KoranSeit Tagen bestimmt der traurige Amoklauf von Winnenden alle Nachrichtenkanäle. Kaum hat man seitens der Politik die obligatorischen Fassungs- und Ahnungslosigkeitsfloskeln, die Mitleidsbeteuerung und Tatortbesichtigungen hinter sich, serviert man dem Pöbel verheißungsvoll die ultimative Präventivmaßnahme: Ein Verbot von sogenannten Killerspielen muss her.

Angeblich, so behaupten die alternde Politikerkaste und Mainstreampresse, würde man dort das Töten von Menschen auf besonders menschenverachtende Weise lernen. Computerspiele würden einen abstumpfen und jegliche Moralvorstellung verlieren lassen. Tim hat, wie Millionen anderer junger Menschen übrigens auch, Killerspiele gespielt, also hat das gefälligst dämonisch zu sein. Und obwohl man damit so ziemlich jedem Computerspieler in Deutschland Unrecht tut, kommt selbst von den wohlfeilen Gutmenschinnen nicht das leiseste Widerwort. Dabei sind doch gerade die linken Bessermenschen diejenigen, die stets ein Höchstmaß an Differenzierung einfordern und sogleich einen Pawlow’schen Reflex erleiden, falls auch nur der Verdacht aufkeimt, dass sich irgendjemand, vorzugsweise ein Anhänger von Minderheiten, beleidigt fühlen könnte. So auch bei jeder Menschenrechtsverletzung, die sich unleugbar aus dem bekanntesten Anti-Menschen-Pamphlet, auch Koran genannt, ableitet und von seinen Anhängern als unanfechtbares Wort Gottes verstanden wird. Wo bleiben Claudia Roths: „Die überwiegende Mehrheit der Computerspieler ist friedlich“, wo Terrorhelfer Ströbeles: „Das hat nichts mit Computerspielen zu tun“, und wo die Extremismusvorwürfe eines gewissen, nach Textilien klingenden Überwachungsfanatikers?

„Das ist ja was anderes“, werden die Gutmenschen wohl konstatieren. Und sie haben recht. Computerspiele und Religion sind zwei verschiedene paar Schuhe. Denn während Killerspiele die Menschen wissentlich in virtuelle Realitäten eintauchen lassen, halten die Anhänger der Wüstenideologie den Koran, seine Gebote und diverse andere Überlieferungen um den pädophilen Räuber für knallharte Wirklichkeit. Weil der Koran die Frau als niederes Lebewesen beschreibt, ist das weibliche Geschlecht in der islamischen Welt und Parallelgesellschaft keinen Pfifferling wert. Manifestieren tut sich das in Burka und Kopftuch, Zwangsheirat, Ehrenmord und allgemeiner Unterdrückung, die teilweise an Sklavenhaltung erinnert. Das hochtrabende Herrenmenschendenken, das viele muslimische Einwanderer, trotz fehlender Schuldbildung, wie ein intellektuelles Gebaren vor Ungläubigen präsentieren, ist eine direkte Folge der unzähligen Mordaufrufe, Angriffe und Schmähungen gegen Ungläubige in der unheiligen Schrottschrift und der Offenbarung Mohammeds, der Rechtgläubige sei mehr wert als alle anderen „Lebewesen“.

Es gibt noch so viel Menschenverachtung, welche die Anhänger der koranischen Dogmen direkt aus ihrer Schrift ableiten. Man kann sie täglich bei PI nachlesen. Ein Verbot des Koran würde aber niemand der Politelite fordern, obwohl eine „göttlich“ befohlene Menschenverachtung deutlich mehr Überwachung als ein Spiel bedürfe. Leider aber gebietet die linksgrüne Ersatzreligion, Schlechtes kann um keinen Preis von Außen kommen. Importierte Weltanschauungen sind daher immer gut, völlig gleichgültig, was sie predigen. Auch soziologische Betrachtungsweisen spielen für Gutmenschen eine untergeordnete Rolle, wenn man den passenden westlichen Dämon zum Schuldabladen gefunden hat. Dass der Gutmensch damit eigentlich genau das tut, was er den Islamkritikern stets unberechtigterweise unterstellt, scheint er nicht zu merken, bzw. nicht merken zu wollen. Eigene Freiheit kann anscheinend ruhigen Gewissens aufgegeben werden, Hauptsache importierte Despoten werden mit Samthandschuhen angefasst.

(Gastbeitrag von Glaubensspinner)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

113 KOMMENTARE

  1. Sehr guter Beitrag. Spiele nunmehr seit 10 Jahren (mit mehreren Unterbrechungen) das böse Killerspiel Counter-Strike. Hätte schon längst Amok laufen müssen. Der Tim hat bestimmt vorher Brot gegessen. VERBIETET BROT. Das ist sowieso total Autobahn weil Nazis das auch essen.

  2. Gerade gelesen:

    Nicht mehr beten Bonhoeffer-Schulgebet verboten

    Eine Schule in Korschenbroich-Pesch (D) darf das Bonhoeffer-Schulgebet nicht mehr beten. Das wird vom zuständigen Schulamt verboten. Grund: Die Eltern eines Kindes haben Einspruch erhoben. Es geht um folgende Zeilen. „Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist mit uns am Abend und am Morgen, und ganz gewiss an jedem neuen Tag.“

    (Aus einem Leserbrief In: Rheinische Post, 22.1.2009)

    (Anm. d. Red.: Inzwischen schien eine Lösung für das Problem gefunden, die aber kurz darauf wieder fraglich wurde.)

    Aus: Bonhoeffer Rundbrief der ibg Internationale Bonhoeffer-Gesellschaft, Sektion Deutschland, Nr. 88 – Februar 2009

    __________________________________________

    Diese Troglodyten verbieten eher noch das Beten und jede Erinnerung an die eigen Kultur als dass sie den Koranterror verbieten.


  3. „Das ist ja was anderes“, werden die Gutmenschen wohl konstatieren. Und sie haben recht. Computerspiele und Religion sind zwei verschiedene paar Schuhe. Denn während Killerspiele die Menschen wissentlich in virtuelle Realitäten eintauchen lassen, halten die Anhänger der Wüstenideologie den Koran, seine Gebote und diverse andere Überlieferungen um den pädophilen Räuber für knallharte Wirklichkeit.

    Das ist exakt der casus knaktus; sry, eigentlich … belli.

  4. Was besseres fällt doch den Politiker nicht ein.
    Brauchen wir dir?
    Oder haben wir bessere?
    Sagt was! Was wählen wir?

  5. Zustimmung @indz! Auch ich beschäftige mich hin und wieder mit solchen Spielen – teils beruflich, teil als Hobby. Auch ich bin noch nicht Amok gelaufen und habe es eigentlich auch nicht vor. Aber dieser Tim … der war bis vorletztes Jahr auf einer Realschule … VERBIETET REALSCHULEN! Oder besser gleich alle Schulen! Schulen sind a) eh Autobahn und b) bringt uns ein Land ohne Schulen unseren Schätzchen mental ein Stück näher

    [/ironie]

  6. Bei Fallout3 war, nachdem ich ein russisch Upgrade bekommen habe, das Gleisgewehr meine Lieblingswaffe! Insider wissen warum.
    Ein Spiel ist ein Spiel. Wer das in sein normales Leben überträgt… soll er. Schade nur, wenn er an Waffen rankommt, weil dann wirds bitter… 🙁

  7. Also eins ist sicher: Nach dem nächsten islamischen Terroranschlag werde ich alle Abgeordneten anschreiben und fragen, wann endlich der Koran verboten wird. Denn schließlich haben die Attentäter darin vorher gelesen. Er ist sicher gefährlicher als jedes Videospiel.

  8. Wozu braucht man diese Killerspiele wozu ist das gut? Sollte es nicht geben, genausowenig wie den Koran und seine Teufelsanbeter!

  9. Kommt mir das nur so vor, oder wird da regelmäßig Ursache und Wirkung verwechselt?
    Mit hoher Wahrscheinlichkeit der Kleine vor dem Rechner seinen Frust abgebaut – Menschen tun sowas, die Verhaltensforschung hat dafür sogar einen feststehenden Begriff: Katharsis.
    Ohne seine Spielchen wäre der Kleine evzl. schon wesentlich früher ausgerastet, laienhaft gesprochen.
    Genau das Gleiche mit den legalen Waffen:
    Der Amoklauf wurde mit der einzigen Waffe im Haushalt durchgeführt, die nicht gesetz- und vorschriftsmäßig gelagert war. Nicht die Waffen sind schuld, die ELTERN haben in diesem Fall versagt, so hart es klingt.

  10. #1 indz (14. Mär 2009 21:33)
    Es war „Far Cry2“ was er gespielt hat, whatever, wer´s schön findet……

  11. Counter Strike gibt es noch?
    Läuft das auch auf nem Mac? 😀
    ____

    Terrorists win!

  12. off topic:

    Auf Welt-Online befindet sich ein sehr guter Kommentar zum UN-Menschenrechtsrat und zur bevorstehenden UN-Weltkonferenz gegen Rassismus. Man kann hier auch abstimmen, ob Deutschland diese Konferenz boykottieren soll.

    Deutschland muss die UN-Konferenz boykottieren
    (. . . . .)
    Der UN-Menschenrechtsrat, der die Konferenz organisiert, wird von Staaten dominiert, die zu den exzessivsten Menschenrechtsverletzern der Gegenwart zählen. Staaten wie Iran, Libyen, Saudi-Arabien, Kuba und China glänzen dort mit Vorstößen wie der Aufforderung an Großbritannien, die Monarchie abzuschaffen und sich endlich eine geschriebene Verfassung zu geben. Kritik an barbarischen Praktiken wie der Steinigung wird dagegen als Verletzung der religiös-kulturellen Würde islamischer Staaten unterbunden. Besonders von islamischer Seite findet so eine systematische Pervertierung des Menschenrechtsbegriffs statt. Sie dient dazu, den Westen an den Pranger zu stellen und zu erpressen und die Untaten von Diktaturen in der „Dritten Welt“ ins Recht zu setzen.
    (. . . . .)
    Weil sie dieses Ritual nicht decken wollen, boykottieren die USA „Durban II“. Warum zögert die Bundesregierung noch, diesem Schritt zu folgen? Mit Staaten wie Libyen und Iran kann es in Fragen der Menschenrechte und des Antirassismus keine gemeinsame Sprache geben. Mehr noch: Der UN-Menschenrechtsrat ist eine Farce und Schande und sollte sofort aufgelöst werden. Alle Staaten, die sich den Menschenrechten und damit der Bekämpfung rassistischer Diskriminierung verpflichtet sehen, sollten sich zudem zu einer festen Fraktion innerhalb der UN zusammenschließen und mit koordinierten Kräften verhindern, dass der Name der UN weiterhin für verlogene Hasskampagnen missbraucht wird.

  13. Die beste Idee der Dummies war
    Die Schulen elektronisch aufzurüsten???
    Stammt von Ramsauer…

  14. Unterdrückung, die teilweise an Sklavenhaltung erinnert.

    Kleines Beispiel.

    Ich war vor einiger Zeit in der Nähe von Offenbach, um jemanden zu besuchen. Unterwegs musste ich tanken und fuhr an eine Tankstelle. Während mein Wagen betankt wurde, beobachtete ich eine sehr skurrile Szene. Eine recht korpulente Frau, oder Mädchen, so genau konnte ich das anfangs nicht erkennen, die völlig in einer Burka steckte, joggte auf dem gegenüber liegenden Gehweg. Hinter ihr, ca 5 Meter, liefen ihr zwei arabische Männer samt Rauschebart und Mütze hinterher, natürlich in lockerer luftiger Kleidung. Ich schaute dem Sportrio noch eine Weile hinterher und stellte fest, dass die beiden Männer die Frau nicht einholten, sondern immer schön auf 5 Meter Abstand blieben. Als ich dann zum bezahlen ging, sagte der Tankstellenwächter zu mir, dass er fast jeden Tag diese 3 Leute sieht. Er meinte dann zu mir, dass es sich hierbei um eine junge Frau aus der Nachbarschaft handelt, die von ihrem Besitzer… Ähh..Ehemann dazu gezwungen wird, abzunehmen. Damit die junge Frau auch schön rennt und keine Pause dabei macht, oder sich gar etwas zu trinken holt, lässt ihr Ehemann seine beiden Cousins als Bewacher und Hetzer hinterherlaufen. Achja, es war Sommer damals, Hochsommer.

    Leider hatte ich keine Kamera dabei, leider.

  15. Von Rechts wegen müßte der Koran sowieso verboten werden ! Bloss Recht gilt in diesem Fall nicht !!
    Kein Buch ist für mehr Morde -Frauen und Kinderschändungen-Unterdrückung und Knechtschaft verantwortlich wie dieses Faschistische Machwerk!

    zu Winnenden
    Wenns die Ballerspiele wären die Schuld sind müßten wir in Deutschland jedes Jahr 100te Amokläufer haben !
    Wenns die Schützenvereine Schuld wären müßten wir jedes Jahr 1000sende Amokläufer haben !
    Ich selber bin seit meiner Kindheit Aktiver Schütze und ich habe einen Höllenrespekt vor Waffen
    Koran

    Gruß Andre

  16. Von mir aus am Besten gleich morgen. Mein Kampf wurde auch verboten. Mohammedaner sind wie Sektenopfer, ihr Denkvermögen ist schwach bis wenig ausgebildet …

  17. I ntegration
    S cheitert
    L ediglich
    A n
    M ohammedanern

    Und das liegt in erster Linie am Hass- und Hetzbuch Koran!

  18. Guter Beitrag, Glaubensspinner! Und im Endeffekt stimme ich diesem auch voll und ganz zu. Allerdings habe ich noch eine kleine Ergänzung:

    Es geht unseren „Eliten“ nicht darum, mit gleichen Maßstäben zu messen, sondern m.M.n. darum, daß jede Gesetzeswidrigkeit von Moslems durch Politik und Medien mit der Religionsfreiheit (neuerdings auch mit der „Kultur“) begründet und somit entschuldigt wird. Und das kann nicht sein. Steht mittlerweile die Religionsfreiheit über der Gesetzgebung? Ist Religion nicht Privatsache, während Gesetze für die Allgemeinheit gelten (sollten)?

    Der nächste Punkt ist m.M.n., daß dem deutschen Michel so immer weiter und immer mehr irgend welche Verbote und Einschränkungen auferlegt werden, bis unsere „Eliten“ die volle Kontrolle über uns haben. Dann hast du nur noch „die Freiheit“, morgens pünktlich aufzustehen, auf Arbeit zu gehen/fahren, von deinem Lohn Steuern und Sozialabgaben zu zahlen, vom ursprünglichen Nettoeinkommen noch eine sog. Gutverdienersteuer zu zahlen, Arztbesuche und Medikamente selbst zu tragen…irgend etwas fällt denen bestimmt noch ein, was sie uns vom Nettoeinkommen nehmen können, so daß du dir dann von den zum Schluß verbleibenden 400 € monatlich nichts mehr leisten kannst, noch nicht mal mehr die Miete. Aber wenigstens ist dann die „soziale Gerechtigkeit“ hergestellt. Das ist die „Freiheit“, die unsere „Eliten“ für das Volk anstreben.

    Dabei sind unsere „Volksvertreter“ bei den ganzen Gesetzen und Verordnungen, die heutzutage bestehen, noch nicht mal in der Lage, alle um- bzw. durchzusetzen. Was nützen dann also irgend welche Gesetze, wenn deren Um- bzw. Durchsetzung nicht erfolgt? Nix, gar nix. Alles für die Katz (oder besser: für den Hund).

    Es ist wesentlich leichter, irgend welche Computerspiele zu verbieten als den Koran. Da könnten ja dann wieder „religiöse Gefühle“ verletzt werden.

  19. Den Koran verbieten, hieße diesem erbärmlich schlechten Buch mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen als es verdient. Man kann und muss nicht jeden Schund verbieten, denn “ was verboten ist, das macht uns gerade scharf“.
    Wir sollten im Gegenteil für eine große Verbreitung des Koran und seiner Suren sorgen.
    Die wichtigen Suren, in denen zum Hass und Mord und Krieg aufgerufen wird sollten überall verbreitet werden.
    Die meisten Menschen haben keine Ahnung davon, denken es sei eine Art Neues Testament einer diskriminierten Schwesterreligion.

  20. Ein Verbot des Koran ist unrealistisch.
    Im Gegenteil sollte man endlich öffentlich uns schonungslos beginnen, sich mit den üblen Teilen des Koran und dessen Auswirkungen auf viele Menschen auseinanderzusetzen.
    Islam muss sich dringend der Aufklärung stellen, wenn er dauerhaft in Europa bestehen will.

    Prof. Bassam Tibi und andere aufgeklärtere Moslems oder „Kulturmoslems“ haben schon Recht. Es muss dringend eine Reform islamischer Lehre geben – zumindest für Islam in Europa.
    Ob das möglich sein wird, steht in den Sternen.

  21. #17 Selberdenker (14. Mär 2009 22:58)

    Islam muss sich dringend der Aufklärung stellen, wenn er dauerhaft in Europa bestehen will.

    Einmal abgesehen davon, daß ich keinen Wert darauf lege, daß sich der Islam dauerhaft in Europa festsetzt, betrachten die Mohammedaner den Koran als die wörtliche Offenbarung Allahs. Da ist nichts, was interpretiert oder gar reformiert werden müßte. Dieses Machwerk ist wortwörtlich zu befolgen und fertig.

  22. @ Selberdenker:

    Solltest du mit Reform „Modernisierung“ meinen, wird eine Reformierung des Islam nicht erfolgen. Ich verweise in diesem Zusammenhang auf den Vortrag von Barino Anfang Dezember 2008 in Berlin, wo er äußerte, daß sich der Islam zwar moderner Methoden und Techniken bedient (z.B. Computer, Internet u.ä.), eine „Modernisierung“ des Islam aber als Abtrünnigkeit vom Islam bedeutet und somit nicht erfolgen wird.

  23. Es gab auch gute Vorschläge: Waffen sollten in den Schützenvereinen verbleiben, anstatt mit nach Hause genommen zu werden, beispielsweise. Aber alternative und innovative Lösungen waren offen gesprochen auch eher außen vor. Gerade die Berichterstattung im ZDF hatte Retortencharakter. Ich hatte das Gefühl, dass wieder allgemein das Verbot von den sogenannten „Killerspielen“ hochgehalten wird. Gleichzeitig war die kurze Analyse der Vorgänge von Winnenden wortgleich mit der Analyse der Vorgänge in Erfurt oder Alabama. Das ZDF versucht durch seine Berichterstattung eine Wirklichkeit herzustellen, die gelinde gesagt vereinfachend und oberflächlich ist. Mir fehlt ein wenig der Hintergrund, wie das angebliche Mobbing zustande gekommen ist, welche Ursachen dafür in Frage kommen. Die Täter einfach als krank abzustempeln ist eine Vereinfachung. Interessanter wäre es jetzt, die Stimmen der Mitschüler zu hören, oder die, der Lehrer. Aber auch das Umfeld wäre interessant. Stattdessen wird das Thema kurz und knapp abgehandelt und geht im Medienalltag unter, als wollte man das Thema schnellstmöglich wieder vergessen. In Anbetracht der Intensivität des Ereignissen wäre eine investigative Berichterstattung, die die Hintergründe besser beleuchtet angebracht. Es scheint, als sei Deutschland tief verletzt und man versuche, schnellstmöglich zu vergessen……

  24. Ich spiele seit Jahren Counterstrike, und ich gebe zu, … ich kann noch nicht mal eine Fliege todschlagen ohne hinterher ein schlechtes Gewissen zu bekommen.
    Was gar nicht geht sind Marienkäfer aber auch Spinnen werden aufwendig evakuiert.
    Ballerspiele sind eine gute Alternative zum blödel TV.
    Und sich bei Big Brother dumme Menschen ohne Charakter anzuschauen gehöhrt ist auch nicht besser.

  25. Stellt sich doch folgende Frage: wann wird die Civilization Reihe in Deutschland verboten? Dort ist das Spielziel ja schließlich die Weltherrschaft (was zur Folge hat, daß man alle anderen Zivilisationen, ergo Völker, auslöschen muß). Schlimmer noch, man kann sogar als Deutschland spielen! Mit den Deutschen als Volk!

    Und es geht sogar noch schlimmer. Man kann ja schließlich die Namen ändern und somit als Anführer der Deutschen Klein Adolf verwenden. Nicht zu vergessen all die bösen Modifikationen (natürlich von Nazi Amerikanern, etc) gemacht, die das Hakenkreuz ins Spiel bringen.

    Das muß sofort verboten werden! Also Claudia, wann werden die Grünen Faschisten endlich gegen Civilization hetzen?

    Oder wie wär’s mit Empire Total War? Da kann man die bösen Amerikaner gegen die PC Briten zur Unabhängigkeit führen!

    Ab sofort gibt’s nur noch Barbies Traumhaus 3D als Computerspiel in Deutschland zu kaufen.

    Es ist einfach nur noch lächerlich. Wenn die linken Faschisten recht hätten, dann hätte ich schon hunderte Menschen ermordet. Mein ersten „Killerspiel“ hatte ich mit 14 (natürlich kopiert). Also knapp 20 Jahre später… warum bin ich noch kein Serienmörder? Und ich hab sie ALLE gespielt. UT, CS, Doom, Quake, F.E.A.R., Far Cry, Crysis, Half Life, Jedi Knight, usw, usf. Also, warum habe ich keine echten Leichen im Keller?

    BTW, ein 17-jähriger sollte Doom legal in Deutschland derzeit gar nicht erstehen können. Die Gesetze sind schon lange vorhanden. Was ein 30-jähriger an seinem PC spielt geht die liebe Claudia Roth einen feuchten Kehricht an.

  26. In den späten 50zigern wars der Rock’n’Roll (auch Negermusik genannt) , dann kamen die fiesen Stones , dann die Comics und Zeichentrickfilme sowie Spiele a la „Risiko“ und dann natürlich der Metal (Satansmucke)und Horrorfilme. Irgendwas ist immer Schuld , und es typisch für deutsche Politiker mit ihrem Bild-Niveau nun wieder in blinden Aktionismus zu verfallen.
    Wann werden Autos verboten ? CA. 14000 Verkehrstote pro Jahr. Wann der Alkohol ? Ach nee , auf das letztere kann ein Beckstein ja nicht verzichten…..

  27. Lektion Nr1 fuer die Gutmenschen und Linksaugigen:

    A) UNTERSCHIED ZWISCHEN HASS U. ZORN

    Der Hass steht im Koran.

    Hassen tun die koranindoktrinierten Herrenmenschen- und Hassgeschwader.

    Unseres ist nicht Hass, sonder Zorn.

    Ein gewaltiger Unterschied !

    Zorn ist gut und richtig.?

    Zorn heilt und richtet, wenn er nur frueh genug kommt.

    Wenn er aber nicht kommt, gilt:
    Gehst du nicht zum Krieg, so kommt der Krieg zu dir.

  28. Allein der Vorschlag den Koran zu verbieten hat vor ein paar Jahren in Indien, zu Aufständen militanter Muslime mit anschließenden Massakern an der hinduistischen Bevölkerung geführt. In Europa wäre es wahrscheinlich das gleiche.

  29. Seid mir nicht böse, aber ich glaube gewisse „Spiele“ gehören wirklich verboten.
    Das is genauso wie mit dem Sex:
    leichte Erotik und ähnliches kann ja ruhig in die Hände aller gelegt werden, aber muss man nun wirklich jedem, der es wünscht, ein Hard-Core-Video zur Verfügung stellen, geschweige denn einen perversen Tier- oder Kinderpornofilm ?!
    Ich finde schon, dass ein bißchen mehr staatliche Aufsicht unter Gewalt- und Sexmedien vonnöten ist.
    Wie wärs zB, wenn man erstmal ein psychologisches Führungszeugnis aufweist, bevor man zu solchen Dingern greifen darf !?
    (Nur mal so n‘ Vorschlag, weiß nicht, wie Ihr darüber denkt).

    ps:
    was den koran, dieses zutiefst heilige unheilige buch angeht, da muss man realistisch sein, das wird sich sicherlich nirgendwo auf der welt verbieten lassen. Aus dem einfachen Grunde, weil es halt unter dem pseudonym „glaubens- und religionsfreiheit“ läuft und weil in ALLEN(!) religionen (die eine mehr, die andere weniger) nach heutigem masstab menschenverachtende Inhalte gelehrt werden.
    ERGO: koran und altes testament (und andere) werden sich nicht verbieten lassen, aber es ist von der gesellschaft als ganzes ein stetiges auge darauf zu richten, dass die anhänger dieser religionen mehr oder weniger freiwillig unfreiwillig gezwungen werden, den heutigen massstäben von menschlichkeit und gerechtigkeit folge zu leisten. Anders is dem nicht beizukommen. Die menschheit ist noch nicht so erwachsen, dass sie sich von dem balast der religionen emanzipieren kann.

    In diesem sinne:

    schalom – salam – der name des herren sei mit euch…. :/-)

    ps2: ich find die stelle im neuen testament immer so schön -ich glaub, beim johannes ist es- wo der herr CHRISTUS in so einer art himmlischem mega-abschluss-reinigungs-feldzug die ungläubigen abschlachtet und das paradies verkündet, hahaha….
    jahrhundertelang versuchte bekanntlich die kirche, ihm bei diesem vorhaben etwas zur hilfe zu eilen und arbeit abzunehmen.Mit den für alle bekannten schreckensszenarien/-bilanzen.
    Naja, „gott“seidank haben wenigstens die christen ihre lektion gelernt und im grossen ganzen aufgehört, vom „himmel“reich auf erden zu träumen.
    Ich bin sicher, dass auch die moslems nachziehen werden. Ich kenen genug moslems, die das genauso sehen. ()

  30. Ich persönlich bin für eine überarbeitete Koranfassung, aus der alle Stellen herausgestrichen werden die zur Gewalt aufrufen oder andere diskriminieren.

  31. Wir haben früher als Jugendliche häufig Wolfenstein 2D / 3D gespielt. Und warum? Deswegen:

    „Castle Wolfenstein“ war in Deutschland verboten, unter anderem da im Spiel Symbole des nationalsozialistischen Regimes dargestellt wurden. Somit kann es historisch als eines der ersten Computerspiele gelten, dem eine jugendgefährdende Wirkung attestiert wurde bzw. das überhaupt indiziert wurde.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Castle_Wolfenstein

    Tja, und was soll man sagen? Weder sind wir Nazi-Killer geworden noch haben uns die Symbole dazu verleitet, irgendwelchen NS-Ideologien nachzuhängen. Das Spiel war einfach nur ein Spiel, sonst nichts.

  32. Das Problem sind Leute die auf jede Frage eine Antwort haben.Und für jedes Problem eine passende Lösung finden- obwohl sie Strohdumm sind.

  33. Man sollte diese Seite jedem Politiker wärmstens empfehlen, nein, nicht den Koran verbieten, aber aufklären, was dort wirklich steht.

    Beten Christen und Muslime den gleichen Gott an?

    Das deutlichste Urteil, welches der Koran über die Christen fällt, findet sich in folgendem Vers:

    Sure 9, Vers 30: … Allah schlage sie tot! Wie sind sie verstandeslos!

    1. Welche Funktion haben die biblischen Gestalten im Koran?

    Als Beispiel sei hier die Funktion von Jesus im Islam dargestellt. Diese zentrale Gestalt des Christentums wird im Islam vollständig umgedeutet und damit ins Gegenteil verdreht. So lesen wir im Hadith des Bukhari folgendes Endzeitphantasma. Es ist die detaillierte Darstellung der Rolle von Jesus am Ende der Tage:

    „Jesus wird am Ende der Tage in Damaskus auf die Erde zurückkehren, den Antichristen mit dem Schwert vernichten, alle Kreuze zerbrechen, alle Schweine töten, alle Synagogen und Kirchen zerstören und alle Christen töten, die dann nicht an den Islam glauben wollen. Dann wird er in der Moschee in Jerusalem das islamische Gebet verrichten. Dabei wird der dortige Führer ihm seinen Platz als Vorbeter überlassen wollen; Jesus reiht sich jedoch ein in die Gemeinde der Betenden, womit er ausdrücklich die Vorrangstellung des islamischen Vorbeters, ja des Islam selbst anerkennt und demonstriert. Wenn er den Anti-Christen getötet hat, werden alle „Leute der Schrift“ an ihn glauben und es wird nur noch eine Glaubensgemeinschaft, nämlich die des Islam geben. Es werden Gerechtigkeit und Frieden auf der Erde herrschen (so die schiitische Sichtweise), sogar im Tierreich. Nach 40 Jahren wird Jesus sterben und in Medina neben Mohammed zwischen Abu Bakr und Umar begraben werden.“ (Ch. Schirrmacher: Der Islam, Band 2, Seite 225, Verlag Hänsler, Holzgerlingen, 2003).

    2. Ideologische Aussagen des Koran

    Im Koran, diesem für Muslime göttlich gesetzten Regelwerk, stösst man auf eine ganze Reihe Glaubenssätze, die nicht nur den Inhalten der christlichen Lehre widersprechen sondern auch mit den Menschenrechten und der menschlichen Vernunft unvereinbar sind. Gemäss islamischer Glaubenslehre ist zum Beispiel Sklaverei legitim, Dhimmitude und Schutzgelderpressung von Juden und Christen wird gefordert, alle anderen Ungläubigen sind, wenn sie den Islam nicht annehmen wollen umzubringen. Glaubensabfall,Apostasie wird mit dem Tode bestraft und die Ungleichstellung der Frau ist festgeschrieben. Gewaltanwendung zur Glaubensverbreitung,Heiliger Krieg wird gefordert und als verdienstvollste Tat des wahren Gläubigen dargestellt. Blutrache ist der Regelfall, Polygamie erlaubt und die Todesstrafe für bestimmte Vergehen gefordert, um nur die wichtigsten Punkte aufzuzählen. Keines dieser unmenschlichen Konzepte findet sich im Evangelium. Im Koran sind sie Allahs ausdrücklicher Wille.

    3. Die Schriftverfälschung

    Der Islam versteht sich als die einzig wahre monotheistische Lehre und bezichtigt Christen der Schriftverfälschung. Christen befinden sich also in einem offensichtlichen Irrtum, weil sie sich auf eine mutwillig verfälschte Lehre berufen. Sie haben demnach auch eine falsche Gottesvorstellung. Dies insbesondere wegen der von ihnen vertretenen Lehre der Dreifaltigkeit. Sie können sich vor ewiger Höllenpein nur retten, wenn sie ihr individuelles Gewissen verleugnen und alle im Koran geforderten Riten und Gesetze widerspruchslos annehmen.

    Die theologischen Inhalte von Christentum und Islam sind so verschieden wie sie miteinander unvereinbar sind. Wenn man sich etwas vertieft mit dem Koran beschäftigt und die darin aufgestellten Glaubensdogmen ernst nimmt, wird die Behauptung, dass Christen und Muslime den gleichen Gott anbeten vollständig unhaltbar.

    Das hat ein Araber geschrieben, um seine „Mitgläubigen“ aufzuklären.

    http://www.derprophet.info/inhalt/beten-christen-und-muslime.htm

    Hauptseite:

    http://www.derprophet.info/

  34. @39 honour_the_truth

    Du verlangst von jedem ein psychologisches Führungszeugnis ? Wie krank ist das denn ? Sorry, aber diese Spiele sind sicherlich nicht der Auslöser für Amokläufer, es ist eher die Mischung aus verschiedenen Faktoren. Dass die Täter Zugang zu Waffen hatten, und in Ruhe und genüßlich ihre Allmachtsfantasien ausleben konnten ist schon eher ein Grund. Wenn ich mit einer geladenen Waffe in der Öffentlichkeit herumrenne, dann schafft das dem ein oder anderen sicher ein recht gutes Gefühl. Mir nicht. Killerspiele werden von zig huntertausend von Jugendlichen gespielt. Müssen wir die jetzt alle überwachen ? Sind sie alle gefährdet, ihre Umgebung auszulöschen ? Wenn ja, dann wird in den nächsten Tagen ein Großteil Deutschlands ausgelöscht werden. Aber danke für deine mutige Stimme….

  35. Die Öffentlichkeit könnte nicht schöner studieren, was islamische Quellen aus Menschen machen, als anhand der Doku „Koran im Kopf“.

  36. Fortsetzung, bei dem es jedem gesunden Menschenverstand schlecht wird, nicht eigentlich, sondern ganz gewiss.

    2. Die einzig wahre göttliche Offenbarung

    Entsprechend dem Anspruch, die jüngste, beste und einzig wahre göttliche Offenbarung zu sein, „proklamiert der Islam seine Lebensordnung als absolut gültig und als im Grundsatz verbindlich für alle Gemeinschaften und Staaten. So fühlt sich der Islam dazu aufgerufen, den Herrschaftsbereich des islamischen Staates auszudehnen, die Normen der islamischen Gesellschaftsordnung zu universaler Geltung zu bringen, die Institutionen der politischen Struktur des Islams überall in der Welt zu errichten und somit eine einheitliche Gesellschaft unter islamischem Gottesrecht zu bilden, die möglichst alle Menschen umgreift.“ (Digitale Bibliothek: A. T. Khoury, L. Hagemann, P. Heine: Lexikon des Islam, S. 659, Verlag Herder, 2004)

    Eine zentrale Forderung des Islam ist also die Errichtung einer Theokratie, das heisst einer gesellschaftlichen Ordnung, die auf von Gott vermittelten und folglich unveränderlichen Gesetzen beruht und damit nicht nur den einzig gültigen Glauben sondern auch die einzig mögliche Gesellschaftsordnung vertritt. Eine Kaste von Theologen und Rechtsgelehrten (Ulema) stellt sicher, dass die Schriften richtig ausgelegt und der Ritus und das Rechtssystem Sharia peinlich genau befolgt werden.

    Um diesen Gesellschaftsentwurf auf Erden Realität werden zu lassen, hat Allah in der medinensischen Periode von Mohammeds Wirken das religiöse Konzept des bewaffneten Kampfes gegen den Unglauben entworfen.

    Der Islam ist somit mit dem im Koran angelegten Konzept des „Heiligen Krieges“ die weltweit einzige Religion, die in ihrem Dogma Gewalt generell zur Glaubensverbreitung propagiert und sie als Verteidigung umdeutet. Krieg wird damit göttlich sanktioniert. Das Recht, Gewalt auszuüben, ist nicht mehr bei Gott sondern wird dem Menschen übertragen. Der gläubige Muslim hat nicht nur das Recht dazu, sondern die Pflicht, will er das versprochene Heil erlangen.

    http://www.derprophet.info/inhalt/das-leben-mohammeds.htm#Jihad

  37. Atheistenpropaganda auf Bussen auch in Deutschland !

    Googlesuche: jetzt.de

    Artikel v. 12.03
    „Wir brauchen ein Gegengewicht zur Religionspropaganda.“

  38. @Bundespopel
    Die Atheisten sollten lieber vorsichtig sein. Die Propaganda gegen den Islam hat ihren Witz (und vorallem ihren Wahrheitsgehalt). Aber am Ende leben Atheisten die selben Werte wie die Christen. Tut immer richtig weh zu sehen wie man sich hier gegenseitig die Koepfe einschlaegt und dabei das gemeinsame Ziel in den Hintergrund geraet. Aber Christen-Bashing ist wieder IN….siehe auch http://www.welt.de/politik/article3376372/Ratzinger-publizierte-Text-in-rechtsextremem-Verlag.html?page=26#article_readcomments

  39. #31 GrundGesetzWatch (14. Mär 2009 23:40)

    Spon pisst den Papst an. Der Aula Verlag hat vor zehn Jahren einen Artikel des Kurienkardinals Ratzinger nachgedruckt. Das Thema ist in der Presse schon seit 4 Wochen durch. Jetzt hat SPON es aufgegriffen, wie könnte es auch anders sein.

    Wer pisst endlich mal dieses Mistblatt Spiegel an? Gründe dafür gibts doch wohl genug.

  40. Die Manson-Family schrieb bei ihren Morden Anspielungen auf Beatles-Songtexte mit Blut an Wände und Kühlschranktüren in den Wohnungen ihrer Opfer…

    Ein Mörder in den USA schmierte mit dem Blut seiner Opfer das Wort „Redrum“ („Murder“ rückwärts geschrieben; abgeguckt aus dem Roman „Shining“ von Stephen King) an die Wand …

    Mit ein wenig Recherche könnte man die Beispiele fortsetzen.

    Die Beatles wollte niemand verbieten, für ein Verbot der Romane von Stephen King erhoben sich einige einsame Stimmen.

    Früher wurde Rockmusik für die Verrohung der Jugend verantwortlich gemacht, dann Comics, dann Horrorfilme … jetzt halt Ego-Shooter. Selbst wenn man sie verbietet – der nächste Amoklauf kommt dennoch.

    Solche Amokläufe sind zwar furchtbar und spektakulär, aber dennoch und in der Tat Einzelfälle. Bedrohlicher finde ich die alltäglichen wachsenden Gewaltexesse junger, ungebremster migrantischer Intensivtäter. Deren Taten führt niemand auf Ego-Shooter zurück.

  41. #40 pilotmen (15. Mär 2009 00:13)

    Ich persönlich bin für eine überarbeitete Koranfassung, aus der alle Stellen herausgestrichen werden die zur Gewalt aufrufen oder andere diskriminieren.

    Kannste haben:

    http://www.amazon.de/Koran-für-Kinder-Erwachsene/dp/3406572227/ref=sr_1_7?ie=UTF8&s=books&qid=1237076832&sr=1-7

    Dazu folgende amazon-Leser-Rezension:

    Mogelpackung:

    Diese Koran-Fassung lässt alles aus, was zartfühlende westliche Gemüter irritieren könnte. Sie ist nicht, wie suggeriert, eine Koran-Übersetzung mit Erläuterungen, sondern eine geläuterte Tendenz-Übersetzung, gekürzt und bereinigt für die Jugend, für Frauen, für Gewaltgegner und Friedensfreunde. Dieser weichgespülte Wohlfühl-Koran hat mit der Religion, deren heiliges Buch der Koran darstellt, so viel zu tun wie eine um die Sex-Stellungen bereinigte Fassung des Kamasutra mit der indischen Liebeslehre.

  42. Aleine der Name schon „Killerspiele“ .Da kann nur jemand draukommen der überhaupt keine ahnung hat.

  43. Ich gehöre zwar zur älteren Genreation aber zur meiner Zeit galt Pong, der eine oder andere wird sich noch daran erinneren als das Spiel überhaupt. Die meisten Ideen und heutigen Standards entstanden schlauen Köpfen die heute kaum noch einer kennt. Viele wurden auch eingespannt, geködert mit Drogen und Geld, um den Staat attackierenzu oder zu sabotieren. Schöne neue Welt. Mit nem C-64 in ein Atomkraftwerk hacken.:) Damals befand sich die Bewegung der Grünen noch in den Kinderschuhen, genug Ideale waren ja vorhanden dank Baader Meinhof, RAF und sonstigen Verfassungswidrigen Organisation. Da fanden sie das noch ganz Toll 16 Jährige Computer Freaks einzuspannen. Heute will da keiner mehr was von wissen, wäre auch zu peinlich. Das sogenannte 80`er „Hack the planet“ scheint auch nicht mehr „grün“ zu sein. Könnte ja Wähler kosten! Und nun 2009, die Unfähigleit der Politik, die Unfähigkeit des Schulsystems, die Unfähigkeit des einzelnen Paukers kann ja nur etwas sein, was sie schon vor 30 Jahren nicht verstanden haben. Die Kids die heute an den PC`s sitzen, sind unsere Zukunft. Nicht Ihr, ihr Versager in der Politik, in den Schulen. Ihr habt die Schuld, nicht die Computerspiele!!

  44. Sicher machen Killerspiele Menschen nicht zu Mördern – nicht alle Menschen!

    Aber bei Leuten mit einem Dachschaden tragen diese Spiele erheblich mit dazu bei, dass Hemmungen vor Gewalt und Mord schwinden. Deshalb sollten diese Spiele verboten werden. Soviel angeblich Jugendgefährdendes (wie bspw. Sexpornos) kommt auf den Index, bei den Killerspielen pennen die Politiker und pennen, und pennen …

    Die Hinterbliebenen können sich bei ihrem Wahlkreisabgeordneten bedanken.

  45. Aber bei Leuten mit einem Dachschaden tragen diese Spiele erheblich mit dazu bei, dass Hemmungen vor Gewalt und Mord schwinden. Deshalb sollten diese Spiele verboten werden.

    Ob verboten oder nicht, der Amokläufer wird dann trotztdem mit Papas Waffe Amoklaufen ob er „Killerspiele“ gespielt hat ob sie verboten wurden oder nicht. LOL
    Nicht vergessen: Die Schützenvereine auch zu verbieten. Am besten alles verbieten.

    diese Experten

  46. @Theo van Gogh

    Nach deiner Argumentation müssten dann auch Filme verboten werden die Gewalt fördern könnten. Es gibt Filme die die FSK erfüllen, da kommt kein Computerspiel ran, die sind so brutal das ich mich frage wie sowas überhaupt eine Altersfreigabe unter 18 bekommen kann. Desweiteren frage ich mich was schlimmer ist, zu sehen wie ein Superheld jemanden in den Kopf schiesst und das in jeder Detailfülle dargestellt wird oder ob man in z.b Counter Strike Geiseln rettet und Terroristen niederstreckt und die Detailfülle nicht mal annäherend an Hollywood rankommt. Das sind die typischen Argumentationen von Leuten die keine Ahnung haben!

  47. #39 honour_the_truth (15. Mär 2009 00:12)

    ps:
    was den koran, dieses zutiefst heilige unheilige buch angeht, da muss man realistisch sein, das wird sich sicherlich nirgendwo auf der welt verbieten lassen. Aus dem einfachen Grunde, weil es halt unter dem pseudonym “glaubens- und religionsfreiheit” läuft und weil in ALLEN(!) religionen (die eine mehr, die andere weniger) nach heutigem masstab menschenverachtende Inhalte gelehrt werden.

    Das ist schlicht Unsinn. Jusristisch betrachtet ist der Koran eine Schrift, und Schriften können verboten werden, wie übrigens mit „Mein Krampf“ bereits geschehen, gegen geltendes Recht verstoßen.

    Daß der Koran gegen geltendes Recht verstößt, sollte unstreitig sein. In diesem Zusammenhang verweise ich auf die Beiträge # 43 und # 48 von Zahal, der das sehr schlüssig ausgeführt hat.

    Nochemal, habe das bereits in Beiträgen von mir ausgeführt: Es gibt in Deutschland keine „Glaubens- und Religionsfreiheit“ sondern eine „Bekenntnisfreiheit“, ein „Wohlwollensgebot“ (Art. 4 GG). Im weiteren verweise ich in diesem Zusammenhang auf den noch immer gültigen Art. 136 WPRV!

    Übrigens wurde das Thema hier bei pi bereits mehrfach abgehandelt, was wäre, wenn man „Mein Krampf“ zur religiösen Schrift erheben und den Führer einfach durch Gott ersetzen würde. Geht schlicht nicht.

  48. #32 polinc (14. Mär 2009 23:42)

    Es gab auch gute Vorschläge: Waffen sollten in den Schützenvereinen verbleiben, anstatt mit nach Hause genommen zu werden, beispielsweise.

    Fallt doch nicht immer auf diese mistpropaganda rein, als würde ein noch schärferes Waffenrecht und killerspielverbot IRGENDWAS ändern!

    wenn die waffenverfügbarkeit etwas direkt damit zu tun hätte, würden z.b. in der Schweiz o. ähnlich waffenliberalen Ländern jeden Tag Amokläufe stattfinden!

    Wer wirklich amok laufen will, der schafft das auch irgenwie.

    bei einer verschärfung des rechts wie oben geschrieben muß der nächste läufer eben in den schützenverein einbrechen oder warten bis er beim Bund ist und die mpi in die hände bekommt.

    der Vater im aktuellen Fall war leider so unvorsichtig, die waffe frei herumliegen zu lassen mit munition, DAS war der hauptfehler.

    etwa so, als würde man sein auto mit offenen türen, vollgetankt und zündschlüssel im schloß abstellen und sohnemann schnappt sich dann den wagen und fährt mit 100 durch die innenstadt.

    wird dann auch gejammert werden: „der sohn hat fahrsimulaionen gespielt und wir müssen die autos verbieten?
    glaube kaum…

    immer dran denken:

    je weniger sich die interessen des Volks und seiner „vertreter“ noch decken, desto weniger sind sie daran interessiert Waffen im Volk zu haben.

    mit der nebelbombe SICHERHEIT wird dann schritt für schritt die Freiheit immer mehr eingeschränkt und wehrlos gemacht.

  49. Unter dieser Voraussetzung sollten wir konsequent sein ……und Lebkuchenbacken ebenfalls verbieten, weil immer die Gefahr besteht, dass sich jemand dabei selber verletzt – und die Tat einem anderen in die Schuhe schiebt! 🙂

  50. Wenn ich Wertgegenstände in meinem Haus aufbewahre und Angst vor Einbrechern habe,beruhigt mich eine Bumme unterm Kopfkissen und nicht eingeschlossen in einem
    Waffenschrank im Keller.

  51. Was bliebe vom Koran übrig, wenn alle grundgesetz- und menschenrechtswidrige Suren in Deutschland verboten würden?

    Ein Prospekt!

  52. N schön, dann sollen unsere selbsternannten Eliten und Gutmenschen die Killerspiele verbieten – wenn sie das so vehement fordern. Warum haben sie das nicht schon längst getan? Warum fordern sie härtere Waffengesetze und unternehmen dann aber gar nichts, wenn ihre Schätzchen mit Messern in die Schule gehen? Das ist zwar bei uns verboten, aber es interessiert unsere Schätzchen nicht und unsere Gutis sehen das als kulturelle Eigenart ihrer Klientel.
    Ich denke mal auch, dass Killerspiele bei labilen Menschen etwas auslösen kann. Dagegen werden Ehrenmorde, Zwangsverheiratungen und Genitalversümmelungen kleiner Mädchen, Terroranschläge, Flugezugentführunge, Aufruf zu Beschimpfung, Verfolgung, Folter und Mord an Frauen und Ungläubigen als normal angesehen – da es im Koran so steht und das mehr als einmal.

  53. #40 pilotmen (15. Mär 2009 00:13)

    Ich persönlich bin für eine überarbeitete Koranfassung, aus der alle Stellen herausgestrichen werden die zur Gewalt aufrufen oder andere diskriminieren.

    Das wird dann aber ein dünnes Büchlein. Eine Art Schnelllesebuch.

  54. @ #23 vossy (14. Mär 2009 22:38)

    „(…) Dann hast du nur noch “die Freiheit”, morgens pünktlich aufzustehen, auf Arbeit zu gehen/fahren, von deinem Lohn Steuern und Sozialabgaben zu zahlen, vom ursprünglichen Nettoeinkommen noch eine sog. Gutverdienersteuer zu zahlen, Arztbesuche und Medikamente selbst zu tragen…irgend etwas fällt denen bestimmt noch ein, was sie uns vom Nettoeinkommen nehmen können, so daß du dir dann von den zum Schluß verbleibenden 400 € monatlich nichts mehr leisten kannst, noch nicht mal mehr die Miete. (…)“

    Müntefering vor ca. 2-3 Jahren (ich weiß nicht mehr sicher, in welchem Kontext; eventuell Mehrwertsteuererhöhung; ich hab ’s im GEZ-TV gesehen) sinngemäß:
    „Gebt Euer Geld dem Staat! Der weiß am besten, was damit zu tun ist…“
    Wenn mir jemand das Originalzitat mit Kontext belegt, spende ich 50 € an PI. Versprochen!

    Don Andres

  55. #21 Antiburka (15. Mär 2009 09:41)

    Die haben einfach davor Angst, sich im Stammbaum irgendwo bei den Affen wiederzufinden.

  56. Der Amokläufer Tim war eine Mörder und müsste wenn er noch am leben wäre für immer hinter Gitter

    Allerdings ist dieser Junge ein Produkt unserer Gesellschaft.
    Und jeder von uns sollte bei sich selber anfangen darüber nachzudenken welchen Beitrag er dazu geleistet hat, dass solche Produkte entstehen können.

    Die Ballerspiele habe hier doch nur eine Sündenbockfunktion. Die waren Ursachen sind der Moralischeverfall, der Feminismus, der ausufernde Egoismus, die Zerstörung der Familien und der Abbau unser christlichen Werte.

    Ein Kind was in einer intakten Familie groß wird, wo es Geborgenheit gibt, wo Vater und Mutter ihre natürlichen Rollen Spielen wird auch nicht zum Killer.

    Unsere kaputte und verkommene Gesellschaft wir sich in Zukunft an solche Ereignisse gewöhnen müssen.

  57. #23 Schweinefleisch

    Das ist den Nagel auf den Kopf treffen!!

    Welch eine Blamage für „Herrenmenschen“!

  58. Islam ist Faschismus

    Gott war völlig entnervt von seinem „Projekt Jesus“, erst wollte seinem Sohn keiner zuhören, dann die vielen Wundertaten und zum Dank der brutale Tod am Kreuz.

    Warum sollte Gott also sein wohlbehütetes „Projekt Jesus“ mit einem neuen „Projekt Mohamed“ wieder zerstören?

    Gott ist zwar raffiniert, aber boshaft ist er nicht – er ist der Chef, er hat den Plan.

    Der Islam war eine Art „Gegenrevolte” der vorderorientalisch-arabischen Stammesgesellschaft gegen gewisse
    „Zumutungen” des Christentums. (Paulikianer)

    Kritische Islamwissenschaftler und völlig neutrale unverdächtige Historiker früherer Zeiten haben immer darauf hingewiesen, dass es sich beim Islam um ein primitives Urchristentum handelt.

    Es gab keinen Propheten Mohammed.

    Der Islam ist eine als Religion getarnte Ideologie.

    Man sollte eine Partei gründen mit dem Koran als Parteiprogramm und nachfolgenden Anpassungen:

    Parteiprogramm statt Koran
    Parteiführer statt Allah
    Parteigegner statt Ungläubige, Christen, Juden

    Wird diese Partei erlaubt – dann kann man auch eine NSDAP gründen.
    Wird diese Partei verboten – dann muß man auch den Islam verbieten.

  59. #70 Don Andres (15. Mär 2009 09:37)

    Müntefering vor ca. 2-3 Jahren (ich weiß nicht mehr sicher, in welchem Kontext; eventuell Mehrwertsteuererhöhung; ich hab ’s im GEZ-TV gesehen) sinngemäß:
    „Gebt Euer Geld dem Staat! Der weiß am besten, was damit zu tun ist…“
    Wenn mir jemand das Originalzitat mit Kontext belegt, spende ich 50 € an PI. Versprochen!

    „Weniger für den privaten Konsum – und dem Staat Geld geben, damit Bund, Länder und Gemeinden ihre Aufgaben erfüllen können.“ Sagte der SPD-Fraktionschef im Bundestag, Franz Müntefering im Tagesspiegel-Interview.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/art270,1933718

  60. @ #25 Selberdenker (14. Mär 2009 22:58)

    „(…) Prof. Bassam Tibi und andere aufgeklärtere Moslems oder “Kulturmoslems” haben schon Recht. Es muss dringend eine Reform islamischer Lehre geben – zumindest für Islam in Europa. (…)“

    Ich glaube nicht, dass man den Koran in irgendeiner Weise „reformieren“ kann. Das hieße ja – nach Musel-Verständnis – ihren „Gott“ dazu zu bewegen, seinen im Koran geäußerten Willen einer kritischen Reflektion zu unterziehen und sich eines Besseren zu besinnen. Das “Bessere“ wäre aber im weitesten Sinne jüdisch-christlich-aufklärerisch inspiriert. Damit ließe sich der Wüstendämon aber selber die Luft raus. Denn er ist per se der dezidierte Gegenpol zum jüdisch-christlich-aufgeklärten Welt- und Menschenbild.
    Der Islam ist der Feind des Menschen – auch des Mohammedaners (hier verzichte ich mal auf meinen ansonsten präferierten Begriff des „Musels“, weil ich der Überzeugung bin, dass die Mohammedaner die ersten Opfer des Islams sind), da er ihnen jede Freiheit nimmt. Und die eigenverantwortlich genutzte Freiheit (auch im Glauben) ist die Grundlage des jüdisch-christlich-aufgekärten Weltverständnisses.

    Don Andres

  61. #23 Schweinefleisch

    Die haben die Entwicklungsstufe der Primaten nicht mitgemacht.
    Habe noch nie von „Ehrenmordenden“ Affen gehört.

    Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag

  62. Ich bin mir ganz sicher, dass der Koran in zivilisierten Gesellschaften eines schönen Tages verboten wird – es sei denn, die demokratischen Staaten Europas hören auf, zu existieren! 🙂

  63. Politiker sind feige, oportunistische Schmocks, weshalb sie in Sachen Koran schön die Füsse still halten werden, da man dort im Gegensatz zu den immer wieder gerne geschassten Computerspielern auf realen und evtl. brutalen Widerstand treffen wird. Das Gleiche gilt im Kampf gegen rechts. Wäre alles Rechte wirklich so brandgefährlich, würden diese rückgratlosen Würmer ebenfalls keinen Mucks von sich geben.

  64. Don Andres und Plondfair: Kommt drauf an, was Herr Müntefering meint, was die Aufgaben von Bund, Ländern und Gemeinden sind. Sind das Diätenerhöhungen und Polittourismus für abgehobene drittklassige Nieten die die Parlamente bevölkern? Ein solches Parlament auf Bundesebene kann sich nur ein so kleines Land auf der Welt leisten. Gehört auch dazu, eine Bürokratie aufzubauen um teuer bezahlten Beamten zu lukrativen unnützen Pöstchen zu verhelfen? Gehört dazu qualifizierte Arbeitnehmer in die Arbeitslosigkeit zu entsorgen und damit in HARTZ IV oder ins Ausland zu jagen und das nur weil sie 40 Jahre alt und darüber sind? Gehört dazu Zahlmeister und Sozialamt der ganzen Welt zu sein? Gehört dazu, jeden der hier einwandern will, mit üppigen Geldgeschenken ins Land zu holen? Gehört dazu, den Geburtendjihad und Terroristen und solche, die es werden wollen, ein Leben in Saus und Braus zu ermöglichen? Gehört dazu, unser Land als Ruhe- und Rückzugsraum für Terroristen verkommen zu lassen und mit diesen Leuten zu verhandeln und noch mehr Geld bereitzustellen, damit geplante Terroranschläge nur verschoben und nicht etwa verhindert werden? Gehört dazu, Kriminaliät, Integrationsunwilligkeit, Dummheit und Faulheit einer bestimmten Einwanderergruppe zu finanzieren? Soll ein AN, der schon über Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge mehr als die Hälfte seines Gehalts abgibt und bei einer Mehrwertsteuer von 19 % bei einer Staatsquote von 70 % angekommen ist, sich noch überlegen, ob er noch ein paar Euro übrig hat, die er dem Staat schenken kann? Und nur damit er sich auch noch beschimpfen lassen muss, zu wenig zu arbeiten und zu viel zu verdienen? Schon eine solche Äußerung ist eine Frechheit und Unverschämtheit. Bei ihrer Wahl haben wir diesen Nullen nicht zugestanden und erlaubt, einen riesen Schuldenberg anzuhäufen, den wir, das einfache Volk, dann wieder abzutragen haben. So nach dem Motto: Es ist ja nicht mein Geld, das ich sinnlos und im Unverstand rauswerfe. Über solche Politiker kann man nur noch kotzen. Wenn von unserer Politikerkaste nicht ein solches Unwesen getrieben worden wäre, hätten wir andere Finanzen und mit denen könnte dann wirklich etwas Vernünftiges anfangen und müssten nicht wenn es um Schulen, Kindergärten, Altenheime usw. geht, rumhangeln und plärren, es sei kein Geld da.

  65. #81 die klavierspielerin (15. Mär 2009 10:31)

    Ich habe nur das Zitat geliefert – das heißt nicht, daß ich die Meinung des Oberkomsomolzen Franz Müntefering teile.

  66. plondfair: Ist mir schon klar, dass du diese des Herrn Müntefering nicht teilst. Hab auch nicht dich gemeint.

  67. #41 crisp

    Wir haben früher als Jugendliche häufig Wolfenstein 2D / 3D gespielt.

    DU Nazi!
    Jetzt weiss ich warum solche wie du bei PI sind!!!! 😉
    Komisch, daß die Polizei immer noch keine HASS-Seiten, wie PI im Chache des Rechners des Amokläufers entdeckt hat.
    Meine Güte, sind Diddi Blogwart und sein Pudel Edathy (oder wars umgekehrt?) schlampig!

    😀

    Übrigens halte ich nichts davon die Schützenwaffen im Verein zu lagern. Kann sich jemand vorstellen, was passiert, wenn Kriominelle da einbrechen? Die haben dann nicht nur eine Waffe erbeutet, sondern ein ganzes Arsenal samt Munition.
    Allein schon die Absicherung eines solchen Waffenlagers würde den Verein ruinieren.

  68. @ #77 Plondfair (15. Mär 2009 09:58)

    „Weniger für den privaten Konsum – und dem Staat Geld geben, damit Bund, Länder und Gemeinden ihre Aufgaben erfüllen können.“ Sagte der SPD-Fraktionschef im Bundestag, Franz Müntefering im Tagesspiegel-Interview.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/art270,1933718

    Das ist zwar – nach meiner Erinnerung – nicht genau das Zitat, auf das ich hinzielte, aber dennoch bezeichnend genug, um meine Spende auszulösen – wie versprochen. Ehe ich Münte und die Seinen mäste, spende ich lieber an PI.
    Und danke für die Quelle!
    Schönen Sonntag,

    Don Andres

  69. „Wann wird der Koran verboten?“

    Wenn es um das Verbot gewaltverherrlichender Texte geht, bitte die Bibel nicht vergessen. Insbesondere das Alte Testament!

  70. #31 GrundGesetzWatch (14. Mär 2009 23:40)
    „@ #15 wolfi“

    Entschuldigung, ich hab den Artikel zu späterer Stunde nur überflogen und wollte eher darauf hinweisen, dass hier wohl wieder so ein Spiel laufen soll, wie mit dem „untragbaren“ CDU-ler, der vor zehn Jahren mal in der JF (?) einen Artikel stehen hatte.

  71. #45 Edgar Wolf (15. Mär 2009 00:36)
    Wow, mit der Autobahn-Überschrift „18-Jähriger wird von Türken geschlagen“ in der Zeitung? Natürlich kömmt gleich ein Tadel eines Leses dafür…

  72. „The Rot starts at the Top“ sagen die Briten, im Deutschen heißt es „Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken“

    Die Köpfe der deutschen „Macher“ sind schon in Verwesung begriffen, ebenso ihre vordergründig und scheinheilig „ehrenwerten“ genannten, in Wahrheit aber völlig verkommenen Vorstellungen von Moral, Charakter, Ethik, Werten und Nation!
    Die einzigen Beweggründe, die sie handeln lassen, sind ihre unglaubliche Habgier, der Erhalt ihrer Macht und ihrer Pfründe und das Stöckchen holen, auf Befehl ihrer Herren aus der Wirtschaft und Medienwelt!
    Dieses System ist in deformierter Agonie und zeigt deshalb immer größere burleske Züge!
    Es muß zwangsläufig mitsamt genannter Protagonisten und der ganzen Pyramide aus Systemabhängigen in Behörden und Verwaltungen beseitigt werden!

  73. @ #84 die klavierspielerin (15. Mär 2009 10:31)

    Geschätzte Pianistin,

    „Weniger für den privaten Konsum – und dem Staat Geld geben, damit Bund, Länder und Gemeinden ihre Aufgaben erfüllen können.“ Sagte der SPD-Fraktionschef im Bundestag, Franz Müntefering im Tagesspiegel-Interview.

    In sonntäglicher Kürze: Die Interpretationen dessen, was „(…) die Aufgaben von Bund, Ländern und Gemeinden (…)“ sein sollen (nicht ‚sind’!), unterscheiden sich bei Müntefering und mir sicherlich ganz diametral.
    Mein monetäres Credo ist ein ganz anderes: Laßt das Geld dem Bürger, damit der seine Aufgaben erfüllen kann: Die eigenverantwortliche Sicherung der Exstenz seiner selbst und seiner Familie, die Ausbildung seiner Kinder, die nach seinem Dafürhalten sinnvollste Förderung von Kunst und Kultur und – was dann ohne weiteres geschehen würde – die Unterstützung derer, die qua eigenen und unverschuldeten Unvermögens Hilfe benötigen. Läge die Staatsquote statt bei gegenwärtigen 54 % (in meinem individuellen Fall sogar bei 80 %) nur bei 20 % – immer noch ausreichend, um einen effizienten ‚Staat’ zu finanzieren, würden sich die sogenannten ‚Sozialfälle’ ruck zuck in Wohlgefallen auflösen.
    Daß der so oft und zu Recht zitierte Harz-4-Musel samt seiner Sippe das Nachsehen hätte, ist ganz in meinem Sinne. Weshalb auch sollte ich den Gegner meiner Freiheit, die in eigener Verantwortung zu nutzen ich mich bemühe, alimentieren?

    Don Andres

  74. #40 Plondfair (15. Mär 2009 11:05)
    Wolfenstein war ein Meilenstein! Dieser Shooter ist nicht mit den ganzen aufgeblasenen Nachmodellen zu vergleichen.
    Ähnlich gut, Halflife1.
    Richtig gut geworden ist Fallout3. Da kann Stalker einpacken.
    Ganz schlimm, die unsägliche Tom Clancy Shooterserie.
    Der Meisterdieb und Deus ex1 sind auch ganz gut. StartreckEliteforce ging auch in Ordnung.
    Aber ich schweife ab….

  75. A geht immer bei Rot über die Ampel – und wird überfahren.
    B geht immer bei Rot über die Ampel – und wird nicht überfahren.
    C geht immer bei Grün über die Ampel – und wird überfahren.

    Was sind die Gründe?
    Die „Ampel“ lässt sich durch Killerspiele austauschen und „überfahren“ lässt sich durch „Amoklauf“ ersetzen.

    Die Experten(Psychologen), die jetzt die die Ursache für Amokläufe in Killerspielen sehen, sind die gleichen Experten, die Tim K. therapierten.
    Wenn diese Experten es so klar sehen können, dass die Killerspiele der Grund für einen Amoklauf ist, warum konnten sie nicht auch Tim K.’s Amoklauf klar vorhersehen?

    Der spielt Killerspiele = Amokläufer >>>Schublade A
    Der spielt keine Killerspiele = ein wahrer Engel>>>Schublade B

    Das Leben lässt sich nicht in Schubladen stecken.
    Ich kann jetzt noch gesund und munter sein und in der nächsten Minute habe ich eine Lungenemolie. Auch wenn ich nur im Bioladen einkaufe, 20 Jahre jung bin und jeden Tag Sport treiben würde hätte ich keine Garantie.
    Ich kann jetzt noch „normal“ sein und in der nächsten Minute laufe ich Amok.
    Wir glauben, wir hätten unseren Körper und unseren Geist immer unter Kontrolle. Das ist aber nicht so.

    Der Buddha erzählte seinen Schülern mal eine Geschichte.

    Eine Frau war im Dorf sehr angesehen und beliebt. Nie kam ein böses Wort aus ihrem Mund.
    Ihre Dienstmagt wollte die gute Frau auf die Probe stellen und stand absichtlich am nächsten morgen zu spät auf um der guten Frau zu helfen.
    Die gute Frau war ärgerlich und schimpfte mit der Magt.
    Nächsten Tag stand die Magt noch später auf.
    Wieder ärgerte sich die gute Frau und schimpfte.
    Jeden Tag stand die Magt später auf.
    An einen Tag reichte es der guten Frau und sie schlug ihre Magt windelweich.
    Von dem Tag an wurde die gute Frau vom ganzen Dorf mit anderen Augen gesehen.

    Wir sind oft nur gut gelaunt und freundlich, weil die Dinge gut für uns laufen. Laufen die Dinge aber falsch verlieren wir oft die Beherrschung.

    Wie Tim K., der ja eigentlich immer unauffällig und freundlich war, bis zu seinem Amoklauf.
    Gründe für seinen Amoklauf wird man keine finden.

  76. danke an klavierspielerin und don andres.
    schaut doch mal bei henry nitzsche rein. herr bundestagsabgeordnet henry nitzsche, bündnis arbeit, familie, vaterland hielt vor einiger zeit auf einladung von vlaams belang eine rede vor dem flämischen parlament. das thema war“flämisches geld in flämische hände“, ist auf seiner homepage nachzulesen.
    nur soviel: seit 2007 bis 2013 jährlich 26,6 md. euro netto für die EU.
    einige! milliarden! EURO für die sanierung osteuropäischer kernkraftwerke! während hier die kernkraft verteufelt wird und wir (die AN) hochsubventionierten windstrom kaufen müssen!
    seit 1992 ca. 11 md. EURO für die auslandseinsätze der bundeswehr! in diesem jahr auch wieder ca. 580 millionen!
    entwicklungshilfe 2007 ca. 8,9 md. EURO für die welt! China (ein knallharter konkurrent auf dem weltmarkt) bekommt auch jährlich noch 289 millionen EURO!
    das sind unsere steuergelder!
    die könnten wir dringend selber gebrauchen!
    und dann entblöden sich diese knallchargen nicht, von killerspiel-verbot und schusswaffen-verbot in privathaushalten zu schwätzen!
    die sind einfach alle untragbar! dieses land ist krank und diese sind schuld daran! diese müntes und nahles und roths und merkels, edathys und wie sie heissen!
    diese saal-theoretiker:
    vom kreissaal zum hörsaal und in den plenarsaal!
    gott beschütze uns endlich vor dieser pest!
    gott stehe den angehörigen der opfer bei!

  77. #45 Karenzmann (15. Mär 2009 12:52)
    Es heißt Magd, nicht Magt.
    Ja, der Abgrund steckt in uns selbst und wie schnell wir im Abgrund sind, zeigt das Verhalten im Strassenverkehr. Manchmal kann man Jagdszenen beobachten, die einem keiner glaubt!!!

  78. ja –
    was steht dem in Quran / Koran ?
    ( bzw. Quranbuch ? )
    Wer versteht den von Euch hier diese hochqualifizierte Sprache der Hocharabischen Reimprosa ?
    und
    Was ist eine Erklärung zum Quran ( oder auch Tafsir genannt)
    und
    welche „Übersetzung“ liegt Euch vor ?
    und
    habt Ihr den roten Faden der Islamischen Religion verstanden ?

    …habt Ihr z.b “ Islamologie“ studiert ?
    oder
    geht Ihr lieber ne pulle Bier saufen – und wißt überhautpt nicht wovon Ihr sprecht ???

    love you all !

    Jürgen

  79. Ich verwende die Übersetzung von Paret in Buchform. Wer es umsonst möchte, kann sich den Koran in deutscher Übersetzung auch bei gänzlich unverdächtiger Quelle herunterladen, um die auf PI bezüglich seiner Inhalte gemachten Behauptungen zu überprüfen:
    http://islam.de/1424.php

  80. Sehr guter Beitrag!
    Die kriminalisierung einer bestimmten Menschengruppe aufgrund ihrer spiel/verhaltensgewohnheiten errinert mich stark an vergangene zeiten die allgemein als drittes reich bekannt sind…

  81. Wer versteht den von Euch hier diese hochqualifizierte Sprache der Hocharabischen Reimprosa ?

    Ahso!
    Hochqualifiziert wird also beschrieben, wie man die Ungläubigen ihrer Häupter entledigt, sie schlägt, erniedrigt und umbringt, wenn sie sich nicht zu diesem kranken Glauben bekennen oder ihn nur tolerieren nach der Fasson der Moslems!?

    Nee, „Freund“ Jürgen, dazu muß ich nicht Islamonogie studiert haben, um zu erkennen, wie tolerant diese ArschindieLuftheber uns „Ungläubige“ behandeln wollen, behandeln werden und es auch schon vielfältig tun!

    Der Islam ist für mich einzig Feind!
    Und mein Nickgeber würde schon lange nicht mehr reden, sondern entsprechend handeln!

  82. Wusstet ihr, dass es die selbe Kritik, die sich heute gegen die „Killerspiele“ richtet, schon gegen den Buchdruck gab?
    Gegen „Don Quijote“ wurden z.B. fast wörtlich die selben Argumente vorgebracht, die man heute gegen die „Killerspiele“ vorbringt. Es
    hiess, wer derartige Bücher lese, könnte nicht mehr recht zwischen der fiktiven und der realen Welt unterscheiden und würde dann auch dementsprechend handeln.
    Als dann der Film erfunden wurde, waren wieder viele damit nicht recht glücklich.
    Und ich weiss zwar nicht, wie die Leute auf die Erfindung der Superhelden-Comics reagierten, aber ich bin mir sicher, auch dagegen hatten die üblichen Zauderer was.
    Und was die Moral angeht, habe ich eine Frage:
    Wenn die Moral relativ und der Entwicklung und Veränderung unterworfen ist, wie die GutmenschInnen bei anderen Gelegenheiten so gerne in Erinnerung rufen, woher nehmen diese Leute dann das Recht, sich als die grossen Sittenwächter aufzuspielen?
    Aus einer absolut rationalistischen Weltsicht liesse sich noch nicht einmal ein Grund ableiten, NICHT zu morden, wenn sich daraus für einen ein Vorteil ergibt. Oder anders gesagt „Wenn der Mensch der Körper wäre, so gäbe es keine andere Moral als die Hygiene.“
    – Théodore Jouffroy.
    Also wenn die GutmenschInnen schon darauf bestehen, ihr Weltbild aufrecht zu erhalten und alles in seinem Kontext und unter
    Berücksichtigung kultureller Hintergründe zu sehen und jeden noch so kleinen Strohhalm herbeizuziehen, um unsere Feinde, unsere
    Verbrecher und jeden suizidalen Fundamentalisten zu erklären und rechtzufertigen, dann sollen sie diesen Weg auch zu Ende gehen und einfach JEDEN und absolut jede Tat, vom Killerspieler bis zu Benito Mussolini relativieren und tolerieren.
    Wenn sie auf dieser Weltanschauung bestehen, dann sollen sie auch konsequent sein und die einzige mögliche Schlussfolgerung daraus
    ziehen – die absolute Passivität und das absolute Nicht-Einmischen in die Welt, weder durch Worte noch durch Taten.

  83. 100 Don.Martin1

    Danke für die Korrektur und sorry für den blöden Fehler…rotwerd

    101 juergenmiss

    „Wer versteht den von Euch hier diese hochqualifizierte Sprache der Hocharabischen Reimprosa ?“

    Mag sein, dass nicht alle Koransuren von uns verstanden werden.
    Selbst bei einigen Bibelzitaten streiten sich die Geister.
    Aber glaubst du, dass irgendwelche Taliban hocharabische Reimprosa verstehen?

    In Saudi Arabien, einem hochislamischen Land, werden nach der hocharabischen Reimprosa bis heute Menschen ausgepeitscht, gesteinigt, enthauhauptet, Hände amputiert, die Bibel verboten usw.
    Diese Urteile werden von islamischen Gerichten gefällt.
    Ob die Saudis wohl auch nicht die hocharabische Reimprosa verstehen?
    Ich würde einfach mal hinfliegen und sie darauf hinweisen.
    Warum beziehen sich fast alle Selbstmordattentäter und islamische Terroristen auf den Koran?
    Ich weiß schon: Sie verstanden die hocharabische Reimprosa nicht, so wie die Nationalsozialisten die hochösterreichische Reimprosa von Hitlers „Mein Kampf“ nicht verstanden haben?

  84. #1 juergenmiss (15. Mär 2009 13:54)
    ja –
    was steht dem in Quran / Koran ?
    ( bzw. Quranbuch ? )
    Wer versteht den von Euch hier diese hochqualifizierte Sprache der Hocharabischen Reimprosa ?

    — —

    » Sure 5 Vers 38
    „Dem Dieb und der Diebin schneidet ihr die Hände ab, als Vergeltung für das, was sie begangen haben, und als abschreckende Strafe von Allah. Und Allah ist Allmächtig, Allweise.“

    » Sure 5 Vers 51
    „O ihr, die ihr glaubt! Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Beschützern (in der Koran-Übersetzung der Ahmadiyya-Gemeinde ist von „Freunden“ statt von „Beschützern“ die Rede).

    » Sure 9 Vers 111
    „Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet; eine Verheißung – bindend für Ihn – in der Thora und im Evangelium und im Qur’an. Und wer hält seine Verheißung getreuer als Allah? So freut euch eures Handels, den ihr mit Ihm abgeschlossen habt; denn dies ist wahrlich die große Glückseligkeit.“

    Klingt alles wirklich „schön“.

    🙁

  85. Zurück zu den Killerspielen:

    Überflüssig wie ein Kropf.Und es ist sehr sehr warscheinlich, daß das Ganze Desaster mit unserem Kulturverfall und Wehrlosigleit unserer Gesellschaft mit den Medien und dem ganzen Computer-Scheiß zusammen hängt.

    Aber die Aktion, daß jetzt auf die Spiele zu schieben, ist mal wieder ganz klar der einfachste und verkäuflichste Weg für unsere Volksverräter, irgendwie zu reagieren.
    (OTon Merkel: Ich bin zutiefst bestürzt…bbbblablabla)

  86. Der Koran macht ganz klare Ansagen zu unserer Vernichtung, die Muslim Bruderschaft organisiert das und koordiniert die Verbände.

    Und unsere Politiker und die Deppen von Wählern unterstützen das proaktiv !!!

    Wer Moscheen baut, kann gleich Steinigungsarenen daneben bauen. Vielleicht funktioniert es ja da auch so gut mit dem Sponsoring?
    Mega-Döner-Arena Köln?
    Und der mit dem Sprachfehler – Niedecken – wird Muezzin:

    verdammp lang her………..

    E s k o t z t m i c h a n.

  87. @ #104 Geronimo (15. Mär 2009 14:48)

    Der Islam ist für mich einzig Feind!
    Und mein Nickgeber würde schon lange nicht mehr reden, sondern entsprechend handeln!

    Du hast wirklich recht. Ich musste vorgestern und gestern wieder nach Schrammaisten und Bonn. Das ist nicht mehr unser Land. In Bonn hatte ich Aufenthalt. Es gibt Kneipen wie Reservate, in die man sich flüchten kann. An der Fußgängerampel promt wieder das Gerempel. „Ehy kannsu nicht sehen dass isch esse!?!“
    „Nö gesehen hab ichs nicht aber hören kann manns gut“

    Na ja- er konnte mit seinem IQ, der wohl dem Hb entspricht wenigstens die Lage einschätzen.

    Aber was, wenn in 5 Jahren akzeptierte nogoaereas existieren.

    Wir müssen wirklich was tun.
    Nur hier so anonym rumzudiskutieren bringt ja auch nix. Zu lokalen und regionalemn Aktivitäten brauchen wir ein Netzwerk. „pax Europa“ wäre was, überlegt mal.

    Anonyme Mail:
    iagiakhuir@googlemail.com

Comments are closed.