Timo Dierkes, Kai Schumann und Janine Kunze; Die „Heldt“-Stars verließ am bereicherten Kölner Ebertplatz der Heldenmut.
Timo Dierkes, Kai Schumann und Janine Kunze; Die „Heldt“-Stars verließ am bereicherten Kölner Ebertplatz der Heldenmut.
Print Friendly, PDF & Email

Von MARKUS WIENER | Die Situation am Kölner Ebertplatz spitzt sich seit Monaten dramatisch  zu. Trinker, Junkies und immer mehr schwarzafrikanische Drogendealer belagern das unübersichtliche Terrain am Rande der Innenstadt. Erst am Wochenende  wurde dort ein 22-jähriger Afrikaner von einer Gruppe anderer Afrikaner angegriffen und mit einem Messer tödlich verletzt (PI-NEWS berichtete).

Einheimische meiden die Gegend spätestens ab Einbruch der Dunkelheit,  sofern irgendwie möglich. Nur bei einem Drehteam der ZDF-Krimiserie „Heldt“ schien sich das noch nicht herum gesprochen zu haben.

Anzeige

Ein nächtlicher Dreh musste kürzlich abgebrochen werden, weil Schauspieler und Crew trotz eigener Security um ihre Sicherheit fürchteten: „Bei unserem Nachtdreh an der Unterführung haben sich die dort verweilenden Menschen offenbar gestört gefühlt und die Crew massiv gestört“, äußerte sich die Produzentin Carina Hackemann gegenüber dem Kölner EXPRESS.  Die Situation wäre immer bedrohlicher und aggressiver geworden. Beim Dreh hatten zudem auch Komparsen als „leichte Mädchen“ eine Rolle: „Es war klar, dass es schlimmer wird. Und gerade die jungen Frauen hatten Angst“.

Kein Polizeischutz – ZDF will Ebertplatz nun meiden

Gebrüll und Bedrohungen hätten die Aufnahmen so stark gestört, dass die Crew die Reißleine zog und die Polizei um Hilfe rief. „Unsere Sicherheitsleute waren mit der Situation überfordert. Die Beamten konnten aber nicht die ganze Nacht auf uns aufpassen“, so die Produzentin weiter, bevor sie mit dem Fazit schloss: „Dort drehen wir nicht mehr.“

Eine nachvollziehbare Entscheidung, die Anwohner und Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel leider nicht so einfach treffen können. Diese Menschen müssen auch künftig rund um den Ebertplatz mit den Folgen einer völlig verfehlten Einwanderungs- und Sicherheitspolitik leben. Außer man hat natürlich das nötige Kleingeld, um in bessere Stadtviertel zu ziehen und mit eigenem PKW oder gar Taxi durch die Stadt zu kutschieren.


Markus Wiener.
Markus Wiener.
PI-NEWS-Autor Markus Wiener schreibt bevorzugt zu tagespolitischen und Kölner Themen für diesen Blog. Der 41-jährige Politologe engagiert sich seit über zehn Jahren für die islamkritische Bürgerbewegung Pro Köln im Kölner Stadtrat. Darüber und die Kölner Kommunalpolitik im Allgemeinen berichtet der gelernte Journalist auch auf dem Blog koeln-unzensiert.de. Der gebürtige Bayer und dreifache Familienvater ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

120 KOMMENTARE

  1. Von wegen „dort verweilen“, diese Leute wohnen dort. Das hätte das ZDF wissen müssen und mit entsprechender Schutzgeldzahlung wäre überhaupt nichts passiert. Glauben die noch immer am Weihnachtsmann und Claudia Roth?

  2. Werden diese linken ZDF-Gutmenschen was daraus leinen, NEIN, natürlich nicht. Allein dieser Satz: “ „Bei unserem Nachtdreh an der Unterführung haben sich die dort verweilenden Menschen offenbar gestört gefühlt und die Crew massiv gestört“. Bullshit! Diese „Menschen“ waren garantiert nur die südländische Drogendealer und deren Abnehmer, die dort nicht „verweilt“ haben, sondern ihre Drogengeschäfte abgewickelt haben und dabei nicht gestört werden wollen.

    Aber man kann an dem Fall schön erkennen, wie hartnäckig die Linken die Realität ausblenden und sich das zusammenbrechende Deutschland schönlügen. Und diese Deppen werden von Zwangsgebühren bezahlt die den Deutschen unter Strafandrohung abgepresst werden.

  3. Hat irgendjemand eine Info warum bei ET der Kommentarbereich nicht funktioniert?
    Hat die Stasi die Leitung dicht gemacht?

  4. Donnerwetter, sie haben sich gestört gefühlt. Ein Grund, jemand abzustechen, zweifellos. Wenn noch mehr dieser Kreaturen hier aufschlagen, und das werden sie, stören sie sich grundsätzlich an den hier Beheimateten. Das fröhliche Abschlachten kann beginnen.

  5. Marnix 17. Oktober 2017 at 16:29

    „und mit entsprechender Schutzgeldzahlung wäre überhaupt nichts passiert. “ 🙂

    So ist es. Der Witz ist doch folgendes: „Dort drehen wir nicht mehr.“, warum, weil das Viertel für weiße Deutsche eine No-Go-Area ist. Ich halte eine 1000 Euro Wette, dass dieselben ZDF-Typen nächste Woche in einer Talkshow sitzen würden und hartnäckig bestreiten würden, dass es No-Go-Areas gibt. BRD-Staatskünstler sind ein durch und durch verlogener Haufen.

    Die meisten BRD-Staatskünstler wohnen doch Abseits der Migrantenproblemviertel oder gleich auf Malle. Alles finanziert durch die vielen deutschen Zwangsgebührenzahler.

  6. Heldt sollte bestimmt wieder einen „rechtsradikalen Schwerverbrecher“ jagen!
    Aber die Wirklichkeit ist halt anders !!!

  7. Den Wahlergebnissen nach zu urteilen,scheint es den multi – kulti – besoffenen Berlinern ,doch ganz gut zu gefallen.Auch von Pegida, oder ähnlichen Demos,keine Spur.Vielleicht hilft ja Teddybären und Blumensträuße zu verteilen.
    Berliner,ihr schafft das schon.

    Patrioten aller Länder vereinigt euch.

  8. Grade in fulda.60% musels,neger und zigeuner.bin ohnmächtig vor wut und hilflosigkeit.wie sieht es bei euch aus?

  9. Es wurde doch nur das falsche Sicherheitspersonal rekrutiet.
    Wolfgang Niedecken (BAP), Bläck Fööss, Brings usw. hätten dort Ratz Fatz für Ruhe gesorgt.
    Nicht umsonst sind sie bei Arsch Huh un Zäng ussenander engagiert.
    Demnächst soll es auf dem Ebertplatz sogar ein Konzert von denen geben, um die nordafrikanischen Dealer einzuschüchtern !

    Vermute aber leider, sie verfahren nach dem Motto : „Arschbacken zusammenkneifen und die Fresse halten“

  10. da war der Krimi Spaß vorbei, da haben die Schiss bekommen.. Willkommen läßt grüßen. Komisch die Schauspieler waren doch alle für „refugees welcome“ jetzt habens vor dem eigenen Clientel Schiss

  11. burka 17. Oktober 2017 at 16:33

    Das steht da doch. Ab sofort wird jeder Kommentar erst vom Mod gelesen und dann freigegeben. Das muss die Epochtimes machen, ansonsten macht die BRD-STASI die Epochtimes durch eine 50 Millionen Euro Strafe platt. Die wollen halt kein Risoko eingehen.

  12. OT – Neuer Sexismus-Skandal! Diesmal in Berlin/Germany: Ein Mann (!) hat Sawsan Chebli, unsere palästinensische Staatssekretärin, vor Publikum „jung und schön“ genannt! Die Beleidigte ist geschockt: „Sowas wie heute habe ich noch nie erlebt.“ Birgit Kelle rät ihr, künftig auch im Beruf Kopftuch zu tragen, „dann sieht man Ihnen die Schönheit nicht so sehr an, Sie werden nicht mit Komplimenten belästigt, und wir alle können uns viel besser auf Ihre intellektuelle Brillanz konzentrieren“ (Beispiele für die „intellektuelle Brillanz“ sind verlinkt):

    http://www.achgut.com/artikel/pusteblume_vom_wind_zerzaust

    Auch diesen Quatsch haben die Gazetten stumpfsinnig weiterverbreitet: „Sawsan Chebli fühlt sich von Ex-Botschafter sexistisch beleidigt“ („B.Z.“), „Staatssekretärin Sawsan Chebli prangert Sexismus an – und wird beschimpft“ („Focus“), „Staatssekretärin prangert Sexismus an“ („Welt“) undsoweiter. Oder war Chebli nur beleidigt, weil sie bei der Deutsch-Indischen Gesellschaft nicht erkannt wurde? Manches deutet darauf hin, das nächste Mal sollte sie halt pünktlicher erscheinen.

  13. Ich dachte, „No go Areas“ existieren nicht und seien rechtspopulistische Fake-News?
    Wird dieser Einzelfall auch den Sprung in die GEZ Medien schaffen?
    Wird die Stadt Köln hier knallhart mit mehr Kampf gegen Rächtz und für mehr Toleranz reagieren?

  14. Ob nun aktuell „Vorspiegelung falscher Tatsachen“ bei „Heldten“ oder „geschichtlich Verfälschtes“ bei „Tatorten“ – man muss diesen Sender ja nicht anschalten!

    Ja, man sollte diesen und jenen Sender nicht einmal mehr finanzieren ;-)))

  15. Was mir bei solchem Zusammenprall zwischen Realität und dem Paralleluniversum der Medienschaffenden immer wieder auffällt, ist, dass die Volkserziehung, die vor allem die öffentlich-rechtlichen betreiben, bei sehr, sehr vielen Menschen aus der Normalbevölkerung wirkt, wie ich in Gesprächen immer wieder resigniert feststelle.

  16. …und trotzdem werden beim nächsten Auftritt von Kommissar Heldt alle Drogendealer durch Biodeutsche gespielt werden. Außer einem Schwarzen, der im Grunde anständig ist, nur dealt, weil nach der Flucht seine Zahnarztausbildung nicht anerkannt wurde, und der Kommissar Heldt vor dem besonders bösen Nazidealer warnt.

  17. Bundesfinanzminister 17. Oktober 2017 at 16:47
    Ich dachte, „No go Areas“ existieren nicht und seien rechtspopulistische Fake-News?
    Wird dieser Einzelfall auch den Sprung in die GEZ Medien schaffen?
    Wird die Stadt Köln hier knallhart mit mehr Kampf gegen Rächtz und für mehr Toleranz reagieren?

    Irgendwie passt der Vorfall zur abgrundtiefen Hässlichkeit der Stadt Köln, wie ich finde.

  18. Mal nebenbei bemerkt, das Foto von Markus Wiener mit Handy am Ohr wirkt schon ziemlich lächerlich, wie ein Unwichtiger, der damit suggerieren will, er sei wichtig.

  19. Willkommen in der Wirklichkeit, Herr Fernseh- Kommissar.
    Man sollte sich nicht nur bei ARD und ZDF informieren, denn dort wird Ihnen natürlich nichts von dem erzählt, was draußen passiert.
    Meine Empfehlung: Pi- news und andere alternative Medien statt „Tagesschau“ und „Heute“ – Sendung. Dann wissen Sie schon vorher, welche Orte Sie beim Drehen besser meiden sollten!

  20. Der Krimi wird woanders fertig gedreht, ausgestrahlt und danach verkündet Klaus Kleber im ‚heute Journal‘:
    Es gibt keine No-Go Areas.
    Köln ist sicher.
    Die reale Sicherheitslage hat nichts mit der gefühlten Sicherheit zu tun.
    Die Kriminalität ist nicht durch die Flüchtlingskrise gestiegen.

    So traurig das auch alles ist, ich freue mich wenn die Mainzelmännchen an ihrer eigenen Propagandamedizin ersticken.

  21. Dr. T 17. Oktober 2017 at 16:56

    ARD/ZDF kann man nur noch abschalten. Selbst wissenschaftliche Dokumentationen wurden zunehmend für Regimepropaganda missbraucht, nach dem Motto, schon die ollen Germanen lebten in einer multikulturellen Gesellschaft und so´n ähnlicher Unsinn.

  22. Das einzig Traurige an der Story ist, dass es für das GEZeckenteam leider glimpflich verlaufen ist und man sie nicht ins Spital bereichert hat.

  23. Anstatt von der Bildfläche zu verschwinden beim nächtlichen Dreh wäre es die Gelegenheit gewesen, zu zeigen, wie das mit dem täglich neu „Aushandeln“ funktionieren könnte. Sicher wäre das anstrengender gewesen als sämliche Siebensachen wieder einzupacken, aber das durch die vielfältige Gesellschaft solche Bemühungen notwendig sind und auch schmerzhaft sein können, wurde doch schon angekündigt. Also: Fernsehteams vor und zeigen wie´s geht.

  24. Da bekommt das Scheixx ZDF Ihre eigene Medizin zu schmecken..gut so!

    „Alerta, alerta, erst schreit er, dann plärrt er“

  25. @ BePe 17. Oktober 2017 at 17:04

    leider zu wahr, vor kurzem kam beim ZDF ein historischer mehrteiler über Kaiser Maximilian oder die haben es doch tatsächlich geschafft die Asylscheisse samt Kanzlerin reinzurühren

    „Kaisergattin“: Die ganzen armen Flüchtlinge, da müssen wir doch was tun
    Kaiser: aber die Kosten, wie soll das funktionieren?
    Kaiserin…und jetzt der Klopper: „wir schaffen das“

    TV aus, ins Bett gelegt bevor dem Gerät noch was passiert

  26. burka 17. Oktober 2017 at 16:58

    Mehr kann ich leider auch nicht dazu sagen. Keine Ahnung was da los ist. Nur eins ist sicher, es liegt an der neuen Stasi-Behörde und der von Maas angedrohten 50 Millionen Euro Strafe.

  27. misop 17. Oktober 2017 at 17:07

    Danke für die Info. Ich wäre nämlich beinahe schwach geworden und hätte nach gut 2 Jahren ARD/ZDF-Boykott den 3-Teiler beinahe angeschaut, gut, das ich es nicht gemacht habe.

  28. BePe 17. Oktober 2017 at 17:04
    Dr. T 17. Oktober 2017 at 16:56
    ARD/ZDF kann man nur noch abschalten. Selbst wissenschaftliche Dokumentationen wurden zunehmend für Regimepropaganda missbraucht, nach dem Motto, schon die ollen Germanen lebten in einer multikulturellen Gesellschaft und so´n ähnlicher Unsinn.

    Exakt.
    Nahezu sämtliche, für den Laien aufgearbeiteten Wissenschaftsartikel, -reportagen oder Filmdokumentationen durch die selbsternannten Leitmedien sind zur afterwissenschaftlichen Volkspädagogik verkommen.
    Was Geschichte angeht, ist man von deutschen Journalisten und deutschen Historikern inzwischen einiges an starken Tobak und Verkommenheit gewohnt; weswegen ich mir Publikationen speziell zur deutschen Geschichte nur noch von angelsächsischen Historikern (die erstaunlich neutral publizieren) oder allenfalls von Jan von Flocken beschaffe. Den Rest, was man über deutsche Geschichte von deutschen Journalisten und Historikern vorgesetzt bekommt, kann, oder besser: sollte man besser in die Tonne treten.

  29. Köln ist eine Multikulti Kloake. Ich kann nur jedem raten, meidet diese „Stadt“. Das ist Deutschlands Kalkutta. Nicht nur floriert dort Drogenhandel und sonstige Kriminalität, auch die Blödheit der Bewohner ist legendär. Total linksversifft, desinteressiert an allem ausser an Karneval und FC Kölle.

  30. Hammer!

    Diese ekelhafte Brüssler EU-Diktatur und ganz vorne weg Merkel aus Deutschland holen asylantische moslem. Terroristen/Verbrecher ohne Kontrolle in unser Land und nun schlägt die selbe EU-Diktatur vor unsere Städte in Festungen umzuwandeln anstatt die moslemischen Terroristen und ausl. Verbrecher auszuweisen.

    Was ich diese Merkel und die EU-Diktatur hasse!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    EU-Aktionsplan
    .
    So sollen sich Städte künftig besser vor Anschlägen schützen

    .
    Die Brüsseler EU-Kommission verlangt, dass Städte und Gemeinden sich künftig besser gegen terroristische Angriffe schützen sollen. Ein „Aktionsplan zum verbesserten Schutz öffentlicher Räume“ wird vorgeschlagen.

    https://www.welt.de/politik/video169703228/So-sollen-sich-Staedte-kuenftig-besser-vor-Anschlaegen-schuetzen.html

  31. Leo T 17. Oktober 2017 at 17:13

    Den Islam massiv fördern, und dann rumjammern wenn immer mehr Christen aus dieser überflüssigen Kirche (eagl ob ev. oder kath. Kirche) austreten und Kirchen abgerissen werden müssen. Solche „Christen“ sind die Totengräber des Christentums und Deutschlands als Nation der Deutschen.

  32. Heta 17. Oktober 2017 at 16:47

    Das Schlime am Fall Chebli ist, wie diese Frau die von deutschen Katoffeln hart erarbeitet Kohle abgreift, aktuell unter Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) „Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement“
    Irre wofür es heutzutage für Frauen (ja möglicherweise zu 100% zumindest solchen Schrott für Frauen (*)) so alles Stellen gibt. Was das für Kosten sind und was für eine Wertschöpfung verpulvert wird, während verwitwete Rentnerinnen Flaschen im Müll suchen müssen. Was für Dreckschweine, die das alles verantworten.
    Ich sehne den Tag herbei wo so etwas abgeschafft ist. Chebli kann ja dann vollverschleiert in 1001-er Nach in einen Harem gehen.

    (*) Männer als Staatssekretäre sind natürlich auch ausbeuterisch überversorgt und genau solche charakterlosen Pfeifen, aber Frauen sahnen noch mal durch Bevorzugung ab.

  33. INGRES 17. Oktober 2017 at 17:22

    Zusatz: Bei Chebli kommt freilich noch hinzu, dass sie den Pseudoposten (auf dem sie sich ja nicht mal annähernd benehmen kann) natürlich auch noch bevorzugt als exotische Islam-Verfechterin bekommen hat. Aber jeder weiß ja hier was für ein Drecksstaat wir leben.

  34. Ganz frisch: Der Mediendirektor des Erzbistums Köln, Ansgar Mayer, verlässt das Erzbistum „auf eigenen Wunsch“ und will sich auf eine neue Aufgabe in Hamburg konzentrieren, wie ein Sprecher gestern in Köln mitteilte. Mayer ist derjenige, der Sachsen an die Tschechen abtreten wollte, weil die AfD dort bei der Bundestagswahl 27 Prozent eingeheimst hat und damit stärkste politische Kraft geworden ist, Meyer auf Twitter: „Tschechien, wie wär’s: Wir nehmen Euren Atommüll, Ihr nehmt Sachsen?“ Sein Vorschlag ist nicht ohne Widerspruch geblieben. Später hat Meyer sich „bei all jenen, die sich in der Folge in ihren persönlichen Gefühlen – ob als Sachse, Christ oder Wahlbürger – verletzt fühlen“, entschuldigt.

  35. +++ OT: Weiss irgendwer, was bei Epoch Times los ist ? +++
    Sind jetzt alle Kommentatoren (temporär) gesperrt?

  36. So richtig Mitleid kann ich allerdings nicht aufbringen für die „Kölner“ und die Mülldeponie Namens „Köln“.

    Ihr seit doch die, die die Grünen wählen und so tolerant seit, das es schon als krankhaft bezeichnet werden muss !

    Also warum lauft ihr weg oder habt Angst, das sind doch alles eure Lieblinge ! Dafür habt ihr euch doch so ins Zeug gelegt, das der illegale Abschaum hier das Rundum-Sorglos-Packet bekommt und sich austoben darf.

    Also was ist los mit euch und euer Toleranz ?

    Ahhh – ist ein bißchen scheiße wenn´s an die eigene Haut geht, wa ???? !!!!

  37. Heta 17. Oktober 2017 at 16:47
    OT – Neuer Sexismus-Skandal! Diesmal in Berlin/Germany: Ein Mann (!) hat Sawsan Chebli, unsere palästinensische Staatssekretärin, vor Publikum „jung und schön“ genannt!

    ———-

    Er hätte sie besser eine hässliche Moslem-Hexe nennen sollen, dann hätte er sich den „Sexismus-Skandal“ erspart.

  38. Drohnenpilot 17. Oktober 2017 at 17:21

    Alles sinnlose Maßnahmen. Mit nur 5-10 Kilo C4 pro Terroranschlag kann jeder IS-Terrorist täglich einen spektakulären Terroranschlag mit um die 100 Toten und zig Schwerverletzten verüben. Und zwar so, dass er so gut wie nicht ermittelt werden kann. Mich wundert es, dass die Islamterroristen noch nicht auf die Idee gekommen sind.

  39. #Heta 17. Oktober 2017 at 17:26
    Ganz frisch: Der Mediendirektor des Erzbistums Köln, Ansgar Mayer, verlässt das Erzbistum „auf eigenen Wunsch“ und will sich auf eine neue Aufgabe in Hamburg konzentrieren

    Slumburg ist eben noch versiffter als Küln, da läßt es sich ungestört weitersudeln…

  40. BePe 17. Oktober 2017 at 16:58

    Heta 17. Oktober 2017 at 16:47

    Hat Frau Chebli etwa gelogen?
    ____________________________

    Wenn man (Frau) so hässlich ist, wie Frau? Chebli, dann ist man natürlich „geschockt“ über ein Kompliment!

    Die könnte man mir auf den Bauch schnallen..ich würde nur strampeln und schreien…

    „Macht es weg, macht es weg“

  41. ich verstehe das nicht, kann doch gar nicht sein in Köln: jeden Tag kommen im ÖR die Polizei Geschichten von Köln, die Verbrecher sind nur „schon länger hier Lebende“ habe noch nie ein Refugee oder Zuwanderer gesehen. Und die „schon länger hier Lebenden“ werden auch ordentlich bestraft, von „Gefängnisphobie“ wie bei den Zuwanderern war auch noch nie die Rede. Da gibts mal schnell 7 Jahre Knast, da bekäme so ein Refutschiee mit Bonus mal 18 Monate auf Bewährung und 100 Sozialstunden. Und in Köln gibts für so Koma-Schläger schon 18 x Bewährung, die Opfer leiden ein Leben lang

  42. Überall das gleiche mit diesem widerlichen, unerwünschten, kriminellen ausl. Dreckspack.

    Sie machen unsere Städte zu Kriegsgebieten und unsere Politiker wollen es so.. weil sie zu feige sind durchzugreifen und all die ausl. Verbrecher zu internieren.

    Deshalb sind diese Kriegsgebiete und No-Go-Areas in Deutschland gewünscht.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Vier Festnahmen nach Messerstecherei

    Banden-Krieg im Bahnhofsviertel

    Frankfurt – Die Situation im Rotlichtviertel eskaliert – obwohl die Politik das Gegenteil behauptet!
    Drogen, Elend und nackte Gewalt! Wie schlimm es mittlerweile wirklich ist, zeigen Ausschnitte aus einem Video, das BILD vorliegt.

    Freitagnachmittag: Auf der Taunusstraße kommt es zum Banden-Krieg.

    Auf der linken Straßenseite: ein Trupp Marokkaner. Gegenüber: mehrere Albaner.

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-am-main/banden-krieg-im-bahnhofsviertel-53393100.bild.html
    .
    Die Reichen ziehen sich in ihre Wohngegenden mit hoher Sicherheit zurück und der Mittelstand und die Unterschicht muss jeden Tag ums Überleben kämpfen.

  43. BePe 17. Oktober 2017 at 17:29

    Drohnenpilot 17. Oktober 2017 at 17:21

    Alles sinnlose Maßnahmen. Mit nur 5-10 Kilo C4 pro Terroranschlag kann jeder IS-Terrorist täglich einen spektakulären Terroranschlag mit um die 100 Toten und zig Schwerverletzten verüben. Und zwar so, dass er so gut wie nicht ermittelt werden kann. Mich wundert es, dass die Islamterroristen noch nicht auf die Idee gekommen sind.
    _____________________________________

    Die Hand, die einen füttert, beißt man nicht.. (Noch nicht)

    Aber wenn kein Geld mehr aus dem Simsalabim -Automaten kommt….Oh Oh Oh

  44. Kölner Ebertplatz–wo ist das Problem?

    Kommandounternehmen (15-20 Mann) rein–aufräumen, in 20 min. ist der Spuk vorbei.
    Bei entsprechender „Behandlung“.

  45. @Drohnenpilot : auch hier—SEK rein, Blendgranaten, Gummigeschosse und Gas—Feierabend!

    Alle Beteiligten in den Abschiebe-Knast–max. 14 Tage später Abflug nach XY nistan und lebenslanges Einreiseverbot!

  46. Drohnenpilot 17. Oktober 2017 at 17:34
    […]
    .
    Vier Festnahmen nach Messerstecherei
    Banden-Krieg im Bahnhofsviertel
    Frankfurt – Die Situation im Rotlichtviertel eskaliert – obwohl die Politik das Gegenteil behauptet!

    In der Tat herrschte für einige Jahre im Frankfurter Bahnhofsviertel relative Ruhe und Ordnung, weil dort deutsche Hells-Angels-Chapter das Sagen hatten.
    Was mir äußerst suspekt erscheint, ist, dass irgendwann die deutschen Hells Angels in den Medien omnipräsent waren und die deutsche Staatsmacht einen merkwürdig anmutenden Eifer an den Tag legte, die deutschen Hells Angels aus dem Verkehr zu ziehen – was sie auch tat.
    Was mir dabei äußerst verdächtig erscheint, ist, dass dann sofort die Kurden, Libanesen, Araber und Türken auf der Bildfläche erschienen und nahezu unbehelligt von der deutschen Justiz agieren.

  47. Respekt und Lob dem Autor. Dieser Artikel ist ein PI-Edelstein. Die Schilderung des (sur)realen Wahnsinns mit der Leichtigkeit des Wortes. Ich las und befand mich gleichzeitig zwischen Schadenfreude und Erheiterung, zwischen Unterhaltung und Abscheu, zwischen Ärger und Unverständnis, zwischen Resignation und Ratlosigkeit. Hm…um ehrlich zu sein, es überwog die Schadenfreude!

  48. Aha, die Zwangsgebühren finanzierten Staats-Schauspieler hatten also Angst vor diesem Migranten-Mob und haben daher die Dreharbeiten abgebrochen und sich aus dem Staub gemacht.
    Wenn aber Normalbürger, die dort wohnen und sich nicht einfach aus dem Staub machen können, ihre Angst vor diesen Neubürgern äußern, so wird das von den Politikern und Mainstream-Medien als „diffuse Angst“ abgetan oder diese Bürger werden sogar als „rassistisch“ und „fremdenfeindlich“ diffamiert.
    Ich hoffe, daß unsere Multikukti-Fetischisten und Toleranz-Trottel noch viel mehr solcher Erfahrungen mit der Realität machen.

  49. Was? Das ZDF will dort nicht mehr drehen?

    Nu macht doch nicht den Traum von Theveßen, Belut, Kleber und Slomka kaputt!

  50. Was sagt denn die „Arsch huh, Zäng ussenander!“- Fraktion nebst OB. Reker, Woelki etc. gegen diesen Mittlerweile kriminellen Wahnsinn? Immer noch verschuldet durch Rechtspopulismus und Neonazis?
    Auf welches Abenteuer auf Dauer, hat sich dieses NRW und auch ihre Städte eigentlich eingelassen?

  51. Das_Sanfte_Lamm 17. Oktober 2017 at 17:47

    Drohnenpilot 17. Oktober 2017 at 17:34
    […]
    .
    Vier Festnahmen nach Messerstecherei
    Banden-Krieg im Bahnhofsviertel
    Frankfurt – Die Situation im Rotlichtviertel eskaliert – obwohl die Politik das Gegenteil behauptet!

    In der Tat herrschte für einige Jahre im Frankfurter Bahnhofsviertel relative Ruhe und Ordnung, weil dort deutsche Hells-Angels-Chapter das Sagen hatten.
    Was mir äußerst suspekt erscheint, ist, dass irgendwann die deutschen Hells Angels in den Medien omnipräsent waren und die deutsche Staatsmacht einen merkwürdig anmutenden Eifer an den Tag legte, die deutschen Hells Angels aus dem Verkehr zu ziehen – was sie auch tat.
    Was mir dabei äußerst verdächtig erscheint, ist, dass dann sofort die Kurden, Libanesen, Araber und Türken auf der Bildfläche erschienen und nahezu unbehelligt von der deutschen Justiz agieren.

    _______________________________________________

    Mhmmm…exakt!

  52. Das_Sanfte_Lamm 17. Oktober 2017 at 17:47

    So ist hat der radikalantideutsche Staat BRD. Gegen weiße Deutsche wird mit radikalen Maasnahmen vorgegangen, und bei Migranten aus dem ominösen Südland schaut man weg und man lässt sie gewähren. Das ist bei Geschäftsleuten das gleiche, nur bei Deutschen wühlen Finanzbeamte und das Ordnungsamt in jeder Ecke der Fima rum. Die BRD diskriminiert Deutsche wo sie kann.

    Hier bei PI wird öfter eine nette Geschichte aus Niedersachsen erzählt. Vor so gut 20 Jahren haben Kurden(?)-Clans in einem kleine Nds.-Städtchen ganze Häuserzeilen aufgekauft, bezahlt wurde mit Koffern voller Bargeld (Also Schwarzgelder bzw. Drogengelder oder so ähnlich. Staatsanwaltschaft und Finanzamt haben Ermittlungen aufgenommen, die dann auf Druck der linksversifften Politik eingestellt werden mussten. Ohne Herkunftsnachweis wären deutsche in den Knast gewandert, inklusive hoher Strafzahlungen.

  53. Es ist ja gut möglich das die Öffentlich Rechtlichen vorher wirklich nicht wussten was in unseren Städten vor sich geht. Jetzt wissen wir mit Gewissheit, das sie es wissen. Und wenn sie dem Volk weiter die Invasion schön reden wollen, sind diese Mittäter für mich vogelfrei. GEZ verweigern heisst Leben retten. So ein mit Parasiten befüllter ORB Twingo könnte an Berlins Ampel schnell mal auf dem Dach liegen. Keine Sorge, ich zieh euch raus. Am Hals.

  54. Die Verlogenheit unserer Mainstream-Medien kommt in jeder „Aktenzeichen XY“-Sendung ganz deutlich ans Tageslicht.
    Während in den deutschen „Tatort“-Krimis fast nur deutsche Verbrecher vorkommen, sieht die Realität bei Aktenzeichen XY aber völlig anders aus! Da werden fast ausschließlich nur Täter gesucht, die laut Fahndungsaufruf „gebrochen deutsch“ sprechen, „dunkelhäutig“ sind, „südländisch“ aussehen oder „osteuropäischen“ Akzent sprachen, und die deutschen Haftanstalten sind nachweisbar teilweise bis zu 90% mit ausländischen Knackis belegt.

  55. @ omega 17. Oktober 2017 at 16:42
    „Grade in fulda.60% musels,neger und zigeuner.bin ohnmächtig vor wut und hilflosigkeit.wie sieht es bei euch aus?“

    Ich wohne in der Nähe von Kassel (Nordhessen). Ich bin selten in der Stadt selbst. Neulich las ich aber hier in einem Kommentar, dass ein Besucher aus dem Ruhrgebiet in Kassel war und sich dann nach (ich glaube es war Duisburg) zurück gewünscht hat. Ich war geschockt das zu lesen, aber ich meine, das sagt doch alles, oder???

  56. Aha, schmeckt den Medienleuten ihre eigene Medizin nicht?

    Aber so ist nun mal die Realität, im Gegensatz zu mancher Tatort-Schmonzete, die nur wieder die üblichen linksliberalen Klischees verbreitet („Böser Deutscher“ vs. „armer, guter Flüchtling“).

    Tja, liebes Tatort-Team, ich wünsche euch noch mehr Bereicherung, vielleicht macht es dann auch mal in eurem linksliberalen Schädel *klick*, dass wir solche Zustände nicht tolerieren dürfen/sollen.

  57. So so, in unserer Unwahrheis-Presse wurde das Drehteam von Drogendealern und Junkies angegriffen ich lache mir einen Ast.

  58. Was ist das nur für ein Schei…land geworden, unser Heimatland…

    Diesen Augiusstall auszumisten, das wird eine wahrhafte Herkuleaufgabe für die nächsten zehn, zwanzig Jahre.

    Wehrhaftigkeit ist das wichtigste. Intelligent sein, schnell sein. Aber auch entschieden. Wenn keine Bedrohung kommen kann, Dominanz zeigen. Klares Deutsch sprechen, Deutsch einfordern.

    Radebrechenden Menschen einfach nicht mehr zuhören. Den Laden wechseln. Sofort stehen lassen.

    Auf dem Bürgersteig NICHT ausweichen (sofern sicherheitstechnisch das in Ordnung ist). Breibeinig mit hoch erhobenenm Kopf geradeaus gehen. Nich zurückweichen.

    Manche werden sagen: Kleinigkeiten. NEIN, es sind keine Kleinigkeiten, es sind ENTSCHEIDENDE Kleinigkeiten. Das ist UNSER LAND, wer hier Gast ist, der hat sich einzufügen. Und das macht man auch nonverbal klar.

    Immer aber zuerst an Eigensicherung denken! Wir brauchen keine angestochenen Patrioten sondern schnelle, flexibele, intelligente Mitkämpfer.

    Und -ich sage es mal wieder- JEDER AN SEINEM PLATZ.

    Verkennt bitte nicht die Arbeit an den Tastaturen, die Netzwerkarbeit!!!

  59. So so, in unserer Unwahrheits-Presse wurde das Drehteam von Drogendealern und Junkies angegriffen ich lache mir einen Ast.

  60. BePe 17. Oktober 2017 at 16:40
    „BRD-Staatskünstler sind ein durch und durch verlogener Haufen.“
    So ist es. Deshalb war es gestern Abend bei Hart aber Fair interessant zu sehen dass Stoiber und Boris Palmer diese Verlogenheit abschütteln wollen. Es ist aber noch ein langer Weg zu dem Punkt wo die Öffentlichkeit einsieht wie sehr sie vom GEZ und SZ Verbund-Agitprop hinters Licht geführt worden sind.

  61. Vor ca. 30 Jahren habe ich in Köln gelebt und bin des öfteren mal nachts vom Wiener Platz zum Zülpicher Platz gelaufen, um mich da ins Nachtleben zu schmeißen, Zwischenstation war eben jener Ebertplatz. Hin und zurück war ich jedesmal rund 3 Stunden unterwegs – von Bedrohungen keine Spur.

    Demjenigen, der das heutzutage macht bzw. nur versucht, dem würde ich ebenso spontan wie bedenkenlos den Darwin Award verleihen.

  62. Singapur, zum Beispiel, zeigt, wie Drogenpolitik auch gehen kann. Das Argument, daß es dort trotzdem noch Drogen gibt, zieht nicht. Denn Verhältnisse wie am Ebertplatz würde es dort eben nicht geben.

    In Köln wird die Drogenszene eher gepäppelt. Ernsthaft verhindern will man in Köln so etwas jedenfalls nicht. Es wäre aber auch schwierig, denn in der Kölner Justizvollzugsanstalt ist wahrscheinlich nicht genug Platz für die Übeltäter, und sie sind dort auch schwer ruhig zu halten. Wir haben ja bereits erfahren, welche Probleme man dort mit Nordafrikanern hat. Dann eben raus, in die Heimat, in diesem Fall nach Afrika damit. Wenn man sich an das alte Sprichwort „Wehret den Anfängen“ gehalten hätte, wäre das so nicht eskaliert. Und wer Köln kennt, ahnt schon, daß es noch schlimmer wird.

    Wenns anders nicht geht, richtet man ihnen auch schon mal Drogenkonsumräume ein, zum Beispiel demnächst wieder im Zentrum am Neumarkt.

    Und wenn die Polizei mal richtig durchgreift, dann wird sie von den Linken und Grünen angeschi….

    Quo vadis, Colonia, viel Glück. Über 90 % der Bewohner von Köln wollen es nicht anders, darf man nach den Wahlergebnissen annehmen.

  63. Heta 17. Oktober 2017 at 16:47

    „Staatssekretärin prangert Sexismus an“ („Welt“) undsoweiter. Oder war Chebli nur beleidigt, weil sie bei der Deutsch-Indischen Gesellschaft nicht erkannt wurde? Manches deutet darauf hin, das nächste Mal sollte sie halt pünktlicher erscheinen.

    Pfff…wahrscheinlach wurde die für eine Inderin gehalten und auf Indisch begrüsst – und da die Schebli sich ja schlecht über die Verwechslung empören und „Indisch-sein“ als „weniger wert wie eine Mohammedanerin“ darstellen kann, kommt sie halt jetzt mit der Sexismus-Keule an, um dem „Beleidiger“ eins reinzuwürgen und sich – mal wieder – in der Opferecke zu positionieren.

  64. Vielleicht werden die Nachtszenen der gutmenschlichen Heldenepen ja bald nur noch in Dresden abgedreht.

  65. Wir lernen: Die Ratten, die das alte Schiff annagten, verlassen es beim Sinken jetzt auch als Erste.

    Miese fiese Wasmitmedien-Bande. Alle, die warnten, wurden fertig gemacht. Schade, dass es Ali und Mustafa vom Ebertplatz nur bei Drohungen beließen.

  66. HILFERUF AN DIE COMMUNITY!!!

    Liebe PI-Leser und Patrioten, heute möchte ich Euch bitten, die Bürger in Itzehoe, einer Kleinstadt nördlich von Hamburg, zu unterstützen. Es geht um folgendes:

    Ein neuer Eigentümer hat dort ein Einkaufszentrum gekauft und will es sanieren und revitalisieren. Dazu hat er eine Umfrage online gestellt, in der Bürger Kritik und Verbesserungsvorschläge äußern können. Das ganze ist anonym und das Ausfüllen dauert nur 5 Minuten.

    In dem Einkaufszentrum ist die Situation unerträglich. Dutzende von Merkels Invasoren lungern dort den ganzen Tag herum. Sie lärmen, hören mit ihren Handys laut Muselmusik, belegen alle freien Sitzbänke, schmeißen ihren Müll auf den Boden, belästigen junge Mädchen und pöbeln Kunden an. Letztens sah ich, wie eine ältere Dame von zwei Goldstücken mit einem Skateboard angefahren wurde und fast stürzte. Früher hatte das Zentrum aufgrund der prekären Situation eine eigene Polizeiwache, in der immer zwei Beamte Dienst geschoben haben. Die wurde nun wegrationalisiert und nun ist es dort nur noch die Hölle.

    Deshalb habe ich bei Verbesserungen auf der Umfrageseite geschrieben, wie die Zustände sind und um Abhilfe gebeten, z.B. massive Security, Videoüberwachung, Durchsetzung von Hausverboten usw.! Aber solange nur ich und einige wenige sich beschweren, passiert natürlich nichts. Zumal Itzehoe einen linksextremen Bürgermeister (Herr Koeppen) von der SPD hat. Der hat sich 2015 voll dafür engagiert, dass in der 30.000 Einwohnerstadt ein Containerdorf für Merkels Invasoren mit 2.000 Plätzen errichtet wurde.

    Wenn sich jetzt aber PI-Leser und Patrioten zuhauf auf dieser Umfrageseite beschweren, dann wird man vielleicht wach und die Kinder, Frauen und Familien der Stadt können wieder ohne Bereicherung einkaufen. Denkt Euch bei Verbesserungen einfach was aus, z.B: meine Freundin wurde massiv belästigt, ich wurde angetanzt, beklaut, angepöpelt. Schön wäre auch, wenn ihr bei Fragen zur Person (Geschlecht und Alter) angebt, eine Frau zu sein, denn dann sind die Schilderungen von Belästigungen gewichtiger. Dort werden Frauen z.B. ständig belästigt mit „Willst Du Freund“, „Willst Du Kino“ usw. Dazu werden Kussgeräusche gemacht. Eine Bekannte, die sauer war und laut sagte“Lass mich in Ruhe“ wurde dann von dem Muselmann mit „Scheiß Christennutte“ beleidigt.

    Wer Itzehoe und seinen Bürger also einen Gefallen machen möchte, ist herzlich zur Teilnahme an der Onlineumfrage eingeladen:
    http://www.umfrageonline.com/s/hciz2017

  67. Gut für die ZDF-Hofschranzen, da haben die endlich mal ungewollten Anschauungsunterricht, wie das neue, ach so tolle Leben in Deutschland (das im ZDF glorifiziert oder verschwiegen wird) mit Überfremdung und Assorantenflutung so funktioniert. Beste Chancen mal über den Wahnsinn nachzudenken, den man sich im ÖR/GEZ-Fernsehen so hingegeben hat (lach). Beste Beispiele, wie daneben linke und linksgrüne Journalisten bei der Beschreibung der Wirklichkeit liegen. Wenn nicht mal die Polizei für Sicherheit sorgen kann…bald bricht das wacklige unsinnige Kartenhaus total zusammen, das diese linken Ideologen entgegen der Vernunft für alternativlos und weltoffen (grenzenlos für Jedermann von Sonstwo), bunt und aus Toleranzwahnsinn gebaut haben. Wie gewählt, so geliefert – freut mich ganz besonders für die überbezahlten Mitarbeiter/Systemprofiteure der ÖR-Versorgungsanstalten mit angeschlossenem Sendebetrieb.

  68. Quasi seit dem ich denken und sehen kann ist der Ebertplatz ein versiffter, widerlicher ungepflegter Platz.
    War mal ein Produkt der Beton Stadtsanierung nach dem Krieg. Während der NS Zeit mannte sich der Platz übrigens anders.
    Schon immer trieben sich dort dubiose Gestalten, sowie Jesocks und Jesindel rum…
    Schade auch um die urkölsche Meile Eigelstein, südlich am Ebertplatz, verkommt immer mehr.
    Netter wirds dagegen Richtung Norden, dort ist das schöne beinah historisch anmutende Agnesviertel.
    Warum die Stadt den Platz seit über 40 Jahren so belässt, keine Ahnung…Versiffte Waschbetonplatten, Jestrüpps in Waschbetonkübeln ringsum, wo sich die Ratten rumplagen. Einige ROlltreppen die bestimmt schon seit 30 Jahren vor sich hingammeln. Paar Ladenlokale im dunkeln. Dazu dieses Schandmal von Brunnen, welcher auch schon seit ca. 30 Jahren ausser Betrieb ist und vor sich hergammelt.
    Aus dem Platz ließe sich mit Sicherheit was schönes und gutes machen !

    p.s.:
    Bitte unterlasst es die Kölschen stetig zu beleidigen 😉 Die echten kölschen sind bzw. werden langsam zur Minderheit. Viele die dazuziehen bzw. die dazu gezogen sind machen dieses geliebte kölsche Flair kaputt, vielleicht hat Kölle gerade deswegen zur Zeit einen schlechten Ruf. Schade mit ansehen zu müssen wie die kölschen Veedel den Bach runtergingen und gehen, kölsche Originale können es sich nicht mehr leisten in den hipp gewordenden Veedeln zu leben 🙁 So ists ja nicht nur im hillije Kölle, ist ja auch eine Pest die durchs Land zieht…Hier wurde es m.E. richtig „fies“ als Cöln zu einer Medienhochburg wurde. Dazu noch das große Kneipensterben, das Rauchverbot hat den Kneipen dann nazu völlig den Garaus gemacht.

    nochmals p.s.: Bzgl. der Rauchverbote und des Verschwindens der Kneipen und Kaschemmen. M.M.n. hat das ganze evtl. den Sinn, dass wirklich die kleinen Veedelskneipen und somit die Treffpunkte des Pöbels verschwinden sollen. Nirgends wird / wurde heftiger diskutiert, Meinungen ausgetauscht, etc. . Dort kam zumindest hier die Oberschicht mit der Mittelschicht und „Unterschicht“ zusammen, zum gemeinsamen Kölsch und Plausch. Alles fott 🙁 Jetzt gehts nach der Malooche nach Hause vor die Bewegtbilderscheibe…Diese Art Versammlung des gemeinen Volkes wurde vernichtet.

  69. Aber schön weiter „Inga Lindström“ senden und die grenzdebilen TV-Glotzer mit Heileweltbildern einlullen!

  70. Ausgrenzung der No-Go-Areas ist zutiefst Nazi. Ich bin dafür, dass das ZDF endlich mal mit den No-Go-Areas in den Dialog tritt. Vielleicht sollten die mal etwas mehr No-Go-Toleranz üben. Die haben bestimmt noch nie mit einer No-Go-Area zusammen Kaffee getrunken. Auf Sylt gibt es zu wenig No-Go-Areas, es muss dort nogoiger werden.

    Ach, schön, wenn es mal die Richtigen trifft. Übrigens: Gewalt ist auch immer ein Hilfeschrei.

    Frage: Warum gibt es so viele Gutmenschen?

    Otto Reutter hatte die Antwort:
    https://www.youtube.com/watch?v=gav5C0E0Ocg&index=22&list=PL2jE2rA1iP9VJgeesO-jchMtr9h3VO_US

    Viel Spaß.

  71. Hätten die – hasenfüßigen – GEZ-„Bullen“ die Slomka mit ihren Killer-Eisaugen vorschicken sollen, die hätte bestimmt alle mit Blicken – hochgutmenschlich – „getötet“……….;-)

    So ist das, wenn – bösartige – Ignoranten auf die Realität treffen. Mehr davon (!)

  72. Wo liegt das Problem❓ 😕
    Laut Fatima Frauchen Roth müssen wir halt Teilen lernen und da gehören die Plätze halt auch dazu ❗
    Keine Angst… es kommen noch mehr arme teilungsbereite Merkel-Goldstücke 😀
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  73. Kein Polizeischutz – ZDF will Ebertplatz nun meiden

    Gebrüll und Bedrohungen hätten die Aufnahmen so stark gestört, dass die Crew die Reißleine zog und die Polizei um Hilfe rief. „Unsere Sicherheitsleute waren mit der Situation überfordert. Die Beamten konnten aber nicht die ganze Nacht auf uns aufpassen“, so die Produzentin weiter, bevor sie mit dem Fazit schloss: „Dort drehen wir nicht mehr.“
    ————————
    Eigentlich ist diese Aussage vom ZDF ja voll rassistisch…ähem voll Nazi und man schürt ja Ängste in der Bevölkerung, wenn man das so darstellt wie die. Ich lach mich schlapp, jetzt kriegen die von der eigenen Medizin und die schmeckt offensichtlich nicht!!! Ich stelle mir vor, von denen ZDF-Schranzen wäre da einer drauf gegangen…die Pressekonferenz….die Öffentlichkeitsarbeit… das wäre bestimmt eine tolle Eierei geworden. Nun konnten die mal in einer NoGoArea „arbeiten“, die es ja bei denen eigentlich nicht gibt.
    Nun drehen die dort nicht mehr, wahrscheinlich werden die aus Sicherheitsgründen nun nur noch Innendrehs mit gebauten Kulissen machen. Da braucht keiner vor die Tür. Einfach lächerlich die Bonzen!!!

  74. OT

    schade das ich immer gelöscht werde mit meinen Beträgen …

    so funktioniert das nicht PI …. ihr seid nicht anders

  75. Leo T 17. Oktober 2017 at 17:13

    Brauche wieder dringend Hilfe.

    Beim Bayerischen Rundfunk (BR) gibt es wieder eine Abstimmung.

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
    http://www.br.de/nachrichten/muslimische-feiertage-sternberg-de-maizere-100.html
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    Diesmal ist wieder einmal ein Katholik, diesmal Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken das Sprachrohr der Mohamedaner.
    ———————–
    88% sind dagegen, dass die Moslems hier einen Feiertag bekommen. Gut so. Ist zwar nicht „repräsentativ“ mit über 5000 Abstimmern. Aber deutlicher geht es für die GEZ-Schranzen nicht, dass sie es vertuschen könnten.

  76. Warum wohl haben sich gerade die jungen Frauen angegriffen und bedroht gefühlt die da leichte Mädchen spielen sollten ? Das ist doch jedem Idioen klar, von was für Leuten man spricht eigentlich. Ich glaube es war die blonde Tussi oben im BIld, die bei ARD oder ZDF in einem der unsäglichen Frühstücksformate sass und da auch wieder linksgeschwurbelten Blödsinn von sich gab und man dürfe ja nicht alle über einen Kamm … ,- und die rechten stärken und bliblablubb – das übliche semantische Gewäsch .. eben .. Erschreckend ist, dass die keinen einigen Gedanken verschwenden offenbar an die armen Leute, die da wohnen müssen und keine Sicherheitsleute haben .. und anschließend sich deren schlechte Filme auch noch ansehen sollen die zwangsfinanziert werden durch sie selbst und GEZ. Widerlich und absurd.

  77. zitat .
    „Ausgrenzung der No-Go-Areas ist zutiefst Nazi. Ich bin dafür, dass das ZDF endlich mal mit den No-Go-Areas in den Dialog tritt. Vielleicht sollten die mal etwas mehr No-Go-Toleranz üben. Die haben bestimmt noch nie mit einer No-Go-Area zusammen Kaffee getrunken. Auf Sylt gibt es zu wenig No-Go-Areas, es muss dort nogoiger werden.“
    ————-
    Sehr gute Idee. Von mir aus können sie gerne sämtliche Flüchtlingsunterkünfte auf Sylt, in Blankenese und dergleichen bauen – es ist ja nur gerecht, dass unsere „Leistungsräger“ zu allererst profitieren von der unglaublich tollen kulturellen Bereicherung, die sie ja auch sonst für alle so wünschenswert finden ..
    *Ironie Ende*

  78. Solche Meldungen aus den besetzten,rechtlosen ehemals westdeutschen Gebieten sollten auch als Solche gekennzeichnet werden.Natürlich herrschen in diesen Landstrichen theoretisch, formal deutsche Gesetze und scheinbar die deutsche Rechtssicherheit ,nur sind in der Praxis diese Bundesländer längst an den anarchischen -multikulti -Staat gefallen.Lasst euch doch nicht länger in die Tasche lügen ihr westdeutschen Minderheiten,ihr habt aus Bequemlichkeit und Feigheit längst eure Heimat verscherbelt,nur werdet nicht giftig wenn wir Dunkeldeutschen, durch euer übles Beispiel gewarnt einen anderen Weg wählen.Und ja, wenn der Preis der Freiheit absolute Dummheit war, dann lasst uns eine neue Mauer bauen und leckt uns am Arsch.

  79. Zuletzt wird es nur noch eine Frage des Geldes sein wer sich schützen kann, wer seine Kinder schützen kann und auf ordentliche und mit Sicherheitspersonal abgesicherte Privatschulen schicken kann -in denen die Kinder unterrichtet werden ohne dass Rücksicht auf geistig Zurückgebliebenen genommen werden muss- eine Kostenfrage wer sich etwas Lebensqualität erhalten wird durch abgeschirmte Privatbereiche, in denen Fremde keinen Zutritt haben und sich keinen Zugang verschaffen können!

    Es ist so wie an Silvester! Wer es sich leisten kann der feiert in einem Schloss, wo sich kultivierte Leute versammeln und wo man mit Sektglas auf der Terrasse das Feuerwerk ungestört ansehen kann ohne angerempelt zu werden mit Blick auf den Bereich außerhalb des Geländes wo der wilde Mob tobt, die Flaschen und Knallkörper in die Menge geschmissen werden, wo neuerdings sogar vergewaltigt wird und wo die Ambulanzen bei vielen das neue Jahr einläuten!

    Aber dann gibt keine Option mehr, wo man mit einem Hunderteuroschein Einlass findet, sondern wer dann gesittet und beschützt überleben möchte, der muss tiefer in die Tasche greifen, noch ein paar Nullen anhängen und das nicht nur an einem Tag im Jahr, sondern das ganze Jahr hindurch, und er muss sich diesen Lebensstandard leisten können bis an den Rest seiner Tage!

    Das wollen wir nicht!
    Deshalb haben wir AFD gewählt!

  80. Liebe Community:

    Wo kommen eigentlich die ganzen Drogen her?

    Gerade ist ja Pilszeit. Es gibt welche, die wirken Halluzinierend. Aber das wird es nicht sein. Von Billigdrogen einschl. Schnüffeln von Lösungsmitteln soll das Hirn dauerhaft abrauschen.

    Die Drogenmafia wird kräftig verdienen – aber keine Steuern zahlen.

    So sieht´s aus.

  81. Wieso haben die nicht einfach die Kameras dort stehen lassen und sich selbst vom Acker gemacht? Dann hätten sie am nächsten Tag wenigstens mal einen authentischen Krimi im Kasten und nicht so einen Nanny-Verblödungs-Tatort.

  82. Echt ne Frechheit, die ausländischen Fachkräfte und den Nachwusch für Referenden für PHARMAPRODUKTE bei der Ausübung ihrer volkswirtschaftlich bereichernden Tätigkeiten mit profanen Tätigkeiten wie dem Abfilmen von seichter Unterhaltung zu stören !

    Emphööööörend !

  83. Ja wegen Pro Köln, Pro Deutschland, also der Pro Bewegung gibt es überhaupt die AFD! Na Gott sei Dank. Auch an Wiener!

  84. Wann wird Honeckers FDJ-Sekretärin Merkel mit ihren Hofschranzen, Bücklingen und Schleimern von CDU und CSU vor ein deutsches Tribunal gestellt und zur Verantwortung gezogen?

  85. bona fide17. Oktober 2017 at 23:50

    Wann wird Honeckers FDJ-Sekretärin Merkel mit ihren Hofschranzen, Bücklingen und Schleimern von CDU und CSU vor ein deutsches Tribunal gestellt und zur Verantwortung gezogen?
    ________________________________

    Wenn der Rest der Blödköppe hier im Land aufgewacht ist —-also nie!!!

  86. Der Ebertplatz ist genau der richtige Ort um alle Serien für öffentl Unrecht zu drehen -denn wir wissen doch es gibt keine NO GO Areas Dank der GEZ

  87. @ BePe 17. Oktober 2017 at 17:21
    Leo T 17. Oktober 2017 at 17:13

    Den Islam massiv fördern, und dann rumjammern wenn immer mehr Christen aus dieser überflüssigen Kirche (eagl ob ev. oder kath. Kirche) austreten und Kirchen abgerissen werden müssen. Solche „Christen“ sind die Totengräber des Christentums und Deutschlands als Nation der Deutschen.
    ____________________
    Ich kenne sogar Christen die noch überlegen ob sie austreten, weil sie Angst haben dass die christlichen Amtskirchen sonst herausfinden das sie noch Christen sind und sie am Ende listen und mit ihrem neu angebeteten Antichristen verfolgen lassen, sie doch rum zu kriegen:
    alles so schlimm geworden,
    und dann
    jetzt blicken sich hier Christen schon um, ob sie frei untereinander reden können ohne das Jemand zu hört und flüstern 🙁

  88. Das multikulturelle Zusammenleben sollte doch täglich neu ausgehandelt werden, haben die Multikulti-Propheten immer getönt. Und nun??? War wohl nix! Ja, die linken Weltverbesserer lernen – wenn überhaupt – nur durch grösstmögliche Schmerzen!

  89. haben sich die dort verweilenden Menschen offenbar gestört gefühlt
    =================================
    Musste wohl derart grotesk formuliert werden. Oder kann sich wer beim ZDF vorstellen „……durch afrikanische Drogenhändler drangsaliert“.

  90. Na, vielleicht wird der 2. Staatsfunk endlich wach und dreht eine Reportage über unsere nicht vorhandenen No – go – Aereas, – die auch ungeschnitten und ohne überflüssige Erklärkommentare ausgestrahlt wird !

  91. Das sind mir so „Kommissare“.
    Wenn’s ernst wird, sich einfach davon stehlen . . .
    (SCHEINWELT TRIFFT AUF REALITÄT)

  92. Carina Hackemann, du hast wirklich eine Hacke, Mann!
    Janine Kunze, auch so eine Figur. Hauptsache die Kasse stimmt, da wirb man schon mal für die Domäne oder anderen Scheiß. Man erinnere sich noch einmal zurück, Hausmeister Krause, da war sie vom Hausmeister die Tochter. Sobald Frau Kunze im TV erscheint, schalte ich ab. Richtig Hardcore ist natürtlich, wer täglich sich auf VOX Priminent anschaut. Diese knapp 15 Minuten hält kaum einer durch,Nina Bott präsentiert täglich ihre Altkleidersammlung, einfach grauenvoll. Dann noch der „Schwarze Meister Proper“
    Amiaz Habtu, ein Goldstücke aus Eritrea da auch nur Gülle labbert. Immer noch Chefin dieser lächerlichen Gerüchteküche Constanze Rick.
    Hier die Hübschen!
    http://www.projekt-wirgefuehl.de/resources/Amiaz-Habtu_JohannaBrinckman_MG_8711.jpg
    https://www.loomee-tv.de/wp-content/uploads/2015/10/Nina-Bott-081015-big.jpg
    http://bilder.bild.de/fotos/prominent-moderatorin-constanze-rick-45-wird-nicht-mehr-laenger-durch-die-star-sendung-fuehren-sie-43689057-39892362/Bild/2.bild.jpg

    Genauso die Höhle der Löwen, einfach abschalten.
    Zum Schluß noch die Sendung Schwiegertochter gesucht, am Sonntag immer mit der Kampflesbe Vera Int-Veen. Alleine schon die Moderation bringt einem zum erbrechen. Und wenn man sich dann noch die Bräute ansieht, Mutter mach Licht. Wahrscheinlich alles Freigänger aus der Hardcore-Klapse!!!
    Vorsicht beim anschauen, ich hab euch gewarnt!
    https://www.noz.de/media/2017/04/23/100219531_201704231926_full.jpg
    https://www.noz.de/media/2016/04/24/100515301_201604241959_full.jpg

    https://image.stern.de/7652812/16×9-940-529/d01e63d008afcf1cbfd69811bf38ebbc/qV/schwiegertochter-gesucht.jpg
    https://static.klopfers-web.de/sg/sg009.jpg
    https://i.ytimg.com/vi/J–pii5xgl4/maxresdefault.jpg
    http://ais.rtl.de/masters/141194/182323-orig-1-16×9.jpg

    So, jetzt muss ich erst einmal einen heben, damit mein Magen nicht rebelliert!

  93. Die hiesige Lizenzpresse wird sich wohl bis zum bitteren Ende für die Scheinflüchtlinge begeistern

    Das würdelose Betragen der hiesigen Lizenzpresse erinnert stark an das der marxistischen Presse in Mitteldeutschland während der letzten Wochen und Monate vor dem Sturz der marxistischen Tyrannenknilche. Diese nämlich hörte nicht auf sich für den sogenannten Aufbau des Marxismus zu begeistern, den marxistischen Klassenkampf zu verkünden und die Widersacher der marxistischen Tyrannenknilche mit allerlei schlimmen Namen und bösen Worten zu belegen, während die Anmaßung ihre Meister um sie herum zusammenbrach. So nun auch die Lizenzpresse: Unermüdlich trommelt diese für die Aufnahme der Scheinflüchtlinge, versucht dem Volk einzureden, daß man Einwanderung brauche und beschimpft die Gegner der Scheinflüchtlingsschwemme auf jede erdenkliche Weise, während die öffentliche Ordnung im deutschen Rumpfstaat immer mehr zusammenbricht, sich das Volk scharenweise von der Lizenzpresse abwendet und die Parteiengecken ihren Abgang vorbereiten (die Pfarrerstochter soll ja nach Paraguay fliehen wollen).

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  94. „BePe 17. Oktober 2017 at 17:04
    Dr. T 17. Oktober 2017 at 16:56
    ARD/ZDF kann man nur noch abschalten. Selbst wissenschaftliche Dokumentationen wurden zunehmend für Regimepropaganda missbraucht, nach dem Motto, schon die ollen Germanen lebten in einer multikulturellen Gesellschaft und so´n ähnlicher Unsinn.“

    So gesehen war auch die Waffen-SS multikuli und kunterbunt!
    (Vgl. Arabische Legion, wallonische Legion, kroatische Legion, Legion Freies Indien, Division Handschar, Division Skanderbeg und viele mehr.https://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fgruszipedia33.wiki-site.com%2Fimages%2Fthumb%2F1%2F1f%2FNeger_wehrmacht.jpg%2F134px-Neger_wehrmacht.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.politikforen.net%2Farchive%2Findex.php%2Ft-151117.html&docid=1P1SDDFxoWEX4M&tbnid=TJ1Du-IHr0xDbM%3A&vet=10ahUKEwjzzZXasvrWAhUpKcAKHUz2CVcQMwgvKAAwAA..i&w=134&h=209&hl=de-DE&client=tablet-unknown&bih=1024&biw=600&q=Neger%20in%20der%20Wehrmacht&ved=0ahUKEwjzzZXasvrWAhUpKcAKHUz2CVcQMwgvKAAwAA&iact=mrc&uact=8 ,https://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.apacheclips.com%2Fboards%2Fattachment.php%3Fattachmentid%3D440%26stc%3D1%26thumb%3D1%26d%3D1270570721&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.apacheclips.com%2Fboards%2Fthreads%2F1636-Indian-and-Black-Wehrmacht-Soldiers&docid=7y_Xkws4cwhBjM&tbnid=ZQ8rRr9_Q6CzlM%3A&vet=10ahUKEwjzzZXasvrWAhUpKcAKHUz2CVcQMwg4KAkwCQ..i&w=318&h=341&hl=de-DE&client=tablet-unknown&bih=1024&biw=600&q=Neger%20in%20der%20Wehrmacht&ved=0ahUKEwjzzZXasvrWAhUpKcAKHUz2CVcQMwg4KAkwCQ&iact=mrc&uact=8

    https://www.google.de/search?q=Neger+in+der+Wehrmacht&client=tablet-unknown&hl=de-DE&prmd=ivsn&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjJv_LXsvrWAhVJEVAKHcj6DpwQ_AUICSgB&biw=600&bih=1024#imgrc=vXlADFexv20UqM: )

    Aber irgendwie war das schon damals nicht so der Hit.

Comments are closed.