SEDDer SPD laufen die Wähler in Scharen davon. Da stellt sich die Frage, wie man auch ohne Wählerstimmen an die Macht kommen kann. Was liegt näher, als sich erneut mit denen zu vereinigen, die bereits 40 Jahre Erfahrung mit der Führung eines Unrechtsstaates haben – den Erben der SED? Seinerzeit, so eine alte SPD-Legende, soll diese ja aus der „Zwangsvereinigung“ von SPD und KPD hervorgegangen sein. Wenn es dieselbe SPD war wie die heutige, mag wohl nicht allzu viel Zwang nötig gewesen sein.

Der STERN berichtet:

SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier erhofft sich von den Landtagswahlen am kommenden Wochenende eine Trendwende im Bundestagswahlkampf. Dafür nimmt er zur Not offenbar auch Bündnisse mit der Linkspartei in Kauf.

In einem am Montag veröffentlichten Interview mit der „Rheinischen Post“ sagte der Vizekanzler auf die Frage, ob die SPD jede mögliche Konstellation nutzen sollte, um in Sachsen, Thüringen oder im Saarland an die Macht zu kommen: „Die SPD muss den Anspruch haben, Regierungen zu führen. Eine SPD-Regierungsbeteiligung im Saarland, Sachsen oder Thüringen kann für die SPD im Bundestagswahlkampf einen Positivtrend begründen.“

Steinmeier betonte allerdings, dass die Landesverbände in eigener Verantwortung über Koalitionen entscheiden. Eine neue Diskussion über Rot-Rot im Bundestagswahlkampf fürchtet der Außenminister nicht. „Es wird CDU/CSU nicht gelingen, Ergebnisse von Landtagswahlen als nationale Schicksalsfragen hochzustilisieren“, sagte er.

Und wenn es gemeinsam mit den Mauermördern noch nicht zur Auferstehung der DDR aus Ruinen reicht, stehen auch die GRÜNEN, die sich einstmals als Bürgerrechtspartei ausgaben, bereit, der verhassten Demokratie den Gnadenstoß zu geben. Ob sie nach der nächsten Katastrophe wieder alle behaupten, sie wären „damals“ – also heute – gezwungen worden?

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

55 KOMMENTARE

  1. Damals wie heute passt der Spruch:

    Wer hat euch verraten? Sozialdemokraten!

    Einmal Gesindel, immer Gesindel.

  2. @SPD, zur Erinnerung, das Motto des Siegers: 🙂

    “Wir dürfen nicht mehr so zaghaft sein bei ertappten ausländischen Straftätern.

    Wer unser Gastrecht missbraucht, für den gibt es nur eins: Raus, und zwar schnell.”

    Gerhard „GAZPROM“ Schröder
    (Meldung der Nachrichtenagentur AP vom 19. Juli 1997)

  3. Was die auf Länderebene fabrizieren wollen, wird auch nach der Bundestagswahl kein Tabu sein ! Wir wie dumm hält Steinmeier sein Wahlvieh denn ?

  4. Nicht nur die SPD auch die CDU ist bereit für DDR 2.0

    Selbst die SED ging in ihrer Geschichtsklitterung nicht soweit wie das vom CDU-Genossen Laschet geführte nordrheinwestfälische Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration.

    Diese Ministerium gab eine Festschrift heraus in der es behauptet hat, dass >“während des (2 Welt-)Krieges etwa 10 Millionen Deutsche in Polen (Ostpreußen, Pommern, Nieder- und Oberschlesien, Ostbrandenburg, Danzig und anderen Gebieten)“ lebten</b

    Deutschland endete also schon 1939 an der Oder und der Neiße. Wie gesagt so eine Geschichtslüge hat nicht einmal die SED gewagt zu verbreiten.

    Die Festzeitschrift heißt ironischerweise "Starkes Stück".

    http://cdu-politik.de/2009/07/26/ein-starkes-stueck-oder-wie-man-sich-die-geschichte-macht-wie-sie-einem-gefaellt/

  5. Ehrlich gesagt, mag ich die Linken mehr als die SPD.
    Die Linken lehnen unseren Staat ab und die Marktwirtschaft ebenso. Aber sie sagen es wenigstens offen.
    Ein (Wahl-)Kampf mit offenen Visier ist mir lieber als diese ewige Taktieren.

    Die SPD sollte sich spalten. In die „alte SPD“ und in eine USPD, welche sich dann mit den Linken zusammenschließt.
    In Sachsen und Thüringen würde die SPD sowieso nur Juniorpartner bei einer Rot-Roten Regierung sein.

    Mein Tip für Sachsen ist, dass die SPD nach der CDU, Der Linken und der FDP nur auch Platz 4 kommt.

  6. @ #5 Nordisches_Licht

    es bleibt aber doch die erstaunliche Tatsache, dass hier Bürger der SPD den Rücken kehren um die (SED) Linke zu wählen.
    Für mich ist das ohnehin inzwischen das selbe. Dann noch die Grünen dazu und fertig ist die neue Regierung.
    Wie was das mit der Farbenlehre: rot und grün ergibt braun.
    die SA (soziale Antifa) marschiert doch schon seit geraumer Zeit.

  7. Da die Kenntnisnahme mehr als wichtig ist, nochmal hierhin:

    Die deutschfeindlichen, kinderfeindlichen Wahnsinnigen unter sich:

    http://www.linke-sh.de/presse/detail/zurueck/frauen-gesellschaft/artikel/anlaesslich-des-neuen-spaetabtreibungsgesetzes-gegen-entmuendigung-leibeigenschaft-und-kinderwahn/

    Das ist der Hammer, was da steht. Unglaublich. Unfassbar. Und dabei habe ich nur die ersten zwei Abschnitte gelesen.

    Wer immer noch links oder grün wählen will, sollte das lesen.

    Wer jemals Vater Mutter geworden ist, der weiß, dass sein Kind bereits im Mutterleib einen ganz eigenen, ganz individuellen Charakter hat. Und wenn das Kind auf der Welt ist, kann man in den ersten Tagen den eigenen Charakter wahrnehmen. Dafür könnte ich jetzt 100e Beispiele nennen.

    Diese Linken/Grünen etc. sind Menschenhasser par Exellence.

    Dann bitteschön sollen sie aber bei sich selber anfangen und sich erstmal selbst entsorgen (sich vegiften, erschießen, vom Hochhaus springen, vor den Bus laufen, sich schächten lassen etc.) von dieser Erdoberfläche, das würde wenigstens beweisen, dass sie mit Konsequenz zu dem Dreck stehen, den sie aussondern.

  8. Dereinst wurde die SPD in die SED gezwungen, heute würde sie freiwillig mit der Post-SED zusammenarbeiten. Wehner und Brandt würden sich im Grabe umdrehen.
    Meine Meinung: Es ist ein Trauerspiel, wie die SPD zu ihrem eigenen Vorteil das Wohl des Volkes verschachert!

  9. Betrug am Wähler

    „Das Füllhorn der Kurzarbeit wurde so terminiert, dass die unausweichliche Entlassungswelle erst nach der Wahl über uns hereinbrechen wird, dann aber mit umso größerer Wucht. “

    Lesebefehl! 😉
    http://www.handelsblatt.com/politik/handelsblatt-kommentar/betrug-am-waehler;2448083

    Deutschland – Große Entlassungwelle kommt nach der Bundestagswahl

    Zitat:
    “Die deutsche Industrie will Stellen im großem Umfang streichen – sobald die Bundestagswahl vorüber ist. Dann läuft das Stillhalteabkommen mit Berlin aus.”

    http://www.ftd.de/politik/deutschland/:Jobabbau-Kahlschlag-kommt-nach-der-Wahl/557336.html

    Wir werden von den Politikern und Parteien über die wirtschaftliche Lage genauso belogen, wie über die wahre Verbreitung des Islam und darüber wie weit die Islamisierung schon fortgeschritten ist. Diese Politiker und Parteien haben nur ihre eigene Macht im Sinn, die Zukunft des deutschen Volkes und unsere Kultur ist denen ….egal!

  10. Nov. 2005: WIE KOMMT POPP-GABRIEL AUF „Kinderpornografie“??

    Gabriel hat stets sämtliche Vorwürfe von sich gewiesen: „Ich habe eine Firma gegründet, die für VW gearbeitet hat, das ist etwas anderes als Kinderpornographie.“ …

    (VW-Affäre: Strafanzeige gegen sozialistischen Popp-Minister und Weltklimaretter Gabriel wg. sozialer Gerechtigkeit)

    „In der Anzeige wird ferner auf widersprüchliche Angaben zum Auftragsgegenstand und zur erbrachten Leistung hingewiesen. Sowohl Gabriel als auch VW hätten anfangs behauptet, CoNeS habe ein Gutachten über „Europäische Industriepolitik“ anfertigen sollen. In seiner eidesstattlichen Versicherung führt Gabriel aus, daß CoNeS zum Abschluß des Auftragsverhältnisses mit VW einen umfassenden (schriftlichen) Abschlußbericht verfaßt habe. …

    Anfragen der WELT zu diesem Komplex hat Gabriels Abgeordnetenbüro nicht beantwortet.“

    http://www.welt.de/print-welt/article180161/
    VW_Affaere_Strafanzeige_gegen_Minister_Gabriel.html

    Diese blöden Lügner glauben, wir vergessen alles, was nicht in den GEZ-Medien propagiert wird. Das ist falsch.

  11. #11 Integralrechner

    Das sind Marxisten. Und der Marxismus ist nun einmal menschenverachtend! Über 100 Millionen Tote hat uns die Irrlehre des Irren Marx eingebracht. Hinzu kommen noch Millionen abgetriebene Kinder. Der Witz ist, in Trier pflegt man einen Marxkult, absolut ekelhaft.

  12. Was soll man diese Politclowns und linken Parteiwitzfiguren allzu ernst nehmen ? So wie es ausschaut, haben diese Totengräber der Demokratie, des Sozialstaats und der sachlichen politischen Diskussion für die nächste Zeit sowieso verloren.
    Welche halbwegs vernünftige Mensch wählt denn diese Idioten und ihr Wahlprogramm – Nach allem was Schreckenskanzler Schröder und seine Politlakaien diesem Land angetan haben ?

  13. Die Marxisten in Deutschland haben ein erheblich geschlosseneres Weltbild als die sogenannten Rechten,die sich doch hauptsächlich aus Protestwählern zusammensetzen.

    Das macht die LINKEN so gefährlich.

  14. #12 Integralrechner (24. Aug 2009 13:59)

    Dieser Artikel ist eine PI- Meldung wert!

    Den Linken hat man wirklich ins gehrin geschissen. Das wurde mir beim Lesen dieses ASrtiekls einmal mehr klar. Widerliches Dreckspack!
    Zitat aus dem Artikel:

    Das Selbstbewusstsein, also das Sich-selbst-erkennen-können eines Menschen bildet sich zwischen dem 2. und dem 3. Lebensjahr. Die Menschwerdung findet statt, indem sich das Kind aus den rein auf räumlich-zeitliche Explikationen begrenzten Wahrnehmungsmöglichkeiten des Tieres befreit. Ein Embryo/Fötus befindet sich in einem Zustand der Dämmerung, etwa vergleichbar mit dem unbewussten Gefühlsleben einer Pflanze. Er verfügt also weder über einen Charakter, über nichts, was man mit nachhaltiger Emotion oder gar Intelligenz auch nur entfernt vergleichen könnte, über keine wie auch immer geartete Persönlichkeitsstruktur oder irgend eine andere spezifische Disposition, die ihn einmalig machen würde. Er ist kein Individuum und befindet sich im besten Falle auf der evolutionären Stufe mit einer Kaulquappe, aber ganz sicher nicht mit einem Menschen, auch wenn er – rein ontologisch betrachtet – aufgrund seines potentiellen Menschseins der Kategorie „Mensch“ zugeordnet werden muss.

    Ich denke mal, die beschreiben ihren eigenen Geisteszustand..

  15. #18 doktor

    Täusch dich nicht, die linken Parteien haben sich ein Wählerpotential von ca. 42% Transferleistungsempfängern ershaffen, jetzt fehlen nur noch ein paar Idioten aus dem Rotweingürtel und die extremen Linken gewinnen die Wahl.

  16. Anstatt selber Politik zu machen, biedert sich die NationalSozialistischeEinheitsParteiDeutschland lieber der Stasi an. Das dürfte doch wieder ein paar Prozentpunkte kosten! Hoffe ich doch sehr!! Ab in den Keller -5%!! :mrgreen:

  17. Der Irre Marx war ein Teufelsanbeter:

    http://www.horst-koch.de/joomla_new/content/view/42/40/

    In „Oulanem“ tut Marx dasselbe wie der Teufel. Er schickt die ganze menschliche Rasse in die Verdammnis. Er will durch seinen Fluch die ganze Welt zertrümmern. „Oulanem“ ist vielleicht das einzige Drama der Welt, in dem sich alle Personen ihrer eigenen Verderbtheit bewußt sind, sie offen zeigen und voller Überzeugung feiern. In diesem Drama gibt es kein schwarz und weiß. Es gibt keine Klaudius und Ophelia, Jago und Desdemona. Hier sind alle schwarz und alle erfüllen Aspekte des Mephisto. Alle sind satanisch, korrupt und verdammt.(Robert Payne, Marx, W. H. Allen, London, 1968)

  18. #13 Integralrechner (24. Aug 2009 13:59) Da die Kenntnisnahme mehr als wichtig ist, nochmal hierhin:

    Die deutschfeindlichen, kinderfeindlichen Wahnsinnigen unter sich:

    http://www.linke-sh.de/presse/detail/zurueck/frauen-gesellschaft/artikel/anlaesslich-des-neuen-spaetabtreibungsgesetzes-gegen-entmuendigung-leibeigenschaft-und-kinderwahn/

    Das ist der Hammer, was da steht. Unglaublich. Unfassbar. Und dabei habe ich nur die ersten zwei Abschnitte gelesen.

    Wer immer noch links oder grün wählen will, sollte das lesen.

    Sie nennen dort Neugeborene bzw. Kleinstkinder „menschliche Larven“ – Wie krank ist das denn???
    Sowas kann wirklich nur jemand absondern, der Kinder haßt und Eltern verachtet. Zumindest, solang es sich um Deutsche handelt!

    Immerhin schämt sich der Schreiberling, seinen Namen zu nennen. Aber vielleicht ist das ja auch Kalkül…

  19. Getrennt marschieren und vereint schlagen – das ist nicht erst in der Gegenwart das strategische Kernkonzept der SPD.
    1917 spaltete sich die USPD von der SPD ab. Die USPD übernahm die Drecksarbeit, während die SPD „gemäßigt“ tat. Ab November 1918 hatte die SPD Deutschland in den Klauen. Dann gab’s die üblichen Scheingefechte zwischen SPD und USPD bzw. der aus ihr hervorgegangenen KPD. Die Republik, die die SPD sich schuf und den Deutschen überstülpte, war von Anfang auf Gewalt aufgebaut, die auf dem Rücken des Volkes zwischen den diversen Sozialismen ausgetragen wurde. Es waren Scheingefechte. Die Deutschen sollten zwischen „guten“ Sozen und „bösen“ Sozen hin- und hergerissen werden, bis sie mürbe waren. Wohl nicht ganz planmäßig war dann die „Machtübernahme“ durch eine dritte sozialistische Kraft. (Bei einem Experiment kann es immer mal vorkommen, daß etwas schiefgeht, nicht zuletzt bei einem gesellschaftlichen). Als diese dritte sozialistische Richtung elimeniert war und mit
    ihr ein nicht geringer Teil der Nation, kam es dann auf dem von diesen Sozen hinterlassenen Trümmerhaufen zur „Vereinigung“ der beiden Schwesterparteien und ihrer absoluten Herrschaft – zumindest in Mitteldeutschland; im Westen war die wiederhergestellte SPD mit Unterstützung der Westalliierten allein stark genug um mit zweieinhalb anderen Parteien „Demokratie“ zu spielen.
    Nach 1990 erlebte die „West-SPD“ jedoch einen gewaltigen disziplinarischen Verfall. Mit Schröder wurde sogar eine Art Plutokrat SPD-Kanzler. Daher empfahl sich die Segration von Alt-SPD einerseits und KPD-DKP-SED zur LINKEN. Während es den Anschein hat, daß die Alt-SPD Wählerstimmen verliert, baut die LINKE ihren Stimmanteil kontinuierlich aus. Am Schluß steht die SPD dann wiedervereinigt dar (egal unter welchem Namen) und hält alle Teile der macht in Händen, was ihr in den zwanziger und dreißiger Jahren nicht gelang, soll so nun Zukunft werden – evtl. auch ohne Deutsches Volk.

  20. #13 Integralrechner (24. Aug 2009 13:59)

    Hier ist die Dame zu bewundern, die der Meinung ist, dass ein Embryo/Fötus sich in einem Zustand der Dämmerung befindet, etwa vergleichbar mit dem unbewussten Gefühlsleben einer Pflanze. Er verfügt also weder über einen Charakter, über nichts, was man mit nachhaltiger Emotion oder gar Intelligenz auch nur entfernt vergleichen könnte, über keine wie auch immer geartete Persönlichkeitsstruktur oder irgend eine andere spezifische Disposition, die ihn einmalig machen würde. Er ist kein Individuum und befindet sich im besten Falle auf der evolutionären Stufe mit einer Kaulquappe, aber ganz sicher nicht mit einem Menschen, auch wenn er – rein ontologisch betrachtet – aufgrund seines potentiellen Menschseins der Kategorie „Mensch“ zugeordnet werden muss.

    http://www.linke-sh.de/index.php?id=16877

  21. Gibt doch überhaupt keinen Zweifel. Wenn die Zahlen es hergeben, haben wir demnächst eine Rot-Blutrot-Giftgrüne Bundesregierung.

    Die gesellschaftlichen Auswirkungen allerdings sind dann unvorhersehbar.

    In Kontext mit dem Eurabisierungsprozess und dem Auftritt asiatischer Einwandererparteien entsteht ein hochexplosives Gemenge.

    Da reicht dann der Zündfunken….

  22. Für mich stellt sich weniger die Frage wie eine Partei ohne Wähler die Regierung stellen will, als mehr, was die Wähler nun wählen wenn sie sich von der SPD abwenden.
    Da wird eher Potential für die Volksverräterpartei(en) abfallen, statt für patriotische(re) Parteien.

  23. #29 Civis (24. Aug 2009 14:44)

    #26 Dwalin (24. Aug 2009 14:38)

    #13 Integralrechner (24. Aug 2009 13:59)

    Und natürlich musste auch diese Brücke geschlagen werden, damit das ganze noch berechtigter wird (Die können echt nicht ohne Nazis,was?):

    Zitat:
    http://www.linke-sh.de/index.php?id=16877

    „Die Frau hat die Aufgabe, schön zu sein und Kinder zur Welt zu bringen“. Diese Aussage stammt von Joseph Goebbels und ist aktueller denn je.

  24. #6 Nordisches_Licht

    „Ich wünsche der SPD Hals und Beinbruch,

    nicht im sprich sondern im wörtlichen Sinne !“

    Gute Nachricht: Schon passiert.
    Seit Guildo W.s Bilderbergerbriefing ist das geklärt.

    Blick in die sog. „Mitte“ der Gesellschaft:

    „Angela Merkel ist die mächtigste Frau der Welt – darauf sind wir Frauen in der CDU sehr stolz!“

    Klasse!! Glückwunsch! David Rockefeller ist der mächtigste Mann der Welt – darauf sind wir Männer außerhalb der CDU noch viel stolzer, oder wie?

    “Es wäre unmöglich gewesen, dass wir unseren Plan für die Weltherrschaft hätten entwickeln können, wenn wir Gegenstand der öffentlichen Beobachtung gewesen wären. Aber die Welt ist jetzt weiter entwickelt und darauf vorbereitet, in Richtung einer Weltregierung zu marschieren.

    Die supranationale Souveränität einer intellektuellen Elite und der Weltbanker ist sicher der nationalen Souveränität, wie sie in der Vergangenheit praktiziert wurde, vorzuziehen”.

    David Rockefeller 1991 auf der Bilderberger-Konferenz (Wiki)

  25. #35 Nordisches_Licht (24. Aug 2009 15:08) #29 Civis (24. Aug 2009 14:44)

    #26 Dwalin (24. Aug 2009 14:38)

    #13 Integralrechner (24. Aug 2009 13:59)

    Und natürlich musste auch diese Brücke geschlagen werden, damit das ganze noch berechtigter wird (Die können echt nicht ohne Nazis,was?):

    Zitat:
    http://www.linke-sh.de/index.php?id=16877

    Schicken die Linken jetzt schon halbe Kinder in den Wahlkampf?? Ich dachte, ein Mensch sollte erst mal was lernen und ’ne Weile nützlich für die Gesellschaft arbeiten, bevor er/sie zu deren Vertreter gewählt werden kann…
    Aber gut, wer von den Linken hätte je für die Gesellschaft gearbeitet?

    Übrigens, nochmal zu ihrem „Lehrstück“ fürs Volk, siehe oben:
    Da hat Madamchen wohl im Biounterrischt nicht aufgepaßt. Daß Menschen, Kaulquappen und Larven einer jeweils anderen Gattung angehören, weiß schon eine Fünftkläßlerin. Und ganz sicher war sie noch nie bei einer Spätabtreibung dabei, sonst würde sie nicht solche gequirlte Schei… erzählen!

    Meine Empfehlung: Politiker sollte man erst werden dürfen, wenn man mindestens (!) 7-10 Jahre was für die eigenen Leute getan hat. Und mit nachgewiesenem Berufs- oder Studienabschluß. Ich hab keine Lust, mich von dummen geistig kind(isch)gebliebenen „Jugendlichen“ vertreten zu lassen, die auf alles spucken, was Generationen vor ihnen heilig war. Allem voran auf das eigene Volk!!

  26. Ich vermute einen derartigen Plan (erneutes Zusammengehen von SPD mit PDS) schon seit vier Jahren. Lafontaine driftet aus der SPD scheinbar nach weit links draußen, vereinigt sich mit der SEDPDSLinkspartei und geht mit denen irgendwann wieder heim ins Sozen-Reich. Die radikalen Linken sind den Sozialdemokraten in den Wirren von 1918/19 schließlich links runtergefallen. Die Gründung der WASG habe ich darum immer als „Auslegerprojekt“ der SPD begriffen, damit die langfristig mehr Stimmen bekommt und für diejenigen, die den historischen Wurzeln der Sozialdemokratie verbunden geblieben sind, wieder wählbar wird.

    Mit den Sozialdemokraten ist es schließlich nicht anders als mit Moslems – je radikaler einer ist, desto mehr lieben ihn die Massen. Das gilt auch für weibliche Exemplare wie Nahles.

  27. Zwangsvereinigung????

    Von“Grotewohl/Pieck zu Wowereit/Gysi – Ein Tagebuch zwischen Verrat und Anbiederung“ von Helmut Bärwald

    Der spätere SPD-Spitzenfunktionär und einer der eifrigsten Apologeten der Vereinigung der SPD mit der KPD, Max Fechner, hatte bereits am 28. April 1945, kurz nach dem Eintreffen der „Gruppe Ulbricht“ aus Moskau und noch vor Beendigung des Krieges, an den „werten Genossen Ulbricht“ unter anderem geschrieben: „………. Ich hätte gern mit Dir darüber gesprochen, wie es möglich wäre, endlich die so ersehnte Einheitsorganisation der deutschen Arbeiterklasse zu schaffen. Meine politischen Freunde und ich stehen auf dem Standpunkt, dass bei der ersten Möglichkeit, sich wieder politisch betätigen zu können, über alle Vergangenheit hinweg der neu zu beschreitende Weg ein gemeinsamer sein muss zwischen KPD und SPD…“

    An der „1. Reichskonferenz der KPD“ vom 2. bis 3. März 1946 nahmen offiziell Vertreter des Zentralausschusses der SPD teil. Grotewohl erklärte auf dieser Konferenz seine vorbehaltlose Zustimmung zu den kommunistischen Vorstellungen. Das geschah zur gleichen Zeit, als in der gesamten SBZ die ersten Sozialdemokraten wegen ihres Widerstandes gegen die bevorstehende Vereinigung ihrer Partei mit der KPD verfolgt, verhaftet, geschlagen, gefoltert, in die UdSSR verschleppt oder gar ermordet wurden. Doch nicht nur die KPD, sondern auch weite Teile der SPD in der SBZ wollten mit Gewalt die Vereinigung und machten jeden Widerstand nieder.

    Eine aufschussreiche Broschüre von einem ehemaligen SPD-Mitglied um die Vorgänge in der heutigen SPD richtig einordnen zu können. Sollte man jetzt fragen: Wann gibt es eine neuerliche „Zwangsvereinigung“? Die Vorkehrungen werden bereits getroffen. Die „Abweichler“ (siehe Hessen) werden entweder kalt gestellt oder verlassen das sinkende Schiff.

    Gruß Anarchie2011

  28. Bemerkenswerte Gedanken von Thomas Brussig:

    … eines war den tonangebenden Bürgerrechtlern klar: „Das Parlament ist eine Einrichtung des neunzehnten Jahrhunderts.“ Die Diskussion darüber, wie eine zeitgenössische Demokratie aussehen könnte, fiel in sich zusammen, als klar war, daß es einen Beitritt nach Artikel 23 geben wird. Zugegeben: Die Reformdiskussion kreiste um Schlagworte wie „Bürgerbewegung statt Parteien“, „Basisdemokratie“ und „Volksabstimmung“. Macht war per se verdächtig. Es handelte sich gleichsam um Reflexe auf eine Diktatur, die einer Diktatur folgte. Insofern hatte die westdeutsche politische Klasse, die am politischen System der Bundesrepublik nichts verändern wollte, ein leichtes Spiel. Doch bereits 1992 wurde Politikverdrossenheit zum „Wort des Jahres“. Dass sich im Zuge der Einheit das stabile, aber Ermüdung und Politikverdrossenheit erzeugende politische System der Bundesrepublik nicht reformierte, erweist sich immer mehr als Versäumnis, als verpasste Chance.

    Wer die westdeutsche Parteienlandschaft gleichsam mit der Muttermilch aufgesogen hat, wer sich dieses – zweifellos erfolgreiche – Land gar nicht anders vorstellen kann, wird jede Infragestellung von Parteiendemokratie und Parlamentarismus als demokratie- und verfassungsfeindliche Gedanken von vornherein verwerfen. Doch mit jeder Wahl beginnen auch die eingefleischten Partei- und Parlamentsgläubigen zu ahnen, dass es nötig ist, Demokratie neu zu denken. Wem das zu viel ist, der möge zumindest das gängige Bild vom Nichtwähler überprüfen.

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/Wahlkampf-Bundestagswahl-Demokratie-Thomas-Brussig;art772,2881185

  29. Die Frau hat die Aufgabe, schön zu sein…

    Irgendwer musste ja auch die Hässlichkeit von
    Joseph Goebbels kompensieren.

  30. „Wenn die Zahlen es hergeben, haben wir demnächst eine Rot-Blutrot-Giftgrüne Bundesregierung.“

    Es muss wohl erst wieder noch viel,viel schlechter werden,bevors wieder besser wird.

  31. Leute, hört auf euch aufzuregebn, die SPD ist für die nächsten Jahre am Ende, auf die Versprechungen der Linken fallen längst nicht so viele rein wie nötig, und ohne SPD werden auch die Grünen erst einmal auf Tauchstation gehen.

    Wenn CDU/CSU erst einmal ungestört regieren können, finden sie vielleicht zu alten Werten zurück.

    Kleine Parteien wählen halte ich zumindest jetzt für Stimmenverschwendung, wir haben nun einmal keinen Geerd Wilders, also sollte unser Ziel sein, zunächst einmal die große Partei der sozialdemokratischen Verräter abzusägen und damit auch Grünen und Linken das Wasser abzugraben.

  32. Es gibt keine Partei, wenn man diese überhaupt so nenen kann, die so verlogen und hinterhaltig ist, wie diese „Sozialistische Partei-Diktatur.“
    Aber auch die gefährlichste oberdrein. Diese gehört noch viel drastischer Verboten als die NSDAP von damals. Sie ist keine Partei, sondern das gröste Verbrechersyndikat aller Zeiten. Nicht einmal die Linkspartei ist so verlogen und gefährlich wie diese SPD.
    Da fällt mir ein, das unten auf deren Plakat der Spruch steht, „darum wähle ich die SPD“ nur fehlen dahinter die drei Buchstaben „nie“.
    Kann ja Korregiert werden. Sicher gibt es einige, die das gerne tun werden und das Bundesweit.

  33. Die Wiedervereinigung 2.0 wird kommen. Die Betonmaurer und Drahtzieher werden schon bald wieder Großaufträge von den Linken bekommen.

  34. Zeigts den dummen Gutmenschen indem ihr 10 blauäugige und blonde Kinder bekommt!

    Die Geburtenrate in Deutschland ist die niedrigste von Europa!

    Das müssen wir ändern! Auch weil sonst die Muslime zu viele werden weil jede muslimische Frau bekommt meistens 5 Kinder!

  35. #3 Philipp (24. Aug 2009 13:36)

    Stoiber war das fast wortgleich bei einer seienr Reden. Und hat einer von beiden irgendwas getan? NEIN!

    „Wer randaliert fliegt raus und wer kein Deutsch kann kommt nicht rein, meine sehr verehrten Damen und Herren.“

  36. #10 BePe (24. Aug 2009 13:52)

    Von der CDU hab ich in dem Punkt auch nichts anderes mehr erwartet.

    #44 The_Nothing (24. Aug 2009 19:29)
    „Wenn CDU/CSU erst einmal ungestört regieren können, finden sie vielleicht zu alten Werten zurück.“

    Die Werte, die diese Band ohne Not mitvernichtet und lang schon über Bord geworfen hat? Wo leben Sie? Was für eine CDU haben Sie da? Gibt es bei Ihrer CDU etwa keine Merkel?

    #39 Anarchie2011 (24. Aug 2009 16:32)
    Nicht vergessen, dass gerade die zersetzende Wirkung der USPD für Versailles wesentlich mitverantwortlich ist. 500000 Deserteure im Frühsommer 1918, Matrosenaufstände, Streiks in der Rüstungsindustrie. Angezettelt durch die Agitatoren der USPD/SPD.
    Ohne das hätte ein weit geeinteres Kaiserreich sich in den Winter 1918/19 retten und aus einer Position von Reststärke weit bessere Waffenstillstandsbedingungen / Friedenskonditionen erwirken können. Aber die Dolchstoßlegende ist natürlich völlig frei erfunden und ein Produkt der ewig lügenden Rechten.

  37. Superinteressanter Beitrag, der beweist, dass die SPD und die LINKE bei den anstehenden Wahlen 2009 nicht wählbar sind1

    DDR 2.0? Nee Danke!!!

  38. DDR 2.0: – eine neue DDR mit Reisefreiheit
    – Hurra für die neue Sowjetunion
    namens EU(EUdSSR)
    – die Liebe zu Israel ist verboten

    Daraus folgt: Es darf keine neue DDR kommen11

  39. Das Gerücht über die Zwangsvereinigung 1946 von Kommunisten und Sozialdemokraten( bis auf einige aufrechte Sozis) hält sich hartnäckig.Das Gegenteil ist der Fall! Mit fliegenden Fahnen sind sie auf dem Vereinigungsparteitag einmarschiert.Und da sage einer, Geschichte wiederholt sich nicht:

  40. #26 Dwalin
    Oh Mann ihr lieben Christen es reicht! Wir haben es mitbekommen, zigmal das gleiche Posting nervt etwas. Nicht jeder Mitleser und -Kommentierer hier ist Christ und Abtreibungsgegner.

    Embryos in der frühen Entwicklung sind keine Menschen, sondern etwas grob ausgedrückt sehr wohl nur Zellhaufen aus denen man ein Mensch wird.

    Ergo sind die Aussagen der Linken dazu nun wirklich kein Skandal, sondern eher die wissenschaftlich unterfütterte Standardposition vieler Nichtchristen, Agnostiker, Brights und Atheisten.

  41. Alle wirklich freiheitsliebenden Wähler müssen höllisch aufpassen betreffs Kreuz auf den Wahllisten 2009!

Comments are closed.