Print Friendly, PDF & Email

Weimarer Verhältnisse im Rheinland: Die Hetzjagd von Medien, Kirchen, Parteien und Gewerkschaften gegen moscheekritische Bürger hat erneut eine kriminelle Bande angespornt, einen Informationsstand der Bürgerbewegung Pro-NRW zu überfallen. Diesmal gab es zwei Verletzte, die mit dem Rettungswagen zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Darunter der ehemalige Ehrenfelder CDU-Vorsitzende Jörg Uckermann (Foto), der für Pro-NRW für das Amt des Bürgermeisters in Leverkusen kandidiert. Erst vor einer Woche war ein Ratsherr der Fraktion „Pro-Köln“ in Köln von politisch motivierten Gangstern krankenhausreif geprügelt worden. Der heutige Vorfall legt den Verdacht nahe, dass die organisierten Schlägerbanden nach Art südamerikanischer Bananendiktaturen aus den Verwaltungen „Tipps“ bekommen. Zeuge des Überfalls auf den politischen Gegner war der Leverkusener CDU-Fraktionsvorsitzende Klaus Hupperth, der laut Pro-Köln den Vorgang kommentierte: „Mir ist völlig egal, was mit Euch geschieht. Ihr seid selbst schuld!“ weiter

185 KOMMENTARE

  1. je mehr „sie“ Gewalt gegen uns anwenden, desto schlechter stehen „sie“ dar.

    Sollen „Sie“ doch ihre Maske fallen lassen und prügeln, schießen, treten. Unsere Ziele unterstützen „sie“ damit!!! Seit dem 3. Reich haben die Deutschen Mitleid mit den Geschundenen.

  2. Wir sollten uns glücklich schätzen, dass man als „Rechter“ im Deutschland des Jahres 2008 sogar noch medizinisch versorgt wird…

    Wann kommen endlich Abzeichen auf die Brust, damit man vom Rettungsdienst sofort als „Rechter“ erkannt und liegen gelassen wird ?

  3. Apostasie wird halt auch von „Christdemokratischen“ Unionisten nicht hingenommen!

    Für jeden kriminellen Angriff auf Pro Köln müssen wir es noch stärker unterstützen!

  4. wenn Klaus Hupperth so etwas von sich gegeben hat lässt das tief in sein Demokratieverständnis blicken! Nach einer solchen Aussage ist dieser Mensch in der Politik doch nicht mehr tragbar!

  5. #2 sasha

    Dazu müsste die Öffenlichkeit aber erst einmal in breiter Masse etwas von diesen Vorgängen erfahren.

  6. Ich bin da nicht so sattelfest aber 1933 hat man doch auch politisch unbequeme diszipliniert. Das waren auch Sozialisten, aber eben die Nazionalsozialisten.
    Einen Unterschied vermag ich da nicht zu sehen.

    Nicht vergessen: Der Letzte macht das Licht aus!

  7. #2 sasha (30. Aug 2008 21:33)

    Davor müssen die Deutschen aber erstmal von den Geschundenen erfahren!

    Was meinst du wo Bild, Spon oder KStA über diesen Angriff berichten wird? Irgendwo unter „Ferner liefen“ und dann wahrscheinlich als „Rangelei unter Extremisten“, also die Täter und die Opfer vermischend!

  8. Erinnert an die Schlägertrupps der SA, die bei Wahlveranstaltungen den politischen Gegner aufgemischt haben.

    Eine totalitäre Ideologie eben. Und Typen wie Hupperth sind die Steigbügelhalter dazu. Alles schon gehabt.

  9. #5 Chaoslord666 (30. Aug 2008 21:35)

    Kriminelle Angriffe auf „Rechte“ gibt es schon seit Jahrzehnten. Die CDU stört sich heute daran weniger denn je…

  10. #3 kartoffelsalat

    Als der Iserlohner Kinderarzt Dr. Norbert Falkenberg von dem parteipolitischen Engagement Timo Pradels bei der NPD des Bezirks hörte, lehnte er die weitere Behandlung seiner zwei und drei Jahre alten Kinder schlichterdings ohne genaue Begründung ab. Nachdem Dr. Falkenberg in der Lokalzeitung von der Funktion des Familienvaters bei den Nationaldemokraten gelesen hatte, verwies er die gesamte Familie in Anwesenheit seiner Sprechstundenhilfe und anderer Patienten der Praxis. Sie müßten sich einen anderen Arzt für die Kinder suchen, sagte Falkenberg, denn er könne es nicht verantworten, jemanden in seiner Praxis zu dulden, der solche gesellschaftspolitischen und ideologischen Überzeugungen vertrete, wie dies bei der NPD der Fall sei.

    Zu finden bei google unter
    npd kinder arzt

  11. #11 Reconquista Germanica (30. Aug 2008 21:40)

    Na, da hat Dr Falkenberg doch nur recht!

    Bekanntlich ist dieser Rechtsextremismus eine höchst ansteckende Seuche, da muss er selbstverständlich zuerst an die Sicherheit von seinen anderen Patienten denken.

    /Ironie aus

  12. Tja Linke haben nun auch ihre „Sturmstaffeln“ und „Schutzabteilungen“. So macht man gestern wie heute dem Volke Angst.
    Und wenn Hupperth wirklich so was von sich gegeben hat, dann wird er wohl schon den Posten des Verwalters eines Dhimmi-Ghettos versprochen bekommen haben.

  13. #10 Deutsch-Indianer (30. Aug 2008 21:38)

    ist mit dieser Aussage Seitens Hupperts nicht der Straftatbestand „öffentlicher billigung einer Straftat“ erfüllt?

    Es ist traurig zu sehen wie die etablierten Parteien hier agieren! Auch „die linke“ kann infostände aufbauen und das völlig zurecht, wählen brauch man sie deswegen trotzdem nicht (das ist demokratie).

    Den politischen Gegner aber gewaltsam anzugehen erinnert mich an „Weimarer Zustände“

  14. # #9 Jean-Marc (30. Aug 2008 21:38)

    Wie wahr und die SA-AntiFa wird bald von einer Musel SS entmachtet.

  15. Da hat ja eine Qualle mehr Rückgrat als dieser Herr Hupperth von der CDU.

    Das erinnert ein bisschen an eine Szene, wo in einer Straße ein Haus angesteckt wird und der Nachbar steht daneben, reibt sich die Hände und freut sich, dass es nicht sein Haus ist. Auf den Gedanken, dass das Feuer bald auf sein Haus übegreifen wird, kommt er nicht.

    Wie dumm und feige nur sind führende Repräsentanten der CDU!

  16. #14 Chaoslord666 (30. Aug 2008 21:44)

    Es gab schon unzählige solche Sprüche und auch wenig verhohlene Aufforderungen zu solchen kriminellen Akten. Gestört hat das noch keinen, im Kampf gegen rechts gelten ganz offensichtlich andere Gesetze.

    Ich beschäftige mich schon länger mit diesem Thema und du glaubst nicht, zu welchen Absurditäten es hierzu gerade in Gerichtsurteilen schon gekommen ist.

  17. #11 Reconquista Germanica (30. Aug 2008 21:40)

    Ein richtiger Gutmensch dieser Kinderarzt Dr. Norbert Falkenberg…. Ich könnte kotzen.

    Lasse mich mal raten, er hat noch seine Zulassung?

  18. Man müsste mal eine Gutmenschen Wiki aufbauen für diese ganzen Stoodts, Riehls und Hupperths. Selbstverständlich sollte sich der Besuche ein Bild von ihnen machen können und wie man sie kontaktieren kann.

  19. #19 DerTempler

    Ich weiss nicht, ob er noch seien Zulassung hat. Ich konnte mich nur noch dunkel an diesen Vorfall erninnern, den ich vor Jahren mal gelesen habe, weil ich halt über die Jahre viel im Netz rumgekommen bin und gelesen habe. Bin froh, dass ich überhaupt so schnell noch eine Quelle auffinden konnte. Liest man die aber weiter, so bekommt er von der Ärztekamer Rückendeckung, dass er „völlig korrekt“ gehandelt habe.

  20. #16 Freiherr vom Stein

    Wie dumm und feige nur sind führende Repräsentanten der CDU!

    „Führende Repräsentaten“ der CDU sind genauso nutzlos wie die von SPD, SED, Grünen. Altparteien der BRD sind verdeckte Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für den Pöbel.

  21. Volksfeste müssen natürlich auch massiv als Nazi-nester ausgemerzt werden.
    Volsfest – Volksmusik – Volksbrauchtum; alles stark Rechtsradikal.
    satire off…………..oder nicht?

    Nicht vergessen: Der Letzte macht das Licht aus“

  22. Das sind SA-Schläger der Links-Nazis, deren Gewaltätigkeiten von den etablierten Parteien mitgetragen wird um den politischen Gegner einzuschüchtern. Die Mitglieder der deutschen Einheits-Parteien-Brühe machen sich wohl Sorgen um ihren Einfluss in diesem Staate, der wohl bald merkelich schwinden wird.

  23. #25 Wotan

    Was denkst Du denn, was es für ein Medienecho gäbe, wenn einer der Pro Leute es auch nur gewagt hätte, sich in Notwehr selbst zu verteidigen? Wir alle kennen die miesen, kleinen Tricks der Schmierfinken von ksta und co.

    Auch wenn am 20.09. die Antifa in Köln randaliert, wird es heissen: „Randale am Rand einer rechtsextremen Grosskundgebung gegen den Islam!“

  24. @#22 Fruehaufsteher

    Von SPD, SED, Grünen hätte ich nichts anderes erwartet, nur bei der CDU wundert mich das noch ein bisschen. Aber andererseits ist das wieder erklärbar, warum die CDU so reagiert.

    Denn mit Sicherheit wird die Pro-Bewegung für die CDU so langsam zu einer ähnlichen Gefahr wie die LINKE für die SPD. Bisher hatte die CDU es noch immer geschafft, jede demokratische Alternative rechts von ihr zu diffamieren und kleinzukriegen. Aber das wird ihr mit der Pro-Bewegung hoffentlich nicht mehr gelingen.

  25. #11 Reconquista Germanica

    Wenn das dieser Kinderarzt mit frechen Kültürbereicheren gemacht hätte, wär er seinen Job los.

  26. @Wotan

    und immer noch wird nicht zurückgeschlagen…

    Wer sollte es besser können als Du Wotan?;-)
    DER TAG WIRD KOMMEN!
    CK

  27. #21 Reconquista Germanica (30. Aug 2008 21:54)

    So etwas ist meines Erachtens schwer nachvollziehbar, was hat das Politische Engagement von dem Vater mit der Behandlung von den Kindern zu tun, wie da die Ärztkammer auch noch Rückendeckung geben kann ist mir ein Rätsel.

    Der Steinerwerfer aus dem Linken Lager wird selbstverständlich behandelt, ich bin nun weiß Gott kein Freund der NPD, aber ich verstehe nicht was das eine mit dem anderen zu tun hat. Und was können die Kinder dafür?

  28. #11 Reconquista Germanica

    NPD’ler sind keine Rechten, oder Rechtskonservative, sie sind verkappte Nationalsozialisten, möchtegern KZ- Wächter und Menschenschinder, von denen muss man sich fernhalten, die muss man auch nicht mögen, in seiner Umgebung dulden oder dergleichen. Genau wie Islamisten würden die dich und mich umbringen wenn Sie an der Macht wären und wir eine abweichende Meinung äußern würden.
    Also in den Abfalleimer der Geschichte mit den Verbrechern. Was ich will, ist eine patriotische, weltoffene, wertkonservative demokratische Partei, die die Menschenrechte und die bürgerliche Freiheit als Ihre Grundlagen sieht. Jedes Mauscheln mit gewaltgeilen, rechtsradikalen Gehirnamputierten lehne ich ab. Und ich hoffe auch alle Anderen hier.
    Im Übrigen habe ich Herrn Huppert geschrieben was ich von seinen Äußerungen halte.

  29. Die autonomen Terrorbanden haben bereits ein hohes Maß an Differenzierung erreicht.

    Neben den eigentlichen Schlägertrupps, die die Blut-und Feuerarbeit erledigen, oft nicht nur aus Überzeugung, sondern auch gegen Geld-und Sachleistungen, unterhalten sie ein weitverzweigtes Netz von Sympathisanten, die in Gesellschaft, Politik, Industrie, Kirchen und Handel lohnende Angriffsziele ausspähen.

    Es besteht ein harter Kern von Alt-68ern, die in bestimmten „Projektgruppen, Diskussionskreisen, Arbeitskreisen, Selbsthilfegruppen etc.“ geignetes, willenloses, gefügiges Jungvolk angeworben haben, um es für das schmutzige Geschäft zu mißbrauchen. Darunter befindet sich ein besonders hoher Anteil an Migrantenkindern.

    Die „Befehle“ für die Einsätze der Terrorgruppen kommen direkt aus korrumpierten Politikreisen und Exponenten der links-grünen Kulturmafia, die gut getarnt an Schlüsselstellungen aller Gesellschaftsbereiche sitzen.

    Es wird Zeit, diese Szene endlich aufzuweichen. Sie ist jetzt bereits ein virulentes Krebsgeschwür von beträchtlichem Ausmaß. Erhält sie die Möglichkeit, weiterzuwachsen, so wird sie bald in der Lage sein, die Demokratie zu kippen.

    Zur Abwehr bedarf es nicht nur der Instrumente des Staates, sondern der Wachsamkeit jedes Einzelnen.

    Die deutschen Freunde und Verteidiger der Freiheit seien in die Pflicht genommen.

  30. #28 Reconquista Germanica (30. Aug 2008 22:03)

    “Randale am Rand einer rechtsextremen Grosskundgebung gegen den Islam!” Schon richtig, nur werden sie nichts vom Islam schreiben. Rassisten werden sie benutzen! Und es wird Gewalt von Links geben in Köln, ob die Musels mitmachen wollen oder werden müsste jemand anders rausfinden.

  31. #29 Freiherr vom Stein

    Nur rechne ich der SPD dann doch wesentlich mehr Anstand zu, dass sie Angriffe auf Infostände der Linken verurteilen würde, auch wenn die denen ganz schön das Wasser abgraben. Die CDUler sind da die Charakterzwerge schlechthin. Waren es aber eigentlich immer schon. Diese Partei gehört abgewatscht, wie die SPD auch. Zu wünschen wäre, wenn sich PRO ettabliert und die CDU bundesweit auf das Maß der SPD runterdrückt.

  32. Schützt unsere anständigen, rechtschaffenden, konservativen Politiker endlich vor dem linken Psychopathenpack degenerierter Antifas mithilfe von schlagkräftigen, kampfsporterprobten, gleichgesinnten „Bodyguards“!!!
    Solche zu organisieren sollte doch selbst im – an richtigen Männern zweifellos etwas zu (w)armen Köln/Umgebung – möglich sein!?!

  33. #38 Reconquista Germanica (30. Aug 2008 22:09)

    Im Charakterzwergenwuchs der beiden „Volks“parteien gibt es keinen großen Unterschied!

    Natürlich würde die SPD einen Angriff auf die PDS „verurteilen“, schliesslich ist diese ja Koalitionspartner in verschiedenen Ländern sowie Liebling der Medien!

    Genauso würde sie auch einen Anschlag auf die CDU oder FDP verurteilen.

    Das ändert aber doch nichts daran, dass CDUSPDS selber entscheiden wollen, wer nun ein Recht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit hat und wer halt mit gewalttätigen Angriffen der Links- und Migranten-SA rechnen und diese „aushalten“ muss.

  34. Auch wenn am 20.09. die Antifa in Köln randaliert, wird es heissen: “Randale am Rand einer rechtsextremen Grosskundgebung gegen den Islam!”

    Ich hätte nicht geglaubt, dass ich so was noch mal machen werde, aber vor mir klebt ein Zettel unter dem Bildschirm , darauf steht:
    20.09.

  35. @#37 Reconquista Germanica

    Diese Partei gehört abgewatscht, wie die SPD auch. Zu wünschen wäre, wenn sich PRO ettabliert und die CDU bundesweit auf das Maß der SPD runterdrückt.

    Dito! 😉

  36. #33 bendolino1

    Das ist also Grund genug für Dich, dass der Arzt die „Kinder“ des NPDlers nicht behandelt? Dass auch wir mit der NPD auf eine Stufe gestellt werden, sollte ebenfalls auffallen, denn der „Kampf gegen Rechts“ beginnt mitnichten erst bei NPD und Konsorten. Und wer sagt, dass es „uns“ nicht auch erwischt? Bestes Beispiel ist doch die Haltung des feienn Demokraten Klaus Hupperth. Hätte der das Zeug zum Arzt, würde er vermutlich auch so handeln!

  37. Bei „Ad hoc news“ gibt es einen Bericht über einen Brandanschlag vom letzten Dienstag auf zwei Autos eines NPD-Mitglieds in Biesenthal.

    Weitere Informationen dazu lassen sich mittels Google ggf. auf Seiten wie Altermedia oder der NPD-Webseite finden.

    Glaubt ihr, über diese Tat würde sich irgendein CDU-Mensch oder gar ein linker Musterdemokrat echauffieren?

    Bestimmt nicht.

    Wahrscheinlich sagen selbst auf PI noch die Hälfte: Naja, hat ja nicht die Falschen getroffen.

  38. Und was Pro Köln betrifft, es sollten doch mittlerweile bei Pro Köln genügend Mitglieder vorhanden sein, die dann einen solchen Infostand auch selber schützen könnten.

    Es kann doch nicht sein, das nun jede Woche ein Mitglied von Pro Köln vermöbelt wird!

    Als nicht Kölner und in NRW lebender, freue ich mich jetzt schon auf das nächste Jahr wenn die Wahlen anstehen, soweit ich informiert bin, ist die Wahl in Köln ja noch vor der Bundestagswahl, und das wird Richtungsweisend sein.

    Spätestens, wenn die Wahlen für Pro Köln positiv verlaufen, wovon ich ausgehe, wird man diese Partei ernst nehmen.

  39. @Reconquista Germanica

    Auch wenn am 20.09. die Antifa in Köln randaliert, wird es heissen: “Randale am Rand einer rechtsextremen Grosskundgebung gegen den Islam!”

    Ich hätte nicht geglaubt, dass ich so was noch mal machen werde, aber vor mir klebt ein Zettel unter dem Bildschirm , darauf steht:
    20.9.
    DER TAG WIRD KOMMEN!
    CK

  40. ES WIRD TOTE GEBEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Herzlich willkommen in der Weimarer Republik.

    Der „Kampf „gegen Rechts wird langsam zu:,
    Mein Kampf .
    SA Methoden werden Solonfähig ,sei es sogenante „Mahnwachen“ vor Bahnhofs Buchhandlungen gegen die Junge Freiheit,oder linksfaschistische Schlägertrupps gegen Andersdenkende.
    Alles schon dagewesen.
    Dieser CDU Ar… wird sich noch wundern,wenn die demokratische Rechte mit 10 Plus in die Kommunal und Länder Parlamente einziehen wird

  41. Aufgrund solcher Typen wie Hupperth bin ich damals aus der CDU ausgetreten. Unfassbar dieser Politiker, zum fremdschämen.

    Die CDU will nicht mehr konservativ sein, sondern nur noch bürgerlich. Das bedeutet im Umkehrschluss, das rechts neben der CDU doch noch Platz ist, der z.B. von der „Pro“ Partei ausgefüllt werden könnte. Vorraussetzung: Klare Absage an allen nationalistischen Tendenzen(dafür friedlich patriotisch), dazu ernstzunehmende, intelligente Führungsersönlichkeiten (statt billige Populisten ala `Pastörs/Apfel oder Gysi/Lafontaine). Das „Pro“ Parteiprogramm ist bereits erstklassig, das kann so stehen bleiben.

    Meine besten Genesungswünsche allen freiheitlichen Politikern, die aufgrund ihrer konservativen Haltung von Faschisten zusammengeschlagen wurden. Der Terror kommt eindeutig von links.

  42. Ich bin nicht aus NRW, beobachte aber die Situation dort mit Interesse. PI veröffentlicht ja auch zahlreiche Artikel über die Bürgerbewegung, den Moscheebau usw.

    Eigentlich bewerte ich die Reaktionen der Altparteien auf die PRO-NRW-Bewegung als positiv. Wenn Vertreter der Altparteien anfangen, derart hysterisch zu reagieren, muß die Bürgerbewegung wohl so einiges richtig machen. Mein Eindruck ist, daß den etablierten Parteien der Hintern ganz gewaltig auf Grundeis geht, weil denen dämmert, daß PRO bei den Bürgern einen wunden Punkt anspricht und ins Schwarze trifft.

    Die PRO-Leute sollten sich daher von den Angstreaktionen der Altparteien angespornt fühlen und sich von Vorfällen wie dem heutigen nicht einschüchtern lassen.

  43. #2 sasha (30. Aug 2008 21:33)

    Seit dem 3. Reich haben die Deutschen Mitleid mit den Geschundenen.

    Das ist nicht wahr. Ich sage nur : Richter Riehe.

  44. Die Stände sollen sich mit Security schützen oder freiwillige die drauf warten losschlagen zu können, verteidigung! Wehrt euch! wenn ich in Köln wohnen würde würde ich mich freiwillig melden den Stand zu schützen.

  45. OT:

    Habe mich mal ein bisschen umgeschaut, weil ich mal wissen wollte, wie die Kölner Moschee eigentlich finanziert wird.

    Der Hammer ist: man findet so gut wie nichts dazu, und was man findet, ist alles so butterweich, dass man mit solchen Daten nicht mal eine Ich-AG aufmachen könnte.

    Also die Finanzierung stützt sich offziell auf drei Säulen:

    – Spenden
    – Vermietung der Verkaufsfläche
    – Finanzierungsplan

    Zu Spenden:

    Um den erforderlichen Anteil an Spenden zu erhalten, müsste jeder Moslem in Köln und Umgebung 175 Euro spenden. Realistisch?

    Zur Vermietung:

    Die Mieten dürften erst nach Vollendung der Moschee fließen. Es gibt auch nirgends Zahlen darüber, in welcher Höhe die Mieteinnahmen zu erwarten sind, zumal die Gewerbeflächen ja recht drastisch reduziert wurden ausgehend vom Ursprungsmodell. Und was ist bei Leerstand und anderen Eventualitäten? Keine Information.

    Zum Finanzierungsplan:

    Hier sind wir beim ominöstesten Teil. Es ist nämlich nirgends herauszufinden, was dieser ominöse „Finanzierungsplan“ überhaupt beinhaltet. D. h. inwiefern die Stadt Köln Gelder gibt oder Bürgschaften leistet. Ob es EU-Gelder sind oder andere steuerlich erwirtschaftete Gelder. Nichts. Niente. Ein Riesengeheimnis.

    Angesichts der zu erwartenden Kosten von 50 Millionen Euro und der Tatsache, dass der Träger der Münchner Moschee nicht mal imstande war, die Gewerbesteuer von 70 000 Euro aufzubringen (die ja dann die Stadt München, also der Steuerzahler) aufzubringen hatte, hat der Bürger – wie ich meine – doch ein berechtigtes Interesse, mal Details zu diesem Finanzierungsplan zu erfahren.

    Nun, es wäre ja eigentlich Aufgabe von Journalisten gewesen, dies mal in Erfahrung zu bringen, wenn schon der Schramma oder die DITIB nicht freiwillig mit verbindlichen Zahlen zur Finanzierung herausrücken, aber ich habe KEINE, wirklich KEINE (!!!) Zeitung gefunden, die sich auch nur ansatzweise mal diese Frage gestellt hätte, ob die Finanzierung seriös ist und wie sie überhaupt im Detail aussieht.

    Dazu kommt, dass für die Moschee anfangs 10 Millionen Euro veranschlagt wurden, was vielleicht mit Spenden, Mieten usw. langfristig noch zu realisieren gewesen wäre. Mittlerweise sind die zu erwartenden Kosten jedoch auf 50 (!!!) Millionen Euro angewachsen. Ich sehe nirgends, dass die Finanzierungsplanung dementsprechend überarbeitet bwz. angepasst wurde. Demnach müsste da eine exorbitanten Lücke entstehen.

    Falls jemand da Information zum Finanzierungsplan hat oder eine Quelle: bitte mal melden. Ich finde, an dem Thema sollte man UNBEDINGT mal dran bleiben.

  46. Vor zwei Tagen war in Köln Ratssitzung. Pro Köln hatte einen Antrag eingebracht, daß der Rat der Stadt Köln Gewalt als Mittel politischer Auseinandersetzungen ablehnen soll.

    Der Rat hat nicht Gewalt abgelehnt, sondern diesen Antrag.

    Noch einmal zum Mitschreiben: Die Kölner Ratsmitglieder haben sich geweigert, Gewalt als Mittel politischer Auseinandersetzungen abzulehnen.

  47. Als wir mit einem Schill-Partei-Stand in der Stadt standen kamen auch um die zwnanzig Linksnazis! Die haben teilweise gestunken wie Sau! Die haben mit Farbe gesprüht…Aber die Polizei hatte alles im Griff!

    Widerliches Linksnazipack mit Leuten, mit denen ich noch zusammen studiert habe, die aber in mehr als zwanzig Jahren nichts dazu gelernt hatten.

    Eine Veranstaltung fand, leider, aufgrund dieser Linksnazis, nicht statt!

    Die Polizei hätte für die Veranstaltung garantiert!

    Ich hätte sie durchgeführt!

    Die Presse ist erst zufrieden, wenn es die ersten Toten gibt!

    Und dann ist pronrw Schuld!

    Die Chance auf 20 bis 25% ist sehr groß!

    Besonders in Köln!

    Der Tanz hat gerade erst angefangen!

  48. #54 GBruno

    Es gibt viele Leute gegen die ermittelt wird, wenn sich genügend „Zeugen“ finden, die falsche Aussagen machen.

    Und nun kusch dich, du Troll.

  49. Komplizierte Ausdrucksform!

    Müsste heissen „Hetzjagd gegen Christen und Juden und FREIHEITLICHE!“

  50. #54 GBruno (30. Aug 2008 22:31)

    Soll ich da jetzt Krokodilstränen verschütten?

    Andere werden selbst nach dem sie einen Menschen ins Koma geprügelt haben wieder auf freien Fuß gesetzt und gegen „Rechtspopulisten“ wird ermittelt, weil es (Zitat KStA) zu „Handgreiflichkeiten“ gekommen sein soll.

    Handgreiflichkeiten, schockschwerenot! Uckermann wird bestimmt ein wahres Trümmerfeld hinterlassen haben, Tote und Verwundete überall! (Ironie off)

    Diese Ermittlungen sind im Grunde die perfekte Vorwegnahme dessen, was passieren wird, wenn sich Pro Köln tatsächlich mal handgreiflich wehrt: Dann werden schnell aus den Opfern Tätern werden!

  51. Der Film auf der Pro-Seite ist echt witzig. Die Chaoten machen einen auf hart, sobald sie aber angefasst werden, kreischen sie wie kleine Kinder :-))) und dann glauben die noch, mit pfeifen etwas zu erreichen.

  52. @53 – Leserin

    „Die Kölner Ratsmitglieder haben sich geweigert, Gewalt als Mittel politischer Auseinandersetzungen abzulehnen.“

    Gilt dann im Umkehrschluß, daß man Gewalt als Mittel politischer Auseinandersetzung befürwortet?

    Das wäre dann ein Fall für den Staatsschutz bzw. den VS 🙂

  53. Hallo Freunde!
    Ich schreibe unter anderem Pseudonym auch seit vielen Jahren im SPON Forum, ist besser als sein Ruf!
    Gutmenschen und reaktionäre Konservative wie ich sind etwa gleich vertreten, wir brauchen aber noch Verstärkung; kommt rüber!!
    Interessant sind die Auseinandersetzungen mit den dort auch vertretenden meist weinerlichen
    Mohammedanern .
    Die Themen Integration und Migration usw. werden allerdings seit Monaten nicht mehr gebracht!
    Man kann aber auch in anderen Strängen unser Anliegen auf subtile Weise unterschieben ;->>

    Die meist linken Sysops dort sind allerdings sehr kaderschulmäßig drauf , scharfe PC-Wächter, wollen alle noch was werden beim Spiegel!
    Also mit den Ausdrucksformen aufpassen! ;-)))
    CK
    DER TAG WIRD KOMMEN!
    PS:
    Bittet doch alle PI ein besseres Forumslayout einzuführen, der Dialog kommt durch die
    Kompliziertheit hier zu kurz, oder meint Ihr nicht?

  54. Ja, die CDU wird zurechtgestutzt, wird langsam Zeit, Projekt 18 für dieses Pack, Democrazia Christiana lässt grüßen, diese Verräter an unseren demokratischen Werten, unserem Land, unserem Volk, diese Lügenbolde. Vor der Wahl nein zur EU-Mitgliedschaft der Türkei, nach der Wahl und der Bildung der großen Koalition unter einer CDU-Kanzlerin in Bezug auf die europäisch-türkischen Beitrittsverhandlungen pacta sunt servanda. Also verarschen kann ich mich selber, und von der CDU möchte ich mich nicht länger verarschen lassen, es gibt keine pacta, völkerrechtliche Verträge, die uns dazu verpflichten, mit der Türkei über einen EU-Beitritt zu verhandeln.

    Vielen Dank an die mutigen und rechtschaffenen Leute von PRO-Deutschland, gutes Gelingen dazu, die CDU als konservative Partei zu verdrängen. Mir reicht es allmählich, mich für diese CDU-Leute schämen zu müssen, Renner, Widmann-Mauz, Schäuble …

    Ein Feiger

  55. #56 Reconquista Germanica (30. Aug 2008 22:34)

    Es gibt viele Leute gegen die ermittelt wird, wenn sich genügend “Zeugen” finden, die falsche Aussagen machen.

    Das wird sich ja dann wohl rausstellen, wer da falsch ausgesagt hat oder nicht. Warten wir’s doch einfach mal ab. 😉

    Bestimmt wird ja auch Pro-Köln genügend Zeugen haben, um die Staatsanwaltschaft zur Aufnahme eines Ermittlungsverfahren zu bewegen.

    Und nun troll Dich, Du Kusch! 😉

  56. #57 Deutsch-Indianer (30. Aug 2008 22:39)

    blockquote>Soll ich da jetzt Krokodilstränen verschütten?

    Lass Deinen Gefühlen ruhig freien Lauf, wenn es Dir gut tut.

  57. #39 Deutsch-Indianer (30. Aug 2008 22:13)

    Das ändert aber doch nichts daran, dass CDUSPDS selber entscheiden wollen, wer nun ein Recht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit hat und wer halt mit gewalttätigen Angriffen der Links- und Migranten-SA rechnen und diese “aushalten” muss.

    Exakt, sie massen sich Rechte an, die sie niemals beanspruchen dürften und dies wird immer mehr zur Normalität im politischen Alltag, in ihrer Machtgeilheit merkeln sie nicht, dass ihnen Demokratie und Grundgesetz abhanden gekommen und wie verdorben ihre Gesinnung ist.

  58. #53 Leserin

    Das ist ja schon der Knüller.
    Selbst die 68er haben(damals) die Gewaltfrage
    zumeist negativ beschieden, bis auf die RAF.
    Über ein entsprechendes Echo sollen die Ratsmitglieder sich dann mal nicht wundern.

  59. #47 Sauerlaender (30. Aug 2008 22:19)

    Die CDU will nicht mehr konservativ sein, sondern nur noch bürgerlich. Das bedeutet im Umkehrschluss, das rechts neben der CDU doch noch Platz ist, der z.B. von der “Pro” Partei ausgefüllt werden könnte.

    Mich wundert, dass offenbar noch niemand das mögliche Wählerreservoir auf der rechten Seite durch ein Meinungsforschungsinstitut hat ermitteln lassen. Es ist auffällig, dass die Union von der Schwäche der SPD kaum profitieren kann. Bei weitem kann die CDU/CSU bundesweit ihr Potenzial von 40-45 Prozent nicht mehr ausreizen. Ich vermute, in den letzten zwei Jahrzehnten hat die Union zahlreiche Wähler an die Nichtwähler verloren. Thematisiert wurde das komischerweise noch nie so richtig. Andererseits logisch, müsste man dann doch einräumen, dass es in Deutschland eine signifikante Nachfrage nach konservativen, sprich: rechten Inhalten gäbe, die politisch im „Kampf gegen Rechts“ nicht erwünscht sind.

    Viele warten nur darauf, bis sich eine wählbare Alternative gebildet hat, um aus der politischen Lethargie zu erwachen. PRO könnte hier ein Ansatz sein, jedoch wird auch diese Partei ohne prominente Vorturner niemals das nötige Standing in den Medien erhalten.

    Entscheidend ist, wie oft eine Partei in den Medien erwähnt wird, weniger, WIE über sie berichtet wird. Und solange die Öffentlich-Rechtlichen das nicht müssen, werden sies auch nicht tun. Hätte eine rechte Partei dagegen prominente Gallionsfiguren, könnte sich die Lage ändern. Solange dies jedoch nicht der Fall ist, ist es ein Leichtes, sie einfach totzuschweigen und somit auszusitzen.

  60. #65 Orianus

    Das Wählerpotential „rechts“ ist den Dressureliten seit Jahrzehnten bestens bekannt. Deswegen wird ja mit „allen Mitteln“ versucht, eine wählbare rechte Partei zu verhindern und möglichst noch im Keim zu ersticken.

  61. #66 Reconquista Germanica

    Sicher, aber mich würden mal konkrete Zahlen bzw. Studien interessieren.

  62. #67 survivor (30. Aug 2008 22:53)

    „Selbst die 68er haben(damals) die Gewaltfrage
    zumeist negativ beschieden, bis auf die RAF.“

    Halte ich für ein Gerücht!
    Natürlich waren die meisten 68er schon aus Gründen der Bequemlichkeit nicht selbst gewalttätig, aber 68er Mottos wie „Macht kaputt, was euch kaputt macht“, die „klammheimliche Freude“ über die Entführung und Ermordung Hanns-Martin Schleyers und zu guter letzt die steinewerfende 68er-Ikone Joseph „Joschka“ Fischer sprechen wohl eine deutliche Sprache über das wahre Verhältnis der 68er zur Gewalt.

  63. Wenn geistig Minderbemittelten Argumente ausgehen und das passiert naturgemäß sehr rasch, kommt ersatzweise Gewalt zum Wort.
    Links halt.

  64. Haben die Medien noch keine Parallelen zur SA gezogen?
    Ach nein, es sind ja die „Verordneten“ Guten die zugeschlagen haben…..
    Soll nur einer mit Millimeter Haarschnitt eine Deutsche Flagge zur Hand nehmen und gleich sehen die Qualitätsmedien schon das 4Te Reich am Horizont.
    Irgend was stimmt einfach nicht mehr.

  65. Wo bleibt das hysterische „Wehret den Anfängen!“-Gekreische der Berufsantifaschisten?

    SA-Gossenmob treibt wieder sein Unwesen in Deppenland!

    Aber der Faschismus unserer Zeit kommt von links daher und hat einen Verbündeten, den archaischen Gützendienst eines blutsaugenden Wüstendämons.

  66. @Orianus
    Hallo Freunde!

    Mich wundert, dass offenbar noch niemand das mögliche Wählerreservoir auf der rechten Seite

    Hallo Orianus, hallo Freunde!
    Sehe ich auch so!
    Nach 30 Jahre CDU suche ich eine Alternative!
    NPD usw. sind für mich unwählbar, es sind u.a. Judenhasser, Holocaustleugner dabei.

    Außerdem fällt eine Affinität dieser Leute zum Islamofaschismus auf- wie bei Adolf!

    Wir brauchen eine reaktionäre ,konservative Partei, die meine geliebte Bundesrepublik, wie sie in meiner Kindheit in den 60gern einmal war, wieder herstellt!
    zB. unter dem PI Rubrum.
    .

    Zu der Frage ,warum kaum jemand in unserem Gutmenschenland wagt Klartext zu reden:
    Hierzu empfehle ich eine Befassung mit der „Noelle Neumanschen Schweigespirale“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schweigespirale
    Schöne Grüße!
    CK
    DER TAG WIRD KOMMEN!

  67. Bis auf diesen Artikel hier bei PI und den Eigenbericht von Pro-Köln findet sich keinerlei andere Berichterstattung über den angeblichen Vorfall. Wie ist das zu erklären?

  68. Ich kann nur dringend empfehlen, bei der Auszählung der Stimmen in den Wahllokalen anwesend zu sein. Die Auszählung ist grundsätzlich öffentlich, und wenn man es schafft, in jedes Wahllokal wenigstens einen „interessierten Wahlbürger“ zu schicken, der sein demokratisches Recht wahrnimmt, dann kommt es vielleicht nicht zu solch merkwürdigen Ergebnissen wie in Bremen/Bremerhaven, wo seinerzeit angeblich nur eine einzige Stimme fehlte.

    Ich habe schon lange den Verdacht, dass die Wahlergebnisse wenigstens teilweise manipuliert sind. Man stelle sich nur mal so jemanden wie diese CDU-Flachpfeife als Wahlvorstand vor. Was wird er dann wohl zu den Pro-Köln-Stimmen sagen, na? Vermutlich: „Selber Schuld“: Ungültig!

  69. #76 GBruno (30. Aug 2008 23:23)

    Natürlich damit, dass der angebliche Vorfall eine reine Erfindung der rechtsextremen Partei Pro Köln ist, um die pazifistische, gewaltablehnende Demokratiefreunde der „Antifa“ zu diskreditieren, Schlaubi.

  70. Die Rolling Stones haben sich in Altamont auch von den Hells Angels schützen lassen. Da wir eindeutig Weimarer Zustände haben, sollten wir an den ‚Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold‘ anknüpfen, der die Republik damals gegen ihre Feinde verteidigt hat. Die Pros brauchen eine Schutztruppe mit Namen ‚Bundesbanner Schwarz-Rot-Gold‘, die ihr Recht auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit robust durchsetzt. Wäre eigentlich Pflicht des Staates das zu tun, aber diese Bundesrepublik in ihrem bedauernswerten Zustand und ihre Repräsentanten kommen dieser Pflicht nicht mehr nach.

  71. #54 (30. Aug 2008 22:31)
    GBruno du bist im falsches Forum!

    Wer liest schon Kölner Stadtanzeiger?
    Du mußt dir irgendwo anders Partner suchen, die mit dir über Stadtanzeiger-Geschmiere plaudern.

  72. #76 GBruno (30. Aug 2008 23:23)

    Bis auf diesen Artikel hier bei PI und den Eigenbericht von Pro-Köln findet sich keinerlei andere Berichterstattung über den angeblichen Vorfall. Wie ist das zu erklären?

    Mann, du bist vielleicht eine Flachpfeife.

  73. Ich empfehle ausdrücklich, für die Pro-Bewegung zu spenden. Wer von den Lesern hier gläubiger Christ ist, sollte seine Spende nicht mehr an die Amtskirchen geben (denn die unterstützen noch den Bau von Moscheen), sondern an die Pro-Bewegung.

  74. Dem lieben Kinderarzt

    Seine Reaktion ist verständlich,Kinder von einem NPD Mitglied behandeln ,geht gar nicht.

    Hätte genau der gleiche Arzt in der NS Zeit
    praktiziert ,wären es wohl die jüdischen Kinder gewesen,die er nicht behandelt hätte.
    Die Mitläufer sterben nicht aus.

  75. Die Vorgehensweise der linksextremen Antifaschläger erinnert stark an die jene der Nationalsozialistischen SA-Horden und müsste eigentlich den Verfassungsschutz auf den Plan rufen. Zu hoffen ist, dass die Angreifer über das Video ausgeforscht werden können und zu langen Haftstrafen verurteilt werden.

  76. #76 GBruno (30. Aug 2008 23:23)

    Bis auf diesen Artikel hier bei PI und den Eigenbericht von Pro-Köln findet sich keinerlei andere Berichterstattung über den angeblichen Vorfall. Wie ist das zu erklären?

    Du liest zu viel Pöbelpresse, GBruno.

  77. #60 Florian (30. Aug 2008 22:42)

    Der Film auf der Pro-Seite ist echt witzig. Die Chaoten machen einen auf hart, sobald sie aber angefasst werden, kreischen sie wie kleine Kinder :-)))

    Nabend Florian.

    Von welchem Video sprichst Du? Ich habe dort keines gefunden. Wurde es zwischenzeitlich entfernt?

  78. Ein eigener Fernsehsender pro Deutschland über das Internet wäre eine Lösung.
    Als Dach für alle regionalen pro’s, die sich die Sendezeit teilen.
    Keine Angriffsfläche für linke Gewalt, dafür aber ein Millionen-Publikum.

  79. 88 Fruehaufsteher (30. Aug 2008 23:45) #76 GBruno (30. Aug 2008 23:23)

    Bis auf diesen Artikel hier bei PI und den Eigenbericht von Pro-Köln findet sich keinerlei andere Berichterstattung über den angeblichen Vorfall. Wie ist das zu erklären?

    Du liest zu viel Pöbelpresse, GBruno.

    Hallo,
    Dies ist kein Linksfaschistisches Forum
    andere Meinungen sind bitte zu respektieren
    Ich glaube das GBRUNO das ganz anders meint wie es aufgefasst wird.
    Im übrigen habe ich keine Lust von einer LINKEN Meinunsdiktatur in eine Rechte abzurutschen

  80. #91 fundichrist (30. Aug 2008 23:58)

    Dies ist kein Linksfaschistisches Forum

    Ich hätte schreiben sollen, „Wenn Du sonst nichts gefunden hast, liest Du nur Pöbelpresse.“ Ich hoffe, das Mißverständnis ist beseitigt.

  81. Multikultibegeisterte Journalistin will Artikel über „arme Flüchtlinge (Irak, Iran, Afhganistan, …) schreiben und Informationen aus erster Hand erhalten und wird dafür von den Kulturbereicherern vergewaltigt

    Multikulturelle Flüchtlingsvergewaltigung einer Journalistin – und die Medien schauen weg…

    Udo Ulfkotte
    Flüchtlinge sind durchweg hilflose und arme Menschen, die in höchster Not in Europa eintreffen und für jede Hilfe dankbar sind – so das Bild, das Medien gern verbreiten. Eine britische Journalistin wollte nun von einer „armen“ Flüchtlingsgruppe die Geschichte ihrer Flucht hören – und wurde vergewaltigt. Die Flüchtlinge schauten gelangweilt bei ihren Hilfeschreien zu. Das ist ein schweres Verbrechen, aber die Berichterstattung darüber ist wohl politisch nicht korrekt. Denn deutsche Medien schließen die Augen und schauen vereint weg…

    Hundert Sondereinsatzkräfte der französischen Polizei haben ein kleines Viertel nahe dem Hafen der Stadt Calais abgeriegelt. Dort werden derzeit Flüchtlinge befragt, die illegal von Calais aus nach Großbritannien wollen. Befragt werden Männer aus dem Irak, aus Afghanistan und dem Nahen Osten. Eine junge britische Journalismus-Studentin bezichtigt die Männer einer brutalen Vergewaltigung. Die Frau wollte mit den Männern eigentlich über deren Strapazen und Entbehrungen sprechen – und danach einen multikulturellen und politisch korrekten Bericht über ihre Studien verfassen. Doch anstelle journalistischer Studien gabs zwangsweise brutalsten Sex. Der Haupttäter soll nach derzeitigem Ermittlungsstand aus dem Irak stammen. Die Polizei hat Fahndungsfotos veröffentlicht.

    Die Behörden und die in der Nähe arbeitenden Hilfsorganisationen sind über die Naivität der 31 Jahre alten und ursprünglich aus Kanada stammenden Journalistin entsezt. Britschen Zeitungen gegenüber stellen sie die Frage, wie eine junge Frau nur allein in das „Dschungel“ genannte Camp der Illegalen gehen konnte. Ein jeder hält das für hochgradig gefährlich – nur die Frau hatte offenkundig keine Kenntnis von der Realität. Denn Gruppenvergewaltigungen junger Frauen sind im Umfeld des Camps der Illegalen in Calais nichts Ungewöhnliches.

    Dass nicht hinter jedem Flüchtling ein dramatisches Schicksal steht, berichtet uns auch Leo Wieland in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Nach seinen Angaben haben die über das Mittelmeer kommenden nordafrikanischen Bootsflüchtlinge ihre Taktiken in Windeseile an die Marine angepasst. Nachdem die Spanier den Überlebenden von in Seenot geratenen Booten mehrfach (entgegen den offiziellen Richtlinien) ein Aufenthaltsrecht angeboten hatten, spielen die kräftigen Flüchtlinge intakter Boote nun Schiffbrüchige und klammern sich von außen an ihre „versinkenden“ Boote, sobald sich die Marine nähert. Sie berichten dann auch über angeblich ertrunkene Säuglinge – das alles sind dann aber wohl häufig orientalische Märchen…

    http://info.kopp-verlag.de/news/multikulturelle-gruppenvergewaltigung-einer-journalistin-und-die-medien-schauen-vereint-weg.html
    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/france/2637452/British-journalism-student-gang-raped-in-Calais.html

  82. Zitat

    #56 Sauerkraut mit Ripple (30. Aug 2008 22:34) In nicht allzu ferner Zukunft werden diese Ratten reihenweise an den Bäumen baumeln, zurecht!!

    /Zitat

    Wen willst Du mit dieser Sprache eigentlich überhaupt noch erreichen?

  83. mich kotz das alles nur noch an…

    …bitte wann fangen wir an uns zu wehren???

  84. #94:
    mich kotz das alles nur noch an…

    …bitte wann fangen wir an uns zu wehren???

    Na bei der Wahl, wann denn sonst?
    Die etablierten Parteien müssen an die Wand geklatscht werden.

  85. OT:

    http://www.n-tv.de/Warnung_an_USA_und_Israel_Iran_droht_mit_Weltkrieg/300820083919/1016710.html

    „Warnung an USA und Israel
    Iran droht mit „Weltkrieg“

    Ein hochrangiger iranischer General hat für den Fall eines Angriffs auf sein Land einen „Weltkrieg“ vorausgesagt. „Jeder Angriff auf den Iran würde einen Weltkrieg zur Folge haben“, sagte Vize-Generalstabschef Masud Dschasajeri der amtlichen Nachrichtenagentur Irna.

    Dschasajeri warf den USA und Israel ein „Raubvogelverhalten ohne Grenzen“ vor. Israelische Regierungsmitglieder hatten wiederholt mit Luftangriffen auf iranische Atomanlagen gedroht, falls nur so die Entwicklung von Atomwaffen im Iran verhindert werden könne.

    Auch die US-Regierung schloss Präventivangriffe nicht aus. “

    Die Amis sollten denen endlich mal 5 oder 6 500-Megatonnen Nuklearsprengsätze platzieren…dann würden daunten nur noch Kakerlaken Weltkrieg spielen…aber das wäre wohl politisch nicht ganz korrekt.

  86. Ein SAALSCHUTZ für Aktionen von Pro Köln wäre mittlerweile notwendig. (Der Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold war übrigens eine Organisation sozialdemokratischer ehemaliger WK I Frontsoldaten).
    Es müßten sich einige ausreichend kräftige und vor allem wachsame Personen im Umfeld der Stände befinden, die rechtzeitig das Antifa-Pack stören. Entsprechende Selbstschutzmittel, oft auch der einfachsten Art, könnten dabei oft hilfreich sein. Sobald es auch in meiner NRW-Region Assistenzmöglichkeiten gibt, werde ich dabei sein.

  87. #91 fundichrist (30. Aug 2008 23:58)
    … Im übrigen habe ich keine Lust von einer LINKEN Meinunsdiktatur in eine Rechte abzurutschen

    Aber, dass hier eine andere Meinung als die der Linken vertreten wird ist dir schon klar?

    Soll man die Linken nach deiner Meinung so schonend kritisieren, dass deren Gefühle nicht verletzt werden?
    ———————-
    Es ist Samstagabend, dass an solchen Tagen die Nachrichten nicht immer auf dem neuesten Stand gehalten werden ist GBruno und dir wohl noch nie aufgefallen?

    Dass über einen linken SA-Angriff auf die verhassten Pro-Parteien, von den vorwiegend von Rot/Grün gesteuerten Presseorganen nicht gleich berichtet wird ist dir auch klar? Die müssen nämlich die Sache äußerst genau überprüfen, ob sich nicht doch ein Detail finden läßt, um die Täter als Opfer erscheinen zu lassen.

    Ts, ihr seit mir wirklich ein paar ….

  88. #91 Fundichrist

    Hallo,
    Dies ist kein Linksfaschistisches Forum
    andere Meinungen sind bitte zu respektieren
    Ich glaube das GBRUNO das ganz anders meint wie es aufgefasst wird.
    Im übrigen habe ich keine Lust von einer LINKEN Meinunsdiktatur in eine Rechte abzurutschen

    So ist es. Die paar Äußerungen a la „Flachpfeife“ in Bezug auf GBruno erinnern sehr unangenehm an typisch linke Meinungspolizei. Ist abstoßend sowas.

  89. # citizen kane, mit geht es ähnlich mit der gesamten Situation. Etliche Male habe ich der CDU meine Stimme geschenkt. Immerhin kam es in meinem Bundesland NRW nach 40 Jahren zu einem Machtwechsel, dessen Effekt durch die Rüttgers-Laschet-Kamarilla fast wieder verpufft ist.
    Für die Kommunalwahl 2009 und wohl auch bei der Landtagswahl 2010 werde ich jede irgendwie sinnvoll erscheinende Formation wählen, die Islamisierung und der ganze Zusammenhang als Problem benennt. Die CDU jedenfalls nicht mehr.
    Vielleicht kommt es ja über größere Erfolge bei der Kommunalwahl im Rheinland auch bei Landtagswahl zu einer Überraschung für die PC-Altparteien.
    Durch das Versagen der SPD und den daraus resultierenden Erfolg der Linkspartei wird 2010 in NRW auch alles ganz anders sein. Wer weiß, vielleicht buhlt Rüttgers ja noch mal um die Stimmen der Pro NRW-MdLs?

  90. Nachschlag zu #99 Laurel (31. Aug 2008 00:23)

    Wenn Antifa schlecht aussehen könnte,
    überprüft die rot-grüne Presse, ob man diese Nachricht nicht hinauszögern kann, bis sie uninteressant geworden ist oder gar ganz unter den Tisch fallen lassen kann, wenn sie bisher noch nirgends aufgetaucht ist.

  91. Die Meldung über den Angriff auf den Pro Köln-Mann kam im ksta auch erst viel viel später, aber sie kam. Ich tippe auf morgen Nachmittag, und dann natürlich nur im Leverkusener Bereich.

  92. #52 Paula (30. Aug 2008 22:29)

    50 Millionen? Es steht und stand doch überall, dass das lediglich ein 20 Millionen Euro Projet ist.

    Schaun Sie mal, was ich gefunden habe:

    02.12.2003 Nun hat der „Trägerverein Zentralmoschee“ vor Ort einen aussichtsreichen Konkurrenten bekommen: Der Kölner Rechtsanwalt Hasan Gökhan Ugursoy will an der Kunftstraße eine 20-Millionen-Investition über ein Genossenschaftsmodell möglich machen. „Die Menschen sollen nicht spenden, sondern selbst bauen“, so das Ziel der Privatinitiative. Ugursoy will 1000 Muslime in Köln dafür begeistern, sich mit jeweils 5000 Euro an einer Baugenossenschaft zu beteiligen. So käme ein Viertel des nötigen Geldes zusammen, der Rest könne über einen Kredit finanziert werden, der dann wiederum über Mieteinnahmen für Geschäfte und ein türkisches Bad bedient werden könnte.

    http://www.fdp-koeln.de/index.php?l1=9&l2=0&l3=1&aid=1546

    Offensichtlich hat die Ditib genug Geld als staatliches türkisches Unternehmen.

  93. In Deutschland werden nur die Vorgaben der EU-Diktatur umgesetzt, die Eurabia will.
    Mit dem Geld für den Kampf gegen Rechts wird zum großen Teil die linke SA finanziert die eingesetzt wird um Gegner der Islamisierung Europas einzuschüchtern und den Weg freizumachen für Eurabia.
    Wir stehen wieder kurz vor einer totalen Diktatur. Diese wird schlimmer als alles Dagewesene, da die technischen und medizinischen Möglichkeiten einen sehr hohen Stand erreicht haben.

  94. #56 Sauerkraut mit Ripple (30. Aug 2008 22:34)

    Und Merkel sagte vor und nach ihrer Wahl:

    „Die Türkei kommt nicht in die EU. Wir bieten der Türkei eine priviligierte Partnerschaft an.“

    Das sagte sie, obwohl sie als Bilderbergerin und von der EU die Barcelonadeklaration genau kannte, mit dem Wortlaut:

    Auszüge aus der Barcelona/Euromediterranien-Erklärung von 1995:

    Die die Euro-mediterrane Partnerschaft ist zwischen der EU, Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Jordanien, der Palästinensischen Selbstverwaltung, Syrien, der Türkei und Israel eingegangen.

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

    Wie glaubwürdig ist Merkel?

  95. Zeuge des Überfalls auf den politischen Gegner war der Leverkusener CDU-Fraktionsvorsitzende Klaus Hupperth, der laut Pro-Köln den Vorgang kommentierte: “Mir ist völlig egal, was mit Euch geschieht. Ihr seid selbst schuld!”

    Ich bin mir sicher, daß das die Mehrheit selbst der CDU nicht so sieht wie Hupperth.

    Selbst rassistische LePen-Freunde sind Menschen und weil sie Menschen sind, gilt das Grundgesetz „Der Würde des Menschen ist unantastbar“ für ALLE gleichermaßen, ohne Ausnahme, sowohl für Opfer, als auch für Täter, für Böse als auch für Gute.

    Es heißt ja schließlich auch:

    „Ich habe niemals meinem Mund erlaubt, den Tod auf einen Feind herabzuwünschen.“ (Hiob 31)

    und

    „Euch allen sage ich: Liebt eure Feinde und tut denen Gutes, die euch hassen. Segnet die Menschen, die euch Böses wünschen, und betet für alle, die euch beleidigen. … Wenn dir einer den Mantel wegnimmt, dann weigere dich nicht, ihm auch noch das Hemd zu geben. Gib jedem, der dich um etwas bittet, und fordere nicht zurück, was man dir genommen hat.

    So wie ihr von anderen behandelt werden möchtet, so behandelt sie auch. Oder wollt ihr dafür belohnt werden, dass ihr die Menschen liebt, die euch auch lieben? Das tun selbst die Leute, die von Gott nichts wissen wollen. Ist es etwas Besonderes, denen Gutes zu tun, die auch zu euch gut sind? Das können auch Menschen, die Gott ablehnen.“

    Wenn sich alle Parteien und Fronten daran hielten, gäbe es erheblich weniger Probleme – auch und gerade innerhalb der Islamkritik.

  96. Offensichtlich hat die Ditib genug Geld als staatliches türkisches Unternehmen.

    Nach dem Militär sind die Ausgaben für die Religionbehörde die zweithöchsten im türkischen Staatshaushalt, die DITIB in Deutschland ist eine Außenstelle dieser Behörde.
    Die türkische Religionsbehörde ist auch das Amt für exterritoriale Besiedlung und Kolonisation. Durch die Außenstellen der Religionsbehörde, wie die DITIB, werden die Auslandstürken vom türkischen Staat verwaltet, kontrolliert und gesteuert.
    Die Aufgabe der DITIB ist es einen türkischen Staat im deutschen Staat aufzubauen, in gewissen Kreisen wird Deutschland als schon Westtürkei bezeichnet.

  97. #91 fundichrist

    Unser Brunotroll meint es genauso, wie es rüberkommt. Das hat er in den letzten Tagen durchblicken lassen. Er ist ein Provokateur, den man am besten einfach „links“ in der Gosse liegen lässt.

  98. Angesichts dieses erneuten Angriffs auf die Pro-Bewegung kann ich mich nur wiederholen: Rüstet euch mit geeigneten Selbstverteidigungsmitteln, am besten Pfeffersprays aus. Ein Pfefferspray versetzt selbst eine 70-jährige Rentnerin in die Lage sich gegen körperlich überlegene Angreifer erfolgreich zur Wehr zu setzen. Hätte einer der Standbetreiber ein solches zur Verfügung gehabt, wäre die Sache vielleicht anders ausgegangen. (Die Linken sind fast alle feige Hunde. Geht einer der Vorstürmenden, die meist zugleich die Leithammel sind, zu Boden, nehmen die anderen nicht selten die Beine in die Hand.)

    #28 Reconquista Germanica

    Man kann in dieser Frage nicht allein auf die Berichterstattung der MSM schielen. Politischer Terror versetzt unsere Feinde in die Lage unsere Arbeit soweit zu behindern, dass sie fast unmöglich wird. Auf den Staat kann man in dieser Sache leider nicht vertrauen. Selbst wenn die Angreifer gefasst werden sollten, erwartet sie im besten Fall eine Bewährungsstrafe, so sie nicht einschlägig vorbestraft sind. Solch eine Drohung schreckt keinen Überzeugungstäter ab, das sind Erfahrungswerte.

    Die einzige wirksame Strategie, um eine solche Serie von Übergriffen zu beenden, ist es, den Linksfaschisten zu beweisen, dass sie bei Angriffen auf Islamkritiker nicht ungeschoren davonkommen. Alles andere wird nur als Schwäche ausgelegt und provoziert neue Gewalt.

    #17 Markus Oliver (30. Aug 2008 21:47)

    Naja, ein Grundschullehrer eben und damit Unterschicht. Was will man erwarten?

    Was soll denn nun dieser Unsinn? Weder zählen Grundschullehrer soziologisch betrachtet zur Unterschicht, noch zeichnet sich diese gegenüber anderen Gruppen durch moralische Verkommenheit aus. Wenn ich mir die rotgrün-gehirngewaschene Mittelschicht angucke, aus der auch ich stamme, glaube ich eher an das Gegenteil.

  99. @ #107 Obama im Laden (31. Aug 2008 00:58)

    … Wenn dir einer den Mantel wegnimmt, dann weigere dich nicht, ihm auch noch das Hemd zu geben. Gib jedem, der dich um etwas bittet, und fordere nicht zurück, was man dir genommen hat.

    Das kannst du von mir aus so halten, für mich ist das purer Schwachsinn
    und unterstehe dir mir etwas zu schenken. 😉

  100. #107 Obama im Laden (31. Aug 2008 00:58)

    Wenn sich alle Parteien und Fronten daran hielten, gäbe es erheblich weniger Probleme – auch und gerade innerhalb der Islamkritik.

    Aha! Und was tun SIE hier in diesem Blog?
    Predigen Sie doch besser da, wo es weniger Probleme gibt.

  101. #111 Laurel

    Das kannst du von mir aus so halten, für mich ist das purer Schwachsinn
    und unterstehe dir mir etwas zu schenken.

    Danke für deine Ehrlichkeit.

    Man kann sich entscheiden, ob man dem Wort Gottes folgen möchte oder es läßt. Segen gibt es aber IMMER, wenn man sich nach der Bibel richtet, Streit und Vedruß und Ärger, wenn man es nicht tut.

    #112 karlmartell

    Aha! Und was tun SIE hier in diesem Blog? Predigen Sie doch besser da, wo es weniger Probleme gibt.

    Ach Karl, ich gebe euch den richtigen Ausweg. DU hast recht: Die Probleme selbst sind doch schlimm genug. Gerade deshalb. Ich kann leider nichts dafür, daß PI z.B. den Leuten von ProKöln /LePen folgen wie die Kinder dem Rattenfänger von Hameln. „Er spielt unser Lied – schließlich ist es ja ISLAMKRITIK!“

    Der Ausgang der Geschichte ist ja bekannt. Manche müssen erst bestimmte Erfahrungen machen, und erkennen: da wo Islamkritik draufsteht, ist nicht immer wirklich Islamkritik drin. Denn ultrarechte nationalistische Gesellschaftsideen sind letztlich keinen Deut besser als die Islam-Gesellschaft mit angewandten Schariagesetzen. Soviel habe ICH jedenfalls aus der Geschichte gelernt.

    DU aber kannst natürlich gern das glauben, was du glauben magst. Meinungs- und Glaubensfreiheit sind übrigens nicht humanistische, sondern christliche Grundwerte. Bei Gott hat man immer die Wahl.

    Man kann sich zwischen Wahrheit und Lüge entscheiden.

  102. @Laurel 108
    Dazu passt, dass Erdogan sich herausnehmen kann nach Deutschland zu fahren und dort vor Landsleuten eine Rede zu halten, ohne dass auch nur ein Repräsentant Deutschlands ihm dabei irgendwie in die Quere kommt. Dass Erdogan diese Kölner Veranstaltung durchführen konnte, zeigt, dass unsere Politiker nicht darauf bestehen, dass in Deutschland ein Repräsentant eines anderen Staates sich nicht direkt an das Volk wenden kann. Da fühlt man sich echt als Georgier, in deren Land auch Putin für einen großen Bevölkerungsanteil der Staatschef ist. Weil unsere Politiker so hasenfüßige Nieten sind, lassen sie es zu, dass man in Ankara mit der deutschen Souveränität so seine Spielchen treibt.

  103. #97 predator66 (31. Aug 2008 00:17)

    Irgendwie schreiben Sie Schwachsinn.
    Ahmadinedschad hat gerade erklärt, dass er ein Freund von Obama ist. Der gute Iraner wird sich aber sehr zurücknehmen müssen, falls Osama US Präsident wird.

    Die EU ebenfalls. Denn ein neuer Präsident in USA wird nicht bereit sein, mit 3000 deutschen Soldaten z.B. in Afghanistan zufrieden zu sein. Der wird mehr Einsatz fordern. Dann werden die Obamanesen in Deutschland und der EU dumm ausschauen.

    Und bashen gegen den neuen Präsidenten Obama können die Obamanesen auch nicht mehr. Das wäre ja rassistisch.

    Die müssen sich ein neues Bashing-Opfer suchen, haben es wahrscheinlich schon ausgemacht in einem russischen Politiker.

    Wahrscheinlich ist Medwedew oder Putin dann der germanischen Basher liebstes Kind. Sieht ganz danach aus.

    Na, mal hören, was Frau Sauer-Merkel ;-)dazu weiss? Schaun wir mal.

  104. #113 Obama im Laden (31. Aug 2008 01:27)

    Entschuldigen Sie, aber wir scheinen von unterschiedlichen Blogs zu sprechen. Ich kann nämlich nicht feststellen, dass PI lePen folgt und Proparteien bewirbt.

    Es geht doch wohl darum, dass in Leverkusen Menschen verprügelt wurden, weil sie eine andere Meinung vertreten, als die, die den Linken zu eigen ist. Das sollte in einer Demokratie nicht passieren dürfen.

    Wenn LePen irgendwohin eingeladen wird, hat er das Recht seine Meinung zu sagen, sofern er nicht andere Menschen damit beeinträchtigt oder ihnen schadet.

    Darüber zu schreiben bedeutet absolut nicht, dass man die gleiche Meinung hat.

    Oder sind Sie der Auffassung, dass Ihre persönliche Meinung von anderen zu teilen ist.

  105. #113 Obama im Laden (31. Aug 2008 01:27)
    … Meinungs- und Glaubensfreiheit sind übrigens nicht humanistische, sondern christliche Grundwerte. …

    Das kann vielleicht sein, aber diese Werte waren den meisten Menschen verwehrt, erst durch Kampf wurde erreicht, dass jedermann an diesen Werten teilhaben durfte. Außerdem glaube ich, dass über diese Werte schon bei den alten Griechen diskutiert / philosophiert wurde, da gab es noch kein Christentum.

  106. #117 talkingkraut (31. Aug 2008 01:34)
    Der Auftritt von Erdogan hat schon einigen Politikern weh getan, nicht nur der deutschen Bevölkerung, es gab auch ziemlich negative Reaktionen. Ich glaube auch, dass Erdogan u. die Türkei momentan von der Merkel ziemlich ignoriert werden, ich hoffe, dass dies nicht bloß eine Illusion von mir ist und dass dieser Zustand recht lange anhält.

  107. Die auch hier wieder erwähnten „Gutmenschen“ sind Sozialisten.

    Sozis sind die größten Verbrecher aller Zeiten.

    Wann geht das endlich mal in Euren dämlichen deutschen Kopp.

    Ratio

  108. Ich frage mich, wer hier all den „Links“-Feinden
    das Gehirn vernebelt hat. HEUTE ein Gegner der „Linken“ zu sein, hat absolut gar nichts damit zu tun, dass historisch aber auch wirklich ALLE Fortschritte „links“ motiviert waren. Wenn Ihr hier Eure Meinungsfreiheit hoch haltet: das ist eine „linke“ Erungenschaft ! Gewaltenteilung, Demokratie, Menschenrechte – ALLES wurde gegen „Rechts“ erkämpft.
    Man braucht nicht zur „linken“ Französischen Revolution zurückzugehen.
    Frauenwahlrecht, Parlamentarische Demokratie, Versammlungsfreiheit, Pressefreiheit – alles
    „linke“ Errungenschaften, mühsam gegen das rechte, erzkonservative Bürgertum erkämpft.
    Hier gibt es viele, die NICHTS wissen, von nix Ahnung haben, aber das Maul aufreißen!
    Das ewige Anti-Links-Getue ist langsam mega-lächerlich und seeeehr unproduktiv –
    genauso wie das hier gepflegte Bild des angeblich bekämpfenswerten Obama in den USA.
    Ist dies demnächst eine Kreationisten-Seite ?

    Die Dauer-Schreiben ewig gleich-Gestriger mit ewig den selben Absonderungen macht diesen Blog langsam mega-langweilig !

  109. Ja, diese linksfaschistischen SA-Trupps. Keine Aufregung in der Tagesschau oder dem Heute Journal. Couragierte Bürger mit ihren Infoständen zählen halt nichts.

  110. Als örtliches CDU-Mitglied würde ich dem Herrn Klaus Hupperth mit einem Parteiauschluss drohen (wegen undemokratischen Verhaltens), selbst wenn er mein Fraktionsvorsitzender wäre. Er muss einfach sehen, das sowas bei den konservativen nicht gerne gesehen ist. Ich würde mich für ihn schämen.

  111. #33 bendolino1
    Das ist billig zu behaupten, dass jeder NPDler ein KZ-Wächter und Henker ist, der alle mit andrer Meinung ausradieren würde.

  112. #127 Stolze Kartoffel
    Wer hat denn in den letzten Jahren die große nationale Front ausgerufen und jede rechtsradikale Schlägertruppe freundlich umarmt? Die NPD ist eindeutig nicht Teil des demokratischen Spektrums und ja, es ist zu verstehen, dass der Arzt die Kinder nicht behandeln wollte, ist ja nicht so, dass er eine Notfallversorgung abgelehnt hat( was wohl kein Arzt machen würde, weil es strafrechtliche Konsequenzen hätte) und für Alle die es vergessen haben, Deutsche waren die ersten (KZ-)Insassen (Gefangenen) nach der Machtergreifung, die Nazis haben links angefangen und dann nur deshalb vor der katholischen Kirche halt gemacht, weil der Papst Pius der XII genug Anpassungsfähigkeit gezeigt hat.

  113. Ihr seid selber schuld

    Aha. Soviel zur westdeutschen Herrenmenschenmoral, auch aus der CDU, von denen sich die Bürger der DDR seit 1989 anhören müssen, wie unmoralisch sie gelebt haben, vor allem, wenn sie damit argumentierten, Jeder habe ja gewusst, dass man nicht einfach so über die Grenzanlagen der DDR in den Westen flieht. Weil man da Gefahr läuft, erschossen zu werden. Und hier also dieselbe Argumentationsschiene.

    Jeder weiss ja, dass der Islam unfriedlich ist, auch wenn Jeder tatsächlich etwas Anderes sagt. Nämlich, dass die Kleider des Islam einfach prächtig sind. Ihr seid selber schuld ist also nicht nur ein Eingeständnis über das Wesen des Islam, dessen Moschee Pro Köln verhindern will, es ist auch Ausruck höchster ziviler Feigheit und Beleg dafür, dass die Freiheit, seine Meinung zu äussern, in Bezug auf den Islam in Deutschland ungefähr so gross ist, wie die Regierung in Russland für ihre Homosexuellenpolitik in Moskau zu kritisieren.

    Dieser CDU-Mann sollte sich schämen aber Scham und CDU? So etwas geht doch gar nicht mehr!

  114. @ #124 Cosmee (31. Aug 2008 03:35)
    Dir ist aber sicher auch schon aufgefallen, dass in den Medien dieser Republik, fast nur noch vom Kampf gegen rechts berichtet wird und dass dieser intensiviert werden muss und dass mehr Geld für diesen Kampf her muss?
    Dir ist sicher auch aufgefallen, dass in denselben Medien immer mehr versucht wird Islamkritik und Widerstand gegen Moscheebauten dem Rassismus und Nazitum gleichzusetzen? Wer steht hinter diesen ganzen Aktivitäten deiner Meinung nach?

  115. Bis auf diesen Artikel hier bei PI und den Eigenbericht von Pro-Köln findet sich keinerlei andere Berichterstattung über den angeblichen Vorfall. Wie ist das zu erklären?

    Gleich geschaltete Presse!

  116. Weiß jemand, ob die Angreifer vermummt waren?

    Dann könnten es auch Türken gewesen seien, die auf diese Weise für den Bau ihrer Moschee vorgehen…

  117. Warum diese Aufregung?
    Die Römer haben Köln erobert. Und nun erobern die Muslime Köln. Da muß sich PRO KÖLN nicht wundern,
    wenn hart gekämpft wird.

  118. Obwohl ich aus guten Gründen aus der CDU ausgetreten bin, gefällt mir hier das plumpe CDU bashing überhaupt nicht. Auch einige Behautungen sind unwahr, z.B. das Merkel vor der Wahl verschwiegen hat, das sie die MWST erhöhen will. Genau das Gegenteil ist der Fall, die SPD hat Wahlkampf gemacht, indem sie der CDU vorwarf, die MWST erhöhen zu wollen(Müntefering: Mit uns nicht!). Wortbruch ging in diesem Fall von der SPD aus, die CDU hat immer gesagt, das bei einem Wahlsieg die MWST erhöht wird.

    Trotzdem bin ich ausgetreten, weil wirklich gute Politiker wie Merz (der hier im Sauerland sehr beliebt ist) durch den linken Unions Flügel systematisch vertrieben wurde. Würde Merz z.B. für die „Pro“ Partei kandidieren, sage ich „Pro NRW“ im Sauerland mind. 30% vorraus. Man sollte sich von Seiten der „Pro“ Partei nicht nur um enttäuschte CDU Wähler kümmern, sondern auch um enttäuschte CDU Politiker.

  119. #136 Igor Rasputin (31. Aug 2008 09:29)

    Die Römer haben Köln erobert.

    Ohne penibel sein zu wollen, aber die Römer haben Köln gegründet. Einfach mal googeln.

  120. zum kinderarzt: das ist standeswidrig gehandelt, egal was die standesvertretung sagt: ohne ansehen der person!

    und die nichtbehandlung der kinder: das ist sippenhaft.

    mfg
    wien 1529

  121. Ich würde als ProNRW Vorstand einfach ein paar vertrauensvolle Sicherheisleute anstellen (keine Museltürsteher). Wichtig ist, dass diese Leute eine weiße Weste haben. Falls soetwas nochmal passiert werden die Angreifer dann fachgerecht „gestoppt“. Allerdings würde die Presse es bestimmt wieder andersherum auslegen und die Sicherheitsleute als „braune Schlägertruppe“ darstellen.
    Und wenn sie keine derartigen Maßnahmen ergreifen und sich verprügeln lassen bringt es auch wenig, da es die Presse nicht interessiert außer vll in dem Sinne: Selbst Schuld! Ihr seid halt Nazis! Die darf man verhauen…

  122. #136 Igor Rasputin (31. Aug 2008 09:29)

    Die Römer haben Köln erobert.

    Ohne penibel sein zu wollen, aber die Römer haben Köln gegründet. Einfach mal googeln.

    Ironie an:
    Aber die Türken haben Köln nach dem 2. WK wieder aufgebaut…die berühmten Trümmertürken während die Deutschen faul in der Sonne lagen.

    Ironie aus

    Zum Thema: Die verletzten Pro NRW/Pro-Köln Leute sind doch nur „scheiß Deutsche“. Warum also die Aufregung?
    Wären es Ausländer gewesen, würden jetzt schon überall Kerzchen brennen, dieses CDU Männlein Klaus Hupperth wäre geschockt und würde die Demokratie gefährdet sehen.
    Um Pro-NRW Mitglied zu werden mußte ich unterschreiben, dass ich zur Verfassung stehe.
    Das habe ich gerne getan, da ich 100% zum Grundgesetz stehe.
    Zum Grundgesetz!!! Und nicht zu 1000 Ausnahmeregelungen(Vielehe, Ehrenmorde, Schächten usw.) für Moslems!!!
    Steht nicht im Grundgesetz, dass die Würde des Menschen unantastbar sei? Steht da auch nicht etwas über freie Meinungsäußerung?
    Wenn ja, wie sind dann die Äußerungen von CDU Männlein Klaus Hupperth zu erklären?
    Bekennt sich Klaus Hupperth etwa nicht zum Grundgesetz?
    Wenn es im Grundgesetz steht und er nicht dazu steht, sollte er die Koffer packen und sein Amt aufgeben.

  123. #137 Sauerlaender (31. Aug 2008 09:45)

    „Genau das Gegenteil ist der Fall, die SPD hat Wahlkampf gemacht, indem sie der CDU vorwarf, die MWST erhöhen zu wollen(Müntefering: Mit uns nicht!). Wortbruch ging in diesem Fall von der SPD aus, die CDU hat immer gesagt, das bei einem Wahlsieg die MWST erhöht wird.“
    ———————————————

    So sieht´s aus. Die CDU hatte seinerzeit klar gesagt, daß sie im Falle eines Wahlsieges die MWSt. um 2% erhöhen würde. Die SPD hatte daraufhin im Wahlkampf verkündet, daß es mit ihr keine MWSt.-Erhöhung geben wird (die sog. „Merkel-Steuer“); dies war eines der Hauptwahlkampfthemen der SPD.

    Nach der Wahl kam es dann zu Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und SPD und die Öffentlichkeit nahm an, daß es nun einen Kompromiß auf eine 1%ige Erhöhung geben würde. Zur Überraschung aller wurden es dann sogar 3%. So ist Politik.

  124. #140 Vigilante
    Und woher sollen die zich Hundert Euro am Tag kommen? Selbst die FDP ist ja in vielen Regionen pleite, dann kann es sich so eine Partei sicher nicht leisten.

  125. @ #137 Sauerlaender
    „Man sollte sich von Seiten der “Pro” Partei nicht nur um enttäuschte CDU Wähler kümmern, sondern auch um enttäuschte CDU Politiker.“

    CDU-Aussteiger-Telefon
    0176 77102702

    Meinten Sie soetwas ? Das giebt es schon lange, zu finden auf der Seite von Pro nrw,
    http://www.pro-nrw.org/
    Zimlich weit oben auf der REchten seite, nur Anrufen müßten die Betroffenen Politiker schon Selber.

  126. @ #140 vigilante:
    solche sicherheitsleute kosten geld und wenn es zu unschönen szenen kommt, heißt es immer, der „braune schlägertrupp“ habe angefangen, wir kennen ja unsere qualitätspresse…

    warum postiert man nicht einfach im umfeld einige unauffällige leute, die alles dokumentieren und dann die überfälle ins netz stellen?
    würde mich eine horde linker einzeller überfallen, würde ich zuerst versuchen, denen ihre haßmasken, sonnenbrillen und sonstige vermummung vom gesicht zu ziehen, denn nichts hassen die, die „gesicht zeigen gegen rechts“ wollen mehr, als ihr wahres gesicht zu zeigen. außerdem kann es hilfreich sein, die angreifer mit den fingern zu kratzen; im idealfall jeden angreifer mit einem anderen finger. dann hat man sich eine dna-täter-datenbank für die spurensicherung der polizei im wahrsten sinne des worte „unter die finger gerissen“.

  127. Verdammtes linksfaschistisches Pack!
    Vielleicht sollte man denen nächstes Jahr im Wahlkampf mal dieselbe Ehre zuteil werden lassen, wenn die Fußgängerzonen wieder voll sind mit SED-Ständen. Ach so ja, man nennt sich ja jetzt Die Linke…

  128. nach 60 jahren ist der totalitarismus von oben wieder zurück in deutschland. wieder ist es ein sozialistisches terrorregime. keine rotbraunen nationalsozialisten, jetzt sind die rot-roten faschisten dran. sie haben die demokrtie nur und ausschließlich benutzt, um an die macht zu kommen. uns stehen schwere zeiten bevor. notfalls bleibt der untergrund.

  129. Unglaublich!

    Es ist nicht hinzunehmen daß politisch motivierte Anschläge als „normal“ dargestellt werden bzw. die Schuld noch den Opfern in die Schuhe geschoben wird!

    Die faschistoide „Antifa“ führt sich auf wie die SA vor der Machtübernahme der Nazis.
    Da wurden auch politische Gegner und alte Leute verprügelt – und man war stolz drauf.

    Traurig ist daß diese Leute von politischen
    Kräften gedeckt werden.

  130. CDU/CSU hatte einst honorige Leute. Nur konnten die die Entwicklung weder stoppen, noch den Menschen in aller Breite verständlich machen, was auf sie zu kommt.

    „Die Rückkehr der Ausländer in ihre Heimat darf nicht die Ausnahme, sondern muß die Regel sein. Es ist nicht unmoralisch zu fordern, daß der uns verbliebene Rest Deutschlands in erster Linie den Deutschen vorbehalten bleibt.“
    Alfred Dregger, auf der Ausländer-Tagung der CDU in Bonn, 21.10.1982

    „Deutschland soll den Deutschen genommen werden. Ob man das Landnahme, Überfremdung oder Unterwanderung nennt, tut nichts zur Sache.”
    Heinrich Lummer, 1999

    „Wenn die Regierung sich schon ein neues Volk suchen möchte, sollte sie das alte vorher fragen.”
    Dr. Peter Gauweiler in: BILD vom 13.01.1999

    „Der Islam ist Teil Deutschlands und Europas, ist Teil unserer Zukunft.“
    Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble (CDU)

    „Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.“ Cigdem Akkaya, stellv. Direktorin des mit öffentlichen Mitteln geförderten „Essener Zentrum für Türkeistudien“ – Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 26.3.2002

    Die CSU sieht das wohl ähnlich:
    „Wir, die CSU, müssen uns noch in diesem Jahrhundert auf 50% Muslime in unserem Land einstellen. Deshalb müssen wir uns den Muslimen öffnen und um sie werben“. Der CSU Landtagsabgeordnete Martin Neumeyer im Münchner Merkur, 7.12.2007

    „Denn wir wissen genau, daß wir natürlich insbesondere in den Ballungsräumen weiterhin alle Anstrengungen unternehmen müssen, um unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger mit preiswertem Wohnraum versorgen zu können. Das gilt insbesondere für die Migranten.“
    Eberhard Rotter (CSU), 29.03.2007

    „Die 2,7 Millionen Menschen aus türkischen Familien, die in Deutschland leben, gehören zu uns, sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Maria Böhmer (CDU) zit. im Focus vom 12.03.08

    Die Forderung, Ausländer in den neuen Bundesländern anzusiedeln:
    „In Nordrhein-Westfalen ist die Kultur des Zusammenlebens viel stärker entwickelt. In Ostdeutschland hat der Mangel an Zuwanderern dagegen zu einen Klima geführt, in dem so etwas wie in Mügeln geschehen kann. Wir müssen verhindern, daß im Osten die Abwärtsspirale durch Abwanderung weitergeht. Dazu gehört auch, daß wir im Osten dafür sorgen, daß es dort genügend (qualifizierte) Zuwanderer gibt.“
    NRW Integrationsminister Armin Laschet (CDU)

    „Wir brauchen Signale an die Zugewanderten, daß sie willkommen sind und wir uns um sie bemühen. Und wir brauchen mehr Zuwanderung. Aber wir müssen die Kriterien dafür klarmachen. Die oft kritisierte Verpflichtung zum Erwerb elementarer Deutschkenntnisse zum Beispiel halte ich für richtig.“
    NRW-MINISTER Armin LASCHET (CDU), Tagesspiegel vom 15.6.2007

    „Die Zuwanderung wird in Deutschland wie in den anderen europäischen Staaten zur Auflösung früherer ethnischer Gemeinsamkeit führen. Das soziale und kulturelle Profil der Bevölkerung Deutschlands wird sich tiefgreifend ändern. Die Deutschen werden in einigen Städten ähnlich zur Minderheit werden wie die Angelsachsen in amerikanischen Städten.“
    Der Politologe Dieter Oberndörfer: „Nur Zuwanderung sichert den Wohlstand Deutschlands“, in: Frankfurter Rundschau vom 21. Januar 2002. CDU-Funktionäre wie Dr. Wolfgang Schäuble zählten zu O. Schülern.

    Mehr Ausländer, weniger Ausländerfeindlichkeit
    Von den 83,5 Millionen Bewohnern Deutschlands im Jahre 2005 sind noch 67,1 Millionen Ethnodeutsche. Die Ethnodeutschen werden zur Minderheit, erst beim Nachwuchs und in einigen Jahrzehnten im ganzen Land. Dadurch wird der Prozentsatz derer, die Ausländer ablehnen, stetig sinken. So schafft die Demografie von alleine, was heute noch vergeblich mit milliardenschweren Programmen zu erreichen versucht wird. Berliner Tagesspiegel, 18.12.2006

    Der geringe Ausländeranteil in den neuen Bundesländern trägt nach Ansicht von Maria Böhmer (CDU) zur Fremdenfeindlichkeit bei. „Wo es geringe Erfahrungen mit Ausländern gibt, wachsen Vorurteile schneller“, sagte Böhmer am Dienstag in Magdeburg. Ziel müsse daher sein, Ausländer in den Städten und Gemeinden besser zu integrieren.“ „Im öffentlichen Leben in Sachsen-Anhalt spielen Migranten eine viel zu geringe Rolle“, bemängelte die Landesintegrationsbeauftragte Susi Möbbeck. Sachsen-Anhalt hat mit 1,9 Prozent den geringsten Anteil an Ausländern unter den Bundesländern. Focus, 01.07.08

    Niedersachens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) mahnte zu vorsichtiger Besonnenheit, „vor allem, wenn es um Jugendliche mit Migrationshintergrund geht.“ Artikel der BZ: Im Streit um härteres Jugendstrafrecht schlagen die Parteien aufeinander ein, 07.02.2008, Seite 7

    „Wir müssen Lobbyisten für die Ausländer sein. Denn heute muß es der Hans nicht länger mit der Grete treiben.“ Heiner Geißler, CDU

    „Ausländer sind Inländer mit ausländischem Paß“, so in Cornelia Schmalz-Jacobsen: Vorschläge zur Änderung und Ergänzung des deutschen Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeitsrechts, in: Mitteilungen der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange der Ausländer, Nr. 1, Juli 1993, S. 13–17

    Der frühere Berliner Staatssekretär und Staatsrechtler Dr. Uhlitz in ‘Aspekte der Souveränität’, Kiel – 1987, zu diesem Themenbereich anmerkte:
    „Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der BRD abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der BRD abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt. Das eine ist korrigierbar, das andere nicht und daher viel verwerflicher und strafwürdiger. Diese Rechtslage wird auch der Generalbundesanwalt nicht auf Dauer ignorieren können.“

    http://www.islamisierung.info

  131. Das Problem ist Ralph Giordano!

    Was der für einen Schwachsinn über Pro Köln erzählt hat, die ihn in die Gaskammer schicken wollen!

    Damit sind dann alle Dämme geöffnet.

    Es braucht keinen Grund mehr um zuzuschlagen!

    Schade, das Giordano mit seinen Aussagen den Widerstand gegen die Groß-Moschee dermaßen spaltet.

  132. Ich habe seit gestern etwas Hemmungen bei PI zu schreiben.
    Da wohl eine gemeinsame Front (Thema „Linke“ / „Rechte“) gegen den islamischen Faschismus von einigen „Mitforisten“ nicht akzeptabel ist, möchte ich als „Linker“ denuzierter trotzdem meine Meinung äussern.

    Ich glaube die Mechanismen wiederzuerkennen (aus dem Geschichtsunterricht). Die Grenze einiger machtgeilen (persönliche Bereicherung) Politiker und ihrer Netze haben eine Linie überschritten.
    Das ist der Mechanismus, die Denkart der Nationalsozialisten die hier vorkommt. Der Schoss ist fruchtbar noch und gebiert wieder die Typen, die sich im Glauben zu befinden, der Sieger. —-
    Nein, es darf nicht sein, dass sich CSU/SPD Politiker in Köln auf der Welle der demografischen Drohung gegen die hiesigen Menschen zu der hetzerischen Aufstachelung zum Menschenhass/Rassenhass und zum aufhetzen/aufwiegeln von Menschen öffentlich an erste Stelle stellen und den Mob der weiter aufstacheln.

    Herr Staatsanwalt übernehmen sie.

    Verfassungsschutz, tun sie ihre Pflicht!!!

  133. Ich werde mal spontan 50 Euro an Pro Köln spenden.

    Sie sollten sich einen privaten Wachschutz organisiern!

    Oder freiwillige Kölner Bürger, die sich bereiterklären, bei Infoständen „Wache“ zu halten!

    Auf jeden Fall, so oder so, sind die 50 Euro gut angelegt, und ich bin nichtmal ein NRWler, sondern komme aus Bayern.

  134. #152 x-raydevice

    Ich werd aus deinem hirnlosen Gewäsch nicht schlau, was willst du überhaupt?

    Und wenn du Hemmmungen hast, dann ist das dein Problem, nicht unseres!

  135. Mist, wieder zu spontan uns schnell reingeschrieben mit vielen Fehlern.
    Sorry, hoffentlich kommt der Inhalt noch durch.
    Bye

  136. #156 x-raydevice (31. Aug 2008 12:13)

    Zorro, bist Du das?????

    Frach noch mal bei den Illuminaten nach und

    schreib dann noch mal, was Du eigentlich sagen

    wolltest.

  137. #152 Koltschak

    Schade, das Giordano mit seinen Aussagen den Widerstand gegen die Groß-Moschee dermaßen spaltet.

    Sehe ich ebenso. Mal abgesehen davon, dass Giordano seine These, proKöln wollte ihn am liebsten umbringen, meines Wissens nach nie untermauern konnte: Welche Partei legt Giordano denn den Bürgern, die ebenso wie er ein Problem mit Islamisierung und Moscheebau haben, denn ans Herz? Schrammas CDU?

    Herr Giordano sollte sich vor Augen halten, dass hochintellektuelle Islamkritik rein gar nichts bringt, wenn sie nicht als Basis für Aktionen dient. Der Kampf um Deutschland und Europa wird nicht am Rednerpult entschieden, sondern letztendlich durch Demographie und ab einem gewissen Punkt offene Gewalt, wie man täglich lesen kann.

    Ich persönlich sehe mich auch nicht als Islamkritiker. Natürlich lehne ich den Islam ab, aber wenn in einem islamischen Land die Mehrheit wie zu Mohammeds Zeiten leben möchte, werde ich sie nicht aufhalten. Wenn sie eine Veränderung wollen, sollen sie diese in ihrem eigenen Land durchsetzen. Sehr viele wollen allerdings schlichtweg eine Verbesserung des Lebensstandards, ohne ihre Kultur aufzugeben, wie man an den Massen assimilationsunwilliger Migranten in Europa sehen kann.
    Ich verlange von niemanden, dass er die westliche Kultur mag oder annimmt, ich will nur schlichtweg nicht, dass diese Personen dann unter uns leben.
    Gute Zäune machen gute Nachbarn.

  138. #124 Cosmee
    Genauso wie die Türken Deutschland wieder aufgebaut haben lügen sich die Linken in die Tasche, daß der Fortschritt von links kommt.

  139. Die Katholiken in Köln müssen einsehen, daß sie sich in der Minderheit befinden. Die gewählten Volksvertreter
    haben sich für die Mega-Moschee ausgesprochen.
    Was hätte der alte OB von Köln, Konrad Adenauer, wohl dazu gesagt?

  140. #156 x-raydevice

    Die Selbsthilfegruppe für Linksfaschisten ist übriegens eine Tür weiter.

  141. Zur Verdeutlichung,

    wenn in Köln der Bürgermeister (CDU) und Ratsmitglieder (SPD) hetzen und Aufstachelung zum Menschenhass/Rassenhass begehen ist das ein Fall für den Staatsanwalt.

    Die Überfälle auf Pro-Köln/NRW Informationsstände, die Menschenjagten/-Niederschläge des aufgewiegelten Mobs (oder Banden) dürfen nicht ohne Strafe (auch für die Aufwiegler) bleiben.

    Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich (noch)!

  142. Wie sich doch die Angriffe von Antifa-Gesocks und zugewandertem Gesindel gleichen…

    Die Opfer sind entweder alte Menschen, oder die Überzahl der Angreifer entspricht zumindest einem Verhältnis von 3:1

    Super gemacht Schramma & Konsorten!
    Euch soll kollektiv der Blitz beim Scheissen treffen!!!

  143. #143 Eisenhower (31. Aug 2008 10:25)

    Hallo Eisenhower,

    Ihr Kommentar zeigt sehr deutlich eine Kernproblematik im politischen System: Das Prinzip der Repräsentation.

    Dieses Prinzip macht das kritisierte Verhalten der Politiker erst möglich.
    Denn es reduziert die Möglichkeit der Bürger, Sanktionen gegenüber der Politik auszusprechen, auf das Wahlrecht.
    Doch das Wahlrecht ist bezüglich seiner disziplinierenden Wirkung auf die Politik extrem schwach, faktisch nahezu bedeutungslos.

    Dieses Problem betrifft das Verhalten von allen Parteien und Politikern.

    Ich habe in eingen Kommentaren auf diese gravierende Fehlkonstruktion des politischen Systems hingewiesen und hierbei als Lösungsansatz eine umfassende Direktdemokratisierung genannt.

    Diese Direktdemokratisierung wurde natürlich bis heute von der politischen Klasse verhindert. Könnten die Bürger tatsächlich selbst entscheiden, sähe die Republik heute ganz anders aus.
    So aber können die Machthaber mit uns machen, was sie wollen.

    Und das tun sie, jeden Tag. Uns belügen und betrügen, uns abkassieren und schikanieren.
    Viele Kleinunternehmer können da ein Lied davon singen, von der Brutalität, Rücksichtslosigkeit und Skrupellosigkeit des staatsbürokratischen Systems.

    Freiheit und Selbstbestimmung des Menschen?
    Zerquetscht und zermalmt von der Obrigkeit.

  144. Die Linke radikalisiert sich zunehmend, und die Hetze gegen Deutsche die nicht links denken nimmt auch immer mehr zu. Indirekt angeheizt auch durch Staatsgelder des „Kampfes gegen Rechts“. Ich bin mir sicher, dass diese Aufheizung des politischen Klimas bald zu Toten führt. Siehe G8-Treffen in Heilligendamm, da haben Linke den Tod von deutschen Polizisten billigend in Kauf genommen.

  145. wir gehen stetig und sicher auf einen bürgerkrieg zu. soviel ist sicher. und der wird auch die verantwortlichen dieser unfaßbaren zustände unmittelbar treffen. denn die revolution frisst ihr kinder!

  146. Wiso sind Politiker eigentlich so naiv?

    Glauben die denn wirklich, ihre Bodygards könnten sie beschützen?

    Im Ernstfall?

    Und der kommt!

  147. Es empfiehlt sich, in die örtlichen Schützenvereine zu gehen und sich dort fit zu machen.

    Nach mindestens 1 Jahr Mitgliedschaft in einem Schützenverein kann nach aktuellem Stand der Gesetze eine Waffenbesitzkarte (WBK) erwerben, die von den örtlichen Behörden nur unter strengen Maßstäben ausgestellt wird.

    Bei Sportschützen werden auch mehr als die 2 vorgesehenen Kurzwaffen genehmigt, wenn ein entsprechender Bedarf vorliegt, etwa bei regelmäßigem Wettkampfsport in mehr als 2 verschiedenen Disziplinen.

  148. Der neue Faschismus wird nicht sagen: „Hallo, ich bin der Faschismus!“ Er wird sagen: „Hallo, ich bin der ANTIFASCHISMUS!“
    Und dazu wird ihm jedes Mittel recht sein – sogar die von Antifanten stets den Rechten angedichtete Gewaltbereitschaft!

  149. Das „politisch Unangenehme“ in Deutschland wieder mit Gewalt bekämpft werden, ist besorgniserregend.

    Dass man darüber von einer gepolten Presse jedoch kaum etwas erfährt, ist eine Katastrophe!

  150. Ich könnte mir vorstellen, dass dies noch lange nicht der letzte Überfall oder Zwischenfall der gewalttätigen Art gewesen ist!
    Ich bin zwar Republikaner, aber ich verurteile eine solche Politik, in der man Leute losschickt um den Gegner durch Gewalt ausser Gefecht zu setzen. Pro hat meine Unterstützung, wenn diese nötig sein sollte.
    Dass ich in erster Linie an meine Partei denke ist zwar klar, aber solche Ausschreitungen kann und darf es nicht geben.
    Diese Art der Argumentation zeigt mir wieder einmal deutlich, dass es in Regierungskreisen eng wird und denen die richtigen und guten Argumente ausgehen.
    Wenn ich schon solche dämlichen Kommentare höre : Selbst schuld“
    dann würde ich dem Aussprechenden gerne mal persönlich gegenübertreten, dann werden wir ja sehen, ob er dieses nochmal sagen wird, wenn er keine Deckung hat oder ein Mauseloch in das er sich verkriechen kann!
    Dies ist doch politisch nicht vertretbar, was hier losgelassen wird.
    Man fragt sich wirklich, wer, was , wieviel von wem erhält, dass man so gegen einen politischen Gegner vorgeht!
    Dies erinnert mich an A.H. und seine Schergen, die auch so vorgegangen sind!
    Die nennen uns Nazis und Rechtsextremisten, aber sind selbst schlimmer als alles, was bisher dagewesen ist!
    Wohin wird dieses noch führen?
    Politik heißt nicht Gewalt, sowas machen nur Schwachmaten, die nie gelernt haben, die Gewalt der Worte zu benutzen!
    Diese Individuen müssen aus der Politik verbannt werden, denn diese Leute sind diejenigen, die später Kriege heraufbeschwören! Und wer will schon Krieg!

  151. #151 frundsi

    Geniales Briefing. Besser kann man nicht dokumentieren, wie die CDU ihre eigenen Positionen zugunsten von MultiKulti aufgegeben hat.

    Jetzt redet sie den Islam schön, und fühlt sich den Musels besonders verbunden, weil der Parteiname der CDU etwas mit Religion zu tun hat. Es ist noch gar nicht lange her, da war ich der Meinung, eine von mir damals gewünschte starke CDU könne als konservative Partei die konservativen Musels anziehen. Da wusste ich allerdings noch herzlich wenig von diesem Gewaltkult. Jetzt weiß ich, dass Musels mit den Werten einer christlich-konservativen Partei nicht vereinbar sind und die CDU ihren Muselflirt damit bezahlt, indem sie ihr Gesicht verliert.

    Hoffen wir, dass ProDeutschland die neue Partei ist, die die von der CDU aufgegebenen Positionen besetzt, und die CDU als politische Kraft marginalisiert, genauso wie es der Democrazia Christiana schon vor Jahren in Italien passiert ist.

    Was Dregger damals gesagt hat, ist richtig und bewahrheitet sich in der Erfahrung der einfachen Leute zunehmend, denn sie sind meist die Opfer muslimischer Multikriminalität. Das nach dem Krieg räumlich dezimierte Land, das Heimat der Vertriebenen aus den verlorenen Gebieten wurde, und aus anderen deutschen Siedlungsgebieten, muss den Deutschen vorbehalten bleiben. Gegen Einwanderung von integrationswilligen aus kompatiblen Zivilisationen ist nichts zu sagen, aber ein Einwanderungsland ist Deutschland dennoch nicht, und vor allem nicht für Steinzeitmenschen aus inkompatiblen Zivilisationen, die hier Gegengesellschaften errichten.

  152. #33 bendolino1 (30. Aug 2008 22:08)

    #11 Reconquista Germanica

    NPD’ler sind keine Rechten, oder Rechtskonservative, sie sind verkappte Nationalsozialisten, möchtegern KZ- Wächter und Menschenschinder, von denen muss man sich fernhalten, die muss man auch nicht mögen, in seiner Umgebung dulden oder dergleichen. Genau wie Islamisten würden die dich und mich umbringen wenn Sie an der Macht wären und wir eine abweichende Meinung äußern würden.
    Also in den Abfalleimer der Geschichte mit den Verbrechern. Was ich will, ist eine patriotische, weltoffene, wertkonservative demokratische Partei, die die Menschenrechte und die bürgerliche Freiheit als Ihre Grundlagen sieht. Jedes Mauscheln mit gewaltgeilen, rechtsradikalen Gehirnamputierten lehne ich ab. Und ich hoffe auch alle Anderen hier.
    Im Übrigen habe ich Herrn Huppert geschrieben was ich von seinen Äußerungen halte.

    100% Zustimmung!

  153. Viele kennen sicher dies hier von der Antifa Köln (10 kleine pro Kölnerlein…):

    http://september.web-republic.de/September/wordpress

    Die passende Antwort habe ich hier gefunden und poste mal den Text zum mitsingen:

    http://forum.ksta.de/showthread.php?t=3598&page=15

    Zehn kleine Antifanten

    Zehn kleine Antifanten gingen in die Scheun,
    der Bauer schlug dem einen auf’s Haupt,
    da waren es nur noch neun.

    Neun kleine Antifanten haben Lärm gemacht,
    von oben flog ein Nachttopf an,
    da waren es nur noch acht.

    Acht kleine Antifanten haben’s toll getrieben,
    dem einen ging das Bafög aus,
    da waren es nur noch sieben.

    Sieben kleine Antifanten fuhren gegen Rechts,
    weil Links jedoch nicht Vorfahrt hat,
    da waren es nur noch sechs.

    Sechs kleine Antifanten trugen rote Strümpf,
    die Farbe hat den Stier gereizt,
    da waren es nur noch fünf.

    Fünf kleine Antifanten haben’s Gleis blockiert,
    der Zugführer hat’s nicht bemerkt,
    da waren sie noch zu viert.

    Vier kleine Antifanten zündelten im Mai,
    ein Brandsatz zu schnell Feuer fing,
    da waren es nur noch drei.

    Drei kleine Antifanten warfen große Stein,
    der eine seinen Kumpel traf,
    da waren sie noch zu zwei.

    Zwei kleine Antifanten wurden immer kleiner,
    der eine in den Abfluss fiel,
    da war es nur noch einer.

    Ein kleiner Antifant hat linken Schrott gejohlt,
    der Teufel hat es auch gehört
    und ihn zu sich geholt.

    Zehn kleine Antifanten sind nun nicht mehr da,
    vermissen tut die keiner hier,
    wir finden’s wunderbar!

  154. Ich habe mal in einem anderen Forum/Blog den Vergleich AntiFa/SA gebracht und da wurde ich sehr schnell gesperrt und zwar nur wegen dieser Aussage.

    Mittlerweile ist es doch mehr als auffällig, dass es gewisse Organisationen gibt, die nur eine Ideologie erlauben und alle anderen politischen/ideologischen/religiösen Richtungen durch Diffamierung und Bedrohung im Keime ersticken wollen.

    Erinnert mich irgendwie an die SA, zumal Nationalsozialisten und Kommunisten nicht so unterschiedlich waren.

  155. @ Chorleiter

    Bravo, das könnte doch unsere neue Nationlhymne werden.

    Welche Instrumente brauchen wir?

    Hallo PI, sollten wir nicht mal die alles übergreifende Musik bemühen?
    Die wirkliche Musik ( und die künstlerische Freiheit insgesamt) ist zwar von den Islamisten unerwünscht, welche Islam/Moscheevertreter werden uns sagen, was wir spielen dürfen? Also unsere Kulturvertreter vertreten uns leider nicht mehr, wen müssen wir da nun fragen – den melodischen Muezzinschreier oder wen???

  156. Nationalsozialisten (Nazis) haben unter Goebbels Ende der 20er gut mit den Kommunisten zusammengearbeitet. Die Nazis haben sich viele Kniffe antidemokratischen Verhaltens gegenüber Anderdenkenden von den Kommunisten abgeschaut. Es ist kein Wunder das Adolf Hitler erst bei den Roten und dann bei den Braunen war. Schließlich sind unter dem Kommunismus mehr Menschen umgekommen als unter dem Nationalsozialismus.
    Da der Kommunismus aber bis heute nicht richtig verarbeitet wurde und selbst Restaurants mit dem roten Stern Werbung machen, ist es kein Wunder das diese menschenverachtende, widerliche und dreckige Ideologie heute wieder Salonfähig wird. Ypsilanti, Gysi, Schröder, Beck u.a. Sie alle sind Wegbereiter der neuen Weimarer Verhältnisse in Deutschland. Es gibt hier keine Demokratie.

  157. Seltsam ist aber das gerade die „Kommunisten“ am leichtesten Karriere gemacht haben in der Nachkriegs „BRD“.
    Wer hat das bloß in die Wege geleitet?

  158. @Beowulf: Nazis und Kommunisten wachsen auf einem Holz. Als die Altnazis weggestorben- oder pensioniert wareb, kamen eben die Roten dran. Dann folgten die Karriereschleicher, Denunzianten und Arschkriecher, die schnell erkannten, dass „Links“ mit ´68 nun das Sagen hat. Antisemitisch, Antidemokratisch, Menschenverachtend. Das ist dieser Abschaum allemal. Schade das jetzt junge engagierte und unbiegsame Politiker wie Uckermann darunter leiden müssen.

  159. die 68er sind ein Produkt der „Frankfurter Schule“ und wer die finaziert hat und wo die Gründer Studiert haben ist bekannt.
    Ich glaube aber das die Intiatoren der Frankfurter Schule das heute bereuen. Aber „die Geister die ich rief“.
    Deutschland sollte Politisch handlungsunfähig gemacht werden und langfristig sollte der Deutsche entdeutscht werden.

  160. Von einem Buchcover.

    Die führenden Vertreter der gegenwärtigen rot-grünen Koalition sind fast alle 68er oder entstammen deren anarchistisch-marxistischen Nachfolgeorganisationen. Sie haben mit Erfolg den langen Marsch durch die Institutionen vollzogen. Die geistigen Väter dieser Generation bildeten die Frankfurter Schule im Frankfurter Institut für Sozialforschung: Max Horkheimer, Theodor Adorno, Herbert Marcuse, Erich Fromm, und andere, die in den dreißiger Jahren den Neomarxismus und die Psychoanalyse zur Kritischen Theorie verbanden und während des Zweiten Weltkriegs in den USA die Umerziehung der Deutschen vorbereiteten. Als sie nach 1945 nach Frankfurt zurückkehrten, waren ihre Ziele die Zerstörung der deutschen geistigen Tradition, die Vernichtung des Volks- und Vaterlandsbewußtseins, der Abbau aller Autoritäten, die Auflösung der Familie und des Staates. Die vorher geltenden preußischen Tugenden wie Pflichtbewußtsein, Uneigennützigkeit, Bereitschaft zum Dienen, Opferbereitschaft wurden durch da
    s Streben nach größtem Lustgewinn ersetzt. Die Ergebnisse dieser durch die Besatzungsmächte geförderten Entwicklung sind heute überall zu beklagen. Man kann die in Deutschland herrschenden Verhältnisse nicht verstehen, ohne die Frankfurter Schule und ihre zersetzenden Auswirkungen bis zur Gegenwart zu kennen.

  161. #108 karlmartell

    Seit die Kanzleuse im Februar 2008 behauptete, die Anerkennung Kosovos sei kein Präzedenzfall, ist die Frau Merkel für mich ganz tief unten durch. Indirekt hat sie damit gesagt, wie doof sie uns Bürger hält.

    Georgien ist die knallharte Antwort auf diese Arroganz. Der Fakt, daß das Bundeskanzleramt Russland auffordert, die Integrität Georgiens zu achten und die Truppen abzuziehen und nicht die Kanzleuse, ist ein sehr wichtiger Fingerzeig. Diese Frau wird die Geister nicht mehr los, die sie rief. Oder sie ist selbst einer dieser Geister.

    Jetzt dieser Hubberth in Leverkusen. Ich weiß jetzt, daß das Personal bei der Union ein ganz anderes ist als vor 20 Jahren.

    Meine Hemmschwelle bezüglich der Union sinkt und sinkt.

    Aber eines hat die Kanzleuse von ihrem Förderer Kohl gelernt: das Aussitzen.

  162. #33 bendolino1

    Sind Sie Christ und Demokrat?

    Selbst seinem größten Feind Hat Christus geholfen, wenn jener am Boden lag.

    Dieser Arzt hat seinen Eid aufs gröbste missachtet.

Comments are closed.