scharia.jpg

Wer heutzutage wie der Bischof von Canterbury, das Gefühl hat, die Scharia sei hip, der neuste Trend und integrationsförderlich, ist sich selten bewusst, was Scharia bedeutet. Nigeria, das als Vorzeige-Land für „gemäßigten“ Islam gilt, sei nicht so streng in der Durchsetzung der Scharia. Doch gerade erst wurden sechs Menschen in Nigeria zur Todesstrafe durch Steinigung verurteilt – 46 weitere sollen amputiert werden.

Den Nachrichtenagenturen zufolge wurde beispielsweise ein Mann dafür zum Tod verurteilt, weil er angeblich mit der Frau eines Freundes Sex gehabt hat.

Erst vor wenigen Tagen wurde ein anderer Fall aus Saudi-Arabien bekannt, wo eine Frau als Hexe hingerichtet werden soll – PI-Israel-Korrespondenten Daniel Katz berichtete. Die angebliche Hexe wird beschuldigt, die Impotenz eines Mannes und die Versöhnung eines geschiedenen Ehepaares verursacht zu haben.

Im vergangenen Oktober brachte die BBC Gründe dafür, warum das muslimische Religionsgesetz auch in Großbritannien eingeführt werden müsste. Als besonders positives Beispiel für eine gelungene Umsetzung der Scharia, wurde in diesem TV-Bericht ausgerechnet Nigeria vorgestellt.

Ein Auszug aus dem PI-Bericht vom Oktober:

An der Gusau Sekundarschule für Knaben in Nigeria fragt der Lehrer:

„Was ist Scharia? Viele Leute wissen nicht, was Scharia wirklich bedeutet. Woher kommt das Wort Scharia? Von einem arabischen Wort. Es ist abgeleitet von einer Wortwurzel, die „Straße“ bedeutet. Es ist die Straße die zum allmächtigen Gott führt. Die gesetzliche Bedeutung von Islam ist totale und absolute Unterwerfung unter den Willen des allmächtigen Allahs. Scharia und Islam – Scharia und Islam gehören untrennbar zusammen. Ja, Scharia und Islam gehören untrennbar zusammen. Sie sind eins. Dem allmächtigen Allah zu folgen nach seinen Geboten bedeutet, dass ein Muslim keine Wahl hat – egal wofür er sich interessiert, egal was er mag, er muss den Geboten des allmächtigen Allah folgen, ob es ihm passt oder nicht.“

Richter Issah von einem nigerianischen Religionsgericht über die Einführung der Scharia in Großbritannien:

„Um die Scharia in ihrem Ganzen einzuführen, müssen sie nur der Verfassung treu bleiben. Sie müssen ein Gesetz einführen, das ihre Interessen schützt, denn der Grundgedanke der Scharia, ist die Interessen der Menschen zu schützen. Die Briten brauchen die Scharia selbstverständlich, wenn sie Muslime sind. Wie ich Ihnen schon gesagt habe, müssen Muslime nach der Scharia leben. Scharia ist wie Blut und Boden oder das Leben des Einzelnen. Wenn er Muslim ist, kann er nicht ohne sein. Er muss sich daran halten. Das britische Gesetz, muss ihm erlauben, danach zu leben. Sie berufen sich nämlich auf die Menschenrechte und wenn sie nicht nach der Scharia leben dürfen, wird ihr Recht beschnitten, was eine Ungerechtigkeit ist.“

(Spürnasen: Honigbaer, MozartKugel, Jochen)

%%awsomnews%%

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

79 KOMMENTARE

  1. Mein G´tt, wie furchtbar!

    Also ich bete hier bestimmt nicht für DEN Täter, sondern das Opfer…tut mir unendlich leid!

  2. ein Mann dafür zum Tod verurteilt, weil er angeblich mit der Frau eines Freundes Sex gehabt hat.

    Die Frau gleich mit ihr Wahnsinnigen…

    Hexe wird beschuldigt, die Impotenz eines Mannes und die Versöhnung eines geschiedenen Ehepaares verursacht zu haben.

    Hexenverfolgung haben wir doch schon hinter uns, och kinners…

    Versöhnen ist pöhse, so pöhse…

  3. @ #5 honigbaer

    Nichts für ungut. Es geht mir ja nur um das Wohl der Selbstdarstellung von PI in der Öffentlichkeit.

    Schreibfehler gehören in das linke Lager 😉

  4. #2 DieBlechdose (17. Feb 2008 15:00)

    Die Scharia auch für die Muslime hierzulande, was spricht dagegen?

    Kann ich Dir sagen:

    Im ersten Schritt wohl noch nicht allzuviel (was auf fällt) wenn dann aber eine Art Gleichberechtigung der „Rechtssysteme“ entsteht und die Shariafans „freie Wahl“ haben dann aber „gute nacht“.

    Wäre vielleicht mal an der Zeit ein paar Beispiele aus der Rechtsauffassung der Sharia zu veröffentlichen und somit das mögliche Konfliktpotential aufzuzeigen was eintreten wird wenn Z.B. ein Sharia Richter Vollmachten erhält auch über nicht Moslems zu Urteilen.

  5. fingerzeig hat auf einen Rechtschreibungsflüchtigkeitsfehler hingewiesen- der wird korrigiert, wie es sich gehört – und fertig.
    Machen wir einfach keine große Sache draus, ok.

    Und was die Sharia angeht- da versucht man in England halt eine – natürlich Halal- Salamitaktik. Erstmal die eher unproblematischen Teile reinbringen (wobei die Bereiche Erb- und Familienrecht schon aufgrund ihrer Frauenfeindlichkeit zumindest gegen die deutsche Verfassung, auf jeden Fall aber gegen westliche Grundvorstellungen verstoßen), dann mit Verweis auf die bereits erfolgte Einführung mehr und mehr Teile einbringen, dann volle Scharia- und endgültig die Scharia auch auf die Dhimmis ausdehnen…

  6. #9 Fenris

    #6 Eisenbieger: Ich habe auch massive Angst vor einer Unterwanderung der Sicherheitsbehörden inkl. Bundeswehr durch Moslems.

    Mir fehlt hier irgendwie der Zusammenhang!

  7. BERLIN 16.februar

    # 0498

    Wegen Beziehungsstreitigkeiten kam es gestern Mittag in Tempelhof zu einem Polizeieinsatz, bei dem ein Beamter verletzt wurde. Ein 22-jähriger Mann bedrohte und schlug gegen 11 Uhr 50 eine 25-jährige Frau in ihrer Wohnung in der Gersdorfstraße. Alarmierte Polizeibeamte forderten den ehemaligen Lebensgefährten auf, die Wohnung zu verlassen. Der Mann wehrte sich und schlug einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht. Die Einsatzkräfte überwältigten den Angreifer und brachten ihn in ein Polizeigewahrsam. Bei ihm wurden eine Blutentnahme und eine erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt. Der 22-Jährige wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt und danach entlassen. Der verletzte Polizeioberkommissar konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus verlassen, er erlitt Hautabschürfungen und ein angebrochenes Nasenbein.

    # 0496

    Einen Faustschlag ins Gesicht bekam heute früh in Steglitz ein 35-jähriger Busfahrer, nachdem er einen Fahrgast aufgefordert hatte den Fahrschein zu entwerten. Ein 22-Jähriger stieg gegen 4 Uhr 40 an einer Bushaltestelle in der Lankwitzer Straße in einen Bus der Linie M 84 ein. Der Busfahrer wurde kurz nachdem er den alkoholisierten Mann angesprochen hatte angepöbelt und unvermittelt geschlagen. Der Busfahrer setzte seinen Dienst fort.

    # 0493

    Vier Jugendliche und ein Kind überfielen gestern Abend gegen 19 Uhr 35 einen Lebensmittelmarkt in der Potsdamer Straße in Tiergarten. Die Täter im Alter von 13 bis 16 Jahren bedrohten die 40- und 47-jährigen Kassiererinnen mit Pistolen und forderten Geld. Anschließend flüchteten sie mit ihrer Beute. Polizeibeamte nahmen die Fünf noch in Tatortnähe fest. Das 13-jährige Kind wurde den Erziehungsberechtigten übergeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

    # 0494

    Drei maskierte Männer überfielen gestern Nacht einen Lebensmittelmarkt am Lichtenrader Damm in Tempelhof. Einer der Männer bedrohte nach Ladenschluss, kurz nach 22 Uhr, eine 27-jährige Angestellte des Supermarktes mit einer Schusswaffe. Die Frau, die eine Tür des Marktes geöffnete hatte, wurde zurück ins Lager gedrängt. Die Täter forderten von der Angestellten und einem weiteren Mitarbeiter des Geschäftes Geld. Anschließend flüchteten die Räuber mit ihrer Beute. Der 22-Jährige und die 27-Jährige blieben unverletzt. Ein Raubdezernat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.

    # 0495

    Zivilbeamte nahmen heute früh zwei junge Männer im Alter von 17 und 18 Jahren nach einem Geschäftseinbruch in Reinickendorf fest. Anwohner alarmierten gegen 1 Uhr 10 die Polizei, nachdem sie einen lauten Knall gehört und zwei Personen wegrennen sahen. Die Beamten entdeckten kurz darauf eine zerstörte Fensterscheibe eines Lebensmittelmarktes in der Emmentaler Straße, nahmen die Verfolgung auf und stellten die Täter, die zwei Flaschen „Wodka“ erbeutet hatten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

    # 0489

    Eine 62-jährige Frau wurde gestern Nachmittag gegen 15 Uhr 30 Opfer eines Raubes in Pankow. Die taubstumme und stark sehbehinderte Frau befand sich auf der Rolltreppe des U-Bahnhofs Pankow in der Florastraße, als ein Unbekannter aus der Einkaufstasche die Geldbörse entwendete. Die 62-Jährige hielt den Täter am Ärmel fest, dieser konnte sich jedoch befreien und flüchtete mit seiner Beute. Die Frau blieb unverletzt.

    # 0490

    Opfer eines Straßenraubes wurde gestern Nacht eine Frau in Neukölln. Ein Unbekannter entriss ihr gegen 23 Uhr 30 auf dem S-Bahnhof Sonnenallee die Handtasche. Bei dem Versuch diese festzuhalten stürzte die Frau. Der Täter flüchtete mit der Beute in Richtung Treptower Straße. Die 65-Jährige wurde nicht verletzt.

    # 0491

    Zwei Frauen im Alter von 28 und 29 Jahren sind heute früh kurz nach dem Geldabheben an einem Bankautomaten am Fehrbelliner Platz in Wilmersdorf beraubt worden. Zwei Unbekannte bedrohten die Frauen gegen 1 Uhr mit einer Schusswaffe, nachdem diese das Geldinstitut verlassen hatten. Die Täter nahmen eine Handtasche und flüchteten in Richtung Westfälische Straße. Die Opfer blieben unverletzt.

    # 0492

    In Spandau bedrohten heute früh gegen 1 Uhr 45 zwei Maskierte eine 60-jährige Frau im Grünhofer Weg mit einer Schusswaffe und forderten ihre Handtasche. Anschließend flüchteten die Täter mit der Beute zu einem geparkten Pkw und fuhren davon. Das Opfer blieb unverletzt.

  8. Mhhhmmm, Scharia?

    Jeder, der den Namen des Popheten verhöhnt, indem er seinen missratenen Sohn nach ihm benennt wird gebaukrant? Könnte eines unserer Probleme lösen. 😉

  9. Lesenswert:

    „Warum wir den Multikulturalismus aufgeben müssen

    Der Erzbischof hat uns versehentlich auf eine Vision eines besseren Englands gestoßen

    Seit fünf Tagen singt der Erzbischof von Canterbury im Chor: Wie löst man ein Problem wie die Scharia? Seit er es für „unvermeidbar“ – und wünschenswert – erklärt hatte, dass England islamische Gerichte einrichten soll, die über muslimische Familienangelegenheiten bestimmen, ist aus verbalem Bischofsprügeln ein Nationalsport geworden. Bei diesem Aufstand sollte es aber nicht nur um die bemitleidenswerten Verdrehungen gehen, die sich der Kopf einer sterbenden Kirche ausdachte. Rowan Williams hat uns gezeigt, warum wir die Doktrin des Multikulturalismus aufgeben müssen.
    […]
    Wenn ein Mann geschieden werden möchte, so muss er nur innerhalb von drei Monaten drei Mal „Ich lasse mich von dir scheiden“ zu seiner Frau sagen. Die Frau hat kein Mitspracherecht und kein Recht, nach einem Grund zu fragen. Falls sich dagegen eine Frau scheiden lassen möchte, so muss sie dagegen in aller Demut ihren Mann fragen. Falls er ablehnt, muss sie sich an ein Scharia-Gericht wenden und drei Mullahs davon überzeugen, dass sich ihr Mann „unvernünftig“ verhalten hat – laut den Regeln eines vormordernen Textes, der häusliche Gewalt stets empfiehlt, wenn Ihre Frau dreist wird.
    Irum Shazad, eine 26-jährige Engländerin, reist von ihrem ramponierten Frauenhaus zu einem Scharia-Gericht nach Ostlondon. Sie erklärt, dass sie ihr Mann so sehr misshandelt hatte, dass sie ihre Handgelenke mit einem Tranchiermesser aufschlitzte. Das Gericht teilt ihr mit, dies sei eine Sünde und stellt sie somit auf eine Stufe mit ihrem Mann. Sie sagen ihr, dass sie zu ihrem Mann zurückkehren soll. […]“
    Quelle: http://hpd-online.de/node/3864

  10. Ebenfalls lesenswert:

    „To Hell With the Archbishop of Canterbury
    […]
    Picture the life of a young Urdu-speaking woman brought to Yorkshire from Pakistan to marry a man—quite possibly a close cousin—whom she has never met. He takes her dowry, beats her, and abuses the children he forces her to bear. She is not allowed to leave the house unless in the company of a male relative and unless she is submissively covered from head to toe. Suppose that she is able to contact one of the few support groups that now exist for the many women in Britain who share her plight. What she ought to be able to say is, „I need the police, and I need the law to be enforced.“ But what she will often be told is, „Your problem is better handled within the community.“ And those words, almost a death sentence, have now been endorsed and underwritten—and even advocated—by the country’s official spiritual authority.
    […]“
    Quelle: http://www.slate.com/id/2184186/

  11. Die Gräueltaten der Mohammedaner sind unbeschreibbar. Wie man da von der „Religion des Friedens“ schreiben kann, ist für mich nicht nachvollziehbar.

  12. Die Scharia auch für die Muslime hierzulande, was spricht dagegen?

    In Europa wird zuerst der zivilrechtlicher Teil der Scharia eingeführt. Das ist bei linken Tolerantisten leichter durchzubringen.
    Das Schariastrafrecht wird erst dann eingeführt, wenn der Islam die demografische Führung in Europa erlangt hat.
    Aber ich stimme zu, mit der Einführung eines solch barbarischen Srafrechts ginge vermutlich auch die Zahl der Straftaten von Kulturbereichern signifikant zurück.

  13. §2 Blechdose:
    „Die Scharia für Muslime“… dann mußt Du aber vorsichtig sein, nicht mal aus versehen Mohammed als Propheten anzuerkennen. Denn dann gehörst Du schon dazu. Und Austreten gibts nicht, darauf steht der Tod.
    Das Hotel California der Religionen…

  14. Dem Mädchen auf dem Foto wurde die Nase abgehackt. Welche Sharia-Vorschrift sagt denn das? (Ich habe nur von Steinigung und Handabhacken gehört…)

  15. Scharia in Nigeria: “gemäßigte” Todesurteile?

    Die Scharia ist religiös legitimierter Terror mit dem Ziel der allumfassenden Unterdrückung Andersdenkender.
    Sie ist nichts anderes als ein Instrument zur Errichtung eines Reichs des Bösen.
    Die Scharia, dieses barbarisch-grausame Regime, ist die Ausgeburt der Hölle.

    Viele Jahrhunderte lang befürchteten wir Christen die Ankunft und Herrschaft des Antichristen auf Erden.
    Es gab seither viele furchtbare Regime und Machthaber, die schlimmste Greueltaten verübten.
    Das Regime des Islam und der Scharia kommt der Herrschaft des befürchteten Antichristen sehr nahe.
    Denn der Islam und die Scharia bedeuten nicht nur Leid und Tod, sondern sie bieten keine auch noch so minimale Perspektive der Hoffnung auf eine bessere Welt. Sie sind das Ende jeder Hoffnung. Das Ende der Welt.
    Kommunismus, sogar Stalinismus, Maoismus usw enthielten wenigstens noch eine Hoffnung stiftende Utopie.
    Islam und Scharia dagegen haben das einzige Ziel, den Menschen vollkommen zu entmenschlichen. Durch Massenproduktion mit Hilfe von Gebärmaschinen erzeugt. Nur noch ein billiger Verbrauchs- bzw. Wegwerfarktikel.

    Der Mensch soll nur noch Allahs williger Vollstrecker sein. Ohne all jene Merkmale, die den Menschen von einem Raubtier unterscheiden.
    Liebe, Nächstenliebe, Mitgefühl für das Schicksal und Leid anderer Menschen, Barmherzigkeit, all das wird mit Füßen getreten unter islamischer Herrschaft.

  16. Wie bereits geschrieben wurde, kann es in einem Land nur ein Rechtssystem geben. Würden zwei Rechtssysteme parallel gelten, gäbe es spätestens dann Probleme, wenn es um einen Rechtsstreit geht, bei dem die Beteiligten aus den verschiedenen Rechtssystemen stammen. Welches Recht soll dann angewendet werden? Wer entscheidet darüber? Das kann und darf nicht so weit kommen.

    Es ist schon irrsinnig genug, dass die Einführung der Scharia in Europa ein Thema ist. Bisher war es immer so, dass das Rechtssystem eines Staates für alle Personen gilt, die sich in ihm aufhalten. Niemand außer den Moslems möchte unser Rechtssystem aushebeln. Wenn die Moslems sagen, ihre Religion sei mehr als eine Religion, der Islam sei untrennbar mit dem Rechtssystem der Scharia verbunden, dann ist der Islam keine Religion wie die anderen Religionen. Für den Islam kann dann die verfassungsrechtliche Religionsfreiheit nicht gelten, weil die Scharia und somit der Islam (falls er untrennbar damit verbunden ist) gegen unsere Verfassung verstößt.

  17. Warum bitte, sollte die Scharia in unserem Land eingeführt werden?

    Wär nicht naheliegender, das Strafrecht wärend der Kaiserzeit, oder der Weimarer Republik einzuführen?

  18. #26 JaZuDeutschemWasser (17. Feb 2008 16:03)

    Na ja, eine grössere Anzahl (37%) war ja auch für Steinigung 😉

  19. Allerdingsdings wäre die konsequente Anwendung der Scharia doch mal was Wirksames im Kampf gegen die Mugus, die ständig unsere Postfächer zumüllen wie z.B. hier BARRISTER GALADIMA HASSAN:

    FROM THE DESK OF: BARRISTER GALADIMA HASSAN

    PHONE ,234 -8034083649

    Dear Sir,

    After going through your profile in the lnternational Who’s Who Of
    Professionals? I decided to contact you for a profitable and urgent
    business that requires a versatile/astute and very serious minded
    person, to conclude.

    I am BARRISTER GALADIMA HASSAN of MAKAMA CHAMBERS. I am representing
    the interest of Gen. Ishaya Bamaiyi (Rtd) who was the army chief of
    staff during the reign of Nigeria? former Head of state, Late Gen.
    Sanni Abacha. My client is currently standing trial, for inhuman
    offences committed by the ousted Military Regime, but there is some
    substantial amount of money that was entrusted under his care (Gen.
    Bamaiyi) by the Late Head of State before his death, which I have the
    mandate to seek for a foreigner who will assist in receiving the
    money on our behalf.

    There exist US$66.5 MILLION (Sixty Six Million, Five Hundred
    Thousand United States Dollars), which is under my care now, I am
    seeking for your assistance to receive the above mentioned money into
    your account. You will be entitled to 25% of this money after the
    transaction, while 70% will be reserved for us, 5% will be set aside
    for the expenses incurred by both parties.

  20. Wenn es nicht abertausende Moslems gäbe, die froh sind, dem Scharia-„Recht“ durch Flucht nach Westeuropa entronnen zu sein, oder die als hier geborene nach hiesigen Regeln zu leben gelernt haben, könnte man geneigt sein zu sagen: nur zu, wenn die sich gegenseitig zu Tode foltern und verstümmeln WOLLEN, warum soll man sie daran hindern?!
    In einen Rechtstaat lebend die Scharia fordern oder unter ihr leben müssen sind 2 sehr verschiedene Paar Schuhe…;-)

  21. #30 karlmartell (17. Feb 2008 16:18)

    hhmmmm, die Sharia ist eher männerfreundlich. Schliesslich ist sie ja auch von Lustmolchen gemacht worden. Bevor einem Mann erst einmal der Ehebruch nachgewiesen werden kann, muss viel passieren. Schliesslich sind immer die Schlampen selber Schuld.

    Auch das grosse Vorbild, Der Pädophile, war auf verheiratete Frauen scharf. Er bat allerdings erst die Männer, sich scheiden zu lassen. Was heisst bitten, es war mehr eine sehr eindringliche Mahnung und alle, die miterlebten, wie er gerne Gefangenen Hände und Füsse abschnitt, um sie ausbluten zu lassen, kamen der Bitte gerne nach …

  22. Vielleicht gibt es einige Wissende, wenn ich einmal beschreibe, was das islamische Recht mit solchen Menschen (ich denke unabhängig ihres Alres) tun würde:

    – Zusammentreten alten Menschen
    – Beleidigung alter Menschen
    – Frauen als Nutten bezeichenen
    – Schulen anzünden
    – die Worte ich f…. euche alle vor der
    Kamera
    – Mütter zu drohen diese zu f…., also das schlimmste, was man in diesen Ländern von sich geben kann.

    Das alles wirkt hier fastnormal und unbestraft. Ich möchte wissen, welche Strafe diese Täter in ihrem Land zu erwarten hätten

    – Türkei
    – Libanon
    – Ägypten
    – Marokko
    – Kosovo etc.

  23. Sharia??? Daneben sehen die Nürnberger Rassegesetze aus wie die Satzung von einem Kleintierzüchterverein.

    Der oberste Vollidiotenpfaffe von England ist komplett durchgeknallt, wenn er glaubt, diese prähumane, faschistische Terrorordnung könne in Europa auch nur im Ansatz Geltung erhalten. Was hat das mit Recht zu tun, was in einem kranken, aus Hirngespinsten bestehenden Buch von vor 1500 Jahren drin steht?

  24. Mein Dauervorschlag ist, den Koran gerichtlich auf Verfassungswidrigkeit zu prüfen und dann ggf. zu verbieten. Tolles Medienecho, Unruhen vorprogrammiert, und der Restbevölkerung werden die Äuglein geöffnet.
    Für das Verfahren würde ich Geld spenden!

  25. #28 von Zitzewitz

    Das ist der übliche Müll,den man von Kriminellen, hauptsächlich aus Nigeria erhält.
    Hab ich an die kripo weitergegeben.

  26. Also seht ihr hier nicht auch die Gefahr, das die Scharia irgendwann mal auch an Nicht-Muslimen angewendet werden könnte???

    Und das nichit nur im Zivilrecht sonderna auch im Strafrecht??

    Dieses Arme Mädchen da oben..Was tut man diesen Menschen bloss an…??

  27. @ 36

    ich habe nicht null ahnung von der deutschen justiz!!!

    aber was ist den so teuer wenn man sowas prüfen läßt?

    oder warum wäre es teuer wenn ich politiker wegen verrat verklagen würde?

  28. „Nigeria, das als Vorzeige-Land für „gemäßigten“ Islam gilt, sei nicht so streng in der Durchsetzung der Scharia. Doch gerade erst wurden sechs Menschen in Nigeria zur Todesstrafe durch Steinigung verurteilt – 46 weitere sollen amputiert werden.“

    Nigeria als „Vorzeigeland“ darzustellen mit der Behauptung es sei verhältnißmäßig tolerant und milde in der Durchsetzung der Scharia, ist wirklich das Letzte. So viel Ignoranz auf einmal hab ich schon lange nicht mehr gesehen bzw. „gelesen“. Wer behauptet sowas??

    Dies gilt vielleicht für den christlichen Teil des Landes indem keine Muslime wohnen. Man sollte sich mal damit befassen wie „milde“ die Christen in denjenigen Staaten behandelt werden, die in den letzten Jahren die Scharia eingeführt haben. Nigeria wird mehr und mehr islamisiert.

    http://www.h-m-k.org/index.php?id=59

    Christen werden dort OHNE Grund einfach mal für 10 Jahre unter unvorstellbaren Bedingungen eingesperrt. Viele werden gedemütigt und gefoltert. Die hygienischen Bedingungen sind eine Katastrophe.

    Es ist eine Schande und eine große Ungerechtigkeit, dass in unserem Deutschland die Leute mehr Angst vor dem Christentum ( damit meine ich die Botschaft des HERRN Jesus Christus der Bibel –> NICHT irgendein elendes Geschwätz von lauen Pfarrern und Priestern) haben als vor dem Islam. Als Christ wird man immer wieder schief angeschaut, wenn man das bezeugt. Das Land der Reformation ist eine Wüste für Geist und Seele geworden. Dieses Vakuum füllt der Islam blendend.

    Stirbst du noch oder lebst du schon?

    Ständig werden Jesus und die Bibel lächerlich gemacht und NIEMAND stört es. Kein Christ demonstriert dagegen auf Deutschlands Straßen.
    Niemand schert sich darum.
    Es geht nicht darum, dass Christen rausrennen und jetzt Flaggen muslimischer Staaten verbrennen ( in diesen werden Christen und das Christentum aufs schlimmste gedemütigt).
    Es geht darum, dass man energisch sagt was man denkt und sich nicht das Wort verbieten lässt.
    Jesus Christus hat nicht immer „christlich“ gehandelt. GOTT sei dank. Christen dürfen keine Weicheier sein und Echte sind auch keine.
    Man werfe einen Blick in Länder, die Christen hart verfolgen. Mit unserem deutschen Schwuchtelchristentum hat das NIX zu tun. Da gehts knallhart zu. Für erbärmliche Arschkriecherei nach allen Seiten ist dort kein Wille vorhanden. Iranische, irakische, saudische, ägyptische, palästinänsiche, nigerianische, eriträische , chinesiche, burmesische, malaysische, indonesische, vietnamesische, nordkoreanische etc…. Christen sterben zu hauf für Ihren Glauben und Deutschland, das Land der Reformation, schämt sich für seine Wurzeln. Nicht nur Deutschland ist ein gottloser Haufen geworden, ganz Europa ist es. Im scheinbar christlichen Amerika ist es auch nicht viel besser. Da starten die „Che“-Sympathisanten wieder durch, siehe Obama.

    Würde man öffentlich einen Koran schänden,…. ich weiss nicht ob man bis 10 zählen könnte, ohne bereits gelyncht worden zu sein.
    Würde ich in Berlin auf dem Kuhdamm oder der Stuttgarter Königsstraße öffentlich eine Bibel verbrennen, man würde mir vermutlich noch für den Mut danken und mich als Helden der Demokratie und Meinungsfreiheit feiern.
    Auch an den Universtitäten in diesem Land wird das Christentum immer wieder belächelt oder gar verleumdet, während man im Zeichen des interkulturellen Dialogs ständig Plattformen schafft für Mission von Seiten der Muslime.
    Deutschland will sterben. Es hat beschlossen sich selbst zu töten.
    Wer Selbstmord begehen will, der wird es früher oder später auch schaffen. NIEMAND kann das verhindern, selbst Gott wird es nicht verhindern. „Unser Wille geschehe“ –> wir ernten was wir sähen.

    Warum fordert die LINKE nur ein Verbot der „Islamkritik“ und nicht auch ein Verbot der „Christentumskritik“ oder der „Bibelkritik“.

    Hier wird mit zweierlei Maß gemessen, wenn nicht mit mehr…
    Ich schäme mich für Deutschland, dass es so ein widerwärtiges, heuchlerisches, elendes Pack durchfüttert und es kaum mehr Menschen mit Rückgrat und Charakter gibt.

    Es ist an der Zeit, dass wieder richtige Männer aufstehen und ihren Mann stehen: in der Familie zuerst, in der Gesellschaft, in der Politik. „In der Verantwortung vor Gott und den Menschen“ <– das muss Programm sein und keine leere Worthülse. Anders gehts nicht gut.

    Es ist an der Zeit, dass man sich Gedanken macht über die Wurzeln des Grundgesetztes, des deutschen Wohlstandes, der deutschen Kultur.

    Mein Motto für meine Heimat Deutschland — hier bin ich geboren — lautet:

    GOD SAVE GERMANY

    aber will Deutschland sich von ihm retten lassen oder lieber feucht-fröhlich weiterhin die traditionelle Familie zerstören, schwule Becks & Co wählen (die dann ihre eigenen Henker ins Land holen) und schließlich krepieren? Mir dünkt, es wählt den Tod.

    Hoffentlich behalte ich nicht Recht.

  29. #40 muhli

    Es ist eine Schande und eine große Ungerechtigkeit, dass in unserem Deutschland die Leute mehr Angst vor dem Christentum ( damit meine ich die Botschaft des HERRN Jesus Christus der Bibel –> NICHT irgendein elendes Geschwätz von lauen Pfarrern und Priestern) haben als vor dem Islam. Als Christ wird man immer wieder schief angeschaut, wenn man das bezeugt. Das Land der Reformation ist eine Wüste für Geist und Seele geworden. Dieses Vakuum füllt der Islam blendend.

    Man werfe einen Blick in Länder, die Christen hart verfolgen. Mit unserem deutschen Schwuchtelchristentum hat das NIX zu tun. Da gehts knallhart zu.

    Jesus Christus hat nicht immer “christlich” gehandelt.

    ————————-

    Er war ja auch kein Christ!

    Du hast in so vielem recht! Sage danke!

  30. Wilhelm von Tripolis, der in der zweiten Hälfte des 13.Jahrhunderts lebte, fand zum Thema Islam erfreulich deutliche Worte.
    In seiner Denkschrift über Muhammad und sein Gesetzbuch, den Koran, und über dessen Inhalt, schrieb er u.a. Folgendes:

    „Von solchen schauderhaften, von Teufeln und geistesgestörten Menschen erdachten Erfindungen und Irrlehren handelt das erwähnte Buch (Koran), wo es um den Sarazenen (Moslems) eigene Lehren geht. Auch waren alle Propheten heilig und gerecht; keiner war ein Wüstling, Trunkenbold, Mörder, Räuber und Tyrann wie dieser, der alle Menschen zwang, ihn einen Propheten zu nennen oder durch sein Schwert zu sterben. Das sagen nämlich alle Sarazenen auf der Welt, daß der Glaube der Sarazenen – wenn man ihn überhaupt Glauben nennen soll und nicht Schrecken – sich durch nichts erhob und verbreitete als durch die Kraft und die Grausamkeit des Schwertes Muhammads (…) Wie kannst du also behaupten, Sarazene, dein Prophet Muhammad sei ein Prophet Gottes und seine Lehre stamme von Gott?
    (…) Sag mir auch, Sarazene, ob das Buch deines Propheten, oder vielmehr Utmans, in sich irgendeine Wahrheit birgt. Sag, welche das sein soll? Denn in Wirklichkeit findet man, selbst wenn man das ganze Buch aufmerksam liest, nichts vom wahren Glauben. (…).
    Gegen diese schrecklichen Irrlehren müssen unsere Theologen und Rechtsgelehrten, Leute, die eifrig diskutieren und sich um alle Seelen bemühen, sich erheben; sie sollen ihre Pfeile schärfen und abschießen, den Sarazenen diese Irrlehren austreiben und die unglücklichen Seelen den Fallstricken des Teufels entreißen und im Netz Christi fangen und sie schließlich auf jede erdenkliche Weise in den Hafen des Seelenheils bringen.“

    Wie unendlich weit ist die islamische Irrlehre von der Liebe des Jesus Christus entfernt.

    Siehe z.B. Matthäus-Evangelium. 5,3-10.
    „Selig, die arm sind vor Gott, denn ihnen gehört das Himmelreich. Selig die Trauernden, denn sie werden getröstet werden. Selig, die keine Gewalt anwenden, denn sie werden das Land erben. Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit, denn sie werden satt werden. Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden. Selig, die ein reines Herz haben, denn sie werden Gott schauen. Selig, die Frieden stiften, denn sie werden Söhne Gottes genannt werden. Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden, denn ihnen gehört das Himmelreich.“

  31. #15 Let’s Roll!
    Was ist Ihre Quelle ? Ihre Auflistung sollte man als Laufband bei n-tv laufen lassen – täglich, stündlich, so dass das Fernsehvolk sich weiterbildet.

  32. #40 muhli (17. Feb 2008 16:56)

    Vollste Zustimmung, muhli!

    Sie sprechen aus, was viele Menschen denken, aber aus Angst vor der Macht der linksgrünen Multi-Kulti-Dialüg-MSM-Verräter öffentlich niemals auszusprechen wagen!

    Christus ist auf unserer Seite!

  33. #42 Mastro Cecco

    Siehe z.B. Matthäus-Evangelium. 5,3-10.
    ——————————-

    2. Neues Testament

    Matthäus Kapitel 24,

    Verse 6 – 13

    Wenn ihr von Kriegen und Unruhen hört, achtet darauf, aber erschreckt nicht! Das muß geschehen, doch es bedeutet noch nicht das Ende.

    Die Völker und die Machtblöcke der Erde werden gegeneinander Kriege führen. In vielen Teilen der Welt wird es Hungersnöte und Erdbeben geben.

    Doch das ist erst der Anfang vom Ende; so wie die ersten Wehen einer Frau, die ein Kind zur Welt bringt.

    Dann werdet ihr gefoltert, getötet und in der ganzen Welt gehaßt werden, weil ihr zu mir gehört.

    Manche werden ihren Glauben verleugnen, einander verraten und hassen.

    „“““Falsche Propheten werden auftreten und viele verführen. „“““

    Und weil Gottes Gebote mißachtet werden, setzt sich das Böse überall durch. Und die Liebe wird bei vielen erlöschen.

    Wer aber bis zum Ende durchhält, der wird gerettet.

    Und: 2.Thessalonicherbrief

    Kapitel 2, Verse 1 – 12

    Und: 1.Johannesbrief Kapitel 2,

    Verse 18 – 20 und

    Verse 22 – 24

    Und, und..

    Alles steht geschrieben!

    Gruß Eisenbieger

  34. Machen wir uns doch nichts vor: Dieser Staat befindet sich in freiwilliger Selbstauflösung. Nur das Volk wurde nicht gefragt. Das wird behandelt wie die Bauern in einem mittelalterlichen Feudalsystem. Allerdings dürfen wir den Abschaum wählen, der uns hinterher belügt, betrügt, bestiehlt und verrät.

  35. ALLE Staaten, in denen das islamische Recht, die Scharia gilt, sind Diktaturen.

    Warum wohl ??

    Islam = totalitäres Rechts-System = Diktatur.

    Ist ganz einfach.

    Echnaton

  36. Nigeria als “Vorzeigeland” darzustellen mit der Behauptung es sei verhältnißmäßig tolerant und milde in der Durchsetzung der Scharia, ist wirklich das Letzte.

    Mal davon abgesehen, dass es nach Bangladesh das zweitkorrupeste Lnad der Erde ist, Betrug(419, Nigeria-Connection) an 4. Stelle der Exportstatistik steht und auch ansonsten ein kriminelles Dreckloch ist.

  37. @ aufdemblauensofa

    och das ist blos der nachrichtenticker der berliner polizei.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/presse.html

    ethnische zugehörigkeiten werden immer schön verschwiegen, außer einmal im september 2007, da haben sie im spandauer bhf einen nigerianer mit 10kg hasch erwischt.

    jeden tag schreiben sie von irgendwelchen raubüberfällen in neukölln, wedding oder schöneberg und immer sind es nur „jugendliche“ gewesen.

  38. http://www.americanthinker.com/2008/02/does_shariah_really_promote_hu.html

    Shariah Promote Human Rights?

    Diese nette Frage könnte auch heissen: Ob die Nürnberger Gesetze die Menschenrechte verletzen?

    Aber der Artikel enthält noch einen guten und lesenswerten Überblick über den Charme der Sharia, von der einige Leute zu meinen scheinen, sie seien ganz gut für die Moslems untereinander. Sie übersehen dabei nur eine kleine Kleinigkeit: Die Moslems sind erstens keine Muslimas und zweitens haben auch nicht alle Zwangsmoslems die Scharia verdient.

    Aber der Arschbischof von Canterbury weiss genau wo Gott hockt. Das war kein Irrtum. Jetzt kann man schliesslich darüber diskutieren, ob die Menschenrechte auch für Untermenschen gelten. Oder für Tiere (wie Englands Lieblingsmonster Abu Hamza sie Briten nennt). Stoning to death or not to death?

    Abu Hamzas Auslieferung an die USA ist sicher sehr schmerzlich für den Arschbischof. Aber er hat jetzt noch für alle Fälle Ramadan als Verbindungsmann zu seiner Lehrzeit in Oxford. Der kann den Bischof in Sachen Moratorium für die Steinigungen und das spurenfrei fachgerechte Frauenprügeln beraten.

    Kurz, die seriöse Menschenrechtsdebatte ist entfesselt. Schon haben etliche erkannt, dass der Arschbischof doch der Prügelknabe ist!

    Doch! Das Für und Wider und die rechten Methoden des Frauenprügelns könnten noch Seminare in Oxford in Gang setzen. Vielleicht weichen die Prügelmethoden nach Cambridge auch ein wenig ab. Vielfalt ist angesagt im Prügeldiskurs.

    Und vor allem sollte er nicht „zu emotional“ geführt werden, sondern möglichst ohne Spuren zu hinterlassen. Sachlich, subtil, steril. Differenziert, abgeklärt und „objektiv“! Kurz lupenrein rational, gell. (Es gibt bestimmt genügend Experten, die den Frauen, die noch glauben, die Scharia sei nicht für sie bestimmt, sondern nur für die Moslems, richtig erklären können.)

  39. Scharia in Nigeria: “gemäßigte” Todesurteile?

    “gemäßigte” Todesurteile sind so etwas wie eine Vorläufige Erschießung statt z.B. einer „vorläufigen Festnahme“.

    Blanker Zynismus

    Echnaton

  40. #46 Eisenbieger (17. Feb 2008 17:35)

    Hallo Eisenbieger,

    früher (bis vor einigen Jahren) habe ich Religion nicht ernstgenommen, habe mich nicht ernsthaft damit befaßt, habe es einfach als Quatsch angesehen.
    Niemand, der mich kennt, würde daher glauben, daß ich solche das Christentum hochlobenden Kommentare hier abgeben könnte.
    Ich stehe dem Religiösen auch heute noch distanziert gegenüber.
    Was sich aber verändert hat, im Zusammenhang mit der islamischen Bedrohung:
    Ich damit begonnen, das Thema Religion ernst zu nehmen und habe mich damit auseinandergesetzt. Ich habe angefangen, in der Bibel zu lesen. Ich habe gemerkt, daß es gute und schlechte Religionen gibt ( und daß Lessings Ringparabel absolut falsch ist!!! ).
    Der Islam-Terror hat mir somit die Augen geöffnet.
    Und mir schließlich gezeigt, daß wir gegen die Mächte des Bösen, den Islam, nur mit Hilfe von Jesus Christus bestehen können.
    Ich habe nichts gegen Atheisten. Aber ich bin mir sicher, daß wir im Kampf für unsere Freiheit gegenüber dem anstürmenden Islam mit dem Atheismus verlieren würden.
    Das lehrt auch die Geschichte.
    Hätte Karl Martell 732 oder Jan Sobieski 1683 ohne die Kraft des Christentums siegen können? Eindeutig nein.
    Die Betonung liegt auf Kraft. Denn Christus gibt uns eine enorme Kraft, eine positive Kraft.

    Ein schönes Zitat aus „Die Kraft der Vernunft“, von Oriana Fallaci, Seite 224.
    „Und erinnern Sie sich, was Sobieski vor der Schlacht rief? Er rief: Soldaten, es geht nicht nur darum Wien zu retten! Es geht um das Christentum, die Idee der Christenheit! (…) Soldaten, kämpfen wir für die Jungfrau von Tschenstochau.“

    Diese Menschen hatten die Kraft, für ihre Freiheit zu kämpfen, weil Jesus Christus und die Madonna ihnen diese Kraft gaben. Und weil sie genau wußten, daß ihre Frauen und Kinder geschändet, versklavt oder getötet werden würden, wenn sie verlieren sollten.
    Es ist also nicht nur ein Kampf für die Freiheit, sondern ganz besonders auch ein Kampf für das Leben, denn Christus liebt das Leben.

  41. #54 freespirit (17. Feb 2008 18:01)

    “Does Shariah Promote Human Rights?” !!!

    Diese Frage kommt aus dem westlichen Kulturkreis!

    Sharia ist „göttliches“ Recht und steht somit über jedem „menschlichen“ (human) Recht. Die Meisten vergessen immer wieder, dass die Lehre Des Grossen Pädophilen Propheten von Allah direkt kommt (na ja, zumindest über Gabriel, der immer schon nuschelte und Mohammed, der so schwerhörig war, dass er die Hälfte nicht verstand und Gabriel alles mehrmals wiederholen musste – daher auch die endlosen Wiederholen im in sich völlig inkostistenten Quran…) … und damit Gottes ureigenster Wille vom Anbeginn aller Zeiten ist. Wer meint, darüber „diskutieren“ zu können, hat weder den Islam, noch Mohammed verstanden.

  42. #53 Echn Aton
    Oder vielleicht sind “gemäßigte” Todesurteile? sowas wie Steinigungen mit Gummisteinen oder Enthauptungen durch einen Chirurgen 😉

  43. #54 freespirit

    “Does Shariah Promote Human Rights?” !!!

    Strictly NOT !!

    Please see / Siehe :

    „http : // www . p a x – europa . info“

    – Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

    – Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen

    – Charta der Grundrechte der Europäischen Union

    – Französische Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte

    — Scharia

    – Frauen unter der Scharia

    – Die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam

    – Arabische Charta der Menschenrechte

    – Allgemeine Erklärung der Menschenrechte im Islam

    Echnaton

  44. Dieses furchtbare Bild!!!

    Ich würde dem, der der Kleinen das angetan hat – mit allem was das für den armseligen Rest ihres Lebens in DER „Gesellschaft“ bedeutet – liebend gerne was anderes abschneiden!!!

    Habt Ihr mal in das Gesicht gesehen? Die ist doch noch ein Kind! Ich schätze mal 12! Wie kann eine 12jährige denn Ehebruch begehen??
    Hat die einer vergewaltigt und gesagt, die wollte das? Oder hat das Stück Kamelmist von einem Ehemann sie solange geprügelt, bis sie irgendwas „gestanden“ hat?? Bei denen reicht es ja aus, wenn sich die Kleine mit einem gleichaltrigen unterhält – oder schlicht von einem Älteren angequatscht wird!
    Mein Gott! Ich wünschte, die Kleine könnte herkommen und sich operieren lassen. Und die anderen gefolterten Frauen und Kinder auch. Und dafür das Dreckspack hier rausschmeißen. Dann könnten wir WIRKLICH auf Integration hoffen!

    Ich bin SOWAS von böse!
    Kennen unsere Gutmenschen DIESE Bilder nicht??? Oder gehen sie ihnen einfach am Ar…m vorbei???
    Wie kann einer da noch sagen „Islam ist Frieden“???

  45. #59 Urtica (17. Feb 2008 18:37)
    Dieses furchtbare Bild!!! (…) Kennen unsere Gutmenschen DIESE Bilder nicht??? Oder gehen sie ihnen einfach am Ar…m vorbei???
    Wie kann einer da noch sagen “Islam ist Frieden”???

    Gerade deshalb, weil Politik und Medien die Wirkungen der Bilder kennen, sind unsere Fernsehbilder ja so weichgespült, werden diese schlimmsten Dinge nicht gezeigt.
    Man hat ja gemerkt, welch durchschlagende Wirkung das Video der Überwachungskamera im Fall der Münchner U-Bahn-Schläger hatte.
    Das fürchten die Bosse in Politik und Medien.
    Darum brauchen wir ja die freien Blogs so dringend. Damit wir endlich die ganze Wahrheit erfahren.
    Wäre übrigens ein guter Anlaß, PI-Aufkleber zu kleben und Werbung für PI zu verteilen.

    Denn erst, wenn die Masse der Bevölkerung diese schlimmsten Dinge erfährt, gibt es eine Chance, daß so etwas im öffentlichen Raum endlich zur Sprache kommt! Und als Folge dessen auf politischer bzw. außenpolitischer Ebene endlich gehandelt wird!

  46. #60 Mastro Cecco

    Sie haben recht!
    Ich werde mir umgehend welche bestellen!
    Viel was anderes können wir ja nicht machen. Auch wenn ich heute irgendwo gelesen habe, daß wir alle „Rechtsradikale“ sind – Ich für mein Teil gelte lieber als rechtsradikal denn als stiller Dulder solcher Schweinereien!

  47. #57 KDL

    „Oder vielleicht sind “gemäßigte” Todesurteile? sowas wie Steinigungen mit Gummisteinen“

    Jetzt muß ich mal ganz sarkastisch oder gar zynisch werden, auch wenn ich mir damit eine Unterlassungsklage der Firma HARIBO (Hans Riegel, Bonn) einhandle :

    Das sind Todes-Urteile durch HARIBO’s Gummibärchen 😉

    Wenn man diese papp-süßen Dinger in großen Mengen in sich hineinstopft, dann kommt man binnen kurzer Zeit zu Tode.

    Echnaton

  48. Erinnern sich einige hier noch an den knuddeligen Mohammed-Teddy-Bär aus Somalia ?

    Wie SÜß der doch war !

    So süß wie ein Haribo-Gummibär 😉

    Echnaton

  49. Wenn diese junge Frau auf dem Bild die Liebe Gottes in Jesus Christus erführe…daß Gott selber unsere Strafe auf sich genommen hat aus Liebe zu uns, damit wir nicht mehr bestraft werden müßten.
    Dann würde sie u.a. den Unterschied zwischen dem Gott der Bibel und dem Gott des Koran begreifen. Denn diese junge Frau muß ja denken, daß der Gott des Koran, ihr Gott, sie so bestraft haben wollte, sie so kalt ansieht.
    Jesus dagegen gibt sich aus Liebe zu ihr selber an ihrer Stelle dahin und läßt sich seine eigene Nase abschneiden, damit ihre nicht abgeschnitten werden muß.
    Das ist die Gottes Liebe zu ihr persönlich.
    Wenn sie das doch nur erfahren würde….

  50. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß das Mädchen nicht Opfer eines Sharia-Spruches geworden ist, sondern daß die Nase als Akt eines Verbrechens abgeschnitten wurde. M.E. hat Nigeria (d. h. der muslimische Norden) nur einige wenige Hände abtrennen und ein paar Mörder hängen lassen. Aber ich werde der Sache nachgehen. Zumindest Amnesty International (für die ich mal als Informant in London gearbeitet habe) wüßte da Näheres. Ein Land aber, das die grausamen Shariastrafen sehr ernst nimmt (außer Saudi-Arabien), ist Iran unter seinem verrückten Präsidenten, dem Abschaum der Menschheit. PI-Lesern dürfte auch nicht unbekannt sein, daß im schiitischen Basra (Südiraq) in den letzten zwei Jahren weit über 160 Frauen grausam ermordet (enthauptet, zu Tode gefoltert, erschossen, zu Tode geschleift etc.) wurden, weil sie (angeblich) eine außereheliche Beziehung hatten oder nicht die vorgeschriebene Kleidung trugen (so z.B. ein orangefarbenes Kopftuch statt des obligatorischen schwarzen oder grauen). Die BBC brachte darüber eine Dokumentarsendung. Keiner der Täter wurde bislang gefaßt (Polizei ist bereits von schiitischen Terroristen unterwandert). Solche schiitischen Dreckskreaturen könnte ich in meiner Wut wohl in Stücke reißen … und es wieder bereuen, denn sie lebenslang in einem winzigen Tierkäfig eingesperrt zu sehen würde mich mehr befriedigen. Natürlich mit der täglichen Tracht Prügel mit einer stahlverstärkten Koranausgabe.

  51. Grad er-googelt:

    Ein Bericht von amnesty international; eine Organisation, die es schafft, alle möglichen Untaten aufzuzählen und dann zu dem Schluß zu kommen, die Scharia-Richter seien nur falsch ausgebildet…
    Aber egal, Informationen sind enthalten, Schlüße muss man selber ziehen:
    „(..)wird auch im Fall der minderjährigen Bariya Magazu deutlich. Sie hatte drei Männer wegen Vergewaltigung angezeigt, wurde im September 2000 jedoch von einem Scharia-Gericht in Tsafe zu 100 Peitschhieben wegen Unzucht und zusätzlich zu 80 Peitschenhieben wegen falscher Anschuldigung verurteilt . Gegen die Männer wurde kein Ermittlungsverfahren eingeleitet, da sie die Tat bestritten(..).“
    http://www2.amnesty.de/internet/deall.nsf/0/4920cb876969aeffc125707b003867f1?OpenDocument

  52. … und jetzt scheint es zu dämmern: Es könnte sich bei dem Mädchen um eine Bewohnerin des von Bürgerkrieg geplagten Darfur (Sudan) handeln, der die Janjaweed (das sind die Arabisch sprechenden Reiterräuber, also Muslims, die sich dort im Genozid üben), diese Grausamkeit zugefügt haben. Schon seit langem wird die nichtmuslimische Bevölkerung in Darfur von den Muslims unterdrückt und getötet, ihre Dörfer niedergebrannt. Überall, wohin man schaut: Der Islam bringt nichts als Tod und Verderben, demnächst auch in diesem deutschen Theater …

  53. Und wenn ich es mir noch so schön reden will,
    was am ende immer wieder bleibt ist eine elende Drecksreligion.

  54. #55 Mastro Cecco

    Der Islam-Terror hat mir somit die Augen geöffnet. Und mir schließlich gezeigt, daß wir gegen die Mächte des Bösen, den Islam, nur mit Hilfe von Jesus Christus bestehen können. Ich habe nichts gegen Atheisten. Aber ich bin mir sicher, daß wir im Kampf für unsere Freiheit gegenüber dem anstürmenden Islam mit dem Atheismus verlieren würden.

    Ich kann das gut nachvollziehen. Genau diese Gedanken beschäftigen mich. Danke für diesen Beitrag.

  55. Religionen haben natürlich eine grössere Bindungskraft als der „Atheismus“ der Ketzer, Abtrünnigen und Ungläubigen, die sich nicht um ein Gottesbild versammeln., das stimmt. Ungläubige sind eher individualistische Abweichler von einem Kollektiv. Aber welches Überleben in Europa verspricht sich das Christentum ohne die hart erkämpften Freiheiten der säkularen Demokratie, die ohnehin in der Agonie liegt?
    Islamkritiker verteidigen auch die Religionsfreiheit, weisen immer wieder auf die mörderischen islamischen Christenverfolgungen hin, die auch von den Linken ignoriert wenn nicht gar goutiert wird. Aber nur das demokratische Recht garantiert mir noch die Freiheit, die der Islam nicht kennt, der keine „Ungläubigen“ und keine „Abtrünnigen“ duldet, von der Frauenentrechtung zu schweigen.
    Bei manchen Beiträgen habe ich den Eindruck, dass das den Gläubigen, die mit dem Islam einige Abneigungen gegen Ungläubige gemeinsam haben, gar nicht so schlecht gefällt, wenn sie schon drohen im Sinne von: Ihr werdet schon noch sehen… Was denn? Wie Allah triumphiert über die Gottlosen? Ist das vielleicht der Triumph?
    Unter der Bedrohung des Islam wird wie man sieht ein alter Kulturkampf von Europa, den man schon totgesagte hatte, wiederbelebt. Geht es doch um nicht weniger als die Glaubensfreiheit und die einst erkämpfte, heute geschenkte Freiheit vom Gottesstaat. Dass der Islam diesen alten Konflikt nicht einebnet unter dem Gewicht der Bedrohung, sondern anstachelt, liegt in der Natur des Konflikts, der nie ausgestanden ist, solange es Gläubige und Ungläubige gibt…
    Auch die Linke als eine besonders totalitäre Glaubensgemeinschaft, die schon oft ihre Ungläubigen liquidierte, kennt keine Glaubensfreiheit. Sie setzt offen auf den neuen Totalitarismus. Wie weit die Allianz schon geht, zeigt eindrücklich das Mobbing der TaZ gegen Hirsi Ali, die noch auf die westliche Aufklärung setzt, von der der Westen sich schon verabschiedet hat.

  56. @71, traurig, aber wahr was sie da schreiben. der grund? eurabia ist in planung und dies wird von unserer glorreichen eu auch straff durchgeführt. es ist doch bezeichnend, wenn exmoslems und kritiker aus den eugenen reihen mundtotgemacht werden, um dem „höheren wohl“ zu dienen….im moment ist das „höhere wohl“ noch europäische sache, aber wenn die forcierte demographische entwicklung erst voll zum tragen kommt, wird diese „wohl“ sich nur noch auf moslems beziehen und wir europäer sind dann ausgestorben oder schlimmer noch, werden ausgestorben.

  57. btw: zum artikel: einfach nur grausam und unmenschlich. wundert mich indes, dass diese steinzeitvolk in der lage ist mit relativ modernen waffen zu hantieren. bei deren weltanschauung muss man doch annehmen, dass sie nur mit knüppel und schleuder herumlaufen. einfach widerlich das alles!

  58. Es wird zeit das die völker-Europas aufstehen und kämpft gegen ihre vaterlandsverräter und die moslems , und sie dann aus unseren ländern vertreiben.Es wundert mich nicht das schäuble vor einiger zeit die wehrmacht für das innere im lande einsetzen wollte ist aber noch nicht durchgekommen.weiss mans wofür er es wollte ?vielleicht um es gegen sein eigenes volk zugebrauchen oder für den moslem-mob?Tja

  59. Aber auch die Dialogbereitschaft der christlichwen Grosskirchen gegenüber dem Islam sowie die teilweise schon verkündete Bereitschaft zur Fusion mit Allah ist mir ebensowenig sowenig geheuer. Und dass ein Christenhirte in einem europäischen Land zur Einführung der Scharia aufruft, halte ich nicht für einen Zufall. Auch da glaube ich lieber an beschlossene Sachen als an persönliche Verblendung. Der Islam scheint jedenfalls beliebter zu sein bei den Grosskirchen als z.B. die Freikirchen, deren Christen auch an den Islam verraten werden, wie in der Schweiz, wo die Bischofskonferenz für die Minarette ist – gegen die Freikirchen, die die Initiative unterstützen.

    Diese Verbrüderung mit dem Islam scheint das einzige zu sein, was von der FreiheitgleichheitBrüderlichkeit (die schon 1789 nur für eine bestimmte Sorte l’homme bestimmt war) in Europa übriggeblieben ist.

    In Deutschland ruft die freiheitliche Verfassung leider keine solche Begeisterung hervor wie noch in den USA, wo man sich anders um die Fahne schart als in der müden Demokratie, obwohl die jünger ist als die amerikanische. Allerdings ist dort die christliche Religion auch stärker als bei uns und mobilisiert auch antiislamische Kräfte. Aber auch die säkulare Verfassung ist ein stärkerer Magnet, wie man bei den Wahlveranstaltungen sieht, wo eine Art patriotischer Religion zelebriert wird. Demgegenüber wirkt die Demokratie bei uns recht altersschwach, ihr alter feudaler Hintergrund ist auch nicht gerade ein Lebenselixier.
    Dann kam nach den Zerstörungen der Nazizeit die zur Destruktion des Rechtsstaats (als Feindbild der Linken) entschlossene Fortsetzung mit einem neuen totalitären Wahnsystem, das es in den USA nicht gegeben hat, und das sich mit den naziverbündeten Muslimbrüdern verbrüderte zwecks Zerstörung des verhassten „Systems“. Dass man aber auch nicht auf die ältere Demokratie zählen kann, die uns zusammen mit der EU das islamische Kosovo vor die Nase setzt, das noch vor der Türkei in die EU kommen dürfte, wie ich die Islambessenheit dieser monströsen Konsortiums einschätze, ist ebenso beelendend. Auch da hocken wir mit EU und USA zwischen Skylla und Charybdis.

    Überall wo die Moslems sind, wollen sie bald mal ihren eigenen Staat. Von der Besetzung Zyperns redet auch niemand mehr. Wenn sie demnächst beschliesssen, Nordrheinwestfalen „unabhängig“ zu erklären, wer wird sie zuerst anerkennen? Die EU oder die USA?
    Die Demografie ist die Wunderwaffe der Dschihadreligion. Ein Euphemismus für Gewaltvermehrung. Ihre Basis: die Frauenversklavung. Das ist der Zusammenhang zwischen Scharia in Moslemland und Islamisierung Europas, Terror nach Innen (islamisches „Recht“) und Aggression nach aussen (Dschihad) wie in allen Gewaltherrschaften.
    Ach lägen doch die Ölfelder unter Israel und wäre Dänemark doch so gross wie die USA.

  60. @max…ich denke dass teile der wehrmacht (und einige ihrer angehörigen, wie zb rommel) nicht nazionalsozialistisch waren, aber die wehrmacht ist doch ein instrument der nazis gewesen, also bitte nicht wehrmacht und bundeswehr unter einen deckel packen. und btw: der einsatz zur globalisierungskonfernz hat in meinen augen rein gar nichts mit der islamisierung zu tun…es wurden unbewaffnete aufklärungeinheiten benutzt, um die polizei zu entlasten. ich will den einsatz nicht gut heißen, aber einige der konferenzgegner haben sich doch ziemlich daneben benommen.

    @moderatoren, ich weiss, das ist jetzt ot, aber ich konnte dieses statement nicht unkommentiert im raum stehen lassen 🙂

  61. #37 Eigenkraft

    Mein Dauervorschlag ist, den Koran gerichtlich auf Verfassungswidrigkeit zu prüfen und dann ggf. zu verbieten. Tolles Medienecho, Unruhen vorprogrammiert, und der Restbevölkerung werden die Äuglein geöffnet.
    Für das Verfahren würde ich Geld spenden!
    Warum fordert die LINKE nur ein Verbot der “Islamkritik” und nicht auch ein Verbot der “Christentumskritik” oder der “Bibelkritik”.

    Es würde nicht die geringste Medienecho geben. Anzeige gegen den Koran wird sofort abgewiesen, haben alles schon ausprobiert.
    Ruhe über allen Gipfeln vorprogammiert. Nichts zu machen. Man würde so wenig davon hören wie von der Intifada in Kopenhagen. Und es würde auch nicht gross interessieren. Auch unsere mündigen Bürger gucken doch lieber Sex in the City oder wer wird Millionär.

    Die Linke fordert ein Verbot von Islamkritik, weil der Islam ihr neuer Glaube ist. Opium der Linken. Das Christentum ist nicht so berauschend, weil es eine Ethik hat und von seiner botschaft her das Individuum respektiert. Die linken Kollektivmenschen können damit nichts anfangen.

    Hier nochmal ein guter Überblick über die kommenden Wonnen der Scharia.
    http://www.americanthinker.com/2008/02/does_shariah_really_promote_hu.html

    und hier eine Meldung aus Italien, die ich nicht ganz so vorausgesehen habe, nur ähnlich, als ich vor jahren mal meinte, wenn die ihre Frauen an Fussketten durch die Stassen führen, wird niemand protestieren.

    Noch führen sie sie nicht draussen herum:

    http://www.adnkronos.com/AKI/English/Religion/?id=1.0.1876380527
    Religion:

    Italy: Muslim women literally living in chains claims rights activist

    Rome, 14 Feb.(AKI) – Association of Moroccan Women in Italy president, Souad Sbai, claims that some Muslim women in the north of Italy are being kept chained up in their homes.

    „In northern Italy, there are women that live chained at home, from the kitchen to the bathroom, without being able to open the door,“ said the leader of the women’s group.

    „In the North,[of Italy] there are 4 and 5 year old girls that wear the [Islamic] veil in the summer, and in the winter. This is the culture of male chauvinists, of fundamentalists – and nobody is shocked,“ said Sbai.“
    Text in kursiv

    AND NOBODY IS SHOCKED.
    Das ist das Geheimnis der problemlosen Islamisierung Europas.

    Und dazu dieses grunzende grinsende Behagen der Millionen Bordellbrüder, die es noch nie gestört hat, dass die Frauen in den Bordellen in Fernost an die Betten angekettet sind. Grunz brunz. Ja sie soll muss zum Teufel gehn, diese Bande. Hol euch der Islam! Why not, denke ich, wenn ich nicht mehr hinsehn mag. Was soll an dieser Killer- und Prügelaffenspezies, diesem einzigartigen Wesen auf Erden, das sich em Elend der menschlichen Kreatur begeilt, noch zu retten sein?

  62. sorry,aber ob mann bundeswehr sagt oder wehrmacht ist doch äh gleich,sie beschimpfen uns sowieso alle als nazi und ausserdem waren in der wehrmacht soldaten die nichts mit nazitum zu tun hatten sondern nur ihre pflicht nachgegangen sind für ihre familie und ihr land und von den schrecklichen greueltaten der SS nichts zu tun hatten.Frage helmut schmidt unseren alten Bundeskanzler ,was hat er gesagt,er war auch im krieg in der wehrmacht ,wie mein opa auch ,glaubst du das sie auch nazi waren.mein opa hat sein leben im krieg verloren und meine oma stand alleine mit 10kinder da .2meiner jungen onkel 17 und damals 19 jahren waren in gefangenschaft einer in russland und einer in frankreich.auch sie waren in der wehrmacht und keine nazi,meine oma wollte sie nicht gehen lassen weil sie noch so waren,aber sie musste ,was meinst du was die nazi mit ihnen gemacht hätten?Und heute ist wieder eine macht da die uns islamisieren nationalisieren will und was macht du dagegen Kulturelle Eiszeit?????

  63. @#24 Prosemit (17. Feb 2008 15:56)

    Könntest Du bitte noch die Hadithen nachreichen?

    Ich habe vor Kurzem eine Weile gebraucht, meine Behauptungen zu belegen. Da ging es um Homosexuelle, Steinigungen und das Abhacken der Hand.

    Ich finde leider nur 5:45 und 68:15-16, wobei letztere Quelle dies für’s Leugnen des einzig wahren Propheten (möge der Segen usw…) fordert.

    @#59 Urtica (17. Feb 2008 18:37)

    Sehr guter Vorschlag. Raus mit den Integrationsverweigerern. Und mit dem gesparten Alg 2 könnte man die medizinischen Ausgaben tragen. Ich wäre gespannt, wie die Gutmenschen uns dann noch als Nazis diffamieren wollen.

Comments are closed.