MuslimIn der Schweiz werden im Zuge der Anti-Minarett-Initiative immer mehr islamkritische Stimmen laut. Der Schweizer Journalist, Medienunternehmer und Publizist Frank A. Meyer, der bereits am 25. Oktober in der Schweizer Zeitung „Blick“ den Islam als „zutiefst unfriedliche Religion, die selbst keine Religionsfreiheit kennt, die Menschen mit anderer Religion unterdrückt und verfolgt, eine Religion, in deren Namen täglich Schreckenstaten begangen werden, ohne auf Widerrede oder Widerstand ihrer Religionsführer zu stossen“ bezeichnet hat (PI berichtete), legt nun in einem Interview mit dem „Blick“ nach: „Der Islam macht dumm“.

Er führt in diesem aufsehenerregenden Interview aus:

„Er ist auch eine besonders harte Religion. Und eine unzeitgemässe. Es fehlt ihm die Reformation, es fehlt ihm die Aufklärung, es fehlt ihm die Anpassung an die Moderne. Darum finden wir nirgendwo auf der Welt einen echten Rechtsstaat, eine echte Demokratie mit islamischem Hintergrund. Wir finden auch keine Wissensgesellschaft mit islamischem Hintergrund, keine bedeutenden Universitäten, keine bedeutenden akademischen Leistungen, keine bedeutenden industriellen Leistungen, keine bedeutenden wirtschaftlichen Leistungen – abgesehen vom Handel mit fossilen Rohstoffen und der Investition von Öl-Gewinnen in westliche Unternehmen.“

„Die Befreiung des Menschen war historisch immer auch eine Befreiung von der Religion. Unsere Freiheit wurde der Kirche abgerungen. Der Vatikan hat sich heute mit Demokratie und Rechtsstaat arrangiert. Dem Islam fehlt diese Befreiung. Koran und Scharia lassen keinen Raum für den selbstverantwortlichen Bürger, für gesellschaftliche Kreativität, für ein Engagement ausserhalb der Glaubenswelt.“

„Die Religion erstickt die Intelligenz der Gläubigen, ihren Wunsch nach Aufbruch in eine moderne Welt. Und sie erstickt den Lernwillen von Jugendlichen, wie wir an Schulen überall in Europa sehen. Kein Muslim ist dümmer als ein Christ oder ein Jude. Aber der Islam bedeutet eine religiöse Behinderung. Wenn ich ihn kritisiere, kritisiere ich ihn aus Solidarität mit diesen Menschen.“

Frank A. Meyer lebt in Berlin und hat dort sicher auch einen anschaulichen Einblick, was der real existierende Islam für Auswirkungen auf seine Anhänger hat. Und dies entspricht sicher nicht einem „Feindbild“, das jetzt in Vortragsreihen in ganz Deutschland propagiert werden soll, sondern der knallharten Wirklichkeit, die viele linke Gutmenschen leider nicht sehen wollen, da sonst ihr mühsam konstruiertes Weltbild zusammenbricht.

(Text: byzanz /Spürnase: nockerl, PI München)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

111 KOMMENTARE

  1. Weltklasse! Der Mann spricht einfache, korrekte Wahrheiten aus, ohne dabei zu versuchen, krampfhaft Personen als Individuum zu stigmatisieren.

    Was mich so glücklich macht – PI predigt solche Sachen schon seit Monaten und Jahren, und diese Erkenntnisse halten immer mehr Einzug in den gesellschaftlichen „Mainstream“. Mit jeder (anerkannten) Stimme, die in unserem Sinne spricht, wird es schwerer PI und uns als „Nazis“, „rechts“ oder „rassistisch“ abzustempeln. Die „Sarrazin“-Welle ist nicht mehr aufzuhalten.

  2. „Der Vatikan hat sich heute mit Demokratie und Rechtsstaat arrangiert.“

    Ist nur eine Viertelwahrheit. Daß die Kirche an der Begründung des Universitätswesens großen Anteil hatte, fällt ihm nicht ein!

  3. „der Investition von Öl-Gewinnen in westliche Unternehmen.“

    Das ist der springende punkt.

  4. finde ich super so fundierte und der logik nach korrekte Texte zu lesen.

    Ich finde auch das erklärt vieles und man versteht noch mehr von der hässlichen unliebsamen Art „mancher“ Menschen !

    Es ist einfach die strenge relegion die menschen verblendet und ihnen unatürliche regeln aufzwingt oder empfiehlt.

    Ich muss aber echt sagen das zwar am stärksten gegen den Islam als religion bin – ich mich aber nicht stören würde ALLE religionen abzuschaffen…wer braucht sa ein schwachsinn denn noch.

  5. Die Befreiung des Menschen war historisch immer auch eine Befreiung von der Religion.

    Damit hat er nicht ganz Recht! Kommunisten und Nazis wollten Die Menschheit auch von Religionen befreien und waren dabei schlimmer als die religiös totalitären Systeme vor ihnen.

    Der Islam ist primär ein totalitäres Machtsystem mit religiösem Unterbau. Das galt auch für den Katholizismus, dessen Totalitarismus durch Reformation und Aufklärung zerstört werden konnte.

    Die „Befreiung“ vom Christentum hat in Europa und den USA dagegen nur Schaden angerichtet.

  6. #32 Willis (03. Nov 2009 08:39)

    Du fragstest doch hier (http://www.pi-news.net/2009/11/cem-guelay-in-grossstaedten-drohen-unruhen/#comment-813594) wie Du gegen über LinkInnen/GrünInnen und IslamfaschisInnen antworten solltest, warum wir Deutsche die Relgionsfreiheit den Moslems verwehren ?

    „zutiefst unfriedliche Religion, die selbst keine Religionsfreiheit kennt, die Menschen mit anderer Religion unterdrückt und verfolgt, eine Religion, in deren Namen täglich Schreckenstaten begangen werden, ohne auf Widerrede oder Widerstand ihrer Religionsführer zu stossen“

    Ich denke das genügt !

  7. …Investition von Öl-Gewinnen in westliche Unternehmen

    Na ja..das ist doch alles andere als Dumm! Am Ende wird der Islam herrschen. Denn nicht das Gute obsiegt, sondern das brutale. So kam nach dem römischen Reich das finstere Mittelalter und so wurde aus der Weimarer Republik das Tausendjährige Reich. Der Punkt die Notbremse zu ziehen ist doch, wenn wir es mal pessimistisch sehen, dank unserer Politker, doch schon längst vorbei!

  8. Wenn FAM sagt:

    Es fehlt ihm (Islam) die Reformation, es fehlt ihm die Aufklärung . .

    dann kann man sagen, dass sie jetzt wenigstens bei ihm angekommen ist. Dies ist nicht selbstverständlich bei einem, der bei einem nicht gerade Intelligenz verbreitenden Medienkonzern unter Vertrag steht.

  9. Islam macht dumm! Kommunismus auch! Fachismus auch! (National-)Sozialismus auch!

    Puhhhh, alles Autobahn!

    Bin gespannt wann der Mann „politisch“ zerrissen, verfolgt und fertig gemacht wird.

    Oder gibt es gar eine Fatwa?

  10. Kampf der Dexiophobie!

    Dexiophobie (von ??????, dexios = rechts und ????? phobia = Angst, Furcht) ist eine krankhafte, das heißt unbegründete und anhaltende Angst vor politisch rechts stehenden Menschen, Ideen, Theorien und Aussagen. Sie äußert sich im übermäßigen, unangemessenen Wunsch, den Anlass der Angst, bzw. die Auseinandersetzung mit diesen Inhalten zu vermeiden.

    http://www.gegenstimme.net/2009/11/02/kampf-der-dexiophobie/

  11. Also irgendwie bewundere ich Mohammed.

    Wohl niemand in der Weltgeschichte hat es geschafft, seine Herrschaft durch ein so allumfassend Konstrukt wie den Islam zu sichern.
    „Dumme“ Gefolgschaft ist dabei sehr sinnvoll.

    Respekt!

  12. Ayaan Hirsi Ali, die ehemalige Mitstreiterin Theo van Goghs und selbst Islamopfer, schreibt ähnliche Thesen über die Vedummung durch den Islam, in einem ihrer Bücher.

  13. Sehr treffend ausgedrückt. Jeder Satz ist wohl durchdacht. Aber der Islam bedeutet eine religiöse Behinderung. Unsere regierenden Alt-68er wollen uns hingegen ernsthaft weismachen, dass der religiöse Hintergrund und die durch ihn vermittelten Werte keine Auswirkung auf die Sozialisation der Menschen haben – eine Generation nachdem sie die sogenannten „Sekundärtugenden“ ihrer Eltern bis aufs Messer bekämpft haben.

    Darum finden wir nirgendwo auf der Welt einen echten Rechtsstaat, eine echte Demokratie mit islamischem Hintergrund.

    Und in „islamischen“ Ländern, in denen doch sowas Ähnliches wie eine Demokratie herrscht, fordert diese die „Islamisten“ heraus, weil diese Regierungsform „unislamisch“ ist!

  14. Der Islam macht dumm

    Das ist zwar Autobahn und sogar Sarrazin. Aber Dummheit, nun das wäre nicht sooo schlimm. Das Brutale an dieser Ideologie ist, dass den islamischen Herrenmenschen befohlen wird, Juden, Christen, Buddhisten und alle andere Ungläubge auszurotten.

  15. Die Überschrift „Der Islam macht dumm“ ist nicht treffend. Der Islam hält seine Gläubigen im Mittelalter gefangen.

  16. Pierre Vogel wird jetzt bestimmt ein Video als Antwort auf diese ungeheuerliche Provokation drehen:

    „Islam macht schlau“

    😀

  17. Dass der Islam nun nicht zu den Religionen gehört, welche die Suche nach der Wahrheit unterstützt (z.B. in Form von Wissenschaften), ist vermutlich selbst den 68er-Oberlehrern bekannt.

  18. Den selbstgefälligen Frank A. Meyer habe ich nie gemocht. Aber wenn ich das so lese, muss ich sagen, schreiben kann er, und Mut hat er auch. Jetzt wird es interessant sein, wie er reagieren wird, wenn er sich selber plötzlich in die Rassistenecke geschoben vorfindet. Zieht er seine Linie durch, oder beginnt er zu relativieren?

  19. Das hab ich schon gesagt, als ich mich noch nicht so intensiv mit dem I. beschäftigte:

    Dem I. fehlt der Martin Luther.

  20. Alle Anbiederung an Ideologien welche der Empathie eines unwandelbar Liebevollsten zuwiderlaufen machen sinnvollerweise dümmlich ——

    Und weil die Einbrüche in Europa der Anhänger solcher Ideologien zugelassen bis gefördert wurden kommt Dummheit in Regionen wo vordem geistig Reges in Annäherung zum Liebevollsten stattgefunden hatte…..

    Wie in einem gesunden Organismus beginnt der „Körper“ sich gegen den Angreifer zu wehren — und der erste Schritt ist die Abkapselung gegen all die Eindringlinge, die ihren Angreiferstatus nicht ablegen………

    Und, wer hier meint, der Koran sei kein Buch zum Angriff, der kennt offensichtlich weder Sunna, nicht die Hadithe und nicht den Koran.

  21. Ich stimmte allerdings nicht der These zu, dass alle eigentlich doch gleich Intelligent sind.
    Die Intelligenzverteilung gleicht eigentlich der einer gaußschen Glockenkurve, bei der für Nordeuropäer das Maximum bei 100 normiert wurde. Bei manchen Bevölkerungen liegt dieses Links und bei manchen rechts davon.

    Hier ein paar Merkmale an denen man sich grob orientieren kann ( es folgt imemr kognitiv ==> nicht kognitiv )
    kognitive Merkmale

    ==>
    nicht – kognitive Merkmale

    Ausdrucksfähigkeit

    ==>
    Leistungs- und Anstrengungsbereitschaft, Neugier und Wissensdurst

    mathematische Fähigkeiten

    ==>
    Arbeits- und Stressbewältigungsstrategien

    technisch – konstruktive Fähigkeiten

    ==>
    Leistungsmotivation

    Abstraktionsfähigkeit

    ==>
    Persönlichkeit

    Gedächtnisleistung

    ==>
    Kreativität

    logisches Denkvermögen

    ==>
    ausgeglichenes Selbstkonzept, Moralbewusstsein

    Allgemeines Wissen

    ==>
    Übernahme von Verantwortung

    etc.

    Ich sehe nicht warum Religion einen daran hindern sollte diese Fähigkeiten auszubilden. Vor allem weil viele diese Fähigkeiten ja trotz Religion haben.

    Versteht mich nicht falsch, es gibt aufjedenfall sehr intelligente Personen in jeder Gruppe, nur nicht in der selben Häufigkeit. Einfach mal die nach Ethnien erfassten Bewerbungstests von US-Elite-Unis graphisch in ein Stabdiagramm zusammenfassen, dann sieht man das direkt.
    Ist halt leider allerdings ganz große Autobahn sowas.

    Fazit: Nicht nur der ISLAM hindert viele unserer Zuwanderer erfolgreich in den Schulen und den Hochschulen teilzunehmen, es spielt auch die prädestinierte genetische Komponente eine Rolle.

    Die wirklich intelligenten unter den Moslems erkennen ja den Schwachsinn ihrer Religion
    ( siehe die Exil-Iraner).

  22. @ #19 Nordisches_Licht

    Islam macht frei !

    Böse…wirklich böse. Oder eher makaber ? Denn so abwegig ist das nicht. Die letzten Christen, Juden (wieder mal) und alle anderen nicht Moslems werden wohl dereinst hier mal durch so ein Tor schreiten müssen!

  23. Warum werden so ausgewogene,überlegte Meinungen, wie die von Herrn Meyer, hier gleich wieder „zerschossen“, mit Kommentaren wie zB #23 JFK?

  24. @ #7 Heinz (03. Nov 2009 10:02)

    Damit hat er nicht ganz Recht! Kommunisten und Nazis wollten Die Menschheit auch von Religionen befreien und waren dabei schlimmer als die religiös totalitären Systeme vor ihnen.

    Kommunisten und Nationalsozialisten wollten niemanden von Religion befreien!

    Sie wollten die etablierte Religion durch ihre eigene Religion ersetzen !!!

    (siehe z.B.: deren Massenveranstaltungen entsprechen religiösen Prozessionen)

  25. #7 Heinz (03. Nov 2009 10:02)
    ……………
    Der Islam ist primär ein totalitäres Machtsystem mit religiösem Unterbau. Das galt auch für den Katholizismus, dessen Totalitarismus durch Reformation und Aufklärung zerstört werden konnte.

    Die “Befreiung” vom Christentum hat in Europa und den USA dagegen nur Schaden angerichtet.
    _____________________________________________
    Der Islam ist in der Tat als Religion nur ein Vorwand, um Macht über die Menschen zu haben. Wer weiß, ob diese Macht nicht der Grund ist, dass UNSERE Politiker den Islam so hochhalten? Vielleicht wollen auch sie diese MACHT über uns erlangen? Vielleicht ist ihnen der Feminismus zuviel geworden?

    Macht- und Geldgier sind zwei GROSSE Übel der Menschen. Egal, ob sie aus dem westl. oder islamischen Raum kommen.

    Die „Befreiung“ vom Christentum ist tatsächlich unseren westl. Werten nur zum Schaden geworden. Ich erlebe dies im engsten Umkreis sehr anschaulich. Dabei möchte ich betonen, dass ich dabei vornehmlich an Christen denke, die die Lehre Jesu Christi befolgen.

  26. Ach ist doch bloß wieder so einer der nicht selbständig denkt und von den Islamhassenden Nazi vordenkern bei PI beeinfluster 😉

    Es werden mehr aber Sokolowsky hat ja bei Telepolis bewiesen das man eher Personen wie A. Schwarzer, H. Broder, Sarrazin, N. Kelek jegliche Kopetenz abspricht als von dem eigenen links-faschisischen Weltbild abzurücken.
    Auch wenn die Kritiker sie sich trauen offen zu sprechen immer mehr werden so glaube ich doch das es inzwischen zu spät ist Veränderungen ohne Krawalle und Blut auf deutschen Strassen durch zu setzen. Es sind inzwischen zuviele zu gewandert als das Rad der Zeit zurück gedrht werden könnte und sie es hinnehmen würden. Sollten Teile der deutschen Politik wach werden und endlich mal durchgreifen werden wir Krawall auf den Strassen haben. Man sollte sich da keinen Illusionen hingeben.

  27. Ich würde sagen, der Ausspruch „Islam macht dumm“ ist nicht übel. Aber besser ist einfach „Der Islam ist eine religiöse Behinderung“.

    So…worin liegt die Dummheit ?!

    Die islamische Ideologie hat einen großen Erzfeind… das WISSEN. Denn wer weiß, verliert an Glauben.

    Man muss sich nur mal anschauen, wie weit das Internet ( freier Zugang zu Wissen ) etabliert ist in islamischen Ländern. Das ist ein Witz. Und wenn es das Internet dort gibt, dann wird es zensiert.

    Das gleiche Spiel findet man bei Büchern / Tv-Programmen / Unterricht etc.

    Der Islam als Religion und Staat achtet penibelst darauf – so meine Meinung – dass die Menschen innerhalb seines Einflussbereichs nur einen kleinen abgespeckten und zurechtgebogenen Anteil an Wissen bekommen können – welcher dem Islam von Nutzen ist.

    Klar gibt es sowas in der Art auch bei uns, aber nicht in solch einer krassen Form. Das alles gleicht anderen Diktaturen, in denen Bücher verbrannt wurden, Schriftsteller getötet wurden, freie Informationen nicht zugänglich waren.

    So ziemlich 99% des Wissensschatzes der westlichen Welt gilt im Islam doch als Ketzerei oder Werk von Ungläubigen. Im Endeffekt ist es doch kein Wunder, dass Islamangehörige „dümmer“ sind, als westliche Menschen. Obgleich sie sehr wohl das POTENTIAL hätten, zu lernen, zu begreifen, zu wachsen – geistig. Aber es wird ihnen konsequent verwehrt.

    Ich würde also am ehesten sagen – Der Islam HÄLT dumm.

    Jeder Mensch kommt quasi dumm zur Welt… in wiefern er sich bilden kann, hängt von 2 Faktoren ab.

    1. Seine persönlichen Talente

    2. Die Möglichkeit, diese Talente zu nutzen.

    Kann gut sein, dass es versteckte Mathe-Nobelpreis Gewinner im Islam gibt, die es jedoch nie erfahren werden. Ihnen wurde seit Geburt an, eine Ideologie geimpft, die konträr zum Wissen und damit zur Freiheit steht.

    Das ist meine Meinung.

    Und ach ja, der Artikel ist spitze !!!

    Solche Meinungen müssen häufiger auftreten und ausgesprochen werden !

  28. Vielleicht wollen die Musels dass wir sie als dumme und ungebildete Eselficker wahrnehmen während sie nach und nach dieses Europa für sich vereinnahmen.

  29. Gratuliere!!!!!!

    Endlich mal eine ehrliche, klare und korrekte Aussage über den ISLAM.

    Diese Erkenntnisse müssen jetzt auch noch berücksichtigt werden (EU-Beitrit usw), dann sind wir auf dem richtigen Weg.

  30. OT

    Der ehemalige Kriminelle Cem Gülay hat in Hamburg ein Buch veröffentlicht, indem er vor kommenden Unruhen durch Migranten in Hamburg warnt. Dieses Buch hat in Hamburg für einige Unruhen und bisher zu zwei Artikeln in der Hamburger Morgenpost gesorgt, die ich hier einmal vorstellen möchte.

    EX-GANGSTER (39) WARNT – In Hamburg drohen Unruhen

    Buchautor Cem Gülay sieht erschreckendes Szenario Wenn es nicht gelingt, Migranten zu integrieren, brennen die Innenstädte

    02.11.2009: Er schlug 100 Männer zusammen, scheffelte Millionen bei Warentermin-Deals, wollte schließlich sogar für seinen Gangsterboss töten – Cem Gülay (39) sagt von sich selbst: „Ich war eine Bestie.“ Nun hat der Hamburger Deutsch-Türke seine Biografie herausgebracht (MOPO am Sonntag berichtete) und darin malt er ein erschreckendes Szenario über drohende Unruhen in deutschen Großstädten.

    Die These des Ex-Gangsters: Weil es in Deutschland nicht gelingt, jugendliche Migranten zu integrieren, rotten sich junge Leute ohne Zukunftsaussichten zusammen: „Es kann jederzeit passieren. Es werden keine Vorstädte brennen wie in Paris. Nein, die Innenstädte werden brennen. Sie werden diesen Kampf in die Städte tragen, weil es euch dort am meisten schmerzt.“

    Bereits jede vierte Familie in Deutschland hat einen Migrationshintergund. Gülay meint, es würden heute Taten wie in Mölln oder Solingen reichen, um eine „Explosion in uns hervorzurufen“. In 30 Jahren hätten der Deutschenhass und der Fremdenhass zigtausende Verletzte und hunderte Tote gefordert. Gülay: „Wenn wir nicht aufpassen, können wir uns auf etwas gefasst machen. In 20 Jahren werden Bürger mit Migrationshintergrund in den Großstädten bereits die Mehrheit bilden.“ Wenn für die Ausbildung der Migrantenkinder nicht mehr getan werde, hätten sie auf dem Arbeitsmarkt überhaupt keine Chancen mehr. Gülay: „Außer als Soldat in einer Mafiabande.“ In den „Hamburger Ghettos“, wo sie leben, würde „totale Perspektivlosigkeit herrschen“. Wenn die Jugendlichen dann am Gänsemarkt aussteigen, sehen sie Menschen, die alles haben: „Muss man sich wundern, dass sie davon etwas abhaben wollen? Es kann jeden treffen, und es kann jederzeit losgehen.“

    http://www.mopo.de/2009/20091102/hamburg/panorama/in_hamburg_drohen_unruhen.html NACH PROPHEZEIUNG VON

    EX-GANGSTER CEM GÜLAY – „Die Gewalt bleibt in Billstedt*“

    *Billstedt ist ein Stadtteil von Hamburg, in dem der Migrantenanteil besonders hoch ist.

    Nach Warnung vor Unruhen sagen Experten: „Reiche fürchten sich, müssen aber keine Angst haben“

    Marodierende Horden perspektivloser Migranten machen die reichen Viertel unsicher – das prophezeit Ex-Gangster Cem Gülay (MOPO berichtete), der gestern mit Tatort-Kommissar Mehmet Kurtulus seine Biografie im voll besetzten St. Pauli-Theater vorstellte. Spektakuläre Taten, etwa der tödliche Überfall im Harburger Zentrum im September, scheinen ihm Recht zu geben. Eskaliert die Gewalt bald in „ruhigen“ Gegenden?

    „Der Blankeneser mag sich massiv fürchten, muss aber wenig Angst haben“, sagt Thomas Kliche, Experte für Politische Psychologie der Uni Hamburg. Derzeit bleibe die Gewalt „unter jungen Männern und in Stadtteilen wie Billstedt, anstatt sich in Einkaufsmeilen oder reiche Viertel zu verlagern.“

    Grund sei, dass die Ausgegrenzten der Gesellschaft kaum aus ihren Vierteln herauskämen, Aggressionen richteten sich daher gegen Personen des eigenen Umfelds. „Zwar spüren die Jugendlichen eine diffuse Ausgrenzung und es gibt aufflackernde Revolten, wie wir es in den französischen Vorstädten erlebt haben. Aber es gibt keinen organisierten Protest. Auch, weil kein politisches Bewusstsein wie etwa in der linksautonomen Szene vorhanden ist. Das ist nicht ihre Welt.“

    Auch Streetworker Rafael Velazquez von „Streetlife Rahlstedt“ kann sich derzeit kaum vorstellen, dass Gangs reiche Viertel unsicher machen: „Das setzt ein Bewusstsein voraus, dass dort die sitzen, die die gesellschaftlichen Zustände bestimmen. Viel wichtiger ist es den jungen Männern, Macht in ihrem Umfeld auszuüben.“ Außerhalb ihres Viertels seien sie dagegen unsicher. Kliche: „Wem nichts bleibt, der will nur noch seine unmittelbare Umgebung kontrollieren, da kennt er die Regeln, da weiß er, wie die Opfer reagieren.“

    http://www.mopo.de/2009/20091103/hamburg/panorama/die_gewalt_bleibt_in_billstedt.html

  31. Ist hier nicht ein semantischer Fehler?
    Aber der Islam bedeutet eine religiöse Behinderung.
    Müßte es nicht im Sinne des ganzen Meyer-interviews logischerweise „Aber der Islam bedeutet eine geistige Behinderung“ heißen?
    Der Islam behindert doch nicht im religiösen Sinne, sondern er hindert die geistige Entwicklung.

  32. Auch wenn ich Frank A. Meyer sehr schätze, halte ich das mit der fehlenden Aufklärung für Unsinn.
    Die Aufklärung wird bei uns überschätzt, eigentlich ist sie nicht viel mehr als der Toleranzkitsch von Lessings Ringparabel. Das mit der Aufklärung soll doch immer suggerieren, Schäuble macht das gerne, Christentum und Islam seien in gleicher Weise gewalttätig und müssten durch Aufklärung befriedet werden, die christliche Lehre ist nicht gewalttätig. Man sollte sich hier an Robert Redeker halten, der gesagt hat, Jesus Christus sei ein Meister der Liebe, Mohammed ein Meister des Hasses. Einer Lehre wie dem Islam durch Aufklärung, was immer das ist, beizukommen und sie dadurch friedlich zu machen, halte ich für illusorisch. Wenn schon Aufklärung, dann Aufklärung über die koranische Lehre, die aus unserer christlich-jüdischen Sicht verbrecherisch ist. Wenn die Muslime darüber aufgeklärt werden, dass ihre Religion nicht mit unserer Werteordnung vereinbar ist, auch dann ist Aufklärung okay.

    Der Toleranzkitsch von Lessings Ringparabel fordert doch auch den Islam in gleicher Weise zu respektieren wie das Christentum, das ist aber nicht unserer Verfassung gemäß, die es verbietet, einer verbrecherischen Lehre wie dem Islam Geltung einzuräumen.

  33. Islambehinderte – sollte man vielleicht offiziell als geistge Behinderung anerkennen! Wer sich nicht behandeln läßt, also nicht Therapiefähig ist, krieg Harz IV gestrichen….lol

  34. “Islam macht dumm”

    die weißkappe auf dem bild hat bei der geburt den ganzen rahmen mitgerissen.
    leichte schäden sind an seinem blick erkennbar.

  35. Frank A. Meyer lebt in Berlin und hat dort sicher auch einen anschaulichen Einblick, was der real existierende Islam für Auswirkungen auf seine Anhänger hat.

    Was soll der Spruch? In jeder größeren Stadt kann man das, in Köln sicher nicht schlechter als in Berlin.

  36. @#42 talkingkraut

    Warum ist Nathan der Weise Toleranzkitsch? Es ist idealistisch, wie fast jede Philosophie, abstrahiert vom echten Leben. Ohne die reine Idee wäre es schwer moralische Urteile zu fällen.

  37. @ srg

    Das hab ich schon gesagt, als ich mich noch nicht so intensiv mit dem I. beschäftigte:

    Dem I. fehlt der Martin Luther.

    Dem kann ich nur zustimmen (auch als Katholik). Nur würde in dieser Gesellschaftsform nie ein Martin Luther geduldet. Denn im Islam verliert man sehr schnell seinen Kopf….

  38. Aber der Islam bedeutet eine religiöse Behinderung.

    Kann man also sagen, dass die Muslime „behindert“ sind?

    #15 guts_god_guns (03. Nov 2009 10:13)

    Islam macht dumm! Kommunismus auch! Fachismus auch! (National-)Sozialismus auch!

    Wieso diese Unterscheidung? Kommunismus, Nationalsozialismus sind doch abzweigungen des Sozialismus. Darüber empfehle ich die Lektüre von Goldberg „Liberal Fascism“.
    Die linke Journalisten von damals waren doch begeistert von Mussolinis Faschismus. Wäre Hitler´s Nationalsozialismus nicht gewesen, wäre „Faschismus“ heute noch eine (von den Linken“ bejubelte Ideologie.

    http://www.amazon.de/Liberal-Fascism-History-Mussolini-Politics/dp/0141039507/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1257244241&sr=8-1

  39. Liebe Pi-ler . Ein grossteil der Bevölkerung, beseelt vom Glauben an die Wahrheiten der Tagesschau, wird wenn sie zufällig auf diesen Block stößt und solche Titel wie oben liest, ungläubig schnell wegklicken. Folglich Beweise suchen die kurz und nicht zu widerlegen sind. Der stärkste Hinweis für mich, auf die nicht ganz so friedfertigen Islam ist die Türkei. In der Wiege des Christentums mit Tausenden von Kirchen und Klöstern, leben heute unter 0,5% Christen, die noch dazu in Gefahr sind. Man könnte einen ständigen link mit dem Titel „Islam für Dummys in 5 Minuten“ oben platzieren.

  40. Schön für die Schweiz, dass dort jemand solche Worte findet. Nicht zuletzt haben linksgrüne Schweizer Landesverräter in den letzten Jahren alles unternommen, um in ihrem Land durch wahllosen Zuzug von Moslems den gleichen (oder einen schlimmeren) Stand herzustellen wie im restlichen Mitteleuropa. Leider würde in Deutschland jemand, der so etwas öffentlich äußert, stante pede von den moslemischen Volksverhetzern wegen Volksverhetzung angezeigt und mit großer Sicherheit von einem hirngewaschenen Alt-68er Richter in den Knast geschickt.

  41. Wie schon der französische Schriftsteller Michel Houellebecq sagte:

    „Der Islam ist die dümmste Religion“

    Das eine solche Religion -die von einem geisteskranken kriminellen Sadisten erfunden wurde- keine Intelligenzbolzen hervorbringt dürfte klar sein.

    Man kann eben Kuhmist nicht polieren.

  42. # 42
    Talkingkraut, gut getroffen! Die oberlehrerhafte Ringparabel übertüncht idealistisch alle erheblichen, unvereinbaren Unterschiede, die sich für das Leben der Menschen aus den jeweiligen Religionen ergeben. Ein süßlicher Muttergottesblick hilft da nicht weiter.

  43. An alle, die immer gleich von Bürgerkrieg reden:

    Habt ihr eigentlich alle ein völlig friedvolles Mittel vergessen, mit dem damals der Kapp Putsch niedergeschlagen wurde?

    Nein, ich rede nicht von Demonstrationen, die sind sinnlos.

    Es war ein Generalstreik.

    Wer schon immer von Bürgerkriegen faselt, sollte zuvor den Generalstreik in Erwägung ziehen !

  44. @#53 r2d2

    Houellebecq hatte ne schwere Kindheit :mrgreen:

    Und Zitate ersetzen keine eigene Meinung. Religionen können nicht dum sein. Derjenige, der sich eine Religion ausgedacht hat, den kann man für dumm halten. Denjenigen, der an eine Religion glaubt, auch. Der Islam ist eben im wahrsten Sinne des Wortes verwirrend.

  45. #jfk# du bist wohl moslem oder?
    deine komentare lassen darauf schliessen.
    du zerschiesst weil du kannst? kannst du dir in den kopf schiessen? oder hasst du schon?
    wo liegen die wiegen der zivilisation in nordeuropa? was ist mit china, japan, indien, babylon, ägypten, griechenland, oder italien? die sind also alle alle in nordeuropa? weil dort die inteligenz mit löffeln gegessen wird?
    NEIN EUROPA HATTE MAL SOWAS DAS HIES RENESANC. ENTDECKTE DAS WISSEN DER ANTIKE UND
    SCHLOSS NACH 1300 JAHREN KLERIKALEN WAHNSINNS DORT AN. DEN TRITT IN DEN ALLERWERTESTEN HAT DIE KIRCHE NICHT AKZEPTIERT UND NICHT ÜBERWUNDEN ABER DIE MOSLEMS HABEN DIESE ENTWICKLUNG VERPASST.
    # das war wohl alles als witz gemeint oder? #
    ÜBRIGENS GIBT ES IN NORDEUROPA WUNDERBARE INTELIGENTE UND LIEBENSWERTE MENSCHEN WIE DIE
    LAPPEN UND ESKIMOS AUCH SCHWEDEN NORWEGER UND VORALLEM DIE SCHWEDINEN UND NORWEGERINNEN……

  46. #55 killerbee (03. Nov 2009 11:39)

    Generalstreik ?

    Da lobe ich mir Fransozen !

    Aber deutsche und Generalstreik ?

    Das hat was von Erpressung, aber wir das mindere Volk (Das eigendlich so mächtig ist) läßt sich ja gerne lenken !

  47. Nicht Verb (sprich mach) sondern Adjektiv = IST DUMM

    denn:
    Über den Islam
    Wir begegnen hier einer äußerst primitiven und gewaltbereiten Kultur – viele Sitten und Gebräuche werden Ihnen komisch vorkommen, auch kann es sein daß diese Menschen noch
    nie einen Juden oder Christen gesehen haben.

    In leichter Abwandlung aus Star Trek Teil 4
    Zurück in die Gegenwart

  48. Aufgepasst! Leute wie Frank A. Meyer wittern rasch in welche Richtung zukünftige Tendenzen hingehen. Er positioniert sich schon mal. Frank A. Meyer mag mit seinen Aeusserungen Recht haben, aber er ist auch einer, der zuvor nicht genug von Kulturbereicherung bekommen konnte und bei jeder sich bietender Gelegenheit konservative Strömungen verunglimpft hat.

    Macht euch keine falschen Freunde!

  49. Die sozialistischen Gleichungen von Ursache und Wirkung werden immer unlösbarer, je mehr Menschen die ihren eigenen Kopf gebrauchen und sich mit der Politideologie der Unterwerfung und deren Wechselwirkung auf unsere Zivilisation auseinandersetzen.
    Einmal mehr wird Lessings Ringparabel ad absurdum geführt und die linksgrünen Merkbefreiten aus ihrem asozialen Wolkenkuckucksheimen auf den harten Boden der Realität verbracht.
    Der Sarrazineffekt ist wohl eines der bedeutsamsten Ereignisse der islamkritischen Bewegung, denn mit ihm ist so einiges möglicher geworden und man wird das Gefühl nicht los, hier geht noch einiges mehr….

  50. Da fällt mir ein überliefertes gespräch zwischen Papst Alexander VI. Borgia und dem Prinzen Pico de Mirandolo ein:
    „Jede Religion ist gut. Aber die beste ist die dümmste“

    Der Islam ist eben keine Religion für Hochkulturen oder Gesellschaften in der Blüte ihrer Entwicklung.
    Er ist die Religion primitiver Nomadenstämme und stets brünftiger und blutgieriger Karawanenräuber, denen diese Ideologie auf den Leib geschneidert ist.

    Kurzum, der Islam eignet sich als Glauben für Subhominiden und Lemuren, würde aber schon einen Orang Utan oder wohlgezogenen Schimpansen in seinem Intellekt beleidigen.

    Für denkende Menschen ist diese „Religion“ nicht gemacht.

  51. Dann sollte man doch auch weitergehen und denken, diese dummen auch aus unserem System entfernen , da sie uns nur mit hinunterziehen. Aber das wird wohl utope bleiben, bis sie uns aus europa rausgeschmissen haben.

  52. Nichts neues, dass der Islam dumm macht.

    Tatsächlich machen alle Religionen dumm, weil sie von deren Anhängern fordern die Realität zu ignorieren und idiotische Behauptungen ohne Grundlagen in der Vernunft anzunehmen.

    Nicht umsonst korreliert die Religiosität eines Menschen negativ mit seiner Intelligenz.

  53. #9 Heinz (03. Nov 2009 10:02)

    Gefährlich wird es immer, wenn es ins Extreme geht. Und das ist überall so. Selbst im Sport. Es ist immer zu beachten,daß man nie zum äussersten geht.

    Leider ist der Deutsche immer noch zu gründlich. Er gerät immer von einem Extrem ins andere.

    Erkenne die Genzen und respektiere sie vorläufig. Das ist mein Motto.

  54. @#62 wolaufensie

    Sich für schlauer zu halten, kann eine große Dummheit sein, weil man den „Dümmeren“ unterschätzt.

  55. Der Mann hat die Faktenlage konklusiv und klar dargestellt. Natürlich machen psychische Verkrüppelung und Verbote des Denkens dumm. Und mit solchen Herdentieren kann man auch keinen industriellen Hochtechnologiestaat haben.

  56. Oben im Artikel ist von der „Anti-Minarett-Initiative“ in der Schweiz die Rede. Es gibt doch auch die Anti-Burka-Initiative. Aber aus der Schweiz sind hier noch keine Burka-Fotos erschienen. Die Verschleierung der Frau, das ist was, was dumm macht oder machen soll, weil es die uneingeschränkte Wahrnehmung der Umwelt verhindert.

  57. Fast volle Zustimmung, bis auf den beschönigenden Satz „Kein Muslim ist dümmer als ein Christ oder Jude“.

    Das ist Schmu. Intelligenz wird zu einem erheblichen Anteil genetisch vererbt und in der islamischen Welt hat es jahrhundertelang durch die bescheuerte Kultur so etwas wie einen Selektionsnachteil für schlaue Menschen gegeben mit dem Ergebnis, dass sich die Araber und Türken über die Jahrhunderte tatsächlich etwas dummgezüchtet haben und heute durchschnittlich 10 bis 15 IQ-Punkte hinter Europäern liegen.

    Ihre Kinder leiden sozusagen unter der genetischen Negativdividende der geistigen Ödnis in ihrer dysfunktionalen Kultur.
    Aber wer weiß, vielleicht reichen ein paar Generationen „gesunde geistige Ernährung“ und sie können den Rückstand aufholen – wenn sie denn mal loslegen würden und nicht immer nur über Diskriminierung jammern würden.

  58. @64 Plapperstorch: Aber Hoppla! Du bist doch der Vogel, der seine Forderung nach einem unbefristeten Bleiberecht für albanische Kosovoasylanten damit begründete, von seinen Eltern aus Polen „gebracht“ worden zu sein. Das ist sicher ein konsequentes Zeichen von Intelligenz, in einer solchen Situation großzügig den Boden des Gastlandes wegschenken zu wollen – und das auch noch in Foren wie PI als Moral zu verkaufen. Bei derselben Gelegenheit hattest du doch auch einem User (der leider zu gutmütig war, deinen Rauswurf zu verlangen) die Auschwitzkeule übergebraten, nicht wahr?

    Du bist ein linker Querulant.

  59. @#68 Halali Stehmoschee

    Querulant lasse ich stehen, links nicht. Und wenn Sie mich schon „zitieren“, dann bitte richtig und vollständig. Nur, was hat das mit diesem Artikel zu tun?

  60. @69 plapperstorch: Was Sie meinen „stehen lassen“ zu können, das ist nicht von Belang. Was von Belang ist, das ist die Tatsache, daß dies hier schon wieder ein neuer Artikel auf einem ganzen Haufen ist, in dem Sie schulmeisterlich belehrend nerven und Ihrem Trend folgen, zu relativieren, zu verharmlosen, gleich zu setzen und zu spammen.

    Sie sind ein linker Querulant!

  61. @70 Halali Stehmoschee

    User Plapperstorch meint überall seinen Senf dazugeben zu müssen…vielleicht um so ein wenig Aufmerksamkeit zu bekommen.

    Einfach ignorieren

  62. #55 killerbee (03. Nov 2009 11:39)

    Generalstreik? In Deutschland?
    Vergiss es.
    Der normale Deutsche ist ein Ego-Tripper.

    Wir betrügen uns gegenseitig.

    Wir stellen den persönlichen Vorteil, und sei er noch so gering, über die Solidarität mit unseren eigenen Landsleuten.

    Wir kaufen lieber da, wo es 10 Cent billiger ist, als da, wo wir uns gegenseitig helfen könnten.

    Wenn zum Generalstreik aufgerufen wird, gibts genug Radfahrer, die sich über die freiwerdenden Jobs freuen und Streikbrechen.

    60 Jahre erfolgreiche Volkserziehung kann man nicht von Heute auf Morgen abschütteln.
    Das geht ohne besondere Umstände nur sehr langsam vor sich.

  63. …vielleicht 1-€-Jobber, der hier seine Zeit
    mit Gutmenschgesülze absitzen und wegtippen muss. …

    Der Staat kann eben auf kein Talent verzichten !? 😆

  64. Fast volle Zustimmung, bis auf den beschönigenden Satz “Kein Muslim ist dümmer als ein Christ oder Jude”.

    Das ist Schmu. Intelligenz wird zu einem erheblichen Anteil genetisch vererbt und in der islamischen Welt hat es jahrhundertelang durch die bescheuerte Kultur so etwas wie einen Selektionsnachteil für schlaue Menschen gegeben mit dem Ergebnis, dass sich die Araber und Türken über die Jahrhunderte tatsächlich etwas dummgezüchtet haben und heute durchschnittlich 10 bis 15 IQ-Punkte hinter Europäern liegen.

    Bullshit. Intelligenz wird nicht genetisch vererbt.
    Oder haben Sie irgendwelche wissenschaftlichen Studien, die Ihre Aussage unterstützen?

  65. Mir ist egal, ob einer intelligent ist oder nicht, denn was wirklich zählt, ist, ob einer gut ist oder nicht.
    Intelligenz und Güte sind unterschiedliche Eigenschaften, die nicht notwendigerweise gemeinsam auftreten.

    Ansonsten gebe ich dem Mann Recht, dass Denkverbote schlecht sind, egal woher sie kommen.

  66. Koran und Scharia lassen keinen Raum für den selbstverantwortlichen Bürger…

    Dies ist das eigentliche Problem! Es fehlt die Mündigkeit des Einzelnen! Gott gab sie dem Menschen (Adam) aber. Das sollte man mal dem Pierre Vogel (Muselmissionar) klar machen. Dann braucht er auch nicht soviele konkrete Regeln.

    Gott gab uns – in gewissen Grenzen natürlich (seinen 10 „Schutzgeboten“) – die Möglichkeit unser Leben eigenverantwortlich als mündige Menschen zu gestalten!

  67. Nicht nur Islam macht dumm, auch Linkssein macht blöde und einsam. KAY SOKOLOWSKY arbeitet sich im Rahmen seiner Buchvermarktung weiter an Herrn Broder ab, nachdem seine Marwafledderung noch nicht einmal bei telepolis zündete:

    Stinkbomber der Nation

    Nun ist die Wahrheitsseite der taz selten witzig, aber Herr Sokolowsky hat sie endgültig humorfrei getüncht.

    Warum verlinke ich überhaupt diesen Scheiss? Ach so, der Islam zeigt seine Wirkung.

  68. #80 Kaiser (03. Nov 2009 13:00)

    Intelligenz wird nicht genetisch vererbt.

    Sagen wir es einmal so: wenn man wie Türken und Araber seit Jahrhunderten immer innerhalb der engsten Familie heiratet, dann hat das eben gewisse Nebenwirkungen.

  69. bah was vergessen, was noch rein sollte:

    o In the entire Muslim World (57 Muslim Countries) there are only 500 universities.
    o In USA alone, 5,758 universities
    o In India alone, 8,407 universities
    o Not one university in the entire Islamic World features in the Top 500 Ranking Universities of the World
    o Literacy in the Christian World 90%
    o Literacy in the Muslim World 40%
    o 15 Christian majority-countries, literacy rate 100%
    o Muslim majority – countries , None
    o 98% in Christian countries completed primary
    o Only 50% in Muslim countries completed primary.
    o 40% in Christian countries attended university
    o In Muslim countries a dismal 2% attended.
    o Muslim majority countries have 230 scientists per one million Muslims
    o The USA has 5000 per million
    o The Christian world 1000 technicians per million.
    o Entire Arab World only 50 technicians per million.
    o Muslim World spends on research/development 0.2% of GDP
    o Christian World spends 5 % of GDP

  70. #84 Plondfair (03. Nov 2009 13:20)

    #80 Kaiser (03. Nov 2009 13:00)

    Intelligenz wird nicht genetisch vererbt.

    Doch, und wie #84 Plondfair schon schrieb, kann man Intelligenz auch genetisch mindern !!!!!!!!!

  71. In einem anderen Artikel(http://www.blick.ch/news/fam/freiheit-fuer-die-moscheen-131707) schreibt FAM

    Warum also widersetzen wir uns dieser religiösen Ideologie nicht entschlossen und kämpferisch? Wäre die Programmatik des Islam die Programmatik einer politischen Partei – diese Partei wäre bei uns verboten!

    und weiter…

    Aber unsere Freiheit hat zu herrschen bis in die Moscheen hinein.

    Chapeau, Frank. A, endlich mal Klartext!

  72. Einst sagte Friedrich August von Hayek: „Wir müssen die Sozialisten aller Schattierungen niederringen, wenn wir und sie freie Menschen bleiben wollen.“
    Heute muss man Sozialisten durch Moslems ersetzen.

  73. Der islam macht nicht nur dumm, der Islam ist dumm.

    http://muselmann.blogspot.com/2009/01/ein-kleiner-vergleich.html

    Ein kleiner Vergleich
    Universitäten allein in den USA: 5758
    Universitäten in der gesamten islamischen Welt: 500
    – davon keine unter den besten 500 der Welt! –

    Wissenschaftler auf eine Million US Amerikaner: 5000
    Wissenschaftler auf eine Million Moslems: 230

    Buchtitel auf eine Million Briten: 2000
    Buchtitel auf eine Million Ägypten: 17

    Sehr aussagekräftig auch dieser Vergleich:

    Von 14.000.000 Juden (0,2% der Weltbevölkerung) gewannen 166 den Nobelpreis.
    Von 1.500.000.000 Moslems (25% der Weltbevölkerung) gewannen nur 4 den Nobelpreis.
    Stand 2005

    Nicht uninteressant ist auch folgender Artikel von SPIEGEL Online:

    Die wissenschaftliche Bedeutungslosigkeit islamischer Länder, die rund ein Fünftel der gesamten Weltbevölkerung stellen, lässt sich anhand von Statistiken der Weltbank, der Unesco und der US-amerikanischen National Science Foundation über Länder der Organization of the Islamic Conference (OIC) belegen. In der OIC sind 57 islamische Staaten vertreten.

    20 dieser 57 Staaten haben in den Jahren 1996 bis 2003 im Schnitt nur 0,34 Prozent ihres Bruttoinlandsproduktes (BIP) für Forschung und Entwicklung ausgegeben (der globale Schnitt beträgt 2,36 Prozent)
    Wissenschaftliche Veröffentlichungen: Der OIC-Schnitt liegt bei 13 pro eine Million Einwohner im Jahr 2003 (Weltschnitt: 137 pro eine Million Einwohner, USA: 666 Veröffentlichungen pro eine Million Einwohner). Von 200.000 erschienenen wissenschaftlichen Artikeln im Jahr 2003 kam die Hälfte aus den USA, ein Drittel aus den Ländern der EU und knapp sieben Prozent aus Japan.
    Nur 312 der etwa 1800 Universitäten in OIC-Ländern haben wissenschaftliche Artikel veröffentlicht, 26 in der Türkei, 9 im Iran.
    14 der 28 Länder mit den niedrigsten wissenschaftlichen Veröffentlichungsquoten sind OIC-Staaten.
    Anzahl der Wissenschaftler in den OIC-Staaten: 500 pro eine Million Einwohner (Japan und Schweden: über 5000 pro eine Million). In den 21 armen OIC-Staaten, die südlich der Sahara liegen: 20 pro eine Million Einwohner.
    Es gab bislang nur zwei islamische Nobelpreisträger in den Naturwissenschaften: Abdus Salam (Pakistan, Nobelpreis für Physik 1979) und Ahmed Zewail (Ägypten, Nobelpreis für Chemie 1999).

  74. #21 RadikalDemokrat
    Man sollte den heutigen Zustand des Islams und der islamischen Länder nicht mit dem europäischen Mittelalter gleichsetzen. Das europäische Mittelalter war in intellektueller Hinsicht differenzierter, die Menschen nicht nur mit irren Ideologien und religiösen Riten beschäftigt und die Frauen wurden nicht wie der letzte Dreck behandelt.

  75. Dass der Islam dumm macht, ist hinlänglich bewiesen wie dieses von einem Freund erlebte Beispiel so nett veranschaulicht. Bereits vor über 30 Jahren hatte eine Gruppe europäischer Monteure auf einer Privatfeier in Baghdad hinter verschlossenen Türen kräftig einen über den Durst getrunken. Auf dem Heimweg in den frühen Morgenstunden sahen ein paar von ihnen vor einem Lebensmittelgeschäft ein Paket Waschmittel und schütteten den Inhalt kurzerhand in einen sich in der Nähe mitten auf einem Platz befindlichen Springbrunnen.

    Das Ergebnis kann man sich denken. Stunden lang schäumte der Platz und als die ersten Muezzinrufe erschallten, lagen hunderte Musels ehrfürchtig mit „allah-hu-akhbar“-Rufen vor dem Springbrunnen und huldigten ihrem Mondgötzen, der ihres Eindruckes nach offenbar ein „Wunder“ getan hatte …

    Sehr empfehlenswert übrigens auch das Buch „Die Geister, die allah rief“, da bekommt man einen guten Überblick über die Bandbreite des an Verdummung und Aberglauben nicht zu übertreffenden Volkisislam.

    M.E. kann man dem Islam auf der praktischen Seite nur mit zwei Ingreditenten begegnen: Kanallharte Konsequenz und Chuzpe.

  76. #77 r2d2 (03. Nov 2009 12:54)
    @70 Halali Stehmoschee

    „User Plapperstorch meint überall seinen Senf dazugeben zu müssen…vielleicht um so ein wenig Aufmerksamkeit zu bekommen.

    Einfach ignorieren“

    Typischer Fall von ADS in Kombination mit Clowns-Army

  77. • #71 plapperstorch (03. Nov 2009 12:34)
    Die Verschleierung der Frau, das ist was, was dumm macht oder machen soll, weil es die uneingeschränkte Wahrnehmung der Umwelt verhindert.

    Anders herum sieht das so aus: Die Verhüllung des weiblichen Teils der Bevölkerung verhindert die natürlich und genetische Auslese. Seit Jahrhunderten. Ich sage damit nicht, dass Schönheit gleich Intelligenz ist, aber – Dummheit sieht man jemanden zumindest eingeschränkt an. Weiteres kommt hinzu, siehe weiter unten Plondfair.

    • #72 phpeter (03. Nov 2009 12:35)
    Das ist Schmu. Intelligenz wird zu einem erheblichen Anteil genetisch vererbt und in der islamischen Welt hat es jahrhundertelang durch die bescheuerte Kultur so etwas wie einen Selektionsnachteil für schlaue Menschen gegeben mit dem Ergebnis, dass sich die Araber und Türken über die Jahrhunderte tatsächlich etwas dummgezüchtet haben und heute durchschnittlich 10 bis 15 IQ-Punkte hinter Europäern liegen.
    #84 Plondfair (03. Nov 2009 13:20)
    #80 Kaiser (03. Nov 2009 13:00)
    Intelligenz wird nicht genetisch vererbt. Sagen wir es einmal so: wenn man wie Türken und Araber seit Jahrhunderten immer innerhalb der engsten Familie heiratet, dann hat das eben gewisse Nebenwirkungen.

    phpeter hat weitgehend Recht. Plondfair in anderer Sache ebenfalls.
    1. Seit gut einem Jahrhundert schwelt der Streit zwischen Behavioristen und Genetikern. Inzwischen scheint klar: Grundsätzlich wird die geistige Disposition vererbt. Der eine bekommt mehr in die Wiege gelegt als der andere. Aber sie wird durch die Umwelt entweder entwickelt oder eben nicht.
    Kommen also beide Komponenten zusammen – genetisch unterdurchschnittliche Disposition und fehlende Entwicklung sprich Bildung, Umwelt, Familie, Gesellschaft, Sprache, Lesen usw. – bleibt man unten sprich dumm.
    Ein genetisch unterdurchschnittlich Disponierter kann mit entsprechender Entwicklung durchaus zumindest durchschnittlich werden. Umgekehrt bildet sich der IQ des Durchschnittlichen zurück, wenn Ehrgeiz und Anregung fehlen. Was soll z. B. das Auswendiglernen des Korans, oft einziger Schulinhalt, bringen?
    Nach neuesten Erkenntnissen der Gehirnforscher sollen bestimmte Gensequenzen sogar dauerhaft verändert werden, wenn die Intelligenz steigt, d. h. auch das vererbt sich.
    2. Wenn noch genetische Einseitigkeit durch nahe Verwandtschaft hinzukommen, wird es aussichtslos.

    Mit Rassismus, Islamophobie oder was auch immer, hat das überhaupt nichts zu tun. Jeder Angehörige jeder Rasse, Religion, beider Geschlechter usw. kann – im Prinzip – so er denn will und nicht daran gehindert wird.

  78. Islam macht dumm? Also bitte! Die Religion des zuckersüßen Friedens, die jedes Jahr zig Nobelpreisträger in allen Gebieten hervor bringt. DIE Religion des Individualismus und des freien Geistes die bald die ganze Welt in ihrem mütterlich warmen Wiegearm schauckelt. Nenene

    Ironie off* Islam IST Dumm! Man muss sich nur dieses Zausel mit seinem Nachthemdchen und dem Toilettenpapier-Überzieher auf der hohlen Rübe ansehen.

  79. Der Islam ist nicht nur die brunz dümmste Religion; der Islam ist auch unsportlich. Deshalb wollen die Moslems kein Sport gemeinsam mit Juden betreiben. Weil; es hätte sich herausgestellt, dass die Juden die Moslems in allen Disziplinen geschlagen hätten. Der Minderwertigkeitskomplex würde so auch medial stets präsent. Und Moslemsversteher hätten ein Problem mehr gehabt, um den Islam als Friedensreligion vorzugaukeln.

  80. @#99 Gyaur

    Sie spielen glaube ich auf die Weigerung an, gegen Israelis in Schwimmwettbewerben anzutreten. Aber ich glaube, dass kann man nicht verallgemeinern. Türkische Sportler, die ja auch islamgläubig sind, haben damit meines Wissens kein Problem.

  81. Ich denke, dass genau umgekehrt ein Schuh draus wird:
    Nur wer von vornherein dumm ist, kann sich überhaupt zu diesem abscheulichen Götzenglauben dieses falschen Propheten bekennen!

    Intelligente Menschen sind im Islam nicht anzutreffen, dafür umsomehr Testosteron geschwängerte Hohlbirnen, die ihren Schandglauben niemals hinterfragen werden!

  82. Die Befreiung des Menschen war historisch immer auch eine Befreiung von der Religion. Unsere Freiheit wurde der Kirche abgerungen.

    Was für ein Schwachsinn. Die Bedeutung der Kirche für die kulturelle und wissenschaftliche Entwicklung Europas kann man gar nicht hoch genug einschätzen und ohne Religion hätte der Mensch überhaupt keinen Begriff von Freiheit. Immer wieder wird eine kurze Periode einer negativen Entgleisung der Institution Kirche während des späten Mittelalters aufgeblasen bis zum esgehtnichtmehr. Die Jahrhunderte der Kultivierung von Kultur, Wissenschaft und Handwerk vor und nachher werden bösswillig ausgeblendet.

  83. #67 wolaufensie (03. Nov 2009 12:03)

    Sie sind eben die Dümmsten …
    —————————————–
    Sie sind nicht nur die Dümmsten, sie stellen auch die größten Loser, Kriminelle und Beleidigten in diesem Universum! 🙂

    Ja, so ist das: Von Nichts kommt nichts!

  84. Der Islam macht nicht nur dumm, er macht brutal und unmenschlich, er ist die Diktatur des Bösen.
    Der Islam ist unser Unglück, er ist das Unglück der Welt!

  85. OT
    @ComebAck: Hallo, wieso hast Du mich (HPH53/Eurabia-blog) eigentlich auf YouTube blockiert? Schick mir mal ne Info auf YouTube bitte… 😉

    @HPH53
    Ich habe Dich nicht blockiert wenn ich angemeldet (also unter CA1965) auf Deine Seite wechsel ist da keinerlei blockade vorhanden.

    Deine Aufnahme unter Freunde vom 31.10.09 habe ich soeben freigegeben manchmal übersehe ich leider etwas…

    Gruss ComebAck

  86. Eine „Religion“ ist der Islam ohnehin nicht, weil die Scharia und die Hadithen uneingeschrängt und absolut gesellschaftspolitisch zu verstehen sind. Auch die meisten Teile ihrer Hassschrift, dem Koran, ausschließlich politisch zu verstehen (Eroberung etc.)!

    Gläubige Muslime sind aufgrund mangelnder Information und Selbstrefelktion insofern als dumm zu bezeichnen, als sie mehrheitlich niemals in der Lage sein werden, ihre „Religion“ infrage zu stellen!

    Diese Indokrination in Verbindung mit genetischen Defekten stellt in der Tat eine brisante Mischung dar, deren Auswirkungen wir gerade erst zu spüren bekommen!

  87. Im Spiegel stand in einem längeren Artikel über ein reiches Öllanad das ein Universitätszentrum aufbauen möchte, daß die deutschen Professoren sich wundern, warum die Studenten alles auswendig lernen und vor allem niemals was hinterfragen. Hinterfragen tun wir Europäer durch die Aufklärung alles. Die in derjenigen Uni sind aber die 1400 Jahre alte Methode geewohnt, kritiklos alles auswendiglernen und nachzuplappern.

  88. Kein Muslim ist dümmer als ein Christ oder ein Jude. Aber der Islam bedeutet eine religiöse Behinderung.

    Der erste Satz ist natürlich politisch korrekt, aber deshalb noch lange nicht wahr. Intelligenz hängt selbstverständlich zu einem großen Teil vom ererbten genetischen Material ab, und nicht nur von äußeren Einflüssen der umgebenden Umwelt.

    Richtiger wäre es zu sagen:

    Im (weltweiten) Durchschnitt sind Moslems nicht dümmer als Christen oder Juden.

    Aber auch dies ist nicht erwiesen. Zumindest lokal stimmt auch diese Aussage nicht. So hatten die Juden in Deutschland vor der Katastrophe des Holocaust im Durchschnitt einen deutlich höheren IQ als die restliche deutsche Bevölkerung. Auch heute mag dies noch gelten (siehe dazu auch die Aussage Sarrazins zu osteuropäischen Juden).

    Die heutige muslimische Bevölkerung in Deutschland hingegen hat einen deutlich niedrigeren IQ (ca. 88) als der Rest (100), was man aus den PISA-Ergebnisses herleiten kann. Dies mag allerdings auch daran liegen, dass aus islamischen Ländern vor allem die Unterschicht nach Deutschland einwandert, welche natürlich nicht repräsentativ für die dortige Gesamtbevölkerung ist.

    Im Übrigen kam vor Kurzem in den Medien die Meldung, dass der Durchschnitts-IQ der deutschen Bevölkerung in den letzten zehn Jahren gesunken wäre. Einen Zusammenhang mit der Unterschichten-Masseneinwanderung wurde natürlich nicht hergestellt.

  89. „Die Befreiung des Menschen war historisch immer auch eine Befreiung von der Religion. Unsere Freiheit wurde der Kirche abgerungen.

    ————————————

    Wunderbarer Satz. Voll ins Schwarze getroffen.

  90. Somit wäre der westlich geprägte Wohlfahrtsstaat auf eine Stufe mit dem Islam zu stellen. Auch er beabsichtigt die Entmündigung des Individuums und seine Abhängigkeit von der organisierten Umverteilung zu fördern; er befreit die Menschen von persönlicher Verantwortung und verteufelt den Unternehmergeist, läßt Wissenschaft nur innerhalb idelogisch vorgegebener Spielräume zu. Wenn Islam Stillstand bedeutet, dann bewegen wir uns geradewegs darauf zu.

Comments are closed.