© 2012 by Daniel Haw

Daniel Haw - Vater der jüdischen Comicfigur Moishe HundesohnDaniel Haw ist Dramatiker, Maler, Komponist, Autor, Regisseur und Leiter des jüdischen Theaters Schachar in Hamburg. Der Vater der jüdischen Comicfigur Moishe Hundesohn veröffentlicht seine Cartoons jeden Freitag exklusiv auf PI. Zuletzt erschien sein Bildband „Ein Hundejahr: Moishe Hundesohn“.

» Alle Moishe-Cartoons auf PI


Für alle Moishe-Fans: Band 2 von „Deutschland. Ein Trauermärchen“ ist fertig und bei BoD, Norderstedt, erschienen. Mit Moishe ironisch und politisch inkorrekt – durchs Jahr! Es ist wieder ein Buch in der Stärke von 92 Seiten – zum selben Preis von 18,90 Euro. Erhältlich im Buchhandel und im Internet. ISBN: 9783844802092.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

29 KOMMENTARE

  1. Stellen wir uns mal vor, Pro NRW wäre in Bonn nicht abgezogen als die von der Polizei aufgefordert wurden. Was wäre wohl passiert? Natürlich verstehe ich, dass die Pro Leute auf ihre Gesundheit achten mussten und deshalb ist diese Frage rein hypothetisch: Was wäre passiert?

  2. Dieser Comic könnte genauso gut in den 30ern spielen, mit einer jüdischen Gruppe, die mit ihrer Demo die sogenannten „Arier“ provoziert.
    Soviel zum Motto „Nie wieder“, das einmal in aller Munde war.

  3. Die einen (PRO) sind böse Rechtsradikal Extremisten,
    die anderen (Moslems) Aktivisten.

    Aktivisten für mich das Unwort des Jahres ❗

  4. @ Babieca: wie „Denker“ schon darauf hinwies, deine beiden Links funzen nicht.
    [[You don’t have permission to access /archives/06.02.21.Toonaphobia-X.gif on this server.

    Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.]]

  5. Failed State, formerly known as BRD

    ———————–

    #5 Denker (18. Mai 2012 16:06)

    Dann versuchs mal damit.

    http://alturl.com/cotbi

    😀
    Sind böse Sachen dabei…

    Danke an Babieca. 😉

    Gut finde ich auch die „Burqa Babes“ von Peter de Wit.

  6. schön, …hab noch kein Wort gelesen, aber
    die Bilder sehen echt stark aus.
    Wirklich gute Arbeit Herr Haw.
    Werd´ sie mir jetzt noch ein biss.chen
    ansehen ohne zu lesen, wie als Kind.
    Gute Bilder, …

  7. Ha ha ha , die Pointe im letzten Bild ist der Knaller…!
    Also auch noch guter Text.
    PS: hach und der Schatten des Polizeiautos…
    und, und , und …. rundum sehr gut.
    Danke Daniel.

  8. #12 wolaufensie

    HÄÄÄ? Schatten vom Polizeiauto ❓

    Ich sehe nur einen Übertragungswagen der ÖR

  9. hi alter Querulant, hast natürlich recht, …
    man (ich) sollte eben nicht noch irgendwas anderes machen, wenn ich schreibe.
    Es ist ein Übertragungswagen und KEIN Polizeiwagen und das was ich als Schatten angesehen habe, ist eventuell sogar eine Spiegelung auf Strassenfeuchtigkeit. das kommt gut.

  10. Pro NRW wird hier viel zu unkritisch gesehen – mit Provokationen und einem „Einpunkteprogramm“ löst man keine Probleme. So kommt man weder auf 5% der Stimmen, noch wird man so als etablierte Partei anerkannt. Man sollte mal an die Polizisten denken, die als erste darunter leiden, wenn Populisten und Salafisten aufeinander einprügeln sollten! Von Deeskalation haben einige noch nie etwas gehört und ich fürchte sogar, dass einige auf Ausschreitungen hoffen(!) um sich dann als „Opfer“ und „Kämpfer der Meinungsfreiheit“ präsentieren zu können. Eine durchsichtige Strategie: man schafft Probleme und beklagt sich dann treuherzig darüber
    Und ja, sollte es diese Strategie wirklich geben (einiges spricht dafür), ist man nicht besser, als Nachhemden tragende Zauselbärte, die nicht die Mehrheit der Moslems repräsentieren!

  11. @ Denker + Lockheed

    Hmpf. Auf meinem Rechner funktionieren die beiden Links tadellos. Aber es gab ja schon „workaround-tips“. Sonst einfach die drei Worte cox forkum islam in Guckl eingeben.

  12. Diese aalglatte Moderatorentype auf dem zweiten Bild … haha, treffender geht’s nicht mehr.

  13. #19 Euro-Vison

    Super, soviel buntesdeutsche politkorrekte Staatsgesinnung in so wenig Zeilen.

    Aber, damit bist du hier falsch…lies noch mal (genau) die Überschrift ünber dieser Seite.

  14. Dos Moyshele hot es asach gebracht oyf den Punkt:

    €uropa ist auf den Hund gekommen ! 💡

  15. Moishe ist immer gut! Aber dieses Mal ist der Karikaturen-Kommentar spitze!

  16. #19 Euro-Vison (18. Mai 2012 17:30)

    Und der €uro stapft immer tiefer in den Nebel und klammert sich tapfer an seine Vision. 😉

  17. @ #19 Euro-Vision:
    Der Haken ist nur, dass wir in Teufels Küche kommen, wenn wir uns von radikalen und strenggläubigen Moslems vorschreiben lassen, wie weit unsere Freiheit der Meinung, der Rede und der Kunst gehen darf. Ich erinnere daran, dass sich auf dem Höhepunkt des „Karikaturenstreits“ 2005/06 bereits fast alle deutschen Zeitungen an islamische Standards hielten und die Zeichnungen Mohammeds nicht veröffentlichten. Die Preisfrage ist, was dem radikalen Islam mehr nützt – „Provokation“ oder aber „Deeskalation“, also der freiwillige Verzicht auf bürgerliche Grundrechte?

Comments are closed.