„Schwere Ausschreitungen“ durch besoffene, offenbar rechtsradikale, Jugendliche gab es im mecklenburgischen Bützow. Im Gegensatz zu linksextremistischen oder moslemischen Krawallen, gab es weder Personen-, noch größere Sachschäden. Es wurden angeblich antisemitische Parolen gerufen. Es gab mehrere Festnahmen, und der Staatsschutz ermittelt.

Ohne wirklichen Rechtsextremismus schönreden zu wollen: Der Unterschied zu moslemischer und linker Randale ist schon bezeichnend. Wenn Migranten wiederholt anderen die Köpfe eintreten, ist das kein Grund für U-Haft, wenn Moslems auf ihren Demos anntisemische Parolen grölen, müssen wir das bis „zur Schmerzgrenze“ aushalten (O-Ton Zypries) . Wenn Linke ganze Städte zerschlagen, deeskaliert die Polizei. Bei offenbar Rechtsextremen funktioniert der Rechtsstaat noch. Die brauchen nicht mal anderern auf den Schädeln anderer rumzutrampeln oder größere Verwüstungen anzurichten. Für Festnahmen reichts da auch so. DER TAGESSPIEGEL schreibt:

Etwa 50 teils stark angetrunkene Randalierer hatten in der Nacht zum Sonntag in Bützow eine gewalttätige Auseinandersetzung mit Polizeibeamten angezettelt. Die Rostocker Polizeidirektion bestätigte einen „erfolgreichen Großeinsatz“, in den auch der polizeiliche Staatsschutz einbezogen worden sei. Das Schweriner Lagezentrum hatte zuvor von antisemitischen Parolen aus den Reihen der Täter berichtet.

Sechs Tatverdächtige wurden bei dem Einsatz vorläufig festgenommen. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht. Auch seien zunächst keine schweren Sachschäden festgestellt worden. Nach NDR-Informationen waren in den frühen Sonntagmorgenstunden mehrere Dutzend Polizeibeamte in Bützow zusammengezogen worden, nachdem es nach Mitternacht zu ersten Konfrontationen gekommen war. Am Wochenende werden in Bützow die jährlichen traditionellen Gänsemarkttage als Volksfest gefeiert.

Bereits vor zwei Jahren war es am Rande der damaligen Gänsemarkttage zu schweren Ausschreitungen gekommen, an denen einschlägig bekannte Personen aus der rechtsextremen Szene beteiligt gewesen sein sollen.

Für einen Artikel reicht das dicke, widmete man dem toten Kevin auch keine Zeile, selbst dann, wenn man über „offenbar“ und „sein sollen“ nicht hinauskommt….

(Spürnase: Horst Sch.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

58 KOMMENTARE

  1. Das vierte Reich steht kurz vor Wahlen irgendwie immer vor der Tür, wenn denen sonst nix einfällt.

  2. Bereits vor zwei Jahren war es am Rande der damaligen Gänsemarkttage zu schweren Ausschreitungen gekommen, an denen einschlägig bekannte Personen aus der rechtsextremen Szene beteiligt gewesen sein sollen.

    —–

    betonung liegt auf gewesen sein sollen-voll die fachjournalisten-die muessen wir als erstes in die keller stecken.

    keine verletzten?oje-frechheit-aber ganz ganz schwere ausschreitungen gelle

  3. Bonn: Familienfeier mit Bauchtanzeinlage geriet zur Schlägerei unter Nachbarn
    Bonn Brüser-Berg.Während einer 0rientalischen Familienfeier am Freitag, den 28.08.2009 gegen 22.15 Uhr, auf der Gerastraße in Bonn Brüser-Berg, wobei auch eine Bauchtänzerin auftrat, wurde es einer Nachbarsfamilie wesentlich zu laut. Zunächst hämmerte man gegen das Eingangstor, danach kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen den Beteiligten. Der Einsatz von 5 Funkstreifen- besatzungen war notwendig, um den Streit zu schlichten und weitere Straftaten zu verhindern. 2 leicht verletzte Personen ( einer mit blutiger Lippe, einer mit mehreren Schürfwunden ) waren die Folge.
    Mehr:
    http://www.fredalanmedforth.blogspot.com/

  4. Wusste ich doch schon immer ! Bützow sticht mir grundsätzlich bei meinen wöchentlichen Radkilometern immer ins Auge. Meine kleinen rechtsextremistischen Nachbarstädter xD

  5. Der Rechtsstaat kann sogar hier in Deutschland blendend funktionieren. Wenn man sich ein wenig durch Internet wühlt, ist man manchmal sehr erstaunt welche Mittel und Methoden den Polizisten und restlichen Ermittlungsbehörden offen stehen und welcher Einfallsreichtum angewandt wird, um Rechte staatlich zu bekämpfen.

    Davon könnte man im Kampf gegen die wirklichen Probleme nur träumen.

  6. Jaja, diese böhsen Neu-National-Sozialisten sind ja so brandgefährlich. Und jedem von ihnen stehen nur ca. 1000-mal soviele Antifanten gegenüber, die Gutmenschen sind also fast in der Minderheit. Zum Glück haben sie aber eine beispielhafte Courage, um den Kampf gegen Rechts dennoch heldenmütig fortzuführen.

  7. @ PI

    „Es sollen (laut „…“) dabei antisemitische Parolen gerufen worden sein.“ wäre eine noch neutralere Formulierung, man war ja nicht beim Geschehen dabei.

  8. Was ist eigentlich mit Köln, gibts da nicht mehr Rummel drum ? Statistiken, Vorabergebnisse, Meinungen ? Schließlich gehts doch auch um PRO dort.

  9. Ich symphatisiere keinesfalls mit „echten“ rechtsradikalismus, aber es ist dich bezeichnend wie „Groß & Stark“ sich doch die (vermeintlich) guten Menschen doch fühlen, wenn sie gegen eine verschwindend geringen Anteil des Radikalismus beieinander stehen. Bestes Beispiel ist doch Herr Beisicht sein Wahlbezirk. Sie wissen genau das seitens Herr Beisicht keine Gefahr droht, also einfach mal draufhalten.

    So etwas nenne ich schlicht und pur Feigheit. Feigheit hat auch den Nationalsozialismus entstehen lassen. Speichellecker die sich schnellstens wegdrehen wenn es für sich selber gefährlich werden könnte und sich unglaublich groß aufspielen wenn es 10:1 heißt. Tolle Leistung.

    Wo das genau hinführt, zeigt uns doch die mutige Polizei Tag ein Tag aus.

  10. Sonntag, 30. August 2009, 16:41 Uhr
    Polizisten retten sich mit Warnschuss

    Polizisten haben sich in Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) nur durch einen Warnschuss vor einer Gruppe Vermummter retten können. Die Ermittler waren per Notruf in den Stadtteil Schmarl gerufen worden. 30 Jugendliche hatte Mülltonnen umgeworfen und in Brand gesteckt. Als die Beamten eintrafen, wurde ihr Auto mit Flaschen und Steinen beworfen. Sie umringten einen Polizisten und flüchteten erst, nachdem er einen Schuss zur Warnung abgefeuert hatte. Der Streifenwagen wurde bei der Attacke schwer beschädigt.

    http://www.bild.de/BILD/Newsticker/news-ticker/2009/08/30/30-16-rostock-warnschuss.html

    ist nicht so schlimm. waren bestimmt rechtgläubige antiFASCHISTEN und mutige Kämpfer gegen Rechts.

    Die Polizei ist ja auch voll Nazi, ey!

  11. Linke und islamisch Gewalt geht. Abstechen, Auto anzünden geht offenbar auch noch.

    Rechtsradikalengeplärr ruft den Staatsschutz auf den Plan.

  12. Dieses Bild mit den Springerstiefeln wurde doch auch immer in der Tagesschau gezeigt, wenn es mal wieder um „Rechtsextremismus“ ging, oder?
    Aber keine Angst, der Kampf gegen Rechts geht weiter. Z.B. so:

    Bremen. Ein der rechten Szene angehörendes Pärchen ist am Samstag mit Schlagstöcken und Baseballschlägern verprügelt worden. Laut Polizei wurden die 15-Jährige und der 18-Jährige von ungefähr 20 vermummten Autonomen angegriffen.

    http://www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Vermischtes/28074/Autonome+verpruegeln+Paar+aus+rechter+Szene.html

  13. Der Kampf gegen Rechts(tm) hat selbstversändlich alleroberste Priorität. Schließlich muss das drohende 4. Reich mit allen Mitteln verhindert werden 😉

  14. Wieso muslimische Jugendliche groß in Sozialprojekten gesteckt werden —- ist vielfach zu lesen.

    Noch nie las ich, dass „rechtsraikale“ also „neo“national““SOZIALISTISCHE“ Randalierer in ein Sozialprojekt geholt wurden wo sie etwa einen ISRAELBESUCH machen mußten..

    Ich wär da gern REISELEITER ……. und ich würde viel darauf geben, dass von den Wurzeln dieser Randalierer kaum noch was mitheimkommt.

    Wieso also das Falsche gefördert wird, nämlich kriminelle muslimischen Jugendliche in Sozialprojekten nur mit bla bla vollzulabbern, statt an ihre Gläubigkeitswurzeln zu gehen……und Sinnvolles unterlassen wird, nämlich „Neonazis“ im direkten Begegnen mit vornehmlichen jungen Israelis in ISRAEL all ihre Lügen auszulöschen ist freilich anklagenswert.

    Das Problem Neonazis ist im Grunde eine Luftblase mit kleinem schwarzem Kern …… das Problem Koranismus ein Riesenklumpen ….

    Weil der kleine schwarze Kern nicht effektiv bekämpft wird sondern nur „betäubt“ wird, wächst der Riesenklumpen weiter ………..

    Wie wärs Mr. Schäuble und Frau Merkel ……. ich mit einem Trupp Neonazis hin nach Israel. Ich mit einem Trupp Israelfreunde wieder zurück …….

  15. Diese Berichte rauschen leider nicht ganz so laut:
    Bremen „Südländer“ vermutlich Türke stößt einen 23jährigen Polen absichtlich über
    ein Geländer ca. 6 Meter in die Tiefe. Opfer schwer verletzt, Täter ermittelt.

    1. Link citybeat,

    http://www.citybeat.de/news/Widerliche-Gewalttat-auf-Bremer-Party-Update-6

    dort ist von einem Südländer bzw. Türken die Rede.

    2. Link

    http://www.ad-hoc-news.de/jugendliche-mann-stuerzt-bei-streit-in-bremen-fuenf-meter–/de/Politik/20472826

    Täter wurde „ZUNÄCHST“ festgenommen!!!! Noch so ein Einzelfall, diesmal zum Nachteil einer 14Jährigen, die von 2 Albanern (beide 15Jahre) und einem Russlanddeutschen vergewaltigt wurde.

    http://www.politikforen.net/showthread.php?p=3082016#post3082016

  16. Lasst mich raten, die bundesweite Zahl der Neonazis und Rechtsextremen hat dieses Jahr wieder „drastisch“ zugenommen?

  17. Diese Berichte rauschen leider nicht ganz so laut:
    Bremen „Südländer“ vermutlich Türke stößt einen 23jährigen Polen absichtlich über
    ein Geländer ca. 6 Meter in die Tiefe. Opfer schwer verletzt, Täter ermittelt.

    1. Link citybeat,

    http://www.citybeat.de/news/Widerliche-Gewalttat-auf-Bremer-Party-Update-6

    dort ist von einem Südländer bzw. Türken die Rede.

    2. Link

    http://www.ad-hoc-news.de/jugendliche-mann-stuerzt-bei-streit-in-bremen-fuenf-meter–/de/Politik/20472826

    Täter wurde „ZUNÄCHST“ festgenommen!!!

  18. #21 Herrmann_TheGerman

    klar,ich bin auch mitglied so einer bande geworden-wahrscheinlich sind s wir jetzt 500 oder so:-)

    aber drastische zuwächse….

  19. Für einen Artikel reicht das dicke, widmete man dem toten Kevin auch keine Zeile, selbst dann, wenn man über “offenbar” und “sein sollen” nicht hinauskommt….

    Ich vermute mal, das reicht sogar für eine Meldung in der ARD-Tagesschau um 20 Uhr und eine fundierte Hintergrundanalyse nebst Betroffenheitskommentar in den „Tagesthemen“.

    Vor zwei oder drei Jahren brachte die 20-Uhr-Tagesschau einmal die wirklich schockierende Meldung, in irgendeinem ostdeutschen Kaff sei ein Migrant schwarzer Hautfarbe von mutmaßlich „rechten“ Jugendlichen „angepöbelt“ worden.
    Der „Kampf gegen rechts“ treibt schon kuriose Blüten.

  20. Hey, ich bin soo gespannt über den Verlauf der Wahlen im Testkalifat NRW – es gibt doch hoffentlich neueste Infos auf PI, oder ???

    Ich glaube, daß der Wähler sich leider nicht aus seinen angestammten Spuren reißen läßt und „wie immer“ wählt. Ich hoffe es zwar, aber ich befürchte, daß die PRO-Bewegung nicht über 3% kommen wird… Interessanterweise gibt es auf den Videotextseiten des westdeutchen Rotfunkts die Sparte „andere“ gar nicht, somit ließe sich zum aktuellen Zeitpunkt z.B. PRO Köln gar nicht klassifizieren. Für den „Notfall“ habe ich aber ein Kübelchen Sekt kalt !!!

  21. OT
    @PI: Warum wird hier nicht über die Kommunalwahl in NRW berichtet, insbesondere zur Wahl in Köln?

  22. @#29 mullah-milch (30. Aug 2009 17:40)

    Nur ruhig Blut….

    Die Wahllokale sind noch geöffnet, die Auszählungen noch nicht gestartet.
    Über was soll berichtet werden??

  23. Interessant:

    Cosmo-TV

    Graue Wölfe in der CDU: Deutsche Parteien – ein Hort für ausländische Extremisten?

    Hat das heute jemand gesehen ?

  24. Der Stadtanzünder.. ich lache mich schlapp.. wenn das nicht so traurig wäre.

    Ich habe gerade den Livestream vom Rotfunk drin

  25. … antisemitische Parolen …“

    Die Araber — also die Einwohner der arabischen Länder — und die Malteser — also die Einwohner des EU-Landes Malta — sind bekanntlich auch Semiten !

    Was nun ??

  26. #35 aktion_p (30. Aug 2009 17:55)

    so, noch fünf Minuten!!!

    Und was kommt DANN ??

    Spekulatius 😉

    Warten wir also mal die END-Ergebnisse ab !!

  27. Habe heute gewählt. Hatte die Wahl zwischen Pest (CDU), Cholera (SPD) und Milzbrand (B90/GrünInnen). Hab mir gedacht, dass man die Pest noch am besten überleben kann…

    Aber ehrlich gesagt bin ich schon ziemlich deprimiert. Eine echte WAHLMÖGLICHKEIT ist es doch wahrlich nicht. Die laufen eh alle in die gleiche Richtung. Und für die winzigen Unterschiede braucht man echt nicht ins Wahllokal gehen.

  28. Die Rostocker Polizeidirektion bestätigte einen “erfolgreichen Großeinsatz”, in den auch der polizeiliche Staatsschutz einbezogen worden sei.

    Hört, hört!
    Mir sieht das eher nach abgekartetem Spiel aus.
    Die ausführlich für diesen „Zwischenfall“ gebrieften Beamten werden nach einstudiertem Szenario auf die bestellten und bezahlten „Randalierer“ losgelassen. Damit zeigt man vor den Wahlen dem Dumm-Michel, wie toll doch die Staatsmacht ist und schürt dann noch Angst vorm 4.Reich.
    Erbärmlich.

    Wo Araberhorden letzten Herbst eine ganze Nacht randalierend durch Leipzig zogen, Kneipen verwüsteten und einen Passanten erschossen, schlief die dort stationierte Bereitschaftpolizei friedlich im warmen Bettchen.
    Und auf Bearbeitung meiner Anzeige wegen Antisemitismus und Morddrohung gegen Ralph Giordano warte ich inzwischen auch seit gut 2 Monaten …

    Man muß kein Hellseher sein, um zu verstehen, was hierzulande abläuft.

  29. @#40 Antitoxin (30. Aug 2009 18:06)

    Meine Verachtung ist Ihnen gewiss!
    Was tun Sie eigentlich HIER???

  30. OT

    Pro Köln wähnt sich schon als Wahlsieger.
    Markus Beisicht hier im Interview.

    PS: Ist Eigenproduktion also nicht meckern

    watch?v=fx62QxoY7Hs

  31. @#43 LASKO (30. Aug 2009 18:09)

    Meine Verachtung ist Ihnen gewiss!
    Was tun Sie eigentlich HIER???

    Was würde denn der denn der LASKO in einer sochen Situation tun? Ach ich weiß schon. Entweder nicht wählen oder den Stimmzettel ungültig machen.

    Versteh doch. Ich bin nicht der Feind. Es ist ein schlechtes System, das wir haben. Was machst du, wenn man dir sagt, dass du die Wahl hast: Man hackt dir eine Hand, einen Fuß oder den Schwanz ab. Na? Überleg noch mal und dann kannst du wiederkommen…

  32. #33 ralf2008 (30. Aug 2009 17:45)

    Ich habe es aufgezeichnet, wenn Bedarf besteht, kann ich es ja irgendwo hochladen.

  33. Es gab mehrere Festnahmen, und der Staatsschutz ermittelt. 2009

    die zeiten wiederholen sich:
    Es gab mehrere Festnahmen, und StAatSSchutz marschiert. 1933

  34. #47 joghurt (30. Aug 2009 19:35)

    http://www.pro-nrw.org

    ….ist nicht mehr erreichbar.

    Das ist Demokratie.

    Das Schlimme ist, dass die linken Teppichstruller das nicht mal nötig haben. PRO ist sowieso dank MSN-Propaganda unter ferner liefen gelandet. Danke ihr wahnsinnigen Kölner. Ihr hattet eine echte Wahl. Ihr habt eurer Chance in den Arsch getreten. Viel Spaß mit dem Muezzin. Möge er laut und deutlich von den Türmen rufen!!!

  35. Ich besuche PI schon seit einigen Monaten, aber so einen einen Artikel habe ich nicht erlebt. Ich meine was soll das?
    „Ohne wirklichen Rechtsextremismus schönreden zu wollen“????????
    Das ist ja wohl eher nicht gelungen. Und was bitte wollt ihr mit diesem Artikel aussagen, dass gegen rechte Schläger härter vorgegangen wird als gegen andere Schläger. Oh das ist ja wirklich schlimm. Ich wurde in meinem Leben auch schon mal von Nazis verprügelt. Hat sich nicht besonders Unterschieden von dem Mal als ich von Türken eins auf die Fresse bekommen habe. Übrigens beide Male ohne meine Schuld. Waren beides Mal die selben Schmerzen und die selben Idioten. Radikale und Schläger gehören in einien Topf egal ob sie für ihre Gewalt rechte Ideologie, linke Ideologie oder den Islam vorschieben. Das ist doch nur ein Vorwand damit sie dir eins auf die Fresse geben können. Pi hat sich hiermit bei einem Fan ziemlich Minuspunkte eingefangen.

  36. Auch im Süden der Republik gibt es einen brandgefährlichen Neonazi, nämlich in Weil, über ihn wurde in unserer Medienlandschaft schon ausführlich berichtet. Gestern fand ich in der gratis-Zeitung „Der Sonntag“ als Großaufmacher auf der 1. Seite (ich muß es abschreiben, vom Screenshot oder wie das heißt, versteh ich nix): „Vier Tage nach der Verhaftung des als Bombenbastlers verdächtigten Neonazis aus Weil ergibt sich allmählich ein klares Bild des 22-Jährigen, seiner Pläne und seines Umfelds. Weiterhin allerdings nicht aus den Daten der Behörden…“
    [es wird suggeriert, daß die Behörden Neonazi schützen]
    „… sondern – wieder einmal – aus den Ermittlungsdaten der Freiburger Antifa.“

    Interessant: die Antifa führt also „Ermittlungen“ durch, ein Ausdruck, der eigentlich nur für Polizei/Staatsanwaltschaft gebraucht wird. Damit wird so getan, als leisteten die linken Chaoten Polizeiarbeit – ein Skandal!

    Zum Schluß setzt der Artikel dem Ganzen noch die Krone auf:
    „Der angewendete Mix der gewohnt anonym agierenden Nazijäger aus Aktionen und gezielter Pressearbeit [!!!] erinnert inzwischen mehr an Greepeace als an vermeintlich anarchistische Linksextreme. Eine Diskussion über ihre „Ermittlungsmethoden“, bei denen der Zweck oftmals illegale Mittel heiligt, dürfte angesichts der Gefährlichkeit des „Geouteten“ dieses Mal weitgehend ausbleiben. Wobei es dieses Mal auch ein gehöriges Maß an Selbstschutz gewesen sein könnte…“
    Klar: die Linksextremen sind harmlos wie Greenpeace und tun ein gutes Werk für die Allgemeinheit, außerdem steht ihnen natürlich das Recht der Selbstverteidigung zu.
    Das erinnert stark an die Vorgänge in Köln.
    Überflüssig zu erwähnen, daß Linksextreme nie eine Genehmigung beantragen und auch nicht zu beantragen brauchen, wenn sie durch die Stadt marschieren wollen.
    Zum Schluß des Artikels hatte ich doch noch was zum Kichern: Baden-Württember hatte in einer Fernsehreklame mal den Spot „Wir können alles außer Hochdeutsch“. Die bösen Neonazis in Schopfheim und Bad Säckingen haben Plakate aufgehängt mit den 3 Löwen als Landeswappen in der Mitte, oben steht: „Wir können alles außer Türkisch“, drunter: „Für den Erhalt unserer Kultur und Heimat“.
    Letzteres gilt den Linken offenbar als besonders verwerflich.

  37. #11 RechtsGut (30. Aug 2009 17:01)
    Bei der linken Randale soll auch ein Mann mit so einer Markenjacke…wie hieß die doch gleich – egal…paar Häuser weiter gesehen worden sein.

  38. #3 nik-okin (31. Aug 2009 08:54)

    Es geht nicht um das Schönreden von rechter Gewalt. Nur wenn man diesen Artikel gelesen hat, dann stellt man fest (natürlich muss das jeder für sich machen), dass es keine rechte Gewalt gegeben hat. Da sich unsere Politiker aber entschieden haben gegen rechts zu sein, muss man dann die fehlende Gewalt aus dieser Ecke ab und zu erfinden. Das ist das Schlimme, nicht der Einsatz der Staatssicherheitsorgane gegen Gewalt insgesamt.

  39. Im Hinblick auf unsere Geschichte ist es eh ein Unding dass die Rechten überhaupt demonstrieren dürfen, oder sich in Landtage wählen lassen können.

  40. Prügelei bei Kreisliga-Spiel der FrauenErschienen am 31. August 2009Beim elften Gegentreffer platzte ihr der Kragen. Bei der Kreisliga-Partie in Essen zwischen den beiden Frauen-Fußballmannschaften von ESG 99/06 Essen und SC Türkiyemspor rastete die Torhüterin aus. Es folgte eine zünftige Massenschlägerei. Auslöser war der Faustschlag der Gäste-Torhüterin vom SC Türkiyemspor. Sie verletzte dabei eine Stürmerin der Mannschaft aus Essen im Gesicht, nachdem diese zuvor das 11:0 in der 60. Spielminute erzielt hatte.

  41. #7 moon

    Im Hinblick auf unsere Geschichte ist es eh ein Unding dass die Rechten überhaupt demonstrieren dürfen, oder sich in Landtage wählen lassen können.

    Es ist wirklich ein Riesenskandal, dass „die Rechten“ im freiesten Staat, der jemals auf deutschem Boden existierte, überhaupt irgendwelche Rechte genießen. Denn wir sind ja vorbelastet, nie wieder, gegen das Vergessen und so weiter.
    Gut, dass die Linken eine so wesentliche günstigere Bilanz im 20. Jahrhundert hatten.
    Denn die Linken stehen ja immer und ewig für Toleranz, Fortschritt, Menschenrechte.

Comments are closed.