Der renommierte Historiker Prof. Jörg Baberowski: „Dieser junge Mann ist gestern vor meiner Haustür von völlig enthemmten Polizeibeamten ohne Anlass auf die Straße geworfen worden. Zwei Polizisten saßen auf seinem Rücken, ein dritter hat ihm ununterbrochen mit der Faust ins Gesicht geschlagen."

Von WOLFGANG HÜBNER | Es ist eine ganz folgerichtige Entwicklung: Vom Gesinnungsstaat zum Repressionsstaat und dann zum Prügelstaat. Und nirgendwo ist diese Entwicklung so weit vorangeschritten wie in der von einer Linkskoalition aus SPD, Nachfolge-SED und Grünen regierten Bundeshauptstadt Berlin. Nirgendwo in Deutschland erteilen die martialisch in Schwarz vermummten Freunde und Helfer der Herrschenden friedlich demonstrierenden Demokraten so brutale Lektionen mit Knüppel, Faust und Pfefferspray.

Es ist zwar nicht so, dass ihre Kollegen im restlichen Deutschland besser wären oder mehr Skrupel hätten. Doch nur in Berlin können die Schläger in Uniform sich der politischen Unterstützung so sicher sein. Denn dort haben drei Parteien das Sagen und Befehlen, für die Grundrechte und Toleranz nichts anderes als lästiger Fliegendreck sind. Da die gesamte etablierte politische Klasse ihr Totalversagen in der Viruskrise damit vernebelt, die Deutschen in die brav-gehorsam geimpfte Mehrheit und die widerständig böse ungeimpfte Minderheit zu spalten, ist den Knüppelexzessen sogar der Beifall aus Teilen dieser Mehrheit gewiss.

Und mit diesem Beifall schlägt es sich noch einmal so gut. Auf das eingeschworene Verleugnen oder Schweigen der Medien über die wahren Geschehnisse ist bis auf Ausnahmen ohnehin Verlass. Deshalb ist in der sogenannten modernen Kommunikationsgesellschaft für kritische Zeitgenossen der absurde Zustand entstanden, sich reale Informationen nur über die alternativen Medien holen zu müssen, die es noch gibt. Wäre auch das nicht mehr möglich, könnte niemand davon lesen, was der renommierte Historiker, Gewaltforscher und erfolgreiche Autor Prof. Jörg Baberowski, belegt von einem erschreckenden Bild, so schildert:

„Dieser junge Mann ist gestern vor meiner Haustür von völlig enthemmten Polizeibeamten ohne Anlass auf die Straße geworfen worden. Zwei Polizisten saßen auf seinem Rücken, ein dritter hat ihm ununterbrochen mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Mann blutete stark, wurde dann von den brutalen Schlägern sehr unsanft verbunden und mit Handschellen abgeführt… In den Leitmedien erfährt man von solchen Übergriffen leider nichts. Was ich gesehen habe, ist beschämend, roh und abstoßend. Eines Rechtsstaats unwürdig.“

Was Baberowski, selbst schon Ziel linksextremer Intoleranz an den Universitäten, zurecht als eines Rechtsstaats unwürdig empfindet, hat allerdings zur Voraussetzung, dass es diesen Rechtsstaat noch gibt. Davon kann in dem Berlin von Rot-Rot-Grün aber keine Rede mehr sein. Vielmehr ist die Bundeshauptstadt zum Manöverfeld des demokratisch angestrichenen autoritären Staates geworden, in den Deutschland verwandelt wird.

An der Misshandlung der „Querdenker“ wird nämlich exemplarisch gezeigt, was auch viele derjenigen erwartet, die sich noch in Sicherheit wiegen. Denn die Herrschenden wissen, dass soziale Proteste in den kommenden Jahren unvermeidlich sein werden. Und sie wissen auch: Rechts wird dabei das neue Links sein!


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen neuen Telegram-Kanal erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

134 KOMMENTARE

  1. Man stelle sich die Empörung vor, wäre dies ein Schwarzer gewesen . Aber bei einem Biodeutschen ist es ja egal.
    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Merkel abgesetzt werden muss.

  2. Das ist unglaublich, ist das noch Deutschland hier? Auch auf der Achse wird das thematisiert, mit Zeugenaufruf, und auch der UN-Berichterstatter für Folter, der Schweizer Nils Melzer, ist in dem Fall engagiert.

  3. Sie können sich fast überall der Unterstützung durch die Politik sicher sein. In anderen Bundesländern finden keine derartigen Großdemos statt, im Grunde so gut wie gar keine mehr. Da muss die Polizei noch nicht so brutal knüppeln. Sollten aber in anderen Städten, in den Landeshauptstädten, ebenfalls Demos stattfinden, wären die Bilder ähnliche. Ich denke dabei nicht nur an RRG-versiffte Länder, ich denke hierbei an Sachsen und natürlich Bayern.

  4. UNO Folterexperte ruft diesbezüglich zu Zeugenaussagen gegen diese uniformierten Schergen auf

    https://youtu.be/BW6Pc2UyF1Q

    Diese Merkelbullen von SED Senator Geisel sind der gleiche Abschaum, der an der Mauer auf die eigenen Landsleute geschossen hat.

    Große Teile der Polizisten aus verschiedenen Bundesländern haben am vergangenen Sonntag in Berlin eine Atmosphäre geschaffen, die an das Vorgehen der SS im einstigen Warschauer Ghetto erinnerte.

  5. Wenn man sich die Videos im Netz von der QUERDENKER-DEMO am 1.August 2021 anschaut, kommt man zum Schluss, dass unser angeblicher „Rechtsstaat“ gefühlslose „Kampf-Maschinen“ gegen friedliche Bürger eingesetzt hat, um ihnen ihr Grundrecht auf Demonstrationsfreiheit zu nehmen und sie einzuschüchtern!
    So wird nur in Diktaturen verfahren!
    Der CSD durfte in Berlin ohne Einschränkungen demonstrieren.
    Sind wir schon ein Willkür- und Gesinnungsstaat?

  6. Das linksgrüne Schweinsgesindel liefert eine Steilvorlage nach der anderen und die AfD macht nichts draus! 🙁

  7. Es ist, wie in allen totalitären Staaten,
    daß am Ende, durch die Polizeien,geprügelt wird.
    Da wird eine perverse Masse an sogenannten Ordnungshütern,
    auf unschuldige Menschen losgelassen,wie einst in der DDR.
    Und das alles,weil man seine Grundrechte einfordert,und nach
    der Freiheit verlangt,die jedem Bürger zusteht.
    Das Wahlkreuz ist doch mittlerweile zur Farce verkommen,
    weil die etablierte Altparteienlandschaft,ins gleiche Horn stoßen.
    Allerdings,bei diesen Prügelattacken,haben die Regierenden den
    besten Freund,den man sich wünschen kann.
    Weite Teile der Bevölkerung befinden sich im Panikzustand,
    und wurden über lange Monate verängstigt.
    Allerdings,das Volk wird die Täuschung,rund um die Impfungen
    und Restriktionen,alsbald bemerken,und ich hoffe,daß dann mal
    nachgedacht wird,und man zu 100 tausenden auf die Straßen geht.
    Und das wird geschehen,spätestens dann,wenn die Bevölkerung am
    Existenzminmum zu nagen hat,Klima,Asyl,Pandemie,Energiekosten,
    das wird über uns hereinbrechen,wie ein Tsunami,und viele Menschen
    mit sich reißen.
    Aber ihr Politverbrecher lasst euch sagen,Brutalität konnte jedes
    diktatorische System,nur eine gewisse Zeit im Amt halten,dann gewannen
    die Vielen,und das ist
    „Das Volk“ !

  8. Freunde und Helfer der Herrschenden

    A.C.A.B. – das bedeutet „All Cops Are Bastards“ oder eben „Annalena Charlotte Alma Baerbock“.
    „All Cops Are Bastards“- das passt für Sozialisten auch nur so lange, bis sie die Macht haben. Dann brauchen sie die Polizei auch mal als brutales Einschüchterungs- und Machtinstrument, um ihre Freiheitsenschränkungen zu erzwingen. Willige, besonders eifrige Beamte haben sich zu allen Zeiten gefunden. Auch heute wieder.

  9. .

    Außerhalb des Themas:

    .

    Unwort des Jahres: „Impf-Bratwurst“
    ______________________________________

    .

    1.) Friedel

    .

  10. Ich möchte eventuell mitlesende Polizisten und ganz sicher beobachtende VS-Leute darauf hinweisen, dass Polizei-Einsatzfahrzeuge, die auf zehn Zentimeter Abstand in Reihe stehen, ein einfaches Ziel für Angriffe mit Brennbarem werden könnten, etwa aus Gully-Deckeln. Auch Wasserwerfer sind dagegen nicht gefeit. Ich weiss nicht, ob dagegen ausreichend vorgesorgt wird.

    Ich bitte darum, das an die verantwortlichen Stellen weiterzugeben.

    🕵

  11. Hoffentlich gibt es genug qualifizierte Strafanzeigen gegen die Täter, dazu gehört auch der Fall des Kindes, das von einem Polizisten umgehauen wurde.

  12. lorbas 3. August 2021 at 14:18
    Tom Schreiber MdA SPD

    Die „Querdenker-Front“ wird immer mehr eine gewaltbereite Sekte. Denen steht der Hass gegenüber unserer Demokratie ins Gesicht geschrieben.

    https://twitter.com/TomSchreiberMdA

    Wem steht der Hass gegenüber unserer Demokratie und unserer Demokratie ins Gesicht geschrieben ? Es sind doch die Altparteien, vornehmlich RotRotGrün, die Deutschland ausrotten wollen. Deutschland verrecke !
    Friedliche Demonstranten werden als Schwerverbrecher, als Staatsfeinde hingestellt, während die wirklichen Staatsfeinde auf der Regierungsbank und im Bundestag sitzen.
    Schämt Euch !

  13. alles-so-schoen-bunt-hier

    Erfahrungsgemäß,kneifen die Staatsanwaltschaften und Gerichte,
    beide Augen zu,solange die übergriffige Tat,noch zu verantworten ist.
    Verurteile diese Polizisten im Einsatz,und die Prügelmotivation sinkt,
    so daß dem Staat,dieses Einsatzmittel,der Brutalitäten,dann nicht mehr
    zur Verfügung steht!

  14. Gruselig, ich sende Genesungswünsche an das Opfer.

    Bei ´nem Arab aus ´nem Clan hätten die Herrschaften sanfter hingelangt.

    2021 ist das 1933 der Ökosozialisten

  15. Eine solche Polizeibrutalität gegen überwiegend friedliche Demonstranten war bisher in Deutschland unbekannt.
    Ich erkläre mir das auch so, dass viele Polizisten extrem frustriert sind. Gegen drogenverkaufende Neger, arabische Clans oder Antifas dürfen sie nichts machen, werden von der Politik vorgeführt.
    Jetzt heisst es auf einmal „Knüppel frei“. Das verführt dann viele dazu, jetzt „endlich mal“ richtig hinzulangen, auch wenn Unschuldige trifft.
    Inzwischen ist es in Deutschland so, dass man nun noch demonstrieren darf, wenn man linksgrün oder Angehöriger von Minderheitengruppen ist. Alles andere wird niedergeknüppelt, bisher von Antifa-Schergen, jetzt auch von der Polizei.

  16. „…die martialisch in Schwarz vermummten Freunde und Helfer der Herrschenden“ – sind das die Herren, die bei der Clan-Razzia, der Streife in der No-Go-Area oder der Pro-Palästina-Demo in der Regel krank, verurlaubt oder verhindert sind ?

  17. .
    Den Linken
    bleibt ja stets
    immer nur eine
    rüde Diktatur als
    Ausweg, da die Art,
    wie sie die Welt sehen
    von einem realistischen
    Blick auf dieselbe zu stark
    abweichen tut und daher
    dem ‚glücklichen‘ Volk
    halt eingeprügelt
    werden muß —
    jaja, das beste
    Deutschland,
    das es je
    gab …
    .

  18. .

    Außerhalb des Themas

    .

    An: Pi-Redaktion

    .

    Geschätztes Pi-Team,

    ich glaube, viele hier würde es interessieren, was mit EUGEN PRINZ ist.

    Vielleicht könnten Sie bei Gelegenheit darüber informieren.

    .

    Dank im Voraus: Friedel

    .

  19. Linke und Moslems dürfen alles ohne eine strafe zu erwarten. Selbst bei Randale werden diese Gruppen nicht angegangen. Nur gehen harmlose Bürger gehen die Bullen brutal vor.

  20. Tja, so schaut es dann aus, wenn „Gutmenschen“, Grüne und Linke ihre Schäfchen schützen wollen.

    Berlin ist die Blaupause für ein internationalsozialistisches Deutschland, eine Diktatur und ein Unrechtsstaat wie überall, wo die internationalsozialistische Linke das Sagen hat.

    Und die andere Seite des linken Unrechtsstaates sind illegale Einwanderer, die aufgrund ihrer Rasse nicht nur im Görlitzer Park ungestört durch die Polizei und mit Wohlwollen der Stadtregierung munter ihr Rauschgift verticken, Bürger bedrohen und Kinder gefährden.

    Und wehe, ein Bürger übte „Selbstjustiz“.

  21. .

    Artikel-Überschrift: „Rot-Rot-Grün lässt unter Beifall prügeln“

    .

    = Zurück in die Zukunft: „Willkommen in der DDR. Welcome“
    __________________________________________________________

    .

    1.).Friedel

    .

  22. Was, wenn der am Boden liegende und blutende junge Mann eine andere, eine dunkle Hautfarbe gehabt hätte ❓

    Erinnerungen an das Hasi-du-bleibst Video der Antifa Zeckenbiss und den imaginären „Hetzjagden“ in Chemnitz werden wach.
    Sogar die „Aktuelle Kamera“ framte damals.

  23. Beim ersten Block dachte ich, es handele sich um Michael Ballweg – aber dieser junge Mann hier ist ja doch jünger und schlanker. Hoffentlich geht es ihm gut und er wehrt sich gegen diesen Gewaltexzess!

  24. .

    An: nicht die mama 3. August 2021 at 14:57 h

    .

    („….. illegale Einwanderer, die aufgrund ihrer Rasse nicht nur im Görlitzer Park ungestört durch die Polizei und mit Wohlwollen der Stadtregierung munter ihr Rauschgift verticken…..“ )

    ________________________________

    Berlin-Poly-ticker lassen Drogen-Neger unbehelligt im „Görli“ ihr Rauschgift verticken.

    .

    Friedel

    .

  25. Verschisstenjaeger 3. August 2021 at 14:44

    „…die martialisch in Schwarz vermummten Freunde und Helfer der Herrschenden“ – sind das die Herren, die bei der Clan-Razzia, der Streife in der No-Go-Area oder der Pro-Palästina-Demo in der Regel krank, verurlaubt oder verhindert sind ?

    Es ist ebenso gut möglich, dass diese Prügelbullen im Falle von Razzien bei kriminellen Einwandererfamilien schnell ihre Brüdas und Kuhsängs anrufen.

    Nein, ich verorte diese Prügelbullen nicht per sè in der Ausländerecke, es gibt genug Indigene, die ihre Landsleute mit linker Hingabe hassen, aber der Prozentsatz an Nichtdeutschen bei der Polizei Berlins zwingt einem diese Überlegung direkt auf.

    „Geil, isch schwör, endlisch mit Erlaubnis Kartoffeln und Kuffar klatschen!“

  26. Dieses Mal hatte die Polizei sich vorgenommen, mit brachialer Gewalt gegen die protestierenden Bürger vorzugehen. Mit Linksradikalen oder Clanmitgliedern hätte man sich wohlwissend nicht eingelassen. Diese Leute sind eben nicht mehr die „Schutzleute“ von ehemals, sondern auf Gewalt ausgerichtete Schergen eines diktatorischen Regimes.

  27. *** Was, wenn der am Boden liegende und blutende junge Mann eine andere, eine dunkle Hautfarbe gehabt hätte ***

    Was wenn er „I can’t Breath“ gestöhnt hätte?

  28. Ganz objektiv juristisch gesehen, handelte es sich um eine verbotene Demo. Dadurch wurde jeder Teilnehmer zu einem Rechtsbrecher, wenn er sich nicht nach Aufforderung entfernt hat. Jeder Demoteilnehmer wusste das von Anfang an.
    Aufgabe der Polizei ist es, geltendes Recht duchzusetzen, notfalls auch mit Gewalt, wenn erforderlich. Immerhin gab es zwei Verbotsurteile. Der Autokros der Querdenker war jedoch erlaubt und hat ungestört statt gefunden. Die Frage kann deshalb nur sein, ob die Gewalt im Einzelfall angemessen war. Um dies zu beurteilen, genügen kurze Filmschnipsel nicht. Man muss sehen, was dem vorausging.
    Wenn Querdenker in den Ton der antifa verfallen ( Ganz Berlin hasst die Polizei ) und die Polizei zu ihrem Feind erklären, wäre das sehr bedauerlich. Die Polizisten haben es sicher nicht leicht, insbesondere, wenn Demoteilnehmer einem Polizisten erklären wollen, wie er seinen Dienst zu verrichten hat. Es sind auch nur Menschen mit einem begrenztem Nervensystem. Man muss beide Seiten sehen.

  29. Der identitäre Schriftsteller Martin Sellner aus Österreich schrieb irgendwo unlängst von „Anarcho-Tyrannei“, womit er die kulturrevolutionären Auswüchse des linksgrünen politmedialen Komplexes meinte, als da sind Terror der Antifa gegen unliebsame Politiker – nicht nur der AfD -, gegen Autoren, Dozenten usw., eine illegale „Flüchtlings“schlepperei, die nachträglich legalisiert wird („Flüchtlinge“ werden zu „Migranten“) oder Verhinderungsstrategien gegen Groß- und Bauprojekte eines linksgrünen Straßenmobs.
    Er meinte auch die Exzesse des Antirassismus aus Bilderstürmerei, Vandalismus und erzwungenen Unterwerfungsritualen; er meinte die von Schulbehörden und Lehrern beförderten Klimademos unschuldiger Kinder und eine vor allem grüne Doppelstrategie aus „Parlamentarismus“ hier, und der Gewalt der Straße dort: Antifa, NGOs, Initiativen usw., die nicht demokratisch legitimiert, in totalitärer und extremistischer Selbstermächtigung vorgehen, auch gegen politische Entscheidungen, die Parlaments-GRÜNE mitgetragen haben …

    Man soll sich bei dem Begriff „Anarcho-Tyrannei“, der mir gut gefällt und passend scheint, nicht täuschen, denn wenn auch die Destruktionsstrategien des linksgrün dominierten Mainstreams im Bündnis mit linken, neo-kapitalistischen Globalisierern auf die Zerstörung des Nationalstaats nach außen und des Rechtsstaats nach innen abzielen, so bedient sich diese Kulturrevolution durchaus staatlicher Repressionsmittel, was in früheren anarchistischen und halb-anarchistischen, nichtsdestotrotz totalitären Bewegungen, wie der Anarcho-Herrschaft in Barcelona während des Spanischen Bürgerkriegs oder der chinesischen Kulturrevolution Maos ebenso deutlich war, zumindest dort, wo der Mob allein nicht aus- und hinreichte.

    Wir erleben, dass die gesellschaftliche Auflösung inzwischen Züge allgemeiner Infantilisierung angenommen hat, was durchaus gefährlich ist, wenn man sich vergegenwärtigt, dass Revolutionsterror, von Pol Pot und Mao über Afrika und den Nahen Osten bis Lateinamerika, immer wieder auch berühmt-berüchtigte Kindersoldaten hervorbrachte.
    Was ein links tickender Deutschrocker wie Grönemeyer in den 80ern postilierte „Kinder an die Macht – sie sind die wahren Anarchisten“, wurde längst komplett umgesetzt, wenn man allein die Klimakids sieht, die inzwischen die „Richtlinien der Politik vorgeben“ …
    In TICHYS EINBLICK hat Thomas Spahn diese Zustände beschrieben, die mit Politikunfähigkeit bzw. Trivialisierung (bzw. Infantilisierung) des Politischen einhergehen! Er beschreibt auch, dass „Kinder“ mit ihrem Egoismus alles andere als altruistisch und sozial sind, und dass radikale Denker und Täter – er nennt beispielhaft Karl Marx, Adolf Hitler und Erich Fromm – oft das Erwachsenwerden verweigerten bzw. naive „Träume“ aggressiv umsetzen wollten – und teilweise umsetzten.
    Wir dürfen auch nicht außer acht lassen, dass eine offiziöse „Politik“ das Land unaufhörlich mit jungen Männern aus den
    youth bulges der Überschusspopulationen diverser Failed States in Nahost und Afrika flutet, die außer „Fachkraft“ für Gottes-, Stammes- und Bürgerkrieg nichts können und gelernt haben.

    „35 Jahre später ist es nun so weit: Kinder greifen nach der Macht. Annalena Baerbock, die am 15. Dezember 1980 in Hannover das Licht der Welt erblickte, sich mittlerweile einen teuren, nicht überprüfbaren Studienabschluss im Schnelldurchgang organisierte und vergaß, dem Bundestagspräsidium ihre Nebeneinkünfte zu melden, will mit Grönemeyers unberchenbaren Gummibärchenarmeen bei Erdbeereis auf Lebenszeit die bunte Republik Deutschland verwirklichen.
    Es ist eine Fantasiewelt, in der Grönemeyers Kinderarmee dem angeblichen Trübsinn ein Ende setzt und kriegerische Konflikte als Marzipanpanzer weggenascht werden. Denn das, was der Schauspieler und Songtexter in seinen Zeilen beschreibt, hat mit realer Kindheit nichts zu tun – und mit der wirklichen Welt schon überhaupt nichts.
    Kinder sind sehr wohl berechnend. Sie wissen zumeist sehr genau, was sie tun – und es dient immer nur dem eigenen Nutzen, weil die Natur dieses Verhalten als Überlebenswillen in ihren Instinkt eingebaut hat. …
    … Es sind die Traumwelten von einem kollektiv und alternativlos unzustrebenden Ziel, von diesen ‚letzten Dingen‘, die im Deutschland des frühen 21. Jahrhunderts einmal mehr die Unfähigkeit zur Politik definieren. Karl Marx, ein früher Träumer, träumte es als klassenloses Kollektiv ohne Privateigentum; Adolf Hitler, ein erbarmungsloser Träumer, träumte es als arische Weltherrschaft unmenschlicher Superwesen; Erich Fromm, ein intellektueller Träumer, träumte es als eine genesende Gesellschaft durch sich selbst verwirklichende Liebe; die Generation Grönemeyer träumt es als Weltkollektiv eines vorgeblich natürlichen Altruismus der kategorischen Gleichheit unter dem unausweichlichen Diktat der ökologischen Unvermeidbarkeit und der Überwindung einer als Teufelswerk verdammten Gegenwart aus Kapital, Industrie, Markt und Nation. …
    Die Unfähigkeit zur Politik ersetzt Diskussion durch Diktat, Kompromiss durch Alternativlosigkeit, Konflikt durch Kriminalisierung, Wirklichkeit durch Scheinwahrheit. Im überwunden geglaubten Zeitalter einer vorgeblich göttlichen Vernunft waren die Spalter Häretiker, die Verweigerer Gottlose, die Leugner Ketzer. Sie rücksichtslos und mit allen Mitteln zu vernichten war Werk für ein letztes Ding, welches sie damals göttlichen Willen nannten.
    Der Weg ins Metaphysische verleiht dem Diktator im Namen einer vorgeblich über dem Recht stehenden Vision selbst das Recht, jedweden ‚Abweichler‘ zu zerstören. Der Protagonist der Kindermacht darf denunzieren, verleumden, lügen betrügen und achtbare Menschen verleumden. Er handelt immer im höheren Auftrag. Und natürlich zum Besten aller.
    Erwachsene Menschen würden für jede dieser Handlungen zur Verantwortung gezogen, müssten sich in der Erkenntnis des eigenen Fehlverhaltens zur Läuterung zurückziehen. Nicht so die Kinder in Grönemeyers Kinderwelt. Denn weil sie als ‚wahre Anarchisten keine Rechte, keine Pflichten‘ kennen, fühlen sie sich unangreifbar.“
    Thomas Spahn (Tichys Einblick), KINDER AN DIE MACHT, in: TICHYS EINBLICK 08/2021, München 2021

    Dass wir in einem erfolgreich infantilisierten Deutschland „mehr Demokratie“ hätten als die Chinesen oder Russen, kann man angesichts der aggressiven Kampagnen gegen Rechts kaum noch behaupten, mit total gleichgeschalteten „Qualitätsmedien“, ausschließlich negativen Regierungsmaßnahmen an Parlamenten vorbei und ohne Kontrollmechanismen (Euro, Klima, Energie, Corona, „Migration“, Quoten- und Gendermaßnahme usw. usf.) – und angesichts der „Integration“ in überstaatliche Institutionen (ohne demokratische Legitimität!).
    Für die Durchsetzung dieser durchweg unpopulären Auflösungsstrategien gegen die gesetzestreue, leistungsorientierte und überalterte Immer-Noch-Mehrheitsbevölkerung werden auf Dauer Verfassungsschutzbeobachtung weiter Teile des Staatsvolks samt Antifa-Terror als Repressionsmittel allein kaum ausreichen, so dass wir bald „chinesische“ oder „weißrussische“ Verhältnisse haben werden, wie sie sich im Volksfront-Berlin abzeichnen …
    Allerdings bestärken diese autoritären Verhältnisse in China und Belorussland die nationalstaatlichen Strukturen, die die nicht weniger repressiven „anti-autoritären“ Verhältnisse („Anarcho-Tyrannei“) hierzulande totalitär („alternativlos“) zerstören, einschließlich unserer zivilisatorischen Grundlagen: siehe Multikult und Antirassismus!

  30. Es hilft nur noch Gewalt gegen die Polizei. Wenn eine Masse weniger Polizisten gegenübersteht haben die zunächst keine Chance und können gelyncht werden. Die können dann zurückschießen. Aber jeder der Widerstand leistet muß sein Leben einsetzen. Es geht irgendwann nicht anders wie in Rumänien. Es sei denn man wird zum reinen Spielball.

  31. klimbt 3. August 2021 at 15:17

    Ganz objektiv juristisch gesehen, handelte es sich um eine verbotene Demo. Dadurch wurde jeder Teilnehmer zu einem Rechtsbrecher, wenn er sich nicht nach Aufforderung entfernt hat. Jeder Demoteilnehmer wusste das von Anfang an.
    ——————————

    Vergessen wir aber auch nicht, dass diese Demo ohne Grund bzw. unter fadenscheinigen Begründungen verboten wurde, während CSD und andere linksgrüne/migrantische Demos grundsätzlich immer erlaubt werden, Corona hin oder her.
    Ich bin kein Querdenker, kann die Wut und Empörung der Leute über diese Ungleichbehandlung aber verstehen. Und die Polizeigewalt dort war eindeutig überzogen, „legale“ Demo hin oder her.

  32. Funkmitschnitte der Volkspolizei, Leipzig, Oktober 1989:

    https://www.youtube.com/watch?v=W9RPb6UGjdE

    „Na zügig jetzt, zügig Unterstützung der 202 kommen, Schlagstock frei, nach unten alles rausdrücken. Na, dann führen sie die mal mit der Sonderausrüstung, ergreifen sie die Initiative. Wenn notwendig, wird zugeführt jetzt und setzen sie den langen Schlagstock ein, die Vierbeiner dazu, das geht dann Leine lang hier, im Laufschritt zur Räumkette und räumen das Zeug in Richtung Thomaskirche.“

    Wo ist da der Unterschied zu SED-Geisels Berliner Prügeltruppe?

  33. klimbt 3. August 2021 at 15:17
    Ganz objektiv juristisch gesehen, handelte es sich um eine verbotene Demo. Dadurch wurde jeder Teilnehmer zu einem Rechtsbrecher, wenn er sich nicht nach Aufforderung entfernt hat. Jeder Demoteilnehmer wusste das von Anfang an.
    Aufgabe der Polizei ist es, geltendes Recht duchzusetzen, notfalls auch mit Gewalt, wenn erforderlich. Immerhin gab es zwei Verbotsurteile. Der Autokros der Querdenker war jedoch erlaubt und hat ungestört statt gefunden. Die Frage kann deshalb nur sein, ob die Gewalt im Einzelfall angemessen war. Um dies zu beurteilen, genügen kurze Filmschnipsel nicht. Man muss sehen, was dem vorausging.
    ——————————————

    Sie sollten sich eigentlich umbenennen in INSPEKTOR JAVERT. (Klimbt was sagt das schon aus über Sie, kommt vielleicht von klemmen verklemmt oder beklemmend, mit dem DDR 400 m Staffelläufer Klimbt wollen Sie sich sicher nicht verwechseln).

    Im Buch LES MISERABLE deutsche Ausgabe: DIE ELENDEN
    Da wird Ihr miserabler Charakter gut beschrieben, der in Form des Staatsdieners INSPEKTOR JAVERT für Ordnung sorgt!

    Sie sollten das Buch unbedingt lesen!

    Ich empfehle es Ihnen von Herzen! Vielleicht öffnet es Ihnen die Augen über sich selbst.
    Das sind Sie! Ihr Charakter in jeder Phase detailliert beschrieben!

    Dafür schulden wir der großen Literatur mit ihren großen Künstlern wie Victor HUGO, der mit seinen Werken die Freiheit einläutete, großen Dank. Dies geschah zu Zeiten, als die Welt auch schon beseelt war mit Figuren wie sie heute immer wieder auftauchen und immer zugegen sein werden.

    Der Kampf um Recht und Freiheit duldet keine Ruhepausen.

    Das Unrecht ist wie Unkraut, man kann es nicht sich selbst überlassen.

  34. Was wird hier überhaupt über ein verbotene Demo debattiert. Wir sind in einem Unrechtsstaat, in dem jede nicht genehme Demo verboten werden kann. Damit ist eine friedliche Lösung nicht mehr möglich Es kommt darauf an wer in welche Moment der Stärkere ist.
    Ich selbst würd nie offensive Gewalt anwenden , ich würde auch nicht demonstrieren, weil das sinnlos ist. Gewalt würde ich nur anwenden, wenn sie Sinn machen würde und ich nicht belangt werden könnte Aber das ist ja gegenstandslos. Insofern genieße ich mein Leben, so lange ich es noch kann. Ich glaube nicht, dass das noch lange möglich ist. Aber ich werde nicht zum Mitläufer werden, wie die, die jeden Tag darüber reden wie schlimm 1933 war und für Corona jeden Tag beide Arme zu Gruß erheben.

  35. Wie der junge Mann von der Polizei zugerichtet wurde ist eine Schande!
    Die arme Mutter! Sieht ihren Sohn misshandelt von den Freunden und Helfern, die eigentlich zum Helfen ausgebildet sind, nicht um Demonstranten blutig zu schlagen.

    Ein Demonstrant ist sogar tot, nach der Polizeikontrolle war er PLÖTZLICH TOT!

    Aber die braven Leute wissen schon was in Berlin am Sonntag passiert ist!!!
    Sie wissen sogar, dass „jemand tot“ ist, obwohl die Medien dies verschwiegen.

    Die üblen Nachrichten machen nun die Runde, schaffen sogar ganz ohne Fernsehen und Radio ihren Weg in die bürgerliche Mitte!

    Das überraschte mich gestern als ich das von braven Bürgern entsetzt erzählt bekam.
    Weiß gar nicht wo die das herhatten, habe vor Verwunderung vergessen zu fragen.

  36. Emört hatten sie sich auch noch, dass im Fernsehen von der Polizeigewalt nicht berichtet wurde, auch nicht von dem toten Demonstranten!

  37. @ INGRES 3. August 2021 at 15:28

    Gewalt gegen die Polizei?

    Entweder Sie haben einen schrägen Humor oder ich weiß auch nicht. Die Linken haben sich an die Macht geprügelt, von Wackersdorf bis zu G7 Gipfel hat die deutsche Polizei eine Menge Erfahrung sammeln können. Selbst wenn Sie Gewalt eskalieren wollten, die Ordnungskräfte WISSEN wie sie derartige Situationen kontrollieren können. Hier liegt der Vorteil an Erfahrung, Struktur, und Bewaffnung ganz klar auf Seiten der Staatsmacht. Und egal was der einzelne Polizist denken mag, der Kollege neben Dir ist wichtiger als der Typ vor Deinem Gummiknüppel. Im übrigen sollten Sie sich die Beamten der einschlägigen Eingreiftruppen mal ansehen, die meisten Menschen die ich kenne würden klar den Kürzeren ziehen.

    Nenenene, das würde ich ganz schnell wieder vergessen. „Blutige Köpfe“ holen ist ansonsten nicht mehr in Anführungszeichen zu setzen.

    Bleiben Sie gesund!
    Peter Blum

  38. Aber als die Türken und Kurden auf die Straße gingen,
    das war auch verboten!
    Da ließ man sie RUHIG PASSIEREN!

  39. Wie heisst nochmal der Regierungschef von Berlin?
    Lukaschenko oder so ähnlich…
    😆
    H.R

  40. @ Eurabier 3. August 2021 at 15:41

    1989 gab es Westfernsehen. Die Menschen wurden vom Klassenfeind über die Wohltätigkeiten des Arbeiter und Bauernstaates informiert. 2021 gibt es im „Westen nichts Neues“.

  41. INGRES 3. August 2021 at 15:28

    Es hilft nur noch Gewalt gegen die Polizei. Wenn eine Masse weniger Polizisten gegenübersteht haben die zunächst keine Chance und können gelyncht werden. Die können dann zurückschießen. Aber jeder der Widerstand leistet muß sein Leben einsetzen. Es geht irgendwann nicht anders wie in Rumänien. Es sei denn man wird zum reinen Spielball.

    ———————————-

    Für die Polizei wird es erst dann gefährlich wenn sie gegen Ausländer Demos gewalttätig werden. Die lassen sich das nicht gefallen. Da gibt es dann Mord und Totschlag.

    Mit den zahmen Deutschen, die sich nicht brutal wehren, können sie es machen!

  42. Im Übrigen , erlaubte Demos haben noch nie etwas gebracht , weil die diese nur dem System dienen , sonst wären sie nämlich verboten . So war es auch 1989 .

  43. @ INGRES 3. August 2021 at 15:48

    Ich selbst würd nie offensive Gewalt anwenden , ich würde auch nicht demonstrieren, weil das sinnlos ist.
    —————————————————
    Damit wäre mein Kommentar

    – Peter Blum 3. August 2021 at 15:53 –

    Gegenstandslos.
    Grüße
    Peter Blum

  44. @klimbt 3. August 2021 at 15:17
    „Ganz objektiv juristisch gesehen, handelte es sich um eine verbotene Demo. Dadurch wurde jeder Teilnehmer zu einem Rechtsbrecher, wenn er sich nicht nach Aufforderung entfernt hat. Jeder Demoteilnehmer wusste das von Anfang an.“

    Sehe ich auch so.
    Der Aufmarsch hätte weit härter bekämpft werden müssen, von Anfang an Tränengas, Wasserwerfer, Gummigeschosse und Knüppel, in hartnäckigen Fällen auch eine MG-Garbe erst knapp über die Köpfe, dann mittenrein in das Pack.
    Eine Schande ist, daß nicht alle Querdenker-Chaoten verhaftet und eingebuchtet wurden, noch schlimmer, daß unerfreuliche Bilder an die Öffentlichkeit gelangen konnten.
    Hier muß Geisel dringendst nachschärfen, bei jeder oppositionellen Demo sind als allererstes – nach Abschaltung des Internets wegen technischer Störung bzw. Wartungsarbeiten – die den Staatsfeinden nahestehenden Journalisten unschädlich zu machen.
    Dann gibt es auch keine unerfreulichen Bilder und abgeschnittene Videosequenzen.

  45. So wie es in Deutschland läuft, muss man den linken doch tatsächlich noch zustimmen, zumindest wenn es um deren ACAB-Spruch geht.

  46. lorbas 3. August 2021 at 15:18

    Bodycheck, Faust und Pfefferspray. Konsequentes Vorgehen der Polizei gegen #Querdenken in Berlin.

    Tom Schreiber MdA SPD

    So muss das sein. Richtig so.

    https://twitter.com/White_Haven/status/1422260758990233607/photo/1

    Im Tweet etwas runterscrollen, da hat ein Ali Utlu ein Videoschnipsel gepostet, in welchem zu sehen ist, wie sich ein Polizist mittels eines Schlages mit der Faust vor einem KIND „schützt“.

    Wenn Kinder keine Lokführer, Piloten oder Polizisten mehr werden wollen, dann weiss man, dass man in Merkeldeutschland lebt.

  47. 1. CSD darf stattfinden (deutlich mehr Leute, kaum Abstand), QD Demo nicht. Begründung: Corona
    2. Die Menschen werden von der Polizei brutal angegriffen, zwar ohne Grund.
    3. Medien schweigt

    Meine Frage: warum wird die QD Bewegung so brutal bekämpft? Das sind doch „in paar“ Spinner und Esoteriker? an Corona-Schutz kann es nicht liegen, siehe CSD. Selbst Pegida durfte deutlich mehr Freiheit genießen, obwohl diese Bewegung eher „rechts“ steht

    Anmerkung zur Polizei: ACAB, immer und überall. In jedem Land, in jeder Situation (mit ein paar Ausnahmen) steht Polizei der Regierung zu Diensten, wenn es um Kampf mit Volk geht. Auf die ist kein Verlass, die sind auf der anderen Seite.

    Und zuletzt: wann wird konservative Seite ob Q oder kein Q eigene Macht zeigen? Nur Massendemos, mit oder ohne Anmeldung, dezentralisiert auf vielen Standorten kann den Regierenden Respekt vor dem Volk einjagen. Siehe Frankreich.

  48. @ lorbas

    @ nicht die Mama

    Man sollte diesen Martin Heller anzeigen wegen öffentlicher Billigung von Straftaten.

    Hier Multiple Formen der Polizeigewalt respektive Nötigungen und Körperverletzung im Amt.

  49. klimbt 3. August 2021 at 15:17

    Ganz objektiv juristisch gesehen, handelte es sich um eine verbotene Demo.

    Ein Verbot einer Demonstration ist nur aus sehr schwerwiegenden Gründen möglich.

    Und wenn ein Richter sagt, 2+2 ergäbe 5, dann wird ihm das niemand glauben, auch wenn er noch so drauf besteht und mit „Konsequenzen“ droht.

  50. Die Spaltung des Lumpenregimes und dessen Erfolg ist offen.

    Ob Linkssoziopathen oder Grundgesetzverteidiger.
    Die Spaltung ein Meisterwerk des Merkelpropagandaregimes.

    Merkel wird auch weiterhin die Kontrolle über deutschverachter Politik die Fäden in der Hand halten..

  51. nicht die mama 3. August 2021 at 16:16
    klimbt 3. August 2021 at 15:17

    Die Demonstrationen am 17. Juni 1953 und am 7. Oktober 1989 in Berlin und am 9. Oktober 1989 in Leipzig waren auch verboten…..

  52. Sie fangen jetzt Landauf Landab wieder an mittels PCR Betrügerei Kontaktbeschränkungen hochzufahren, während man in unseren Nachbarländern die Corona Drangsalierungen der Bürger beendet.

  53. Reitschuster aktuell:

    https://reitschuster/ich-dachte-die-bringen-den-um/

    Inzwischen hat ein erster Kontakt mit dem Opfer stattgefunden, es ist ein 40-jähriger Selbständiger aus Leipzig. Er erzählte mir: „Ich bin nicht im Zick-Zack gelaufen, sondern ich wollte einem Mann helfen, der von zwei Polizisten zu Boden gedrückt und auch geschlagen wurde. Daraufhin kam sofort dieser Trupp, ich glaube es waren drei Polizisten, und ich war sofort auf dem Bauch und habe nichts mehr gesehen. Ich wurde von den Beamten mit Quarzhandschuhen geschlagen, obwohl ich wehrlos am Boden lag und mich überhaupt nicht widersetzte. Ich hatte starke Schmerzen, an Kopf, Hüfte und Rücken. Ich habe zwei Platzwunden und eine Fast-Platzwunde oben am Schädel, die Gott sei Dank nicht aufgegangen ist, denn die wäre dann zwanzig Zentimeter lang gewesen. Ich wurde in einer Notfallaufnahme von einer Unfallchirurgin genäht, eine Platzwunde an der rechte Schläfe und eine hinter dem rechten Ohr mussten genäht werden. Im Krankenhaus hatte ich eine Bewachung von der Polizei dabei die ganze Zeit. Nach der Behandlung wurde ich dann freigelassen. Das Ganze war für mich ein Schock, so exzessive Gewalt habe ich nicht erwartet. Einen Schlag hätte ich noch verstehen können, aber gefühlt war es ein Dutzend. Ich kann nicht verstehen, woher diese Brutalität kommt. Morgen will ich Anzeige erstatten. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich noch Zeugen melden. Wir haben keine Dienstnummern. Die Polizei wirft mir Gefangenenbefreiung vor. Ich weise das zurück“.

  54. Die Polizisten treten fast nur noch im schwarzen Kampfanzug auf. Schüchtert wohl mehr ein als blau oder grün. Hatten wir nicht schon einmal schwarze Uniformen ?

  55. OT , . . . damit man sich das vor Augen hälz

    Thema Querdenker Demo Berlin 1.8.2021 neues Video aufgetaucht

    Demoteilnehmer wurde mit seiner Kamera von Polizisten durch eine große Ladenschaufenster-Scheibe gestoßen, und wird stark aus dem Oberschenkel blutend von den Tätern versorgt, siehe je 2.20 Min. des zweiteiligen Videos vom 3.8.2021 … klick !

  56. Leute, ihr fangt an, euch in etwas hineinzusteigern.

    Schon bei der Auftaktveranstaltung am Freitagabend vor dem Brandenburger Tor hat einer der Redner vom Reisebus herab sinngemäß gesagt, „diese Polizisten dort müßten sich irgendwann von ihren Kindern fragen lassen, ob sie dumm oder Verbrecher gewesen seien.“ Da dort ja viele gefilmt haben, wird es sicher auch festgehalten worden sein.

    Wenn man dauernd die eigene Friedfertigkeit betont, was sollen dann diese beleidigenden Sprüche?

    Am Sonntag sah man an der Siegessäule Polizisten, die ganz normal durch die Absperrgitter hindurch mit den Leuten diskutiert haben. So etwas geht also auch. Aber eben nicht dann, wenn man meint, mit Sprüchen wie „ganz Berlin haßt die Polizei“, wie sie am Alex zu hören waren, Beiträge zur Debattenkultur zu liefern.

  57. @ Eurabier 3. August 2021 at 16:44

    Mir soll nochmal irgendjemand was von afrikanischen Glasscherben-Schlitzern, osteuropäischen Treppentretern oder dunkelhäutig muslimischen Bahngleis-Schubsern erzählen, wenn die eigene Polizei derart ähnlich Taten verantworten muss

  58. .

    An: Peter Blum 3. August 2021 at 16:00 h

    .

    Ich habe Ihnen im Strang „Keine Freiheit durch Impfung“, 2. Aug., geantwortet.

    .

    Friedel

    .

  59. .

    Frage an alle

    .

    1.) Kann irgendjemand der Mitlesenden hier mir erklären, was auch nur ansatzweise schlimm sein könnte an „Querdenkern“.

    .

    Besten Dank: Friedel

    .

  60. Drei absolute Brüller:
    Deutschland ist ein Rechtsstaat. Buhahaha!
    Deutschland ist eine Demokratie. Buhahaha!
    In Deutschland herrscht Meinungsfreiheit. Buhahaha!
    Bei Merkels gleichgeschalteten GEZ-Medienhuren ist kein Wort zu hören von der irren Polizeigewalt, die ich selbst in den Videos aus Berlin gesehen habe. Ein Polizist hat eine Person von hinten niedergerissen, die absolut nichts getan hatte und mit dem Rücken zu dem Polizisten stand. Wäre er mit dem Kopf auf der Straße aufgeschlagen und gestorben, wäre das ein klarer Polizeimord gewesen. Anstatt diese Untat zu zeigen, wird in Merkels Lügenmedien von Gewalt der Demonstranten gegenüber der Polizei geschwafelt. Ich habe eine einzige Szene gesehen, in der ein Polizist von einem Demonstranten zu Boden gebracht wurde. Was davor geschah, weiß ich nicht. Die Wahrheit wird in diesem Land im Sinne der Regierungspropaganda verbogen, dass es einem schlecht wird. Bisher dachte ich, Polizisten seien Bürger in Uniform. Vielleicht habe ich mich geirrt.

  61. klimbt 3. August 2021 at 15:17

    Ganz objektiv juristisch gesehen, handelte es sich um eine verbotene Demo. Dadurch wurde jeder Teilnehmer zu einem Rechtsbrecher, wenn er sich nicht nach Aufforderung entfernt hat. Jeder Demoteilnehmer wusste das von Anfang an.
    Aufgabe der Polizei ist es, geltendes Recht duchzusetzen, notfalls auch mit Gewalt, wenn erforderlich. Immerhin gab es zwei Verbotsurteile. Der Autokros der Querdenker war jedoch erlaubt und hat ungestört statt gefunden. Die Frage kann deshalb nur sein, ob die Gewalt im Einzelfall angemessen war. Um dies zu beurteilen, genügen kurze Filmschnipsel nicht. Man muss sehen, was dem vorausging.
    Wenn Querdenker in den Ton der antifa verfallen ( Ganz Berlin hasst die Polizei ) und die Polizei zu ihrem Feind erklären, wäre das sehr bedauerlich. Die Polizisten haben es sicher nicht leicht, insbesondere, wenn Demoteilnehmer einem Polizisten erklären wollen, wie er seinen Dienst zu verrichten hat. Es sind auch nur Menschen mit einem begrenztem Nervensystem. Man muss beide Seiten sehen.

    +++++++++++++++

    Hallo klimbt! 🙂

    Dann wollen wir uns mal wieder um Ihre hier hereingetragenen Propagandalügen kümmern, von denen Sie ja überzeugt sind, sozusagen sind Sie ein Überzeugungstäter!

    1. Das OVG Berlin hat mit dem Demonstrationsverbot eindeutig gegen geltendes verfassungsmäßig verbrieftes Recht verstoßen und sich zum Büttel der linken Politik gemacht.
    2. Wer sich für eine Verhinderung der neuen Diktatur verhindern will, kann sich dies nicht von Handlangern dieser Dilktatur verbieten lassen!
    3. Die Demoteilnehmer SIND KEINE RECHTSBRECHER, wie Sie hier in üblicher Form hetzen, sondern begehen maximal eine Ordnungswidrigkeit, hier gilt NICHT das Strafrecht!!
    4. Wenn die Teilnahme an einer verbotenen Demo verboten ist, so gilt dennoch das spontane Versammlungsrecht und genau davon haben die Querdenker – oder besser die Kritiker des Regimes und der Coronamaßnahmen (denn die Zuordnung zu den Querdenkern ist unqualifiziert!) Gebrauch gemacht, nämlich in kleinen Gruppen und an verschiedenen Plätzen!

    Die Polizei hat hier also eigentlich kaum eine Handhabe, es sei denn, dass es sich um eine erkennbare Großveranstaltung handelt, z.B. durch entsprechende Plakate und Reden der Querdenker, die ja bekanntlich beschlagnahmt wurden.

    Die Polizei hat IMMER die VERHÄLTNISMÄßIGKEIT der MITTEL zu wahren! Wie in unzähligen Livestreams und Videoaufnahmen zu erkennen ist, die die Zusammenhänge zeigen – und eben KEINE Filmschnipselchen sind – hat die Polizei durch Rempeleien, willkürliche Zuführungen, Einkesselungen, körperlicher Angriffe wie Schläge ins Gesicht, Beine stellen, Menschen von hinten niederreißen, maßlos provoziert, teilnahmslos herumstehenden Menschen (teils von der Presse) die Kameras entrissen und mit Pfefferspray ins Gesicht gesprüht! Alles nachweisbar und gesichert, mein lieber Relativierer und Verharmloser! Die Masche, FILMSCHNIPSELCHEN aus dem Zusammenhang zu verwenden, ist Masche der Lügenpresse, wie man sehr eindrucksvoll beobachten konnte, wenn man die vollständigen Livestreams gesehen hatte.

    Man muss hier nicht, wie Sie Verständnis für die „armen“ Polizeibeamten heucheln, denn diese Polizisten haben sich selbst an die Regeln zu halten und sie haben die Aufgabe, die Bürger und deren verfassungsmäßig garantierten Rechte zu schützen, verhältnismäßig und deeskalierend aufzutreten.

    Aber wie Sie uns ja schon oft haben wissen lassen, sind die Querdenker für Sie der Randgruppen-Abschaum und als FDP-Wähler passt Ihre opportunistische „Haltung“ auch zur Verteidigung der Repressalien der roten Berliner Verbrecher Müller, Geisel und Slowik!

    Ich bin sogar überrascht, dass sie nicht wieder die Einhaltung der Abstandsregeln und des Maske-Tragens im Freien moniert haben, um die Prügelorgien der Polizei, als „notwendige Reaktion“ dieser Büttel „ganz objektiv betrachtet“ zu rechtfertigen.

    Das Autokorso soll genehmigt gewesen sein? Woher wissen Sie das? Davon abgesehen ist für Sie so ein Autokorso für Sie in Steglitz-Lankwitz auf der Couch natürlich viel angepasster, braver, seichter, unpersönlicher, irgendwie auch ein bisschen hübscher anzusehen, erinnert ein bisschen an Fussballfans in Partystimmung und erinnert weniger an harte Politik, die Fahrzeuge werden schön von der Polizei geleitet….

  62. Korr.:

    2. Wer sich für eine Verhinderung der neuen Diktatur verhindern will, kann sich dies nicht von Handlangern dieser Dilktatur verbieten lassen!

    das „verhindern“ ersetzen durch „einsetzen“.

  63. nicht die mama 3. August 2021 at 16:09

    lorbas 3. August 2021 at 15:18

    Bodycheck, Faust und Pfefferspray. Konsequentes Vorgehen der Polizei gegen #Querdenken in Berlin.

    Tom Schreiber MdA SPD

    So muss das sein. Richtig so.

    https://twitter.com/White_Haven/status/1422260758990233607/photo/1

    Im Tweet etwas runterscrollen, da hat ein Ali Utlu ein Videoschnipsel gepostet, in welchem zu sehen ist, wie sich ein Polizist mittels eines Schlages mit der Faust vor einem KIND „schützt“.

    Wenn Kinder keine Lokführer, Piloten oder Polizisten mehr werden wollen, dann weiß man, dass man in Merkeldeutschland lebt.

    Wenn Kinder „im besten Deutschland aller Zeiten“ vor den Augen ihrer Mutter sterben, weil das Kind vor einen einfahrenden Zug ABSICHTLICH gestossen wurde, dann weiß man, dass man in Merkeldeutschland lebt.

    Wenn dann noch die Grünen-Verkehrspolitikerin Valerie Wilms Fahrgäste dazu aufruft, sich niemals zu nah an ein Gleis begeben. „Wenn sich alle an die Regeln halten, reichen diese Maßnahmen für eine sichere Benutzung der Bahnsteige aus“, sagte sie, dass man in Merkeldeutschland lebt.

    ( https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-07/frankfurt-achtjaehriger-stirbt-ice-hauptbahnhof )

  64. @18-1968
    Tendenziell scheint sich jede Gruppe der Gesellschaft dazu berufen zu fühlen, sich eine ganz eigene Rechtswirklichkeit basteln zu wollen und geltendes Recht nur mehr anzuerkennen, wenn sie der Vorstellung der eigenen Gruppe passt. Die Begründung dafür liest sich bei den Querdenkern der antifa und FFF doch sehr ähnlich. Immer geht es das Ganze und man befände sich in einer Art übergesetzlichen Notstand, der Rechtsbrüche erlaubt. Deutlich wird das, wenn Querdenker mit dem Grundgesetz umherfuchteln, aber geltendes Recht nicht anerkennen wollen, das sich genau aus diesem Grundgesetz ableitet.
    Es ist eine gefährliche Tendenz, weil sie den Verhältnissen der Weimarer Republik kurz vor ihrem Ende ähnelt. Es ist ein Missverständnis von Demokratie, wenn man nur die Rechte der eigenen Gruppe sieht und Mehrheitsentscheidungen bewusst ignoriert. Politische Entscheidungen sind politisch zu bekämpfen. Das geht am besten, indem man einer Partei Mehrheiten verschafft. Nur so sind Änderungen möglich. Das ist mühsam. Aber in einer Demokratie gibt es dafür keinen anderen Weg. die Grünen Ökospinner haben vorgemacht, wie es geht und mächtig an Einfluss gewonnen. Zumindest was deren Taktik betrifft kann die AfD viel von ihnen lernen.

  65. Aus meiner Sicht und Erfahrung aus 1989 haben die Prügelorgien und die Härte der Büttel des linken Senates von Berlin bereits die der Volkspolizisten der linken SED-Verbrecher weit überschritten!

    Es wächst zusammen, was zusammen gehört!

    Schon merk(el)würdig, dass die Westpresse damals (zurecht) sehr ausführlich über das menschenverachtende Vorgehen von VoPo und Stasi berichteten, sich jedoch heute eher auf die Seite der Befehlsgeber und Büttel stellen, verharmlosen, relativieren, verdrehen, framen!

  66. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 3. August 2021 at 16:15

    @ lorbas

    @ nicht die Mama

    Man sollte diesen Martin Heller anzeigen wegen öffentlicher Billigung von Straftaten.

    Ein weiterer PI-User und ich hatten jeweils eine Strafanzeige gegen den Forsa-Geschäftsführer Manfred Güllner gestellt.
    Dieser hatte u.a. pauschal alle AfD Wähler als „braune Soße“ betituliert. Nach Ewigkeiten kam dann von der Staatsanwaltschaft in Köln die Einstellung des Verfahrens wegen Mangel öffentlichen Interesses.

  67. klimbt 3. August 2021 at 17:22

    Sie begreifen nicht, dass es der Staat selbst ist, der übergriffig und rechtsbrüchig reagiert!

    Wie kommen Sie auf den absurden Vergleich zur Weimarer Republik??!! Dieser Vergleich verbietet sich schon allein aus den historischen Zusammenhängen und der Beteiligten. Von den Geschehnissen in der Weimarer Republik haben Sie null Ahnung!

    Zudem haben Sie (zumindest Teile) Ihres Textes aus einem anderen Strang hier rein kopiert.

  68. Eurabier 3. August 2021 at 16:20

    nicht die mama 3. August 2021 at 16:16

    klimbt 3. August 2021 at 15:17

    Die Demonstrationen am 17. Juni 1953 und am 7. Oktober 1989 in Berlin und am 9. Oktober 1989 in Leipzig waren auch verboten…..

    Genial 😀

    Verbotene Demonstration mit Gewalteskalationen in anderen Ländern werden von exakt der gleichen Klientel gegrüßt. Es müssen nur die „richtigen Demonstrationen“ sein.

    Gute Demonstrationen sind z.B. gegen Präsident Putin, Lukaschenko, Viktor Orban, BLM, wenn Maximalpigmentierte im Busch Bambule machen, …

    Schlechte Demonstrationen sind z.B. die Gelbwestendemonstrationen in Frankreich, Querdenker, PEGIDA, Demonstrationen für oder mit Donald Trump …

  69. @aktenzeichen
    Der Autokorso der Querdenker hat stattgefunden und wird von niemandem bestritten.
    Sie bastel nsich eine eigene Rechtsblase. Das kann man tun, führt aber nicht weiter.
    Unser Land ist keine Diktatur, nur weil es nicht den Willen der Querdenker nachkommt. Solange Macht wählbar und abwählbar ist, in uwei Monaten wieder, haben wir eine Demokratie.
    Sicher gibt es bei den Querdenkertn auch ehrliche Patrioten. Mir ist jedoch dort der Anteil Nebengleisiger zu hoch, Eosteriker, Globuligläubige, Reichsbürger und Anteisemiten. Mit oslchen Leuten marschiert man nicht mit. Hier bei pi-news Direktübertragung eine Demo behauptet einer, wir würden in einert Judendiktatur leben. Jeder konnte das hören. Da hört der Spass auf.

  70. @klimbt,

    Ich hatte es Ihnen schon mehrfach geschrieben, dass die Demokratie nicht aus dem Kreuzchen auf dem Wahlzettel zu einem Parteienkartell besteht, sondern zu einer Demokratie gehört auch, dass sich das Souverän (das Volk) seiner „Elite“ entledigt, wenn es dogmatische Züge annimmt!

    Die herrschenden Parteien und Verantwortungsträger erhalten einen Blankoscheck über 4 Jahre, in dem sie die Demokratie und freiheitlichen Rechte mit Füßen treten und wie Merkel ein System aufbauen, in dem sie unantastbar geworden sind! Wer immernoch glaubt, alle 4 Jahre mit einem Kreuzchen auf einem Stück Papier die Verhältnisse in einer Parteiendemokratie zu einem Besseren zu wenden, ist wirklich völlig verblödet (oder eben FDP-Wähler)!

    Lesen sie Prof. Rainer Mausfeld! (Vorträge sind auch auf YT zu sehen)

  71. @aktenzeichen
    Man hätte natürlich keine Ahnung, eine der schwächsten Argumente. Ich bin 76 und habe sicher weit mehr Lebenerfahrung als Sie. Ich habe noch Adenauer, Straus, Wehner und Schmidt live erlebt, die Zeit der RAF, Dutschke und die gesellschaftlichen Umbrüche der 68-ziger. Gegen die Notstandsgesetze bin ich auch auf die Strasse gegangen und wir haben mächtig Prügel bezogen, aber ohne zu jammern so wie heutzutage. Und ich gehöre der Generation an, die dieses Land mit aufgebaut hat. Gerade deshalb stört es mich, wenn Querdenker wegen pipifax, das die Masken sind, auf die Strasse gehen aber nicht für das, was den Bürger täglich bewegt, also Zuwanderung, Energiepreise und Altersarmut etc. Da würde ich auch mitmarschieren.
    Im übrigen – in meiner Jugend gab es eine Impfpflicht gegen Pocken und niemand hat sich darüber beschwert. Dank Impfung sind Sie heute ausgerottet. weltweit.

  72. klimbt 3. August 2021 at 17:33

    @aktenzeichen
    Der Autokorso der Querdenker hat stattgefunden und wird von niemandem bestritten.
    Sie bastel nsich eine eigene Rechtsblase. Das kann man tun, führt aber nicht weiter.
    Unser Land ist keine Diktatur, nur weil es nicht den Willen der Querdenker nachkommt. Solange Macht wählbar und abwählbar ist, in uwei Monaten wieder, haben wir eine Demokratie.
    Sicher gibt es bei den Querdenkertn auch ehrliche Patrioten. Mir ist jedoch dort der Anteil Nebengleisiger zu hoch, Eosteriker, Globuligläubige, Reichsbürger und Anteisemiten. Mit oslchen Leuten marschiert man nicht mit. Hier bei pi-news Direktübertragung eine Demo behauptet einer, wir würden in einert Judendiktatur leben. Jeder konnte das hören. Da hört der Spass auf.

    ++++++++++++

    Meine Frage war, ob der Autokorso angemeldet war UND NICHT, OB ER STATTFAND! Das weiß ich selbst! Also treten Sie den Beweis an!

    Ich bastle mir meine eigene Rechtsblase? Können Sie intellektuell nicht folgen? Was ich schrieb ist gesetzlich verankert! Demnach ist die Beteiligung an einer verbotenen Demo eine Ornungswidrigkeit und kein Rechtsbruch! Es gilt ein spontanes Versammlungsrecht usw..
    Was erlauben Sie sich eigentlich? Hier werden Ihre Lügen demontiert und Sie schreiben lustig weiter Ihren verschwurbelten Müll, den die Mainsterampropaganda herausposaunt.

    Und JA, wir leben bereits in einer Diktatur, nur ein Diederich Heßling kann das nicht wahrhaben! Gleichgeschaltete Medien, Parteiendemokratie, Polizei- und Schnüffelstaat bis in die Privatsphäre der Bürger, Aufhebung der Gewaltenteilung, Inhaftierung von Dissidenten, Behinderung der freie Presse, Einschüchterung und Repressalien politisch Andersdenkender, Zensur und Aushebelung verfassungsmäßig verbriefter Grundrechte!

    Die Liste ist noch viel länger, Sie negieren das alles in plumper Art und ohne irgendwelcher Reaktion auf Gegenargumente!

  73. Sie haben das Recht auf einer Demonstration in der BRD so von der Polizei körperlich angegangen zu werden, als ob sie gerade ein Schwerverbrechen begangen haben.
    Das Schwerverbrechen heißt: Eine dem „Merkelrechtsstaat“ nicht genehme Meinung.

  74. @ Niedergang 3. August 2021 at 13:49

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Merkel abgesetzt werden muss.
    —————————————————————————————-
    Und was ändert das? Personen austauschen ändert nichts. Das System muss fallen, nicht einzelne Personen.

  75. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 3. August 2021 at 17:24

    Aus meiner Sicht und Erfahrung aus 1989 haben die Prügelorgien und die Härte der Büttel des linken Senates von Berlin bereits die der Volkspolizisten der linken SED-Verbrecher weit überschritten!

    Zumindest aber verrät dieses Verhalten den gleichen Geist, der durch offenbar verhetzende Anweisungen und politische Statements „aus der Flasche“ gelassen worden ist. Zu denken ist dabei nicht nur den der SED und Stasi entlaufenen Berliner Innensenator Geisel (heute SPD), sondern auch solchen Leuten wie dem Thüringer VS-Chef Kramer, der durch Ramelow (SED) und seine eigene Partei, die SPD installiert worden ist, welcher sozusagen in Personalunion zugleich dem Vorstand einer linksextremistischen Stiftung angehört, die von einer ehm- Stasi-Zuträgerin geführt wird, auf deren Konto u. a. – da nützt auch alles Dementieren in den sich selbst ausgestellten Persilscheinen nichts – zwei Selbstmorde gehen dürften.

    Kramer hatte unlängst sozusagen eine harte Hand gefordert; das wird denn auch so verstanden worden sein, daß man ruhig ungeniert „draufhauen“ dürfe. Das eine ist die Volksverhetzung, das anderes das Ergebnis davon, eines unter vielen. – Wo „Linksaußen“ selbst den VS sich zur Beute gemacht hat, wächst zusammen, was zusammengehört. Immer unter dem Schein das Rechts, versteht sich.

  76. unbetreutes Denken 3. August 2021 at 17:06

    Drei absolute Brüller:
    Deutschland ist ein Rechtsstaat. Buhahaha!
    Deutschland ist eine Demokratie. Buhahaha!
    In Deutschland herrscht Meinungsfreiheit. Buhahaha!

    google zeigt nichts mehr von neverforgetniki an.

  77. @ klimbt 3. August 2021 at 17:46

    @aktenzeichen
    Man hätte natürlich keine Ahnung, eine der schwächsten Argumente. Ich bin 76 und habe sicher weit mehr Lebenerfahrung als Sie.

    ——————–

    Umso schlimmer, wenn man 76 Jahre Lebenserfahrung sammeln konnte und dennoch keinen gesunden Menschenverstand an den Tag legt und die postfaktische Haltungs-Scheiße des „Systems Merkel“ nachplappert.

  78. klimbt 3. August 2021 at 17:46

    @aktenzeichen
    Man hätte natürlich keine Ahnung, eine der schwächsten Argumente. Ich bin 76 und habe sicher weit mehr Lebenerfahrung als Sie. Ich habe noch Adenauer, Straus, Wehner und Schmidt live erlebt, die Zeit der RAF, Dutschke und die gesellschaftlichen Umbrüche der 68-ziger. Gegen die Notstandsgesetze bin ich auch auf die Strasse gegangen und wir haben mächtig Prügel bezogen, aber ohne zu jammern so wie heutzutage. Und ich gehöre der Generation an, die dieses Land mit aufgebaut hat. Gerade deshalb stört es mich, wenn Querdenker wegen pipifax, das die Masken sind, auf die Strasse gehen aber nicht für das, was den Bürger täglich bewegt, also Zuwanderung, Energiepreise und Altersarmut etc. Da würde ich auch mitmarschieren.
    Im übrigen – in meiner Jugend gab es eine Impfpflicht gegen Pocken und niemand hat sich darüber beschwert. Dank Impfung sind Sie heute ausgerottet. weltweit.

    ++++++++++++++

    Ihr hohes Lebensalter ist kein Garant für das im Leben Begriffene oder Geschlussfolgerte.

    Ich habe mich intensiv aus der Literatur mit der Weimarer Republik beschäftigt, weshalb ich Ihnen entgegnen kann, dass Sie hier falsche Vergleiche ziehen.

    Was kommen Sie mir mit den Pocken? Auch das ist eine typische Argumentation, Gegner der Durchimpfung gegen das Coronavirus pauschal als „Impfgegner“ zu verleumden. Sie glauben wohl tatsächlich, dass diese grundsätzlich gegen jede Impfung wären? Falsch!

    Fast alle derer, die sich nicht dem staatlich verordneten Experiment unterwerfen, sind sicher gegen andere Seuchen geimpft, hier gibt es einen gewaltigen Unterschied! Nur die dämliche Propaganda will uns weis machen, dass z.B. die Pockenschutzimpfung der Impfung gegen das (eilig mit Notzulassung auf dem Markt geworfene) Grippevirus gleichzusetzen sei. Dass immer mehr Ärzte, Wissenschaftler und Experten an der Wirksamkeit der Vakzine zweifeln, dass es immer mehr „Kollateralschäden“ und Tote gibt, wischen Sie genau wie die Hetzpresse unbeeindruckt vom Tisch. Hauptsache Systemkonform und stromlinienförmig, wie eben der Untertan.

    Übrigens suggeriert das Wort „Impfverweigerer“ eine imaginäre Pflicht zur Impfung, die „verweigert“ wird. Ein Wort-Framing, das dem „Wehrdienstverweigerer“ angelehnt ist, so wie das gern benutzte Wort „Leugner“, das einen Bezug zu den Leugnern des Holocaustes herstellen soll.

    Sie wollen auch nach wie vor nicht verstehen, dass die Querdenker ein Zusammenschluss aus verschiedenen politischen Richtungen und Weltanschauungen sind und KEINE PARTEI!

    Sie gehen auch folgerichtig nicht gegen Zuwanderung, Energiepreise und Altersarmut auf die Straße, sondern schlicht gegen die zusehende Errichtung einer Diktatur (die wir ja immerhin schon 2x in Deutschland hatten !) und der Abschaffung der freiheitlichen Grundrechte und das ist, werter Herr, KEIN PIPPIFAX!

  79. So brutal werden in Berlin nicht einmal die übelsten Schläger der Antifa zusammengeschlagen.

    Das Regime muss ubglaubliche Angst vor dem deutschen Volk haben.

  80. @ klimbt 3. August 2021 at 15:17

    Ganz objektiv juristisch gesehen, handelte es sich um eine verbotene Demo. Dadurch wurde jeder Teilnehmer zu einem Rechtsbrecher, wenn er sich nicht nach Aufforderung entfernt hat. Jeder Demoteilnehmer wusste das von Anfang an.
    Aufgabe der Polizei ist es, geltendes Recht duchzusetzen, notfalls auch mit Gewalt, wenn erforderlich.

    ———————–

    Wenn Sie wenigstens etwas Taktgefühl hätten angesichts dieses von der Staatsmacht blutig geprügelten jungen Mannes auf dem Bild und der über jeden Zweifel erhabenen Aussage des hoch integren Prof. Baberowski sowie des Umstandes, dass ein 49-jähriger Familienvater von der Polizei zu Boden geworfen wurde und einige Stunden später verstarb, hätten Sie zu diesem Thread einfach mal geschwiegen. Doch Ihnen ist offensichtlich nichts peinlich.

  81. Eurabier 3. August 2021 at 16:20

    nicht die mama 3. August 2021 at 16:16
    klimbt 3. August 2021 at 15:17

    Die Demonstrationen am 17. Juni 1953 und am 7. Oktober 1989 in Berlin und am 9. Oktober 1989 in Leipzig waren auch verboten…..

    +++++++++++++++

    Korrekt! Und dem gibt es auch nicht mehr hinzuzufügen! Ende der Debatte, ob man denn den Rasen vorm Reichstag betreten darf!

  82. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 3. August 2021 at 17:51 | klimbt 3. August 2021 at 17:33

    (Zitat klimbt) Sicher gibt es bei den Querdenkertn auch ehrliche Patrioten. Mir ist jedoch dort der Anteil Nebengleisiger zu hoch, Eosteriker, Globuligläubige, Reichsbürger und Anteisemiten. Mit oslchen Leuten marschiert man nicht mit. Hier bei pi-news Direktübertragung eine Demo behauptet einer, wir würden in einert Judendiktatur leben. Jeder konnte das hören. Da hört der Spass auf.

    Der Spaß hört bereits da auf, wo versucht wird, einer durchaus nicht homogenen Bewegung eine suggerierte „Mehrheit“ von „Esoterikern, Spinnern, … Antisemiten“ unterzuschieben, die so nicht vorhanden ist. Fakt ist, daß dort, wie in jeder anderen politischen Strömung auch, auch solche Leute vorhanden sind, mit denen aber das Ganze an sich nichts zu tun hat. Fakt ist aber auch, daß die Mehrheit von dieser verschwindend geringen Minderheit (die vom Gegner natürlich gerne vorgeführt wird) nicht eingenommen ist und von daher auch nicht in Mithaftung genommen werden kann und darf.

    Weiterhin besteht die Möglichkeit, wahrscheinlich sogar Wahrscheinlichkeit, von unterwandernden „agents provocateurs“, die hier ihr Unwesen treiben und, eventuell noch „hitlergrüßend“, den Antisemiten mimen. „VS“ oder wahlweise „Antifa“ lassen grüßen. Was nicht fehlen darf, ist die Kamera, die das aufnimmt und die Bilder kreiert, die „von Interesse“ sind. Alle anderen aber können genau daran kein Interesse haben.

    Man muß übrigens nicht einer diversen Definition von „Patriotismus“ entsprechen, um als „ehrlich“ durchzugehen. Ich halte auch einen Bodo Schiffmann für ehrlich, nur teile ich seine Meinung nicht, nach der Vaterlandsliebe irgend etwas mit „Nazi“ zu tun habe. (Es gibt dazu ein kurzes Video.) Dennoch achte ich das, was er tut und dabei riskiert hat. Es gibt nicht nur Schwarz-Weiß in dem, was wir wahrzunehmen haben.

  83. Tja … die Polizei hat nicht zufällig die schwarzen Uniformen der SS erhalten ! Nun haben Sie im Rot-Rot-Grünen Polizeistadt Berlin , dass Sie sich auch so verhalten . Ein Geisel der schon zur Mauermörderzeit sich in der DDR wohl fühlte , ist heute unter der SPD der neue Noske geworden !! Ich bedauere , dass ich über 20 Jahre Mitglied der SPD war und nach diesen Bildern , schäme ich mich dafür , solch einer Partei jemals angehört zu haben. Wählt bitte diese SPD endlich unter 5 % , diese Partei ist extremistisch Links geworden und ist eine Gefahr für unser Staat geworden ..es nur noch widerlich mit dieser Partei . Der Verfassungsschutz müsste hier eigentlich eingreifen … doch der hat inzwischen selbst Dreck am Stecken !
    Wir brauchen eigentlich eine Kulturrevolution gegen die Altparteien !

  84. Wer keine Argumente hat, läßt Andersdenkende verprügeln. Gesprächsbereit ist ja niemand aus der Regierung.

  85. Tom62 3. August 2021 at 18:34

    @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 3. August 2021 at 17:51 | klimbt 3. August 2021 at 17:33

    ++++++++++++

    Ich finde es auffällig, wie sich unser klimbt ständig einzelne Negativbeispiele herauspickt und damit hier seine komplette Abneigung gegen eine Gruppe von Menschen zum Ausdruck bringt, die eigentlich den Mut aufbringen, trotz permanenter medialer Hetze, Polizeischlägern und Stress mit der AntiFa und sonstiger Systemschranzen und Mitläufer, auch für unsere Interessen auf die Straße zu gehen und dem Establishment zeigen, dass es einen Widerstand in Deutschland gibt!

    Über die mutigen Frauen, die sich den prügelnden Polizisten entgegengestellt hatten, älteren Damen, die extra nach Berlin anreisten, weil sie um unsere freiheitliche Grundordnung fürchten und von den Geiselpolizisten, die ihre Enkel hätten sein können, rüde abgeführt wurden, von Musikern, die fröhlich sangen und eine positive, friedfertige Stimmung erzeugten usw., verliert unser FDP-Patriot aus dem gut situierten Viertel Steglitz-Lankwitz nicht eine Silbe!

  86. Die Polizei, dein Freund und Helfer, lang lang ist es her.
    Dafuer sind die der Idiologie von M und den Altparteien verfallenen Polizisten Verraeter gegenueber ihren eigenem Volk. Mal sehen, ob und wie dies honoriert wird von Steuerzahlern und den brainwashed Schafdeutschen.

  87. So sieht also das freundliche Antlitz von Merkels „Bunter Republik“ aus.
    Dazu fällt mir nur Orwells 1984 ein:
    „Wenn du wissen möchtest, wie die Zukunft aussieht, stell dir einen Stiefel vor, der immer und immer wieder in ein menschliches Gesicht tritt, unaufhörlich.“

  88. Ich schüttel immer fassungslos den Kopf, wenn ich angesichts solcher Polizeiewalt dann lese, due Demokratie in Deutschland sei in Gefahr. Wie kann etwas in Gefahr sein, was de facto gar nicht mehr existiert?

  89. @klimbt:
    Bei Ihren Kommentaren wird mir meistens etwas übel.
    Genießen Sie die Freiheit, dass Sie für Ihre geistigen Absonderungen, weder in Haft, noch im Krankenhaus landen. So schön kann Demokratie sein.
    Somit fällt mir ein Zitat vom Elder Statesman of the world Josef Fischer ein: „Mit Verlaub Herr…, Sie sind ein…“

  90. 18_1968 3. August 2021 at 16:01

    @klimbt 3. August 2021 at 15:17
    „Ganz objektiv juristisch gesehen, handelte es sich um eine verbotene Demo. Dadurch wurde jeder Teilnehmer zu einem Rechtsbrecher, wenn er sich nicht nach Aufforderung entfernt hat. Jeder Demoteilnehmer wusste das von Anfang an.“

    Sehe ich auch so.
    Der Aufmarsch hätte weit härter bekämpft werden müssen, von Anfang an Tränengas, Wasserwerfer, Gummigeschosse und Knüppel, in hartnäckigen Fällen auch eine MG-Garbe erst knapp über die Köpfe, dann mittenrein in das Pack.
    Eine Schande ist, daß nicht alle Querdenker-Chaoten verhaftet und eingebuchtet wurden, noch schlimmer, daß unerfreuliche Bilder an die Öffentlichkeit gelangen konnten.
    Hier muß Geisel dringendst nachschärfen, bei jeder oppositionellen Demo sind als allererstes – nach Abschaltung des Internets wegen technischer Störung bzw. Wartungsarbeiten – die den Staatsfeinden nahestehenden Journalisten unschädlich zu machen.
    Dann gibt es auch keine unerfreulichen Bilder und abgeschnittene Videosequenzen.
    ————————

    Und dann die Renitenten alle mitten auf dem Marktplatz zwangsimpfen!

  91. Wuehlmaus
    3. August 2021 at 18:12

    @ klimbt 3. August 2021 at 17:46

    @aktenzeichen
    Man hätte natürlich keine Ahnung, eine der schwächsten Argumente. Ich bin 76 und habe sicher weit mehr Lebenerfahrung als Sie.

    ——————–

    Umso schlimmer, wenn man 76 Jahre Lebenserfahrung sammeln konnte und dennoch keinen gesunden Menschenverstand an den Tag legt und die postfaktische Haltungs-Scheiße des „Systems Merkel“ nachplappert.

    ._____________________.
    Immer öfter beschleicht mich der Verdacht, klimbts Beiträge dienen nur dem Selbstzweck der Selbstdarstellung.

    Den offensichtlichen (kruden) Aussagen zufolge geht es ihm um Provokation, die entsprechende Reaktionen des Forums zur Folge haben sollen.

    So nach dem Motto: Hauptsache ich werde gehört, und es reagiert jemand.

    Gebt nicht jedem ein Podium.

  92. Zunächst sollte man eine Kennzeichnung aller Ungeimpften einführen, danach sollte man die Geimpften davor warnen, bei Ungeimpften einzukaufen und schließlich sollte man Ghettos für Ungeimpfte einrichten. Deutschland hat bestimmt noch genug Expertise für derartige Maßnahmen!

  93. Na sowas jetzt wundern sich alle. Spätestens seit der Merkel Machtergreifung war doch klar wo das hingeht.
    Habe gestern einen Bericht über die RAF Zeit gesehen. Also die RAF kann sich als Sieger fühlen. Auf den RAF-Fahndungsfotos sahen einige Frauen der Merkel ziemlich ähnlich.
    Die Freidenkerdemo (habe den Livestream Zeitweise verfolgt-wo ist er hin?) hat gezeigt wie einige Polizisten drauf sind, einfach Brutal gegen alle. Erinnerte mich an die schweren Krawalle am 07.10.1977 in Ostberlin.
    Unser ganzes 2.Lehrjahr ist damals für 6 Monate in den Knast abgewandert. War echt Brutal. Der Geisel könnte damals auch noch als VOPO in Ostberlin mit geprügelt haben. Es wird bestimmt noch viel besser.

  94. Da fühlt man sich ande Erhenmord erinner der nicht nur dem direkten Opfer gilt, sodern auch alle anderen Maßregeln soll.

    Heute Weirussischer Oppositionist erhängt aufgefuden. Das Trauen man sich noch nicht.
    Das verhalten, der Satsmmacht, in Berlin hat den gleichen Stellenwert.

    Die allgemeine Porpagander geht in Richtung derartiger enthemmung.

    Was wird immer Zitiert „wehret den Anfängen“. Wo sind die die das sagen. Meldet euch!

  95. Gegen Bio-Deutsche, vor allem Ältere, Frauen und Kinder, schlagen die Polizei-Schergen von SED-Geisel und Merkel wild um sich. Gegen Tunten, Schwule und Diverse auf CSD’s ziehen die Polizei-Schergen sprichwörtlich den Schwanz ein. Und natürlich auch bei Merkel’s Drogendealer-Negern im Görlitzer Park und bei den arabischen Mafiaclans. Deutschland Einig Buntland ist nur noch ein degeneriertes Irrenland.

  96. klimbt 3. August 2021 at 15:17

    Ganz objektiv juristisch gesehen, handelte es sich um eine verbotene Demo. Dadurch wurde jeder Teilnehmer zu einem Rechtsbrecher, wenn er sich nicht nach Aufforderung entfernt hat. Jeder Demoteilnehmer wusste das von Anfang an.
    Aufgabe der Polizei ist es, geltendes Recht duchzusetzen, notfalls auch mit Gewalt, wenn erforderlich. Immerhin gab es zwei Verbotsurteile. Der Autokros der Querdenker war jedoch erlaubt und hat ungestört statt gefunden. Die Frage kann deshalb nur sein, ob die Gewalt im Einzelfall angemessen war. Um dies zu beurteilen, genügen kurze Filmschnipsel nicht. Man muss sehen, was dem vorausging.
    Wenn Querdenker in den Ton der antifa verfallen ( Ganz Berlin hasst die Polizei ) und die Polizei zu ihrem Feind erklären, wäre das sehr bedauerlich. Die Polizisten haben es sicher nicht leicht, insbesondere, wenn Demoteilnehmer einem Polizisten erklären wollen, wie er seinen Dienst zu verrichten hat. Es sind auch nur Menschen mit einem begrenztem Nervensystem. Man muss beide Seiten sehen.
    ———————————————–
    Oh der obrigkeitshörige Merkelist klimbt mal wieder.
    Kennt ihr den Roman „Professor Unrat“ von Heinrich Mann (verfilmt als „Der blaue Engel“)? So wie der Gymnasiallehrer Raat in dem Roman stellle ich mir User klimbt vor. 🙂

    Lieber Merkelist klimbt: Kennen Sie eigentlich GG Artikel 8? Nicht? Nun, sollten Sie mal lesen.

  97. .

    An: klimbt 3. August 2021 at 17:46 h

    .

    ( @aktenzeichen
    Man hätte natürlich keine Ahnung, eine der schwächsten Argumente. Ich bin 76 und habe sicher weit mehr Lebenerfahrung als Sie. Ich habe noch Adenauer, Straus, Wehner und Schmidt live erlebt, die Zeit der RAF, Dutschke und die gesellschaftlichen Umbrüche der 68-ziger. Gegen die Notstandsgesetze bin ich auch auf die Strasse gegangen und wir haben mächtig Prügel bezogen, aber ohne zu jammern so wie heutzutage. Und ich gehöre der Generation an, die dieses Land mit aufgebaut hat. Gerade deshalb stört es mich, wenn Querdenker wegen pipifax, das die Masken sind, auf die Strasse gehen aber nicht für das, was den Bürger täglich bewegt, also Zuwanderung, Energiepreise und Altersarmut etc. Da würde ich auch mitmarschieren.
    Im übrigen – in meiner Jugend gab es eine Impfpflicht gegen Pocken und niemand hat sich darüber beschwert. Dank Impfung sind Sie heute ausgerottet. weltweit. )

    _________________________________

    .

    Diesmal. ein sehr guter Beitrag von Ihnen, danke, daß Sie auch Persönliches schreiben und sich so als wertvoller Zeitzeuge der jungen Bundesrepublik nach WK 2 outen.

    Der Vergleich allerdings der Pocken-Impfung (ein voller Erfolg) mit den Hochrisiko-mRNA-Impfstoffen bzw. Vektor-Impfstoffen, hinkt nicht nur.

    Den muß man mit der Bahre in den Raum tragen.

    Beispielsweise empfahl die oberste französische Arzneimittel-Behörde schon vor 3 Monaten den SOFORTIGEN STOPP aller 4 Covid-Impfstoffe:

    Grund: Fehlende Wirksamkeit, fehlende Sicherheit.

    https://gloria.tv/post/epsZ8Bn1ywYU2Sa3NDK1GvVNa/replies

    .

    Friedel

    PS: Sie haben sicherlich auch der Presse entnommen, daß englische und indische Piloten großer Verkehrsflugzeuge (300 Passagiere) reihenweise gestorben sind in der Woche, nachdem sie mit den Gen-Impfstoffen injiziert wurden.

    Piloten gehören mit ihrem jährlichen medizinischem Check zu den bestuntersuchtesten und gesündesten Berufsgruppen überhaupt.

    Ab einem bestimmten Alter findet der Check-up sogar regelmäßig halbjährlich statt.

    .

    Friedel

    .

    .

  98. Ich dachte, sich auf einer verbotenen Demo aufhalten sei eine Ordnungswidrigkeit?
    Vergleichbar mit Falschparken.
    Schon mal erlebt, dass Falschparker vor Ort verprügelt worden sind?

  99. The Gestapo is Back in Berlin: 600 Arrests, 1 Dead, Women and Children Beaten in the Street at Berlin Anti-Lockdown Protest

    „While a hundred thousand Frenchmen protested against Macron’s vaccine passports on Sunday in Paris, German police violently shut down a protest in Berlin. The United Nations Special Rapporteur on Torture is investigating the use of excessive force.

    Over 600 protestors were arrested in Berlin on Sunday, one man died of a heart attack after being interrogated by police…..“

    https://www.thegatewaypundit.com/2021/08/gestapo-back-berlin-600-arrests-1-dead-women-children-beat-street-berlin-anti-lockdown-protest/

  100. Was will man von den ehemaligen „Freunden und Helfern“ erwarten, die zu Silvester die Hände in den Schoß legten, als in Köln, Hamburg und Berlin Pogrome gegen deutsche Frauen, von 14 bis 64 Jahre, als öffentliche Vergewaltigungen, passierten? Von Polizisten, die den Mut haben rodelnden Kindern nachzusetzen? die gefesselten jungen Frauen (in Bayern) mit den Fäusten ins Gesicht schlagen, bis Kopf und Gesichtsknochen brechen (und der Minister Joachim Herrmann die Polizistenschläger verteidigt) und von Polizisten, die auf ungenehmen Demos Großmütter zu dritt niederwerfen und der Schreienden immer wieder auf die Wirbelsäule boxen bis kein Ton mehr zu hören ist! Gegen anständige, unbescholtene Menschen mit brutalster Gewalt vorgehen, das trauen sie sich, diese schwer Bewaffneten, aber in den Junkie-Parks der Großstädte wegsehen, wenn die vollalimentierten „Schutzsuchenden“ zum Dank dafür mit dreckigen Drogen unsere Jugend vergiften! Ich könnte vor Verachtung kotzen, wenn ich diese Truppe auf der Straße sehe! Das war mal anders. Früher habe ich viel von der deutschen Polizei gehalten: unbestechlich, tapfer, den Schwachen zur Seite. Heute nicht mehr. Von deutscher Polizei kann man ja wohl kaum noch sprechen. Als ich vor kurzen auf dem Fahrrad angehalten wurde wegen einer Lappalie, stiegen Araber mit finstersten Mienen in Polizeiuniform aus. Ich habe mich so erschrocken, ich dachte im ersten Moment an einen Bandenüberfall!
    In Indien ist es so: Wenn die Polizei gerufen werden muss sagen die Inder den Touristen: „Put away all your valuables, quick, put it away, otherways the police will steal it!“ und Touristinnen warnen sie „Never go alone to a police station, listen: never, never, never!!! They don´t respect women, they will rape you!“Wenn die indischen Polizisten dann eintreffen suchen sie erst Mal nach Wertvollem und verlangen bakshish (Geld) um überhaupt polizeilich tätig zu werden. Gibt man es ihnen nicht, gehen sie einfach weg. Ich frage mich, ob solche Verhältnisse auch bei uns bald einziehen könnten. Eines steht für mich fest: Ich werde mich im Falle eines Problems nicht an die Polizei wenden.

  101. @Wuehlmaus 3. August 2021 at 18:12
    @ klimbt 3. August 2021 at 17:46

    @aktenzeichen
    Man hätte natürlich keine Ahnung, eine der schwächsten Argumente. Ich bin 76 und habe sicher weit mehr Lebenerfahrung als Sie.

    ——————–

    Umso schlimmer, wenn man 76 Jahre Lebenserfahrung sammeln konnte und dennoch keinen gesunden Menschenverstand an den Tag legt und die postfaktische Haltungs-Scheiße des „Systems Merkel“ nachplappert.
    _____________________________
    Biden hat noch mehr „Lebenserfahrung“.

  102. friedel_1830 3. August 2021 at 14:52

    Eugen Prinz hat in seinen letzten Artikeln ausführlich über den Corona-Terror der Bundesregierung berichtet. Dann hat PI einen Artikel über eine Hausdurchsuchung und Verhaftung von Eugen Prinz veröffentlicht, der Vorwurf lautete auf illegalem Waffenbesitz. Wenn ich mich richtig erinnere ging es um uralte Gewehre. Es ist wirklich äußerst seltsam, dass Pi keine weiteren Info´s hierzu veröffentlicht. Auch ich habe bereits mehrfach nachgefragt. Genauso wie der Analyst. Großartige Autoren, die auf einmal ohne Info verschwinden. @ Moderation: Gibt es irgendwelche Neuigkeiten zu den beiden Autoren?

  103. Peter Blum 3. August 2021 at 15:53

    Ja, dann machen Sie ihr Testament unter Rpt Rot Grün CDU FDP. An der Wahlurne geht nichts es geht immer nur mit Gewalt. Und natürlich gab es längst Situationen in denen die Masse kurzen Prozeß mit Polizisten hätte machen können. Es ist nicht ratsam, aber wenn es passiert, dann passiert es im Eifer des Gefechts,

  104. INGRES 4. August 2021 at 02:27

    Es gabe übrigens auch Angriffe auf Polizisten und die Polizisten sahen teilweise njcht gut aus. Das kann ohne weiteres eskalieren.

  105. Die Prügel-Schergen mit Polizeibeschriftung waren bis zur Unkenntlichkeit vermummt. Das ist „Anti“fa-Taktik. Die schwarze, anonyme Masse. Die schwarze Uniform ist bei der „Anti“fa auch zu finden, so wie damals auch bei den Schwarzhemden, den echten Faschisten.

    Warum die Sturmmaske noch unter dem schweren Helm mit runtergeklapptem Visir? Sturmmaske bietet doch nicht noch mehr Sicherheit (vor den friedlchen, ungefährlichen Bürgern).
    Wurden da extra brutale Prügel-Bullen rangekarrt, die man dann unkennlich machen wollte? Das war nicht nur unverhältnismäßig im Auftreten, erschreckend brutal in der Ausführung, das war insgesamt faul:
    Das exakte Gegenteil von Deeskalation.

    Einer der Mittäter:
    https://ibb.co/7pcKBdG

    Wenn sie den nicht ausfindig machen, dann wollen sie ihn nicht ausfindig machen.

  106. jeanette 3. August 2021 at 15:58

    Ja, das eigene Leben darf einem nichts bedeuten. Jedenfalls nicht im Eifer des Gefechts.

  107. @INGRES 4. August 2021 at 02:29

    Angriffe auf Polizisten gehen nicht. Doch es ist lächerlich, dass von den Omas und schmächtigen Demonstranten irgendeine Gefahr für diese wilden Panzerbullen ausgegangen sein soll.
    Der eine oder andere Kerl hat sich nicht wegstoßen lassen und sich Rangeleien mit den aggressiven Gepanzerten geliefert.
    Im Vergleich zu jedem Chaostag am 1. Mai oder irgendwelchen Migranten-Kampfpartys war dieser Sonntag, was die reale Bedrohungslage für die Beamten angeht, ein Kindergeburtstag.

  108. User klimbt, ein nach eigenen Angaben 76-jähriger Merkelist. Mei, daß dieser Merkelist sich freiwillig die Gen-Giftspritze geben lässt in seinem Alter ist doch vollkommen OK. Er kratzt eh bald ab. Er sollte nur nicht junge Menschen aufzwingen, die Merkel-Gen-Giftspritze zu nehmen.

  109. klimbt 3. August 2021 at 15:17
    Ganz objektiv juristisch gesehen, handelte es sich um eine verbotene Demo. Dadurch wurde jeder Teilnehmer zu einem Rechtsbrecher, wenn er sich nicht nach Aufforderung entfernt hat. Jeder Demoteilnehmer wusste das von Anfang an.
    Aufgabe der Polizei ist es, geltendes Recht duchzusetzen, notfalls auch mit Gewalt, wenn erforderlich. Immerhin gab es zwei Verbotsurteile. Der Autokros der Querdenker war jedoch erlaubt und hat ungestört statt gefunden. Die Frage kann deshalb nur sein, ob die Gewalt im Einzelfall angemessen war. Um dies zu beurteilen, genügen kurze Filmschnipsel nicht. Man muss sehen, was dem vorausging.
    Wenn Querdenker in den Ton der antifa verfallen ( Ganz Berlin hasst die Polizei ) und die Polizei zu ihrem Feind erklären, wäre das sehr bedauerlich. Die Polizisten haben es sicher nicht leicht, insbesondere, wenn Demoteilnehmer einem Polizisten erklären wollen, wie er seinen Dienst zu verrichten hat. Es sind auch nur Menschen mit einem begrenztem Nervensystem. Man muss beide Seiten sehen.
    ———————————-
    Oh der Merkelist klimbt verteidigt und relativiert die brutale Polizei-Gewalt des Geisel-SED Regimes. Die SED-Geisel-Polizei, die Kinder schägt. Meine These: User klimbt ist ein ehemaliger Stasi-IM.

  110. .

    An: Nordachse 4. August 2021 at 01:38 h

    .

    ( friedel_1830 3. August 2021 at 14:52

    Eugen Prinz hat in seinen letzten Artikeln ausführlich über den Corona-Terror der Bundesregierung berichtet……)

    .

    _______________________________________________

    .

    Gelesen, danke für Antwort.

    Speziell bei EUGEN PRINZ hat man gemerkt, daß er als genuiner Patriot aus Sorge um Deutschland zur Feder griff.

    An: Mod
    Vielleicht können die täglichen 150.000 Aufrufer der Pi-Seiten doch irgendwie helfen in der Causa EUGEN PRINZ, juristisch (hier sind ja auch Rechtsanwälte unterwegs) oder monetär, großer Spendenaufruf.

    Bin sicher, er wäre schon längst wieder zurück am Schreibtisch, wenn nicht gravierende Gründe ihn davon abhielten.

    Ist sein Beamtenstatus in Gefahren ? Ich glaube, er war früher Polizist.

    Bitte geben Sie, geschätztes Pi-Team, möglichst bald Auskunft.

    .

    Friedel

    .

  111. friedel_1830 4. August 2021 at 04:48

    .

    An: Nordachse 4. August 2021 at 01:38 h

    .

    ( friedel_1830 3. August 2021 at 14:52

    Eugen Prinz hat in seinen letzten Artikeln ausführlich über den Corona-Terror der Bundesregierung berichtet……)

    .

    _______________________________________________

    .

    Gelesen, danke für Antwort.

    Speziell bei EUGEN PRINZ hat man gemerkt, daß er als genuiner Patriot aus Sorge um Deutschland zur Feder griff.

    An: Mod
    Vielleicht können die täglichen 150.000 Aufrufer der Pi-Seiten doch irgendwie helfen in der Causa EUGEN PRINZ, juristisch (hier sind ja auch Rechtsanwälte unterwegs) oder monetär, großer Spendenaufruf.

    Bin sicher, er wäre schon längst wieder zurück am Schreibtisch, wenn nicht gravierende Gründe ihn davon abhielten.

    Ist sein Beamtenstatus in Gefahren ? Ich glaube, er war früher Polizist.

    Bitte geben Sie, geschätztes Pi-Team, möglichst bald Auskunft.

    .

    Friedel

    ———–
    Ich glaube Eugen Prinz wurde eine Falle gestellt. Daher sollten wir offentsichtlichen Merkelisten wie User klimbt konsequent ignorieren.

  112. Alos mal Butter ei die Fische, Norddeutscher Slogan, wenn mir als ausländischer Tourist ein Polizist so massiv anfgehen würde, wie man Videos auf Twitter gesehen hat, dann braucht sich dieser Polizist niemals
    als Urlauber in meinen Dorf in Südtirol blicken lassen, weil da bezieht er von meinen Freunden so vie Prügel, daß er einige Monate Dienstuntauglich zurückkehrt, weil mit Anzeigen gegen diesen korrupten Justizstaat erreicht man nichts, da muß man schon mit einer anderen Maßmahme eine Retourkutsche machen

  113. Als Jugendlicher und junger Erwachsener war ich wirklich felsenfest davon überzeugt, im besten Deutschland aller Zeiten zu leben.

    Empört habe ich die Kritik von – in meinen Augen rechten und linken Extremisten, Spinnern und Verfassungfeinden – zurückgewiesen, die mir diesen schönen Traum schlechtreden wollten.

    Heute weiß ich, dass dieses System nur auf Lug und Trug beruht, dass diese Kartellbonzen nur Heuchler und Roßtäuscher sind.

    Mein schöner Traum vom guten Deutschland ist zum Albtraum vom Lumpen- und Lügner-Buntland geworden. Es wird von Tag zu Tag schlimmer.

    Wie konnte es nur soweit kommen? Mittlerweile steht zu befürchten, dass die große Katastrophe erst noch kommt, wenn die Lügen-Republik in Armut, Aufruhr und Gewalt untergeht.

    Unser Deutschland hatte die Chance, als gutes, sicheres, wohlhabendes Land von aller Welt respektiert die Heimat glücklicher Menschen zu sein.

    Nun wird das kommende Deusenlan wohl als Hölle auf Erde nur noch als schlechtes Beispiel für klügere Vöker dienen können.

  114. Wenn ich lese oder sehe wie die Medien über diese Ereignisse berichten, wird mir schlecht.

  115. Vielen Dank für den Mut an die freiheitsliebenden Leute dort. Gegen das System und bitte nicht gegeneinander.

  116. Die Foren sind voll von extremen Kommentaren. Man sollte sich nicht radikalisieren lassen. Das ist ein Ziel. Auch sind viele Kommentatoren von der anderen Seite dabei.

    Man sollte vielmehr überlegen, wie man seine eigene Sache weiter machen kann.
    Gemeinschaft schafft Macht

Comments are closed.