'Unser Ministerpräsident Erdogan'-Plakat in DüsseldorfAnlässlich des Besuchs des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Erdogan in Düsseldorf wird uns die Jubelpresse in den nächsten Tagen wieder eine Überdosis Propaganda zur „deutsch-türkischen Freundschaft“ präsentieren. Dass viele Deutsche in Wahrheit gerade dieser „Freundschaft“ gegenüber eher Zurückhaltung an den Tag legen, wird man wie üblich mit einer Art genetisch bedingtem „Rassismus“ erklären. Nach irgendwelchen Sachgründen für die kaum bestreitbare Distanz vieler Deutscher insbesondere gegenüber den türkischen Gastarbeiten wird man natürlich nicht fragen. Fünf solche möglichen Gründe haben wir deshalb hier aufgeführt.

(Von Kai Radek)

1. Das Märchen von den „Gastarbeitern“: Unsere Staats- und Parteiführer haben den Deutschen jahrzehntelang hoch und heilig versichert, es handele sich bei den in Deutschland lebenden Ausländern um „Gastarbeiter“. Irgendwann dann waren vollendete Tatsachen geschaffen, und man erklärte die „Gastarbeiter“ über Nacht plötzlich zu „Migranten“. Der dadurch hervorgerufene Eindruck, durch den eigenen Staat an der Nase herumgeführt worden zu sein, prägt für viele Deutsche bis heute die tägliche Begegnung mit allen Erscheinungsformen der multikulturalistischen Gesellschaft: Für viele Deutsche sind die sog. „Migranten“ im Land lebende Symbole einer staatlichen Verlogenheit. Die innere Abwehrhaltung vieler Deutscher insbesondere gegenüber den Türken als größter Gruppe ist daher in erster Linie Ausdruck einer Abscheu gegenüber einem unehrlichen Staat.

2. Der zur Schau gestellte türkische Nationalismus: Auf die meisten Deutschen wirkt nach über 60 Jahren systematischer eigener Entnationalisierung jede Form eines fanatischen Nationalkults abstoßend, ganz gleich, ob es sich um deutschen oder türkischen Nationalkult handelt. Wer jemals Urlaub in der Türkei gemacht hat, dem kann nicht entgangen sein, dass dieses Land vermutlich die weltweit höchste Nationalfahnendichte pro Quadratmeter aufweist. Und wer sich am Strand von Antalya nebenbei noch ein paar Brocken Türkisch eingeprägt hat, dem bleiben die überall im Land zu lesenden nationalistischen und militaristischen Parolen in unangenehmer Erinnerung. Dass zahllose türkische Gastarbeiter diesen übersteigerten Nationalismus auch in Deutschland weiter praktizieren (aber auf keinen Fall in ihr geliebtes Vaterland zurück möchten), wirft bei vielen Deutschen folgerichtig die Frage nach der Loyalität auf: inwiefern sind Personen, die ständig demonstrativ ihre Loyalität zu einem ausländischen Drittstaat hervorheben, loyal gegenüber Deutschland? Und inwiefern sind Personen, die in Deutschland ohne jede Rücksichtnahme auf die Gefühle der Deutschen die Nationalflaggen anderer Staaten schwenken, den Deutschen gegenüber wirklich freundschaftlich verbunden? Diese für das gegenseitige Vertrauen grundlegenden Fragen scheinen vielen Deutschen von türkischer Seite bislang nicht überzeugend beantwortet.

3. Die als kultureller Hochmut verstandene türkische Selbstabgrenzung: Für viele Deutsche ist unverständlich, weshalb gerade türkische Gastarbeiter immer wieder dadurch auffallen, dass sie nur in eigenen Kreisen verkehren, nur an ihrem eigenen Vereinsleben teilnehmen, nur ihre eigenen Lokale besuchen, sich nur für ihre eigene Religion interessieren, nur ihre eigenen Zeitungen lesen, nur ihre eigenen Speisen essen und nur untereinander heiraten. Keine andere Gruppe der in Deutschland lebenden Gastarbeiter grenzt sich selbst so auffällig gegenüber den Deutschen ab wie die Türken. Nach über 40 Jahren gemeinsamen Zusammenlebens fehlt vielen Deutschen schlichtweg das Verständnis dafür, dass türkische Väter ihren Töchtern die Heirat mit Deutschen verbieten: Sie haben keine andere Erklärung mehr für dieses Verhalten als kulturelle Arroganz oder gar wahrhaftigen Rassismus.

4. Die auffällige Verflechtung türkischer Gastarbeiterkreise mit dem kriminellen Milieu: Bekanntlich geht schon seit langem nur noch ein Teil der sich in Deutschland aufhaltenden türkischen Gastarbeiter einer regulären Arbeit nach. Die übrigen werden durch den Staat zwecks Aufbaus der „Bunten Republik“ Jahr für Jahr mit Milliarden deutscher Steuergelder alimentiert, arbeiten nebenher schwarz oder sind in der ein oder anderen Form im kriminellen Milieu verstrickt: Würde man alle türkischen Gastarbeiter von heute auf morgen ausweisen (oder zumindest die polizeilich bekannten Kriminellen unter ihnen) würden der Rauschgifthandel, das Rotlichtmilieu, der Menschenschmuggel, die gewalttätige Straßenkriminalität, die Zahl der Vergewaltigungen oder das Ausmaß der Steuerhinterziehungen (Dönerbuden) vermutlich sofort drastische Rückgänge verzeichnen. Diese gerade für das türkische Sozialmilieu in Deutschland so auffällige Nähe zur Welt der Gesetzlosigkeit wirkt auf viele Deutsche verständlicherweise eher unsympathisch.

5. Der fragwürdige Umgang vieler Türken mit der eigenen Vergangenheit: Angesichts des Umgangs der Deutschen mit der während der Hitler-Diktatur erfolgten Judenermordung ist für viele Deutsche die unter Türken weit verbreitete Leugnung der unter Talat Pascha begangenen Armenierermordung außerordentlich verstörend, insbesondere auch aufgrund des direkten historischen Zusammenhangs beider Völkermorde: Hitler hat die Armenierermordung bekanntlich als Vorbild gesehen (Zitat: „Wer spricht heute noch von der Vernichtung der Armenier?“). Und über das 1915 noch völlig neuartige Konzept (also noch vor Lenin), Menschen per Viehwaggons in Todeslager zu verfrachten, konnte sich der spätere Auschwitz-Kommandant Rudolf Höß als junger Soldat während seiner Dienstzeit in der Türkei im ersten Weltkrieg aus erster Hand informieren. Kein vernünftiger Mensch in Deutschland möchte einen Holocaust-Leugner zum Freund und Nachbarn, ganz unabhängig, ob es sich um den jüdischen oder armenischen Holocaust handelt und einerlei, ob die Vernichtungslager Treblinka oder Deir ez Zor hießen.

Fazit

Die Deutschen haben sich durch den eigenen Staat für dumm verkaufen lassen. Sie haben aber trotz dieses Gefühls, einer amtlichen Lüge auf den Leim gegangen zu sein, vieles getan, um in den vergangenen Jahrzehnten auf die türkischen Gastarbeiter zuzugehen: Sie haben sogar der Türkei gestattet, in deutschen Städten „Eroberer“-Moscheen zu errichten und davor demonstrativ ihre türkische Nationalflagge zu hissen. Viele Deutsche finden aber mittlerweile, dass es an der Zeit ist, dass sich auch in Deutschland aufhaltende Türken an die eigene Nase fassen, statt immer nur den Finger auf andere zu richten. Und sie fordern, dass sich der Staat für seine Unwahrheiten der Vergangenheit entschuldigt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

167 KOMMENTARE

  1. Man man – meine Großeltern würden sich im Grab umdrehen, wenn sie mit ansehen müssten, wie ihr Land, welches sie nach dem Krieg voller Hoffnung, Energie und Idealismus aufgebaut haben, von den sogenannten Politikern verraten und verkauft – ja abgeschafft wird.
    Nichts gegen Multi-Kulti, dies kann schon bereichern – aber was in diesem Land los ist, ist nicht mehr nachvollziehbar. Es kotzt mich an und macht mich wütend zugleich. Es wird Zeit, dass sich die verbliebenen Klar – denkenden endlich erheben und dieser Verdummungspolitik ein Ende bereiten. Meine Hoffnung basiert auf der „Freiheit“ – ich wünsche dieser jungen Partei Kraft und Ausdauer und uns allen, daß all deren genannten Ziele und Forderungen auch bei einer möglichen Mitregierung immer noch bestand haben – verarscht wurden wir genug.
    Dennoch allen Lesen ein entspanntes Wochenende.

  2. Wie lange werden wir noch von Medien und Politik belogen und hinters Licht geführt?

    Die Schafe fangen an, an den Schäfern zu zweifeln!

  3. so wie der islam auf 5 säulen fußt, sind mir die genannten 5 punkte vom k.radek demnächst die grundlage meines unbehagens gegenüber dem islam und seinen anhängern.
    denn was den islam betrifft, kann ein normaler westeuropäer gar nicht „fünfe gerade sein lassen“. 🙂

  4. Die Deutschen haben sich durch den eigenen Staat für dumm verkaufen lassen.

    Da hat doch neulich jemand einen sehr passenden Spruch gebracht:

    Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
    Benjamin Franklin

  5. Sehr geehrter Herr Erdogan:

    You are not welcome here. Piss off!

    Burada kabul edilir degildir. Onlar defol!

    Go home!

  6. Guttenberg war auch gerade auf Truppenbesuch in Afghanistan.
    Da wird Erdogan ja auch mal schauen dürfen, ob bei seiner fünften Kolonne noch alles „im grünen Bereich“ ist. Also keine Panik.

  7. Da kann man doch abends mal, wenn nichts im Fernsehen ist oder die eigene Alte absprachegemäß mit ihrem früheren Mann zum saufen gegangen ist, mit der Farbsprühdosen-Turnierpackung und einigen Kollegen spazieren gehen, oder?

  8. Der Staat wird nie seine Unaufrichtigkeit eingestehen. Das wird ihn für immer fesseln. So wie die Nazis immer noch die Deutschen fesseln.

    Voraussetzung wäre, eine völlig unabhängige Justiz aufzubauen, mit eigenem Finanzministerium und vom Volk gewählt. Die Zusammensetzung der Gerichte dürfen nur aus höchstens 30% ehemals in der Exekutive tätigen Personen bestehen. Richter aus der ehemaligen Exekutive (Müller, Saarland) dürfen nie eine leitende Stellung bei Gerichten besetzen und dürfen nie mehr in die Executive zurückkehren.

  9. Ein wichtiges Versatzstück fehlt: Die im Beitrag unter „Kriminalität“ subsummierte Gewalttätigkeit von Türken ist keinesfalls ausschließlich ein Produkt der überdurchschnittlichen türkischen Delinquenz, sondern folgt zwingend aus der von den Türken mitgebrachten und immer stärker in den Vordergrund tätigen „Kultur“ und „Religion“ des Islam. Es ist überhaupt kein Widerspruch, daß viele türkische Schläger und Kopftreter allem Anschein nach nicht religiös sind und beispielsweise Alkohol trinken – es ist typisch für die Bigotterie dieser „Kultur“, sich für den „eigenen Bedarf“ immer gerade das aus dem Koran herauszuholen, was man zur Erlangung eines persönlichen Vorteils brauchen kann.

  10. Die Türken wurden nie gebraucht.

    Als sie kamen, stagnierte die Wirtschaft bereits wieder.

    Die Türken wollten ihren arbeitslosen Überschuss loswerden und konnten wunderbar die USA erpressen, denn die USA wollte die Türkei in der NATO haben (Kalter Krieg). Ausserdem befanden sich zu der Zeit schon mehrere Raken mit Atomsprengköpfen im Lande. Daher hatte die USA ein Interesse an einer stabilen Türkei.

    Deutschland musste es akzeptieren da es kein souveränes Land war/ist, sondern besetztes Gebiet.

    Zitat aus WIKI:

    Zunächst reagierte die Bundesregierung zurückhaltend auf das Angebot. Arbeitsminister Theodor Blank lehnte das Angebot zunächst ab. Da er die kulturell-religiöse Distanz und mögliche aus dieser resultierende Konflikte als zu groß einschätzte, des Weiteren bestünde zunächst auch kein Bedarf an türkischen Arbeitskräften da das Potenzial an deutschen Arbeitslosen aus strukturschwachen Regionen noch nicht hinreichend ausgeschöpft sei. Aufgrund des außenpolitischen Drucks der USA welche nach der geostrategisch motivierten Aufnahme der Türkei in die Nato dieses Land ökonomisch stabilisieren wollte übernahm das bundesdeutsche Außenministerium, im Gegensatz zum ursprünglich zuständigen Arbeitsministerium die Verhandlungsführung mit der türkischen Republik. Bei Abschluss des Abkommens standen die außenpolitischen Ziele der Nato, sowie die innenpolitischen und wirtschaftlichen Ziele der Türkei im Vordergrund. Insbesondere erhoffte sich die Türkei einen Rückgang der hohen türkischen Arbeitslosenzahlen, welche durch ein dauerhaft über dem Wirtschaftswachstum liegendendes Bevölkerungswachstum verursacht waren. [3]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Anwerbeabkommen_zwischen_der_Bundesrepublik_Deutschland_und_der_T%C3%BCrkei

  11. #5 One World

    Schlecht übersetzt mit Google!!!

    Du musst schreiben:

    Sayin Basbakanim, Almanyaya hosgeldiniz, sefalar getirdiniz.Sizi seviyoruz!!

  12. ein wirklich sehr guter kritischer beitrag in dem beide seiten ihr fett abbekommen! das nenne ich mal objektiv und differenzierung. hut ab.

    kurze antworten..

    zu 1. was können die türken dafür? unmut über die deutsche politik a la noch mehr migranten macht sich bei mir ebenfalls bereit.

    zu 2. kann ich auch nicht nachvollziehen?! bei meinem türkei-besuch zeige ich deutschland auch immer als positives beispiel in dem ich sage: in dtschl. singt man auch nicht jeden morgen in der schule die nationalhymne, sagt ein eid auf, da hängt auch nicht an jeder ecke eine fahne und es gibt keinen übertriebenen personenkult um z.b. theodor heuss. wenn der türkische staat aufgrund von oben genannten gegebenheiten sich entwickelt, dann spende ich 5 nationalflaggen. das ist das was ich immer wieder heftigst kritisiere. aber das hat man nun mal von der nationalistischen politik atatürks (die ja hier bei vielen pi kommentatoren willkommen ist), der ja alle ethnien als türken bezeichnete und den nationalstolz hochpushte. negative auswirkungen sieht man bis heute noch.

    zu 3. auch hier würde ich sagen, wie ich es gestern bereits tat: beide seiten sind schuld, es wurde einfach zu wenig aufeinander zugegangen. türken wurden in bestimmten stadtteilen untergebracht, selbige fühlten sich dabei auch noch wohl.

    zu 4. ich „bedanke“ mich bei meinen landsleuten für ihr kriminelles handeln. durch schwarze schafe unter ihnen durfte ich schon mit 16 an der wiesbadener ausländerbehörde schlange stehen um einen aufenthaltstitel zu erlangen, statt mit 18. Die anträge für meine geschwister, die damals 15 und 13 waren habe ich gleich mitgenommen. kriminelle ausländer abschieben!

    zu 5. hier sollte sich nun endlich mal eine unabhängige historikerkommission um den fall kümmern, und die politik sich heraushalten.

  13. #4 beaniberni (25. Feb 2011 14:20)
    Ein Grund das ich die Türken nicht mag ist das sie immer ein so großes Maul haben.

    ———————————————

    Und wenn Dummheit und grosse Fresse zusammenkommen, dann wirds ganz, ganz ekelig. Bei Türken auch noch in ekelhaft hoher Dosis!

  14. Mal ne Frage am Rande liebe PI-Gemeinde:

    Ich kann leider nicht nach NRW kommen wenn der Führer spricht, daher meine Frage ob das ganze auch LIVE übertragen wird.
    Und wenn ja, auf welche Frequenz muss ich meinen Volksempfänger einstellen. ?

    :mrgreen:

  15. 6. Der Zeitpunkt und die Modalitäten der Rückführung des Großteils der sich hier illegitimerweise aufhaltenden türkischen Gastarbeiter sind noch zu klären.
    7. Die Schadensersatzfrage für die verursachten volkswirtschaftlichen Schäden ist noch offen.

    Danach steht aber einer Freundschaft nichts mehr im Wege.

  16. #14 Irish_boy_with_german_Father

    Dieser damals als sicherheitspolitische Notwendigkeit daherkommende Druck über die NATO-Schiene ist einer der Gründe, weshalb ich mich weigere, von einer „Befreiung“ durch die VSA zu sprechen. Befreier siedeln keine fremden Völkerschaften an. Nur Besatzer tun sowas.

  17. #20 phpeter

    zu 7. bedanken sie sich bei der raffgierigen deutschen industrie, die günstige ungelernte gastarbeiter hier haben wollten. arbeit für die sich der deutsche zu schade war.

  18. Bin mal gespannt, was der große Führer diesmal „seinen“ Landsleuten erzählt. Und welche Forderungen er diesmal an die Deutschen/ uns Deutsche stellt.

  19. ich würde mal gerne wissen, wer die plakate bezahlt hat. hier in dtschl. sagen die kritiker, dass es deutsche steuergelder waren. in der türkei sagen die oppositionellen, dass es türkische steuergelder gewesen waren.

  20. Der Kommentar sagt deutlich und klar, was Sache ist. Die nüchterne Wahrheit wirkt besser als jede Beleidigung, die eh nur dem Gegner nutzt. Man kann klare Kante zeigen und trotzdem ohne Schimpfworte auskommen.
    Bei den mehrheitlich weder einsichtswilligen noch einsichtsfähigen Mohamedanern bin ich nie vom Begriff „Gastarbeiter“ abgewichen. Im Gegensatz zu Kollegen aus Osteuropa, die sich hier erstaunlich gut eingepasst haben. Das sind Landsleute für mich.
    Wie ich hier mit Vergnügen lese, kommen auch andere Mitmenschen wieder zum guten, alten Wort „Gastarbeiter“ zurück, sofern es sich um integrationsresistente Mohamedaner handelt. Kurs halten.

  21. Wenn Kaiser Wilhelm II Anfang des 20. Jahrhunderts in die USA gereist wäre und den dort lebenden Deutschen zugerufen hätte „Lernt Englisch und bleibt Deutsche“, hätten uns die USA schon damals den Krieg erklärt.

  22. Peinlich!
    Ein sich selbst applaudierender Erdogan auf den Plakaten!

    Wir brauchen keine Diktatoren in diesem Land, auch wenn sie nur zu Besuch sind.

    Erdogan ist ein Heuchler, Schwätzer einfach ein Lügner.

    Jeder Auftritt dieser Person ist ein Auftritt zu viel!

    Erdogan muss merken, dass er hier eine unerwünschte Person ist. Jeder der kann, sollte schon aus eigenem Interesse, an einer Gegendemonstration teilnehmen!

  23. Solche islamischen Türkenmassen sind niemals zu integrieren, das zeigt die Realität und solche unverfrorenen Türkisiererveranstaltungen mehr als deutlich! Punkt aus. Einfache Lösung: kriminelle, schlecht integrierte, moslemische Hardliner, deutschenfeindliche Türken in die Heimat rücksiedeln. Für Deutschland!

  24. Die meisten der Türken hier sind weder Gastarbeiter, noch Kindern und/oder Enkel von Gastarbeitern.

    Ich schätze, dass mind. 95% der Türken hier mit der Gastarbeitersache, die von 1964 bis 1973 lief nichts, aber auch gar nichts, zu tun haben!

    So lief das Jahrzehnte lang ab:

    Denn nicht registriert sind Scharen von Illegalen. Mit Paß und Pappkarton landen sie auf dem DDR-Flughafen Schönefeld im Osten der Stadt und wechseln, vom Westen unkontrolliert, per 5-Bahn herüber. Oder sie kommen als Touristen, lassen die jedem Ausländer gewährte Aufenthaltsfrist von einem Vierteljahr verstreichen und sind — wie Hans Joachim Jankus von der Polizeiinspektion Kreuzberg klagt — „plötzlich ohne Arbeiits- und Aufenthaltserlaubnis einfach als Illegale da“.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41955159.html

  25. Weiß gar nicht was ihr alle habt. Türken sind echt freundlich, kommen immer gleich mit 20 Mann und fragen ob du ein Problem hast.

    Dass sie gleich sauer sind wenn man sie ein Mal anguckt ist doch auch klar. Sie sind halt lebende Kunstobjekte und wollen auch einfach mal ihre Ruhe haben, nachdem sie so oft im Mittelpunkt (Gerichtssaal) stehen.

  26. Mir persönlich ist diese Gastarbeiterlüge relativ egal bei mir sind dies meine 4 Gründe, weswegen ich der Mehrheit der Muslime nicht besonders positiv gegenüberstehe:

    1. Kriminalität: Die Türken sind auffällig häufig kriminell und mindern die Qualität und Sicherheit der anderen Menschen im öffentlichen Raum.

    2. Deutschenhass: Sie schätzen Deutschland und die Kultur überhaupt nicht, sie denken abfällig über Deutsche, deutsche Frauen, die Kultur und alles drum und dran und diese Verachtung tut mir persönlich weh, vorallem in Deutschland als „Scheiß Deutscher“ beleidigt zu werden.

    3. Heirat unter sich: Sie heiraten fast nur unter sich und erwecken, deshalb das beängstigende Bild in mir, dass wir uns eine Parallelgesellschaft zusammengezüchtet haben, welche sich niemals in der Urbevölkerung auflösen wird.

    4. Demographie: Sie stellen demographisch eine Bedrohung dar, weil sie sich schneller vermehren als die Urbevölkerung.

    5. Islamisierung: Die Tatsache, dass diese Menschen eine Religion in diese Region der Erde holen, wo sie nichts zu suchen hat und diese hier massiv ausbreiten.

  27. Fünf klar strukturierte Punkte plus Fazit, sachlich und fein. Es gibt dem eigentlich nichts hinzuzufügen.
    Denke ich aber an den Aufsatz „Bild – keine Kritik am Erdogan-Plakat“, dann fürchte ich, dass wieder diese Ataxien der „Betroffenen“ durchbrechen und sich hier breitmachen. Die Stimmungsbilder calmierender Gutmenschen werden ebenso nicht lang auf sich warten lassen. Sind wir also mal gespannt!
    Persönlich kommen mir die eigenen Erinnerungen hoch, wird dieses Thema auch nur „angeritzt“. Während meiner Studentenzeit, die ich natürlich mit „Nebenarbeit“ auf Baustellen und in Fabriken, so wie auch Werkstätten unterhaltsam gestallten mußte, sind mir schon seinerzeit, in den frühen Sechzigern, die Gastarbeiter aus „Anatolien“ mit ihrer damals schon unverbrüchlichen Islamhörigkeit aufgefallen.
    Diese „Edeljoker“ der Wirtschaft haben sich mit nichts und niemanden eingelassen, sich hermetisch abgeschottet und selbst isoliert. Erst die Kinder dieser Leute, die sich schulisch und sprachlich, an Bildung gewinnend, in die Gesellschaft „einfügten“, haben dann unter Mithilfe der Sozialinstituionen das Bild des durch den „hochmütigen Deutschen“ isolierten Türken geschaffen. Ohne dass der Deutsche sich von vornherein gegen diese Infamie gewehrt hätte.
    Gleichwohl war auch damals jeder anatolische Gastarbeiter und kam er auch noch so sehr erkennbar vom Ackerbau, war so hochmütig und stolz, dass er sich von einem Vorarbeiter nur schwerlich etwas sagen ließ, war er doch mindestens immer ein Dreher oder Maschinist.

  28. Warum sollen Türken integrieren? Sie sind davon überzeugt, dass es nur noch eine kurze Zeit dauert, bis Erdogan auch über Deutschland regiert. Nicht vergessen, eine Moschee steht auf heiligem Grund der Allah gehört und mit Einsatz des eigenen Lebens geschützt werden muss. Je mehr Moscheen, desto mehr heiliger Grund. Darum sind Moscheen auch Waffenlager!!!! Sie sind auf alles vorbereitet und darum brauchen sie auch nicht zu integrieren. So, und was machen wir damit???

  29. „….anlässlich des Besuchs des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Erdogan in Düsseldorf……“

    Pardon, sollte das Satire oder gar ein Witz sein…..?

  30. Eigentlich ist dieses Plakat nur ehrlich. Kein Türke hat Interesse daran Deutscher sein und wenn wir ehrlich sind wären wir froh wenn diese Menschen ihrem Führer äh Ministerpräsi folgen und zurück in die Türkei gehen.

    Wenn es so kommen würde, wären wir doch alle froh…

    Darum: Follow your Leader!!!

  31. 13 Irish_boy_with_german_Father (25. Feb 2011 14:32)

    Guter Hinweis, Irish_boy. Ein Sach- und Tatbestand über den so gut wie gar nicht gesprochen werden darf, wie´s scheint!

  32. Liebe PI´ler, ist der erste Satz so gemeint, wie er geschrieben steht oder ist da der „Ironieschalter“ auf „an“ gewesen?

    Anlässlich des Besuchs des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Erdogan in Düsseldorf wird uns die Jubelpresse in den nächsten Tagen wieder eine Überdosis Propaganda zur „deutsch-türkischen Freundschaft“ präsentieren.

  33. Und wieviele kommen zur Gegendemo? 20, 30, 40?

    Ich fahre 300 km einfach und unterstütze Pro, obwohl sie politisch meine Gegner sind…

  34. Eine Firma läuft nur gut, wenn man sich mit der Fa. positiv identifieren kann.
    Bei einem Land ist es das gleiche.
    Dazu gehört, dass man seine gemeinsame Kultur, seine Sprache, seine Erfahrungen, seine Vorfahren, seine Eigenheiten, seine Traditionen schätzt und auch pflegt. Dass man sie weitergeben möchte und dass man sein Land und seine Leute mag.

    Man kann sich nicht mit einem Land identifizieren, das sich selber mit Menschen flutet, die auf all das nur verächtlich gucken, sich drüber lustig machen und versuchen, ihre eigenen Werte und Traditionen auf den ersten Platz zu setzen.

    So weit ist es inzwischen gekommen. Die Deutschen haben gelernt, all das, was ihre Tradition ausmacht, selber lächerlich zu machen.

    Die De-Nationalisierung ist nichts anderes, als uns zu verstehen geben zu wollen, dass unsere eigene Kultur nicht ausreicht um zufrieden zu sein. Wir brauchen angeblich Werte von Ausländern, die unsere Kultur vervielfältigen.
    Das funktioniert nicht. Das haben die letzten 30 Jahre deutlich gezeigt. Und das wird auch die nächsten 30 Jahre nicht funktionieren.

    Vor 30 Jahren haben die nationalistischen Türken schon genauso gedacht. Nur waren sie noch in der Minderheit. Jetzt, wo sie an vielen Stellen die Mehrheit stellen, wird es lediglich etwas deutlicher.

    In dem Einleitungsartikel ist etwas falsch: Nicht die Deutschen haben die Türkeneinwanderer abgelehnt, die Türken haben die Deutschen abgelehnt. Vor 30 Jahren wie heute. (Mittlerweile haben die sich durch den gewollten politischen Familiennachzug und die mohammedanisch hohe Fruchtbarkeit allerdings vervielfacht).

    Vernünftige Leute haben das Ansinnen der türkischen Einwanderer schon damals durchschaut. Der Rest wacht gerade auf oder glaubt immer noch an Freundschaft.
    Nur dass das Argument, unsere Schätzchen würden hier ja auch Steuern zahlen, nicht tmehr zieht seit z. B. Politiker wie Steinbrück einräumten, welche Milliardenverlustgeschäft die Einwanderung für Deutschland ist.
    Statt unsere eingenen Familien und Rentner zu unterstützen, wird das Geld in diese unsinnige Einwanderungspolitik gepumpt.
    Ich glaube, mehr als die Deutschen sich selber, verachten die Türken uns dafür. Wer will sich schon mit einem Land identifizieren, dass die eigenen Bürger so schäbig behandelt.

  35. ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Trauerfeier.

    Deutschland gedenkt der in Afghanistan getöteten deutschen Soldaten.

    De Profundis Clamavi Ad Te Domine.
    Requiescant In Pace.

    http://alturl.com/3rj3

    http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/trauerfeier/57969_Trauerfeier-in-Regen-Aktuelle-Eindruecke-auf-wwww.pnp.de.html
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  36. Ist schon bekannt, ob Herr Erdogan wieder in Begleitung seines Brandermittlerteams anreisen wird?

  37. Sehr lesenswert!

    Wiederaufbau durch Ausländer – Türken und türkische Gastarbeiter in Deutschland

    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

    Zitate:

    Helmut Schmidt, SPD 1981:
    “Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze.”

    Holger Börner (SPD) 1982:
    “Es kommt, solange ich in Hessen etwas zu sagen habe, kein Türke mehr ins Land. Denn die sozialen Folgekosten sind so hoch, dass es unverantwortlich ist, das fortzusetzen.“

    Helmut Kohl (CDU) 1982:
    “ Wir haben im Lande eine kritische Entwicklung. Wir haben eine Entwicklung, in der auch geredet wird von Ausländerfeindlichkeit. Ich glaube dies nicht. Es ist doch überhaupt in Wahrheit kein Problem der Ausländer, sondern es ist in Wahrheit ein Problem der großen Zahl von türkischen Mitbürgern in Deutschland . Aber es auch wahr, dass wir die jetzige vorhandene Zahl der Türken in der Bundesrepublik nicht halten können, dass das unser Sozialsystem, die allgemeine Arbeitslage, nicht hergibt. Wir müssen jetzt sehr rasch vernünftige, menschlich sozial gerechte Schritte einleiten, um hier eine Rückführung zu ermöglichen. Das ist einfach ein Gebot der Fairness untereinander, das offen auszusprechen.“

    Heinz Kühn (SPD) 1992 erster Ausländerbeauftragter der BRD:
    „Ich wäre glücklich, wenn heute eine Million Türken wieder zurückgingen in ihre Heimat.“

  38. Ministerpräsident Erdogan ist gekommen, um das von den Deutschen in Deutschland gefangen gehaltene türkische Volk zu befreien. Ein Volk, ein Reich, ein Ministerpräsident.

  39. Alles schöne Kommentare. Aber wenn Ihr es wirklich Ernst meint, dann springt über Euren Schatten und kommt zur Mahnwache in Düsseldorf. Zu diesem Anlaß darf es einfach keine Meinungsverschiedenheiten zwischen Pro und Freiheit geben. Es gibt in diesem Fall überhaupt keine Gegensätzlichkeiten. Also, Genug der Verbalunterstützung, Handeln ist angesagt!

  40. #30 Kaleb (25. Feb 2011 14:54)

    Jeder der kann, sollte schon aus eigenem Interesse, an einer Gegendemonstration teilnehmen!

    Ich werde da sein. Auch und gerade wenn es nur wenige sind, zählt jeder Einzelne!

  41. Sogar die Hürriet hat gemerkt .. die Deutschen sind stinksauer auf diese provokativen Plakate .

    http://www.hurriyet.de/haberler/gundem/838734/almanlar-bu-afise-cok-kizdi

    Die deutschen Medien dürfen aber noch nichts merken .. Tölpel Donald der Entenhausener Bürgerwehr hats verboten

    Und IM Ferkel mit ihrer Bürgerwehr von Entenhausen , erhält einen Kinnhaken nach dem anderen von diesen Besetzer-Kolonialisten

    Gegen diesen Chaotenclub in Berlin ist
    ein Hühnerhaufen eine geschlossene Kampfformation

  42. La ola (14:27):
    >>Guttenberg war auch gerade auf Truppenbesuch in Afghanistan. Da wird Erdogan ja auch mal schauen dürfen, ob bei seiner fünften Kolonne noch alles “im grünen Bereich” ist.<<

    Zwei entscheidende Unterschiede:

    1.) Der Besuch v. Guttenbergs wurde zuvor der afghanischen Bevölkerung nicht auf Plakaten à la unser Präsident/Minister kommt abgekündigt. 😯

    2.) Jeder Besuch eines westlichen Politikers muss im Vorwege absolut geheim bleiben, damit die Taliban und Al Quaida sich nicht darauf vorbereiten können: Also sowieso schon mal keine Plakate. 😕

    Eine Parallele:

    1.) Bei einem nicht unerheblichen Teil der afghanischen Bevölkerung stößt die Präsens westlicher Truppen – und damit auch deren Besucher – auf großes Wohlwollen. Auch in Germanistan freuen sich viele Links-Grüne, dass Erdogan kommt; räumt er doch mit seinen Untertanen unter dem deutschen Nationalbewusstsein mal so richtig auf! :mrgreen:

  43. an #46 20.Juli 1944 (25. Feb 2011 15:26)

    Nach (älteren) Pressemitteilungen, die ich gelesen habe, werden etwa 60 Personen erwartet.

    Mit Dir und mir werden es schon 62 sein 😉
    Denn weder Dich noch mich wird Pro ursprünglich auf der Rechnung gehabt haben.

    Ansonsten teile ich – so wie es aussieht – Deine Einstellung. Vielleicht sehen/sprechen wir uns ja am Sonntag. Ich werde mir auf jeden Fall Deinen Nick merken und nach Stauffenberg 2.0 fragen :))

    #54 Wolle aus AC (25. Feb 2011 15:42)

    Wenn Du auch bei PI-AC mit einer Email-Adresse angemeldet bist, könnten wir evtl. eine Fahrgemeinschaft bilden.

  44. @#14 sizisi keyim (25. Feb 2011 14:32):

    Auch von dir falsch übersetzt. Richtig muss es lauten:

    „Herr Erdogan, willkommen! Bitte vergessen sie bei der Abreise nicht, islamistische und nationalistisch verblödete Landsleute mitzunehmen.“

  45. Deutschland…, das ist doch das Land,wo man ohne zu arbeiten Geld bekommt?So verlautete es von ostasiatischen Studentinnen in Bangkok!
    Aber auch in der Türkei:Ein Freund ist mit einer Türkin verheiratet,sie ist leitende Angestellte in einem deutschen Großkonzern.Zu Besuch bei ihren Verwandten im europäischen Teil der Türkei, einem Onkel der Kleinlandwirt ist, musste sie erfahren, dass man sich gerade in diesem Milieu über Deutschland schlapplacht, wie blöd doch dieser Staat ist, all die Kostgänger und Kriminellen durchzufüttern.Der gesunde Menschenvertsand ist offenbar in der dortigen Bevölkerung vorhanden.Warum nur sind die nicht hier?

  46. Ein Plakat sagt mehr als 1000 Worte.

    Mich würde mal interessieren, wie, wann und wo in einem anderen Land der Besuch eines auswärtigen Politikers auf großen Plakatwänden angekündigt wurde.

    Wenn der deutsche Michel jetzt immer noch nicht kapiert, wohin die Reise geht, dann soll es eben so sein.

    Deutschland schafft sich nicht ab, nein.

    Das Sozialunternehmen BRD wird einem neuen Vorstand übergeben!

    Die Infrastruktur ist intakt, wichtige Behörden sind integrationsfreundlich ausgestattet.

    In den Volksparteien sitzen türkischsprachige Ansprechpartner, die eine Übernahme bürgerfreundlich abwickeln können.

    Die verbleibenden einheimischen Unternehmen verlagern ihren Geschäftssitz ins Ausland oder gehen pleite.

    Arbeitslose Ureinwohner werden in 1€-Jobs geschickt, bereit und willig den neuen Chefs voller Demut ihren Respekt zu erweisen.

  47. #14 sizisi keyim (25. Feb 2011 14:32) #5 One World

    Schlecht übersetzt mit Google!!!

    Du musst schreiben:

    Sayin Basbakanim, Almanyaya hosgeldiniz, sefalar getirdiniz.Sizi seviyoruz!!

    ????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

    Eh, gehts noch? 👿
    Ein einfaches lautes und klares
    „Verpiss Dich Kanacke“ ❗
    und ein
    „Ich ficke Deine Mutter“ ❗
    tun es auch!
    Bei Bedarf auch noch eine Frage:
    „Was guckst Du“ ❓

    😆

  48. #18 PI-Regensburg

    Das die vemeintlichen „kurdischen Organisationen“ eindeutig PKK-Terroristen sind braucht man nicht zu erwähnen oder?

  49. #64 Gottfried Gottfried (25. Feb 2011 16:02)

    Um den Multikulturellen Aspekt zu wahren geht auch ein <B<siktir git.
    Das verstehen die mit Sicherheit.

  50. PI-Regensburg (14:41):
    >>Befreier siedeln keine fremden Völkerschaften an. Nur Besatzer tun sowas.<<

    Sie unterstellen (à la NPD!) den Amerikanern, dass sie die türkischen Gastarbeiter in Teutonien ansiedeln wollten und nicht etwa wie die Sizilianer oder Spanier als Arbeiter auf Zeit in der Bundesrepublik sahen. Erstens halte ich das für ein Gerücht, wofür es keinen Beleg gibt, und Zweitens lehne ich die Bezeichnung der Amerikaner als Besatzer der Bundesrepublik strikt ab!:
    In z.B. zwei Krisen allein nur wegen (West)Berlin haben die USA einen Welt- bzw. atomaren Krieg in Kauf genommen. … Und bevor jetzt die Nummer kommt, dass sie das nicht ganz ohne Eigeninteresse getan haben, gleich der Hinweis, dass die Kosten, die die Vereinigten Staaten allein wegen Westbärlin hatten, nie und zu keiner Zeit auch nur im geringsten Verhältnis zu ihren wirtschaftlichen Vorteilen in dieser Enklave standen.
    .
    Meiner Ansicht kann es auch nicht sein, dass sich jemand, der den Nick PI-Regensburg verwendet, hier in links-grün faschistischer Weise und MSM-politisch korrekt die Vereinigten Staaten mit solchen Bezeichnungen verunglimpft. Pfui Spinne!!!!
    .
    PI supports the United States of America, the land of the free and the home of the brave! 😎

  51. Gut geschrieben!

    Zu 3. „Für viele Deutsche ist unverständlich, weshalb gerade türkische Gastarbeiter immer wieder dadurch auffallen, dass sie nur in eigenen Kreisen verkehren, nur….“
    sei gesagt, dass sich diese Deutschen einfach mal mit dem Islam beschäftigen sollten, dann ist es nämlich nicht mehr unverständlich, sondern glasklar.


  52. Pünktlich zum Besuch wieder Forderungen:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article12644687/Migrantenverbaende-fordern-mehr-Einsatz-von-Merkel.html
    „Die Türkische Gemeinde forderte, muslimische Migranten müssten…“

    Hab einen Kommentar bei der WELT geschrieben, ob er veröffentlicht wird bezweifle ich, eher wird der Kommentarbereich schnell geschlossen – wie immer eben.

    „Die Türkische Gemeinde forderte, muslimische Migranten müssten…“
    … müssten nach 40 Jahren in Deutschland endlich Deutsch lernen?
    … müssten nach 40 Jahren in Deutschland endlich Deutsche Gesetze achten?
    … müssten nach 40 Jahren in Deutschland endlich wissen wer „ihr“ Ministerpräsident ist?
    … müssten nach 40 Jahren in Deutschland endlich mal was tun gegen ihre Spitzenposition in Kriminalitätsstatistiken?
    … müssten nach 40 Jahren in Deutschland endlich mal was anderes sagen können ausser „isch f**k disch“?
    … müssten nach 40 Jahren in Deutschland endlich mal aufhören ständig beleidigt zu sein?
    … müssten nach 40 Jahren in Deutschland endlich sich mal fragen warum alle andere Migrantengruppen zusammen nicht so oft mit Forderungen zu hören sind?
    … müssten nach 40 Jahren in Deutschland endlich aufhören unrealistische Forderungen zu stellen?
    … müssten nach 40 Jahren in Deutschland endlich aufhören ihre Gastgeber als Nazis zu verunglimpfen?
    … müssten nach 40 Jahren in Deutschland endlich merken, dass sie auch in Ankara nicht mit Kopftuch oder Burka zur Uni oder Arbeitsstelle erscheinen können?

    Achja….

  53. # 13 Irish_boy_with_german_Father

    Tja, jetzt wo es sich immer deutlicher abzeichnet, dass Deutschland mit Vollgas auf den naechsten Misthaufen der Geschichte zusteuert, werden die Erklaerungen bezueglich “wer hat uns das angetan” immer deutlicher.
    Und da werden die Zeigefinger immer bevozugt Richtung USA geschwenkt. Um die von Ihnen genannten Aussagen aber wirklich stimmig zu machen, muss noch geklaert werden:

    —wurden saemstliche rot-dunkelrot-gruene Politiker und alle anderen Tuerko-Muslo-Philen nur von der CIA seit Jahrzehnten (!) bezahlt oder handelt es sich bei diesen Leuten direkt um CIA-Agenten ?

    —wurden saemtlichste Waehler, die seit Jahrzehnten (!) die o.g. Politiker mit ensprechender politischer Agenda waehlen, auch von der CIA bezahlt (inkl. Antifa, etc.) oder gleich direkt von der CIA als Agenten eingeschleust ?

    —wie haben es die USA geschafft, nicht nur fuer das deutsche Justizsystem, sondern europaweit den Migrantenbonus einzufuehren ?

    —wie haben es die USA geschafft, den Deutschen ein deratig abstruses Sozialsystem, mit bekannten Folgen, aufzudruecken ?

    —wie haben es die USA geschafft, Deutschland mit allen Mitteln davon abzuhalten, in keinester Weise fuer eine Integration dieser Leute in Deutschland zu sorgen ?

    —wie haben es die USA geschafft, diese Situation nicht nur fuer die Tuerken sondern auch fuer die Araber in Deutschland herzustellen, zudem auch noch fuer die Tuerken, Araber etc. in Oestereich, fuer die Algerier in Frankreich, fuer die Pakistanis in England, fuer die Marokkaner in den Niederlanden und fuer diverse entsprechende Gruppen in Schweden, Daenemark und Belgien ?

  54. Die Aufzählung der „Tugenden“ sind bereits hinlänglich erörtert wurden!
    Solang aber deutsche Politiker die Umverteilungsmaschine basierend auf unseren Steuern in Gang halten, solang Bürgermeister und Stadträte Moscheen bauen lassen und Grund und Boden der ihnen nicht gehört dafür hergeben, solang wird solch ein „Erdo-Kahn“ und seine kleinen Vasallen die Einladung dankbar annehmen. Deshalb muss doch zunächst unterbunden werden, dass die eigenen „Fachleute“ (Kollaborateure), wo sie auch immer sitzen mögen, so weiter wie bisher ihr unheilvolles „Handwerk“ ausüben!

  55. lupe (14:52):
    >>Wenn Kaiser Wilhelm II Anfang des 20. Jahrhunderts in die USA gereist wäre und den dort lebenden Deutschen zugerufen hätte “Lernt Englisch und bleibt Deutsche”, hätten uns die USA schon damals den Krieg erklärt.<<

    Nö; die nach Amerika ausgewanderten Deutschen hätten Wilhelm Zwo dafür ausgelacht und ihm einen Vogel gezeigt; so z.B. der Ahne Elvis Presleys, der daheim noch auf den (Nach-)Namen Pressler hörte.
    😉

    P.S. Rund ein Drittel der US-Bevölkerung haben deutsche Wurzeln.

  56. #46 20.Juli 1944 (25. Feb 2011 15:26)
    Und wieviele kommen zur Gegendemo? 20, 30, 40?

    Ich fahre 300 km einfach und unterstütze Pro, obwohl sie politisch meine Gegner sind…

    “““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““‘

    Aber nicht doch, wer will denn schon gerne Naaaaaaazi sein.

    Man sieht sich, ähhm sorry man distanziert sich……………… 😳

    Schöne Grüße aus Düssüldürf !!

    http://tinyurl.com/cr6qh9 🙂 🙂

  57. 65 Vergeltung (25. Feb 2011 16:06) #64 Gottfried Gottfried (25. Feb 2011 16:02)

    Um den Multikulturellen Aspekt zu wahren geht auch ein <B<siktir git.
    Das verstehen die mit Sicherheit.

    ????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
    Was soll das denn?
    Selbst Westerwelle hat den internationalen Journalisten gesagt in Deutschland wird Deutsch gesprochen. Also gibt´s auch für den
    Türken-Fööhrer nur Anweisungen die kurz, knapp und präzise sind und zwar auf Deutsch ❗

  58. ich hoffe doch, dass Erdogan dieses mal verhaftet wird, wenn er seine Landsleute wieder aufhetzt.Danach auf dem direkten Wege zum nächsten Flughafen mit ihm, Stempel in seinen Pass „zukünftig in der BRD unerwünscht“ und weg ist er.

  59. Systemkritik (14:43)
    >>bedanken sie sich bei der raffgierigen deutschen industrie, die günstige ungelernte gastarbeiter hier haben wollten.<<

    Insbesondere die bundesrepublikanische Industrie forderte ab 1970 einen sofortigen Stopp jeglicher Zuwanderung speziell aus der Türkei, da man eine Kostenexplosion im sozialen Ausgabensektor befürchtete, die die Steuerlast in die Höhe treiben würde. … Die viel gescholtene Industrie hat Recht behalten und ächzt heute in Deutschland unter weltweit geradezu einzigartig hohen Abgaben. Bedenken Sie, Systemkritik: Die verkorkste (und 68iger-gemäß gewollte) Einwanderungspolitik in Germanistan hat in der letzten Dekade über 1.000.000.000;- €uro (1 Billion) gekostet! … Über die Einkommensteuer (und damit Löhne) ist neben den sowieso exorbitanten Steuern die deutsche Industrie seit Jahrzehnten der Dumme in Deutschland (und wandert necessitate coactus deswegen auch ab!).
    .
    Gerade diejenigen, den Teutonien Alles verdankt, mit Lügen und Sch**ße zu beschmieren, ist eigentlich eine Sache von ganz Links und ganz Rechts und hat daher – meiner bescheidenen Ansicht nach – speziell auf PI nix zu suchen.

  60. 1.000.000.000.000.000,– €uro meinte ich natürlich!
    .
    Aber eine Null ist ja bekanntlich Nix und 3 dann auch nicht. 😉

  61. Wieso wird Erdogan der kleine Adolf vom Bosporus genannt?

    Ich finde er sieht eher wie ein kleiner Gartenzwerg aus, als nach einen großen Führer!

    Und seine Türk-Frau sieht aus wie ein laufendes Einmann-Zelt unter ihren dämlichen Kopftuch.

    Eine Beleidigung des Auges durch und durch.

    Wie kann man solche hässliche und intellektuell verblödete Menschen nach Deutschland lassen, damit sie hier eine Hassrede gegen die einheimische Bevölkerung in einem Sportstadion halten?

    Sarrazin hat Recht: Deutschland schafft sich ab!

  62. #81 Graue Eminenz (25. Feb 2011 16:38)

    1.000.000.000.000.000,– €uro meinte ich natürlich!
    .
    Aber eine Null ist ja bekanntlich Nix und 3 dann auch nicht. 😉

    Also, 1 Billion schreibt sich in Zahlen so:

    1.000.000.000.000 😉

    Sonst wär’s 1 Billiarde.

    Aber wenn 3 Nullen Nix sind, sind’s 6 wohl auch nicht… Für Angela scheint es ja so zu sein…

  63. #70 Vincent (25. Feb 2011 16:13)

    Worauf wollen Sie hinaus ?

    Das was ich schrieb ist historische Tatsache, allerdings stimme ich ihnen zu, dass es sehr wohl unsere Politiker sind die sich geiseln lassen.

    Vermutlich sind sie so ein USA begeisterter; hierzu möchte ich folgendes sagen:

    DIE USA VERFOLGEN AUSSCHLIESSLICH IHRE EIGENEN ZIELE !

    Freundschaften des US-Government sind ausslichlich „Zweck“-Freundschaften.

  64. guenni (15:09):
    >>Ich lach mich kaputt…”deutsch-türkische Freundschaft”.<<

    Die hat (hat!) es durchaus mal (mal!) gegeben: Einfach z.B. Bagdadbahn oder Göben und Breslau oder Schlacht von Gallipoli googeln!
    .
    Lang, lang ist’s her! 😉

  65. #70 Vincent (25. Feb 2011 16:13)

    Sagt Ihnen

    „Council on Foreign Relations“ etwas ?

    Das was in Europa abgeht ist auch aus Amerika gesteuert.

    Ich habe ehrlich gesagt keine Lust ihnen die ganze Thematik zu erklären, googeln Sie am besten selbst.

    P.S

    Denkt Ihr wirklich die Unruhen in Nordafrika sind Zufall ?

    Noch nie was von der „Mittelmeer-Union“ gehört ?

    Die Nordafrikanishcen Staaten werden langfristig in die EU eingegliedert.

    Stichwort: Desertec !

    Es scheint mir so, dass die meisten Menschen echt keinen Plan haben von der Welt.

    Nochmals:

    Es gibt in der Politik keine Zufälle,
    das was geschiet, geschiet, weil es geschen soll. !!!!!!!!!

  66. die-zeit-ist-reif (16:46):
    >>Also, 1 Billion schreibt sich in Zahlen so: 1.000.000.000.000. Sonst wär’s 1 Billiarde.<<

    THX for information/correction! 🙂 … Ich habe nur meine kleine Baufirma hier in Montréal und damit mit dann doch wesentlich kleineren Zahlen zu tun … Die Nullen erschienen mir plötzlich zu wenige! 😆
    .
    P.S. Da ich hier seit 1997 wohne, sind mir die Unterschiede der Billionen in der Neuen und Alten Welt mittlerweile sogar bekannt … aber ich lache gerade über mich!
    .
    Danke, nochmals! 🙂

  67. Gleich in dreifacher Ausführung, so muss das sein! Fehlt nur noch die grüne Schleppe vor dem Konterfei diesen Mini Diktators und der Hinweis „Deutsche Scheinefresser auf die Knie“

    Gott ist mir schon wieder schlecht. ICH WOLLTE DOCH HEUTE NICHT AUF PI GEHEN !!!!

  68. Wenn Deutschland schon ein besetztes Land ist oder sein wird, welche Besatzungsmacht ist euch lieber: die Amerikaner oder die Türken?
    Gebt mir dann mal die Amerikaner.

  69. Unser Ministerpräsident. Steht auf den Plakaten

    1. Trifft auf die meisten Menschen in NRW
    nicht zu.

    2. Ein Beispiel, welches verdeutlicht, dass
    die Integration nicht gewollt ist.
    Frecher kann man dem Gastland nicht seine
    Ablehnung zeigen.

  70. Irish_boy_with_german_Father (16:48):
    >>DIE USA VERFOLGEN AUSSCHLIESSLICH IHRE EIGENEN ZIELE!<<

    Dass sie das prinzipiell auch erstmal tun, ist ganz normal; auch wenn notorische (68iger-Geist-beseelte) Amerikahasser das bereits für ein Fanal halten.
    .
    Dass sie es nur/ausschließlich täten, ist eine infame Lüge und Ausdruck einer politischen Gesinnung, die nicht nur bar jeder Realität sondern auch hetzerisch und antifreiheitlich ist.
    .
    No Anti-Americanism on PI!
    .
    PI supports the United States of America, the land of the free and the home of the brave!
    😎

  71. Müsste auf den Plakten nicht eher stehen:

    UNSER KÜNFTIGER BUNDESKANZLER,PRÄSIDENT UND GLOREICHER FÜHRER IST IN DÜSSELDROF!!

    Würde doch eher passen, oder?

    So, jetzt lasse ich mir mein Mittagessen noch mal durch den Kopf gehen.. … würg …

  72. Hab neulich in der U-Bahn Station Köln-Neumarkt ein geschätztes Dutzend dieser Erdogan-Plakate gesehen. Das hat mich so sauer gemacht! Ich will am Sonntag auf jeden Fall an der Mahnwache teilnehmen. Muss ich mich vorher dafür anmelden oder einfach hingehen? Bin auch nicht so Demonstrations-erfahren. Gibt es irgendetwas, das ich beachten sollte, vorbereiten sollte? Irgendwelche Tipps?
    Danke für alle Hinweise!

    LG, Caveman

  73. Das bei solchen Dingen das schöne Wort „abschaffen“ nicht längst wieder Mode ist !

  74. #90 Graue Eminenz (25. Feb 2011 16:57)

    P.S. Da ich hier seit 1997 wohne, sind mir die Unterschiede der Billionen in der Neuen und Alten Welt mittlerweile sogar bekannt … aber ich lache gerade über mich!
    .
    Danke, nochmals! 🙂

    Nix zu danken! 🙂

    Aber stimmt: Wir hier in der „Alten Welt“ verwenden die sog. „lange Leiter“, also Million, Milliarde, Billion, Billiarde, usw.
    Im amerikanischen System („kurze Leiter“) fallen jeweils die „…iarden“ weg, bzw. gibt es nicht. Da kann man schonmal durcheinander kommen… 😉

  75. Es ist nur noch die Frage, was

    Türken unter Freundschaft verstehen

    Deutsche unter Freundschaft verstehen.

    Ich bin mir sicher, daß hier eine übergroße Diskrepanz besteht.

  76. Irish_boy_with_german_Father (16:55):
    >>Das was in Europa abgeht ist auch aus Amerika gesteuert. … Denkt Ihr wirklich die Unruhen in Nordafrika sind Zufall?<<

    Dass speziell G.W. Bush und Mubarak nicht immer beste Freunde waren, weil Mubarak nicht wollte, dass der arabische Hitler Saddam Hussein ausgeschaltet wird, ist klar; aber das deshalb die Vereinigten Staaten Mubarak als wichtigen Stabilisator im Nahen Osten durch eine wilde Meute, hinter der wohlmöglich die Mohammedaner-Bruderschaft steht, beseitigen lassen wollten, halte ich – ehrlich gesagt/geschrieben – für eine recht dämliche Theorie.
    ________
    >>Noch nie was von der “Mittelmeer-Union” gehört?<<

    Es wäre mir neu, dass sich dahinter nun ausgerechnet ein Komplett des ach so pitterpösen CIA verbärge. Diese europäisch-islamischen Annäherungen werden in Washington denn dann doch noch äußerst skeptisch und mit Sorge betrachtet.
    ________
    >>Stichwort: Desertec !<<

    Nun ist also der Schwachsinn, um Gottes Willen und um jeden Preis aus der Kernenergie auszusteigen, plötzlich keine Idee der Grün-Faschisten mehr, sondern eine der USA? … Für wie bekloppt wollen Sie mich eigentlich erklären, dass ich diesen Unsinn glaubte?
    _______
    >>Es scheint mir so, dass die meisten Menschen echt keinen Plan haben von der Welt.<<

    Wie schön, dass diejenigen, die die USA als Großen Satan erkannt haben, den echten Plan haben; so wie z.B. Osama bin Laden und Konsorten … oder wie Irish_boy_with_german_Father!
    .
    Let’s put it simple: Elvis is definitely dead, my friend, and there are no aliens hidden in Area 51!
    😉

  77. 6. das treten von frauenrechten mit den füssen, ein typisch moslemischer virus, von dem auch die rot grünen inzwischen befallen sind.
    Letztere sind sogar zur schutzpolizei für das verdecken und unter dem teppich kehren derartiger moslemischer aktivitäten degeneriert, als überzeuter ex rot grüner (fast 20 jahre lang ab 1980 )kann ich ein lied davon singen.
    Wer für menschen und frauenrechte und gegen den islamische wahnsinn in dieser frage sich auspricht, handelt gegen die rot grünen wählerstimmeninteressen aus dem moslemmilieu und wird zurechtgewiesen

  78. In der türkischen Presse zu lesen:

    Kosten der Reklame:360tsd €
    Die 11000 Tickets werden von der Diyanet (Ditib) vergeben.

  79. Tja, so sind sie, unsere Türken.
    Warum gibt es wohl so viele alleinerziehende Mütter und der Staat bekommt seinen Unterhaltsvorschuss zu 80 Prozent nicht wieder?

    ich war zwei jahre mit meinem ex zusammen der auch türke ist,ich bin auch polin und 18.er hat mich oft geschlagen und dann versprochen er ändert sich,weshalb ich dann auch immer bei ihm blieb.wir haben nie verhütet da er angeblich zeugunsunfähig war,und nach zwei jahren bin ich doch schwanger in der 8woche!als er mich jetzt vor kurzem auch noch in der schwangerschaft geschlagen hab ich mich getrennt,ich will das meinem baby ersparen.daraufhin hab ich nur noch mehr schläge bekommen.er hat mir gesagt ich soll mich wie eine frau benehmen,ihn heiraten.er wird mir das kind aus dem bauch schlagen wenn ich es alleine groß ziehen will.
    http://forum.gofeminin.de/forum/adoption/__f585_adoption-Hilfe-Schwanger-von-einem-Turken.html

  80. Können wir auch sexy Merkel Busenplakate in der Türkei aufhängen und schreiben „Unsere Kanzlerin besucht uns…“?

  81. sizisi keyim (17:26):
    >>In der türkischen Presse zu lesen: Kosten der Reklame:360tsd €<<

    Ich wette, dass diese Summe von türkischen Firmen, Vereinen der Diyanet (Ditib), etc., die in Deutschland ansässig sind, getragen wird, die somit das als ihre gemeinnützige Spende von der Steuer absetzen, und das Ganze also zu Lasten des deutschen Staatsbudget finanzieren.
    .
    Alles nehmen, Alles fordern, ohne je auch nur das Geringste zu geben ist ja auch quasi die Lebensmaxime dieser Vereinigung in Germanistan.

  82. #99 Graue Eminenz (25. Feb 2011 17:22)

    IHR habt die CIA ins Spiel gebracht,
    habe ich jemals in meinen Kommentaren CIA erwähnt, oder Verschwörung etc. pp. ?

    Scheint mir ehr so als ob ihr es absichtlich gemacht habt, um mich ins lächerliche zu ziehen.

    Sorry wenn ich Dich angreife, aber Du bist bestimmt auch einer der denkt das die splittung des „Sudans“ vom Volke ausging 😉

    Die Teilung des Sudans ist schon seit den 90ern geplant von der UNO und auch Deutschland.

    Was meinst Du warum dort „Entwicklungshilfe“ hingeschickt wurde ?

    Damit wurde die Infrastruktur gebaut um das Rohöl zur Küste zu bringen; Es wurden Straßen gebaut.

    Ihr seit echt blauäugig !

    „USA, der große Satan“

    hahaha, hab ich das behauptet ?

    Das was hier meinche betreiben ist Liebe, liebe zur USA, aber ihr solltet nicht vergessen das Liebe auch blind macht.

    Und nein, ich bin kein USA hasser, habe dort etliche verwandte in Ohio.

    Aber die Aussenpolitik kotzt mich schon an, dass gebe ich zu.

  83. Stolze Kartoffel (17:35):
    >>Können wir auch sexy Merkel Busenplakate in der Türkei aufhängen und schreiben “Unsere Kanzlerin besucht uns…”?<<

    Leben denn Millionen von deutschen Analphabeten in der Türkei und lassen es sich da auf Kosten der Türken gut gehen während sie unter dem Ruf: Jesus ist Groß beständig Gewaltdelikte begehen und die Mehrheit der Gefängnisinsassen (trotz Kuschel-Justiz) stellen?
    .
    Wenn es denn so wäre, dann könnte Frau Dr Merkel auch ihren nächsten Besuch mit einem entsprechenden Busenplakat auch genauso ankündigen. — So dumm sind die Türken aber nicht; solche Zustände im eigenen Land zuzulassen. 😉

  84. Bereits der Begriff „Gastarbeiter“ ist entlarvend, denn wer lässt seine Gäste arbeiten?!

  85. Irish_boy_with_german_Father (17:42):
    >>Scheint mir ehr so als ob ihr es absichtlich gemacht habt, um mich ins lächerliche zu ziehen.<<

    Der einzige, der Sie hier lächerlich macht, sind Sie selbst: Nämlich mit Ihren aberwitzigen antiamerikanischen Hetz- und Lügengeschichten.

  86. #110 Graue Eminenz (25. Feb 2011 17:53)

    Irish_boy_with_german_Father (17:42):
    >>Scheint mir ehr so als ob ihr es absichtlich gemacht habt, um mich ins lächerliche zu ziehen.<<

    Der einzige, der Sie hier lächerlich macht, sind Sie selbst: Nämlich mit Ihren aberwitzigen antiamerikanischen Hetz- und Lügengeschichten.

    Welche Lügengeschichte meinen Sie denn ?

  87. Irish_boy_with_german_Father (17:45)
    >>Wissen Sie eigendlich wer die EU geschaffen hat? CIA und Rockefeller !!!!!<<

    John D. Rockefeller verstarb im Jahre 1937. Seine allzu mächtige Firma Standard Oil Company wurde 1911 in den USA kartellrechtlich zerschlagen.
    .
    Der Name Rockefeller ist aber immer schön gruselig, gell? … 😆
    _____

    Die EU ist ein rein europäisches Produkt, wofür der europäische Bürger und Wähler letztendlich die Verantwortung trägt. Mit dem ach so pitterpösen CIA hat das nun wirklich überhaupt gar Nix zu tun. Unter Anderem sind übrigens die Iren am letzten EU-Entscheidungsprozeß höchst selbst verantwortlich und sollten jetzt bitteschön nicht einen Sündenbock dafür suchen.

  88. #114 Graue Eminenz (25. Feb 2011 18:03)

    Ich meine die Rockefeller Stiftung !

    Die EU ist ein rein europäisches Produkt

    Lol, kar, was sonst. Und die USA hatten natürlich überhaupt keinen Einfluss :mrgreen:

    Gott, sind Sie naiv………….

  89. Heinrich Heine (17:50)
    >>Bereits der Begriff “Gastarbeiter” ist entlarvend, denn wer lässt seine Gäste arbeiten?!<<

    Ich denke, hier sind Sie argumentativ auf dem Holzweg: Der Begriff Gastarbeiter meint nämlich, dass die Herrschaften solange als Gast geduldet sind, solange sie im und zum Wohle des Gastlandes arbeiten.

  90. #114 Graue Eminenz (25. Feb 2011 18:03)

    Ich schreibe/spreche für mich, nicht im Namen des irischen Volkes 😉

    Und fangen Sie ja nicht an auf Völker rumzuhacken !

  91. #8 One World (25. Feb 2011 14:25)
    jaaa,
    Islamisten, Faschisten, Imperialisten raus aus
    Deutschland und Europa !!!!!!!!!!!!!!!!!
    Jetzt soffort.
    Schaft endlich die erforderlichen Gesetze !!!!

  92. Irish_boy_with_german_Father (18:11)
    >>Ich meine die Rockefeller Stiftung !<<

    Wiewohl ich in vielen Dingen Wikipedia nicht als Quelle heranziehen mag, erscheint es mir in diesem Fall aber durchaus berechtigt:

    Wikipedia:Die Rockefeller-Stiftung (…) ist eine in New York City beheimatete wohltätige Organisation. Sie wurde von John D. Rockefeller gegründet mit dem Zweck, das „Wohl der Menschheit auf der ganzen Welt“ zu fördern. Am 14. Mai 1913 genehmigte New Yorks damaliger Gouverneur William Sulzer die Satzung der Stiftung, welche bald darauf ihre Aktivitäten aufnahm. Durch die Jahre hat die Organisation beigetragen zur Förderung der öffentlichen Gesundheitswesen und der medizinischen Ausbildung, des wissenschaftlichen Fortschritts und der Sozialforschung, sie hat sich eingesetzt für eine Steigerung der Nahrungsmittelproduktion, für Kunst und Kultur und viele andere Bereiche des öffentlichen Lebens rund um den Erdball.

    Natürlich ist für Sie; werter Irish_boy_with_german_Father; die Rockefeller-Stiftung nur ein Ausbund an Heimtücke und Werkzeug amerikanischer Welteroberungs- und Unterdrückungspolitik. Der Glaube darin mag Sie sich selbst gegenüber weise und allwissend stimmen; es ist allerdings nur ein peinlich, alberner Aberglaube, den Sie wie eine Monstranz der Selbstbeweihräucherung vor sich her tragen. … Darf ich raten? … Sie sind auch ein Atheist, gell?
    _________
    >>Gott, sind Sie naiv………….<<

    So naiv wie ein deutscher Offizier der Fallschirmjäger, der nach seinem Geschichtsstudium 1997 nach Kanada kam, dort seit Jahren seine eigene Baufirma hat und seine Familie (beste aller Ehefrauen und mittlerweile 3 Jungs) ernährt eben nur sein kann.
    .
    … Gott, sind Sie ein Schnösel!

  93. # 85 Irish_boy_with_german_Father

    1. Worauf wollen Sie hinaus ?
    Das was ich schrieb ist historische Tatsache, allerdings stimme ich ihnen zu, dass es sehr wohl unsere Politiker sind die sich geiseln lassen.
    Vermutlich sind sie so ein USA begeisterter; hierzu möchte ich folgendes sagen:
    DIE USA VERFOLGEN AUSSCHLIESSLICH IHRE EIGENEN ZIELE !
    Freundschaften des US-Government sind ausslichlich “Zweck”-Freundschaften.
    ———————————————————–

    Worauf wollen Sie denn hinaus ? Selbstverstaendlich verfolgen die USA ihre eigenen Interessen ! Dass die z.B. die Tuerkei tut, schient Sia ja auch nicht stoeren. Ausserdem ist das das A und O der Politik eines jeden Landes, dass das Wohl seiner eigenen Bueger in Visier hat ! Und da machen weder Russland noch China noch sonst ein Land auf dieser Welt eine Ausnahme—-ausser Deutschland. Ich kenne kein Land, dass sich den eigenen Untergang als moralische Ueberlegenheit verkauft.Die Tasache, dass Laender wie Russland und andere Laender im Moment etwas ruhiger sind, hat lediglich damit zu tun, dass es deren wirtschaftliche Kraft nicht anders hergibt. Aber vermutlich sind Sie so ein politisch Ungebildeter, welcher die Natur von politischen ‚Freunschaften’ nicht versteht. Daher ist auch die permante Wiederholung von historischen Tatsachen, die lediglich eine Seite der Medallie zeigen, ‚wenig hilfreich’.

  94. Irish_boy_with_german_Father (18:13)
    >>@ Graue Eminenz: Und fangen Sie ja nicht an auf Völker rumzuhacken!<<

    Ich würde z.B. nie – im Gegensatz zu Ihnen – auf den Vereinigten Staaten von Amerika herumhacken, wie Sie in ihrem (vom offensichtlich 68iger links-grün faschistischen Ungeist beseelten) Anti-Amerika-Hass tun. 😛

  95. Was lernen wir daraus?

    Egal, welche von den Altparteien wir wählen, Föhrerrr Erdowahn ist unser Ministerpräsident!

  96. #15 Systemkritik (25. Feb 2011 14:36)

    Aber hallo! Du bist ja heute gut drauf.

    Für die üblichen „Verhältnisse“ fast keine Kritik von dir zu lesen und mitunter sogar sowas ähnliches wie Zustimmung. Hast du Zoff mit Türken gehabt ? :mrgreen: 😉

  97. #123 bonusmalus

    ich kann im gegensatz zu vielen hier über meinen eigenen schatten springen und auch mal „meine leute“ kritisieren. fehlt mir hier bei 90% der pi kommentatoren, die eine schockstarre erleiden, sobald sie das wort islam oder moslem hören.

  98. #115 Irish_boy_with_german_Father (25. Feb 2011 18:11)

    Haben Sie «Harry Plotter und die Teppich-
    messer des Schreckens» gelesen. Glauben Sie
    daran, dass Rockefeller (Steinhauer) an Allem
    schuld ist ? Dann sind Sie ein Anhänger der zionistischen Weltverschwörung, was ihre Sichtweisen erklären würde.

  99. Mueslibruder (18:38)
    >>Was lernen wir daraus? … Egal, welche von den Altparteien wir wählen, Föhrerrr Erdowahn ist unser Ministerpräsident!<<

    ESO EST!

    … da mag man ja z.B. noch soviel an der Queen herumzunörgeln haben, aber sie ist per Titel immerhin noch Defender of the Faith (damit ist zwar nur das Christentum dieser Facon gemeint: http://www.youtube.com/watch?v=wiRpUtVByxU&feature=related ) und eben gar nicht Vorkämpfer für Allah wie der von den gewählten Volksvertreten gewählten BunTespräsident Wulffspelz Schaf in Germanistan!
    .
    Meine Grüße hiermit an die EDL!

  100. #119 Graue Eminenz (25. Feb 2011 18:29)

    Herzlichen Glückwunsch zu ihrer Familie ! (Alles Glück mit Euch)

    Aber jetzt schwenken Sie schon ins religiöse um, nein ich gehöre keiner Kirche mehr an, mein Draht zu Gott habe ich persönlich gefunden, dazu brauche ich keine Kirche.

    Ich bin in Irland aufgewachsen, sie dürfen mir glauben, ich wurde tausendmal strenger katholisch erzogen als in in Bayern überhaupt vorstellbar.

    Daher meine Abneigung gegen über „weltlichen“ Institutionen.

    Kurz:
    Ich bin kein Atheist und nebenbei,
    ich bin Panzergrenadier, AGA bei Panzerbrigade 12. der 10. Panzerdivision

  101. #124 Systemkritik (25. Feb 2011 18:54)

    Moment bitte.

    Da hast du meiner Meinung nach falsche Statistikzahlen im Kopf. Hier kriegen nicht 90 % eine Schockstarre (nebst inneren Krampfgefühlen) bei diesen Wörtern, sondern 99,6 % – inklusive dem Überbringer dieser Zeilen.

    Die restlichen 0,4 % sind entweder ebensolche oder Linke.

    Übrigens, ich kritisiere fast täglich irgendwelche „meiner Leute“. Vice versa. So ist das Leben nunmal, darum entwickeln wir uns weiter 🙂

  102. Völlig abhanden gekommen, merkt ihr noch was ?

    Bitte lest noch mal meinen 1. Kommentar durch, ist das falsch, habe ich gelogen, ist es nicht wahr?

    Wo bin ich USA hasser, wo, wo habe ich im 1. Kommentar die USA kritisiert und selbst wenn, wo so wäre das Problem.

    Ist mir jetzt echt zu unterirdisch und dann sprechen hier einige davon das ich mich selbst „beweihreuchere“. Tzzz, das sind wohl ganz andere hier, die mit einer Arroganz daher kommen die mir jegliche Kust am schreiben nehmen.

    Aber gut, zumindest wissen wir jetzt wie man Stamleser vergraueln kann.

    Nicht für ungut, bin off muss zum Kunden.

  103. Irish_boy_with_german_Father (19:10):
    >>Ich bin kein Atheist und nebenbei, ich bin Panzergrenadier, AGA bei Panzerbrigade 12. der 10. Panzerdivision<<

    Na; wenigstens kein Zivilunk! 😉

    [Wer als Mann nicht gelernt hat, zwischen die Augen zu schießen oder ein Maschinengewehr zu bedienen, hat es bei mir immer sehr scher, akzeptiert zu werden ;-)]

    Sie wissen es und ich weiß es: Ich kann Ihnen nicht befehlen (wiewohl es angebracht wäre 😉 ), Ihren Antiamerikanismus abzulegen. Ich kann Ihnen aber raten, die damit stets einhergehende Selbstherrlichkeit mindestens zu hinterfragen. Möglicherweise sind Sie eben schlicht auf dem Holzpfad in eine völlig verkehrte Richtung; bedenken Sie das oder zumindest die Möglichkeit dessen!
    .
    Ich, als alter kalter Krieger muss auch immer wieder meine Einstellungen (Vorurteile) überprüfen. Gelegentlich habe ich dabei sogar mein Weltbild unter manchen Aspekten umkrempeln müssen. … Ich bin (wiewohl nur in Kanada wohnhaft) eben doch schon sehr amerikanisch geworden! 😉

  104. @Irish

    schmücken Sie sich besser nicht in der heutigen Zeit als PzGren zu dienen. Was Sie heute bei der Bundeswehr erleben nenn ich mal kurz, Club Mediterranee!

    Glück Ab!

  105. …und wer ist Ihr Kunde in der Grundausbildung?
    Sammeln Sie etwa fuer Kriegsgraeber? Bissle spaet vllt aber loeblich!

  106. Da es gerade recht ruhig ist, noch ein paar Zeilen:

    Euer Herr ist Allah, der Himmel und Erde in sechs Tagen geschaffen und sich daraufhin auf dem Thron zurechtgesetzt hat, um den Logos zu dirigieren. Es gibt keinen Fürsprecher, ohne daß er vorher die Erlaubnis dazu gegeben hätte. So ist Allah, euer Herr. Dienet ihm! Wollt ihr euch denn nicht mahnen lassen?

    Qur`an Sura10;3

  107. #124 Systemkritik
    stichwort schockstarre
    schon mal den koran gelesen? entweder nein, oder du bist ein blödes ar…such dir was aus.
    wer hinter und auf die hassschwarte steht, hat in deutschland nichts zu suchen, ende der ansage!
    ps.
    das mit dem islam und der schockstarre kam von dir.

  108. #134 Jaette (25. Feb 2011 19:54)

    Ne, ne, ne Jaette. Das hast du aus dem Arabischen falsch übersetzt. Das geht anders, darf ich kurz korrigieren (?)

    Euer Diener ist Allah, der Pimmel und Pferde sechs Tage lang gepimpert und sich daraufhin auf das Klo zurechtgesetzt hat, um den Lokus vollzukacken. Es gibt kein Erbrechen, ohne daß er vorher die Erlaubnis dazu gegeben hätte. So ist Allah, euer Stiefelknecht. Ermahnet ihn! Wollt ihr euch denn nicht massieren lassen?

    Kloran Hure 10;3

    Also zumindest bei mir hat Google das aus dem Arabischen so übersetzt. Aber vielleicht ist mein Google auch kaputt.

  109. #142 Bonusmalus (25. Feb 2011 20:15)

    Oh, Ungläubiger, dass du es wagst,
    Tante Google mit den Worten des Einzigen zu füttern. 🙁
    Ich wollte auch nur verkünden lassen, dass ER schneller war als der andere, der hat 7 Tage gebraucht, um richtig gepimpert zu werden oder auch zu pimpern.
    Und massieren, na ja

    hammam alaikum, möge der Dampf mit
    Euch sein. 😀

  110. #141 noreli (25. Feb 2011 20:12)

    Nur für Sie, Schockstarrer:

    Zu Ihm ist euer aller Heimkehr: eine Verheißung Allahs in Wahrheit. Er bringt die Schöpfung hervor; dann läßt Er sie zurückkehren, auf daß Er jene, die glauben und gute Werke tun, belohne nach Billigkeit; die aber ungläubig sind, ihnen wird ein Trunk siedenden Wassers zuteil werden und schmerzliche Strafe, weil sie ungläubig waren.

    Qur`an Yunus, Sura 4

  111. #144 Bonusmalus (25. Feb 2011 20:35)

    Himmlische Ruhe, Nachtgebet für
    heute.

    Er ist es, Der die Sonne zur Leuchte und den Mond zu einem Schimmer machte und ihm Stationen bestimmte, auf daß ihr die Anzahl der Jahre und die Berechnung kennen möchtet. Allah hat dies nicht anders denn in Weisheit geschaffen. Er legt die Zeichen einem Volke dar, das Wissen besitzt.

    Prost, äh Qur`an, Yunus, Sura 5

  112. zu 25:

    Sehr richtig!
    Ich habe die USA NIEMALS als Befreier gesehen. Sie kamen als Sieger, Besatzer und Eroberer.
    Die Mär der USA als Befreier entspricht der offiziellen Lesart ( der Ideologie des Besatzers ).

  113. Gerade bei n-tv gelesen: Sarkozy stößt Türken vor den Kopf

    Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte die Haltung Sarkozys schon am Vortag als „völlig falsch“ bezeichnet. „Wir haben Sarkozy wegen seiner Äußerungen zur Türkei und zur EU schon oft gewarnt“, sagte Erdogan.

    Wie kann dieser türkische Mistbauer es wagen, Sarkozy zu „warnen“? Soll das eine Drohung sein? Für wen hält der sich eigentlich?

    Unterdessen drohte die Türkei damit, ein geplantes Abkommen mit der EU zur Rückführung illegaler Einwanderer in die Türkei zu blockieren, sollte die EU Verhandlungen zur visafreien Reise für Türken in die EU ablehnen.

    Das ist der Gipfel der Unverschämtheit. Im Gegenzug sämtliche Wirtschafts- und Entwicklungshilfen in die Türkei sofort streichen. Es ist schon ein extremes Armutszeugnis für ein Volk, wenn es so viele kriminelle Migranten hervorbringt, dass es andere Länder damit erpressen kann, diese nicht zurücknehmen zu wollen.

  114. Systemkritik (19:22)
    >>@ bonusmalus: thumbs up<<

    Für diesen dümmlich dämlichen, einfallslosen sowie ohne jede Begründung oder inhaltliche Argumente abgegebenen Primitivbeitrag hiermit meine Wertung:

    Daumen runter!

  115. # 25 PI-Regensburg
    # 147 Morten Morten

    1. Sehr richtig!
    Ich habe die USA NIEMALS als Befreier gesehen. Sie kamen als Sieger, Besatzer und Eroberer.
    Die Mär der USA als Befreier entspricht der offiziellen Lesart ( der Ideologie des Besatzers ).

    ==============================================

    Ja, selbstverstaendlich kamen die USA als Erorberer und Besatzer ! Das haben die Amis auch nie bestritten, sondern sagen dies sehr, sehr deutlich ! Ueberpruefen Sie besser mal Ihre eigene Ideologie.

    Als die USA in den 2. Weltkrieg einstiegen, wurden in Nazi-Deutschland ca. 16 000 Menschen pro Tag (!) in den KZs ermordet. Was denken Sie denn ? Dass die USA da ihre Soldaten hinschickten, deren Leben auf’s Spiel setzten, um den Deutschen die Hand zur Freundschaft hinzuhalten ???
    Die USA sind in den Krieg eingestiegen, einserseits weil Nazi-Deutschland ihnen zuvor den Krieg erklaert hat und andereseits um ihren Verbuendeten zu helfen und auch dem Morden der Nazis dort ein Ende setzen wollten. Die Nazis hoerten ja bis zum letzten Kriegstag nicht auf, den Gashahn aufzudrehen. Dass sich in der Folgezeit eine freundliche Beziehung mit den Deutschen ergeben hat, kann man kaum als selbstverstaendlich ansehen, sondern als enormes Zugestaendnis der USA an die Deutschen ! Und die Deutschen in den Zonen der West-Allierten waren heilsfroh nicht in der Ost-Zone gelandet zu sein. Jetzt hier irgendwas von „Amis haben den Deutschen was vorgemacht“ zu drehen, ist wirklich nur noch laecherlich !

  116. Morten Morten (22:14)
    >>Ich habe die USA NIEMALS als Befreier gesehen. Sie kamen als Sieger, Besatzer und Eroberer.<<

    Ich habe Morten Morten noch niemals als vernunftbegabtes Wesen gesehen: Er kam zu PI als Schwadroneur und vom 68iger Ungeist beseelter Schwachmat, der hohle Floskeln seiner kommunistischen Herren artig auf sagen kann, anstatt zu denken.

  117. Oh, da fühlt sich diese „Graue Eminenz“ aber verletzt.
    Ob diese Eminenz mich als vernunftbegabtes Wesen sieht oder nicht, interessiert mich keinen Deut, denn täte es dies, so hätte die Eminenz Macht über mich.
    Es genügt ja, wenn die Eminenz sich als vernuftbegabtes Wesen sieht und das tut sie ja ganz offensichtlich.
    Noch etwas:

    So dumm es ist, wenn Gutmenschen Kritik an ihnen reflexartig als „faschistich“ bezeichnen, genauso HOHl ist es, Kritik an mancher rechten Position als „68er Ungeist“ zu bezeichnen.

  118. @ Morten Morten:

    PI supports the United States of America, the land of the free and the home of the brave! 😎

  119. UNSER MINISTERPRÄSIDENT IST IN DÜSSELDORF

    (Türkenpräsident Erdogan)

    Ich mag Hannelore Kraft nicht. Sie ist aber derzeit die demokratisch legitimierte – wenn auch von Linksextremisten geduldete – Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen und Düsseldorf ist Landeshauptstadt von NRW.

    Wenn sie diese Selbstverständlichkeit dem anmaßenden Türkenführer Erdogan öffentlich erklären würde, hätte Hannelore zumindest meinen Respekt.

    Das wird wohl aber nicht eintreten – dazu fehlt auch ihr der Charakter.

    Erdogans politische Anspruchshaltung und Pläne, in Deutschland über „seine Türken“ hineinzuregieren, sind nicht erst seit seiner Rede in Köln unverkennbar – doch deutsche Politiker sprechen das nicht aus.

    Wahrscheinlich liegt es daran, dass der Türkenführer bereits faktisch politische Macht in Deutschland ausübt und die derzeitigen „Vertreter des deutschen Volkes“ das entweder einfach nicht stört oder sie dem willenlos gegenüber stehen.

    Deshalb schweigen die Appeaser wieder.

  120. zu 150:

    Hm, Sie scheinen mich nicht verstanden zu haben:

    Habe ich hier jemals die Greueltaten des Nazipacks bestritten?
    Sie selbst sind sich doch mit mir einig, dass die Amerikaner als Eroberer und Besatzer kamen!
    Und etwas anderes habe ich doch überhaupt nicht behauptet.
    Erst lesen, dann denken und nicht Gedanken in mich hineinkonstruieren, die ich nicht gedacht habe.

    Gruß

  121. Morten Morten (23:20):
    >>Habe ich hier jemals die Greueltaten des Nazipacks bestritten?<<

    Haben Sie? … Ich habe das Ihnen meines Wissens noch nicht vorgeworfen. Machen Sie jetzt bitte nicht die Mitleidsnummer à la verfolgte Unschuld!
    _________
    >>Sie selbst sind sich doch mit mir einig, dass die Amerikaner als Eroberer und Besatzer kamen!<<

    Sind sie somnambul? Führen Sie Selbstgespräche? … Kein normaler Mensch, der die Freiheit liebt und schätzt, käme je auch nur auf die Idee, solche wirren und kommunistischen Behauptungen aufzustellen.

  122. Morten Morten (23:24)
    >>zu 153 [@ Graue Eminenz]: Schön artig aufgesagt!<<

    Schon mal aus dem eigenen (geistigen) Dorf herausgekommen?

  123. # 155 Morten Morten

    zu 150:
    Hm, Sie scheinen mich nicht verstanden zu haben:
    Habe ich hier jemals die Greueltaten des Nazipacks bestritten?
    Sie selbst sind sich doch mit mir einig, dass die Amerikaner als Eroberer und Besatzer kamen!
    Und etwas anderes habe ich doch überhaupt nicht behauptet.
    Erst lesen, dann denken und nicht Gedanken in mich hineinkonstruieren, die ich nicht gedacht habe.

    ==============================================

    Hm, Sie scheinen ausweichen zu wollen. Sie sagten: “Die Mär der USA als Befreier entspricht der offiziellen Lesart ( der Ideologie des Besatzers ).“

    Genaus das stimmt nicht. Es ist nicht die offizielle Leseart des USA-„Besatzers“, sondern eine hinterher zusammengeschusterte Version der Deutschen Linken, um das Image dem USA zu schaedigen.

    Und weiter schreiben Sie: ““Erst lesen, dann denken und nicht Gedanken in mich hineinkonstruieren, die ich nicht gedacht habe.“““

    Dann kann ich Ihnen nur empfehlen nicht Dinge schreiben, die Sie nicht denken. Ansonsten aber vielleicht erstmal Ihre eigenen Kommentare durchlesen, bevor Sie ueber diese hier noch voellig den Ueberblick verlieren.

  124. @ Morten Morten

    Vielleicht mal zur Erinnerung: Im obigen PI-Artikel geht es um Erdogan und sein Auftreten mit der türkisch-islamischen Bevölkerung in Germanistan. Sie und Ihre vom 68iger Ungeist beseelten müssen daraus jetzt partout eine anti-amerikanische Hetzkampagne machen?

    Vielleicht merken Sie mal selbst, wie bescheuert, weltfremd und idiotisch Sie hier eigentlich Ihren Blödsinn vortragen! … Lecken Sie doch Erdogan selbst am besten gleich seinen Allerwertesten! Ihre anti-amerikanischen Tiraden und Lügengeschichten sind doch die Gleichen, wie sie aus der türkisch-islamischen Religionsbehörde kommen. Merken Sie das denn gar nicht? Merken Sie denn gar nicht, wie Sie mit ihren Peinlichkeiten von Meinung als Esel vor einem mohammedanischen Karren laufen?

  125. @ Morten Morten und @ Alle:

    Ich bin zwar kein Mitglied einer christlichen Kirche und habe eine langen Weg vom echten Atheisten zum Christen aus Vernunft hinter mir; von den Protestanten halte ich daher auch allein aus historischer Perspektive nicht so schrecklich viel.

    Dennoch will ich mal ein schönes Luther-Lied hiermit allen zum Gemüte und Durchhaltewillen empfehlen:

    http://www.youtube.com/watch?v=ErKTZchVVeE

    Auch Katholiken sind herzlich eingeladen! Das Gleiche gilt für sog. Atheisten und ebenso und noch mehr für die selbsternannten sog. Agnostiker! 😉

  126. #4 Meinungssager (25. Feb 2011 14:19)

    Meine Hoffnung basiert auf der “Freiheit” – ich wünsche dieser jungen Partei Kraft und Ausdauer und uns allen, daß all deren genannten Ziele und Forderungen auch bei einer möglichen Mitregierung immer noch bestand haben – verarscht wurden wir genug.

    Dieser Strang war für mich hier schon zu Ende.

    So erkannte Martin Luther seine fetten, deutschen Säue: Andere machen lassen und seinen „Freiheitskampf“ auf das anonyme Klecksen beschränken.

    Ihr verarscht Euch selbst und seit so dämlich, das nicht einmal zu merken – denn Ihr zahlt dafür auch noch!!!

  127. Wirklich ein guter Artikel.

    Man könnte noch ergänzend auf das pubertär-respektlose Verhalten der Türken gegenüber uns Einheimischen eingehen.

    Das stößt ebenfalls die meisten Deutschen ab.

    Zusätzlich zu der Tatsache, daß die Türken früher nie aktiv Deutsch gelernt haben und eine mangelhafte Hygiene hatten.

  128. #149 Graue Eminenz (25. Feb 2011 23:00)

    Na du kleiner stänkernder Komplexhaufen.

    Deine Richtersprüche interessieren niemanden. Deine Haltung eines machoiden Türken-Jugendlichen, (ein Mann ist nur ein Mann, der anderen zwischen die Augen schiessen kann) interessiert auch niemanden.

    O du selbsternannter Weiser, du Herr alles Wissens, verkappter Linker und Troll aus dem westlichen Gebirge, warum nicht der Menscheit einen Gefallen tun ? Vergrab dich doch in deiner Höhle und lass uns alle in Ruhe.

    Anders ausgedrückt, piss off.

  129. Deutsch-türkische Freundschaft… ???????
    Auf die „jetzige deutsch-türkische Freundschaft“ kann gut und gerne verzichtet werden im Sinne unserer Werte, Kultur. Ein Land, das solche Hetzfilme wie „Tal der Wölfe – Palästina“ produziert, kann von der Logik her niemals unser Freund sein.
    Ich selber bin keine Türkei-Freundin, nichtmal ein Türkei-Fan, will am liebsten keine Türkei-Fahne, diesen Blutfetzen, sehen. Reise nicht in die Türkei, kaufe garnix aus der Türkei.

  130. #162 Graue Eminenz (26. Feb 2011 00:07)

    Ich bin zwar kein Mitglied einer christlichen Kirche und habe eine langen Weg vom echten Atheisten zum Christen aus Vernunft hinter mir …

    Das kann nicht sein. Diese Aussage ist ein Widerspruch an sich.

Comments are closed.