IraniumIrans Nuklrearprogramm ist eine weltweite Bedrohung. Bis heute haben viele Politiker die Lage nicht richtig eingeschätzt. Wie gefährlich ist der Iran, auch wenn er niemals eine Atombombe zündet? Welches sind die grundlegenden Prinzipien der iranischen Führung? Wie weit würde der Iran für die Umsetzung seiner Ziele gehen?

Wie weit ist der Iran schon gegangen? Wie viel Geld hat er bereits in die mächtigsten Terrororganisationen der Welt investiert? In knapp 60 Minuten versucht der Film „Iranium“, Antworten auf offene Fragen zu geben.

Trailer zum Film:

* Iranium dokumentiert die Entwicklung der iranischen nuklearen Bedrohung seit der Islamischen Revolution 1979 und der Ideologie, die vom obersten Führer Ayatollah Khomeini eingeführt wurde.

* Iranium geht dem iranischen Gebrauch des Terrors als politisches Mittel nach seit der 444-tägigen Besetzung der US-Botschaft in Teheran über die aufwieglerischen Aktionen des Iran im Irak und in Afghanistan.

Den Link zum Film auf der Originalseite finden Sie hier:

* Iranium zeigt die Brutalität des iranischen Regimes gegenüber dem eigenen Volk und den Wunsch des iranischen Volkes, der internationalen Gemeinschaft wieder anzugehören.

* Iranium zeigt die verschiedenen Szenarios auf, denen der Orient und der Westen gegenüberstehen, falls der Iran die nukleare Schwelle überschreitet.

Den vollständigen Film sehen Sie hier auf PI:

(Spürnase: Zwicky Institut)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

31 KOMMENTARE

  1. Eine Ideologie .. direkt aus der Hölle entsprungen ….. und der Teufel führt hier persönlich diese menschenverachtende , blütrünstige Ideologie an

    Fatima Fückmiclück und CÖM , Esckarti , MUUUTLO und Matscheke und weitere Üble Terror-Ideologie- Konsorten aus der Türkei :
    Ihr sollt euch diesen Film ZWANGs-Ansehen
    1 mal / TAG

  2. Eben auf ntv: „die muslimbrueder sind zwar islamisch konservativ, aber sie wollen keinen gottesstaat“
    Geäußert von einem CSU Mann!!

  3. Der Mann kann kein CSU Mann sein. Unmöglich. Das kann nur ein eingeschleußter Intrigant sein.

  4. #3 lorbas (08. Feb 2011 17:24)
    Was werden die Kinder von denen in 20 Jahren bloss anrichten.Schade das kein starker Holländer in der nähe war, da wird man doch zum Berserker wenn man sowas live mit ansehen muss.

  5. Jeder der Facebook hat sollte die Freiheit als „gefällt mir“ http://www.facebook.com/DieFreiheit.org anklicken !!

    Die SPD ist in Facebook mit 16.000 Spitzenreiter, die Freiheit hat 3.602 wir müssen die 16.000 schlagen !!!!

    CSU = 3.757 Personen bei facebook
    Die Grünen = 3.819 Personen bei facebook
    Die Linke = 4.698 Personen bei facebook
    CDU = 9.359 Personen bei facebook
    FDP = 9.446 Personen ber facebook
    SPD = 16.150 Personen bei facebook

    Laßt uns wenigstens im Internet die Mehrheit haben !!!

    Einer für alle – Alle für einen †

  6. TV Tipp heute
    Auf dem hessischen Runfunk

    8.02.2011, 22:45-23:15
    Entweder Broder – Die Deutschland-Safari!
    Fenster schließen

    (4/5) Frieden oder Freiheit

    Nie wieder Krieg!, ist eine ehrenwerte Parole. Aber muss es nicht eher heißen: nie wieder Unfreiheit!? Diese Frage stellen sich Henryk und Hamed. Wie sehr sorgt sich die deutsche Friedensindustrie wirklich um Menschenrechte?

    Hupen für den Frieden, Lachen für den Frieden, Radfahren für den Frieden. Henryk und Hamed treffen auf Hobby-Peaceniks und Friedensprofis, auf Friedensgewinnler und Friedenstreiber. Die sammeln sich auf dem Schlachtfeld von Verdun, halten sich an den Händen und singen für den Weltfrieden, denn mit nichts weniger wollen sie sich zufrieden geben. Staunend erfahren Henryk und Hamed, dass Frankreich eine Diktatur ist, die Opposition in Deutschland nichts zu sagen hat und man schon bis nach Weißrussland fahren muss, um ein sozialistisches Musterland zu finden. Spielverderber Henryk und Hamed halten hartnäckig daran fest, dass Frieden und Menschenrechte nicht voneinander zu trennen sind und versauen mit dieser Meinung die ganze schöne Friedensstimmung. Zurück in Berlin: Der Regisseur und Exil-Iraner Daryush Shokof findet drastische Bilder und Worte für friedliches Nichtstun im Angesicht der Folter. Und: „Polit-Putze“ Irmela Mensah-Schram fackelt nicht lange herum, sondern handelt – nach dem Prinzip: „Search and Destroy“. Henryk und Hamed begleiten die Dame auf ihrem Feldzug gegen Hassparolen: Über 85.000 Nazi-Schmierereien hat sie unter Lebensgefahr bereits übersprayt – Zivilcourage in Deutschland. Henryk und Hamed finden, es braucht mehr davon.

  7. Ich habe den Film noch nicht angeschaut, deswegen weiß ich nicht, ob er auf die Frage eingeht, wie man das Atomprogramm stoppen kann.
    Soll Israel die Reaktoren zerstören?Ist Israel dazu überhaupt in der Lage?Man müsste nach Einschätzung von Experten wochenlang bombardieren. Würde Israel von den USA dabei militärisch unterstützt werden? Reicht es überhaupt aus, diese Reaktoren zu zerstören? Ist nicht vielmehr das Wissen und der Wille der vollkommen verrückten Islamisten aus Teheran das Problem? Kann sich Israel halten, falls der Iran und seine Verbündeten zurückschlagen werden?Wenn sie Israel mit Terror überziehen? Israel braucht starke Politiker, die sich richtig entscheiden. Gibt es eine Alternative zur Zerstörung der Atomreaktoren?Nein. Aber die aufgeworfenen Fragen zeigen, welch gefährliche Auswirkungen-fast schon apokalyptische Szenarien- es haben könnte bzw. wird. Auch Deutschland sollte Israel militärisch unterstützen, selbst wenn wir dann einen richtigen Krieg führen. Dieser Krieg ist ein Krieg der freien Welt gegen ein barbarisches, islamistisches Regime. Wir sollten ihn führen!

  8. #14 Wacky (08. Feb 2011 18:06)

    Das klingt, als ob die Sprecherin in dem Film Shohreh Aghdashloo ist. Täusche ich mich da?

    Du täuschst dich nicht. Sie ist es.

  9. HAHAHA sehr witzig!!! Bei einem RTL bericht über einen Raubüberfall auf eine „Spielhölle“
    wurde bei der Täterbeschreibung extra erwähnt :
    „….. der Täter der übrigens akzentfrei Deutsch sprach …..“
    Das sagt doch alles!!! Die müssen es inzwischen schon erwähnen wenn der Täter „zweifelsfrei“ Deutscher ist. Wenn man jetzt bedenkt wie oft sie so etwas explizit nicht erwähnen (ergo gibt es kaum Taten bei denen Deutsche beteiligt sind ?), dann kommt einen wirklich das Grauen.

  10. Der PI-Film hängt bei mir. Der Originalfilm läuft wie ’ne 1. Man muss dort eine Email-Adresse angeben, um den Film abspielen zu können; das muss aber keine echte sein…

  11. Höchst interessanter Film. Wenn das Regime da nicht bald „ausgetauscht“ wird, dann KÖNNTE es für den Rest der Welt bald dunkel werden…

  12. OT, weil ich so eine Wut habe:

    „SPIEGEL-ONLINE“ lügt aus einem äthiopischen Mörder in Frankfurt einen „Michael W.“, um die Leute auf das falsche Gleis zu lenken:

    Laut Polizei zog Michael W. nach wenigen Minuten ein Taschenmesser mit einer acht Zentimeter langen Klinge und stieß es dem Nigerianer mit voller Wucht ins Herz.

    Ganz verschämt dann mitten im Artikel:

    Geboren in Addis Abeba war er mit 15 Jahren ins Rhein-Main-Gebiet gekommen – alleine.

    Der arme Abstecher – ganz alleine im kalten Deutschland!

    Seit diesem Artikel ist der SPIEGEL für mich endgültig nur noch ein Wichsblatt! Der Name „Michael W.“ taucht nicht weniger als geschlagene 15 Mal im Artikel auf, das kann nur noch als böse Absicht bezeichnet werden. Und wer mir sagt, hinter Michael W. könne sich jede Herkunft verbergen, der lügt bösartig.

    So wie diese Schmierseite „SPIEGEL-ONLINE“, die bewusst und mit voller Absicht wieder einmal den Eindruck erwecken will, in Deutschland würden edle Afrikaner von bösen Deutschen heimtückisch ermordet. Das erinnert mich an die vielen offensichtlich bestellten und bezahlten Artikel, die nach Sarrazins Buch in lächerlichster Weise zeigen sollten, wie nah dem Verhungern wir doch ohne türkische und sonstige moslemische Einwanderer doch wären.

    SPIEGEL goes Kaaba

  13. Solange sich der Westen aus wirtschaftlichen Gründen zum Hampelmann gegenüber den iranischen Irren macht, wird sich daran nichts ändern. Dass man im Iran quasi noch auf den Bäumen lebt und entsprechend einfach denkt (Gesetz des Stärkeren), ist dabei egal. Hauptsache Absatzmärkte, auch wenn man dabei mit Primaten Geschäfte macht. Die Möglichkeit zur Herstellung von Nuklearwaffen nimmt man billigend inkauf, liefert vielleicht sogar insgeheim das Knowhow!

  14. off topic:

    Lügenimam Idriz hat wieder einen öffentlichen Auftritt. Am kommenden Freitag, dem 11. Februar, liest er aus seinem Buch „Grüß Gott Herr Imam – Eine Religion ist angekommen“. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr und findet in der Aula der „Privaten Oberlandschulen“ in Weilheim/Obb statt.

    Online habe ich keine Ankündigung dieses Auftritts gefunden. Aber in der heutigen Druckausgabe des „Weilheimer Tagblatts“ und auf einem Flyer, der im Eingangsbereich der „Privaten Oberlandschulen“ hängt, wird auf diese Veranstaltung hingewiesen.

  15. #3 lorbas (08. Feb 2011 17:24)

    Was für wiederliches Pack. Selbst wenn es Kinder sind, die sollte man so windelweich prügeln, daß sie das in Zukunft nicht meh machen können.

  16. #24 stm (08. Feb 2011 19:16)
    #3 lorbas (08. Feb 2011 17:24)

    Was für wiederliches Pack. Selbst wenn es Kinder sind, die sollte man so windelweich prügeln, daß sie das in Zukunft nicht meh machen können

    Diese Terror-Ideologie-Kinder werden ihre Strafe erhalten !!

    (2. Könige 2:23-24) 23 Und als Elisa auf dem Weg hinaufging, da waren kleine Buben, die aus der Stadt herauskamen und ihn zu verhöhnen begannen <b<und die fortwährend zu ihm sprachen: „Geh hinauf, du Kahlkopf! Geh hinauf, du Kahlkopf!“

    Diese Knaben waren von dem Stamme Kanaan ( Dessen religion sogar Kinderopfer forderte)

    24 Schließlich wandte er sich um und sah sie und rief im Namen Jahwes Übles auf sie herab. Dann kamen zwei Bärinnen aus dem Wald und zerrissen von ihnen zweiundvierzig Kinder in Stücke.

  17. Ich sage es immer wieder:

    Nicht der Irak, sondern der Iran hätte von Bush angegriffen werden müssen.

    So gesehen war er ein sehr dummer Präsident.

    Oder das Project for the New American Century hat Pläne, die sie vor der Welt verbergen.

    Andererseits ist so der Bevölkerung viel Leid erspart geblieben! Denn die Amerikaner und Engländer sind, wie wir jetzt sehen, erwiesenermaßen unfähig, ein Land zu befrieden.

  18. #15 Fluchbegleiter (08. Feb 2011 18:16)

    #14 Wacky (08. Feb 2011 18:06)

    Das klingt, als ob die Sprecherin in dem Film Shohreh Aghdashloo ist. Täusche ich mich da?

    Du täuschst dich nicht. Sie ist es.

    Was für eine Ironie, dass eine Exil-Iranerin im Film kommentiert – finde ich echt klasse von der Frau.

  19. Mann, Mann, Mann, dieser Film schlägt ja ein wie eine Bombe. 31 Kommentare, davon 25 OT, während das Video mit der Handtaschenoma 77mal kommentiert wurde. Unfassbar.

    #30 Wacky (08. Feb 2011 21:22)

    Was für eine Ironie, dass eine Exil-Iranerin im Film kommentiert – finde ich echt klasse von der Frau.

    Ja, ganz meine Meinung. Ihre amerikanische Aussprache ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber dennoch ist das eine Klassefrau.

Comments are closed.