Print Friendly, PDF & Email

Der Innenminister hat sich zu Wort gemeldet. Das verheißt nichts Gutes. Wenn Thomas-wir-müssen-uns-an-den-Terror-gewöhnen-de Maizière spricht, herrscht Alarmstufe Rot. So auch diesmal. De Maizière will, dass der Islam einen Feiertag erhält. Aber welcher Islam? Der Islam, der in Berlin zwölf Menschen tötete und 50 schwer verletzte? Der in Ansbach eine Nagelbombe zündete, der Passanten mit Messern attackiert? Der Islam, der zur Absage von Fußballspielen, Karnevalsumzügen und Stadtfesten führt? (Weiter im Video von Nicolaus Fest.)

87 KOMMENTARE

  1. tobias 85: Welche drei christlichen Feiertage sollen dafür weichen?

    Heiligabend, Erster Weihnachtstag und Ostermontag, ist doch klar. Mindestens.

  2. @ Metaspawn 14. Oktober 2017 at 09:46

    „Mein Vorschlag, macht lasst bei der CDU künftig das diskriminierende „C“ weg und firmiert als DU = „Dumme Union“ dann passt auch das.“

    Das deckt sich mit meinen Vorstellungen. Das „D“ steht ja ursprünglich für „demokratisch“, kann man also spielend weglassen. 2021 tritt die Partei daher als „U“ an, spätestens 2025 heißt sie dann „Ü“, weil die Mehrheit ihrer Wähler das so möchte.

  3. Finde ich kompletter Unsinn, da die meisten Moslems nicht arbeiten und Hartz IV beziehen, die haben doch das ganze Jahr Feiertag.

  4. Wir haben doch schon 4 muslimische Feiertage im Jahr, wer den Abfallkalender liest, der weiß das. Einmal im Quartal ist „Sperrmüll“, wer einmal gesehen hat, wie sich die Gläubigen da freuen, der lernt sie so richtig zu schätzen.

  5. Folgendes ereignete sich am Freitag (kleiner Auszug):

    Cottbus: Augenscheinlicher Südländer sticht dem Wachmann im Wohnheim mehrfach in die Brust – Schutzweste rettet ihn – wer kennt den Mann auf dem Phantombild

    Esslingen: Dunkelhäutiger Mann belästigt 15-Jährige, will sie küssen und fasst an ihre Brust

    München: Mit Akzent Sprechender präsentiert 17-Jähriger sein raushängendes Glied

    Dinslaken: Dunkelhäutige „Helferin“ schlägt gehbehinderten Mann aus dem Rollstuhl und beraubt ihn

    Herne: „Südländisches“ Trio prügelt einen Nachtschwärmer beim Raubüberfall bewusstlos – Krankenhaus

    Peine: Flüchtling attackiert einen Streifenwagen mit Steinen – verletzen zwei Polizisten

    Mannheim: 11-jähriger Marokkaner klaut aus Auto eine Börse und ein Handy, schlägt u. beißt den Besitzer

    Großmehring: 5 Pakistanis traktieren einen Landsmann im Asylheim mit Wodkaflasche und Nudelholz

    Plauen: 2 Araber wollen eine Frau frühmorgens ausrauben – scheitern an ihrem Widerstand

    Chemnitz: Migranten bedrängen, begrapschen zwei Mädchen (14, 16), attackieren eingreifende Polizisten

    RAdolfzell: Drei Araber attackieren nachts eine Passantin mit Schlägen, um an ihre Tasche zu kommen

    Dresden: Irakischer Gewalttäter terrorisiert über Monate seine Ex und ihre Kinder, greift Polizisten an

    Rheda-Wiedenbrück: „Südländer“ belästigt und begrapscht junge Frau und entblößt sich

    Pratteln: 3 nigerianische Drogendealer mit 4,5 kg Kokain im Wert v. halber Mio Franken festgenommen

    Gelsenkirchen: „Südländische“ Teenager bedrohen 2 Jungs mit Messer, durchsuchen Schultaschen

    Marburg: „Südländer“ nähert sich abends einer Frau von hinten und greift ihr zwischen die Beine

  6. In diesem Mopo-Artikel erkennt man einmal gut und klar den Unterschied zwischen den grünen Khmern und den auf Fortschritt fokussierten AfD-Politikern in der Politik auf kommunaler Ebene:

    Zitat ——-

    Arschloch-Affäre: Politiker rastet nach Abstimmung aus

    Zwickau – Eine Beleidigung beschäftigt das Zwickauer Rathaus. Mit dem Schimpfwort „Arschloch“ beleidigte Wolfgang Rau (61), Geschäftsführer der Fraktion BfZ/Grüne, Mitglieder im Finanzausschuss, weil sie einen Grünen-Antrag abgelehnt hatten.

    AfD-Stadtrat Frank Forberg (61) fordert in einem Brief Konsequenzen von Oberbürgermeisterin Pia Findeiß (61, SPD).

    Der Finanzausschuss beriet am 10. Oktober einen BfZ/Grüne-Antrag zur Förderung der Elektromobilität. Der Antrag fand in der Abstimmung keine Mehrheit (4:4). Daraufhin sagte Wolfgang Rau das böse A-Wort, im Plural.

    Wolfgang Forberg fühlt sich beleidigt – „man muss in der Politik auch verlieren können“. Sven Wöhl (45, Linke) sieht das genauso: „Ich erwarte eine deutliche Reaktion von Pia Findeiß. So etwas darf nicht mehr passieren.“

    Entspannter sieht Friedrich Hähner-Springmühl (69, CDU) die Entgleisung: „Ich fühle mich nicht angesprochen, dafür bin ich Profi genug.“ Grünen-Fraktions-Chef Tristan Drechsel (62) missbilligt seinen Geschäftsführer: „So etwas geht nicht.“ Dem stimmt Wolfgang Rau reumütig zu: „Das hätte mir nicht passieren dürfen. Dafür entschuldige ich mich.“

    Derweil drehen die Grünen den Spieß um gegen AfD-Mann Forberg. Der beschwerte sich im Brief an die OB generell über den (körperbehinderten) Wolfgang Rau. Der schlafe auf Sitzungen ein, sei als „schnarchender Geschäftsführer eine optische und akustische Zumutung“. Tristan Drechsel: „Das ist Diffamierung eines behinderten Menschen.“

    Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/zwickau-arschloch-affaere-politiker-tickt-nach-abstimmung-aus-353111

    Fazit: Die grünen Khmer senken das politische Niveau deutlich. Kritisiert man sie zu Recht, proben sie den Zwergenaufstand, in dem sie mit der „Behindertenkeule“ (sonst Nazikeule) sich wieder mal fruchtlos versuchen als Opfer zu präsentieren. Wer als „Politiker“ bei Sitzungen einschläft, hat in solch einem Gremium ganz sicher nichts verloren. Anstatt das auf Sachebene zu begreifen, verlagern die grünen Khmer diese Schandtaten auf eine andere Ebene und versuchen sich selbst mit dem Opferkult zu amnestieren. Nein, es wird nicht gelingen und wieder einmal mehr haben sich die grünen Khmer selbst entlarvt. Damit weiß aber auch jeder, was er von „Jamaika“ auf Bundesebene zu erwarten hat.

  7. Jetzt gibt es Gegenwind..

    Aber das wird für die Zukunft nichts nutzen.

    Durch den Geburtenjihad und die Flutung mit weiteren Mohammedaner wird sehr bald „demokratisch“ pro Islam entschieden werden.

    „“Christliches Erbe ist nicht verhandelbar“

    Muslimischer Feiertag in Deutschland: De Maziere nach Vorschlag in der Kritik“

    http://www.focus.de/politik/videos/christliches-erbe-ist-nicht-verhandelbar-muslimischer-feiertag-in-deutschland-de-maziere-nach-vorschlag-in-der-kritik_id_7714333.html

  8. OT!!!

    Ich bin nur noch angewidert und entsetzt von den Bild-Schreiberlingen!
    Da wird uns die Wahrheit präsentiert, über den katastrophalen Niedergang des deutschen Bildungsniveaus, dank multikulti Buntheit.
    Und was machen die Bild-Taugenichtse und Lügner?
    Die präsentieren uns als Bildmaterial doch tatsächlich typisch deutsch aussehende Schüler/innen als die Deppen der Nation, obwohl jeder weiß, dass es in unseren Klassen ganz anders aussieht.
    Dort muss man Deutsche inzwischen mit der Lupe suchen und hoffen, welche zu finden.
    Das ist so mies von Bild, mieser geht es nicht mehr!

    Bitte PI Team, das zum Thema machen und Bild Lügenpresse anprangern!

  9. Es gibt nur einen Islam.

    Und dieser eine Islam kennt keinen Retter vor dem ewigen Tod! Anstelle dessen lehrt der Islam den Dschihad: die Selbsterlösung und selbst errungene “Gerechtigkeit” durch Dschihad.

    Die Bibel lehrt, dass kein Mensch sich selbst noch seinen Bruder erretten kann.
    Aber die Bibel lehrt auch, dass Gott selbst zum Retter der Menschen wurde.

    ER wird in den Evangelien als Immanuel verkündet = Gott mit uns. Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch Seinen Opfertod vor ewigem Tod und Verdammnis zu retten.
    „Und es soll geschehen, wer des HERRN Namen (JHWH) anrufen wird, der soll errettet werden.“
    Prophet Joel, Kapitel 2
    „Und es soll geschehen, wer den Namen des Herrn anrufen wird, der soll errettet werden.“
    Apostelgeschichte, Kapitel 2
    Denn „wer den Namen des HERRN anrufen wird, soll errettet werden.“
    Römerbrief, Kapitel 10
    Jesus, auf Hebräisch ist sein Name Yeschuah —> die Rettung Gottes.
    So ist die Bedeutung der hebräischen Buchstaben des Tetragrams YHWH, d.h. des Namens Gottes:
    YHWH
    Siehe – Hand – Siehe – Nagel

    Siehe die Hand, Siehe der Nagel

    _____________________________________

  10. @ yugoslawe 14. Oktober 2017 at 09:46

    Kein Feiertag für den Islam in Deutschland……auch nicht in 1000 Jahren.
    ——————————————————————————————

    Die Zahl „1000“ geht gar nicht 🙂

  11. Etwas OT

    Ich möchte eine „kulturelle Bereicherung“ aus Buntburg (ehemals Marburg an der Lahn) zur Kenntnis bringen:

    Marburg-Biedenkopf (ots) – Frau wird sexuell belästigt – Kriminalpolizei sucht Zeugen

    Marburg: Ein bis dato unbekannter Mann näherte sich am späten Donnerstagabend, 12. Oktober gegen 22.25 Uhr einer 22 Jahre alten Frau von hinten und griff ihr zwischen die Beine. Nach dem Vorfall in der Ernst-Giller-Straße lief der Verdächtige über ein Grundstück in der Mauerstraße davon. Er ist etwa 170 cm groß, schlank und hat einen Dreitagebart. Bekleidet war der südländisch aussehende Mann mit einer schwarzen Sportjacke mit weißen Streifen und einer dunklen Baseballkappe. Zeugen, die nähere Angaben zu der beschriebenen Person und dem Vorfall machen können, setzen sich bitte mit dem Fachkommissariat der Kripo Marburg, Tel. 06421- 4060, in Verbindung.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3759869

  12. @ Schall-und-Rauch 14. Oktober 2017 at 10:20

    Es tut mir ganz aufrichtig leid, aber Ihren Beitrag habe ich nicht verstanden. Ich bin überzeugt davon, dass Sie uns etwas eminent Wichtiges mitteilen möchten, aber ich bin nicht im Entferntesten dahintergestiegen, was das sein soll.

  13. Etwas OT

    Freiburg ist „bunt“

    Täter*/_Innen aus Gambia.

    Freiburg (Baden-Württemberg): Frau entkommt nur knapp gambischen Vergewaltiger.

    Am 28. September ist eine 47-Jährige nur knapp einem Gambier, der sie vergewaltigen wollte, entkommen. Das Opfer gab an, gegen 17.00 Uhr auf dem Nachhauseweg in Müllheim in der Nähe des Finanzamts von einem Afrikaner angesprochen worden zu sein. Beide seien ein Stück zusammen gegangen. Dann habe er sie in ein Haus im Senfbodenweg gedrängt. Dort soll er versucht haben, sie zu vergewaltigen. Sie wehrte sich und flüchtete. Die Polizei konnte den Verdächtigen festnehmen. Quelle: Presseaussendung des Polizeipräsidiums Freiburg v. 02.10.2017

  14. der Islam hat „Feiertage“ genug –
    jedes Mal, wenn seine Anhänger Kuffars umgebracht haben,
    dann hat er was zu feiern.

    Einfach mal eine Umfrage starten!

  15. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 14. Oktober 2017 at 10:03

    Die Lügenpresse verschweigt offenbar, dass es sich um einen islamischen Mordraser handelt

    War bestimmt ein BMW oder AMG!

    Ach so, ja, der Täter war ja das Auto!

    https://web.de/magazine/panorama/berlin-auto-kracht-strassenbahnhaltestelle-stirbt-32578202

    ———————–

    In London ist ja kürzlich was ähnliches passiert. Dort war es am Ende auch das „Auto“. Ist doch praktisch. Der Feind ist das Auto, es ist dazu noch Umweltsünder und jetzt töten die Dinger auch noch wahllos. Und noch … Südländer und dunkelhäutige Menschen sind in der Presse seit kurzem ausgestorben und in Autos sitzen die schon gleich gar nicht mehr.

  16. DER ALTE Rautenschreck 14. Oktober 2017 at 10:23

    @ yugoslawe 14. Oktober 2017 at 09:46

    Kein Feiertag für den Islam in Deutschland……auch nicht in 1000 Jahren.
    ——————————————————————————————

    Die Zahl „1000“ geht gar nicht ?

    Sehr gut erkannt. 1000 ist in Deutschland haram.

    Nehmen wir doch http://www.1001geschichte.de/

  17. DER ALTE Rautenschreck 14. Oktober 2017 at 10:23

    @ yugoslawe 14. Oktober 2017 at 09:46

    Kein Feiertag für den Islam in Deutschland……auch nicht in 1000 Jahren.
    ——————————————————————————————

    Die Zahl „1000“ geht gar nicht ?

    Sehr gut erkannt. 1000 ist in Deutschland haram.

    Nehmen wir doch 1001 http://www.1001geschichte.de/

  18. GdP Chef nennt de Maizieres Aussagen zu Allgemeiner Sicherheit Augenwischerei und kritisiert die nach wie vor von Angela Merkel offen gelassenen Grenzen

    Merkel setzt sich also über die Warnungen der Polizei hinweg!

    Will Merkel vielleicht einen zweiten Breitscheidplatz?
    Sie kann im Nachhinein nicht sagen, die Polizei hätte nicht auf die Gefahren offener Grenzen hingewiesen!

    Man sperrt schließlich auch die Haustüre ab!

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/politik/themen/polizisten-warnen-vor-offenen-grenzen_aid-5847773

  19. Wenn es dem Esel zu gut geht, wagt er sich auf’s Eis.

    Hoffentlich wird das Eis morgen in Niedersachsen noch etwas dünner. Die AfD muss weiter wirken.

  20. Marie-Belen 14. Oktober 2017 at 10:05
    Jetzt gibt es Gegenwind..
    Aber das wird für die Zukunft nichts nutzen.
    Durch den Geburtenjihad und die Flutung mit weiteren Mohammedaner wird sehr bald „demokratisch“ pro Islam entschieden werden.
    „“Christliches Erbe ist nicht verhandelbar“
    Muslimischer Feiertag in Deutschland: De Maziere nach Vorschlag in der Kritik“
    http://www.focus.de/politik/videos/christliches-erbe-ist-nicht-verhandelbar-muslimischer-feiertag-in-deutschland-de-maziere-nach-vorschlag-in-der-kritik_id_7714333.html

    Die Mohammedaner, Türken und die Schwarzafrikaner werden so oder so mittelfristig ihre Interessen nach ihrem Verständnis von Konfliktlösung versuchen durchzusetzen.

  21. Na gibtso doch bereits: Ramadam , Sperrmüllabfuhr, und Winterschlussverkauf, das iss doch Kultur pur, oder??
    bei soviel politischer Dummheit erhalten die dann auch noch den vollen Lohnausgleich-
    Dümmer gehts immer—-

  22. DER ALTE Rautenschreck 14. Oktober 2017 at 10:23
    @ yugoslawe 14. Oktober 2017 at 09:46
    Kein Feiertag für den Islam in Deutschland……auch nicht in 1000 Jahren.
    ——————————————————————————————
    Die Zahl „1000“ geht gar nicht

    Was ist an der Zahl so schlimm?

  23. 2019: Der Nobelpreis für Frauenverprügeln wurde in diesem Jahr an den Syrer Afoud Mahweg vergeben. Er beschäftigt sich schon seit 43 Jahren mit diesem Forschungszweig moderner Konfliktbewältigung. Als Kind hat er mit dem Aufblasen von Fröschen angefangen und sich dann stetig gesteigert. Die Preisvergabe steht insofern auch für die Nachhaltigkeit des Forschungswillens.

  24. GESETZLICHE ISLAMISCHE FEIERTAGE?

    1.) Üblicherweise dreist mit Weihnachten verglichen: ID AL-FITR/Seker Bayrami(Zuckerfest). Drei Tage lang werden seit 1400 Jahren Mohmmeds Krieg und Sieg über seinen Geburtsstamm, die Quraisch/“Schlacht“ von Badr gefeiert: Kopfabschlagen, Beute machen, Vergewaltigen, Sklaven machen u. a. die Sure 8 (Al-Anfal/Die Beute). Dhimmis machen mit oder richten das Fest selber aus, wie Merkel.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Badr
    „Zeichen für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt
    Empfang zum Fastenbrechen am 30. Juni 2015
    http://islam.de/s_images/26539_13-nachrichten-index.jpg
    Anlässlich des diesjährigen Fastenmonats hat die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoguz, zum Fastenbrechen in die Villa Borsig, dem Gästehaus des Auswärtigen Amts, geladen…“
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/IB/Artikel/Allgemein/2015-06-30-ramadan.html
    „Die Schlacht von Badr ist der erste Sieg der Muslime, dem wir gedenken sollten und der Tag von Badr ist nicht vergangen. Nein es ist ein Tag, der in den Herzen der Muslime für immer verweilen wird, daher ist es für uns alle und besonderes für junge Muslime wichtig über die Geschichte unserer Religion nachzuforschen.“ (othman-moschee.de)

    2.) Islamisches (Tier-)Opferfest(Dauer vier Tage laut Wiki) Id al-Adha. Taqiyya vom feinsten: oft frech mit Ostern u. Weihnachten verglichen. Tiere werden millionenweise qualvoll abgeschlachtet u. dem Kriegsgott Allah geweiht. Dann fressen Moslems das Zeug u. geben den Armen was ab. Dhimmis machen mit, wie etwa Frankfurts OB Feldmann, der 2017 – zur Freude Aiman Mazyeks – die ZMD-Moschee in Frankfurt beehrte.
    http://c8.alamy.com/comp/E8BN9E/muslims-in-turkey-celebrate-feast-of-sacrifice-eid-al-adha-starting-E8BN9E.jpg
    Seit längerem wünschen sich muslimische bzw. türkische Verbände wie etwa die Türkische Gemeinde in Deutschland die Einführung eines gesetzlichen muslimischen Feiertags in Deutschland. Als Beispiel wird hier gerne das Opferfest genannt: „Das wäre ein wichtiges Signal an die muslimische Bevölkerung“, sagte laut Pressemeldungen der TGD-Bundesvorsitzende Kenan Kolat im Januar 2014 der Nachrichtenagentur dpa.[4] Über diesen Vorschlag solle eine künftige Islamkonferenz beraten.
    RECHTLICHER STATUS IN DEUTSCHLAND
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islamisches_Opferfest#Rechtlicher_Status_in_Deutschland
    01.09.2017 – „Weltweit feiern jedes Jahr etwa 1,5 Milliarden Muslime das Opferfest, auch an Rhein und Ruhr. Es ist das wichtigste religiöse Fest im Islam…“
    http://www.spiegel.de/fotostrecke/eid-al-adha-2017-bilder-vom-islamisches-opferfest-fotostrecke-151838.html
    Von Özge Kabukcu
    „Drei Tage dauert das Opferfest, wobei die Rituale bereits am Vortag beginnen, dem ‚Tag Arafat‘
    Ähnlich wie Christen zu Weihnachten verbringen sie viel Zeit mit ihren Liebsten…“
    http://www.rp-online.de/nrw/islamisches-opferfest-wie-muslime-in-nrw-das-eid-al-adha-feiern-aid-1.7054993

  25. Ich möchte nicht, dass die Abschaffer_innen Deutschlands der totalitären Ideologie ISlam auch nur einen Fussbreit Platz geben.

    Und ich hoffe sehr, dass das Wahlkampfgeröse von der Misere nach hinten lisgeht. Für die *DU, der dummen Union.

  26. ‚… Wenn Thomas-wir-müssen-uns-an-den-Terrorgewöhnen-de Maizière spricht‘nachplappert,

    … von ‚Bürgermeister‘ sadiq khan: London mayor says being prepared for terror attacks ‚part and parcel‘ of living in a major city

    Labour politician says capitals ‚have got to be prepared‘ for attacks like New York bombing

    22 September 2016

    http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/sadiq-khan-london-mayor-terrorism-attacks-part-and-parcel-major-cities-new-york-bombing-a7322846.html

  27. sauer11mann 14. Oktober 2017 at 10:33

    der Islam hat „Feiertage“ genug –
    jedes Mal, wenn seine Anhänger Kuffars umgebracht haben,
    dann hat er was zu feiern.

    Einfach mal eine Umfrage starten!


    Brüssel-Anschläge
    16.04.2016
    Belgiens Innenminister: „Muslime haben nach Anschlägen getanzt“

    Jambon bezeichnet den Islamismus als „Krebsgeschwür“.

    Nach den Brüsseler Anschlägen hat der belgische Innenminister Jan Jambon die Politik der Integration von Ausländern in seinem Land als gescheitert bezeichnet und als Beleg dafür angeführt, dass „ein erheblicher Anteil der muslimischen Gemeinschaft anlässlich der Anschläge getanzt“ habe. Die Terroristen seien „nur ein Pickel“, sagte der flämische Nationalist der Zeitung „De Standaard“ (Samstag).

    „Darunter befindet sich ein Krebsgeschwür, dem viel schwerer beizukommen ist“, erklärte Jambon.

    Gewalt bei Festnahme
    Bei Anschlägen auf den Flughafen und die U-Bahn von Brüssel waren am 22. März 32 Menschen getötet worden. Als am 18. März im Brüsseler Stadtteil Molenbeek der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam festgenommen wurde, hätten Gesinnungsgenossen „Steine und Flaschen in Richtung der Polizei und der Presse geworfen“, sagte Jambon. ➡ Er werde sich nicht an die Schranken politischer Korrektheit halten und „eine Katze als Katze bezeichnen“. Bei den Anschlägen von Paris vom 13. November waren 130 Menschen getötet worden.

    Signale überhört
    In Belgien seien Jahre hindurch alle „Alarmsignale überhört“ worden, sagte Jambon. Inzwischen sei die Gefahr der Radikalisierung der Nachfahren von Einwanderern „zu tief verwurzelt“. Die Ermittlungen nach den Pariser Anschlägen ergaben, dass mehrere der Attentäter aus Molenbeek stammten. Inzwischen gilt Molenbeek als eine der wichtigsten Heimstätten des islamischen Fundamentalismus in Europa.

  28. Pedo Muhammad 14. Oktober 2017 at 10:59

    ‚… Wenn Thomas-wir-müssen-uns-an-den-Terror–gewöhnen-de Maizière spricht‘nachplappert,

    Es gibt auch andere Innenminister:


    Brüssel-Anschläge
    16.04.2016
    Belgiens Innenminister: „Muslime haben nach Anschlägen getanzt“

    Jambon bezeichnet den Islamismus als „Krebsgeschwür“.

    Nach den Brüsseler Anschlägen hat der belgische Innenminister Jan Jambon die Politik der Integration von Ausländern in seinem Land als gescheitert bezeichnet und als Beleg dafür angeführt, dass „ein erheblicher Anteil der muslimischen Gemeinschaft anlässlich der Anschläge getanzt“ habe. Die Terroristen seien „nur ein Pickel“, sagte der flämische Nationalist der Zeitung „De Standaard“ (Samstag).

    „Darunter befindet sich ein Krebsgeschwür, dem viel schwerer beizukommen ist“, erklärte Jambon.

    Gewalt bei Festnahme
    Bei Anschlägen auf den Flughafen und die U-Bahn von Brüssel waren am 22. März 32 Menschen getötet worden. Als am 18. März im Brüsseler Stadtteil Molenbeek der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam festgenommen wurde, hätten Gesinnungsgenossen „Steine und Flaschen in Richtung der Polizei und der Presse geworfen“, sagte Jambon. ➡ Er werde sich nicht an die Schranken politischer Korrektheit halten und „eine Katze als Katze bezeichnen“. Bei den Anschlägen von Paris vom 13. November waren 130 Menschen getötet worden.

    Signale überhört
    In Belgien seien Jahre hindurch alle „Alarmsignale überhört“ worden, sagte Jambon. Inzwischen sei die Gefahr der Radikalisierung der Nachfahren von Einwanderern „zu tief verwurzelt“. Die Ermittlungen nach den Pariser Anschlägen ergaben, dass mehrere der Attentäter aus Molenbeek stammten. Inzwischen gilt Molenbeek als eine der wichtigsten Heimstätten des islamischen Fundamentalismus in Europa.

  29. Der Vorschlag mit den Feiertagen für den Mord- und Folterkult war ein Testballon. Die Verräter sondieren die Lage um festzustellen, ob sie noch auf Widerstand stoßen und woher der Widerstand kommt. Außerdem gibt man schonmal eine Arbeitsprobe bei der neuen Führung ab.

  30. Ich schlage den 1. Mai als Datum vor, Steine schmeissen ist sowieso keine Arbeit. Wenn schon müssen dieses Mal die Linken etwas abgeben.

  31. Die Harbis sind mittlerweile so eingeschüchtert, dass sie umso mehr für die Islamisierung stimmen, je mehr sie vom Moslem terrorisiert werden.

    So wie alle auf dem Schulhof der beste Freund des Bullys sein möchten. Um nicht Opfer zu werden.

  32. @ malhinterfrag 14. Oktober 2017 at 10:18

    Was ist da los? Weiß jemand etwas darüber?

    http://www.focus.de/politik/deutschland/politik-maenner-mobbing-gegen-weidel_id_7683749.html

    Einfach mal ignorieren! Die üblichen primitiven Versuche der Merkel-Journaille, kurz vor der Niedersachsen-Wahl der AfD noch einen reinzuwürgen. Die Journalunken-Meute hofft zwar geifernd darauf, dass die AfD sich zerlegen möge, den Gefallen wird sie diesem Bodensatz, zu dem auch viele Schmierfinken des FOCUS gehören, nicht tun. So einfach ist das. Einfach sehen, von wem es kommt und wann es kommt – und alles ist klar. Im Übrigen hat Höcke längst erklärt, dass er keine Ambitionen auf den AfD-Vorsitz oder den „Vize“ hat. Weidel kommt in der AfD sehr gut klar und braucht gewiss nicht den Merkel-FOCUS, um sich zu behaupten.

  33. Wuehlmaus 14. Oktober 2017 at 11:09

    Noch als Ergänzung: Das kommt doch von den gleichen links angehauchten Mainstream-Lügen-Journalisten, die sich vor ein paar Tagen gierig sabbernd über die Hausdurchsuchung bei Armin-Paul Hampel gestürzt haben, die in Wahrheit ein billiges, durchschaubares Manöver einer ehrgeizigen Staatsanwaltschaft auf Veranlassung der politischen Führung war. Und was ist davon übrig geblieben? Sehen Sie!

  34. Interessant, wie schnell es auf einmal doch „DEN“ Islam gibt. Das wird doch sonst immer bestritten.

  35. Wuehlmaus 14. Oktober 2017 at 11:14

    Noch als Ergänzung: Das kommt doch von den gleichen links angehauchten Mainstream-Lügen-Journalisten, die sich vor ein paar Tagen gierig sabbernd über die Hausdurchsuchung bei Armin-Paul Hampel gestürzt haben …

    Sorry: auf die Hausdurchsuchung

  36. merkel.muss.weg.sofort
    14. Oktober 2017 at 10:18

    Mit dem Vorschlag ist die Misere voll gegen den Baum gefahren.
    ————

    Ist er leider nicht. Sein Vorschlag wurde wohlwollend vom Obermoslem in Deutschland Mazyek aufgenommen. Darum ging es.

    Harbis ist es nicht gestattet, den Vorschlag zu kritisieren.

  37. Voltaire darf bei dieser Debatte natürlich nicht fehlen!

    Bereits vor 300 Jahren hat Voltaire, im Namen der Aufklärung, den Stab über den Mohammedanismus gebrochen: „Doch daß ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, daß er (…) sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, (…) daß er, um diesem Werk Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, daß er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, daß er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, daß kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat bei ihm jedes natürliche Licht erstickt.“ – Weshalb erlaubt man einer Religion, die das erklärte Ziel hat, die Religionsfreiheit abzuschaffen und dies auch in allen Ländern tut, über die sie Macht gewonnen hat, von Afrika bis nach Südostasien hin, dies unter Berufung auf die Religionsfreiheit zu betreiben?

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  38. Da sag mal einer die Muhuhuhusels seien rückständig. Eiermann Maizecke hat sogar einen Computer mit Internetanschluss. Und seine Frau darf Auto fahren.

    Aiman A. Mazyek? Verifizierter Account
    @aimanMazyek
    Folgen @aimanMazyek folgen

    Das ist auch Demokratie:( AfD mit 400 Mio Steuergelder, um Muslime das Recht als gleichberecht. Bürger zu verweheren

    Rechtschreibfehler übernommen

    https://twitter.com/aimanMazyek/status/917668664370958336

  39. de Misere ist so tapsig in Sachen Politk, so blöd kann man doch nicht sein kurz vor der Landtagswahl so einen Klopper rauszuhauen. Die AfD sagt danke

  40. Schwer erträglich, dass eine Fraue Petry im Bundestag sitzt, Nicolaus Fest aber nicht. Das ist wirklich ein Verlust. Der könnte die Regierung schön auseinandernehmen.

  41. Eine Islamisierung Deutschlands is schlicht nicht zu identifizieren und findet NICHT statt !!!
    Ironie off.

    Herr DeMaizere, auch wenn Du Dich noch so an die Moslems heranwanzt, die hören hier nicht auf herumzubomben und herumzumessern !!! Die fühlen sich durch so eine dämliche Aktion nur bestätigt noch mehr einzufordern!!! Die geben erst Ruhe, bis sie die Mehrheit haben und dann gilt die Scharia und wir haben unser Land verloren unter anderem durch Dich – Herr DeMaizere ! Und wie nennt man das? Volksverrat.

  42. Herodotchen 14. Oktober 2017 at 12:48

    Wie wäre es mit dem 11. September als F e i e Trag?
    —————————–
    Das wird dann ein Feiertag für Moslems in Deutschland und die „aus deren Sicht „Ungläubigen“ gehen dann schön arbeiten, damit wir denen das jetzt schon schöne Leben finanzieren oder was?
    Oder wird es dann ein Feiertag für alle, damit die dann frei haben auch dagegen demonstrieren können?

  43. Die islamische Umweltverschmutzung wird seitens der Regierung kräftig gefördert !
    Weitere Ideen und Anregungen gibt es ja zur Genüge.
    Als da wären :
    Türkisch als 1. Fremdsprache obligatorisch für alle Schularten incl. Kitas !
    Für den Zugang zu allen Studiengängen ist das Kleine Arabicum verpflichtend !
    Koranunterricht für nicht muslimische Schüler, um Islamophobie abzubauen !
    Klassenübergreifende Exkursionen nach Mekka mit staatlicher Subvention !
    Einbeziehung der großen islamischen Dichter, Denker und Erfinder der Vergangenheit und Gegenwart
    in den Unterricht !
    Schüleraustausche ankurbeln ! Dt. Schüler / innen lernen die islamische Umma hautnah kennen !
    Aufklärung der Bevölkerung über die Gefahren des Schweinefleischverzehrs durch muslimische Ernährungsberater !
    Benimm-Regeln für Nichtmuslime zum respektvollen Umgang mit Muslimen während der Fastenzeit !
    ….
    Was noch nicht ist, kommt noch !

    Deshalb : Schluß mit der islamischen Umweltverschmutzung ! Reconquista jetzt !

  44. Der furor teutonicus hat wieder mal sein tolrantes Gesicht gezeigt und seinen ganzen Mut zusammengenommen und den leblosen Büchern gezeigt wo der Prophet den Hammer hingehängt hat. Grandios!

    Abgesehen davon dürften die vielen neuen Bücher irgendwo auf einer Müllkippe mal auftauchen. Dann , Kinder, wirds hoffentlich was geben!

  45. „De Maizière will, dass der Islam einen Feiertag erhält. Aber welcher Islam?“

    Lieber Herr Fest,
    dies ist mir völlig Schnuppe,welcher Islam.
    Ich will keinen entsprechenden Feiertag und sehe auch keinen Grund für solch einen.
    Der politisch und religiöse Aspekt jedweder Sekte,hat im öffentlichen Leben nichts zu suchen.
    Unsere,zum größten Teil,Kirchlichen Feiertage sind ein Zeichen der langen Tradition,dieses Glaubens in unserem Staat und dem Europäischen Kontinent.
    Der jüdische Glaube,der seit tausenden von Jahren in Europa existiert,dem man fürchterlichste Verbrechen,angetan hat,hat auch keinen eigenen Feiertag.
    Ich unterstütze lieber einen Gedenktag ,zur Befreiung der Juden aus den deutschen KZ`s ,
    als diesem Terrorglauben nur einen Millimeter Platz ,zur weiteren Ausbreitung und Islamisierung unseres Staates, zu bieten.

  46. Ich bin gespannt, wann wir einen buddhistischen, taoistischen, hebräischen usw Feiertag bekommen werden!

  47. @hhr

    „Furor teutonicus,“ wann und wo soll der bitte aufwachen? Vor allem von wo soll er denn überhaupt kommen? Das ist reinstes Wunschdenken.

  48. Hier braucht es jemanden, der mit dem Stahlbesen durchkehrt. Die rustikale Methode, soft sein ist nicht angesagt.

  49. Schulz dieser neue Wolf im Schafspelz,
    ein Täuscher per Excellence,suggeriert dem Wahlvolk
    eine Kehrtwende in der SPD Politik und entlarvt sich,
    in seiner gesamten Dummheit und Arroganz, nun schon wieder selber.
    Er ist noch nicht einmal ein Wendehals,weil dafür müsste man sich ja von
    irgend etwas abwenden.
    Nein,er versucht nur seinen alten Wein in neue Schläuche zu
    verpacken um dann am Ende,zusammen mit Grünen und Linken,sowie der Brüsseler Schwurbelbude, diesen
    Staat gänzlich schrotten zu können.
    Die SPD hat nichts gelernt,lernt nichts und wird sich in ihrer Politik auch nicht ändern.
    Man kann entsprechend einer Reisewarnung, nur noch eine Wahlwarnung aussprechen.

  50. De Maizière will islamischen Feiertag in Deutschland einführen. Warum nicht gleich „Nine-Eleven“, den höchsten islamischen Feiertag.

  51. Vielleicht Opferfest, da werden kräftig Hälse durchgeschnitten. Am besten vor dem Rathaus, damit Michel weiß, was er da so toleriert.

  52. Bereits letztes Jahr konnte man über das christliche Winterfest lesen, hat mich schon damals gewundert!
    Lustig auf YouTube zu sehen, was die normale Bevölkerung auf Fragen wie, was war Ostern / Weihnachten / Pfingsten antwortet oder schweigt.
    Warum feiern wir da und was?
    Nicht zu vergessen die schleichende Einführung von verkaufsoffenen Sonntagen. Fängt alles ganz harmlos an.
    Es wurden schon christliche Kirchen zu Moscheen umfunktioniert.
    Ich möchte keine muslimischen Feiertage hier und auch keine solchen Diskussionen. Gebetsräume am Arbeitsplatz auch nicht.

    Einmal in meinem Leben habe ich mich am Arbeitsplatz zu meinem Glauben bekannt. Was folgte war übelstes Mobbing der Kollegen bis hin zu Halleluja hinter mir her rufen und andauerndes Sich lustig machen, höhö der Herr hat mich erhört, Halleluja höhö!

    Aufgrund des AGG gab’s dann ganz unchristlich Post vom Anwalt.

    Dieselbe Firma hat jetzt 2 syrische Azubis eingestellt.
    Mich wundert hier gar nichts mehr.

  53. SALAMITAKTIK
    ISLAMISIERUNG SCHEIBCHENWEISE:
    Aiman A. Mazyek?Verifizierter Account @aimanMazyek 10 Std.Vor 10 Stunden
    Islamischer Feiertag-Debatte ist Farce. Einfach mal Zuhören statt Polemik.Geht weder um Zwang, noch Kult. Überfremdung noch Gesetzesänderung
    https://twitter.com/aimanMazyek/status/919128648434831360

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    IslamiQ? @IslamiQde 4 Std.Vor 4 Stunden
    Kübra Z. hat die Antworten der niedersächsischen Parteien zu #Islam u #Muslimen kritisch zusammengefasst. #LTWNDS17
    Landtagswahlen in Niedersachsen
    „Der Islam als Teil deutscher Kultur“
    Die Landtagswahlen in Niedersachsen stehen bevor. IslamiQ hat Parteien in Niedersachen gefragt, wie sie zum Thema „Islam und Muslime“ stehen. Ein kritische Zusammenfassung der Antworten hat Kübra Zorlu für IslamiQ verfasst.
    Aktuelle Studien zeigen, dass die Islamfeindlichkeit in den letzten Jahren massiv gestiegen und in Deutschland auch im internationalen Vergleich sehr hoch ist. Niedersächsische Parteien möchten der Islamfeindlichkeit entgegenwirken. Die Bekämpfung von Islamfeindlichkeit sei laut der CDU Niedersachsen ein „wichtiger Bestandteil jeder Islamismusprävention“. Das solle „muslimische Jugendliche“ davon abhalten sich „fremd zu fühlen“ und somit anfälliger für eine „Radikalisierung“ zu werden.

    SPD

    (…)

    Die Linken
    seien für eine „O?ensive gegen Rassismus und alle Formen von Ausgrenzung“. Islamfeindliche Taten seien rassistische Taten. So werde das Thema „Sicherheit vor islamischem Terrorismus“ ins Zentrum gestellt und „Muslime in die Nähe von Terrorismus und Extremismus“ gerückt. Um den Austausch zwischen Muslimen und Nichtmuslimen zu fördern, müsse die „Unterstützung zivilgesellschaftlicher Initiativen selbstverständlicher werden“. Die Politik solle von „Pauschalisierungen“ („die Muslime“, „der Islam“) wegkommen und den Islam als „Teil deutscher Kultur“ anerkennen.

    (…)

    Die Linke sieht die AfD hingegen nicht als Konkurrenten, sondern als „Gegner“ und grenzt sich klar „politisch und organisatorisch“ gegenüber der AfD ab. Anträgen seitens der AfD werde die Linke konsequent entgegenstimmen. Ausnahmen seien im Rahmen der „parlamentarisch-demokratischen Arbeit“ dann möglich, wenn die „Gleichstellung der AfD“ für die „Aufrechterhaltung der Arbeit des Parlamentes nötig“ sei und dies „nicht zu einer Stärkung der AfD führe “…
    *http://www.islamiq.de/2017/10/14/der-islam-als-teil-deutscher-kultur/

  54. Der A.A.Mazýek wird in seinem Getwittere immer dreister !

    Bezeichnet sich als “ Dt. Weltbürger syrisch-alemannischer Abstammung “ !
    Was für ein edles Gewächs ! Die Alemannen bedanken sich !

    Was wäre das für ein Leben ohne “ islamische Kultur “ !
    Den Döner ! Die Kinderehe ! Die Mehrehe ! Den Kebab ! Die Zwangsheiraten und Ehrenmorde ! …

    Der adipöse Führer einer Musel – Minderheit fordert von den Deutschen doch einiges .

    Sie sollen dem schon reichlich gepuderten und gepamperten Musel Füße und Hintern küssen und im letzteren ein Plätzchen suchen …

    Erinnert mich ein bißchen an die Blocksberg-Szenerie .

    Nota bene : Mist ex oriente wird nicht automatisch zu Gold, wenn er in Dtl. angehäuft wird. Er stinkt
    dann eben hier weiter zum Himmel. Das sollte man sich nicht antun !

  55. Vorschlag:
    Jeder Tag, an dem ein islamischer – ich vermeide bewußt die Verharmlosung „islamistischer“ – Anschlag verübt wird, wird künftig zum Feiertag erklärt.
    Dann haben wir bald 365 Feiertage im Jahr und müssen nie mehr arbeiten.
    So gesehen ist der Islam doch wirklich eine Bereicherung für Deutschland.

Comments are closed.