bringt immer gar nichts. Das erzeugt nur Gelächter bei den Systemschweinen im Parlament und kommt mir immer peinlich vor. Denn die AfD bekommt dich nicth Wähle, weil sie sich Eigenlob spendet, sondern ein Programm verkündet und die Systemschweine entlarvt. Und entweder der Wähler begreift den ideologischen Ungeist bzw,. die Vollideotie der Systemschweine und deren Korruptheit oder ben auch nicht, wenn man noch dazu sagt, dass das jetzt eine Enttarnung idese Ungeistes war. Mit dem Eigenlob wird der Wähler eher nicht für voll genommen.

  4. Diese Welt funktioniert innerhalb gewisser Parameter,
    natürlich ist der Motor der Kapitalismus,und der wird auch bleiben.
    Wer einem Volk etwas anderes vorgaukeln will, ist ein Phantast,
    und handelt auch verantwortungslos.
    Aber es hat schon was, nichts lernen, studieren,aber viel verdienen wollen .
    Darauf sind schon Millionen von Asylanten reingefallen.
    Sie leben zwar, vor allem auf unsere Kosten,und schmälern den
    nicht vorhandenen Wohlstand,des Deutschen Volkes noch mehr,
    aber vom Reichtum werden sie mit legaler Arbeit,bis zum Ende ihres
    Lebens,nichts abbekommen, bis auf wenige Ausnahmen,aber die leisten auch etwas.
    Dieses Volk und Europa wird verarmen,wir sind auf einem absteigenden Ast,
    und alle werden es irgendwann begreifen,es ist nämlich niemand da,
    der uns auffangen könnte oder würde.
    Und diese linken Gesellen haben die Staaten immer vor die Wand gefahren.
    Manchmal ging es schnell,manchmal dauerte es,aber das werden die Wähler,
    der ehemalige Mauermörderpartei und den Grünen Khmer,mit ihren
    Verboten,auch noch begreifen!

  5. Die Versprechen immer Arbeit für alle.
    Wenn sie dafür sorgen würden, dass die Menschen einen gute Lohn für ihre Arbeit bekommen, dann würde ich mal über diese Partei nachdenken.
    Anstatt Geld wollen die immer Arbeit verteilen und sind selbst stinkfaul.
    Es sind die Privilegierten im Kommunismus.

  6. Nicht nur ein Arm, hunderte, wie bei Hundertfüßern. Nur wirft die AfD Redeperlen vor Säue, aber nicht vor die Säue, die Unterstützung bräuchten. Obwohl auch die der Idiotie anheim gefallen sind.

  7. Ich erkenne in der Gendergerechtigkeit den verzweifelten Versuch einiger Frauen mit männlichen Attributen wie markantem Kinn und Bart ihre psychologischen Probleme zu bekämpfen. Dass dabei die Weiblichkeit auf der Strecke bleibt ist der gewünschte Effekt.

  8. Ich habe mir so einen linken Jugendclub rein buchhalterisch angeschaut. Außer harten Schaps saufen, 15 Kassenbücher erfinden und mir erzählen, daß Fleisch essen eine politische Sache sei, war nicht viel Intelligenz zu erwarten. Ich habe mich entschieden, daß ich für solche hohlen Säufer nicht die Buchhaltung übernehmen werde. Der ganze Jugendclub stand vor Dreck. Erst dachte ich, es ist eine Pennerunterkunft. Diese Pennerunterkunft wird jedoch mit ca. 800.000 € von der Stadt gefördert.

  9. Man muss den Linken nicht zu viel Ehre zu kommen lassen damit sie nicht wider über 5% kommen.

    Auch schimpfen rückt sie in den Mittelpunkt.

  10. Die Linken sind die Totengräber des Deutschen Vokes.
    Die Grünen sind die Zerstörer der Umwelt und Natur.
    Die SPDler sind Arbeiterverräter.
    Die CDUler sind Unternehmerverräter und Verräter des Christentums.
    Die FDP ist die politische Hure im System.

    Die AfD kommt leider nicht raus aus ihrer angepaßten Rolle und ist viel zu duckmäuserisch vor den etablierten Parteien und den Medien. Was ihr fehlt ist der eigenen patriotische Stallgeruch.
    Zu viele Funktionsträger der AfD kommen aus den oben genannten etablierten Parteien deshalb konnte es und wird es mit der AfD nicht zu Veränderungen kommen.
    Der Fisch stinkt immer zuerst am Kopf und am Kopf der AfD sitzt noch immer dieser Meuthen mit seiner Meuthe von Funktionsträgern.

  11. Viel zu harmlos.

    Linke und Grüne sind Verbrecher und der verlängerte Arm von Antifa-Schlägern im Bundestag.

  12. Ohnesorgtheater 28. Februar 2021 at 16:48

    Das Problem ist, den „patriotischen Stallgeruch“, den Sie wollen, riecht nach Nazischeisse. Damit kommt die AfD nicht weit.

  13. Ohnesorgtheater 28. Februar 2021 at 16:48
    Das haben Sie sehr gut beschrieben. Es werden sich in der AfD aber die patriotischen aufrechten Politiker durchsetzen. Der Rückhalt für Meuthen schwindet zunehmends.

  14. Aber ich höre die Rede gerade mal an und die Grünen haben doch recht. Natürlich sind die Frauen stärker betroffen, denn die Frauen werden von Männern gezwungen als Verkäuferin statt als verbeamtete Mathematikprofessoren oder Professor für Elektrotechnik oder Physik usw. zu arbeiten.
    Und da sind die Frauen., wenn sie im Hotel putzen (statt Physikprofessor zu sein, wie es ihrer eigentlichen, natürlichen Qualifikation angemessen wäre), eben tatsächlich vom Kapitalismus benachteiligt.

    Nein, wenn alle Frauen nur Techniker und Wissenschaftler wären, wie es wäre, wenn es kein kapitalistisches Patriarchat geben würde, dann hätte die Frauen jetzt auch nicht so viele Nachteile. Also die Grünen haben völlig recht.

  15. @INGRES 1. März 2021 at 6:28
    Ich empfinde es nicht als nachteilig, wenn die Frau das nur für sie mögliche einzigartige Erlebnis der Schwangerschaft, der Geburt und danach dem Wachsen und Gedeihen des Geborenen einer akademischen Bildung – soweit ihre Intelligenz das zuläßt – vorzieht. Genau wie es den Männern nicht zuträglich ist, daß ALLE nur zu Doktoren, Forschern u.s.w. werden müssen. Wer hält das Leben im Land am Laufen? Es sind die Müllmänner, die Handwerker, die Servicekräfte. Ja und da gibt es eben auch Frauen, die bestimmte „männliche“ Berufe ausüben. Aber doch nur in geringer Anzahl. Es ist ja nun mal so, daß Männer kräftiger sind und Frauen eine Gebärmutter haben. Und auch in unseren modernen Zeiten sollte das Muttersein bzw. das Elternsein viel mehr Gewicht haben und den jungen Frauen nicht diese fürchterliche „Selbstverwirklichung“ ins Hirn gepflanzt werden.
    Ich habe 3 Kinder geboren und für mich waren die Schwangerschaften mit die glücklichsten Zeiten in meinem Leben trotz täglicher Kotzerei, trotz aller Beschwerlichkeiten. Ja, ich habe mich für eine Familie entschieden. Das lag wohl daran, daß ich durch die Nachkriegszeit ohne Vater und eine ständig überarbeitete Mutter mich nach dieser „Idylle“ sehnte. Ist mir zwar nicht gelungen, diese Idylle, doch ich bereue nichts von meinen Entscheidungen für meine Kinder.
    Und nebenbei, das hat nichts mit Kapitalismus und oder Sozialismus/Kommunismus zu tun. Es muß den Frauen einfach wieder der Sinn IHRES Lebens nahe gebracht werden. Das muß Vorrang haben und nicht solche herabwürdigenden Begriffe wie Gebärmaschinen et.al. ständig und überall und die nun schon alltäglichen Abtreibungen propagiert werden. Die gebrauchten Parteien wollen davon natürlich nichts hören, wird ja nun bereits von den grünlinken Kreaturen von Abtreibungen bis kurz vor der Geburt gesprochen.
    Ekelhaft!
    Natürlich muß der Staat dann auch die Voraussetzungen schaffen und eben nicht wie bisher das Einkommen der Leistungsträger immer mehr durch Steuern und irgendwelchen hirnrissigen Abgaben dezimieren. Doch in diesem Deutschland wird das nichts mehr. Ergo gibt es nur einen Weg: die AfD wählen und diese Partei, auf der die Hoffnung von Millionen Patrioten ruhen, von den Zerstörern in den eigenen Reihen bereinigen.

Comments are closed.