Alfred Schier im Dialog mit Henryk M. BroderHeute vormittag um 11.15 Uhr strahlte Phoenix ein interessantes Interview von Alfred Schier (Foto l.) mit Henryk M. Broder. Der Berliner Publizist äußert sich darin zum Minarettverbot und dem Signal, das die Schweizer – mit einem Ausländeranteil von 22 Prozent – aussenden wollten: Es reicht!

Hier das Interview in drei Teilen:

» Ebenfalls hörenswert: Prof. Norbert Bolz über Thilo Sarrazin und linke Medien

(Spürnasen: Edgar Wolf und Flo)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

42 KOMMENTARE

  1. Sollte tatsächlich wieder die Realität den deutschen Zeitgeist übernehmen? Zweifel sind angebracht. Warum ? Weil ein emotionales Argument (im Gegensatz zu einem Argument mit Anspruch auf Wahrheit) bis zur Unendlichkeit aufgebläht werden kann. Es hat ja eben kein Anspruch auf Wahrheit sondern auf Machtanspruch (nur wird es euphemistisch Veränderung genannt).

  2. OT
    liebe PI-Gemeinde,
    seit längerer Zeit war ich bereits als „stiller“ Leser an den Äußerungen der PI-ler interessiert. Ich möchte mich ab jetzt auch gerne persönlich einbringen und kommentieren.
    Ich selbst bin – wenn man es so will – ein „Besserverdiener mit MiHiGru“, Akademiker (alles selbst bezahlt) und Arbeitgeber. Auch wenn ich manche Argumente hier nicht zwingend vertrete und ich vielleicht auch für Manches andere Worte fände, teile ich die Auffassung der meisten PI-Leser dennoch. Für mich ist PI zur beinahe täglichen Abendlektüre geworden, die mich mit Informationen versorgt, die in den MSM (aus „gutem“ Grund) nicht zu finden sind!
    Aus aktuellem Anlass möchte ich insbesondere auf einige wichtige Informationen hinweisen und geneigte PI-Leser gerne über das Eine oder Andere in diesem Bereich auf dem Laufenden halten:

    http://www.ftd.de/politik/europa/:ermittlungen-der-steuerfahnder-milliardenbetrug-im-klimahandel/50048934.html

    …ich denke, dieser Sachverhalt ist nicht mehr misszuverstehen: das „billigste und einfsachste“ Steuerbetrugsmodell (Umsatzsteuerkarrussell) wird hier benutzt und offensichtlich nicht kontrolliert! Ich bin kein Anhänger irgendeiner Verschwörungstheorie, aber… Mir kommt es zumindest so vor, als ob zunehmend grundsätzlich wichtige Themen (Umweltschutz – nicht „Klimaschutz“ o.ä.) instrumentalisiert und politisiert werden, dass es einem den Atem verschlägt.
    Jedenfalls freue ich mich hier auf eine rege Diskussion mit Gleichgesinnten und auch gerne auf kontroverse Sachargumente!
    ad multos annos, PI!

  3. Kompliment an PI! So umfassend wie hier wird wohl nirgendwo auf die wachsende Zahl kritischer Äußerungen zu PC und Islam hingewiesen. Der Ausschnitt mit Bolz kommt aus der DLF-Diskussion am Freitagabend (mit Brumlik u. a.). Auch dort war zu spüren, nicht nur durch Bolz, dass die PC-Fraktion in die Defensive geraten ist.
    Auf dem Rückzug ist sie leider noch lange nicht, aber jetzt gilt es Boden zu gewinnen. Die konstant hohe Besucherzahl bei PI ist ein gutes Zeichen.

  4. Mir reicht es auch und ich glaub, ich bin nicht der Einzige!
    Habe gerade eine Beschwerde an C.Roth geschrieben! Sie soll aufhören sich in Sarrazin´s Angelegenheten einzumischen!
    Schreibt auch alle!!! 🙂
    claudia.roth@bundestag.de
    Guten Start in die nächste Woche für alle!

  5. Linke und Grüne bekommen nächstes Jahr den Nobelpreis für Chemie.

    Für Chemie ??

    Ja, für Chemie, weil alles was die anfassen wird zu Scheisse !

  6. Sorry OT
    Diskussion „Linke Gewalt explodiert“
    Für alle, die den TV-Sender Hamburg 1 sehen können, 21.45 Uhr:
    Hamburger Presserunde
    „Linke Gewalt explodiert“, das ist das Thema der „Hamburger Presserunde“ am Sonntag (21.45 Uhr) im TV-Sender Hamburg 1. Dazu begrüßt Moderator Karl Günther Barth (Hamburger Abendblatt) seine Gäste, die aus ihrer Sicht die verschärfte Situation darstellen und bewerten.

    Wolfgang Kresse, Leiter Landespolitik und Wirtschaft beim Hörfunksender NDR 90,3. Er sagt: „Die Polizei verkommt immer mehr zum Prügelknaben der Nation.“

    Joachim Fahrun, Chefreporter bei der „Berliner Morgenpost“. Er meint: „Das Problem der brennenden Autos kann die Polizei alleine nicht lösen. Es ist im Kern ein Konflikt um Räume in der Stadt, der politisch befriedet werden muss.“

    Herbert Schalthoff, Politikchef und Moderator des Fernsehsenders Hamburg 1. Er glaubt: „Auch wenn es den Kapuzenträgern nicht passt: Das Gewaltmonopol liegt beim Staat. Ende der Ansage.“

    Werner Pomrehn, Freies Senderkombinat in Hamburg. Er meint: „Die Gewalt eskaliert seit dem Wahlkampf von Ronald Schill. Die Polizeikonzepte sind Eskalationskonzepte.“

  7. Ein paar Auszüge aus dem Interview notiert (nicht wortwörtlich).
    Der Professor, Draesner u. a. über Linke, die schweizer Volksabstimmung usw.:

    Man will gar nicht diskutieren, man will Diskussionen blockieren. Das ist der Sinn von Tabus. Das halte ich für eine Katastrophe. Dass wir Anst haben müssen,eine abweichendee Meinung zu äußeren, in der Öffentlichkeit zu haben, weil bestimmte Kreise sich dahingehend organisieren einen diesbezügl. zu inkriminieren und diesbezüglich zu bestrafen.
    Wenn 57 % gegen die Minarette stimmen, aber in Umfragen sich nur 37 % dazu bekennen, hat man doch den Eindruck, dass Menschen Angst haben, ihre Meinung öffentlich zu äußern.

    Tabus haben die Funktion, alles Nachdenken zu beschneiden.
    Bloß nichts sagen, sich wegducken und heimlich im stillen Kämmerlein denken, was man nicht mehr aussprechen darf. Das sind Zustände wie in der Zensur.
    Es gibt ein Jagd auf abweichendes Denken zu diesem Geist.

    Die Heftigkeit dieser Reaktionen ist ein Zeichen dafür, dass die Linken inzwischen nicht mehr den Zeitgeist unzweifelhaft dikieren können.

    Die Tabuisierung bestimmter Themen geht mit einer Arroganz aus der Defensive einher.

    Beispiel der Kommentar im öffentlichen Fernsehen: „Die Schweizer sollen sich schämen, dass sie so denken wie sie denken. Offensichtlich muss man diesen Leuten heimleuchten.“

    Sobald jemand es wagt abzuweichen von der Generallinie der Linken, wird eine unglaubliche Rhetorik entwickelt, in der sogar mit juristischen Mitteln gedroht wird.

  8. M. E. macht eine persönliche Mail an den Koloss von Grünos keinen Sinn – sie würde dadurch eine (völlig unangemessene) Aufmerksamkeit bekommen, die den Atombusen noch mehr anschwellen lassen.

    Wenn überhaupt eine Mail, dann gestopft mit unseren Unterthemenlinks. Die volle Wucht für die rote Wuchtbrumme, damit sie sieht, wie das Leben da draußen wirklich ist. Und eine – natürlich auf Steuerzahlerkosten – gekaufte Fahrkarte für 6 Monate politischen Alltag in einem islamischen Land ihrer Wahl!

  9. Erstes Vid ab 5:54 :mrgreen: „Nix gegen ne Moschee am Ku`damm…aber ich möchte wissen, was drin gepredigt wird…“

    Broder ist und bleibt ein Schlitzohr, den guten Menschen bietet er keinerlei Angriffsfläche. 😉

    Die gepredigten Inhalte führen den Moscheebau unter dem Deckmäntelchen der Religionsfreiheit ad Absurdum.
    Das weiss Broder ebenso genau wie wir.

  10. OT: Aber DRINGEND!

    Silvio Berlusconi wurde heute bei einer Veranstaltung in Mailand von einer ausgerasteten Person sehr, sehr schlimm im Gesicht verletzt.
    Berlusconi ging durch einen prallen Faustschlag ins Gesicht erheblich verletzt und blutete an mehreren Stell seines Gesichts!

    PS:
    Ich will ja nicht mutmaßen, aus welcher Ecke der Täter kommen mag. Aber soviel ist gewiss, es handelt sich nicht um einen Verfassungspatrioten! 🙁

  11. Berlusconi ging durch einen prallen Faustschlag ins Gesicht erheblich verletzt und blutete an mehreren Stell seines Gesichts!
    —————————-
    ….ging durch einen Faustschlag ins Gesicht ZU BODEN …. (so sollte es heißen!).

  12. Warum hat noch niemand ein

    Volksbegehren “Kopftuchfreie Schule” in Bayern

    angeregt? Das Thema wäre im Handumdrehen in der Themen-Hitparade der Medien auf Platz Eins. Man könnte sich auf Sarrazin (SPD) berufen, der bekanntlich eine Zustimmung von über 50 % der Bevölkerung hat!

    PI München
    PI Nürnberg
    PI Unterfranken
    PI Augsburg
    PI Regensburg
    BPE, Landesverband Bayern

    und etliche andere islamkritische Organisationen und Persönlichkeiten könnten sich zu einer Aktionseinheit zusammenschliessen und das Volksbegehren initiieren!

    Auf geht’s: pack mer’s!

  13. @ punctum: los geht´s, ich wünsche Euch Glück. Sowas wäre mal was für NRW, was meint Ihr, wie schwarz der Alltag plötzlich wäre, wenn statt der Läusetüten blanke Haare zu sehen wären? Jeder Blondschopf würde von den Busfahrern und Lehrern erleichtert zur Kenntnis genommen.

    Ich bin dafür. Werde die Aktion mit Pro NRW auch mal diskutieren, schätze, das ist bereits ein Thema der Agenda.

  14. #15 Z4Devil

    Das Schöne ist: die zu erwartenden Empörungsrituale der Gut- und Bessermenschen, der Kirchen, Medien, Parteien usw. würden dafür sorgen, dass das Thema in aller Munde bleibt, sie würden eine ausreichende öff. Aufmerksamkeit erzeugen, also letztlich das Geschäft der Initiatoren eines solchen Volksbegehrens betreiben. 10 % + x reichen in Bayern dafür, dass ein solches Volksbegehren erfolgreich ist und einen Volksentscheid erzwingt.

  15. Yessir! Und genau das können und wollen wir. Deutschland ist mehr Schweiz, als die da oben glauben. Ich sagte schon an derer Stelle, dass Demokratie immer von unten kommt.

    Und die von Dir zu recht genannten Empörungsrituale unterlaufen der Gefahr, dass sie – immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt und damit unglaubwürdig – vom Volk nicht mehr ernst genommen werden. Dann haben wir erreicht, was DIE nie wollten. Die Masse denkt, stellt Fragen.

    STRIKE!

  16. Sowohl Broder als auch Bolz sind Leute, die nichts anderes tun, als klar zu denken.

    Jemand wie Broder fällt damit ständig unangenehm auf. Der Mann ist sozusagen ein Gradmesser für den Verblödungszustand unserer Eliten.

    Was er sagt, ist treffend. Gerade hinsichtlich etwa der Baha’i. Denjenigen, die sich über ein schweizer Minarett-Verbot mokieren, ist es gleich, wie in der Islamischen Republik mit Baha’i oder im Sudan mit Christen umgegangen wird. Da interesseiren keine steinigungen, abgehackte hände, Todesurteile, zerstörte existenzen – all das ist nichts im Vergleich zum Recht auf Minarette!
    Die Drohungen gegen Israel interessieren diese Hirne auch nicht…
    Da ist dann die Hamas halt Ausdruck von Demokratie, aber die Schweizer sollen sich schämen – wofür? …dass sie keine zwei Diktaturen vorzuweisen haben?

    Broder zuzuhören vermittelt einem ja nicht selten ein gewisses Déjà-vu-Gefühl oder auch das Empfinden ein innerliches Selbstgespräch zu führen.

    Man schicke den Kretin Kramer in die Wüste und hole dafür den Broder in den Zentralrat der Juden in Deutschland…

  17. Ich stimme völlig mit Henryk M. Broder überein. Ich bin auch dafür, dass die Shoah auf keinen Fall vergessen wird. Aber unser Hauptproblem besteht immer in dem, was uns noch bevorsteht und natürlich abzuwenden gilt. Iran könnte mit Atombombe den Holocaust wirklich in Israel volllenden und Ahmadshithead lässt auch keinen Zweifel daran, dass er diese Absicht hegt. Mir hat auch sehr gut gefallen, dass er den Sudan erwähnt hat. Man muss sich das mal vorstellen. Im Moment steht in den Haag Radovan Karadcic vor Gericht, ein relativ kleiner Fisch, aber der Bashir, der Massenmörder aus dem Sudan wird geschützt. Es ist bescheuert.

  18. Broder hat in der Sendung behauptet in Deutschland gäbe es 8 bis 9 Prozent Menschen mit Migrationshintergrund. Der Mann ist schlecht informiert. Die offizielle Zahl liegt bereits bei 15 Prozent, davon offiziell 4,3 Mio Muslime.
    Offiziell liegen wir bei den 0 bis 6jährigen mit Migrationshintergrund bei 33 Prozent (Zahl Dt. Jugendinstitut).

    Tatsächlich haben wir ca. 8 Mio Muslime, also bereits gute 11%. Bei den 0 bis jährigen liegen wir bei knapp 20% Muslimen, in Großstädten bei ca. 40%.
    Es ist richtig, dass die Kinderschaar bei Muslimen in Deutschland leicht rückläufig ist, der relative Anteil nimmt aber Jahr für Jahr weiter deutlich zu. Auch kommen weiterhin mehr als die Hälfte der muslimischen Bräute aus dem Heimatland, zumeist der Türkei.
    Herr Broder schwadroniert gegen die Minarettinitiative in der Schweiz. Auch er hat die Realitäten in Europa noch nicht zur Kenntnis genommen. Sein Bauchgefühl ist für manch intellektuell reizvolle Formulierung gut, die Wirklichkeit aufhalten will der Selbstdarsteller und Einzelkämpfer sicher nicht.
    Ich persönlich habe nichts gegen Religionsfreiheit, solange zuerst dieselbe auf immer und ewig in Deutschland sichergestellt bleibt. Das Risiko wissend einzugehen, dass eines Tages Muslime diese Gesellschaft in ihrem Wesen verändern – und dazu reichen bereits ca. 25% Bevölkerungsanteil!- ist für jeden geschichtsbewussten Deutschen untragbar.
    Wir sind auch und insbesondere gegenüber Juden in Deutschland und Europa verpflichtet, dass Deutschland ein stabiler Staat bleibt, auch wenn die tonangebenden Juden in Deutschland ihre Situation selbst nicht realisieren wollen. Auch die Muslime in Deutschland wollen die Juden hier verdrängen, so wie es in allen Staaten bisland geschehen ist, in denen dies Muslimen möglich wurde. Marokko sei ein Beispiel dafür, die schwarzen Juden, die Sharon aus Afrika rettete ein zweites.

    Neue Minarette sind in Deutschland dann möglich, wenn der Zuzug von Muslimen unterbunden ist und kein Muslim mehr einen deutschen Pass bekommt.

    Joachim Fest hat zu denen gehört, die meinten der aufstrebende Adolf Hitler würde im „Gelächter der Wissenden untergehen“. Wir haben kein Recht in Deutschland den gleichen Fehler ein zweites Mal zu begehen und einen ebenso religiösen Totalitarismus zuzulassen.

  19. @ #3 chanukka

    Hallo chanukka, danke für den Link! Auch ich habe PI erst lange Zeit gelesen, bevor ich vor kurzem begann, ab und an zu kommentieren. Ich sehe diesen Blog ebenfalls als erstklassige Informationsquelle für alles das, was mir von den MSM vorenthalten wird, oder politisch korrekt verdreht wurde. Die Artikel sind erstklassig, und bei der Lektüre der Kommentare finden sich auch interessante Links auf Themen, die mir beim „surfen“ vielleicht entgehen.

    So, genug geschleimt 🙂 Ich hoffe, Sie fühlen sich hier so gut aufgehoben, wie ich es tue…

  20. Wunderbar. Ich könnte Henryk M.Broder stundenlang zuhören. Selten soviel gesunden Menschenverstand in einer Person gebündelt gesehen.

  21. #15 punctum:

    Warum hat noch niemand ein Volksbegehren “Kopftuchfreie Schule” in Bayern angeregt?

    Gute Idee. Wir diskutieren bereits mehrere Varianten von Volksbegehren. Aber es muss die Zeit reif sein..

  22. #chanukka und zappafrank:
    Willkommen ihr beiden! 🙂

    #chanukka: ja, wir wissen, dass wir uns nicht immer höflich ausdrücken, aber das ist größtenteils durch die Wut und weil hier keine Editierfunktion ist 😉

  23. Ach ja, es tut gut, einen Broder zu hören und zu lesen. Er bringt es einfach auf den Punkt auch bezüglich der linken Heuchelei, im Iran, abgesehen von der Atombombe, welche ja wirklich zu einem zweiten Holocaust führen könnte, aber auch all das, was der Westen weiss, was wir wissen, die Steinigungen, die Todesstrafe für Minderjährige, Vergewaltigungen der Homosexuellen und Vergewaltigungen der Frauen vor den Steinigungen und dem Tod an Baukränen, Mord an Demonstranten, alles was offensichtlich geschieht und nichts getan wird, wir schauen tatsächlich zu, Appeasement, Appeasement, am Hindukusch, bei der Piraterie, bei Diktatoren und Völkermorden. Auch die wahre Ursache des linken Antizionismus hat er benannt.

    Ich hoffe auf ein Umdenken. Weiter so Herr Broder, Querdenker braucht das Land.

  24. #26 Brandenburg (14. Dez 2009 02:24)
    #chanukka und zappafrank:
    Willkommen ihr beiden!
    ___________________________

    Schliesse mich an 🙂

    Gute Nacht

  25. In dem hoch interessanten Interview erzählt Broder von seinen Eltern, die ihr schreckliches Schicksal niemals verdrängt haben, sondern ihn sogar mit der Wahrheit nervten. Vermutlich wurde deshalb aus ihrem Sohn eine dieser Ausnahmemenschen, die fähig sind, klar, deutlich und angstfrei die Wahrheit zu sagen und ihre Meinung nicht manipulieren zu lassen.

  26. #22 epistemology (13. Dez 2009 22:40)

    „Iran könnte mit Atombombe den Holocaust wirklich in Israel volllenden und Ahmadshithead lässt auch keinen Zweifel daran, dass er diese Absicht hegt.“

    Eine zweite Shoa bzw. Holocast wird es nicht geben.

    Experten gehen davon aus, dass Israel mehr als 400 Atomsprengköpfe besitzt, z.t. U-Bott gestützt, also unverwundbar.

    Martin Van Creveld (isr. Militärhistoriker) was quoted in David Hirst’s „The Gun and the Olive Branch“ (2003) as saying

    „I consider it all hopeless at this point. … We have the capability to take the world down with us. And I can assure you that that will happen, before Israel goes under.“

    He quoted General Moshe Dayan: „Israel must be like a mad dog, too dangerous to bother.“

    http://en.wikipedia.org/wiki/Samson_Option

  27. #3 chanukka

    Ich selbst bin – wenn man es so will – ein “Besserverdiener mit MiHiGru”, Akademiker (alles selbst bezahlt) und Arbeitgeber. “

    Willkommen in Deutschland

    Steuerbetrug Klimahandel

    Altes deutsches Sprichwort sagt „Der ehrliche ist immer der Dumme“, im heutigen deutschen Absurdistan allemal.

    „Mir kommt es zumindest so vor, als ob zunehmend grundsätzlich wichtige Themen (Umweltschutz – nicht “Klimaschutz” o.ä.) instrumentalisiert und politisiert werden, dass es einem den Atem verschlägt.“

    Angefangen hat das alles vor gut 40 Jahren. Kleiner Exkurs in die deutsche Zeitgeschichte. In den 70er Jahren haben die marxistischen Sektenangehörigen (K-Gruppen) begriffen, dass sie niemals mit ihren kruden Ideen die Macht in Deutschland erringen können. Sie erkannten aber das Potential der Ökobewegung, daher haben diese Politiker die damals im Aufbau befindliche eher bürgerliche Ökobewegung unterwandert und für ihre Zwecke genutzt. Ihre Wahlerfolge erreichte die nun eher sozialistisch-marxistische Ökopartei ausschließlich aufgrund ihrer Panik- und Angstkampagnen über einen bevorstehenden ökologischen Untergang Deutschlands und der Welt. Erst einmal an der Macht haben sie marxistische Politik durchgesetzt. Und mit Erfolg, wer hätte vor 20 Jahren geglaubt, dass die CDU einmal diesen marxistischen Gender-Rassismus unterstützt. Heute nutzt sogar die CDU diese Klima-Angstkampagnen um sich beim Volk beliebt zu machen. Die Eliten haben ja auch sonst nichts mehr vorzuweisen, und es lenkt von anderen, viel gefährlicheren Entwicklungen in Deutschland ab. Islamisierung Deutschlands (weitgehend gescheiterte Einwanderung des Islam), Wirtschafts- und Finanzkrise, demographischer Kollaps, vergeigter Aufbau-Ost, desolater Zustand des Euros (Stichwort Bankrott Griechenlands u. Spaniens, heutige Pleite der HGAA, um nur drei Pulverfäßer im Euroland zu nennen) die Liste des Versagens der Eliten ließe sich fortsetzen.

    Als Einstieg mal über die K-Gruppen mal bei Wikipedia informieren. Da werden sie über viele Namen von grünen u. sozialdemokratischen Politikern stolpern die in den letzten 25 Jahren die Politik in Deutschland bestimmt haben.
    http://de.wikipedia.org/wiki/K-Gruppe

    Und zum Klimawandel, hier lang.
    http://eppinger.files.wordpress.com/2009/12/report-klimaretter.pdf

    Umweltschutz Ja, Klimakatastrophenpanik ist abzulehnen und zu bekämpfen. Mit der Klimapanik versuchen Profiteure einer solchen Angstpsychose nur ihre eigenen Interessen durchzusetzen. Wer profitiert von der Klimapanik: Politiker, die Ökobewegung (Spendengelder), Klimaforscher (gibt geile Großrechner die sie sonst nie bekommen würden), Besitzer von Firmen die mit Klimawandel Geld verdienen (Al Gore; http://www.generationim.com) usw.. Und wer zahlt drauf, und hier schließt sich der Kreis, das ehrliche dumme Volk über Steuererhöhungen.

  28. @ BePe

    Seit der Öffnung der Moskauer Archive weiß man, dass die westdeutsche Friedensbewegung Anfang der 1980er maßgeblich durch den Ostblock initiiert und gesteuert wurde – selbstverständlich ohne das Wissen der westdeutschen Bevölkerung, die lediglich als ahnungslose Marionetten agierten. Die Angstpsychose wurde ordentlich geschürt und die Demonstranten agierten als eine Art Komparsen.

    Das Ganze hat die BRD dermaßen geprägt, dass sich da was verselbständigt hat und bis heute, 20 Jahre nach dem Mauerfall, immer noch virulent ist. Man schaue sich die Grünen an oder viele Zeitungsartikel. Da gibt es viel, was die Leute auch gar nicht wissen wollen, weil da natürlich auch Weltbilder zusammenbrechen. Es ist praktisch unmöglich, mit einem 68er darüber zu diskutieren. Die haben schließlich 40 Jahre in dem Glauben gelebt, „gegen den Strom zu schwimmen“ und moralisch auf der „richtigen“ Seite zu stehen. Die können es einfach nicht ertragen, ihr Leben mit der Erkenntnis zu beschließen, eine Marionette von KGB, Stasi usw. gewesen zu sein.

    Ich halte die Klimaysterie, ebenso wie einen Großteil des „Kampfes gegen Rechts“ (es gibt vermutlich keine dermaßen überwachte Gruppierung in D wie die NPD – die können nicht mal zur Mülltonne gehen, ohne dass der Staatsschutz aktiv wird, während die Stasi-Fritzen in die Parlamente strömen) für ein Ablenkungsmanöver. Man versucht die Verhältnismäßigkeit außer Kraft zu setzen, außerdem ist der Klimawandel natürlich bestens geeignet, das an und für sich ja positive Helfersyndrom der Menschen zu instrumentalisieren: Wer für den Klimaschutz auf die Straße geht, hat vielleicht nicht mehr die Muße, an einer Montags-Demo teilzunehmen. Klimahysterie bindet Kräfte, die vielleicht sonst auf einem anderen Sektor aktiv würden.

  29. #6 erkanmallekken
    Danke für die e-mail-adresse von der Claudia Roth; ich schreibe ihr sinngemäß, dass die Politiker eingesperrt gehören, die arbeitsscheue Extremisten ins Land geholt haben. Wenn auch nur ein Terror-Video im Internet steht, hat die Politik versagt und muss gnadenlos zur Rechenschaft gezogen werden. Auch will ich einmal wissen, wer alles verhaftet wurde für die Morddrohungen an unseren „Heiligen Vater“.
    Auf Morddrohungen steht ein Jahr Knast.

  30. „Die können es einfach nicht ertragen, ihr Leben mit der Erkenntnis zu beschließen, eine Marionette von KGB, Stasi usw. gewesen zu sein. “

    Die ganze linke 68er-Bewegung beruht auf einer gewaltigen Lebenslüge! Wie wir mittlerweile wissen wurde Ohnesorg von einem Stasi-Mann erschossen, wer jetzt immer noch 68er ist, und sich nicht von dieser linken Ideologie trennt, ist ein kompletter Idiot! Oder aber, was weitaus gefährlicher wäre, ein überzeugter Marxist!

Comments are closed.