c-murderIn Großbritannien sind bereits über 21 Prozent derer, die jemanden auf dem Gewissen haben, Migranten ohne britischen Pass, obwohl der Ausländeranteil auf der Insel nur zehn Prozent beträgt. Es ist also fast doppelt so wahrscheinlich, in Großbritannien von einem Kulturbereicherer als von einem Einheimischen getötet zu werden.

Über 40 Prozent der Täter stammen aus Übersee oder sind „unbekannter Herkunft“. Die Regierung hat allerdings trotz der erschreckenden Zahlen bisher noch keine wirklichen Vorstöße unternommen, kriminelle Ausländer auszuweisen.

Besonders viele Täter aus der Gruppe derer mit bekannter Herkunft stammen angeblich aus Polen, Nepal, Litauen, Somalia und Sri Lanka – also abgesehen von den afrikanischen Somaliern eine überraschend „unasiaische“ – GB-Neusprech für muslimische – Zusammenstellung. Zufall, Tatsache oder politisch korrekte „Berichtigung“?

(Spürnase: Hausener Bub)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

52 KOMMENTARE

  1. Da brauchts keine neue Studie. Seit langem ein nicht artikuliertes Geheimnis auf der Insel.

    Mord ist das Ende einer Entwicklung, so aber fängt sie an wie in Deutschland…..

    http://www.youtube.com /watch?v=Izm0XNrIoCw

  2. warum bin ich nicht erstaunt?leide ich schon an dieser krankheit islamophie?

    meiner meinung nach sollen den richtblock wieder heraus holen.

  3. Wundern tut mich das auch nicht. Ich kann mich an die PKS-Berlin ich glaube 2001 erinnern, wo 70% aller Roheitsdelikte Arabern und Türken, weitere 10 Prozent Staatenlosen meist Arabern und 10% Russen zuzurechnen sind. Den Rest teilen sich alle anderen Ethnien inklusive des einfachen Deutschen. Das liegt natürlich daran, dass die Armen ja gar nicht anders können, vor lauter Diskriminierung und unverschuldeter Armut. Ironie aus.

  4. Es wohnen ja auch so viele Litauer in GB. Bei einem Volk das weltweit gerade mal weit gefasst 4 Millionen Köpfe zählt.

    Lächerlich das Ganze.

    Naja GB halt…. ist ja nichts Neues

  5. Statistiken sind leider nicht überführend, wenn sie von Gutmenschen interpretiert und veröffentlicht werden.
    Statistik ist ein sehr geheimnisvolles Feld, insbesondere, wenn die Politik da mitmischt.

  6. Jeder fünfte ein Mörder, jeder dritte Arbeitslos, jeder Zweite zwangsverheiratet mit Cousine,jeder vierte Imam, läuft überhaupt noch ein „Normaler “ herum ??

  7. Ich halte die Zahl für wenig spektakulär – weil nach unten gelogen. Pass-Engländer sind sicher „vergessen“ worden – mir würde 30-40% plausibler erscheinen.

  8. Die Sendung im 3sat ist sehr aufschlussreich und politisch korrekt. Es gibt einen Moderator und vier Befürwortern des Islam. Was für eine spannende Diskussion!

  9. Es ist also fast doppelt so wahrscheinlich, in Großbritannien von einem Kulturbereicherer als von einem Einheimischen getötet zu werden.

    Nein.
    Statistik falsch interpretiert. Bzw., das Ergebnis falsch ausgedrückt. Es ist doppelt so wahrscheinlcih DASS EIN KULTURBEREICHERER EINEN MORD BEGEHT im Vergleich zu einem Einheimischen… Das Risiko von einem Einheimischen getötet zu werden ist -laut diesen Zahlen- immer noch fast viermal so hoch (79%:21%)… Damit es „fast doppelt so wahrscheinlich wäre, in Großbritannien von einem Kulturbereicherer als von einem Einheimischen getötet zu werden,“ müssten die Zahlen etwa 34%:66% sein.
    Natürlich sind die genannten Zahlen Unfug; natürlich ist das wirkliche Risiko viel höher, weil die Eingebürgerten Bereicherer da nicht mitgezählt sind, aber dennoch solltet Ihr bitte mit den vorhandenen Zahlen richtig arbeiten und nicht so offensichtliche Rechenfehler machen.

  10. Es ist also fast doppelt so wahrscheinlich, in Großbritannien von einem Kulturbereicherer als von einem Einheimischen getötet zu werden.

    Hoppala, die Interpretation von Statistik ist nicht einfach, und ich verstehe die zitierte Aussage nicht ganz:

    Die Wahrscheinlichkeit, dass wenn man in England ermordet wird dies von einem britischen Passbürger (unabhängig vom Migrationshintergrund) geschieht, ist doch mit ca. 80% vier mal größer als dass der Mörder ein Nicht-Passbrite ist? Allerdings ist es (und dies meint ihr wohl?) doppelt so wahrscheinlich, dass ein Nicht-Passbrite zum Mörder wird, eben weil mit 10% Bevölkerungsanteil 20% der Morde verbrochen werden.

    Hierbei wäre übrigens nun weiterhin zu beachten, dass in den 10% der Nicht-Passbriten alle Ausländergruppen zusammengefasst sind, also auch diejenigen mit in der Regel geringem Aggressionspotential (z.B. Westeuropäer, wirkliche (Ost-)Asiaten,…). Deswegen dürfte die Wahrscheinlichkeit, zum Mörder zu werden, in bestimmten Ausländergruppen, die für ihr hohes Aggressionspotential bekannt sind, sogar in Wirklichkeit deutlich höher als lediglich doppelt so hoch sein.

    Außerdem ist natürlich zu beachten, dass die Passbriten mit Migrationshintergrund zu den 90% Briten hinzugezählt werden, so dass die eigentliche Wahrscheinlichkeit, als Zugehöriger bestimmter gewaltbereiter Ausländergruppen zum Mörder zu werden, noch einmal deutlich zunehmen dürfte (unter der Annahme, dass die Hälfte dieser Ausländergruppe bereits einen britischen Pass hat, sich also womöglich gar noch einmal verdoppelt.

    Aber die genauen Zahlen werden ja leider oft zensiert.

  11. Saumagenfresser und Natanaele haben recht. Bei der Interpretation, bzw. der Formulierung der Interpretation, ist euch ein Fehler unterlaufen.

  12. Besonders viele Täter aus der Gruppe derer mit bekannter Herkunft stammen angeblich aus Polen, Nepal, Litauen, Somalia und Sri Lanka – also abgesehen von den afrikanischen Somaliern eine überraschend “unasiaische” – GB-Neusprech für muslimische – Zusammenstellung. Zufall, Tatsache oder politisch korrekte “Berichtigung”?

    Wieso so kompliziert? Ich wette auf Anfrage wird es heißen: „Wir können ja nicht jedes Land zählen“ oder aber „Afghanen und Pakistanis haben wir vergessen, bitte enschuldigen Sie diesen Zustand.“ Das Polen nicht das Problem sind weiß jeder, außer der NPD 🙂

  13. #20 Saumagenfresser (31. Aug 2009 23:51)

    Und ich hatte gehofft, dass ich als erstes klugscheißen dürfte 😉

  14. also in deutschland sind auch immer mehr „nichtdeutsche“ tatverdächtige zu deutschen tatverdächtigen umdefiniert worden (vlg. z. b. die bka-kriminalstatistiken aus den 90ern mit der von z.b. 2007). in deutschland ist also deutlich mehr als jeder dritter mörder und totschläger ein nichtdeutscher.
    DOCH NUN DIE SIMPLE LOGISCHE FRAGE (etwas allgemeiner betrachtet – nicht nur tötungsdelikte): wie kriminell muss ein bevölkerungsanteil sein (bzw. welch hoher %-satz) dieses bevölkerungsanteils muss extrem kriminell sein (was man ja unseren kulturellen bereicherungen nicht so einfach unterstellen darf ;-), um als weit weniger als 10% der bevölkerung trotzdem weit mehr als ein drittel der delikte zu produzieren? (ich hab’s ausgerechnet)
    eine echte „bereicherung“.

  15. #19 Dichter (31. Aug 2009 23:40) Die Sendung im 3sat ist sehr aufschlussreich und politisch korrekt. Es gibt einen Moderator und vier Befürwortern des Islam. Was für eine spannende Diskussion!
    @

    Ich habe mir die so nebenbei angesehen, aber wie kann man denn diese 4 Gestalten nur überhaupt ernst nehmen..?

    Wir befinden uns im 21.Jahrhundert und Religion ist Privatsache, wer also Religion unbedingt propagieren will muß doch über kurz oder lang auf Abstoßung gelangen.

    Das gilt besonders für den Islam, die Glaubensbrüder und Schwestern befinden sich im Mittelalter, also sollen sie das auch sein wenn sie unbedingt wollen, aber ihr „Anliegen“ soll und darf nicht ein Thema für uns sein, “ Religionsfreiheit“ hin oder her.
    Nochmal…..Religion ist Privatsache, niemand hatt das Recht Andere mit seiner Religion zu belästigen.

    Gruß

  16. Meine Meinung ist die das in Deutschland ca 85-90% aller Morde von Migranten bzw Deutschen mit Migrationshintergrund ( in der Statistik demzufolge als Deutsche aufgeführt) ausgeführt werden.Amokläufe mal vorweggenommen und nicht mit einbezogen..Dieses kann doch jeder selbst feststellen indem er einafch mal die letzen 10 Morde in seiner Umgebung recherchiert sofern dieses machbar ist.In meiner Umgebung (recht ruhig) gab es in den letzen 3 Jahren 4 Morde und jeweils waren es Deutsche ( in der Presse auch so aufgeführt ) mit Migrationshintergrund die Täter. Und so siehts in jeder anderen Stadt in Deutschland auch aus.Dank der grosszügigen Passvergabe tauchen solche Fälle in der Statistik natürlich bei den bösen Deutschen auf und der Deutsche ist dann genauso schlimm. Verkehrte Welt in Deutschland.Das ist die Realität.Die Realität ist aber auch das nicht jeder Aúsländer schlecht ist aber das behauptet hier ja auch niemand.Habe selbstFreunde die Ausländer sind und noch viel schlimmer denken wie ich.Dazu die ganzen Körperverletzungen und dann die ganzen Kosten dieser auf Kosten der Steuerzahler usw. Ach da darf man gar nicht darüber nachdenken.Ist ja schon gut.

  17. Kabul, Afghanistan. Lal Mohammad wollte eigentlich nur sein demokratisches Recht wahrnehmen und bei der Präsidentenwahl seine Stimme abgeben. Doch auf dem Weg an die Urne wurde er von Taliban abgefangen. Als die Radikalislamisten seine Wahlkarte entdeckten, schnitten sie dem 40-Jährigen die Nase und beide Ohren ab

    http://www.stern.de/bdt/bilder-des-tages-1501450.html

  18. Nur ein wenig OT – Ihr pösen, pösen Blogger aber auch, hier ist jemand, der das ganz anders sieht und sich wortgewaltig meldet.

    Antisemitismus und Islamfeindlichkeit
    In der Bundesrepublik Deutschland gibt es eine Phalanx von neokonservativen Journalisten, pro-israelischen und pro-amerikanischen Bloggern, linksextremistischen Antideutschen, christlichen Fundamentalisten und Wissenschaftlern, die Ressentiments gegen den Islam schüren und eine Dämonisierung ihrer Gläubigen betreiben. Als Ende 2008 das Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU Berlin eine Tagung unter dem Titel „Feindbild Muslim – Feindbild Jude“ abhielt, brach ein publizistischer Tsunami über den Institutsleiter Wolfgang Benz herein.

    Mit haltlosen Verdächtigungen und irrwitzigen Unterstellungen sollte die Konferenz, die überfällig war, verhindert werden. Es waren die gleichen Kreise, die die Verleumdungskampagne gegen Felicia Langer organisiert und orchestriert hatten. Die Konferenz fand statt, und es wurde mit „Islamfeindschaft und ihr Kontext“ ein Sammelband publiziert, dessen Beiträge sich sehen lassen können.

    Dass es Ähnlichkeiten im Schüren von Rassismus gibt, hat das Buch von Sabine Schiffer und Constantin Wagner eindrucksvoll belegt. Beide Studien ergänzen sich kongenial. Sie sollten – didaktisch aufbereitet – in den Bildungsprozess und die Curricula eingespeist werden.

    http://between-the-lines-ludwig-watzal.blogspot.com/2009/08/antisemitismus-und-islamfeindlichkeit.html

    Warum verteidigen Antisemiten grundsätzlich auch den Islam ? Warum ging Hitler ausgerechnet konform mit dem Mufti von Jerusalem ? Sagte er nicht, wenn die Deutschen damals Mohammedander gewesen wären, würde Ihnen heute die Welt gehören ? Warum dann an der Hetze aber ausgerechnet Linksextremisten daran beteiligt sein sollen, erschliesst sich mir nicht.

  19. Hehe, Statistik ist echt lustig, deshalb war es mein Lieblingsfach.

    Wenn man mal, nicht gutmenschlich, die Gefängnisinsassen anhand ihrer Straftaten messen würde, obwohl viele Prinzen einen Kulturbonus haben und deshalb nicht im Knast sind, dann ist es doch erstaunlich, dass so viele Prinzen im Knast sind, dazu muss ich sagen, dass es auch viele eingebürgerte Prinzen gibt.

  20. Auf ein Ferckel als Kanzler, folgte die Merckel, ein schweres Erbe, denn Menschen suhlen nicht gerne im Schlamm, also bedenkt dies bei der Beurteilung von Angie……kurz vor ihrer Wahl hatt sie ja was Gutes gemacht, sie hatt wie ich weiß die Welt über Schröder und seine Ferckel bei Rot-Grün aufgeklärt,….gut, das kam nicht so rüber, stand halt nicht so in den Zeitungen, aber ich weiß es von Leuten aus dem Ausland…..das war 2003/4…..Nur hatt sie nun echt die Pflicht diesen Weg in der heutigen Zeit fortzuführen und sich nicht mit Weibern mit illegalen Kleidern ablichten zu lassen..!

    Gruß

  21. Vielen Dank Zahal für den interessanten Link. Hier muss doch endlich mal mit völlig verqueren und stupiden Vorstellungen aufgeräumt werden. Antisemitismus und Islamophobie sind zwei völlig verschiedene Welten. Antisemitismus ist in erster Linie rassistisch begründete Judenfeindschaft. Ich bin selber schon Opfer antisemitischer Angriffe geworden. Islamophobie hingegen ist die begründete Furcht vor islamischer Vorherrschaft in der ganzen Welt. Im Übrigen waren die Juden die ersten Opfer dieser islamischen Vorherrschaftsidee. Sie wurden als erste abgeschlachtet. Aber irgendwie scheint es gewissen Leuten, die sich zwar Wissenschaftler nennen, denen aber eine naturwissenschaftliche, d.h. auf Logik basierende Denkungsweise absolut fremd ist, nicht einzugehen, dass man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen kann; a + b lässt sich nicht mehr zusammenfassen. Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, bedarf es allerdings nicht des Studiums der theoretischen Physik, sondern nur eines bisschen gesunden Menschenverstands.

    Mir ist auch schon mehrfach von Islam-apologeten vorgeworfen worden, dass ich so gegen Musels wie die Nazis gegen die Juden rede. Mehrfach durchgezogener und gequirlter Schwachsinn. Diese gesammelten geistigen Flachwichser und das sind diese Islam-apologeten allesamt, verteidigen eine faschistische Ideologie, dem Nazismus absolut gleich. Der Islam strebt die Weltherrschaft an. Warum wird sonst in Australien bei den Aborigenes oder Südamerika so aggressiv missioniert?

    Ich kann nur sagen, wir müssen uns zusammenschließen, auf der ganzen Welt, denn sämtliche Kulturen sind bedroht. Ich hatte vor kurzem noch einen sehr netten Ausstausch mit einem Amerikaner indischer Herkunft. Anti-islamofachisten aller Welt vereingt euch! Venceremos!

  22. Mir wurde schon mal auf einen Gemüsegroßmarkt ein sehr freundliches und begeistertes Hallo von einen islamisch geprägten Zeitgenossen entgegengeworfen……mit den Worten , super du bist ja Deutscher, das habt ihr gut gemacht damals mit den Juden, das war Mitte der 80′ Jahre, was mir mehr als deutlich zeigte wo der Antisemitismus angesiedelt ist, auf alle Fälle nicht hier, das war damals eine nicht zu erklärende Sache, die ich nie aktzeptieren konnte, da kommt da so einer daher?
    Ich habe mich halt mit Grausen abgewendet und mich danach noch mehr geschichtlich gebildet über das Verbrechen der Nazis und der Muslime und da eindeutig festgestellt, dieses unglaubliche Verbrechen Holocust ist bei Islamen voll verankert,….die brauchen für ihren Hass kaum eine Indoktrinierung, da wird es mit der Muttermilch aufgesogen.

    Was ich aber noch schlimmer finde, diese unumstößliche Tatsache wird nicht genügend angegangen.

    Ein Skandal ist das sondersgleichen.

    Gruß

  23. HELFT RIFQA BARI !

    Apropeau Morde…

    Rifqa Bari, 17 jahre altes Fraeulein, konvertiert zum Christentum und wird von ihrem Vater mit Mord bedroht. Amerika, Anno 2009:

    http://www.youtube.com/watch?v=B0P5IaIE_LI

    Rifqa, 17, Amerikanische(!) lady, Anno 2009

    WAS IST ZU TUN:
    SCHREIBE eine email an den GOVERNOR OF FLORIDA CHARLIE CRIST.
    VIELE haben bereits eine email geschrieben. Am 21 August hat der Richter in Florida vorerst zu ihrem Gunsten entschieden.
    Sie wird nicht zu ihrem Vater zurueck nach Ohio geschickt.
    Sie wird im DEPARTMENT FOR FAMILIES AND CHILDREN in Florida bleiben – vorerst.
    Doch am 3.SEPT 3rd ist die naechste Anhoerung.
    BITTE schickt eine email an den Governor Crist er moechte dafuer sorgen dass Rifqa im DFC in Florida bleiben kann

    Charlie.Crist@MyFlorida.com
    (bitte Adresse in Gross-u.Kleinbuchstaben eingeben: „Charlie/Crist/My Florida“ und NICHT „charlie/crist/myflorida“).

    DIESE UND VIELE ANDERE WEBSEITEN INFORMIEREN UEBER ALLA DETAILS:
    atlasshrugs.com by PAMELA GELLER
    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/

    DIESE WEBSITE IST FUER RIFQA BARY GEMACHT:
    http://rifqabary.com/ DAS LINK ZUR INFORMATIONSSEITE: („How to Help“): http://rifqabary.com/howtohelp.html

    —————————————————-

    email to: Charlie.Crist@MyFlorida.com

    Dear Mr. Charlie Crist, Governor of Florida

    We here in Europe have heard over the case of Rifqa, the American lady under threath to be killed for apostasy by their own father.
    Behind us stands the biggest free European blogger arena.
    We understand that Rifqa is a precedence case.
    We all hope that you will protect her from being mordered by her father, keeping her away from her parents hands.
    We all know that not only Rifqas life is at stake, but with here even the life of the most basic principes of the American constitution.

    We all will watch you, but thank you in advance for your wise handling in the interest of Rifqa
    and the most basic human principles of freedom of believes and the end of slavery.

    Kind regards
    …….

  24. Es ist also fast doppelt so wahrscheinlich, in Großbritannien von einem Kulturbereicherer als von einem Einheimischen getötet zu werden.

    Wenn man die Fremdländischen MIT britischem Pass einbezieht, steigt diese Wahrscheinlichkeit auf das Vierfache.

  25. Wie zählen die Briten eigentlich die Migranten aus den ehemaligen Kolonien des Commonwealth und auf britischem Boden geborene Ausländer?
    Sind Pakistanis u.U. „echte“ Briten?

  26. @#36 Ogmios
    Da stand schon am 20 08 auch ein Beitrag

    ttp://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/08/ex-muslima-wird-von-ihren-vater-mit-dem.html

  27. Man beachte das ohne britischen Pass.
    Wenn man jetzt bedenkt das der britische Pass an jeden verteilt wird wo in den letzten 250 Jahren ein britisches Schiff vom Strand aus zu sehen war kann leicht ausrechnen wie äusserst gering die Wahrscheinlichkeit ist von einem „Bio-Britten“ gemeuchelt zu werden. Ausser man rennt Prinz Charles zufällig bei der Moorhuhnjagd vor die Flinte.

  28. #34 epistemology (01. Sep 2009 02:13)
    Vielen Dank Zahal für den interessanten Link.

    Nicht dafür, es ist mir ja selbst ein großes Anliegen, diese verquerte Weltanschauung richtigzustellen. 🙂 Ja, Islamophobie hat nichts, aber überhaupt nicht mit Antisemitismus zu tun, es sind zwei völlig gegensätzliche Begriffe. Du hast in allen deinen Ausführunge absolut Recht.

    Wenn man der Sache auf den Grund geht, erkannt man mit einem gesunden Menschenverstand auch viele Zusammenhänge, leider erkennen es die westlichen Eliten noch nicht, ich hoffe, aber sie wachen noch rechtzeitig auf. Jedenfalls engagieren wir uns.

    Ich kann nur sagen, wir müssen uns zusammenschließen, auf der ganzen Welt, denn sämtliche Kulturen sind bedroht. Ich hatte vor kurzem noch einen sehr netten Ausstausch mit einem Amerikaner indischer Herkunft. Anti-islamofachisten aller Welt vereingt euch! Venceremos!

    Vollkommen deiner Meinung, es geht uns ALLE an, Buddhisten, Hinduisten, Christen, Juden, Zoroastriker, Naturvölker, Atheisten, Agnostiker, Kommunisten, Sozialisten, Demokraten, einfach alle, der Islam macht keine Ausnahmen.

    Vinceremo, wenn wir uns zusammentun, vinceremo.

    Shalom, toda.

    Es geht ja nicht um die einzelnen Menschen, sondern um diese faschistische Ideologie.

  29. #41 Pro Deus (01. Sep 2009 13:33)
    Würd mich ja mal interessieren was ihr zum neuesten Video von Pro Köln sagt

    Mach dich einfach weg, geh in deine Tonne. Du bist einach nur primitiv.

  30. #36 Ogmios (01. Sep 2009 06:45)

    Mail ist raus und BITTE, engagiert Euch ALLE, wenn ihr so etwas lest und hört…….nur so kann man etwas bewirken.

    Hier noch einmal eine Petition, kein Geld mehr für Hass.

    Jahr für Jahr lässt die Europäische Union Millionen von Eure, die Schweiz viele Millionen Franken in die Palästinensischen Gebiete fliessen. Damit unterstüt­zen wir Steuerzahler ein Erziehungswesen, welches menschenverachtend ist und unseren Wer­ten zutiefst widerspricht.

    Wir verlangen hiermit, dass die Regierungen der Europäischen Union, i.B. die Deutsche Regierung, aber auch die Schweizer Regierung energisch gegen diese Art von Erziehung protestiert und keine Gelder mehr in die Palästinensischen Gebiete schickt, solange dort in den Schulen und am Fernsehen unschuldige Kinder zum Hass gegen Israel und gegen den Westen und damit auch gegen uns, aufgerufen werden.

    http://honestlyconcerned.info/bin/display_petitions.cgi?ID=2

  31. #36 Ogmios (01. Sep 2009 06:45)

    ______________________________

    Die Mail kommt als unzustellbar zurück, warum ?

  32. „In Großbritannien sind bereits über 21 Prozent derer, die jemanden auf dem Gewissen haben, Migranten ohne britischen Pass, obwohl der Ausländeranteil auf der Insel nur zehn Prozent beträgt. Es ist also fast doppelt so wahrscheinlich, in Großbritannien von einem Kulturbereicherer als von einem Einheimischen getötet zu werden“

    Mathe 5, setzen!

  33. Es gehört eben dazu und ist eine Begleiterscheinung des Islam, daß Europäer willkürlich (systematisch) reduziert werden müssen. Nicht nur durch das tägliche Mobbing in der Presse oder von Mohammedanern gegen uns, müssen von uns Ungläubigen so langsam, die Kairorer Menschenrechte, verstanden werden.

    Ähnlich auch die Morde ungläubiger Touristen in der Türkei, die systematisch stattfinden, neben den Markierungen an den Haustüren von Christen im inneren des türkisch ethnisch gesäuberten Landes. Natürlich behauptet die türkische Presse wieder der Täter wäre ein Psychopath, der eben durchgedreht ist. Die Menschen nehmen dies als Einzelfall wahr. Komisch ist nur, daß jedes Mal solche Einzelfälle von Psychopathen begangen werden. Scheinbar leben in der Türkei eben nur Psychopathen! :mrgreen:

    Auch wenn die unsere Presse den Glaubensaspekt „Islam“ weglässt. Man kann nicht sagen die Presse lügt, sie unterläßt es nur, wie in jeder anständigen Diktatur, die volle Realität widerzugeben und wertvolle Informationen an die Bürger weiterzugeben.

  34. @Zahal: Ich glaube nicht, dass es der israelischen Regierung genehm wäre, wenn wir blöden Europäer und Amerikaner die Palis nicht mehr füttern würden.

    Denn nach internationalem Recht (das ich persönlich auch für überflüssigen Dreck halte, aber es existiert nun mal) wäre dann Israel als Besatzungsmacht verpflichtet, die Leute zu füttern.

    Dass die sich selbst versorgen, kannst Du getrost ausschließen. Die lassen lieber ihre Kinder medienwirksam verrecken und ihre Weiber in Fernsehkameras heulen.

    Israel würde dann vor der Wahl stehen, entweder (sinngemäß) zu sagen: „Das internationale Recht geht uns hintenrum vorbei und wenn die Palis verrecken , ist uns das auch egal“ oder selbst zu zahlen.

    Das wäre teuer.

  35. Tja, wenn man dann noch bedenkt, daß unsere muslimische Minderheit am liebsten die bösen Einheimischen abschlachtet, wird es wirklich interessant. Auf eine Marwa S. kommen Tausende von durch Moslems ermordete Europäer.

  36. #48 Osimandias (01. Sep 2009 18:27)
    @Zahal: Ich glaube nicht, dass es der israelischen Regierung genehm wäre, wenn wir blöden Europäer und Amerikaner die Palis nicht mehr füttern würden.

    Denn nach internationalem Recht (das ich persönlich auch für überflüssigen Dreck halte, aber es existiert nun mal) wäre dann Israel als Besatzungsmacht verpflichtet, die Leute zu füttern.

    Mal ab gesehen davon, daß früher die meisten PalAraber eh bei Juden beschäftigt waren und sogar ein gutes Auskommen hatten und es heute noch so sein könnte, wenn sie sich nicht dazu entschlossen hätten, Gewalt anzuwenden und Arafat ihnen nicht den Floh ins Ohr gesetzt hätte, sie wären ein „Volk“, denn sie waren zum größten Teil Wanderarbeiter aus den umliegenden Staaten und sind fast zeitgleich mit den Juden ins Land gekommen, weil sie sich ein besseres Auskommen erhofften. Dazu gibt es Aussagen früherer Berichte wie diesen:

    Die demographische Entwicklung Palästinas seit dem Niedergang des Osmanischen Reiches fasste Carl H. Voss, der damalige Vorsitzende des American Christian Palestine Committee, im Jahre 1953 wie folgt zusammen:
    „Die arabische Bevölkerung war klein und begrenzt, bis die jüdische Wiederbesiedlung das Land wieder fruchtbar machte und Araber aus den Nachbarländern anzog. Als 1882 die organisierte jüdische Besiedlung begann, lebten weniger als 150.000 Araber im Land. Die große Mehrzahl der Araber in den letzten Jahrzehnten waren vergleichsweise Neuankömmlinge – Neueinwanderer oder Nachkommen von Personen, die in den vergangenen 70 Jahren nach Palästina eingewandert waren“ /Pf/ S.146, aus Voss, Carl H.: The Palestine Problem Today. Israel and Its Neighbours, Boston 1953, S.13

    Im Gegenteil laut Völkerrecht hat Israel sogar die Pflicht, als Nachfolger des britischen Mandats, und vom Nachfolger des Völkerbundes, der UNO auch anerkannt, sich um die Besiedlung und Ordnung zu kümmern. Nur stört das niemanden mehr, man überliest und übersieht so vieles, was damals beschlossen wurde.

    Tatsache ist auch einfach, man kann nur etwas „besetzen“ wenn es einem anderen Staat gehört, das ist hier aber nicht der Fall. Die Landstriche Gaza (heute judenrein), Samaria und Judäa wurden im Gegenteil 1948 genau so widerrechtlich (obwohl Verlierer des Krieges) von Jordanien und Ägypten besetzt, nur hat das die Weltgemeinschaft nicht offiziell als „Besatzung“ verurteilt, das heißt aber nicht, dass es KEINE widerrechtliche Besatzung war, zudem kommt noch dazu, dass laut Völkerrecht „Besatzungen“ von einem Staat ausgehen, die ihre Bevölkerung, um das Land zu halten und zu sichern, zwangsumsiedelt. Auch dass ist hier nicht der Fall, weil die Siedlungen freiwillig von statten gingen und nicht vom Staat Israel aus.

    Jetzt die Kernaussage:
    Die Vereinten Nationen (UNO) haben als Nachfolger des Völkerbundes die Gültigkeit aller Mandatsobligationen bestätigt, indem sie diese in ihre eigene Charta (Satzung) übernahmen, speziell mit Artikel 80 (die „Palästina-Klausel“ genannt). Die Jüdischen Siedlungsrechte sind deshalb sowohl vom Völkerbund als auch von der UNO garantiert, zweifellos zum Verdruss der Befürworter eines zweiten Palästinastaates (nach Jordanien), zudem ja heute die vorwiegende politische Meinung tangiert und da die arabischen Palästinenser nie einen selbständigen Rechtsstaat mit territorialen Rechten darstellten, können sie nicht behaupten, dass Israel illegal ihr Land okkupiert.

    Im Gegenteil stehen die jüdischen Rechte in der Charta des Völkerbundes fest. Wenn sie sich dann auf den Teilungsplan berufen wird, also die Resolution 181, muss man dazu erwidern, dass die arabischen Palästinenser und die gesamten arabischen Staaten sie 1947 abgelehnt haben, und Krieg gegen Israel führten, um so den Disput militärisch zu erledigen. Das Ergebnis scheint bekannt zu sein oder ?

    Resolutionen sind aber ausschließlich gültig, wenn BEIDE Parteien sie akzeptieren Die Resolution wurde nie ein rechtgültiger Gegenstand internationaler Gesetzgebung. Obwohl die UNO-Generalversammlung ihn angenommen hatte, wurde er nicht vom Weltsicherheitsrat ratifiziert, da der arabische Angriff gegen Israel die Resolution irrelevant machte. Israel hatte die Resolution akzeptiert. Die Araber lehnten sie ab und beschlossen einen Angriffskrieg. Die Resolution war davon abhängig, von beiden Seiten akzeptiert zu werden, sie war deshalb seitdem nicht mehr vor der Versammlung.

    Jetzt aber das Wichtigste:
    Nur Weltsicherheitsrats-Resolutionen sind rechtlich vollziehbar. Resolutionen der Generalversammlung sind zunächst Vorschläge, Empfehlungen, aber geben keine rechtliche Grundlage. Und genau DORT liegt der Haken……………..

    Man kann also gar nicht erst von einer „Besatzung“ sprechen, dazu gibt es weitere Quellen:

    http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/2siedlungen1.html

    http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/2siedlungen2.html

    http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/2siedlungen4.html

    http://www.nicht-mit-uns.com/na
    host-infos/texte/2siedlungen3.html

    Wenn man es genau nimmt, bräuchten die Israelis auch nicht dafür aufkommen, was sie natürlich heute schon nicht machen, denn die PalAraber sind auch heute schon auf Israel angewiesen, so bekommen sie z. B. ihren Strom aus Askelon für den Gazastrip, Benzin, Medikamente und vieles mehr…….

    Also ich weiß nicht, zahlen würde Israel aber nicht wie die EU für Waffen und Hass, da kannst du ganz sicher sein.

  37. #50 Zahal (01. Sep 2009 22:32) Your comment is awaiting moderation.

    ja ich weiß, ich habe zu viele Webadressen aufgeführt…….sorry, also warten.

Comments are closed.