Gestern fanden in vier deutschen Städten – Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Koblenz – Mahnwachen der Bürgerbewegung Pax Europa zum Gedenken an die Opfer des islamischen Terroranschlags in New York vor neun Jahren statt. Wir berichten heute und an den folgenden Tagen über die Veranstaltungen. Den Anfang macht Hamburg.

PI-Leserin Alster schreibt von der Mahnwache am Mönckebergbrunnen:


Wir bekamen einen gut frequentierten Platz mitten in der Stadt zugeteilt, wo wir sieben Plakate um unseren Infotisch aufstellten.

Von 14 bis 16 Uhr konnten wir sehr viele BPE-Flyer und -Flugblätter, die sich direkt auf die Opfer und Täter der Terrorzelle Hamburg bezogen, verteilen, außerdem ein Flugblatt, das auf die Terrorziele in Deutschland hinwies (danke Stuttgart).

Ein Polizeiwagen, zeitweilig auch zwei, parkten auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Die Polizei hatte zwei ruhige Stunden. Die Antifa bereitet wohl ihre Demo am 3. Oktober vor, und ihre Freunde feierten das Ende des Ramadan.

In der Nähe gab es einen Infostand von Attac, etwas weiter weg, zwar nicht zu sehen, aber zu hören, verkündeten „Truthers“ ihre Weisheiten, und schräg gegenüber auf der anderen Straßenseite gab es einen Infostand, der gegen die Steinigung im Iran protestierte.

Besonders gut konnte man Gespräche führen, wenn Passanten vor den Plakaten halt machten. Die kürzeste „Diskussion“: Ein Passant, augenscheinlich wohlsituierter Moslem, zeigte auf die Plakate und meinte: „Die Terroristen, das waren keine Muslime!“ Ich antwortete: „Und die Erde ist eine Scheibe.“ Schon war er weg.

Um 15.00 Uhr wurde mit einem Plakat und Glockenschlägen eine Schweigeminute eingeläutet.

Es war sichtbar, was Susanne Zeller-Hirzel in ihrem Video-Interview ausgeführt hat, denn es gab nicht nur Infostände, sondern auch viele „Sättigungsmöglichkeiten“ über den Hunger hinaus. Auf beiden Straßenseiten wurden Currywurst-Buden dicht umlagert. Hinter uns war ein Café u.a.m. Außerdem waren viele Passanten shoppend und flitzend unterwegs – sie wollen sich nicht mit drohenden Gefahren beschäftigen.

Susanne Zeller-Hirzel im Video-Interview: „Ich bin erstaunt, wie wenig Angst die Leute haben… die Menschen haben es zu gut bei uns… es ist die Bequemlichkeit, wer liest schon den Koran? Die Leute sitzen lieber vor dem Fernseher und sehen einen Schwarzwaldfilm.“ Über die Aufgabe der Bürgerbewegung Pax Europa sagte sie: „Sie ist schon sehr wichtig, aber schwieriger Zugang.“

Da arbeiten wir dran. Unsere Mahnwache war ein guter Anfang für eine erste Aktion von BPE-Nord und PI-lern aus Hamburg.

Presse war auch vor Ort, aber nicht der Mahnwache wegen. Auf der großen Demonstration gegen die Mega-Moschee bei Ground Zero (40.000!) war auch viel Presse, aber es wird in den Medien verschwiegen oder gar gelogen. So führt z.B. der Spiegel seine Leser hinters Licht, indem er von nur 2000 Teilnehmern schreibt.

Die Presse muss eben noch lernen, dass wir PI haben!


» Demnächst folgt ein Video von der Hamburg-Mahnwache.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

91 KOMMENTARE

  1. Wow! Super Aktion, super Bilder. Es muß uns alle begeistern, uns vom Hocker reissen!
    Wer kann schon daheim sitzen bleiben, wenn man solche Bilder sieht?

    Es ist ein ganz anderes Gefühl, so auf der Straße zu stehen, sich der Realität zu stellen und mit den Menschen zu diskutieren. Es ist eine Sache, Kommentare zu schreiben, und eine ganz andere, draußen zu stehen.

    Ein super Start, PI-Nord. Ich beglückwünsche jeden einzelnen von euch für diese tolle Aktion!

  2. Zuerst mal meine Anerkennung für euren Einsatz!

    Besonders gut konnte man Gespräche führen, wenn Passanten vor den Plakaten halt machten. Die kürzeste “Diskussion”: Ein Passant, augenscheinlich wohlsituierter Moslem, zeigte auf die Plakate und meinte: “Die Terroristen, das waren keine Muslime!” Ich antwortete: “Und die Erde ist eine Scheibe.”

    So führt man aber keinen Dialüg!

  3. Das waren keine Moslams..

    Jaja das übliche, kennen wir ja zur Genüge:

    Das hat nichts mit dem Islam zu tun

    Menschen (=Moslems) die das machen haben den Koran falsch verstanden

    Den Koran kann man garnicht verstehen…

    …und selbst wenn man ihn verstanden hat, hat man ihn sicher falsch verstanden

    Der Koran ist Gottes Wort, das kann niemand verstehen

    Ihr seid Ungläübige und versteht uns nicht! Lest den Koran, dann werdet auch ihr Moslems werden

    Islam ist die einzigste Religion und bedeutet Frieden! Verdammt noch mal

    Du bist ein faschistischer Rassist und ein Nazi

    Wenn ich deine Adresse finde schneide ich dir bei lebendigem Leib deinen dreckigen Scheißkopf ab Du Hurensohn. Zitter schon mal. Allah Uh Akbar !!

    ALLES O-Ton von Moslem so gehört bzw. zu lesen bekommen !!!

  4. #7 Ein wahrer Mehrtuerer (12. Sep 2010 15:30) #2 froschy (12. Sep 2010 15:19)

    “Flyer” sind was? etwa “Flieger”?

    Da Sie ja so oft danach fragen, hier mal die Antwort.

    (Flyer ist auch ein deutsches Wort, nämlich ein sogennanter Anglizismus)

    Synonyme für Flyer:
    Flugblatt, Handzettel, Prospekt, Broschüre, Faltbaltt, Katalog, Band, Infomaterial, Flugzettel, Produktblatt, Einladung, Infoblatt

    http://www.wie-sagt-man-noch.de/synonyme/Flyer.html

  5. Die Bürgerbewegung Pax Europa und die PI-Gruppe Koblenz haben eine erfolgreiche Mahnwache in Koblenz abgehalten.

    Ich bedanke mich herzlich bei der Bürgerbewegung Pax Europa und der PI-Gruppe Koblenz für die gute Zusammenarbeit.

  6. Das Kleinrechnen von Demoteilnehmern kenne ich aus dem Jahr 2000, da wurde kräftig gegen die Rasseliste bei Hunden demonstriert, aber die Presse log die Zahlen oder verschwieg die Demo. Seitdem glaube ich hier nicht mehr an Demokratie.

  7. OT – OT – OT

    HISBOLLA WILL CHRISTLICHEN POLITIKER GEMAJEL AUF DEM PRIDE&DIGNITI PLATZ IN BEIRUT KREUZIGEN ❗
    berichtet die linksradikale israelische zeitung haaretz. gemajel will rechtliche mittel einsetzen! na dann, der aufschrei der empörung wird sicher bei 0,0000 dezibel liegen, wenn sie ihn bereichern.

  8. #6 RamboJambo (12. Sep 2010 15:45)

    Ja, Handzettel hätte ich verstanden.

    Wir können uns auch ohne Anglizismen verständigen, soviele Vokabeln hat die deutsche Sprache noch.

  9. #14 Rainer_Zufall (12. Sep 2010 16:08)

    Ich brauche keine Anglizismen um mich in Deutsch zu verständigen.

  10. Meinen tiefen Respekt an die Mahnwachenden.
    Es sind Menschen wie ihr gewesen, nach denen heute Schulen und Straßennamen benannt werden. Euer Engagement kann man nicht hoch genug loben.

  11. #16 Mehrtuerer
    Dann lieber dumm stellen und fragen, was „Flyer“ heißt? Bitte konsequenterweise auch keine Wörter verwenden, die aus dem Lateinischen, Altgriechischen, Französischen etc. stammen. 😀

  12. Bei solchen Gelegenheiten sollte man immer Sure 9 Vers 111 parat haben :

    Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet; eine Verheißung – bindend für Ihn – in der Thora und im Evangelium und im Qur’an. Und wer hält seine Verheißung getreuer als Allah? So freut euch eures Handels, den ihr mit Ihm abgeschlossen habt; denn dies ist wahrlich die große Glückseligkeit.

    Quelle: http://www.islam.de/1422.php

  13. Wollte schnell bei Kopp Nachrichten nachschauen was die zur aktuellen Lage sagen.
    Kann leider die Seite nicht erreichen, weiss jemand von Euch etwas mehr ???
    Danke im voraus für eine Antwort.

  14. @ #16 Ein wahrer Mehrtuerer (12. Sep 2010 16:10)

    Wie heißt diese Website hier ?
    Politically Incorrect

    Wenn wir alle „Fremdwörter“ aus der deutschen Sprache entfernen würden, dann könnten wir uns nicht mehr vernünftig unterhalten.

    Im Übrigen gibt es im Englischen auch etliche Germanizismen, und die Engländer haben damit kein Problem :

    Hinterland
    Hinterhand
    Blitzkrieg
    Angst
    Kindergarten
    Schlepp („schleppen“ ist Jiddisch, wird aber auch von uns verwendet wie einige andere jiddische Wörter, z.B. „malochen“).

    Wie heißt übrigens der „Kilometer“ doch gleich auf Deutsch ?

  15. CDU-Chefin Angela Merkel will die Entstehung einer Partei rechts der Union verhindern.
    Es gebe dafür überhaupt keinen Bedarf, sagte die Kanzlerin

    Das hat sie anscheinend auf ihren Agitproplehrgängen nicht gelernt, dass dazu keine Erlaubnis der CDU erforderlich ist.Auch ihre Meinung dazu ist vollkommen uninteressant.

  16. #22 Puseratze

    Und da wundern Sie sich noch ??

    War ja absolut klar, dass die nichts von einer neuen Partei wissen will.

    Trotzdem nicht vergessen :

    Eine neue Partei braucht es unbedingt. Jetzt !
    Sofort !

    Morgen könnte es schon zu spät sein.

  17. #25 urlaubsabgeltung (12. Sep 2010 16:28)

    CDU-Chefin Angela Merkel will die Entstehung einer Partei rechts der Union verhindern.
    Es gebe dafür überhaupt keinen Bedarf, sagte die Kanzlerin

    Die Wahrheit ist überparteilichDr. T. Sarrazin 🙂

  18. > Was ist “Confluctor”?

    Das habe ich von „confluer“ = „zusammenströmen“, vielleicht auch „gemeinsam strömen“ abgeleitet.

    Den Namen habe ich gewählt, weil die Menschen alle als (spiritulles) Ebenbild des Schöpfers geschaffen sind, und wenn sie die damit zusammenhängenden besonderen Qualitäten der Menschen wieder konstruktiv leben, können sie über alle von den Religionen und politischen Ideologien aufgebauten Barrieren hinweg alle wieder zusammenströmen zu einer einheitlich freien, liebenden und schöpferischen brüderlichen Menschheit.

  19. #22 Puseratze (12. Sep 2010 16:22) OT:

    CDU-Chefin Angela Merkel will die Entstehung einer Partei rechts der Union verhindern.

    Zu partei-internen Klagen, die Union verliere zusehends ihr konservatives Profil, erklärte die CDU-Chefin: „Ich will noch einmal betonen, dass wir eine Partei mit drei Wurzeln sind: liberal, christlich-sozial und konservativ.“ Keine dieser Wurzeln sei vernachlässigbar. „Alle drei machen die Kraft der Volkspartei aus.“ Es sei aber gut, dass es eine Diskussion darüber gebe, wie die CDU aufgestellt sei. „Ich denke, wir müssen von Zeit zu Zeit in einer Volkspartei auch aushalten, dass es unterschiedliche Richtungen gibt.“

    Jetzt zeigt IM Ferkel ihre wahre Ausbildung bei der Stasi

    Mal n bisschen „diskutieren dann Böhmers Sprüchlein wiederholen . „das müssen wir aushalten“

    Nein IM ferkel .. wie müssen GARNICHTS mehr aushalten

    Es genügt .. Sie haben mit ihrer (*DU fertig und haben sich abgeschafft

  20. Sie sehe sich dabei in der Tradition des ehemaligen CSU-Vorsitzenden Franz-Josef Strauß, der es immer als Aufgabe betrachtet habe, dass es keine Parteien rechts der Union geben dürfe, „die einen radikalen Charakter trage“.

    Und wer entscheidet das?
    Kann es sein das Mutti Merkel langsam aber sicher unter Allmachtsphantasien leidet?

  21. IM Erika hat die CDU so weit nach links gerückt, so dass genügend Platz in der Mitte ist…

    Links treten sich die Parteien gegenseitig auf die Füsse, dort sind CDU, Grün, die Linken und die SPD schon…….

    Und die FDP ist auf dem strammen Weg dahin nach links…!!!

  22. Vielleicht meint IM Erika, dass in der DDR doch nicht alles falsch war und will uns dahin führen….??

  23. Ach ja, habe gestern Abend eine brennende Kerze ins Fenster gestellt, für 9/11

    Meine vielen moslemischen Nachbarn haben sich gewundert, hatten gedacht, ist fürs Ende des Ramadan??

  24. #22 Puseratze (12. Sep 2010 16:22)

    OT:
    CDU-Chefin Angela Merkel will die Entstehung einer Partei rechts der Union verhindern.

    Es gebe dafür überhaupt keinen Bedarf, sagte die Kanzlerin am Sonntag zum Auftakt der CDU-Präsidiumsklausur in Diedersdorf bei Berlin.

    ———————————

    Was hat Anschtie denn vor ?
    Hat sie denn etwa vor eine Mauer um die C*DU Mitglieder_Innen zu bauen ?
    Niemand hat die Absicht…….. Nachtigall ick hör dir trapsen.
    Sie ist gerade dabei die C*DU wieder zu Blockpartei „umzugestalten“.

    Und wenn es damit nicht klappt; Mutti hat ihr SED- Parteibuch sicherlich aufbewahrt. Wenn sie alleine übrig bleibt, dann kann sie zur Not immer noch in die SED, ähhem, in DIE LINKE wiedereintreten.

    Vorwärts immer rückwärts nimmer !
    Freundschaft ! 🙂 🙂

  25. @23 simbo

    habe seit heute Morgen schon viele Male versucht, auf die Kopp-Seite zu kommen. Immer vergebens

  26. #34 hundertsechzigmilliarden (12. Sep 2010 16:54)

    Vielleicht meint IM Erika, dass in der DDR doch nicht alles falsch war und will uns dahin führen….??

    Es fehlt der Vereinigungsparteitag zwischen CDU / SPD / Linken / Grünen, als Blockpartei kann man die FDP noch durchgehen lassen, dann hat sie wohl alles geschafft, was für die wirtschaftliche Stabilisierung ihres Heimes nötig wäre. Man bräuchte dann auch keine lästigen Wahlen mehr, es reicht, den Medien die Zustimmung von 99,8 % zu übermitteln, die werden das dann schon den Ureinwohnern vermitteln 🙂

  27. #40 Puseratze (12. Sep 2010 17:12)

    „Mit ihrem Rückzug im Zorn hat Vertriebenen-Präsidentin Erika Steinbach die Debatte um das konservativ-kantige Profil von CDU/CSU neu angefacht.“

    ———————-

    Und das zu recht !
    Sag ich jetzt mal so, als Vertriebener.

    Ps.
    Übrigens, war ein schöner, sonniger und „gelungener“ Tag, gestern in Düsseldorf. 🙂

    Gruß
    7berjer

  28. Die kürzeste “Diskussion”: Ein Passant, augenscheinlich wohlsituierter Moslem, zeigte auf die Plakate und meinte: “Die Terroristen, das waren keine Muslime!” Ich antwortete: “Und die Erde ist eine Scheibe.” Schon war er weg.

    Hoffentlich zeigt er Dich nicht wegen Beleidigung des Islam an. Einen willfährigen Richter würde er unter unseren 68er Justizhuren sicherlich finden.

  29. #14 Ein wahrer Mehrtuerer (12. Sep 2010 15:57)

    Wir können uns auch ohne Anglizismen verständigen, soviele Vokabeln hat die deutsche Sprache noch.

    Dann muss ich euch mal richtig schockieren. Das schöne „deutsche“ Wort Jogurt ist gar kein deutsches Wort!

    Das Wort kommt aus dem…….?

    Na, wer weiß es?

    Hier die Auflösung. Jogurt kommt orginal aus dem Türkischen! Das Wort wurde vor ca. 100 Jahren in die deutsche Sprache eingegliedert!

  30. In Stuttgart war richtig was los. Ein Moslemangriff mit derben Morddrohungen, mehrer bekannte Redner und nur ein Anti-Fa-Angriff auf Mahnwachen-Teilnehmer mit anschließenden Polizeieinsatz gegen diese faschistisen „Anit-Faschisten“.

    Und es war schönes Wetter und es waren so ca. 120 Teilnehmer da.

    Bericht kommt in den nächsten Tagen!

  31. #28 A Prisn (12. Sep 2010 16:28)
    „Wenn wir alle “Fremdwörter” aus der deutschen Sprache entfernen würden, dann könnten wir uns nicht mehr vernünftig unterhalten.“

    Ich glaube Du hast nicht verstanden, worum es Mehrtuerer geht und womit er übrigens richtig liegt: nämlich um das dümmliche Nachplappern (d)englischer Ausdrücke in jeder Lebenslage aus dem einzigen Grund, zu imponieren und Weltoffenheit vorzugaukeln. Übrigens sind mir auch alle englischen Pseudos hier ein Graus und ich glaube sogar herausgefunden zu haben, dass sie bevorzugt von linken Maulwürfen verwendet werden (siehe auch Antifa-Sprache!).
    Nichts fur ungut. 🙂

  32. #28 A Prisn

    Na ja, ein bisschen haben alle recht mit den Fremdwörtern.
    Fremdwörter sind dann sinnvoll, wenn es keine gleich langen deutschen Entsprechungen gibt.
    Allerdings erfordert das immer ein klein wenig nachdenken. Häufig ist es einfacher, die Wörter zu nehmen, die uns tagtäglich von der Werbung und den Medien eingehämmert werden.
    Ich habe mir mal den Spaß gemacht, möglichst alle Anglizismen zu vermeiden. Ist gar nicht so einfach. Aber es lohnt sich, die Sprache wird wieder bunter.
    Dazu gehören auch die vielen schönen Begriffe aus dem Lateinischen, dem Jiddischen und dem Französischen, die in den vergangenen Jahrhunderten in die Sprache eingeflossen sind.
    Da das Angelsächsische zum großen Teil aus unserer Sprache herrührt, gibt es meistens dafür ähnliche Begriffe in unserem Sprachschatz.
    Letztlich muss jeder selbst wissen, wie er sich äußern möchte.

    Was mich ein wenig verunsichert hat, ist der Satz auf den Plakaten: Nie wieder 11. September! Dieser Tag würde mir dann doch ein wenig fehlen.

  33. #52 hypnosebegleiter (12. Sep 2010 17:48)
    Zur Flaggenverbrennung sag ich nur: „Fucking Bastards“
    … hier zeigen sie ihr wahres Gesicht….sie feiern, was auch nicht anders zu erwarten war… und wo sind unsere Gutmenschen?

  34. Im Namen all der Millionen Opfer des barbarischen Islamfaschismus fordere ich:
    1) Die Ausweisung aller Schwerkriminellen MigrantInnen aus der EU.
    2) Die Ausbürgerung aller Schwerkriminellen Ex-MigrantInnen, die sich der EU-Nationalität nicht würdig erwiesen haben, samt Ausweisung sofern dies möglich ist.
    3) Die Ausweisung aller MigrantInnen aus der EU, die keiner geregelten Arbeit nachgehen und nicht für ihr eigenes Auskommen sorgen können.
    (Ausnahme mit EU-Bürgern verheiratete Nicht-EU-Ausländer)
    ==========================================

    Schwerkriminell ist, wer sich Mord, Totschlag, schwerer Körperverletzung mit oder ohne Todefolge schuldig macht. Ferner Vergewaltigung, Raub, erpressericher Menschenraub, Menschenhandel, Drogenhandel, Waffenhandel, Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, Umsturzversuch, Rebellion.

    Ausserdem bedarf es dringend einer „Punkteaufenthaltsgenehmigung“ samt Kartei.
    Für jedes Vergehen gibt es Punkte, je nach Schwere des Delikts oder der Ordnungswidrigkeit.
    Ist ein Grenzwert überschritten erfolgt die umgehende Ausweisung.
    Dasselbe auch für „Passeuropäer“- also ein Punktepass!

    Übrigens : Kindergeld nur nach Nachweis und in Höhe der erbrachten Schulleistungen. Für alle Kinder!!!

    ==========================================

    Mit solchen Massnahmen hätten wir die Zahl der Mohammedaner mehr als halbiert.

  35. #28 A Prisn

    deine argumente sind aber aus der mottenkiste. stelle dir doch jetzt mal vor, das türkische wird ähnlich erfolgreich wie die teilweise doch sehr überflüssigen anglizismen (flyer..handzettel) so ist das demnächst „ich mach dich messer“ auch schon gutes deutsch in zukunft? 🙂

  36. Ich war gestern in Hamburg auch mit dabei, fand wiederum die Bestätigung dafür, dass wir, die Israel lieben, die wahren Antifaschisten sind.
    In Gesprächen wurde wieder ganz deutlich bestätigt, dass der Islam eine Faschismusform ist.

  37. #65 elcat (12. Sep 2010 19:13)

    Hoffentlich findet die von euch erfahrene Bestätigung auch ihren Niederschlag im Engagement der Menschen bei PAX oder wenigstens als Leser bei PI, das wäre ja zumindest ein Anfang.

    Finde ich super, Euer Engagement! Ehrlich gesagt -nichts gegen die Stadt- ich bin doch froh, dort nicht mehr zu leben. In Hamburg haben Migranten wirklich Narrenfreiheit. Eine erlebte „Bereicherung“ dort reicht mir.

  38. Freunde, es tut sich ‘was im vom linksgrünen Zeitgeist verkrusteten Deutschland mit seinen gleichgeschalteten Medien. Soeben hatte Dieter Stein von der “Junge Freiheit” im Politbarometer des ZDF einen unkommentierten Kurzauftritt zum Thema Wählerpotential für eine neue, rechts von der Union angesiedelte Partei. So etwas wäre noch vor Wochen undenkbar gewesen. Auch waren Exemplare der JF in Großformat zu sehen. Tolle Werbung!
    DER WIND DREHT SICH. HELFT KRÄFTIG BLASEN!

  39. Ich war ebenfalls dabei und habe die Flyer mit Vorliebe „Südländern“ in die Hand gedrückt. Nur einer brachte ihn mir nach einer Weile zurück, mit dem Kommentar „Alles Lügen“. Gelesen hatte er ihn also schon 😉

    Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung und vor allem sehr gut in der Innenstadt plaziert.

  40. Also, ich fasse es jetzt wirklich nicht! Angesichts des Themas, der wirklich brennenden Probleme, diskutieren hier einige über Fremdwörter und Anglizismen. Es ist also noch alles in Ordnung?!

  41. @55 Half-Live

    Gratulation an die Stuttgarter, freue mich schon auf euren Bericht!
    Vielleicht können wir uns in Hamburg mal eure Redner ausleihen. 120 Teilnehmer – bravo! Die Hamburger gehn wohl lieber segeln!

  42. WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

  43. Ich verstehe unsere Talente nicht was 9/11 angeht. Einerseits prahlen sie damit, den bösen Klassenfeind vor neun Jahren so derbe vrwundet zu haben und führen diesen feigen Angriff als Beweis auf, was für tolle Hechte sie doch sind, und dann heisst es wieder „aba isch hab dosch nix gemascht alda“.

    Wenn ich diese Südländer auf dem fünften Bild schon sehe kommt mir mein harames Abendessen wieder nach oben…

  44. In Hamburg sind die nach der Schill Geschichte übervorsichtig.
    Hier muss man aufpassen was man sagt, ist eine komische Stimmung. Sarrazin Buch nur heimlich lesen…

  45. Gäbe es den Islam nicht, wäre Iran ein aufgeklärtes Land mir europafreundlichen Menschen und hochqualifizierten schönen und selbstbewussten Frauen die überproportional in den Unis vertreten sind.

    Gäbe es den Islam nicht, wäre Multikulti eine angenehme Realität ohne die irrsinnigen Hirngespinste einer Claudia Fatima Roth, die von „Sonne , Mond und Sterne in der Türkei halluziniert.

    Gäbe es den Islam nicht hätten 1,5 Millionen Armenier heute Geburtstage mit ihren Enkeln und Urenkeln gefeiert, und zwar in Westarmenien an der Grenze zu Griechenland und Kurdistan( friedlich mit ihren christlich orthodoxen Glaubensbrüdern, den Griechen, Kurden und Assyrern!!!

    Gäbe es keinen Islam würde Israel koexistieren mit seinen freundlichen Nachbarn , den koptisch-christlichen Ägyptern , den Katholischen Jordaniern und den hauptsächlich christlich orthodoxen Libanesen.

    Gäbe es keinen Islam würden unzählige Archäologen und Astrologen nach Mekka pilgern um den fantastischen schwarzen Komet Stein zu bewundern und untersuchen.

    Gäbe es kein Islam wäre heute die ganze Welt aufgeklärt und würde gemeinsam an einem Strang ziehen , nachdem die Freiheit gegenüber faschistischen Ideologien vor 60 Jahren gesiegt hat.

    Gäbe es kein Islam wären unter den Nobelpreisträgern in Literatur, Physik und Medizin überproportional viele Araber und Perser vertreten…

    Gäbe es kein Islam, dann wäre Indien heute höchstwahscheinlich doppelt so gross wie heute.

    Ohne Islam hätten die Nazis womöglich die Mehrzahl der in Europa lebenden Juden nach Palästina ziehen lassen anstatt diese in den Konzentrationslagern , auf ausdrücklichem Wunsch des Obermufti von Jerusalem, umzubringen.

  46. „…augenscheinlich wohlsituierter Moslem, zeigte auf die Plakate und meinte: “Die Terroristen, das waren keine Muslime!”
    Schade, durch die (zu) prompte Antwort ist wahrscheinlich eine interessante Unterhaltung von vornherein blockiert worden.
    Dieser Mann, obwohl anscheinend selbst Moslem, gehörte wohl zu den – viel zu wenigen – moderaten Moslems, die eigentlich natürliche Verbündete gegen den Terror wären. Sprach er doch den Mördern von 9/11 die Zugehörigkeit zur Umma ab.
    Statt Ihn derart zu brüskieren (was Ihm eventuelle Vorurteile bestätigen dürfte) wäre wenigstens der Versuch des Gesprächs sinnvoll gewesen!
    War es Wilders der sagte (?): „Es gibt viele moderate Muslime, aber keinen moderaten Islam!“
    Diese moderaten Muslime abzuholen und zu unterstützen, als Teil einer Strategie gegen die Islamisierung, und als aufzubauendes Gegengewicht gegen islamische Schwachmaten, gehörte wesentlich zum Kampf gegen diese Hohlköpfe!

  47. > BdolfVanNille (12. Sep 2010 21:21)

    Gäbe es den Islam nicht, hätte die katholische Kirche möglicherweise in ihrer nicht aufgeklärten Form des römisierten, zentralisierten, hierarchischen „Christentums“ die ganze Welt erobert.

  48. Danke, liebe Mitstreiter in Hamburg.

    Ich weile gerade im Urlaub, habe die Anfänge der Aktion miterlebt und freue mich für das Gelingen.

    Es weht ein neuer Wind in dem Land! Lasst es uns anpacken.

  49. #14 Rainer_Zufall (12. Sep 2010 16:08)

    Ich brauche keine Anglizismen um mich in Deutsch zu verständigen.

    Naja, wenn Sie keine Wörter aus anderen Sprachen benutzen wollen, können Sie mal locker 80-90% des Deutschen streichen. Denn so ziemlich jedes Wort stammt ursprünglich aus anderen Sprachen.

  50. #28 A Prisn (12. Sep 2010 16:28) @ #16 Ein wahrer Mehrtuerer (12. Sep 2010 16:10)

    Wie heißt diese Website hier ?
    Politically Incorrect

    Wenn wir alle “Fremdwörter” aus der deutschen Sprache entfernen würden, dann könnten wir uns nicht mehr vernünftig unterhalten.

    Im Übrigen gibt es im Englischen auch etliche Germanizismen, und die Engländer haben damit kein Problem :

    Hinterland
    Hinterhand
    Blitzkrieg
    Angst
    Kindergarten
    Schlepp (“schleppen” ist Jiddisch, wird aber auch von uns verwendet wie einige andere jiddische Wörter, z.B. “malochen”).

    Wie heißt übrigens der “Kilometer” doch gleich auf Deutsch ?

    Auf Deutsch heißt er:
    Kilometer

    Amerikanisches Englisch:
    kilometer

    Britisches Englisch:
    kilometre

    🙂 bin eben ein Klugscheißer, ich weiß

    Grüsse

  51. #70 Chorleiter (12. Sep 2010 20:03)

    Danke. Aber die Stuttgarter hatten es vor nicht allzu Langer Zeit genau so angefangen. Ich finde, was man in Hamburg gemacht hat, ist ein sehr guter Anfang.

    Und wir wollten mehr aus Koblenz hören.
    Wie lief es in Koblenz?

  52. Als ich eben auf die pi-news Seite einschwenken wollte, meldete sich bei mir statt der wohlbekannten Homepage ein Apche Web server und meine Adresse war umgeleitet auf eine site, die sich http://www.politicallyincorrect.com nannte. Kann mir das jemand erklären?? Bin zu ungeübt in solchen Dingen.

  53. Sie sehe sich dabei in der Tradition des ehemaligen CSU-Vorsitzenden Franz-Josef Strauß, der es immer als Aufgabe betrachtet habe, dass es keine Parteien rechts der Union geben dürfe, “die einen radikalen Charakter trage”.

    Pfff … Franz -Josef hätte die glatt hochkannt rausgeschmissen………

  54. #77 dentix07
    „…Schade, durch die (zu) prompte Antwort ist wahrscheinlich eine interessante Unterhaltung von vornherein blockiert worden…..Diese moderaten Muslime abzuholen und zu unterstützen, als Teil einer Strategie gegen die Islamisierung…“
    —–
    Es gibt die PI-Serie „Mit Muslimen diskutieren – aber wie?“ (oben links)Die Erfahrungen, die dort geschildert werden, sind vielleicht auch für Dich interessant?
    Frage: sagt ein „moderater“ Moslem, dass die islamischen Terroristen keine Muslime waren? Hast Du die Agressivität der Bemerkung des (gutsituierte Erscheinung = moderat?)Moslems gehört?

    Ich hole lieber uninformierte Nichtmuslime ab, die Aufgabe ist für mich groß genug.

  55. #77 dentix07

    “…augenscheinlich wohlsituierter Moslem, zeigte auf die Plakate und meinte: “Die Terroristen, das waren keine Muslime!”

    Die ganze Welt weiß, dass der Anschlag von Muslimen verübt wurde. Wenn jemand bereits diesen Fakt bestreitet, will er nach meiner Einschätzung keine ernsthafte Diskussion. Wahrscheinlich kommt dann als nächstes, dass die Amis den Anschlag selbst verübt haben und darüber soll dann gesprochen werden. Mit solchen Leuten zu diskutieren, halte ich für sehr sinnfrei.

    Ich habe zwar von dem Vorgang nichts mitbekommen, halte es aber auch für richtig, darauf gar nicht erst einzugehen. Man nutzt die Zeit einfach besser, wenn man sich jenen Menschen zuwendet, die offen und aufgeschlossen gegenüber der zunehmenden Islamisierung unseres Landes sind.

  56. Die ganze Welt weiß, dass der Anschlag von Muslimen verübt wurde.

    Also ich hätte in diesem Fall erst mal gefragt, wie er das meint. Und wenn er mir gesagt hätte, dass es keine Moslems sondern US-Leute waren, dann hätte ich gleich gefragt, warum aber die Moslems sich dann aufregen wenn man diese Terroristen verspottet, karrikiert und sonst wie lächerlich macht.

    Oder man kann auch fragen, warum die Moslems sich von diesen Terroristen nicht sofort distanzierten, sondern im gegenteil, ihnen zujubelten, wenn es keine Moslems, sondern falsche Moslems waren.

Comments are closed.