Merkel ist der gefährlichste – na was wohl – Führer in Europa. Das schreibt der links angesiedelte britische New Statesman, immerhin 1913 gegründet, nicht die Sun! Und warum? Weil Merkel ihre Landsleute immer noch nicht genug zugunsten anderer EU-Länder ausgeraubt hat! Liebe Leute, macht euch nichts vor. Das ganze Geschwätz von Europa wird nirgends ernst genommen, außer bei uns. Die anderen Länder wollten uns per EU immer nur ausnehmen, notfalls per Nazikeule, das war alles. Hoffentlich hört diese Farce bald auf! Deutschland hat seine Interessen zu vertreten und nicht die von London, Athen oder Timbuktu!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

108 KOMMENTARE

  1. Das Problem ist, dass wir auf die Art möglicherweise deutlich günstiger wegkommen als früher, wo wir nicht bereit waren, alles mitzumachen.

  2. Die Engländer hatten ihre Thatcher, wir haben unsere Merkel.
    Aber sie können beruhigt sein. Die Märkte beginnen bereits, gegen Deutschland zu spekulieren. Die Kreditausfallversicherung für deutsche Staatsanleihen hat sich bereits verteuert, von 46 Eur auf 99 Eur für 10.000 Eur-Anleihen.

  3. Euch ist schon Klar was die EU und die sonstige Welt von Deutschland fordert? Wenn Merkel nachgibt habt ihr was ihr wollt – mir solls recht sein.

  4. …und nicht die von London, Athen oder Timbuktu!

    wie süß 😉

    ABER, Madame Angie + Co. glauben immer noch, dass sie nach Gutsherrenart schalten und walten können, wie sie wollen!

  5. Irgendwie, wenn auch irgendwie anders, doch aber irgendwie ähnlich wiederholt sich die Geschichte… und wir sind noch ganz am Anfang! Und am Anfang waren die großen Fehler, die dann zugespitzt nur noch extremer wurden…

  6. Die Briten haben schon immer nur ihre Interessen vertreten. Das ist auch richtig. Einzig Deutschland läßt immer weiter in dieses Schulden-Schlamassel hineintreiben. Normalerweise sind es Bankräuber, die Geld fordern und dabei wild rumschimpfen.

    Syrien: Sunnitischer Kleriker erlaubte Tötung alawitischer Frauen und Kindern
    http://antifo.wordpress.com/2012/06/21/syrien-sunnitischer-kleriker-erlaubte-totung-alawitischer-frauen-und-kindern/

    Am 14. März 2012 sagte Sheik Muhammad Badi‘ Moussa im Al-Hekma TV, daß „Brüder in der Freien Syrischen Armee“ auf ihn zugegangen sind und ihn gefragt haben, ob es „erlaubt ist alawitische Frauen und Kinder zu töten“. — „Ja, mein Bruder.“

  7. Merkel muss das alles wahrscheinlich tun. Was sagt sie eigentlich zu derartigen Nazi-Vergleichen, auch die heftigen in Griechenland ? Geht ihr das am Popo vorbei ? Also ich hätte mich aufgeregt und gesagt: Ihr bekommt keinen Cent ihr Griechen ! Schließlich hat sie ja auch einen Eid vor dem Bundestag abgelegt mit den Worten: „Schaden vom deutschen Volke abzuwenden“ – und nun ?

  8. Europa, so wie’s jetzt ist und bleiben wird, kannste in der Pfeife rauchen. Alle anderen – bis auf den Dummgut-Michel – bleiben Nationalstaaten und holen aus der EU raus, was nur geht. Sollen doch wir Deutschen draufgehen, für viele haben wir uns nach dem Zweiten Weltkrieg ohnehin zu schnell wieder berappelt.

    1966 waren wir auf Klassenfahrt in Westberlin in einer Jugendherberge. Damals haben wir nächtelang auch über den Traum „Europa“ diskutiert. Von diesem Traum hielt ich damals schon nichts, allerdings von der Aussöhnung mit unserem „Erbfeind“ Frankreich.

  9. Auf dem Foto sieht Frau Merkel doch richtig sympathisch aus, oder zeigt sie ihr wahres Gesicht?

  10. #3 Pelargon

    Viele Deutschen denken immer noch, dass Merkel die Retterin ist. Das Gegenteil ist der Fall! Merkel will den permanenten Rettungsschirm ESM, durch den Deutschland der Zahlmeister Europas wird, ungehindert durchziehen. Die Medien sind Merkel dermaßen hörig, dass sie über diese Ungeheuerlichkeit kaum informieren. Nur das Bundesverfassungsgericht hindert Merkel noch daran, Deutschland zum Abschuss frei zu geben.

  11. Diese Titelstory über Merkel stammt vom Redakteur Mehdi Hasan. Das ist ein Islamist aller erster Güte. Hier ein kurzes Video über ein paar seiner dokumentierten Hasspredigten:
    http://www.youtube.com/watch?v=7udbYtSMDns

    Solche Islamisten sitzen in britischen Redaktionsstuben und dürfen solche Titelstorys fabrizieren, es ist einfach unglaublich.

  12. In keinem anderen Land ist der Europa- Wahn so extrem wie in den Deutschen Medien. 87% der Deutschen wollen die D- Mark wiederhaben. Warum wird das denn nicht veroeffentlicht ?

  13. #15 Kahlenberg 1683 (21. Jun 2012 21:18)

    Von diesem Traum hielt ich damals schon nichts, allerdings von der Aussöhnung mit unserem “Erbfeind” Frankreich SCHON.

  14. OT
    EU-Verfahren gegen Deutschland
    Verstoßes gegen Bürgerrecht auf Freizügigkeit

    zuletzt aktualisiert: 21.06.2012 – 20:05
    Brüssel (RPO). Die EU-Kommission droht Deutschland wegen Verstoßes gegen das Bürgerrecht auf Freizügigkeit mit einem Vertragsverletzungsverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof.

    Deutschland habe die EU-Vorschriften über den Aufenthalt von Familienangehörigen von bereits in Deutschland lebenden Bürgern anderer EU-Staaten nicht umgesetzt, heißt es in einer Mitteilung der Behörde in Brüssel.

    Berlin habe noch zwei Monate Zeit, um die Rechtslage zu ändern. Eine schon 2004 beschlossene EU-Richtlinie sieht unter anderem vor, dass auch der „erweiterte Familienkreis“ – also Onkel, Tanten, Cousinen und Cousins – das Recht auf Aufenthalt in dem Land hat, in dem bereits ein anderes Familienmitglied lebt.

    Die Kommission bemängelt, Deutschland habe das vorgesehene Verfahren zur Erleichterung der Einreise für diese Personen nicht eingeführt. Auch sei nichts getan worden, um diesem „erweiterten Familienkreis“ die gleichen Rechte wie der „Kernfamilie“ zu gewähren. Ausweisungen seien mit einem unbefristeten Aufenthaltsverbot verbunden. Dies ist nach Ansicht der Kommission unverhältnismäßig. Ähnliche Klagen drohen auch Österreich und Schweden.

    Quelle:
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/verstosses-gegen-buergerrecht-auf-freizuegigkeit-1.2880623

  15. Vergessen wir mal den „New Statesman“, da irrelevant. Der viel bedeutsamere „Daily Telegraph“ hatte im Oktober 2011, also fast vor einem Jahr, die verschiedenen Strategien zur „Lösung“ der Euro-Krise mit den jeweiligen Folgen ökonomisch kompetent analysiert. Merkel fährt eindeutig die Strategie 3, die zwar das Problem kurzfristig um ein paar Monate nach hinten schiebt, langfristig jedoch ins Desaster führt. U.a. mit den nun auftretenden Folgen: Merkel bzw. Deutschland wird am Ende für dieses Desaster verantwortlich gemacht werden.

    Und nicht völlig ohne Grund: niemand ausser den deutschen Politikern und Medien will so sehr den „totalen Euro“ in Europa. Und zwar um jeden Preis!

    Insofern hat sich Merkel bzw. Deutschland diese „Auszeichnung“ redlich verdient…

  16. Wer glaubt, dass durch einen „Fiskalpakt“ die Nettoempfänger in der EU weniger Geld ausgeben, das sie gar nicht haben, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet!

    Deutschland darf einfach noch mehr einzahlen als bisher und alle sind zufrieden.

    Na gut, nicht alle, aber was die deutschen Steuerzahler wollen, interessiert doch in Europa niemanden wirklich. Und am wenigsten unsere Frau Bundeskanzlerin.

  17. BILD zum Thema:

    http://www.bild.de/politik/inland/angela-merkel/britischer-new-statesman-hetzt-gegen-merkel-spar-politik-hitler-terminator-24778484.bild.html

    es kommt noch dümmer:

    Österreichs oberster Banker, Ewald Nowotny (67), kritisierte die Sparvorgaben für Krisenländer und bemühte sogar einen Nazi-Vergleich.

    Auf einer Konferenz in Wien sagte der Notenbank-Chef nach Angaben der Wirtschafts-Nachrichtenagenturen Bloomberg und Dow Jones, der in den 1920er-Jahren begonnene Sparkurs habe Massenarbeitslosigkeit, den Zusammenbruch der Demokratie und Anfang der 1930er-Jahre die Machtübernahme durch die Nationalsozialisten zur Folge gehabt.

    Versailler Vertrag = Sparkurs™ ?

    Wer hat die Griechen (und den Rest vom Club Med) eigentlich unter Androhung von Krieg gezwungen im warmen Geldregen des Euros jahrzehntelang duschen zu müssen…?

    Jeder halbwegs vernünftige, erwachsene Mensch weiss eigentlich, dass Liebe nicht käuflich ist, i.G. dass diese erkaufte Scheinliebe sofort in Verachtung & Hass umschlägt sobald die Geschenke mal ausbleiben… das war mit Sicherheit auch schon in der Steinzeit bekannt!

    Aber genau auf dieser schwachsinnigen, nachweislich nicht funktionierenden Idee basiert das angebliche „Friedensprojekt™ EU“ – wie übrigens auch der absurde Unterschichtenimport aus Drittweltistan…

  18. Merkel ist der gefährlichste – na was wohl – Führer in Europa. …
    Weil Merkel ihre Landsleute immer noch nicht genug zugunsten anderer EU-Länder ausgeraubt hat!

    Merkel macht es nur etwas langsamer, als Rot-Grün und Südeuropa es lieb wäre.
    Nicht alles sofort abgeben, sondern nach und nach.

    Es wird etwas länger dauern, aber am Ende sind wir trotzdem im Abgrund.

  19. #27 Saubermann (21. Jun 2012 22:10)

    Die EU stellt der Türkei den Verzicht auf Visa in Aussicht, wenn Ankara seine Grenzen künftig besser kontrolliert.

    Schaffe ein Problem, deren Lösung du bist!

    Ist genauso toll wie die Begründung, warum wir Türken in der Türkei kostenlos in unserer KV mitversichern: damit nicht noch mehr Türken kommen!

    ungefähr so, als wenn ich „meinem Einbrecher“ monatlich € 200,- überweise… kostet zwar 2.400 pro Jahr, ist aber günstiger als wenn er jedes Jahr kommt und 10.000,- Schaden verursacht…

    …der Fachbegriff dafür lautet eigentlich: Schutzgelderpressung

  20. #23 Stefan Cel Mare (21. Jun 2012 21:57)

    „Insofern hat sich Merkel bzw. Deutschland diese “Auszeichnung” redlich verdient…“

    Mag schon sein, aber von einem Islamfaschisten muss sich kein Deutscher als Nazi beschimpfen lassen…..auch nicht die Merkel!

  21. Wenn ihr sagt Merkel muss weg. Wer ist dann eine alternative? Realistische Vorstellungen bitte !

  22. auch schön:

    Senat und Polizei verteidigen Einsatz bei Nazi-Demo

    HAMBURG. Senat und Polizei haben vor dem Innenausschuss der Hamburger Bürgerschaft ihr Vorgehen bei dem Neonazi-Aufmarsch vom 2. Juni verteidigt. „Es ist mitnichten so, dass unsere Polizei den Neonazis den Weg geebnet hat, sondern sie hat Recht und Gesetz durchgesetzt“, sagte Innensenator Michael Neumann (SPD) am Donnerstagabend bei einer Sondersitzung des Ausschusses. Etwa 700 Neonazis waren am 2. Juni in Hamburg-Wandsbek aufmarschiert, am Rande gab es Auseinandersetzungen zwischen Gegendemonstranten und Polizei……

    Einsatzleiter Born gab den linken Gegendemonstranten in Wandsbek die Schuld an den Ausschreitungen. Unter diesen habe es ein „hohes gewaltbereites Potenzial“ gegeben. Sie seien zudem hochgradig organisiert gewesen, hätten die Polizei mit einer „Schlachtordnung“ angegriffen und ihre Aktionen über die Internetplattform Twitter abgestimmt. Sie hätten Polizisten mit Böllern, Steinen und Flaschen angegriffen. „Waffen, die darauf ausgerichtet sind, Polizisten zu verletzten“, sagte Born. Die Neonazis hätten sich überwiegend friedlich verhalten….

    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article2315242/Senat-und-Polizei-verteidigen-Einsatz-bei-Nazi-Demo.html

  23. „Die EU stellt der Türkei den Verzicht auf Visa in Aussicht, wenn Ankara seine Grenzen künftig besser kontrolliert.“

    Genau DAS ist das Problem der EU. Niemand hätte etwas gegen eine Starke Nord-EU. Mit geschlossenen Grenzen und starker souveränität und natürlich auch nationalem Stolz – Eine EU auf die wir stolz sein könnten.

    ..aber so ist es kein Wunder das die EU dahin erodiert. Das ist ein Flickwerk bei dem sich vllt zuammengehörige Nationen umso mehr anfeinden werden !

  24. Ach Leute, was lasst ihr euch alles andrehen.
    Nazis( Nationalsozialisten) gibt es nicht mehr seit 1945. Sie waren damals alle verschwunden,bis in alle Ewigkeit.

  25. #38 Black Elk (21. Jun 2012 22:43)

    Ach Leute, was lasst ihr euch alles andrehen.
    Nazis( Nationalsozialisten) gibt es nicht mehr seit 1945. Sie waren damals alle verschwunden,bis in alle Ewigkeit.

    ——————————————
    Irrtum….die haben einen Stützpunkt auf dem Mond 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=cf_i-MrfzaE

  26. #38 Black Elk

    Aber nicht doch. Die Nazis haben sich auf den Mond zurückgezogen, dort ein Raumschiff gebaut, um jetzt die Erde zu erobern. Das jedenfalls zeigt der Film Iron Sky 😉

  27. Ich habe vor ein paar Tagen in einem US Blog gelesen, dass das für einige ganz „großes Kino“ ist, was sich derzeit in Europa abspielt. Sie stellen dort ihr Popcorn bereit und sehen unseren Untergang in slow motion.

  28. #14 HendriK.

    Schließlich hat sie (Merkel) ja auch einen Eid vor dem Bundestag abgelegt mit den Worten: “Schaden vom deutschen Volke abzuwenden”…

    Du weißt aber schon, dass solche Ministereide nur symbolische Akte und damit nicht justiziabel sind. Es sind allenfalls Absichtserklärungen!

  29. Lest mal die Kommentare:

    http://www.newstatesman.com/politics/politics/2012/06/angela-merkels-mania-austerity-destroying-europe

    [Der Autor] „Mehdi Hasan 2009 compared non-Muslims to „animals“, saying: “We know that keeping the moral high-ground is key. Once we lose the moral high-ground we are no different from the rest of the non-Muslims; from the rest of those human beings who live their lives as animals, bending any rule to fulfil any desire.”

    Noch Fragen?

  30. Macht euch keine Illusionen. Nie werden die Staaten ihre Schulden jemals zurückbezahlen. Das ist schon rein rechnerisch nicht möglich.Der haircut Griechenlands von 100 Mrd. Euro ist nur ein Vorgeschmack dessen, was auf uns zukommt. Solange noch Haare auf dem Finanzkopf sind, wird es so weiter gehen.
    Am Ende wird der Bürger alles verlieren, soweit es dem Zugriff des Staates in Reichweite ist.
    Deshalb – bringt euer Vermögen, sofern vorhanden, in Sicherheit und entzieht es dem Zugriff des Staates. Er ist ein Wegelagerer.

  31. #23 Stefan Cel Mare

    Mit Verlaub – aber das ist Unsinn.

    Das einzige Land das während der letzten Jahre nicht in den Euro gehört hat, ist Deutschland.

    Des Telegraph’s Kolumnisten (es gibt nicht den „einen“ Telegraph) haben schon lange dafür gelobbied (?), dass nur Deutschland austreten muss, kein anderes Land.

    Was dann passieren würde ist, das die DM endlich „frei“ ist, und somit direkt 20-30% aufgewertet wird. Natürlich waren die PIIGS Währungen 20-30% überbewertet in Euro, aber Deutschland war/ist unterbewertet – und wir haben gut davon profitiert – und tuen es immer noch.

    Die Folge Deutschlands Austritts würde sein, dass alle Investoren ihre ’neuen‘ DM assets wg. des Forex Kapitalgewinns sofort verkaufen würden; ergo BUNDS im Keller, Aktien im Keller, Exporte zu teuer, Deutschland wäre schlechter dran als jetzt.

    Irgendjemand im Moment erzählt Merkel, dass es billiger ist für Deutschland, gute Miene zu bösem Spiel zu machen, als auszutreten.

    Um ehrlich zu sein, ich glaube immer weniger daran, dass das stimmt, aber zumindest steht das Urteil immer noch aus…und wer weiss schon, was passiert?

  32. #20 Kahlenberg 1683

    Von diesem Traum hielt ich damals schon nichts, allerdings von der Aussöhnung mit unserem “Erbfeind” Frankreich SCHON.

    Da sind wir ja Brüder im Geiste! Ich war zwei später mit einer Jugendgruppe in der Bretagne und ich traf mit einigen Kumpels in einem Landgasthof auf ältere Franzosen. Einer bekam mit, dass wir Deutsche waren und fragte nach unserer Herkunft. Als wir ihm mit unserem mageren Schul-Französisch antworteten, sagte er freudig überrascht, dass er da in der Nähe in Kriegsgefangenschaft war… Wir hatten noch einen schönen und feuchtfröhlichen gemeinsamen Abend!
    Zur EU: Das, was uns in den letzten 20, 30 Jahren an dieser Missgeburt EU eingebrockt wurde, hätte ich früher noch nicht mal in meinen schlimmsten Albträumen ausmalen können.

  33. Die haben schonmal versucht, Deutschland auszunehemn. Damals per „Friedensvertrag“ im Schloss von Versailles. Ist ihnen im Ergebnis nicht gut bekommen. Aber ist schon eine Weile her, die Erinnerung verblasst. Wie heißt es so schön: Die Geschite lehrt uns, dass uns die Geschichte nichts lehrt.

  34. Die Sozis wie Gabriel etc. würden deutsches Geld noch schneller rauswerfen, als es Merkel eh schon tut. Verlieren werden hier die kleinen Sparer, die für ihr Alter vorsorgen.

    Jeder Tag der vergeht, wird es teurer aus dem Euro auszusteigen, wenn man allein an die Target-Schulden denkt. Das Geld für Griechenland etc. ist verloren, egal, ob Griechenland in der Eurozone bleibt oder nicht.
    Und Holland von Frankreich läßt schon die Sektkorken knallen, wenn Deutschland bezahlt. Ja, wir bezahlen letztlich auch deren Rentner, da die schon mit 60 in Rente gehen können. Wir arbeiten also für ganz Europa. Ich bin gespannt, wie lange es noch dauert, bis auch Italien von uns Geld haben will. Sparen wollen die Südländer aber alle nicht.

  35. #47 fraktur

    Stimmt genau!

    Frage: Was genau sind denn die wirklichen Risiken von Staatsanleihen?

    Antwort: Das letztendliche Kreditrisiko eines jeden Staates ist seine Fähigkeit, Steuern einzutreiben.

    Alle Staaten, welche diese Fähigkeit in Krisenzeiten nicht hatten, sind bankrott gegangen – siehe UDSSR. Alle anderen – siehe Asian currency crisis – haben überlebt.

    Deswegen sind in manchen Staaten die Aktienunternehmen bessere Kreditrisiken als der Staat selber weil, was auch immer passiert, die Unternehmen werden bestehen bleiben, haben wirkliche, fühlbare (tangible?) assets.

    Eine Aktie ist ein Anteilsschein, ein bond ist nur ein Zahlungsversprechen…

  36. Tja, Merkel IST gefährlich! Sie hat eine konservative Partei in eine Linke konvertiert, und hat auch sonst sozialistische Vorstellungen.

  37. „Deutschland hat seine Interessen zu vertreten und nicht die von London, Athen oder Timbuktu!“
    Dazu habe ich nichts hinzuzufügen, dies sehe ich genauso.

  38. Interessant an der Anti-Merkel-Tirade ist doch vor allem, wen sich der „New Statesman“ und neuerdings die „Huffington Post“ als Ressortchef Politik leistet. Einen Muslim pakistanischer Herkunft, der 2009 in einer Rede vor Moslems gesagt hat:

    „Wenn wir unsere hohen moralischen Maßstäbe verlieren, unterscheiden wir uns nicht vom Rest der Nichtmuslime, vom Rest jener menschlichen Wesen, die ihr Leben wie Tiere leben, die jede Regel verletzen, um alle Gelüste zu befriedigen.“ Völlig „aus dem Zusammenhang gerissen“, sagte Hasan mit Kritik konfrontiert.

    Ein Jahr später hat er, den Koran zitierend, Atheisten mit „Vieh“ verglichen, Wiki listet noch anderes auf. Hat ihm aber, wie man sieht, nicht weiter geschadet.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Mehdi_Hasan

    Kula hatte gestern abend auch den Link dazu, „Mehdi Hasan on Non-Muslims living like ,animals‘“:

    http://www.youtube.com/watch?v=7udbYtSMDns

  39. Ein „New Statesman“-Leser schreibt: „Ich bin selber Journalist und angewidert von der Dummheit dieser Geschichte gegen Merkel. Der Rest der Welt (speziell die Brits) arbeiten mit dem deutschen Schuldkomplex, um sie in die Knie zu zwingen, immer und immer wieder. Das ist kein Journalismus, sondern ein Aufruf zum Hass.”

  40. Ich habe die Beiträge hier garnicht mehr gelesen – lesen wollen.

    Ich beginne zu resignieren, aber morgen wirds schon wieder besser sein.

    Innenminister Friedrich findet diesen unsäglicheen Özil und seinen Vater Mustafa erwähnenswert und findet “ Sieg, Sieg “ Geschrei der deutschen Fans empörend ?

    Nun wissen wir, dass wir einen türkischen Innenminister haben.

    Und ich dachte, toll – jemand von der CSU – was für ein Trugschluss !

  41. # 50 SnowHeart

    Deutschland und seine Politiker vertreten alles mögliche außser den Interessen der deutschen Bürger.

    Jeder dieser Verräter im Parlament sieht sich bereits in Brüssel, Schäuble voran im Rolli ohne Erinnerung an den Koffer.

    Dieser Rollifahrer wollte Kanzler werden und hat vorgeblich dem Attentäter verziehen, jedoch was er heute treiben darf, liegt möglicherweise außerhalb der Legalität und es geht nicht um irgendwen, sondern um einen zutiefst verbitterten Finanzminister, dessen Psycho und Geisteszustand der Untersuchung Wert wären.

    Will er Deutschland bewusst schaden lautet die Frage.

  42. Eurobonds oder auch der ESM heißt doch im Klartext:
    Deutschland zahlt ALLES!
    oder auch:
    Versailles ohne Krieg!

    Für die Rettung von Juchtenkäfern lassen sich Tausende mobilisieren, für die Rettung unserer und unserer Kindeskinder Zukunft gerade mal ein paar Hundert 🙁

    Diese Land und diese Gesellschaft ist totkrank!

    Mit welcher Berechtigung haben die eigentlich unsere Großeltern gefragt, wie sie die Nazis zulassen konnten, ohne dagegen aufzustehen?
    Welche Antwort werden sie geben, wenn sie selbst von ihren Enkeln gefragt werden?
    “Ich habe von nichts gewußt” gilt heute im Internetzeitalter nicht mehr!
    Diese Ausrede können die sich abschminken. Jeder, der wissen will, kann wissen.

  43. #45 HKS (21. Jun 2012 23:45)
    #14 HendriK.

    Schließlich hat sie (Merkel) ja auch einen Eid vor dem Bundestag abgelegt mit den Worten: “Schaden vom deutschen Volke abzuwenden”…

    Du weißt aber schon, dass solche Ministereide nur symbolische Akte und damit nicht justiziabel sind. Es sind allenfalls Absichtserklärungen!

    Das mag juristisch zutreffend sein, macht ihr Verhalten jedoch keinen Deut besser.

  44. #44 Hokkaido (21. Jun 2012 23:36)

    Deutschland hat seine Interessen zu vertreten und nicht die von London, Athen oder Timbuktu!

    …wobei es im Falle Timbuktu gar nicht so schlecht wäre, wenn Deutschland die Interessen Timbuktus wenigstens ansatzweise respektieren würde, statt die Interessen Qatars und Pakistans in Timbuktu zu vertreten.

    Gleiches gilt natürlich für die EU insgesamt.

  45. #48 DerHinweiser (22. Jun 2012 00:14)

    Solange den Türken in Köln ihre Galatasaray-Fahne nicht verboten wird, ist doch alles in bester Ordnung…

  46. Seine Weltherrschaft, die Adolf nicht erreicht hat mit Krieg, hat jetzt die Bundeskanzlerin alleine mit Geldmitteln und wirtschaftlichem Druck erreicht.
    Allerdings hat sie auch erreicht, was zwei Weltkriege nicht vermocht haben: Den völligen Zusammenbruch einer wirtschaftlich starken Gemeinschaft und Unterdrückung ihrer Patrioten.

  47. Komisch, sonst kann’s der Presse nicht gross genug sein; jetzt ist sie nur europaweit am gefährlichsten…

    Warum nicht „weltweit“?

    Sonst muss ja auch alles andere gleich „global“, „weltweit“, „umfassen“ sein.

    Ts, ts, ts…..

  48. @ #34 Pelargon (21. Jun 2012 22:30)

    Wenn ihr sagt Merkel muss weg. Wer ist dann eine alternative? Realistische Vorstellungen bitte !

    Es wird ja alles dafür getan, dass wir hier immer nur zwischen Pest und Cholera wählen dürfen!

    Anständige „Alternativen“ werden schon im keim erstickt.

    Denn eine rot/grüne Regierung soll Merkel 2013 ablösen, das droht uns als nächstes:

    http://exildeutsch.wordpress.com/2012/06/06/bundestagswahlen-2013-rot-grun-gewinnt-und-trittin-wird-kanzler/

  49. Und wenn Deutschland nicht zahlen würde – was würde geschehen? Ein erneuter Aliierter Truppenaufmarsch vor der deutschen Grenze? Ein Weltweiter Aufruf „Kauft nichts von den Deutschen“?

    Was gerade in Europa abgeht ist noch viel heftiger, als der Vertrag von Versailles. Der ESM ist der unbegrenzte Zugriff der EU auf unsere Konten. Noch nie ist ein Volk so dermaßen von siner Führungskaste verarscht und verraten worden. Und die Schafsköpfige Bevölkerung merkt das nicht einmal!

  50. #3 fraktur (21. Jun 2012 20:48)

    „Die Engländer hatten ihre Thatcher, wir haben unsere Merkel.“

    Merkel und Thatcher ähneln sich kollossal: eiskalte Neoliberale, denen das Wohl der eigenen Bevölkerung am A… vorbei geht!
    Thatcher hat England einen Trümmerhaufen hinterlassen, Merkel wird es bei ihrem eigenen Land ebenfalls tun.

    Während die asoziale Politik Thatchers nur England schwer schadete, sind die Auswirkungen der Merkelschen Politik eine Gefahr für Wohlstand, Frieden und Freiheit in Europa. Um die Fehler Merkels, aufzulisten, reicht diese Seite nicht.

    Merkel hat es geschafft, dass Deutschland wieder zum „Buhmann“ in Europa wird und spielt sich dreisterweise als Retterin der deutschen Steuergelder auf. Dabei wünscht niemand mehr als Merkel, dass die finanzielle Enteignung Deutschlands per ESM-Vertrag besiegelt wird.

  51. Diese Jacke einer englischen Zeitung braucht sich weder die deutsche Bundeskanzlerin noch irgendein Deutscher anzuziehen. Sei er ein Deutscher mit nordischen oder mit anatolischen Vorfahren in Deutschland. Die Antwort an die Briten, an diese Zeitung ist so einfach, einfacher geht es nicht:

    In ihrer nächsten Ausgabe fordert die Zeitung genauso beeindruckend, den Premierminister von Großbritannien Cameron und das englische Königshaus auf die BK Merkel als Führerin abzulösen und die Geldbetrügereien in unbekannter Billionenhöhe, die von Griechenland, von Italien und den von Spanien zu übernehmen. Diesen Ländern mit britischem Geld und ungewissen Bürgschaften zu helfen, damit diese weiter auf Kosten von Großbritannien Schulden am Anleihemarkt aufnehmen können, um damit ihre Verschwendung im Inland zu bezahlen.

    Das wäre zwar schon im hier diskutierten Artikel ein guter Vorschlag der Zeitung gewesen, aber spät ist manchmal nicht zu spät. Diese Führerschaft, die darf Großbritannien gern von Merkel übernehmen. Darüber wäre in Deutschland keiner böse.

    h2so4

  52. Es sind doch unsere deutschgen Politiker die uns dies zumuten und nicht die Briten!

    Die wollen doch auch nicht für die verpfuschte EU bezahlen! Die sind ja auch in der Pflicht!

  53. Hoffentlich hört diese Farce bald auf!

    Sie wird solange weitergehen, bis die Deutschen mehrheitlich ihren politischen Irrtum begriffen haben und dafür sorgen, daß sich die Staatskasse nicht mehr für andere füllt.

  54. #71 -Nimrod- (22. Jun 2012 07:58)

    „Und wenn Deutschland nicht zahlen würde – was würde geschehen?“

    Deutschland will ja zahlen, sehr gerne sogar, wie man am Verhalten fast aller unserer Politiker unschwer erkennen kann. Wer hat sich denn bisher gegen den ESM-Vertrag gestellt, der Deutschland quasi zum Zahlmeister in Europa macht? Merkel steht an vorderster Front, wenn es darum geht, den permanenten Rettungschirm, der einer kalten Enteignung der deutschen Steuerzahler gleich kommt, zu ratifizieren, möglichst ohne Information des dummen deutschen Michels.

    Der Hass auf Merkel im Ausland entsteht nicht, weil sie sich weigern würde, deutsche Steuergelder zu verschleudern, sondern wegen ihrer sturen Austeritätspolitik, die in Südeuropa einen Flächenbrand auslöst und auch Nordeuropa zunehmend beeinträchtigt.

  55. #70 Wilhelmine

    Die Medien haben eigentlich die Aufgabe, als kritische Instanz gegenüber den „Mächtigen“ zu fungieren. Darin versagen die deutschen Medien komplett, da sie anscheinend der Regierung hörig sind bzw. von ihr kontrolliert werden.

    Wer die Medien unter Kontrolle hat, kann heutzutage als Staatschefin wie ein Diktatur herrschen, sich als unfehlbare Sonnenkönigin feiern lassen, Schandtaten gegen das eigene Volk verschleiern, Tatsachen manipulieren und die eigenen politischen Fehler hochjubeln lassen.

  56. #72 midsummer
    Man mag Merkel nicht mögen, muß aber erkennen, daß die Alternativen zu ihr weitaus schlimmer wären. Ich sehe zur Zeit zu ihr keine Alternative. Immerhin sträubt sie sich gegen Eurobonds und Bankenunion

  57. Hochverrat ist es immer nur, wenn es schief geht.
    Wenn es klappt, war es die Rettung Europa´s.

  58. #82 beo (22. Jun 2012 09:18)

    Hochverrat ist es immer nur, wenn es schief geht.
    Wenn es klappt, war es die Rettung Europa´s.
    ———————————————-

    Mit dem Club Med kann es nicht klappen, egal welche Lösung man anstrebt..

  59. #74 Wilhelmine (22. Jun 2012 08:14)

    Es sind doch unsere deutschgen Politiker die uns dies zumuten und nicht die Briten!

    In der Tat. Zumal der linke „New Statesman“ nicht DIE Briten repräsentiert. Der „Daily Telegraph“ schon eher.

    Die wollen doch auch nicht für die verpfuschte EU bezahlen! Die sind ja auch in der Pflicht!

    Nicht ganz so sehr – immerhin haben sie sich klugerweise vom Euro ferngehalten. Callaghan hat die Entscheidungen der letzten Jahre immer wieder kritisiert.

  60. #81 fraktur

    Dass es noch schlimmere Alternativen zu Merkel gibt, liest man oft, es stimmt einfach nicht.

    Die Frau verkauft uns und unser Land regelrecht an mächtige Wirtschaftslobbyisten, das können SPD und Grüne nicht besser!

    Eurobonds sind die harmlosere Variante zum ESM-Vertrag, der drohenden Megakatastrophe, die Merkel ohne zu zögern absegnen will. Per Meinungsmache hat Merkel aber den Fokus auf Eurobonds gelenkt, um in Ruhe den ESM-Vertrag zu ratifizieren.
    (Im ESM-Vertrag sind Eurobonds zudem enthalten)

  61. #32 Glockenseil (21. Jun 2012 22:25)
    Mag schon sein, aber von einem Islamfaschisten muss sich kein Deutscher als Nazi beschimpfen lassen…..auch nicht die Merkel!

    Wobei ich mich mittlerweile damit schwertue, überhaupt noch für diese bösartige, gefährliche, verlogene Frau Partei zu ergreifen, selbst wenn der Abschaum dieser Welt, also die Islamfaschisten, über sie herfällt. Schließlich ist sie es, die durch ihre bedingungslose EUDSSR-Politik auch in unserem Land die Voraussetzungen dafür schafft, dass sich Islamfaschisten hier wohlfühlen und ungehindert ausbreiten dürfen.

    Im Übrigen stimme ich #86 Midsummer vollumfänglich zu.

  62. #86 Midsummer (22. Jun 2012 11:39)

    Dass es noch schlimmere Alternativen zu Merkel gibt, liest man oft, es stimmt einfach nicht.

    Merkel ist die schlimmere Alternative. Warum? Weil sie es schafft, in vielen Köpfen die Illusion des „kleineren Übels“ aufrechtzuerhalten – wie man auch hier in diesem Blog sieht.

  63. „Merkel ist die schlimmere Alternative. Warum? Weil sie es schafft, in vielen Köpfen die Illusion des “kleineren Übels” aufrechtzuerhalten – wie man auch hier in diesem Blog sieht.“

    Das ist eine sehr vernebelte Sicht der Dinge. Absoluter Quatsch. Warum sollte dann Frankreich und die anderen Schuldenländer so dringlich Euro-Bonds fordern, hast du dafür eine Erklärung?

  64. #51 Medea4 (22. Jun 2012 00:18)
    Die Sozis wie Gabriel etc. würden deutsches Geld noch schneller rauswerfen, als es Merkel eh schon tut.

    Richtig, aber es gibt einen kleinen, feinen Unterschied: Gabriel und Konsorten sind linke Dumpfbacken, die Deutschland hassen und sich selbst lieben – das haben sie nie wirklich zu verbergen versucht. Merkel, Schäuble und diese schrecklichen Figuren haben „brutalstmöglichen“ Verrat am Konservatismus begangen und treten mit ihren entsetzlichen EUDSSR-Mauscheleien die Freiheit tagtäglich mit Füßen. Das werde ich diesen Subjekten nie verzeihen.

  65. #92 Tiefseetaucher

    Richtig ! Und das noch schlimmere Übel lässt sich in einem Grossteil des grossen deutschen Volkes finden. Demokratie, wählen gehn, nrw-wahl und so.

    Danach wurden l/g/r (links/grün/rot) noch mehr in ihren Linien gestärkt. Danach hat sich die Cdu auch sehr weit verschoben um nicht ganz als Aussenseiter da zu stehn. Der mächtigste Haupt-Impuls dieser Entwichklung sehe ich jedoch im Wähler !

  66. #91 Pelargon (22. Jun 2012 12:11)

    Warum sollte dann Frankreich und die anderen Schuldenländer so dringlich Euro-Bonds fordern, hast du dafür eine Erklärung?

    Weil denen das Hemd näher ist als die Hose?
    Übrigens eine Einstellung, an der prinzipiell nichts auszusetzen ist.

  67. #94 Pelargon (22. Jun 2012 12:31)
    #92 Tiefseetaucher

    Richtig ! Und das noch schlimmere Übel lässt sich in einem Grossteil des grossen deutschen Volkes finden. Demokratie, wählen gehn, nrw-wahl und so.

    Danach wurden l/g/r (links/grün/rot) noch mehr in ihren Linien gestärkt. Danach hat sich die Cdu auch sehr weit verschoben um nicht ganz als Aussenseiter da zu stehn. Der mächtigste Haupt-Impuls dieser Entwichklung sehe ich jedoch im Wähler !

    Dem kann ich nur teilweise folgen. Wenn sich das gesamte Spektrum nach links verschiebt – und hier sind tatsächlich Millionen von Wählern angesprochen, deren Kurzsichtigkeit auffallend ist -, ist es doch nicht zwingend für die CDU, sich ebenfalls immer mehr nach links zu verändern. Im Gegenteil, als Interessenvertretung des eher konservativen Klientels und vor allem der vielen, vielen seit Jahren von der Union enttäuschten Nicht-Wähler würde man doch mehr als bloß eine Nische besetzen und könnte sich durch Polarisierung entsprechend profilieren. Die Union als Amnführerin eines starken rechts-bürgerlichen Lagers hätte beste Chancen auf Mehrheitsfähigkeit. Der Trend geht auch deswegen nach links, weil rechts gar nichts anbietet. Es scheitert doch daran, dass sich in der CDU/CSU nur links angehauchte Mainstream-Karrieristen nach oben geboxt haben, für die Einknicken Programm ist und die gar kein Verhältnis zu den Nationalstaaten und zum Thema Freiheit haben.

  68. Der geplante und in letzter Sekunde abgebremste ESM-Vertrag und Fiskalpakt werden..

    (1) Deutschlands Finanzhoheit endgültig und unwiderruflich aushebeln und beenden
    (2) das bestehende Gesetz: „Kein Land haftet für ein anderes“ ins Gegenteil verkehren
    (3) den deutschen Staat und die Masse seiner Bürger finanziell ruinieren
    (4) Deutschland als freien Nationalstaat eliminieren und in einer Fiskalunion auflösen
    (5) der unkontrollierbaren Gewalt der ESM-Mega-Bank und ihrer Gouverneure ausliefern
    (6) Deutschland und seine Bürger über die Fiskalunion und die ESM-Bank in die Hände der
    internationalen Finanz- und Machtoligarchie treiben und zur Plünderung freigeben.

    Frau Merkel hat die Bürger über diese verheerenden Konsequenzen, die nicht mehr rückgängig gemacht werden können, nicht informiert und es kann ihr nicht schnell genug gehen, Deutschland in die Hände der Finanzwirtschaft und der Zockerbanken zu treiben. Deshalb sehe ich Frau Merkel ähnlich wie der „New Statesman“.

  69. #47 HV (22. Jun 2012 00:14)

    #23 Stefan Cel Mare

    Mit Verlaub – aber das ist Unsinn.

    Was präzise soll daran Unsinn sein?

    Das einzige Land das während der letzten Jahre nicht in den Euro gehört hat, ist Deutschland.

    Zur Homogenisierung eines Währungsverbundes kann man sowohl die untere als auch die obere Spitze entfernen. Das ist „gehuppt wie gesprungen“, wie man früher gesagt hätte. Die gleiche Position äusserten sowohl Sarrazin wie die kürzlich öfters zitierte Studie der beiden amerikanischen Wirtschaftswissenschaftler.

    Des Telegraph’s Kolumnisten (es gibt nicht den “einen” Telegraph) haben schon lange dafür gelobbied (?), dass nur Deutschland austreten muss, kein anderes Land.

    Sie haben sehr wohl die verschiedenen denkbaren Szenarien durchgespielt und sind dabei zu ähnlichen Schlüssen gekommen wie viele andere kompetente Ökonomen.

    Was dann passieren würde ist, das die DM endlich “frei” ist, und somit direkt 20-30% aufgewertet wird.

    Von wem? Den Märkten? Oder Politikern bzw. den schon lange nicht mehr unabhängigen Zentralbanken? Ein wichtiger Unterschied.

    Natürlich waren die PIIGS Währungen 20-30% überbewertet in Euro, aber Deutschland war/ist unterbewertet – und wir haben gut davon profitiert – und tuen es immer noch.

    Wer ist in diesem Zusammenhang „wir“?
    Im übrigen hat dazu Sarrazin alles notwendige gesagt.

    Die Folge Deutschlands Austritts würde sein, dass alle Investoren ihre ‘neuen’ DM assets wg. des Forex Kapitalgewinns sofort verkaufen würden;

    Ein Kapitalgewinn, der zuvor erstmal durch entsprechende Kursbewegungen auf den Märkten erzielt werden musste. Ausser, es handelt sich um ein Geschenk der Politiker, daher meine Frage weiter oben.

    ergo BUNDS im Keller, Aktien im Keller, Exporte zu teuer, Deutschland wäre schlechter dran als jetzt.

    Temporäre Effekte, durch Gewinnmitnahmen ausgelöst. Demgegenüber fiele jedoch die ständig wachsende Rekordverschuldung der Deutschen und die Haftungsübernahme für die Schulden anderer Länder weg.

    Wie würden die Ratingagenturen denn das beurteilen?

    Wenn Deutschland durch einen Austritt aus der EU so sehr geschwächt würde, müssten doch die anderen EU-Länder – aus Eigeninteresse – sich nichts sehnlicher wünschen.

    Das Gegenteil ist der Fall. Also kann diese Theorie nicht stimmen.

  70. Mehdi Hasan, der Autor dieses Artikels ist ein Hetzer und Provokateur, der öfter schon verbal ausfallend geworden ist. So bezeichnete er Nichtmuslime bzw. Nichtgläubige öffentlich als „dumme Tiere“

    Selbst viele Leser des linken Blattes NewStatesman, die keine Sympathien für Angela Merkel haben, nehmen sie vor diesem Schmierartikel in Schutz und den hasszerfressenen Typen nicht ernst.
    Abgesehen davon ist gerade dieses Inselvolk eines der unsolidarischten Trittbrettfahrer Europas.
    Was machen sie denn für die EU, speziell für Griechenland oder die anderen Wackelkandidaten, dass sie das Recht hätten, auch nur ansatzweise Kritik zu üben.
    Die Briten können ja gerne griechische Staatsanleihen kaufen, um das brennende Athen aus den Flammen zu holen.
    Deutschland hat bereits genug „Euro-Löschwasser“ rübergeschafft, das bis jetzt wirkungslos im griechischen Sumpf versickert ist, derweil die Griechen an noch nicht verbrannter Erde neue Lunten anlegen und selbst nichts zur Eindämmung des Feuers beitragen.
    Quer durch die Presse ist zu lesen, dass GR kaum etwas von den Vereinbarungen umgesetzt hat, für die das Geld bereits geflossen ist. Sie werden auch in Zukunft keine seriösen Vertragspartner sein.
    Die Zahlungen sollten komplett eingestellt werden.

    Übrigens hört man aus der Schweiz, dass durchaus hinterzogene Steuergelder der Griechen einzutreiben wären, wenn Griechenland nur mal den nötigen Antrag dazu stellen würde.
    Machen die aber nicht, die nehmen für ihre Schulden doch nicht ihr eigenes Geld, wenn andere Leute bezahlen.
    Man kann sich nur noch angewidert abwenden. Keinen Cent mehr.

  71. Mehdi Hasan, der Autor dieses Artikels ist ein Hetzer und Provokateur, der öfter schon verbal ausfallend geworden ist. So bezeichnete er Nichtmuslime bzw. Nichtgläubige öffentlich als „dumme Tiere“

    Selbst viele Leser des linken Blattes NewStatesman, die keine Sympathien für Angela Merkel haben, nehmen sie vor diesem Schmierartikel in Schutz und den hasszerfressenen Typen nicht ernst.
    Abgesehen davon ist gerade dieses Inselvolk eines der unsolidarischten Trittbrettfahrer Europas.
    Was machen sie denn für die EU, speziell für Griechenland oder die anderen Wackelkandidaten, dass sie das Recht hätten, auch nur ansatzweise Kritik zu üben.
    Die Briten können ja gerne griechische Staatsanleihen kaufen, um das brennende Athen aus den Flammen zu holen.
    Deutschland hat bereits genug „Euro-Löschwasser“ rübergeschafft, das bis jetzt wirkungslos im griechischen Sumpf versickert ist, derweil die Griechen an noch nicht verbrannter Erde neue Lunten anlegen und selbst nichts zur Eindämmung des Feuers beitragen.
    Quer durch die Presse ist zu lesen, dass GR kaum etwas von den Vereinbarungen umgesetzt hat, für die das Geld bereits geflossen ist. Sie werden auch in Zukunft keine seriösen Vertragspartner sein.
    Die Zahlungen sollten komplett eingestellt werden.

    Übrigens hört man aus der Schweiz, dass durchaus hinterzogene Steuergelder der Griechen einzutreiben wären, wenn Griechenland nur mal den nötigen Antrag dazu stellen würde.
    Machen die aber nicht, die nehmen für ihre Schulden doch nicht ihr eigenes Geld, wenn andere Leute bezahlen.
    Man kann sich nur noch angewidert abwenden. Keinen Cent mehr.

  72. Wenn Deutschland also nicht zahlt gibts den nächsten Weltkrieg? Man da läuft was gewaltig schief bei den europäischen Meinungsmachern. Mal wieder nichts aus der Vergangenheit gelernt? Oder will man das gar nicht?

  73. #99 Stefan Cel Mare (22. Jun 2012 13:37)

    „müssten doch die anderen EU-Länder – aus Eigeninteresse – sich nichts sehnlicher wünschen.

    Das Gegenteil ist der Fall. Also kann diese Theorie nicht stimmen.“
    ———————————————

    Vollkommen richtig. Nur wurde ein Politikum draus gemacht, was den Austritt Deutschlands aus der EURO Zone enorm erschwert.
    Dann wird D als enorm egoistisch dargestellt und ruckzuck ist die Nazikeule ausgepackt (passiert ja schon überall).
    Ich bezweifle aber, dass der 3. Weltkrieg vom Zaun bricht.
    Ich möchte übrigens mal eine Auflistung der Rentenbezüge und des Renteneintrittsalters der EURO Länder im Vergleich sehen.
    Das wäre sehr aufschlußreich.
    Daran läßt sich nämlich ersehen wer an wen bezahlt hat.

  74. Bemerkenswert in SPON:

    „Deutschland hängt Westeuropa ab

    Der Befragung zufolge vergrößert sich der Abstand zwischen Deutschland und anderen europäischen Ländern. Während Westeuropa insgesamt schlechter abschneidet als im vergangenen Jahr, ist die Attraktivität Deutschlands gestiegen: 13 Prozent der befragten Manager bezeichnen Deutschland als einen der drei Top-Standorte weltweit. Die wichtigsten Konkurrenten Deutschlands um die Ansiedlung ausländischer Unternehmen sind demnach nicht die europäischen Nachbarländer, sondern China und die USA.“

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/trotz-schuldenkrise-investoren-setzen-auf-standort-deutschland-a-840389.html

  75. <b<Erinnert ihr euch an die EZB Bazzoka aus dem Frühjahr?

    Da gab es doch 1 Bill Euros von der EZB, sozusagen „free of charge“ für die Geschäftsbanken. Da sollen vo allen Dingen die Südländer zugegriffen haben.

    Kann mir einer einmal erklären, wo diese 1.000 Mrd. an Euros innerhalb von 3 Monaten hin verschwunden sind?

    Das stinkt doch gewaltig, wenn heute spanische Banken wieder 65 Mrd. brauchen. Dexia soll anfeblich 220 Mrd. brauchen. usw.

  76. Erinnert ihr euch an die EZB Bazzoka aus dem Frühjahr?

    Da gab es doch 1 Bill Euros von der EZB, sozusagen “free of charge” für die Geschäftsbanken. Da sollen vo allen Dingen die Südländer zugegriffen haben.

    Kann mir einer einmal erklären, wo diese 1.000 Mrd. an Euros innerhalb von 3 Monaten hin verschwunden sind?

    Das stinkt doch gewaltig, wenn heute spanische Banken wieder 65 Mrd. brauchen. Dexia soll anfeblich 220 Mrd. brauchen. usw.

  77. #107 wolfi

    Unsere Regierung hätte am liebsten sowohl Fiskalpakt als auch ESM-Vertrag im geheimen durchgezogen. Das Volk wurde gar nicht darüber unterrichtet, Gauck sollte auf der Stelle unterschreiben, das Volk war abgelenkt, im Fußballtaumel, also zeitlich genau abgepasst. In allerletzter Sekunde rettete das BVG die Situation.

    Ich freue mich auf das betretene Gesicht der Hochverräterin Merkel heute im EM-Stadion.

Comments are closed.