Der britische Euro-Kritiker Nigel Farage (Foto) wird von der deutschen Presse normalerweise konsequent ignoriert. Der Michel soll besser nicht hören, was der langjährige Mahner und Warner vor der verfehlten Europapolitik so mitteilt. (PI berichtet regelmäßig). Lesebefehl für das aktuelle Interview!

Das Nachrichtenportal „Markenpost.de“ berichtet:

Nigel Farage: “Je schneller der Euro verschwindet, desto besser für jeden”

Griechenland ist teilweise zahlungsunfähig, die Ratingagenturen Moddy’s und Fitch haben das Land bereits mit “restricive default” bewertet. Der EU-Parlamentarier Nigel Farage und Vorsitzender der zweitstärksten politischen Kraft in England warnt deshalb davor, dass die Krise nun auf ganz Europa überschwappen könnte. Im Interview mit Markenpost.de warnt der EU-Kritiker zudem vor der Diktatur der Bürokraten in Brüssel, vor dem verrückten Imperium namens EU und stellt klar: “Je schneller der Euro verschwindet, desto besser für jeden”.

Herr Farage, Sie sind sehr eurokritisch. Was denken Sie über den Eurogipfel und das neue Rettungspaket?

109 Milliarden Euro wurden als zweites griechisches Rettungspaket angekündigt. Das ist eine riesengroße Belastung für die Steuerzahler und davon wird niemand anderes profitieren als die Banker, bei denen die griechische Regierung Schulden hat. Um nur eine Sache zu nennen: All dieses Geld wird ausnahmslos dazu verwendet werden, die zusätzlichen Schulden des ersten Rettungspaketes zu zahlen. Mit anderen Worten: Eine Rettungsaktion wird der nächsten folgen – mit immer größer werdenden Auswüchsen. Das ist gleichzeitig ein immer größer werdender giftiger Kreislauf, der sich schrittweise auf die gesamte EU ausweiten wird. Und das alles aufgrund eines hoffnungslosen Versuchs, die wirtschaftliche Kontrolle in Brüssel und Frankfurt zu bewahren.

Die Presse und auch Politiker betonten: Die neuen Maßnahmen, um den Euro zu stabilisieren, seien eine „großartige Lösung“.

Nun ja, es ist sicher eine „große Lösung“ für die griechische Regierung, die schon in einigen Tagen bankrott sein wird. Aber es ist kaum eine angemessene Beschreibung der ausweglosen und größenwahnsinnigen Torheit, für die diese Aussage eigentlich steht.

Alle Maßnahmen der letzten Monate brachten nur zeitweise eine Verschnaufpause für den Euro. Denken Sie, dass die neuen Maßnahmen andere Auswirkungen haben werden?

Nein. Es ist vor allem ein Versuch, die Aufmerksamkeit von den noch viel ernsthafteren Problemen in Italien und Spanien auf Griechenland zu lenken. Die EZB versucht in letzter Zeit, deren Staatsanleihen abzufangen, indem sie den Zinssatz unter sechs Prozent hält. Trotzdem folgt Italien und Spanien unaufhaltsam Griechenland, Irland und Portugal – in Richtung einer totalen Abhängigkeit und Kontrolle von der EU-Kommission und der EZB. (…)

Bei Interesse bitte hier weiterlesen…

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

61 KOMMENTARE

  1. Nigel, die einzige Stimme, welche die meisten EU Bürger noch vertritt. Dieser Mann gehört für seine Verdienste um die Menschen in Europa ausgezeichnet!

    Mit seinen Worten: Ihr seid alle gefeuert!

  2. Wir brauchen mehr Typen wie Farage in der Politik. Der traut sich was und zieht nicht den Schwanz ein.

  3. Farage ist der beste Mann in Europa. Obwohl ich ihn nicht gewählt habe und auch nicht wählen konnte sehe ich ihn und seine Fraktion als Vertreter meiner Interessen in diesem sogenannten EU Parlament.

  4. „Der britische Euro-Kritiker Nigel Farage .. wird von der deutschen Presse normalerweise konsequent ignoriert. Der Michel soll besser nicht hören, was der langjährige Mahner und Warner vor der verfehlten Europapolitik so mitteilt. …“

    Diese Ignoranz muss endlich ein Ende haben!

  5. #2 Stefan1986 (25. Jul 2011 21:12)

    Wir brauchen mehr Typen wie Farage in der Politik. Der traut sich was und zieht nicht den Schwanz ein.

    Er ist das glatte Gegenteil von Martin Schulz, dem Vorsitzenden der Fraktion der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE).

    Martin Schulz ist der absolut dämlichste Vollpfosten aller Europapolitiker, also noch schlimmer als Barroso.

  6. Und Merkel will für ihren Rettungswahnsinn noch als Retterin Europas gelobt werden.
    Die Hilfsphsikerin kann es nicht, das hatte Gas-Gerd schon richtig erkannt.

    Der Euro wird untergehen und mit ihm gleich die EUDSSR.
    Das steht für mich fest, wie das Amen in der Kirche.

  7. Naja wir sollten mit unserem EU-Hass nicht zu voreilig sein, wie es aussieht, gewinnen in allen europäischen Nachbarländer „rechtspopulistische“ Parteien.

    In Deutschland sind wir weit davon entfernt eine „rechtspopulistische“ Partei zu etablieren, vielleicht werden wir eines Tages in der resultierenden Summe aller europäischen Parteien besser abschneiden anstatt mit unserem homogenen sozialistischen Bundestag.

  8. Ihr seid alle gefeuert!

    „und haftet mit Eurem gesamten Vermögen für den angerichteten Schaden!“

  9. #8 ueberblicker (25. Jul 2011 21:49)
    also bitte nicht mit Gerd Schröder als „Referenz“ kommen, und beim Euro schon gar nicht. In seiner Amtszeit ist der Euro eingeführt worden (auch wenn schon vieles vorher geplant war) und auch Griechenland mit falschen Zahlen aufgenommen worden.
    Zumindest die Aufnahme Griechenlands hätte er noch verhindern können.

  10. Trotzdem folgt Italien und Spanien unaufhaltsam Griechenland, Irland und Portugal – in Richtung einer totalen Abhängigkeit und Kontrolle von der EU-Kommission und der EZB.

    Nun, so war die EUdSSR doch laut Lissabon-Vertrag auch gedacht, oder nicht?

    Ein unlösbar miteinander verbundener Staatenbund nach dem Vorbild der UdSSR und dem Tausendjährigen Reich.

    Und wie macht man den Bund unlösbar?

    Man schafft Abhängigkeiten. Ganz einfach.

    Und dass die Völker damit nicht einverstanden sein werden, letztendlich ihre Volkssouveränität, die Regierungssouveränität ihrer gewählten Refierungen, ihr Land, ihre Heimat und damit auch ihre Indentitäten als Völker und Kulturgemeinschaften und damit ihrer garantierten Rechte abzugeben, das weiss man seit Rom, seit der UdSSR, seit Yugoslawien und auch seit der GröVaZ mit seinem Traum eines sozialistuschen Grossreiches unter Blut und Tränen auf die Schnauze fiel.
    Bisher ist jedes Grossreich auseinandergebrochen, weil es A) irgendwann unregierbar wird und B) weil die einzelnen Völker unabhängig und frei sein wollten und sich ihre Unabhängigkeit und ihre Freiheit erkämpft haben, wenn ihnen ihre Rechte „von oben“ verwehrt wurden.

    Das weiss das Brüsseler Zentralkomitee natürlich, es besteht zwar grösstenteils aus antidemokratischen Arschl*chern aber es sind keine Idioten.

    Wozu existieren sonst die explizit aufgeführten erlaubten Masshahnen um Aufstände niederzuschlagen, wenn nicht aus „weiser“ Vorraussicht?

    Und wer sagt was gegen diese Einführung einer zentralistischen Diktatur?
    Ein paar Rufer in der Wüste wie die Herren um Schachtschneider und dieser sympatische und echt wirkende Engländer, der mit der Abschaffung der Eurokratie immerhin auch seinen eigenen Atbeitsplatz zum Wohle aller Europäer abschaffen würde.

    Und was haben wir?

    Chefsekretärinnenpopper Verheugen, Besoffsky-Schulz und die Koch-Kaugummi-Mehrin, die gerade für ihr persönliches Recht auf Plagiatur prozessiert.

    Wirklich sehr beeindruckend, was für eine „Elite“ uns da vertritt…. 🙄

  11. #10 dresdner61 (25. Jul 2011 21:52)
    ja – ja – jeder kleine arbeiter, jeder arzt, jede kindergärtnerin haftet für ihre arbeit länge mal breite und bis aufs blut unsere politiker lassen uns ins messer laufen sie gönnen sich eine diätenerhöhung und sind dahin wenn der laden abbrennt, nach 45 waren alle alle richter wieder in amt und würde und die dorfpolitiker und trottel kamen auch wieder zurück – unsere politiker / medienleute sind keine verräter nein sie sind nur anpassungsfähig, wenn die moslems den laden übernehmen – immer schon gegen schwule gewesen, immer schon gerne kirchen angezündet und falls sich noch ein jude in deutschland findet, wird der aus solidarität eigenhändig nach dem vorbild mohameds erwürgt, oh ihr verräter ihr seid eine schande für die menschheit

  12. #9 NigelF (25. Jul 2011 21:51)

    Ach so?

    Du meinst, wenn die ganze EU nach rechts rutscht, bekommt unsere Linksregierung automatisch rechte Politik vorgeschrieben?

    😀 Das hat allerdings was… 😀

    „Ganz Europa hat eingesehen, dass….ganz Europa? Nicht ganz. Inmitten Europas existiert ein Land…“
    😉

  13. Um 21.18 Uhr schrieb ich heute hier in einem Kommentar, daß der Linksextremismus bei uns salonfähig geworden ist.

    Und was sage ich? Vorhin schaltete ich mein Fernsehgerät ein und sehe auf einmal in den ARD einen Beitrag in „Report“ zu PI. Im Abspann, der sehr schnell ablief, konnte ich den Namen Anton Maegerle auf.
    „Anton Maegerle“ ist das Pseudonym des Antifa-Jounalisten Gernot Moderi.

    Gernot Modery, Der Denunziant:

    http://www.politik.de/forum/innenpolitik/42872-gernot.html

  14. Da hat eine billige Report-Verleumdung von PI kurz den Server lahmgelegt.

    Herzlich willkomen den neuen Lesern 🙂

    P.S.: was sich alles so „Islamwissenschaftler“ nennen darf, bringt mich zum Schmunzeln.

  15. Könnte man „Report Mainz“ nicht verklagen?
    Sich vielleicht auf G. Wilders beziehen wg. Präzedenzfall, da ihm keine Volksvehetzung nachgewiesen konnte. Man darf und muss die Wahrheit sagen, zitieren ohne dass es verboten werden kann.

  16. Im Ersten wurde gerade über PI hergezogen. Edathy, Rohe und eine Dame von den Grünen, deren Namen ich vergessen habe, da ich ihn noch nie gehört hatte, konnten sich über die ach so böse PI-Seite auslassen, die natürlich indirket für den Anschlag in Norwegen verantwortlich ist, weil sie Islamkritik übt.
    Den ach so guten Islam zu kritisiernen ist ja so etwas von rechtsradikal, dass sich die Zehennägel kräuseln.
    Na, wenn das mal keine Hetze ist! 😉

  17. Wenn das so weiter geht gibts heuten einen neuen Besucherrekord

    jetzt muss nur der Server noch schneller werden!

  18. nach der report-hetze gegen PI wird es ernst. Für alle, die bei plötzlichem Verschwinden von PI einen ersten Sammelpunkt suchen, hier der PI-Notfall-blog (hoffentlich noch aktuell):

    https://deutschekartoffel.wordpress.com/

    Als nächstes müssen aber konkrete Schritte gegen sicher kommenden Versuche, PI zu verbieten und abzuschalten gemacht werden.
    Bitte alle hierüber nachzudenken und ein paar Vorschläge in die Runde zu werfen…

  19. Ein Helmut Schmidt täte uns jetzt gut. „Wer die Zahl der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.“ (Helmut Schmidt, „Außer Dienst, 2008). …

  20. Im Heute-Journal wurde versucht Robert Spencer reinzuziehen. Es kotzt mich so an, dass ich dies noch mit meinen GEZ-Gebühren finanzieren muss.

  21. #26 Sebastian (25. Jul 2011 22:35)
    ja, und sollten wir einmal eine kritische marke an besucherzahlen erreichen, wirds kritisch, konkurenz zur gemachten meinung das geht schlecht und da sind denen alle, wirklich alle mittel recht!!

  22. Eine ernstgemeinte Frage, was denkt Ihr?
    Kennt die MSM-Journaille eigentlich die Osloer
    Vergewaltigungsquote, bzw. die Kosten der Integration und deren „Erfolge“?- Wenn ja, warum schweigt man? Um ein Pogrom zu verhindern?
    Nun haben wir einen Einzeltäter. Auch nicht gut!
    Die Wahrheit wird sich durchsetzten…dauert was.

  23. #30 PeterT. (25. Jul 2011 22:42)

    Eine ernstgemeinte Frage, was denkt Ihr?
    Kennt die MSM-Journaille eigentlich die Osloer
    Vergewaltigungsquote, bzw. die Kosten der Integration und deren “Erfolge”?- Wenn ja, warum schweigt man?

    die kennen alles und die wissen auch wann es zeit werd die seite zu wechseln, das volk oder die kinder des anschlages ist ihnen völlig egal, die haben es schon immer geschafft sich mit allem zu arangieren nazis, kommunisten, alliierte kaiser und was weis noch, dann gehts auch mit den moslems..

  24. #29 no Irenismus (25. Jul 2011 22:39)

    Willkommen in der 2. Diktatur Europas .

    1. Weissrußland
    2. Rotdeutschland

    Grundgesetz

    Artikel 5
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

    (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

    Im Zweifel, werden die Regenten einfach Punkt (2) anwenden und handeln damit nicht einmal gegen geltendes Recht !

  25. #33 Sebastian (25. Jul 2011 22:47)
    etwas zu kompliziert: sag einfach kairoer erklärung der menschenrechte
    oder einfacher
    sharia (dann braucht sich keiner mehr beschweren, dass deutschland keine ordentliche verfassung hat – die ist dann ordentlich und tödlich)

  26. #33 Sebastian (25. Jul 2011 22:47)

    Artikel 1: Die Partei hat immer recht.

    Artikel 2: Sollte die Partei einmal nicht recht haben, tritt automatisch Artikel 1 in Kraft.

  27. Ich würde PI ja was überweisen aber ich brauch eine Kontonummer. Der Freiheit hab ich auch was gegeben und BIW auch.

  28. #40 daddy0 (25. Jul 2011 22:54)
    äh…äh.. weisst du wenn wir das machen, dass wir dann wegen der unterstützung einer rechten organisation angezeigt werden, und für 20 Jahre ins Gefängnis mit 10 schwulen moslems wandern???
    fakten??? bitte mach dich nicht lächerlich, wenn interessieren die…

  29. #44 Sebastian (25. Jul 2011 22:58)
    auch nicht schlechter als das was wir jetzt haben???

  30. #47 Moderater Taliban (25. Jul 2011 23:03)
    unsinn!! der typ verschwindet irgendwann von der bildfläche „selbstmord“ oder irgendwas mysteröses

  31. #16 nicht die mama

    Ja ist eine Theorie wert^^

    Welches Ereigniss wird früher eintreten, dass jedes europäische Nachbarland eine rechtspopulistische Partei im Parlament hat oder das Deutschland seine zuerst bekommt.

    Erster Szenario erscheint mir wahrscheinlicher. Vielleicht muss Deutschland wiedereinmal zu seinem Glück gezwungen werden. Hätte nichts dagegen von den ganzen Farages, Wilders und Straches aus der EU-Zentrale heraus regiert zu werden.

    Würde dann den Lissabon Vertrag blind unterschreiben.

  32. Danke auch an report Mainz: heute wird es wohl einen neuen all-time Zugriffsrekord bei PI geben….
    Die Info-Elite (Fakten, Fakten, Fakten) wächst!

  33. #52 cosanostra100 (25. Jul 2011 23:10)

    Pi-News und SOS-Österreich im ORF ZiB2:

    wir werden zunehmend zu einem problem, wo kommen wir dahin wenn sich jeder seine meinung bilden kann jeder regergieren usw..
    kann auch nicht jeder taxifahren oder so. wie er möchte – die meinungspolizei wird bald einschreiten

  34. @#52 cosanostra100 (25. Jul 2011 23:10)

    Was für ein schwachsinniger Bericht, einfach nur traurig.

    Gut das Interview mit Norbert Hofer von der FPÖ!

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  35. #49 NigelF (25. Jul 2011 23:06)

    Wahrscheinlich wird es so laufen, dass ganz Europa um uns herum schlau wird, Merkel und Barroso einen Schutzwall errichten, das Zentralkomitee nach Berlin verlegen, alle geflüchteten Moslems nach Deutschland holen und alleine Eurabien weiterführen.

  36. #44 Sebastian (25. Jul 2011 22:58)

    Bitte keine Fotos von der Roth ohne Warnung verlinken.. 😀 😀 😀

  37. Nach den schrecklichen Ereignissen in Norwegen und deren unsäglicher Instrumentalisierung der deutschen Einheitsmedien zur gemeinsamen Hetze gegen PI ist es ein kleiner Lichtblick, wieder einmal etwas von Nigel Farage zu lesen, dessen klare, treffende und schonungslose Analysen immer wieder aufs neue einen Genuß darstellen.
    Vielen Dank für das dann doch zumindest teilweise versöhnliche Ende dieses nicht allzu PI-freundlichen Tages.
    Möge das singuläre Ereignis in Norwegen nicht dieselbe Konsequenz für PI haben wie Fukushima für unsere sicheren Kernkraftwerke. Der deutschen Politik ist leider längst alles zuzutrauen.

  38. #3 cosanostra100

    Ich hab manchmal so viele Gedanken, viele Pubkte zu denen ich was sagen möchte, aber gar nicht weiss wie und wo anfangen.
    Dann kommt Broder und bringt es auf den Punkt.
    Und ich liebe seinen trockenen Humor.

  39. Der britische Euro-Kritiker Nigel Farage (Foto) wird von der deutschen Presse normalerweise konsequent ignoriert.

    Er hat ja auch nichts konstruktives zum Thema „Europa“ beizutragen – und das als MEP, der für seine „Arbeit“ im EP europäisches Steuergeld bezieht und die Privilegien eines Abgeordneten genießt. Mir ist nicht bekannt, dass er seine EU-Diäten spenden; oder diese Privilegien verweigern würde. Er lebt von der Organisation, die er bekämpft!

    Der Michel soll besser nicht hören, was der langjährige Mahner und Warner vor der verfehlten Europapolitik so mitteilt.

    Warnen und Mahnen kann jeder D*pp – man kann schlicht gegen alles und jeden sein. Nur ist es damit nicht getan, wichtiger sind vielmehr konkrete Verbesserungsvorschläge und die oft harte Kernerarbeit, die nötig ist, um die EU krisensicher und konkurrenzfähig zu machen. Wer einfach tumb alles Europäische ablehnt, sorgt dafür, dass es in wenigen Jahrzehnten kein Europa mehr geben wird. Und damit ist nicht nur die EU gemeint….wer glaubt, gegen die neuen aufstrebenden Supermächte im kleinen, begrenzten und letztendlich schwachen Nationalstaat behaupten zu können, irrt gewaltig- es wird nur ein geeintes Europa geben, oder kein Europa. Unverantwortliche „Politiker“ wie Farage versuchen diese einzig logische Alternative zu verschleiern und den Menschen eine falsche und gefährliche Scheinrealität vorzugaukeln. So wie die DVP ihren Wählern verkaufen möchte, dass man mit Hilfe von stichpunkartig durchgeführten Zollkontrollen die internationale Schwerstkriminalität bekämpfen kann. Vollkommen unrealistisch und lächerlich.

    Trotzdem folgt Italien und Spanien unaufhaltsam Griechenland, Irland und Portugal – in Richtung einer totalen Abhängigkeit und Kontrolle von der EU-Kommission und der EZB. (…)

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – das ist übrigens auch im Sinne der europäischen Steuerzahler, die für die Rettungsschirme bürgen.

  40. #2 Stefan1986 (25. Jul 2011 21:12)
    Wir brauchen mehr Typen wie Farage in der Politik. Der traut sich was und zieht nicht den Schwanz ein.

    Das Gegenteil ist der Fall – gegen alles und jeden zu sein ist nicht mutig, sondern der bequemste und einfachste Weg überhaupt. Man verweigert sich schlicht der Realpolitik, den Realitäten und nationalen wie internationalen Verpflichtungen und Zwängen. Wir können uns die Welt, in der wir leben, nicht aussuchen sondern müssen die politischen Realitäten anerkennen und auf sie entsprechend verantwortungsvoll reagieren. Wer dies nicht tut, handelt unverantwortlich und spielt mit der Zukunft von Menschen und ganzen (europäischen) Gesellschaften.

Comments are closed.