Wir berichten immer wieder über Fälle von Migrantengewalt, bei denen sich das Opfer vermeintlich wehrlos seinem Schicksal ergibt. Etwas anders verlief am Samstag ein Raubüberfall im Bonner Stadtteil Pützchen. Dort holte sich ein „südländischer“ Täter von seinem Opfer eine blutende Nase.

Der Bonner Generalanzeiger berichtet:

Mit Faustschlägen wehrte sich ein 19-Jähriger nach Polizeiangaben gegen einen Unbekannten, der ihn am Samstag auf der Marktstraße berauben wollte. Der Täter flüchtete ohne Beute und mit blutender Nase Richtung Adelheidisplatz.

Das Opfer, so teilte die Leitstelle am Sonntag weiter mit, hatte am Nachmittag Geld an einem Automaten abheben wollen und war von dem Unbekannten beobachtet worden. Dann forderte der Mann den 19-Jährigen „in beleidigender Form unmissverständlich auf“, ihm das Geld zu geben und rempelte ihn dabei an.

Das Opfer schlug mutig zurück. Der Unbekannte mit südländischen Aussehen ist 17 bis 19 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, hat schwarze kurze Haare, einen Drei-Tage-Bart und trug eine grau-braun karierte Jacke, einen dunklen Kapuzenpullover und schwarze Jeans. Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise unter (02 28) 1 50.
Artikel vom 22.02.2010

(Spürnase: Benny)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

107 KOMMENTARE

  1. Damit ist die Sache doch erledigt. Oder will man den Täter finden, damit dieser eine Anzeige wegen Körperverletzung stellen kann.

  2. Bitte, lernt doch mal richtig zu hauen, dann läuft der auch nich weg, sondern bleibt liegen 🙂

    Auf jeden Fall ein Fortschritt.

    Sollte man allerdings nur tun, wenn man auch der Messerabwehr fähig ist. Ansonsten lieber auf Fernwaffen setzen.

  3. #2 rob567 (22. Feb 2010 15:03)

    Damit ist die Sache doch erledigt.

    Ich fürchte so richtig erledigt ist die Sache erst dann, wenn ein Rudel Verwandte des Täters, der durch eine blutige Nase in seiner Ehre gekränkt wurde, das Opfer aufsuchen und ihm ein Messer in den Rücken stechen.

  4. Zum Glück wurde er nicht gemessert !

    Aber ist schon richtig, wenn man sich sofort agressiv „gerade“ macht, merken sie schnell das sie keinen Gender-Deutschen vor sich haben.
    Der das alles höfflich bei ner Tasse Jogi-Tee ausdiskutieren möchte:)

  5. OT

    Drei mutmaßliche Terrorhelfer festgenommen

    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Drei-mutmassliche-Terrorhelfer-festgenommen;art6066,356409

    Karlsruhe (dpa/lsw) – Die Bundesanwaltschaft hat drei mutmaßliche islamistische Terrorhelfer in Berlin und Ulm festgenommen. Sie sollen die ausländische Terrorgruppe Islamische Dschihad Union unterstützt haben, teilte die Behörde am Montag in Karlsruhe mit.

    Ihren Angaben zufolge handelt es sich um deutsche Staatsangehörige im Alter von 20, 28 und 31 Jahren, darunter eine Frau. Sie wurden bereits am vergangenen Samstag festgenommen, als die Ermittler vier Wohnungen durchsuchten. Der Bundesgerichtshof (BGH) erließ gegen alle drei Haftbefehl. Der 20 Jahre alte Mann und die 28 Jahre alte Frau kamen in Untersuchungshaft.

  6. Es wird so ausgehen, dass das Opfer vor Gericht gestellt wird wegen Körperverletzung und dem MiHiGru-Täter Schmerzensgeld bezahlen muss. Außerdem wird das Opfer vorbestraft werden. Das übliche halt.

  7. @ #2 rob567 (22. Feb 2010 15:03)

    Damit ist die Sache doch erledigt. Oder will man den Täter finden, damit dieser eine Anzeige wegen Körperverletzung stellen kann.

    Genau! Du hasts erfasst!

    Beobachte diese Sache noch eine Woche – dann wirst schon sehen, daß der Kulturbereicherer mit einem Spitzen-Anwalt (bezahlt von der Steuerkasse) eine 4-stellige Summe Schmerzensgeld fordert!

  8. Dann forderte der Mann den 19-Jährigen “in beleidigender Form unmissverständlich auf”, ihm das Geld zu geben und rempelte ihn dabei an.

    Ob das nicht wohl eher eine rassistische Formwar!

  9. Warten wir mal ab ob der Südländer nicht Anzeige erstattet und es am Ende heißt der Deutsche hat in proviziert. Hab das schon erlebt!!! Kumpel von mir wurde von nem Türken angemacht, kam zur Schlägerrei, Türke sah aber dumm aus, da er WingTsu(?) macht und 3 Wochen später kommt Anzeige rein, er hätte Türken angepöbelt, als scheiß Kanacke bezeichnet und verprügelt. Seine 4 türkischen Brüdern, haben das dann vor Gericht bezeugt. Warum die dann nicht eingegriffen haben, wenn die das gesehen haben, ist mir ein Rästel, seinem Verteidiger auch,dem Richter wars egal, er hat kurze Haare und die Migranten sind ja eh imemr die armen Opfer! Ende vom Lied, mein Kumpel wurde verurteilt wegen Körperverletzung und Beleidigung. Gab Gott sei Dank nur ne Geldstrafe!

  10. Und an den 19jährigen: Hut ab, haste jut gemacht. Da wo der Staat versagt, muss man sich eben selber helfen.

  11. #6 Hauptmann (22. Feb 2010 15:07)

    Bitte, lernt doch mal richtig zu hauen, dann läuft der auch nich weg, sondern bleibt liegen 🙂

    Selbst bitte aber „flotte Füsse“ machen!

  12. @ #9 rheinsilber (22. Feb 2010 15:09)

    Interessant – Guck mal hier:

    ka-news schreibt:

    Ihren Angaben zufolge handelt es sich um deutsche Staatsangehörige im Alter von 20, 28 und 31 Jahren, darunter eine Frau. Sie wurden bereits am vergangenen Samstag festgenommen, als die Ermittler vier Wohnungen durchsuchten.

    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Drei-mutmassliche-Terrorhelfer-festgenommen;art6066,356409

    und Spiegel-Online schreibt:

    Die zwei Männer und eine Frau sollen die ausländische Terrorgruppe Islamische Dschihad Union (IJU) unterstützt haben, teilte die Behörde am Montag in Karlsruhe mit. Es handele sich um deutsche Staatsangehörige im Alter von 20, 28 und 31 Jahren aus Zuwandererfamilien. Sie wurden bereits am Samstag festgenommen. Vier Wohnungen wurden durchsucht, drei davon in Berlin.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,679515,00.html

    Wo ist jetzt der Unterschied ????

  13. Der 19-Jährige hatte Glück, häufig fragen türkische/nordafrikanische Gewalttäter nicht nach Handy oder Geld, sondern stechen und schlagen unvermittelt zu.

  14. Ein unverantwortlich falsches Handeln des Opfers, also des Täters. Warum wurde kein Stuhlkreis gebildet? Hätte man das nicht desekalierend besprechen können? Was sollen die südländischen Gäste mit ihrer Lebensfreude nur von uns denken? Wollen wir ihnen wirklich in einer ihnen verständlichen Sprache die Botschaft senden, dass sie nicht willkommen sind?

  15. Donnerwetter!
    Ein Bereicherer geht 1 gegen 1 gegen `ne Kartoffel!
    Wo waren denn seine krassen (Mit)Checker-oder wenigstens die Klinge?

    Achja, das Messer bleibt ja bei Glatteis seit kurzem stecken….;-)

  16. @ 22, Denker

    Diese „Berichterstattung“ ist typisch für ka-news.
    Und auch für die gedruckte „BNN“…

  17. #15 Politikverdrossene (22. Feb 2010 15:11)

    Religion ist Meinung, also kein Grund für Sonderbehandlung. Wenn die Berhörden zu doof sind, das zu merken, dann kann man ihnen auch nicht helfen.

  18. Es handele sich um deutsche Staatsangehörige im Alter von 20, 28 und 31 Jahren aus Zuwandererfamilien.

    Waaaaas???? So eine Nazi-Formulierung steht auf SPON? Deutsche aus ZUWANDERERFAMILIEN? Das gibt’s doch gar nicht! Los, liebe grünen StudienrätInnen, nichts wie ran an die Telefone. Das muss weg!!!! Das muss schließlich heißen „Es handelt sich um Deutsche im Alter von….“. Grüne Blockwarts to the front! Euer Einsatz ist gefragt.

  19. Wenn der Südländer deshalb zum Bettnässer wird, dürfen wir wieder die Therapie bezahlen. Na toll.

  20. #22 Denker (22. Feb 2010 15:17)

    Man weis wirklich nicht ob man darüber lachen oder weinen soll…

    Gut, wir sind ja geübt darin auch die Dinge zwischen den Zeilen zu lesen. So war mir gleich „irgendwie“ klar, dass es sich allenfalls um Passdeutsche handelt.

    Nur so nebenbei, mir erscheint Berlin zunehmend als ein Islamischer Moloch, den man am besten weiträumig meidet…

  21. Anfänger!

    Seit wann trauen sich Südländer (Türken/Araber) 1 gegen 1?? Es hat schon einen Grund, dass diese Waschlappen im Normalfall 4 gegen 1 und dann von hinten angreifen.

  22. Ja, da ist ein südländischer Räuber starr vor Entsetzen, wenn sich Gegenwehr rührt. Denn man hat sich an die Duldungsstarre der Einheimischen gewöhnt, wenn er mit Messer oder Pistole an die Abgabe der Dhimmisteuer erinnert.

    Gerne erinnere ich mich da auch an den versuchten Raubüberfall auf einen Polizisten in Zivil, der dem potientellen Räuber lediglich die Wumme zeigte und ebenfalls blankes Entsetzen und sofortige Flucht beim Dhimmi-Steuer-Eintreiber auslöste.

    Hier ein Bericht über einen weiteren bewaffneten Diskurs…

    http://www.pi-news.net/2009/12/hilfe-ein-polizist-wehrt-sich/

    Klassisches Beispiel aber ist Charles Bronson, der im Film „Death Wish“(In Deutschland: „Ein Mann sieht rot“) von einem Wegesteuereintreiber bei der Lektüre seiner Lokalzeitung gestört wurde und überraschend reagierte…

    http://www.filmstarts.de/kritiken/103750-Ein-Mann-sieht-rot/trailer/3575.html

    Charles Bronson in seiner wohl besten Rolle.

  23. #9 Nordisches_Licht

    Aber ist schon richtig, wenn man sich sofort agressiv “gerade” macht, merken sie schnell das sie keinen Gender-Deutschen vor sich haben.
    Der das alles höfflich bei ner Tasse Jogi-Tee ausdiskutieren möchte:)

    Es ist zwar nur eine Vermutung, aber es würde mich nicht wundern wenn das Opfer eher einen osteuropäischen Hintergrund hat. Einem typisch westdeutschen „Kevin“, derer es hier in Bonn sehr viele gibt, traue ich so viel Mut und Entschlosenheit nämlich nicht zu .

  24. #28 Paula (22. Feb 2010 15:25)

    „Es handele sich um deutsche Staatsangehörige im Alter von 20, 28 und 31 Jahren aus Zuwandererfamilien.“

    So sollen der 20-Jährige Alican T. und die 28-jährige Filiz G. seit Oktober 2009 mehr als 2400 Euro beschafft und über einen Mittelsmann in der Türkei an die Organisation geschickt haben. Der 31-Jährige Fatih K. soll Ende 2009 rund 1400 Euro geliefert haben. Sein Haftbefehl wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,679515,00.html

    die haben sogar die Namen nicht verfälscht 😉

    es tut sich langsam was im Blätterwald

  25. Apropos Überfälle und Gewalttaten:

    Vor nicht ganz einer Woche wurde in einer Berufsschule ein Lehrer erstochen und mehrere andere verletzt.

    Es ist erstaunlich, wie das Thema so völlig aus den Medien verschwunden ist….

    Bei Messerattacke machts bei mir „klick“ und ich denke sofort an einen türkischen Angreifer. Weiß da jetzt jemand genaueres? Zeit genug hatte die Polizei ja, um den Tathergang zu rekonstruieren und an die Öffentlichkeit zu gehen.

    Wenn es wirklich ein moslem gewesen sein sollte, so sieht man eindeutig, dass die Sharia schon Einzug gehalten hat:

    berufstätiges, deutsches Opfer, das abgestochen wird, ist nur noch eine Randnotiz wert

  26. @#32 BUNDESPOPEL

    Gibt es aktuelle Infos zu dem „Pösen Bolizisten?“, wie der weitere Verlauf der ganzen Geschichte gegangen ist, oder dauert das Verfahren noch an?

  27. TIPP!

    Unser Freund Pierre Vogel ruft muslimische Hip-Hopper dazu auf, sich wieder zu ihrer Religion zu bekennen und nicht mehr durch die Gegend zu poppen oder Party zu machen. Namentlich erwähnt er Bushio & Eko Fresh.

    Für die Jungs wäre es ein ganz schlechter Deal, darauf einzugehen, glaube ich.

  28. OT Sorry!

    22. Feb. 2010 um 15:50 bei n-tv

    Ex CITI-Bank jetzt TARGO-Bank bietet in Deutschen Filialen spezielle (Halal?) Angebote für Türken an!

  29. ich bin erstaunt, wieviel in bonn doch passiert. obwohl ich bonner bin bekommt man jedoch nur wenig davon mit…

  30. Da hat der verhinderte Räuber sicher draus gelernt, und sich fest vorgenommen, nur noch zu viert einen Raub durchzuführen.

    Bestimmt warten nun er und seine Kumpels auf einen erneuten Gang des „Schlägers“ zum gleichen Geldautomaten.

  31. @ #15 Politikverdrossene

    ist das wirklich noch Deutschland ?

    Dieser Bericht ist einfach nur Absurd !

    Für mich einfach das Horrorszenario schlecht hin.

    Ich hoffe, dass die Leute mal die Augen öffnen und sich wehren !

    Bin zwar auch Politverdrossen, jedoch braucht es uns unbedingt ! ! !

  32. @ kosak # 47 (22. Feb 2010 16:01)

    Zitat:
    „Bin zwar auch Politverdrossen, jedoch braucht es uns unbedingt ! ! !“

    Insbesondere wählen gehen hilft ungemein, wenn man denn die Richtigen wählt !

  33. #45 Traurig (22. Feb 2010 15:56)

    Fröhnen wir in der westlichen Welt weiterhin der Dekadentz werden wir von den mohammedanischen Barbaren besiegt!

    Dieser Satz sagt alles und braucht nicht mehr analysiert werden!

  34. NOTWEHREXZESS! Sofort einsperren. Das Opfer hat doch sogar zugegeben dass der Täter ihn lediglich beleidigt & bedroht hat – & es sofort zugeschlagen hat. In Wirklichkeit war das doch nur ein Test des Täters, der schauen wollte ob die rassistischen Vorurteile in der Deutschen Bevölkerung ‚Südländern‘ gegenüber bereits so festgefahren sind dass man tatsächlich annimmt so ein ‚Südländer‘ wolle einen ernsthaft berauben. & dieser Fall zeigt wieder einmal wie stark dieses rassistische Denken sogar in der ganz normalen Durchschnittsbevölkerung die man vor dem Geldautomaten antreffen kann verbreitet ist. Oder hat das Opfer Zeugen dass der Täter ernsthaft etwas klauen wollte? Die Zeugen sollten allerdings keine Deutschen sein, denn diese würden natürlich die Vorurteile des Opfer teilen & den Täter zu Unrecht diskriminieren. 😛

    Grüsse,

    Arent

  35. Klar, hier wird das Opfer und nicht der Täter gesucht. Ich lese schon die Schlagzeile: „Rechtsradikaler prügelt grundlos auf Ausländer ein“. Und als nächstes wird eine satte Schmerzensgeldzahlung fällig, wir kennen das.

  36. Da sieht man es mal wieder; blinder Fremdenhass in Deutschland 😉

    Bin schon auf die Lichterketten der Grünen und Gutmenschen gespannt… 😉

  37. DAS ist noch besser:

    es müsste immer so wie hier geschehen:-)))))))

    Angreifer in die Flucht geschlagen –

    Offenbach

    (hdb) Glück im Unglück hatte ein 31-jähriger Mann aus Obertshausen, der am Rosenmontag drei Straßenräuber in die Flucht schlagen konnten.

    Die Ganoven stellten sich dem Mann um kurz vor 10 Uhr in der Bleichstraße vor einem Verbrauchermarkt in den Weg.
    Ein Angreifer zückte ein Messer und forderte die Brieftasche.

    Der Obertshäuser schlug dem Ganoven unvermittelt auf die Nase und trat einem weiteren Mittäter gegen den Brustkorb. Der dritte Halunke attackierte den Mann zusätzlich mit Pfefferspray und traf diesen ins Gesicht.

    Der Angegangene setzte sich trotz der Beeinträchtigung erfolgreich zur Wehr. Die Räuber ließen von ihrem Vorhaben ab und flüchteten.

    Die drei südländisch aussehenden Täter mit kurzen Haaren waren 25-28 Jahre alt und mit schwarzen Lederjacken und blauen Jeans bekleidet.

    Der knapp 1,90 Meter große Angreifer mit dem Messer hatte eine sportliche Figur underlitt vermutlich durch den Faustschlag ins Gesicht einen Nasenbruch.

    Der zweite circa 1,80 Meter große Komplize hatte eine etwas dunklere Gesichtsfarbe den Kragen seiner Jacke aufgestellt. Der Mittäter, der das Pfefferspray einsetzte, war etwa 1,75 Meter groß und hatte eine pummelige Figur.

    Die Angreifer unterhielten sich vermutlich auf Türkisch. Der Vorfall soll von einer Passantin beobachtet worden sein. Diese und andere Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 069/8098-1234 zu melden.

  38. #25 Andreasson (22. Feb 2010 15:20)

    Donnerwetter!
    Ein Bereicherer geht 1 gegen 1 gegen `ne Kartoffel!
    Wo waren denn seine krassen (Mit)Checker-oder wenigstens die Klinge?

    Achja, das Messer bleibt ja bei Glatteis seit kurzem stecken….;-)

    Hey, Du kannst mich nicht so zum Lachen bringen, wenn ich ringsherum Kollegen habe!!!!

    Aber recht haste, äußerst „mutig“ von dem Mohammedaner, so ganz ohne 3er/4er Gruppe und Blankwaffen zur „Arbeit“ zu gehen….

  39. Na da hat das Opfer aber Glück gehabt. Hätte der Täter nun Strafanzeige wegen Körperverletzung erstattet wäre das Opfer auch noch verknackt worden.

    Der Richter hätte hier sicherlich erkannt das die Verteidigung unangemessen war. Schließlich wurde das Opfer ja nicht mit Gegenständen bedroht.

  40. Das ist sicher kein Einzelfall, dass sog. Kulturbereicherer, eins auf die Mütze bekommen.
    Allerdings mit dem Unterschied, dass sie nicht ins Koma getreten werden, also die Presse davon nichts mitbekommt.

  41. so ist es richtig!Deutsche wert euch, wann immer ihr von wen auch immer angegriffen werdet.
    Zeigt den Musels wer hier in diesem Land das Sagen hat!!!Und scheißt auf das, was die Politiker wollen.Multikulti ist gescheitert!!!

  42. @45 Traurig

    Eben. Die alten Römer wurden von den Barbaren besiegt, weil sie zu faul und zu dekadent wurden.
    Sie ließen ihre Kämpfe von unterworfenen Völkern kämpfen, die natürlich kein großes Interesse an einen Sieg hatten.
    Die Römer hatten nur noch Interesse an ihren Spielen und Orgien.
    Man kann es sich nicht vorstellen, aber fast jeder 2. Tag war im alten Rom ein Feiertag.

    Heute sieht es nicht viel anders aus. Unsere Kämpfe lassen wir von Anwälten kämpfen.
    Wir schreien nach Politikern, die etwas tuen sollen. Dabei sollten wir selbst anfangen etwas zu tun.
    „Frag nicht was dein Land für dich tuen kann, sondern was du für dein Land tuen kannst“
    Interesse ist auch nur noch auf den nächsten Urlaub, TV und Hobbys beschränkt.

    Am Arbeitsplatz ist eine jeder-gegen-jeden-Moral entstanden anstatt in einem Team zusammenzuarbeiten, wird noch noch geschaut wie ich meinen nächsten ein Bein stellen kann.

    Ich bin neidisch auf meinen Nachbarn, weil der ein größeres Haus, dickeres Auto, besseren Job und hübschere Frau hat.
    Anstatt mich für meinen Nachbarn zu freuen, versuche ich ihn schlecht zu machen wo immer ich kann.

    Wird jemand auf der Straße überfallen, wird weggeschaut. Alte Leute verwesen in ihren Wohnungen, die Briefkästen brechen fast wegen Überfüllung auseinander aber niemand macht sich die Mühe mal nachzuschauen ob alles in Ordnung ist.
    Grüßt man seinen Mitmenschen auf der Straße, bekommt oft keinen einen Gruß zurück.
    Moral und Sitte ist verkommen. Es wird betrogen(z.B. an der Steuer), gelogen, denunziert, jeder geht mit jedem in die Kiste(mit dem Partner des besten Freundes)…nur um seines eigenen Vorteils und Vergnügens wegen.

    Bloß nicht auffallen, bloß keine Mühen, bloß keinen Ärger…ich bin mir selbst der nächste.
    Solange es mir gut geht ist mir alles egal.
    Ideale haben wir nicht mehr.

    Das sind ernst zu nehmende Anzeichen von dekadenz.

    Die Menschen der französischen Revolution wären auch lieber Zuhause geblieben.
    Sind sie aber nicht.
    Sie hatten ein Ideal. Ein Ideal von Freiheit.
    Natürlich hatten sie auch Angst.
    Aber dieses Ideal was stärker als die Angst.

    Gott wird uns keinen Mut schicken…er schickt Situationen in denen wir Mut zeigen können.

    Das muß man den Musels lassen: Sie haben Ideale, sie haben Glauben, überfällst du einen Musel, hast du es eine Minute später mit 30 Musels zu tun.
    Deshalb werden wir verlieren.

    Sorry das der Text so lang wurde.

  43. Natürlich würde ich mich auch wehren, wenn ich überfallen werden.
    Nicht weil ich mutig bin sondern weil ich zu cholerischen Anfällen neige.

  44. Spiegel: Rassist schlägt Mulitreiber !

    Die DAG – Deutsche Armleuchter-Gesellschaft macht mobi !

  45. Dem Ergebnis nach zu urteilen war der 19jährige jemand mit „Eiern in der Hose“ -> ergo mit ziemlicher Sicherheit keine Urkartoffel oder einer durch durch Urkartoffelsoziopathen erzogen und Unterrichtet wurde.

    Hat sich bereits ein Oberkriminalistenanalysator gemeldet und über die Gefahren von Gegenwehr und mögliches Strafmaß geäußert ?

  46. Ich habe auch schon zwei Russen das Nasenbein gestutzt die mich Nachts anrempelten und eine Zigarette verlangten (mit Nachdruck). Leider hatte ich um die 2 Promille und kam dem zweiten nicht mehr hinterher.
    Tja liebe Bereicherer, ich war auch mal Jung und mit 40 bin ich Fit wie nie zuvor.
    problematisch wird es nur wenn solche Jungs bewaffnet sind oder dann selbst die Polizei rufen. Dann wird man schnell vom Opfer zum Täter.
    Deshalb immer schnell den Tatort verlassen!

  47. #5 Maher (22. Feb 2010 15:06)
    Erinnert an den Epic Bear Man, einem 67-järigem Vietnamveteranen, welcher im Bus vor einigen Tagen seinem Angreifer eine blutende Nase verpasste.
    ________________________________________

    Mich erinnern die Neger in den USA (war über 20 x dort) immer stark an unsere Muselgranten.
    Die haben auch etwa den gleichen IQ und leben ebenso häufig von Stütze.
    Die Muselgranten sind halt unsere „weißen Neger“.
    Der Hauptunterschied zwischen beiden Gruppen ist m. E., daß unsere Muselgranten meistens ein Messer dabei haben, oft in Überzahl angreifen und ihre Opfer noch mit den Füßen treten, wenn sie schon bewußtlos am Boden liegen.
    Das würden US-Neger nicht so schnell machen!

  48. Der Südländer war ein „Aufstocker“, wenn man Hartz IV-Beziehen endlich mal zum Beruf erklärt. Heiner Geisler wird jetzt sagen: „Seht ihr was passiert, wenn man den Leuten so wenig Hartz IV-Geld gebt.“

  49. Na da kann ich ja nur hoffen, dass das ursprügliche Opfer kein Deutscher mit Steuerzahlerhintergrund ist. Ansonste gibts 3,5 Jahre wegen unverhältnismäßiger Notwehr, siehe Sven G.

  50. Und da hats BÄM gemacht so muss das laufen! Direkt draufhauen und wenn es mehrere sind einfach auf den nächst besten solange eintreten bis der Rest flüchtet

  51. Das ist die einzig richtige Reaktion.
    Sofort zuschlagen, auch wenn es mehrere sind.
    Wenn du den ersten ordentlich triffst und sofort auf den nächste losgehst, dann ziehen diese feigen Museln recht schnell ihren kleinen Schwanz ein.
    Wenn du dich nicht wehrst, wirst du krankenhausreif oder tot geprügelt.
    Wenn mich einer blöd anmacht, gibt es ohne Diskussion sofort eine in die Fresse….

  52. #63 r2d2 (22. Feb 2010 16:45)
    …..
    Das muß man den Musels lassen: Sie haben Ideale, sie haben Glauben, überfällst du einen Musel, hast du es eine Minute später mit 30 Musels zu tun.
    Deshalb werden wir verlieren.
    ….

    Alles in allem stimme ich Dir zu 99% zu. Schön analysiert. Ein typisch deutsches Schneckenhaus-Denken. Wenn Dir was nicht gefällt Kopf einziehen und warten bis es vorbei ist.

    Aber Dein letzter Satz… ich bitte Dich. Wir befinden uns im Krieg und da ist es kontraproduktiv vom Verlieren zu sprechen. Noch hat es nichtmal richtig angefangen und noch gibt es den Widerstand in Form von lebendigen Menschen. Daher: Wir haben erst verloren, wenn wir alle tot sind!!

  53. @83 infidelleague-berlin

    Wenn du einen Boxer in den Ring schickst, der nicht an seinen Sieg glaubt, der nicht an sich selbst glaubt, der lieber Zuhause vor dem Fernseher sitzen würde und dem eigentlich auch alles egal ist…auf den würde ich keinen Cent setzen.
    Die meisten Europäer sind satt, faul, ohne Ideale und sie haben das Kämpfen verlernt.

  54. herzlichen glückwunsch benny…
    aber den Copyundpasteartikel habe ich schon am 22.02 reingestellt unter“pech gehabt“….sich still in sein kämmerlein zurückziehender PRINZ EISENHERZ….heuuuuuuul

  55. 86 r2d2

    Nachtrag: Das „Faul“ bezieht sich nicht auf Arbeit sondern ist als Trägheit oder Lethargie gemeint.

  56. Welt-Online

    „Die Dekadenten werden von den Barbaren besiegt“

    …..wen meinen die mit Barbaren ?????…

    Rasse,Namen,Herkunft

  57. Hmm…., ich weis nicht so recht was ich davon halten soll. Seit wann traut sich ein einziger Mohammedaner einen Überfall zu? Die sind doch für ihre Feigheit weltweit bekannt!

  58. Ein guter Mensch würde sich jetzt über einen „Mangel an sozialer Kompetenz“ bei dem 19jährigen beschweren. 😉

    Ich sag, gut gemacht. 😆

    Wehren ist eine normale Reaktion, auch wenn uns das einige sogenannte Gut- und Bessermenschen gerne anders vermitteln möchten.

  59. #80 Andreasson (22. Feb 2010 17:49)
    #74 LotiWOB
    Mit Verlaub, das is Käse durch und durch!
    _________________________________________

    Das ist halt meine Meinung (aufgrund meines Erfahrungshintergrundes)und ich glaube auch recht wahrheitsgereu.

    (US-)Neger (so wie ich deren Benennung auch noch in der Schule vermittelt bekam. Auch Wilheln Busch hat von Negern geschrieben. Oder eben Schwarze, wie die Grünen/Sozen seit ca. 20 Jahren die Neger nennen, – ich persönlich finde den Begriff auch gar nicht diskriminierend. Es gibt heute z. B. auch noch Mohren-Apotheken. Mit Negerküssen kann ich persönlich auch mehr anfangen, als mit Schokoküssen) haben in der Tat viele Parallelen mit unseren Muselgranten.

    Nämlich:

    1.
    Beide Gruppen sind zahlenmäßig in der Unterzahl, aber verusachen eine überproportionale Kriminalität. Besonders hinsichtlich Mord, Totschlag, Drogen- und Gewaltdelikten.

    2.
    Dto. wie 1., leben aber überproportional von Stütze.

    3.
    Sind stolz darauf, daß sie anderen auf der Tasche liegen.

    4.
    Der vergleichbare IQ (80-90) trifft ebenfalls zu.
    Siehe dazu auch die Worldmap of IQ. Die ist übrigens wissenschaftlich abgesichert. Man kann sie googlen unter den o. a. Stichwörtern „Worldmap of IQ“.

    M.E. ist es Käse, wenn man die o. a. Wahrheiten nicht wahrhaben will bzw. leugnet.

    Da ich kein Gutmensch bin, sondern eher Realist, vertrete ich eben diese Ansichten 😉

    P. S.,
    mein Käsefavorit ist Bavaria Blue 🙂

  60. Hoffentlich wird er nicht zu lange krank geschrieben, sonst verliert er womöglich noch seinen hochqualifizierten Arbeitsplatz!

  61. #85 infidelleague-berlin (22. Feb 2010 17:56)
    #63 r2d2 (22. Feb 2010 16:45)
    …..
    Das muß man den Musels lassen: Sie haben Ideale, sie haben Glauben, überfällst du einen Musel, hast du es eine Minute später mit 30 Musels zu tun.
    Deshalb werden wir verlieren.
    ….
    ________________________________________

    Das glaube ich nicht!
    Die Musels haben bislang immer gegen uns verloren.
    Das Maß ist z. Zt. nur noch nicht voll genug!
    Wenn es denn einmal voll ist, werden die Musels zurück in ihre armseligen Kameltreiberländer vertrieben.

    Man bräuchte übrigens nur die Stütze zu kürzen. Dann hauen die von alleine ab.

  62. Der s.g. Südländer hatte aber das Recht Dhimmisteuer zu verlangen. Wird der Scheißkartoffel bestimmt noch leid tun, einen Herrenmenschen geschlagen zu haben. Bitte liebe LinkInnen: sofort Lichterketten organisieren.

  63. Ein Türke oder Araber der Mann gegen Mann kämpft?
    Die Meldung ist ja kaum zu glauben!!
    Aber Hut ab vor dem “ opfer“
    So gehts!!!!!

  64. Welche Lektion wird der Kulturbereicherer hieraus wohl lernen?

    a) in Zukunft niemanden mehr berauben

    b) erst messern, dann fragen

  65. Das ist der Grund wieso ich angefangen habe Kampfsport zu machen.

    Und daher ein Tipp an alle. Wenn man von einem Moslem uberfallen wird, dann nicht auf die Nase des moslemischen Herrenmenschen schlagen! Man weiß nie ob der Moslem bewaffnet ist.

    Deshalb immer in solchen Situation auf den Kehlkopf mit aller Gewalt schlagen. Wenn der moslemische Räuber keine Luft bekommt kann er keine Waffe ziehen und vor allem kann der moslemsiche Kriminelle nicht mehr wegrennen.

    Alles klar?

  66. Moslems verstehen nur eine Sprache und die wird nicht gesprochen!

    Moslemiche kriminelle Herrenmenschen, die Dhimmis ausrauben wollen, suchen sich normalerweise wehrlose Opfer. Alte Frauen, kleine Kinder oder Behinderte, die sich nicht wehren können.

    Und je öffters ein moslemischer Räuber bei seinen Raubzübe in Deutschland auf Widerstand bei den Dhimmis stößt, desto schneller wird er sich an unsere Regeln und Gesetze anpassen.

    Deshalb, den moslemischen Räuber immer unerschrocken anschauen. Auf keinen Fall flüchten. Das löst bei Moslems nur einen Allmachtsanfall aus.

    Immer einen Schritt auf den den moslemsichen Räuber zu tun und selbstsicher fragen: „Was ist los Moslem?“

    Und dann der erste Schlag auf den Kehlkopf setzen, den zweiten in die Eier des räuberischen Herrenmenschen, und dann immer auf die Moslemfresse!

    Und wenn der Moslemherrenmensch bewegungslos am Boden liegt, dann kann cool die Polizei rufen und den Überfall melden!

  67. Vor gut 2 Stunden stand Gassirunde an. Unser Jüngster wollte gern noch zum Supermarkt, Eistee holen. Also sind wir zusammen los, aber es hat geregnet, und unser Hund ist extrem wählerisch, was die „perfekte Stelle“ betrifft. Also ist er (der Sohn) vorneweg gerannt, mit Schirm. Nun ja, vorm (sehr großen) Supermarkt haben wohl so 6-7 Jugendliche rumgelungert. Und mein Sohn sah wie „Opfer“ aus – kein Kapuzenpulli, Vans, Regenschirm, langes Haar (läßt in Köln auf „Gymnasium“ schließen). Da hat sich doch so ein ca. 11jähriger Rotzlöffel gedacht, er könne ihn treten und schlagen – und seine wesentlich älteren Kumpane haben nur auf Gegenwehr gewartet, um einzugreifen. Er war so vernünftig, die Seuchenvögel zu ignorieren, und einfach reinzurennen. Die Typen sind dann anscheinend getürmt – wahrscheinlich Richtung Köln-Kalk.
    Das wird ein Nachspiel haben! Auch Deutsche haben Familie!

  68. Kennt ihr den?


    Ein Russe geht in eine Disco. Er trägt ein T-Shirt, auf dem steht: „Türken haben 3 Probleme!“ Ein Türke kommt auf ihn zu und fragt: „Ey Kollege, was ist das für ein Scheiß?!“ Der Russe antwortet: „Siehst Du, das ist euer erstes Problem, ihr seid viel zu neugierig.“ Der Türke geht und kommt nach ein paar Minuten mit einem Kollegen wieder und die beiden schupsen den Russen herum. Der Russe sagt: „Siehst Du, das ist euer zweites Problem, ihr seid viel zu aggressiv.“ Die Türken ziehen ab und der Russe trinkt sein Bier aus, tanzt noch eine Stunde und verlässt dann die Disco. Draußen warten die Türken mit fünf Mann, alle ziehen ein Messer! Der Russe: „Seht ihr, das ist euer drittes Problem!“ Ihr kommt mit Messern zu einer Schießerei…..!“

  69. #15 Politikverdrossene

    Deutsches Gericht baut Fußwaschbecken für Moslems ein…

    Ja, aber gleichzeitig in den Gerichtssälen die Kreuze abnehmen. Beides war, soweit ich weiß, in Düsseldorf.
    Wann immer man meint, es geht nimmer dümmer, kommt einer in Deutschland und toppt das noch! Absurdistan eben!

  70. #101 Anti-Dhimmi

    Und wenn der Moslemherrenmensch bewegungslos am Boden liegt, dann kann cool die Polizei rufen und den Überfall melden!

    Du hast alles richtig gemacht – bis auf das Zitierte: Entweder sich einfach unerkannt trollen oder anonym die Polzei rufen. Andernfalls kommst du als Opfer in des Teufels – äh, Riehe’s – Küche… 😉

  71. #72 spoony69

    Dann wird man schnell vom Opfer zum Täter.
    Deshalb immer schnell den Tatort verlassen!

    Genau mein Reden!

  72. #101

    nichts da Polizei rufen. Das gibt dann 3 Jahre wegen rassistischer Verhinderung von Kulturbereicherung.

    Schön am Boden liegen und bluten lassen, wie sie es mit unsereinem machen würden.

  73. Ausländerfeindliches Nazi Opfer!
    Der Täter, also das Opfer des Opfers, sollte Kirchenasyl beantragen.

Comments are closed.