Während Bundeskanzlerin Angela Merkel die Äußerungen von Bundespräsident Christian Wulff gestern ausdrücklich verteidigte („Der Islam gehört zu Deutschland, ist aber nicht unser Fundament“), hat sich die Mehrzahl der Bürger laut einer repräsentativen Umfrage klar gegen Wulff ausgesprochen. Die BILD veröffentlicht dazu heute einige Statements aufgebrachter Bürger, die sich zurecht fragen: „Warum hofieren Sie den Islam so, Herr Präsident?“

Hier einige Auszüge:

• „Ich lehne diese Aussage von Ihnen ganz entschieden ab!“
• „Was haben Muslime mit der deutschen Einheit zu tun? Haben sie die Mauer niedergerissen?“
• „Der Islam ist als Ideologie mit Deutschlands Kultur und Gesellschaftsordnung nicht zu vereinbaren!“
• „Ihre Rede zum Tag der Deutschen Einheit war eine glatte Themaverfehlung! Wäre doch zu schön, wenn deutsche Politiker auch wieder wirklich die Interessen ‚ihres Volkes‘ vertreten würden.“
• „Deutschland ist – wie auch ganz Westeuropa – eindeutig und aus langer Tradition christlich-abendländisch geprägt. Das ist gut so und soll auch so bleiben!“
• „Was sagt er über Ehrenmorde? Was über die Anwendung der Scharia – und über die Steinigung von Menschen im Namen des Islams?“
• „Anscheinend hat unser Herr Bundespräsident vergessen, wofür das C in CDU steht.“

» leserbriefe@bild.de
» Gästebuch von Bundespräsident Christian Wulff

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

210 KOMMENTARE

  1. Dem stimme ich voll und ganz zu. Was hat der Islam mit der Deutschen Einheit zu tun???

    Nichts?

    Eine Stellungnahme zu all denen Statements vom Präsidenten wäre zu interessant. Vor allem würde mich die Antwort auf eine Frage interessieren, nämlich auf die Frage warum er wie all unsere derzeit führenden Politiker den Islam wirklich so hofieren????
    Und wo die Interessen des eigenen Volkes stehen???
    (Ganz hinten wahrscheinlich)
    Und welchem Volk sich unsere Präsident überhaupt zugehörig fühlt (Man könnte meinen dem islamischen)

  2. Auch alle Umfragen bestätigen ausnahmslos, was die Mehrheit der BürgerInnen von den Aussagen Wulffs hält.

    Bis zu und über 90% sind der Meinung, daß der Herr Bundespräsident nicht ausspricht, was die Menschen in unserem Lande wirklich bewegt….

  3. Unglaublich, SPARGELstecher Mattussek hat PI auf seiner Webseite verlinkt!! Zeichen und Wunder!

  4. Wissen Sie noch, damals im vorislamischen Deutschland?

    Bundespräsidenten wie Gustav Heinemann, Walter Scheel, Richard von Weizsäcker oder Roman Herzog hatten einen starken Rückhalt in der Bevölkerung, waren über die Parteigrenzen hinweg anerkannte und respektierte Staatsoberhäupter.

    Und heute, in der islamischen Bananenrepublik Almanya hat der Buntespräsident der MohammedanerInnen/Mohammedaner_innen binnen 100 Tage das Vertrauen bei seinem Volk vollends verspielt.

    Er mischte sich in Duisburg ein, forderte den Kopf Dr. Thilo Sarrazins bei der Bundesbank und nun hat er das barbarische MohammedanerInnentum als Teil Deutschlands „integriert“.

    Was kommt als nächster Irrsinn?

  5. Sorry, C.W. !

    WER D=E=N AMTSEID SCHWÖRT UND DANN SOLCHE REDEN HÄLT,

    I S – S I M P L Y – N O T – M Y – P R E S I D E N T ! !

    UND DAS SAGT IHNEN EIN BUNDESBÜRGER, DER EIN HALBES JAHRHUNDERT CDU GEWÄHLT HAT.

  6. Viele denken, dass die Politiker nicht wüssten was sie tun. Dass sie die Meinung der Mehrheit im Lande nicht kennen. Das ist ein Irrtum. Sie wissen es sehr wohl. Deshalb handeln sie so, wie sie handeln. Sie sind nicht dem Volk verpflichtet, sie arbeiten ausschließlich für Lobbyisten. Das Volk hat das nur zu bezahlen. Und wenn es schief laufen sollte – dann haben sie Notstandgesetze.

  7. Rede eines besseren Bundespräsidenten

    Du hast nicht das Recht, unsere Geschichte und-oder unser kulturelles Erbe zu ändern.

    Dieses Land gründeten wir – nach der braun-sozialistischen Hölle – im Glauben an christliche Werte.

    Und gleichzeitig ist Dir das Recht gegeben,
    an Deine oder jede andere Religion zu glauben,
    oder an nichts zu glauben –
    ohne die Gefahr, dafür verfolgt zu werden.

    Der Ausspruch „Im christlichen Geiste“ ist Teil unserer Geschichte
    und unseren kulturellen Erbes !

    Und wenn Du Dich dafür nicht erwärmen kannst –

    Dein Pech – pack auf, zieh weiter !

  8. Frage: Sehr geehrter Herr Bundespräsident, warum hofieren Sie den Islam so ?
    Antwort: Ich bin eben ein Arschkriecher, genau so wie alle anderen auch und obendrein bin ich auch nicht besonders intelligent.
    Danke für das Gespräch Herr BP.

  9. Der Präsident der Muslime sollte sich einen Posten in Arabien oder der Türkei verpassen lassen, aber nach Deutschland paßt er nach dieser Rede nicht mehr!

  10. Ich mach ihm keinen Vorwurf, er ist nur die Marionette der Elite. Ihm wird gesagt wie er sich verhalten soll und wenn er das nicht macht, wird er wieder völlig überraschend zurücktreten. Die PC macht auch vor dem höchsten Amt nicht halt.

    Innenminister warnt vor angeblicher Alarmiesierung, da der friedliche Islam nicht wirklich eine Gefahr dar stellt. Gleichzeitig lässt er aber die Flugzeuge (der Politiker) mit lasergesteuerten Raketenabwehrsystemen ausstatten.
    Es gibt nicht genug hinweise? Komisch aber anscheinend genug um sich selber in Sicherheit zu bringen.
    Die würden uns nach einem Anschlag doch tatsächlich noch erzählen das wir und der wachsende Rassismus im Land die Opfer zu verschulden hat.
    Ich kenn schon Leute die Listen erstellen damit ja keiner dieser verlogenen Vögel seiner gerechten Strafe entkommt.
    Alles was sie sagen wird ihr Grab tiefer und tiefer werden lassen.

  11. Ich habe in der Bildzeitung gelesen, dass Herr und Frau Wulff ihr Kind auf die Warteliste in einem Kindergarten eingetragen haben.
    Da unser Bundespräsident ein Freund von Multi- Kulti zu sein scheint, ist es bestimmt ein Kindergarten mit hohem Migrantenanteil (vor allem mit türkischem und arabischem Hintergrund)!
    Und sicher wird er mit gutem Beispiel vorangehen und die Grundschule für sein Kind mit mindestens 50% igem Migrantenanteil auswählen!

    Aber ich denke wohl eher nicht. Für solche Experimente opfern wir doch besser die Kinder der deutschen Steuerzahler!!!

  12. Welcher Unmut denn? Das können nur Einzelfälle von Rechtsextremisten sein.

    Herr Wulf sorgt sich doch nur um unsere Demokratie. Genaus wie FDJ-Angela Merkel oder unser Vertreter der uns alle im Ausland lächerlich macht:

    Die Rede von Bundespräsident Christian Wulff am Tag der Deutschen Einheit ist auf Zustimmung gestoßen. Außenminister Guido Westerwelle wertete Wulffs Bekenntnis zu Europa als wichtiges Plädoyer gegen neue Tendenzen zur Renationalisierung (Frankfurter Rundschau).

  13. Ich mach mir da keine großen Gedanken.

    Wenn die Geduld der Deutschen am Ende ist, dass lehrt die Geschichte, wird die Wulffschanze brennen.

  14. Verlogenes Drecksblatt die BILD. Gestern noch seine Rede komplett auf türkisch abdrucken und heute wieder das Fähnchen in die andere Richtung drehen, ganz wie man es braucht…

  15. #1 supergerd1 (06. Okt 2010 09:06)
    Weil Herr Bundespräsident ein Arschkriecher ist…ganz einfach…
    =======
    Und, weil er nach fünf Jahren die Brocken hinschmeissen und sich mit einer dicken Pension ein gutes Leben machen kann.
    Oder früher, oder gibt es eine Mindestverweildauer?

  16. Haben wir den DDR-Mief noch nicht überstanden? Kommt jetzt eine zweite DDR auf uns zu, in der wie bereits in der ersten, das Volk der Politik nicht mehr folgen mag und die Spaltung zwischen beiden täglich größer wird?

  17. Wulf sagt das, weil er und seine Clique Deutschland längst an die Öl-Araber verkauft haben.

    In Bat’Yeors „Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam“ wird beschrieben, wie es dem Islam immer nur mit Hilfe der Eliten gelang, das Land zu islamisieren.

  18. “Der Islam [..] hat […] bisher […] keinen Beitrag zu unseren Werten geleistet.”

    Manfred Weber(Chef der CSU-Zukunftskommission)

    Außerdem:

    Wenn heute der Islam wirklich ein Teil Deutschlands ist,
    dann ist morgen Deutschland ein Teil des Islam!

  19. @ #16 Luke17 (06. Okt 2010 09:17)

    Bild will nur verkaufen!

    Wenn Bild mit unseren Schlagzeilen MEHR verkaufen kann, als mit der Multi-Kulti-Soße, dann werden eben unsere Schlagzeilen gedruckt!
    Andernfalls eben nicht;

  20. Was hat der Islam mit der deutschen Geschichte, dem deutschen Nationalsozialismus, der deutschen Teilung und der deutschen Einheit zu tun ?

    Die Frage beantwortete Herr Schwesterwelle für uns am 4.10 in der türkischen Zeitung Hürryet : Unternehmergeist der türken .. die wiedeaufbauer Deutschlands… sie seien gepriesen !!

    A…loch Schwesterwelle zum Tag der offenen Moschee .. unten im Link unten deutscher Text …
    http://www.hurriyet.de/haberler/gundem/701173/westerwelle-hurriyet-icin-yazdi

    Auch unsere türkischen Mitbürger haben an dieser beachtlichen Aufbauleistung ihren Anteil. Ihr Unternehmergeist ist seit der Wiedervereinigung noch viel stärker zum Ausdruck gekommen als schon zuvor und hat unserem Land viele Arbeitsplätze und Wachstumschancen geschaffen. Auch dafür sage ich Danke

    Aus dem Europa der Konfrontation wurde ein Europa des Miteinanders. Ich zähle darauf, dass auch in Zukunft die Richtung der Türkei Europa heißen wird.

    UNERTRÄGLICH VERLOGEN und ZUM KOTZEN !!!!!!

  21. Lieber Abu Ibn Wulfu,

    wenn Sie sagen, der Islam gehöre zu Deutschland, dürfen wir dann Hitlers „Mein Kampf“ ab sofort einfach so im Buchladen kaufen? Kommen Sie schon! Das Buch führt in islamischen Ländern die Bestsellerliste an! Dürfen wir dann auch ab sofort in aller Öffentlichkeit den Hitlergruß machen und die Vernichtung der Juden und die Bombardierung Israels fordern? Auch in diesem Recht sind uns die islamischen Länder schon weit vorraus! Ein Kollege von mir ist schwul. Kann ich die Kosten für den Strick von der Steuer absetzen, wenn ich ihn aufgehängt habe? Darf ich jetzt endlich meine Schwester abstechen? Es passt mir nämlich gar nicht, was die sich da für einen Typen geangelt hat! Sie haben doch auch sicher nichts dagegen, wenn ich Sonntag Morgen mal vor ner größeren Kirche auflauere und ein bischen Bumm Bumm mache! Danke jedenfalls, daß sie den scheiß Ungäubigen endlich mal deutlich gesagt haben, wessen Präsident Sie sind! Schade nur, daß der Erdogan deswegen so auf uncool macht. Der sagt nämlich, er ist der wahre Bundespräsident der Türken in Deutschland. Mit dem müssen Sie halt noch irgendwie ins Reine kommen, ansonsten passt alles!

    Allah’s Snackbar!

  22. Er wäre nie Bundespräsident geworden wenn er diese Rede nicht halten würde oder seinen eigenen Kopf hätte. Der letzte BP der das machte wurde von der Presse verfolgt, von den Politkern auf Distanz gehalten und vom Volk geliebt, deswegen musste er gehen. Die Politik ist das letzte in unserem Land, da wirkt doch eine Diktatur oder der Kommunismus wie eine wahre Erleichterung, vorallem dann wenn der Islam hier richtig Einzug hält.

  23. PI wirkt kann man da nur sagen!! Die Schlagzeile wäre vor Thilo undenkbar. Nu´ können sie nicht mehr anders als zur Abwechslung mal neutral berichten. Auch die Özilitis sollte irgendwann entlarvt werden, bei der affigen Preisverleihung durch Bundeswuffi werden wieder alle anderen, auch Mihigrus, sehr stark diskriminiert, nur noch Özil, ja, der spricht sogar so gut deutsch wie türkisch, nur, dass er Koranverse blubbert anstatt die Nationalhymne zu singen, das will wieder keiner wahrhaben – fremdschäm.

  24. IHR Präsident?

    2007:

    Wulff traf mit dem Vorstand der Union Europäisch Türkischer Demokraten (UETD) in Niedersachsen zusammen, um sich vor den kommenden Wahlen im nächsten Jahr die Forderungen und Erwartungen der türkischen Gesellschaft anzuhören

    Juni 2010:

    Der Bund Türkisch-Europäischer Unternehmer unterstützt die Kandidatur von Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) zum Bundespräsidenten.

    Oktober 2010:

    „Der Islam gehört zu Deutschland“

  25. Hackt bitte nicht so auf dem Wulff herum:
    – Er hatte eine schwierige Kindheit.
    – Er hatte einen schwierigen Start als Bundespräsident, denn eigentlich wollte die Mehrheit Joachim Gauck.
    – Er versucht immer, möglichst wenig anzuecken, sein Fähnchen nach dem Wind zu drehen (s. die Berufung der Islamfunktionärin Özgan zur niedersächischen Ministerin).
    – Er möchte einfach von allen geliebt werden.
    – Wenn er dabei einen Fehler nach dem anderen macht, müssen wir das aushalten. Ist eben so.

  26. #10 extrem-mike (06. Okt 2010 09:16)

    Ich kenn schon Leute die Listen erstellen damit ja keiner dieser verlogenen Vögel seiner gerechten Strafe entkommt.

    Die Listen kann man sich sparen. Erstens müßten auf ihnen fast alle Politiker stehen mit Ausnahme einiger weniger, die man sich auch ohne Liste leicht merken kann.

    Außerdem werden die Moslems, sobald sie an der Macht sind, für diese Strafe schon sorgen. Die lieben zwar den Verrat, der ihnen nützt, aber sie verachten die Verräter. Und das kann ich ihnen sogar nachfühlen.

  27. Was der Bundeswulff gesagt hat:

    Der Islam ist ein Teil Deutschlands.

    Was er gemeint hat (oder worauf er vielleicht insgeheim hofft) :

    Deutschland ist ein Teil des Islams.

  28. Jeder Muslim ist verpflichtet, zu „gebieten, was recht ist“ und zu „verbieten, was verwerflich ist: Al-amr bi’l ma’ruf wa n-nahy ‚an al-munkar ?????? ???????? ?????? ?? ???????) (mehrfach im Koran, z. B. in Sure 7, Vers 157).

    Viel Spass Herr Wulff.

  29. #24 Alster (06. Okt 2010 09:25)

    Verhandlung Geert Wilders: Gerade wird im Gerichtssaal Fitna vorgeführt. Der vorsitzende Richter schaut demonstrativ in die andere Richtung, er kann die Wahrheit nicht ertragen

    Der muß ziemlich dumm sein, wenn er die unparteiische Haltung, zu der er als Richter verpflichtet ist und die er leider vermissen läßt, nicht wenigstens vortäuscht.

  30. Wer sich als höchster Repräsentant der immer offensiveren und inzwischen auch offensichtlichen Okkupation seines Landes unterwirft, gehört weggefegt.

  31. Auf der im Text verlinkten BILDonline-Seite ist übrigens eine Meinungsbefragung plaziert:

    Frage: Hat der Bundespräsident Recht? Gehört der Islam wirklich zu Deutschland?

    Antwort A: Ja, schließlich leben tausende Muslime bei uns und hier herrscht Religionsfreiheit.

    Antwort B: Nein, wir sind ein Land mit christlicher Kultur. Muslime müssen sich dieser besser anpassen.

    Bisher sind über 14000 Voten abgegeben. Über 83 % stimmen mit „Nein“ (Antwort B)!

  32. „Der Islam gehört zu Deutschland, ist aber nicht unser Fundament”

    Aber er wird es. Die Abendländer vollziehen ihren Lebensabend, die zugewanderten Morgenländer ziehen Kinder auf. Das eine geht zu Ende, das andere hat Zukunft.

  33. #13 schmibrn (06. Okt 2010 09:17)
    Westerwelle? Das ist doch der, der die Hamas zu Gesprächen einladen will, aber Probleme mit einer demokratisch gewählten Partei in NL hat …

    Ich hab auch jahrelang CDU gewählt. Bei der letzten Wahl war ich eine von denen, die zur FDP übergelaufen sind in der falschen Annahme, die würden auch nach der Wahl vielleicht noch sagen, was sie vor der Wahl vertreten haben.

    Dieser „Präsident“, den das Volk weder gewählt hat, noch gewählt hätte, macht aus dem 20. Tag der Deutschen Einheit eine Seifenoper.

    Wenn man in diesen Tagen Zeitung liest, könnte man nur noch heulen … Da sind die Meldungen auf PI über unsere große Hoffnung in Berlin und Holland das einzige, was einen trösten kann.

  34. Wenn die Deutschen ehrlich sein DÜRFTEN, so würden – mindestens – 60% der deutschen Bevölkerung sagen, dass sie KEINE Anhänger des islamischen Glaubens in diesem ihrem Lande haben wollen!

    Man wird zu einer Freundlichkeit genötigt, die vielerorts nur Schein ist.

  35. Man kann nur hoffen, dass Herr Wulff und Frau Merkel beim bevorstehenden Besuch von Erdogan nicht islam-inhaltlich nochmal nachlegen. Sie haben dem deutschen Volk schon genug geschadet.

  36. Hat wirklich jemand von diesen Selbstdarsteller Wulff etwas anderes erwartet?

    Wenn sich der Wind irgendwann dreht, wird er wieder an vorderster Front „kämpfen“.

    Wäre er 50 Jahre früher geboren, ich schätze sein rechter Arm wäre schon etwas länger geworden.

  37. #4 Eurabier (06. Okt 2010 09:12)
    Broder hat es vorausgesagt: Als nächstes kommt ein Tattoo 😉

  38. Wulff ist der Bundespräsident der Handabhacker und der Frauensteiniger!

    Aber auf keinem Falle ist er der Bundespräsident der Deutschen!

  39. „Warum hofieren Sie den Islam so, Herr Präsident?“ –
    Appeasement? Wie Denker unter #20 schon schrieb – wenn der Islam laut Wulff Teil Deutschlands ist, ist Deutschland im Umkehrschluss bald Teil des Islams. Bitte Wulffs Wortwahl zu beachten. Denn im stehenden Begriff des „Haus des Islam“ sind in der islamischen Rechtslehre und Geschichtsschreibung alle Nationen und Völker vereint, die der Islam seinem Herrschaftsbereich einverleiben konnte. Dem gegenüber steht das „Haus des Krieges“, in dem Allahs Gesetz (noch) nicht herrscht. Wenn Wulff nun vorauseilend Deutschland dem „Haus des Islam“ zuschlägt, könnte damit einfach die Hoffnung verknüpft sein, mit dieser Unterwerfungsgeste militanten Dschihadisten ihre Legitimation für künftige Aktionen zu entziehen. Der nächste Schritt wird aber sein, dass ihre weniger militanten Glaubensbrüder aus den Islamverbänden den Druck auf die „Altgesellschaft“ durch noch mehr Forderungen nach repräsentativen Prachtbauten, politischer Einflussnahme usw. erhöhen. Wulff hat sich in einen Teufelskreis begeben, aus dem es kein Entrinnen gibt. –
    „Ein Appeaser ist jemand, der ein Krokodil füttert, in der Hoffnung, dass es ihn zuletzt frisst.“ (Winston Churchill)

  40. #23 Chemikus (06. Okt 2010 09:25)

    … dürfen wir dann Hitlers “Mein Kampf” ab sofort einfach so im Buchladen kaufen?

    Das dürfen wir jetzt schon kaufen und durften das auch bisher, allerdings nur im Antiquariat. Entgegen einer verbreiteten Falschinformation ist dieses Buch nämlich nicht verboten. Bloß nachgedruckt darf es nicht werden und zwar aus Gründen des Copyrights. Das läuft aber 2015 aus, dann fällt auch dieses Verbot.

  41. Die von Wulff ( der einer (noch?)christlichen Partei angehört) erwählte türkische Ministerin in Hannover wollte als getreue Jüngerin Mohammeds als erstes die Kruzifixe von den Wänden nehmen!
    Was den Deutschen, denen jetzt noch ein Präsident von der CDU in den Rücken fällt, noch blühen kann, schilderte ein gewisser Kerim Pamuk 2003 in dem Büchlein: „Sprich langsam Türke“. Dort findet sich dies Szenario:
    Wenn Anatolen in Berlin die „Türkische Republik Kreuzberg“ ausriefen, dann dürften „alle Giselas“ nur noch mit Kopftuch zur Schule kommen und wären christliche Kreuze verboten. Um die Staatsbürgerschaft dieser Republik zu erwerben, müßten Deutsche türkische Volkslieder einwandfrei singen können …

  42. Der „werbegeprägte“ Deutsche übertreibt gern hemmungslos wie seine Lehrmeisterin, die Werbung.
    Deshalb gibt es scheinbar auch so viele A…kriecher. Zeigt das die Volksnähe des BP?
    Mehr Volksnähe ist aber nicht vorhanden. Während das Volk schon lange weiß, was Islam bedeutet, schwebt Herr W. noch im Himmel. Vielleicht bei den 72 Jungfrauen?
    Es wird Zeit, daß er sich der Realität stellt oder nach Arabien geht …
    Auf keinen Fall sollte er den Freiheitsruf „Wir sind das Volk“ wieder mißbrauchen!
    Dazu hat er kein Recht!

  43. Danke Herr Wulff! Mit ihren devoten Äußerungen zum Islam treiben sie die Wähler in die Arme der neu gegründeten islamkritischen Partei „Die Freiheit“!

    Ich hoffe, dass die CDU bei den nächsten Wahlen ihr persönliches Waterloo erleben wird.

    Weiß eigentlich jemand was das „C“ bei CDU bedeutet? Ist das schon ein Halbmond?

  44. Warum schreibt BILD die Überschrift nicht auf türkisch?

    Verlogenes Herumgeeiere. Genau wie Merkels Terminkalender – gestern: Gegen Sarrazin hetzen, heute: Westergaard auszeichnen.

    30% islamophile Beiträge, und dann aber ‚was Kritisches, damit die deutsche Steuerkartoffel wieder zu einem hält…

  45. Man sollte den Bundeskaper und Grüß-August mal fragen, ob er überhaupt schon eine einzige Sure im Koran gelesen hat, dieser Vollpfosten!

  46. Das sind Zustände wie in der ehemaligen DDR.

    Was die herrschende Clique macht hat überhaupt nichts damit zu tun wie das Volk denkt!

    Wir sollten dieser aroganten Machtclique bei der nächsten Wahl einfach abwählen.

  47. Wenn heute der Islam wirklich ein Teil Deutschlands ist,
    dann ist morgen Deutschland ein Teil des Islam!

  48. Gibt es denn irgendwelche Berichte über größere Geldbewegungen zwischen Ankara und Berlin/Hannover?

  49. Wie es um unsere Widerstandskraft steht, durfte ich letztes Jahr in Duisburg erleben. Die für ihre Liebe zum Humanismus, zur Aufklärung und der Achtung von Frauenrechten bekannte Milli Görüs marschierte durch die Straßen um gegen Israel zu demonstrieren. Ein Student hatte aus Solidarität die israelische Flagge an seinem Balkon befestigt, was den Herrschaften nicht gefiel. Nun gut, was macht die deutsche Polizei, wenn der islamistische Pöbel schäumt? Ordert Sie Wasserwerfer, wie in Stuttgart? Packt sie die Knüppel aus, wie bei Frankfurt-West? Kesselt sie den Pöbel mit Reiterstaffeln ein? Nein, sie tritt die Wohnungstür ein, um die Flagge abzuhängen. So setzt man Zeichen! Hurra, wir kapitulieren vor dem islamistischen Pöbel. Jeder Muslim, der sich integriert, das Grundgesetz und die Frauenrechte achtet gehört zu Deutschland, da stimme ich Wulf zu. Der Islam per se sicherlich nicht.

  50. Diesen Auszügen ist nichts mehr hinzu zufügen.

    Wenn unser Bundespräsident der NICHT vom deutschen Volk gewählt worden ist weiterhin diese unsäglich Anbiederung an den Isalm vollzieht dann wird er vom deutschen Volk bald zum Rücktritt gezwungen.

    Politiker sind niveaulos, charakterlos und absolut Machtgeil.

  51. Es waren Türken, die die Mauer in Berlin niedergerissen haben.

    Und die ersten Menschen auf dem Mond waren keine Amerikaner, sondern gläubige Türken aus dem Osmanischen Reich.

    Und die wichstige Leistung unserer neuen türkischen Mitbürgern war der Wiederaufbau Deutschland kurz nach dem Krieg!

    Danke Herr Wulff, damit sie die deutsche Geschichtschreibung korregiert haben.

    Danke, wir werden das nicht vergessen!

  52. #59 raboteux

    Der Oldenburger Energiekonzern EWE beteiligt sich mit 39,9 Prozent an dem zur Çalik-Holding gehörenden türkischen Energiever-sorger Bursagaz A.S.. Die Zusammenarbeit wurde von den EWE-Vorständen Dr. Werner Brinker und Heiko Harms sowie dem Vorstandsvorsitzenden des Çalik-Konzerns, Ahmet Çalik, heute auf der Hannover Messe im Beisein von Niedersachsens Ministerpräsidenten Christian Wulff noch einmal bekräftigt. Die beiden Unternehmen erklärten, in Zukunft auf den Gebieten Energie und Tele-kommunikation zusammenarbeiten zu wollen. Bereits in der vergangenen Woche hatte EWE die Übernahme von Anteilen am türkischen Erdgasunternehmen bekannt gegeben.
    Anzeige

    „Bursagaz hat sich auf dem türkischen Energiemarkt etabliert und ist sehr profitabel. Mit dem Einstieg bei Bursagaz bauen wir unser Auslandsgeschäft konsequent aus“, erklärte EWE-Vorstandsvorsitzender Dr. Werner Brinker. Auf diese Weise stärke EWE nicht nur seine Energiesparte, sondern trage auch dazu bei, die Türkei noch stärker an die europäischen Energiemärkte und Infrastrukturen heranzuführen. „Die Kooperation zwischen EWE und Çalik eröffnet beiden Partnern neue Geschäftschancen.“, so Ahmet Çalik. „Als Çalik Gruppe verfolgen wir das Ziel Multiservice-Angebote aus einer Hand auf dem türkischen Markt zu etablieren. Mit EWE haben wir den idealen Partner mit der entsprechenden Erfahrung gefunden, um dieses Ziel zu realisieren. Ich bin davon überzeugt, dass unsere Übereinkunft nicht nur für beide Partner gewinnbringend sein wird, sondern auch für die Türkei und den türkischen Energiesektor.“

    Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff lobte das Engagement des Oldenburger Energieversorgers: „EWE hat in Vergangenheit stets eine Vorreiterrolle eingenommen. Wir brauchen solche Unternehmen, die über den Tellerrand hinaus schauen, um den Wirtschaftsstandort Niedersachsen zu sichern.“

  53. Ich schäme mich für diesen Bundespräsidenten der 3. Wahl (immerhin hat es ja 3 Wahlgänge gebraucht) Gerade in Deutschland haben wir die Pflicht, genau aufzupassen, dass die bitterböse Geschichte sich nicht wiederholt. Und Herr Wulff als erster Mann des Staates hebt eine Gesinnung auf Augenhöhe, die , egal wie man es wendet,faschistoide Züge als strukturelles Element beherbergt. Ich meine, im Kern gibt es im Koran a. die Einteilung von Menschen in Ober- und Untermenschen und b. die Favorisierung von jeglicher Gewalt gegen die „definierten“ Untermenschen. Das reicht mir aus, mich gegen solch eine Gesellschaftsordnung in Europa zu wehren. Ich schäme mich nicht nur , sondern ich bekomme Angst!

  54. Abdurdistan:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article10105424/De-Maiziere-hat-Fragen-zum-Tod-deutscher-Islamisten.html

    Minister hat Fragen zum Tod deutscher Islamisten

    Für De Maizière passen einige Details bei der Tötung in Pakistan nicht zusammen: Wie konnte man Ausweise finden, wenn das Gebiet unzugänglich ist?

    Wäre ich Innenminister, würde ich mich fragen, wie diese mohammedanischen TerroristInnen/Terrorist_innen an deutsche Pässe gekommen sind….

  55. Ich selber bekomme derzeit immer wieder Post mit Links von Leuten, die bisher total uninteressiert zu Politik und Islam waren, die nur ihren Geschäften und ihren Privatinteressen nachgingen. Aus dem her zu urteilen werden die nächsten Wahlen sicher keine Wahlen der Nichtwähler sein.

  56. Siehe auch Matthias Matussek, „Wulffs Religionskrieg“:

    Daß Bundespräsident Christian Wulff zum 3.Oktober sagte „Auch der Islam gehört zu Deutschland“ ist so prima politisch korrekt wie gedankenlos dahingefestrednert. Da sprach sich multikulturelle Bequemlichkeit aus, der diese ganz Glaubenssache sowieso schnurz ist und eigentlich Gedöns. (…)
    Das ist die Revolution der christlichen
    Botschaft. Sie sagt: „Liebe deine Feinde“.
    Sie ist der islamischen diametral entgegengesetzt. Wer den Koran zur Hand nimmt, wird vergebens nach einem netten Wort für die Ungläubigen suchen. Statt dessen mindestens 300 Verse, die ihnen das Schlimmste androhen, auf Erden und im Jenseits.
    Und da spricht unser Bundespräsident von Gleichrangigkeit aller drei monotheistischer Religionen?
    Er hat die utopische Ringparabel Lessings im Kopf. Im günstigsten Falle. In Wahrheit aber hat er einen neuen Religionskrieg eröffnet – denn er zwingt uns darüber nachzudenken, was uns unterscheidet.“
    http://www.matthias-matussek.de/2010/10/wulffs-religionskrieg/

  57. Ein Grundfehler ist natürlich auch, dass nie zwischen Normativität und Faktizidität unterschieden wird. Auf der Ebene des Faktischen müssen wir bedauerlicherweise konstatieren, dass wir in Deutschland durch die muslimische Masseneinwanderung sehr viele Leute aus muslimisch dominierten Ländern haben.
    Auf der Ebene der Normativität muss man konstatieren, dass der Islam nicht mit unserer Wertordnung zu vereinbaren ist. Das ist ein Befund, der sich schon aus der Tatsache ergibt, dass die Mohammedaner durch ihre Lehre verpflichtet sind, den Islam kriegerisch zu verbreiten.

    Ein Bundespräsident müsste sich bewusst sein, dass er nie eine Lehre unterstützen darf, die von ihren Anhängern verlangt, gegen uns Deutsche Krieg zu führen.

    Man kann nur hoffen, dass dieser Bundespräsident als Verfassungsfeind und als Feind des deutschen Volkes aus dem Amt gejagt wird. Sollte er sich im Amt halten, hat er die Möglichkeit, die normative Kraft des Faktischen auszuspielen, mit der Folge, dass durch sein Gerede, der Islam gehöre zu Deutschland, die Terrorideologie des Islams und ihre Funktionäre in die Lage versetzt werden, ihre niederträchtige Gewaltideologie durchzusetzen.

    Es ist schon traurig zu sehen, welcher Abschaum durch die CDU im Deutschland unserer Tage in die höchsten Staatsämter gespült wird. Ein verfassungstreuer Bundespräsident würde immer von dem ausgehen, was sein soll, will heißen, was Grundgesetz und Wertordnung fordern. Er würde immer bestrebt sein, unsere Wertordnung zur Geltung zu bringen und nie die Wertordnung der Scharia, wie diese Person es macht, indem sie sagt, der Islam gehöre zu Deutschland.

  58. Der Islam gehört zu Deutschland?!

    Man ist ja etwas verwundert: Erst waren alle ganz bezuckert von der Rede von Bundespräsident Christian Wulff am vergangenen Sonntag – und plötzlich schwenkt die Stimmung. Und schon stecken wir knietief in der Debatte, ob und wie sehr der Islam denn wirklich zu Deutschland gehört. Umfragen gibt es natürlich auch schon:

    Zwei Drittel der Bundesbürger lehnen die Äußerungen des Bundespräsidenten ab, aus der eigenen Partei und der Schwesterpartei CSU wird Wulff laut für diese Äußerung kritisiert und die Frage ist: wie sehr zu Deutschland gehört der Islam und was genau wollte uns der Bundespräsident damit eigentlich sagen? Es kommentiert Brigitte Fehrle von der Berliner Zeitung.

    http://www.radioeins.de/programm/sendungen/der_schoene_morgen/kommentar/brigitte_fehrle.html

    Interessanter Radiokommentar.

  59. Ich hatte mich kürzlich mit einem Bundestagsabgeordneten unterhalten. Er hat ganz stolz erzählt, wie er beim islamischen Fastenbrechen eingeladen war und es genossen hat.

    Die Damen und Herren spüren, dass sie alleine schon demographisch sich auf die neuen Herrenmenschen einstellen müssen. Sie kennen die Geburtenzahlen und die Einschulungszahlen ganz genau. Sie wissen ganz genau, wie diese Gesellschaft heute und in weniger als 10 Jahren aussieht.

    Beim Thema Sarrazin hat er dann demonstrativ pulsierende Halsschlagadern und dicke Arme aufgesetzt. Erst als ich ihm erklärte, dass meine Familie MiHiGru hat, ging’s dann wieder.

    Nein, dumm sind sie nicht. Sie kennen durchaus die Realität…

  60. @ #59 raboteux (06. Okt 2010 10:02)

    Gibt es denn irgendwelche Berichte über größere Geldbewegungen zwischen Ankara und Berlin/Hannover?

    Da musst du selber recherchieren!
    Einen Ansatzpunkt, wo du anfangen kannst, kann ich dir hier geben:

    Der Oldenburger Energiekonzern EWE beteiligt sich mit 39,9 Prozent an dem zur Çalik-Holding gehörenden türkischen Energiever-sorger Bursagaz ….

    …..Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff lobte das Engagement des Oldenburger Energieversorgers: “EWE hat in Vergangenheit stets eine Vorreiterrolle eingenommen. Wir brauchen solche Unternehmen, die über den Tellerrand hinaus schauen, um den Wirtschaftsstandort Niedersachsen zu sichern.”

    _________________________

    2007 beteiligte sich EWE mit 39,9 % am regionalen türkischen Erdgasversorger Bursagaz A.S. mit Sitz in Bursa und erwarb 100 % der Geschäftsanteile des Telekommunikationsunternehmens BCC Business Communication Company GmbH mit Sitz in Braunschweig. 2008 erhöhte die EWE AG ihre Anteile an den türkischen Versorgern Bursagaz A.S. und Kayseri Dogalgaz A.S. von jeweils 39,9 % auf 80 %. Die restlichen 20 % der beiden Unternehmen gehören jeweils zu 10 % der türkischen Çalik Holding und zu je 10 % den Kommunen Bursa und Kayseri

    http://de.wikipedia.org/wiki/EWE_AG

    bzw.

    http://www.ewe.com/index.php

  61. #29 K-Blackbird (06. Okt 2010 09:27)

    Ich schätze Hamed Abdel-Samad Aussagen sehr. Er betrachtet nicht nur die religiöse Seite, sondern sehr oft die soziale, die damit verhandenen Widersprüche.
    Oft frage ich mich auch, ob ein Moslem, der Christen, Juden beleidigt, aber gleichzeitig ein Handy nutzt, seinen Widerspruch bemerkt. Denn wer die Schöpfer dieser Technologien beleidigt, beleidigt genauso die Geräte damit und letztendlich sich selbst, weil er sie nutzt.

    #38 MohaMettBroetchen (06. Okt 2010 09:38)

    Ob die Bürger SPD, Grüne odr Linkspartei-SED wählen, ist doch völlig egal. Ich würde behaupten, die Sozialdemokratie ist am Ende. Die SPD steht für nichts mehr. Sie haben sich wie eine Hure an fast alle Parteien verkauft. Ähnlich wird es der C*DU ergehen, wenn sie nicht umdenkt. Grüne sind hingegen ein Sammelbecken für Ökos, Antideutsche, Linke, Moslems im Grunde genommen, tummelt sich dort sehr viel gesellschaftlicher Abschaum. Statt die Partei zu bekämpfen, biedern man sich ihr an – das ist das wirkliche Problem der anderen!

  62. #16 Luke17

    Das hate schon einen Sinn,dass die Bild die Rede von Bundeswuffi in türkisch gedruckt hat. Es sollte zeigen an wen diese Rede gerichtet war, also ein Wink Richtung Berlin! Glaubst du denn allen ernstes die wissen nicht das die BILD von keinem einzigen Türken gekauft wird.
    Seit Sarrazin kann man doch sehen das die Bild sich nicht scheut Kritik an unseren Obersten vorzunehmen bzw. mit Schlagwörtern aufzufallen.
    Ich finde diese Zeitung ist die einzige, die die Stimmung des Volkes annähernd gut wiederspiegelt. Also hört auf über die Bild zu meckern!

    Gruß

  63. Tja, hätte Wulff diese Rede in der Schule als Deutschaufsatz geschrieben, hätte der Lehrer drunter geschrieben: Thema verfehlt, 6!

  64. Ich habe auch einen Eintrag im Gästebuch des Bundespräsidenten gemacht. Er war ausgesprochen höflich, aber natürlich islamkritisch und wurde,wie von mir erwartet, nicht online gestellt.

    Aber das Bundespräsidialamt kommt wohl nicht mehr umhin, auch Gästebucheinträge online zu stellen, welche Wulffs Rede wegen der Islam-Äußerungen kritisch sehen. Eine Politik gegen die Mehrheit der Bevölkerung kann halt auf Dauer nicht funktionieren. 🙂

    http://195.43.52.103/gaestebuch.php?seite=1

  65. Der Islam und ein Bundespräsident (CHRIST)ian Wulff gehören definitiv nicht zu Deutschland.

  66. hier habe ich aber mal einen harten Brocken für PI.
    auf der Intenetseite der BZ(Berlin) findet sich folgender Artikel:
    „Sharuz Shalica“ berichtet dem erstaunten Leser, wie er vom Kriminellen zum Pressesprecher in Israel wurde!
    Man kann auch sein Buch erwerben (anscheinend sind mittlerweile alle Kriminelle die geborenen Schriftsteller).
    Begründung für seinen kriminellen Werdegang:
    als Jude hatte er es im Kiez besonders schwer und mußte sich deshalb mit Verbrechen Anerkennung verschaffen – der Arme!!!

    Nur, ist das nicht genau das Argumentationsmuster, das wir von den Türken und Arabern immer zu hören bekommen?

    ………..

    Na gut, ich gebe zu, er ist eher ein Paradiesvogel unter seinen muslimischen Kollegen, aber lustig ist es doch, gelle?

    Shalom

  67. Es ist ein einmaliger Vorgang in der deutschen
    Geschichte und Politik, dass sich die Führung
    so von den Bedürfnissen des Volkes entfernt
    hat.
    Was hat der 3. Oktober als Tag der deutschen
    Wiedervereinigung mit dem Islam zu tun?
    Gar nichts. Nur um diesen Leuten in den Ar…
    zu kriechen.
    Sie sollten sich schämen Herr Bundespräsident
    und mit Ihnen die Bundeskanzlerin.
    Aber wartet Freunde. Euch wird eines Tages
    die Rechnung präsentiert. Von uns. Dem Volk.

  68. Ich bin ein Wähler des bürgerlichen Lagers. Früher CDU und seit Merkel Kanzlerkandidatin wurde FDP. Beide Parteien sind für mich nicht mehr wählbar. Was sind also meine Optionen? A) Zum Nichtwähler werden B) den Stimmzettel ungültig machen C) eine neue Partei wählen.
    Leider gibt es a.m.S. derzeit keine neue Partei mit durchschlagendem Potential.
    Mir gefällt die Grundidee von DIE FREIHEIT sehr gut. Jedoch fehlt es an charismatischen Politprofis. Daran fehlt es bspw. der FDP zwar auch, dafür hat die FDP ein umfassendes Programm. Der Themenkomplex Islam in Deutschland, Versäumnisse der Integration speziell bei Muslimen und Innere Sicherheit ist für unser Land sehr wichtig. Dennoch braucht man für eine erfolgreiche Partei ein Vollprogramm. Die Leute wollen Aussagen zur Wirtschaftspolitik, zur Sozialpolitik (Hartz-IV und Kindegeld) zur Umwelt- und Außenpolitik etc.
    Hier besteht a.m.S. die Gefahr, dass eine neue Partei das polarisierende und schärfende Profil wieder verliert. Ein rechtsliberaler Kurs über alle Themenbereich, wie ich ihn mir beispielsweise wünschen würde, ist in Deutschland sicher weit weniger akzeptiert als eine „Law-and-Order-Politik“ im Umgang mit Jugend- und Migrantengewalt oder die Forderung nach einer Abschiebung krimineller Ausländer im Rahmen eines „ausgewählten Kapitels“.
    Daher meine Frage: Wofür steht DIE FREIHEIT eigentlich? Wo ist das Programm?
    Und hinsichtlich des aktuellen Hauptinhaltes der Partei: Was ist eigentlich eine REALISTISCHE Forderung zur Unterbindung der Islamisierung Deutschlands (Europas). Wie werden wir in Deutschland die kriminellen Migranten und diejenigen, die lediglich in unser Sozialsystem eingewandert sind, wieder los? Bislang habe ich dazu keine Vorschläge gehört.

  69. #11 Friedchen

    Egal in welchen Kindergarten der Sprössling von Wulff geht, er macht es mit Sicherheit nur mit Personenschützern. Denn zu groß ist die Gefahr einer Entführung.

  70. Verlogenes Drecksblatt die BILD. Gestern noch seine Rede komplett auf türkisch abdrucken und heute wieder das Fähnchen in die andere Richtung drehen, ganz wie man es braucht…

    Die türkische Übersetzung von Wulffs Rede erschien auch gar nicht in der Druckausgabe, sondern war meines Wissens nur online.

  71. Etwas beruhigend war, dass niemand von seinen Zuhörern klatschte, als BP-Wulff behauptete, der Islam gehöre zu Deutschland, obwohl seine Rede zuvor von viel Beifall begleitet war.

  72. @ #82 Pro Deutschland (06. Okt 2010 10:28)

    „Die Freiheit“ wird gerade erst gegründet! Hör dir das Interview von Stadkewitz an! Das beantwortet diene Fragen.

    Das Programm wird gerade jetzt erst verfasst. Die Formalitäten einer Parteigründung werden jetzt erst bearbeitet – man muss dabei preussisch korrekt vorgehen, sonst gibts keine Genehmigung.
    Zunächst mal wird „die Freiheit“ eine Berliner Partei sein, weil die Strukturen erst im Aufbau begriffen sind.

    Der erste Test sind sie Wahlen 2011 in Berlin – dabei wird allerdings primär getestet, wie gut die bis dahin aufgebauten Partei-Strukturen funktionieren.
    Die Zeit ist zu knapp

  73. Ich bin christlich.

    In einem Punkt gehört der Islam zu Deutschland.

    In Form der damaligen Moslem-SS.

    Sie haben Recht Herr Wulff und es wird zunehmend offensichtlich, daß Sie die eigene Geschichte leugnen oder vertuschen möchten, weil Sie ein von Angst und Machterhalt getriebenes Kollektivsubjekt sind, der einer in der Öffentlichkeit immer weiter eingeengten und verachteten Politkaste angehört.

    Nehmen Sie die Warnungen des Trend Research Institute ernst, ebenso wie Ihre Klientel die, die Moslems.
    Verlassen Sie Europa, solange Sie noch Dazu in der Lage sind.

  74. Ihre Rede zum 03.10.2010……..fand ich zum Kotzen. Wenn Sie die doch sehr verhaltene Beurteilung der deutschen allgemeinen Presse dem Lob der Muslime gegenueberstellen, dann ist klar, fuer wen Sie die Rede zum 20. Jahrestag der Einheit gehalten haben…….fuer die Muslime. Es ist eine Schande.

    MfG F. Beitz

  75. Nun ja, mich würden all die anderen Zuschriften an den Bundesclown interessieren, die nicht über die BILD gingen. Im Gästebuch von Mohammaed Wülff herrscht die Zensur. Mein Eintrag wurde nicht für würdig erklärt. Schon klar.

  76. http://www.fr-online.de/rhein-main/die-welt-des-thilo-sarrazin/-/1472796/4716664/-/index.html

    Die Welt des Thilo Sarrazin

    Die islamfreundlichen Äußerungen von Bundespräsident Wulff mag er nicht kommentieren – „aus Respekt vor dem Amt“. Dafür legt der umstrittene Ex-Bundesbanker Sarrazin bei einer Veranstaltung in Wiesbaden fröhlich gegen Muslime und türkische Zuwanderer nach.

    Der deutsche Sozialstaat habe „völlig groteske Fehler gemacht“, es sei falsch gewesen, „für türkische Kinder hier ein Kindergeld auszuzahlen, von dem man in Anatolien drei bis vier Kinder ernähren“ konnte. Auch der Familiennachzug türkischer Ehepartner sei „eine krasse Fehlsteuerung“, die „durch das staatliche Anfüttern“ in Deutschland gefördert worden sei. Für diese muslimischen Gruppen würde er sagen, „raus aus den Sozialtransfers, und kein weiterer Nachzug“ – auch wenn dafür das Grundgesetz geändert werden müsse. „Man muss zeigen, wer in Deutschland Herr im Hause ist“, sagt Sarrazin. „Bravo“, murmelt ein Zuschauer, deutlich hörbar.

  77. Die Damen und Herren spüren, dass sie alleine schon demographisch sich auf die neuen Herrenmenschen einstellen müssen. Sie kennen die Geburtenzahlen und die Einschulungszahlen ganz genau.

    Nun, in Anbetracht der Übervölkerung unseres Planeten, wären ein paar Menschen weniger so falsch ja nicht ….

    Auf der anderen Seite frage ich mich natürlich auch, wie die ganzen Kinder, die der Islam uns schenkt überhaupt satt werden wollen, wenn niemand mehr da ist, der den Sozialstaat am laufen hält.

  78. @ 92 Hausener Bub

    Kein Zweifel.

    Sarrazin hat absolut recht. Um weiteren Sozialleistungsmißbrauch zu unterbinden, muß das Grundgesetz modernisiert und den Gegebenheiten angepasst werden.

    Schwindler und Betrüger müssen das Land sofort verlassen.

  79. @ #93 luiseS

    Heuschrecken-Prinzip!
    So wird nach und nach jeder lebenswerte Fleck auf Erden bereichert und abgegrast, bis es nichts mehr zu holen gibt.
    Entweder sind die Musels dann intellektuell so weit fortgeschritten, dass sie Raumschiffe bauen und dieses Spielchen auf anderen Planeten fortsetzen können…oder aber sie werden hier in der verbliebenen Einöde elendig zugrunde gehen.

  80. Seine „Nominierung“
    Seine „Wahl“
    Sein Verhalten in der Causa Sarrazin
    Seine Statements Richung Bundesbank in der Causa Sarrazin
    Der „Skandal“ im Zuammenhang mit Wahlkämpfen der CDU in Niedersachsen unter seiner Amtsägide
    Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft hierzu.
    usw.usw.

    Teile des (jolkloristischen und ohne irgendwelche Bindung heruntergelaberten( Amtseides lauten (…) Schaden vom Deutschen Volke abzuwenden (…)

    Alleine die Erwähnung des Deutschen Volkes fällt einigen Fratzen sichtlich schwer.
    Bei anderen ist die Entfernung aus dem Amt dringlich geboten um bereits angerichtetetn Schaden am Deutschen Volke nicht noch zu mehren.

    Wenn selbst der finale Rettungsschuß ins Genick für hier parasitierende Kämpfer fremder Nationen nicht angewendet werden darf und Fratzen in den höchsten Staatsämtern von diesen Leuten als Deutsche Bürger sprechen, ja selbst diese „Deutschen Bürger“ nicht einkassiert werden können, dann stimmt etwas in diesem Staat nicht mehr. Es stinkt gewaltig von ganz oben.

    S21 ist ein lauer Sommernachtshauch gegen das was diesem Lande und seinen Bonzen bevorsteht wenn weiterhin Quacksalberbonzen den Deutschen mit ihrer dummdreisten Gutmenschiodiotien – die auch noch einzig der eigenen Versorgtheit oder Eigentherapie einer phsychischen Abnormität gezollt ist – weiter ins Gesicht rotzen.

  81. #96 mjansens

    Das ist so, wie wenn die Wehrsportgruppe Hoffmann als „Initiative gegen Links“ bezeichnet und gesponsort worden wäre….

  82. @ #93 luiseS (06. Okt 2010 10:39)

    Auf der anderen Seite frage ich mich natürlich auch, wie die ganzen Kinder, die der Islam uns schenkt überhaupt satt werden wollen, wenn niemand mehr da ist, der den Sozialstaat am laufen hält.

    Genau zu diesem Zweck sieht der Islam die Sklaverei vor!

    Wenn man in die Geschichte der islamischen Expansion schaut, wird klar, daß der Islam immer die Leitungsträger der unterworfenen (=islamisiserten) Völker versklavt hat.

    Nur so kann der Islam existieren.

    Wenn aber die Leistungsträger alle verschwunden sind, dann geht das jeweilige islamische Land kaputt!
    siehe islamische Länder heute!

    Die einzige Möglichkeit, um zu überleben ist es, in ein neues, frisches Gebiet zu expandieren, um neue Sklaven zu machen.

    einen Organismus mit ähnlichem Prinzip gibts in der Natur schon lange: das Virus

  83. #19 Aventine (06. Okt 2010 09:22)
    Wulf sagt das, weil er und seine Clique Deutschland längst an die Öl-Araber verkauft haben.

    In Bat’Yeors “Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam” wird beschrieben, wie es dem Islam immer nur mit Hilfe der Eliten gelang, das Land zu islamisieren.

    Ja, genau so ist. Ich habe mir das Buch gestern besorgt. Dort wird fast 1:1 das Verhalten von Wulff beschrieben, nur eben am Beispiel des ganzen muslimischen Machtbereichs der vergangenen Jahrhunderte. Ich bin immer noch sprachlos über die Ähnlichkeit der Dhimmitude-Verhaltensweise.

    Das Buch sollte übrigens jeder lesen…….

  84. „Der Islam gehört zu Deutschland“. Tja, irgendwie schon, nämlich wie auch die sizilianische Mafia zu Deutschland gehört.

  85. #32 Argutus rerum existimator (06. Okt 2010 09:29)

    #10 extrem-mike (06. Okt 2010 09:16)

    Ich kenn schon Leute die Listen erstellen damit ja keiner dieser verlogenen Vögel seiner gerechten Strafe entkommt.

    Die Listen kann man sich sparen. Erstens müßten auf ihnen fast alle Politiker stehen mit Ausnahme einiger weniger, die man sich auch ohne Liste leicht merken kann.

    Nein, diese Listen brtauchen wir unbedingt.
    Es werden sonst wieder viele vergessen. Oder sie wollen plötzlich immer dagegen gewesen sein. Es geht ja nicht nur um die ganz dicken Fische sodnern auch die lokalen Steigbügelhalter des Islamismus.
    Nein, diese Listen müssen akribisch geführt und zwischendurch auch immer mal wieder veröffentlicht werden.
    Der Tag der Wende wird kommen und dann muß man schnell zuschlagen, bevor sie verschwinden.

  86. Der letzte fundierte Beitrag zum Thema Deutschland stammt nicht von diesem unter heftigen Geburtswehen von „Mutti“ ins Amt lancierten Schönling, sondern von Thilo Sarrazin.

    Die Erkenntnisse aus Sarrazins Buch wären es gewesen, die am Nationalfeiertag der Deutschen hätten zentrales Thema der Rede sein müssen: Deutschland schafft sich ab!

    Statt dessen Geseiche und Gesabbere von Merkels Bestell-Redner.

    Deutschland schafft sich ab, die Zukunft unseres Landes steht auf dem Spiel. Doch der Präsident labert derweil Stuss.

  87. @ #96 mjansens (06. Okt 2010 10:49)

    Gib doch ein kleines „Zuckerl“ als Textbeispiel. Ist doch sehr interessant, dass unsere Frau Schröder Wort hält – auch wenns mal wieder etwas länger dauert.

    Schröder verdirbt es sich mit Initiativen gegen Rechts

    Die Ministerin will von Initiativen gegen Rechtsextremismus ein Bekenntnis zum Grundgesetz. Einigen geht das zu weit.

    Wer öffentliche Gelder für den Kampf gegen Rechtsextremismus bezieht, sollte selbst auf dem Boden des Grundgesetztes stehen. Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, hat zu einem heftigen Streit zwischen dem Familienministerium und Initiativen gegen Rechts geführt.

    […]
    „Wer würde denn allen Ernstes einem bekennenden Pyromanen ein Feuerzeug in die Hand drücken, nur weil der sich auch bei der freiwilligen Feuerwehr engagiert? „
    […]
    Hintergrund des Streites ist eine Neuordnung der Fördergelder, die Schröder gerade vornimmt. Als Abgeordnete hatte sich die junge Politikerin einen Ruf als Kritikerin einer einseitigen Extremismusbekämpfung erworben und gefordert, die Bekämpfung von Rechts- und Linksextremismus künftig gleichermaßen finanziell zu fördern
    […]

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article10092849/Schroeder-verdirbt-es-sich-mit-Initiativen-gegen-Rechts.html

  88. Bild-Zeitung:“Und der Vorsitzende des Islamrats, Ali Kizilkaya, nannte die Rede einen „Meilenstein im Integrationsprozess“.

    Er meinte wohl, dass die Rede des Bundes-Polit-Clowns ein Meinlenstein im Islamisierungsprozess Deutschlands sei!

  89. #96 mjansens (06. Okt 2010 10:49)

    bei dem, was unsere politiker tagtäglich an schwachsinn absondern, muss man inzwischen sogar über ein paar selbstverständlichkeiten aus einem politikermund dankbar sein.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article10092849/Schroeder-verdirbt-es-sich-mit-Initiativen-gegen-Rechts.html

    Wer damit schon ein Problem hat, der demaskiert sich selbst.

    Wer würde denn allen Ernstes einem bekennenden Pyromanen ein Feuerzeug in die Hand drücken, nur weil der sich auch bei der freiwilligen Feuerwehr engagiert? Genauso wenig werden wir extremistische Gruppen unterstützen, nur weil sie sich auch gegen andere Extremisten wenden.

    Es ist selbstverständlich, dass diejenigen, die vom Staat unterstützt werden um Demokratie und Toleranz zu fördern, sich auch zu dieser freiheitlich-demokratischen Grundordnung bekennen müssen. Das gilt nicht nur für die Bekämpfung des Rechtsextremismus, sondern wird auch für Programme gegen Linksextremismus und Islamismus gelten.

  90. Merkel und Co wie auch Wulff haben das Land verkauft an dies Scheichs und dann an die Mullahs. Es ist zum Kotzen, weg mit diesen Flaschen und Verrätern.

  91. Ist wieder einmal typisch für unseren aalglatten Islamarschkriecher Wulff. Meine Eintag in das Gästebuch beim Bundespräsidenten wurde nicht aufgenommen. Also gibt es noch nicht einmal beim höchsten Repräsentanten Deutschland Meinungsfreiheit. Herr Wulff sie sind einen Schande für das Deutsche Volk!

  92. #107 Denker (06. Okt 2010 11:05)

    @ #96 mjansens (06. Okt 2010 10:49)

    Gib doch ein kleines “Zuckerl” als Textbeispiel. Ist doch sehr interessant, dass unsere Frau Schröder Wort hält – auch wenns mal wieder etwas länger dauert.

    Denker,

    die Grünen haben nun in den Umfragen die SPD überholt. Damit macht unsere Art der Wahlen einen türkisch-stämmigen Bundeskanzler 2013 möglich, auch wenn die Bürgermehrheit selbst dagegen sein wird. Aber Wahl-Konstellationen und Volkswille haben in Deutschlands Form der Demokratie keinen Bezug zueinander.

    Frau Schröder wird also zusammen mit Merkel spätestens 2013 weg sein.

  93. OT

    Und weil wir gestern so schön tiefenpsychologisch unterwegs waren (Das verdeckte Reizobjekt) würde man sich wünschen auch mal eine Analyse darüber zu lesen, was der Koranunterricht bei Kindern anrichtet. Schließlich wird den armen Kleinen beigebracht, dass man Ungläubige TÖTEN muss, den kath. Nachbarn nebenan oder ev. sogar die eigene Schwester bei vermeintlichem Fehlverhalten, und derartiger Abartigkeiten mehr.

    Diese Brutalitäten wirken traumatisierend auf die Kinderseelen – „an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen“ > spätestens in der Schule zeigt die grausame Unterweisung dann seine ersten gewalttätigen, asozialen Auswirkungen. Eigentlich können einem Kinder leid tun, die in eine muslimische Familie hineingeboren werden. Es stellt sich sogar die Frage, ob der Koranunterricht für die Kleinen nicht an Kindesmisshandlung grenzt.

    Zweites OT
    Als erste Maßnahme brauchen wir in Deutschland die 1-Kind-Politik für Muslime, zumindest für Muslime, die im Sozialbezug/Hartz VI. leben. Für jedes weitere Kind sollte es hohe Geldstrafen geben oder besser noch die Rückführung in die Heimat.

    Noch einmal OT:
    Die Kleiderordnung in D bzw. EU ist wirklich verheerend. Ist die Frau im Islam nichts weiter als eine unmündige Dienerin (in allen Lebensbereichen), so untergräbt der Westen die Würde der Frau durch deren Reduzierung auf ein Sexobjekt – und die Frauen machen mit. Im Islam darf/muss sie sich bedecken, unsere Frauen dürfen/müssen sich im öffentlichen Raum entblößen, um sich als Frau begehrenswert zu fühlen. > Ist auch nicht gerade ein Zeichen von hoher Kultur.
    „Der Verlust der Scham ist das erste Anzeichen von Schwachsinn“ Sigmund Freud

  94. Im Islam werden Homosexuelle hingerichtet.
    Wie kann es Westerwelle nur hinbekommen, dass er als Außenminister in islamische Länder fährt und den Regierungschefs in den A… kriecht…. und am nächsten Baukran hängt vielleicht sein letzter Lover.

  95. „Treffen sich ein Bundesbürger und unser Bundespräsident im Magen eines Türken.
    Sagt der Bundesbürger: Herr Präsident, ich glaube die Türken haben unser Land geschluckt.

    Darauf der Präsident:
    Keine Ahnung, ich kam am anderen Ende rein !“

  96. Es bleibt abzuwarten, wie sich der authochton deutsche „Nachwuchs“ in den nächsten Jahren verhält…der Automatismus „jung wählt links“ (dem ich auch unterlag)greift wohl nicht mehr so gut.

    Perspektivisch wird die muslimische Bevölkerung (gut agitiert und politisiert von den Moshee-Entertainern und der Sozialindustrie)vermutlich das Zünglein an der Waage spielen.

    Wenn in einigen Jahren die Sozialsysteme implodieren, wird´s dreckig…wer dann als Sündenbock herhalten muss, bleibt ebenso abzuwarten, wie ob der Staat dann noch die Kontrolle behalten kann.

    Die Damen und Herren auf dem Plakat, die für die Entwicklung hauptverantwortlich sind, werden aber mit großer Wahrscheinlichkeit in Ruhe ihre Pension geniessen….im Zweifel woanders, als in Deutschland.

  97. #116 beaniberni

    Sowas nennt man kognitive Dissonanz. Wir glauben dass, was wir glauben müssen…wollen…nicht zwangsläufig das, was der Realität mit größter Wahrscheinlichkeit entspricht.

    Das ganze utopistische Weltbild der Linken ist ohne diesen Psychomechanismus überhaupt gar nicht denkbar.

  98. #120 ratloser (06. Okt 2010 11:24)

    „Es bleibt abzuwarten, wie sich der authochton deutsche “Nachwuchs” in den nächsten Jahren verhält…der Automatismus “jung wählt links” (dem ich auch unterlag)greift wohl nicht mehr so gut.“

    Wie erklärst Du Dir dann, dass die Grünen, nach Umfragen, wenn heute Bundestagswahl wäre, mehr Stimmen bekommen würden als die SPD?

    Ich habe unglaubliche Angst davor, dass sehr viele Menschen in diesem Land aus Verdruss nun Grün wählen werden. Und was das bedeutet dürfte klar sein!

  99. Das dürfen wir jetzt schon kaufen und durften das auch bisher, allerdings nur im Antiquariat. Entgegen einer verbreiteten Falschinformation ist dieses Buch nämlich nicht verboten. Bloß nachgedruckt darf es nicht werden und zwar aus Gründen des Copyrights. Das läuft aber 2015 aus, dann fällt auch dieses Verbot.

    Mein Gott wie rückständig

    Hitlers mein Kampf schwirrt millionenfach im Netz umher.
    Ich hab auch irgendwo ein Exemplar,aber ich habe keinen Bock dazu dieses Machwerk zu lesen.

    Dazu ist mir einfach die Zeit zu Schade.

    Da les ich lieber eine Stalinbuch,wie Frau Merkel.

    Stalin war nämlich weitaus gerissener als der deutsche Dorftrottel mit Schnauzbart.

  100. Die Damen und Herren auf dem Plakat, die für die Entwicklung hauptverantwortlich sind, werden aber mit großer Wahrscheinlichkeit in Ruhe ihre Pension geniessen….im Zweifel woanders, als in Deutschland.

    Das muß verhindert werden!
    Nürnberg 2.0 !!!!

  101. #115 Deus caritas est (06. Okt 2010 11:14)

    OT

    Und weil wir gestern so schön tiefenpsychologisch unterwegs waren (Das verdeckte Reizobjekt) würde man sich wünschen auch mal eine Analyse darüber zu lesen, was der Koranunterricht bei Kindern anrichtet.

    Deus caritas est,

    genau, und weiter: was sagt eigentlich das Kehledurschneiden und langsame Ausblutenlassen der Schlachttiere über das kollektive Unbewusste dieser Menschengruppe aus???

  102. #18 QuoVadisDeutschland (06. Okt 2010 09:21)
    Haben wir den DDR-Mief noch nicht überstanden? Kommt jetzt eine zweite DDR auf uns zu, in der wie bereits in der ersten, das Volk der Politik nicht mehr folgen mag und die Spaltung zwischen beiden täglich größer wird?

    Ja nun, Deutschland wird derzeit von einer sozialistischen Einheitspartei regiert.
    Das die FDP Politik für die Bonzen im Lande macht, ändert nichts daran, dass auch sie zum Linksblock gehört, denn die SED hat im Grunde genommen auch nur Politik für ihre Bonzen und gegen die Bevölkerung der DDR gemacht.

    Das eigentliche Gschmäckle dabei ist aber, dass dieser Linksblock von den 68er-RAF-Kommunisten angeführt wird.

    Glauben sie nicht, Paranoia?

    Was glauben sie, warum die RAF sich 1998 angeblich aufgelöst hat?

    Richtig, weil 1998 die Grünen an die Macht kamen.
    Damit war die RAF mit ihren Unterstützern, Sympathisanten – ich meine auch vielfach Mitgliedern- an die Macht gekommen.

    Und das Ziel der RAF war und ist eindeutig die Abschaffung des von ihr so genannten Schweinesystems und die Errichtung einer roten Diktatur maoistischer Prägung.

    Von daher gesehen, versteht man auch, warum die RAF-Grünen sich so vehement für eine Kuscheljustiz den ungebremsten Zuzug vom Moslems und die Islamisierung Deutschlands, stark machen: Sie wollen die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse in Deutschland so weit destabilisieren, bis sie sich als Retter des Volkes gerieren können , um so an die Macht zu kommen.
    Sie gehen quasi einen ähnlichen Weg, wie damals Adolf Nazi mit seiner NSDAP.

    Sie wollen das von ihnen so gehasste „Schweinesytem“ mit seinen eigenen Mitteln zerstören.

    Mag sein, dass mich nun einige Leser für einen paranoiden Spinner halten, aber bei genauer Betrachtung der Politik Ströbeles, Fischers und Trittins- allesamt in den 70ern mit der RAF in Verbindung zu bringen- erkennt man ganz genau die politischen Ziele der RAF.

  103. #14 Icke77
    Bis dieser Punkt erreicht ist, sind wir nur noch eine Minderheit in Europa.
    Die Zeit wird knapp!!

  104. …man kann nur hoffen, dass Wulff ein
    Einzelfall ist und nicht exemplarisch für
    die Deutschen Schülersprecher steht.
    Denn dann hätten sie alle wirklich die Dresche
    verdient, die sie dauernd von den Musels in den Schulen und auf ihren Schulwegen abkriegen.

  105. Hat Herr Erdogan schon eine Protestnote eingereicht?
    Wenn Herr Wulff behauptet auch Präsident der Muslime zu sein hat tritt er in Konkurrenz zu ihm.
    Spätestens wenn sich unser Herr Wulff eine Zweitresidenz am Bosporus einrichtet, kann Erdogan endgültig abdanken

  106. #6 enwet (06. Okt 2010 09:15) …keine Sorge, auch die deutschen Polizisten sind keine blöden Lämmer mehr und haben die Chance sich frei zu informieren.

    Wenn die… wüßten wie in den Reihen gedacht wird, dann würden die Politeliten langsam mal versuchen, eine richtig scharfe Kurve zu bekommen!

    Wette !!

  107. Oskar Freysinger soll bitte nicht in Belgien über Minarette sprechen:

    http://www.tsr.ch/info/suisse/2554682-oskar-freysinger-indesirable-en-belgique.html

    In Schaerbeek, wo offenbar schon die Hälfte der Bewohner zur Religion des Friedens gehört, darf sich der gefährliche Mann aus der Schweiz nicht öffentlich über den Islam äussern…
    Laut dieser Meldung will er am Samstag aber trotzdem dorthin gehen und über die Meinunsgfreiheit ein paar grundlegende Dinge sagen.

  108. Wenn ich mir den Wulffenstein schon ansehe, dann weiss ich sofort was mit diesem eierlosen Typen los ist . Er ist ein seelenloser Roboter, der unterwürfig Befehle ausführt. Sein eigenes freies Denken hat er wohl schon in sehr jungen Jahren abgeschaltet, daher sein leerer Blick in so vielen Fotos von ihm.
    So einen leidenschaftslosen Präsidenten braucht kein Land gerade in unserer so prekären Lage in der wir uns in ganz Europa befinden…

  109. @ #129 joghurt (06. Okt 2010 11:34)

    Das dürfen wir jetzt schon kaufen und durften das auch bisher, allerdings nur im Antiquariat. Entgegen einer verbreiteten Falschinformation ist dieses Buch nämlich nicht verboten. Bloß nachgedruckt darf es nicht werden und zwar aus Gründen des Copyrights.

    Wobei die Sache mit dem Copyright ziemlich nebulös ist! Die Sache wurde nie juristisch geklärt!
    Bayern hat das Copyright für sich beansprucht, und niemand hat es angefochten.

    Wenn man das buch mal lesen würde, dann wäre dem Leser sofort klar:
    Dieses Buch hat Hitler NICHT selbst geschrieben! Er hatte Ghostwriter!

    Über viele Passagen werden nur frei erfundene Märchen erzählt (Bsp.:Hitlers Heldentum im 1.WK);
    Dann gibts Passagen, die nur eine Aneinanderreihung von Hass darstellt (was tief Blicken läßt); Lustigerweise enden diese Passagen ganz oft mit „usw.“ oder „etc.“
    Hier hatte der Ghostwriter keinen Bock mehr, den diktierten Text weiterzutippen, weil sich alles nur stupide wiederholt

    (siehe: Django Asüls öffentliche Lesungen aus dem Buch „Mein Kampf“);

    Dann gibt es noch ein paar Absätze über Redetechnik, Rhetorik und politische Technik!
    Diese Absätze sind aber Kopien von wissenschaftlichen Standard-Lehrwerken dieser Zeit. Die hat Hitler von Professoren und Rhetorik-Lehrern abgeschrieben und als seine eigene Gedankenleistung ausgegeben.

  110. Nach der Wiesn: 31-Jähriger halbtot getreten

    An der Implerstraße ist ein Streit nach der Wiesn eskaliert
    Eine Rangelei nach der Wiesn eskaliert: Ein 17-Jähriger tritt so heftig gegen den Kopf eines 31-Jährigen, dass dieser mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Klinik muss. Der Täter sitzt wegen versuchten Totschlags in Haft.

    http://www.abendzeitung.de/muenchen/217570

    Da schreibt heute die BILD auf S3 genauer
    Der 17-Jährige Deutsch-TÜRKE……

    Na ja Ich frage mich .. wenn ein Schwein in einem Pferdestall wohnt .. ist das dann ein Pferde-Schwein ??

  111. Auf Welt-Online hatte Wulff zu einem Artikel über seine Schwachsinnsrede wieder Feuer gekriegt.Und dann wollte ich ihm noch eine verpassen, da war die Kommentarfunktion plötzlich aus. Schade.

    Mann, was hier abgeht. Das der Trottel morgens noch in den Spiegel sehen kann…

  112. Ob der Türken-Wulff weiss , das Ehebrecher und Ehebrecherinnen im Islam öffentlich gesteinigt werden ????

  113. #124 Zappo

    Die Grünen sind derzeit die einzige Partei, bei der man ein klares Programm erkennen kann:

    1)Erhalt/Ausbau der Sozialindustrie 2) Utopistische Energiepolitik (die – konsequent durchgesetzt – schon alleine zur ungeheuren Mehrverschuldung führen wird) 3)Ideologisch motivierte permissive Politik gegenüber Einwanderern und Einwanderungswilligen 4) „Antifaschismus“ als Identitätssurrogat

    Die SPD steht derzeit für nichts außer Opportunismus, die CDU für nicht viel mehr.

    Ich glaube viele SPD-Wähler sind derzeit zu den Grünen umgeschwenkt, weil sie die opportunistische Beliebigkeit der SPD abstößt.

    Das Problem Islamisierung wird von der Mehrheit der Bevölkerung immer noch nicht erkannt, weil ihr das Wesen dieser Religionsideologie nicht klar ist. Sie glaubt noch, dass der Islam so eine Art exotische, zurückgebliebene, aber irgednwie auch edlere Variante der anderen großen monotheistischen Religionen ist.
    Außerdem kommt bei den links sozialisierten Bürgern (und das ist prinzipiell die Mehrzahl derer, die nach 1968 in die Schule gekommen sind)) noch das utopistische Weltbild dazu, derzufolge jeder Mensch „gleich“ und somit in eine verträgliche Lebensform zu ändern sei.

    So was wie biologische und/oder soziokulturelle Determinierung ist in dem linken Weltbild nur auf der „Soll-Seite“ des noch zu kreierenden „Neuen Menschen“ vorgesehen. Der verebt sich dann natürlich „neu“ weiter…lyssenkoistisch halt….aber auf der „Haben-Seite“ gilt der Mensch notwendigerweise als frei modellierbare Charaktermasse.

    Der letzte schimäre Punkt war es meiner Meinung nach auch, der das System angesichts Sarrazin zum Rasen gebracht hat….die Inschutznahme der armen Migranten war nur die Rationalisierung für den Furor…es ging ums Weltbild und damit um die Legitimierung des Systems…

  114. Dieser – im dritten Wahlgang – gewählte Präsident war schon eine farblose Gestalt in seinem Amt als Ministerpräsident. Aber in seinem jetztigen Amt ist er nicht nur farblos sondern auch noch gefährlich. Ich hoffe, daß wir irgendwann mal wieder politische Konstellationen bekommen, in denen wir solche Verräter an der deutschen Bevölkerung zur Rechenschaft ziehen können.

  115. Wulff hat bei der Ehrung Löws mit dem BundesverdienstORDEN dem geneigten Publikum mitgeteilt, dass er in die Türkei reist.
    „Ich freue mich sehr darauf“

    Das glaube ich, vielleicht bekommt er ja dort den „türkischen Unterwerfungsorden“

  116. “Ich freue mich sehr darauf”

    Und wir würden uns freuen,wenn sie auch dort blieben.

    Als Präsident aller Türken.

    Claudia Roth wird ihnen schon behilflich sein

  117. Ich glaube viele SPD-Wähler sind derzeit zu den Grünen umgeschwenkt, weil sie die opportunistische Beliebigkeit der SPD abstößt.

    Die Grünen sind Aasgeier

    Sie sammeln den Abfall aller anderen Parteien auf.

  118. Ich kopier mal meinen Komment von gestern:

    Dieses Gästebuch wird doch mit dem Hochdruckreiniger gesäubert! Anders kann ich mir diese unvorstellbare Gesülze nicht erklären. Mir ist ja fast schlecht geworden ob dieses geschleimes, Ach Herr BuPrä vielen Dank für ihre tolle Rede! Ja der Islam gehört zu Deutschland! Blablabla

    Besonders scharf:

    Ich bin ein muslimischer Mütbürger in Deutschland und zum ersten mal habe ich von einem deutschen Politiker das Bekenntniss zum Islam in Verbinung mit Deutschland gehört.

    Naja, wer sich sein Studium durch einen halbseidenen Immobilient Tycoon finzanzieren ließ damit dieser in bessere Kreise gelangt war mir von Anfang an Suspekt. Dann wird auch noch die Frau, wie in einem billigen Film, durch eine Trophy Wife (zu deutsch etwa „Trophäenfrau“ beziehungsweise „Beutefrau“) austauscht nachdem er Stufe zwei erklungen hat, jetzt diese Rede;

    Herr Wulff, sie sind ein echter Deutscher Volk-Blut Politiker!

  119. Hat sich schon mal jemand die Mühe gemacht und nachgefragt wie viele Nobelpreisträger der islmische Kulturkreis in 110 Jahren Preisverleihung zustande gebracht hat.? Es sind gerade mal neun. Davon alleine im Bereich FRIEDEN schon fünf und darunter war sogar noch ein schwuler Mörder mit Namen Yasir Arafat. Man sieht, auch das Komitee macht mal Fehler

  120. Hab noch den Urlaub in der 45 Millionen Villa des dubiosen Herrn Maschmann vergessen! Aber daws sind ja Peanuts 😉

  121. Hat sich schon mal jemand die Mühe gemacht und nachgefragt wie viele Nobelpreisträger der islmische Kulturkreis in 110 Jahren Preisverleihung zustande gebracht hat.?

    1,4 Millarden Muslime haben es auf 9 Nobelpreise gebracht:

    Literatur
    1988 – Najib Mahfooz
    2006 – Orhan Pamuk

    Frieden (????)
    1978 – Anwar El-Sadat
    1994 – Yasser Arafat
    2003 – Shirin Ebadi
    2005 – Mohamed ElBaradei
    2006 – Muhammad Yunus

    Chemie
    1999 – Ahmed Zewail

    Physik
    1979 – Abdus Salam

    12 Millionen Juden haben 178 Nobelpreise bekommen.

    12 Literatur

    9 Frieden

    28 Chemie

    23 Wirtschaft

    52 Medizin

    48 Physik

    Naja, wer seinen Arsch (sorry PI) 5x am Tag gen Mekka streckt und wem ein hasserfüllte Hexenschrift wichtiger ist als Forschung, Entwicklung und ethnisch moralische Reife dem kann man nicht helfen.

    Aber der Islam gehört zu uns! Gell Herr Wuff Wuff – was wir denken spielt keine Rolex

  122. Wir sind ihm gegenüber ziemlich ungerecht. Mit seiner Schleim-Rede hat er verhindern wollen und es anscheinend auch geschafft, dass in Berlin die angedrohten Anschläge der Friedens(religions)aktivisten stattfinden. Es wurde also erfolgreich der Eindruck erweckt, dass es nicht mehr nötig ist, unser Land gewaltsam zur Ummah zu bekehren. Danke, Herr Bundespräsident. Weiter so!!!!

  123. (siehe: Django Asüls öffentliche Lesungen aus dem Buch “Mein Kampf”);

    Mal sehen,ob ich das bekommen kann.
    Hoffentlich als Höhrbuch.

    Das geht dann auch neben der Arbeit.

  124. #149 ratloser (06. Okt 2010 12:09)

    Tja, nur wenn Tritin, Künast und Roth zusammen mit der SPD als Juniorpartner an die Macht kommen, dann war das was der Ahnungslose Wulf von sich gegeben hat nur Kindergeburtstag.

    Stell sich das einer vor. Künast als Kanzlerin, Cem Öcdemir als Außenminister und Ströbele als Bundespräsident…

    Was treibt die Leute in die Arme dieser Partei??

    Dieses Forum ist ja ganz schön, nur leider ist die Mehrheit der Bevölkerung im Elfenbeinturm großgeworden und hat noch keinen blassen Schimmer von dem, was kommen wird.

    Hoffentlich irre ich mich…

  125. @ joghurt

    Die Zeit kann man sich tatsächlich sparen. Dieses Buch ist von einem unglaublichen Gesülz an wirrem Zeug vollgestopft, dass man es nur lesen kann, wenn man selbst irgendwie sinnentleert ist. Selten habe ich einen derartigen Quatsch gelesen. Die wenigsten können das wohl ein zweites Mal lesen, außer zu Forschungszwecken.

    Der Trottel mit dem Schnauzbart, wie sie es formuliert haben, ist allderings in einem österreichischen Dorf geboren. Nicht wichtig, nur nebenbei.

    In dem Zusammenhang fällt tatsächlich auf, dass es in bestimmten, kulturellen Paradiesen, in denen Buchläden meist eher etwas Exotisches oder gar Verbotenenes sind, noch ein völlig zerfahrenes und wirres Buch als Bestseller gilt. Nur ist dessen Inhalt noch ein ganzes Stück blutrünstiger…

  126. Der Friedensnobelpreis 2010 geht an Christian Wulff für die Aussöhnung zwischen Orient und Okzient!

  127. Bei dieser Analleckerei unseres Präsidenten wird mir kotzübel. Was haben wir vom Islam Herr Präsident? Welche grandiose geistige Großtat hat der Islam in seiner 1400-jährigen Geschichte bereits vollbracht? ABSOLUT NICHTS !!! Der Islam baut auf die Dummheit der Menschen. In Deutschland hat er es schwierig Menschen zu finden, die sich für diese Unkultur begeistern können. Wir sind einfach zu aufgeklärt, was man leider von unseren Politikern nicht sagen kann. Ihre Islambegeisterung läßt Sie in einem ärmlichen, erbärmlichen Licht erscheinen. Warum machen Sie sich so klein? Lesen sie Voltaire Herr Präsident. Eine kräftige Lektion Aufklärung könnte Ihnen nicht schaden.

  128. Außerdem werde ich mich nie über den Islam als Solchen lustig machen

    Das wäre zwar hier rechtens,aber ich bin in keinster Weise dazu gezwungen,dieses Recht auch für mich selbst in Anspruch zu nehmen.

    Dasselbe gilt für die Meinungsfreiheit

    Es ist zwar mein Recht meine Meinung zu äußern,aber ich habe auch das Recht zu Schweigen

    Und das nicht nur unter polizeilicher Anklage.

  129. Als Bundespräsident ausgerechnet am Tag der deutschen Einheit vom Islam zu faseln, ist schon ein Affront, ist schon ein starkes Stück. Vielleicht weiß Wulf, daß der Islam die Weltherrschaft anstrebt und das unsere Kultur untergehen wird, vielleicht will er uns behutsam darauf vorbereiten.

  130. Bei allem gebührenden Respekt vor dem Amte des Bundespräsidenten, ich sage es hier jetzt frank und frei heraus:

    „Unser“ Bundespräsident ist ein arschkriecherischer, aalglatter und rundgelutschter PC-Schmierlappen.

  131. #151 drei_komma_einsvier

    Artikel 59, Absatz 1 des Grundgesetzes:
    „Der Bundespräsident vertritt den Bund völkerrechtlich. Er schließt im Namen des Bundes die Verträge mit auswärtigen Staaten.“

    Ich glaube Wulff versteht diesen Artikel so, dass er persönlich der Türkei die Kapitulation anbieten darf. 😉

  132. Hitlers Mein Krampf ist wie die BILD Zeitung

    Alle schimpfen auf sie,aber jeder hat sie gelesen.

    Wie könnte man auch sonst auf sie schimpfen ?

  133. ich könnte mich über diesen konturlosen Parteiapparatschik von Merkels Gnaden maßlos aufregen!

    Bei einer Direktwahl des Bundespräsidenten durch das Volk wäre er gegen Gauck hoffnungslos unterlegen.

    Für mich steht dieser Typ als Symbol für die Abgehobenheit der Politischen Klasse. Als typischer Vertreter des profillosen Politikbetriebes, im Rotweingürtel zu Hause, weiß er doch gar nicht mehr, was an der Front eigentlich los ist. Man hält das Volk für dumm und glaubt allen Ernstes, daß wir die hohlen Phrasen in den Sonntagsreden auch noch glauben! Wie arrogant muß man dazu eigentlich sein?

  134. die typische fahne im wind.
    im kaiserreich wäre er ein kaiseranhänger gewesen, in der wimarerrepublik komunist, im nazireich nazi und in der bonner republik spd anhänger.

  135. „CDU-Affäre in Wolfsburg weitet sich aus
    Ermittlungen gegen OB – Stadtwerke-Chef soll gehen – SPD fordert Aussage von Wulff

    Die Affäre um illegale Wahlkampfhilfe für die CDU durch die Stadtwerke Wolfsburg zieht weitere Kreise. Die Justiz ermittelt nun auch gegen OB Schnellecke. Stadtwerke-Chef Karp soll gehen. Die SPD dringt indes auf eine Aussage von Ex-Landeschef Wulff.“

    Da sollte man mal den Finger in die Wunde drücken.

  136. Mein Gästebucheintrag wurde auch nicht online gestellt. Dabei habe ich den 3.Wahlpräsidenten nur über die Ereignisse 89 aufgeklärt und ihn gefragt in welche Botschaft er dann fliehen will, wenn vor seiner Tür „Wir sind das Volk“ erschallt.
    Worüber ich aber sehr erstaunt war, ist das die katholische Kirche sich kritisch geäußert hat zu Mohamed Wuffs Rede.
    Bisher haben die Kirchen doch so eingeschleimt bei ihren Metzgern.
    Gerade von den Kirchen würde ich erbitterten Widerstand erwarten, bei der stolzen Tradition der Kreuzzüge und der Reconquista.

  137. Bild schreibt über Schäuble:

    Wie geht es Wolfgang Schäuble wirklich?

    Der querschnittsgelähmte Schäuble leidet an einer nicht verheilenden Wunde am Gesäß …

    Vielleicht ist das ja ein Abszess … genannt ISLAM!
    Und um den loszuwerden, wird mit ihm gekuschelt (Appeaser- und Politikerlogik).

    Trotzdem gute Besserung, Herr Schäuble! (Und treten Sie doch jetzt einfach zurück. Das Rentenalter haben Sie eh erreicht.)

  138. Unsere Politiker sind doch nur noch Marionetten der islamischen Verbände.

    Die „Kanzlerin der Türken“ und der „Präsident der Muslime“ sollten ihre Koffer packen und ins Morgenland abwandern – und ihre geliebten Schützlinge sollten sie am besten gleich mitnehmen!

  139. Die ganze Sache erinnert mich irgendwie sehr an Burma, wo die Regierung es sich in ihrer Hauptstadt mitten im Dschungel gut gehen lässt, während das Volk selbst sehen kann, wo es bleibt.

  140. Die hier oft zitierte „Mein Kampf“-Lesung ist übrigens von Serdar Somuncu, nicht von Django Asül!

  141. @ #177 Nassauer (06. Okt 2010 13:45)

    Die hier oft zitierte “Mein Kampf”-Lesung ist übrigens von Serdar Somuncu, nicht von Django Asül!

    aaah – stimmt! Du hast recht!
    Ich nehm alles zurück und behaupte das Gegenteil!

  142. „Der Islam gehört zu Deutschland, ist aber nicht unser Fundament“

    Richtig, er ist das Wasser das unser Beton-Fundament wegspült.

  143. @ 169 joghurt (06. Okt 2010 12:41)

    Hitlers Mein Krampf ist wie die BILD Zeitung

    Alle schimpfen auf sie,aber jeder hat sie gelesen.

    Man sollte sich eben über seine Feinde informieren;
    Aus gleichem Grund empfehle ich auch den Koran zu lesen;
    Damit man weiß, wem man da gegenübertritt.

  144. Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

    hellauf begeistert bin ich von Ihrer Rede anlässlich irgendeiner Deutschen Feier an den Islam.

    Vollkommen Recht haben Sie, wenn Sie endlich mehr Integration fordern. Jahrzehntelang haben wir das Potenzial der vielen Ausländer, insbesondere der muslimischen, verkannt und viel zuwenig in sie investiert. So konnten sie nur kriminell oder Sozialhilfe-Empfänger werden. Da haben wir Deutschen eine Bringschuld, auch wegen des Dritten Reiches.

    Leider haben Sie vergessen zu erwähnen, welche Leistung insbesondere die Türken für unser Land vollbracht haben, man vergesse nie die Trümmer-Türken_innen, die in aufreibender Handarbeit den Schutt aufgeräumt und die Gebäude und Straßen wieder aufgebaut haben.
    Niemals zu vergessen das Arbeitsmarktwunder der 60er Jahre, Gastarbeiter aus armen Ländern sind selbstlos zur Verrichtung von Arbeit hierher gekommen um die industrielle Boom-Phase einzuleiten. Es folgten Jahre der kulturellen Bereicherung durch den Döner, die Shisha-Pfeife und die vielfältigen Messervorführungen, teils sogar in abgelegenen, dunklen Ecken von Großstädten.

    Auch der Mauerfall geht durch die beschwingte kulturelle Hinwegsetzung über Gesetze auf die Migranten zurück.

    Und jetzt wollen sie sogar unsere Renten bezahlen.

    Diese aufopferische Hingabe bis hin zur Selbstaufgabe muß endlich gerecht belohnt werden

    Mutig sind Sie einen Schritt vorausgegangen mit der Nominierung von Aigül Özkan als Ministerin. Hoffentlich werden weitere folgen, damit wir Scharia gerechte Urteile bekommen, unsere Frauen sich endlich züchtig kleiden und die zukunftsträchtige Islamforschung in den Schulen etabliert und von der staatlichen Exellenz-Initiative anerkannt wird.

    Damit es in unserem Allah Vaterland immer vorwärts und nimmer rückwärts geht.

    Danke

    Herr Bundespräsident

  145. Nun ja, wenn das Schaf im Wulffspelz eine Ideologie, die Weltherrschaftsansprüche erhebt, wertend in bessere Menschen und Ungläubige unterteilt und die einen Massenmörder, Kinderschänder, Vergewaltiger und Judenhasser als Profeten und absolutes, unkritisierbares Vorbild verehrt, als „zu Deutschland gehörend“ bezeichnet, dann sagt das schon viel über Wulff aus.

    So eine Ideologie gabs schonmal auf deutschem Boden.
    „Heil &%$§“/)%§ Islam!“

  146. EM-Quali in Berlin Haben wir wirklich ein Heimspiel gegen die Türkei?

    Deutschen Fans droht Unterzahl.

    Wird unser Qualifikationsspiel gegen die Türken in Berlin zu einem Auswärtsspiel? Das jedenfalls befürchtet man mittlerweile beim DFB – und mobilisiert die eigenen Fans.

    Für das Türkei-Spiel verteilt der DFB an die 25000 Zuschauer im Block des Fanclubs Nationalmannschaft weiße Shirts, die das Wort „Heimspiel“ ergeben.

    Hoffentlich wird es auch ein Heimspiel, denn große Zweifel sind angebracht. 15 000 Tickets gingen an den türkischen Fußball-Verband, knapp 30 000 Karten in den freien Verkauf. DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach (59): „Wir wissen natürlich nicht, ob diese Tickets an deutsche oder türkische Fans gingen. Ich denke aber, dass wir ein Zuschauer-Verhältnis von 60 zu 40 haben – zu unseren Gunsten.“

    Das dachte der DFB im Oktober 1999 auch, als es in München in der EM-Quali gegen die Türkei ging. Aber die türkischen Fans waren in klarer Überzahl, Deutschland schaffte mit Mühe und Not ein 0:0. Die Spieler beschwerten sich damals bei einem DFB-Verantwortlichen, wie man so viele Karten an Türken verkaufen könne.

    Für das Spiel am Freitag in Berlin erwartet Nationalelf-Manager Oliver Bierhoff keinen Zuschauer-Nachteil: „Ich sehe kein Problem. Wir kennen das Stadion, haben ein Heimspiel und in Berlin schon viele wichtige Spiele absolviert.“

    Auch Kapitän Philipp Lahm ist entspannt: „Es wird eine Super-Stimmung herrschen. Jeder Spieler freut sich auf das Spiel!“

    Warum wird ausgerechnet in Berlin gespielt, wo über 100 000 Türken wohnen? Niersbach: „Für das Olympiastadion sprach eindeutig der Sicherheitsaspekt. Die Zuschauer sind etwas vom Platz entfernt, die Kontrollzonen sehr groß. Wir haben die Zahl der Ordner im Stadion auf 140 erhöht.“

    Was wird sonst noch gemacht? Die Stadion-Ordnung wird auf türkisch zu lesen sein, das Stadion bereits um 17.30 Uhr geöffnet. Niersbach: „Wir wollen ein deutsch-türkisches Fußball-Fest feiern.“

    Im Stadion werden Bundespräsident Christian Wulff, Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan sein.

    http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/nationalmannschaft/2010/10/06/em-qualifikation-tuerkei/haben-wir-wirklich-ein-heimspiel.html

    Wie wäres es dort mit Anti-Erdogan-Plakaten aufzumarschieren???

  147. Von: mandy.lucka@bpra.bund.de
    Datum: Mittwoch, 6. Oktober 2010 15:49
    An: Niketas von Byzanz
    Betreff: Nicht gelesen: Sie und Bundespräsident, sie sind eine Schande für Deutschland!

    Sent: Sun, 3 Oct 2010 19:39:09 +0200
    Your message was deleted without being read on Wed, 6 Oct 2010 15:49:29 +0200

    Wie kann dieser arrogante Vollpfosten wissen was „sein“ Volk denkt, wenn er noch nicht mal das Ohr am Volk hat!

    Da ich aber damit rechnete, war meine einzige Botschaft gleich in der Betreffzeile versteckt! 🙂

  148. Es ist wohl wie bei vielen Deutschen auf der Straße oder in der Schule. Man gibt einfach nach, man will keinen Ärger mit diesen schwierigen Personen. Und selbst die Politik geht nun in die Knie und muss immer schön zureden, nicht das es noch zu Terror-Anschlägen in Deutschland kommt.
    Ich frag mich ob Herr Wulff sich die Umfragen auch mal ansieht, oder ob er in einer Scheinwelt lebt…

  149. Wir haben viel zu viele Leute aus dem Ausland herein geholt, die sich hier in Wirklichkeit nicht einfügen und Deutsche werden wollen

    Helmut Schmidt: „Hand aufs Herz“ 2003 Seite 91

    Dem ist nicht hinzuzufügen

  150. Herr Bundespräsident, da ich auf ihrer Homepage seit Wochen kein Glück habe, wie einige andere auch, versuche ich es hier. Tun Sie sich, und 90% der Deutschen, die Sie nicht(mehr) wollen einen Gefallen, und legen ihr Amt, für das Sie eh die absolute Fehlbesetzung sind, endlich nieder.
    Vielleicht werden Sie dann wieder, zumindest von einigen, geachtet.
    Schöne Grüße aus Bremerhaven

  151. #16 Icke77

    Ich mach mir da keine großen Gedanken.

    Wenn die Geduld der Deutschen am Ende ist, dass lehrt die Geschichte, wird die Wulffschanze brennen.

    Da wirst du wohl recht behalten.

    Meine Geduld ist längst am Ende, so wie die Geduld vieler anderer auch. Was mich angeht kann ich dies sagen: Es kommt für mich überhaupt nicht Frage, dass sich auch nur einer der politisch Verantwortlichen mit seiner dicken (von der Steuerkartoffel abgezockten) Pension zur Ruhe setzt und stillschweigend hofft „Nach mir die Sintflut“.

    Ich trete dafür ein, dass sie alle vor einem Volkstribunal zur Rechenschaft gezogen werden. Sie sollen für ihre Feigheit, für ihre Verlogenheit und für ihren Wahnsinn bezahlen …

    … mit Schmerzen, mit ihrem Leben, mit ihrer Gesundheit und all ihrem auf Steuerzahlenkosten angehäuften Besitz.

  152. @ 191
    Ich frag mich ob Herr Wulff sich die Umfragen auch mal ansieht, oder ob er in einer Scheinwelt lebt…
    ———————————————-

    Er bekommt wahrscheinlich seine Anweisungen und wehe, er befolgt sie nicht.

    Der Präsident will es allen recht machen und daraus erwächst nun das Chaos.
    Eine klare Linie, die auch Volkes Wille zeichnet, muss her, sonst sehe ich eine schlimme Zeit kommen.
    Die deutsche Bevölkerung ist dabei, zornig zu werden , langsam aber sicher.

  153. Wulff ist typisch islamophop dh. aus Angst vor dem Islam und allem was ihm und uns wahrscheinlich Islamgläubige angetan hätten hätte er sich für Voltaire , Kant usw entschieden ,kann er bzw muss sich selbst völlig verleugnen und dem Islam die Türe noch weiter öffnen -besser wäre es gewesen er hätte gar nichts gesagt – jetzt sollte er zurücktreten oder zumindest seinen Redenschreiber endlich entlassen….

  154. Wulff muss sofort weg!

    Diese Rede zum Nationalfeiertag ist eine Unverschämtheit!
    Dieses heranschleimen an den Islam auch noch am Nationalfeiertag auf großer Bühne ist eine Frechheit!
    An diesem Tag wird der deutschen Einheit gedacht, und jetzt kontaminiert dieser Volksverräter auch noch diesen Tag mit dem Islam und der „Integration“ von „Migranten“. So wurde das Thema deutsche Einheit nur kurz angeschnitten…man redet ja lieber über den tollen Islam…

    Weg mit dieser politischen Klasse! Aber schnell!

  155. Mit bloßen folgenlosen Unmutsäußerungen ist es nicht getan. Die bewirken gar nichts.

    Bürger die sich nicht schuldig machen wollen am Elend ihrer Kinder und Enkel, Bürger die nicht tatenlos der Vernichtung dieses Landes und seiner Kultur zusehen wollen müssen aktiv werden und zum Mittel der Straf-, bwz. Schockwahl greifen.

    Das heißt, sie müssen zu jeder Wahl gehen und den zestörerischen Parteien LinkeSPDGrüneFDPUnion eine fürchterliche Angst vor dem Verlust der Futtertröge einjagen.

    Das geht nur, indem man jede Wahlchance nutzt und seine Stimme konsequent für irgendeine Splitterpartei – und nur damit gegen die anderen- abgibt.

    Lächerliche Wahlverweigerer sind ein Glücksfall für Versagerparteien. Über solche idiotisch-nützlichen „Protestler“, die sich selbst entmannen freuen die sich sehr.

    Nur Straf- und Schockwählen nützt.

  156. Bravo Herr Wulf!

    Endlich einer der unsere Verbündeten aus dem I WK lobt. Herr Wulf hat nicht vergessen unseren damaligen „Sieg“.

    Auch die mohammedanische SS Einheiten wurden dabei gelobt – zweiter glanzvolle „Sieg“.

    Denkt Herr President an eine nächste Welt- Kravalle? Werden wir wie immer die richtigen Verbündeten wählen?

  157. Die CDU und damit auch unser Staatsoberhaupt,
    sind von den Türken gekauft…
    türkische Ministerin, (1.000.000) Stammwähler unwiderruflich verloren…
    ergo im Moslemlager umsehen-
    nun, mit den Linken um die Wette a….chen für die Gunst unseren verständnisvollen Moslemischen Göttern,wer am tiefsten kommt bekommt die Stimmen von den jeweiligen Verbänden…in diesen Fall vom türkischen Unternehmerverband der wohl der einflussreichste sein dürfte und die CDU sich einer Jährlichen fetten Spende sicher sein kann!!! (Korrupt,Verräter!!!)
    Damit finanziert sie ihre wahlen. (die Erde Ist rund, alles dreht sich im Kreis)

    Wuff hat gerade ein Geschäft in trockene Tücher gebracht…ein deutscher Energieerzeuger Fusioniert mit einem türkischen…offensichtlicher ist Verrat und Korruption nicht dokumentierbar!!!

    Die Rede von Wullf

    WAHR EINE SCHMACH UND OHRFEIGE FÜR JEDEN DEUTSCHEN,WIE KONNTE ER DAS AM TAG DER EINHEIT SAGEN!!!

    WULLF MUSS SOFORT ZRÜCKTRETEN!!!

    islam wierd nie zu uns gehören
    da bin ich mir sicher
    ER WIERD V.E.R.L.I.E.R.E.N

  158. Dieser Bundesistlamisten Heini Wuff macht sich schon nach kurzer Zeit im Islamistenamt bei 80% der deutschen Bevölkerung unbeliebt!!!
    Der Bundes……..spricht gegen 80% der indigenen Bevölkerung und das Land wird von fanatisch, faschistischen Islamisten besetzt und ausgebeutet.
    Das finden sie toll Herr/ Frau ……..

  159. Scheint so, als ob Grußbotschaften im Gästebuch des Bundespräsidenten automatische gelöscht werden, wenn sie das Wort „Dhimmi“ enthalten. Jedenfalls ist mein Eintrag sofort im Orkus gelandet. Und dabei war ich noch höflich.

  160. Herr Wuff sie haben das Amt des Bundespräsidenten der BRDDDR schwer beschädigt, wovor sie Thilo Sarrazin bewahren wollte.
    Herr Wulff sie sind ein Schweinehund und Volksverräter!!!!!

  161. Die Rede von Herrn Wulff zum 3. Oktober hat mich dermassen fassungslos gemacht, dass ich diese Seite entdeckt habe. Als Stimmungsbild, meine email an Herrn Wulff – ich kann im Moment nicht anders, als überallhin meine Meinung zu sagen:

    Sehr geehrter Herr Wulff,

    sehen Sie es mir bitte nach, dass ich nicht den Titel des Bundespräsidenten in der Anrede verwende, aber um ehrlich zu sein, dass kann ich Ihnen gegenüber leider nicht.

    Sie können es im Eintrag des Herrn Akbulut aus Wiesbaden in Ihrem Gästebuch nachlesen, „(…) dass der Islam ein Teil dieses Landes ist, und das dies auch so bleiben wird, solange Muslime hier leben (…)“.

    Punktum! Ganz schön kompromiss- und bedingungslos, was meinen Sie? Da muss ich schmunzeln, wenn ich darüber nachdenke, welche Anfälle Herr Trittin oder Frau Roth bekämen, würde ein Deutscher etwas ähnliches, über irgendeinen Teil der Welt reden, „… der deutsch ist und bleibt, solange dort die deutsche Zunge klingt!“. Aber Pardon, das ist zwar lustig, tut aber nichts zur Sache.

    Oder ich werde nachdenklich, wenn ich mir vorstelle, wie vielleicht Herr Akbulut reagieren würde, wenn ihm gegenüber jemand so über die jüdische Anwesenheit in einem arabischen, oder turkstämmigen Land reden würde.

    Aber vielleicht hat Herr Akbulut dies auch gar nicht so bedingungslos sagen wollen, dies gar nicht so buchstabengetreu gemeint.

    Und wenn, ist es nicht die Schuld von Herrn Akbulut, oder irgendeines Muslims (der so argumentiert) in diesem Land. Das ist Ihre Schuld Herr Wulf. Und die Schuld Ihrer Chefin Frau Merkel (keine Angst, ich kenne schon die Bundesverfassung der Bundesrepublik – ich meine das schon so!). Spannend wird jetzt erst die Frage, wessen Schuld noch? Sie werden mehr oder weniger von Frau Merkel geführt, wem aber ist die Regierungschefin verantwortlich? Wem ist der Grossteil der Abgeordneten des Bundesparlamentes verpflichtet? Nur eines ist gewiss, sicherlich nicht der Mehrheit des Bundesvolkes! Wem letztendlich, ich möchte es eigentlich gar nicht wissen.

    Wann haben Sie zuletzt die Meinung Ihres Bundesvolkes vernommen, Herr Wulff? Haben Sie sich einmal umgeschaut, in den letzten Tagen (seit Ihrer Rede), in den letzten Wochen (seit der Buchveröffentlichung von Herrn Sarrazin) im Land, auf den Strassen, oder auch nur im Internet? Kennen Sie die landläufige, überwiegende Meinung Ihres Bundesvolkes? Aber was sollte das Sie, und Ihre Kolleginnen und Kollegen in der Bundespolitik auch schon interessieren. Aber lassen Sie es sich doch wenigstens nicht so eindeutig anmerken, Ihr Desinteresse an unserer Meinung, nur der Höflichkeit halber!

    Haben Sie Kinder Herr Wulff, könnten diese Kinder gegebenenfalls ebenfalls wieder Kinder kriegen? Ihre Enkel? Später vielleicht Urenkel?

    Interessieren Sie sich für die Meinung von Islamwissenschaftlern? Einer hat sich ja geäussert zu Ihrer grossen Rede vom 3. Oktober. Haben Sie schon einmal die Bücher von Exmuslimen zu diesen Themen gelesen?

    Ich bin zwar ein relativ einfacher Mensch Herr Wulff, aber rein für mich muss ich sagen, mir scheinen die Szenarien die die Islamwissenschaftler da zeichnen, die Exmuslime in ihren Büchern mehr als bestätigen, ein wirklich ganzes Stück realistischer, als das was Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen aus der Bundespolitik, und der aufgeklärte, intelligente Teil unserer Gesellschaft uns so schönes und nettes erzählen.

    Ein, zwei ausgewogene Bücher zum Koran, ein, zwei Bücher ebenso ausgewogener Islamwissenschaftler zur Frage der Integrations- und Demokratiefähigkeit des Islam, und ein, zwei Bücher von Exmuslimen. Eine Spur Verstand, um Einseitigkeiten und extreme Meinungen zu identifizieren, und selbst ein relativ wenig gebildeter Mensch wie ich, kann seine Schlüsse ziehen. Da muss ich mich doch immer wieder fragen, weshalb können das die Unmengen Bundespolitiker unserer fünf so schön etablierten Parteien nicht? Aber wahrscheinlich übersieht mein einfacher Verstand da einfach massgebliches!

    Glauben Sie wirklich, die Muslime in der Bundesrepublik werden auf die Durchsetzung ihrer Rechtsform, der Sharia, verzichten, wenn sie in wenigen Jahrzehnten die Bevölkerungsmehrheit stellen? Oder schon früher die grösste Bevölkerungsgruppe? Also ich wüsste wirklich nicht, warum sie das tun sollten! Meinen Sie, die werden Sie, oder Ihre Chefin, oder sonst irgend jemanden fragen? Ich weiss, die Vorstellung ist einfach zu lustig, lassen wir es sein!

    Oder gehen Sie davon aus, wir wunderbaren Deutschen und Westeuropäer assimilieren die Muslime vorher? So wie wir die ganzen jungen Damen unter Kopftüchern assimiliert haben, denen wir heute Tag für Tag in unseren Strassen begegnen? Meinen Sie nach mehreren tausend Jahren Steinzeit, ändern wir Menschen uns in den kommenden 10 Jahren so gründlich, dass wir alle Geschichtsbücher zur Eroberung der alten, mediterranen Welt durch den Islam wegwerfen können? Oder die Geschichtsbücher der turkischen Eroberungen von Zentralasien ausgehend über den Kaukasus und Anatolien bis nach Südosteuropa? Oder die Meinung von Islamwissenschaftlern zum Thema Integration von Muslimen in eine christliche oder atheistische Gesellschaft? Da unterschätzen Sie aber die Jugend unserer muslimischen Einwanderer! Das sind andere Männer als Sie es sind! Und es sind andere Frauen als Ihre Frau es ist! Ohne Ihnen, oder Ihrer Frau zu nahe treten zu wollen! Vor Ihnen beiden hätten wir christlichen und säkularen Bundesbürger keine Angst!

    Haben Sie diesen jungen Musliminen die Ihnen auf der Strasse begegnen schon einmal in die Augen geschaut? Oder den jungen Einwanderern die solche ungebildeten Stammtischidioten wie mich in den Dönerläden bedienen? Diese Migranten wissen was ich meine, was ich hier sagen will, sie wissen was ich in ihren Augen sehe.

    Kennen Sie die Rahmenbedingungen, unter denen Christen (Exmuslime und Atheisten tun es ja gar nicht) im Irak, in Ägypten, in der Türkei, oder in Ländern der arabischen Halbinsel leben? Verraten Sie doch bitte einmal uns undankbaren, dummen und ungebildeten Bundesvolk, weshalb sich eine muslimische Bevölkerungsmehrheit in der Bundesrepublik in wenigen Jahrzehnten, gegenüber der Minderheit anders verhalten sollte, als dies im Irak, in Ägypten, in der Türkei, oder in den Ländern der arabischen Halbinsel heute der Fall ist (um nur einige zu nennen)? Mehr möchten wir ja gar nicht wissen. Eine fundierte, begründete, objektive, wissenschaftliche Antwort auf diese Frage – ohne dass der Fragesteller im angepassten Fernsehen, vom intelligenten Teil unserer wunderbaren Gesellschaft zerissen wird. Ginge das?

    Übernehmen Sie dann den Job, und überzeugen die dann muslimische Bevölkerungsmehrheit in wenigen Jahrzehnten vom Vorteil unserer hellenisch-römischen, christlich-jüdischen Kultur? Das wird bestimmt auch lustig.

    Ich möchte Sie nicht sehen Herr Wulff, wenn Sie in ein, zwei, drei oder vier, fünf Jahrzehnten, Ihren Kindern und Enkelkindern und Urenkeln in die Augen schaun, und sagen, „ja, da war ich auch dabei, das habe ich auch zu verantworten!“ Ich möchte nicht wissen, was Ihre Kinder und Enkelkinder zu Ihnen sagen werden.

    Ich möchte auch nicht wissen, was Ihr Vater, Ihr Grossvater oder andere Ihrer Vorfahren zu Ihnen sagen würden, könnten sie das, hier und heute. Und ich möchte am liebsten über das alles gar nicht nachdenken. Aber Sie, Ihre Chefin und Ihre Kollegen und Kolleginnen in der Bundespolitik zwingen uns leider mehr und mehr dazu.

    Haben Sie schon einmal über das Leben und die Meinung der Menschen an den sozialen Brennpunkten in der BR nachgedacht, die tagtäglich mit einer bestimmten Gruppe von Migranten (oder Nichtmigranten) konfrontiert sind? Unseren Polizisten? Den Eltern von Kindern die sich keine anderen Wohngegenden leisten können? Jungen, unverschleierten Frauen, die einer Gruppe junger Muslime in einer Nebenstrasse begegnet? Den deutschsprachigen Jugendlichen in diesem Umfeld? Interessiert Sie die Meinung, und auch das Schicksal von Exmuslimen in der Bundesrepublik? Und, und, und?

    Könnten Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen in der Bundespolitik nicht zumindest so tun, als würden Sie sich dafür interessieren? Ginge das vielleicht?Nur so der Freundlichkeit halber, etwas Nestwärme für die Stammtischidioten, für das Bundesvolk.

    Noch eine Bitte am Rande, wenn Sie wieder einmal in der (glücklichen) Confoederatio Helveticae unterwegs sind, seien Sie doch bitte so ehrlich, und erzählen Sie keine Geschichten vom Vorteil der direkten Demokratie! Herr Wulff, man sollte wenn, schon etwas konsequent sein! Bitte!

    Als dummer Bayer, und unsäglich-schrecklicher Katholik, habe ich die Dreistigkeit und Unverschämtheit besessen, in den letzten Jahren ausschliesslich die CSU zu wählen (Pardon!). Aber keine Angst, das ist für alle Zeiten vorbei, dass habe ich mir am 3. Oktober geschworen. Es kann Ihnen und Ihren Kolleginnen und Kollegen in der Bundespolitik und unseren fünf schönen etablierten Parteien zwar wurschegal sein, aber mir bringt es im Moment zumindest ein wenig Beruhigung, dies zu sagen. Eine seriöse, konservative, europäische Partei rechts der CDU/CSU wird es nicht geben, dafür sorgen Sie und Ihre KuK schon, da bin ich mir sicher. Ich möchte Sie aber jetzt auch nicht müde grinsen lassen, und sagen ich werde eine nationalistische, rechtsextreme Partei wählen!

    Aber vielleicht kann ich Sie doch noch etwas berühren (keine Angst, glaube ich natürlich selbst nicht – Sie berühren zu können, meine ich): Ich habe mich in den vergangenen Jahrzehnten stets als demokratischer, säkularer Bundesbürger gefühlt, ich habe an eine Zukunft in diesem Land, in diesem Teil Europas geglaubt, und ich war sogar so fahrlässig, 4 Kinder in diese lächerliche Welt Ihrer KuK, in diese wunderbare aufgeschlossene und intelligente Gesellschaft zu setzen (bzw. daran beteiligt) – heute möchte ich mich fast bei meinen Kindern dafür entschuldigen.

    Das ich einen Präsidenten der Bundesrepublik solche Zeilen schreiben würde, hätte ich niemals für möglich gehalten. Ich habe die Migrationspolitik dieses Landes lange verteidigt, auch für die muslimischen Einwanderer, überzeugt davon, dass eine vernünftige Bundespolitik, dies alles in vernünftige, für alle zufriedenstellende Bahnen lenken würde (was bis zu einem gewissen Mass, und in einer gewissen Form sicherlich auch gut möglich wäre). Ich habe wegen dieser Meinung sogar einen alten Freund verloren (der meine Meinung nicht akzeptieren konnte). Lesen Sie diese Zeilen noch einmal Herr Wulff, was Sie und Ihre KuK aus diesen ehemaligen Bundesbürger gemacht haben! Respekt! Und lesen Sie einmal in den Foren im Internet, wieviele solche Bundesbürger Sie und Ihre KuK in den letzten 20 Jahren schon produziert haben. Aber was interessiert Sie das schon, Sie und Ihre KuK.

    Ich fürchte ganz einfach, es wird nicht mehr viel bleiben als abzuwarten. Vielleicht wird sich die Schweiz, vielleicht sogar ein freies Bayern noch einige Jahrzehnte länger halten. Vielleicht gelingt es im äussersten Westen, mit Frankreich als Herzland, sogar noch ein freies Europa für einige Zeit zu etablieren. Wenn es in die politischen Interessen Chinas und Indiens passt, vielleicht sogar für eine lange Zeit. Ansonsten bleibt eigentlich nur noch Argentinien, als ein Land in dem man dann noch einigermassen europäisch leben kann.

    Oder man assimiliert sich, legt Glauben und Sprache ab, und geht in die Unterschicht der neuen Gesellschaft als Konvertit.

    Wie der Weg dahin aber aussehen wird, für uns alle, für Altbürger und muslimische Migranten, mir graut es davor!

    Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen haben die volle und ausschliessliche Verantwortung dafür, dafür und für alles was in diesem Land aus dieser, Ihrer Politik erwachsen wird. Sie haben die Verantwortung, für die Früchte, die wir alle eines Tages einmal ernten werden müssen – sowohl die deutschsprachigen Bundesbürger, als auch die muslimischen Migranten.

    Ich bin nur für eines dankbar: Dass ich nicht in Ihrer Haut stecke, nicht in der Haut Ihrer Kolleginnen und Kollegen, und nicht in der Haut derjenigen, die wir nicht sehen, der wahren „Souveräne“ dieses schönen Planeten. Nicht Verantwortung tragen muss, für diesen unsäglichen Weg, auf den Sie uns alle hier geschickt haben. Manchmal befürchte ich richtig, Sie wissen vielleicht doch gar nicht was Sie da tun. Eine spannende Frage: Wissen Sie und Ihre KuK es? Haben Sie überhaupt eine Ahnung, was Sie da auf den Weg gebracht haben?

    Aber was ist schon von einem Bayer und Katholiken anderes zu erwarten!

    Herr Wulff, ganz ehrlich, Sie tun mir leid! Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen, und Ihre ganze aufgeschlossene, intelligente Gesellschaft.

    Es ist manchmal ein Segen dumm zu sein.

    Mit traurigen Grüssen

    Den Muslimen die dies lesen, möchte ich noch folgendes sagen: Ich hege keinerlei Groll oder Hassgefühle gegen Sie, verstehen Sie bitte diese Zeilen nicht falsch, nicht als gegen Sie bezogen. Sie verhalten sich so, wie sich ein Mensch eben verhält, wenn er von einem Haufen degenerierter Schwachsinniger in deren Haus eingeladen wird. Ich an Ihrer Stelle würde mich wahrscheinlich genauso verhalten wie Sie es tun. Als Christ fühle ich mich Ihnen in einer gewissen Weise vielleicht sogar näher, als dies manchmal bei dieser aufgeschlossenen Zeitgeistgesellschaft dieses kompromisslos atheistischen Landes der Fall ist.

  162. „Der Islam gehört zu Deutschland.“

    Nun seht doch auch mal die Vorteile: Der Freitag wird ein zusätzlicher Feiertag, den Ramadan kann man prima für eine Diät-Wellness-Kur nutzen und für die Wallfahrt nach Mekka gibt’s Bildungsurlaub. Ach so, Nichtmuslime dürfen da nicht hin? Na gut, dann dürfen Muslime auch nicht nach Rom und wir machen den Bildungsurlaub dort.

  163. Wie wäre es:

    Bundespräsidialamt

    11010 Berlin

    Sehr geehrter Herr Wulff,

    zum wiederholten Male haben Sie deutlich gemacht, das Sie gegen das deutsche Volk sind. Es gibt es noch. Zu ihm zählen mittlerweile zehntausende Nachfahren von Migranten aus Italien, Griechenland, Portugal und weiteren Ländern. Migranten, die ebenso wie wir aus einer christlich jüdischen Gesellschaft kommen. Wir leben in einer saekularen Gesellschaft. Es darf nicht sein, das wie im Falle des Islam, sich Nichtmuslime unter die Gepflogenheiten einer Religion unterordnen müssen, beziehungsweise bekämpft und verfolgt werden, weil sie keine Muslime sind. Jeden Tag gibt es Übergriffe von Muslimen auf Nichtmuslime.Besonders an den Schulen. Umgedreht ist das nicht der Fall.

    Der Islam gehört weder zu Deutschland, noch zu Europa. Wir leben in Demokratien. Der Islam jedoch sieht nach Aussage von Axel Ayub Köhler, Demokratie nicht vor. Diese Aussagen werden unter anderem von dem Muslimführer Pierre Vogel untermauert, der bereits die Einführung der Scharia fordert, um in Problembezirken wie Duisburg-Marxloh für Ordnung zu sorgen.Scharia heißt: Steinigungen, Amputation von Gliedmaßen etc.

    Doch wie als Ministerpräsident bevorzugen Sie nun als Bundespräsident wieder offen die Menschen, die aus dem unserer Kultur entgegengesetzten und aufgrund ihrer Ideologie des Islam uns gegenüber feindlich gesinnt sind.

    Herr Bundespräsident, ich fordere Sie auf, von Ihrem Amt zurückzutreten, um weiteren Schaden von Deutschland durch Ihr Handeln fernzuhalten.

    Unterschrift.

    ——-

    50 tausend mal so ein Brief an Sitz des Präsidenten geschickt.Brief=Ausdrucken Briefumschlag-Briefmarke drauf und per Post ab nach Berlin. Und bei jeder Äußerung die in die Richtung geht wiederholt. Das schafft Arbeitsplätze im Posteingang, und mit der Zeit Aufmerksamkeit bei der Presse. Aber Briefe, keine Mails

Comments are closed.