Sarah Margaret Ferguson, Herzogin von York, wird beschuldigt, sie habe das Image der Türkei besudeln wollen, als sie gemeinsam mit ihrer 18-jährigen Tochter, Prinzessin Eugenie, und einem Reporterteam Undercover in die Türkei reiste, um die Zustände in Kinderheimen zu überprüfen. Was sie dort vorfand, war haarsträubend und menschenverachtend. Doch beschuldigt werden nicht etwa die verantwortlichen Kindesmisshandler, sondern die böse Herzogin, die das nicht hätte aufdecken dürfen. So etwas gilt als Beleidigung des Türkentums.

Der türkische Frauen- und Familienminister Nimet Cubukcu behauptet, die Herzogin wäre nur in die Türkei gereist, um mit dieser Aktion den EU-Beitritt des Landes zu torpedieren. Um die Kinder geht es dem Herrn Familienminister gar nicht, sondern allein um das Ansehen der Türkei.

Der Sprecher der Herzogin meinte indessen, sie sei politisch völlig uninteressiert, ihr wäre es einzig und allein um die Kinder gegangen.

Verborgen unter schwarzen Schleiern hatte Lady Ferguson ein Heim mit über 700 behinderten Kindern in der Nähe von Ankara besucht. Dort wurden Kinder den ganzen Tag über ans Bett gefesselt. Nicht einmal zum Essen durften sie das Bett verlassen.

Ein Kind krabbelte den Gang entlang zum Sonnenlicht, nur um einmal Sonne auf seinem Gesicht zu spüren.

Der Bericht der britischen Ladys wird am 6. November um 22.00 Uhr (21.00 GMT) auf ITV1 ausgestrahlt.

(Spürnase: Imli)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. Diese englischen Adeligen sind eben ganz miese weiße Faschisten. Die sollte man eigentlich einsperren, denn: Faschismus ist keine Meinung – sondern ein Verbrechen.

    Mehr Geld für den Kampf gegen doitsche und englische Nazis. Nie wieder! Wehret den Anfängen!

    Diese Nazis verkleiden sich immer besser – übel. Schlag sie, wo ihr sie trefft!

    PS Wen interessieren denn schon diese Kinder!? Türkei den Türken!

  2. Ob Labour nun den Rücktritt der Royals fordern wird? Es wäre ein willkommener Anlass zur Errichtung einer sozialistischen Republik mit vielen Stimmen der Pakistanis! In Hannover gäbe es dann ein paar Migranten mehr:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Willi_und_die_Windzors

    In Großbritannien wird die Monarchie abgeschafft, weshalb man die Königin und ihre Verwandten ins Exil schickt. Die einzige Ausnahme hiervon bilden Fergie und Prinz Andrew, die so lange in England bleiben müssen, bis Fergie ihre Schulden abgearbeitet hat. Die Royals versuchen vergeblich, in den anderen europäischen Königshäusern unterzukommen, bis als letzter Ausweg nur noch das Asyl bei den ahnungslosen Bettenbergs in Hannover übrig bleibt.

    Else Bettenberg und ihr Sohn Willi besitzen zwar ein Möbelhaus, aber keine Ahnung von ihrer blaublütigen Abstammung, bis nachts plötzlich die Verwandten auf der Matte stehen – begleitet von einem riesigen Polizeiaufgebot zu deren Schutz. Ziemlich überrascht und ein kleines bisschen stolz nehmen die Bettenbergs die englische Verwandtschaft bei sich auf, was natürlich zu einigen Verwirrungen und Problemen führt, denn den ehemaligen Lebensstandard der Königin und ihres Hofstaats können die Bettenbergs eigentlich nicht bieten. Zudem sind die Royals praktisch pleite, weil ihr Vermögen von der neuen englischen Republik eingezogen wurde. Else und Willi müssen deshalb mit der Haushaltskasse aushelfen.

    Das sind aber nicht die einzigen Probleme, denn das Medieninteresse – vor allem an Diana und Charles – ist riesig. Charles interessiert sich allerdings mehr für Willis Freundin Ulrike, eine Reitlehrerin mit militärischem Umgangston, und die anstehende Kommunalwahl, bei der er sich zum Bürgermeister wählen lassen will, während sich Diana scheinbar in Willi verguckt hat. Die Verwirrung löst sich erst, als die prominenten Verwandten beim Pferderennen punkten und das britische Unterhaus in unterwürfiger Weise die Rückkehr der Monarchin und ihrer Familie erbittet.

  3. Mutige Lady. Die Reaktion der nicht- mehr- so-säkularen- Türkei wieder einmal typisch mohamedanisch. Schuld an allem sind immer nur die anderen. Grässliche Zustände in der Tat. Wie wäre es wenn die EU einmal dort ein paar Milliönchen springen lassen würde, anstatt Milliarden in Pallywood zu vergeuden?top

  4. Ich frage mich schon die ganze Zeit, wo die vielen behinderten Islam-Inzest-Kinder sind und wie es ihnen geht.
    Danke Fergie!

  5. tja, so ist das bei den Mohammedanertürken. Da gilt eine Lüge eben manchmal mehr als die Wahrheit. Der Genozid an den Armeniern lässt grüßen!

  6. Die Frau redet nicht nur. Die macht auch was.

    Die Türken haben Recht: was die Ferguson da vorträgt: das richtet sich gegen die Türken.

    Gegen wen sonst?

    Vor allem jedoch spricht die Art der Reaktion auf diese Mißstände gegen die Türkei.

    Dies wiederum, und auch da haben sie recht, spricht gegen den Beitritt der Türkei in die EU.

    E.Ekat

  7. #2 topcruiser

    Wie wäre es wenn die EU einmal dort ein paar Milliönchen springen lassen würde, anstatt Milliarden in Pallywood zu vergeuden?

    Nicht „anstatt“, sondern „weder noch“.

  8. Es ist zu wünschen, daß die ganze Nation vor dem Bildschirm sitzt, wenn Independent Television die schockierenden Bilder sendet.

    Die Labour Party muß wissen, welcher Menschenverachtung sie Vorschub leistet.

    Das Grunzen des Cubukcu wird sie beeindrucken.

    Eventuell.

  9. solche geschichten interessieren uns in gutmenschistan doch garnicht.
    viel wichtiger sind folgende fragen:
    welche hupfdohle hat sich aktuell nackich gemacht, um im auftrag von peta gegen pelze, hühnermast etc. zu protestieren? hat knut der eisbär durchfall? wann zieht sich sarah hummerknecht für den kampf gegen rechts aus?
    ja. das sind die wahrlich wichtigen fragen, die uns beschäftigen sollten…

  10. Nimet Cubukcu ist kein Mann, wie es fälschlich hieß, sondern eine Frau und Ministerin unter Erdogan. Sie ist unter anderem auch die Generaldirektion der Anstalt für soziale Leistungen und zur Schonung der Kinder!!!!

    Passt doch.

  11. Behinderte, Alte und Kranke taugen im Islam eben zu nichts, sie dienen nicht der Sache, sie behindern sie nur.

    Ein Gläubiger, der der Ummah nutzt, muß jung und stark sein oder wenigstens eine gesunde Frau im gebärfähigem Alter.

    Folgerichtig werden Alte, Kranke und Behinderte in diesen Gesellschaften auch entsprechend schlecht behandelt. Barmherzigkeit, Hilfsbereitschaft oder Respekt vor dem Alter sind kein Bestandteil jeder Kultur auf dieser Erde.

  12. Türkische Perfidie vom Feinsten und wie gewohnt. Nicht der, der ein Kind mißhandelt, ist das Schwein, sondern der, der es wagt, das anderen zu sagen.

  13. mutige frau…hut ab, ganz großes kino !
    zu sowas sind unsere „investigativen“ journalisten gar nicht fähig , die machen sich doch vor angst in die hosen.

    na ja, bei uns kann man ja gerichtsvollzieher und hartz 4 spione begleiten und das völlig gefahrlos…aber nur solange die armen teufel deutsche sind.

  14. Immerhin hat der noch nicht gesendete (sofern er überhaupt ausgestrahlt wird) Bericht von Sarah Ferguson schon laut SpOn eine kleine Verbesserung für die bedauernswerten Waisen gebracht:

    „Die Zeitung „Vatan“ berichtete, in Istanbuler Waisenhäusern sei nach dem Bekanntwerden der britischen Skandal-Bilder zum Wochenanfang ein Großreinemachen angeordnet worden.“

    http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,588312,00.html

    Allein deshalb sollte man der Herzogin von York dankbar sein.

  15. Wie kommentiert Der Spygliyet?

    http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,588312,00.html
    Mitunter treten Mitglieder des britischen Königshauses ins Fettnäpfchen, wenn es um einen guten Zweck geht. Wie Sarah Ferguson, Ex-Schwiegertochter der Queen: Sie drehte ein Video über Missstände in türkischen Waisenhäusern – und löste eine diplomatische Krise aus.

    Das Schmierblatt ist so lächerlich.

  16. #1 RechtsGut (04. Nov 2008 11:03)

    Diese Nazis verkleiden sich immer besser – übel. Schlag sie, wo ihr sie trefft!

    Du wirst nicht glaubien, aber ich hatte schon mal ein Bericht oder Artikel (erinnere mich an die genaue Quelle leider nicht mehr) in der Hand, wo sie behauptet haben, dass die Nazis sich neuerdings als „linksautonome“ „verkleiden“, um weniger aufzufallen. Im Artikel wurde behauptet, dass sie sogar Che Guevara T-Shirts anziehen, also man kann es nicht mehr vom Aussen her beurteilen, wer Nazi sei.
    Also das ist wirklich schon die übelste Panikmacherei – „der Feind steckt überall“. Erinnert mich an das Kommunistenpropaganda der Sowjets.

  17. @#4 Linda40 (04. Nov 2008 11:12)

    „Ich frage mich schon die ganze Zeit, wo die vielen behinderten Islam-Inzest-Kinder sind und wie es ihnen geht…“

    danke, dass du dieses hochnotpeinliche Tabu der Verwandten-Zwangsehe im islamischen Kulturkreis und die damit verbundenen genetischen Konsequenzen ansprichst.

    Ich frage mich allerdings wirklich, inwieweit das verbreitete Inzestbrauchtum etwas mit dem Islam zu tun hat?

    Hat nicht der Sklavenhändler Mohammed selber vorgelebt, dass zur Befriedigung seiner sexuellen Gelüste die Herkunft und Religion seiner SexsklavInnen keine Rolle spielen? oder war das nur das ausserordentliche Privileg des Propheten…?

  18. Die Türkei.

    – Das pädophilste Land der Erde wie wir wissen.
    – Leugnen den Völkermord an den Armeniern.
    – Sind irgendwie ziemlich unbeliebt, wie ich hörte, auch bei ihren muselmanischen Nachbarn.
    – Man hat das Gefühl, sie wären einfach, ganz platt ausgedrückt: Dumm.
    – Dort leben fast ausschließlich Muslime, was natürlich das obige zur Folge hat.
    – Verehren den „sündlosen“ Kinderschänder, welcher unter epileptischen Anfällen gelitten haben soll.

    Oje Oje Oje.

    MIST ICH BIN NUN EIN RASSISTENSCHWEIN!

  19. Gut zu wissen, werd ich mir auf jeden Fall mal aufnehmen. Bloss kenn ich mich mit Youtube nicht aus, obwohl das wahrscheinlich eh gelöscht wird. Eventuell gings über den Esel, das dauert halt ne Weile.

  20. Man sollte mal rausfinden wieviele Behinderte es eigentlich in der Tuerkei gibt, und das dann mit den Prognosen vergleichen die die Cousin Ehen miteinbezieht um per Hochrechnung rauszufinden ob da nicht etwa sehr viele Behinderte fehlen…

    Ich nehme mal an das die Anzahl der Lebenden Behinderten einen Bruchteil der eigentlichen Menge ausmacht die vorhanden sein sollte, solche Zustaende wie in diesem Kinderheim sind fast immer ein Hinweis auf noch schlimmeres…

  21. Das finde ich doch mal gut,Zeit und Geld haben diese Adeligen doch satt.
    Also ruhig mal soetwas aufdecken…
    Als solche Missstände in Rumänien angeprangert wurden,hatte sich auch gleich etwas geändert(für wielange-weiss ich nicht).
    Und-da sieht man doch mal wieder,wie praktisch so ein Vermummungskopftuch ist 😉 .. Die Rote Fergie fiel da gar nicht auf..Hätte auch ein Mann sein können oder Osama himself …

  22. sag einem steinzeitmenschen, daß er ein barbar ist. er wird dir mit der keule eins überziehen!

    noch fragen???

  23. 16 Jack_Black (04. Nov 2008 12:04)

    Der widerliche Spiegel schnallt nicht mal mehr, daß so etwas aufzudecken, eigentlich zu den Aufgaben von Journalisten zählt.

    Aber die Spiegel-Journalisten, besser die Journalisten, sehen ihre Aufgaben ja mehr im Bereich der Erziehung.

    Aber auch ich habe meine Konsequenzen, nach zig Jahren, gezogen und gekündigt.

    Das Drecksblatt kommt mir nicht mehr ins Haus.

    Ich habe dafür die JF abonniert, noch wird sie zugestellt, schauen wir mal ab wann die Post auch da ihren Pflichten nicht mehr nachkommt.

  24. Dass die Türkei keinerlei Kritik verträgt, ist
    ein Zeichen dafür, dass die Islamisierung, unter dem Großen Führer Erdogan, schon weit fortgeschritten ist. Staat und Religion (Islam darf auch nicht kritisiert werden) sind also schon bereits eine Einheit, gute Aussichten für
    einen EU-Beitritt!
    Vielleicht sollten europäische Mediziner und Fachleute für Genetik die Türkei darüber aufklären, wie die Anzahl der Behinderten verringert werden kann.

  25. „Doudou Diène, please call your office! Dudou Diène, please….“

    beep, beep, beep…

    „….sorry the person you called is temporarily not available.“

  26. Spiegel-Online nennt das Aufdecken von menschenverachtenden Missständen in der Türkei einen Tritt ins Fettnäpfchen. Dieses Zeitung stuft den türkischen Nationalismus als etwas Schützenswertes ein, da müssen dann schon mal unzivilisierte, unmenschliche Zustände in der Türkei, mit Rücksicht auf die nationalistischen Gefühle der Türken verschwiegen werden. Der Spiegel dieses pseudomoralische Blatt, hätte diese Zustände nie veröffentlicht. Dazu kann man nur anmerken: Wer Unmenschlichkeiten und Verbrechen in den Nachrichten unterschlägt macht sich mitschuldig.
    Es ist unerträglich wie der türkische Nationalismus bei uns unterstützt und gehätschelt wird.
    Man gestattet der Türkei unter dem Deckmantel von Religiösität, hier bei uns extraterritoriale Stützpunkte zu errichten, in jeder Ditib-Moschee hängt die türkische Nationalflagge, man kann türkische Moscheezentren praktisch als türkisches Hoheitsgebiet betrachten. Die Prediger dort kommen im Rotationsverfahren alle aus der Türkei, wo sie vom türkischen Staat ausgesucht und ausgebildet wurden. Man kann sich gut vorstellen, dass solche Prediger nicht dazu ausersehen wurden eine gute Integration der türkischen Migranten in unsere Gesellschaft zu fördern, sondern eher um türkische Tümmelei und Muselmanentum zu begünstigen um schleichend eine türkische Enklave in unserem Staat wachsen zu lassen, so dass wir irgendwann in ein Gebilde umzukippen drohen wie dieses auf Zypern geschehen ist.

  27. Das Wunder von Marxloh, Folge 828

    oder

    Die WAZ macht auf Fergie:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/11/4/news-88276063/detail.html

    Duisburg. Die Duisburger Polizei hat in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt und dem LKA Berlin eine deutsch-türkische Betrügerbande mit bis zu 50 Verdächtigen zerschlagen. Sie sollen Computer und geleaste Fahrzeuge unterschlagen haben.

    In den letzten Monaten erhob die Staatsanwaltschaft Duisburg vier umfangreiche Anklagen am Landgericht Duisburg, mit denen sie 17 Hauptverdächtigen rund 60 schwere Vorwürfe des Betruges und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Last legt. In monatelanger Ermittlungsarbeit gelang es einer von der Polizei Duisburg eingerichteten Ermittlungskommission und der Staatsanwaltschaft einer international tätigen kriminellen Organisation „auf die Schliche“ zu kommen.

    In Duisburg waren im Sommer 2007 bei einer Spedition fünf Lkw-Ladungen mit IT-Zubehör im Wert von ca. 2,1 Millionen Euro abhanden gekommen. Es gelang der Polizei davon Waren im Gesamtwert von 1,5 Millionen Euro sicherzustellen. Im Zuge der Ermittlungen erkannte die Polizei auch, dass in betrügerischer Absicht geleaste LKW mit Anhänger im Gesamtwert von annähernd 4,1 Million Euro aus dem Bereich Berlin und Umgebung ins Ausland, meist nach Syrien verschoben worden waren.
    Zwölf Täter in Untersuchungshaft

    Schließlich deckte sie auf, dass durch die Tatverdächtigen für tatsächlich nicht existierende Unternehmen Büroausstattungsgegenstände wie Computer, Telefone u. ä. im Wert von ca. 180.000 Euro bestellt worden waren, um sie – selbstverständlich ohne Bezahlung – zum eigenen Vorteil weiterzuverkaufen. Ein großer Gewinn für den Erfolg der Ermittlungen war die gute Zusammenarbeit auch mit Dienststellen des Bundeskriminalamtes und des Landeskriminalamtes Berlin.

    Die Tatverdächtigen, etwa 40 bis 50 Personen, sind zwischen 24 und 50 Jahre alt; von der Nationalität her handelt es sich um deutsche,türkische oder türkischstämmige Männer und Frauen. Davon befinden sich noch zwölf in Untersuchungshaft.

    Mich würden mal die Namen der „Deutschen“ interessieren!

    Waren es Hans Müller, Karl-Friedrich Schulz und Peter Meier?

  28. @#18 unrein (04. Nov 2008 12:09)

    im islam gilt die ehe cousine – cousin als ideal. vorgemacht von mohammed.

    in ö gibt es eine große zahl von künstlichen befruchtungen bei mohammedanerinnen, großer als es ihre zahl an der gesamtbevölkerung sein müßte.

    mfg

  29. guantanamo:

    Normalerweise schaltet sich im Westen der UN-Menschenrechtsbeauftragte Doudou Diène (aus dem Senegal!)sofort ein – sei es, wenn es um das deutsche Schulsystem geht, sei es, wenn es um das schweizer politische System geht.

    Die UN und ihre „Menscherechtsbeauftragten“ halten aber immer dann ihren Schnabel, wenn es um Menschenrechtsverletzungen in islamischen Staaten geht. Denn die haben mit der „Religion“ Islam zu tun, und wer diese Religin kritisiert, ist „islamophob“.
    Googeln sie die Namen, googeln Sie Doudou Diène“, googeln Sie UN-Watch, googeln Sie Littmann, googeln Sie UN und islamophob, kombinieren Sie UN in der Google-Suche mit OIC oder OIC und „Ekmeleddin Ihsanoglu“.

  30. #32 Eurabier (04. Nov 2008 15:33) Das Wunder von Marxloh, Folge 828

    oder

    Die WAZ macht auf Fergie:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/11/4/news-88276063/detail.html

    Duisburg. Die Duisburger Polizei hat in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt und dem LKA Berlin eine deutsch-türkische Betrügerbande mit bis zu 50 Verdächtigen zerschlagen. Sie sollen Computer und geleaste Fahrzeuge unterschlagen haben.

    Genau: 5 mit deutschem Paß(*) und 45 ohne! 😆 😆

    (*) Türken natürlich

  31. Da wurde wohl bei den Osmanioten, im Land der Knabenlese und seiner ganz spezielle Ehre ein blanker Nerv getroffen. Doch Sie sollten sich lieber nicht beleidigt fühlen … denn …

    Man kann einen Ex-Sklavenjäger nicht dadurch beleidigen das man ihn als Ex-Sklavenjäger bloßstellt, wenn er doch der größte Sklavenjäger und Sklavenhalter der Menschheitsgeschichte war

    Man kann einen Völkermörder nicht dadurch beleidigen das man ihn als Völkermörder bloßstellt.

    Man kann einen Imperialisten nicht dadurch beleidigen das man ihn als Imperialisten bloßstellt.

    Man kann einen Integrationsunwilligen nicht dadurch beleidigen das man ihn als Integrationsunwilligen bloßstellt.

    Man kann Islamisten nicht dadurch beleidigen das man sie des Islamismus bloßstellt.

    Man kann den kranken Mann am Bosporus nicht dadurch beleidigen das man als kranken Mann am Bospurus bloßstellt.

    Ebenso könnte sich der Esel auf der Weide darüber beschweren das man ihn als Esel bloßstellt.

    @#34 Babieca
    Oder schau dir einfach mal diese Videos auf meinem YouTube-Channel an

    1) http://www.youtube.com/watch?v=FJ-NllbkC2k

    2) http://www.youtube.com/watch?v=lURR_4Ac8rY

    3) http://www.youtube.com/watch?v=BJuo7tHyf2c

    4) http://www.youtube.com/watch?v=GAmDd9sWmnM

  32. Da lese ich heute in vielen Nachrichten über „einen neuen Skandal um Fergie“!
    Waren die Nachrichten bis dato vieleicht nicht immer positiv, so ist es mit diesem „Skandal“ wohl etwas anders!
    Es handelt sich nämlich um einen TÜRKISCHEN Skandal. Natürlich ist sie nun der ausgesuchte Feind der Mullahs. Logisch! Wahrheiten dürfen nicht verbreitet werden, auch nicht von einer Herzogin! Die Muslimwelt bestimmt nämlich, was Freiheit der Presse ist und was nicht!
    Ich hoffe, daß ITV die Bilder einstellt und ich sie sehen kann!
    Hinzufügen möchte ich, daß in der britischen Presse auch über Mißstände in Rumänien und Bulgarien berichtet wird, die ebenfalls wohl durch die Herzogin aufgedeckt wurden!

  33. @ #32 Eurabier (04. Nov 2008 15:33)
    LOL dieser Nachricht müssen wir eine positive Seite abgewinnen, denn wir wollen uns redlich bemühen nur das Gute in Migranten zu entdecken.
    Die Täter sind bereits fest integriert,
    ihnen ging es nur ums Geld und weniger um das Köpfeabschlagen von Ungläubigen oder Ausbreitung des Muselmanentums.
    😉

  34. Noch eine Anmerkung zur Türkei.

    Wie will man in einem islamischen Staat, wo das Wort Humanismus ein Fremdwort ist humane Zustände vorfinden?

  35. Die Liebe der Linken zur Türkei ist die genealogische Wiederkehr der Liebe der Nationalsozialisten zum NS-Deutschland.

  36. #16 Jack_Black

    Wie kommentiert Der Spygliyet?

    Mitunter treten Mitglieder des britischen Königshauses ins Fettnäpfchen

    Im Grunde eine moralische Unverschämtheit, wie SPIEGEL-ONLINE die Sache kommentiert: Die Kinder interessieren einen Dreck, nur die – man stelle sich das vor! – Beleidigung der Türken durch die Herzogin ist wichtig, das ist auf der gleichen Ebene wie ‚Paris Hilton wechselt ihren Liebhaber‘. Man stelle sich das gleiche im Schon-EU-Land Deutschland vor: 20 Entlassungen bis zur Ministerin, Untersuchung aller deutschen Waisenhäuser, Schlagzeilen über Wochen hinaus über die versagt habenden Behörden, die fehlende Kontrolle durch den Staat, mehrere Waisenhaus-Gipfel …

  37. Das ist das Land, welches Claudia Fatima Roth so liebt!
    Danke an Lady Sarah, daß sie nicht scheut, einen Skandal auch Skandal zu nennen!
    ITV stellt den Beitrag am 6. November auf der eigenen website ein!
    Da fauchen die Mullahs.

  38. Irritiert guck!
    Kann man das Image der Türkei besudeln?
    Das machen die doch durch ihr Verhalten viel besser.

  39. Was sie dort vorfand, war haarsträubend und menschenverachtend.

    Hat sie dort etwa ein „heiliges“ Buch gefunden?

  40. die briten haben auch ein rad ab. was für ein jämmerlicher dhimmihaufen aus dem stolzen england geworden ist. weinerliche kretins!

  41. #34 Babieca (04. Nov 2008 15:46)

    Den Vogel kannte ich schon, den Sachverhalt hatte ich nicht geschnallt. Wohl zu müde gewesen! 😉

Comments are closed.