Die Bürger bekommen nun die Quittung für ihr Wahlverhalten: NRW steuert wohl auf eine Regierung mit der SED zu, denn Hannelore Kraft (Foto) will unbedingt Ministerpräsidentin werden. Und das kann sie in einer großen Koalition nicht, weil die CDU ja ein paar Stimmen mehr hat. Gespräche mit den Grünen für eine Ampel hat die FDP wegen der Unreife der Grünen abgelehnt. Erich würde sich freuen: Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf! Mehr…

» PI: NRW: Kraft liebäugelt mit Verfassungsfeinden

(Spürnase: aktion_p)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

101 KOMMENTARE

  1. Das hat noch nichts mit „Quittung für das Wahlverhalten“ zu tun, die Wähler wollten das so. Was ist daran so schwer zu verstehen?

  2. Natürlich kann Frau Kraft den Anspruch erheben, MP zu werden – warum nicht? Immerhin bekommt sie vielleicht ihre Mehrheit zusammen, Herr Rüttgers indes nicht.

    Wählerschelte ist zudem mehr als billig: bei Stimmabgabe steht das Ergebnis ja noch gar nicht fest. Vielleicht hätten CDU und FDP einfach bessere Politik machen sollen?

  3. Die Wähler wollten das so? jein. die Wähler bzw Wahlberechtigten sind zu dämlich und zu faul,mal 5 min zu investieren um ins Wahllokal zu gehen und ein Kreuzchen zu machen(siehe Wahlbeteiligung)
    Aber immer´s Maul aufreißen und über die Politik(-er)lamentieren, aber unfähig diese Meinung als Kreuzchen zu zeigen.
    Selber Schuld.

  4. Die Bürger bekommen nun die Quittung für ihr Wahlverhalten

    Die Wähler haben die Grünen massiv gestärkt und die Linke in den Landtag gewählt.
    Diese verblendeten Idioten bekommen nur das, was sie wollen.
    Das hat mit Quittung kriegen nichts zu tun.

  5. Das wird die gute Kraftilanti noch bereuen, wenn ihr die eigene Partei um die Ohren fliegt. Auch die SPD hat einen vernünftigen Flügel mit dem Namen „Seeheimer Kreis“. Und die halten nicht viel von dem Chaoten-Landesverband der Line in NRW. Verfassungsfeinde, Radikalinkskis, Fundamentaloppositionelle, Kommunisten. Daraus kann eigentlich nichts werden.

    Aber warten wir es ab…

  6. Hannelore, zu Dir und Konsorten fällt mir das folgende Verslein ein:

    „Ick hab‘ da een Problem!
    Ick sollte mir wat schäm.
    Ick schäm mir aba nich‘.
    Wat machste nun mit mich?.“

  7. Es wird dem Bürger verordnet was er will,
    oder kennt hier jemand einen sachlichen Artikel in der Qualitätspresse über Pro NRW?
    Wenn alles verleumden und Bunt statt Braun nichts nützt kann man ja noch die Wahl manipulieren.
    http://www.pro-nrw.net/?p=1363

    Bei der Tagung der Kreiswahlausschüsse von Köln und Aachen wurde festgestellt, dass Pro NRW in beiden Städten in Wirklichkeit mehr Stimmen erhalten hat, als im vorläufigen amtlichen Endergebnis ursprünglich festgehalten worden war!

  8. Ach, das ist doch alles von Anfang an von Kraft und Löhrmann so eingefädelt:

    Die FDP sagt von Anfang an, sie verhandele nicht mit Parteien, die sich die Option mit der Linkspartei prinzipiell offenhalten.

    Was macht die SPD? Knüpft mit der FDP und der Linkspartei gleichzeitig an. Wenn die FDP ihre Glaubwürdigkeit nicht verlieren will, muss sie jetzt absagen. Macht sie auch. Damit hat sie aber auch gleichzeitig von der SPD den schwarzen Peter zugeschickt bekommen, denn Frau Kraft kann jetzt sagen: „Uns blieb ja gar nichts anderes übrig als mit der Linkspartei zu koalieren, die FDP hätte das ja verhindern können, wenn die nicht so bockig gewesen wären“.

    Möglich wäre ja noch die Große Koalition, aber wenn die CDU in NRW klug ist, dann lässt sie die Kraft jetzt voll auflaufen und sieht zu, wie die SPD sich nicht nur in NRW, sondern bundesweit endgültig atomisiert. Denn erstens sind auch viele SPD-Wähler nicht mit der Linkspartei einverstanden und zweitens werden die nichts von ihren Wahlversprechen umsetzen können, allein schon aufgrund der massenhaften Haushaltssperren.

    Die CDU in NRW ist allerdings dermaßen postenjeck, dass es am Ende doch zur Großen Koalition kommen wird, und zwar mit Laschet an der Spitze, was den endgültigen Ruin der NRW-CDU sein wird. Aber das haben sie selbst so versiebt.

  9. @Weiterdenker

    Bessere Politik? Klar, nur befinden wir uns in einem Teufelskreis; die große, verpöbelte Masse hat sich dran gewöhnt, im Anspruchsdenken zu verharren und jeder Politiker, der mal ein paar forschere Töne anschlüge, bekommt vom Plebs sofort die Quittung, während diejenigen, die alles versprechen, nur keinem weh zu tun, gewählt werden.
    Ich kann mich noch an die steuerfinanzierten Plakate von den Mauermördern, äh, Linken erinnern, die in sinnfreier Reihenfolge eine unserer Hauptdurchgangsstraßen vor der Bundestagswahl zierten:

    a) Reichtum für alle
    b) Reichtum besteuern

    Ich vermag nur noch auf einen Militärputsch oder auf ein Wunder des Himmels zu hoffen.
    Die Politiker sind alle korrupt, in verschiedenen Graustufen und die Mehrheit des Volkes komplett verblödet.

    Tut mir leid.

  10. Ich kann es nicht verstehen. Gerade einmal 5 Jahre sind die Chaosjahrzente her, in den Rot-Grün NRW in den Boden gewirtschaftet haben. Und nun das. Die Mehrheit der NRW-Bürger hat sich ja Rot-Grün gewünscht. Jetzt bekommen sie eben Rot-Rot-Grün. Da wird dann das Geld mit vollen Händen ausgegeben und die Länder, in denen noch Geld erwirtschaftet wird, bezahlen die Zeche. Und ich freue mich schon auf die Bilder in NRW am nächsten 1.Mai. Vielleicht fallen dann einigen die Scheuklappen ab. Aber dann ist es zu spät!

  11. der Erfüllungsgehilfe FDP treibt die SPD ja auch in die Arme der SED. Man erhofft damit der SPD zu schaden und zwar weit über NRW hinaus.

    Man kann nur hoffen, dass die Rechnung aufgeht. Sicher bin ich mir da nicht. Auch in Westdeutschland laufen genügend grenzdebile Charakterschweine herum, die den Zinnober mitmachen werden.

    Das ist alles ein Spiel mit dem Feuer. Angefangen von Kohls Fehlern bis hin zu den Yps-, Kraft- und sonstigen ilantis- Richtig dagegen ist es den Radikalenerlass in voller Härte anzuwenden und Die Linke (=SED) mitsamt ihrer Tarnorganisationen zu verbieten.

  12. DAVOR hat(te) sogar die Bundes-„Linke“ Angst, weil die NRW-Linke noch irrwitziger ist als der Rest der Bande. Insofern ist das gar nicht so übel. Denn wenn die „Linke“ schon in einem Länderparlament mitregiert (was mittelfristig ohnehin nicht vermeidbar gewesen wäre), dann bitte in ihrer schlimmsten Form. Nur so wirkt es abschreckend genug.

    Zugegeben: Ich selbst wohne nicht in NRW. Sonst würde ich das vielleicht anders sehen.

  13. #21 GustavMahler (14. Mai 2010 19:04)

    Ich vermag nur noch auf einen Militärputsch oder auf ein Wunder des Himmels zu hoffen.

    Das Militär verteidigt grade Deutschland am Hindukusch und Wunder gibt es nicht.

    Die Politiker sind alle korrupt, in verschiedenen Graustufen und die Mehrheit des Volkes komplett verblödet.

    Tut mir leid.

    Das braucht Dir nicht leid zu tun. Du kannst ja nichts dafür.

  14. „http://de.news.yahoo.com/26/20100514/tpl-ankara-und-athen-bauen-beziehungen-a-a70ba75.html“

    Wahrscheinlich übernehmen nun die Türken die Schulden der Griechen weil die sich nicht Ihre Schulden von den NAZI_Deutschen bezahlen lassen wollen.

  15. #21 GustavMahler (14. Mai 2010 19:04)

    Ich vermag nur noch auf einen Militärputsch oder auf ein Wunder des Himmels zu hoffen.

    Militärputsch? Ich muss doch sehr bitten. Ist außerdem (zum Glück) ebenso wahrscheinlich wie das himmlische Wunder.

    Im schlimmsten Fall setze ich auf eine Volkserhebung/Bürgerrevolution. Ist in Deutschland aber eher unwahrscheinlich.

    Der gordische Knoten, den „unsere“ Politiker immer fester zurren, wird wohl irgendwann (aber in nicht unabsehbarer Zeit) durch den Schwerthieb eines blutigen Bürgerkriegs gelöst werden.

  16. Man sollte bei zukünftigen Wahlen eine amtlich beglaubigte Kopie des eigenen Wahlzeittels bekommen um später nachweisen zu können an diesen Zuständen KEINERLEI Mitschuld zu tragen.

  17. #24doardi

    Die „Weiber“ an sich stören mich gar nicht,wenn ich sehe, wohin uns die „Kerle“ in NRW gebracht haben.
    Aber rot/rot/grün verspricht für die Zukunft nichts Gutes.
    Einig werden sich alle 3 nur beim Tür und Tor öffnen für Migranten sein und für kostenintensive Programme, die ausschließlich diese Klientel bedienen.

    Die Wähler/innen haben leider so entschieden, als Demokratin muß ich es zähneknirschend akzeptieren und auf die nächste Wahl hoffen.

  18. 1. Was heißt Quittung? Die Grünen haben massiv dazugewonnen (7% !!!!), das heißt das Wahlprogramm der Grünen ist für die Leute in NRW gewollt. Wenn also NRW zum Kalifat wird und die Türken dort das Sagen haben, werden sich die Leute in NRW vor Freude einnässen.

    2. Als ob es auch nur den geringsten Unterschied machen würde, ob wir rot-rot-grün oder schwarz-gelb regiert werden.

    Es wechseln lediglich Namen und Gesichter, der Kurs ist immer derselbe.

    Özkan, CDU: „Türkei soll Vollmitglied werden.“ Wurde die zurückgepfiffen? Nein.

    Wo also liegt der Unterschied zwischen CDU und SPD in der Realität?

    Anders gefragt: Du wirst zusammengeschlagen, bist danach lebenslang gelähmt und der Richter lässt den Täter wieder laufen, weil du keine Zeugen hast.

    Wer hilft dir? Die CDU? Die SPD? Die FDP? Die Grünen?

    KEINER.

    Welchen Unterschied macht es also für Dich im Ernstfall, ob du nun in einem rot-rot-grünen oder in einem schwarz-gelben Bundesland lebst?

  19. Dieser Sorte von Volksver[t]retern geht es nur um die eigene Wichtigkeit, das Wohl des Volkes geht ihnen buchstaeblich links am A**** vorbei.

  20. Rot Rot Grün ???

    Ich müsste mir jetzt die mühe machen und PI „durchwühlen“ um nachzuschauen, wann ich das erste mal diesen Wahlausgang/Koalitationstand prognostiziert habe.

    Es war jedenfalls mindestens Anfang 2009 vielleicht sogar 2008 oder 7 aber egal – wie dem auch sei sobald RRG in NRW „installiert“ wurde wird NRW auch das erste Türk-Visa-Frei Land werden.

    Wie tief NRW schon in islamischer Hand ist dem empfehle ich einfach mal einen Tag lang mit irgendeinem Special Ticket Quer durch NRW zu fahren.
    Oder wartet einfach ab bis Google Street view das alles abgefahren hat – Ds wird ne „harte Landung“

    Übrigens @diejenigen die jetzt meinen „mehr“ zu bekommen (also dem typischen linken Wähler)…. das Gegenteil wird der Fall sein… schaut euch den mal an hier (ja ist ein Faksimle aber schon doch noch von 2002)

    http://www.christian-lehmann.de/geld/euro/dereuro9.html

    passend dazu:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Inflation_1914_bis_1923

    Kleinstbarren z.B. (1 Unze Gold ) sind momentan so gut wie nicht zu bekommen und die Lebensmittelpreise ziehen an.
    Ich gebe dem EURO jedenfalls keine weiteren 8 Jahre mehr.

    Seht euch auch mal den Verlauf der Hyperinflation an, rasend wurde es am Schluss…innerhalb von Monaten.
    Inflation wurde jedenfalls noch nie durch Gelddrucken verhindert.

  21. NRW wird das neue Berlin, allerdings noch mit einem grässlichen grünen Fleck. Es lebe der Länderfinanzausgleich und die Wiedervereinigung. Die Grünen sollten allerdings „Bündnis90“ aus ihrem Parteinamen streichen und durch „Bündnis 2010“ ersetzen.

  22. #30 killerbee
    „Welchen Unterschied macht es also für Dich im Ernstfall, ob du nun in einem rot-rot-grünen oder in einem schwarz-gelben Bundesland lebst?“

    Den Unterschied siehst Du spätestens am 1.Mai 2011!

  23. Wie tief NRW schon in islamischer Hand ist

    solte heissen

    Umzu sehen wie tief NRW schon in islamischer Hand ist…

    Bitte Bitte Bitte Voransicht mit Korrekturmöglchkeit Bitte.

  24. @#20 Paula

    zu deinem wirklich gelungenen Beitrag ein paar pessimistische Anmerkungen.

    Möglich wäre ja noch die Große Koalition, aber wenn die CDU in NRW klug ist, dann lässt sie die Kraft jetzt voll auflaufen und sieht zu, wie die SPD sich nicht nur in NRW, sondern bundesweit endgültig atomisiert. Denn erstens sind auch viele SPD-Wähler nicht mit der Linkspartei einverstanden und zweitens werden die nichts von ihren Wahlversprechen umsetzen können, allein schon aufgrund der massenhaften Haushaltssperren.

    1) NRW lässt sich nicht mehr als Kernland der Sozialdemokratie verstehen. Allerdings hat die SPD noch fast 35% der Stimmen. Von Atomisieren kann nicht die Rede sein.

    2) sicher sind viele SPD-Wähler nicht mit der Linkspartei einverstanden, aber es gibt noch genügend grenzdebile Charakterschweine.

    3) sicher werden die nichts von ihren Wahlversprechen umsetzen können, aber darum geht es nicht, ansonsten wäre die SED in Berlin längst bei 0% der Stimmen angelangt. Ist sie aber nicht.

    Im Kern der linken Kreisen herrscht eine Barrikadenmentalität vor, die bis hin zu gemässigten Sozialdemokraten reicht. Hier die Guten, also das LRG, und dort die Rechten, denen bisweilen auch der angebliche Kanzler der Milliardäre Schröder zugerechnet wird. Denen geht es nur um die Macht, diejenigen, die sie innehaben und diejenigen, die sie wählen. Also Hauptsache die Regierung stellen. Egal was für einen Scheiss sie dann produziert. Auch Fischers damaliger Offenbarungseid in Hessen beendete die grüne Erfolgsstory nicht.

    Die politische Gesellschaft der Einheimischen ist längst gespalten. Ursache ist die Linke in allen ihren Erscheinungsformen. Die Spaltung des Volkes wird sich durch die Entscheidung in NRW deutlich vertiefen. Manche politischen Aktiven werden an Radikalität zulegen aber mehr noch werden sie und vor allem auch die Wähler resignieren. In der DDR sprach man damals von der Abstimmung mit den Füssen. Im weitestens Sinn kann man auch hier davon reden. Überall wo das Linke wirkt, ziehen sich die Anständigen, die Fleissigen und Produktiven in dieser oder jener Form zurück.

  25. Nachdem Schwarz-Gelb mit LandesverräterIn Merkel die Gesamtlast Europas auf die Deutschen Steuerkartoffeln abgewälzt hat, sollte jedem klar sein, dass es nicht mehr darum gehen kann sparsam mit Steuermittel umzugehen. Was wir einsparen geht direkt nach Brüssel.
    Rot-Rot-Grün wird jetzt das Geld um so mehr raushauen, was den Vorteil hat, dass je mehr die raushauen um so weniger bekommt Brüssel. Die Staatspleite ist sowieso unabwendbar. Meine Bitte an die neue Landesregierung:
    Macht Schulden, dass die Schwarte kracht, haut alles raus, je schneller desto besser.
    Für mich privat gilt jetzt das gleiche, neues Bad, neues Dach, neues Wohnzimmer, Aussenanlage vom Feinsten, kein Geld wird mehr gespart, alles geht raus!

  26. ich sags ja nicht gerne, aber da beste wäre am ende wirklich noch ne jamaika koalition…

    pest, cholera oder ebola?
    sie haben die wahl!

  27. #42 Rucki
    „Für mich privat gilt jetzt das gleiche, neues Bad, neues Dach, neues Wohnzimmer, Aussenanlage vom Feinsten, kein Geld wird mehr gespart, alles geht raus!“

    Zur Not hilft ja Peter Zwegat! 😉

  28. Die Wahrheit kommt an den Tag.
    ******************************

    Grüne Kinderschänder und Kommunisten betreiben eine Kampagne gegen die Kirchen.

    Ihr Endziel ist die Auflösung von Staat, Familie, Sitte und Moral.

    Ein Bundesland nach dem anderen wird ihr Opfer werden.

    http://www.zeit.de/newsticker/2010/5/14/iptc-hfk-20100514-78-24845312xml

    http://info.kopp-verlag.de/news/fassungslosigkeit-warum-walter-mixa-gehen-musste-und-daniel-cohn-bendit-immer-noch-da-ist.html

  29. Rot-Dunkelrot-Islamgrün

    Die Wähler in NRW bekommen nun das, was sie sich offensichtlich gewünscht haben.

    Wir sollten uns nun auf die Wahlen in Holland konzentrieren. Ich habe gerade heute noch einmal eine Spende an die PVV überwiesen.

    Es geht um unsere Freiheit. Viel Glück und Gottes Segen für Geert Wilders.

  30. Merkel kündigt drastischen Sparkurs an!

    und auch NRW ist Bankrott. Aber ich garantiere euch eins, die neue NRW-Regierung wird nicht bei der Islamisierung von NRW sparen.

  31. Hat jemand was anders von dem Ypsilanti-Verschnitt erwartet?
    Seit den Tagen des Kaiserreiches gilt halt immer wieder: „Wer hat euch verraten? Sozialdemokraten!“

  32. Wenn das ganze braune (rot und grün gibt nun mal braun) Experiment schief geht – und es wird schief gehen – dann stehen schon mal die Schuldigen fest: Die FDP, weil sie nicht wollten und proNRW, weil sie der CDU Stimmen geklaut haben. proNRW kann’s freuen. Ob der FDP aber die Standfestigkeit honoriert wird weiß ich nicht.

  33. @ 2 Bonn
    Warum führt diese Koalition die Wähler an Pro- NRW heran? Das sollten sie bitte mal erklären.
    @ 17 wueterich
    Pro- NRw hat es vermasselt. Die konservativen von der CDU wählen NICHT Pro_NRW. Lächerliche 1,4 % sollten Anlass zur Selbstkritik sein. Doch davon ist Pro-NRW so weit entfernt wie der Papst von einer Schwangerschaft. Lieber unkt man was von Wahlbetrug als seine eigenen Fehler mal zu analysieren. Und überhaupt haben doch eh alle anderen Schuld am desaströsen Ergebnis , nur die Parteiführung nicht.

  34. #14 F4TM4N (14. Mai 2010 18:56)

    Die Wähler haben die Grünen massiv gestärkt und die Linke in den Landtag gewählt.
    Diese verblendeten Idioten bekommen nur das, was sie wollen.
    Das hat mit Quittung kriegen nichts zu tun.
    ——————————————

    Das sehe ich auch so!
    Die dusseligen Linkswähler der Grünen, Sozen und SED-Linken werden am besten dadurch kuriert, daß sie mal wenigsten 1 Wahlperiode linksregiert zu spüren bekommen.
    Dann merken sie hautnah, wohin ihr „politischer Durchblick“ führt.

    Das ist für Versager, Stützeempfänger und Muselgranten natürlich alles kein Problem.
    Für Leistungsträger in der Gesellschaft schon eher.

    Mir tun deshalb die „Nichtlinkswähler“ leid.
    Die werden bzgl. ihres Lebensstandardtes durch weitere Steuerhöhungen mit heruntergerissen.

    Aber, die nächsten Wahlen werden kommen und damit werden die Linksidioten hoffentlich wieder abgewählt! 🙂

    Wir müssen nur aufpassen, dass Stützeempfänger, Muselgranten und andere Versager auf Dauer nicht die Mehrheit in der Bevölkerung stellen.

    Dann würde es hier so ähnlich laufen wie einst in der SBZ.

  35. Bis zum 9. Mai war die SED-nachfolgeorganisation in NRW laut Kraft weder regierungs noch koalitionsfähig. Ich bin gespannt, wie sich diese radikale Wandlung praktisch von heute auf morgen darstellen läßt…..

  36. Als ich heute morgen beim Frühstück im Fernsehen die Chefin der Grünen von NRW gesehen habe, zusammen mit der Kraftilügi ist mir direkt das Frühstück aus dem Gesicht gefallen. „Was solche Luschen und Tussis wollen in Zukunft NRW regieren“ habe ich zu meiner Frau gesagt“…

    Die Linken gefallen mir aber. 1000 EUR Grundsicherung für Jeden, das läßt sich hören. Wo kommt so plötzlich das Geld her?? Wollen die das Bundesbankgold verkaufen??

    Es wird immer schlimmer…

  37. Der linke Politmüll züchtet doch seine Wählerschichten selbst. Das ist so eine Art self fulfilling prophecy. Mit deren Politik steigen die Zahlen der Transferempfänger, die natürlich die Hand, die sie füttert, nicht beißen werden.
    Das ist ein Abwärtsstrudel, der das Land unaufhaltsam in die Tiefe saugt.

  38. „Wahlen bringen nichts, wenn doch … dann währen sie schon längst verboten“ (Volker Pispers, Kabarettist)

    Die ganzen Wahlen der großen Parteien (sie sprechen nur den Text der Lobbiesten nach) sind doch nur „Vorhänge“ zu der Europäischen Diktatur (Minister habe sich selber bestimmmt), worauf der Normalbürger sowieso keinen Einfluss hat.

  39. @51 Midgaardschlange

    Es ist nicht sinnvoll, wenn wir uns hier gegenseitig Vorwürfe machen. Es kann sich jeder in einer politischen Partei für unsere Interessen einsetzen und somit versuchen einen Wandel herbeizuführen.

  40. #59 StephanieM
    “Wahlen bringen nichts, wenn doch … dann währen sie schon längst verboten” (Volker Pispers, Kabarettist)“

    Bitte, bitte keine Zitate von diesem linken Esel!! 🙁

  41. #56 hundertsechzigmilliarden (14. Mai 2010 19:55)

    1000 EUR Grundsicherung für Jeden, das läßt sich hören. Wo kommt so plötzlich das Geld her?? Wollen die das Bundesbankgold verkaufen??

    ——————————————–

    Das sollen die „Reichen“ bezahlen!
    Also nach Sozenverständnis auch Facharbeiter und Angestellte bereits mit mittlerem Einkommen. 🙁

    Für arbeitscheue Muselgranten sind wahrscheinlich 2000 € Grundsicherung vorgesehen.

  42. Wäre es nicht besser wenn SPD und Linke direkt einen Vereinigungsparteitag anstreben würden? Falls es in der SPD noch Sozialdemokraten mit Skrupel gibt, die könnte man doch mit Hilfe der Antifa überzeugen.
    Zur Not gäbe es ja auch noch räumliche Möglicheiten in Bautzen oder bei Weimar.
    Den Vereinigungstermin würde ich auf den 7.Oktober legen. Dann könnte man nämlich diesen Tag des „Legitimen Versuchs“ auch wieder zum gestzlichen Feiertag machen – natürlich neben den 8.Mai lol

  43. #63 arno schmidt
    „1000 EUR Grundsicherung für Jeden, das läßt sich hören. Wo kommt so plötzlich das Geld her?? Wollen die das Bundesbankgold verkaufen??“

    Die Linke will doch einen Mindestlohn von 10€ pro Stunde. Das wären dann brutto 1600€. Da hätte dann der, der arbeitet wieder weniger, als der der nicht arbeitet. Hoppla ihr Linken, Rechnen 6, setzen! 😮

  44. Davon, der FDP das anzuhängen, die FDP in der Verantwortung zu sehen, mit einer Ampel rot-dunkelrot-grün verhindern zu müssen, davon halte ich nichts. Wenn Kraftilanti regieren will, dann kann sie das nur zusammen mit denen, die sie vor der Wahl für nicht regierungsfähig hielt. Also muss sie eine teils nicht-regierungsfähige Koalition zusammenfügen. Das ist keine gute Basis, aber mit der FDP hat das nichts zu tun.

    Das ganze Wahldebakel hätte aber nicht sein müssen, wenn man in der CDU den Wahlkampf anders geführt hätte. Wahlkampf nicht mit von oben verordneter Untätigkeit bis zurück in die Bundesregierung, sondern mit aktivem Tun wäre nötig gewesen. Das wäre möglich gewesen: Aktives Tun, das wie Dauerwahlkampf gewirkt hätte. Und zwar mit relativ wenig Geld. Da hätte man Bundes- und Landespolitik machen können und Wirtschaftspolitik, Arbeitspolitik noch dazu. Auf Dauer könnte man die so gefürchtete Sparpolitik sogar vermeiden.

    Ich denke, dass noch immer, jederzeit, jeder, insbesondere jede Partei, sehr schnell ein beachtliches Maß an Aufmerksamkeit bekommen kann, wenn dafür gesorgt wird, dass eine Handlungsmöglichkeit, die es real gibt, genutzt wird. Dabei wäre eher auch die FDP zu nennen.

    Es muss „nur“ die Bundesregierung dazu gebracht werden,

    1)im Sinne aller Menschen zu handeln,
    2)Innovationspolitik als Grundlage von Wirtschaftspolitik zu begreifen und
    3)das dafür entwickelte Konzept unzusetzen

    Man muss eine Stunde lang zuhören, um das zu verstehen, aber es lohnt sich:

    http://www.videogold.de/innovationsoffensive-und-der-staat-schlaeft-weiter/

  45. Heute im Morgenmagazin, suhlte sich die Stalinistin Sahra Hummerspecht genüsslich im Scheinwerferlicht des Studios. Über die blassrote SPD zog sie richtig vom Leder, und „bedauerte das sie ihre Prinzipen verraten habe, und sich in den letzten Jahrzehnten zu absoluten Neo- Liberalen entwickelt hätte. Und dann ging es schon los, ja die Bevölkerung habe schon lange eingesehen, daß „wir“ mit dem „Marktradikalismus“ sooo nicht weitermachen könne. Und überhaupt, man müsse jetzt endlich Nägel mit Köpfen machen und mit der Nationalisierung, ähhhem ach ne so hiess das doch in der Ähemolischn. Also man müsse anfangen über die „Vergesellschaftung“ der Energie- Großkonzerne nachzudenken. Wenn ich mich recht entsinne hiess diese Art von Enteignung vor der Wahl noch Verstaatlichung, und schnupp- di- wupp haben wieder eine neue Bezeichnung für denselben Schmu. Die Halbwertzeit und der Verschleiß neuer Begriffe wird immer kürzer und bis daß eine neue gesetzliche „Mauer errichtet“ wird, werden noch viele Arbeitgeber vor Gängelung, und durch Steuerdaumenschraube, wie „Millionärsteuer“ fliehen. Spannende Zeiten, aber der Wähler hatte die Wahl und die Wählerin auch.

  46. Mal ehrlich:

    Welche Partei hat die erste Mohammedanerin zu einer Ministerin gemacht?

    Welche Partei hat macht sich gerade stark für eine Wahabitenschule in Berlin?

    Nur mal um brandaktuelle Beispiele zu nennen. Ob Blutrot, Rot, Grün, Gelb oder Blau….sind doch alles die selben gekauften Clowns!

  47. Wenn im größten Bundesland die Linke an die Macht käme … Grundgesetz Artikel 20 Abs.4 ???

  48. # #65 Konstablerwache (14. Mai 2010 20:07)
    Reichtum für alle, bald is’ es so weit.
    # #66 Wir tun was (14. Mai 2010 20:08)

    Die Linke will doch einen Mindestlohn von 10€ pro Stunde. Das wären dann brutto 1600€. Da hätte dann der, der arbeitet wieder weniger, als der der nicht arbeitet. Hoppla ihr Linken, Rechnen 6, setzen! 😮

    ——————————————-

    Die kommunistischen Wähler in NRW sind noch viel bescheuerter, als man es in Worte fassen kann!
    Eine 6 in Rechnen ist bei denen aber nicht möglich, weil es bei ihnen dieses Fach gar nicht gibt.

    Wie „Konstablerwache“ richtig schreibt:
    Die wollen Reichtum für alle – und gleichzeitig die „Reichen“ höher besteuern.

    Dämlicher geht’s nicht!

    Aber, es ist offensichtlich noch nicht zu dämlich genug, um von Politdussels gewählt zu werden.

    Den trotteligen linken NRW-Wählern der Sozen Grünen, Muselgranten und der SED-Schergen gönne ich das Wahlergebnis von ganzen Herzen!

    Viele haben offensichtlich Silikose aus dem Schacht oder aus der Wüste vom Kameltreiben im Gehirn!
    Etliche haben bestimmt überhaupt kein Hirn.

    Mir tun die Nichtkommunisten in NRW leid! 🙁

  49. eigentlich ist es auch egal. Ob nun das Multikulti SEDSPDGRÜN oder Schwarzgelb. Jeder von denen sympatisiert mit den Moslems. Viel schlimmer finde ich das Grün in Deutschland mittlerweile auf 17 Prozent der Stimmen kommt. Der Linksradikale Flügel aus Dunkelrot und Grün ist immer mehr auf dem Vormarsch. Irgendwie haben die Deutschen das Talent sich mit offenen Augen das Gehirn vernebeln zu lassen…

  50. Die Deutschen haben die Nationalsozialisten gewählt und sie werden auch die Sozialisten wählen.

    Es ist gute deutsche Tradition, die Demokratie zu zertrümmern.

    Denk ich an Deutschland in der Nacht…….

  51. #73 Kolla (14. Mai 2010 20:35)
    Wenn im größten Bundesland die Linke an die Macht käme … Grundgesetz Artikel 20 Abs.4 ???
    ——————————————-
    Das Grundgesetz wird ggfs. schnell variabel ausgelegt und anders angewendet.
    Da haben unsere Politikdussels überhaupt kein Skrupel.

    So ähnlich, wie jüngst bei den Maastricher Verträgen zur Geldstabilität.
    „No bail out“ ist ade, – das Gegenteil ist jetzt auf einmal richtig! 🙁
    Das blöde Wahlvieh merkt eh nichts!

  52. @ 77 Total meschugge

    Ja, Du hast wirklich recht. Man hat Anlaß, an den Wahlentscheidungen unserer Landsleute zu verzweifeln, wie jetzt wieder in NRW.

    Auch ich bin um den Schlaf gebracht, denk´ ich an Deutschland. Und tagsüber will mich nichts mehr freuen, denn die Bedrohung durch Ökofaschisten, Kommunisten und Islamisten ist übergroß.

    Gruß und alles Gute Dir und Deinen Lieben,
    herzlich,
    pepe.

  53. #2 Bonn (14. Mai 2010 18:44)

    Immer schön die Wähler an pro NRW heranführen… Rot-Rot-Grün kann insofern Chancen bieten!

    Tut mir Leid, die Wähler wählen auch in hundert Jahren nicht ProNochwas!

    Der Genosse Schill hatte 2000 die massive Unterstützung der BILD. Ansonsten hätte es ihn auch nie gegeben!

    Entweder, es kommt ein Mann wie Wilders, ohne jegliche rechte Vergangenheit, oder aber die Nichtwähler werden auf 75% anwachsen!

    Pro ist leider nicht in der Lage, dieses Wählerreservoir aufzufangen. Die Deutschen sind noch viel zu tief in ihrer Schuld verfangen. In Österreich bekommen die Rechten um die 30%, in NRW 1,3%, nicht einmal zehn Prozent von den Österreichern!

    Pro ist außer in einigen Stadträten eine Totgeburt! Es gibt keine starke Rechtskonservative Kraft in der BRD!

    Leider!

  54. Der Mehrheit, nämlich Nichtwähler und SPD-Wähler braucht sich nun nicht beschweren, dass sie dies nun bekommen. Man hätte der CDU ja mehr Stimmen geben können.

  55. à propo „Reichtum für alle“:
    Wuppertal ist pleite.
    http://www.ksta.de/html/artikel/1273823311976.shtml
    Immerhin zeigt das Beispiel von Wuppertal und ganz vielen anderen (meist roten) Kommunen, dass es für rot-rot eine Grenze gibt. Vieles wird schlicht nicht mehr finanzierbar sein. Trotzdem wird dieser roten Horrortruppe noch genug Unsinn einfallen.

  56. #46 HUNDEPOPEL (14. Mai 2010 19:37)
    Die Wahrheit kommt an den Tag.
    ******************************

    Grüne Kinderschänder und Kommunisten betreiben eine Kampagne gegen die Kirchen.

    Ihr Endziel ist die Auflösung von Staat, Familie, Sitte und Moral.

    Das ist aber doch bekannt, nicht wahr? Um dieses Ziel leichter zu erreichen, wird auf alles mit der Nazikeule eingeknüppelt, der da nicht mitmachen will. Auf diese Weise kam auch die Linke in den Landtag in NRW.

  57. #52 Midgaardschlange (14. Mai 2010 19:48)
    Die konservativen von der CDU wählen NICHT Pro_NRW. Lächerliche 1,4 % sollten Anlass zur Selbstkritik sein.

    Sag bloß, Schlange, Du seist im größten Bundesland im hintersten Dorf gewesen und hättest den Leuten verkündet, daß es pro NRW gibt und hättest ihnen erklärt, was pro NRW will.

    Und sag bloß, alle Wähler in NRW hätten den Wahlzettel aufmerksam fast bis ganz unten hin durchstudiert und hätten dann, als sie endlich bei Liste 21 angekommen waren, ausgerufen: „Da ist jetzt unsere Partei!“

    Und sag bloß, alle Leute – sofern sie überhaupt etwas von pro NRW gehört haben – seien immun gegen die unglaubliche Hetze gegen pro NRW gewesen.

    Und sag bloß, pro NRW wäre zu allen Diskussionen eingeladen worden (oder auch nur zu einer einzigen) und sie hätten sich in den Medien darstellen können.

    Und sag bloß, alle Zeitungen und Fernsehanstalten hätten die Anzeigen veröffentlicht und die Spots gesendet, die pro NRW in Auftrag gegeben hat.

    Wenn es so war, dann – ja dann hätte pro NRW Anlaß zur Selbstkritik.

    Was hast DU, genau Du getan für den Wahlkampf von pro NRW?

    Der nächste Wahlkampf kommt bestimmt, ja er hat schon angefangen. Was wirst Du dabei tun?

  58. Die Wähler in Nordrhein-Westfalen haben sich klar für eine linke Mehrheit entschieden und sollten diese jetzt auch bekommen. Es ist zu befürchten, daß an ein Aufwachen in Deutschland nicht mehr zu denken ist, solange es zu keinem Totalabsturz gekommen ist, und genau diesen wird es sowohl wirtschafts- wie auch bildungspolitisch mit Rot-Grün-Dunkelrot geben. Dies wird zur Folge haben, daß Rot-Grün (wie schon 1999) bei den Kommunalwahlen 2014 wieder aus den Rathäusern der Städte gedrängt werden wird, was längst überfällig ist. Rot-Grün konnte 2009 viele Kommunen in NRW zurückerobern und wirtschaftet sie seitdem wieder mit unsinnigen Ausgaben, Straßenrückbau und überbreiten Radwegen zugrunde.
    Selbstverständlich haben auch pro Köln und pro NRW jetzt Zeit, sich bis 2014 so gut aufzustellen, daß sie weitgehend flächendeckend in die nordrhein-westfälischen Stadträte einziehen können.
    Schade ist natürlich, daß Schwarz-Gelb durch eine linke Chaosregierung die Chance geboten wird, sich wieder als das vermeintlich kleinere Übel präsentieren zu können. Ob es wirklich sinnvoll ist, den langsamen Untergang dem schnellen vorzuziehen, muß der Wähler dann selbst entscheiden, und ob man Dhimmi-Laschet tatsächlich für kompetenter als Frau Kraft halten muß, darf zumindest angezweifelt werden.
    Wichtig wäre, daß pro NRW bis zu diesem Zeitpunkt eine Persönlichkeit aufgebaut hat, die die rhetorischen Fähigkeiten eines Herrn Beisicht übertrifft. Dessen schriftliche Äußerungen sind sachlich unangreifbar, aber wenn er redet, kann man ihm nicht lange zuhören, und dies ist für einen Spitzenkandidaten leider ein K.-o.-Kriterium. Wilders, Blocher, Jensen, Strache oder auch Kjærsgaard sind auf diesem Gebiet bei weitem begabter.

  59. #90 _Kritiker_ (14. Mai 2010 22:19)
    Seh ich ähnlich. Fast so schlimm wie rot-rot-grün würde ich übrigens eine CDU/SPD-Regierung unter Laschet finden. Der hätte nämlich dann überhaupt keine Hemmungen mehr (falls er je welche hatte), das totale Kalifat einzuführen.
    Wenn es Pro Köln gelingt, noch ein paar andere typen so wie Uckermann zu gewinnen, dann bestünde eine reelle Chance auf größere Erfolge.
    Auch § 68 der Landesverfassung zu Volksbegehren (s. „Stop Koop“) könnte eine gute Widerstandsmöglichkeit bieten. Hierbei ist aber das Vorgehen und das Thema absolut überragend. Falls rot-rot die Einheitsschule zügig einführen würde, dann gibt es hier die erste Probe.

  60. Ihr Endziel ist die Auflösung von Staat, Familie, Sitte und Moral.

    Ein Bundesland nach dem anderen wird ihr Opfer werden.

    …..eben und dieses Auftrag haben die von Satan pardon …..Allah persönlich bekommen.

  61. Ich empfehle übrigens noch allen, sich den aktuellen NRW-Verfassungsschutzbericht 2009 beim Innenministerium zu bestellen (soll im Juni ausgeliefert werden) oder herunterzuladen. Noch steht da einiges zu Islamismus und Linksextremismus (Linkspartei) drin.
    Der nächste Bericht dürfte völlig anders ausfallen und sicher nur noch auf „Rechts“ fixiert sein.

  62. Die kommunistische Bewegung greift mal wieder zu den Waffen:

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/05/14/terrorangst-in-griechenland-zwei/bomben-explodiert.html

    Auch in der BRD gibt es sehr viele gewaltbereite kommunistische Extremisten, die bisher weitgehend ungestört von Strafverfolgung und zivilgesellschaftlichem Widerspruch ihr Unwesen treiben durften und dabei sogar noch mit Steuergeldern hochgerüstet wurden.
    Die Gefahr ist groß, daß kommunistische Terroristen auch in der BRD wieder zuschlagen könnten.

  63. @88 Leserin

    Warum sollte ich bitte in NRW im hintersten Dorf Werbung für Pro- NRW machen? Das machen die doch selbst genügend. Die hintersten Dörfer sind denen doch wichtiger als Städte. Und im größten BUndesland???? Meintest du hinterste Dörfer in Bayern??? Das ist noch immer das größte Bundesland. Nicht mal den Unterschied zwischen größten und einwohnerreichsten Bundesland ist den Pro Leuten bekannt. Jedenfalls stand der Unsinn vom größten BUndesland auf der HP von Pro.
    Ich halte die Führungsriege von Pro unfähig. Unfähig vernünftige Strukturen aufzubauen, in Essen wurden schon 2 Kreisvorstände abgelöst warum nur? Kleinkleckersdorf ist denen wohl wichtiger als eine Kulturhaupstadt 2010. Da wird auch schon mal Gelsenkirchen zur Metropole des Ruhrgebietes erklärt. Jeder Ruhrgebietler lacht sich da doch schlapp.

    Pro NRW schadet den Islamisierungsgegnern mehr als sie nützen.Jeder Islamkritiker wird doch nun mit Pro in einen Topf geworfen. Und schon deshalb in die braune Ecke gestellt. Und für eine echte demokratisch konservative Partei fehlen engagierte Leute. Die hoffen wider besseres wissen auf Pro. So sehen die Fakten aus. Mach mal die Äuglein auf Mädel.
    Und schau dir den Vorstand von Pro mal ganz genau an; am besten aus der Nähe, nimm aber vorher die rosarote Brille ab.

  64. #97 Mastro Cecco (15. Mai 2010 00:59)
    Die Aufnahme von Molau in den „Kader“ von Pro NRW dürfte sich als fatale Fehlentscheidung erweisen. Dabei ist die erwähnte Ananlyse von Molau durchaus zutreffend. Da kann ich keine NPD-Nähe erkennen. Wer sich aber wie Molau so exponiert für die NPD engagiert hat, der sollte nicht bei Pro NRW mitmachen.

    Was sich allerdings der mögliche neue Koalitions- und Regierungspartner der SPD leistet, steht Molau in nichts nach:
    http://www.sueddeutsche.de/,tt2l1/politik/996/511108/text/
    „Die neue Linke-Fraktion in NRW -Die Spitze des Wahnsinns“

  65. #Midgaardschlange

    Und für eine echte demokratisch konservative Partei fehlen engagierte Leute.

    Selbst wenn es eine solche Partei gäbe, würde sie binnen kurzer Zeit in die rechte Ecke gestellt. Warum also darauf warten wie auf die Verheißung des St.-Nimmerleinstages?

    Wer bei der NRW-Wahl nach einer Alternative hätte suchen wollen, dem wäre wirklich nur Pro NRW geblieben, allen Fehlern dieser Partei zum Trotz. Nur: die Leute suchen gar nicht danach. Sie bleiben den Wahlen einfach fern.

    Natürlich würde man sich wünschen, dass die Aufrechten von FDP und Union ein neues Sammelbecken füllen würden – eines, das dann den gewünschten seriösen Anstrich hätte. Doch nichts deutet darauf hin, dass es dazu kommen wird. Denn das würde bedeuten, Risiken einzugehen und Pfründe aufzugeben. Liebgewonnene Strukturen zu verlassen und den Sprung ins Ungewisse zu wagen, der im Niemandsland und der völligen Bedeutungslosigkeit enden könnte.

    Vielleicht ändert sich etwas, wenn ein Laschet in der Union künftig das Zepter schwingt. Das würde die Union noch einmal mindestens 10 Prozent kosten und vielleicht die Einsicht reifen lassen, es doch einmal mit etwas anderem zu versuchen als der christsozialistischen Union.

  66. „Immer schön die Wähler an pro NRW heranführen… Rot-Rot-Grün kann insofern Chancen bieten!“

    Ich denke eher, die stalinistische Politik dieser Formation (hoffentlich bekommt die SED gleich das Bildungs- und das Innenministerium) wird noch mehr Wähler dazu bringen, die Faust in der Tasche zu ballen, zu Hause zu bleiben und sich dabei zu denken „Na, denen haben wir`s jetzt aber gegeben“!

    Sollten wider Erwarten einige sozialistische Versprechen unerfüllt bleiben, könnte links der Mitte noch Platz für die MLPD bleiben, die sich vielleicht dann neben SPD, Melonenkommunisten und SED etablieren könnte.

  67. # 97

    Molau ist kein Nazi. In jener Zeit, da er begann, sich politisch zu engagieren, gab es bereits bloß zwei Möglichkeiten für konservative Jugendliche: Entweder in der Union den Buhmann zu spielen oder sich mit dem ganz rechten Lager zu arrangieren – und sich auch vereinnahmen zu lassen bzw. die dortige Gruppendynamik auf sich wirken zu lassen.

    Pro NRW hat es geschafft, Intellektuelle, die rechts der Union stehen, lange in nationalistischen Zusammenhängen standen und merkten, dass sie dort nicht hingehören, zurück in die Demokratie zu holen und weg von Antisemitismus und Amerikahass. Die Union gibt doch ehemaligen Rechten keine Chance, weil sie vor den Medien die Hosen voll hat, für die es heißt „Einmal Nazi, immer Nazi“. Viele der SED- und Grünen-nahen Journalisten, die aus der stalinistischen oder maoistischen Ecke kommen, schließen dabei von sich selbst auf andere.

    Menschen können sich aber ändern, auch mit knapp 40. Ich nenne nur den Namen Gianfranco Fini…

  68. Das kann ja heiter werden in NRW… 🙁 🙁

    Irgendwann brauchen alle in NRW lebenden Israel-Freunde Wachmiezen…

  69. #102 stottlemeyer (15. Mai 2010 08:13)
    Menschen können sich aber ändern, auch mit knapp 40.

    Grundsätzlich stimmt das schon.

    ABER:

    Molau war und ist ja kein kleines Licht, kein Mitläufer, der aus reiner Naivität mal in der NPD landete und dann als bekehrter Aussteiger dem brauen Sumpf den Rücke gekehrt hat.
    Molau ist einer der ganz großen Schreibtischtäter der rechtsextremen Szene.

    Molau glaubt -wie derzeit viele NS-Fuzzis- daß man bei PRO bessere Chancen auf gesellschaftliche Anerkennung und politischen Erfolg hat als bei NPD, DVU und REP oder einer anderen rechtsextremen Organisation.

    Außerdem: Woraus wollen Sie eigentlich ableiten, daß Molau mit seiner bisherigen Gesinnung gebrochen hat????

    Molau kann schreiben, und die Texte, die er jetzt für PRO verfaßt entsprechen schlicht der dortigen Ideologie, er paßt sich im Schreibstil dem nur an, aber das sagt rein gar nichts darüber aus, ob es irgendeine Änderung seiner ideologischen Einstellungen und politischen Überzeugungen gegeben hat. Daher muß man davon ausgehen, daß er aus rein opportunistischen Motiven zu PRO übergelaufen ist.

    PRO nimmt wohl echt jeden aus dem rechten Eck, würde mich nicht wundern, wenn bald auch Pastörs, Apfel und Voigt kommen würden! 👿

    Bei aller Sympathie zu den politischen Forderungen von PRO, die ich für vollkommen richtig halte, aber die Frage, ob eine Partei wählbar ist, entscheidet sich halt auch an der Qualität des Personals.

    Fazit zu PRO: Richtige Forderungen, falsches Personal!

    Daher unwählbar!

  70. Natürlich, die Mauermörder und Stasi-Fans sind der Traumpartner. 😮

    Ich habe es nicht nur an dieser Stelle bereits vor Monaten voraus gesagt.

    Da wächst zusammen, was zusammen gehört:
    * Deutschfeindlich
    * Inländerfeindlich
    * Migrantenarschkriecherisch
    * Leistungsfeindlich
    * Dumm und unfähig PISAner)
    aber postengeil.

    Bottom up, top down.

    Kraft und Ihro Hässlichkeit 😯 von den Grünen würden selbst Hundescheiße vom Bürgersteig fressen, um an die Macht zu gelangen.

    Bleibt nur eine Hoffnung. Das Ypsilanti-Syndrom.

    Warum ist die windelweiche FDP nicht Manns genug, offensiv zu bestätigen, dass es ihr genau darum geht, den Bürgern das Chaotenszenario plastisch und praktisch vor Augen zu führen?

    Wieder mal bestätigte sich in NRW die Malaise einer fehlenden konsequent konservativen demokratischen Partei.

    Strauss hatte es in Kreuth in der Hand: CSU bundesweit (natürlich nicht unter einem Windei wie Seehofer).

Comments are closed.