Damit ungläubige Lehrer im korrekten Umgang mit rechtgläubigen Schülern keine Fehler machen, hat die Berliner Senatsverwaltung umfangreiches Fort- bildungsmaterial herausgegeben. Dabei wird auch auf die Ratschläge bekennender Fundamentalisten nicht verzichtet, allerdings ohne die Lehrer mit entsprechenden Informationen zu belasten. Der türkischstämmige Grünen-Abgeordnete Özcan Mutlu ist „empört über die Blauäugigkeit des Senats“.

(Spürnasen: Wikinger, Hausener Bub, Jochen T., Jean, Stratobomber und Winterfell)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

37 KOMMENTARE

  1. Mutlu? War das derjenige, der seinerzeit so vehement gegen „Deutsch auf dem Schulhof“ gewettert hat? Wenn das so ist, was ist denn jetzt auf einmal in ihn gefahren ?

  2. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,570502,00.html

    Familienstreit endet in tödlicher Hetzjagd
    Mord auf offener Straße: Im münsterländischen Lotte haben fünf Männer einen 31-Jährigen nach einer Autojagd verprügelt – und dann stach einer zu. Das Opfer verblutete auf einem belebten Parkplatz. Als Motiv vermutet die Polizei einen Streit zwischen türkisch- und arabischstämmigen Familien

  3. #1 zylix (06. Aug 2008 19:50)

    Möglichkeiten:

    1 – die Muslime haben begriffen, dass sie das ganz Extreme vorläufig verstecken müssen
    2 – er ist tatsächlich im Westen angekommen

    Meine erste Reaktion war 2, aber dann dachte ich, dass in letzter Zeit sogar der Muslim Council of Britain gemässigte Worte von sich gibt – seit er im Wind steht.

    Also 1

  4. Ich kann Herrn Mutlu und andere Verstehen, das diese die extremen Ansichten Heiders nicht in der Broschüre abgebildet sehen wollen.

    Möglicherweise kommen einige Lehrer ja auf den Gedanken den Islam kritisch zu hinterfragen. Deshalb sollten eben nur „Softansichten“ gedruckt werden.

    Alles Andere könnte die Pädagogen unnötig Belasten.

  5. Ist wohl zuviel verlangt, das die Schüler und andere Einzeller die zu uns kommen erst einmal das Grundgesetz lernen sollten.
    Aber was kann man schon von der Grünen Islam Partei der Herrschaften Ströbele, Tritt-ihn und Roth erwarten.

  6. Es ist nicht verwunderlich, dass die Schüler immer dämlicher werden. Wenn die Lehrer nur halb soviel Zeit darauf verwenden würden, den Kindern den Lernstoff beizubringen, als sich mit Überflüssigem zu beschäftigen, hatten die Schüler, die lernen wollen, einen Vorteil.

    Wer um alles in der Welt braucht in Europa bzw. in Deutschland Schariakunde. Das ist einfach pervers.

  7. Wenn Eltern ihre Kinder nicht „freiwillig“ nach islamischen Regeln erziehen, müssen die Kinder eben anders an den Islam heran geführt werden – durch Unterwerfung von Senat und Lehrerschaft. Das ist doch nur „zukunftsorientiert“, wenn die Kinder darauf vorbereitet werden, daß der Islam in einigen Jahren Staatsform sein wird.

    Ironie off!

    Mir stellt sich die Frage, ob solch eine „Handreichung“ der Integration dienlich ist? Meiner Meinung nach absolut nicht – im Gegenteil.

    Ich kann in diesem Zusammenhang nur nochmals sagen, daß Bildung endlich Bundessache werden muß. Dann wäre es wesentlich schwieriger, solche Spinnereien von irgendwelchen Möchtegern-Gutmenschen bundeseinheitlich einzuführen.

    @ zylix:

    Mutlu ist nur sauer, weil er an diesem „Arbeitskreis“ nicht mitwirken durfte (er wurde nicht gefragt, und das als Bildungspolitischer Sprecher der Grünen!), sonst würde er zu 1000 % hinter dem Pampflet stehen.

  8. Das ist genau der Mutlu, der sich von einem blonden Polizisten nichts sagen lässt. Mutlu ist zurecht empört, Claudia bestimmt auch. Aber nicht über den Ratgeber sondern über Özcan.

  9. #2 frontside
    Hab ich auch eingesendet. Schön das der Spiegel gleich in der Unterschrift die Türken erwähnt, so soll es sein.

  10. Hab hier mal wieder was „lustiges“:

    Nach wilder Verfolgungsjagd
    Mord auf offener Straße

    Vor den Augen mehrerer Passanten hat ein 39-Jähriger im nordrhein-westfälischen Lotte einen acht Jahre jüngeren Mann erstochen. Als Motiv vermutet die Polizei einen Streit unter türkischstämmigen Familien. Das Opfer war mit seiner Frau im Auto unterwegs und wurde verfolgt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Auf einem belebten Parkplatz stellten die Verfolger den Wagen. Ein 51-Jähriger zerrte den 31-Jährigen aus dem Auto, ein 39-Jähriger stach mehrmals mit einem Messer auf den am Boden liegenden Mann ein. Er starb noch am Tatort.

    Gegen alle dort festgenommenen Beteiligten im Alter zwischen 18 und 53 Jahren erging Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Totschlags.

    OMFG ????

    Was muss man in diesem land eigentlich tun um zu einem MÖRDER zu werden????

  11. In Berlin bastelt ein „Arbeitskreis Islam und Schule“ seit zwei Jahren an „Handreichungen“ für Lehrer. Sie sollen ihre muslimischen Schüler „besser“ verstehen lernen.

    Na ja, das ist ja im Ansatz noch nicht mal so schlecht, wiewohl besser wäre, daß islamische Eltern, entsprechend aufgeklärt, ihren Sprößlingen den Respekt vor der autochthonen deutschen Bevölkerung näher brächten.

    Ein Repräsentant des extremen politischen Islam, der Imam Ferid Heider, durfte dem „Arbeitskreis“ seine Vorstellungen vom „Was“und „Wie“ der Moslemkinder in deutschen Schulen mitteilen. Empörend, daß man so einen überhaupt befragt. Das entspricht der verantwortungslosen Berliner „Augen zu und durch-Schulpolitik“ des Senats.

    Die x-ste Expertise von „Fachleuten“ wird hier durchgekaut,Probleme werden nicht gelöst werden.

    Wieso auch ? Die „Berliner Jungs“, solche, die mal die bärtigen Männer sein werden, fühlen sich zunächst ganz gut mit ihren Kampfmessern in der Hosentasche …..

    Von „Entwaffnung“ und „Abrüstung“ in der Schule keine Spur !

  12. Was ist mit Mutlu los?

    Das hab ich mich auch gefragt.

    Auch die Bemerkung des Vorstandes vom Trägerverein des Moscheebaus in Fürstenfeldbruck überraschte mich: “ … ein islamisches Gotteshaus gehöre auch nicht ins Zentrum einer deutschen Stadt.“

    Zitat FreeSpeech

    1 – die Muslime haben begriffen, dass sie das ganz Extreme vorläufig verstecken müssen
    2 – er ist tatsächlich im Westen angekommen

    Meine erste Reaktion war 2, aber dann dachte ich, dass in letzter Zeit sogar der Muslim Council of Britain gemässigte Worte von sich gibt – seit er im Wind steht.

    Also 1

    Man kann Muslimen grundsätzlich nicht trauen, denn die Lüge gehört zum Islam wie das Kopftuch. Ich tippe auch, dass die Muslime ihre Taktik geändert haben.

  13. So so, Sharia-Kunde soll also schon Einzug in die staatlichen Schulen halten !!

    Der „Clash“ kommt früher als ich dachte…..oder gar nicht

  14. Himmel! Wenn der rot-rote Senat nur „blauäugig“ = naiv in seinem Hofschranzentum ggü. den Musels wäre, würde ja noch etwas Hoffnung auf späte Einsicht und evt. sogar Korrektur seiner irrsinnigen Politik bestehen.
    Aber die verantwortlichen Nationalmasochisten aus SED-PDS-Linke+SPD im Berliner Senat wissen leider ganz genau, was sie mit ihrer Politik mittelfristig anrichten (wollen):
    nämlich die deutsche Gesellschaft/Kultur „häppchenweise“ auf die künftig geplante „Machtergreifung“ der Musels vorzubereiten, indem unsere abendländisch christlich-jüdischen Wurzeln nach und nach ausgemerzt und durch islamistische „Lebensart“ ersetzt werden!!!
    Dieses Endziel wird z.Z. mit dem zunehmenden Bau von „Allah-Tempeln“ (auch Moscheen genannt) in Berlin und ganz Deutschland und mit tatkräftiger Unterstützung der Gutmenschenkamarilla in a l l e n „etablierten“ Parteien (incl. der Union!) extrem forciert – und wird mit der Unterweisung deutscher Lehrer in Islamkunde noch lange nicht aufhören!
    Wer eine solche Politik als lediglich „blauäugig/naiv“ bezeichnet, verharmlost seine Urheber bestenfalls als im Grunde gutmeinende Spinner – ich benenne „Pobereit&Co“ schlichtweg als das, was sie wirklich sind: vorsätzlich handelnde Polit-Kriminelle/Psychopathen, die samt und sonders zusammen mit ihren Musel-Gönnern in den Iran, nach Afghanistan oder Saudi-Arabien ausgewiesen gehören! Basta!!!

  15. #7 vossy

    Ich kann in diesem Zusammenhang nur nochmals sagen, daß Bildung endlich Bundessache werden muß. Dann wäre es wesentlich schwieriger, solche Spinnereien von irgendwelchen Möchtegern-Gutmenschen bundeseinheitlich einzuführen.

    Eben nicht, wenn dann die linken die Alleinherrschaft bekommen, ist ganz Deutschland im Arsch. Bis jetzt konnte sich Bayern den Entwicklungen noch einigermaßen widersetzen.

  16. „Sie sollen ihre muslimischen Schüler “besser” verstehen lernen.“

    Völlig unnötig. Wenn ich nach Tokio zieh, dann müssen die nicht den Bundesbrief der Schweiz verstehen, sondern ich muss ihre Mentalität begreifen.

    Das ist eine Übung in Unterwerfung unter den Islam. Man google nach
    Kairoer Erklärung der Menschenrechte
    Und lese Artikel 24, 25

  17. Dass überhaupt der Herr Mutlu sich genötigt sah, ich begrüße das grundsätzlich, eine richtige Meinung zu äußern, verdanken wir wie den ganzen Bericht der unterbezahlten und doch engagierten Journalistin Susanne Vieth-Entus! Danke!
    Und dem Tagesspiegel. Danke! Schade, dass ich in Hamburg nicht dergleichen gute Presse abonnieren kann!!!
    Der Senat in Berlin ist eine Schande in Anbetracht der 08/15 Multi-Kulti Politik. Die Menschen, die hier eine Heimat sich erarbeitet und in den Herzen der Deutschen gefunden haben, leiden leider unter der Islamisierungsgefahr, wie die gebührtige Bevölkerung. Linke, Rechte, Islamparallelos sind unser aller Freiheit und Glückes Untergang.

  18. #6 karlmartell (06. Aug 2008 20:11)

    Die NWO wird umgesetzt. Wer Augen hat zu sehen und ein bißchen Verstand hat, erkennt es. Leider ist es nur eine Minderheit im Promillebereich.
    Was sage ich(Promillebereich). Es sind noch viel weniger.

  19. Wenn sich die Kinder partout nicht vom Fasten abhalten ließen, dann sollten Tests möglichst so organisiert werden, „dass sie nicht in die Fastenzeit fallen oder zumindest in den frühen Morgenstunden stattfinden“, empfiehlt Kesici.

    Der Schwachsinn nimmt Form an. Wenn die Moslems meinen sie sollen fasten – nur zu. Ich frage mich nur, warum soll in irgendeiner Weise darauf Rücksicht genommen werden? Wo hört dieser Schwachsinn auf?
    Was ist, wenn ein moslemischer fastender Junge Hunger bekommt, wenn ein Dhimmi-Deutscher etwas tagsüber ißt? Wird dann bald empfohlen, daß wir aus „Solidarität“ in der Fastenzeit auch nichts essen?

    No Mercy …

  20. #20 Steppenwolf (06. Aug 2008 22:47)

    Wenn man es liest, hört es sich an, wie aus einem schlechten Science fiction Film. Und gerade deswegen kann es im Internet stehen, weil jeder, der es liest, sagt, das gibt es nicht. Das ist das Perfide an der NWO.

  21. #7 vossy (06. Aug 2008 20:11)

    Die türken alles. Von dem Zentral der Juden kupferten sie den Namen ab „Zentralrat der Muslime“. Die evangelische Kirche gab im November 07 eine „Handreichung“ heraus. Und zügig arbeitet nun auch ein “Arbeitskreis Islam und Schule” seit zwei Jahren an “Handreichungen” für Lehrer. Deutsche Geschichte versuchen sie zu türken, denn sie erzählen sich, dass sie Deutschland aufgebaut haben nach dem WK 2 solange, bis sie selbst daran glauben.

    Sie ticken einfach anders als ein Europäer oder sonst eine Nation.

    Wir können uns auf Einiges gefasst machen.

  22. Steppenwolf, Karl Martell

    Ich glaube nicht, daß die unteren und mittleren Etagen des deutschen (und europäischen) Politestablishments,die Beamten und Angestellten insbesondere des Kultur – und Erziehungsapparates allesamt einer
    NWO Verschwörung angehören.
    Sie sind aber allesamt der neurotischen Konversion verfallen – war es früher der totale Rigorismus einer preußisch-militanten
    Staatsbürgererziehung – so ist es heute die
    versuchte Perfektion in Integrationsimus, Tolerantismus, Kosmopolitismus, die fasziniert. Man fällt auf den visionären Reiz
    einer „vollständigen Überwindung des Alten“ herein.
    Aber wieder ist es eine versuchte Umerziehung
    des Volkes, wieder ist es ein Versuch der Beherrschung.
    Nur eben indirekt. Und nur mit den falschen,
    den umgekehrten Zielen.
    Deswegen „neurotische Konversion“.
    Das ist aber den meisten Ausführenden nicht wirklich klar. Sie glauben an das Heil ihrer Lehre. Und sind deswegen schwer zu überzeugen.
    Anders verhält es sich mit einer kleinen
    Schicht ? Gruppe ? Vereinigung ? die möglicherweise tatsächlich eine NWO anstreben
    und WIRKLICH eine DE – Ethnisierung der Völker
    Europas anstreben und WIRKLICH die Einwanderung, den Islam einsetzen wollen, um
    ganz ernsthaft das Bestehende zu zerstören.
    Die riesige Mehrheit der Ausführenden glaubt das nicht und hält das für total lachhaft – obwohl sie genau das fördert.
    Was widerum fatal an die Zeit des Nationalsozialismus erinnert.
    Noch zur Thema NWO, heute gelesen :
    Prinz Charles, der britische Thronfolger, soll
    möglicherweise zum Islam konvertiert sein.
    halal Essen im buckingham Palast, häufige Reisen in die Türkei, beschwörende Reden von den Schönheiten des Islam, Versuch, Präsident Bush von der Friedfertigkeit des Islam zu überzeugen, ein elfköpfiges (!)Gremium erteilt ihm privaten Islam Unterricht.
    Britische Schrulligkeit in degenerierter Herrscherfamilie ? Verquaste Raffiniertheit im Dienste britischer Global-Interessen ?
    Teil der Begründung für die auffälligen englischen Affigkeiten – Einführung von Scharia Gerichtshöfen, verquaste Richtlinien zur Islam Unterwerfung in Gesellschaft, Politik und Schulwesen – tatsächlich, wenn man davon liest, wähnt man sich in einem schlechten science fiction Roman.
    Wurde hier oft kolportiert :
    „wen die Götter stürzen wollen, den machen sie zuerst verrückt….“

  23. Also, ich faende es gut, wenn die Scharia in der Schule erklaeutert wuerde.

    Es ist auch nicht erforderlich, sie zu kritisieren, es reicht schon, sie inhaltlich naeher zu kennen.

    Mensch, das waere es doch: schariakonformes Strafrecht, schariakonformes Zivilrecht, schariakonformes Steuerrecht, schariakonforme
    Straf- und Zivilpozessordnung usf.

    Ich kann mir keine bessere antiislamische Propaganda vorstellen!

    Nur, welcher Muslim kann verbindlich sagen, was in eine solche Darstellung gehoert und was (warum?) nicht.

    Und welcher Muslim kann verbindlich sagen, was in der Scharia wie geregelt ist. Ich denke dabei an die Spannweite z.B. von Scharia Malaysia hin zu Scharia Saudia.

    Warum sind z.B. in einigen Laendern 9 Jahre alte „Frauen“ schariakonform heiratsfaehig, in anderen Laendern schariakonform dagegen noch nicht?

    Ich bin wirklich gespannt, wie sich das mit dem Buch, das keine Zweifel laesst, so erklaeret wird, dass ich es verstehe.

    Also bitte, liebe muslimische Mitbuerger, legt los!

  24. oh gott, wo soll das alles noch hinfuehren?
    ich bin es satt mich taeglich darueber aufzuregen.
    wo bleibt die kirche, ich kann es nur immer wieder wiederholen wo bleibt die kirche? statt sich um unsere jugendlichen zu kuemmern die nun weil vergessen zum islam ueberlaufen, schliesslich hat der iman mehr zeit fuer sie. macht die kirche (caritas) weiterhin altenpflege, die alten haben auch mehr geld als die jugendlichen, dennoch wer ist nun gleich unsere zukunft?
    was heutzutage so passiert ist nen schlag ins gesicht fuer jeden arbeitenden christen der seine kinder versucht nach christlichen werten zu erziehen.
    die kreuze in den klassenzimmer mussten ja schon abgehaengt werden, wie schaut es aus, wann wird im klassenzimmer „richtung mekka“ makiert??? wann biologie usw abgeschafft? wann die staatlichen schulen zu musl fakultaeten und nen paar vereinzelte privat schulen unter polizeischutz mit christlichen werten?
    ich sehe schon, wir werden den kindern auch bald sagen muessen „wir haben dovan nichts gewusst, konnten nichts dagegen tun…“
    …aber haben wir es denn auch versucht?
    ich verstehe es einfach nicht und eine rechtfertigung dafuer das wir unsere jugend im stich lassen sehe ich ach nicht…

  25. Für Berlin ist der Zug ohnehin bereits abgefahren. Berlin hat schon eine Parallelgesellschaft, die nach anderen Gesetzen funktioniert und die nicht mehr weg zu kriegen ist. Der Staat hat resigniert und kapituliert und ist nicht mehr Herr der Lage. Seitens der Behörden erhofft man sich, durch anbiedern und und laufend Konzessionen machen die Kulturbereicherer besänftigen und damit die Schäden noch minimieren zu können. Das ist der einzige Weg, der uns noch bleibt, wird man sich gesagt haben. Der Krug geht zum Brunnen bis …

  26. #19 schenefelder (06. Aug 2008 21:54)

    Mein lieber Schenefelder,

    Sie schätzen den TSP leider ganz falsch ein: Er gehört normalerweise zu den Mainstream-Organen, die sich regelmäßig darin überbieten, wenn es um das Verschweigen und Beschönigen von Ausländer- bzw. Moslemkriminalität geht! Das Kommentieren jenseits der links-gutmenschlichen Redationslinie wird gewohnheitsmäßig mit Zensur geahndet — versuchen Sie mal, da auch nur auf eine erwiesene Tatsache wie hohe Kriminalitätsraten unter Moslems hinzuweisen.

    Nein, der TSP ist KEIN Blatt, das zur Aufklärung beiträgt, im Gegenteil — die Ausnahme des o.g. Artikels bestätigt eher die Regel. Ich zumindest habe mein Abo vor kurzem gekündigt.

  27. fundamentalistische moslemische irrlehren als grundlage für unsere deutschen lehrer. wie strunzdumm ist eigentlich dieses deutsche volk und seine glorreiche politische führung???

  28. #28 Stratobomber
    Danke für den Hinweis, wäre wohl zu schön gewesen. Ich war jahrelang Hamburger Abendblatt-Leser und hatte vor einem Jahr gekündigt – ganz unkritisch pro multikulti geworden das Blatt und das bei der Springer-Presse.

  29. @#28 Wachsames Auge (07. Aug 2008 07:56)

    Für Berlin ist der Zug ohnehin bereits abgefahren. Berlin hat schon eine Parallelgesellschaft, die nach anderen Gesetzen funktioniert und die nicht mehr weg zu kriegen ist. Der Staat hat resigniert und kapituliert und ist nicht mehr Herr der Lage.

    Das ist aber nur eine Momentaufnahme. Wenn hier in Deutschland begonnen wird, konsequent eine an der deutschen Kultur ausgerichteten Politik zu betreiben, dann wird das Rad der Zeit auch zurückzudrehen sein. Es kommt nur darauf an, daß es der deutschen Mehrheit reicht und daß die einen deutlichen Kurswechsel will – weg von der Versandung der urdeutschen Kultur und Interessen.

    Ob und wann diese Mehrheit sich bildet – das ist schwer zu prognostizieren. Viele nehmen die Probleme halt nicht wahr oder verdrängen sie. Ist ja auch unangenehm der Wahrheit ins Gesicht zu schauen. Aber eines Tages wirds vielleicht so weit sein. Und dann bläßt der Wind in die Gesichter der Linken Verräter.

  30. Nachtrag zum Tagesspiegel: Es ist lustig, ich bin mehrmals zensiert worden, wenn ich versucht habe, Aussagen zu posten, die ich direkt aus archivierten Tagesspiegel-Artikeln per copy/paste anführen wollte. Die Gesinnungs-Polizei beim Tagesspiegel ist eine der aktivsten, die ich kenne. Dagegen herrscht bei der Welt oder beim Stern geradezu paradiesische Meinungsfreiheit.

  31. Es ist zum kotzen, während den einst christlichen Schülern über unseren atheistischen Unterricht das harmlose Christentum ausgtrieben wurde in den letzten 40 Jahren, kommen jetzt dieselben Politiker- u. Lehrer-ALs daher und führen die Hardcore-Scharia an den Schulen ein. Und selbstverständlich werden die Lehrer auch die ex-christlichen Schüler zu sharia-gerechten Verhalten gegenüber ihren Moslem-„Mit“Schülern erziehen.

    Damit ihr mal wißt was an unseren 68er-Schulen los ist hier ein Beispiel. Es geht dabei um Helmut Kohl und wie Lehrer Schüler gegen seinen Sohn aufgehetzt haben.

    „Oft sei er in der Schule wegen Entscheidungen seines Vaters von seinen Mitschülern zusammengeschlagen worden. Ein Lehrer beispielsweise habe seinen Vater in der Zeit des Nato-Doppelbeschlusses vor der Klasse als „Massenmörder“ diffamiert.“

    http://de.news.yahoo.com/afp/20080806/tts-d-parteien-cdu-leute-zf-c1b2fc3.html

    Das sind die Lehrer die immer noch zu zehntausenden Generationen von deutschen Schülern zum Deutschenhaß erzogen haben und noch erziehen, und die heute dem Hardcore-Islam den roten Teppich ausrollen, bevor sie in den unverdienten Ruhestand gehen. Und was solche linken Lehrer ausländischen Schülern eintrichtern dürfte auch klar.

  32. Jetzt soll also der deutsche Schulalltag schariakionform organisiert werden. Super.
    Wäre es nicht besser den Drecksmuseln Fortbildungsmaterial über das GG zu überreichen?

  33. @ #1 Zylix:

    Was in den Grünen Mutlu gefahren ist, der einerseits kein Deutsch als Schulhof-Einheitssprache will und andererseits keine Imam-verfaßten (d.h. von Shiiten) „Lehrer-Handreichungen“ ?

    Politische Shizophrenie, sonst nichts. Oder anders gesagt: Der Koloß von Rhodos ging auch in die Brüche, als Brücke zwischen Ost und West.
    Mutlu ist noch so weit „Türke“, daß er deutsche Dominanz ablehnt, aber schon so weit „Deutscher“, daß er mohammedanische Dominanz verweigert.

    Armer Kerl, vom Spaltpilz befallen.

  34. @ #28 Wachsames Auge:

    „Der Staat hat resigniert und kapituliert und ist nicht mehr Herr der Lage. “

    Nun, dieses pur patriarchalische Muster der Gemeinschaftsorganisation – „der Staat“ – stammt eben noch aus dem religionshasserischen Bismarck-Reich. Damit ist bald Schluß. Für die jahrzehntelangen Katholikenverfolgungen in Deutschland, für die Judenverfolgungen im Nachgang dazu, kommt nun endlich die Herrschaft des Lachenden Dritten.

Comments are closed.