Hart aber Fair zu SarrazinIm Bemühen, die Klartext-Aussagen von Thilo Sarrazin als Vorurteil und Hetze gegen Türken darzustellen, beteiligt sich heute Abend (21.45 Uhr ARD) auch Frank Plasbergs Sendung „Hart aber Fair“ an der Hexenjagd Aufarbeitung des Themas. Schon der Titel der Sendung gibt die Richtung vor: „Nach Sarrazins Türken-Schelte: Was ist noch Klartext, was ist schon Vorurteil?

Als Inquisitoren Gäste hat der WDR die überzeugte Kopftuchmuslimin Ayten Kilicarslan, die im Vorstand der DITIB sitzt, den vorbestraften RAF-Verteidiger Hans-Christian Ströbele, den ex-grünen Querdenker Oswald Metzger, den Spiegel-Reporter Matthias Matussek und die mittlerweile weichgespülte frühere Islamkritikerin der CDU, Kristina Köhler, eingeladen.

Wenn wir uns nicht arg täuschen, wird die Sendung wie gewohnt ablaufen: Von Plasberg wird zu anfangs – um den Schein der Ausgewogenheit zu wahren – anmoderiert, ob nicht vielleicht doch was dran ist an den Äußerungen von Sarrazin im Interview mit der Kulturzeitung Lettre. Daraufhin werden Ströbele und Kilicarslan, die wahrscheinlich an diesem Abend von Plasberg die meiste Redezeit erhalten werden, dies vehement bestreiten und Sarrazin und alle (auch in der Runde) die ihm zustimmen in die böse rechte Ecke stellen. Metzger, Matussek und Köhler werden dies natürlich registrieren und sich daher zumindest kritisch „zu der Art und Weise, wie Sarrazin formuliert hat“ äußern und es ansonsten auch tunlichst vermeiden, in die Tiefe des Integrationsproblems vorzudringen.

Dann wird irgendwann zwischendurch „Bürgertelefon-Reporterin“ Brigitte Büscher einzelne – natürlich politisch korrekt frisierte – Zuschauermeinungen in der Sendung zu Wort kommen. Natürlich ohne mit erhobenem Zeigefinger zu vergessen auf die „teils unsäglichen“ Gästebuch-Einträge und Emails „die uns erreichten“ hinzuweisen.

Bliebe zum Schluss noch die spannende Frage, wie Plasberg mit dem Voting (siehe Screenshot oben, Stand 7.10., 11 Uhr) umgeht: Wird das Voting während der Sendung angesprochen, wenn sich bis kurz vor der Live-Sendung ein eindeutiges Pro-Sarrazin-Ergebnis abzeichnet wie bisher? Oder wird das Voting klammheimlich im Laufe des Tages von der hartaberfair-Homepage verschwinden? Lassen wir uns überraschen.

So können Sie sich interaktiv an der Sendung beteiligen:

» Eintrag ins Gästebuch
» Voting-Teilnahme
» Zuschauertelefon: 0800/5678-678
» Zuschauerfax: 0800/5678-679
» Email an die Redaktion: hart-aber-fair@wdr.de

(Hinweis: Dieser Beitrag wird heute Abend pünktlich zu Sendebeginn wieder on top gestellt)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

655 KOMMENTARE

  1. Ja, exakt so wie im Beitrag beschrieben wird die Sendung ablaufen. Aus diesem Grunde werde ich mir diese auch nicht antun, denn ich will ja schließlich keine Magengeschwüre bekommen. Was anderes wäre, wenn Sarrazin selbst eingeladen worden wäre. Aber das wäre ja zuviel verlangt!

  2. #3 Denker (07. Okt 2009 12:47)

    Bei der Sendung zu Roland Koch’s importierter Jugendkriminalität im Januar 2008 überwogen in der Diskussionsrunde auch die verlogenen Gutmenschen mit Abstand… (und der Moderator war alles andere als neutral – ein Trauerspiel)

  3. Einfach von der PI-Prognose zum Sendungsverlauf einen Screenshot machen und an Plasberg senden…

    🙂

  4. Dazu aktuell:

    Berliner Polizei startet Razzia gegen Islamisten

    Seit dem frühen Morgen durchsucht die Polizei in Berlin 26 Wohnungen gewaltbereiter Extremisten.

    Die Durchsuchungen in den Bezirken Kreuzberg und Neukölln laufen seit 6 Uhr morgens und waren am späten Vormittag noch nicht ganz abgeschlossen.

    Hallo Herr Ströbele – Kreuzberg ist doch IHR Wahlbezirk ………..

  5. Der RAF-Unterstützer Ströbele ist Diskussionsteilnehmer, aber Sarrazin darf nicht auftreten. Tja, der WDR entpuppt sich mal wieder als Zensurorgan wie es die Stasi mal war.

  6. Ich werde dem Sender per e-mail ungeschminkt mitteilen, was ich von so einer zum Himmel stinkenden Scheinheiligkeit (Taqqiya) von PC halte.

    Wenn jeder PI-Leser das tut, werden sie schon merken, in welchem Schweinestall sie sich suhlen.

    Deshalb werde ich wohl oder übel zumindest einen Teil der „Sendung“ über mich ergehen lassen müssen. Der Eimer neben dem Sofa steht schon bereit.

  7. Bei den Gästen spielt das Thema ohnehin keine Rolle. Die wurden bewußt so ausgewählt, dass es keine gegenläufigen Meinungen zur gewünschten politischen Korrektheit geben kann. Da hat die ARD mal wieder gut getrickst.

  8. Ach, ein Kopftuchmädchen darf natürlich nicht fehlen.
    Was auch sonst, es geht schließlich um Migranten. Ein asiatisch/jüdischer/europäischer Migrant wäre natürlich vollkommen Autobahn : Man könnte ja vielleicht merken dass die Chancen in Deutschland existieren und es an den Türken selbst liegt, dass sie es zu nichts bringen.

  9. nachdem die gästeliste veröffentlicht wurde wollte ich mir die sendung heute abend nicht antun.

    ich habe es mir aber anders überlegt!
    denn ich freue mich schon wahnsinnig auf die betroffene miene von frau büscher, wenn sie die angebliche braune soße (beiträge) aus dem gästebuch zitieren wird.
    vielleicht wird sogar der satz fallen: „offensichtlich wurde unser gästebuch von rechtsradikalen geentert, aber im echten leben denken die deutschen gaaanz anders“ oder so ähnlich…

  10. @11 Denker: Tschetschenen. Also vermutlich von uns gepflegte und gepäppelte Asylanten, die aus Dankbarkeit den Fluchtgrund aus der Heimat gleich ins Gastland mitgebracht haben.

  11. Wow fünf gegen einen.An was erinnert mich das bloß? Die Sendung ist wohl auch schon kulturell angepasst.Ladet doch den lieben Gert oder den Blocher ein damit Sarazzin Rückendeckung bekommt.

  12. Bedaure, für die billige Propaganda der offentlich-rechtlichen GEZ-Mafia ist mir meine Zeit zu schade.

  13. Zur Sendung. Speziell zur Abstimmung:
    Ich finde das verdammt demokratisch, daß jetzt demokratisch abgestimmt werden darf, ob die Meinungsfreiheit frei ist.
    So eine bigotter Schizoaktion!

  14. Ich werde es mir definitiv ersparen. Diese Pseudoobjektiven Nummern – Propaganda für die üble Sache.

    Danke nein. Welche Kompetenz hat denn Ströbele (also außer: „Die Polizei ist Schuld!“ und „die Gesellschaft ist Schuld!“ Danke nein – sonst müsste ich auf den Fernseher kotzen…)

  15. Es ist doch schon sehr lange bekannt, dass es bei „Hart aber Fair“ ein Redeprotokoll gibt.
    Es dürfen bei „Frank“ keine Überraschungen sein. Ich kenne persönlich Leute, die ausgeladen wurden, weil sie sie sich nicht daran halten wollten!

  16. Ich glaube, dass es letztlich nicht wirklich wichtig ist, welche Gäste eingelanden werden, wobei es natürlich bedeutend mehr Unterhaltungswert hätte, wenn statt Ströbele der Broder mit am Start wäre.

    Ich glaube, die Zuschauer wissen schon sehr genau, mit welchen Pappenheimern es man da teilweise zu tun hat.

    Viel wichtiger ist, dass das Thema ÜBERHAUPT in den Medien bleibt. Man sieht ja, wie das die Leute aufwühlt und welche Zustimmung Sarazzin hat, ganz einfach weil die Leute ja nicht blöd sind und sehen, was um sie herum passiert.

    Das Wichtigste an der ganzen Sache ist, dass die Leute sehen, dass es noch welche wie Sarazzin gibt, die die Wahrheit aussprechen. Und je größer die mediale Hetzjagd auf Sarazzin ist, desto größer wird die innere Solidarität der Normalbürger mit Sarazzin sein. So gesehen läuft ja alles nach Plan.

  17. @ #14 cchristian: Das ist kein „Kopftuchmädchen“. Das ist ein feindlicher Soldat.

  18. Bezüglich dem Voting wird es doch ganz einfach heißen: es zeigt – so wird man sagen – wie die deutschen Ureinwohner noch voller Vorurteile stecken und anfällig für braune Popoulisten sind. Also mehr Integration, mehr Islam, mehr Türken brauchen, um endlich gute Menschen zu werden….

  19. Ich bin anfang dreißig, lebensfroh und gesund – warum soll ich mir eine solche Sendung anschauen, wenn nur die Bilder der ersten zwei Gäste meinen Puls schon in krankhafte Bereiche katapultiert???

  20. #17 Spiritofdeath (07. Okt 2009 13:00)

    Fünf gegen Einen erinnert mich daran, dass meine rechte Hand besser war als die meisten Türkinnen, die an Wochenenden mit nach Hause genommen habe. Sowas von sexuell passiv !!!

  21. Nun ja, das ist Herr Sarrazin selber schuld wenn es auf die Muetze gibt — er braucht ja nicht an dem Affentheather teilnehmen, sonder kann ganz locker anderswo unzensiert Tacheles reden.

    Knapp daneben ist auch vorbei…

  22. @ #1 Maja (07. Okt 2009 12:44)

    Die geladenen Gäste brauchen nicht gebrieft zu werden, das sind alles routinierte, politisch korrekte Verbalakrobaten. Bis auf die bekopftuchte Vertretung des Integrationsverhinderers Nummer 1 in Deutschland (DITIB) sind die alle Profis darin, um den Brei herumzureden und mit Witzchen oder anderem Geschwafel vom eigentichen Problem abzulenken.

    Klartext ist nur von Zitaten Sarrazins zu erwarten, der erbärmlicher und bezeichnender Weise nicht selbst sprechen darf.

    Der weichgespühlte ARD-Plasberg ist auch lange nicht mehr wirklich „hart und fair“ – ja, der wurde sicherlich volkspädagogisch „gebrieft“.

    Wenn die Umfrage sich nicht bis zum Sendebeginn wieder auf „magische“ Weise verändert, wird sie vielleicht erst garnicht erwähnt.

    „Hart aber Fair“ wure beim WDR bekannt und beliebt, weil Klartext gesprochen wurde. Plasberg wurde ausgezeichnet.

    …dann übernahm die linke Volkspädagogik der ARD die Sendung – geblieben ist danach nur noch der Name HAF als Hülle und der ehemals gute Ruf.

    P.S. gerade plärrt der Heini von WDR2 wieder was von „Sarrazins Provokationen gegen Ausländer“ in sein Mikro.
    Die Medien haben die Macht über die Meinung in Deutschland – da nutzen auch noch so klare Umfragen, Faktenbelege und mutige Leute, die die Wahrheit sagen nichts.

    sapere aude

  23. Genauso wie hier im Opener beschrieben wird es ablaufen, ich erkenne es auch an.

    Schon die Auswahl der Gäste verspricht wieder ein vergnügliches Gutmenschen-TV.

    Grad im WDR 2 (Mittagsmagazin) beginnt das Thema Sarrazin schon im Vorfeld.

  24. Allein das Wort „Vorurteil“ ist immer wieder lustig. Eine faktenbasierte Einschätzung ist kein „Vor“urteil.

    Die muslimischen Einwanderer haben sich die tiefe Abneigung des deutschen Volkes hart erarbeitet durch zahllose Beleidigungen, Gewalttaten, verbreiteten Sozialbetrug, endlose Sonderwünsche, Sabotage des Bildungssystems usw.

    Und jetzt hat das deutsche Volk ganz offensichtlich die Schnauze langsam voll und es wird interessant.

  25. Und wenn mir auch kotzübel wird, die sendung ist pflicht.
    Ich kann nur über etwas mitreden, was ich auch gesehen habe.

  26. Sarrazin hat keineswegs zugespitzt formuliert, sondern nüchtern die Wahrheit gesagt und mit Fakten belegt. Und eben deshalb darf heute natürlich kein Baring, Henkel, Giordano, Broder bei Plasberg sitzen. Das würde die Ausgewogenheit ins Rutschen bringen. Übrigens urteilen integrierte Ausländer (Italiener, Belgier, Griechen) nach meiner Erfahrung über Türken und Araber nicht anders als das Gros der Deutschen.

  27. Ich habe schon mal prophylaktisch damit gedroht, dass ich die Öffentlich-Rechtlichen in Zukunft „links“ *lach liegen lassen werde, wenn das heute Abend keine „Klartext“-Sendung wird.

  28. Wollen wir uns diese sozialistisch-gutmenschliche Volkspädagogik wirklich antun ?

    Es wird so ausgehen wie schon im Anfangskommentar gesagt: ein tieferes Eingehen auf die Probleme der Einwanderung wird tunlichst vermieden.

    Und wenn schon Probleme angesprochen werden, wenn es sich nicht vermeiden lässt, dann sind die Deutschen daran schuld, niemals die Einwanderer.

    Wir kennen inzwischen alle die ARD ziemlich genau und können deswegen ziemlich genau voraussagen wie die Sendung ablaufen wird.

  29. Tolle Besetzung: die türkische Regierung sitzt quasi über DITIB mit am Tisch und darf sich wie immer völkerrechtswidrig in die inneren Angelegenheiten Deutschlands einmischen und dann der grüne Terrorgreis, der als Anwalt die RAF aktiv durch den Kassiberschmuggel unterstützt hat und damit m. E. eine nicht quantifizierbare Anzahl von Menschenleben zumindest als Mittäter auf dem Gewissen hat (wahrscheinlich fühlt sich deshalb Abdul Näher aus Stuttgart, der politisch korrekte Blockwart und Oberdenunziant in Deutschland, zu den Grünen hingezogen). Ich weiß nicht, ob ich mir die Sendung antue. Nachher kann ich wieder die ganze Nacht nicht schlafen und letztlich muss ich ja am Donnerstag wieder die Steuern verdienen, die dieser Komikerstaat an die Bereicherungssozialhilfeempfänger auszahlt.

  30. Gestern Abend hatte Anne Will auch Sarazin zitiert, ohne auf die weiteren Argumente einzugehen, so funktioniert halt die Gehirnwäsche bei den ÖR.

  31. Das wird wieder Propagandafernsehen vom Feinsten und da „Hart aber Fair“ schon lange alles, nur nicht hart aber fair ist, schalte ich dieses Format gar nicht mehr ein. Das ist auch besser für mein Herz und meinen Geldbeutel, weil ich immer wenn ich Plasberg auf dem Schirm sehe, den kaum zu unterdrückenden Drang verspüre meinen Fernseher aus dem Fenster zu schmeißen.

  32. @36 Alster: Hätte sich ja auch angeboten, den Sarrazin einzuladen. Vielleicht hätte der gern ein Rederecht. Jeder Angeklagte sollte ein Rederecht haben. Und hier geht es doch um öffentliche Anklage – und Verurteilung. Hier wird durch lauter Selbsternannte Gerechte und Mietlinge in die Wohnzimmer hinein gerichtsverhandelt.

    Aber es geht ja um den üblichen rituellen Medienexorzismus der unbequemen Nachricht. Und deren Überbringer muß büßen. Nimmt er halt seine Millionenabfindung und verschwindet.

    Aber immerhin. Diese publizistische Menschenjagd bringt vielleicht doch hier und da ein Erwachen. Totschweigen lassen diese Mechanismen nicht mehr. Wir haben jetzt ein anschauliches und deutliches Beispiel als Argument.

  33. Und das alles finanziert durch GEZ Gutmenschzwangsabgabe. Man sollte dieses grinsende Freibiergesicht Plasberg und seine Kommunismusfrühstücksfernsehtante Gesthuysen mal 2 Wochen in Neukölln rumlaufen lassen und nicht rauslassen. Dann würde dieses Horrorpärchen auch endlich mal umdenken

  34. Fünf gegen Einen erinnert mich daran, dass meine rechte Hand besser war als die meisten Türkinnen, die an Wochenenden mit nach Hause genommen habe. Sowas von sexuell passiv !!!

    Boah, das ist ja widerlich!! Nicht deine Hand… Oder haben die nur bei dir geputzt?

  35. #1 Maja

    Ja hat den denn keiner gebrieft ??

    Na Gott sei Dank, ist diese perfide Exkommunistin politisch weg vom Fenster.

    Deren 68er-Commie-Gesabbel war nicht mehr zu ertragen.
    Und ihr Mimik wirkte auch immer, als sei sie FolterIn in einem Lager der Roten Khmer gewesen.

  36. @ miso (07. Okt 2009 13:21)

    Die WELT hat ihren Kommentarbereich bereites wieder geschlossen.

    Die sind tatsächlich so dämlich, ihr altes, leicht manipulierbares Abstimmungssystem weiter zu verwenden. Das Ergebnis:

    Umfrage
    Sollte Thilo Sarrazin Ihrer Meinung nach zurücktreten?
    Ja, seine Äußerungen sind nicht zu entschuldigen
    Nein, er hat lediglich die falschen Worte benutzt
    abstimmen
    Ergebnis
    59%
    Ja, seine Äußerungen sind nicht zu entschuldigen
    41%
    Nein, er hat lediglich die falschen Worte benutzt

    (einfach 1000X „abstimmen“ cookies und cache löschen „abstimmen“ cookies und cache löschen „abstimmen“ cookies und cache löschen „abstimmen“ cookies und cache löschen „abstimmen“ cookies und cache löschen „abstimmen“………

    …und schon haben beleidigte Türken und ihre linken nützlichen Idioten das beabsichtigte Umfrageergebnis, das so unmöglich repräsentativ sein kann.

    @PI probierts mal aus und berichtet fett darüber, damit die Manipuliererei generell aufhört.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article4760780/Cem-Oezdemir-raet-Thilo-Sarrazin-zu-Rueckzug.html?page=25#article_readcomments

  37. Lest die Beiträge im Hart aber Fair Gästebuch und schreibt selbst! Ich war von den vielen Zuschriften sehr beeindruckt und kann es immer noch nicht fassen, dass meine Beiträge noch nicht gelöscht wurden. Allein, dass Hunderte von zum Teil äußerst islamkritischen Beiträgen
    weiterhin dort zu lesen sind, wäre vor einigen Monaten wohl noch undenkbar gewesen.
    Viele kritisieren auch die Politiker, die am Volk völlig vorbeiregieren.
    Die Wut und Empörung wächst.
    Wenn die Bevölkerung zustammensteht, kann sie auch eine Wende bewirken.
    Vielleicht ist es doch noch nicht zu spät.
    Ich bin trotz der Gästeauswahl und trüber Vorahnung gespannt auf die Sendung.

  38. #47 Israel_Hands (07. Okt 2009 13:38)

    Nicht ganz OT:

    Cem Özdemir rät Thilo Sarrazin zu Rückzug

    (Ein wohlwollender Ratgeber ist der beste Freund.)

    Sorry, Asche auf mein Haupt … hätte erstmal den Thread überfliegen sollen …

  39. So, der WDR hat eine Email mehr von einem Gegner dieser vorgefertigten, politisch korrekten Sendung. Einfach erbärmlich. Mich interessieren die Kommentare dieser Gäste in etwa so, als wenn in China ein Sack Reis umfällt. Ups, war das jetzt politisch korrekt? 😉

  40. Den Plasberg könnt ihr vergessen. Wegen seiner
    guten Beziehungen zu den wirtschaftlich mächtigen meinungsbildenden Eliten (Zuwanderungslobby) und auf Grund diverser Nebentätigkeiten ist er zu einer devoten Haltung gegenüber seinen Brötchengebern gezwungen und die werden sich ihren profitträchtigen Multi-Kulti-Traum in seiner Sendung nicht in Frage stellen lassen.

  41. @Israel_Hands (07. Okt 2009 13:38)

    Jo 🙂 Mich wundert bei der WELT nur, dass sie scheinbar noch immer nicht gemerkt haben, wie leicht man ihr Umfragesystem manipulieren kann.

  42. #46 Selberdenker (07. Okt 2009 13:37)

    @ PI probierts mal aus und berichtet fett darüber, damit die Manipuliererei generell aufhört.

    Na ja … wenn PI seine Leser auffordert, zahlreich an einer Abstimmung teilzunehmen, ist das auch eine Art von Manipulation, die das Ergebnis verfälscht.

    Dass viele Online-Abstimmungen, nicht nur die der „Welt“, durch Löschen der Cookies leicht zu manipulieren sind, stimmt allerdings und ist ein Systemfehler.

    Nur dürfte ein PI-Bericht daran kaum etwas ändern.

  43. #44 MatthiasW (07. Okt 2009 13:33)

    Och, ging eigentlich. War meistens so die Mischung aus „westlich billig und geil“, wie man sie in den Clubs findet; d.h. irre viel make-up, große Ringe an den Ohren, pink-farbenes Top, Kaugummi und dumm wie Brot. Nach nen paar Drinks kann ich eigentlich immer ziemlich gut auf „billig und geil“, aber die waren dann halt immer echt enttäuschend. So bin ich inzwischen wieder bei blond und deutsch/british gelandet.

  44. #52 Selberdenker (07. Okt 2009 13:46)

    @Israel_Hands (07. Okt 2009 13:38)

    Jo Mich wundert bei der WELT nur, dass sie scheinbar noch immer nicht gemerkt haben, wie leicht man ihr Umfragesystem manipulieren kann.

    Ich bin sicher, die wissen das, finden es aber zu aufwendig, das zu ändern. Welt online hält den Personalaufwand für den Kommentarbereich eher gering, wie es scheint, weswegen z.B. die Moderation (Löschung) immer erst en gros im Nachhinein erfolgt statt begleitend & vor Freigabe wie z.B. bei SPON.

  45. Meine Kritik an diesem TV-Tipp:

    Es wird von Inquisitoren (durchgestrichenes Wort) geredet, als sollten die Mitglieder der Heiligen Inquisition verächtlich gemacht werden. Das hat dieses ruhmreiche Institution nicht verdient.

    Noch ärgerlicher:

    Ebenso durchgestrichen erscheint das Wort Hexenjagd. Hexenverfolgung und Inquisition haben historisch nichts miteinander zu tun. Die Verfolgung von Ketzern (Inquisition) war Sache der Kirche. Die Verfolgung von vermeintlichen Hexen war Sache eines abergläubischen Volkes, das die Lehre der Kirche nur unvollständig angenommen hatte.

  46. WDR

    WAHRHEITS-MINISTERIUM der ROTEN

    WDR ist KEINE Rundfunkanstalt
    WDR ist eine Chemiefabrik

    (wandelt Milliarden Zwangsgebühren in Scheiße um)

    WDR – CONVERTS MONEY INTO SHIT

  47. #56 Israel_Hands (07. Okt 2009 13:50)

    … dasselbe gilt für die Umfragen von Welt online. Ein sichereres System zu installieren, ist denen wohl zu teuer und/oder zu aufwendig. Meines Erachtens dienen die Umfragen eher zur Leseraquise und um Traffic zu generieren als dazu, ein halbwegs repräsentatives Meinungsbild zu erzielen. Viele Online-Medien nehmen ihre eigenen Umfragen vermutlich gar nicht ernst.

  48. Die Sendung sollte heißen:

    „5 gegen Köhler!“

    Die Scharia-Muslima wird neben dem Terror-Greis für allerhöchstes Fernsehvergnügen sorgen und wir sollten Redaktion und Teilnehmer ruhig Anteil an unserer Wut haben lassen.

    An die Tasten!

  49. Schade, gerade einen Kommentar abgesandt und gelesen: “

    Ihr Eintrag wurde versendet.

    Die Freischaltung erfolgt erst nach redaktioneller Prüfung.“

  50. Ich habe keinen Fernseher mehr, weil ich nicht will, dass mit meinen GEZ-Gebühren so ein Schwachsinn finanziert wird. Und selbst wenn ich einen hätte: Ich muss mir in meiner Freizeit nicht noch irgendwelche Kopftücher ansehen.
    Fazit der Sendung wird doch sein: Ja, es gibt Probleme, aber Deutsche und Migranten können die zusammen lösen, denn Migration ist ja etwas Tolles, Deutschland ist die neue Heimat der Moslems etc.
    Zeitverschwendung.

  51. Mao waele doch begeistelt uebel eine solche Velanstaltung! Odel was glaubt man, was del Lotfunk als Diskussionslunde velkauft? Da sind alle geblieft! Gelle Mutlu?

    Mich wundelt nul, dass man offensichtlich Chlistian Klal nicht als Co-Modelatol eingeladen hat.

  52. Heuchelei, wohin das Auge auch blickt. ARD „spielt“ Meinungsfreiheit, veranstaltet Umfragen und Call-Ins, doch alles im Rahmen der Leitplanken, die durch die Auswahl der Mit-Diskutanten gesetzt werden: Wie kann man zu diesem Thema nur einen lupenreinen Kommunisten, eine türkische SprachrohrIN, einen Überläufer (zwar realo aber mehr im Sinne von unzuverlässig) und einen (immerhin unterhaltsamen) Mulitkulturalisten einladen? Sprecht lieber mit den Menschen, die über eigene Erfahrungen aus den Bezirken & Bereichen verfügen!, möchte man den Programm-Planern zurufen. So aber steht die Richtung wie immer schon vorher fest, Überaschungen sind kaum zu erwarten. Einzig Frau Köhler hat in der Vergangenheit durch schonunglose Analysen positiv auf sich aufmerksam gemacht. Eine Sarrazinin in klein sozusagen. Doch wie weit sie sich derzeit aus dem Fenster hängen darf, muss erst noch die Sendung zeigen. Die Regierung formiert sich ja gerade neu und ob Frau Köhler auch zukünftig mit einem entsprechenden Mandat ausgestattet wird ist noch völlig offen.
    Für meinen Geschmack zeigt sich an der Causa Sarrazin tatsächlich, wie weit das Grundrecht Meinungsfreiheit in Deutschland heute schon geschliffen worden ist. Tritt er wirklich zurück, werden sich die Gesinnungs-Diktatoren über mehr als nur ein prominentes Opfer freuen. Wie auch ein Herr Roland Koch hat schmerzlich feststellen müssen, Wahlkampf gegen „Ausländer“ wird nicht toleriert. Hier wie im Fall Sarazin geht es um unsichtbare Linien die nicht mehr überrschritten werden dürfen. Fliegt also Thilo, sind zukünftig alle ähnliche Äußerungen ab sofort tabu. Das wäre sicherlich ganz nach dem Geschmack der anderen Seite. Daher sollte man sich auch Gedanken darüber machen, wie Sarrazin unterstützt werden kann. Sprüche wie: „Wir sind Thilo!“ sind sehr geeignet Verbreitung zu finden. Ich für meinen Teil schließe zukünftig alle eigenen Statements mit:
    Et cetera censeo…Sarrazin hat Recht!

  53. Nun, was soll man denn beim WarmDarmRundfunk anderes erwarten, als dem Zeitgeistpest-Gespenst – der „politischen Korrektheit“ gerecht zu werden. Ein Plasberg, der mit eigener Produktionsfimra diese Sendung macht, wird es sich verkneifen können, die Kuh, die ihm reichlich GEZ-€s bringt, durch echte Mediendemokratie, zum Versiegen zu bringen.

  54. Sep 25, 1990 11:10 AM

    HAUPTSTICHWORTE – +WDR +Manipulation +Meinungsdesign +Definition durch +Prof *Kriele

    Prof *Kriele (Staatsrecht Uni Köln, ehem. *Brandt – Berater) über WDR:

    =*==>> Es gibt im WDR vier Rundfunk- und zwei Fernsehprogramme, die zu allen, zwischen den Parteien strittigen Fragen
    Stellung nehmen, vom ‚Morgenmagazin‘ übers ‚Mittagsmagazin‘ bis zu den abendlichen Nachrichtensendungen.

    =*==>> Die Position, die verbreitet wird, ist fast ausschliesslich die der SPD, allenfalls noch gelegentlich die der Grünen(Anmerk. also Kommunisten!). Das gilt nicht nur für die Kommentare, sondern auch für die Darstellungsweise der Meldungen und für die Auswahl der Interviewpartner.

    =*===>> Die CDU muss dem Hörer und Zuschauer entweder als nicht existent erscheinen oder zumindest als eine Partei, die ohne

    jegliche Sachkompetenz und Verantwortungsfähigkeit ausschliesslich private Interessen auf Kosten der Allgemeinheit verficht.“

    NAMEN – *Kriele *Brandt

  55. Hallo Leute, Kristina Köhler kenne ich bislang als eine sehr mutige Politikerin, die im Zusammenhang mit Islam schon mehrfach mit klaren, inkorrekten Äußerungen aufgefallen ist. Leider ist ihr Einfluß beschränkt.
    Stöbert mal auf ihrer Internetseite:

    Uhl/Köhler: Auswärtiges Amt muss -Abzug des türkischen Generalkonsuls fordern
    -Rassistische Hetze durch türkischen Generalkonsul?
    -Rede im Plenum: Linksextremistische Gewalttaten dürfen nicht verharmlost werden
    -Köhler fordert Bundesregierung auf: Boykottiert Durban II!
    -Stellungnahme: Rücknahme des Ehrenpreises für Zivilcourage / Mittweida

    Ich hoffe, dass sie sich gegen die anderen halten kann!

  56. Das Umfrageergebnis wird so gewertet:

    Das Webteam vom mdr sieht natürlich das sich auch einige über PI zu dem Voting geklickt haben (Referrer).
    D.h. es wird eine Manipulation vermutet und gesagt, dass die Zustimmung für Sarrazin in Wahrheit gar nicht so groß sei.

  57. Ich weiß nicht, warum Aussagen, die einen akuten Mißstand auf den Punkt bringen, als zugespitzt bezeichnet werden. Sie sind doch keine Satire! Aber die ist in bezug auf Moslems ja auch nicht erwünscht. – Also weiter die Klappe halten? NEIN!

    Mit Diplomatie (= Um-den-heißen-Brei-herum-Gelaber) ist nicht weiterzukommen. Es muß Tacheles geredet werden. So wie es ist, kann es nicht weitergehen. Und dann müssen eben auch „unpopuläre“ Maßnahmen durchgesetzt und durchgeführt werden. Und dazu gehört zwingend, daß die Grenzen Europas für einreisewillige Moslems schnellstens geschlossen werden.

  58. Wer profitiert eigentlich von der ungebremsten Einwanderung von Ausländern, die nicht die Qualifikation haben sich in Kanada oder Australien um Aufnahme zu bemühen? Jetzt bin ich auf eine neue Gruppe gestoßen, denen die Einkommensquellen ohne Einwanderung langsam wegbrechen würden, die also ohne wenn und aber dafür plädieren werden: Die Kinderärzte und Kinderärztinnen.
    War heute dort, nicht in der Großstadt, sondern in einem kleineren Ort eher auf dem Lande.
    Zum guten Ton gehört ja mittlerweile die türkische Sprechstundenhilfe – bei uns Gottseidank ohne Kopftuch, in anderen Praxen aber auch mit. An der Wand hängt ein Plakat der Caritas in türkischer Sprache. Könnte diese Ärztin nicht mal die Freundlichkeit haben, die Mütter darauf hinzuweisen, daß es a) ein Akt der Höflichkeit ist, die Landessprache zu lernen, wenn man sich dauerhaft niederlassen will und b) auch unumgänglich ist um des Wohl des Kindes willen in der Lage zu sein, in der Landessprache mit Lehrern und Ärzten zu kommunizieren? Aber nein, hier wird gleich doppelt das Signal ausgesendet: Wir gehen gerne auf alle eure Besonderheiten ein und passen uns an.
    Im Sprechzimmer dann warf sich dieselbe Ärztin in die Brust und erzählte mir, wie sie es schaffte, ein türkisches Kind, das vor 5-6 Jahren mit seinen Eltern hierherkam und in der Grundschule eine Menge Probleme hatte oder verursachte zu behandeln.
    Es sind mehrere Fragen, die sich mir da stellen: 1) Wieso war eine Einwanderung vor 5-6 Jahren möglich – damals waren wir gerade mittendrin in der 1. größeren Wirtschaftskrise, die Arbeitslosenzahlen schnellten in die Höhe, es gab kaum Jobs.
    2) Wieso verursacht das Kind Probleme? Wäre es nicht besser gewesen für das Kind in seinem eigenen Land zur Schule zu gehen und in der Muttersprache zu lernen, wenn es hier zu Problemen kommt?
    3) Wieso ist es offensichtlich selbstverständlich, daß bestimmte Bevölkerungsgruppen Probleme verursachen (unter denen wahrscheinlich zig Klassenkameraden und Eltern mitzuleiden hatten), während andere Nationalitäten wie z.B. Chinesen überhaupt keine Probleme verursachen, auch wenn sie mal eben in einem anderen Land für die Schule einen neue Sprache lernen müssen?
    4) Wieso ist diese Ärztin stolzu auf ihren Behandlungserfolg? Wieso schlägt sie nicht Alarm und fragt „was kommt da auf uns zu?“- Auf eine geheiltes Kind kommen doch 10, die nicht zu retten sind und für die moderne Gesellschaft nicht zu sozialisieren sind.
    Na ja, es geht hier wohl nur um ein eingebildetes Prestige und das Geld. Was aus den anderen Kindern wird, daran wird überhaupt nicht gedacht.

  59. #64 wolfi (07. Okt 2009 14:12)

    Hallo Leute, Kristina Köhler kenne ich bislang als eine sehr mutige Politikerin, die im Zusammenhang mit Islam schon mehrfach mit klaren, inkorrekten Äußerungen aufgefallen ist. Leider ist ihr Einfluß beschränkt.

    So kenne ich sie auch. Daher würde es mich interessieren, wie PI zu dem Urteil gelangt, dass sie mittlerweile weichgespült sei.

    Natürlich kann eine Partei-Hierarchie unglaublichen Druck auf eine junge, einzelne Abgeordnete ausüben, so nach dem Motto: wehe du sagst heut abend was Falsches, dann kannst du deinen Wahlkreis künftig knicken.

    Gleichwohl: ich warte erst einmal ab, bevor ich Kristina Köhlers Auftritt bewerte. So viele politische Talente haben wir in D weiß Gott nicht, dass man jemanden schon von Vornherein ad acta legen könnte.

  60. Ein Witz, diese angeblich „demokratischen“ Diskussionsrunden, wo linksfaschistischen Anarchos wie Terroropa Strobele und muslemisch verblendeten Schleierweibern ein Podium für ihren ideologisch verbrämten geistigen Dünnschiss eingeräumt wird.
    Während durchweg alle Umfragen zu dem Thema unter der Bevölkerung Sarrazin und seinen Aussagen mit überwältigender Mehrheit recht geben, versucht die linksgrüne Gutmenschen-Meinungscamarilla ihre übliche polemische Diffamierungstaktik, ohne dem Problem in konstruktiver Weise auch nur im Ansatz argumentatorisch zu begegnen.
    Abgehoben sitzt dieses Bonzengesindel in der umzäunten Villa im Speckgürtel und fabuliert sich ihr Multi-Kulti-Wolkenkuckucksheim zusammen. Was der Bürger denkt interessiert diese Ganoven doch überhaupt nicht.
    Besser die Spinner schenken sich solche tendenziösen Alibi-Diskussionsrunden gleich ganz !

  61. Ich habe mit der Zeit gelernt, Dinge nicht „zu nah“ an mich heran kommen zu lassen. Deshalb sehe ich für mich keine gesundheitlichen Gefahren, wenn ich mir die Sendung heute Abend ansehen und auch aufnehmen werde. 🙂

    Daß die Gästeliste nicht ausgewogen ist, dürfte wohl kein Zufall sein und war auch nicht anders zu erwarten. Bezeichnend im Thema der Sendung ist allein schon das Wort „Vorurteil“. Sarrazin war schon immer ein „unbequemer“ Politiker, und er kennt Berlin ganz gut. Schließlich war er jahrelang Finanzsenator von Berlin.

    Ich werde mir die Sendung heute Abend definitiv anschauen.

  62. #57 etsi (07. Okt 2009 13:50)

    Meine Kritik an diesem TV-Tipp:

    Es wird von Inquisitoren (durchgestrichenes Wort) geredet, als sollten die Mitglieder der Heiligen Inquisition verächtlich gemacht werden. Das hat diese ruhmreiche Institution nicht verdient.

    Yepp!

    Empfehle folgende Lektüre:

    Hans C. Zander
    Kurzgefasste Verteidigung der Heiligen Inquisition

    http://www.amazon.de/Kurzgefasste-Verteidigung-Heiligen-Inquisition-Conrad/dp/3579069527/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1254918964&sr=8-1-fkmr1

  63. Ja, haben die Jungs vom WDR denn vergessen, die Umfrage zu manipulier…, ääääh, richtigzustellen ?

  64. 07.10.2009,
    11:54 Uhr
    WELT ONLINE Moderatoren sagt:
    Aufgrund von massiven Verstößen gegen die Netiquette wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.

    Der letzte Kommentar 14:31h

    Dauert das Abschalten aber lange!

  65. Umfrage
    Sollte Thilo Sarrazin Ihrer Meinung nach zurücktreten?
    Ja, seine Äußerungen sind nicht zu entschuldigen
    Nein, er hat lediglich die falschen Worte benutzt
    abstimmen
    Ergebnis
    62%
    Ja, seine Äußerungen sind nicht zu entschuldigen
    38%
    Nein, er hat lediglich die falschen Worte benutzt

    Was soll diese Umfrage? Das sind ja „vorgestanzte Antworten“. Die StaSi ist nicht weit!

  66. Wär ja mal zu schön um wahr zu sein wenn Plaßbergchen wirklich hart aber fair währe und die moslemproblematik mal objektiv auf den Punkt bringen würde.

    Wenn ich Stroebele schon sehe krieg ich wieder Bock auf ne´n Ehrenmord….

  67. @ Bundesfinanzminister (07. Okt 2009 14:41)
    Und was sagt uns das?
    Klar! Man muss möglichst bald auch die Polizeiberichte zensieren, wenn diese unverschämten „NAAAZIS“, im Gegensatz zu den Medien, ständig die Täterherkunft ausplaudern und somit Pressekodex und Gutdenk hintergehen! 😉

    (Sonst merkt das blöde Volk noch was…)

  68. Ich erwarte, dass man Sarrazin am eigenen Nachnamen aufhängt und ihm vorwirft, gegen die Seinen zu hetzen.

  69. Wieso wollen die Gutmenschen eigentlich nicht Sarrazins Vietnamesen- und Osteuropäerintegrationslob zerreden?

    Wieso werden Sarrazins (statistisch gut belegbaren) Aussagen insoweit akzeptiert?

    Aber wenn man Statistik auf Bevölkerungsgruppen ausweitet, die sich selbst ausgrenzen und die Kriminalitätsraten hochtreiben, dann gelten die mathematischen Gesetzmäßigkeiten nicht mehr?

    Sehr seltsam.
    Es hat noch niemand geschafft, Mathematik zu ideologisieren. „facts are facts!“

  70. Findet heute Abend wieder eine öffentlich-rechtliche Schlachtung eines Unbequemen statt?

    Man kann seinen Aussagen zustimmen (wie ich), man kann sie verurteilen, man kann sie auch relativieren und teilweise zustimmen.
    Aber wenn er dies nicht sagen darf, wenn man ihn mit der Anklage der Volksverhetzung mundtot machen will, dann können wir die politische Debatte, den herrschaftsfreien Diskurs vergessen.

  71. Widerlich!!!

    Einfach nur widerlich. Da wird dem DITIB – Vorstandsmitglied Ayten Kilicarslan, also eine Person, die die Integration der Türken ablehnt und eine faschistische Islamisierung Deutschlands anstrebt, sowie dem vorbestraften Terroristenunterstützer Hans-Christian Ströbele eine öffentliche Bühne geboten, damit sie ihren geistigen Sondermüll unters Volk bringen können.

    Genauso gut könnte die ARD auch Udo Vogt, Vorstand der NPD, einladen. Ich kann da keinen Unterschied erkennen. Extremisten sind Extremisten, egal in welcher Verkleidung sie daher kommen.

    Und solche morbiden Figuren gehören nicht eingeladen!

  72. Ich bin ja eigentlich gegen jegliche Medienpropaganda.
    -GEZ-frei… 🙂
    Aber heute abend hab ich mich zur Sendung eingeladen,ic bring ein paar Bier und was zum knabbern mit, und los gehts.
    Diese Spacken schau ich mir auf jeden Fall an,schließlich bekommt man solch eine „Starbesetzung“ nicht alle Tage in dieser Konstellation zu sehen.
    Ich will nur hoffen das mir der Gaul nicht durchgeht und ich mich zu benehmen weiss.
    O.K,ich weiss… einseitig,gebrieft,manipulierbar vom Moderator.
    Egal,ich bin auf die Kommentare morgen früh gespannt.

  73. Die Zusammensetzung der Gästeliste ist ein Witz.Anstatt zu diskutieren, sollten die lieber eine gemeinsame Chorstunde abhalten und uns zusammen etwas Schönes vorsingen. Dieser WDR-Rotfunk ist nicht daran interessiert, dass über das zu behandelnde Thema wirklich hart und konstruktiv gestritten wird. Es wäre gegen den verordneten politischen mainstream.

  74. Ist mir zu spät, ich muss sehr früh aufstehen und ARBEITEn, um unsere lieben „Südländer“ zu finanzieren, die miram liebsten ein Messer in den Rücken rammen würden, weil ich Deutscher bin. Außerdem kommt da eh nix bei rum in dieser Talk-Show und wenn ich das Kopftuchweib in der Gästeliste sehe, reciht es mir schon wieder.

  75. Ich bin auch gespannt, wie von selbsternannten Denkdemagogen dem bösen Volke erklärt wird, wie unsäglich islamo-desintegrativ das Aussprechen der Wahrheit ist.

    Wird sicher interessant.

    DDR-Fernsehen – Klappe – Die 2.!!!!!

  76. @ Israel_Hands (07. Okt 2009 13:46)

    Stimmt wohl… wenn hier darüber berichtet wird, kommt natürlich der Vorwurf der „Manipulation durch rechtsgesinnte Internetforen“, obwohl es sich bei einer vernünftigen Stimmenerfassung, z.B. nach IPs nicht um Manipulation sondern höchstens um Beeinflussung handeln würde und nicht gesagt ist, dass von zahlreichen anderen Seiten nicht Werbung für die Gegenposition gemacht wird.
    Ich bin in jedem Fall für ehrliche, möglichst repräsentative Umfrageergebnisse – bei HAF klappts ja scheinbar auch.

  77. Ströbele ist bekennender Deutschland-Hasser, Ex-RAF-Anwalt und Wirklichkeitsverweigerer.

    Zitat (Wikipedia): „Ströbele geriet mehrmals mit migrationspolitischen Forderungen in die Schlagzeilen. So schlug er vor, einen muslimischen Feiertag einzuführen (und hierfür einen christlichen zu streichen), und dass deutsche Polizistinnen und Polizisten Turbane und Kopftücher tragen dürften.“

    Wieso wird sojemand eingeladen? Die Meinung eines solchen für jedermann schädlichen Menschen ist nichts wert.

    Schade, es hörte sich anfangs gut an, aber wenn ich mir angucke wer da als Gast geladen wurde, weiß ich mit welchem Fazit die Sendung ausgeht. *wuerg*

  78. @#92 Kaliske (07. Okt 2009 15:16)

    In dieser Sendung wird Ihnen voraussichtlich erklärt werden, warum es gut ist, dass Sie arbeiten, während unsere lieben mohammedanischen Integrationsverweigerer in genau der Hängematte hängen, die Sie durch Ihre Abgaben finanziell immer wieder ausbessern und neustricken.

    Mein tiefstes Bedauern und Verständnis ist Ihnen meinerseits sicher.

  79. #66 wolfi (07. Okt 2009 14:12)
    Interessiert mich aber auch, wieso Kristina Köhler „mittlerweile weichgespült“ worden sein soll. Letztes Jahr noch hatte sie bei Friedman den Vorsitzenden des Islamrats Ali Kizilkaya ganz schön ins Schwitzen gebracht.

    Hier leider nur ein kleiner Ausschnitt von der Sendung (das Video habe ich vollständig auf meinem PC):
    http://n24-studio-friedmann.feedplace.de/post/studio-friedmann-sind-die-aktuellen-ubergriffe-jugendlicher-ein-zeichen-von-deutschfeindlichem-rass/

    Ich schätze, bei hart aber fair wird es bedeuten: sie alleine gegen die anderen vier Studiogäste. Und das ist natürlich nicht fair!

  80. #39 Saskia
    Dem kann man nur uneingeschränk zustimmen.
    Eine frühere türkische Freundschaft, das bei den hier wohnenden Türken verhasst und besonders gefürchtet ist, hatt mir schon ande der 60ger Jahren gesagt, was sich in Deutschland tun wird. Damals wollte ich das nicht so recht glauben, aber zwischenzeitlich ist das noch weit übertroffen worden, was mir gesagt wurde.
    Was bei dieser Diskusion heraus kommen wird, dürfte schon jetzt bekannt sein und wenn ich diesen Strolch von Ströbele in dieser Runde sehe, könnte ich am liebsten….. hier nicht schreiben, weil das gelöscht werden würde, aber denken wird man sich das nindestens können. Ihm wünsche ich nur das er möglichst langsam qualvoll krepieren soll.

  81. OT:

    Bei der Welt kann man abstimmen, welche möglichen Ministerkandidaten man gerne im schwarz-gelben Kabinett sehen würde:

    http://appl.welt.de/abstimmung/index.php?abstimmung=schwarzgelb

    Interessant… die amtierende Integrationsbeauftragte Böhmer ist momentan die unbeliebteste unter diese 27 Politikern, auch der Islamkonferenz-Schäuble findet sich ganz weit hinten, der „üble Ausländer-Hasser“ Roland Koch hingegen erstaunlich weit vorne… kann es sein, dass erstaunlich viele Deutsche deren Positionen und Aussagen zum Thema „Integration“! sehr wohl registriert haben? Finde es schon signifikant, dass gerade die Integrationsbeauftragte die unbeliebteste ist…

  82. Ach, beim Durchlesen vom Gästebuch zur Sendung fiel es mir auf. Ich glaube ich weiß nun was mit mir und Euch allen los ist. Vermutlich können wir lediglich unsere Angst gegenüber dem Islam nicht überwinden.
    Nur die letzten beides Sätze widersprechen sich seltsamerweise…

    07.10.2009 15:23 Uhr schrieb
    SelbstMuslim (28 J)

    Liebe Mitbürger ob deutsch, türkisch, marokkanisch, wir müssen alle zusammenhalten. Ich finde es schade dass dieses seriöse Gästebuch einer Deutschen Fernsehsendung für Propganda ausgenutzt wird. Mir kommts so rüber ob sei ich auf der internetseite der Political incorrekt. Diese Menschen wollen die Angst vor dem Islam nicht überwinden. Dies könnte schaffen indem man sich mit islam beschäftigt.
    Es leben 4 mio muslime in deutschland, sind alle Ehrenmörder, Selbstmordattentäter, Fanatiker, Zwangsheirat. Schaut in die realität die muslime sind friedlich und wollen selber keine Gewalt.

  83. Noch ein seeehr treffendes Zitat:

    07.10.2009 14:56 Uhr schrieb
    Mark F. (31 J)

    Vural Öger (SPD-Mitglied): „Was der gute Süleyman vor Wien nicht geschafft hat, das schaffen unsere geburtenfreudigen Türkinnen in der Bundesrepublik.“

    Thilo Sarrazin: „Die Türken erobern Deutschland genauso, wie die Kosovaren das Kosovo erobert haben: durch eine höhere Geburtenrate.“

    Vural Ögers Äußerung blieb folgenlos. Thilo Sarrazin hingegen wird nicht nur medial zum Abschuss freigegeben, sondern eben dieser Vural Öger fordert jetzt auch noch den Parteiausschluss von Sarrazin! Es ist schon beachtlich, wie hier mit zweierlei Maß gemessen wird.

  84. Das interessante ist doch, je mehr sich viele vor dem Hintergrund der Menschenrechte, des Humanismus und der Gleichberechtigung mit dem Islam beschäftigen, desto stärker wird ihre Abneigung dem Islam gegenüber.

    Jeder, der im klaren Geiste der Vernunft erzogen wurde, kritisch denken kann, muss Islam als eine Bedrohung der Freiheit erkennen.

    Die logische Begründung ist sehr einfach:

    Der Islam gibt ein einziges als wahr und richtig zu akzeptierendes Glaubens- und Lebenskonzept vor.

    Damit ist Glaubens- und Lebensvielfalt schon von vornherein ausgeschlossen.

    Die Aufrufe zur Vernichtung anderer Glaubens- und Lebenskonzepte im Islam gibt es zu Hauf.
    (Siehe Qur’an oder Hadithe)

    Wieviele Argumente gegen den Islam müssen denn noch vorgebracht werden?

    Man erinnere sich an die Aussagen Ergodans oder Gaddafis hinsichtlich der Eroberung Europas per Demografie, die – laut Gaddafi – somit keine (OT) „Selbstmordattentäter“ bzw. keinen „Terrorismus“ benötige.

    Dies ist ein klares Eingeständnis, dass islamische Eroberungen sehr wohl mit Selbstmordattentäter und Terrorismus einhergehen, wenn es nicht z.b. demografisch funktioniert.

  85. Ich sehe mir bestimmt keine Sendung mit dem Terror-Opa an. Da schwillt mir der Hals zu stark an.

    Zudem ist bereits im Vorfeld klar ersichtlich wie die „Diskussion“ ausgehen wird.

  86. Die neue Taktik der Mainstream-Medien:
    Das Problem „islamische Einwanderer“ lässt sich logischerweise nun nicht mehr komplett verschweigen. Neben immer stärker forciertem Lügen und Verschweigen redet „man“ nun seit Kurzem auch mal darüber – vorwiegend mit „Gästen“, die garantiert das Richtige sagen werden.

    Wie heute abend bei „hart – aber fair“. Hart dürfte auch heute Abend dabei wieder nur die Schlagader vieler Zuschauer werden – vor Zorn. Das eine von der Türkei finanzierte DTIB-„Dame“ neben dem vorbestraften Terroristen-Verteidiger und ebenso linken wie senilen Dummschwätzer Ströbele im Studio sitzen werden, sagt alles.

  87. Ich habe erhebliche Zweifel, ob Christian
    Stroebele dort überhaupt „kompetent“ mitdiskutieren kann! Wir haben ja schließlich von ihm selbst erfahren, dass es in seinem
    Wahlkreis Kreuzberg gar keinen (sichtbaren) Islam gibt! Keine Probleme, keine rechtsfreien Räume usw.

  88. Sure 33, Vers 27 des Korans:

    „Allah hat Euch zu Erben gesetzt über die Ungläubigen, über ihre Äcker und Häuser, über all ihre Güter und über alle Lande, in denen Ihr Fuß fassen werdet…“

    Und das geschieht gerade in Europa. Unsere Feigheit und Dummheit wird uns und unseren Nachfahren teuer, sehr teuer zu stehen kommen. Dagegen ist das, was jetzt schon passiert, nur ein Vorspiel.

  89. #76 Jakob81 (07. Okt 2009 14:14) Das Webteam vom mdr sieht natürlich das sich auch einige über PI zu dem Voting geklickt haben (Referrer).

    Im Firefox in Adresszeile >about:confignetwork.http.sendRefererHeader< suchen (Spalte evtl. alphabetisch sortieren), doppelklicken und den Wert auf "0" setzen; dann wird der Referrer nicht mehr übertragen.
    Manche Seiten verlangen allerdings danach, daher sollte man sich den Befehl merken und bei Bedarf wieder auf Ausgangswert (müsste "1" sein) stellen.
    Es gibt m.W. auch ad-ons, die das Gleiche bewirken.

    @106 molon labe (07. Okt 2009 15:49)

    Political incorrekt. Diese Menschen wollen die Angst vor dem Islam nicht überwinden.

    Das sagte Abu Bakr Rieger schon beiseinem berühmten auftritt in Köln 1993/94 (aus dem Kopf zitiert): „…viele Kuffar haben Angst vor dem Islam. Dabei ist Islam Gerechtigkeit. Kennt Ihr einen Mann, der Angst hat vor Gerechtigkeit?“

  90. Heute morgen, 4:41
    Die Sat.1 Text TED Frage (Teletext S. 284):
    Sarrazin greift Türken an: darf ein Bundes-Banker so etwas sagen?

    Sie stimmen für:

    Logisch: 95,3 % (1086 Anrufe)
    vielleicht: 1,4 % (16)
    eher nicht: 0,4 %(4)
    keinesfalls: 2,6 % (30)
    mir egal: 0,4 (4).

    Na, wer von Euch hat über 1000 mal da angerufen :-)???
    lg

  91. OT:

    Kennt Ihr einen Mann, der Angst hat vor Gerechtigkeit?”

    Oh ja, sehr viele Christen, Muslime, hauptsächlich gläubige. Die Gerechtigkeit, die sie fürchten, ist etwas ultimatives. Es ist die Gerechtigkeit des Lebens und diese unterscheidet nicht zwischen Muslim, Christ, Buddhist oder Atheist usw. usf. Genau so wie die Pest nicht zwischen Religionen unterschieden hat, als vielmehr auf die Geisteshaltung. Das fürchten sie, denn viele wissen, dass sie Heuchler sind und als solche erkannt werden. 😉

  92. Das das heute Abend bei Plasberg nicht im wahrsten Sinne des Wortes mit „Recht(s)“ zugeht, da hat die schwarze Strumpfhose Modell
    „Monika“ und Andere schon für gesorgt. Plasbergs einstmalige Topsendung ist längst zur weichgespülten politisch korrekten Bla- Bla-Sendung des roten Hetzsenders WDR verkommen. Plasberg selbst macht immer mehr den Eindruck einer hilflosen Plaudertasche, die sich selbst hinterher rennt.
    Warum wurde Sarrazin selbst, oder H.O. Henkel
    nicht eingeladen, Herr Plasberg ??

  93. Das Femegericht tagt:
    Darf man so reden wie Thilo Sarrazin es tut?

    Was man darf, bestimmt das Grundgesetz und das Strafgesetzbuch, nicht eine Kungelrunde im öffentlichen rechtlichen Fernsehen.

    Auch wenn gegen Sarrazin wegen Volksverhetzung ermittelt wird, gilt auch für ihn zuerst die Unschuldsvermutung.

    Wenn es Herrn Plasberg ernst wäre mit „wenn Politik auf Wirklichkeit tritt“, müsste die Frage lauten: Sollen Missstände weiter mit politischer Korrektheit zugekleistert werden?

    Nach den bisher vorliegneden Informationen versucht eine Minderheit in Medien und Politik sich über das staatliche Gewaltmonopols zu stellen ohne der Beachtung des Prinzips „keine Strafe ohne Gesetz“. Dieser Putsch der Politisch Korrekten stellt sich gegen das Grundgesetz.

  94. Der Stand der Umfrage in BILD

    Hat Thilo Sarrazin mit seiner Berlin-Kritik Recht?

    91.423 Stimmen wurden insgesamt bis 18.10 Uhr abgegeben, davon:

    84% = Ja, endlich sagt das mal jemand
    16% = Nein, seine Äußerungen sind menschenverachtend!

    Hier geht es zur BILD-Abstimmung

  95. Ströbele erinnert mich irgendwie immer an den Imperator aus Star Wars, ihm fehlt nur diese schicke Kapuze.

    <—— !!!! DAS !!!! hat mir echt den Abend gerettet!! 😀

  96. Auf den Ard Gästebuch
    Weil ich ein Türke bin (34 J)

    Tja, liebe hart aber fair – Redaktion, wäre mal nett gewesen, wenn sie mal
    über den antimuslimischen Mordfall Marwa El-Sherbini eine Sendung gewidmet hätten….!!!!
    Hier wurde eine muslimische Frau während einer deutschen Gerichtsverhandlung
    wie Vieh abgeschlachtet von einem Moslemhasser!

    Hinzugefügt von mir:
    Sie haben vergessen zu erwähnen, wie viele Christen in Ägypten und islamischen Ländern ermordet wurden
    Ich würde sagen 1:zu 1000 mindestens

  97. Ich habe folgenden Kommentar in das Gästebuch geschrieben:

    „Tolle Gäste und mit dem „Kopftuchmädchen“ Kilicarslan sitzt also auch der verlängerte Arm der türkischen Regierung am Tisch. Da steht der verlogenen politisch korrekten Inquisition des Herrn Sarrazin ja nichts mehr im Wege. Hart aber Fair – nun der Name ist wohl kaum mehr Programm.“

    Nur veröffentlicht wurde er nicht. Komisch, irgendwie hat dies dem Redaktionszensor wohl nicht so gepasst. 🙂

  98. Na ja.
    Bei den eingeladenen Gästen wirds wohl eher moderat bis total langweilig werden.
    Ich schaue es mir aber trotzdem an.

  99. @Ludwig von Baden

    Das Kopftuchmädchen sollte die Frage mal beantworten, warum der Turkstaat noch immer den Genozid an den Armeniern leugnet.

  100. Was übrigens auch interessant bzw. bezeichnend ist: die SPD – sonst in jeder Runde vertreten – hält sich vornehm zurück bei der TV-Diskussion über die Äußerungen eines SPD-Mitglieds 😉

  101. Lasst die Schwätzer doch schwätzen.
    Wir sollten uns nicht auf eine „Stildiskussion“ über die Angemessenheit einer Kritik an unserer geplanten und betriebenen Vernichtung einlassen.

    Kritik kann nur zu moderat und damit verharmlosend sein.

    Unser Augenmerk muß darauf gerichtet sein, was wir überhaupt noch TUN können.

    Scholl oder Stauffenberg, das ist DIE Frage.

  102. Man kann sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber man kann sie zwingen, immer mehr zu lügen.

  103. Vielleicht schaue ich mir die Sendung doch an? Der Abend wäre schon gerettet, wenn sie die Umfrage erwähnen 😉

  104. Ich habe mal einen Kommentar abgelassen, aber er erscheint einfach nicht. Oder baruchen die so lange Zeit, um Beiträge zu filtern?

  105. Herrlich, wie das Gästebuch dort überschwemmt wird. Über 100 Seiten mit ca. 25Beiträgen.
    Ein Beitrag:

    07.10.2009 19:32 Uhr schrieb
    Gernot Vogelgesang (59 J)

    war mit meiner Frau über Ostern in Oslo.Unser Hotel war direkt im schönen Zentrum.In diesen Tagen habe ich ausschließlich Muslime auf den Straßen gesehen.Ähnliches steht uns auch hier in Deutschland bevor.Herr Sarrazin sagt,was viele denken.

  106. @#139 Dichter (07. Okt 2009 20:27)
    Bleib dran; evtl mit der Funktion des Browsers nach Wörtern suchen und rückwärts durchgehen. Meinen Beitrag hab ich grade lange suchen müssen, weil das GB sich dort so schnell füllt

  107. #139 Dichter

    Die filtern schon, aber die meisten Beiträge kommen durch.

    Im Moment kommen immer mehr ProIslam-Beiträge. Vielleicht von Brigitte Büscher verfasst, damit sie diese nachher flüssiger vorlesen kann . 😉

  108. Werde mir den Quatsch beim West Deutschen Rotfunk auch mal zu gemüte führen. Obwohl das ganze eh ausgehen wird wie´s Hornberger Schießen. Doch kein Wunder bei dieser illustren Gästeliste, mit ausnahme von Köhler. Eine DITIB Tante, ganz toll. Hoffentlich hat sie einen Dolmetscher mit. Des weiteren ein abgehalfterter Grünling, ein Schreiberling vom „Neuen Deutschland“ West und als Zwiebeln auf dem Dönar der rechtskräftig verurteilte Ex RAF Anwalt. Schon ein Witz, das man so was überhaupt seit Jahr und Tag als MdB ertragen muß.

    Tja, in unserem Lande stimmt schon länger so einiges nicht.

    Ich bin Thilo. Und ihr?

  109. Was hat eigentlich ständig ein vorbestrafter, linksextremistischer Terrormord-Helfer in moralischen Dingen seinen Zeigefinger zu schwingen? Einem Ströbele sollte jeder live in Sendungen ins Gesicht sagen, dass ein Sarrazin jedenfalls nicht mithalf, eine paramilitärische Terrorgruppe aufzubauen, die zahlreiche Morde durchführte. Wenn man von Ströbele Ratschläge ersucht, wie man mit Äußerungen politisch Andersdenkender umgehen sollte, kann ich mir auch gleich von Horst Mahler erklären lassen, wie man auf Forderungen des Zentralrats der Juden reagieren sollte.

  110. Schon bei der Vorstellung der Gäste: Anstatt die DITIB-Vertreterin als das vorzustellen, was sie ist, nämlich Mitglied einer Behörde der Türkei, wird die DITIB als „Verband“ bezeichnet.

  111. Axel Weber,- der seinen Kollegen Sarrazin auf üble Weise schasste,-
    ist einer der erfolgreichsten Investoren Deutschlands
    Als Chef der Bundesbank gelang ihm, der Tochter der maroden Lehman-Bank einen…………….
    http://plebiszit.blogspot.com/

    urteilt selbst, auf eine thematisierung werden wir heut’ abend wohl vergeblich warten.
    ==============================================
    Der Anfang beginnt fair, warten’s wir ab

  112. Hoi, die Eröffnungsrede vom Moderator war besser als befürchtet, auch das Eröffnungsstatement von dem Spiegel-Typen, von Metzger und natürlich von Köhler ganz gut… ich habe (noch) Hoffnung!

    Aber jetzt kommt der Terrorgreis…. ähh…. Imperator

  113. … und es geht schon los mit dümmlichen Kopftuchweibern und einem noch dümmeren Ströbele. Solche Relativierer sind doch schuld an den Zuständen!

  114. Ich empfinde es als Beleidigung, daß man ständig von MIGRANTEN spricht, wenn in Wirklichkeit ARABER und TÜRKEN gemeint sind.

    Mein Onkel ist auch „Südländer“ (Italiener). Als er vor 30 Jahren nach Deutschland kam, lernte er die Sprache, integrierte sich, heiratete eine Deutsche, bekam 2 Töchter, suchte für sie einen guten (katholischen) Kindergarten. Beide sind heute Akademiker.

  115. „Die meisten Migranten sind von DEutschen kaum noch zu unterscheiden.“ Ich weis nicht ob ich LACHEN oder heulen soll…dieser elende grüne Kiffer.

  116. Ströbele fordert mehr Geld für die Schulen, damit die Türken/Araber besser ausgebildet werden können. Das Problem: Gerade die Kinder aus der „türkischen Community“ fehlen so häufig, kommen also dauernd NICHT zu Schule, weil es in den entsprechenden Familien keinen Sinn für Bildung gibt.

  117. Metzger so, wie ich es erwartet habe. Aber dass Köhler jetzt schon anfängt zu relativieren, ist schwach.

  118. Waren das nicht die Grünen die von „Zwangsgermanisierung“ gesprochen haben, Herr Ströbele?!

  119. Der Ströbele ist wahrscheinlich ein zwanghafter Lügner. Das erklärt seine Mittäterrolle bei der RAF. Ohne seine Mithilfe hätten die Strukturen der zweiten RAF-Generation nicht so gefestigt werden können, mehrere Terroropfer der RAF könnten vielleicht heute noch leben.
    Die Köhler ist auch weichgespült, schade. Bis jetzt gefallen mir Matussek und Metzger am besten.

  120. „Ich habe die Grünen gewählt, damit sie Elektro-Autos bauen. Und nicht die neue Gesellschaft!“ Der war gut! 😉

  121. Ströbeles früherer Deutschlehrer war nicht zu beneiden. Trotz unzähliger Verbesserungshinweise trotzdem beständig Themaverfehlung.

  122. Ströbele schüttelt hilflos den Kopf.

    „jetzt will ich Ihnen mal was sagen“…….

    „Mehr Kinder fördern“. etc……
    „in Berlin 6 Tausend neue türkische Firmen“…
    ———————————-
    It pixxes me off.
    ——————–

  123. „HART ABER FAIR“ ist für uns Islamkritiker jetzt schon ein Erfolg. Die wichtigen Zitate von Sarrazin wurden eingeblendet, und man kann davon ausgehen, daß 90 Prozent der Menschen ihnen zustimmen.

    Jetzt werden Ströbele und die DITIB-Vertreterin versuchen, das Ganze zurückzuweisen. Aber damit kommen sie bei den Menschen nicht an, denn die haben die Schnauze voll von diesem Drumherum-Gerede. Die Leute wollen Klartext hören. Die Leute wollen, daß die Probleme benannt werden.

  124. Wieso lebt diese Stroebele Mumie noch, verdammt? „türkische Mitbürger ?“ Das ist dreckiges Gesindel. Geschwulste und Tumore unserer Gesellschaft. Leider bin ich zu wütend und nicht mehr Herr meiner Sinne. Das Scheiss aufoktroyierte Gewissen hat uns erst in diese Situation gebracht. Boah, wenn ich das schon sehe.

  125. Ströbele schweift vom Thema ab und fabuliert Müll… Kriegt Applaus von einer Minderheit des Publikums, in der Einblendung nur eine klatschende Verschleierte und eine nach alt-68er aussehende´…

  126. Metzger gefällt mir bislang ganz gut. Und die DITIB-Frau bezeichnete Sarrazin gerade als Herrn S.

  127. Als „Nichtrundfunkteilnehmer“ muß ich auf diese volkspädagogische Erziehungsmaßnahme leider verzichten. Ich bin so traurig. 🙁

  128. Wenn türkische Migrantenkinder sich der Bildung verweigern, ist nicht die Gesellschaft schuld, Frau Ützügrützü! Die Aufgabe der Integration liegt nicht in der Schule! Ich kotze gleich! Komisch, daß das Vietnamesen nicht so sehen.

  129. „Die Aufgabe der Integration liegt in der Schule, nicht bei den Eltern“ … was für ein Schwachsinn.

  130. Kopftuch ist schlecht, da kommt ja gar kein Sauerstoff in den Kopp.
    Man merkt es wie die schon spricht. Verwechselt den Namen um den sich die Diskussionsrunde dreht.
    Auch die erste Frage konnte die gar nicht beantworten. Der Plasberg fragte, ob sie die Frage nicht richtig verstanden hatte. -lol-

  131. Sarrazin als „Herrn S.“ zu bezeichnen ist eine Herabwürdigung von Sarrazin. Er ist es nicht Wert, mit Namen genannt zu werden.

  132. „Es gibt eine Lebenswirklichkeit, die unsere Zuschauer kennen. Und es gibt die Wirklichkeit auf den Podien.“

    Gut gesagt, Herr Plasberg.

  133. Die Kopftuchtante erzählt Stuss! Integration ist Aufgabe der Schule, nicht der islamischen Familien oder der Moscheen. Klar, denn letztere behindern ja ausdrücklich Integration.

  134. Realsatire:

    Die Verschleierte will gerade sagen, dass jeder Migrant selbstverständlich einen Sinn darin sieht, Deutsch zu lernen…kriegt den Satz aber nur mit 5 Fehlern raus…

  135. Habe den Eindruck, Herr Plasberg, hat sich einwenig in das Gästebuch eingelesen. Ich bin sehr erstaunt bisher.
    Herr Plasberg, sorry, ich hatte Sie unterschätzt.

  136. Häh, die Migrantenkinder bringen die gleiche Leistungen? Wo lebt die denn?
    Richtige Frage, ob es Wunschdenken oder Realität sei…

  137. Die Leistungen der Migrantenkinder wird schlechter benotet, als die der deutschen Kinder. Aha. Die hat doch nur Grüze unterm Kopftuch. Sowas ist eine Frechheit, daß es brummt!

  138. Da geht es ja richtig ab! Ich bin sehr positiv überrascht, auch Frau Köhler startet jetzt durch 🙂

  139. Die Musels werden schlechter bewertet,achsoooo daran liegt das also,muhahahh.Das ist doch Comedy von der Schleiereule.

  140. „Sie können mir kein Kind zeigen, dass nicht Deutsch lernen will“ (Ayten )

    Wie kann man nur so lügen? 🙁

  141. Das Bundeskabinett sollte sich morgen in einer Sondersitzung mit einem DITIB-Verbot beschäftigen. Diese Organisation ist verfassungsfeindlich.

  142. Ja ne is klar 6000 Firmen gegründet mit 29800 Beschäftigte/ also 4-5 Leute pro Döner oder Gemüsestand

  143. wenn man wenigstens eine halbswegs intelligente Moslemvertreterin dort hinsetzen hätt lassen.

  144. Jawohlllll, jetzt gehts loooos

    Das ich solche eine sendung noch erleben darf…

    Ich ziehe den Hut vor Plasberg für solch einen MUT!!!

  145. @#202 Der Christ (07. Okt 2009 22:10) :
    a b w a r t e n …
    So hat Plasberg schon oft angefangen und dann doch die Kurve zum Gutmenschen-Faschismus geschafft!

  146. Jawoll, Metzger: Diskussion und Krach von den Islamverbänden, aber Stille bei Diskussionen um Bildung. Bravo.

  147. Himmel Herrgott, so ein Schwachsinn kann man sich nicht ansehen und ohne einen Eimer Betablocker kann man es auch nicht ertragen.

  148. „Ich komme aus Bildung!“ VERDAMMT NOCHMAL…Diese Scheiss-Türken werden natürlich immer benachteiligt….Natürlich sind wieder die anderen Schuld. Was wird denn da noch debattiert ? Türken sind einfach historisch „schlicht “ im Geiste. DUMM, einstellig im IQ und zum Kotzen. DAS GANZE VOLK IST SCHROTT

  149. Ströbele, ich sehe absolut keine Notwendigkeit Milliarden von EUR Migranten hinterherzuschmeißen. Auf welchem Planeten lebst Du eigentlich?

  150. Großer Gott… Wo haben Sie denn die „Frau K.“ her? Ist ja nicht auszuhalten, was diese Frau von sich gibt. Identische Leistungen von Migrantenkindern und Deutschstämmigen würden unterschiedlich bewertet? Geht’s noch? Frau K. sollte augenblicklich zurücktreten aus dem Ditib-Vorstand und das Land verlassen, denn sie hat allen Lehrkräften in diesem Land ins Gesicht gespuckt. Was fällt ihr ein, unseren Lehrern zu unterstellen, unfair zu bewerten? Wie kann man nur so undifferenzierte Äußerungen von sich geben und dieses gleichzeitig bei einer anderen Person kritisieren? Und dann dieses überlegene Grinsen ständig. Das ist mir schon ganz oft aufgefallen: Wenn Personen in solchen TV-Sendungen nicht mehr sachlich argumentieren können, fangen sie an, überheblich zu grinsen, um den Eindruck zu erwecken, sie könnten über die Aussagen der anderen anwesenden Gäste nur müde lächeln. Argh….

  151. Schön das ein paar Dinge mal endlich angesprochen werden.Aber seien wir ehrlich selbst wenn ab morgen keiner mehr ohne Qualifikation hier reinkommt,die Menschen sind da.Ohne Rückschaffung bringts sowieso nix mehr.

  152. Denkt die olle Integrationsbeauftragte Böhmer jetzt doch um? „So viel Integration war nie, so wenig davon kommt an“

  153. Madame Kopftuch

    „Beim Heiraten geht es um Liebe“
    Das war ein Schenkelklopfer par excellence:-)

  154. Frau Schwertlöwe: „Unser Super-Integrationsminister Laschet hat Delphinprojekt mit uns gemacht“.

  155. Wir sollen also jetzt eine „Kultur des Willkommens“ entwickeln. Ist Hartz-IV-Alimentation nicht schon Willkommenskultur genug?

  156. „So viel integration war nie […] und so wenig davon kommt an.“ Frau Böhmers (CDU) Zitat bringt es sehr auf den Punkt. Die Sendung läuft!

  157. PI-Leute: entwickelt endliche eine Kultur des „Willkommen heißens“. Haltet nicht nur die linke Wange hin, sondern auch die rechte. So eine Faust mit Schlagring ist doch immer willkommen.

  158. Mein türk. Zimmermann vor 35 Jahren hat mit mir in der Kneipe Bier gesoffen.
    Heute läuft seine Frau (inzw Oma) mit Kopftuch ´rum, und er ist _nie mehr_ in der Kneipe.

    Zum Thema Partner aus …….

  159. Nachmittagsbetreuung türkischer Kinder geht nich dann sind die eh in der Koranschule wie bei mir in der Nachbarschaft

  160. „Nennen Sie mir einen, der kein Sinn sieht in Lernen von Deutsch….“

    „Ich komme aus Bildung….“

    Und kein Satz ohne 3-4 Artikelfehler!

  161. LOOOOL…
    Die Kopftuchtante möchte eine Willkommenskultur praktiziert haben…

    Halllloooo die haben wir seit Jahrzehnten, nur ihr Muslime nehmt die nicht an…

    Russen, Vietnamnesen und andere Volksgruppen sind damit zufrieden…
    Ihr Musels wollt immer nur noch mehr, mehr und nochmals mehr…

    Nein jetzt ist Schluss damit..

  162. Bei uns geht gerade ein Unwetter nieder – kein Empfang.
    Dafür kann ich die Herztropfen im Schrank lassen. 😉

  163. Wenn es keine kulturellen Ursachen hat, müßte es ja in allen Kulturen gleichverteilt vorkommen, oder, Schleiereule?

  164. Plasberg meint, dass man von über 60-jährigen Türken nicht verlangen kann, dass sie noch deutsch lernen??? Hab ich das richtig verstanden?

    Ähm was haben die denn in den letzten 50 Jahren dann hier gemacht????? Nichtintegration??? Oder sind die erst neulich hergekommen….“So für Rente kassieren“

  165. Wenn in der Türkei die Jungs ihre Lehrerinnen nicht anmachen und terrorisieren, könnte es dann sein, dass die Türkei ihren humanoiden Müll in Deutschland ablädt und wir nur die bekommen, die auch in der Türkei nichts taugen?

  166. bitte weiter Kommentieren Leute. Ich sitze im Office da ich Spätdienst habe und kann die Sendung nicht live sehen.

  167. Harr harr, also ich finds nicht so schlecht. Die Kopftucheule war nicht gerade die beste Wahl, um das Türkentum zu repräsentieren.

    Also für ZDF ist das schon fein, was da gesagt wird. Hätte ich nicht erwartet.

    Los, Schleiereule, noch mehr Blöße, harr harr harr.

  168. Komme ich hier eigentlich irgendwann nochmal aus der Moderation raus?
    Ich warte auch immer noch auf die Begründung, warum ich eigentlich drin bin. 🙁

  169. Jetzt beginnt die 2te Hälfte und schon geht es gegen Sarrazin los…lauter Negative Zeitungartikel werden vorgestellt…
    Wo sind die Positiven???

  170. Warum hat die Külücürslün den Knoten ihres Kopftuches unten am Hals ?

    Wenn es oben wäre, könnte man meinen, es wäre ein Müllsack!

  171. Ich wünschte die 3 Herren der Runde würden alle mal kräftig, satt, kulturell bereichert werden…

  172. Schöne schöne Sendung. Dass eine solche Diskussion heute in Deutschland entsteht, hätte ich mir vor 2 Jahren noch gar nicht zu träumen gewagt.
    Vielleicht besteht ja doch noch Hoffnung für Deutschland…

  173. Ich muss wohl morgen mal „Die Zeit“ lesen. Matussek und Metzger retten die Sendung, meinen Blutdruck und hoffentlich die deutsche Debattenkultur.

  174. Und dass die CDU-Frau sich für heterosexuelle Männer und die Kirche einsetzt – ich bin total baff.

  175. #252 Konstantinos (07. Okt 2009 22:24)

    bitte weiter Kommentieren Leute. Ich sitze im Office da ich Spätdienst habe und kann die Sendung nicht live sehen.

    auf Zattoo.com kannst du´s im browser sehen. dazu brauchst nichts für installieren

  176. Dieser Ströbelarsch und die Museltussi werden total an die Wand geklatscht.

    Gut so….mehr davon !

  177. Frau Kilicarslan trägt das Kopftuch zu Recht!
    Da kommen ja erotische Signale, mein lieber Scholli;-)))))))
    Welcher Mann kann sich da beherrschen…..

  178. Man muss Ströbele zugute halten, dass er den Namen Sarazzin ausspricht. Da ist er seiner bereichernden Kollegin schon einen Schritt voraus. Aber jetzt schon wieder das Gelaber vom Banker…. Rrrr

  179. Ströbele möchte gern bestimmen, worüber man scharf sprechen darf. Der RAF-Greis hat seinen Zenit überschritten, er weiß es nur noch nicht.

  180. Fairerweise hätte mal das gesamte Interview vorgelesen werden müssen- ohne Ausrisse.
    Zumindest die Teile, die Migranten betreffen, aber so ist das doch nur Gelaber, auch wenn sich die Protagonisten teilweise blamieren.

    So und nun weiss Ströbele nicht mehr weiter und holt die Vergangenheit aus der Klamottenkiste.
    So ein Scheiss…..Hartz4 usw….

  181. Ströbele: „Bedient nur Vorurteile, der Oberklasse“.
    „Zahlen von Sarrazin sind Schwachsinn“

  182. Zahlen gecheckt???
    Na die Statistiken will ich sehen??

    Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. …

  183. In Deutschland kann man seine Fresse aufmachen, Ströbele !“ Fahr S-Bahn,lass Dich zusammenwichsen und dann ist gut.

  184. Ahahaha wenn man keine Argumente mehr hat,mal wieder die Nazikeule.Du hast verloren du seniler alter Sack !

  185. Ich schlage vor, der Terrorgreis finanziert von seinen, ohnehin erschlichenen und zu Unrecht kassierten Abgeordnetendiäten, die zugewanderte Unterschicht. Ich als Steuerzahlerin fühle mich beraubt.

  186. Alles wieder politisch korrekte Scheiße. Das Thema Islam wird gar nicht thematisiert, obwohl alles wissen, das es der Kern des Problems ist.

  187. Ich finde alles in allem isses 4 zu 2 für uns. nur kopftuch-güllehülle und ströbele sind auf der dummen seite… und haben nur scheiße zu erzählen… oder gar nix lol

  188. Isch hab misch nicht mehr wahrgenommen sagt das Kopftuch…hab isch mein Gesicht zugemacht…

  189. Jaaaa verschwinde von der Bildfläche…

    Jetzt können die beiden nix anderes als die Rassismuskeule auspacken..
    ERBÄRMLICH

  190. Wenn mann alle Probleme aufzählen würde die es mit diesem ISLAMFASCHISTISCHEM Gesocks gibt würde man nicht fertig werden. Und ich würde einen Herzkasper vor Wut bekommen.

    Und diesen Müll kann ich mir nicht mehr ansehen.

  191. Integration ist dann gelungen,wenn eine Mensch sich in der Gesellschaft wohl fühlt!
    AHA!

  192. Merkt Ihr’s? Jetzt, da die Nazikeule ausgepackt ist, kippt die ganze Sendung wieder. Der Eule wird Honig ums Maul geschmiert und alle haben sich wieder ganz doll lieb. Ganz großer Mist!

  193. „Ein Drittel der türkische Akademiker will wieder zuruck nach Türkei“ – Na, gute ‚Reise

  194. Boah, die Kopfwindel, die wäre einer der ersten die ich abschieben würde. Ja ja….über alles diskutieren, dass kann doch kein Moslem, über den Koran kann man doch angeblich nicht diskutieren. Wenn die Frau integriert wäre würde sie keine Kopfwindel tragen.

  195. Ich habe vor ca. 30 Minuten das heute-journal (glaube ich) auf ZDF gesehen. Da gab es deutliche Zahlen. Dort hatte man Zahlen von Einheimischen, Migranten und türkischen Migranten. Wär schön, wenn das mal jemand finden würde. Vielleicht ist das ja morgen hier bei PI. 🙂

  196. die tusse hat grad behinderte und migranten gleichgestellt… d.h. sie hat die behinderten beleidigt… RANDGRUPPENVERHETZUNG

  197. Ein Drittel der türkische Akademiker will wieder zuruck nach Türkei”
    Da reicht ja ein Flugzeug…..

  198. Plasberg:
    nehmen sie doch ihr Kopftuch ab, als zeichen der Intergration…
    Türkentante:
    Nein das hat nix mit Intergration zutun

    Ich kotze gleich 😉

  199. Also, ich mag die Frau Köhler. Gefällt mir sehr gut, wie sie immer wieder nachfasst und die Aussagen von „Frau K.“ nicht einfach so stehen lässt.

  200. Sehr geehrte Frau Kilicarslan,

    gelungene Integration heißt nicht nur, dass sich der Türke in der Gesellschaft wohlfühlt, sondern auch, dass sich die Gesellschaft mit ihren Migranten wohlfühlt.

    Mit Ihnen fühle ich mich nicht wohl.

  201. Hab kurz reingesehen.Mich wundert es wirklich das es hier Leute gibt die sich das tatsächlich anschauen.Das ist ja der blanke Horror.Ich habs nicht ausgehalten!

    Zum Glück bin ich Österreicer und muss kein GEZ zahlen.ORF empfange ich nicht also gibts auch keine GIS

  202. Nein. Nicht die Gesellschaft nimmt Randgruppen nicht mit, sondern die Randgruppen pfeiffen auf die Gesellschaft und stellen sich selbst ins Abseits. Da braucht man gar nicht so blumig-orientalisch herumschwafeln.

  203. 1/3 der Türken fühlt sich in Deutschland nicht wohl, sagt die Külücürstün.
    Ja super, das wäre doch mal ein Anfang, wenn die zurückreisen würden.
    Intergration ist gelungen, wenn sich der Mensch wohl fühlt. Also 33 % der Türken sind nicht integriert. Und das von einer Türkin. Also kann man locker vom doppelten ausgehen…

  204. „Die Randgruppen, die Migranten und Behinderten, bilden Parallelgesellschaften, weil sie von der Gesellschaft nicht mitgenommen werden…“… sagt die Türkin.

    Kennt jedemand ne Behinderten-Parallelgesellschaft???

  205. Ich könnte mal wieder nur kotzen!!!!!!!!!
    Da sitzen nur Gutmenschen. Da gibt keiner dieser DITIB-Schlampe kontra……!

  206. Seit wann rennt die „Randgruppe“ Behinderte mit Messern umher? Ist es nicht eher so, dass die „Randgruppe“ Behinderte von einer anderen „Rangruppe“ gern mal ausgeraubt,überfallen, geschlagen etc wird????

  207. Super, jetzt kommt auch Roman Reusch doch noch auf seine Kosten. Bravo. Und jetzt wird sogar noch das Verbot seiner Vorgesetzten desavouiert. Das wahrlich mehr, als man erwarten konnte!

  208. Mmmmuuuaaahhahahaaa…“Herr StA Reusch vertritt nicht meine Linie“

    Anders: Es gibt nur zwei Meinungen: Meine und die Falsche…

  209. ein Drittel der Türken fühlt sich nicht wohl und will nach Hause Auf keinen Fall, wir können auf kein Talent verzichten.

  210. kilitsch-arschlan! es gibt rassismus und dann ist installiert in jeder gesellschaft, türken sind nunmal nicht liebenswert, sondern sie sind leicht zu hassen

  211. #321 SidFK (07. Okt 2009 22:40)

    Bedaure, sie sagte 1/3 der türkischen Akademiker in Deutschland….

  212. Es ist fast eine Sensation, dass diese Sendung gezeigt wird. Es ist fast eine Sensation, dass das alles so gesagt werden konnte, ohne dass Köpfe rollen.

    Vielleicht ist diese deutsche Gesellschaft ja doch auf dem Weg in den Wandel.

  213. Plasbergs Seitenhieb auf den Maulkorb für Reusch war auch gut.

    Die Sendung ist bis jetzt um einiges besser als wir erwarten konnten.

  214. LOOOL, die Gästebucheinträge sollen 50/50 sein????
    Was für eine LÜGGGGEEEEEEEE 🙁
    80/20 würde ich sagen

  215. Häh? „Das waren 2 Meinungen, die fanden das nicht ok. Wir haben mindestens die gleiche Anzahl, die Sarazzins Aussage in Ordnung fanden“ Welches Gästebuch werten die aus?

  216. Interessante Auswahl für ein 90:10-Verhältnis.
    Nett, daß der Gutmensch aus Köln sich bei den Türken entschuldigt.

  217. Gästebucheinträge….Geil…jeder Text ein Volltreffer.

    Fazit: Multikulti gescheitert :-))

  218. Immer mehr beschleicht mich das Gefühl, dass Deutschland im Wandel ist.

    Die Probleme mit den Menschen aus dem islamischen Kulturkreis lassen sich nicht mehr negieren

  219. Ströbeles Altersweisheit. Ha ha. Die wird wohl lauten „Ich bin 70 und bald tot und ihr müsst den Dreck ausbaden“

  220. Wahrscheinlich haben sich die <serndungsmacher gedacht, dass sie nicht gegen 80% der Gästebuchschreiber indoktrinieren können … haha

  221. Ahja Inegration heute auf ZDF-Kontrolle Schwarzarbeit…türkische Bäckerei, Restaurant in Berlin. 1 Tag -28 Überprüfungen- 15 davon haben schwarz gearbeitet und Leistungen vom Jobcenter bezogen. Ein Satz- viel Brisanz.
    Mehr als die Hälfte, an einem Tag -Schwarzarbeit, am Staat vorbei, aber Hartz4 kassieren…3fach Betrug.

  222. #333 1/3 der türkischen Akademiker ?

    Na, dann sind das ja wirklich nicht viele…
    Kann man ja an einer Hand abzählen…

  223. Jetzt hat Frau Gützelbrützel aber nicht erfreut geguckt, als Ströbele etwas von kurdischer Sprache gefaselt hat. Der weiß wohl nicht, das es sowas wie Kurden nicht gibt. Genauso wie den Jeti 🙂

  224. Klar, musste sein, auch WIR müssen uns integrieren.
    Worin sollten wir und integrieren? Dieses Land gehört uns.

  225. TYPISCH, fast nur negative Gästebucheinträge verlesen worden…
    Naklar, wo bleibt die Einblendung von 84% zu 16%

  226. Das war klar: Bei den Gästebucheinträgen wurden überwiegend wieder nur Kommentare genannt, die DER GESELLSCHAFT die Schuld an der Integrationsmisere geben.

  227. was will denn diese blattspinat-tante von der zeit? das ist ja gruselig – die zeit ist ein unglaubliches schmierenblatt

  228. Die Vorlesung der Zuschauermeinungen eben war eine Farce. Die Umfrage ergibt 89% Zustimmung für Sarrazin und vorgelesen werden zu zwei Dritteln dumme Gutmenschen-Phrasen wie „wir Deutschen müssen uns auch endlich auf Integration einstellen, wir brauchen Migranten, blabla…“

  229. Jetzt werden wir mit irgendwelchem Scheiss zugetextet der vom eigentlichen Problem ablenken soll..

  230. Blond färben wäre nicht schlecht, aber mir würde schon als erstes Zeichen langen das es keine Müllsack- und Kopftuchträgerinnen mehr gibt.

  231. Und immer mehr Kommentare aus dem Gästebuch die so Gutmensch sind. Nicht zu voreilig sein noch ist die Sendung nicht rum und ein Wandel in weiter Ferne. Das einzige was sie bringen soll, endlich das Thema abzuschließen, dem dummen Volk das Gefühl geben mal Dampf abgelassen zu haben und dann gehts weiter wie gewohnt!
    Mein Fazit, nichts wird sich ändern, ganz im Gegenteil, das Resüme wird sein, dass wir hier „gefehlt“ haben weil wir es so weit haben kommen lassen, und das ist ja letztlich auch richtig, WIR haben Ganoven wie Ströbele und Zustände wie die Gegenwärtigen mit unserer Wählerstimme bestätigt.

  232. Plasberg hat die eigene Meinungsumfrage verschwiegen! Aber wen wundert das, denn wen er es gesagt hätte, dann wäre ein Maulkorb wie bei Reusch oder eine Hetzjagd wie gegen Sarrazin die Folge für Plasberg gewesen. Vielleicht hätte er dann eine halbe Stelle bei einer Lokalzeitung erhalten.

  233. Das letzte Argument bleibt im Raum stehen, wir Deutschen müssen endlich mal unseren Beitrag zur Integration leisten…..OMG
    Die Presse lügt..

  234. … vielleicht lassen im die Musels dann eine der hunderten Jungfrauen übrig. Dann hatte erwenigstens eine in seinem Leben

  235. Loool..RAF wollte ja mal einen Islamfeiertag..
    Selbst seine Grünenfraktion und andere sind über ihn her gefallen…
    Sagi ich doch alles Nazis, sogar die grünen 😆

  236. War das nicht eben eine Verunglimpfung der deutschen Nationalhymne. Ströbele ist ein Volksfeind!

  237. laut Ströbele ist der Islam toleranter wie wir, da fast die Hälfte der mohammedanischen Länder christliche Feiertage zulässt.

  238. Diese miesen Schweine. Goebbels wäre stolz auf diese Propaganda. Ganz subtil gehen wir alle wieder über in die Multikulti-Träumerei. Irgendjemand sollte jetzt ganz laut aufschreien.

    Und jetzt spielen die tatsächlich die Nationalhymne auf türkisch. Die lachen uns aus und spucken auf unser Volk.

  239. Pinocchio Ströbeles Märchenstunde.
    Klar, in Saudi-Arabien steht auf Bibelenfuhr Knast.

    JETZT VERSAUEN SIE DAS DEUTSCHLANDLIED und Ströbele freut sich. 🙁
    Im Westen nix neues.

  240. „Integration ist dann gelungen, wenn ein Mensch sich in der Gesellschaft wohl fühlt.“

    Dann ist die Integration also doch gelungen, in ihren ethnischen Gettos, wo wir sie nicht stören, fühlen sie sich sauwohl.

  241. Jojo, immer schon weg vom Thema mit ein paar netten Anekdoten, haha Ströbi, hoscht a Witzle g´macht!

  242. die alte freut sich doch insgeheim, dass die erfolgreiche landnahme viel eher als gedacht abgeschlossen sein wird.
    so wie hier wieder vor ihr gekrochen wird.
    die auswahl der gästebucheinträge war doch lächerlich.

  243. Guter Anfang, aber dann stetiger Verfall der Sendung, Verflachung und Verhunzung der Nationalhymne.

  244. ich gucke diesen medienknaller gerade und habe auch schon ne mail geschrieben … im ansatz kann mann ja dem einen oder anderen teilnehmer zupflichten,. jedoch ist die anwesenheit und das gelaber eines herrn ströbele einfach nur ne zumutung .. und ich glaube der türkische gemüsehändler wird auch nicht die deutsche wirtschaft gesunden lassen …

    es bleibt dabei .. abflugticket buchen und ab zurück ins heimatland

  245. Jetzt wirds aber sau böse, Freunde, deutsche Hymne auf türkisch. Leck mich doch arm Arsch.

    So gut angefangen, jetzt kommt aber mal echt ne massive Schleimerei und Anbiederei…

    Metzger hat nach guten Anfängen die Hose gerade gestrichen voll und biedert aber mal bis zum Erbrechen…

  246. Herr Ströbele ist absolut untragbar, eine Schande für das Land, er kassiert für Volksverachtende „Politik“ Geld, während viele fleissige Rentner mit dem Minimum auskommen müssen.

  247. Den Ströbele, das geht mal gar nicht, Art. 20 Grundgesetz Absatz 4,

    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  248. Das wär aber nicht schlecht, Koranlesung im Öffentlich-Rechtlichen, um viertel nach acht.
    :mrgreen:

  249. Diese Art der Belustigung über den Dummdeutschen wird hoffentlich nicht ohne Folgen bleiben. Das Maß ist voll und die Ditib-Tante kann nicht einmal den Namen derer mit denen sie spricht. Wie armselig.

  250. Herr Metzinger…isch sprak dütsch so gut, ich Kopfwindel bin integriert, Islam ist Frieden und sagst Du was anderes schick ich meine Brüder!

  251. Ströbele:; Ich habe einen ausgezeichneten Pflaumenkuchen…

    Meint der damit seine Frau 😆

  252. Herr Ströbeles türkischer Gemüsehändler findet also nichts dabei, auch Deutsche zu bedienen… Mann, das muss einer von diesen sagenumwobenen „moderaten Muslimen“ sein!

  253. Hätte jetzt nur noch gefehlt, das es geheißen hätte, „Jetzt nimmt sich jeder ein Eis und wir haben uns alle lieb“

    Ekelhaft zum Schluß

  254. O Gott wenn würde ich in ein geerbtes Haus mitnehmen. Das ist ja der absolute Schleim.
    Also friede freude eierkuchen
    Ich gehe reihern

  255. Die Umfrage wurde nicht mit in die Sendung eingebunden. War das Ergebnis der Umfrage nicht Sendungskonform? 🙁

  256. Der Gemüsehändler ist ja ein grosszügiger, netter Mann.

    Ich nicht, ich weiss, wo ich nicht reinzugehen hab :mrgreen:

  257. Die Diskussion war ein Witz. Friede, Freude, Eierkuchen, Wattebäuschchen. Das Rumgeseiere war ja kaum noch auszuhalten. Angesagte Fakten Fehlanzeige.
    Leider, liebe Gutmenschen, Weggucker, Biedermänner und Beschöniger lässt sich die Realität nicht für immer verbiegen und ignorieren. Sie holt euch irgendwann ein und schwemmt euch einfach wie Abfall hinweg.

  258. Fazit: Nichts ist passiert. Sarrazin hat übertrieben, aber es gibt da ein Problem. Wir alle sind dran schuld, dass Integration von Migranten (natürlich werden alle Ausländer miteinbezogen)nicht so geglückt ist. Alle haben sich wieder lieb. Ein Strohfeuer, nichts weiter. Ich bin enttäuscht über den Verlauf dieser Sendung. Sie bringt uns nichts. Sarrazin ist in einer Woche vergessen und seine Gedankenanstöße auch. Schade um 75min vergeudete Zeit.

  259. FAZIT: Sendung einseitig wie nicht anders zu erwarten, den O. Metzger konnte ich noch nie ab, so ein widerlicher Schleimer. Keiner in dieser Runde hat Sarrazins Positionen vertreten. UND WIR MÜSSEN DIESE EINSEITIGE HETZE AUCH NOCH BEZAHLEN-GEZ!

  260. Ich fand die Diskusion eigendlich sehr gut, auch da man nicht immer politisch korrekt war.
    Eigendlich find ich die Grüne gut für unsere demokratische Vielvalt, allerdings was herr ströble sagt ist wirklich nur zum weinen

  261. Ist Frau Ayten Kilicarslan eigentlich realitätsresistent, oder was soll das permanente verneinen, verharmlosen und relativieren zu den Realitäten, die von fast allen-Ströbele mal ausgenommen, der hat immer noch seinen roten Schal im Schädel um seine Grenzdebilität zu verschleiern- Diskussionsteilnehmern dargestellt werden? Diese turknationale Ausweichpolitik wird auch noch von Plasberg geduldet, Mann o Mann!

    Solange diese Art von Kommunikationsverhalten von Türken und türkischstämmigen Menschen gepflegt wird und nicht der geringste Grad von Selbstreflexion gelebt wird, gibt es keine Integration der türkischstämmigen Menschen bei uns, und damit auch keine Platz für sie in Deutschland…!

  262. #392 jojo (07. Okt 2009 22:56)
    „laut Ströbele ist der Islam toleranter wie wir, da fast die Hälfte der mohammedanischen Länder christliche Feiertage zulässt.“

    Wobei ich mich frage, wo dieser Hinweis sachdienlich war. Es geht hier um Millionen muslimische Gastarbeiter… äh… Gastarbeitslose die auf Kosten des Steuerzahlers leben und sich noch benehmen als wären sie die Herren der Straße.

  263. Bis zu den „Meinungen“ aus dem Gästebuch die B.Büscher vorlas war die Sendung ok, aber dann setzte die Beschwichtigung ein, nach der Devise, das Volk hat sich nun etwas aufregen können und damit ist es gut.

  264. Und jetzt Berlusconi-Bashing. Ich warte darauf, bis die Immunität der Bundeskanzlerin aufgehoben wird, damit sie sich für ihr alter ego IM Erika verantworten muss.

    Aber darüber trauen sich unsere Qualitätsschmierer nicht einmal zu berichten.

  265. Mission erfolgreich, die Taqiyya Nummer schön implantiert, Deutschen unterschwellig die Schuld übertragen, und am Ende freuen sich drei Linke, ein infantiler Moderator und eine Moslemin wie auf einem Kindergeburtstag.

  266. 87 Prozent finden die Äußerung Sarrazins für angemessen. Tja, wenn Plasberg jetzt nur eine Propagandasendung gegen Blogs wie PI durchführen würde, dann könnten wir langsam die Parteigründung planen.

  267. Die DITIB Vertreterin brachte es auf den Punkt: Integration ist gelungen, wenn der Zugewanderte sich in seinem neuen Land wohlfühlt. Darin liegt die passive, aggressiv-fordernde Haltung dieser Leute begründet, dass sie unfähig/unwillens sind das Thema aus der Sicht der Einheimischen zu sehen.

  268. So schlecht wars gar nicht, im Hirn bleibt was hängen.
    Das Kopftuch ist das beste Beispiel für türkische Integration; spricht schaise Deutsch und gibt uns die Schuld dafür.
    Dass das Schulsystem NICHT diskriminiert, wissen fast alle, damit kommt sie nicht an.
    Sowas kann keiner ab.
    Solche Diskussionsteilnehmer brauchen wir, die ziehen sich die Maske immer selbst vom Kopf.

  269. Alles beim alten.

    Vergeudete, dem Herrgott gestohlene 75 Minuten.

    Plasberg und Kerner sollten eine gemeinsame Sendung machen.

    Da kann man nur noch sagen:

    Gute Nacht!

  270. Warum wurde eigentlich nicht über den Kosovovergleich gesprochen und dabei Ögers gleichlautendes Statement zitiert?

    Das wollte man wohl lieber unter den Teppich kehren.

  271. Frau Köhler, wollte ganz geschickt auf die Mohadingsda-Karrikaturen anspielen, da hat sie Herr Matusek leider von abgebracht.Schade, oder wollte er sie nur vor schlimmerem bwahren. 😉

  272. 1. Das Voting-Ergebnis über die Meinung zu Sarrazins Äußerungen wurde mit keine Wort erwähnt. Warum nicht?
    2. Beim Anhören der dt. Nationalhymne in türkischer Sprache hätte ich beinahen geko..t, äh mich erbrochen. Dass das Herr Ströbele fordert, zeigt mir, dass er nichts Gutes für Deutschland will.
    3. Frau Ayten Kilicarslan äußerte wörtlich:“Integration ist gelungen, wenn sich Migranten im Lande wohlfühlen“. Dass dazu auch gehört, dass es Anstrengung bedeutet, die Sprache zu erlernen (, die die Dame selber nicht beherrschte!) erwähnte sie nicht. Dass sie mit ihrem Kopftuch für die Parallelgesellschaft Zeichen setzt und somit die Patriarchatsgesellschaft des Islam befürwortet, sagte sie auch nicht.
    Auf die Frage, wie in Duisburg Marxlow die Integration gelingen könne, wenn Türken in ihrem direkten Umfeld nur türkische Geschäfte sind, in denen nur türkisch gesprochen wird, gab sie auch keine Antwort. Bezeichnend.
    Alles in allem eine Blabla-Sendung.

  273. Ja stimmt die Umfrage ist weg und wurde auch nicht in der Sendung eingeblendet. Wofür starten die überhaupt Umfragen.

  274. Komisch dass genau dem Politiker die Immunität entzogen wird, der Europa zumindest vom Süden her dicht gegen diesen primitven und bildungsunwilligen Pöbel machen wollte.
    Und die Meldung darüber ausgerechnet im Anschluß an DIESE Sendung verlesen wird.

  275. Ich über den Link zum Gästebuch und was las ich dort als erstes…

    07.10.2009 22:50 Uhr schrieb
    Petra (44 J)

    Wie Integration funktioniert, kann man sehr gut in anderen europäischen Ländern sehen. Warum haben zum Beispiel die Niederländer nicht diese Probleme. Die Menschen dort sind einfach offener und toleranter als die Deutschen.

    Ich mußte gleich wieder raus…das kostet nur Nerven…

  276. HALLO ZUSAMMEN!!!
    Habe das „Spektakel“ aufgenommen aber noch nicht gesehen, weil ich Befürchtungen um meine Gesundheit und auch mein Mobiliar hatte.(*lol*)
    Habe aber einiges von Euch hier gelesen!
    Sehe ich das jetzt richtig wenn ich sage, die ersten 45 Minunten anschauen, dann abschalten???!
    Liege ich da richtig??!

    Gruß
    alpha-centauri

  277. Friede, Freude, Eierkuchen…….was so erhellend begann endete mit „Hurra wir kapitulieren“!

  278. Ich hatte den Eindruck, dass am Ende Sarrazin überhaupt nicht mehr vorkam. Die Diskussion hatte sich anderweitig festgefressen. Vielleicht war es aber auch gewollt, ihn aus dem Focus zu nehmen.

  279. Herpesgefahr!
    Ich habe die Sendung gesehen.
    Die vorgelesenen Leserbriefe….
    Taquia…, oder wie heißt das Lügen.
    Man hat gelernt.
    Die Sendung diente zum Weichspülen der Probleme.
    Von der DITIB-Dame kamen nur Forderungen. Keine Aussicht auf Verantwortung.
    Nicht die Import-Bräute sind schuld an Kindern, die kein Deutsch sprechen. Es ist die Politik.
    Es widert mich an!
    Und diese „Klatscher“!

    Verdrehte Tatsachen.
    Man hätte über die eine geregelte Zuwanderung für die Zukunft reden sollen.
    Eine geregelte Zuwanderung, die den Ansprüchen dieser angeblichen Bildungsgesellschaft entspricht.
    Wir haben genug Gemüsehändler. Davon kann Deutschland nicht überleben.
    Davon hat niemand gesprochen. Wollte wohl auch niemand. Man wollte sich nur beim Gemüsehändler entschuldigen und fragen, ob Sarrazin das sagen durfte.

    Schleimig und klitschig.

  280. Kurze Zusammenfassung:

    Gleich zu Beginn bezeichnet Plasberg Sarrazins Äußerungen als Türkenschelte.
    Ströbele hat von den Gästen das erste Wort: Sarrazin hat „schlimme Sachen“ gesagt, bedient Vorurteile und verbreitet braunes Gedankengut. Reuschs Zahlen zur Migrantengewalt seien einfach falsch. Die Grünen gab es vor 30 Jahren angeblich noch nicht (Gründung 1978!). Immer wieder lauter Beifall von seinen Jüngern im Publikum.
    Kilicarslan: Türkische Heiraten haben was mit Liebe zu tun (kein Wort über Zwangsheiraten und Schandmorde).
    Metzger: Die Republikaner sind eine rechtsradikale Gruppe. Warnt vor einem deutschen Christoph Blocher und empfiehlt, die Ditib-Website zu besuchen, aus der der Geist der Freiheit atmet.
    Köhler wird Rassismus vorgeworfen und dass sie ihre Arbeitsfelder „Islam, Integration, Extremismus“ gemeinsam auf ihrer Visitenkarte stehen hat.
    Matussek sagte nichts Substanzielles.
    Zuschauermeinungen waren angeblich 50:50. „Wir brauchen die Zuwanderung, inwieweit sind die Deutschen bereit, sich zu integrieren?“
    Sarrazins Kosovo-Vision wurde eingespielt, aber nicht weiter angesprochen. Balken (87:13 für Sarrazin) wurden nicht eingespielt.
    Ströbele hat auch das letzte Wort.

    Es ist nichts angekommen.

  281. Im Zweifelsfall gibt man Ventile frei, die Wut zu kanalisieren und abzuarbeiten als Wort und Text. Hauptsache, da ist nicht genug für Aktion!

    Aber immerhin. Die müssen die Volkswut schon richtig managen. Früher lief das ganz locker. Die Uhr der Landesverkäufer tickt. Totschweigen ist vorbei.

  282. Abschließendes Fazit:

    Der Deckel wird mit Gewalt wieder so lange auf dem Topf gehalten, bis der Topf explodiert.

    Es wäre zu verhindern gewesen, aber dieser Tag wird leider kommen. Dann wird der Deutsche wieder Böses tun.

    Wenn sie es so haben wollen, soll es dann so sein.

  283. Am besten waren Ströbeles Einlagen, als er die Zahlungen an die Banken gegen die mangelnde Ausstattung der Schulen mit Lehrern ausspielte. So drücken Kommunisten sich vor sachlichen Debatten.

  284. Die Sendung hat es gezeigt: Man kann jedem Volk den Selbsterhaltungstrieb aberziehen und den Selbsthass anttrainieren.
    Hier ist nichts mehr zu retten…. laßt euch von den Zugewanderten verdrängen, ansonsten seid ihr ewiggestrige Nazis.
    Heute vor 20 Jahren hat Honecker noch rumgetönt, ob in 20 Jahren noch ein Deutscher wagt, deutsch zu reden in Germanistan?

  285. die sendung war ein witz , blos keinem weh tun …..
    warum fragt plassberg wieso moslems keine deutschen heiraten …. und als frau köhler auf die frage eingehen will bricht er sie ab !! ist doch nur noch lächerlich wie der deutsche von den medien verarscht wird .

  286. Ich sage: Integration ist dann gelungen, wenn die Aufnahmegesellschaft sich wohlfühlt und überleben kann. Physisch und kulturell!

  287. #126 bertony (07. Okt 2009 18:20)

    Der Stand der Umfrage in BILD

    Hat Thilo Sarrazin mit seiner Berlin-Kritik Recht?

    91.423 Stimmen wurden insgesamt bis 18.10 Uhr abgegeben, davon:

    84% = Ja, endlich sagt das mal jemand
    16% = Nein, seine Äußerungen sind menschenverachtend!

    Hier geht es zur BILD-Abstimmung

    Sorry, dass ich mich selbst zitiere.

    Aber ich bitte nicht aus den Augen zu verlieren, dass auch die Abstimmung bei der Bild seit rund 19:30 Uhr massiv manipuliert wird.

    Seit etwa 19:30 Uhr gehen jede Minute rund 100 Voten ein, mehrheitlich selbstverständlich gegen Sarrazin.

    Der jetzige Stand ist:

    112.995 abgegebene Stimmen:

    82% = Ja, endlich sagt das mal jemand
    18% = Nein, seine Äußerungen sind menschenverachtend!

    Es werden wohl die selben Nachtaktiven wie bei der WELT am werkeln sein, um letztlich das gewünschte Ergebnis herbei zu manipulieren. Ich gehe davon aus, dass sich bis morgen früh die Verhältnisse umgekehrt haben werden.

    Für mich ist das die Bestätigung, dass wir bereits mitten im Bürgerkrieg sind. Denn:

    Das 1. Opfer des Krieges ist immer die Wahrheit!

  288. Ströbele:
    In Berlin wurden 6000 Unternehmen mit 29000 Arbeitsplätzen gegründet.

    29.000 :6000=< 5

    Wahnsinn!!!

  289. Sehr lustig ein Kommentar „in den Niederlanden gibt es das doch auch nicht“ habs leider weggeklickt und finde es nicht mehr.

    Aso,also ist Geert Wilders nur so zum Spaß dank den Moslems freiwillig zwangsverfolgt?

  290. Warum widersprach niemand der Kopftuchtussi, als sie sagte, Integration ist dann gelungen, wenn der Migrant sich wohlfühlt. Jedem müsste doch klar sein, diese Aussage ist die Forderung, passt euch an uns an, damit wir uns wohlfühlen

  291. Wieso muss es in Deutschland überhaupt so eine Diskussion geben?

    Wo waren die nichtislamischen Migrantenvertreter, die der Schleiereule noch viel besser Paroli hätten bieten können?

    Wir haben ein Problem mit dem Islam. Nicht mit Integration an sich.

    Wenn unser Land soooo furchtbar ist, wieso kommen dann soviele?

    Jeder, der sich bei uns in Deutschland nicht wohlfühlt, hat das Recht, zu gehen.

    Ich muss mir in meinem Lande nicht den Kopf meiner (unerwünschten) Gäste zerbrechen.

  292. Die Sendung hat aber gezeigt, D ist bereit zur Diskussion und viele, sehr viele sind und denken PI.
    Jetzt muss diese Diskussion am laufen gehalten werden. Auch unbequeme Themen müssen auf den Tisch und es wurde klar viele haben keine Ahnung wie gefährlich der Islam ist.
    Der Islam ist doch das Problem.

  293. Es kam kein Einwand, als diese DITIB-Dame sagte, dass die Importbräute aus Liebe geheiratet werden……

    Verlogener Mist!

  294. Zwei extrem wichtige Fragen wurden überhaupt nicht diskutiert:

    1) Warum soll überhaupt eine Volksgruppe hier weite hereingelassen werden, die die ganze Integrationsproblematik auf sich konzentriert. Es geht immer um Moslems. Das ist nicht fundamental angesprochen worden.

    2) Man kann nicht so tun, als ob unsere Kultur und der Islam problemlos zusammenpassen würde. Im Gegenteil: Ich sehe bei einer Islamischen Mehrheit unsere Grundwerte und unser Grundgesetz sich verabschieden. Wie gut paßt eine Kultur zusammen, deren Ideologie/Religion gar nicht hinterfragt werden darf. Ob wir zusammenpassen – kein Wort wurde dafür verwendet.

  295. „Integration ist gelungen, wenn sich die Migranten wohlfuehlen“:
    Entlarvender kann man es nicht ausdruecken.
    Ob sich die Einheimischen wohlfuehlen, spielt fuer die Kopftuchtussi, die selbst nicht richtig deutsch kann, ueberhaupt keine Rolle!

  296. Wie kann man bei einem so ernsten Thema soviel Rumlachen????

    Ob die Schweden auch so über ihre eigene Dummheit lachen können?

    Eine Gesellschaft wo Integration funktioniert, danach wurde leider nicht gefragt – aus guten Grund!

    Ansonsten kann man den GEZ-Laden morgen mit der Abrissbirne bearbeiten, da wo jede Diskussion in einen nichtsbringenden Saft endet, da man ja keiner Gruppe die Meinung geigen darf!

  297. und? ändert sich jetzt was in deutschland? die unterschicht hats eh nicht geguckt( im nachhinein , warum auch?), der überwiegende teil hat „die bildung aus der bild“ dazu, außerdem ist ja das schlimme wort rechtsradikal gefallen und so geht morgen alles wieder seinen trott … der gemüsehändler wird herrn ströbele den kopf wieder mit salat vollstopfen, hohlräume müssen ausgefüllt werden, frau dingsda mit dem tuch kauft sich heimlich wieder ne salatgurke und zieht sich zurück …
    wir müssen aufstehen!!!!! vollmond über europa!halbmond ist doof!!!!!!!!!!!
    gemeinsam pi publik machen, bpe fördern, das maul aufmachen … die zeit ist reif … ich habe keinen bock mehr auf korrektes verhalten …
    deutschland aufwachen! wir sind das volk und nicht der bundespolitiker mit saftigen diäten oder der gutmensch, der von „projekten“ lebt und von staatzsknete bezahlt wird …
    aufstehen!kräfte bündeln! anfangen!

  298. @#460 jojo (07. Okt 2009 23:14)

    Das hab ich ganz genauso gesehen.

    Wenn sich ein Gast bei uns ob unserer Sitten nicht wohlfühlt, dann kann er sich ein besseres Land aussuchen. Vor allem für mohammedanische Nörgler schlage ich Afghanistan, Somalia, Sudan, Yemen oder Nordnigeria vor.

  299. Mich würde nicht wundern, wenn Frau Köhler hier bald auftaucht!

    Die Prophezeihung hinsichtlich des Verlaufs der Sendung ist eingetreten. Meine Hochachtung an den „Propheten“!

    Die ganze Sendung hat sich darauf zugespitzt, dass Sarrazin gegen „die“ Migranten gewettert hat.

    Der Einwandt des Moderators „…aber Vietnamesen und andere haben keine Probleme, warum…“ wurde sofort erstickt und auch nicht weiterverfolgt.

    Das beste Beispiel negativer Integration war der „rosa Ninia“ von DITIB.

    Keiner hat eingegriffen, als sie ständig Forderungen an Deutschland gestellt hat, mehr Lehrer zur Verfügung zu stellen pp.

    Das Spiel ist gelaufen und ich glaube, dass es der CDU in letzter Minute aus dem Ruder gelaufen ist; dies meine ich nicht für die Sendung, sondern für Deutschland! Frau Köhler konnte man in ihren Augen regelrecht die Wut und Hilflosigkeit ansehen, wenn der rechtskräftig Verurteilte Terrorunterstützer Ströbele seine Nebenkriegsschauplätze -unterstützt von einem -eher minderintellektuellen ehemaligen Parteifreund- aufmachte.

    Die Klatscher dieser Faschos waren -wie immer- präsent, wenn nicht sogar offiziell eingeladen!

    Für mich ist eines klar:
    Entweder Deutschland, d.h. die Bürger, übernehmen wieder die Macht in dem Staat, oder wir verlieren gemeinsam unsere Freiheit, für die so viele andere -vornehmlich Nichtdeutsche- gestorben sind.

    Positiv war, dass der SPIEGEL-Journalist eine relativ realistische Einschätzung der Situation abgegeben hat. Offenbar hatte da -auch geprägt von seinem London-Aufenthalt- doch jemand Beklemmungen hinsichtlich der mittlerweile eingetretenen Zensur in Deutschland.

    Entweder wir stehen auf, oder wir lassen uns zu Tode treten.

    Weiter so, PI.

    Gruß

    Golem

  300. Also Leute ,was habt ihr denn erwartet,war ne Sendung der ARD,also Leute,dachtet ihr wirklich es ginge um Lösungsansätze ,einzig die kleine Büscher tat mir ein wenig leid,hat ja mitbekommen was unser Volk denkt und musste trotzdem diesen Müll sabbern. Aber habt ein klein wenig Verständniss mit der verschreckten ARD-Maid die muss ja auch essen. Was bleibt als Resumee der Show ,ja und nochmals ja ,weiter so ,vorwärts immer rückwärts nimmer.Mein Dank an allen mitwirkenden Anastesisten.

  301. Ich habe mir den ganzen Mist reingezogen. War taktisch geschickt aufgemacht. Zuerst mal auf realistisch tun und zum Schluß widerliches Gutmenschen Gesülze!
    Meine Tastatur gibt es nicht her, wie ekelhaft ich das empfinde!!!

    Werde das jetzt mit einem Wiskey neutralisieren….
    Ich wünsche uns allen eine Nacht ohne Alpträume!

  302. In dieser Sendung ging es mal wieder nicht um Tatsachen, sondern um Meinungsmache. Das Volk hat bei der Meinungsbildung nicht mehr viel zu sagen. Politiker und Medien bilden DIE öffentliche Meinung und manipulieren in widerlicher Art und Weise.

  303. Ich glaub die waren überrascht, was sie ausgelöst haben, denn lesen können sie ja.
    Die werden das Gästebuch angeschaut haben und gedacht haben: ok erst mal bischen dem Volk nach dem Mund reden und dann in der zweiten Hälfte der Sendung alles wieder versauen.
    Ich kann mir richtig vorstellen, wie der Knopf im Ohr von Plasberg vibriert hat und ständig von der Redaktion:“ so nun ist aber gut, alles wieder zurück nun wieder rumlabern um die Probleme, stopp keine Kritik, keine guten Fragen mehr beantworten lassen, stifte Chaos usw…….“ Jedenfalls kams mir so vor….

  304. @#464 Traurig (07. Okt 2009 23:15)

    Stimmt! Bei dieser „Liebesnummer“ bin ich fast geplatzt. Aber keiner hat diese Schleiereule Schachmatt gesetzt, obwohl es so einfach gewesen wäre.
    Zwangsheirat, Ehrenmorde etc. pp.

    Naja. Deutschland ist noch weit entfernt von Klartext.

  305. Wie kann man eigentlich so ein Hühnchen wie Frau Köhler in solche Positionen setzen, welche sie inne hat?

  306. Die Diskussion war freier als gedacht. Hätte nicht gedacht, dass die Dressurelite soetwas zulässt. Wie hoch muss der Druck im Kessel schon sein?

  307. Das Ende der Sendung war ja echt das letzte! Die sind der Kopftuchwindel richtig schön in den Arsch gekrochen…

    Nun weiss ich auch, warum die Türkenweiber alle so fette Ärsche haben.

  308. @385 Luke
    Klar hat Metzger das ironisch gemeint.
    Seine Mimik sprach, wie bei anderen Beiträgen auch, Bände!

  309. Dies war eine lächerliche Sendung,sie war hochkratig Deutschfeindlich !Das war entgültig die Letzte Hartaberfair Sendung für mich.Ich gucke schon lange kein WDR mehr,weil sie türkisch unterwandert ist.Aber das was der Gifel,mamu man bin ich sauer.Wir sind Ausländerfeindlich,Frau Köhler hätte aber die massive Infeindlichkeit auch erwähnen müssen,sie hat mich sehr enttäuscht.

  310. In deutschen Städten, besonders in sozialen Brennpunkten, sollten endlich alle Instrumente der wehrhaften Demokratie eingesetzt werden. Hierzu zählt der Einsatz der Bundeswehr im Inneren, den die Gutmenschen ablehnen, obwohl die Gründerväter und Gründermütter der Bundesrepublik Deutschland genau dies ins Grundgesetz geschrieben haben (Art. 91, Art. 87a Abs. 4 GG), damit die Bundeswehr mithilfe der Polizei als Schutzschild der Demokratie und des Rechtsstaates agieren kann.

    Hier ein Beispiel wie dies funktionieren kann: http://www.youtube.com/watch?v=FMGXJJMdNK8

  311. Wie sagte die Kopftuchtante: „Integration ist nur dann gelungen, wenn sich die Migranten wohl fühlen.“

    Toll, aber ich sehe das ganz anders.

    Meiner Meinung nach ist Integration tatsächlich nur dann gelungen, wenn sich Migranten und die Aufnahmegesellschaft gleichermaßen dabei wohl fühlen.

    Das Wohlfühlen dürfte aber angesichts der täglichen Migranten-Gewalt und der angestrebten Islamisierung (Abbbau der Menschenrechte ect.) für die Aufnahmegesellschaft nur sehr schwer möglich sein. Insofern sind die Äußerungen der DITIB-Tussi der blanke egoistische Schwachsinn.

  312. @ 446 alpha-centauri

    Ja, auf keinen Fall den Schlussteil anschauen… das war eine Mischung aus Vaterlandsverrat, Infantilismus und Selbstmord der westlichen Zivilisation.

    Es war nach den bisherigen Sendungen zum Thema „Integration“ ja klar, dass die Anfangs durchaus offene und erfreulich verlaufende Diskussion gegen Ende wieder relativiert und weichgespült werden würde… aber dass es zu solch einer Farce verkommt, hätte ich nicht gedacht.

    Die Zuschauermeinungen drückten so ziemlich das völlige Gegenteil aus von dem, was Umfrage, Gästebuch und Volksmeinung sagten.
    Eine bodenlose Frechheit.

  313. Bei den großen Umfragen in der Welt, in der Bild und in der ARD gab es überall eine erdrückende 5/6-Mehrheit von Leuten, die Wut im Bauch haben, der Rest sind Moslems und Hardcore-Linke und die 5/6 merken gerade, dass sie 5/6 sind. Besser kann eine Hexenjagd nicht nach hinten losgehen. Die Meinungsführerschaft der Linken in der Multikultifrage ist sowas von hinüber und alle haben es gemerkt. Herrlich.

  314. Ich verstehe die Aufregung nicht. Die Sendung war wesentlich weniger einseitig gegen Sarrazin als erwartet. Kein Durchbruch, aber eine positive Überraschung. Viele Zuschauer dürften heute eine differenziertere Meinung zu den Äußerungen Sarrazins mitgenommen haben.

  315. #431 Ludwig von Baden (07. Okt 2009 23:04)

    Ströbele hat vergessen zu erwähnen, dass für viele Mohammedaner in Deutschland jeder Tag ein Feiertag ist.

  316. Der Knaller war ja, dass erst ellenlang über den „Maulkorb“ in Sachen Reusch debattiert wurde und dann ganz schnell verheimlicht wurde, wie’s im Gästebuch TATSÄCHLICH aussieht und so getan wurde, als ob es 50/50 stünde. Gratulation zu soviel Aufrichtigkeit.

    Der Satz des Abends kam von Matussek, als er Plasberg sinngemäß sagte „Was haben wir doch für ein Glück, dass wir als Journalisten keine Rücksicht auf unseren Arbeitgeber nehmen müssen und keinen Maulkorb zu befürchten haben“ und der Plasberg dann etwas peinlich berührt aus der Wäsche guckte und dann schnell das Thema wechselte.

    Der Matussek war die positive Überraschung des Abends.

  317. Ist euch eigentlich aufgefallen das die Aussage von Frau Köhler zu der Statistik (Wollen Türken deutsche/n Schwiegertochter Schwiegersohn) geschickt unterbunden wurde mit den Worten „Ich hab das im Kopf wir kommen darauf zurück“

    Der größte schwachsinn war ja die Aussage der Türkin das das mit Liebe zu tun hat ??? Was haben denn die Eltern mit der Liebe Ihrer Kinder zu tun verlieben die sich 😀

  318. @ 498 Paula

    Ja, in dem Moment musst ich auch schlucken ob der Ironie dieser Aussage… habe lange überlegt, ob der Matussek das nicht sogar wirklich ironisch gemeint hat?

  319. Für so eine Scheisse bin ich aufgeblieben! Ich fass es nicht!
    Aber sind wir doch mal ehrlich: Was anderes als ein Schmierentheater war auch nicht zu erwarten…

  320. Im Nachhinein betrachtet war es einfach ein Fehler, drei (!) Politiker, die Funktionärin eines Muslimverbands und den Autor eines Massenblatts einzuladen. Eine echte Kontroverse war somit ausgeschlossen. „Weich und fair“!

    Frau Kilicarslan muss ich bezüglich ihrer Deutschkenntnisse übrigens in Schutz nehmen. Bis auf ein paar kleine Grammatikfehler und einen leichten Akzent war an ihrem Deutsch nichts auszusetzen.

  321. Das Problem wird nun sein, das jetzt drüber geredet wurde und nun dieses Thema wieder in der Versenkung verschwindet. Ihr werdet sehen. Die Leute konnten kurz Dampf ablassen und nun gehen sie wieder ihrem Alltagstrott nach. Ich habe immer nur gehört was noch mehr für die Integration getan werden soll. Ich habe nix gehört was man gedenkt gegen die Ängste der Bürger zu tun.

  322. Naja es ist ja schon ein Wunder auf ARD eine Diskussion schauen zu dürfen, die wenigstens ansatzweise anspricht, dass es Dinge gibt die man nicht aussprechen darf. Das ist nicht selbstverständlich

  323. Damit hat sich mal wieder gezeigt, daß die Äußerungen von Sarrazin, die medial groß auf die Agenda gesetzt wurden, nichts anderes als ein Pyrrhussieg war. Das läßt sich gut am Verhalten der etablierten Medien nachvollziehen. Unmittelbar nach den Äußerungen Sarrazins wurde die bestmögliche Hetzpropaganda berieben. (Rücktrittsforderungen, rechtsradikal, geistiger Brandstiftervetc.) Ausnahmen waren einsame Rufer im Walde.
    Erst seit ein, zwei Tagen, als deutlich wurde, daß die Mehrheit der Gesellschaft hinter den Aussagen Sarrazins steht wird nun seitens der Mainstreammedien durchweg ein etwas „moderaterer“, ja zum Teil versöhnlicher Ton angeschlagen. Man merkte halt, daß sich dieses Problem nicht unter der Decke halten konnte. Daran haben sich auch die Gäste zum Teil erfolgreich angepaßt – von medial erfahrenen Leuten ist dies nicht anders zu erwarten. Plasberg hat dieser Inszenierung nur die entsprechende Plattform geboten.
    Für mich zeigt das wieder einmal mehr, daß die Medien eine Funktion erfüllen, wie sie normalerweise Gesinnungsdiktaturen üblich ist.

    Interessant in diesem Zusammenhang übrigens das Programm im Anschluß an Plasberg.
    Man kommt wieder seinem Erziehungsauftrag nach und wirkt dem innersten Instinkten des Deutschen wieder prophylaktisch entgegen. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

  324. Diese Sendung war für einen Arsch!
    Die Nazikeule hat gewirkt!
    Weiter so Deutschland!
    Kosovoverhältnissen rücken immer näher!

  325. @all, so, ich mal mal jetzt auch eine HAF-schlussrunde.
    mit wem würden sie in diese Strße in Duisburg-Marxloh einziehen?

    meine klare antwort: Mit smith & wesson

  326. Wie sagte die Kopftuchtante: “Integration ist nur dann gelungen, wenn sich die Migranten wohl fühlen.”

    Wer ein Kopftuch in einem klimatisierten Raum trägt, muss sich nicht wundern, dass sie sich unwohl fühlt oder hat Frau Kilicarslan mit einem Sandsturm gerechnet?

  327. #504 Timo78 (07. Okt 2009 23:37)
    Für so eine Scheisse bin ich aufgeblieben! Ich fass es nicht!

    Dito!!!!

  328. Die letzten Minuten der Sendung habe ich verpasst.
    Weil mir schlecht war, bin in den Keller gegangen.

    Der Anfang war recht kämpferisch, aber zum Ende hin….. Keine Spur davon, MASSNAHMEN ergreifen zu wollen. Nönö, man könnte ja mal über einen moslemischen Feiertag nachdenken. Volksverrat, selbst die CDU hat wieder ihr schleimiges gutmenschlerisches Gesicht gezeigt. Kotz ! WIR SIND SCHULD, oh ja, SULTAN !!! Jetzt, im Anschluß, läuft gerade die Schuld der Christen im NAZI-Reich. Wohl zufällig ! Jede Nacht träume ich von Kreuzrittern…

  329. Matussek hatte zu Beginn der Sendung erklärt,daß er Sarrazins Argumente weitgehend teilt.Dann outet er sich als Grünen-Wähler.Der Mann ist schizophren !

  330. @ saumagenfresser

    Ich bin ganz sicher, dass der Matussek das ironisch gemeint hat. Der Metzger hat die trockene Ironie auch drauf, nur geht es manchmal unter.

    Die Köhler hat ja sehr schwach angefangen, aber sich dann gesteigert. Ich fand’s gut, dass sie so oft nachgehakt hat, denn genau das wird eben oft nicht gemacht. Die Köhler hat die Türkin manchmal nicht aus den Klauen gelassen, etwa was das Thema Gewalt unter jungen Türken betraf. Die Türkin hat natürlich das immer bestritten, und normalerweise kommen Türken mit solchen Statements dann immer unwidersprochen durch. Doch die Köhler hat sich manchmal richtig festgebissen. Gut so.

    Wie die Türkin gestrickt war, konnte man gleich am Anfang merken, wo sie anmerkte, der Sarrazin habe falsche Zahlen gebracht, denn es stimme gar nicht, dass 70% der Türken keinen Schulabschluss hätten. Genau DAS war aber von der Türkin gelogen, weil der Sarrazin das mit den 70% auf was ganz anderes bezogen hat.

    Ach, und an alle zufällig mitlesenden Politiker: wenn ich auch nur noch EIN EINZIGES MAL diese Formulierung „Mein Gemüsehändler um die Ecke“ höre, dann bekomme ich WIRKLICH! RICHTIG! ZUVIEL! Verstanden?

  331. Solche Diskussionen nützen nichts.
    Die Politik muss endlich Gesetze erlassen, die Zuwanderung derart regelt, dass sich die Bevölkerung wohlfühlt und nicht überfordert wird. Auch nicht finanziell und unter dem Aspekt der Sicherheit (Kriminalität und Terror).
    Vor allem sollten sie aufhören, sich für solche Gesetze bei Moslem-Vereinen zu rechtfertigen.
    Rechtfertigen müssen sie sich bei dem Volk!

  332. @#509 mellitirol (07. Okt 2009 23:41)

    Ich würde in jener Straße gern mit meinen Freunden Kalashnikov und Magazin-Voll einziehen.
    Andernfalls wäre der tödliche oder zumindest lebensgefährliche Bereicherungsfaktor zu hoch.

  333. Ich muss zugeben, dass ich erstaunt war, als doch einige brisantere Kommentare zum Thema kamen und gedulded wurden. Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass der Moderator krampfhaft versuchte, alles so politisch korrekt wie nur möglich zu halten. Man hatte sogar eher das Gefühl, dass er selbst das Problempotenzial realisiert hat und die Fakten anerkennt.

    Vielsagend in Punkto Integration war, dass selbst die hochstilisierte Vorzeigemuslima kein fehlerfreies Deutsch beherrschte. Schade, dass sie in ihrer Meinung nicht weiter hinterfragt wurde. Es wäre ein leichtes gewesen, sie schachmatt zu setzen – man hätte nur noch ein bisschen nachhaken müssen.

    Fazit: ein guter Anfang, aber dabei kann und darf es nicht bleiben!

  334. ich fand es nicht so schlecht. Die versöhnlichen Töne am Ende waren ok, das einzig problematische daran ist wohl, dass es den Zuschauer nicht verärgert sondern ebenfalls mit einem Schmunzeln zurücklässt nach dem Motto „im Grunde sind wir uns doch einig und es wird jetzt bestimmt aufwärts gehen in dieser Sache also kann ich beruhigt weiter grün wählen weil mir der Atomausstieg und der Erhalt des Donausüßwasserkrebses so wichtig sind“.

  335. Mein Kommentar:

    „Angeblich seien die Meinungen im Gästebuch 50:50. Nun, selbst wenn ich die veröffentlichten Gästebucheinträge mir anschaue komme ich eher zu einem Ergebnis 75:25 für Sarrazin. Die Sendung war echt ganz großes Kino. Kilicarslan äußerte wörtlich:”Integration ist gelungen, wenn sich Migranten im Lande wohlfühlen”. Nun ja, ob wir Deutschen uns wohlfühlen ist ihr anscheinend egal und unsere Sprache scheint sie auch nicht wirklich zu beherrschen.“

    …wurde ebenfalls nicht im Gästebuch von HAF gepostet.

  336. Wenn das mit der Ditib-Website von Metzger ironisch gemeint war, dann hat er das aber sehr gut kaschiert. Da hätte er unbedingt Klartext reden müssen.

  337. Zur Erläuterung der Aussage zu Herrn „S.“ durch den „rosa Ninja“

    Unter Anhängern des Räuberfürsten und Kinderliebhabers ist es Sitte, eine Unperson nicht mit Namen zu nennen.

    Darauf hätte man die Vertreterin der Völkermördleugnerorganisation DITIB einmal öffentlich ansprechen sollen.

    Wer den Islam und dessen Primitivität kennt, kann ihn relativ einfach gesellschaftlich ächten und schlagen.

    Gruß

    Golem

  338. Smyrna,
    Matussek hat die Sendung intensiv benutzt, um sich selbst im guten Licht darzustellen. Und gleichzeitig geworben für das Schmierblatt Spiegel. Das Thema war bei ihm Mittel zu Zweck.

  339. Es kam auch keiner auf die Idee, den Erdogan und diesen Ö….(?) zu zitieren. Gebärfreudigkeit und Sieg…

    Eigentlich müsste diese Leute anklagen.

  340. ja.
    Dass der Ströbele immer wieder seinen Gemüsehändler ins Spiel gebracht hat, fand ich sehr seltsam.

    Wollte der Terroristenverteidiger etwa den Eindruck vermitteln, er lebte in Kreuzberg oder Neuköln???

    Irgendwie wirkte Ströbele wie ein verdatterter Greis, der sieht aber nicht zugeben kann, dass er sein Leben auf ideolgische Scheisse aufgebaut hat und auch er einen gehörigen Beitrag zu den jetzt und in Zukunft herrschenden Verhältnissen geleistet hat.

  341. 40 Jahre Erziehungsstrafrecht, aber niemand zieht Bilanz. Migrantengewalt wird gerne totgeschwiegen, obwohl in Berlin 80% der Intensivtäter Türken und Araber sind.
    Der antisemitische Kern des Islams wird geleugnet, auch wenn Ex-Muslime darauf hinweisen. Islamisten die in Terrorcamps ausgebildet wurden, werden nicht abgeschoben.
    Viele Hisbollah- und Hamas-Aktivisten leben seit Jahren in Deutschland, der Verfassungsschutz veröffentlicht jedes Jahr die Anzahl der Mitglieder der Hamas und der Hisbollah, aber in Duisburg wird von der Polizei während einer islamistischen Demonstration eine Israelfahne von einem Balkon gerissen, obwohl auf der Demonstration volksverhetzende Parolen wie „Juden ab ins Gas“ gebrüllt werden und Hamasfahnen getragen werden.
    Ein Oberstaatsanwalt in Berlin (Reusch) offenbart Zahlen über die hohe Migrantengewalt in Berlin und die SED-Justizministerin verpasst ihm einen Maulkorb wie es in der DDR und im Nationalsozialismus praktiziert wurde.
    Dann kommt Sarrazin und sagt die Wahrheit über die Integration in Deutschland, die Gutmenschen rufen „Volksverhetzung“, aber wenn Palästinenser eine Synagoge anzünden wie in Düsseldorf im Jahr 2001 dann haben die Gutmenschen Verständnis für diese Tat, denn es waren ja doch keine deutschen Rechtsextremisten, sondern nur islamische Antisemiten.

    Das alles ist Deutschland!

  342. Die mieseste Propagandalüge des Rotfunks war die Umfragwerte falsch suggeriert widerzugeben bzw. die Abstimmungsergebnisse unter den Tisch fallen zu lassen!

    Als die Vorlesetante log „es gäbe fast genauso viele Pro-Sarrazin Kommentare“ sah man aus ihrem dick verschwitztem Lügengesicht die Schweißperlen rausqillen. Wäre sie nicht weiß angepinselt gewesen, wäre der kommunistisch-bluttriefend-rotangeschwollene Kopf vor Lügenschamhaftigkeit zu sehen gewesen.
    Aber gut, daß wir mal über die Probleme mal wieder gesprochen haben. Hahahaha…

  343. @ Paula

    Auch das fand ich zutiefst peinlich-ironisch… Ströbele echauffiert sich über Sarrazins Behauptung, die Türken würden nur zum Gemüsehandel etwas beitragen (was nicht stimmt: Wettbüros, 99Cent-Shops, Dönerbunden und nicht zuletzt der Drogenhandel…), und faselt dann selbst ununterbrochen vom sprichwörtlichen türkischen Gemüsehändler bei ihm um die Ecke…

    Besonders ärgerlich, zumal ihm nicht widersprochen wurde, fand ich auch das Argument von Ströbele, dass wir doch nicht Menschen nach ihrem ökonomischen Nutzen bewerten können… selbst wenn man dem zustimmt, ist es doch immer noch ein Unterschied, ob man sagt „Alle Arbeitslosen und Türken sind scheiße und müssen weg“ oder ob man sagt „Es ist nicht gut für unsere Wirtschaft, dass es so viele arbeitslose Türken gibt“… aber nein, es ist ja völlig egal, ob man arbeitslos und ungebildet ist oder studiert und Spitzenjob hat… man muss doch wenigstens noch anmerken können, dass es etwas NEGATVES ist, keinen oder nur einen schlechten Job zu haben!

  344. Warum hat eigentlich keiner diese Schleiereule mal argumentativ bearbeitet?
    Sie hat durch ihre dümmlichen Äußerungen eine Unmenge an Angriffsfläche geboten.

    Naja. Wahrscheinlich hatten alle schon eine Mrddrohung von DITIB oder vom ZMD.

  345. Faktencheck:

    Über 80% der Gästebucheinträge unterstützten eindeutig Sarrazins Äusserungen.

    Über 80% der von dieser verlogenen Bande „repräsentativ“ vorgelesenen Gästebucheinträge waren gegen Sarrazin oder zumindest sehr kritisch. Tacheles wurde nicht vorgelesen.

    Die Umfrage, die die Mehrheitsmeinung der Menschen in diesem Land deutlich wiedergegeben hat – wurde schlicht übergangen und NICHT FÜR ERWÄHNENSWERT GEHALTEN!

    Der bekopftuchten Vertretung des türkischen Politislam (DITIB hat jahrzehntelang, wie mehrfach belegt, sehr erfolgreich Integration von Türken in Deutschland behindert und bewirkt dies im Endergebnis heute noch!) hat mit grossem Abstand die meiste Redezeit, vor dem nützlichen Idioten ihrer Islamisierungsorganisation, Herrn Ströbele, erhalten.
    Ernsthaften Wiederspruch oder gar Kritik an DITIB oder den Problemverdrängungsmonologen ihrer Vertretung gab es in der gesammten Runde nicht.
    Diese Dame machte geschickt Probleme der von DITIB mit geformten Türkengesellschaft in Deutschland zu einem „Migrantenproblem“ und schob die Schuld dafür – natürlich – wieder den Deutschen in die Schuhe, die ihre (ständig nur die türkischen) Forderungen nicht erfüllten.

    Im Publikum gab es einen lauten Vorklatscher, der nach den Monologen im Sinne von DITIB und contra Sarrazin ganze Arbeit machte und der am Ende der Sendung, nach der eingetürkten deutschen Nationalhymne fast alleine klatschte.

    Den objektiven Journalisten Plasberg gibt es nicht mehr.

    HAF ist unter der ARD zur seichten, politisch korrekten Hülle verkommen, die die gleiche Volkspädagogik betreibt, wie der gesammte Rest der derzeitigen deutschen Edelquatschbuden.

    Die populäre Sendung wäre eigentlich gerade jetzt wichtig gewesen, als Ventil für eine neue, dringend erforderliche, heilsame Ehrlickeit in der Integrationsdebatte.
    Diese Chance wurde sträflichst vertan!
    Die harte, ehrliche, ungeschminkte Diskussion an Tatsachen, eine tiefergehende Ursachenforschung wurde wieder umgangen!
    Medien und Politik sind weiterhin zu feige, anzugehen, was die Menschen (den Souverän dieses Landes) nachweisslich stark umtreibt – sie spielen weiterhin lieber ihr eigenes Theater und kneifen Arsch und Augen vor den Problemen zu. Ist es Ignoranz? Ist es Hilflosigkeit? Realitätsferne?
    Ich verstehe es nicht mehr.

    Wenn es irgendwann, auch in ferner Zukunft in Deutschland gesellschaftlich knallt, dann tragen diese feigen Schönredner und selbstgerecht witzelnden Problemumsegler von heute eine direkte Mitverantwortung dafür.

    Bald ist „Sarrazin“ vom Tisch – und es wird sich nichts ändern.

  346. @ guderian

    Erst seit ein, zwei Tagen, als deutlich wurde, daß die Mehrheit der Gesellschaft hinter den Aussagen Sarrazins steht wird nun seitens der Mainstreammedien durchweg ein etwas “moderaterer”, ja zum Teil versöhnlicher Ton angeschlagen.

    Da müssen wir alle unbedingt noch ’ne Schippe drauflegen und uns bei solchen Themen in die Medien reinklinken. Meistens ist es ja so, dass wenn man anfängt, in Zeitungskommentaren etwas weniger korrekt und mehr Klartext zu reden, dann fühlen sich auch andere ermutigt. Das gibt dann eine erstaunliche Eigendynamik.

    Da sehe ich ein Riesenmultiplikationspotenzial für uns. Es gibt Millionen Leute, die so denken wie wir, aber die haben halt oft das Standing nicht, sich in Zeitungskommentarbereiche einzuklinken, wenn sie denken, dass sie dann von einer Übermacht kleingekocht werden. Wenn sie dann merken, dass es auch noch andere gibt, die mit auf ihrer Seite sind, dann entwickelt sich das oft erstaunlich kraftvoll. Da können Medienmacher dann auch nicht mehr dran vorbei. Medienmacher sind halt Opportunisten und Mit-dem-Stromschwimmer. Die rennen halt immer dem Zeitgeist nach. Und wenn der Zeitgeist eine Kurve nimmt, dann werden die das auch tun.

  347. Hallo,

    also ich denke dies war eine Stillschweigeshow. Wer ließt schon eine Kulturzeitung? Die hektische Reaktion auf den Artikel hat genau das Gegenteil erzeugt. Auch der geBILDete Mensch erfuhr nun etwas, was er hätte gar nicht so erfahren sollen. Es galt also das Deckmäntelchen auszubreiten. Das war spätstens klar,als der grüne-schwarze Schutzmann das grünen Kasperle duzte!
    Die Figuren haben das Stück perfekt nach Drehbuch ablaufen lassen. Nun ist es an uns, diesem Kasperlekapitel ein weiteres „Realitäts“kapitel zukommen zu lassen. Und bei über 1000 gleichzeitigen Lesern scheint das zu klappen.

    Gruß

    hallo

  348. Lest das, um zu begreifen, dass diese Sendung in goebbels’scher Manier gestalten wurde:
    http://www.estelmann.com/private/eibl.htm

    Die, die heute tolerant und weltoffen tun, sind in Wirklichkeit die Nazis der Jetztzeit (nur dass deren Opfer nicht mehr die Juden sind, sondern der „deutsche Stammtisch“ …..)

  349. Die Sendung war- im Rahmen des Möglichen und Erwartbaren- sehr gut.

    Plaßberg hat sich einen Spaß daraus gemacht, mehrmals abwechselnd die Begriffe „Politisch korrekt“ und „Politisch inkorrekt“ zu verwenden.
    Er spielte mit diesen Begriffen, dieser versteckte mehrfache Hinweis auf PI ist meiner Ansicht nach das Äußerste dessen, was Plaßberg tun kann, wenn er seine Stellung bei der ARD behalten will.

    Er sowie Metzger, Matussek und Frau Köhler haben mit Sicherheit PI gelesen und in der ersten halben Stunde reichlich Stoff und Wortwahl aus PI verwendet.

    Zum Stil dieser Sendungsreihe gehört es, daß zum Abschluß wieder alles kleingeredet und lächerlich gemacht wird.
    Die Sendung soll zum Luftablassen dienen, keineswegs sollen Handlungen ausgelöst werden.

    Matussek hat sich sehr gut dargestellt, er hat mir hervorragend gefallen.
    Gegen Ende hat er noch einen kleinen Spaß zu Plaßberg gemacht: Gut, daß wir beide Journalisten sind und unsere Meinung frei sagen dürfen. (Im Zusammenhang mit dem Staatsanwalt Reusch, der nichts sagen durfte). Plaßberg hat sich aber nicht aufs Glatteis führen lassen und ist über diese Stichelei hinweggegangen.

    Plaßberg muß in diesen Sendungen immer auf der Hut sein, daß ihm nichts aus dem Ruder läuft.
    In der Sendung mit dem türkischen Musterschüler hatten Zypries und Mutlu im Hintergrund getuschelt, und da mußte Plaßberg schnell eingreifen, damit der Fernsehzuschauer nicht ungefilterte Meinungen zu hören bekam.

    Man kann es Plaßberg ansehen, wie sehr ihn diese ständige Anspannung, daß nur ja die Sendung immer gut läuft, nicht zu viel und nicht zu wenig „Mutiges“ „Ehrliches“ „Aufreizendes“ gesagt wird, nach und nach auffrißt.

    Eine solche Sendung wie die heutige Plaßbergsendung sollte für jeden PI Leser eine Bestätigung darin sein, jeden Tag ruhig und geduldig am Weiterbestand, an der Zukunft Deutschlands/Europas zu arbeiten.

  350. Von „hart aber fair“ ist nichts übrig geblieben – schon lange ist Plasberg mainstream-weichgespült und verlogen, vor allem, wenn es um die Berichterstattung über die Zuschauermeinungen geht.
    Nicht einmal wurde der Islam als wesentliches Hindernis für die Integration erwähnt, die Kopftuchtante faselte was von „Liebesheiraten“ – selbst damit kam sie durch – und der „Gemüsehändler um die Ecke“, bei dessen Erwähnung ich allmählich einen allergischen Ausschlag kriege, kam auch wieder nicht zu kurz.
    Nein, Schluss – diese Sendung tue ich mir nicht mehr an.

  351. Das habe ich geschrieben, aber wurde leider nicht erwähnt:

    In der Gesprächsrunde wird immer wieder das Erlernen der Sprache als wichtigstes Anliegen angeführt. Ich stimme dem nur bedingt zu. Viel wichtiger ist es die Mentalität dahingehend zu ändern/ anpassen damit sie mit der westlichen Kultur kompatibel wird. Hier in der Schweiz haben wir viele Engländer und Amerikaner, welche in den letzten Jahren zugezogen sind. Sie können schlecht Deutsch und trotzdem sind sie sehr gut integriert. Das Gegenteilige Beispiel sehen Sie an Ihrer Gesprächspartnerin Ayten Kilicarslan, sie spricht sehr gut Deutsch denkt aber immer noch Anatolisch.

  352. Wenn sich der/die Intrigant/in wohlfühlt ist die Integration gelungen….

    Man lernt Nie aus.

  353. Mein erster Gästebucheintrag wurde auch nicht veröffentlicht.
    Die liebe Zensur lässt grüßen:-)

    Jedenfalls hatte die Sendung mal kleinere Lichtblicke.
    Jetzt darf man nicht mehr locker lassen.
    Das Spielfeld ist jedenfalls etwas größer geworden.
    So sollte es zumindest in einer Demokratie auch sein!
    Ist aber in Deutschland leider noch die Ausnahme.

  354. 46.423 Besucher am 7.10.09! Rekord fast gebrochen. Wir brauchen wieder eine Propagandsendung gegen PI.

    Liebe Redakteure der Qualitätspresse,

    bitte berichten Sie doch mal über die bösen Blogger von PI, die mit ihrer Kritik an der zunehmenden Kriminalität und dem vorhandenen islamischen Antisemitismus und duch ihr Eintreten für Grundgesetz und Menschenrechte sowie ihrer proisraelischen und proamerikanischen Gesinnung die heile Welt der Gutmenschen versucht zu zerstören.

    Mit freundlichen Grüßen
    PI-Blogger

  355. Wir sollten jeder deutschen Frau dankbar sein, die mehr als 3 Kinder bekommt. Doch diese Frauen werden dann als asozial beschimpft vom eigenen Volk, während eine Türkin bei 3 erstmal richtig anfängt zu produzieren.

  356. die Sendung war im grossen ganzen doch noch ziehmlich gut für europäische Verhältnisse. Plasberg ist immer noch um Welten besser als die Wil und co.

  357. @#542 chode (08. Okt 2009 00:11)

    Es ist noch viel schlimmer. Auch die Kinder werden als asozial betrachtet und benachteiligt.

  358. Mich würde interessieren wie sich der Beifall zu den einzelnen Statements verteilen würde, wenn diese Sendung nicht im Studio sondern auf dem Marktplatz einer beliebigen Stadt stattgefunden hätte.

  359. 539 Mittelmass (08. Okt 2009 00:01)

    Hallo Mittelmaß,

    Sprache und Bildung sind vorgeschobene Ausflüchte, sie sollen dem Multikultiwahnsinn noch einen Aufschub für weitere 10 Jahre geben.
    Unsere deutsche Regierung fordert Dinge, mit denen sie Zeit gewinnen kann.

    Die Ausländerkinder sollen schon im Kindergarten deutsch lernen, und nach zehn Jahren ist dann alles besser. Damit wird nur die Schwernis in die Zukunft geschoben.
    Weil unsere Politik höchstens für vier Jahre bis zur nächten Wahl denkt, ist die Schwernis dann nicht mehr vordringlich.
    Die deutschen Menschen sollen der Regierung für den Multikultiwahnsinn weitere 10 Jahre Zeit geben.

    Dabei ist die Schwernis nicht mangelnde Sprachkenntnis, sondern der einfache Umstand, daß nicht mehrere stark unterschiedliche Völker auf engem Raum zusammenleben können, ohne daß es schwerste Reibungen und möglicherweise den Untergang eines der beiden Völker gibt.

    In unserem Nachbarland Frankreich haben die Ausländer großteils den französischen Paß, sie sprechen französisch, trotzdem sind sie von den Franzosen auch räumlich getrennt und das Zusammenleben geht nicht gut.

    Sprache und Bildung sind vorgeschobene Ausflüchte, sie sollen dem Multikultiwahnsinn noch einen Aufschub für weitere 10 Jahre geben.

  360. der dämliche ströbele kann froh sein, dass der schon so alt ist. der muss den scheiß, den er und seine rot-grünen (=braun) gesinnungsgenossen eingebrockt haben, nicht mehr miterleben. der bürgerkrieg resp. III. WK ist doch schon langsam im enstehen.

  361. @ CallingForSanity

    Irgendwie wirkte Ströbele wie ein verdatterter Greis, der sieht aber nicht zugeben kann, dass er sein Leben auf ideolgische Scheisse aufgebaut hat und auch er einen gehörigen Beitrag zu den jetzt und in Zukunft herrschenden Verhältnissen geleistet hat.

    Meiner Ansicht nach ist das das Markenzeichen der Alt-68er schlechthin. Mir ist so gut wie keine Ausnahme bekannt. Die sind eigentlich alle so drauf. Und zu der ohnehin schon über alle Maßen bekannten und penetranten Besserwisserei kommt im Alter bei den Alt-68ern dann auch noch so eine komische verbiesterte Starrsinnigkeit. Die wollten doch ihr Leben lang anderen zeigen, wo’s lang geht und jetzt lassen die sich doch von irgendwelchen nachwachsenden Generationen ihr Weltbild nicht kaputtmachen.

    Die leben alle in der Vergangenheit, quatschen immerzu von Dutschke und der Springer-Presse und all diesen Revoluzzer-Jugenderlebnissen, die sie hatten. Deren geistige Entwicklung hat dann spätestens bei Brokdorf halt gemacht. Da war dann geistig gesehen Endstation. Die merken nicht, dass sich die Welt weitergedreht hat. Das ist richtig bitter, die zu sehen.

    Die meisten 68er wirken weitaus seniler als das ihrem Alter eigentlich angemessen wäre, was einfach durch diese Uralt-Phrasendrescherei gepaart mit dieser beleidigenden Biestigkeit bedingt ist. Für mich sind solche 68er-Runden das reinste Gruselkabinett.

  362. Passend zum Thema ein Kommentar von Ulf Poschardt zur Studie des Berlin Instituts vor mehr als 8 Monaten. Poschardt hat das gleiche geschrieben wie Sarrazin, wurde allerdings wegen seiner moderaten Ausdrucksweise nicht wahrgenommen. Interessant ist auch sein Verweis auf CIGDEM AKYOL, der in der taz vom 28.1.2009 Weg mit dem Maulkorb forderte:

    Deswegen ist es richtig, Integration nach ethnischen Kriterien zu beurteilen. Es ist streitbar, es ist immer noch ein Tabu, aber es ist nicht falsch. Wer sich aus Angst vor einem Tabubruch einen Maulkorb aufsetzt, kommt nicht vorwärts. Wer glaubt, dass Bildungsarmut stets soziale Ursachen und keine kulturellen hat, sieht sich durch das vietnamesische Beispiel widerlegt.

    Deswegen haftet den Worten der Kritiker etwas seltsam Gestriges an. Denn einen Mangel an Erkenntnissen gibt es schon lange nicht mehr, sondern einen Mangel an Handlungen. Deswegen sollte die Studie als Anstoß zum Handeln verstanden werden – nicht nur für die Politik, vor allem für die Migranten. Die Schuld der Politik zuzuschieben ist einfach und nachvollziehbar. Der Rassismusvorwurf verliert irgendwann seine Wirksamkeit. Sich selbst aus der Außenseiterrolle zu befreien ist schwierig, aber wichtig.

    Ebenfalls zu moderat und wurde deshalb nicht wahrgenommen. Acht Monate Später sagt Sarrazin das gleiche und was kommt:der Rassismusvorwurf.

    Frank Plasberg hat, ob bewusst oder unbewusst, eine Riesenchance vergeigt. Hätte er den Rat von Cigdem Aykol angenommen, dass nur der Tabubruch das Vorwärtskommen ermöglicht, wäre auch die Sendung vorangekommen.

    So wurde mit Ströbele und Kilicarslan bewusst zwei Diskusionsverhinderern eine Plattform gegeben, deren Fordern an Politik und Gesellschaft ein Vorankommen verhindert.

    Und so wird man sich in einem Jahr wiedertreffen, gleiche Gesichter, gleiche Phrasen.

  363. #541 George Washington

    Würden pol. Plattformen wie PI, dass Medium Internet so nutzen, wie z.B muslim. Prediger a`la Pierre Vogel, dann hätte PI wahrscheinlich paar 100 000nde Leser, wenn nicht sogar Millionen. Was ich meine, wo ist das Problem beispielsweise Viva Comet 2010 aufzunehmen und es auf Youtube reinzusetzen. 5 sek nach und vor den Clips auf PI News.net vermerken, genauso im Infokästen einen Link einbauen. So könnten wir besonder Junge leser gewinne.
    http://www.youtube.com/watch?v=h8TGeVq1VtM&feature=related

  364. #159 KarlMurx (07. Okt 2009 21:54) “Die meisten Migranten sind von DEutschen kaum noch zu unterscheiden.” Ich weis nicht ob ich LACHEN oder heulen soll…dieser elende grüne Kiffer.

    So ungern ichs auch zugebe, er hat leider recht, die meisten Migranten, auch wenns nur ne ganz kleine Mehrheit ist, sind keine Moslems.

    Ein Drittel der türkische Akademiker will wieder zuruck nach Türkei”
    Da reicht ja ein Flugzeug…..

    Da reicht ja das damals, von den himmlischen Töchtern (Tante Ju)

    Der Gemüsehändler hat kein Problem Deutsche zu bedienen….so so….

    Doch, hat er, er versteht nämlich weder, was der Kunde will, noch kann er ihm den Preis auf deutsch sagen. Woher will der wissen dass Brrkrk,itzibitzi auf deutsch 13€37 heisst. Oder so dämlich.

    “laut Ströbele ist der Islam toleranter wie wir, da fast die Hälfte der mohammedanischen Länder christliche Feiertage zulässt.”

    Was will der alte … denn eigentlich, wir lassen Feiertage jeglicher Religion zu. Bei uns kann gern auch ein Anhänger des fliegenden Spaghettimonsters seinen Feiertag begehen in dem er nen halwen Hahn mit nem Glas Kölsch opfert. Hat doch kein Mensch was dagegen, bloss sind wir ein christliches Land, drum gibts halt nur christliche, ersatzweise weltliche Feiertage.
    Es wird aber niemand gezwungen, diese auch mitzufeiern, Moslems, Heiden, Agnostiker, Atheisten und was es da sonst noch gibt, können gern an diesen Tagenm, ganz normal zur Arbeit gehen.

  365. @#549 Paula (08. Okt 2009 00:26)

    Ich finde schlimm, dass wir nun fast zaubern müssen, um zumindest in Ansätzen als humanistische Wertegemeinschaft für zukünftige Generationen überleben zu können.

    Ströbeles und co. schlummern dann weiter im Grabe und wir können sie nicht mehr zur Verantwortung ziehen.

    Wir werden uns mit ihren ideologischen Monstern auseinandersetzen müssen.
    Und ich glaube nicht, dass das unblutig sein wird.

    Schon jetzt zahlen viele Menschen kulturrelativistischen Blutzoll.
    Denn unsere „Bereicherungen“ greifen uns an. Nicht wir sie!

  366. Ganz einfach, ohne jeglichen religiösen/rassistischen/politischen, etc Hintergrund: (bei hart, aber fair)
    ————–
    07.10.2009 21:25 Uhr schrieb
    M, BY (66 J)

    Wie wäre es, ´mal eine volkswirtschaftliche Kosten/NutzenAnalyse über Einwanderung zu machen?
    _Nutzen_:
    – Steuereinnahmen direkt/indirekt
    – Kulturelle Gewinne (egal wie gewichtet)
    _Kosten_
    – direkte Sozialleistungen
    – Krankenversicherungen in DL
    – dito für Famileienangehörigen im Heimatland
    – Kindergeld
    – Integrationsindustrie/Sozio-Kosten jeglicher Art
    – Polizei-/Justiz-Kosten
    – Alterskosten (Rente, b.z.w. Minimum, o.ä.)
    – etc. etc
    —-
    persönliche Schätzung:
    (ohne Quellen; die gibt´s leider nicht) 🙁
    ___ Negativsaldo = ~25…50 Miliarden per anno__
    , mit steigender Tendenz.

  367. Hat niemand mit bekommen,das Frau Köhler bejahrt hat das wir Deutsche Ausländerfeindlich sind,oder habe ich mich da verhört? ???Hat das jemand aufgenommen?Ich habe mich noch geärgert ,das sie nicht gesagt hat,das Türken und Araber Inlandfeindlich sind.

  368. Die Lunte brennt, hoffen wir mal das nicht irgendein Multikulitträumer diese austritt. Natürlich ist die Lunte extrem lang – also müssen wir alle kräftig pusten:)

  369. Boh, was ist den hier los??

    560 Kommentare, Respekt!

    Die Sendung war absolut für den Arsch, die Kopftuchtante gab wieder mal den Deutschen die Schuld für Ihre kriminellen und arbeitslosen Ausländer(gähn), Ströbele war eh schon scheintot, Metzgers Kommentar (ich habe das Kopftuch in BW durchgesetzt), bracht mich dazu meinen Fernseher aus dem Fenster zu schmeißen.
    Einzig die CDU-Tante war ansatzweise ganz gut, aber immer noch viel zu harmlos.

    Die Zuschauerreaktionen ein Witz, so viel Lug und Betrug kann es doch gar nicht geben.

    Habe fertig!

    Gruss

    Lindener

  370. Frau Köhler war leider ein wenig zu aufgeregt und nicht durchsetzungsstark genug, hätte mir manchmal gewünscht ihre Ansätze zu Ende bringen zu können. Wenn ihre Ansichten in der CDU verbreiteter wären, könnte man diese Partei vl. irgendwann wieder wählen.

  371. Was bin ich froh, dass ich mir diese Sendung nicht angetan habe! Allein das widerwärtige dämliche Dauergrinsen dieses Killerzahns ist mir noch in allerschlechtester Erinnerung.

    Wenn diese Ditib-Funktionärin meint, Integration sei gelungen, wenn sich Migranten im Lande wohlfühlen, sieht sie das nur aus ihrer eigenen Perspektive.
    Ich würde es anders formulieren:
    Integration von Einwanderern ist gelungen, wenn sich die Einheimischen immer noch wohl fühlen können im eigenen Lande, obwohl so viele (in diesem Fall Moslems) zugewandert sind.
    Und genau das ist in Deutschland eben nicht der Fall. Wie auch Sarrazin sagte, Türken/Araber wollen und können sich nicht integrieren. Hinzuzufügen wäre, dass ihre Religion sie an der Integration hindert.

    Sarrazin hat ja immer noch zu wenig gesagt.

  372. wo lebt denn Herr Ströbele eigentlich…

    Die Masse der Immigranten hat doch jeden Monat Feiertag, immer wenn am letzten des Monats das Hartz IV Geld auf dem Konto ist. So feiert auch jeden Monat Herr El-Masri seine 3500 EUR vom Klassenfeind… Soviel hat er als Terrorkommandant sicher nicht gehabt… Und seine Kinder werden noch extra betreut, Ausflüge mit dem Jugendamt, schön wenn wir Deutsche das auch gehabt hätten…

  373. Ein Erfolg kann allerdings unzweifelbar verbucht werden: das, was Sarrazin gesagt hat, darf künftig gesagt werden. Der Rassismuskeule wurde die Spitze abgeschlagen. Insofern wurde ein Pflock in die öffentliche Debatte gerammt und immerhin der ist heute abend verteidigt worden.

  374. Aus dem Gästebuch der Sendung:

    07.10.2009 23:29 Uhr schrieb
    Kuraz (23 J)

    @Julia

    „türkische feiertage in deutschland? gerne, wenns dann in der türkei auch christliche kirchen gibt!“

    Deine Aussage unterstreicht die deutsche Bildungsmisere, die allen Anschein nach nur noch Menschen produziert, deren Motto darin begründet liegt, mit Halbwissen prahlen zu müssen. In der Türkei gibt es hunderte von Kirchen, die allerdings auf Grund der geringen Anzahl bekennender Christen unbesucht bleibt! Während wir in Deutschland über 4 Millionen Muslime an der Zahl haben, die lediglich von 135 repräsentativen Moscheen gedeckt werden. Das sind pro Moschee ca. 30.000 Muslime!

    Waaas, nur 135 repräsentative Moscheen?! So ein Drama! Soll heißen: Da müssen unbedingt noch mehr von den Dingern her. – – – Haben wir da nicht die klitzekleine Anzahl von vielen 100 „nichtrepräsentativen“ Moscheen vergessen? Macht ja nichts.

  375. Natürlich liegt es nur an uns, der autochthonen Bevölkerung. Wir sind das Problem, wir sind einfach ungebildet. Wir haben sämtliche Probleme durch mangelnde Sozialkompetenz verursacht. Dagegen hilft aber Bildung. Deshalb unser Tipp ….

    Bilden Sie sich weiter …

    Treten Sie einem Schützenverein bei und lernen Sie den Umgang mit Schusswaffen. Alternativ können Sie auch den Jagdschein machen. Joggingübungen im Karateverein sind auch sehr hilfreich. Als besonders durchschlagend hat sich auch der sportliche Umgang mit der Armbrust, oder dem Schwert erwiesen.

    Aber welches Fach Sie auch wählen … bilden Sie sich weiter, denn nur an Ihrer fehlenden Sozialkompetenz sind alle bisherigen Integrationsbemühungen der Mißlems Moslems gescheitert.

    Und das wollen Sie doch nicht …oder?

  376. Ich übernehme mal ein Zitat von rabbit, das er am (06. Okt 2009 19:00) im Beitrag „Giordano und Baring: Sarrazin hat recht“ gebracht hat und ergänze es noch etwas:

    Der Islam und das Türkentum werden in unserer Gesellschaft das Nazitum der Zukunft, wenn wir nicht gegensteuern.

  377. Das Erschreckende ist doch, dass der Kern des Problems, nämlich der Islam-Faschismus in Deutschland, mit keiner Silbe in der Sendung genannt wurde, und zudem, welch ein Hohn auf alle Deutschen Opfer der letzten Jahrzehnte, der Islam gegen Ende als eine nette Kinderparty dargestellt wurde. Gerne würde ich wissen wollen, auf welcher Flöte der Moderator bläst, um sich finanziell gesund zu stoßen: Pfui Teufel!

  378. #558 HORST (08. Okt 2009 00:44)

    Was, FUENFHUNDERTSECHSUNDFUENFZIG KOMMENTARE?

    HIER, ‘ne Flasche SCHAMPUS fuer PI!

    —-

    Stimmt doch nicht, es sind fünfhundertsiebzig!
    🙂

  379. Odem, natürlich ist es UNSINN, was Sie schreiben (und zwar nicht wegen vermuteter Schreibfehler).

    Es geht nicht darum, 0,3%-Parteien zu gründen, sondern darum den bestehenden Parteien Feuer unterm Arsch zu machen.

  380. Vom Grunde her schien mir die Sendung (im Gegensatz zu denen in den letzten Wochen) recht gut gelungen.
    Ich hatte mehr PC erwartet, was meiner Meinung nach nicht wirklich der Fall war.
    Die DITIB konnte mal wieder nicht anders, als jedesmal „Nein“ zu sagen, was erschreckend ist, wenn man bedenkt, dass die Türken generell alles schlecht reden und den anderen die Schuld geben.
    Die Grünen haben in Form von Ströbele haben beste Werbung für sich gemacht, denn nun sollte jeder sehen, wofür die Idioten in dieser Partei wirklich stehen. Dazu dann die hirnverbrannten Spinner im Publikum, welche meinten, nach Ströbeles Äußerungen immer Beifall klatschen zu müssen. Das zeugt davon, dass unsere Gesellschaft kaputt ist. Dies bewieß ja dann auch der Zuschauerkommentar von einem 5Xjährigen Kölner, der sich bei den Türken stellvertretend für uns alle entschuldigt. Dazu sei mal angemerkt, dass der Spinner das überhaupt nicht in meinem Namen zu tun hat. So kann man sich als Kölner nur noch schämen. Bezeichnend, dass man nicht die Keupstr. gezeigt hat….IGNORANTEN!

    Was allerdings ebenso nicht hätte sein müssen, war kurz vor Schluss die Aktion vom Plasberg, als er die Fr. Köhler niedergemacht hat. Und was überhaupt nicht ging: Die Schlussrunde. Da war nämlich (so wie es wohl vom Sender gewünscht wurde) Friede, Freude, Eierkuchen. Also ich möchte kein EIgentum in dieser Türken-Str. in Duisburg geschenkt haben…diese Antwort hätte ich mir dann auch von drei Gästen erhofft. Stattdessen wurde elendig rumgeschleimt.

    Wenn wir ehrlich sind: Von der Sendung wird nicht viel bleiben, wie so oft, wenn „Türken“ ein Thema bei Hart aber Fair waren (siehe die Äußerungen von dem Staatsanwalt aus dem Jahre 2007).
    Wir können nur hoffen, dass Sarrazin und andere das Thema weiter aufrecht erhalten und diese weitere Unterstützung bekommen. Aber bei dem, was die Zeitungen so über Sarrazin schreiben, wird sich wohl jeder erst mal um die Sicherung seines Arbeitsplatzes bemühen, bevor er ähnliche Ansichten von sich gibt.

  381. Wie kann man nur auf die bescheuerte Idee kommen und so eine Schreckschraube bzw. Schabracke namens Ayten Kilicarslan in die Sendung einladen ??? Sie erfüllt doch alle negative Klischees!Warum hat man nicht die Türkin und Moderatorin Nazan Eckes eingeladen oder sind hübsche Migrantinnen, mit einem geilen Hintern, in solchen politischen Sendungen unerwünscht?

  382. 185. Werte Leser,

    dieser Thread wird vorerst geschlossen.
    Viele Grüße, Atila Altun/ Redaktion ZEIT ONLINE

    Alles klar?

  383. Ich denke ich bin nicht der einzige, der vor dem Fernseher saß und dem ein oder anderen einfach sagen wollte:“ Sprich aus, was du so gut weißt wie ich: Der Grund dafür ist der Islam und sein Buch dazu“ Noch ist es nicht so weit, dass sich das wer sagen traut im TV. Aber ich habe das Gefühl, es bewegt sich was. Durch Hr. Sarrazin hat die Wahrheit endlich wieder einen Fuß in der Tür. Und die Medien können schon nicht mehr anders als zuzusehen das die Mehrheit Sarrazin Recht gibt. Und wenn Sarrazin, Kelek & Co. eine Partei gründeten, so denke ich nicht das sie bei 0,3% rumkrebsen würde.

  384. Ich stimme vielen der kommentare hier zu, diese sendung war nur anfangs noch vielversprechend, ging dann aber zunehmend in wirren, ablenkenden themen unter, bis sie mit einem zusammen lachenden „team“ von „debattierenden“ schlussendlich gütlich „vereint“ beendet wurde.

    SUPER!!!

    das war NIX!!

    es heisst also weiterhin für uns PI-leser:

    infos, news und meinung über die lage und die PI-seite verbreiten wo es nur möglich ist!!

    niemals nachlassen, die warheit wird sich durchsetzen!!

    PI-Mittelhessen: antianti@gawab.com
    –> wir suchen mitstreiter!

  385. Die Schleiereule sagte: „Integration ist, wenn sich die Migranten in Deutschland wohlfühlen.“

    Das war ein Brüller und der alleine war mir die Zeit wert, die ich für diese ansonsten völlig substanzlose Sendung verschwendet habe.
    Ja, hier und da haben drei der Gäste mal etwas Vernünftiges gesagt, aber um den Kern des Problems haben sie sich herumgedrückt.
    Ströbele ist eine sehr authentische Gutmenschenwitzfigur und ich wünsche ihm ein langes Leben. Lange genug, damit diesem alten Narr sein Multikultitraum noch um die Ohren fliegt.

  386. Normalerweise lese ich alle Kommentare, aber bei 579 !! lasse ich das mal sein. Die Negativauswirkungen der steigenden PI-Popularität, ein weniger „familiärer“ Kommentarbereich, erscheint mir aber ein geringer Preis für die vielen neuen Leute, die hier Informationen en masse finden werden – PI quasi als „rote Pille“ a la Matrix.

    Das ich mein GEZ-Verdummungsgerät schon vor Jahren abgeschafft habe, stört mich eigentlich nur noch in den wenigen Fällen, in denen ich eine Peter Scholl-Latour-Doku verpasse (ja, der hier zu Unrecht gescholtene PSL ist gemeint!!); die kann ich mir aber von Freunden aufnehmen lassen – und bin dank des PI-Live-Tickers hier im Kom-Bereich trotzdem auf dem selben Stand wie jemand, der sich Plasberg „in echt“ angesehen hat; nur mein Blutdruck dürfte etwas niedriger sein, naja, wenigstens bis zur nächsten ungeschminkten Meldung hier auf PI oder bei kewil 😉

  387. Na ja, das erste „Mißverständnis“ mag ja daran liegen, daß die Migranten gedacht haben, man kann in Deutschland zuerst fordern und dann vielleicht irgendwas leisten.

    Ich als deutscher weiß aber, daß es genau umgekehrt ist. Zuerst leisten, dann fordern.

    Und das ich mich als deutscher den „Wohlbefindlichkeiten“ von Migranten anzupassen habe, ist auch ein ganz schlechter Witz.

    Ich lasse mich in Deutschland nicht „islamisieren“. Ich lasse mir auch nicht erzählen, daß Migranten nur zum Wohle Deutschlands hier sind.

    Wenn das deutsche Sozialsystem nicht seid mehrern Jahrzehnten durch Migranten ausgehölt worden währe, hätten sicherlich auch genug deutsche Familien wieder Freude an Kindern und könnten auch selbst für Nachwuchs sorgen.

    Nur wurde eben genau für deutsche Familien zu wenig getan, dann kamen Migranten, denen das Geld zuflog. Hätte man das Geld, das man den Migranten geschenkt hat auch nur ansatzweise an deutsche Jungfamilien verteilt, … Deutschland hätte einige Probleme weniger.

    Mit dem Bau von Moscheen, fördert man die Integrationswilligkeit? Alle Forderungen der moslemischen Vereine sind „ungeschriebene Gesetze in Deutschland“? Und wenn diese nicht erfüllt werden, machen wir Rabatz? So, liebe Migranten, ist kein Staat zu machen.

    Wer grenzt wen aus, da müßt ihr euch schon mal selbst an die Nase fassen. Ich habe weniger Angst vor den paar braunen Spinnern, als vor eurer „geballten ideologischen Islamtheorie“.

    … Und die „Nazikeule“ hängt mir einfach zum Hals heraus.

  388. Ströbele hat sich selbst entlarvt als er sagte, der Türke, mit dem er redete, hätte endlich den Text der deutschen Nationalhymne verstanden nachdem diese ins Türkische übersetzt wurde. Spricht nicht gerade für die Deutschkenntnisse des Türken.

  389. Ob wer weiß das ich Atheist bin?, das weis Gott alleine…!

    Aber ich weiß, auch wenn diese Sendung konträr kommentiert wurde, der Anfang war, das Ende eher schlecht, aber eins bleibt,auf diesen Thema wird nun rumgehackt, das ist wiederum nun mal gut, da wird nun endlich mal viel nachkommen…………

    Gruß

  390. Hart bleiben in der Sache Leute man sieht doch, das was heranwächst. oder etwa nicht?

    Gruß

  391. Ich hab mir dieses Mist nicht angetan .. da war das Kopfkissen angenehmer …lol

    Mir reichen eure guten interessanten Kommentare lol

  392. Bislang fast 600 Kommentare – das muss einsamer PI-Rekord sein.

    Integration ist gelungen, wenn die Migranten sich wohlfühlen.

    Da die Migranten, um die es hier geht, sich aber nur wohlfühlen, wenn die Verhältnisse des Aufnahmelandes sich den Verhältnissen in ihren Herkunftsländern anpassen, zuzüglich soziale Hängematte, können entweder die besagten Migranten sich wohlfühlen ODER die Einheimischen.
    Der komplette Satz muss demnach lauten:

    Integration ist gelungen, wenn die Migranten sich wohlfühlen und die Einheimischen sich unwohl fühlen.

    #528 CallingForSanity (07. Okt 2009 23:52)

    Dass der Ströbele immer wieder seinen Gemüsehändler ins Spiel gebracht hat, fand ich sehr seltsam.

    Wollte der Terroristenverteidiger etwa den Eindruck vermitteln, er lebte in Kreuzberg oder Neuköln???

    Oft heißt es, er hause in Kreuzberg. Aber selbst die taz schreibt, dass er in einer Villa im noblen Charlottenburg residiert.

  393. #584 Chester (08. Okt 2009 03:55)

    Ich hab mir diesen Mist nicht angetan …

    Mir reichen eure guten interessanten Kommentare

    Auch ich hab‘s nicht gesehen – und: Stimmt, die Sendung anhand der PI-Kommentare nachzuvollziehen war sehr vergnüglich!

  394. Bin selbst das Kind von „Spätaussiedlern“ (Jugoslavien), meine Eltern wurden als „Deutschstämmige“ aus ihrem „Heimatland“ (Jugoslavien) 1950 verjagt.

    Sie mußten Haus und Hof verlassen (ohne Entschädigung) und sofort das Land verlassen.

    In Deutschland angekommen, hat meine Mutter als Putzfrau, mein Vater als „einfacher Arbeiter“ arbeiten müssen.

    Meine eigene Kindheit („von Arbeitereltern“) war auch nicht die rosigste, Ich hatte auch nur 3 Hosen (eine für die Schule, eine zum Spielen, eine für Sonntags), meint ihr, das war das Zuckerschlecken?

    Meine Eltern hatten aber einen „Vorteil“, sie haben Jugoslavisch und Deutsch fließend gesprochen. … Das nenne ich „Integration“.

    Ich habe (sogar gegen meinen Willen) den Kindergarten besucht, habe die Schule besucht und habe schon von Kindesbeinen gelernt, daß man seine aggressionen nie gegen schwächere „ausleben“ soll.

    Das liebe „vernachlässigte Moslemgemeinde“, erwarte ich auch von euch (nicht mehr und nicht weniger).

    Weder mein Vater (bereits verstorben), noch meine Mutter, wären jemals auf den Gedanken gekommen, irgendetwas von diesem Staat zu fordern. Sie waren froh, hier neue Freunde zu finden.

    Das schafft man aber nicht, indem man sich selbst ausgrenzt. Vor allem schafft man das nicht, wenn man seine Agresssionen gegen schwächere auslebt.

    Ich selbst kenne genug „Ausländer“ (auch Türken), die haben aber allesamt nicht diesen starren ideologischen Islamismus im Kopf. Die tun mir in dieser Diskussion echt leid. Es gibt integrierte, leider werden die von den „Islamisten“ benutzt und ausgegrenzt.

    Ja, es ist Zeit, es offen anzusprechen und nicht alle Türken pauschal zu beleidigen, das ist auch unrecht.

    Denkt mal drüber nach

    Gruß
    Wonderland

  395. #522 4justice (07. Okt 2009 23:47)
    Vielsagend in Punkto Integration war, dass selbst die hochstilisierte Vorzeigemuslima kein fehlerfreies Deutsch beherrschte.

    vollkommen richtig!
    ich, als deutsche muttersprachlerin, habe deren gestammel nur schwer verstehen können. mir fiel aber auf, daß sie bestimmte frasen dagegen sehr gut aussprechen konnte.

    als die putzfrau von diesem türkischem verein dann auch noch beleidigt tat (mußte ja auch sein!) als irgendeine unbedeutene äußerung fiel, schaltete ich aus!

    eben sah ich noch die letzten minuten der sendung – furchtbar realitätsfremd!

  396. “596 rheinsilber

    Du hast recht, was ich aber fast verwerflich finde, wenn wir schon eine „schlüssige Argumentationskette“ haben, warum diese „unflädigen Beleidigungen“?

    Laßt uns einfach argumentieren, wir sind auf dem richtigen Weg, Wir sollten uns nicht durch „radikale Sprüche und Beleidigungen“ den Weg versperren lassen.

    Um es klar zu stellen, wir lassen uns nicht erpressen und auch nicht islamisieren. Terrordrohungen? … Wagt euch, ich denke, wir haben alle noch ein Gesicht, wenn es such schon vergangen ist.

    Wenn es kracht, dann kracht es … nicht nur für Deutsche, in jedem Menschen fließt Blut.

    Laßt die Religion (wir haben Politik) und versucht, euch dem Land (für das ihr euch selbst entschieden habt) zu öffnen, nicht zu diktieren.

    Gruß
    Wonderland

  397. Also ich fand die Sendung ganz gut. Müsste mehrere davon geben und Herr Strö.. bekommt ne herzinfarkt.

    Man merkt aber auch in berlin, dass etwas passiert. im kollegen- und freundeskreis wird schon über dieses thema gesprochen und man kommt zum schluß das es nicht so weiter gehen kann mit der verschleierung von wahrheiten.

    IKPD – Islamkritische Partei Deutschlands 😀

  398. Natürlich hat Sarazin recht mit seinen Aussagen.
    Aber ist er nicht als ehemaliger Finanzsenator in Berlin mit in der Verantwortungfür die „Migranten-Flatrate“ in Bezug auf Sozialhilfe?

  399. Integration ist gelungen, wenn die Mohammedaner sich wohlfühlen.

    Das hat zwar niemand gesagt – aber so, und zwar nur so, ist es gemeint!

  400. Habs dann doch angesehen.
    Überaschend war, dass Ströbele und Kopftuchtrulla NICHT die Meinungshoheit hatten, sondern die üblichen abgeschmackten „Argumente“ herunterleierten.
    Das Kopftuch jedenfalls ist ganz schön in die Enge getrieben worden. In der zunehmenden Migrantengewalt, der Machokultur, der mangelnden Integration von Türken usw. sieht sie also KEINEN Kulturkonflikt. Ha ha ha. Überhaupt wurden alle Vorwürfe vom Kopftuch zurückgewiesen. Der Staat ist schuld, die Politik ist schuld, die Deutschen sind schuld. Gähn.
    Besonders überascht hat mit Matussek. Den hatte ich eher als Gutmnesch eingeordnet, der dem Kopftuch den Schritt schamponiert. Weit gefehlt.
    Metzger war (wie immer) laut und leierte die ewige Litanei von den bösen Beziehern von Transferleistungen herunter und redete am Thema vorbei.
    Alles in allem eine überaschend kritische Sendung.

  401. 601

    doch, genauso wurde es gesagr, das hat mich auch so wütend gemacht.

    „Wer uns Muslemen nicht gehorcht, wird bestraft“,

    Deutschland muß antworten, daß jedes leben, das diese Islamisten auslöschen, wirklich „Krieg“ heißt.

    Stirn voran, wer sich nicht traut, soll sterben. … ich bin alt und gebrechlich, wer hiift mir?

    … scheiß thema. es muß aber angesprochen werden,

    Ganz liebe Grüße
    Wonderland

  402. “Ein Drittel der türkische Akademiker will wieder zuruck nach Türkei”

    Beide auf einmal?

  403. Hmmmmm, ich habe mir Eure Kommentare durchgelsen. War wirklich aufschlußreich.

    Gut, daß ich mir den Müll, oder Neudeutsch : Trash, nicht angetan habe.

    Hätte meinem Magengeschwür, meinem Morbus Cron, dem Bluthochdruck und meinem Fußpilz Anlaß für neue Schübe gegeben.
    Zum Glück bin ich (noch) nicht Epileptisch…..

  404. #604 hiobatheist (08. Okt 2009 07:31)

    Beide???????
    1/3 von 3 =?

    Jetzt müßte man Mathetik stukadiert haben 😉

  405. zu #605 PalimPalim (08. Okt 2009 08:00)

    Ich vergaß meine Neurodermitis zu erwähnen *pruuuust*

  406. Taj, der Kommtarbereich bei „Hart“ aber Fair ist schon deaktiviert…
    Das ist er normalerweise erst ca. einen Tag nach der Sendung.

    Warum wohl?
    Komisch, komisch…

  407. Die Sendung war ein Witz.
    Auf die Feststellungen von Thilo Sarrazin wurde überhaupt nicht eingegangen.
    Die vorgetragenen Zuschauermeinungen entsprachen überhaupt nicht dem Tenor der Zuschriften im Gästebuch.

    Von wegen „Hart aber fair“, eher „butterweich und einseitig“, die Zeit hätte man wesentlich sinnvoller verbringen können, als sich die Sendung anzusehen.

  408. #604 hiobatheist
    “Ein Drittel der türkische Akademiker will wieder zuruck nach Türkei”

    Beide auf einmal?

    Dann bleiben uns zumindest die mohammedanischen Transferleistungsempfänger erhalten.

  409. „Was ist die Welt, und ihr berühmtes gläntzen?
    Was ist die Welt und ihre gantze Pracht?
    Ein schnöder Schein in kurtzgefasten Grentzen,
    Ein schneller Blitz,bey schwarzgewölckter Nacht;
    Ein bundtes Feld, da Kummerdisteln grünen;

    Ein schön Spital, so voller Kranckheit steckt.“
    (Christian Hoffmann von Hoffmannswaldau,
    1616-1679)

    Was ist ein Blassberg ? Ein gerissener, gewiefter, hinterrückser Multi-Kulti-Knecht !

    Sinn und Zweck der Sendung — Kopftuch propagieren. Einige Zehntausende mehr finden es nun ganz normal.

    Kaum zu glauben ? Doch, es ist so.

    Blassberg, Ganzblassberg. Ausgekochter bezahlter Orientalenstrolch.

    „So voller Kranckheit steckt.“

  410. Für hirngewaschene Deutsche war es mal ein Anfang.So in der Richtung -Jetzt haben wir aber auch mal was gesagt-.
    Der Anfang war eigentlich nicht schlecht,differenziert sollte man sagen,es ging um die Aussagen von Hr.Sarazzin.
    Fr.Köhler,Hr.Matussek und Hr.Metzger überraschten mit doch klaren Aussagen.
    Am meisten Sorge machte mir Blutgreiss Ströbele,ob er in seinem Alter solchen Sachen noch gewachsen ist möchte ich bezweifeln.Als Linksterrorist in diesem Alter sein eigenes Leben zu reflektieren…fällt schwer.
    Die „DITIB“ Alte,Zitat „Isch hab misch nicht mehr wahrgenommen sagt das Kopftuch…hab isch mein Gesicht zugemacht…
    Besser konnte es eigentlich nicht laufen,für`s erste.
    Ströbele sollte sich zum Sterben zurückziehen,und Fr.K sollte mitsammt ihren Landsleuten heimfahren,denn in der Heimat ist es doch am schönsten.
    Der Schluss war für mich nicht zu ertragen,ich hatte mich vorsichtshalber mit ein paar Bier ruhiggestellt.
    Ihr wisst was ich meine.

  411. #392 jojo (07. Okt 2009 22:56)

    “laut Ströbele ist der Islam toleranter wie wir, da fast die Hälfte der mohammedanischen Länder christliche Feiertage zulässt.”

    Ströbele lügt.

    Im Stream bei ca. 68 Minuten geht’s los.

    Seine Aussage es gäbe „40 islamische Staaten“ ist falsch.
    Es gibt 57 Staaten, die der OIC angehören.
    Dann wären wir mit 18 nicht bei „knapp der Hälfte“ sondern bei knapp einem Drittel.

    http://www.oic-oci.org/member_states.asp
    Link führt aber nur zur Startseite.

    Zudem gilt es zu differenzieren, ob diese Feiertage eingewanderten Christen zuliebe eingeführt wurden, oder ob es sich um ursprünglich christliche Gebiete handelt, in denen Christen noch heute ihre Festtage begehen dürfen.

    Nehmen wir als Beispiel den Libanon.
    Hier gibt es tatsächlich christliche Feiertage.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Libanon

    Aber ursrünglich war dieses Land auch mehrheitlich christliches Gebiet:
    In der Volkszählung von 1932 wurde die Anzahl der Christen im Libanon mit 51 bis 52 % der Bevölkerung angegeben und bildeten damit die Mehrheit gegenüber den Muslimen und Drusen.

    was sich mittlerweile gedreht hat:
    Muslime müssten nach den neuesten Angaben des Amerikanischen Außenministeriums und der „Washington Post“ inzwischen einen Anteil von bis zu 70 % ausmachen.

    Somit handelt es sich bei diesen Feiertagen um übernommene Relikte aus einer Zeit christlicher Mehrheit und keinesfalls um Toleranzbemühungen des Islams.

    Ich google jetzt aber auch nicht jedes Land nach, kann also nicht garantieren, daß es da nicht doch einen Einzelfall gibt.

  412. Ich werde das Gefühl nicht los, dass einige hier Frank Plasberg mit Stefan Herre verwechseln! 🙂

    Und glauben, HaF wäre eine PI Sendung und müsste vollkommen auf gleicher Linie wie wir sein.

    Es war aber eine Diskussionssendung des Öffentlich-Rtechtlichen Fernsehens und unter diesem Aspekt war die Sendung gar nicht mal so schlecht.

    Ich hatte es schon damals bei der HaF Sendung mit dem „gebrieft“ geschrieben: es geht weniger darum, ob wir PI-Leser die Sendung gut oder schlecht finden. Sondern darum, dass einige neutrale Zuschauer zum Nachdenken gebracht werden! Teile der berühmten schweigenden Mehrheit also (die Multikultifans lassen sich eh nicht bekehren).

    Und unter diesem Aspekt hat diese Diskussion bestimmt einiges bewirkt, dass manche aufgewacht sind. Das haben schon allein Ströbele ud die Kopftuchfrau bewirkt. Und Metzger und Matussek fand ich weitrestgehenst erfrischend politisch Unkorrekt. Einzig die Köhler hatte mich enttäuscht und ich verbeuge mich vor PI wg. dem „weichgespült“.

    Die Sendung wird einige Deutsche sowie integrierte Zuwanderer aufgeweckt haben!

  413. Was meint Ihr, was wäre mit dem Moderator einer türkischen Sendung passiert, der im Fernsehen die türkische Nationalhymne mit fremdsprachigem Text laufen lässt?

    Sofortige Öffentliche Steinigung vor laufender Kamera wegen Beleidigung des Türkentums?

    Oder Stellt Euch den „lustigen“ Kommentar der türkischen Zeit-„Journalstin“, in welchem sie so ziemlich jedes plumpe Vorurteil über Deutsche bediente (was ihr gutes Recht auf Satire ist!) vor, wenn stattdessen ein deutscher Mann alle (die im Schnitt wohl wesentlich zutreffender und wesentlich problematischer sind als „im Restaurant getrennt bezahlen“)) „Vor“Urteile über die türkische Frau aufgezählt hätte… das wäre dann nix lustig gewesen, gell?

    Den untergegangenen Kommentar von Frau Köhler, dass der heterosexuelle deutsche Mann wohl die am hemmungslosesten und rücksichtsloseseten dauer-verarschte Figur der unserer Gesellschaft ist, fand ich extrem wichtig.

  414. Ach was ich vergessen habe…
    Wenn Blutgreiss Ströbele Serbehilfe braucht empfehle ich ihm in bestimmten Zeiten die U-und S-Bahnen in unserer Hauptstadt aufzusuchen,alles so nach 10.00…

  415. Hmmm- sieht so aus als ob wir Wachrüttler zum Durchbruch kommen …..

    Gestern in Österreich: Erstmals werden drei „Immigranten“ ausgewiesen weil ihre Deutschlernfeindlichkeit offensichtlich ist…….
    Gestern in Österreich: Meines Wissens erstmals wurde im österreichischen Parlament klar die Genitalverstümmelung an Frauen angeprangert – eine Verstümmelungstradition welche auch hadistische Hintergründe hat, wenn auch diese nicht definitiv angesprochen worden sind.

    Der große Tag wird kommen, wenn in der EU Richtlinien herausgegeben werden was als Religion gelten soll und was nicht als Religion gelten kann, bzw als Religionsmißbrauchlich einzuordnen ist ……

  416. Mein Fazit: Die Gesprächsteilnehmer waren alle mehr oder weniger schlecht vorbereitet und keiner war genügend eloquent, um in so einer Sendung etwas rüberzubringen.

    Enttäuschend für den Zuschauer. Ich möchte nicht wissen, wie viel Gage die Bühnenstatisten vom braven Zwangsabonnementzahler für diesen schwachen Auftritt erhalten haben.

  417. Hat jemand mitbekommen, wie Ströbele zum Schluss von seinem „Gemüsehändler um die Ecke“ (KOTZ, KOTZ, MEGAKOTZ!!!) erzählte, der ihm verraten hätte, er habe „kein Problem damit, auch Deutsche zu bedienen“?!?!?!
    Danke! Zu Gnädig! Danke an Ströbele für diese gute Nachricht!!
    Ansonsten ist mir aufgefallen, dass Ströbele nicht anders argumentiert als alle Gutmenschen, nämlich gar nicht, sondern nach Schema F erstmal die Nazikeule schwingt und dann nur noch unsachliches Gut-Gebrabbel von sich gibt. Als das mit der deutschen Nationalhymne auf türkisch kam (megakotz), erntete Ströbele keinen Applaus und schaute sichtlich irritiert aus der Wäsche.
    Kristine Köhler hat mir im Ansatz gut gefallen, vor allem, wenn man ihre Blicke beobachtet hat, die teilw. nahe am Augenverdrehen waren, wenn Ströbele Müll geredet hat. Ich hätte sie mir noch bitchiger und scharfzüngiger gewünscht, sie hat sich aber zurückgehalten. Schade.

  418. Jetzt wirds aber sau böse, Freunde, deutsche Hymne auf türkisch. Leck mich doch arm Arsch.

    Ja, da läufts einem eiskalt den Rücken runter. Eine klare Diskriminierung anderer Migranten und ein Angriff auf uns Deutsche. Dem DFB (Einblendung der Nationalmannschaft), traue ich so eine Aktion schon lange zu. Denen ist kein Zeichen gegen die bösen Rechten zu peinlich und übertrieben.

    Die Sendung war lächerlich. Wahrheiten wurden schöngeredet und der Islam als hauptverantwortliches Integrationshemmnis total ausgeblendet. Immerhin wissen die Deutschen jetzt, dass muslimische Einwanderer die Problemgruppen anführen und sie an deren Misere schuld sind.

    Ich gehe jetzt, voll motiviert, die Bringschuld der Mehrheitsgesellschaft an muslimische Migranten verdienen.

  419. Schade, habe „Weich aber unfair“ verpasst! Wenn man die Kommentare hier liest, ist die Diskussion aber genau so abgelaufen, wie ich das von vornherein befürchtet habe.

  420. Es hatte ja ganz gut angefangen. Aber wie vorhergesagt, entwickelte sich alles zum typischen links-ideologischen Gutmenschenkriechen.

    Die größten Frechheiten hier in Kürze:

    1. Der freche-dreiste Kommentar der Schleiereule „Integration ist dann gelungen, wenn sich der Zugewanderte wohlfühlt“ wurde weder relativiert noch überhaupt kommentiert

    2. Der Einspruch von Fr. Köhler, etwas zum Thema Heiraten zw. Migranten und Deutschen zu sagen wurde von Plasberg zu gunsten der Kopfwindelträgerin unterdrückt mit den Worten „sowas kann ich im Hinterkopf“ behalten. Darauf zurück kam niemand mehr.

    3. Die Geschichte vom netten türkischen Gemüsehändler von dem Terrorist Ströbele so begeistert ist – nämlich, daß der ach so toll integrierte erst nach Übersetzen der Nationalhymne ins Türkische deren Wortlaut verstand wurde Gutmenschen typisch beklatscht.

    4. Niemand – auch nicht Fr. Köhler die es eigentlich wissen sollte – hatte den Schneid zu sagen, daß es Gründe gibt, warum „Islam, Integration und Extremismus“ inhaltlich zusammengehören.

    5. Eine besondere dresite Frechheit war die Meinungsmache bei der Auswertung des Gästebuches: Einige Pro-Migranten Meinungen wurden vorgelesen und dann folgte der Satz: „Wir haben mindestens genausoviele Gegenstimmen“.

    Das ist eine glatte und bodenlose Frechheit. Die Pro-Sarrazin Meinungen nahmen tatsächlich etwa das Verhältnis 80 – 90 % im Gästebuch ein. Auf die Umfrage (ebenfalls fast 90 % FÜR Sarrazin) wurde erwatungsgemäß ebenfalls nicht eingegangen.

    6. Der Faktencheck wurde selbst nicht durchgeführt – wahrscheinlich um die Gutmenschen nicht mit der falschen Meinung zu konfrontieren – sondern es wurde auf „morgen im Internet“ verwiesen.

    7. Das Beispiel mit den Zeitungsausschnitten zeigte KEINE Pro-Sarrazin Stimmen, die in den letzten Tagen aber merklich zunahmen. Ebenfalls Meinungsmache.

    ..ich könnte jetzt noch mind. eine Hand voll mehr Frechheiten aufzählen, aber ich lasse es, jeder hat gesehn wie verlogen sich das Dreckspack selbst bejubelt hat und jeder der nicht dabei war, hat hier von PI den richtigen Fahrplan schon vor der Sendung lesen können.

    Es ist einfach nur zum Kotzen. Da fahren von Minderheiten gewählte Terroristen das Land an die Wand und die Mehrheit wird mundtot gemacht, entwaffnet und diffamiert.

    Dennoch habe ich Hoffnung vielleicht neue PI-Leser bzw. Gleichgesinnte unter den „unbefleckten“ Zuschauern zu gewinnen, die ihre eigene Meinung und die offensichtlich mehrheitliche Gesellschaftsmeinung in der Diskussion wieder unterdrückt und verschwiegen sahen.

  421. Ich habe die meisten Kommentare hier gelesen, aber offensichtlich ging niemand auf das Dreamteam Metzger-Kilicarslan ein. Für mich war das eine Schlüsselszene: Metzger sagt was völlig harmloses, aber die Kopftuchträgerin stützt ihren Kopf entsetzt auf den Tisch. Auf Nachfrage Plasbergs sagte sie, dass Metzger was türkenfeindliches gesagt habe, wenn auch nur sehr unterschwellig. Beim besten Willen war da für mich aber nichts negatives in seinen Worten. Das ist symptomatisch, denn es zeigt, dass Türken bereits aus nichtigem Anlass beleidigt sein können. Metzger fühlte sich irgendwie schuldig und hat sich danach nur noch auf eine peinlich flapsige Art bei der Türkin angebiedert.

    (Ich habe die Sendung trotz meiner Ankündigung gesehen und muss sagen, dass die Voraussage über den Verlauf der Sendung völlig richtig war).

  422. Ich fand die Frau Köhler und Herrn Metzger gut. Die Muslimin sah ich ja schon mal in der Sendung. Diese Frau meinte natürlich, die Machokultur habe nichts mit dem Islam zu tun. Typisch wieder. Gut, dass über die Meinungsfreiheit gesprochen wurde. Darf man denn in einem freien Land nicht alles sagen ? Auf jeden Fall, sollte mal ausschließlich, über das Thema Machokultur unter muslimischen Jugendlichen und Gewalt gesprochen werden. Da liegt viel begründet drin. Zu Ströbele fällt mir nur ein: Soll er doch in die Türkei auswandern.

  423. Zu meiner Schande muß ich gestehen, dass ich immer noch so naiv war, zu glauben, dass zumindest einige der vielen kritischen Zuschriften bei HAF vorgelesen werden und das überwältigende Abstimmungsergebnis für Sarrazin erwähnt wird.

    Die Agentin der Türkisch-islamischen Invasion hat ihre Sache ganz gut gemacht, bekam besonders viel Redezeit und Beifall und gegen Ende der Sendung noch viel Zuwendung ihrer Diskussionspartner.
    Dem Charlottenburger Villenbesitzer rutschten ein paar entlarvende Bemerkungen über seinen türkischen Gemüsehändler (IM Gemüse?)raus, dass er die deutsche Nationalhymne nur auf türkisch verstehen kann und nichts dabei findet, wenn auch mal ein Deutscher bei ihm einkauft. Aber der Beifall des Publikums war ihm trotzdem sicher.
    Die beiden anderen Herren empfand ich als eitle, aufgeblasene Selbstdarsteller, die ihre Worthülsen absonderten und sich nicht entblödeten, der Frau „Löwenschwert“ in den Hintern zu kriechen. Als Ironie konnte ich die Empfehlung der Ditib-Homepage von Metzger jedenfalls nicht erkennen. Matussek wollte der türkischen Agentin noch seine Empörung über die Mohammed-Karikaturen mitteilen und meinte, dass religiöse Themen damit nicht behelligt werden dürften. Schade, dass das nicht aufgegriffen wurde.
    Die größte Enttäuschung war Frau Köhler, die eher als wohlerzogene Oberschülerin rüberkam als gestandene Politikerin mit Biss. Ihre wenigen und halbherzigen Anläufe, Paroli zu bieten, wurden regelmäßig abgewürgt oder verliefen im Sande.
    Aber insgesamt war der Verlauf der Sendung sicher von den Veranstaltern so gewollt und geschickt eingefädelt nach dem Motto: „Gut, dass wir darüber gesprochen haben.“ Der deutsche Michel geht beruhigt ins Bett mit dem Gefühl:“Alles nicht so schlimm.“

    Der einzige Trost für mich sind die neuen Zitate aus der Sendung, die mir erklären, was gelungene Integration ist (wenn der Migrant sich wohl fühlt) und warum die deutsche Nationalhymne auf türkisch gesungen werden soll ( damit sie verstanden wird).

  424. Ich hab die Schundsendung nur am Rande mitbekommen. Ich wollte mir auch, wie viele hier, eine schlaflose Nacht ersparen…

    Wenn der Islam nicht das Problem ist, warum sitzt dann eine Kopftuch-Muslima mit in der Runde? Versteh‘ ich echt nicht.
    Warum sitzen immer nur Vorsitzende der Musel-Verbände in Diskussionrunden, in denen es um die gescheiterte Integration geht, wenn der Islam doch nichts damit zu tun hat und eigentlich FRIEDEN heißt?
    Warum seh‘ ich nie Chinesen oder Franzosen oder Polen oder Südamerikaner in solchen Runden?
    Alleine das sollte den mündigen Bürger doch eigentlich Vermutungen anstellen lassen….

  425. Vielleicht sollten wir Ströbeles Vorschlag eines islamischen Feiertags aufgreifen und kreativ damit umgehen:

    Tag der Zwangsheirat
    Tag des Ritualmords
    Tag des Schächtens
    Tag der Beschneidung
    Tag der Unterwerfung
    usw. usw…………

  426. Es war eine Provokation, die Hymne so zu verschandeln. Und zu Herrn Ströbele ist zu sagen, wenn sein Gmüsehändler die deutsche Hymne nicht verstand: „Wie wäre es denn mal deutsch zu lernen. “ Ich fand Frau Köhler gut.

  427. #628 Gegendemonstrant: Da kann ich dir recht geben. Aber seltsam, immer sitzt ein Muslim in irgendeiner Runde (wenn das Thema besprochen wird) Komisch.

  428. Die Türkin sagte, dass sie unter Integration, verstehe, dass sich Migranten in Deutschland wohl fühlen sollten.
    Dürfen sich Einheimische auch wohlfühlen und fühlt man sich auch wohl, wenn Migranten sich wohl fühlen ?
    Wird der schwammige Begriff wohlfühlen jetzt zur rechtlichen Norm ?

    Damit hat dieses Wort, beste Chancen das Unwort des Jahres zu werden.

  429. Ach, und an alle zufällig mitlesenden Politiker: wenn ich auch nur noch EIN EINZIGES MAL diese Formulierung “Mein Gemüsehändler um die Ecke” höre, dann bekomme ich WIRKLICH! RICHTIG! ZUVIEL! Verstanden?

    Vor allem trägt der Null komma garnix zur deutschen Wirtschaftsleistung bei. All das was er verkauft, kommt aus der Türkei, weil ein Türke ja an deutschen Lebensmitteln stirbt. Und der Rest wurde ja schon auseinandergenommen, mit nem Jahresumsatz pro Nase von um die 80.000 und nem Wareneinsatz von angenommen 75% kann man sich leicht ausrechnen, was da jeder einzelne verdient.

    #592 PeterMooser, mit Sicherheit kommt die in ziemlich allen Dritten und auf den Sat-Sonderkanälen.

  430. Diese Sendung bietet besten Stoff für Videos im Stil der Antworten auf 361 Grad Toleranz.

  431. Visite im Krankenhaus: Der Arzt fragt den Patienten, wie er sich denn heute so fühle.
    Antwort – Nach der Spritze fühlte ich mich ganz wohl, nur bei den Lautsprecher-Allamachalla von dem Turm dadrüben, fühle ich mich gleich wieder ganz unwohl….

  432. @ 631 HendriK

    „Junges-Gemüse-Händler“, Kommentator.

    Täglich kaufen sie tausende junge Frauen, Kinder gar, in der Türkei, um sie auf deutschem Boden zu versklaven.

    Einfach nur schrecklich !

  433. und der Witz geht weiter:
    Antwort des Arztes: So werden sie nie gesund, sie sollten selbst ein wenig allamachalla, denn die Allamachallas dulden keine Nicht-Allamachallas.
    Frage des Patienten: und was für eine Spritze bekomme ich jetzt ?
    Antwort: Allamachalla !

  434. ich habe mir als Östereicherin die Sendung angeschaut, so schlimm war es doch gar nicht wie befürchtet, bis auf diesen Multikulti-um-jeden-Preis-Alten. Mit seinen Themen muslimische Feiertage und Nationalhymne auf Türkisch) wurde dann zum Schluss die Sendung leider ein wenig kaputt gemacht.
    Grundsätzlich ist das kein Wunder, dass die Migranten ständig mit skurrilen Forderungen ohne eigene Gegenleistungen kommen und darauf pochen, dass sie diskriminiert sind, so wie diese Kopftuchmuslima.
    Weil ja die Politiker zu den Moslems sagen: „Wir brauchen euch!“ – und hier liegt meiner Meinung nach der Denkfehler.

  435. Ich grübele die ganze Zeit, warum so viele den Ströbele gut finden. Ich glaube, der hat einfach aufgrund seines fortgeschrittenen Alters den Jopi-Bonus. Heesters will ja niemand sehen, weil er so toll singen kann, sondern weil er trotz seines Alters noch auftritt.
    Da sieht man dem Ströbele nach, dass er wegen Unterstützung einer kriminellen Vereinigung verurteilt ist, medienwirksam sein Fahrrad aus dem Kofferraum seines holt und beim Anblick deutscher Fahnen „Bauchschmerzen“ bekommt.
    Er wird einfach als sympathischer, harmloser Greis ähnlich wie Scholl-Latour überall dazugesetzt, um die Stimmung ein bißchen zu entkrampfen. Vielleicht bekommt er mal eine eigene Fernsehsendung wie Luis Trenker und erzählt wie Opa von der guten alten Zeit.

  436. Sarrazin hat nichts anderes getan als die Berliner Wirklichkeit beschrieben. Sofort stürzt sich die gesamte Linke mit Schaum vor dem Mund aufkreischend auf den Berichterstatter. Zu diesen Leuten, die mit moralintriefendem Gutmenschentum die Gesellschaft schwer beschädigen, gehört auch Strübülü. Dieser RAF-Sympatisant hat seinen Kampf gegen die bürgerliche Gesellschaft noch immer nicht aufgegeben. Es ist unerträglich wie dieser destruktive Charakterkopf von den Medien – auch gestern wieder von Plaberg – gehätschelt wird.

  437. #168 Ernst_Ellert (07. Okt 2009 21:59) Kristina Köhler sollte als naechstes multikulti bereichert werden!

    ——–

    Was soll denn das???

    Diese Frau wurde sogar von El-Zayat verklagt, weil sie ihn einen Muslimbruder nannte, und sie darf ihn weiterhin so nennen, denn er hat den Prozess verloren.

    Wären alle in der CDU so eingestellt wie sie, bräuchten wir uns keine Sorgen um die multikulturelle Zukunft machen.

  438. Muhaha Selten so gelacht gestern abend …

    Naja in der hoffnung das Stöbele bald den Abknicker macht und vielleicht 2 oder 3 dhimmis aufgewacht sind….war die sendung alles in allem eher weichgekocht…

  439. @ uli2us

    Ja, und vor allem ist es so, dass die angeblichen Gemüsehändler oftmals ihren Hauptumsatz überhaupt nicht mit Gemüse machen.

    Mir hat mal jemand die Augen geöffnet, der da den Blick hinter die Kulissen hatte. Der hat mir mal genau erzählt, welcher Laden in einem Multikulti-Viertel in Wirklichkeit mit was handelt:

    also der Gemüseladen lebte v. a. von Hehlerei im Hinterzimmmer (dort lieferten Junkies ihre geklauten Sachen ab), das Internet-Cafe vom Drogenhandel, ebenso eine ganze Reihe von Telefon-Shops und auch ein so genannter Kultur-Verein. Der Imbiss fungierte als Anlaufstelle und Geldeinnahme für Hardcore-Islamisten usw. usw. Fast kein Laden der angeblich so steuerzahlenden Gewerbetreibenden war ein ganz normaler Laden, die dealten in Wirklichkeit fast alle mit anderem Stoff. Da sind die vielen Schwarzarbeiter, die nebenbei noch HartzIV beziehen noch gar nicht mit dabei.

    Ich gehe inzwischen davon aus, dass die meisten türkischen und arabischen „Gewerbetreibenden“ auf dem Sektor Gemüsehandel, Imbiss und Internet-Cafe dem Land sogar mehr schaden als nutzen (Schwarzarbeit, Drogenhandel, Steuerhinterziehung, Hehlerei usw.).

  440. Wie kann es denn sein, daß heute im Gästebuch Beiträge von heute morgen erscheinen mit dem Hinweisen von Leuten die die Sendung gesehn haben???

    Für mich ist das Gästebuch gesperrt!?!??

  441. #623 Maethor (08. Okt 2009 09:30)

    Danke für den Tip!

    „Weich aber unfair!“

    „Wau!“ macht der geprügelte Hund und legt sich auf seine Kuscheldecke. So sehe ich Herrn Plasberg.

  442. Wer es gestern verpasst haben sollte, kann sich die Wiederholung auf der Hart aber Fair Seite via Livestream angucken oder per Podcast anhören.

  443. #642 Abu Sheitan (08. Okt 2009 10:38)

    Gleich und gleich gesellt sich gern.

    Mancheiner hätte auch gern so’ne „Karriere“ gemacht.

  444. Die Sendung war für mich enttäuschend. Plasberg hakte da nicht nach, wo es angebracht gewesen wäre, so Z.B. warum die Integration bei anderen klappt, nur nicht bei den Muslimen, oder haben Migranten, die grösstenteils von Transferleistungen leben das Recht die Gesellschaft, in die sie hineinkommen zu verändern, in dem sie eine Forderung nach der anderen stellen, sich aber ansonsten nicht mal auf unser Grundgesetzt einlassen wollen.
    Warum wurde denn nciht auch mal auf den Vorwurf von Frau Kilicarlan eingegangen, dass türkische Kinder von deutschen Lehrern schlechter benotet würden? Es ist doch oft geradezu umgekehrt. Es gibt Lehrer, die von den türkisch-arabischen Schülern bedroht werden, ihnen bessere Noten zu geben.

    Von Ströbele war nichts anderes zu erwarten, als das, was wir gehört haben. Wohl hätte ich von Metzger mehr erwartet. Ich halte im Allgemeinen sehr viel von Oswald Metzger. Es war aber klar erkennbar, dass er sich zwar mit sozialen Fragen beschäftigt, sich aber noch nicht mit dem Islam beschäftigt hat. Hätte er es getan, dann hätte er die Dame mit dem Kopftuch nicht so sehr hofiert.
    Wie er sagt, tritt er dafür ein, dass das Kopftuch getragen werden kann. Gerne hätte ich von ihm gehört, wo man es seiner Meinung nach überall tragen darf.
    Für mich war es widerlich anzusehen, wie er sich bei der Kopftuchdame einschmeichelte. Oder hatte er Angst, dass es ihm so ergehen könne wie Sarrazin, nach dem Frau Kilicarslan ihn anscheinend missverstanden hatte.

    Wie viel Angst doch alle haben, dass man Worte missverstehen oder „falsch“ auslegen könnte!

    Dies war auch bei Frau Köhler festzustellen. Ich bin überzeugt, dass Frau Köhler, vielleicht als einzige der Anwesenden, weiss worum es beim Islam, bei der Integration und beim Terrorismus geht. Und das dies eben alles zusammen gehört. Man spürte aber immer wieder, wie sie sich zurückhalten musste.

    Es ist schade, dass man auch in einer solchen Sendung, die ja gerade „das freie Wort“ zum Thema hat, nicht wagt offen zu reden.

    Es wird zwar festgestellt, dass man nicht offen reden darf, was aber auch gleichzeitig das Einzige ist, was offen ausgesprochen wird.

    Herr Matussek hat die Grünen gewählt, wie er selbst stolz verkündet.
    Er stellt zwar fest, dass es nicht richtig ist, dass Herr Sarrazin für seine Worte an den Pranger gestellt wird, dass ist aber auch schon alles.
    Ich unterstelle deshalb, dass er nicht weiss, was mit dem Islam los ist und den Koran noch nie gelesen hat. Wie könnte er sonst die Grünen wählen, die doch den Islam zu uns hereinholen wollen.
    Wer also so dämlich ist die Grünen zu wählen, der kann keine Ahnung haben. Da hätte man doch vielleicht eine andere Person in die Sendung holen sollen.

  445. die gestrige Sendung war echt wieder der Gipfel, für wie blöd halten die uns eigentlich?! Nicht genug die Gästeauswahl, die Kuschelrunde ohne Inhalte ansich und das hauptsächliche Vortragen von negativen Meinungen im Gästebuch. Der Gipfel war dann wirklich dass behauptet wurde, die Meinung der Bürger wäre in etwa ausgeglichen, obwohl 87% bei der Umfrage pro Sarrazin gestimmt hatten. Wenn ich aber sehe was derzeit in den Foren / Blogs so los ist, scheint die Bevölkerung so langsam „aufzuwachen“

  446. Eine solche Sendung zur prominenten Zeit im Ersten wäre noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen. Ich kann mich auch an keine Sendung erinnern, in der die Multikulti-Apologeten so unter Druck gesetzt wurden. Die türkische Kopftuch-Beauftragte, mal mit dümmlich-überheblichen Grinsen, mal beleidigt, dann fordernd, leugnend und schönredend, die kaum einen verständlichen deutschen Satz hervor gebracht hat, sich aber als leuchtendes Beispiel gelungener Integration verkaufen wollte, hat nahezu alle Klischees über türkische MigrantenvertreterInnen einem Millionen-Publikum ungewollt bestätigt.

    Die Krönung waren aber gegen Ende der Sendung die Themen islamischer Feiertag in Deutschland und deutsche Hymne mit türkischem Text. Mit so einer Provokation bringt man die über 80 Prozent Deutschen (und vermutlich auch der Zuschauer), die Sarazzin zustimmen, endgültig auf die Palme. Das ist ja, als wenn jemand im voll besetzten Bierzelt für den Verbot alkoholischer Getränke werben würde. Die Kopftuchtante hat nix kapiert und sich über die vergifteten Pralinen auch noch gefreut.

    Es bewegt sich etwas in diesem Land.

  447. Ich fand die Sendung gut: Wer von Euch hätte denn vor 1 Jahr wirklich gedacht, dass das überhaupt im dt. Fernsehen so gezeigt würde ???

    Glaubt mir, diese Tage sind historisch !

    Sarrazin hat was in Gang gesetzt, was ich fast nichtmehr für möglich gehalten hätte !
    Die Diskussionen sind nicht mehr aufzuhalten !

    Die Türkin ist vom Charakter her eine Type, die -wenn in der DDR geboren- eine 1A-Stasifrau ergeben hätte.

    Sie stellte AUSSCHLIEßLICH Forderungen.

    Der Höhepunkt war, dass Sie auf ihre Landsleute hinwies, und mangelndes Verständnis für deren Befindlichkeiten beklagte:

    Ich kann nur sagen: hat sich schonmal jemand mit den Befindlichkeiten der Urbevölkerung beschäftigt, die jenen Landsleuten -obwohl viele von denen Ausländer sind und in D. wohl noch keinen einzigen Tag sozialversicherungspflichtig tätig waren- die Sozialhilfe erarbeiten ?

    Der Ex-Grünenmann war richtig gut.

    Die CDU-Frau war lala. Wichtig fand ich, dass aus ihren Aussagen hervorging, dass es mittlerweile „oben“ angekommen ist, dass die Forderungen der Kulturbereicherer massiv und aggressiv sind!

    Der Spiegel-Mann war mies.

    Ströbele hat einen an der Klatsche; tut mir leid. Wie kann man die deutsche Nationalhymne auf türkisch (oder halt nicht deutsch) singen. Schon auf die Idee zu kommen….

  448. 655 Kommentare?
    Da scheint es ein gewisses Interesse zu geben, an einem Thema, welches an den Nazi-Haaren von einigen wenigen, unbelehrbaren herbeigezogen wurde…

  449. #638 Joel (08. Okt 2009 10:31)

    Wohlfühlen wird in Zukunft staatlich verordnet !

    und dass man Moslems lieb haben muss wird ins Grundgesetz aufgenommen, wer dagegen verstößt macht sich strafbar.

  450. die aussagen v. herr s. sind untragbar, er redet was v. quasi „unwertem leben“ da „unproduktiv“ und so weiter, das grenzt an nazijargon und schadet damit dem image deutschlands im und ausland, herr s. gehört unverzügl. aus dem amt gejagt und aus der spd ausgeschlossen, so ein gehöriger tritt ins fettnäpchen muß bestraft werden, das leben ist hart

  451. #660 alsti (08. Okt 2009 13:54)

    die aussagen v. herr s. sind untragbar, er redet was v. quasi “unwertem leben” da “unproduktiv” und so weiter, das grenzt an nazijargon und schadet damit dem image deutschlands im und ausland, herr s. gehört unverzügl. aus dem amt gejagt und aus der spd ausgeschlossen, so ein gehöriger tritt ins fettnäpchen muß bestraft werden, das leben ist hart

    Der wiederholte Gebrauch der Anrede „Herr S.“ verdeutlicht, dass der User alsti ein Musel ist. Die Wahrheit schmerzt, nicht wahr?

    LOL

    Achja: Im Zusammenhang mit „unwerten Leben“ fällt mir gerade eine Koransure ein: Für deinen morbiden Sheitan Allah sind Juden und Christen schlimmer als Affen und Schweine. Hat das etwa nichts mit „unwerten Leben“ zu tun?

    Denk mal drüber nach …

  452. Gestern Abend , vor der Sendung habe ich auch im Gästebuch des WDR folgendes geschrieben , Meinen herzlichen Dank , Herr Sarrazin wir mit meiner Frau wünschen Ihnen viel Kraft im kampf für uns Deutsche ,für die Zukunft unserer Kinder und Enkel für unser schönes vaterland , gegen die Überflutung des Islamismus denn unsere Politikrer fallen dem eigenen Volke in den Rücken und unsere gleichgeschalteten fast durchweg einseitigen linken Medien tun das übrige dazu .Es ist einfach nicht mehr auszuhalten was so in unserem Lande derzeit abläuft , wo sind die Politiker die Schaden vom Deutschen Volke abwenden sollten ( Eid )behalten Sie ihren Mut dazu und bleiben sie gesund Herzlichst . ( Keine 10 zehn Minuten hatte mein Schreiben bestanden , einfach auradiert , und das soll Meinungsfreiheit ,Demokratie sein ??? o Plasberg nee , nie wieder Ihre Sendung .

Comments are closed.