(Karikatur: Lisa Benson)
(Karikatur: Lisa Benson)

Von PROF. EBERHARD HAMER | Als sich in den USA abzeichnete, dass Trump die Wahl verloren hatte, wurde er auf Twitter und Facebook, die er die ganze Zeit als Präsident genutzt hatte, plötzlich gesperrt. Die übrige Presse hatte ihn seit Jahren ausgeschlossen. Der Präsident war plötzlich sprachlos, hilflos, machtlos.

Dass der mächtigste Präsident der Welt von den Medien plötzlich abgeschaltet wird, haben wir bisher nur in Entwicklungsländern und bei von westlichen Geheimdiensten organisierten Aufständen (Ukraine, Syrien, Libyen, Venezuela u.a.) erlebt und – weil alle anderen Medien der westlichen Welt dies für richtig hielten – auch akzeptiert. Nun hat das Meinungsdiktat der Medien eine rote Linie überschritten, das diese Medien zu einer nationalen und internationalen Gefahr für unsere Meinungsfreiheit gemacht hat.

Nach Art. 5 des Grundgesetzes hätte eigentlich jeder das Recht „seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten… eine Zensur findet nicht statt.“

Dies wird in Art. 2 als persönliches „Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit“ verstanden.

Eingeschränkt ist dieses Recht zur freien Meinungsäußerung nur durch das Strafrecht und des Schutzes der Freiheit Dritter sowie durch die „Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film“ (Art. 5.2 GG).

Bei der Pressefreiheit ging das Grundgesetz aber noch von einer Vielfalt der Presselandschaft und der Meinungen in den verschiedenen Medien aus, von marktwirtschaftlichem Wettbewerb der Presseorgane, der Meinungen in diesen Presseorganen und ihrer Chancengleichheit im Wettbewerb.

Diese Situation hat sich überall grundsätzlich verändert:

Die „sozialen Medien“ wie Facebook, Google u.a. stehen nicht mehr in einem funktionierenden Wettbewerb, sondern in einem Oligopol bzw. Scheinmonopol. Das Beispiel Trump zeigt, dass ein Monopolist wie Facebook sich über die Freiheit der Meinungsäußerung hinwegsetzen, Meinung zensieren und eine nicht mehr genehme Meinung verstummen lassen kann. Die sozialen Medien sind inzwischen nicht nur technisch monopolistische Meinungsforen geworden, sondern wurden sogar noch von Gesetzgebern angestachelt, Meinungen „auszufiltern“, d.h. Meinungszensur auszuüben.

Nur eine Handvoll großkapitalistischer Meinungsdiktatoren beherrschen inzwischen die westlichen sozialen Medien: Musk, Zuckerberg, Gates, Buffet oder Bezos. Sie können aber nicht nur in ihren eigenen Medienfirmen bestimmen, wer was sagen darf, sondern nehmen mit ihren Milliarden und denen ihrer angeblich gemeinnützigen Stiftungen (Soros) massiven finanziellen Einfluss auf fremde Redaktionen.

Soros hat angeblich in 2019 mit Zustimmung von Merkel 600 Millionen Euro für die Bestechung von deutschen Medien und Redaktionen im „Kampf gegen Rechts“ zur Verfügung gestellt. Seitdem sind plötzlich alle deutschen Medien im „Kampf gegen Rechts“ vereint, haben sie die AfD völlig aus den Medien verbannt („totgeschwiegen“) und beschwören jede Demonstration als „Gefahr für die Demokratie und Freiheit“, welche bestimmte Themen wie Einwanderung, Schlepperkriminalität, nationale Souveränität, „deutsches Volk“, „deutsche Heimat“ o.a. berührt. Sogar gesundheitspolitische Themen und Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen werden inzwischen von der herrschenden Presse als „Verschwörungstheorien“, als „rechtsextrem“ abgetan, schließlich in den immer wieder missbrauchten Topf „rassistisch und antisemitisch“ gesteckt.

Nicht allein Themen, sondern auch Personen werden willkürlich mit Medienboykott belegt. Bei dem Abgeordneten Höcke (AfD) genügte ein Ausspruch, dass die den ermordeten Juden gewidmete Steinwüste in Berlin ein „Denkmal der Schande Deutschlands“ sei, um ihn dauerhaft als „Rechtsextremisten“, „Nationalisten“ und schließlich „Antisemiten“ zum Feindbild der gesamten deutschen Presse zu machen. In anderen Fällen wurden 20 oder 30 Jahre alte Äußerungen bürgerlicher Politiker als „rechtsextrem, nationalistisch, rassistisch“ aufgewärmt und führten zum politischen Abschuss dieser Politiker (Hohmann, Ex-CDU, jetzt AfD), während bekennende Altkommunisten und Linksextremisten wie Kahane u.a. nicht nur mit öffentlichen Geldern überschüttet, sondern auch von der herrschenden Presse als Meinungsführer gepflegt und zitiert werden.

Selbst regierungstreue Journalisten beklagen inzwischen, dass sie nur noch eine Meinung bringen, Talkrunden nur noch mit immer den gleichen meinungstreuen Personen besetzen und es nicht mehr wagen dürfen, Themen der Opposition wie Überschuldung, nationale Souveränität, Immigration o.a. überhaupt zu erwähnen.

Die gemeinsame Meinung der Medien ist die vorgegebene Meinung der Regierung – also Regierungspropaganda –, die immerhin auch mit 144 Millionen plus acht Milliarden Euro Staatsmediensteuer jährlich subventioniert wird.

Die Meinung unserer Regierung ist aber zugleich die Meinung der westlichen Regierungen und insbesondere der USA. Das zeigt sich im Corona-Fall, wo weltweit eine Grippe zur Pandemie erklärt wurde und seit einem Jahr ein Drittel der Presse-Publikationen sich der Angstverbreitung vor dieser Pandemie widmen.

Hinter dieser Einhelligkeit der Meinungsmache in der Welt müssen Machtgiganten stehen, die größer sind als die Nationen: Die Big Data-Oligarchie. Diese Weltherrscher sind Gewinner der Pandemie (Amazon mit Gewinnen von mehr als 100 Milliarden Dollar) und sie verbreiten die Ansicht,

  • dass alle Steuersysteme die Kapitalverkehrsfreiheit, die Gewinnverschiebung in die Steueroasen, also die Steuerfreiheit der Tech-Giganten, zu sichern hätten,
  • dass die Dienstleistungs- und Produktionsfreiheit das Geschäft der Big Data in allen Ländern sogar monopolitisch erlauben müsse,
  • dass freie Grenzen vor allem auch freie Wanderung von Mitarbeitern und Kunden von Big Data garantieren müssten.

Die tatsächlichen politischen Machtverhältnisse haben sich inzwischen verändert: Nicht mehr die politischen Funktionäre beherrschen die öffentliche Meinung und Politik, sondern eine Handvoll Eigentümer der großen Big Data-Konzerne.

Was wir unten an Einförmigkeit und Einseitigkeit der Meinungspropaganda sehen, ist Meinungsdiktatur von oben mit Hilfe der digitalen Medienmacht und des größten Kapitals der Welt.

Nicht zufällig kommt der Hauptwiderstand gegen die Meinungsdiktatur aus dem Mittelstand, der schon immer für seine Freiheit und Selbstverantwortung gegen Diktaturen kämpfen musste. Dazu muss aber erst die Meinungsdiktatur allseitig und als persönliche Gefahr für die individuelle Freiheit und Selbstbestimmung erkannt werden. Der Boykott einer Gegenmeinung ist Diskriminierung, also rechtswidrig und sogar verfassungswidrig (Meinungsfreiheit). Der erste Kampf um die Meinungsfreiheit muss deshalb gegen den Oppositionsboykott der Regierungspropaganda und ihrer Einheitsmedien geführt werden.

Nicht nur, wer das große Geld, sondern wer die Medien beherrscht, beherrscht auch die öffentliche Meinung und damit die politischen Mehrheiten. Beispiel ist der Aufstieg der von Big Data gesponserten Grünen oder von Greta Thunberg. Jede Meinungsdiktatur ist aber Bevormundung und Freiheitsverlust für die Kerntruppe unserer politischen und wirtschaftlichen Freiheit, für den Mittelstand. Kämpft er dagegen nicht mehr, kippt unsere Freiheitsordnung, wie dies im Altertum und im Mittelalter immer wieder gewesen ist. Wer das nicht will, muss endlich kämpfen!


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (*15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

65 KOMMENTARE

  1. Bei den schwarz-links-grünen Systemparteien ist inzwischen nicht nur die Meinungsfreiheit für andere Auffassungen blockiert, nein, viel schlimmer:

    Es werden diejenigen Menschen/Parteien/Wähler quasi für „vogelfrei“ erklärt (= dehumunanisiert), wenn sie anderer Meinung sind bzw. die Ziele der schwarzu-links-grünen Systemparteien kritisieren. U. a. Folge: Banken können den für vogelfrei Erklärten ungestraft Konten kündigen (wie die Genossenschaftsbanken es aktuell praktizieren).

    Zur Strategie der Dehumanisierung (Entmenschlichung):

    Als ein zentrales Element dieser psychischen Prozesse bringt Dehumanisierung die Differenz zwischen der Hetzhandlung und dem moralisch Erlaubten sowie psychisch Erträglichen zum Verschwinden.
    Und zwar dadurch, dass das zur Vernichtung diurch das System anstehende Opfer, hier AfD und Wähler, „nicht oder nur noch in einem sehr eingeschränkten Sinne als politisch denkendes menschliches Wesen“ wahrgenommen und aus dem Politik- und Gesellschafts-Geschehen ausgeschlossen wird.

    Maxime der Schwarz-Links-Grünen: „Wer nicht mit uns ist, der ist gegen uns“.
    Damit werden jedem Hetzer gegen die AfD die jedem Anständigen eigenen Schuldgefühle quasi genommen- das heißt: „man darf das, es ist nichts Schlechtes, eine poltische Richtung wie die AfD ausmerzen zu wollen!“. Wer AfD-Wähler entmenschlicht, ist demnach schuldfrei!

    Ausgangspunkt von Dehumanisierungs-Prozessen ist stets die auf der Täterseite (Hetz-Medien, Hetzer der Systemparteien) vollzogene scharfe Abgrenzung zwischen der eigenen Gruppe (das ist das schwarz-links-grüne Gedankengut mit entsprechenden Zielen) und der Gruppe der Hetz-Opfer (AfD und ihre Wähler) anhand eines auf ein Minimum reduzierten Merkmals.

    Dieses minimale Merkmal lautet kurz und knapp nur: „rechts“.
    Alle bürgerlichen Menschen, die „rechts“ denken und wählen werden ausgegrenzt – sind auf mittelalterliche Art und Weise für „vogelfrei“ erklärt.

    Andersdenkende, die radikal für freies Bürgerrecht eintreten und christlich-jüdische Kultur und Tradition nicht verändern wollen zu Gunsten von „Buntheit“ und Islamisierung, die sind eine Gefahr für die Täterseite (= Sytemparteien und GEZ-Zwnags-Medien), weil es ihre Macht kosten könnte.

    Deshalb wird medienmäßig dressiert und ausgegrenzt.
    Diese Vorgehensweise ist für mich zutiefst totalitär und auch strafwürdig, weil beleidigend und meinungsunterdrückend sowie wahlfälschend.

  2. Seit der Abwahl von Trump ist der Goldpreis (in Dollar) massiv gefallen und datiert derzeit 13,9% unter dem Allzeithöchststand von August 2020.
    Auch die US-Aktienkurse sind entgegen der von europäischen Medien verbreiteten Lügen im Abwärtstrend.
    Noch Fragen?

  3. Noch als Ergänzung zum Thema „Dehumanisierung“:

    Die schwarz-links-grüne „Macht-Elite“ samt ihrer Pöstchenjäger in den Systemparteien fürchten nichts mehr als den Verlust ihrer Pfründe, wenn die AfD noch mehr hinzugewinnen würde.

    Diesen Anti-Demokraten der Systemparteien ist jedes Mittel recht, die AfD für den Wähler als nicht wählbar zu brandmarken. DAS ist genau die Dehumanisierung, die ich oben bereits ansprach.

    Kritiker und Andersdenkende zu entmenschlichen, das ist der bewährte totalitäre Psycho-Terror, den bereits z. B. der berühmt-berüchtigte Führer A.H, die Genossen Stalin, Mao und Honecker plus Mielke praktizierten.
    Die Mauermörder hatten deshalb kein Schuldgefühl, weil ihnen das Opfer (weil Andersdenkender und Fluchtwilliger) nicht mehr als Mensch vorkam (und den Schießwilligen dies so eingetrichtert worden war), sondern nur noch als Feind-Ziel.
    Feind-Ziel ist nun in Deutschland in ähnlichger Art und Weise die AfD bzw. jeder Mensch, der AfD wählt.

    Die Methoden gleichen sich. Hier muss mit aller Härte massiv gegen die Anti-Demokraten angegangen werden.

  4. Hitler-Diktatur – Honecker-Diktatur – Merkel-Diktatur
    …die Geschichte wiederholt sich
    …diese drei Diktaturen basieren auf denselben Grundlagen

  5. Nun mag jeder, dass Recht haben, sein Meinung, so sie den gesetzlichen BRD-Vorgaben entspricht, zu verbreiten. Aber dass private Medienunternehmer sie verbreiten, besteht kein Anrecht! Ebenso besteht auch keine Pflicht, dass Kunden die Angebote dieser Medienunternehmer nutzen und ihnen Werbeeinnahmen generieren.

    Es ist nur eine Frage von Nachfrage und Angebot, nicht von Angebot und Nachfrage. Angebot entsteht von allein, wo Nachfrage besteht, selbst in Diktaturen ist das so. Deshalb scheitert auch steht der Sozialismus, und auch der stalinistische Meinungssozialismus muss vor die Hunde gehen.

  6. …die „Grünen“ haben die typische SA-Menthalität
    …die „Antifa“ ist deckungsgleich mit der SS-Menthalität
    …Konzentrationslager unter dem Kommando beider ist nur eine Frage der Zeit

  7. gerade habe ich mir den Unterschied der heutigen Blockparteien zu den damaligen Nazis überlegen wollen und fand auch den Unterschied:

    die Sozen von heute haben im Gegensatz zu den Sozen von damals
    „Verblödungs-Farbfernsehen in Dauermiete und sind allesamt sehr wohlgenährt (vollgefressen)“.

  8. …von 1945 bis 1950 rauchten die Krematorien des Konzentrationslagers Buchenwald (bei Weimar) unter kommunistischem Kommando
    …“Grüne“ und „Linke“ sind also in guter Gesellschaft
    …sage nachher keiner wieder „ich habe von alledem nichts gewusst“

  9. Wenn ich an CDU und SPD denke, dann fällt mir immer wieder ARD und ZDF ein. Wie kommt das nur?

    Wikipedia:
    Der Volksempfänger (auch Gemeinschaftsempfänger genannt) war ein Radioapparat für den Empfang von Mittelwellenrundfunk und Langwellenrundfunk, der im Auftrag von Reichspropagandaleiter Joseph Goebbels entwickelt wurde und wenige Monate nach der Machtergreifung Adolf Hitlers Ende Januar 1933 vorgestellt wurde. Er gilt als eines der wichtigsten Instrumente der NS-Propaganda.

  10. Ist es 90% der Deutschen nicht völlig egal,ob es eine Meinungsdiktatur
    gibt oder nicht?
    Sie leben in ihren „Blasen“,versuchen auf die eine oder andere
    Art,Glücklich zu sein,oder geben sich ihrer Armut hin,und wiederum
    ist da kein Platz um eine berechtigte Kritik zu üben.
    Den meisten fehlt es dazu auch noch an Wissen und Bildung,und
    solange das Handy,oder der Gaming PC funktioniert,ist alles ok.
    Es ist auch oftmals egal, ob das Zigeunerschnitzel noch so heissen darf,
    oder der Neger noch als Neger bezeichnet werden darf, man zeigt sich
    diesen Überlegungen gegenüber,zumeist erheitert.
    „Die da Oben, spinnen doch…“
    Es herrscht zur Zeit eine Ära der Brot und Spiele.
    Man will irgendwie versorgt werden,auch wenn es ein wenig
    schwierig ist,damit auszukommen.
    Dafür gibt man gerne einige Grundrechte heraus,die man eh nie
    brauchte,und auf die man verzichten kann.
    Und die Herrschenden haben eines gelernt,nicht die Brutalität
    führt zum Erfolg,nein man machte alle Menschen etwa gleich,
    hält sie auf dem selben Level und hat die wohlbekannte Ruhe im Staate.
    Um dem Rest der kritischen Menschen,kann man sich gesondert abgeben,die werden
    solange mit Prozessen überschüttet,die an die Existenz gehen,bis diese
    dann entnervt aufgeben.
    Wird sich in der Zukunft etwas ändern?
    Vielleicht wenn es Vielen wirklich schlecht geht,
    und sie hungern müssen,sie sich ihrer Lage, nach und nach bewußt werden.
    Vielleicht tritt dieser Prozess schon dieses Jahr ein, wenn die Schlangen vor
    der Arge lang und länger werden,die Kredite ,Reihenweise platzen,und die
    Insolvenzen,an der Tagesordnung sind !

  11. Dr. Alexander Gauland wusste schon, warum er Boateng nicht als Nachbarn haben möchte.

    Der einstige DFB Vorzeigeneger hat offenbar viel Schmutziges zu verbergen?

    Ob es in den Chats um heimliche Gang-Bangs und Orgien mit Kollegen geht?

    https://amp.focus.de/sport/fussball/jerome-boateng-bayern-star-verpflichtete-verstorbene-ex-freundin-zum-schweigen_id_13002697.html#aoh=16138073408670&csi=0&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von%20%251%24s

    Boateng versuchte offenbar mit allen Mitteln zu verhindern, dass Dr. Gauland und die ganze restliche AFD davon erfährt.

    Wir dürfen gespannt sein, was jetzt im Zuge der Mordermittlungen gegen Boatengs EX ans Licht kommt. Es muss sich ja um Schwerwiegendes handeln, sonst hätte man sie nicht auf diese Weise zum Schweigen gebracht, nachdem es allem Anschein nach mit der freiwilligen Selbstverpflichtung vor dem Anwalt nicht so geklappt hat, wie es sollte.

  12. Charly_58 20. Februar 2021 at 14:06
    …die „Grünen“ haben die typische SA-Menthalität
    …die „Antifa“ ist deckungsgleich mit der SS-Menthalität
    …Konzentrationslager unter dem Kommando beider ist nur eine Frage der Zeit.

    …Einspruch…Die Antifa hat ganz bestimmt keine „SS-Mentalität“ Männer der SS waren in der Regel Elitesoldaten die in Verbänden da kämpften wo es am meisten „brannte“ also sicher keine Weicheier und Feiglinge waren wie sie in der AnitFA standardmäßig anzutreffen sind..ohne das ich hier die „SS“ heroisieren möchte. Wenn an Frontabschnitten in WK 2 nichts mehr ging kamen die „Totenkopfregimenter“ zum Einsatz, oft unter schrecklich hohen Verlusten..

  13. Top Aktuell

    Köln,
    2.000 Menschen Treffen sich am 19.2.2021 um eine Mahnwache abzufeiern….
    Vor 3Tagen geht die Oberbürgermeister*innen noch an die Öffentlichkeit um ihre Null Covid19 Strategie vorzustellen, Freiheitsrechte als Belohnung für Gehorsam war die Kernaussage. Gestern haben die Gutmenschen ihr gezeigt das es für sie nicht zutrifft.
    Quelle:Express Köln

  14. In der heutigen FAZ wird über die berufliche Verbichtung eines freien Journalisten in Finnland durch eine gezielte Kampagne berichtet, der in seinen Berichten aus Deutschland auch die Probleme der Migration thematisiert hat, Pertti Rönkö. Diese vermaledeite „Cancel Culture“ treibt also weltweit ihr Unwesen.

    Es ist eine neue Ära McCarthy angebrochen. Bei der „Achse des Guten“ wir die Liste der „Ausgeschlossenen der Woche“ immer länger, in der Werbewirtschaft kursiert eine schwarze Liste mit Medien, die von Werbekampagnen und Anzeigen auszuschließen sind. Diskriminierung gegen alles, was irgendwie konservativ oder gar patriotisch ist, findet ganz offen und natürlich auch staatlicherseits statt. Es gilt sogar als moralisch hochstehend, Menschen wie Pertti Rönkö wirtschaftlich zu vernichten, und nicht als verwerflich.

    Es fehlt eine Strategie dagegen, angefangen bei enem Begriff für diese Hetzjagden auf alles, was rechts der Linken ist.

  15. Dieselben Lügenmedien wie in den USA und umgekehrt bei uns bestimmen den politischen Kurs und der ist Antifa-links.

    Klima-Gretel aus Schweden und Eltern sind stramme, bekennende Antifa-Anhänger.

  16. OT

    Nach sieben Männerturnieren in Folge dürfen beim World-Tour-Event in Doha erstmals auch die besten Beachvolleyballerinnen in den Sand. Doch Deutschlands bestes Beachvolleyball-Duo aus Julia Sude (33) und Karla Borger (32) wird nicht teilnehmen! Der Grund: Die Behörden haben den Teilnehmerinnen vorgeschrieben, dass sie bei dem Turnier in knielangen Hosen und T-Shirts, statt den gewohnten Sport-Bikinis spielen sollen.

    Das macht das deutsche Team, aktuell Rang 16 der Weltrangliste, nicht mit.

    Boykott wegen Bikini-Verbot!

    https://www.bild.de/sport/mehr-sport/sport-mix/bikini-verbot-deutsche-beachvolleyball-frauen-sagen-turnier-ab-75480072,la=de.bild.html

  17. WER DAS WORT HAT, HAT DIE MACHT!

    „Im Anfang war das Wort, / und das Wort war bei Gott, / und das Wort war Gott. Im Anfang war es bei Gott. Alles ist durch das Wort geworden / und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist.“
    Joh. 1,1 – 1,3

    Und nun ist das Wort bei Merkel u. den ihr ergebenen MSM, aber
    auch bei Greta, Gates, Soros, Zuckerberg, Negern, Moslems u.
    perversen Minderheiten. Bei der Giftgrünen Luisa im ev. Dom zu Berlin:
    https://www.evangelisch.de/inhalte/182643/16-02-2021/fastenpredigt-von-luisa-neubauer-im-berliner-dom

    Nachdem der Mensch selber Gott spielen will, kein Wunder.

  18. @rev1848 14:18
    Ich beziehe mich bei dem Vergleich Antifa und SS auf die gemeinsame Verachtung Andersdenkender und der Maßlosigkeit des Vernichtungswillens Andersdenkender
    …SS und Antifa sind Zwillinge
    …so wie Nazis und Linke Zwillinge sind
    …das eine waren „nationale Sozialisten“, das andere sind „internationale Sozialisten“
    …SPD, KPD und NSDAP waren „Links“
    …“Rechts“ waren Deutsche Zentrumspartei und Kampffront Schwarz-Weiss-Rot

  19. @ alles-so-schoen-bunt-hier 20. Februar 2021 at 14:29

    Linke Hexenjagd
    Grünes Halali, nicht Hayali 😉
    Politkorrekter Wahn
    Zeitgeistgaga
    Gagaismus
    Neomoralismus
    Haltungshatz
    Neujakobinertum

  20. Merkel hat mit Zensur Erfahrung, denn das war bei der Stasi normal.

    Ken FM wurde erst endgültig bei YT gesperrt. Er bekam sogar Post von der Landesmedienanstalt.

  21. Maskenwahn von unterirdischen BPolern und hysterischer Bahn-Tante in Leipzig.

    https://youtu.be/PAY5OaWNDno

    Die hätten auch in der DDR alles mitgemacht.

    Der ältere von den beiden stammt wahrscheinlich noch aus DDR Restbeständen, möglicherweise Grenztruppen.

    Der jüngere ist ein Kadavergehorsamer aller erster Güte. Interessant ist, dass dieser zugibt, dass seine Eltern Lehrer gewesen seien. Diese Leute hatten bei SED Mitgliedschaft nach 89 normalerweise alle Berufsverbot bekommen.

    Er hat den totalen Gehorsam offenbar gut von seinen Eltern übernommen. Alles nach dem Motto Heul mit den Wölfen mein Junge, da hast du Vorteile im Leben.

    Anhand der Situation mit Nikolai wird deutlich, dass die beiden reine Befehlsempfänger sind und über keinerlei selbständiges Denken verfügen.

    Beide sind mittlerer Dienst (blaue Sterne) auf aller niedrigstem Niveau. Zwei brave Soldaten, die für Geld alles machen was man ihnen sagt. Von so einem Geist beseelt lebt jede Diktatur und jedes Unterdrückerregime.

    Später werden sie sagen, wir haben ja nur Befehle ausgeführt. Aber da diese beiden Prachtexemplare offenkundig noch nicht remonstriert haben, ja sogar zu erkennen geben, dass sie noch nicht einmal wissen was das Remonstrationsrecht ist, wird man zu späterer Stunde Dank dieses Videomaterials noch einmal auf die beiden zurückkommen müssen.

    Falls youtube, das Video löscht, geht auf Volkslehrer.org und informiert bitte den Love Priest und Oliver Flesch sowie Ralf Ludwig und die anderen Anwälte über das Video.

  22. Sehr guter Artikel von Hr. Prof. Hamer.

    Leider muss man aber auch den Konservativen eine Mitschuld daran geben, dass die Verhältnisse seit Merkel hier wieder in den (linken) Totalitarismus steuern!

    Ich erinnere mich an den damaligen regierenden Bürgermeister von Berlin, Eberhard Diepgen, den ich zu seiner Amtszeit sehr schätzte, der dann jedoch in den Bankenskandal verwickelt war und zurücktreten musste. Seitdem wird Berlin ausnahmslos von Rot und Rot/Grün regiert, mit allen negativen Konsequenzen für diese Stadt!

    Oder Helmut Kohl, der aus undefinierbaren Gründen „sein Mädchen“ in dieses Amt hievte, das sich mit ihrer Wahl zur GröKazAz ihrer sozialistischen Ideologie erinnerte und Deutschland äußerst effizient zerstört.

    Nicht zu „vergessen“ alle CDU-Mitglieder (ausgenommen derer, die konsequent in die AfD wechselten), die ihre Chefin unkritisch wählten und beklatschten. Diese CDU-Mitglieder haben sich zumeist aus persönlicher Vorteilsnahme in irgendeinem Amt bzw. einer Funktion opportunistisch dem linken Kurs Merkels angepasst und verachten, ja bekämpfen diejenigen, die sich diesem widersetzen. Dass sie damit längst konservative, freiheitliche Werte verlassen und es für gut und richtig halten, dass Merkel und die CDU-Riege das GG mit Füßen treten, wollen sie dabei nichteinmal wahrhaben, so weit sind sie bereits ideologisch verbogen worden!

  23. Diese kultur-armseligen Leute der CDU/CSU sind bevorzugt opportunistisch gestimmt, zudem nur selektiv (!!) konservativ, humanistisch-aufgeklärt, demokratisch-tolerant, aber eben nur, solange sie im von der Führung vorgeschriebenem Meinungsschwarm mitschwimmen und auch ihre Pöstchen behalten.

    Dass vor allem die CDU/CSU inzwischen faschistoide Tendenzen offenbart, kann m. E. niemand wirklich ernsthaft bestreiten.

    So gesehen ist das gesamte Alt-Parteien-System (die Lindner-FDP teils noch ausgenommen) größtenteils faschistoid durchseucht. Das Motto heißt dort nahezu stets:
    „Führer befehle – wir folgen! Wer nicht mit uns ist – ist gegen uns!“

    Die Parteien CDU/CSU eigneten sich zunehmend die Strukturen der Grünen an. Das heißt:
    >> Glauben ersetzt Wissen, Führungsbefehle ersetzen parteiinterne Diskussionen.

    Die einzig wirklich voll-demokratische Partei scheint mir mittlerweile die AfD zu sein. Das wirkt störend für das System-Kartell und muss von diesem Kartell mit allen Mitteln verfolgt werden. Die Dehumanisierung wird – wie in anderen totalitären System auch – durch den inneren Geheimdienst unbd die GEZ-Zwangs-Medien abgerundet.

    Wann wehrt sich die AfD endlich so, dass es vernehmbar wird?
    Leider meuthelt man zaghaft vor sich hin und verpulvert Energie nach innen, statt auf Angriff zu spielen!

  24. ZU_
    Charly_58 20. Februar 2021 at 14:54
    —————————————————

    Sehr richtig!
    Ich möchte unterstreichen bzw. ergänzen, dass die Partei des berühmt-berüchtigten Führers (auch nach eigenen Bekundungen dieses Führers!) keine „rechte“ Partei war, sondern klar eine „sozialistische“ Partei >> nach Programm und Zielausrichtung eindeutig beweisbar!

    Zwar war die Politik (als Gegensatz zum Kommunismus) national ausgrichtet, aber dennoch eindeutig sozialistisch geprägt – demnach „links“. Der Führer A. H. war ein Links-Faschist, was heute gerne umgedreht wird.

    Es wird von Unkundigen und Verleumdern demnach dieser Führer bewusst zur Ablenkung als „rechts“ eingestuft, nur um die heutigen rechten Bürger „in den Dreck zu ziehen“.

    Das 3. Reich begann sozialistisch mit zahlreichen Gesetzen und Regelungen, die klar linken Ursprung hatten, z. B. Wohnungsmietenbegrenzung, Einführung des Jahresurlaubs für das Volk usw.
    Alles dies waren Regelungen, die sämtliche Parteien des rechten Spektrums in der Weimarer Zeit ablehnten.

  25. Die „deutsche Tradition der Meinungsdiktatur“:

    Es hat in Deutschland – historisch betrachtet – stets Meinungsfreiheitsbeschränkungen gegeben und jede Menge Propaganda – vom 3. Reich angefangen bis zur DDR-Propaganda.

    Im demokratischen Staatswesen mit GG (!) allerdings sollte Propaganda und Dehumanisierung von Meinungsvertretern massiv geächtet werden:

    Der Bürger hat schließlich ein Selbstbestimmungsrecht und auch volles (neutrales!) Informationsrecht! Dieses Recht wird m. E. durch die GEZ-Medien beschnitten.

    Die schlimmste Propaganda gab es im 3. Reich, es wurde unsäglich gegen Juden gehetzt, gegen Andersdenkende und gegen angebliche „Reichsfeinde“ (Nachbarstaaten).

    Die staatliche Hetze gegen Systemkritiker und die damit einhergehende Volksverdummung (Gehirnwäsche) der TV-Zuseher breitet sich auch heute wieder aus.

    ZITAT Goebbels *):
    „Das ist das Geheimnis der Propaganda: den, den die Propaganda fassen will, ganz mit den Ideen der Propaganda zu durchtränken, ohne dass er überhaupt merkt, dass er durchtränkt wird.“
    ZITAT ENDE

    *) Paul Joseph Goebbels (1897 – 1945)
    war einer der einflussreichsten Politiker im Dritten Reich und Hitlers Propagandachef.

  26. Mein täglicher Aufreger:
    Heute:
    Gerade am Fußballplatz vorbeigeradelt.
    Fußballtraining für Kinder findet statt. Mit Trainer und Equipment. Wie schön. Leider nur für 20 Asylantenkinder. Das deutsche Kind muss weiterhin ohne Vereinssport auskommen.
    ICH.GEH.NE.RUNDE.KOTZEN

  27. Maria-Bernhardine 20. Februar 2021 at 14:53
    WER DAS WORT HAT, HAT DIE MACHT!
    +++
    es gab einmal eine höchst differenzierte deutsche Sprache (immerhin 650.000 Wörter), in welcher man selbst Nuancen klar darstellen und hochkomplexe Dinge ausdrücken konnte.
    Leider ist diese in weiten Teilen zum Kanackspreck (Pigdin-Deutsch) verkommen.
    Selbst die Abgeordneten und Regierungssprecher sind der Grammatik nicht mächtig (die Bevölkerung als Ganzes [Ganze] u.s.w.).
    Deren copy- and- paste- Sprache geht mir auf die Eierstöcke.
    Abstoßende Lehrbeispiele sind die deutsche Verblödungswerbung sowie die meisten Serien (geil, irre, boh ey, Alda, krass, foll fett, fuck fuck fuck).

    Ich schätze, daß der Wortschatz des Großteils der heutigen Bevölkerung, ähnlich, wie bei den Pygmäen, nicht mehr als 200..300 Wörter enthält.
    boh ey, schade (fuck).

  28. Kassandra_56
    20. Februar 2021 at 16:32
    Maria-Bernhardine 20. Februar 2021 at 14:53
    WER DAS WORT HAT, HAT DIE MACHT!
    +++
    es gab einmal eine höchst differenzierte deutsche Sprache (immerhin 650.000 Wörter), in welcher man selbst Nuancen klar darstellen und hochkomplexe Dinge ausdrücken konnte.
    Leider ist diese in weiten Teilen zum Kanackspreck (Pigdin-Deutsch) verkommen.
    Selbst die Abgeordneten und Regierungssprecher sind der Grammatik nicht mächtig (die Bevölkerung als Ganzes [Ganze] u.s.w.).
    Deren copy- and- paste- Sprache geht mir auf die Eierstöcke.
    Abstoßende Lehrbeispiele sind die deutsche Verblödungswerbung sowie die meisten Serien (geil, irre, boh ey, Alda, krass, foll fett, fuck fuck fuck).

    Ich schätze, daß der Wortschatz des Großteils der heutigen Bevölkerung, ähnlich, wie bei den Pygmäen, nicht mehr als 200..300 Wörter enthält.
    boh ey, schade (fuck).
    ——
    Darauf ein voll fettes „was laberst du alter“
    Wir sind ja die einzigsten, die wo das merken.

    Das Schlimme daran, die deutschen Kinder und auch Eltern passen sich an.
    Früher wurde und der Schule Rechtschreibung gelehrt und der Schüler musste es lernen. Fehlerfrei.
    Heute werden Rechtschreibfehler nicht gewertet, weil die armen Kinder sonst demotiviert werden.
    Schreiben sie halt, wie sie sprechen. Für die angestrebte Karriere als YouTuber, Influencer oder Gangstarapper, reichen auch 280 Zeichen plus jede Menge #

  29. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 20. Februar 2021 at 15:25

    Bitte nicht so weltfremd. Wenn Merkel nicht eh von der Stasi
    als Agentin, Wühlmaus u. Venusfalle beauftragt worden war…
    Angela flirtete unentwegt mit dem alten verliebten Deppen Helmut.
    https://www.sueddeutsche.de/image/sz.1.3905169/1200×675?v=1521019594

    Merkel wanzte sich als „Freundin“ an seine Familie ´ran u. ließ
    sie dann aprupt fallen, als sie ihre Chance witterte.

    23.02.2017 — Harte Vorwürfe in Richtung Angela Merkel –
    Walter Kohl: „Für mich hat Frau Merkel einen
    nicht unerheblichen Anteil am Tod meiner Mutter“
    https://www.stern.de/politik/deutschland/walter-kohl–angela-merkel-hat–anteil-am-tod-meiner-mutter–7339966.html

    „Sie ließ sich von Shimon Peres den Ausblick ins Tal zeigen, ins nachal zin, durch das vor fast viertausend Jahren die alten Israeliten gezogen sind. Sie stand in ihrem üblichen Blazer, Hosen und dunklen Schuhen, die leicht vom hellen Wüstensand bestäubt waren, in der Pose einer lernbegierigen Schülerin neben dem berühmten Staatsmann, und ich ahnte eins der Geheimnisse ihrer Karriere: sie weiß mächtigen Männern zu schmeicheln, ihnen ein Gefühl ihrer Wichtigkeit zu geben. Sie stand am Grab Ben Gurions und neigte ergriffen den Kopf, ihre Hände in der Raute, dazu murmelte sie ein paar Worte vor sich hin, die Pose eines kurzen Gebets.“
    (Chaim Noll: Angela mortis, 16.12.2019)
    +https://www.achgut.com/artikel/angela_mortis

    Merkel war nie schön, aber sie war jung u. die meisten
    Männer in der Politik sind alt u. auch nicht schön.
    Merkel alterte schnell; früher rauchte sie. Sie hatte immernoch
    ein Ass im Ärmel: Sie soff mit den Männern um die Wette
    bzw. jene unter den Tisch.

    Auch in den neuen Merkel-Büchern klingt das an: die witzige Gesprächspartnerin, trinkfest, mädchenhaft, kokett, deren blaue Augen „in Wirklichkeit viel strahlender“ seien als auf dem Bildschirm.
    +https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/die-kanzlerin-als-persoenlichkeit-wer-ist-eigentlich-diese-angela-merkel-12172683-p3.html

    21 Selbst nach über 18 Arbeitsstunden will sie auch auf langen Auslandsreisen mit Zeitverschiebung „noch ein Glas vor dem Bettgehen“ mit den Mitarbeitern trinken.

    22 Als Jugendministerin (1991-1994) hat sie täglich „eine ganze Schachtel Zigaretten geraucht“, das aber im zweiten Anlauf ganz aufgegeben.

    23 Im Wahlkampf trinkt sie „kaum Wein“. Für den Wahlabend hat sie das „sicher“ wieder vor.

    38 Auf ihrem Schreibtisch steht ein Bild der russischen Zarin Katharina die Große (1729-96).

    39 Sie trägt keine Ringe (auch keinen Ehering), Armreifen und Ohrringe.

    41 Kann auch aus der Haut fahren: „Eine Schwäche von mir ist Schreien.“

    51 Ihr Lieblingsfilm ist mit großem Abstand „Jenseits von Afrika“, den sie schon mehrmals gesehen hat…
    +https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/55-geheimnisse-der-bundeskanzlerin

    Juncker: Merkel hochqualifiziert für EU-Amt: Prost! 😀
    +https://www.dw.com/de/juncker-merkel-hoch-qualifiziert-f%C3%BCr-eu-amt/a-48410901

    Und da gibt es noch einen EU-Politiker, der mal sagte,
    Merkel sei trinkfest wie ein Mann. Leider finde ich den
    Link nicht, weil mir der Namen nicht mehr einfällt.

  30. A. von Steinberg20. Februar 2021 at 15:49

    (…)

    Wann wehrt sich die AfD endlich so, dass es vernehmbar wird?
    Leider meuthelt man zaghaft vor sich hin und verpulvert Energie nach innen, statt auf Angriff zu spielen!

    ++++++++++++++++++

    Den Glauben, dasselbe die AfD sein wird, in diesem Land die gesellschaftlichen Verhältnisse wieder gerade zu rücken, sodass das GG nicht mißachtet und gebogen wird, dass wir wieder Meinungsfreiheit und eine gesunde pluralistische Demokratie erleben, habe ich längst aufgegeben, auch wenn ich weiterhin AfD wählen würde, denn Einheitsmeinungsblockparteien nach sozialistischer Ausrichtung sind inakzeptabel.

    Zu sehr ist die AfD noch immer darauf fixiert, der eingebildete „bürgerliche Mitte“ Genüge zu leisten und sich entsprechend dem Zeitgeist weichgespült gibt. Man fängt auch dort unverkennbar an, sich aus diesem Grund der politischen Korrektheit anzupassen.

    Das ist m.M.n. ein großer Fehler! Die AfD muss endlich erkennen, dass es schlicht um die Machterhaltung der Altparteien geht, dass die AfD bei den systemtreuen, von mindestens. 90% durch Linke besetzte Positionen in den MSM auf Ewigkeit als Nazis diffamiert und bekämpft wird. So sind die Regeln, es geht den Linken um ihre Existenz, denn bei einem Machtwechsel werden sie ihre bewuemen und zumeist vom Steuerzahler gut bezahlen und in der freien Marktwirtschaft überflüssigen Jobs los!

    Der Steuerzahler respektive der Wähler muss von der oppositionellen Politik der AfD überzeugt werden, dazu muss der Finger in die Wunde der verfehlten Merkelpolitik gelegt werden, über den durch die Altparteien vorgesehenen Umbau der Gesellschaft aufgeklärt, die Politikdarsteller entlarvt werden.

    AfD Wähler wissen doch, dass es ein offener Propagandatrick ist, der Partei Nähe zum Nationalsozialismus zu unterstellen. Das Gegenteil ist der Fall, denn faschistoide oder bei den roten zutreffenden gesagt stalinistische Züge zeigen die Altparteien!

    Auch bei der untergegangenen DDR herrschenden SED ging es nur um ihren Machterhalt, den sie versuchten, mit Staatssicherheitsdienst, VoPo, Grenztruppen, Agitatoren und Propagandisten, politischer Einheitsmeinung und linientreuer Presse aufrechtzuerhalten. Die Opposition in der DDR wollte auch nicht versuchen, dsich Lieb Kind bei den Genossen zu machen, sondern ging ihren steinigen Weg, obwohl sie mit allen Mitteln bekämpft wurden. Selbstverständlich wurden sie auch als Feinde des Sozialismus, oder feindlich negative Kräfte, Schädlinge, Rowdies, Konterrevolutionäre, Nazis tituliert, um ein Feindbild zu schaffen und das rigorose staatliche Vorgehen in der Öffentlichkeit zu rechtfertigen.

    Heute kommen die gleichen Mechanismen zur Abwendung.

    Vermutlich wird das Maß für das Volk eines Tages zu voll werden, dass es selbst dafür sorgt, die Schranzen zum Teufel zu jagen. Dann wird die Schwelle der Zurückhaltung, die durch die bisher erfolgreiche Indoktrinarion des politisch-medialen Komplexes aufgebaut wurde, überwunden. Mit der Querdenkerb

  31. A. von Steinberg20. Februar 2021 at 15:49

    (…)

    Wann wehrt sich die AfD endlich so, dass es vernehmbar wird?
    Leider meuthelt man zaghaft vor sich hin und verpulvert Energie nach innen, statt auf Angriff zu spielen!

    ++++++++++++++++++

    Den Glauben, dasselbe die AfD sein wird, in diesem Land die gesellschaftlichen Verhältnisse wieder gerade zu rücken, sodass das GG nicht mißachtet und gebogen wird, dass wir wieder Meinungsfreiheit und eine gesunde pluralistische Demokratie erleben, habe ich längst aufgegeben, auch wenn ich weiterhin AfD wählen würde, denn Einheitsmeinungsblockparteien nach sozialistischer Ausrichtung sind inakzeptabel.

    Zu sehr ist die AfD noch immer darauf fixiert, der eingebildete „bürgerliche Mitte“ Genüge zu leisten und sich entsprechend dem Zeitgeist weichgespült gibt. Man fängt auch dort unverkennbar an, sich aus diesem Grund der politischen Korrektheit anzupassen.

    Das ist m.M.n. ein großer Fehler! Die AfD muss endlich erkennen, dass es schlicht um die Machterhaltung der Altparteien geht, dass die AfD bei den systemtreuen, von mindestens. 90% durch Linke besetzte Positionen in den MSM auf Ewigkeit als Nazis diffamiert und bekämpft wird. So sind die Regeln, es geht den Linken um ihre Existenz, denn bei einem Machtwechsel werden sie ihre bewuemen und zumeist vom Steuerzahler gut bezahlen und in der freien Marktwirtschaft überflüssigen Jobs los!

    Der Steuerzahler respektive der Wähler muss von der oppositionellen Politik der AfD überzeugt werden, dazu muss der Finger in die Wunde der verfehlten Merkelpolitik gelegt werden, über den durch die Altparteien vorgesehenen Umbau der Gesellschaft aufgeklärt, die Politikdarsteller entlarvt werden.

    AfD Wähler wissen doch, dass es ein offener Propagandatrick ist, der Partei Nähe zum Nationalsozialismus zu unterstellen. Das Gegenteil ist der Fall, denn faschistoide oder bei den roten zutreffenden gesagt stalinistische Züge zeigen die Altparteien!

    Auch bei der untergegangenen DDR herrschenden SED ging es nur um ihren Machterhalt, den sie versuchten, mit Staatssicherheitsdienst, VoPo, Grenztruppen, Agitatoren und Propagandisten, politischer Einheitsmeinung und linientreuer Presse aufrechtzuerhalten. Die Opposition in der DDR wollte auch nicht versuchen, dsich Lieb Kind bei den Genossen zu machen, sondern ging ihren steinigen Weg, obwohl sie mit allen Mitteln bekämpft wurden. Selbstverständlich wurden sie auch als Feinde des Sozialismus, oder feindlich negative Kräfte, Schädlinge, Rowdies, Konterrevolutionäre, Nazis tituliert, um ein Feindbild zu schaffen und das rigorose staatliche Vorgehen in der Öffentlichkeit zu rechtfertigen.

    Heute kommen die gleichen Mechanismen zur Abwendung.

    Vermutlich wird das Maß für das Volk eines Tages zu voll werden, dass es selbst dafür sorgt, die Schranzen zum Teufel zu jagen. Dann wird die Schwelle der Zurückhaltung, die durch die bisher erfolgreiche Indoktrinarion des politisch-medialen Komplexes aufgebaut wurde, überwunden. Mit der Querdenkerbewegung (zusammengesetzt aus verschiedenen politischen Einstellungen und gesellschaftlichen Strömungen) wurde bereits der Anfang gemacht. Die Reaktion der politischen Machthaber und der Systempresse beweist nur, wie vehement sie ihren Status Quo aufrecht erhalten wollen. Dennoch werden diese dem Druck der Masse irgendwann nicht mehr standhalten können, das hat die Geschichte letztendlich bewiesen.

    Wer nicht wirklich auf demokratischer Basis gewählt wurde und dieses Amt mißbraucht, kann nur durch Täuschen, Lüge, Manipulation und letztendlich mit Gewaltausübung seine Macht aufrechterhalten.

  32. AggroMom 20. Februar 2021 at 16:21
    Mein täglicher Aufreger:
    Heute:
    Gerade am Fußballplatz vorbeigeradelt.
    Fußballtraining für Kinder findet statt. Mit Trainer und Equipment. Wie schön. Leider nur für 20 Asylantenkinder. Das deutsche Kind muss weiterhin ohne Vereinssport auskommen.
    ICH.GEH.NE.RUNDE.KOTZEN
    ————————————————————
    Ich kotz mit!
    Unsere Kinder im Dorf dürfen auch nicht kicken,nicht einmal in kleinen Gruppen auf dem riesigen Sportplatz!
    Wenn ich dann so etwas lesen muß,dann krieg ich echt einen dicken Hals.

  33. @ Kassandra_56 20. Februar 2021 at 16:32

    Auch die neue Rechtschreibung verwirrt. Je mehr man
    Bücher, Zeitungen usw. liest, desto mehr gewöhnt
    man sich daran. Am Ende fallen einem nur noch die
    groben Brocken auf. Man könnte durchaus Absicht
    vermuten. Chaos in der Sprache, bei der
    Uhrumstellung im Biorythmus, den zwei, pardon bitte,
    99 Geschlechtern usw. schaffen.

  34. Maria-Bernhardine20. Februar 2021 at 16:44

    @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 20. Februar 2021 at 15:25

    Danke für die Zitate mit den Quellenangaben! 🙂

    So ein Sammelwerk sollte jedes CDU/CSU – Mitglied auf dem Nachtschränkchen stehen haben…

    😉

  35. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 20. Februar 2021 at 16:48
    A. von Steinberg20. Februar 2021 at 15:49

    (…)

    Wann wehrt sich die AfD endlich so, dass es vernehmbar wird?
    +++
    die AfD wurde meuthanasiert.

    Die Energie, welche man in die internen Freßtrogkämpfe investiert hat, fehlt leider im Kampf um die wirklichen Ziele.

    Man sollte nicht so weichgespült und adaptiv verhalten. Die sozialistische Einheitspartei (CDU,CSU,SPD,LINKE,GRÜNE,FDP) wird nicht ruhen, bis die AfD angepaßt oder zermürbt am Boden liegt.

    provokative Wahlwerbung:

    – Wollen Sie, daß Sie selbst, Ihre Kinder, Ihre Enkelkinder bis ans Lebensende mit den höchsten Steuerbelastungen der Welt andere und sogar kulturfremde Völker und Länder mit Billionenhilfen finanzieren?

    – Arbeiten, jedoch nichts davon haben?

    – Wollen Sie wegen Corona zuhause eingesperrt bleiben, während Hunderttausende unkontrolliert und ungetestet hereinströmen dürfen?

    – Wollen Sie, daß einheimische Fachleute durch meist analphabetische Hilfskräfte ersetzt und arbeitslos werden?

    – Wollen Sie, daß schon unsere Schulkinder von den Goldstücken angefixt werden?

    – Das Corona-Virus ist ein modifiziertes Laborgezücht mit einer enorm gesteigerten Potenz zum Eindringen in die angegriffen Zellen.
    Spezialisten hegen die dringende Vermutung, daß es als Bio-Kampfstoff entwickelt wurde und absichtlich/unabsichtlich aus dem Kampfstofflabor in Wuhan freigesetzt wurde.

    – Wollen Sie weiterhin Ihr hart erarbeitetes Geld den Banken den Milliardären und der Pharma-Industrie hinterherwerfen?

    – ??? Wenn ja, dann wählen Sie weiterhin die Altparteien!

    – ??? Wenn nicht, dann lesen Sie bitte unser Parteiprogramm.

  36. Die Omas in unserem Seniorenblock
    gehen mit Rollator oder längst am Stock.
    Früher ging´s zu Mittag hinüber ins Altersheim;
    dies darf es seit März 2020 nicht mehr sein.

    Zum Seniorenschwimmen paarmal im Monat,
    was man ihnen jetzt auch noch verboten hat.
    Bei den Kirchen gab´s Kuchen, Kaffee oder Tee –
    ist nun schon fast ein ganzes Jahr passé.

    So sitzen sie gelangweilt und traurig daheim
    und drehen an ihren steifen Däumelein.
    Hurra! Endlich gibt es wieder Abenteuer:
    auch wenn ihnen die Impfung nicht geheuer.

    Die Alten werden von Neffen oder Enkeln hingefahren;
    dadurch können sie wieder bißchen Abwechslung haben!
    Die Köder sind geschnappt – die Omas sind froh:
    „Geimpft oder nicht, sterben müssen wir sowieso!“
    (Anm.: O-Ton zweier Nachbarinnen.)

  37. A. von Steinberg20. Februar 2021 at 16:02

    ZU_
    Charly_58 20. Februar 2021 at 14:54
    —————————————————

    Sehr richtig!
    Ich möchte unterstreichen bzw. ergänzen, dass die Partei des berühmt-berüchtigten Führers (auch nach eigenen Bekundungen dieses Führers!) keine „rechte“ Partei war, sondern klar eine „sozialistische“ Partei >> nach Programm und Zielausrichtung eindeutig beweisbar!

    Zwar war die Politik (als Gegensatz zum Kommunismus) national ausgrichtet, aber dennoch eindeutig sozialistisch geprägt – demnach „links“. Der Führer A. H. war ein Links-Faschist, was heute gerne umgedreht wird.

    +++++++++++++++++

    Das is vollkommen richtig. Linke Intellektuellen versuchen, diesen Fakt umzudrehen und die NSDAP als „rechte“ Partei/Bewegung zu definieren, an der es „keinen Zweifel“ gäbe. Somit haben in diesem Land mit dem vorgegebenen Meinungskorridor wieder die „Experten“ das absolute Urteil gesprochen und wer dieser Definition widerspricht muss aufpassen, nicht von der Gedankenpolizei bestraft zu werden.

    Immer wieder behaupten die Linken, dass die Kommunisten der politische Gegenpart zu den Nazis gewesen sein sollen, als Beweis nennen Sie die in die Lager gesteckten und teilweise auch ermordeten KPD-Funkionäre.

    Tatsächlich aber ist die NSDAP genau wie die KPD und andere revolutionäre Parteien in der Zeit der Weimarer Republik entstanden und haben teilweise sogar gemeinsam die demokratischen, bürgerlichen Parteien bekämpft die genau genommen die „Rechten, also Konservativen“ gewesen sind.

    Auch haben sie die Sozialdemokraten bekämpft, die vo den Kommunisten als „Sozialfaschisten“ (Thälmann, Ulbricht) betitelt wurden. Die NSDAP wurde nicht als Faschisten bezeichnet.

    Die Ideen der Nationalsozialisten waren denen der Kommunisten sehr ähnlich, beide Parteien waren aggressiv und Reaktionen! Es gab blutige, bürgerkriegsähnliche Straßenkämpfe.

    In den Reden A.H. (die ja verpönt sind und deshalb heute kaum in der geschichtlichen Betrachtung Erwähnung finden) sprach er von der Erhebung des Proletariats und dem Kampf gegen die Bourgeoisie (die gesellschaftliche Mitte!), den Imperialismus und die Banken. Eindeutige linke Forderungen.

    Erst später fanden die verheerenden Rassengesetze Anwendung, als auch die Deportation und Verfolgung/Vernichtung der Juden.

    Das eine rechtfertigt das andere nicht, denn bei den Kommunisten werden Andersdenkende ebenfalls bekämpft und landen letztendlich in Lagern.

    Der Begriff der „Rechten“ ist von linken Ideologen, Agitatoren und Propagandisten verbogen worden, um über die Gemeinsamkeiten kommunistischer und nationalsozialistischer Parteien hinweg zu täuschen.

    Es sind nicht zwei unterschiedliche Paar Schuhe, sondern zwei Schuhe eines Paares, einer rot und der andere braun.

    Mit Demokratie und Freiheit haben weder Nationalsozialismus noch Sozialismus/Kommunismus etwas gemein.

  38. Gestern sprach ich mit einem Landwirt. Er schaut ab und zu die AFD bei Youtube an. Und stimmt den AFD-Sprechern vollkommen zu.
    Er ist CSU Mitglied, will diese aber nie mehr bei Landtags- oder Bundestagswahlen wählen.
    Aber er traut sich auch nicht die AFD wählen. Obwohl er deren Aussagen für richtig hält.
    O-Ton: Da sind schon sehr Radikale dabei.

    Wir merken: Die Nazikeule wirkt.
    Die Bürger trauen sich nicht ihr Kreuzerl bei der AFD zu machen. Die haben regelrecht Angst, daß durch eine Protestwahl die AFD die Mehrheit erhält. Leider völlig irrational.

  39. „Als sich in den USA abzeichnete, dass Trump die Wahl verloren hatte, wurde er auf Twitter und Facebook, die er die ganze Zeit als Präsident genutzt hatte, plötzlich gesperrt.“
    ————-

    Falsch, er hat die Wahl gewonnen und wurde um den Sieg betrogen.

  40. DER SOZIALISTISCHE DGB

    Wegen Corona:
    DGB will Abschaffung von Maastricht-Kriterien
    20. Februar 2021

    „Dass der Schuldenstand eines EU-Landes 60 Prozent der
    Wirtschaftsleistung nicht übersteigen passt nicht mehr in die Zeit“…

    . „Wir müssen aus der Krise herauswachsen, wie wir das schon
    nach der Finanzmarktkrise ab 2010 erfolgreich getan haben.
    Das funktioniert ganz ohne ➡ Spar-Orgien*.“
    https://www.mmnews.de/wirtschaft/160100-wegen-corona-dgb-will-abschaffung-von-maastricht-kriterien

    *Unwort-Kandidat 2021: „Spar-Orgien“

    Muß mir wieder eine Liste anlegen:
    Öffnungsorgien (W. Kretschmann)
    https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/gesundheit-stuttgart-kretschmann-niemand-kann-oeffnungsorgien-erwarten-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210210-99-375741

    Mutanten statt Mutationen

  41. Im Zentralrat der Satanisten (NWO) ist man sich einig, inwieweit sich der Michel selber einzuschüchtern hat. Und da sollten auch die Nachbarn a bissel druff achten, ob die da drüben ehrfurchtsvoll genug gegenüber dem faschistischen Pack sind …

    Mein schwäbisch-grüner Nachbar (Gemeinderatsmitglied der unterwürfigsten Sorte) jedenfalls, grüßt mich nur noch im Beisein meiner Frau …

    Und wenn er mich mal kritisiert, kriegt er stets zu hören: Ein Sachse darf das !

  42. 20. Feb. 2021 – 11:40, von Sven Lemkemeyer

    ➡ Merkel: Pandemie gibt Schub für Digitalisierung

    Die Pandemie wird nach Meinung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen nachhaltigen Schub für die Digitalisierung bringen. „Unser Leben ist digitaler geworden“, sagte Merkel in ihrem wöchentlichen Video-Podcast. Kinder und Jugendliche würden digital unterrichtet, Studierende lernten in virtuellen Hörsälen und Berufstätige hätten Video-Konferenzen.

    ➡ „Das alles ist aus der Krise dieser Pandemie geboren,
    aber wir können es auch als Rückenwind sehen“, sagte Merkel.

    Die Bundesregierung wolle das Lernen mit digitalen Angeboten verbessern, betonte die Kanzlerin. Es gebe zwar schon gute digitale Bildungsangebote, aber mit einer nationalen Bildungsplattform wolle man den Zugang dazu erleichtern. Gerade ältere Menschen wünschten sich mehr Hilfsangebote. Merkel verwies auf die Lern-App „Stadt/Land/Datenfluss“, die seit Samstag heruntergeladen werden könne. Sie sei vom Volkshochschul-Verband entwickelt worden und richte sich an alle, die sich über das Thema Daten informieren wollten. Die App gebe beispielsweise Antwort auf die Frage, wie man seine Daten sicher schützen könne. (epd)

    Video mit Merkel dauert knapp 3 Min.,
    sollte man sich unbedingt ansehen u. -hören.
    https://m.tagesspiegel.de/wissen/corona-in-deutschland-fruehere-impfung-von-lehrern-und-kitapersonal-zeichnet-sich-ab/25560996.html

    MERKEL
    Heute kann ich glücklich lache:
    Digitalisierung eine tolle Sache.
    Ich habe sie dem lieben Klaus versproche
    und somit nicht mein Wort gebroche.
    Hipp, hipp, hurra, danke liebes Corona!

    MERKEL, DAVOS 23. Jan. 2020
    Meine Damen und Herren,
    vor allem aber sehr geehrter Herr Prof. Schwab,
    (:::)
    „Die Kommissionspräsidentin war gestern hier und hat Ihnen den „Green Deal“ vorgestellt. Europa will der erste Kontinent sein, der CO2-frei, also emissionsfrei, lebt. Aber, meine Damen und Herren, das sind natürlich Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß. Diese Transformation bedeutet im Grunde, die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben, in den nächsten 30 Jahren zu verlassen – die ersten Schritte sind wir schon gegangen – und zu völlig neuen Wertschöpfungsformen zu kommen, die natürlich auch wieder eine industrielle Produktion enthalten und die vor allem durch die Digitalisierung verändert worden sind. Wir haben ja eine zweite Riesentransformation zu bewältigen. Und wir hoffen, dass sich die Transformation zur CO2-Emissionsfreiheit mit der Digitalisierung verstärken wird und die Digitalisierung das erleichtern kann.“
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

    MERKEL, 26. Jan. 2021
    Danke schön, Herr Professor Schwab,
    meine Damen und Herren an den Bildschirmen,
    (:::)
    „Nicht gut sahen wir aus – dieser Mangel zeigt sich bis in die heutigen Tage –, was die Digitalisierung unserer Gesellschaft angeht. Das beginnt bei der überregionalen Vernetzung der Gesundheitsämter. Das zeigt sich bei der Digitalisierung der Verwaltung. Das zeigt sich auch bei der Digitalisierung unseres Bildungssystems, etwa mit Blick auf Fernunterricht und Fernstudiengänge. Hier haben wir also auch mit unserem Konjunkturprogramm angesetzt, weil wir hier besser und schneller werden müssen. Wir wissen, dass wir hier nachzuarbeiten haben.“
    +https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-anlaesslich-des-davos-dialogs-des-world-economic-forum-am-26-januar-2021-videokonferenz–1844594

  43. A. von Steinberg20. Februar 2021 at

    (….)

    Zwar war die Politik (als Gegensatz zum Kommunismus) national ausgrichtet, aber dennoch eindeutig sozialistisch geprägt – demnach „links“.

    ++++++++++++

    Ich möchte dies Auffassung noch korrigieren, denn es besteht kein Gegensatz zu einer nationalen Ausrichtung im kommunistischen System.

    So hatte beispielsweise Ernst Thälmann die deutsche Nation und sein Deutschland gepriesen, woran die Linken gar nicht gern erinnert werden, ist er doch eine kommunistische Gallionsfigur im Kampf gegen die Nazis, was ebenfalls nicht stimmt, auch wenn er letztendlich im KZ Buchenwald inhaftiert und ermordet wurde. Allerdings gab es auch keine Bestrebungen Stalins oder Ulbricht, ihn dort herauszuholen, so schäbig waren die eigenen Genossen.

    Auch die kommunistische regierten Staaten waren vor 1990 stark national geprägt.

    Nordkorea geht bis heute den nationalen Alleingang.

    Auch die DDR bestand auf ihre nationale Souveränität, die Genossen sangen zwar die „sozialistische Internationale“ meinten damit allerdings den weltweiten Kampf gegen den bösen Kapitalismus, wo die Kommunisten sich als Brüder im gemeinsamen Klassenkampf fühlten, allerdings mochten sie sich untereinander nicht so sonderlich und kochten ihr eigenes Süppchen.

    Übrigens ist aus diesem Grund Walter Ulbricht bei der russischen Führung in Ungnade gefallen, denn er pries das Arbeiter- und Bauernparadues in der DDR als das überlegene, was den Genossen in Moskau sauer aufstieß. Demzufolge unterstützten sie dann seinen Kronprinzen, Erich Honecker. Ulbricht schoß über das Ziel hinaus.

    Auch in de DDR wurden nationale Traditionen bewahrt, Uniformen, Militärparaden, Wachablösung, preußische Maßstäbe usw. Die in der Nationalhymne besungene Wiedervereinigung hatten sich die Genossen seinerzeit sicherlich unter sozialistischen Voraussetzungen vorgestellt….

  44. Mütze und Sonnenbrille im Auto verboten
    Masken-Wahnsinn in Sachsen
    Veröffentlicht am 20. Februar 2021

    Von Christian Euler

    Willkommen in Absurdistan! Damit haben vermutlich bis vor kurzem nicht einmal die beharrlichsten Verschwörungstheoretiker gerechnet. Da es aber auch für einen Aprilscherz noch zu früh ist, ist es offensichtlich ein weiteres Kapitel im Kompendium der besonders bizarren Corona-Maßnahmen.

    Sachsens Innenminister Roland Wöller bekräftigte mit vollem Ernst: Wer mit einer Mund-Nasen-Bedeckung Auto fährt, darf nicht zusätzlich noch eine Sonnenbrille oder eine Mütze tragen. Die Erkennbarkeit des Verkehrsteilnehmers müsse bei Blitzern gewährleistet sein, argumentiert der CDU-Mann. Die Verhüllung und Verdeckung wesentlicher Gesichtsmerkmale sei nicht erlaubt. Vielmehr müssten bei Mund-Nasen-Schutz die Augen und „generellen Gesichtszüge“ noch zu sehen sein…
    https://reitschuster.de/post/muetze-und-sonnenbrille-im-auto-verboten/

  45. ZU:
    Aktenzeichen_09_2015_A.M. 20. Februar 2021 at 18:56
    —————————————————————————

    Vielen Dank für die Erläuterngen, leuchtet ein!!

  46. Die Karikatur ist großartig! Man könnte fast meinen, Lisa Benson sei bei Cox& Forkum in die Lehre gegangen… Sie – „rechts-orientiert/“right leaning“, wie amerikanische Linksmedien gerne betonen – ist interessanterweise bei der Washington Post in einem Pool von diversen Karikaturisten unter Vertrag.

    https://www.gocomics.com/lisabenson

    https://napavalleyregister.com/opinion/the-year-in-cartoons-lisa-benson/collection_a2565fc7-07e8-55a0-a574-0ec9ef3f06d9.html

  47. Hanau, Hessen, Deutschland!

    Wer erinnert sich nicht? Bzw. wer wurde noch nicht erinnert?

    Die Tat von Hanau jährt sich nun zum ersten Mal. Alle reden vom Kampf gegen rechts. Wer ist schuld?

    Einzeltäter-Theorie wurde schon über Bord gekippt, zu Recht.

    Schuld ist die gesamte Gesellschaft (Wählerschaft), insbesondere die politischen Elite (Verantwortungsträger), die mitunter schon 16 Jahre lang im Amt ist, wenn es von DLF heißt, dass die Verantwortlichen des Naziterrors nicht konsequent in Deutschland verfolgt werden:

    https://www.deutschlandfunk.de/ns-verbrechen-auschwitz-komitee-wirft-deutscher-justiz.1939.de.html?drn:news_id=1227997

    Noch Fragen?

  48. .

    Das bürgerlich-konservative Lager muß raus aus der Defensive

    .

    1.) Die Jammerei bringt nix.

    2.) Als erstes muß sich AfD einklagen auf angemessene Repräsentanz in den reichweitenstarken Talkshows (Plasberg, Illner, Will, Maische, Lanz etc.).

    3.) Klagebegründung:

    Programmgrundsätze

    Die öffentlich-rechtlichen Sender sind an den Programmauftrag (vgl. § 11 RStV) gebunden. Insbesondere sind die Rundfunkanstalten zu Ausgewogenheit, Unparteilichkeit, Objektivität und zur Einhaltung der journalistischen Sorgfalt verpflichtet. Das Niveau des Programms muss dem Grundversorgungsauftrag der Information, Bildung, Beratung und Unterhaltung dienen.

    4.) Hatte neulich Statistik gelesen, daß AfD in den letzten 100 dieser Talkshows als größte Oppositionspartei des Bundestags lediglich 5 Mal eingeladen wurde

    https://www.google.com/amp/s/amp2.handelsblatt.com/politik/deutschland/anne-will-und-hart-aber-fair-diese-politiker-haben-2019-in-talkshows-ihre-parteien-vertreten/25351462.html

    .

  49. Es gibt zwei Modelle:

    Das Orientale:
    Wo der Karawanenführer sagt, wo es lang geht und der Kalif entscheidet, wer was sagen darf um die Rübe nicht zu verlieren.

    Das Europäische:
    Die eigene Meinung aussprechen und offen diskutieren.
    Weil es seit Sokrates, Jesus und Voltaire alle weiter gebracht hat.

  50. Sozi-Papst Franz hat das Jahr 2021 zum Josefsjahr ausgerufen.
    Einen alten Mann, keine negride Transe im Rollstuhl.

    „Dasein(?) für Migranten und Arme

    ‚Patris corde‘ zeigt weiter ‚den kreativen Mut‘ des heiligen Josefs auf, der ‚es versteht, ein Problem in eine Chance zu verwandeln, und zwar dadurch, dass er immer in erster Linie auf die Vorsehung vertraut.‘ Er geht konkrete Probleme seiner Familie an, genau so, wie es auch alle anderen Familien auf der Welt tun, besonders die Migranten(EHRENMORDE INBEGRIFFEN, GELL!)…

    Als ehrlicher Zimmermann lehre uns der Ehemann Marias auch ‚welch ein Wert, welch eine Würde und welch eine Freude es bedeutet, das Brot zu essen, das die Frucht eigener Arbeit ist’…

    Papst Franziskus ruft so alle auf, ‚den Wert, die Bedeutung und die Notwendigkeit der Arbeit wieder neu zu entdecken‘ und so +eine neue Normalität+ zu begründen, in der niemand ausgeschlossen ist‘. Mit Blick auf die Zunahme der Arbeitslosigkeit aufgrund der Covid-19 Pandemie ruft Franziskus alle auf, dafür zu sorgen, dass ‚kein junger Mensch, keine Person, keine Familie ohne Arbeit!‘ ist (6)…
    (MASCHINEN KAPUTTHAUEN, nur noch Handarbeit wie anno dazumal?)

    In der heutigen Gesellschaft ’scheinen Kinder oft vaterlos zu sein‘ , es fehlen Väter, die in der Lage sind, ‚das Kind an die Erfahrung des Lebens, an die Wirklichkeit heranzuführen’…“
    https://www.vaticannews.va/de/vatikan/news/2020-12/papst-franziskus-patris-corde-heiliger-josef-corona-arbeit.html

  51. MERKEL – KRIEG GEGEN RUSSLAND?

    Aktualisiert: 20.02.2021 – 20:32
    „Sie wollen glauben machen, wir seien korrupt“
    Münchner Siko:
    Joe Biden schießt in historischer Rede gegen Russland –
    Merkel macht Bundeswehr-Angebot

    Als Gegenspieler auf internationaler Ebene nannte Biden
    ebenso wie Merkel Russland und China.

    Der rot-grüne Boris Johnson: Mit Joe Biden seien die USA zurück auf dem Weg in die internationale Kooperation. Dazu wolle auch Großbritannien seinen Beitrag leisten. Ziel der britischen G7-Präsidentschaft sei es, nach der Corona-Pandemie „alles grüner wiederaufzubauen“. Wenn man der Corona-Krise etwas Positives abgewinnen könne, dann die Möglichkeit, eine globale Gesundung herbeizuführen – ohne die Erde zu zerstören… Man gehe etwa mit Sanktionen gegen Menschenrechtsbrüche vor, etwa im Falle Russlands oder Weißrusslands.

    Auch Emmanuel Macron bemühte sich um eine kraftvolle Rede. Er sprach sich für mehr Verantwortung und strategische Freiheit Europas in der Nato aus und betonte zudem die Bedeutung von Impfunterstützung etwa für die Länder Afrikas. Diesen Punkt hatte auch Angela Merkel hoch auf die Agenda gesetzt. Sie versicherte Biden zudem weitere Bemühungen zur Erhöhung des Verteidigungsbudgets der Bundesrepublik (Update von 17.42 Uhr) und bot ein längeres Engagement in Afghanistan an.

    Die Kanzlerin denkt zugleich eine gemeinsame „Russland-Agenda“ mit den USA an. Deutschland stehe für ein neues Kapitel der transatlantischen Partnerschaft bereit.

    Update vom 19. Februar, 17.42 Uhr: Nun übernimmt Kanzlerin Angela Merkel in Berlin das Wort. Sie betont nochmal die Wichtigkeit von Corona-Impfungen in aller Welt – nur so lasse sich das Virus besiegen. Ähnliche globale Herausforderungen gebe es bei Klima, Artenschutz oder Bekämpfung des Terrorismus. „All das werden wir nur erreichen können, wenn wir in allen Bereichen unsere Kräfte bündeln“, sagt Merkel.

    „Ich kann nur unterstützen, dass es an den demokratischen Ländern ist, nicht nur über Freiheit, über Werte zu sprechen, sondern auch Ergebnisse zu liefern“, betont die Kanzlerin. Das bedeute für Deutschland, sein Engagement in allen Bereichen fortzusetzen, auch dort, wo man sich anstrengen muss. Die Bundesrepublik mache Fortschritte beim „Zwei-Prozent-Ziel“ der Nato, versichert Merkel mit Blick auf die einzige konkrete Kritik in Bidens Rede. Deutschland sei zudem bereit, länger in Afghanistan zu bleiben, wenn es dem Erfolg der Mission diene.

    Biden gibt historische Rede bei Münchner Siko –
    Abkehr vom Trumpismus: „Wir werden an Ihrer Seite stehen“…

    BIDEN: RUSSLAND IST KORRUPT

    Update vom 19. Februar, 17.30 Uhr: Biden fährt mit einer verbalen Attacke auf Wladimir Putin und den Kreml fort. Die russische Führung wolle, dass die Welt glaube, die westlichen Staaten seien korrupter, oder zumindest genauso korrupt wie Russland, sagt Biden…

    „Die ganze Welt wird heute zur Geisel dieses Virus“, sagt Ghebreyesus, nötig sei Gesundheit für die ganze Welt. „Wenn wir nach innen blicken statt nach außen“, dann könne sich Corona ausbreiten, warnt er.

    MERKEL:
    Mit Blick auf das internationale Impfprogramm Covax sei wichtig, dass nicht nur Geld, sondern auch Impfstoff ankomme. Dabei könne es auch eine Rolle spielen, was Deutschland und andere Länder von ihren Impfdosen abgeben könnten…

    Deutschland sei einer der größten Geber für die globale Impfkampagne, betont sie. Die Pandemie sei erst besiegt, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft seien – bis dahin drohten Mutationen und eine Schwächung der Impfstoffe. „Alle müssen teilhaben“, sagt Merkel. Beim Wiederaufbau nach der Krise gehe es um ein global gerechtes Ergebnis, betont die Kanzlerin zudem.

    Produktionsstätten in aller Welt für mRNA-Impfstoffe könnten nach dem Ende der Corona-Pandemie auch für die Vorbeugung gegen andere Krankheiten verwendet werden, betont Gates…

    Die G7 hatten am Vormittag bereits weitere Gelder für die globale Impfkampagne versprochen. US-Präsident Joe Biden sagte bis zu vier Milliarden US-Dollar zu. Die Bundesregierung stellt 1,5 Milliarden Euro bereit…

    Münchner Siko: Söder eröffnet „Oase der Ehrlichkeit“…

    Update vom 19. Februar, 16.12 Uhr: Die Münchner Siko sei eine „Eine Oase der Ehrlichkeit“, in der „Klartext“ geredet werde, sagte Söder – dank einer Chatfunktion könne es auch bilaterale Gespräche zwischen den Staatslenkern geben, verrät er. Auch Söder würdigt Bidens Auftritt als „tolles Signal“…
    https://www.merkur.de/politik/siko-muenchen-2021-sicherheitskonferenz-merkel-biden-trump-ischinger-rede-russland-bundeswehr-zr-90211036.html

    Merkels Öffnungsstrategie
    „Gegebenenfalls Einzelhandel mit Terminvergabe“
    Stand: 19.02.2021 |

    Die Kanzlerin erklärt Kommunalpolitikern ihre Corona-Öffnungsstrategie. Damit löst sie einige Irritationen bei den Teilnehmern aus: Kommt der Sommer, so wie Merkel ihn sich vorstellt, bedeute das „für viele Branchen den sicheren Tod“.
    0

    Es waren alle dabei. Die 71 bayerischen Landräte und Oberbürgermeister der 25 kreisfreien Städte in Bayern wollten sich das Gespräch mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU), dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) sowie den Gesundheitsministern aus Bund und Ländern zur Corona-Krise nicht entgehen lassen.

    Söder habe derzeit „brutalen Druck“ von unten, wie einer der beteiligten Landräte mit CSU-Parteibuch WELT sagte. „Wir können froh sein, dass die AfD als rechtsradikal gilt, die Freien Wähler in der Regierung sind und die FDP nichts hinbekommt. Sonst würden uns die Leute längst von der Fahne gehen“, so der Landrat.

    Merkel skizzierte bei der Schalte, wie das Jahr verlaufen solle. Doch die Perspektiven, die speziell die Bundeskanzlerin in dem zweistündigen Gespräch aufzeigte, haben einige der Kommunalpolitiker eher befremdet.
    KAUFARTIKEL
    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus226703793/Merkels-Lockdown-Oeffnungsstrategie-Gegebenenfalls-Einzelhandel-mit-Terminvergabe.html

Comments are closed.