Neben den gesteuerten Palästinenser-Unruhen mit Toten an Israels Grenzen (wir haben berichtet) kam es gestern auch zu Krawallen vor der israelischen Botschaft in Kairo. Die Randalierer waren die neuen, von uns hochgelobten „Demokraten„. Man kann doch die meisten Journalisten und Politiker diesseits und jenseits des Atlantiks in der Pfeife rauchen. Wie haben sie die neue „Demokratie“ in Tunesien, in Ägypten und Libyen gepriesen, den „arabischen Frühling“ kreiert und zu dessen Installation Bomben auf Tripolis moralisch legitimiert. Alles ein Schmarren!

Wir werden zwar die „Demokraten“ nicht aufhalten können, aber Beifall klatschen, Wirtschaftsflüchtlinge hierher locken und Milliarden rüberschieben sollten wir nicht.

Ich kann mich nicht erinnern, daß in Israel der „Arab spring“ begeistert begrüßt worden wäre. Die Juden wußten gleich, was ihnen wieder an Scherereien, Unruhen und Krieg blüht. Niemand kennt sich im Nahen Osten besser aus als Israel. Dort leben echte Experten, die auch Arabisch sprechen, die die Nachbarländer ausspionieren, überwachen und abhören, so gut es geht, und keine ahnungslosen Pfeifen weit vom Schuß, die demokratische Jubelarien anstimmen, wenn es am Horizont bereits brennt. Während hierzulande immer noch von Friede, Freude, Eierkuchen gefaselt und die Gefahr des anschwellenden Islamismus bestritten wird, geben die Araber es doch selber zu, daß die Demokraten die anti-israelische Stimmung anheizen werden, wie man etwa hier im aktuellen Al-Ahram nachlesen kann!

Eine Förderung des Friedens im Nahen Osten könnte zum Beispiel daraus bestehen, daß die USA, die EU und Deutschland sämtliche Hilfsgelder an die Palästinenser stoppt. Die leben nur von uns, schaffen nichts und wir bezahlen ihren Lebensunterhalt, damit sie als Berufsflüchtlinge seit 60 Jahren Bomben basteln und Flugzeuge entführen können. Die arabischen Brüder halten den Geldbeutel zu!

Die Millionen von deutschen Flüchtlingen aus dem Osten haben nach dem Krieg alles verloren und wenig bekommen und sind trotzdem nie negativ aufgefallen. Die könnten heute ja nach palästinensischem Vorbild auch noch in Ostpreussen Selbstmordanschläge verüben und Raketen reinschießen. Kein Euro mehr den Palästinensern! Die sollen endlich arbeiten und die Welt mit ihrem Gejammer verschonen! Nachdem Scharon einige Gebiete an die Palis übergeben hatte, zerstörten die als erstes völlig intakte Gewächshäuser dort. Das ist Palästinenser- und Hamas-Logik! Gemüse brauchen wir nicht, nur Geld für Raketen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

39 KOMMENTARE

  1. Dass dort keine Demokratien entstehen ist rein logisch klar, da Islam und Demokratie unvereinbar sind.

    Das einzige was ich mit einer gewissen Spannung erwarte ist: Mit welchen Ausflüchten wird der Mainstream reagieren, wenn es offensichtlich wird, dass z. B. in Ägypten nichts von einer modernen Demokratie umgesetzt wird und es sich stattdessen auf den Weg in des Gottesstaat begeben wird und dadurch die Spannungen mit Israel und dem Westen zunehmen werden.

    Wer hat intelligente Vorschläge?

  2. Hallo Kewil, kannst Du Deinen Kollegen von PI miteilen, daß sie schleunigst ihren Server auf Vordermann bringen sollten. die Zugriffszeiten sind seit einiger Zeit einfach lächerlich lang und verprellen Neulinge.

  3. Ich würde mir gerne mal aktuelle Kommentare von „Expertin“ Golineh Attai in den Tagesthemen zu Übergriffen in Ägypten auf Christen anhören, aber die gibt es wohl nicht.

    Zur Erinnerung kann sich aber jeder ihre peinlich-dreisten Beiträge als „ARD“-Expertin in Presseclub und Tagesthemen ansehen und hören (unter youtube). Besonders krass ist mir noch ihr TT-Kommentar in Erinnerung, wo sie in schlecht gespielter Journalisten-Pose die sofortigen Beitritt der Türkei zur EU forderte.

  4. #3 cgs (16. Mai 2011 10:27)
    stimmt, dass ist richtig ärgerlich. Ausgerechnet jetzt, wo offenbar immer mehr nur PI als Info-Quelle haben, da alle andere Medien gleichgeschaltet sind.

  5. @ #7 kewil (16. Mai 2011 10:32)

    Ja mein Zugriff hapert auch immer! Leider!

    Ist der Server überlastet?
    Das Aufrufen der Seite ist zum Glücksspiel geworden und eine Anmeldung für eine Kommentierung ist fast schon ein Lottogewinn …

  6. @ 9 Denker:

    Glücksspiel lieber Denker, genau das trifft es!

    Bitte PI Team:

    Sollte es eine Geldfrage sein dann sagt doch was, bestimmt lassen sich die benötigten Euronen auftreiben. Aber wenn immer wieder Seitenaufrufe bis zu 3 Minuten dauern, Kommentare verschwinden oder eine Anmeldung nicht möglich ist verdirbt das einem echt den Tag!

  7. zum Artikel:

    Danke das statt diesem ganzen MSM Gesabbel von „Demokratie und Freiheit“ für Arabien mal jemand einen klaren Text zu dem – wohl letzten Endes zu einer islamischen Radikalisierung führenden – Umsturz von pro westlichen Regimen im arabischen Raum schreibt.

    Die Ägypter habe ich nicht nach Demokratie schreien hören, aber das der Islam eine größere Rolle in der Politik spielen soll, das habe ich vernommen.

    Warum eigentlich (wieder einmal) die europäischen Politiker nicht?

  8. @ #12 Peter Blum (16. Mai 2011 11:03)

    Warum eigentlich (wieder einmal) die europäischen Politiker nicht?

    Die Politiker leben in ihrer eigenen Traumwelt:

    – alles was in ihre Traumwelt passt, wird glorifiziert:
    alle sehnen sich nach einem Hurra-Demokratismus um mit Freudentränen den Fall der Berliner Mauer nachzuspielen

    – alles was nicht in ihre Traumwelt passt wird als abstruses rechtes Gedankengut bekämpft:
    die hohen Herren und Damen sind sich zu fein für eine echte Diskussion mit dem dummen Pöbel

  9. @ kewil & PI

    Braucht PI Geld für neuen Server?
    Wenn ja, sagt es ohne Scham. 😉
    Geldprobleme hat jeder, aber auch ich bin bereit …

  10. „Die Menschen sind für die politische Freiheit befähigt im genauen Verhältnis zu ihrer Bereitschaft, ihren Begierden moralische Ketten anzulegen; im Verhältnis, wie ihre Liebe zur Gerechtigkeit ihre Raubsucht übersteigt; im Verhältnis, wie die Richtigkeit und Nüchternheit ihres Urteils höher als ihre Eitelkeit und Anmaßung ist; im Verhältnis, wie sie eher geneigt sind, den Ratschlägen der Weisen und Guten, als den Schmeicheleien von Schelmen zu folgen. Die Gesellschaft kann nicht bestehen, ohne dass eine einschränkende Macht über den Willen und die Begierden irgendwo eingerichtet wäre, und je weniger von dieser Macht im Inneren ist, desto mehr muss von ihr im Äußeren vorhanden sein. Es ist in der ewigen Verfassung der Dinge angelegt, dass Menschen mit ungezügeltem Geist nicht frei sein können.“
    Edmund Burke

    Dises Zitat fand ich in der letzten „Jungen Freiheit“ in dem Artikel „Das goldene Kalb der Moderne – Der Westen und die arabische Revolution“, der sehr treffend und beeindruckend ist.

    Der Koran fördert im übrigen mit vielen Aussagen das Gierige, Böse, Ungezügelte im Menschen. Mit vielen Suren lässt sich ein ungezügelter Pöbel aufhetzen. Und genau das geschieht jetzt in Ägypten.

  11. Es ist doch so, dass diese Moslems das blühende Land Israel übernehmen wollen um es dann zugrunde zu richten, so wie sie ihre eigenen Länder zugrunde richten.

    Aufbau Fehlanzeige, nur Zerstörung im kleinen Hirn.

    Warum die Palästinenser sich als Vertriebene bezeichnen, ist mir ein Rätsel. Diejenigen die gestern versuchten Israels Grenzen zu stürmen sind doch alles junge Männer, von wo sollen die denn vertrieben worden sein?

    Was sollen denn bei uns alle Nachfahren der Schlesier und der Ostpreußen sagen!

  12. Die Vorstellung dass man nach 1400 Jahren Islamisch ideologisch bedingter Unmündigkeit mir nix dir nix zu Demokraten wird lässt tiefe Einblicke in die Weltfremdheit und schier gefährlichen Naivität unserer blauäugigen Gutmenschen u Meinungsmacherelite.

    Was bisher passiert ist dass alte Stukturen aufgebrochen wurden. Von hier kann es besser oder gebausogut schlimmer werden. Fest steht: der Westen hat Vorbildcharakter. Wehren wir uns gegen die islamische Scharlatanerei, werden sich auch die unterdrückten Araber wehren. Legen wir der Pest aber selber den Teppich brauchen um unsere Freihei abzuschaffen wüsste ich nicht was sich die Araber an uns noch abzuschauen hätten.

    5VOR(20)12!!!

  13. Eine detalierte Übersicht über die Gewaltausbrüche der Araber am sog. „Nakba“tag:

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=5334

    Was die Mainstreammedien neben vielem anderen u.a. verschwiegen:

    Araber griffen mit Brandsätzen das Hadessa-Krankenhaus auf dem Skorpius-Berg in Jerusalem an

    Araber griffen mit Brandsätzen ein christliches Hausprojekt in Jerusalem an

  14. Schrecklich sind die haßerfüllten Fratzen der Moslems anzusehen, wenn sie sich einig im Kampf gegen Zivilisation und Moderne sind. Sei es nun in Palästina, in Syrien oder in Ägypten.
    Noch schrecklicher ist das hirnlose Geschwätz der Gutmenschen zu ertragen die darin immer noch so etwas wie einen demokratischen Aufbruch sehen. Leider sehen sie nicht, welch verheerende Welle da auch bald über Europa rollen wird denn der Islam wird nicht eher ruhen, bis auch der letzte, freiheitlich denkende, Europäer von der häßlichen Islamfratze dahingerafft worden ist.

  15. Wenn ich mir das so ansehe, bemerke ich bei den arabischen Neudemokraten dasselbe Randaleverhalten, welches man bei unseren linksgrün-extremen Autonomen Staatsknetebeziehern und Berufsrandalierern sehe.

    Ist doch einleuchtend, dass das eine Pack dem anderen Pack deswegen die Solidarität ausspricht und die zunehmende Annäherung im gemeinsamen „Demokratieverständnis“ bejubelt.

  16. @ # 4 Kosak
    Re: Rapper Xatar
    Lustigerweise habe ich vor Jahren den gleichen Ball wie dessen Anwalt besucht und in der gleichen Jugendherberge übernachtet. Hätte nie gedacht, dass der Malte Höch mal so ein „Geschmeiß“ verteidigt.

  17. Ja, in Ägypten wird es keine Demokratie geben, Islam und Demokratie vertragen sich nicht, die Moslembruderschaft wird durch den Iran tatkräftig auch in Ägypten unterstützt, und selbst in Tunesien, daß uns ja als vorbildlich geschildert wird, ist gerade wieder das Kriegsrecht ausgerufen worden.

    56 % der Ägypter wollen lieber heute als Morgen den „Friedensvertrag“ mit Israel auflösen.

    HaOlam hat oben schon eine Bilanz der „Nakba“ Krawalle eingestellt (unbedingt lesen) und Uli meldet gerade, daß die „Demonstranten“ mit Bussen an die syrische Grenze gekarrt wurden, also alles von langer Hand vorbereitet:

    http://aro1.com/die-massenstuerme-auf-israels-grenzen-waren-von-langer-hand-geplant-in-syrien-wurden-u-a-aktivisten-aus-europa-und-auch-aus-deutschland-eingeflogen-und-in-bussen-an-die-grenze-gefahren/

    Wenn ich dann sehe, wie deutsche Medien auch über die Krawalle vor der israelischen Botschaft berichten, vor allen Dingen aber lese, wie in den Kommentarbereichen Stellung genommen wird, dann sage ich ganz offen, ihr habt diese „Islamisierung“ redlich verdient. Als wenn es nur um die „Siedlungen“ ginge.

    Und wie die „Zeit“ unreflektiert alte Nazipalolen einfach mal eben unter die Leute bringt, kann man hier lesen:

    http://himmelunderde.wordpress.com/2011/05/16/woran-erinnert-mich-das-bloss/

  18. #19 Platow (16. Mai 2011 11:45)

    Die „Fehler“ sehen so aus, wie Uli sie schon in dem oben angebenen Link beschrieb:

    Man vermutete, dass die Syrer Ähnliches eventuell machen koennten, aber ging von der bewohnten Gegend um Kuneitra aus. Im ‘Tal der Rufer’ bei Migdal Schams liess man einige wenige Soldaten die Grenze bewachen und vermutete von dort keine Grenzstürme, da es u.a. auch ein relativ unbewohntes Gebiet ist.

    Dann rollen plötzlich etliche Busse mit Tausenden ‘Demonstranten’ an. Auch das soll der Militärgeheimdienst der Armee (eventuell durch Drohnenaufklärung’) berichtet haben. Diese aber fordert keine Verstärkungen an.

    Und hier ist Raum für Spekulation und ich möchte es mal mit der Marmara vergleichen:

    Die Israelis konnten sich trotz allen Vorbereitung in beiden vorprogrammierten Zusammenstössen, einfach nicht vorstellen, dass die feindlichen ‘Friedensaktivisten’ so weit gehen würden. So weit, israelische Kommandosoldaten auf einem Schiff mit Schusswaffen anzugreifen und mit Messern versuchen zu töten, so weit eine seit Jahrzehnten sehr ruhige Grenze zu überrennen und den Tot in beiden Fällen sehr wohl in Kauf zu nehmen.

    Das kommt nicht in den israelischen Kopf, so denkt kein guter Jude, so denken Dschihaddisten, deren Lebenshöhepunkt die Schahadah – das Sterben im Krieg gegen die ‘Ungläubigen’ ist.

    Was die Süddeutsche daraus macht, steht wieder auf einem anderen Blatt.

  19. Nun lest mal, wie AFP-Propaganda funktioniert: Der Beitrag wurde unverändert bei N24 und zahlreichen Lokalzeitungen veröffentlicht, widerspricht jeglicher Wahrheit strotzt nur vor Einseitigkeit und Hetze gegen Israel.

    http://www.rheinpfalz.de/cgi-bin/cms2/cms.pl?cmd=showMsg&tpl=rhpPrintMsg.html&path=%2Frhp%2Fwelt%2Ftopthemen&id=TOPTHEMENeeb839e6ffdafbb16eba0241bc9b9588.251

    So schreiben sie dort: Mehr als 760.000 Palästinenser wurden im Zuge der Staatsgründung aus ihrer Heimat vertrieben.

    Das OHNE den arabischen Angriff es auch keine „Flüchtlinge“ geben würde, wird ignoriert, daß die Zahl noch nicht einmal von der UNWRA bestätigt wird, ebenfalls, und drittens Heimat? Die meisten sind doch eh erst mit den Juden ins Land gekommen. Arafat war ein Flüchtling?

    Interessant auch zu lesen: © Copyright AFP Agence France-Presse GmbH – Es handelt sich bei diesen Veröffentlichungen um automatisiert eingespeistes Material des Diensteanbieters AFP im Sinne des Teledienstegesetzes.

    So funktioniert heute „Journalismus“.

  20. die israelische mariene vertrieb heute durch schüsse vor den bug einen transport von
    tunnelbaumaterial/kanalisationsbaustoffe
    der „FRIEDENSFLOTILLE“!
    ich hätte nen schuss ins bug vorgezogen.

  21. Bei „Neues Deutschland“ heißt es auf der Website „Palästinenser gedachten ihrer Vertreibung“.

    Schon im ersten Kommentar tobt sich ein linker Nazi ordentlich gegen Israel aus:

    2O11, 16. Mai 2011 10:15
    Morde am Tag der Nakba
    Wann lernt es auch Deutschland sich klar und deutlich vom zionistischen Regime in Israel zu distanzieren? Verstößt deren repressives Verhalten nicht voll und ganz gegen unsere Ideale einer Demokratischen Gesellschaftsordnung? Unverständlich diese Deutsche Doppelmoral!

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/197649.schuesse-am-tag-der-nakba.html

  22. > Es ist doch so, dass diese Moslems das blühende Land Israel übernehmen wollen um es dann zugrunde zu richten, so wie sie ihre eigenen Länder zugrunde richten.

    Nein das stimmt nicht ganz. Es ist eine religiöse Herausforderung. Nach der Bibel kehren die Juden eines Tages nach Israel zurück. Für einen Christen ist es also keineswegs überaschend, dass es Israel wieder gibt. Für einen Moslem ist diese Rückkehr der Juden ausgeschlossen, denn es heißt: Einmal islamisches Land, immer islamisches Land.

    Dann hat Abraham Ismael weggeschickt und Isaak geopfert und später gesegnet, im Islam ist es umgekehrt. Nach der Bibel gehört also den Juden das Land nach dem Koran gehört es den Muslimen.

    Es geht im Grunde um die Ehre ihres Gottes.

    Aber es scheint wieder ruhiger geworden zu sein, ich hätte eher gedacht, dass es heute weiter geht.

  23. Das waren als Moslems verkleidete radikale Juden und Amis, um die muslimischen Demokraten in ein schlechtes Licht zu rücken.

  24. hier auf PI haben es sehr viele vorausgesagt und alles tritt ein und es wird noch viel schlimmer kommen. — Die neuen „Demokratien“ werden Millionen von Flüchtlingen bei uns abladen und unsere Gutmenschen werden sich darüber freuen . Armes Doislan.

  25. #29 kewil (16. Mai 2011 16:42)
    Diesen Nakba-Tag gab es früher doch gar nicht!

    Nein, der wird politisch aufgeheizt, hier ein guter Kommentar dazu:

    Der Begriff “Nakba” wird folgerichtig erst in jüngster Zeit von der palästinensich-arabischen Propaganda systematisch popularisiert – und zwar als Gegenbegriff gegen den Holocaust beziehungsweise die Shoa. Es soll damit suggeriert werden, Israel habe ein vergleichbares Menscheitsverbrechen an den Palästinensern begangen wie Nazideutschland an den Juden. Ist den Propagandisten doch aufgefallen, dass “Holocaust” und “Shoa” seit den 80er-Jahren weltweit zu Synonymen äußerster Unmenschlichkeit geworden sind. Und genau diesen Status im Bewusstsein der Weltöffentlichkeit wollen sie nun für die vermeintlichen Untaten an den Palästinensern durchsetzen.

    http://freie.welt.de/2011/05/16/nakba-eine-erfindung-arabischer-propaganda/

    Das das zudem auch noch eine große Lüge ist, stört die Medien überhaupt nicht, und genau so berichten sie, ohne arabischen Angriff 1948 auf auf Israel gäbe es keine „Flüchtlinge“, ohne arabischen Angriff auf Israel 1967 gäbe es keine „Besetzung“ aber Selbstkritik ist ein Fremdwort im arabischen Wortschatz.

    Sie wollen Opfer sein, koste es, was es wolle – und der Westen spielt mit.

  26. „Die Millionen von deutschen Flüchtlingen aus dem Osten haben nach dem Krieg alles verloren und wenig bekommen und sind trotzdem nie negativ aufgefallen…..“ – Dieses Argument habe ich erfunden, ich schrieb es auch dem von Blindheit geschlagenen Vogel-Nachfolger: http://www.youtube.com/watch?v=H1M5Voc3XCE
    Ich schrieb dieses Argument auch schon vor mehreren Jahren

    „Die meisten sind doch eh erst mit den Juden ins Land gekommen.“ – ist auch mein Reden.

    Es tut einfach gut, im Internet die Wahrheit zu lesen. Ich finde sonst immer nur Lügen.

    Beware NPD und FPÖ, das sind Faschisten.

  27. „Die Millionen von deutschen Flüchtlingen aus dem Osten haben nach dem Krieg alles verloren und wenig bekommen und sind trotzdem nie negativ aufgefallen…..“ – Dieses Argument habe ich erfunden, ich schrieb es auch dem von Blindheit geschlagenen Vogel-Nachfolger: http://www.youtube.com/watch?v=H1M5Voc3XCE
    Ich schrieb dieses Argument auch schon vor mehreren Jahren

    „Die meisten sind doch eh erst mit den Juden ins Land gekommen.“ – ist auch mein Reden.

    Es tut einfach gut, im Internet die Wahrheit zu lesen. Ich finde sonst immer nur Lügen.
    Kämpft gegen NPD und FPÖ, das sind Faschisten.

Comments are closed.