Clever: Der Betreiber einer Eislaufbahn in Stettin widmete seine Fläche kurzerhand in einen Blumenladen um.

Einen Blumenladen darf man zu Zeiten der Pandemie betreiben, eine Eislaufbahn dagegen nicht. So die Regeln in unserem Nachbarland Polen. Unsere Nachbarn haben in ihrer leidvollen Geschichte aber eine Fähigkeit entwickelt, wie man unter diktatorischen Verhältnissen aus einer schwierigen Situation das Beste macht, das so genannte „Kombinieren“.

Der Betreiber einer Eislaufbahn in Stettin kombinierte also. Er widmete Anfang Januar seine Eislaufbahn kurzerhand zu einem Blumenladen um. Und die Verkaufsfläche dieses Blumenladens platzierte er genau in der Mitte seiner Eisbahn, wie polnische Zeitungen berichten.

Alle Kunden, die sich die Auslage beschauen wollten, mussten also eine Karte kaufen, um Schlittschuh zu laufen, offiziell eine Karte für Blumen. Zwei Sorten Blumen stehen zur Auswahl, eine Einteilung, die an Kinder und Erwachsene erinnert: Tatsächlich bildet sich vor 12 Uhr vor der Kasse eine Warteschlange von Interessierten.

„Wir möchten eine große und zwei kleine Blumen“, sagt eine Frau, die mit zwei Kindern kam, der Kassiererin. Ein paar Minuten später sind sie auf dem Eis und fahren um mit Rosen gefüllte Stände herum.

Zivilpolizisten laufen auf – weil sie angeblich Berichte haben, dass auf der Eisfläche keine Masken getragen werden. Doch sie bemerken keine Unregelmäßigkeiten und können nichts machen. Der momentane Angestellte des Blumenladens (und bisherige Besitzer der Eislaufbahn) gibt sich selbstbewusst, denn er kennt seine Rechte.

Vor der Kasse des „Blumengeschäfts“ bildeten sich lange Schlangen.

Trotzdem soll der Blumenladen auf dem Eis schließen. Die Entscheidung in dieser Angelegenheit wurde vom Ministerium für Gesundheit und Sicherheit getroffen. Der Besitzer der Eisbahn und derzeitige Angestellter des Blumengeschäfts, Tomasz Formalski, wartet aber immer noch auf einen offiziellen Brief.

Eine solche Entscheidung kann rechtlich durch ein Gesetz oder eine Verwaltungsentscheidung erlassen werden. „Wir haben eine solche Entscheidung nicht erhalten, daher schränkt uns nichts bei der Ausführung unseres Geschäfts ein“, sagt Formalski.

Update: Wenige Tage nach den Zeitungsberichten später ist der Blumenladen nun doch geschlossen. Seitdem betreibt Tomasz Formalski eine gut gehende Schule fürs Schlittschuhlaufen auf seinem Areal, wie Wyborcza.pl berichtet. Gegen die Gesundheitsämter hat Formalski – rein formal natürlich – Zivilklagen eingereicht…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. ***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

    Berlin.
    In der Hauptstadt treffen sich Kinder auf Spielplätzen und geben sich als Drogenhändler aus, um von der Polizei unbehelligt zu bleiben.

    ***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

  2. Kirchenaustritte. Andrang ungebrochen.

    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/kirchenkrise-andrang-auf-austrittstermine-beim-duesseldorfer-amtsgericht-ist-ungebrochen_aid-56020321

    Passt doch perfekt zu den Aussagen vom hohlen Bedford-Strohm.

    „Oder: „Wenn die Nachdenklichkeit, die die schlimme Pandemie-Erfahrung bei vielen in Gang gesetzt hat, tatsächlich zu einem Neuanfang führt?“ Dies wäre ein gutes Leben, ein echter Neuanfang im Jahr 1 nach der Pandemie, betonte der Bischof.“

    Echter Neuanfang durch Kirchenaustritt. Der Spinner vertritt ja scheinbar auch den Great Reset

    Dann noch so ein Kram:
    „Er denke dabei an Menschen, die Barmherzigkeit derzeit täglich übten – am Krankenbett, im Pflegeheim, in Krisengebieten oder bei der zivilen Seenotrettung im Mittelmeer.“

    Der kann es nicht lassen mit seiner sch…. Seenotrettung.

  3. Was für eine schöne Idee, ich wünsche dem kreativen Geschäftsmann viel Erfolg mit seiner Eislaufschule.

    das so genannte „Kombinieren“

    gibt es bei uns übrigens auch. Ich kenne aus dem persönlichen Umfeld eine hübsche Idee, die bislang unbehelligt funktioniert. Damit sie das auch weiterhin tut, werde ich mich hüten, sie auszuplaudern.

    Klappe-halten-können ist übrigens auch etwas, das wir dringend lernen müssen. Ich habe nämlich manchmal den Eindruck, damit hapert es in Dissidentenkreisen noch ein bisschen. Manche, die wie die Rohrspatzen über „das Regime“ schimpfen, lassen es bei ihren Äußerungen erstaunlich an der gebotenen Vorsicht mangeln und benehmen sich, als ob „das Regime“ ein Ponyhof wäre, in dem man alles nach Lust und Laune ausposaunen kann, insbesondere auf Facebook und Co.

    @ lorbas 3. Februar 2021 at 11:51

    Berlin.
    In der Hauptstadt treffen sich Kinder auf Spielplätzen und geben sich als Drogenhändler aus, um von der Polizei unbehelligt zu bleiben.

    LOL. Genialer kann man den Irrsinn nicht mehr auf den Punkt bringen.
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  4. Ich weiss jetzt gerade nicht ob Toiletten verboten sind, ansonsten könnte man ja aus dem Bundestag ein ansprechendes Scheisshaus machen…Arschlöcher hat es ja genügend

  5. Noch ist Polen nicht verloren!

    Erinnert an die „Heat Balls“, als das Glühlampenverbot kam, damit das Eis an Polen nicht abschmilzt.

    Übrigens zeigt ein Blick auf Worldometer, dass sowohl in Südafrika als auch im Vereinigten Königreich die Fallzahlen massiv sinken. Soviel zu den neuen „Killermutationen“, mit denen die Staatsratsvorsitzende die erneute Verlängerung des Merkelkriegsrechts bis zum 21. September begründen will. Herbstanfang und Bundestagsqualtermin liegen aber auch so „zufällig“ beieinander!

    https://www.worldometers.info/coronavirus/country/south-africa/

    https://www.worldometers.info/coronavirus/country/uk/

    Vor einem Jahr kam aus Südafrika noch kein Killavirus sondern nur „unverzeihlich“…..

  6. Das Merkel an dieser Stelle am Montag einen Fehler machte, schien sie bemerkt zu haben. Explizit wies sie am Dienstag im Interview in der ARD darauf hin: „Ich bin nach dem falschen Wort, was ich auch schon benutzt habe, ‚Privilegien‘ gefragt worden“, erinnert sie sich, auch wenn sie noch einmal ein anderes Wort benutzt. Deshalb berichtigt sie sich: „Daran dürfen wir uns nicht gewöhnen, dass das normale Leben, wie wir es kennen, mit unseren Freiheiten, das Leben ist, was nicht mehr normal ist. Da wollen wir wieder hin, das sind die Grundrechte und die hat jeder.“

    „Merkelsprech“ ist schwierig zu verstehen.

  7. Der Blumenladen ist hier auch auf. Aber ich hab kein Geld um Blumen zu kaufen. Als ich noch 150 000 Euro zusätzlich hatte, die jetzt die Pflegekasse usw. haben, da hab ich oft Blumen gekauft. Das ist was Schönes.

  8. INGRES 3. Februar 2021 at 12:25

    Aber momentan kann ich keine Blumen kaufen, Ich geh gleich wieder in aller Ruhe hamstern. Corona-Maßnahmen sind eigentlich auch schön Ich geh diesmal zum Edeka, mal sehen ob der zusätzlich was zum Hamstern anbietet und der hat sich so toll unter Corona eingerichtet da will man gar nicht mehr weg.

  9. INGRES 3. Februar 2021 at 12:25
    Der Blumenladen ist hier auch auf. Aber ich hab kein Geld um Blumen zu kaufen. Als ich noch 150 000 Euro zusätzlich hatte, die jetzt die Pflegekasse usw. haben, da hab ich oft Blumen gekauft. Das ist was Schönes.

    — Kauf nichts! warum wollen Sie Steuern an dem Feind zahlen?!
    Ich habe nie Blumen gekauft. Die gibt es draussen. um sonst. Gehen Sie mal und brechen paar Flieder Zweige, auch Hasel und Birken, legen sie in eine Wase mit Wasser und in eine oder 2 Wochen werden Sie Blumen haben! schoene und um sonst! Maiglockhen ausbuddeln geht auch! oder Narzissenzwiebeln. aber das waere schon in Herbst zu bewaeltigen.

  10. Nuada 3. Februar 2021 at 12:14

    Ich habe gestern eine Idee hier gesehen, aber jetzt darf ich die ja nicht weiter sagen. Ich habe vorhin von einer Idee gehört, die auch gestattet war, aber dann war da zu viel Andrang und da habe das Ordnunsgamt das unterbunden. Also egal, ob hier was ausgeplaudert wird, die potentiellen Judenvergaser vom Ordnungsamt vereiteln es sowieso.

    Ansonsten habe ich schon häufig daran gedacht, dass man dem Regime hier nicht auch noch Ideen liefern soll. Aber was soll man dann noch schrieben? Gegen dieses Terror-Regime gibt es keinen Schutz. Wenn es gehen würde, würde ich fliehen. Aber momentan habe ich keine Möglichkeit und kann keinen Kontakt herstellen. Im übrigen rechen ich mit dem Tod durch das Regime. Aber ich werde mich maximal wehren. Und noch lebe ich so gut wie noch nie. Ich meine für Taktik ist es längst zu spät, obwohl ich alles versuchen werde am Leben zu bleiben, weil es noch viel zu denken gibt und ich einfach noch zu fit bin, auch wenn die rechte Schulter und das linke Knie nicht ganz heil sind. Stört aber kaum.

  11. Kieler Labor ist auf der Suche nach der Grundmutante

    „Um jetzt den besonders ansteckenden Mutanten aus Großbritannien, Südafrika
    und Brasilien auf die Spur zu kommen, wird ein spezifischer PCR-Test eingesetzt.“
    HAttps://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Coronavirus-Kieler-Labor-ist-auf-der-Suche-nach-der-Grundmutante

    wir merken uns: „Grund-mu-tante“ ™
    und ab sofort alle folgenden 12500 nichten und neffen.

  12. Eurabier 3. Februar 2021 at 12:43
    LEUKOZYT 3. Februar 2021 at 12:41

    Wird die MuTante alle VerNichten?
    Nein. das uebernimmt der Impfung.

  13. @ lorbas 3. Februar 2021 at 11:51
    „Berlin….Kinder auf Spielplätzen und geben sich als Drogenhändler aus..“ snip

    Im Landes-Hauptscheissloch von Guennies Jameika /ehem SH radelt man schon .

    “ Dealer mit Koks für 3000 Euro gestoppt
    Die Beamten in Kiel-Gaarden hielten den Mann eigentlich nur an, weil mit dem Fahrrad auf dem Gehweg fuhr: Aber dann stellte sich heraus, dass der 19-Jährige versuchte zu flüchten, weil er Kokain für rund 3000 Euro bei sich trug. “
    HAttps://www.kn-online.de/Kiel/Kiel-Gaarden-Polizei-stoppt-Dealer-mit-Kokain-fuer-3000-Euro

    Achja, ein seltenes detail fehlt noch.
    „Die Polizei nahm ihn fest.“

    Kostenlos bis 13:14 Uhr

  14. ANGELA MORTIS(Chaim Noll, 16.12.2019, achgut.com)

    Merkel warnt Impfverweigerer in ARD-Interview vor Konsequenzen:

    Update vom 2. Februar, 20.46 Uhr: Die Corona-Impfstrategie Deutschlands war in den letzten Wochen Gegenstand einiger Kritik. Im Interview mit der ARD verteidigte Kanzlerin Angela Merkel das Vorgehen der Bundesregierung.

    Die EU sei in der Impfstoff-Zulassung mit der nötigen Gründlichkeit vorgegangen. „Das war kein Fehler“, sagte Merkel.

    Mögliche Lockerungen und ein Ende des Corona-Lockdowns stellte Merkel in Aussicht, diese seien auch nicht an den Fortschritt bei den Impfungen gekoppelt. Ein genaues Datum nannte die Regierungschefin aber nicht.

    ➡ Dagegen müssen Impfverweigerer mit Konsequenzen rechnen. „Dann muss man vielleicht Unterschiede machen und sagen: Wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge vielleicht nicht machen“, brachte Merkel mögliche Einschränkungen ins Spiel. Dies könnte etwa Auslandsreisen betreffen.

    Das Impfversprechen der Bundesregierung, bis zum Ende des Sommers im September allen Bürgerinnen und Bürgern ein Impfangebot machen zu können, bekräftigte Merkel erneut. Die zeitliche Nähe zur Bundestagswahl am 21. September sei Zufall. „Das hat mit der Bundestagswahl nichts zu tun, sondern mit der Leistung und der Firmen und den Produktionskapazitäten.“ …
    https://www.merkur.de/politik/angela-merkel-ard-corona-spezial-interview-live-kanzlerin-impfen-impfgipfel-lockdown-zr-90188933.html

  15. https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Messerattacke-in-Hannover-Verdaechtiger-war-bislang-voellig-unauffaellig

    Nicht einmal 80 Meter trennen die Wohnadresse von Danilo T. und den Tatort an der Robertstraße in Hannover. Womöglich lief der 40-Jährige am Sonntagmittag einfach aus seiner Wohnung, überquerte die Voßstraße und attackierte zwei ahnungslose Männer. Selbst Nachbarn ahnten offenbar nichts von der psychischen Störung des Verdächtigen. Noch immer wirft die Messerattacke in der List daher viele Fragen auf. Eine Besonderheit ist beispielsweise die Aufteilung in zwei unterschiedliche Verbrechen: Es geht um versuchten Mord und versuchter Totschlag.

    Der Beschuldigte soll unvermittelt mit einem Küchenmesser auf ein Pärchen losgegangen sein. Er stach dem 30-Jährigen in den Rücken, dessen Freundin (29) warnte sofort umstehende Passanten. Ein Ehepaar konnte allerdings nicht schnell genug flüchten: Danilo T. soll hinterher gelaufen sein, das zweite Opfer stürzte. Der Verdächtige stach auch dem 59-Jährigen in den Oberkörper, erst danach ergriff T. die Flucht. An der Celler Straße fasste ihn die Polizei. Auf Facebook bedankte sich die Ehefrau des 59-Jährigen später für die schnelle Hilfe durch Anwohner und andere Passanten. Die Opfer wurden schwer verletzt, sind aber außer Lebensgefahr.

  16. ist das verNichten von MuhTanten eine Ordnungswidrigleit oder eine Straftat?
    Was sagt Greenpeace dazu?
    Fallen MuhTanten jetzt unter Naturschutz, da vom Aussterben betroffen?

    Bei den MuhTanten kann man auch beobachten, wie gefährlich verblödete Weiber sein können.
    Frage für Analysten: ist BaerKobold die MuhTante Nr. M.K.666?

  17. Typisch Polen. Mit einfachen Mitteln das Ziel erreichen. Darum werden sie son von Brüssel so bekämpft. Die junge Generation ist allerdings so dumpf wie die im Westen.

  18. @ MKULTRA 3. Februar 2021 at 13:01
    „…Danilo T. und… Ehepaar konnte allerdings nicht schnell genug flüchten:… “

    eben. wie diese beiden klugen, die ihr leib und leben zu schuetzen imstande sind.
    „Pärchen hatte eine Waffe dabei“
    HAttps://www.kn-online.de/Lokales/Neumuenster/Bahnhof-Neumuenster-Paerchen-hatte-eine-Waffe-dabei

  19. @ INGRES 3. Februar 2021 at 12:39:

    Ich habe gestern eine Idee hier gesehen, aber jetzt darf ich die ja nicht weiter sagen.

    Nun ja, wenn es hier schon stand … aber ich will Dich nicht dazu verleiten, etwas auszuplaudern, was dann dem Betreffenden schaden könnte. Jeder muss das selber einschätzen.

    Mir ging es nur prinzipiell um das Phänomen, das man vor allem auf sozialen Medien beobachten kann. Die Leute regen sich fürchterlich darüber auf, dass man keine Freiheit – insbesondere keine Meinungsfreiheit – mehr habe (hatte man nie!), aber das eigene Verhalten hinkt der Erkenntnis hinterher: „Das wird man wohl noch sagen dürfen!!!“ Nein, wenn man schon so fragt, darf man das meistens nicht.

    Ich vermute, das ist die tief verinnerlichte Gewohnheit, dass wir hier angeblich in einem freien Land und nicht in Nordkorea oder im Iran oder im 3. Reich leben, die das eigene Geschimpfe noch eine Weile überdauert. Ich habe den Eindruck, dass der schmerzliche Aufprall auf dem Boden der Realität vor allem „Halbaufgewachte“ mit relativ harmlosen und teilweise sogar doofen Äußerungen trifft. Eher radikale und totaloppositionelle Leute sind wahrscheinlich misstrauischer und vorsichtiger.

    Ich kann übrigens den Corona-Maßnahmen auch das eine oder andere Positive abgewinnen, so sehr es mich innerlich wurmt, irgendetwas, das von der Regierung kommt, zu goutieren. Die Kraft, die stets das Böse will und doch das Gute schafft? Die Entschleunigung des Lebens, die Ruhe und die Konzentration auf das Wesentliche des Lebens tut vielen vielleicht seelisch gut, das Erkennen, dass man auch in der eigenen Heimat reisen kann und ebenso auch das Aufkommen kreativer Umgehungsstrategien anstatt der eher kindischen Haltung „Ich will aber, dass das erlaubt ist, menno!“

  20. @ Maria-Bernhardine 3. Februar 2021 at 12:49

    Dagegen müssen Impfverweigerer mit Konsequenzen rechnen. „Dann muss man vielleicht Unterschiede machen und sagen: Wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge vielleicht nicht machen“, brachte Merkel mögliche Einschränkungen ins Spiel.

    Das hat sie aber höchst dezent ausgedrückt: gleich zweimal „vielleicht“.

    Dies könnte etwa Auslandsreisen betreffen.

    Ich denke, es zeichnet sich recht deutlich ab, dass der Impfausweis der neue Pass wird. Ein Pass ist nämlich tatsächlich ein Reisedokument, obwohl er heutzutage oftmals nur als Nachweis der Staatsangehörigkeit betrachtet wird (was er interessanterweise NICHT ist, er begründet wie der Personalausweis lediglich die widerlegbare Vermutung der deutschen Staatsangehörigkeit). Der Impfausweis wird selbstverständlich nicht mehr papiergebunden wie der Reisepass sein, sondern digital auf dem Handy gespeichert, vermutlich sind auch schon entsprechende Lesegeräte in Arbeit.

    Ganz interessant in dem Zusammenhang ist der Pestbrief, der im 14. Jahrhundert in Venedig eingeführt wurde. Als die Pest dann weg war, ist die Anmaßung der Regierenden geblieben, das Volk nur mit Dokument reisen zu lassen. Er gilt als Vorläufer des Reisepasses. Uralter Wein in neuen Schläuchen?

  21. Ich grüße alle deutschen Staatsbürger herzlich, die wie ich der Gegenwart nicht zustimmen.
    Derzeit sind in Polen trotz staatlicher Verbote Hunderte von Restaurants und Bars offen.
    Gestern wurden über 1.400 Fitnessstudios und Fitnessclubs eröffnet.
    Skistationen / Wis?a, Karpacz, Zieleniec eröffnen ebenfalls.
    Die Eigentümer, um das Verbot zu umgehen, führen Schulklassen für alle Skifahrer und Snowboarder durch. Füllen Sie einfach die Aussage aus, dass Sie unter Aufsicht eines Ausbilders trainieren möchten.
    Es eröffnen Hotels, die verschiedene Tricks anwenden, um die Arbeit zum Laufen zu bringen
    zum Beispiel, anstatt ein Zimmer zu mieten, mieten sie Skischränke mit zwei Betten und einem Badezimmer 🙂
    In Breslau und anderen Städten haben mehrere Disco-Clubs eröffnet, in denen Tanzparty-Treffen stattfinden.
    Natürlich ist die Regierung dagegen, die Polizei sowie Sanitär- und Epidemiologiebeamte.
    Aber wir, Polen, haben den Kampf um die Freiheit in unserem Blut.
    Wir geben niemals auf! Wir öffnen Polen.
    Gib nicht nach, das meiste davon ist Stärke
    Grüße aus Polen.
    Unten ist ein Link zu einer Karte mit offenen Restaurants, Hotels.
    https://newsmap.pl/biznes/

  22. wernergerman 3. Februar 2021 at 12:37

    Ich habe früher auch Blumen beim Radfahren gepflückt. Aber das sind dann die Sommerblumen für die Vase gewesen. Mohn und Kornblumen usw. Aber wenn man mal ne richtige Pflanze oder einen gr0ßen Strauß wollte, dann mußte man schon in den Blumenladen gehen, was ich auch gemacht habe. und der Blumenladen ist das einzige was jetzt im Laufe Corona hier noch nicht türkisch ist.

  23. Nuada 3. Februar 2021 at 14:09

    Also die Idee stand nicht hier im Blog, sondern wird hier vor Ort praktiziert.
    Aber Du hast schon recht, man sollte so was nicht publik machen, sonst macht das Ordnungsamt das auch sofort wieder kaputt und die Leute haben den Schaden. Positiv an dem Ganzen ist, dass die Stunde der Wahrheit schlägt. Wird das Regime stürzen oder nicht, egal was dann wirtschaftlich passiert. Aber gaben die Deutschen noch einen Rest Würde?

  24. wernergerman 3. Februar 2021 at 12:37

    Ich habe mir aber Ihren Kommentar kopiert. Da muß ich mich mal drum kümmern, wenn ich dann noch lebe. Ein Bekannter von mir kennt sich da voll aus fällt mir da ein. Wir haben beim letzten Inselbesuch in Nordfriesland jede Menge seltene inselpflanzen illegal mitgehen lassen.
    Die sind bei ihm im Garten gekommen und ich denke der Insel hat es nicht sehr geschadet. Und mit Pflanzen beschäftigen macht auch Spaß.

  25. Wir maulen ja alle gern. Aber ändern wird sich bestenfalls etwas durch die anstehenden Landtagswahlen. Hier erhoffe ich mir einen gewaltigen Schub für die AFD in den „Neuen Bundesländern“. Danach folgt die Bundestagswahl. Da hoffe ich, daß die Landtagswahlen die Wähler zum Bundestag mitreißen.

    Ergo, was können wir tun. Möglichst billig und effektiv?
    Mein Gedanke ist, daß wir möglichst oft Links von YouTube mit den Top-Reden der AFD an Mitbürger schicken.
    Da sehen die Schlafmichel im original, daß die AFD es mit den Bürger gut meint. Das die angebliche Hetze nur über die Mainstreammedien initiiert von den Altparteien kommt.
    Diese Links sind kostenlos und unbegrenzt verteilbar.

Comments are closed.