Mordopfer Hanna: Kölner Justiz verweigerte HilfeAm Tod der gestern von ihrem arabischen Ehemann vor den Augen zahlreicher Zeugen in Köln regelrecht zerfleischten Deutschen Hanna H. (Foto) trifft auch Kölner Richter eine Mitschuld. Denn obwohl der aggressive Mohammedaner bereits im September gegen ein gerichtliches Annäherungsverbot verstoßen und seine Frau tätlich angegriffen hatte, blieb die xenophile Kölner Justiz untätig. Für das Opfer bedeutete die multikulturelle Ignoranz der Behörden den Tod. Der Täter wurde jetzt am Brüsseler Flughafen bei dem Versuch, sich ins Haus des Friedens abzusetzen, festgenommen. Zu spät.

Der Kölner Stadtanzeiger berichtet:

Die Flucht von Fadi S. (35, Name geändert) endete am Mittwochvormittag am Flughafen in Brüssel. In der Tasche hatte er ein Flugticket, die Reise sollte angeblich nach Istanbul gehen. Doch bevor der kräftige Kölner einchecken konnte, nahmen ihn Polizisten fest. Er soll am Dienstag seine von ihm getrennt lebende Ehefrau Hanna H. (29) in Bilderstöcken in aller Öffentlichkeit erstochen haben. Die Kölner Ermittler hatten umgehend einen europäischen Haftbefehl gegen ihn erwirkt.

Erst vor einem halben Jahr war der Jordanier mit seiner deutschen Frau und den drei Kindern in die Wohnsiedlung an der Alzeyer Straße in Bilderstöckchen gezogen. Doch die Ehe war alles andere als glücklich. Er soll seine Frau mehrfach geschlagen und drangsaliert haben. Im Juni kam deswegen die Polizei und leitete Ermittlungen wegen häuslicher Gewalt ein. Der Ehemann wurde für zehn Tage aus der Wohnung verbannt. In dieser Zeit erwirkte seine Frau bei Gericht eine einstweilige Verfügung gegen ihn. Anschließend musste Fadi S. mindestens 200 Meter Abstand zu seiner Frau halten. Im September soll er erstmals gegen diese Auflage verstoßen und Hannah S. angegriffen haben. Nachbarn erzählen, er habe sie mehrfach geschlagen. Doch Folgen hatte die unerlaubte Annäherung nicht. Der gewalttätige Ehemann blieb auf freiem Fuß.

Der zweite Verstoß kostete seine Frau am Dienstag ihr Leben. Im Innenhof soll er ihr aufgelauert und sie zur Rede gestellt haben. Dann sei er handgreiflich geworden, habe sie geschubst und schließlich ein Messer aus der Jackentasche gezogen. Wie von Sinnen habe er auf sie eingestochen. Dass viele Zeugen, darunter auch Kinder, zuschauten, war ihm offenbar egal. Anwohner beobachteten, wie er seiner Frau das Gesicht zerschnitt und das Messer immer wieder in ihren Oberkörper rammte. Er war anschließend zu Fuß geflohen. Seine Frau erlag ihren Verletzungen.

In den Leserkommentaren des Stadtanzeigers versuchen xenophile Schönredner nun das Schlimmste zu verhindern: Dass andere Leser einen Zusammenhang der islamtypischen Bluttat mit dem religiös-kulturellen Hintergrund des Täters erkennen könnten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

135 KOMMENTARE

  1. Man sollte diese gutmenschlichen Richter auf Mord 2. Grades o.ä. verklagen, da sie, wie oben schon richtig genannt, MITSCHULDIG sind. Sie haben zwar nicht die Waffe geführt, aber sie haben einen gefährlichen Mann weiter frei rumlaufen lassen.

  2. Der deutsche Amtseid nach Art. 56 des deutschen Grundgesetzes:

    “Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.”

    Wie viele darf man einsperren??
    Merkel würde ich mit drei Türken in eine Zelle befördern
    Die Böhmer auch, damit sie Kulturbereicherung so richtig in Natura erleben

  3. Da muss man doch Verständnis aufbringen! Der arme Kerl (heul). Warum hat ihn die Frau auch so provoziert?

  4. O.T.

    Sehr distanzierender, wahrheitsgetreuer Bericht zur Türkei-Beitritts-Problematik auf der 20-Uhr-TAGESSCHAU der ARD.

    Absolut sehenswert. Bitte klicken Sie 20-Uhr, spielen Sie das Video und staunen Sie…

    http://www.tagesschau.de/

  5. Es sollte inzwischen JEDE Frau wissen das dies die zwangläufige Konsequenz ist wenn die sich mit solchen „Kreisen“ einlässt.

  6. Richterin Christa Datz-Winter aus Frankfurt am Main würde jetzt sagen, dass sich die Frau mit ihre Ehe zu einem Muslim auf das islamische Recht eingelassen habe und daher mit körperlicher Züchtigung rechnen müsse.

  7. schlimm wie unser Justizsystem immer und immer wieder versagt.

    Unsere Demokratie und ganze Gesellschaft ist gescheitert.

  8. Jemand hätte ihr rechtzeitig sagen müssen, was es bedeutet, einen Muselmanen zu heiraten. Hoffentlich werden die Kinder jetzt nicht den islamischen Verwandten gegeben, sondern den christlichen.

    Hoffentlich erwischt mal den Kölner Richter auch. Wie heißt er?

  9. Ich hoffe, der Sarkasmus war klar….Anwohner beobachteten????? Und keiner rennt ihr zur Hilfe? Wo leben wir eigentlich? Das erinnert mich immer an die Eloy in „Die Zeitmaschine“

  10. wofür gibt es denn dann überhaupt einstweilige Verfügungen? Vielleicht ist man heute besser beraten, in entsprechender Situation, bei einer privaten Sicherheitsfirma vorstellig zu werden als zur Polizei bzw. zum Richter zu gehen?! Irgendwie traurig.

  11. Was haben die Deutschen verdient, wenn sie drum rum standen und das ganze mit dem Handy gefilmt haben? Und für solche Menschen soll man sich einsetzen, selbst unter Beschuss der Gutmenschen geraten? Ich hoffe man tut es für andere Menschen.

  12. Sie war gläubige Muslima, trug Kopftuch
    Hanna die Deutsche … Tja !
    Ich heiße dies keinesfalls gut, aber hat es sich noch nicht herumgesprochen, daß …

  13. Für solche Fälle sollte wieder die Todesstrafe eingeführt werden. Mit demokratischen Gesetze kommt man bei den Allah Anbeter nicht weiter.

    Bestrafung auch für deutsche Richter die Kuschelurteile für Muslime aussprechen.

  14. Kann mir jemand verraten, was deutsche Frauen so gut finden an den Musels?
    In foren liest man immer wieder das dann das böse erwachen kommt.

    Ich glaube Europa braucht die nächste Aufklärung.

  15. Der Täter soll sie ganze 5 min. gequält haben, einfach schrecklich…mit einer vernünftigen Justiz oder einem liberalen Waffenrecht, wäre der Täter womöglich aufzuhalten gewesen, aber wir leben ja leider in Deutschland.

  16. Mein Mitleid mit der Frau hält sich in Grenzen. Wer sich mit einem Kulturbereicherer einläßt, sollte wissen was Ihm blühen wird.

  17. #9 johannwi
    Genau!
    Sie musste natürlich!!! vor ihrer Hochzeit konvertieren.So läuft das immer!Und in so fern fehlt mir langsam aber sicher das Mitleid für diese Frauen.
    Das stand alles in der Gebrauchsanweisung, äh Koran, für den Fall, dass Frau auf den ungeheuerlichen Gedanken kommt,sich scheiden zu lassen.

  18. Schützt unsere Frauen vor dem Moslemterror!
    Aus Liebe, die aus Blenderei entstandt, konvertieren sie zu einer Ideologie, die ihre Rechte beschneidet und wenn die Ent-Täuschung geschieht müssen unsere Frauen sogar mit ihrem Leben bezahlen.

    Irgendwann hilft nur noch bewaffneter Widerstand.

  19. Auch wenn´s hartherzig klingen mag, mein Mitleid mit der Ermordeten hält sich jedoch arg in Grenzen, sorry. Selbst Schuld. Wer als Frau auf das „südländische Temperament“ nicht verzichten kann oder will, muss eben auch die schmerzlichen, in diesem Falle gar tödlichen, Konsequenzen tragen.

  20. Auch wenn es politisch nicht korrekt ist:

    Eine nicht überalterte und freiheitlich denkende sowie wehrhafte Gesellschaft würde solch ein Dreckstü… per Selbstjustiz jagen und zur Strecke bringen.

  21. Hannah hat ihren verlausten Beduinen geheiratet – ich behaupte gegen den Willen ihrer wohlmeinenden Eltern. Wer sich mit Hunden bettet darf sich nicht wundern, wenn er mit Flöhen aufwacht.

  22. #24 FschJgBtl

    Kann mir jemand verraten, was deutsche Frauen so gut finden an den Musels?

    Einfach einmal ein paar Geschichten der Seite lesen, auf die ich oben einen Verweis gesetzt habe.
    Quintessenz ist meistens: Am Anfang „Er war so romantisch, so feurig, er hat mir erzählt, ich wäre seine große Liebe“ und am Schluss „Er wollte, dass ich immer mehr Geld an seine Familie für angebliche Krankenhauskosten überweise, verbot mir, alleine aus dem Haus zu gehen und schlug mich“
    Erschreckend an der Sache ist v.a., wie viele darauf reinfallen. Die Seite ist eine echte Goldgrube.

  23. Mein Beileid an die angehörigen des Opfers. Ich frage mich allerdings warum sich immer wieder deutsche Frauen mit solchen Typen einlassen?

  24. Über unserem Vaterland

    Über unserem Vaterland
    ruhet eine schwarze Nacht,
    und die eigene Schmach und Schande
    hat uns diese Nacht gebracht.
    Ach wann erglänzt aus dem Dunkel der Nacht
    unsere Hoffnung in funkelnder Pracht ?

    Und es kommt einmal ein Morgen,
    freudig blicken wir empor:
    Hinter Wolken lang verborgen,
    bricht ein roter Strahl hervor.
    Ach wann erglänzt aus dem Dunkel der Nacht
    unsere Hoffnung in funkelnder Pracht ?

    Und es zieht durch die Lande überall ein goldnes Licht,
    das die Nacht der Schmach und Schande
    und der Knechtschaft endlich bricht.
    Ach wann erglänzt aus dem Dunkel der Nacht
    unsere Hoffnung in funkelnder Pracht ?

    Lange hegten wir Vertrauen
    auf ein baldig Morgenrot;
    kaum erst fing es an zu grauen,
    und der Tag ist wieder tot.
    Ach wann erglänzt aus dem Dunkel der Nacht
    unsere Hoffnung in funkelnder Pracht ?

    Immer unerfüllt noch stehen
    Schwarz, Rot, Gold im Reichspanier:
    Alles läßt sich schwarz nur sehen,
    Rot und Gold, wo bleibt ihr ?
    Ach wann erglänzt aus dem Dunkel der Nacht
    unsere Hoffnung in funkelnder Pracht ?

    Hoffmann von Fallersleben

  25. #1 und #18
    Danke das hab ich gebraucht,hab grad ne Konfrontation mit einem Gutmenschen und es geht genau um das Thema.Fein jetzt hab ich noch mehr Beweise!

    Ich finde es aber nicht Ok hier das Opfer mit „selbst schuld“ abzufertigen!
    Es gibt Menschen die sind psychisch abhängig und können sich kaum von soetwas lösen.Leider ist meine eigene Schwester so ein Beispiel.Sie hängt seit 9 Jahren an einem Mann mit dem es nur Probleme gibt (kein Musel) aber trennen kann sie sich nicht.Auch wenn alle es ihr sagen…

  26. Wir dürfen ruhigen Gewissens sagen: „Die Frau wurde nach DIN getötet.“ Zumindest im Arabischen steht der Begriff „din“ für Religion/Glaube und wird auch genauso gesprochen. Wenn es nicht so traurig wäre, …

  27. Nun ja, es sollte sich doch langsam, aber sicher herumgesprochen haben, wie das läuft mit den „romantischen, feurigen“ tollen moslemischen Liebhabern! Wenn unbedarfte Mädchen im pubertären Alter auf dieses dumme Gehabe hereinfallen, kann ich das irgendwo noch gerade so verstehen. Schließlich macht man ja Fehler, um daraus zu lernen. Aber bei erwachsenen Frauen muß ich in solchen Fällen mittlerweile nur noch den Kopf schütteln. „Wer sich in Gefahr begibt, der kommt darin um.“
    Ist leider traurige Realität geworden in diesem Fall. Das ist aber jetzt nicht zynisch oder hämisch gemeint, denn furchtbar ist es natürlich allemal!
    Vielleicht denkt die ein oder andere Frau angesichts dieser sich häufenden Fälle vorher besser nach und prüft gewissenhaft, ob sie denn wirklich so jemanden ehelichen und/oder gar zum Islam übertreten sollte.

  28. Gut, dass Alice Schwartzer zu diesem Thema wenigstens nicht schweigt. Die ist sich da tatsächlich treu geblieben. Die hat die Gefahr für die Frauenrechte durch die Islamisierung erkennt und artikuliert diese auch. Da kann sich so mancher Mann eine Scheibe abschneiden.

  29. Wer ist bitte so naiv und glaubt, für einen Jordanier stelle ein gerichtliches Verbot, eine gedachte Kreislinie von 200 Meter Radius um die Ehefrau zu überschreiten, ein wirksames Hindernis dar? Wer soll so etwas bitte durchsetzen, und vor allem wie??

    Für so einen ist das eine Einladung zum Mord.

    Wenn man hierzulande doch endlich begreifen würde, dass Gesetze und Richtersprüche nicht schon allein deshalb gelten, weil sie auf irgendeinem Papierwisch stehen!

    Mir tut jedes Opfer dieser fanatischen Killermaschinen leid, auch wenn wahrscheinlich die Frauenkrankheit „Aber meiner ist ganz anders“ vorlag. Aber ich habe es satt, von solch überflüssigen Todesfällen lesen zu müssen! Es reicht irgendwann!

  30. #26 schnauze_voll (14. Okt 2009 20:51)
    Diesem Kommentar schließe ich mich an.Die deutschen Frauen,die sich Musels „über-geben“,wissen was sie tun.Und wenn nicht,ist es
    ihr eigenes,erwähltes Schicksal!

  31. Leider kann ich im Forum des ksta nicht mehr schreiben, weil man mich für zwei Jahre (!) gesperrt hat.
    Langsam holt auch die Ideologen des ksta die Realität ein – und die kann man (leider) nicht „sperren“.

    Grüße

  32. Irgendwie ist mein Mitleid jetzt nur mehr bedingt; denn die deutschen Frauen müssen doch bis zur Genüge schon wissen, was die sich mit diesen Moslems einhamstern.

    Aber immer wieder fallen diese Frauen auf diese türkisch-arabischen Playboys und Beachboys im Urlaub rein.

    Nehmt euch lieber einen zoroastrischen HalbPerser so wie mich :))

  33. erschreckend traurig und schade für die frau. wieder eine die auf den „südland“ charme hereinfiel und am ende geliebmeuchelt wurde, wegen verletzter „südland“ ehre. leider nehmen viele dieser mohammedaner die worte „bis das der tod euch scheidet“ mehr als wörtlich. hoffentlich werden die kinder nicht noch zu seinen tanten und onkels gegeben, sonst werden sie wie ihr geehtrter herr papa.

  34. #33 BenAbraham (14. Okt 2009 21:13)
    Träumer!Wer greift denn heute noch ein??Die
    Angst vor der Muselgewalt geht um,in diesem,unserem Lande.(Ist leider nicht mehr unser Land ).

  35. @ #33 BenAbraham 21:13

    Wieso haben alle wieder nur zugeguckt?

    Nun, wenn ein Irrsinniger mit einem Messer wie rasend wütet, tritt bei jedem normalen, nicht darauf trainierten Menschen eine Art Schockzustand auf. Das ist völlig normal und hat nichts mit Feigheit zu tun.

    Außerdem empfiehlt es sich in solchen Fällen, selbst mindestens mit einer Schusswaffe ausgerüstet zu sein und auch damit vertraut zu sein, um wirklich wirksam helfen zu können.

    Bis jetzt ist das in Mitteleuropa eben noch nicht wirklich üblich.

  36. man könnte natürlich jetzt gemein sein und sagen „selber Schuld“.
    Einen gläubigen Muslimen zu heiraten geht in den seltensten Fällen gut.
    Aber wahrscheinlich war er „total anders“ und „nett“ und „sehr einfühlsam“ … eben ganz anders als der Deutsche.

  37. Soso, ein MohammedanerIn zerfleischt korankonform sein Eigentum.

    Was macht denn nun FDP-Mazyiek, hier ist ein Mord geschehen!

    Oder ist es für FDP-Mazyiek nicht so schlimm, wenn ein GlaubensbruderIn „deutsche Huren“ ermordet, nur weil sie sich dem Willen ihres mohammedanischen Besitzers entzogen haben?

    Mazyiek, sind Sie abgetaucht, weil immer mehr Kartoffeln Sarrazin in der Sache recht geben?

    Mazyiek, wo bleibt ihre mohamedanische Empörung?

    Mazyiek wieder in der schizophrenen Rolle:

    Als Mitglied der Bürgerrechtspartei FDP müsste er für Recht und Ordnung gemäß GG eintreten.

    Als korantreuer MohammedanerInnenfunktionär hingegen gilt für ihn nur die Scharia und so ist ein Kopftuchmord in Dresden schlimmer als ein mohammedanisches „Eigentumsdelikt“ in der Moscheestadt Köln!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  38. @Konstantinos

    Lieber griechischer Freund; wir wissen doch, das die türkischen-arabischen Playboys u. Beachboys den deutschen Urlauberinnen immer was vormachen; das ist ne Masche; und spätestens dann wenn sie heiraten, zeigen diese Typen ihr wahres Gesicht!

    Die leiden alle an einer Persönlichkeitsstörung.

  39. Was ich als Frau nicht verstehen kann, warum heiraten europäische/christliche geprägte Frauen Muslims. Ich bin 42. Mein Vater hatte mich schon als ich 13 war davor gewarnt. Wir sind keine Nazis, im Gegenteil… Aber das was hier geschieht ist im Leben nicht mehr normal. Diese Ideoligie des Schreckens darf niemals Einzug gewinnen hier, und wenn es einer neuen Weißen Rose bedarf, dann sind wir hier richtig. Das kann doch alles nicht mehr angehen… Erschreckend. OT gibt es nun eine Gruppe in BW? Bitte melden unter banane_1967@web.de

  40. Kein Mitleid.Langsam müßte es jede Frau begriffen haben,was Moslemliebhaber für abartige Monster sind.

  41. #47 Selberdenker (14. Okt 2009 21:23)
    Man scheint beim ksta nach den sich häufenden Katastrophenmeldungen über die Mitbürger aus dem Südland ziemlich nervös zu werden. Bisher war nur die positive Erwähnung von Pro Köln ein massiver Zensurgrund. Mittlerweile versucht man wohl, besonders Gutmenschen-Kommentare zu bringen. Ich bin aber noch dabei……

  42. 8 Schlernhexe (14. Okt 2009 20:37)

    Der deutsche Amtseid nach Art. 56 des deutschen Grundgesetzes:

    “Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.”

    Wie viele darf man einsperren??
    Merkel würde ich mit drei Türken in eine Zelle befördern
    Die Böhmer auch, damit sie Kulturbereicherung so richtig in Natura erleben

    @Schlernhexe!!!!!!!!!!!1

    Dein o. g. Amtseid existiert leider für die Politiker nicht. Traurig, aber wahr.
    Das Martyrium der jungen Mutter, ist leider, kein Einzelfall.
    Es ist das Ergebnis von jahrzehntelanger Hirnwäsche namens: Multi-Kulti-Irrsinn.
    Unsere Leute müssen diesen Wahnsinn ausbaden. Ich frage mich: Warum hat keiner eingegriffen?
    Die kriminelle Justiz hat auch keinen Finger breit, zum Schutz der jungen Frau ergriffen. Sie war quasi Freiwild für diesen „Bereicherer“.
    Und so was wurde und wird immer noch, als kulturelle Bereicherung angepriesen. Nein, Danke.
    Im übrigen gefällt mir Dein Gedanke, Merkel mit einem Haufen Kulturbereicherer, in eine Zelle zu stecken. Da wird ihr berühmter Gesichtsausdruck, mit Sicherheit, noch krasser.
    Maria Böhmer am besten dazustecken. Mal sehen, ob sie immer noch ihre alte Leier los lässt, von der Bereicherung der Kulturen.

    Grüße an alle

    Mitleid mit den Kindern. Was wird mit ihnen passieren? Furchtbar.

  43. #33 BenAbraham (14. Okt 2009 21:13)

    Wieso haben alle wieder nur zugeguckt?
    Man hätte ihn doch auf der strasse lynchen sollen..

    Es gibt in Deutschland keine Lynchjustiz.
    Aber was wäre geschehen, wenn Deutsche Hannah H. rechtzeitig zur Hilfe geeilt wären und mutmaßlichen Mord so verhindert hätte, dass Fadi S. (35, Name geändert) zu Tode gekommen wäre?

    Rassistischer Mob ermordet kaltblütig friedliebendenden Muslim

    Lichterketten, Mayzek und Kramer trösten die Witwe, das Gericht verhängt Höchsstrafen um ein Exempel zu statuieren, demonstrationen der Muslimbruderschaft auf Anordnung des ZDM in Jordanien, Ägypten und Gazastreifen, schere diplomatische Krise, Angela Merkel entschuldigt sich bei König Abdullah II., Edathy fordert die Schließung islamkritischer Blogs, Claudia Roth mehr Geld für den „Kampf gegen Rechts“.

    Gerade in Köln wird Zivilcourage bestraft und Opfer verhöhnt.

    Bei all der Wut über diese hausgemachten Zustände soll die Trauer und das mitgefühl für die Hinterbliebenen, nicht vergessen werden. Den Kindern wurde vom eigenen Vater die Mutter geraubt.

  44. #61 Eurabier (14. Okt 2009 21:36)
    Diese Seite gebe ich regelmäßig Bekannten, Verwandten etc. als „Reisevorbereitung“ mit auf den Weg, wenn ich von Reiseplanungen in diese Länder höre. Abhalten lassen sich wohl die wenigsten, aber sie sind immerhin gewarnt.

  45. Die Leser-Komentare im KSTA sind so daneben wie man es vom perfekten Gutmenschen erwartet. Es ist immer wieder unglaublich wie verdummt und realitätsleugnend man sein kann! 😉
    Das lesen des KSTA und seiner Artikel zu bestimmten Themen sowie die Kommentare beleidigen sogar den Intellekt einer Amöbe :mrgreen:

  46. Die Leser-Komentare im KSTA sind so daneben wie man es vom perfekten Gutmenschen erwartet. Es ist immer wieder unglaublich wie verdummt und realitätsleugnend man sein kann!
    KSTA liest der Bürger ja nur um die kranke Psyche der Gutmenschen zu analysieren [inzwischen weiss man ja, wer dort schreibt:Grünlinke und Mohammedaner – der Normalbürger wird geschnitten]. Über die Wahrheit und Hintergründe informiert sich der Bürger dann doch lieber selbst im zensurbefreiten WWW. 😀

  47. »Terroristen haben Frau Kanzler entführt. Sie verlangen
    100 Millionen Lösegeld, sonst werden sie sie mit Benzin
    übergießen und verbrennen. Wir gehen nun von Auto zu
    Auto um zu sammeln.«
    »Und wieviel geben die Leute so im Durchschnitt?«
    »Etwa 5 Liter… «

  48. #42 verte
    Danke für den Link. Habe gerade 3 Minuten abgelacht..Muss bei dem Elend, das man liest auch mal sein.Stelle mir gerade unsere PI-Gemeinde vor-die Köpfe aus dem Fenster stecken und schreien-:ihr könnt uns alle am A…. lecken- wir lassen uns das nicht länger gefallen!!LOL

  49. Wahrscheinlich unbewusst, hatte Hanna bereits am Hochzeitstag ihr Todesurteil unterschrieben. Ich frage mich immer was diese Mädchen dazu bewegt einen solchen islamischen Unmenschen zu heiraten.
    Mädchen wacht doch endlich auf, lasst die Finger weg von Türken und Arabern, wenn euch euer Leben etwas wert ist!

  50. Was mir noch gerade so auffällt. Nicht-Moslems sind nicht automatisch Christen! Unter Christen gibt es solche Tragödien tatsächlich nicht. Unter säkkularen, atheisten oder „schein“christen sehr wohl. Damit möchte ich diese jetzt nicht angrteifen! Aber zur Begriffsklärung möchte ich das mal zur sprache bringen. Das ist mir nicht nur in verschiedenen Komentarbereichen der Massenmedien aufgefallen sondern auch hier bei PI. Sollte tatsächlich jemand informationen über einen „Ehren“mord eines bekennenden Christen oder eines evangelikalen haben, so lasse ich mich da gerne auf eine weitere Diskussion ein! 😉

    gruß Tomcat

  51. Gibt es für den Vorwurf der Xenophilie konkrete Anhaltspunkte?

    Wenn nicht, sollte man sich mit solcher Richterschelte zurückhalten.

    Richter vertreten Institutionen, denen wohlerzogene konservative Bürger erst einmal mit der gebührenden Achtung begegnen.

  52. Wie blöde und naiv sind manche frauen eigentlich?
    Aber natürlich tut mir die frau leid. Vor allem die Kinder!!!
    schlachtet eine wehrlose und unbewaffnete frau vor den augen seiner kinder ab.
    Was für ein „Ehrenmann“
    Burn in Hell Motherf….. !!!!

  53. Wo bleibt Merkel…?

    http://www.styleislam.com/merkel/

    Leute, ihr müsst euch aber bitte auch mal in die Lage des verzweifelten Ehrenvollstreckers™ einfühlen.

    Von der schwierigen Kindheit, der mangelnden Chancengleichheit und der Perspektivlosigkeit in einer islamophoben Gesellschaft ohne Willkommenskultur™ mal abgesehen…

    Sicherlich war auch das fremdenfeindliche, rassistische Sarrazin-Interview ein wesentlicher Auslöser für diese schreckliche Tat!

    (duck und weg!)

  54. Der wievielte Einzelfall heute?
    Mein Mitleid für die Frau und ihre nichtmuslimischen Angehörigen und Freunde.
    Meine tiefste Verachtung für die kölner Justiz.
    Mögen diese Richter irgendwann eine ähnliche Erfahrung in der Familie machen.

  55. Wenn die sich mit denen einlassen wollen, dann dürfen sie das, mit allen Konsequenzen.

    Vor zehn Jahren hätte ich Mitleid gehabt, heute nicht mehr.

  56. Ich bin überzeugt, im KSTA und anderswo, schreiben bezahlte Propagandeuere, bezahlt von Islamverbänden oder ähnlich verdeckt operierenden Lobbyisten, um der immer stärkeren Welle der Islamkritik an der Online-Front irgend etwas entgegenzusetzten.

  57. im Fernsehen hatten die diesem Jordanier bereits einen dt. Namen verpaßt, damit jeder Gutmensch glauben sollte, diese ganz schreckliche Tat hätte ein Deutscher vollbracht.

    Eindeutig ein Ehrenmord!!

  58. Mein Mitleid für Hanna hält sich in Grenzen. Die Frau, die mit allen Privilegien der abendländischen Kultur geboren und aufgewachsen ist, hat sich ohne Not einem frauenfeindlichen gewaltsüchtigen Steinzeitkult unterworfen und damit Verrat an ihrer Kultur, Wertesystem und ihrem Geschlecht begangen. Wie man sich bettet, so liegt man.

  59. Sorry wenn das jetzt zynisch klingt, aber hätte unsereiner diese Frau seinerzeit gewarnt bzw. sie gefragt ob sie weiß auf was sie sich da einlässt, er hätte günstigstenfalls das übliche Gutmenschgeschwafel zu hören bekommen von Beschimpfungen ein rechtsnationaler Rassist zu sein ganz abgesehn.
    Natürlich gibt es auch in westlichen Wertegemeinschaften Familiendramen, aber hier und insbesondere bei islamischen Mischehen scheint es die Regel zu sein.
    Von daher hab ich wenig Verständnis für angeblich emanzipierte Frauen die sich mit „feurigen Südländern“ einlassen um nachher das Unvermeidliche zu erfahren.
    Jedem das Seine, eben auch in der Konsequenz, Öl und Wasser lässt sich nunmal nicht mischen.

  60. da bin ich aber gespannt, was jetzt der jordanische Botschafter dazu sagt. Ob er wohl der Kanzlerin sein Beileid ausdrückt und ob in Amman Demonstationen stattfinden?

    Ich rechne eigentlich fest damit, dass Linke und Moslems in Köln und Berlin Lichterketten bilden….

  61. wo bleiben die Lichterketten?
    Was schreibt die Hürriyet?
    Wer demonstriert vor der Türkischen Botschaft/Konsulat?
    Was sagt Herr Schramma zu diesem schrecklichen Mord?
    Wann wird der Botschafter der Türkei in das Außenamt bestellt?

  62. Kann mir jemand verraten, was deutsche Frauen so gut finden an den Musels?

    Ich glaube, sie finden es gut für ihr Seelenleben, als Frau eines Musels den Beweis zu erbringen, nicht rassistisch zu sein. Ein exotischer Nichtmusel ginge natürlich auch, aber von denen sind nicht so viele greifbar.

    Sie wurden von klein auf dressiert, dass Rassismus die größte Todsünde ist. Sie haben eine latente Angst, sie könnten es sein, wenn sie einen „arischen“ Mann lieben und „arische Brut“ in die Welt setzen. Das ist so ewiggestrig, so bäh. Und die Musels können gut balzen, sie haben auch die Tour drauf, bei erster Ablehnung den Rassismus-Knopf zu drücken.

    Die Orientalen sind natürlich auch in der Balzphase „romantisch“ und in einer Weise unterwürfig gegenüber Frauen, wie vom Feminismus gehirngewaschene Dummchen denken, dass es ihnen zusteht, und wie es ein ehrlich liebender europäischer Mann nicht ist.

    Es kommt vieles zusammen.

  63. Diese Frauen haben meiner Ansicht nach praktisch durch die Bank einen Schaden, weil sie sich und anderen ständig ihr „Gutmenschentum“ beweisen müssen und gleichzeitig null Selbstbewusstsein haben. Daran wieder um sind aber oft auch die Eltern schuld, die ihre Mädchen zur Unterwürfigkeit erziehen und ihnen einimpfen, auch bis hin zur Selbstaufgabe immer höflich und geduldig zu sein und sich immer und UNTER ALLEN UMSTÄNDEN unterzuorden. Das machen die natürlich dann auch beim muselmanischen Gatten, solange bis es richtig kracht.

    Sich und ihren Kindern zuliebe hätte sie schon viel früher das Weite suchen müssen, denn ihr muss schon viel früher klar gewesen sein, was für ein Exemplar sie sich da an Land gezogen hat.

  64. #84 FreedomWriter (14. Okt 2009 22:16)

    Der EXPRESS schreibt von Deutsch-Jordanierin.
    Es wäre mir neu und erscheint auch unüblich, dass eine Deutsche zusätzlich die Jordanische Staatsangehörigkeit annehmen kann, auch wenn mich schon lange nichts mehr wundert.

    Normalerweise ist Deutsch-Jordanierin die Bezeichnung für eine Jordanierin, die die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen hat, womit auch die Bezeichnung „Deutsche“ richtig ist.

    Allerdings ist es Spekulation, dass sie in die abendländische Kultur geboren wurde und dann konvertiert ist, zumal Hanna sowohl hebräisch als auch arabisch als auch okzidental sein kann.

    Allerdings spielt für mich das keinerlei Unterschied, ob jetzt hier geboren oder eingewandert, konvertiert oder nicht. Sie hatte eine deutschen Pass und hat den deutschen Staat um Hilfe angefleht. Diese Hilfe wurde ihr verweigert. Allerdings mindert das nicht die Schuld des Ehemanns.

    Vor kurzem gab es einen ähnlichen Mord, der allerdings nur eine Randnotiz wert war (von PI selbsverständlich abgesehen):

    Mord mit Koran gerechtfertigt

    Sogenannten „Ehrenmorde“, sagt Richard Thiess, stellvertretender Leiter der Mordkommission, gebe es in München immer wieder. Besonders dramatisch sei beispielsweise der Fall in Garching gewesen, als ein Ehemann am Tag der Scheidung seine Frau vor den Augen des Sohnen niedergestochen, mit Benzin übergossen und angezündet habe. Wobei Thiess die Grenzen zwischen „Ehre“ und „Eifersucht“ als fließend sieht. „Die Täter wollen ihre Tat oft mit hehren Motiven begründen. Dabei geht es meist um Eifersucht und darum, das Gesicht nicht zu verlieren.“

  65. Hanna ist wahrscheinlich dumm geboren und auch dumm gestorben. Die Schuld liegt bei denen, die seit Jahrzehnten die Gehirnwäsche und Umvolkung betreiben.

    für NRW: L a s c h e t z u r ü c k t r e t e n!

  66. #90 Paula (14. Okt 2009 22:44)

    Diese Frauen haben meiner Ansicht nach praktisch durch die Bank einen Schaden, weil sie sich und anderen ständig ihr “Gutmenschentum” beweisen müssen und gleichzeitig null Selbstbewusstsein haben

    „Nur Araber sind richtige Kerle!“

    Susanne Osthoff, KonvertitIn mit fingiertem Entführungshintergrund

    2050 – Aiman-Mazyiek-Gesamtschule wird Thilo-Sarrazin-Gymnasium für Hochbegabte

  67. Nachtrag:

    Meiner Ansicht nach sind es meist zwei Frauentypen, die da leichtes Opfer sind (beide Typen haben aber auch Gemeinsamkeiten).

    Hauptgemeinsamkeit ist: sie können schlecht NEIN sagen. Das ist das erste (!) was Mädchen lernen sollten. Bringt es ihnen bei!

    Muselmanische Männer quatschen Frauen nämlich erst mal ein Ohr ab, und wenn eine Frau/Mädchen sich auf ein Gespräch einlässt oder gar irgendwo hin zum Kaffee einläden lässt (weil sie z. B. nicht unhöflich/sprich: nicht NEIN sagen kann), hat er schon halb gewonnen. Dann quatscht er ihr noch die Telefonnummer ab und die Adresse, sülzt ihr war von „Mein Sonnenlischt, isch liebe disch“ vor und schwuppdiwupps nimmt die Sache Eigendynamik an.

    Das Problem ist, wenn Lisa, Hannah oder Maria nicht Mumm genug hat, ihm die Tür zu weisen, weil sie – wenn sie etwas gebildeter ist („Typ A“) nicht als Rassistin dastehen will oder beim etwas weniger gebildeten Typus B es irgendwie klasse findet, wenn ihr mal jemand Komplimente macht, weil das sonst im Leben so gut wie nie vorkommt.

    Wenn Ihr also Töchter habt, so trainiert sie vor allem eines: NEIN sagen zu lernen, auch wenn Ali oder Murat noch so schleimig sind oder die Rassismuskarte spielen. Erzieht sie zu selbstbewussten Mädchen, die Ali oder Murat zur Not auch mal anschreien können, wenn der partout nicht kapieren will, dass „Sonnenlischt“ eben nicht fickificki und Aufenthaltsberechtigung etc.pp. garantiert.

    Man muss da halt manchmal auch richtig aggressiv werden, das kann nicht jede Pastorentochter von Hause aus. Höflichkeit verstehen Ali und Murat oft völlig falsch, denn wenn sich eine Frau höflich mit ihnen unterhält (so deren Denke), dann zeigt sie ja Interesse an ihm. Die haben da einen völlig anderen Blickwinkel als wir, wo es einfach normal ist auf eine Frage etc. höflich zu antworten. Nicht so bei Ali, Murat und Mustafa: die sehen das völlig anders. Also muss Lisa, Hannah oder Maria auch mal zur Not richtig unhöflich sein. Je nach Situation (Hartnäckigkeit, Rassismusvorwurf, Bedrohlichkeit) muss sie dann auch richtig aggressiv sein.

    Ihr glaubt gar nicht, was ich solchen fickificki-Typen auf der Straße schon an den Kopf geworfen habe, wenn es wirklich zuviel wurde. Dagegen ist der Sarrazin ein Waisenmädchen. Dafür würde man sich ohne Weiteres eine Anzeige einhandeln. Aber: es wirkt. Und es ist oft das einzige, das wirkt. Also erzieht Eure Töchter nicht zur Unterwürfigkeit, sondern zum Selbstbewusstsein. Sie können sich sonst so nicht behaupten.

    Ich erzähle das ausdrücklich Euch Männern mit Töchtern.

  68. Hallo,
    ich kann jedem nur raten sich über die geeigneten Mittel nachzudenken die geeignet sind solch eine Tat zu verhindern. Wer sich auf andere verläßt der ist verlassen.
    Der Richterspruch der eine Annäherung auf 200m verbietet ist so viel wert wie ein Stück Scheiße in der Toilette.
    Eine gute Faustfeuerwaffe Cal. ab 9mm schützt einen auf ca. 30m vor einer Annäherung. Wie schon gesagt muss man sich Gedanken machen wenn es sich um Bestien in Menschengestalt handelt wie man sich vor solchen Tieren schützt.

  69. @ Eurabier

    Dass das mit dem „Schaden“ auch auf die Osthoff zutrifft – darüber sind wir uns ja wohl sicher alle einig, zumindest die, die Osthoffs legendären Auftritt bei Beckmann gesehen haben.

  70. #93 Eurabier (14. Okt 2009 23:05)

    #90 Paula (14. Okt 2009 22:44)

    Diese Frauen haben meiner Ansicht nach praktisch durch die Bank einen Schaden, weil sie sich und anderen ständig ihr “Gutmenschentum” beweisen müssen und gleichzeitig null Selbstbewusstsein haben

    “Nur Araber sind richtige Kerle!”

    Susanne Osthoff, KonvertitIn mit fingiertem Entführungshintergrund

    2050 – Aiman-Mazyiek-Gesamtschule wird Thilo-Sarrazin-Gymnasium für Hochbegabte

    Grüße Dich Eurabier!!!!

    2050 wird es eine Aiman-Mazyiek-Sonderschule geben und ein Thilo-Sarrazin-Gymnasium.
    Dann wird es eine geschlossene Psychiatrie-Anstalt namens: Claudia-Roth-Hupfla geben.

    Das wird noch spaßig.

  71. @#52nowhereman

    ,Träumer!Wer greift denn heute noch ein??Die
    Angst vor der Muselgewalt geht um,in diesem,unserem Lande.(Ist leider nicht mehr unser Land ).

    nicht so pessimistisch, wenn die Musels ordentlich in die Schranken weist werden sie viel gemütlicher. Die verstehen nun mal nur die Sprache der Gewalt.

    @53heidi

    Außerdem empfiehlt es sich in solchen Fällen, selbst mindestens mit einer Schusswaffe ausgerüstet zu sein und auch damit vertraut zu sein, um wirklich wirksam helfen zu können.

    … und da soll mir jemand noch erzählen die amerikanische Verfassung sein überholt.

    @#67 brazenpriss

    Es gibt in Deutschland keine Lynchjustiz.

    Die Justiz, die es in Deutschland gibt, hat den Mord an dieser Frau nicht verhindert, folglich…

    Rassistischer Mob ermordet kaltblütig friedliebendenden Muslim

    da hast du leider recht..

  72. #94 Paula (14. Okt 2009 23:14)

    Naja, die PastorentöchterInnen haben sich auch gewandelt, heute bei Murat und Ali mit dem Messer, vor 30 Jahren noch bei Andreas Bader und Jan-Carl Raspe mit der MP!

  73. „Für uns ist es eine Bereicherung, in einer Gesellschaft zu leben, die durch ihre Vielfalt besticht. Weltoffenheit und viele unterschiedliche kulturelle Einflüsse lassen uns lebendig bleiben und stoßen gesellschaftliche Weiterentwicklungen an.“
    (Jörg Uwe Hahn, FDP, hessischer Justiz- und Integrationsminister, zitiert nach „Gegengift“, Ausg. 1/10 2009, S. 4.)

    Der „Gegengift“-Autor kommentiert: „[…] die Wendung, daß Multi-Kuli ‚besticht’, könnte Hahn mal dem Opfer einer türkischen oder arabischen Messerattacke aufmunternd ins Ohr flüstern, das gerade um sein Leben ringt. Auch wir hoffen, dass uns die vielen unterschiedlichen kulturellen Einflüsse ‚lebendig bleiben’ lassen, das allerdings im wortwörtlichen Sinn. […]“

  74. Armin Laschi, unser total erfolgloser und somit überflüssiger Integrationsminister in NRW, hat doch noch vor wenigen Tagen, im TV- Gespräch mit Broder, beim Thema „Ehren“-Morde (Islamo-Morde) immernoch was von Einzelfällen gesabbelt, oder?

    Immer wenn ich in Köln diesen unterworfenen deutschen Konvertiten – Weibern mit Kopftuch begegne, die ihrem strengen Muselmann hinterhertrotten, frage ich mich, wie…

    (lassen wir das einfach)

  75. Mir tun die Mädchen und Frauen leid, die blind vor Sehnsucht nach Liebe auf das Gebaggere, Versprechnungen und Lügen von muslimischen Jungs und Männern reinfallen. Das böse Erwachen kommt dann später – wenn es überhaupt noch ein Erwachen gibt. Ich komme oft an einem Haus vorbei, in welchem vor drei Jahren ein junges hübsches Mädchen von ihrem marokkanischen Exfreund ermordet wurde. Einfach nur schlimm!

    Für diejenigen, welche die Seite noch nicht kennen: http://www.1001geschichte.de

  76. #102 Selberdenker (14. Okt 2009 23:57)

    Immer wenn ich in Köln diesen unterworfenen deutschen Konvertiten – Weibern mit Kopftuch begegne, die ihrem strengen Muselmann hinterhertrotten, frage ich mich, wie…

    Jetzt möchte ich allerdings heftig Einspruch einlegen. Die Stoffballen sahen vor ihrer Ganzkörperverhüllung noch beschissener aus. Hier hat der Islam wirklich einen Fortschritt gebracht.

  77. Na Herr ZMD-Mazyek, Sie hätten mal wieder Gelegenheit, ihre durch Ikhwan-Propaganda verbockte Weltsicht auf das menschliche Niveau der Zeit zu bringen.
    erneut Muslima in der BRD ermordet
    |
    Pamela Scavi
    an sekretariat ZMD

    Na Herr ZMD-Mazyek,

    Sie hätten mal wieder Gelegenheit, ihre durch Ikhwan-Propaganda verbockte Weltsicht auf das menschliche Niveau der Zeit zu bringen. Eine halalmäßig bekopfttuchte Muslima (mit deutschem Brautgabenhintergrund) ist wiedermal in der BRD ermordet worden. Wie wär’s? Machen Sie jetzt endlich mal wieder eine Kampanie? Nein? -weil es ja nur der Ehemann war, ein schon geríchtsbekannte Gewalttäter.

    Aber der Täter war doch Muslim, einer aus dem Haus des Friedens, der m u s also hier im Westen aufgehetzt worden sein. Und wie man hört im Dunstkreis des ZMD/IGD sogar.

    Also los jetzt, endlich wieder mal kampanienmäßig durchstarten: Zur Befriedung Ihres ureigenen Mobs?

    Wohl nicht!

    Sehen Sie wie gut ich Sie inzwischen kenne. Feindstudium ist ja der Anfang aller Offenbarung.

    Ach ja, mein Artikel personality of the year dauert noch etwas, weil der Bosnien-dschihad der Ikhwan halt so viel zu erzählen erfordert und weil ich auf den Maktoum-Berater Gafrawi,Ihr 19. Mitglied im ZMD, ja so wichtig ist diese Murschid-Person, dass sie im ZMD Verbandsstatus hat, besonders ehrend eingehen will in Zusammenhang einiger Preisträger früherer Jahre, seine jihad holidays in Ildiza natürlich auch, und weil meine Faktensammlung, die schon seit über einem Jahr als ausgearbeitetes Buch vorliegt, dazu noch nicht freigegeben ist. Aber längst schon, sagen wir mal, verwertet wird von gewissen Stellen, und auch schon im März dieses Jahres gewisse Resultate gezeitigt hat.

    Warum denn Qaradawi wieder ganz vorne auf islam.de, wo er doch im Büchereckchen für die ganz fixundfertigen Heimlichen-Eingeweihten versteckt und zum Fatwenrat hochgeparkt war?

    War das nicht doch irgendwie „unvorsichtig“ oder habe Sie Blut geleckt, und sind übermütig gar enthemmt, durch die Jud-Verreck-Demos in unseren Städten zur Unterstützung der Hamas während Gegossenes Blei?

    Weiter im Text siehe:
    http://ikhwan-muss-weg.blogspot.com/2009/10/na-herr-zmd-mazyek-sie-hatten-mal.html

  78. Knaller des Tages:
    Berliner Grundschule führt doitsche Klasse mit garantiert doitschen Schülern ein, zumindest mit der deutschen Sprache mächtigen Schülern, ein.
    http://www.morgenpost.de/berlin/article1190171/Berliner-Schule-gibt-Deutsch-Garantie.html
    Um die letzten autochthonen Schüler zu halten, garantiert eine Weddinger Schule den Eltern deutschsprachiger Kinder eine Klasse, in der garantiert alle Kinder Deutsch beherrschen! Was soll man davon halten? Vielleicht ja eine gute Idee, aber was ist denn, wenn in den anderen Klassen dann nur noch türkischarabische Unterschicht-Kinder sind, die in Fäkalsprache die „deutsche“ Klasse beschimpfen und bedrohen?

  79. Anscheinend schaffen es diese moslemischen Täuscher, in den deutschen Frauen etwas ganz Archaisches anzusprechen, das sie von deutschen Männern nicht mehr kennen.

    Ja, aller Emanzipationsrhetorik zum Trotz sind Frauen, kaum anders als Männer, immer noch „triebgesteuert“ und sehnen sich nach dem starken Mann, dem Macho, dem Siegertypen.

    Es funktionierte nach 1945 mit den Amerikanern, es funktionierte 1968 mit den SDSlern und es funktioniert heute in Eurabien.

    Das Fatale daran ist, dass die Medienkultur unsere Frauen dazu überredet hat, Machoverhalten nur bei weißen Männern nicht zu mögen, bei nichtweißen dagegen „interessant“ oder „männlich“ zu finden. Man braucht nur versehentlich eine ARD-Vorabendserie anzuschauen und es wimmelt vor taffen Emanzen, die ihre weißen Typen stets wie blamierte kleine Jungs aussehen lassen. Gleichzeitig sind Frauen wie z.B. Heidi Klum im Werbefernsehen prominent vertreten, weil sie einen Schwarzen geheiratet hat, und in solchen Konstellationen kommen die auswärtigen Männer NIEMALS lächerlich rüber.

    Das ist m.M.n. ganz raffiniert gemachte Propaganda mit der Absicht, weißen Frauen die eigenen Männer als lächerlich und die auswärtigen Männer als männlich vorzuführen.

    Die Frauen sind es nämlich, die mit ihrer Entscheidung für oder gegen die eigenen Männer über Sein oder Nichtsein des Volkes entscheiden. Wenn Frau – und das geschieht immer unterbewußt – nein sagt, kann Mann machen, was er will.

    Daher sollte Frau ihren gottverdammten Fernseher endlich wegwerfen und sich wieder überlegen, dass es doch auch schöne, treue, aufrichtige und liebevolle deutsche Männer gibt.

    Der liebende Mann ist ein germanisches Alleinstellungsmerkmal, das andere Kulturkreise so nicht kennen. Das werden Türken nie verstehen, und – seien wir ehrlich – für eine deutsche Frau ist es doch viel angenehmer, zu wissen, dass ein Mann sie wirklich liebt und ihr das nicht nur vorheuchelt, bis er ausflippt und sie abschlachtet.

  80. Vielleicht verstehe ich hier einige falsch, die meinen, Hanna H. sei Deutsche gewesen. Das war sie nicht, sondern Jordanierin mit „blondem“ Haar auf ihrem deutsche Perso. Aber was spielt das für eine Rolle? Ein Mensch wurde bestialisch ermordet.

  81. Es ist ja so,dass diese Männer auch ihre eigenen Frauen(Türkinnen,Araberinnen)umbringen.
    Ausserdem ist es so, dass unsere Richter auch bei deutschen Gewalttätern,fast immer Milde walten lassen!Unsere Justitz ist nur täterorientiert und an das Opfer denkt niemand ausser dem Weissen Ring!Traurig das alles….

  82. Schreckliche Tat. Was mich immer wieder schockiert, ist die Verharmlosung der mohammedanischen Gewaltkultur, wie sie viele Kommentare in diesem Schundblatt betreiben.

    Hier noch zwei Fälle, in denen Mohammedaner ihre Frauen auf bestialische Weise ermordet haben und die im Moment verhandelt werden.

    http://www.bild.de/BILD/news/2009/10/06/bei-trennung-mord/vater-zerhackt-frau-vor-den-augen-der-kinder.html

    http://www.bild.de/BILD/news/2009/10/06/bei-trennung-mord/hg-fall-2/mann-ersticht-frau-und-verletzt-schwiegermutter.html

  83. #110 innocent (15. Okt 2009 00:34)

    Unsere Justitz ist nur täterorientiert und an das Opfer denkt niemand ausser dem Weissen Ring!

    Deshalb bin ich seit vielen Jahren Mitglied im „Weißen Ring“. Ganz kurz hatte auch PI mal ein Werbebanner für den „Weißen Ring“. Warum der wieder entfernt wurde, weiß ich nicht. Vielleicht war ihnen der WR zu sehr pc – der WR darf sich nicht zu sehr pi gebärden, sonst verliert er die öffentlichen Zuschüsse (z.B. weitergeleitete Strafgebühren u.ä.), auf die die der Verein angewiesen ist. Wenn ich mich in Gesprächen als WR-Mitglied oute, werde ich oft schräg angesehen und bekomme von normalen Durchschnittsbürgern zu hören, dieser Verein sei ja „rechts“ (=rechtsextrem), was natürlich barer Unfug ist.

  84. @ Thatcher

    Macho und Mann (ECHTER Mann) sind für mich nicht dasselbe, ja fast Widersprüche. Die dritte Kategorie ist die Marke „Schluffi“, aber über die rede ich jetzt nicht. Ich glaube aber, dass wir im Grunde fast das Gleiche meinen, nur andere Begriffe verwenden.

    „Machos“ – das sind diese lächerlichen Eckensteher der Marke Möchtegerngangster, die nach Hause kommen und ihre Frau anbrüllen, dass sie ihnen was zu Futtern ranschleppen soll und die im Grunde Großmäuler, aber völlig handlungsunfähig und verantwortungsunfähig sind. Typ: Große Klappe, nichts dahinter, meist in Wirklichkeit auch noch Jammerlappen oder Muttersöhnchen (wenn was nicht klappt wird gleich zu Mutti gerannt). Aber nach außen hin bei jeder Gelegenheit einen auf dicke Hose machen. Diese Leute sind meist KOMPLETT HUMORFREI. Wie die sich im Schlafzimmer aufführen, möchte ich lieber gar nicht erst wissen.

    So, und nun kommen wir zur phantastischen Kategorie „Mann“ (ich nehme an, dass Du, Thatcher, im Grunde so einen hier meinst): der sieht aus wie ein Mann, ist intelligent, witzig, attraktiv und ist handlungsfähig, verantwortungsbewusst, stark, bringt anderen Menschen Respekt entgegen ohne sich zu unterwerfen oder klein zu machen. Diese Männer sind fit und entscheidungsfähig, mutig und stehen auch dafür gerade, wenn mal was schiefgelaufen ist und wollen immer irgendwie weiterkommen. Darüber hinaus kann man sich mit ihnen prächtig amüsieren. Außerdem sind sie hilfsbereit und verteidigen ihre Lieben, wenns nötig sein sollte. Ein gewisser Kampfgeist ist unbedingt vonnöten. Dieser Kampfgeist sollte aber natürlich nie sinnlos ins Feld geführt werden. Das ist eine völlig andere Kategorie Mann als diese Möchtegerngangster.

    Und ich kann deutsche Männer nur ausdrücklich davor warnen, in moslemische Männer irgendwas reinzuinterpretieren von wegen „archaisch“ usw. Da ist meiner Ansicht nach überhaupt nichts dran. Die Araber quatschen den Frauen halt ein Ohr ab, und wenn es nicht so klappt wie erhofft, kommt die Rassismuskarte. So läuft es meistens. Da ist überhaupt nichts Archaisches dran. Diese Männer sind ja meist auch überhaupt nicht männlich. Oder würde allen Ernstes jemand auf die Idee kommen, mit so jemandem die Idee des archaischen Jägers und Sammlers zu verbinden? Oder des edlen Kämpfers? Nee, also wirklich nicht.

  85. @Paula

    Vielleicht ist es eher etwas Archaisches auf seiten der Frauen, das die türkisch/arabischen Männer mit diesem Gehabe ansprechen. Ob es Kalkül oder Instinkt ist, sei dahingestellt. Auf jeden Fall funktioniert es.

    Dass wir das unter Reproduktionsgesichtspunkten höchst „effektive“ Verhalten moslemischer Männer gegenüber – eigenen oder unseren – Frauen abscheulich finden, ist eine Sichtweise, die ich durchaus teile. Aber das ist eine Frucht unserer Enkulturation in der westlichen Zivilisation – in der darwinistischen Welt zählt nur der Erfolg. Und den haben die, und wir haben ihn nicht.

  86. @Paula

    Vielleicht ist es eher etwas Archaisches auf seiten der Frauen, das die türkisch/arabischen Männer mit diesem Gehabe ansprechen. Ob es Kalkül oder Instinkt ist, sei dahingestellt. Auf jeden Fall funktioniert es.

    Dass wir das unter Reproduktionsgesichtspunkten höchst „effektive“ Verhalten moslemischer Männer gegenüber – eigenen oder unseren – Frauen abscheulich finden, ist eine Sichtweise, die ich durchaus teile. Aber das ist eine Frucht unserer Enkulturation in der westlichen Zivilisation – in der Welt Charles Darwins zählt nur der Erfolg. Und den haben die, und wir haben ihn nicht.

  87. #21 Alster (14. Okt 2009 20:45)
    Für ein Banksystem ohne Auswüchse steht das “Islamic Banking”, Bankgeschäfte nach den Regeln der Scharia.

    Auch wieder so ein Märchen aus dem Islam.

    Malaysia (Islam ist Staatsreligion) sieht sich als ein Vorreiter des Islamic Banking.

    Jetzt in der Krise erkennt man auf einmal die Nachteile und Gefahren des Systems. Die Nationalbank soll jetzt Immobilienkäufern zu Hilfe kommen, die in Objekten gekauft haben, bei denen der Verkäufer in Schwierigkeiten geraten ist und der Käufer „islamisch“ finanziert hat. Da der Islam in heuchlerischer Weise den Zins verbietet, muß der Immobilienkäufer das Objekt von der finanzierenden Bank kaufen – zu einem Preis inklusive des gesamten „Zinses“ für die gesamte Laufzeit. So entsteht dann ganz schnell für ein Objekt von $ 100.000 eine Anfangsschuld von $ 250.000.

  88. #108 Thatcher (15. Okt 2009 00:31)
    Ich finde deine Analyse über die angeblichen Auswahlkriterien deutscher Frauen in der Partnerwahl sehr zugespitzt und daher nicht ganz zutreffend.
    Inwieweit das „Archaische“ eine Rolle spielt, kann ich als Mann nicht beurteilen. Schauen wir uns doch mal speziell die Paarungen deutsche („weiße“) Frau und muslimischer Migrant (türkisch/arabisch)an: Die Regel sind (nach meinem Eindruck) geistig prekäre Unterschichtfrauen, oft älter oder viel jünger, die sich mehr oder weniger von ihren muslimischen Partnern auf plumpe Weise ködern ließen. Angesichts des tristen Männerangebots in der ebenfalls geistig/materiell prekären Umgebung sind oft sogar kleine Nettigkeiten muslimischer Männer bei der Partnerwahl „überzeugend“. Archaisch ist da nichts.
    Ausdrücklich möchte ich dich aber bestätigen, dass in den weniger zahlreichen Paarungen von gebildeten deutschen Frauen das „archaische“ Gutmenschentum sicher eine Rolle spielt. Ob „edler Wilder“, Lust auf Exotik, Schuldgefühle „wegen Hitler“ o. a.: das ist dann dort der Grund.

  89. Gehen wir mal davon aus, dass die vier Brüder der Frau den Kerl irgendwann lynchen werden. Vorher wird aber die Großfamilie des Opfers über wenige verwandschlaftliche Ecken, über die Gefängniswärter den Täter bereits in der Haft seine Pein zukommen lassen…

    Ganz zu schweigen von der medialen Aufregung.

    All das wird natürlich nicht mehr passieren. Hätte die Frau eine intakte Familie gehabt, dann hätten die Brüder, Onkels und Neffen überhaupt nicht zugelassen, dass dieses Dreckstü… sich der Frau nähert. Dieser feige Abschaum hätte sich das überhaupt nicht getraut.

    Der Staat soll das alles richten? Lächerlich, dieser Staat hat längst kapituliert! Das einzige was er im Griff hat, sind die paar depperten Falschparker und Steuerzahler.

    Vielleicht kapiert diese Gesellschaft mal, dass das Zerstören der eigenen Familien völlig wehrlos macht.
    Und offenbar hat man überhaupt nicht verstanden, wie sich Macht über die Generationen hinweg aufbaut…

  90. Zum Thema deutsche Frauen, moslemischer Ehemann:

    Ich hatte eine Freundin, die zwei Kinder von einem Palästinenser bekommen hatte.
    Sehr bizarr: Er war mal Privatchauffeur von Arafat und sie kannte einen der Hamadi-Brüder persönlich „der konnte gut kochen“.
    100% wahr, auch wenn es sich zugegebenermaßen sehr merkwürdig anhört.

    Sie haben sich irgendwann getrennt, nachdem auch die üblichen Forderungen kamen, wie z.B. das Haus nicht ohne Begleitung zu verlassen. Sie betonte aber damals, Mitte/Ende der 90er, daß diese Forderungen mehr aufgrund des sozialen Gruppendrucks seiner Glaubensgenossen entstanden seien. Von ihrer Kenntnis über diese Leute weiß ich auch von massivem Sozialmißbrauch, die Leute haben bei diversen Sozialämtern kassiert.

    Sie haben sich aber friedlich getrennt, ich lag sogar des öfteren in ihrem Bett, als er seine monatlichen Alimente vorbeibrachte; übrigens als Freigänger, weil er beim Drogenkurierdienst erwischt wurde.
    Heute würde ich nicht mehr so friedlich entspannt daliegen… damals hatte ich keine Ahnung und war völlig naiv.

    Jedenfalls hat sie mir erzählt, es sei wirklich wie in 1001er Nacht gewesen, er konnte stundenlang „Geschichten erzählen“, ihr das Gefühl vermitteln, die schönste, tollste und begehrenswerteste Frau auf dem ganzen Planeten zu sein. Diese Taktik scheint bestens zu funktionieren.

    Das Aufwachen kam dann später.

    Aber immerhin: Friedlich.

  91. Es ist widerlich wie von den sog. Gutmenschen, diesen rot-grünen 68er Arschlochrichtern beihilfe zu Morden, zu Körperverletzungen, zu Raubüberfällen und zu sonstigen Straftaten geleistet wird. Kann man dagegen wirklich nicht klagen?

    Wir haben/hätten doch schon genug Probleme mit der eigenen, straffälligen Unterschicht, da brauchen wir nicht auch noch Verbrecher aus dem Orient.

    Jeder straffällige „nicht Deutsche“ muss sofort ausgewiesen und mit Einreiseverbot belegt werden! Das ist der einzige Weg. Dabei ist es völlig Egal welches Alter, welches Geschlecht, welche Hautfarbe, welche Nationalität, welche Rasse und welche Religion diese Straftäter haben.

    Gerade bei den Jugendlichen färben diese Intensivtäter deutlich auf ihre Mitläufer ab. Es kommt inzwischen immer häufiger vor, dass gemischte Jugendbanden sich den Gewaltkick holen. Das haben wir alles unseren Schätzen zu verdanken.

    Straftäter raus und es wird sehr schnell sehr viel besser. Vor allem auch für die anständigen Ausländer die hier gerne arbeiten, studieren und mit uns leben wollen.

  92. Dass unsere deutschen Mädels trotz der häufigen Vorkommnisse immer wieder auf die braun gebrannten, schwarzhaarigen Typen reinfallen, ist mir einfach unerklärlich.
    Jede glaubt, sie hat einen, der nicht so ist.

    Wo haben die Mädels ihren Verstand ???

  93. Syr Leute. Ich lebe bedauerlicherweise in einer Stadt in der es von Migranten nur so wimmelt. Fast jedes Wochenende bekomme ich irgendwo eine andere Tragödie mit. Egal wen die Kültürbereicherern zusammenschlagen. Ich kann da nur sagen: Geht Ihnen aus den Weg. Lasst euch nur soweit mit ihnen ein, wie es sein muss und nicht mehr. SIE WOLLEN SICH NICHT INTEGRIEREN UND WERDEN ES AUCH NICHT! Bis auf ein paar Einzelfälle, die sich inzwischen auch von ihren Kültürbereicherern verabschiedet haben und sehr wahrscheinlich aufgrund ihrer Äusserungen NPD wählen.

    Also: Selbst Schuld und kein Mitleid.

  94. Bevor ich ein Kleidungsstück kaufe, probiere ich, ob es mir passt, bevor ich eine neue Maschine benutze, lese ich die Gebrauchsanweisung. Bevor ich einen Urlaub buche, studiere ich Kataloge und Internetbewertungen der Hotels und bevor ich in eine neue Wohnung ziehe, schaue ich mir die Objekte an und wäge Vor- und Nachteile ab. Aber bevor ich die Religion wechsle, mache ich nichts dergleichen? Ich lese nichts, ich informiere mich nicht, ich lasse mich nicht von Leuten beraten, die den gleichen Schritt zuvor schon getan haben?
    Es tut mir leid, aber wer so dumm und naiv das Ticket in die islamische Hölle löst, der trägt natürlich eine Teilschuld an den Folgen. Die Restschuld laste ich denen an, die immer noch beschönigen, verschleiern und täuschen, anstatt den Islam als das zu benennen was er ist. Also den linksgrünen Gutmenschen in Politik, Medien und Justiz, die sich zu Mittätern an jedem Gewaltopfer machen, das die Islamanhänger produzieren. Ich hoffe, ich darf den Tag erleben, an dem diese Mitläufer und Handlanger des Islam vor Gericht gestellt werden. Und ich hoffe, sie werden dann strenge Richter finden.

  95. Musels sprechen am Tag 10 oder mehr Frauen an und eine fällt dann bestimmt auf die rein. So machen die das. Für die Frauen sind die wahrscheinlich deshalb „interessant“, weil sie relativ schnell von Heirat quatschen (besonders wenn sie eine Aufenthaltsgenehmigung brauchen) und auch nichts dagegen haben, sofort Kinder zu machen.
    Denn denen ist es ja egal, wieviele Kinder und mit wievielen Frauen sie Kinder haben.
    Deutsche Männer dagegen wollen mehrheitlich weder heiraten noch Kinder. Denn Kinder kosten ja Geld.
    Die deutschen Kinder, die ich kenne, waren alles „Unfälle“, also nicht geplant. (Wahrscheinlich haben da die Frauen getrickst, um ihn vor vollendete Tatsachen zu stellen. Finde ich ziemlich unwürdig, auf diese Art zu einem Kind zu kommen.)
    Und geheiratet wurde – wenn überhaupt – auch nur, wenn dann so ein „Unfall“ unterwegs war.
    Ich denke, das ist die Motivation dahinter, wenn die Frauen sich mit Museln einlassen. Die wollen eine Familie haben. Dass das dann hinten und vorne nicht klappt, steht auf einem anderen Blatt. Da wäre mehr Aufklärung über den Islam wirklich sinnvoll und ja, da sind unsere Gutmenschen erheblich dran schuld, die den Islam einfach als eine ganz harmlose „Religion“ verkaufen wollen.
    Ich kann zum Glück schon rein optisch nichts an den „Südländern“ finden, finde sie eher abstoßend. Blond und blaue Augen findet man hier aber nur noch selten. In Amerika aber sehr häufig. 😉 Und die mögen/machen auch Kinder und heiraten schneller als Deutsche.

    Mir tun Frauen leid, die auch noch verliebt sind in solche Musels und von denen nur ausgenutzt werden. Ich hatte mal ne junge Kollegin, blond und hübsch. Die wollte mir unbedingt ihre Hochzeitsfotos zeigen. Ihren Mann hatte sie im Urlaub in der Türkei kennen gelernt. Ein paar Monate später konnte er dann herkommen. Sie hatte ein hübsches weißes Brautkleid und das war eine typisch deutsche Feier m. ihrer ganzen Familie. War bestimmt teuer und bezahlt hatten das ihre Eltern. Die wohnten auch bei den Eltern. Sie erzählte dann, dass ihr Mann nur bei Deutschen arbeiten möchte, weil er die Sprache lernen will. Konnte also weder deutsch noch hatte er einen Berufsabschluß. Und weil er nicht bei Türken arbeiten wollte, arbeitete er eben gar nicht. Ich fragte mich, wie lange das Mädchen wohl braucht, um festzustellen, dass sie einen „rent-boy“ geheiratet hatte.
    Die Eltern taten mir echt leid.

  96. @ Fritze: 100% Zustimmung, mehr muß man eigentlich dazu nicht sagen.

    Übersetztes Zitat aus dem Rheinländischen dazu: „Es gibt keine schlimmeres Leid, als welches sich der Mensch selbst antut“

  97. Wer stoppt diese religiös verblendeten Bestien, die sich, indoktriniert von ihrem islamischen „Ehrbegriff“, nicht scheuen auf bestialischste Weise Menschen zu Tode zu bringen ?
    Diese Subjekte haben durch ihre Tat jeglichen Anspruch verspielt, wie Menschen behandelt zu werden. Das sind tollwütige Tiere, die in ihrer Masse eine scheussliche Gefahr für die Allgemeinheit darstellen.
    Jeder „gläubige“ Mohammedaner ist potentiell zu so einem Ehrenmord fähig ! Denn ihr Götze Allah verzeiht das ja spätestens im muslemischen „Himmelreich“ !

  98. Liebe Hanna,

    auch wenn ich Vater von 6 Kindern bin, so kann ich kein Mitgefühl empfinden. Ich denke, dass Mädchen oder Frauen, die sich mit Mohammedanern einlassen, o b w o h l allgemein bekannt ist, wie diese mit dem weiblichen Geschlecht umgehen, der hat die Gefahr billigend in Kauf genommen.

    Ich habe meinen beiden Mädchen (22 und 16) seit jeher den Umgang mit Muselmanen verboten und habe dieses auch in der Schule unmißverständlich zum Ausdruck gebracht. Hier rannte ich offene Türen ein, da die damalige Lehrerin eine 14 jährige Tochter hatte und meine Ansicht teilte – a l l e r d i n g s durfte sie dieses nicht öffentlich aussprechen – hat sie mir damals anvertraut.

    Eltern könnten viel Unheil verhindern!

  99. Es soll bitte niemand sagen, die Frau ist selber Schuld, sich mit einem Moslem einzulassen.

    Auch Frauen, die Moslems ehelichen, haben das unbedingte Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Das Ganze ist schrecklich und tut mir sehr leid.

    Von Seiten der Gesellschaft müsste dieser Fall aber an die größere Glocke. Es muss unbedingt mehr über den Islam aufgeklärt werden, so dass die Frauen wissen, was sie innehalb dieser Gewaltideologie erwarten könnte.

    Und unsere Justiz darf Leute wie diesen Mann nicht frei herumlaufen lassen!

  100. Lieber Herr Laschet :

    Wieder mal einer Ihrer “ EINZELFÄLLE “ ??!!

    LOL !

    Türken – Louis

  101. Lieber Herr Laschet :

    Wieder mal einer Ihrer “ EINZELFÄLLE “ ??!!

    LOL !!! 🙂 🙂

    Türken-Louis

  102. @ Exported-Biokartoffel

    Musels sprechen am Tag 10 oder mehr Frauen an und eine fällt dann bestimmt auf die rein. So machen die das. Für die Frauen sind die wahrscheinlich deshalb “interessant”, weil sie relativ schnell von Heirat quatschen (besonders wenn sie eine Aufenthaltsgenehmigung brauchen) und auch nichts dagegen haben, sofort Kinder zu machen.

    Genau so läuft das. Ihr deutschen Männer könnt Euch überhaupt nicht vorstellen, wie oft man bei jeder Gelegenheit man von muselmanischen Männern angesprochen wird, egal ob man vor einem Schaufenster steht, einem Kino oder einfach nur die Straße entlang geht. Im Normalfall geben die gleich richtig Gas, man sei die dollste Frau, die sie je gesehen hätten usw. Gähn.

    Wer wenig Selbstbewusstsein hat und womöglich aus einem Umfeld kommt, wo sie nie was Nettes zu hören bekommen, ist natürlich für solche Maschen sehr empfänglich. Dann wird meist gleich Druck aufgebaut: „Hast Du etwa was gegen Ausländer?“ Dann muss natürlich gleich „bewiesen“ werden, dass das nicht der Fall ist und schon schnappt die Falle zu.

    Gerade habe ich auch so einen Fall im weiteren Bekanntenkreis: Typ Asylbewerber schmeißt sich an eine Frau ran, die doppelt so alt ist wie er, total dick und nicht gerade attraktiv (es gibt ja auch charmante Dicke, aber die fällt nicht unter die Kategorie). Bei der tickt die biologische Uhr, außerdem ist sie seit vielen Jahren allein. Jetzt ist sie natürlich entzückt, dass sie einen Lover hat, der ihr Komplimente macht, die sie noch nie gehört hat.

    Ich weiß schon wie das endet, und fast jeder im Umfeld weiß das auch. Aber die ist natürlich nicht mehr ansprechbar und denkt, dass sie das große Los gezogen hat. Ich konnte mir den Kommentar „Hauptsache dick und die deutsche Staatsbürgerschaft“ nicht verkneifen, was natürlich bei den Gutmenschen zu den üblichen Reflexen geführt hat. Ich wette aber 99:1, dass der schlicht auf ihre Kohle und die Aufenthaltsgenehmigung aus ist. Einige aus dem Umfeld äußern sich noch drastischer (u. a. ein anderer Migrant aus einem christlichen Land): „Erst die Heirat, dann die Schläge“.

    Manche müssen eben erst durch die Hölle gehen – denen ist nicht zu helfen.

Comments are closed.