Hände weg von meinem PimmelDie Ex-Muslime haben bei Facebook eine Kampagne gegen die Beschneidung von Kindern gestartet. Das Motto lautet „Finger weg von meinem Pimmel“.

Ziel der Kampagne ist es „dass das Verbot religiös motivierter Beschneidung auch konsequent durchgezogen wird.“ Zur Religionsfreiheit gehöre auch „die Freiheit von Religion“, also keiner Religion angehören zu müssen.

Zum Hintergrund der Beschneidung im Islam schreiben die Ex-Muslime:

Im Islam ist es zudem auch die “Mann-Werdung” die gefeiert wird. Während Mädchen die zur Frau werden verhüllt, und aus der Öffentlichkeit verbannt werden, wir der Penis der Knaben in großen Feiern stolz gefeiert und der Öffentlichkeit präsentiert.

Wir hatten bei PI bereits darauf aufmerksam gemacht, dass der Zentralrat der Moslems (ZMD) auf seiner Webseite angibt, die Beschneidung sei zwar aus Reinlichkeitsgründen „empfohlen“, aber nicht vorgeschrieben:

Die Ex-Muslime meinen auch, dass viele Eltern erleichtert wären, wenn die Beschneidung von Kindern generell in der gesamten EU verboten wird.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

202 KOMMENTARE

  1. Rechter Mausklick auf das Bild, „kopieren“,

    word öffnen, rechter Mausklick, „einfügen“,

    Bild in gewünschte Größe bringen, mehrere passen auf eine Seite, ausdrucken und ausschneiden.

    Man darf dem Bild eine weite Verbreitung wünschen!

    Für Grundgesetz und Freiheit!

  2. Laecherlicher Schwachsinn von Unbeschnittenen fuer Unbeschnittene.

    Ich glaube, ich habe es in einem der gefuehlten 1000 Threads zur Vorhautbeschneidung hier schon mal gefragt, aber doppelt haelt besser: Wer von den Antibeschneidungsfanatikern ist denn bitte mal SELBER beschnitten und WEISS, wovon er phantasiert?
    Keiner? Dachte ich mir. Case closed. Hier toben sich wueste antisemitische Wahnideen aus und das auf PI.

  3. #5 Schaffer

    Gerade unter den Ex-Muslimen dürfte es Beschnittene geben!

    Und was hat eine Diskussion zum Kindeswohl mit Antisemitismus zu tun? Zumal sich ja die von den Ex-Muslimen angestoßene Diskussion hauptsächlich auf den islamischen Beschneidungskult bezieht. Und der wiederum hat ja offenbar weniger was mit Religion zu tun.

  4. #5 Schaffer

    also diese ex-Muslime sind alle Beschnittene, die werden wohl wissen warum sie das fordern. Und die angeblichen PI-„Antisemiten“ sind soweit ich das sehe, dieselben Kampf-Atheisten die auch Katholiken und das Christentum hart kritisieren. Die haben was was gegen Religionen im Allgemeinen.

  5. #5 Schaffer (16. Jul 2012 15:22)

    – HALLO!!! Muss ich mir erst nen Zeh abhacken, um zu wissen dass das ne blöde Idee ist???

    – Umgekehrt können wohl Beschnittene (i.a.R. vor der Pubertät) wohl auch nicht mitreden wie es ist mit Vorhaut so ist…

    – Was sagt Ihnen eigentlich das Wort: „Ex-Muslime“ in Bezug auf Beschnittene??? Von denen ist diese Kampagne!

  6. @ #2 WahrerSozialDemokrat (16. Jul 2012 15:09):

    Ein sehr guter Kommentar, denn:

    Abgesehen von der Möglichkeit einer Phimose die einen medizinischen Eingriff notwendig machen könnte ist die Entfernung eines Körperteils ein schwerer Eingriff in die Persönlichkeitsrechte eines Menschen.

    Es ist nichts dagegen zu sagen wenn sich Männer aus religiösen Gründen beschneiden lassen wollen, aber dann bitte nach Erreichen der Volljährigkeit. Kinder sollten hier einen besonderen Schutz genießen, denn die Religion der Eltern muß nicht die des Kindes werden oder bleiben.

    Und wo kämen wir hin ohne Vorhaut?

    Denn die Vorhaut ist die Haut die zuhaut, wenn die Jungfernhaut abhaut! 😉

    l.G. Peter

  7. Eurakel, ich bin mir zu 100% sicher, dass es den maennlichen Ex-Mohammedaner sowas von egal bis extrem lieb ist, dass man ihnen dieses albere Stueckchen Haut entfernte.
    Die haben ganz andere Probleme, wie z.B. Todesfatwas wegen Apostasie.

  8. #7 Schaffer

    Ach so, wenn ich mein Kind beschneiden lasse, ist es also vor Faschisten geschützt?!? Alles klar, keine weiteren Fragen…

  9. Mutti ist aber dafür also wenn Mutti sagt „nee Urteil passt mir nischt“…

    Also was hier in Doitschland abgeht ist unter aller Sau.

    Ohrfeige ist Körperverletzung aber Penisschnippeln da religiös okay? Darf man dann auch an einer Klitoris rumschnippeln wenn das ein Stamm in Afrika hier machen will?

    Die dumme FDP reisst natürlich auch wieder ihr dummes Maul auf anstatt ihre „Wirtschaftskompetenz“ beim ESM zu beweisen und hier mal klare Kante zu zeigen.

    Wir sind doch schon lange eine Komikernation…

  10. #7 Schaffer (16. Jul 2012 15:29)

    Wenn der Staat religiöse Kinderbeschneidung bekämpft, dann ist das Sozialismus???

    Aber keine Angst, dein BRD-Staat will es nicht verhindern!!! Eher führt er die Zwangsbeschneidung aller Deutschen ein, als den Muslimen oder Juden die Zwangs-Kinder-Verstümmelung zu verbieten!!!

    Das ist dann für dich kein Sozialimus???

    Und wenn es religiös erlaubt ist sein Kind zu verstümmeln, dann kann religiöse Züchtigung auch nicht grundsätzlich verboten werden und wenn…

  11. #9 BePe

    Also ich bin schon mal kein „Kampf-Atheist“. Trotzdem bin ich dafür, dass keine irreparablen Körpermarkierungen an Minderjährigen vorgenommen werden. Wer sich – aus was für Gründen auch immer – von seiner Vorhaut trennen möchte, kann dies doch nach seinem 18. Geburtstag jederzeit auf eigenes Risiko tun.

  12. 5 Schaffer (16. Jul 2012 15:22)
    ————–
    Ihre Worte drücken eine gewisse „Empfindlichkeit „aus und Sie greifen andersdenkende an.
    Was ist mit dem Empfinden der Betroffenen welche sich nicht wehren können,nicht wählen können,ja vergewaltigt werden???
    Ein bewusstes Bekenntnis zu Gott,zu gegebener Zeit, ist nach meiner Ansicht die einzige Lösung.
    Auch das Judentum wird sich früher oder später wandeln müssen.Alles zu seiner Zeit,—dass wird auch Ihr Gott einsehen,—-können.

  13. #5 Schaffer:

    Der siebte PI-Thread zum Thema Beschneidung mit gefühlten 1000 Leserkommentaren. „Es ist schon alles gesagt, aber noch nicht von allen“: Karl Valentin.

  14. Ich warne nur vor der „sozialistischen Gleichmacherei“!

    Und die Ex-Muslime sind doch auch links gestrickt?

    Nicht vergessen: in einem “humanistischen Pressedienst” veröffentlichten Interview distanzierten sich Mina Ahadi und Arzu Toker von Udo Ulfkotte!

    EU ohne Gott in ihrer Verfassung –

    Und ohne Gott geht Europa zum Teufel!

  15. @ #5 Schaffer (16. Jul 2012 15:22):

    Gilt Ihr ungemein geistloser Einwand auch für die Beschneidung von Mädchen?

    Muß ich mir erst die gesamte Eichel entfernen lassen um zu wissen wie es ist als Frau beschnitten zu werden?

    Wie ist das so allgemein mit Sekundärerfahrunen – Sie wissen schon Wissen aus Büchern und Erzählungen oder so – darf ich dieses nicht gelten lassen, wenn ich mir eine Meinung bilde?

    Ihrer Logik zufolge müsste ich mich erst einmal Vergewaltigen lassen um über Vergewaltigungen urteilen zu können, ist Ihnen das eigentlich klar?

    Was halten Sie vom Umkehrschluss Ihrer Pöbelei – wissen Sie als Beschnittener wie schön es ist eine Vorhaut zu haben? Nein? Käse gegessen!

    Es geht um das recht eines Kindes auf körperliche Unversehrtheit, das ist das Thema.

    Auch wenn der Pimmelmann darin vorkommt.

  16. #18 Wilhelmine (16. Jul 2012 15:41)

    Und die Ex-Muslime sind doch auch links gestrickt?

    Na und? Die Linkspartei ist auch linksgestrickt und klagt gegen den ESM. Ist das verkehrt?

    Und ohne Gott geht Europa zum Teufel!

    Und um das zu verhindern, müssen sich kleine Jungs was am Pimmel abschneiden lassen?

  17. Gäbe es die religiöse Kinder-Beschneidung nur bei Katholiken, wäre die schon längst verboten!!!

    Das dürfte wohl allen klar sein…

    Und auch das wäre dann richtig und recht so!!!

  18. Naja die besagte Gruppe wehrt sich ja schon gegen die „Vereinnamung“ durch PI. Sie fürchten antisemitische Kommentare.

    Da sieht man mal was die Medienhetze erreichen kann. Eine Israel freundliche Website wird mit Antisemitismus verwechselt.

  19. Und warum haben die Ex-Muslime für ihre „Finger weg von meinem Pimmel“-Kampagne ausgerechnet einen vermutlich deutschen Jungen gewählt und nicht einen schwarzhaarigen aus Anatolien? Das möchte ich bitte mal erklärt haben.

  20. #23 WahrerSozialDemokrat

    Wahrscheinlich wird man irgendwann feststellen, dass Paulus sich möglicherweise geirrt hat und wir seit Generationen hätten beschnitten werden müssen.

  21. mal janz ehrlich unter uns Männern ….son bisschen wasser uff de nille ist doch wenijer schmerzhaft …oder????

  22. @ #22 Eurakel (16. Jul 2012 15:45)

    Die Beschneidung hatte in wasserarmen, ariden, wüstenähnlichen Regionen damals durchaus ihren Sinn. Die Keimbesiedlung der Eichel wird erschwert.

    Die Zirkumzision schafft “trockene Verhältnisse“ an der Eichel, was hinsichtlich des Infektionsrisikos in diesem Bereich als “günstigere Grundsituation“ eingeschätzt wird. Bei freiliegender Eichel ist die Keimbesiedlung quantitativ wesentlich geringer.

  23. @ #29 Zisseler (16. Jul 2012 15:52)

    Die Ex-Muslime sind total gegen PRO und Die Freiheit.

  24. @ #24 Heta (16. Jul 2012 15:49)

    Und warum haben die Ex-Muslime für ihre „Finger weg von meinem Pimmel“-Kampagne ausgerechnet einen vermutlich deutschen Jungen gewählt und nicht einen schwarzhaarigen aus Anatolien? Das möchte ich bitte mal erklärt haben

    Genau das möchte ich auch erklärt haben, schließlich sind deutsche Buben sowieso nicht davon betroffen!

  25. Die Kampagne ist eine gute Idee, nur das Wort „Pimmel“ hätte man vielleicht durch ein passenderes Wort ersetzen sollen. „Pimmel“ ist schon sehr Umgangssprache und das gesamte Thema ist zu ernst für sowas. „Finger weg von meinem Körper“ oder „Finger weg von meiner Haut“ wäre besser und treffender.

  26. #30 Wilhelmine

    Wer in unserer wasserreichen Gegend unbedingt seine Eichel durch Austrocknung statt durch Waschen keimfrei halten will, kann das doch dann mit 18 auf eigenes Risiko tun.

  27. OT:Selbst die Abgeordneten des Bundestages werden besch… obwohl die auch sonst nich wissen über was sie abstimmen.
    Die Bundesregierung hat den Bundestag offenbar über brisante Details der Nothilfen für spanische Banken nicht informiert.

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das geht aus einem „Handelsblatt-Online“ vorliegenden Schreiben des FDP-Abgeordneten Frank Schäffler an Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hervor. „Uns werden Informationen vorenthalten, um die Zustimmung des Bundestags zur Spanienhilfe nicht zu gefährden. Bei einer sauberen Unterrichtung wäre der Bundestag genauso informiert wie die Bundesregierung und es gäbe keine Informationsasymmetrien“, schreibt Schäffler.

    Lammert solle daher die Bundesregierung auffordern, „der unzulänglichen Unterrichtung des Bundestags abzuhelfen und den Bundestag nunmehr sorgfältig, insbesondere im Hinblick auf die direkte Bankenrekapitalisierung, zu informieren“ Der Bundestag stimmt am Donnerstag über den Hilfsantrag Spaniens ab.

  28. O-Ton Centrums-Moschee Hamburg zur Beschneidung.

    Frage an Herrn Yazici zur Beschneidung.

    Wie stehen Sie zur Beschneidung, weil Frau Lale Akgün (RA und SPD) die Beschneidung als Körperverletzung wertet?

    Antwort Herr Yazici:

    „Was Frau Akgün meint interessiert mich nicht. Wir haben unsere Kultur und sie haben ihr Strafgesetzbuch. Wir leben unsere Kultur.“

    Ende des Zitats aus dem Gedächtnis.

    Fazit:

    Was die Deutschen denken, interessiert einen Türken nicht!
    Und meine Schlussfolgerung. Damit lässt sich auch jeder Ehrenmord rechtfertigen.

    Das sollte alle Bedenken, die den Muslimen und jüdisch Orthodoxen blindlings folgen.

    Was kommt danach, Scharia & Co.?

  29. @ #35 Eurakel (16. Jul 2012 15:58)

    Bei „christlichen“ oder nicht getauften Jungs in D wird es doch nicht gemacht. Was regt Ihr euch so künstlich auf?

    Ein Aufreger sind für mich die täglich wachsende Anzahl an Moscheen!

  30. #29 Zisseler (16. Jul 2012 15:52)

    Und das wohl zu recht, denn es handelt sich ausnahmlos um Atheisten, auf denen ja sonst immer wie wild hier herumgehackt wird.

  31. #28 Eurakel (16. Jul 2012 15:51)

    Ein wahrhaft symbolischer Akt der Solidarität wäre, wenn alle unbeschnittene Befürworter der Kinder-Beschneidung, sich öffentlich beschneiden lassen!!!

    Politiker, Medienvertreter und christliche Pfaffen voran und rufend im Motto, frei nach Heinz Erhardt:

    Auf und Auf.
    Lasst uns von Pimmel zu Pimmel eilen!
    Wir wollen der Vorhaut ne Abfuhr erteilen…

  32. #40 Wilhelmine (16. Jul 2012 16:01)

    Bei “christlichen” oder nicht getauften Jungs in D wird es doch nicht gemacht. Was regt Ihr euch so künstlich auf?

    Ein Aufreger sind für mich die täglich wachsende Anzahl an Moscheen!

    Und was regen Sie sich über Moscheen so künstlich auf? Sie müssen ja nicht hinein gehen! 🙄

  33. @ #17 Heinrich Seidelbast (16. Jul 2012 15:37)

    Auch das Judentum wird sich früher oder später wandeln müssen.Alles zu seiner Zeit,—dass wird auch Ihr Gott einsehen,—-können.

    Ganz nach dem Motto: „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“

  34. @ #48 WahrerSozialDemokrat (16. Jul 2012 16:07)

    Doch, die Moscheen haben eine politische Aussage, aktiv wird dort gewirkt Tag für Tag!

    Die Beschneidung hat keine politische Aussagekraft.

  35. #24 Heta (16. Jul 2012 15:49)

    Das ist in der Tat etwas seltsam, weil sich die Facebook-Kampagne der Ex-Moslems ja gerade gegen die Beschneidung aus religiösen Gründen richtet, und kaum ein deutscher oder österreichischer Junge wird aus religiösen Gründen beschnitten (höchstens vielleicht bei Konvertiten zu Islam und Judentum).

    Allerdings müssen wir uns auch mit einem weiteren sehr wichtigen Aspekt des Themas befassen, ein Aspekt, der beim bisherigen Beschneidungsstreit in der BRD noch nicht zur Sprache gekommen ist: Die angeblich medizinisch indizierte Beschneidung von Jungen ohne religiösen Grund.

    Und die ist auch unter Deutschen und Österreichern ohne ausländische Herkunft leider immer noch erschreckend weit verbreitet. Es sind schätzungsweise zehn Prozent der Männer ohne Migrationshintergrund beschnitten und sehr viele davon wurden -ganz genauso wie moslemische und jüdische Männer- im Kindesalter GEGEN IHREN WILLEN beschnitten, ohne medizinische Indikation bzw. mit äußerst zweifelhafter Indikation, die bei einer korrekten, dem medizinischen Standard entsprechenden Untersuchung, niemals hätte durchgeführt werden dürfen.

    Auch heute noch werden TÄGLICH kleine deutsche bzw. östterreichische Jungen beschnitten, weil die Mutter/der Vater von medizinischen Themen keine Ahnung hat und der Arzt entweder einen völlig veralteten Kenntnisstand hat oder schlichtweg ein geldgeiler Scharlatan ist, der die Eltern belügt, um sich finanziell zu bereichern.

    Fazit: Auch einheimische Kinder sind von Zwangsbeschneidung bedroht und müssen geschützt werden!

  36. #38 Antidote (16. Jul 2012 15:58)

    Antwort Herr Yazici:

    „Was Frau Akgün meint interessiert mich nicht. Wir haben unsere Kultur und sie haben ihr Strafgesetzbuch. Wir leben unsere Kultur.“

    Danke für den Steilpass. Ich formuliere ein leicht verändertes Fazit: Raus, und zwar hochkant. Sowas gehört nicht zu Deutschland und nicht zu Europa.

  37. „Wer von den Antibeschneidungsfanatikern ist denn bitte mal SELBER beschnitten und WEISS, wovon er phantasiert?“

    Also – zunächst finde ich schon die Idee äußerst seltsam, als Zeichen der religiösen Verbundenheit ein Körperteil zu entfernen. Wird nicht bei der japanischen Mafia ein Fingerglied abgehackt?

    Wie dem auch sei… ich bin zwar nicht im klassischen Sinne beschnitten, wurde aber im Kindesalter aus medizinischen Gründen einem ähnlichen Eingriff unterzogen (http://de.wikipedia.org/wiki/Hypospadie) und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß Eltern so einen Eingriff ihren Kindern ohne medizinische Notwendigkeit antun.

  38. @ #52 Mastro Cecco (16. Jul 2012 16:11)

    ganz genauso wie moslemische und jüdische Männer- im Kindesalter GEGEN IHREN WILLEN beschnitten, ohne medizinische Indikation

    Totaler Schwachsinn!

  39. … und wenn ich schon immer dieses Hygiene Argument höre, da kommt’s mir hoch. Ich lebe seit 33 Jahren MIT Vorhaut und ich habe mit Sicherheit KEINE hygienischen Mängel oder Probleme. Ich will mir kein Sexualleben ohne meine Vorhaut vorstellen. Gut, dass ich niemals diesen Zwängen unterliegen musste. Diese Haut hat einen Sinn und einen Zweck, dass sie da ist wo sie ist und wehrlose Kinder und Kleinstkinder, ob männlich oder weiblich, zu beschneiden ist eine Körperverletzung. Man sollte auch unter Strafe stellen, wenn Eltern planen soetwas im Ausland vorzunehmen.

  40. Auf der FB-Seite steht ganz oben:

    Die Ex-Muslime lehnen die Vereinnahmungsversuche von PI-News zu diesem Thema entschieden ab!

    Deren Bericht ist nicht auf unseren Mist gewachsen und wird von uns auch nicht gutgeheißen!

    Sollten hier dadurch vermehrt eindeutig antisemitische oder rassistische Kommentare auftauchen werden die verantwortlichen Benutzer samt Kommentaren dauerhaft von dieser Seite ausgeschlossen werden!

    Bitte um etwaige Hinweise per Privatnachricht direkt an diese Seite, falls euch etwas dazu auffällt.

  41. #18 Heta (16. Jul 2012 15:38)
    #5 Schaffer:

    Der siebte PI-Thread zum Thema Beschneidung mit gefühlten 1000 Leserkommentaren. „Es ist schon alles gesagt, aber noch nicht von allen“: Karl Valentin.
    ——————————————–
    Ich kanns nicht mehr hören.

  42. #50 Wilhelmine (16. Jul 2012 16:11)

    Die Beschneidung hat keine politische Aussagekraft.

    Das denken ich gerade nicht! Ganz im Gegenteil, wie man doch gerade sieht.

    Religion kann nicht gänzlich unpolitisch betrachtet werden und der Islam schon einmal überhaupt nicht!!!

    Und die religiöse männliche Beschneidung ist schon eine umunkehrbare Kinder-Rekruten-Vereinnahmung…

    Und wenn die gesetzlich garantierte körperliche Unversehrtheit bei religiösen Riten plötzlich nicht gilt, ist das sogar eine hochpolitische Sache! Unabhängig wie der jeweilige Standpunkt dazu ist!!!

  43. Bei den „Ex-Muslimen“ auf die „Arbeiterkommunistische Partei Irans“ hinzuweisen, reicht aus, um die Schreibrechte auf deren Facebook-Seite gesperrt zu bekommen. Was für üble Heuchler! Meinungsfreiheit à la Ahmadinedschad ist bei denen angesagt. Aus dem Kreis der seriösen Islamkritiker haben die sich endgültig verabschiedet!

  44. #55 Wilhelmine (16. Jul 2012 16:14)

    Ihre unsachliche Reaktion belegt, daß Sie von der Beschneidungsproblematik nicht die geringste Ahnung haben.

    Ich empfehle Ihnen, sich über das Thema umfassend zu informieren.

  45. @ #57 WahrerSozialDemokrat (16. Jul 2012 16:20)

    Kinder-Rekruten ?

    Begründung siehe

    #32 Wilhelmine (16. Jul 2012 15:52)

  46. @ #59 Mastro Cecco (16. Jul 2012 16:23)

    Als Ärztin bin ich über diese Thema bestens informiert 😉

  47. Von der FB-Seite:

    Die Ex-Muslime lehnen die Vereinnahmungsversuche von PI-News zu diesem Thema entschieden ab!

    Wer vereinahmt denn hier Wen? Die „Ex-Muslime“ wollen mit dieser Differenzierung zu PI doch nur ein wenig von Zulauf den PI für seine mutige Islamkritik einsteicht, partizipieren.

    Oder sehe ich das falsch?

  48. @ #62 Platow (16. Jul 2012 16:27)

    Oder sehe ich das falsch?

    Ja, das siehst Du falsch, die wollen nix mit uns zu tun haben. Es ist auch nicht die erste Distanzierung.

  49. #60 Wilhelmine (16. Jul 2012 16:26)

    Also noch haben wir in Deutschland bzw. Europa keine Wüsten…

    Bzgl. Klimaerwärmung, die mich dieses Jahr besonders frösteln lässt, kann sich das natürlich ändern…

  50. #62 Platow (16. Jul 2012 16:27)

    Das sehen Sie völlig richtig! Das ist ja auch nur folgerichtig, wenn hier alles Religiöse mit Ausnahme des Islams in den Himmel gehoben wird.

  51. Was kann eine Religion einem Menschen an Gotteserfahrung schon bieten, wo die Vorhaut des männlichen (kindlichen) Gliedes zu einem zentralen Heiligtum erklärt wird.
    Gibt es keine anderen, wesentlich wichtigeren Inhalte????

  52. @ Platow

    Was die „Ex-Muslime“ wollen, ist die Austreibung des Teufels mit Beelzebub. Die Ideologie Mohammeds soll durch die Ideologie eines Karl Marx ersetzt werden. Nein danke!

  53. Selbst seinem Hund darf man nur noch unter Strafe den Schwanz kupieren.
    Kinder müssen doch wenigstens soviel Rechte haben, wie Tiere 🙂

  54. @ #64 WahrerSozialDemokrat (16. Jul 2012 16:32)

    Dich betrifft es doch nicht!

    In der westeuropäischen Kultur entscheidet man sich für eine Beschneidung nur aus:

    Medizinischen Gründen,
    ästhetischen oder sexuellen Gründen.

  55. #50 Bonn (16. Jul 2012 16:09)

    Das sollte uns nicht verwundern. Die „Ex-Muslime“ sind fanatische Atheisten und Kommunisten, und da ist es vollkommen klar, daß die sich von PI distanzieren. PI ist grundsätzlich pro-amerikanisch und pro-christlich ausgerichtet (das trifft zwar nicht auf alle, aber doch auf einen hohen Anteil der Leser zu).

    In diesem Video spricht Cahit Kaya von den österreichischen Ex-Moslems offen über seine Ansichten, und betont seine Distanz zu pro-christlichen Islamkritikern

    http://www.youtube.com/watch?v=1uzbWy1oXzs

  56. @ #69 Ralf W. (16. Jul 2012 16:38)

    Es wird ja nicht der ganze Schwanz abgeschnitten, lediglich die Vorhaut,

    Z.B. kann eine zu lange Vorhaut zu einer verminderten Stimulierung der Eichel während des Sexualaktes führen.

  57. @ #68 Bonn (16. Jul 2012 16:38)

    Wobei wir wieder beim Thema „EUdSSR“ sind!

    Gleichmacherei.

  58. #70 Wilhelmine (16. Jul 2012 16:38)

    Dich betrifft es doch nicht!

    Das ist doch kein Argument!!!

    Sie betrifft es auch nicht, wenn Muslime ihre Frauen in Burka stecken! Es betrifft Sie auch nicht, wenn irgendwo in islamischen Ländern Homos, Atheisten oder Christen oder wer sonst noch am Baukran aufgehangen werden…

    Und wenn mein Nachbar seine Frau mal wieder zusammen schlägt, betrifft es mich auch nicht! Ich rufe aber trotzdem die Polizei an!

  59. Man muß kein Prophet sein um zu ahnen, dass die Vorhaut nach dem ESM auch bei Voßkuhle oder seinen Kollegen landet.
    Ob Voßkuhle schon über Frühpensionierung nachgedacht hat? ich glaub schon, oder ob er bloß schreiend weglaufen möchte.

  60. @ Wilhelmine

    So wie die NPD eine angebliche Islamkritik als Vehikel für ihre rassistische Ideologie zu nutzen versucht, so schleichen sich die Sozialisten der „Ex-Muslime“ heran, um ihr krudes Werk als „islamkritische“ Wohltat für die Menschheit zu verkaufen.

  61. Man-o-man! Endlich sind gläubige Juden und Moslems eine Meinung. Und in so wichtiger Frage!!! Das muss aber die ganze Welt tanzen lassen! Es beweist noch Einmal, dass die gläubige Juden und Moslems von einander nicht so weit entfernt sind. Obwohl ich selber ein Jude bin, habe ich nie verstanden, was mein bestes Stück mit Glauben an G-t zu tun hat. Und man soll die anderen nicht nach Äußeren verurteilen, auch wenn Beurteilungsstück meistens versteckt ist.

  62. #26 Heta (16. Jul 2012 15:49)

    Die Ex-Muslimen fahren ihre Kampagne und distanzieren sich aber gleichzeitig mit Hilfe dieses Jungen davon.

    der „deutsche Bube“ mußte für das Foto ein widerliches Grimassengesicht schneiden und als Sündenbock herhalten. Das ist zur Zeit die zugewiesene Rolle von uns deutschen Erwachsenen und vor Kindern macht man auch keinen Halt.

    Das ist eine Art von Mißbrauch. Ob das Kind sich nämlich für die Kampagne dieser Ex-Muslimen benutzen lassen wollte da bin ich mir nicht sicher.

  63. #72 Wilhelmine (16. Jul 2012 16:41)

    Z.B. kann eine zu lange Vorhaut zu einer verminderten Stimulierung der Eichel während des Sexualaktes führen.

    Z.B. wäre da dann wohl eine medizinische Indikation erforderlich… was das mit der allgemeinen religiösen Beschneidung bei Knaben zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht???

    Oder aus Ihrer medizinischen Sicht, haben alle Juden und Moslems eine vor-religiöse zu lange Vorhaut… 😳

  64. @ #78 WahrerSozialDemokrat (16. Jul 2012 16:50)

    Das Beschneiden der Vorhaut des Penis (Zirkumcisie) kann wie bereits ausgeführt sehr individuell variieren.

    Naja, geh mal zu Deinem Arzt, in Abwägung mit ihm wird deutlich werden, für welche Behandlungsmethode Du in Betracht kommst LOL

  65. #63 Wilhelmine (16. Jul 2012 16:27)

    So so, na das kann ich nun glauben oder halt nicht. :mrgreen:

    Jedenfalls wundert es mich sehr, daß Sie nicht wissen, daß die allermeisten nichtreligiös begründeten Beschneidungen kleiner Jungen nach aktuellem Stand der Medizin nicht notwendig sind, zum einen, weil man heute sehr viel mehr über die wichtige Funktion der Vorhaut weiß, zum anderen weil es inzwischen auch andere -und in den meisten Fällen erfolgreiche- Methoden zur Behandlung von Phimose gibt.

    Übrigens sollten Sie auch wissen, daß sich die Vorhaut bei Jungen oft erst sehr spät löst. Die heute immer noch von einigen Ärzten vertretene Behauptung, die Vorhaut müsse bereits bei Drei- oder Vierjährigen zurückgezogen werden können, ist sachlich falsch, eine medizinische Indikation zur Beschneidung aufgrund von Phimose ist in dieser Altersgruppe völliger Unfug und hat ihre Ursache in mangelhafter Weiterbildung mancher Ärzte, die ihr Fachwissen zu Zeiten erworben haben, als dieser unhaltbare Quatsch noch zum medizinischen Standard gehörte.

    Wir aber sollten uns IMMER am aktuellen Stand der HEUTIGEN Wissenschaft orientieren, und nicht am 19. Jahrhundert!

  66. OT

    Nicht nur die Schüler haben das Internet für sich gepachtet, auch viele Lehrer nutzen die Anonymität des Netzes für ihre Kreativität.

    Inzwischen gibt es diverse Lehrerblogs, auf denen die Pädagogen anonym über die nervende Schülerschar lästern können und auf ironische Weise über deren Macken schreiben.

    Auf „Ein Halbtagsblog“ kann man zum Beispiel die Berufswünsche der Schüler nachlesen (50 Prozent: „Was mit Computern“, 50 Prozent: „Was mit Menschen“). Dieser Blog ist übrigens eine Ausnahme, denn der schreibende Lehrer outet sich mit Klarnamen.

    http://halbtagsblog.de/

  67. @ #75 Bonn (16. Jul 2012 16:44)
    Wilhelmine

    So wie die NPD eine angebliche Islamkritik als Vehikel für ihre rassistische Ideologie zu nutzen versucht, so schleichen sich die Sozialisten der “Ex-Muslime” heran, um ihr krudes Werk als “islamkritische” Wohltat für die Menschheit zu verkaufen.

    Richtig erkannt, die sind „Rattenfänger“!
    Und wie wir hier sehen, fallen viele auch drauf herein.

  68. Hier die rechtlich etwas unanfechtbarere Begründung als LG Köln für das Beschneidungsverbot:

    Das Urteil des LG Köln Wa. 151 Ns 169/11 ist rechtskräftig und inhaltlich richtig:

    1. Der Tatbestand der einfachen Körperverletzung ist durch das Beschneiden des muslimischen, 4 -jährigen Kindes erfüllt.
    2. Die Tat ist auch rechtswidrig, da den muslimischen Eltern kein Rechtfertigungsgrund zur Seite steht. Hierbei war die durch das LG Köln vorgenommene Güterabwägung zwischen Kindeswohl aus Art. 2 Abs. 2 GG und Elternrecht aus § 1627 BGB, Art. 4, 6 GG sogar entbehrlich. Denn die Beschneidung fällt nicht unter die Glaubens – und Bekenntnisfreiheit des Art. 4 Abs. 1 GG, sondern unter das Grundrecht auf freie Religionsausübung des Art. 4 Abs. 2 GG. Das letztere Recht ist nicht so weitgehend staatlicher Beschränkung entzogen wie das erstere Recht. Es sind nämlich wegen Art. 140 GG die Art. 136 ff, insbes. Art. 137 der sog. Weimarer Reichsverfassung von 1919 Bestandteil des Grundgesetzes und damit unmittelbar anwendbar. Nach Art. 137 Abs. 3 WRV ordnet und verwaltet jede Religionsgesellschaft ihre Angelegenheiten selbständig innerhalb der Schranken des für alle (!) geltenden Gesetzes. Das Recht muslimischer oder jüdischgläubiger Eltern auf Beschneidung des Kleinkindes im Rahmen des Grundrechts auf freie Religionsausübung aus Art.4 Abs. 2 GG steht somit unter dem Vorbehalt des Geltens der allgemeinen Gesetze, die hier sind:
    a) §§ 223 ff. StGB
    b) Grundrecht des Kindes auf körperliche Unversehrtheit gem. Art.2 Abs. 2 GG .
    c) Recht des Kindes aus Art. 6 Abs.2 Landesverfassung NRW auf gewaltfreie Erziehung und Schutz vor Gewalt. Staat und Gesellschaft schützen es vor Gefahren für ihr körperliches, geistiges und seelisches Wohl.
    d) Schutz des Kindes vor Gewalt aus der durch die Bundesrepublik Deutschland ratifizierten UN – Kinderschutzkonvention.
    Kleinkinderbeschneidungen sind somit im Geltungsbereich unserer Gesetze im Rahmen der Prüfung wegen Körperverletzung i m m e r rechtswidrig.
    3. Die Schuld, also das Erkennen der Vorwerfbarkeit der Tat durch den Täter, kann allerdings – wie im Fall des LG Köln – bei unvermeidbarem Verbotsirrtum entfallen, so daß auch die Strafbarkeit entfällt, wenn der Angeschuldigte meint, nichts Verbotenes getan zu haben. Diese Fälle werden aber nachlassen, es wird zur Verurteilung kommen, wenn immer mehr Gerichte die Strafbarkeit von Beschneidungen bejahen.
    Auch sonstige Verlautbarungen und Handlungen im Rahmen der Religionsausübung gem. Art. 4 Abs. 2GG sind n i e grundrechtlich geschützt, wenn sie gegen allgemeine, in der BRD für alle Bürger geltende Gesetze verstoßen. Werden also öffentlich durch Muslime Koranexemplare mit unstreitig strafbaren Inhalten verteilt, so müssen die Ordnungsbehörden und die Ermittlungsbehörden prophylaktisch einschreiten, darf solches Unterfangen garnicht erst genehmigt werden.
    Die allgemeine Kritik am „Beschneidungsurteil“ des LG Köln ist unberechtigt, juristische Kritik insofern berechtigt, als das Gericht die Argumentationskette Art. 4 Abs. 2 GG, Art. 140 GG, Art. 137 WRV nur gestreift hat, sie aber nicht in den Mittelpunkt seiner Überlegungen gestellt hat.
    Wird in Zukunft in neuen Fällen durch die Gerichte wie oben geschildert argumentiert und entschieden, dann wird es zumindest in Deutschland nie mehr muslimische oder jüdischgläubige Beschneidungen von Kleinkindern geben und das ist auch gut so..

  69. @ Wilhelmine

    Sie wollen Ärztin sein?

    http://blog.phimose-info.de/
    Türkei: Beschneidung verursacht vorzeitigen Samenerguss

    Die Wissenschaft hat festgestellt…

    Posted by Stardust in Forschung Dienstag, 14 September 2010 21:19 2 Comments

    … dass Zucker doch kein wirksames Schmerzmittel bei Säuglingen ist!

    Oh, wow, was für eine bahnbrechende Erkenntnis! Jedes mit gesundem Menschenverstand und Einfühlungsvermögen für Babys ausgestattete Wesen fragt sich, wie man überhaupt auf diese nun sensationellerweise widerlegte Idee kommen konnte…

    Aber die Gehirne von Medizinern scheinen anders zu funktionieren, und so ist die Sache mit dem Zucker nicht der tragischste Irrtum in Bezug auf Schmerzempfinden und Schmerzausschaltung bei Säuglingen.

    Der tragischste Irrtum ist vielmehr, dass Neugeborene und insbesondere Frühchen (angeblich) überhaupt keinen Schmerz fühlen könnten. Was dazu geführt hat, dass man bis weit in die 1980er Jahre chirurgische Eingriffe bis hin zu Herzoperationen an Säuglingen ohne Narkose, nur mit muskellähmenden Medikamenten, durchgeführt hat. Die Schmerzen und das Trauma, die die Winzlinge durchleiden mussten, sprengen jedes Vorstellungsvermögen…

    Dieser Irrtum ist zum Glück seit einer Weile ausgeräumt, wobei sich allerdings die Säuglingsbeschneider dieser Welt seither mit einer Variante beholfen haben: Babys spüren lediglich “da unten” noch nichts, denn das brauchen sie ja erst später im Leben (vielsagendes Grinsen). Aber eigentlich auch dann nicht wirklich, deswegen kann man das ja auch ganz unbesorgt abschneiden.

    Und nun also die Sache mit dem Zucker…

    So, nachdem das geklärt ist, wer nimmt sich nun des nächsten Mythos an, dass nämlich Säuglinge, die bei der betäubungslosen Beschneidung vor Schmerzen in eine Schockstarre fallen, den Eingriff angeblich “friedlich verschlafen” haben?
    http://blog.phimose-info.de/kategorie/forschung/

    Betroffene berichten:
    http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/betroffene/berichte-betroffener/auswirkungen-im-alter.html

    @ Heta
    Ich kenne genug Türken und Iraner die blond, mittelbraun oder rothaarig sind.
    Ferner gibt es längst mittel- und nordeuropäische Moslems.
    Wir wissen, daß die Osmanen SklavenInneraub für ihre Harems betrieben.
    Außerdem gab es noch früher Kelten(Galater) im Orient, siehe in der Bibel.
    Vandalen in Afrika:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vandalen#Das_vandalische_K.C3.B6nigreich_in_Afrika
    Und umgekehrt ist nicht jeder Deutsche blond und blauäugig, das waren auch die alten Kelten und Germanen schon nicht alle.

  70. #49 Wilhelmine (16. Jul 2012 16:08)

    @ #17 Heinrich Seidelbast (16. Jul 2012 15:37)
    Auch das Judentum wird sich früher oder später wandeln müssen.Alles zu seiner Zeit,—dass wird auch Ihr Gott einsehen,—-können.

    Ganz nach dem Motto: “Am deutschen Wesen soll die Welt genesen”
    ————————-
    Meinen Sie nicht auch,dass Sie jetzt unsachlich werden!!! (Keule)?
    Alles und jedes ist Wandlungen unterworfen und was vor 3000 Jahren in der Wüste vielleicht richtig war,das muss nicht für alle Zeit richtig sein.Hat das Christentum nicht auch verschiedene Dogmen fallengelassen? Mit dem „deutschen Wesen“ wollen Sie mir in den Hausflur spucken,weil Ihnen die Argumente augehen.Das ist Ihrer nicht würdig!!!

  71. #84 Wilhelmine (16. Jul 2012 16:54)

    Naja, geh mal zu Deinem Arzt, in Abwägung mit ihm wird deutlich werden, für welche Behandlungsmethode Du in Betracht kommst LOL

    Falls Sie wirklich Ärztin sind, komme ich dann lieber bei Ihnen…

    Aber lustig, das Sie es ansprechen, tatsächlich empfahl mein Kinderarzt meiner Mutter eine Beschneidung für mich. Zu enge Vorhaut, ich war fünf und der Befund war im Trend der Zeit! Meine Mutter fragte mich, ob mir was weh tuen würde bzgl. Vorhaut und mit hin und her, mehrmals wohl auch später. Ich verneinte und darauf meinte Sie zum Arzt, sobald ihm was weh tut oder irgendwelche altersentsprechende Einschränkungen vorliegen, wird erneut drüber nach gedacht…

    Und es ist natürlich alles OK! Habe meiner Mutter im Zuge dieser Beschneidungsdiskussion auch schon dafür gedankt!

  72. @ #89 Schweinsbraten (16. Jul 2012 17:03)

    Türkei: Beschneidung verursacht vorzeitigen Samenerguss

    Glaub‘ nicht alles, gerade das Gegenteil ist der Fall!

    Eine weniger empfindliche Eichel kann Sex über einen länger andauernden Zeitraum ermöglichen.

    Und weil die Eichel bei beschnittenen Männern erheblich unempfindlicher ist, kann dies im Sexualleben vorteilhaft sein.

  73. @ #85 Mastro Cecco (16. Jul 2012 16:54)

    auch andere -und in den meisten Fällen erfolgreiche- Methoden zur Behandlung von Phimose gibt.

    Die da wäre?

    und es gibt so viel mehr Krankheiten als die Dir bekannte Phimose, z.B. Balanitis, eine wiederholte Entzündung der Eichel und der Vorhaut.

    Z.B. auch die „Paraphimose“, die Vorhaut ist über die Penisspitze geschoben und kann nicht zurück bewegt werden. Hierbei ist ebenfalls oft, genau wie bei der Beschneidung, ein einfacher Schnitt die Lösung.

    Usw……..

  74. Für alle echten Ärzte und natürlich auch für solche, die es gerne wären 😀

    Endlich: Arzt verwendet den Begriff “Folter” im Zusammenhang mit der Beschneidung

    Zitat: “…die Cortisol-Spiegel, die also um mindestens das Vierfache ansteigen während dieser Beschneidung, was eigentlich der Folter entspricht, wenn man das in Studien vergleicht”

    http://www.youtube.com/watch?v=8Odtkvu-z_o (10:30-10:38)

  75. @ #90 WahrerSozialDemokrat (16. Jul 2012 17:15)

    Da sieht man mal wieder wozu Mütter alles gut sind 😉

  76. #91 Wilhelmine (16. Jul 2012 17:16)

    Die Eichel ist unempfindlicher und das hat Ihrer Meinung nach Vorteile beim Sex!

    Oooohhh!!! Sie mögen wohl kein Kuschel-Sex, lieber die harte Variante wie in Pornos!? Da sind auch überdurchschnittlich viele der männlichen Darsteller beschnitten… hat wohl seinen Grund!?

    Habe ich natürlich nur von gehört… ich schau mir so nen Schund nicht an!!! (Als Jugendliche mal, das war aber nicht mein Ding)

  77. Bravo, ausgezeichnete, sehr mutige Kampagne!

    Kindeswohl ‚Ja!‘, Jahrtausende alte sexualmagische Genitaloperationen ‚Nein!‘.

    #20 Wilhelmine („Und ohne Gott geht Europa zum Teufel!“) — Genau, dein imaginierter „Teufel“ ist das richtige Stichwort. Mit legalisierter teufelsaustreibender Kinder-Beschneidung wird es weltweit bald so aussehen:

    Female circumcisers and their attendants waiting in an elementary-school classroom, where they do their work.

    http://www.nytimes.com/2008/01/20/magazine/20circumcision-t.html

    Inside a Female-Circumcision Ceremony

    http://www.nytimes.com/slideshow/2008/01/20/magazine/20080120_CIRCUMCISION_SLIDESHOW_index.html

  78. #34 Wilhelmine:

    Erinnert mich an die „Gib AIDS keine Chance“-Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Seit 1987 Millionen in Fernsehspots investiert und in keinem einzigen waren die Hauptbetroffenen, die Schwulen, zu sehen, man sah nur hübsche Hetero-Paare; das hat sich erst in jüngster Zeit geändert.

    Demnächst werden uns Mina Ahadi (Kommunistin) und Schmidt-Salomon (Atheist) mit einer Kampagne gegen die christliche Taufe („frühkindliche Indoktrination“) erfreuen.

  79. @ #91 Wilhelmine

    Also einen Liebhaber, der einen verhornten Penis hat und ewig herumstochert auf der Suche nach seinen amputierten Gefühlen möchte ich nicht haben!

    „“Funktion
    Vorhaut beim Zurückziehen

    Während des ganzen Lebens hält die Vorhaut die Eichel zart und feucht und schützt sie vor Verletzungen, Reibung und Austrocknung. Reibung (auch durch Kleidung) führt zu Verringerung der Reizbarkeit.

    Die Vorhaut enthält zahlreiche Meissnersche Tastkörperchen, die durch Dehnung stimuliert werden.““ Wikipedia

    +++

    Man schreibt sich die Finger Wund, aber manche wollen von Jahrtausende altem Unfug nicht lassen!

    +++

    örperliche Auswirkungen der Beschneidung

    John Warren
    Royal College of Physicians, London, UK; NORM-UK, Staffordshire, UK
    Achtung:

    Dieser Artikel befasst sich nicht mit den Komplikationen sondern mit den allgemeinen nachteiligen Auswirkungen der Beschneidung, die bei ausnahmslos jeder Beschneidung auftreten auch dann, wenn der Eingriff lege artis (nach den Regeln der ärztlichen Kunst) ausgeführt wurde. Diese Nachteile betreffen ausnahmslos jeden beschnittenen Mann oder Jungen.
    Auszug

    Die männliche Beschneidungen führt zu permanenten Veränderungen der äußerlichen Erscheinung und der Funktionen des Penis. Diese beinhalten die künstliche Entblößung der Eichel, die zur Keratinisierung und zu einem veränderten Aussehen der Eichel führt. Darüber hinaus verursacht die Beschneidung den Verlust von rund 30 -50% der Penishaut, den Verlust von mindestens 10000 bis 20000 spezialisierter erotogener Nervenenden, der Verlusst der gegenseitigen Stimulierung der Vorhaut und der Eichel und der Verlust des natürlichen koitalen Gleitmechanismus, usw. Hinsichtlich der sexuellen Empfindung und Funktion wird die bedeutsamste Auswirkung durch den Gewebsverlusts selbst verursacht. Der empfindlichste Teil des Penis wird durch die Beschneidung entfernt, und die normalen Mechanismen des Geschlechtsverkehrs und der erogenen Stimulation werden gestört…
    http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-gegen-beschneidung/nachteile-der-beschneidung.html

    +++

    SCHÄDEN durch männliche Beschneidung:

    Männliche Beschneidung -Erkenne den Schaden um ein ausgewogenes Bild zu bekommen

    von John D. Dalton, BSc, MSc
    NORM-UK, Stone, Staffordshire, UK
    E-mail: john.dalton@norm-uk.org
    Schädliche Auswirkungen der Beschneidung

    Die männliche Beschneidung entfernt dauerhaft normales, funktionales und spezialisiertes Gewebe. Sie entfernt spezialisiertes Nervengewebe,[17] die Hälfte der Penishaut [17] und entfernt die normale Gleitfunktion der Vorhaut, welche die Intromission (Einführung des Penis) erleichtert [18]. Die Beschneidung entfernt den empfindlichsten Teil des Penis. [19] Das Aussehen des Penis wird durch die Beschneidung permanent verändert. Die Veränderungen werden aber nicht von allen Betroffenen begrüßt [20]. Während einige die Beschneidung als eine Verschönerung des Penis empfinden, erachten andere die Beschneidung als eine Entstellung. Komplikationsraten der Beschneidung wurden mit bis zu 55% angegeben [21]. In einer Britischen Fallserie bedurften mehr als 20% der ambulanten Beschneidungen einer späteren Intervention durch den Hausarzt der Betroffenen [22]. Komplikationen der Beschneidung beinhalten Tetanus, Verlust der Eichel, Verlust des gesamten Penis und Tod [23], Bailey et al. gaben eine Komplikationsrate von 1,5% einschließlich Anästhesie-bedingter Komplikationen, Abszesse des Schambereichs und Impotenz an. [13] Gray et al. gab eine Komplikationsrate von 3,6% an.[14] Diese Komplikationen können für den einzelenen Betroffenen niederschmetternd sein und stellen ferner eine große Belastung für zukünftige Gesundheitsdienste dar. Neueste Studien berichteten von einer verringerten sexuellen Zufriedenheit infolge der Beschneidung bei 17% [24], 27% [25] und 38% [26] der [beschnittenen] Patienten an.

    Als Wohltätigkeitsorganisation erhalten und beantworten wir viele Briefe von Männern, die wütend darüber sind, dass sie als Kinder beschnitten wurden, die Jahrzehnte lang unter diesem Eingriff litten, der ihnen ohne ihre Einwilligung und in den meisten Fällen ohne ausreichende therapeutische Notwendigkeit aufgezwungen wurde…
    http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-gegen-beschneidung/beschneidung-erkenne-den-schaden-fuer-ein-unverfaelschtes-bild.html

    +++

    Der Fall gegen die Beschneidung

    von George Hill Vize-President für Bioethik und Medizinische Forschung für Doctors Opposing Circumcision, Seattle, Washington, USA

    2004 wurden 57% der in den USA geborenen Jungen, noch bevor sie die Geburtenklinik verließen, einer medizinisch-unnötigen, nicht therapeutischen Beschneidung unterzogen [1],- zu einem hohen Preis, und das obwohl es keine medizinischen Indikation für diese amputative Operation gibt [2, 3]. Angebliche Vorteile beruhen auf einer angeblichen, aber unbewiesenen prophylaktischen Krankheitsprävention im späteren Leben. Komplikationen und Risiken dagegen sind eindeutig und unmittelbar. Solche Beschneidungen sind unvereinbar mit guter medizinische Praxis und schaden dem Säugling [4]. Weil die USA der Haupttäter ist, soll sich dieses Paper auf die Beschneidungen fokussieren, wie sie in der USA praktiziert werden und die Unmenge an Gründen untersuchen, warum keine Beschneidung ausgeführt werden sollen und warum falsche Behauptungen über angebliche Vorteile gemacht werden.
    Inhalt

    Stellungnahmen von Ärzteverbände
    Die Vorhaut

    Schutzfunktionen
    Sensorische Funktionen
    Mechanische Funktionen
    Sexuelle Funktionen
    Psychische Auswirkungen
    Auswirkungen auf die medizinische Literatur
    Komplikationen, Risiken, Nachteile
    HIV
    Kosten
    Gesetz
    Menschenrechte und Medizinethik
    Fazit
    Verweise

    http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-gegen-beschneidung/fakten-gegen-die-beschneidung.html

    +++

    VERLUSTE durch die Beschneidung

    Viele Menschen glauben, dass die Beschneidung nichts weiter sei, als das Entfernen unnötiger Haut. Tatsächlich werden aber mehrere wichtige Bestandteile der männlichen Genitalien entfernt. Die folgende Aufzählung erwähnt alles, was nach derzeitigem Wissenstand durch die Beschneidung verloren geht.

    Neben den physischen Verlusten, darf nicht vergessen werden, dass wann immer ein Kind beschnitten wird, der bei weitem größte Verlust die Unterschlagung seines Rechts ist, selbst über den eigenen Körper und sein eigenes Sex- Leben bestimmen zu können.

    Weitere Informationen über die Anatomie der intakten männlichen Genitalien, und eine Graphik finden sie auf der Anatomie Seite…
    http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-gegen-beschneidung/verluste-durch-die-beschneidung.html

  80. #22 Peter Blum (16. Jul 2012 15:43)

    Was halten Sie vom Umkehrschluss Ihrer Pöbelei – wissen Sie als Beschnittener wie schön es ist eine Vorhaut zu haben? Nein? Käse gegessen!

    „Käse gegessen“ war wirklich gut in diesem Zusammenhang 🙂

  81. Schockierend finde ich auch, daß Alice Schwarzer, die ja knallhart gegen die weibliche Genitalverstümmelung kämpft, die Beschneidung (bzw. Mißhandlung, Körperverletzung und Folter) verteidigt, wenn es sich bei den Opfern um kleine Jungen handelt (die doch eigentlich gegenüber den Erwachsenen genauso wehrlos und schutzbedürftig sind wie kleine Mädchen!)

    http://www.aliceschwarzer.de/publikationen/blog/?tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5BshowUid%5D=103&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5Byear%5D=2012&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5Bmonth%5D=07&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5Bday%5D=02&cHash=8167788279

    Es verdichtet sich bei mir der Verdacht, daß es -neben der Profitgier der Beschneidungsindustrie- auch eine männerfeindliche extremfeministische Ursache für die massenhafte Verstümmelung kleiner Jungen gibt.

  82. @ #95 WahrerSozialDemokrat (16. Jul 2012 17:25)
    #91 Wilhelmine (16. Jul 2012 17:16)

    Die Eichel ist unempfindlicher und das hat Ihrer Meinung nach Vorteile beim Sex!

    Oooohhh!!! Sie mögen wohl kein Kuschel-Sex, lieber die harte Variante wie in Pornos! Da sind auch überdurchschnittlich viele der männlichen Darsteller beschnitten… hat wohl seinen Grund!

    Nein, ich mag keinen Kuschelsex.

    Dabei kann beim Mann das „Bändchen“ zwischen Vorhaut und Eichel reißen, was übrigens öfters vorkommt als „Mann“ lieb ist…

    Da sind auch überdurchschnittlich viele der männlichen Darsteller beschnitten… hat wohl seinen Grund!

    Weil die meisten Sexfilme „Made in USA“ sind und bei den Amerikanern (anglikanische Christen) ist die Beschneidung wie ich hier schon oft erwähnte, arg weit verbreitet.

    So, Dr. Sommer macht jetzt Pause 😉

  83. #7 Schaffer (16. Jul 2012 15:29)

    Nebenbei, ich haette da noch nen geilen Slogan:

    “Mein Kind gehoert dem Staat, der Volksgemeinschaft, dem Kollektiv.

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cb/Bundesarchiv_Bild_133-151%2C_Worms%2C_Fanfarenkorps_des_Jungvolkes.jpg?uselang=de

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/93/Bundesarchiv_Bild_183-T1017-326%2C_Friedrichstadtpalast%2C_Gr%C3%BCndungsfeier_der_FDJ-Berlin.jpg

    Wollt ihr das wirklich nochmal?

    Das war ein klassisches Eigentor, mein Herr.

    Wer will den Neugeborene mit körperverletzenden Blutritualen der Gemeinschaft einverleiben und die Zugehörigkeit mit den Narben der Rituale anzeigen?

    Und wer plädiert für den Schutz von Kindern und dafür, dass jeder bei seiner Volljährigkeit in Eigenverantwortung darüber entscheiden darf, ob er sich verstümmeln lässt?

  84. Auf der FB-Seite steht ganz oben:

    Die Ex-Muslime lehnen die Vereinnahmungsversuche von PI-News zu diesem Thema entschieden ab!

    Deren Bericht ist nicht auf unseren Mist gewachsen und wird von uns auch nicht gutgeheißen!

    Sollten hier dadurch vermehrt eindeutig antisemitische oder rassistische Kommentare auftauchen werden die verantwortlichen Benutzer samt Kommentaren dauerhaft von dieser Seite ausgeschlossen werden!

    Sollten wir sie nicht darauf aufmerksam machen, das es bei PI-News normalerweise keine antisemitischen oder rassistischen Kommentare gibt. Der Islam ist keine Rasse.

  85. Soso, für die Jungenbeschneidung spreche das Heilige, das Erhabene, der Platz im Paradies, die herannahenden Engelchen, die abzuwehrenden bösen Geister und Dschinnen?!

    Die Eltern wollen so was von fromm sein, und das Kind muss bluten?! Nein, das ist ein ganz schlechtes Niveau an Spiritualität, finsterste Steinzeit.

    Noch sind die Imame und Rabbiner nicht bereit, zu sagen, auch ein Leben als Unbesschnittener Mann könne ein gelingendes Leben sein – also wird „beschnitten“ (sünnet, brit milah).

    Beschneidungswerkzeuge gehören ins Geschichtsbuch, nicht ins Kinderzimmer!

    Niemand sagt, dass Abraham ein schlechter Mensch gewesen sei. Und der religiöse Beschneider kriegt in der kulturellen Moderne halt `ne Umschulung, berufliche ReSo.

    Viele Menschen überall auf der Welt sind inzwischen einsichtig genug, um nicht jede „heilige“ Tradition weiter zu tragen.

    Um es mit den wunderbaren Worten von Dr. Jenny Goodman, britisch-jüdische Ärztin, Psychotherapeutin und Feministin zu sagen:

    „Ich bin zuversichtlich, dass mein Volk so viele lebensbejahende, lebensfreudige und erkenntnisbringende Traditionen hat, dass unsere Identität und kulturelle Selbstachtung ohne Probleme überleben wird, wenn wir über die Beschneidung hinauswachsen, die ein grausames Relikt ist, das ich immer als eine Abweichung vom Herzen meiner Religion empfunden habe.“

  86. Stellungnahme von dem Finger weg von meinem Pimmel:

    https://www.facebook.com/stoppt.Beschneidungen

    Die Ex-Muslime lehnen die Vereinnahmungsversuche von PI-News zu diesem Thema entschieden ab!

    Deren Bericht ist nicht auf unseren Mist gewachsen und wird von uns auch nicht gutgeheißen!

    Sollten hier dadurch vermehrt eindeutig antisemitische oder rassistische Kommentare auftauchen werden die verantwortlichen Benutzer samt Kommentaren dauerhaft von dieser Seite ausgeschlossen werden!

    Bitte um etwaige Hinweise per Privatnachricht direkt an diese Seite, falls euch etwas dazu auffällt.

  87. Das Urteil des LG Köln ist juristisch 100% in Ordnung und es ist fehlender Respekt vor der „dritten Gewalt“, wenn man missliebige Urteile durch ein Gesetz „kassieren“ will. Hoffentlich schafft es jemand, dieses „Gesetz“, welches jetzt auf den Weg gebracht wird, dem Verfassungsgericht vorzulegen. Denn ein Gesetz unterliegt den Grundrechten und die kann man nicht beliebig „aushebeln“.

    Ich meine, die Beschneidung von kleinen Kindern (Knaben) wird man nur schwer mit den Grundrechten wirklich in Einklang bringen können und auch das LG Köln hat ja eine Güterabwägung an Hand der Grundrechte bereits vorgenommen.

    Thema Beschneidung von Knaben/Männer an und für sich:

    Mir war das eigentlich lange Jahre ziemlich egal und ich dachte, dass eine Beschneidung evtl. ja auch Vorteile haben könnte.

    Als ich mich im Rahmen des studium generale mit den psychologischen „Klassikern“ beschäftigt habe, war natürlich auch Wilhelm Reich an der Reihe.

    Nachdem ich dessen Orgasmus-Theorie versucht habe zu verstehen, konnte ich nicht anders, als sie mir dadurch zu erklären, dass hier ein offenbar beschnittener Jude sein Beschneidungstrauma und damit evtl. Orgasmus-Probleme durch genitale Beeinträchtigungen (Beschneidung) mit abhandelt (lest Euch doch mal in die Orgasmus-Theorie ein – wie soll man danach eigentlich als beschnittener Neurosenfrei sein? Woody Allen, der „Stadtneurotiker“, der nicht glücklich sein kann, weil er „nicht rammeln kann wie ein Bauarbeiter“(so in einem seiner Filme), etc.).

    Mir ist zwar klar, dass Wilhlem Reich von den Psychologen als Spinner und als Freak vielfach gesehen wird, dennoch:

    Seit diesem Zeitraum denke ich kritisch über die Beschneidung und je mehr man darüber liest (siehe obige links), um so kritischer kann man werden.

    Das ganze sollte man also meiner Meinung nach eher den Männern selber überlassen, ob sie sich in einem gewissen Alter dazu entscheiden wollen oder nicht. Einem Säugling diesen irreversiblen Schritt, ohne echte Not, zuzumuten halte ich für nicht vertretbar.

    Wie gesagt, ab einem gewissen Alter, wenn die Betroffenen selber entscheiden können, kein Thema. Aber Babies und Kleinkinder???

  88. Nur die elterliche Einwilligung zu einer Operation, die dem Kind nach Abschätzen des Nutzen und des Risikos medizinisch zum Wohle gereicht, ist rechtswirksam. Dieser Sachverhalt ist aber bei der Beschneidung kleiner Knaben ohne Einwilligungsfähigkeit außerhalb der medizinischen Indikation nicht erfüllt.

    Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH)

    http://www.dgkic.de/index.php/presse/189-pressemitteilung-juli-2012

  89. Muslime sind eben gerade keine ‚Spezies‘, keine Sorte Mensch. Jede Kategoriebildung (Muslime, Juden, Christen, Heidenkinder) ist im Namen des gleich behandelnden Rechts zurückzuweisen.

    Artikel 136 WRV

    (1) Die bürgerlichen und staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten werden durch die Ausübung der Religionsfreiheit weder bedingt noch beschränkt.

    http://dejure.org/gesetze/GG/140.html

  90. #47 Dr. T (16. Jul 2012 16:07)

    Wo steht das geschrieben mit der Nachrangigkeit bezüglich ART 2 GG.

    Den Staat treffen hinsichtlich der Grundrechte seiner Bürger, insbesondere dem
    Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit (Art. 2 II 1 GG), bestimmte
    Schutzpflichten, die ihn auch zu vorbeugenden Maßnahmen verpflichten können.

    Bitte um Aufklärung Dr. T, dass ist schon der zweite Beitrag von Ihnen den ich nicht verstehe!

    Nochmal: Wenn die Religion des fliegende Nudelmonsters er fordert dem Kind einen Finger zu amputieren damit es nicht mehr vom Knödeldämon befallen wird, ist das O.K?

    Die erwachsenen Menschen sollen selbst entscheiden. Ab 18 Finger freiwillig Finger ab. Vorher, Finger von den Kindern und jugendlichen.

    Kinder sind rechtlich besonderes geschützt.
    Das ist gut und richtig so.

  91. Und noch was: Wer sich als erwachsener Mann beschneiden läßt, der wird oft nicht oder nicht ausreichend über die Folgen aufgeklärt, wobei es Folgen gibt die IMMER bei JEDEM Mann auftreten (z.B. Keratinisierung und Desensibilisierung), und solche Folgen, die nur bei einem Teil der Patienten auftreten, aber nicht bei allen.

    Wertvoll sind in diesem Zusammenhang Erfahrungsberichte

    http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/beschneidung-und-sexualitaet/beschnitten-als-erwachsener.html

    Wer vorher vom Arzt nicht ausreichend über Risiken und Folgen einer solchen Operation aufgeklärt wurde und nun gesundheitliche Probleme hat, der sollte Schmerzensgeld einklagen.

    Nun ist es an der Zeit, daß die Beschneidungsindustrie blutet!

    Auch Männer haben Rechte!

  92. #103 Thomas d. U. (16. Jul 2012 17:42)

    Die Wörter „Rassismus“ und „Antisemitismus“ werden hier doch nur wieder benutzt, um das pavlov`sche Alarmglöckchen im Hirn zum Klingeln zu bringen.

    Wäre eine fehlende Vorhaut ein Rassenmerkmal, müsste die Vorhaut ja bereits von Geburt ab fehlen, was die ganze Debatte um die Allgemeingültigkeit deutscher Gesetze in Deutschland überflüssig machen würde.

  93. @ Wilhelmine

    Anglikanische Christen spielen in den USA keine große Rolle. Die größte christliche Konfession dort ist der römische Katholizismus, gefolgt von einer baptistischen Kirche, gefolgt von einer methodistischen Kirche, gefolgt von den Mormonen. Unter den vier größten mehr oder weniger christlichen Konfessionen der USA ist die anglikanische nicht einmal vertreten.

  94. #107 Katzensprung

    „Heidenkinder“?

    Meinen sie die wenigen versprengten Reste des Wotanglaubens? Die gibt es tatsächlich (google GGG), aber zahlenmässig eine quantité négligeable 🙂

  95. Man sollte übrigens nicht vergessen, dass die, gerade von Frauenrechtler_Innen als frauenverachtend angesehene, Analfixierung bestimmter Sprechgesangs-„Künstler“ und ihrer Hörerklientel ebenfalls auf die Beschneidung zurückzuführen ist.

    Ne unepfindliche Eichel brauchts halt enger und härter.
    Plöd für die Frau, dies nicht so mag.
    Aber das muss man schon in Kauf nehmen im Namen der Toleranz und Indegrassion.

  96. Beschneidung schützt nicht vor Aids

    Die Behauptung, männliche Beschneidung könne HIV-Infektionen vorbeugen, beruht auf der Hypothese, dass die Langerhans-Zellen in der Vorhaut anfällig für die Infektion mit dem HI-Virus anfällig seien [36]. Kürzlich publizierte Forschungsarbeiten haben herausgestellt, dass Langerhans-Zellen eine Langerin genannte Substanz produzieren, die die Aufnahme des HI-Virus blockiert [36]. Die Hypothese wurde, deshalb verworfen und die Befunde der RCTs wurden in Zweifel gezogen [36].
    http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-gegen-beschneidung/fakten-gegen-die-beschneidung.html

    Juden gegen Beschneidung:

    „“We are a group of educated and enlightened Jews who realize that the barbaric, primitive, torturous, and mutilating practice of circumcision has no place in modern Judaism.

    Rabbi Moses Maimonides himself acknowledged that circumcision is done to desensitize the penis and curb masturbation.

    Jews are some of the smartest people in the world. We are 1/3rd of 1% of the population, yet we hold 33% of Nobel prizes. We are smart enough to understand that mutilating a little boys‘ penis is not an acceptable practice in modern times…““
    http://www.jewsagainstcircumcision.org/

  97. folgende Zuschrift hab ich gefunden unter:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article108304605/Merkel-Wir-machen-uns-zur-Komikernation.html

    Ob er es ernst meint?

    Gerolf W
    Also ich denke, Frau Merkel denkt als Physikerin und Politikerin alles vom Ende her und sieht zumindest ein, daß deutsche Maßnahmen gegen ein Religions- und Menschenrecht gerade der Juden und Muslime einfach nicht durchsetzbar sind.
    Dazu braucht es auch wahrlich keiner großen juristischen Pirouetten, um noch irgendwie eine originär deutsche Sichtweise auf die Causa mit der Vorhaut in den Vordergrund zu rücken – nein, es geht schlichtweg darum, wie können wir jetzt, da Deutschland nach Jahrzehnten der weltweiten Stigmatisierung als zweifelsfrei schuldige Nation an den großen Kriegen des 20.Jh. nun doch wieder von Juden und Muslimen trotz aller Vorbehalte und bösen Erfahrungen – auch in der Neuzeit! – als Wohnsitz und Lebensmittelpunkt gewählt wird, diese mutigen Entscheidungen unserer migrantischen Mitbürger unterstützen und sie in jeder Hinsicht, auch in der Pflege ihrer religiösen Sitten, fördern und dadurch zum dauerhaften Hierbleiben animieren.
    Das ist allein schon ein ökonomisches Erfordernis! Unser Arbeitsmarkt ist dringend auf Fachkräfte angewiesen und von der Demographie, also dem Fehlen eines ausreichenden und sozial belastbaren Nachwuchses, brauchen wir erst gar nicht zu reden.
    Insofern ist die Herangehensweise unserer Regierung als pragmatisch verständlich und zugleich zukunftsweisend.
    Man könnte diese unnötigen Spannungen auch sicherlich dadurch reduzieren, wenn eine Art Beschneidungsgebot auf Gesetzesbasis eingeführt werden könnte, das religionsunabhängig durchzusetzen wäre, damit die Knaben aller Religionen hier eine Gleichbehandlung erfahren und keinerlei Bevorzugung oder Benachteiligung mehr auftreten kann.
    weniger anzeigen

  98. #5 Schaffer (16. Jul 2012 15:22)

    Laecherlicher Schwachsinn von Unbeschnittenen fuer Unbeschnittene.

    Ich glaube, ich habe es in einem der gefuehlten 1000 Threads zur Vorhautbeschneidung hier schon mal gefragt, aber doppelt haelt besser: Wer von den Antibeschneidungsfanatikern ist denn bitte mal SELBER beschnitten und WEISS, wovon er phantasiert?
    Keiner? Dachte ich mir. Case closed. Hier toben sich wueste antisemitische Wahnideen aus und das auf PI.

    Ich z.B. bin als Kleinkind (ca. 3 Jahre) aus medizinischen Gründen beschnitten worden. Wegen eiener Phimose sollte eigentlich nur eine Inzision vorgenommen werden, das ist aber wohl irgendwie schiefgegangen, da wurde dann halt gleich ganz beschnitten.

    Aber abgesehen davon tut das auch gar nichts zur Sache, es geht um das Selbstbestimmungsrecht des Menschen über seinen eigenen Körper. Wer will, kann sich ja als Erwachsener freiwillig beschneiden lassen.

    Wieso muss man also selber beschnitten sein, um die Zwangsbeschneidung abzulehnen?

  99. @ #112 nicht die mama

    …und daher Interesse an kleinen Mädchen?

    Lesen Sie mal hier:

    „“…Diese Freilegung führt – wie man überall nachlesen kann – zu einer Desensibilisierung der Glans, die stetig Jahr für Jahr zunimmt. Die Eichelhaut wird dicker und robuster. Anfangs sieht man darin noch keinen Verlust, da die Übersensibilität eines jungen Mannes gebremst wird und so ein längeres Stehvermögen resultiert. Aber Achtung: Die Desensibilisierung schreitet unerbittlich fort, das heißt, man braucht einen immer stärkeren mechanischen Reiz um überhaupt zum Orgasmus zu kommen. Heute -mit über 60 Jahren- muss ich bekennen, dass ich bei normalem (vaginalen) sexuellen Verkehr mit meiner Partnerin nicht mehr zum Höhepunkt kommen kann: Der Glans penis ist gefühllos gegenüber normaler sexueller Sensibilisierung – er reagiert etwa so, wie die Haut meiner Daumenkuppe. Um sexuelle Erregung zu erzeugen, ist extremer mechanischer Reiz erforderlich, der weder oral noch vaginal zu erreichen ist und eine normale Partnerschaft extrem belastet.
    Das muss zwangläufig auch anderen beschnittenen Männern so gehen und ich vermute, dass keiner der Betroffenen das Thema im Alter gerne offenlegt. Auch heute noch ist sexuelle Disfunktion bei älteren Männern ein Tabuthema…““
    http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/betroffene/berichte-betroffener/auswirkungen-im-alter.html
    „“…Insofern empfinden sie keinen Verlust an Sensibilität, Manche geben fälschlicherweise auch ihrer älteren Frau die Schuld, die natürlich nach einigen Geburten „weiter“ geworden ist. Andere werden vielleicht auf andere Praktiken ausweichen, wie z B. Analverkehr oder VERKEHR mit sehr jungen MÄDCHEN…““

  100. @ #111 Bonn (16. Jul 2012 18:13)

    Wollte zu dem Thema eigentlich nix mehr sagen, aber in den USA lassen Eltern ihre Söhne gleich nach der Geburt im Krankenhaus aus hygienischen Gründen beschneiden.

    Davor war die Masturbation lange Zeit in Amerika Hauptmotivation für diese Operation.
    In allen „angelsächsischen“ (traditionell anglikanischen) Ländern, zu denen auch die USA gehören, wurde die Zirkumzision im Neugeborenenalter als sog. Routine-Zirkumzision praktiziert.

    In Großbritannien und Neuseeland wurde die Beschneidung vollständig aufgegeben. Auch in den USA ist die Quote rückläufig – wegen der vielen Mexikaner.

  101. Ich weiß ehrlich nicht, wer hier ein Problem hat.

    Schließlich geht und ging es niemals um ein Beschneidungsverbot.

    Beschneidungen dürfen weiterhin vorgenommen werden, aber selbstverständlich unter der Voraussetzung, dass der Betreffende damit einverstanden ist.

    Das Einverständnis dessen, an dessen Geschlechtsteilen herumgeschnipselt werden soll, sollte eigentlich für jeden, der halbwegs bei Verstand ist, völlig selbstverständliches Menschenrecht sein.

  102. Im Raum Frankfurt – interessanter Weise einem Schwerpunkt der US-Garnisonen –

    …machen sich auch jene Angehörigen der in Deutschland stationierten US-Streitkräfte strafbar, die nicht vom NATO-Truppenstatut gedeckt sind und ihre Kinder – wie in den USA üblich – hierzulande beschneiden lassen.

    Ist die fehlende Vorhaut erst einmal entdeckt, könnte es bald nicht nur für jüdisch- oder muslimisch-gläubige Paare oder Elternteile Probleme geben, sondern diesmal auch für betroffene deutsch-amerikanische Eltern heißen: „Pass auf – oder ich melde Dich den Behörden!“

    http://www.business-on.de/weser-ems/landgericht-koeln-beschneidung-urteil-aerzte-who-juden-muslime-staatsanwaltschaft-holm-putzke-us-army-streitkraefte-nato-truppenstatut-_id25578.html

  103. #18 Heta (16. Jul 2012 15:38)
    #5 Schaffer:

    Der siebte PI-Thread zum Thema Beschneidung mit gefühlten 1000 Leserkommentaren. „Es ist schon alles gesagt, aber noch nicht von allen“: Karl Valentin.
    …….
    Der Kommentar ist der Beweis: Das heta kann bis 7 zählen!!!!!
    Ist das Voraussetzung für eine Einstellung als Putzfrau in der dorfeigenen Leihbücherei oder lernt das heta heimlich beim Bücherpuzen und wird dadurch ganz viel interlektuell, woraus sich dann auch auf Grund der erlernten Klugheit die Berechtigung ergibt, Mitblogger zu belehren????

  104. @ Wilhelmine

    Als ob Masturbation durch Zirkumzision unterbunden werden könnte. Dieser Aberglaube hat sich in der Anglosphäre offenbar bis weit ins 20. Jahrhundert hinein gehalten.

  105. #122 Wilhelmine (16. Jul 2012 18:38)

    Wenn dann natürlich gleiches Recht für alle!!!

    Aber mal umgekehrt gedacht, wenn nun ein Christ sagt, ich will das meine Buben aus religiösen Gründen beschnitten wird, weil z.B. Jesus auch beschnitten war, es aber nur Ausnahme für Muslime oder Juden gibt. Der wird sich dann natürlich strafbar machen, wenn keine medizinische Indikation (die man natürlich herbei Lügen kann, denn alle Kleinkinder haben ne Vorhautverengung)!!!

    So wie beim betäubungslosen Schächten! Wenn ich als Christ das toll finde, bekomme ich keine Genehmigung und werde wenn ich es trotzdem mache auch dafür bestraft! Ein Moslem oder Jude bekommt ne Genehmigung und wird nicht bestraft!

    Also wir merken uns, wenn zwei das Gleiche tuen, ist es im Zweifel vorteilhafter Jude oder Moslem zu sein…

    Oder kennen Sie einen umgekehrten Fall, wo ein Christ, Atheist etwas legal machen darf, wofür ein Moslem oder Jude bei gleicher Tat bestraft würde…???

  106. aber mal wieder beeindruckend zu beobachten, wie den kampagnen betreibern, trotz sämtlicher distanzierungen in die nazi und antisemiten schublade gesteckt werden.

  107. Hier geht’s ja fast schon zu wie im Spiegel Forum.
    Dabei gibt’s doch nicht viel zu diskutieren:

    KEINE SONDERRECHTE FÜR MUSLIME

    Ist denn die Halal-Schlachtung nicht genug? Als Deutscher wirst Du angezeigt, wenn Du Deinem Kind einen Klapps auf den Po gibst, aber wenn Mohammendaner ihren Söhnen am P* rumschnippeln ist es ok?

  108. Dass bereits Kinder durch ihre Eltern in Religionsgemeinschaften eingeführt werden, ohne selber objektiv darüber entscheiden zu können, ist in meinen Augen zwar bedenklich, aber man kann daran, auch per Gesetz, nichts ändern. Das war schon immer und überall so und das wird auch leider so bleiben. Kinder werden schliesslich auch durch ihr Umfeld in gesellschaftliche Normen gepresst.

    Unsinnige körperliche Veränderungen an Kindern sollten allerdings im 21. Jahrhundert nicht mehr zum Standardprozedere einer ernstzunehmenden Religionsgemeinschaft gehören und von einer modernen Gesellschaft auch nicht mehr toleriert werden, zumindest nicht von einer, die das Recht auf körperliche Unversehrtheit in ihrem Grundgesetz festgeschrieben hat.

    Soll die Merkel doch aus falsch verstandenem Apeasement gegenüber einigen Religionsgemeinschaften das Recht auf Beschneidung zubilligen – ohne Änderung des Grundgesetzes bleibt aber zumindest ein Widerspruch, der jederzeit wieder zu juristischem Ungemach führen kann. Spätestens dann, wenn z.B. Interessensvertretungen afrikanischer Gemeinschaften dadurch das Recht auf die Beschneidung von Mädchen einfordern.

  109. Ist doch nur ein Stück Haut. erleichtert tatsächlich die Körperpflege. Aber wahrscheinlich kontrollieren deutsche Eltern gern ob sich ihr Filius da unten richtig gewaschen hat.

  110. Davor war die Masturbation lange Zeit in Amerika Hauptmotivation für diese Operation.
    In allen “angelsächsischen” (traditionell anglikanischen) Ländern, zu denen auch die USA gehören, wurde die Zirkumzision im Neugeborenenalter als sog. Routine-Zirkumzision praktiziert.

    Naja, ohne mir den Schuh des „Antiamerikanismus“ anzuziehen, ist doch gerade die sexuelle Doppelmoral in Teilen der USA DIE Lachnummer schlechthin.

    ALASKA: In Fairbanks dürfen es Bewohner nicht zulassen, dass sich Elche auf offener Straße paaren.

    ARKANSAS: Flirten in der Öffentlichkeit in Little Rock = 30 Tage Gefängnis

    ARIZONA: Rock ist Pflicht. In Tucson dürfen Frauen keine Hosen tragen.

    GEORGIA: In Modehäusern ist das Entkleiden von Schaufensterpuppen ohne zugezogene Vorhänge illegal.

    IDAHO: In Coeur d’Alene steht Sex im Auto unter Strafe, Polizisten, die die „Täter“ ertappen, müssen vor der Festnahme jedoch hupen und dann 3 Minuten warten.

    KALIFORNIEN: In Pasadena dürfen Sekretärinnen nicht mit ihrem Chef allein im Zimmer sein.

    In L.A. darf man nicht zwei Babys gleichzeitig in derselben Wanne baden.

    In Ventura County, Kalifornien ist es Hunden und Katzen gesetzlich verboten, ohne vorheriger Erlaubnis miteinander Sex zu haben.

    KANSAS: In Wichita ist die Misshandlung der Schwiegermutter kein Grund zur Scheidung.

    KENTUCKY: Frauen dürfen nicht im Badeanzug auf die Straße – es sei denn, sie wiegen weniger als 42 bzw. mehr als 92 Kilo, oder sie sind bewaffnet.

    MAINE: In Portland dürfen Männer Frauen nicht mit einer Feder am Kinn kitzeln.

    MARYLAND: In Baltimore müssen verliebte Pärchen aufpassen. Es ist illegal, sich länger als eine Sekunde offen zu küssen.

    MASSACHUSETTS: In Salem dürfen selbst verheiratete Paare nicht nackt in Mietwohnungen schlafen.

    MICHIGAN: In Detroit ist Geschlechtsverkehr im Auto illegal, außer auf dem eigenen Grundstück.

    MINNESOTA: In Alexandria ist Sex zwischen Ehepartnern verboten, wenn der Mann Mundgeruch hat.

    In St. Louis darf die Feuerwehr Frauen nur dann aus brennenden Häusern retten, wenn sie vollständig bekleidet sind.

    MONTANA: In Bozeman steht Sex im eigenen Vorgarten nach Sonnenuntergang unter Strafe.

    NEBRASKA: In Hastings müssen Ehepartner beim Sex Nachthemden tragen.

    NEW JERSEY: Wer in Liberty Corner beim Sex im Auto versehentlich an die Hupe gerät, kann mit Gefängnis bestraft werden.

    OKLAHOMA: In Clinton ist es verboten, anderen beim Sex zuzuschauen und dabei zu masturbieren.

    OHIO: In Oxford dürfen sich Frauen nicht vor Bildern, die Männer zeigen, ausziehen.

    OREGON: In Willowdale dürfen Ehemänner beim Sex nicht fluchen.

    PENNSYLVANIA: In Harrisburg dürfen Fernfahrer in Kassenhäuschen von Mautstellen keinen Sex haben.

    SOUTH DAKOTA: In den Hotels von Sioux Falls ist Sex auf dem Fußboden illegal.

    TENNESSEE: In Dyersburg dürfen Frauen Männer nicht zum Rendezvous einladen.

    TEXAS: In San Antonio ist der Gebrauch von Augen und Händen beim Flirten illegal.
    😀

    UTAH: In Tremonton ist Sex im Notarztwagen während eines Rettungseinsatzes verboten.

    VIRGINIA: In Lebanon dürfen Männer ihre Ehefrau nicht per Fußtritt aus dem Bett befördern.
    😀

    WASHINGTON: In Seattle ist Sex mit Jungfrauen vor der Ehe verboten – Hochzeitsnacht noch eingeschlossen!

    WASHINGTON D. C.: Sex ist nur in der Missionarsstellung erlaubt, alle anderen Positionen stehen unter Strafe.
    😀

    WISCONSIN: In Connorsville dürfen Männer nicht ihr Gewehr abfeuern, während ihre Partnerin einen Orgasmus hat.
    😀 😀 😀

    Aber Vorhäute amputieren ist normal…ja, nee, ist klar…

    Tja, da glaubt man wahrscheinlich auch noch, dass Mann vom wi***en Blind wird oder weiche Knochen bekommt. 😀 😀

  111. #130 WahrerSozialDemokrat (16. Jul 2012 19:03)

    Soviel ich weiß, ist der Trend in den USA stark rückläufig!!!

    Die Beschneidung in den USA wurde von Religiösen Fanatikern wie Frühstücksflockenerfinder Kellogs propagiert, die damit die Selbstbefriedigung bei Jungen unterbinden wollten, die angeblich für Geisteskrankeiten, Syphiliy etc. verantwortlich sein sollte.

    Vor einigen Jahren änderte sich der Trend in den USA, insbesondere wegen einiger Prozesse gegen Ärzte.

    Ärzte, die von Eltern beschnittener Jungen verklagt wurden, wurden in mehrern Prozessen zu hohen Schadenersatzzahlungen verurteilt, weil es ihnen nicht gelang vor Gericht den geringsten Beweis vorzulegen, dass Beschneidungen irgend einen Medizinischen Nutzen haben.

    Auch die weitervebreitete Ansicht, Frauen beschnittener Männer erkrankten seltener an Gebährmutterhalskrebs, wurde vor US-Gerichten als Statistischer Schwindel entlarvt.

    Aus Angst vor Schadenersatzforderungen weigern sich seither immer mehr Ärzte in den USA Beschneidungen vorzunehmen.

  112. Seibert sagte, es gehe um die Ausübung von Religionsfreiheit.

    Potz Blitz!

    Da ist ja schon wieder das Deckmäntelchen, welches man gemeinhin als Religionsfreiheit tituliert.

    Religionsfreiheit bedeutet jedoch nicht, dass man kleinen Jungs das Genital auf Lebenszeit verstümmelt. Religionsfreiheit bedeutet vielmehr, dass ein Individuum sich seine Religion selbst aussuchen kann, und diese auch nach Belieben wechseln kann. Von der unglaublich grausamen Frauenbeschneidung will ich hier erst gar nicht reden.

    Es lebe die Humanitas!

  113. #36 Eurakel (16. Jul 2012 15:58)

    Stimme zu.

    P.S.
    Das Fingernaegelrausreissen im Mittelalter wurde leider faelschlicherweise als Foltermethode angesehen obwohl es nur dazu diente die Fingerkuppen keimfrei zu halten.

  114. Nicht die Mama: Diese Liste mit angeblichen Rechtsvorschriften bez. voegeln und co in den USA besteht zu 90% aus Urban Legends und zu 9% aus Maerchen, der Rest ist ein wenig davon, was man hier „Erregung oeffentlichen Aergernisses“ nennt und auch verboten ist.

    Allgemein: Unsinn wird nicht besser, wenn man anderen Unsinn zur Begruendung missbraucht. So ist es Unsinn, hier gegen Halalschlachtung zu wettern. Das ist, wenn es richtig gemacht wird, nicht schlimmer, als unsere Bolzenschussballerei. Sprich, der Staat soll sich mangels Sinn raushalten und jeder, der es kann, soll so schlachten, wie er es will, solange dabei nicht OBJEKTIV gequaelt wird.

    Der naechste Unfug ist das mit dem elterlichen Klaps. Ja, das ist seit ein paar Jahren auf einmal eine „Straftat“. Das ist ABSURD und gehoert bekaempft.

    Nun gehts um die Vorhaut, ein nutzloses und im Endeffekt eher schaedliches Stueckchen Haut, dem keiner nachtrauert, wenn es mal weg ist.
    Bisher war es Elternwille, der entschied.
    Nun will der Staat (Wie beim Klaps) den Elternwillen ausschalten und durch den Befehl von Oben ersetzen (daher auch meine Bilder ganz vorne in diesem Thema).

    Doch ich frage euch mal ganz ernsthaft, wer kann wohl besser fuer Kinder entscheiden, zu ihrem Wohl, als die eigenen Eltern? Der staatliche Krippenkommissar, die Pionierleiterin oder der Jungvolkfuehrer kann es nicht, das wurde schon xmal in diversen sozialistischen Experimenten bewiesen.

    Es soll ja auch keiner gezwungen werden, sein Kind zu beschneiden.

    Es soll einfach weiter der Elternwille gelten. Nicht mehr und nicht weniger.

    Ist das in diesem Land wirklich schon zu viel verlangt?

  115. @ #137 Schaffer

    Die Vorhaut ist nicht nutzlos. Sollte man das früher gedacht haben so weiß man heutzutage viel mehr:
    FÜR ALLE LERN- UND BILDUNGSWILLIGEN:

    Beschneidung bedeutet nicht einfach, dass nutzlose Haut weggeschnitten wird. Der Autor Gary L. Harryman zählt auf, was die Beschneidung zerstört:

    *** Ihre verbindende Synechia, die die Vorhaut mit der Eichel verklebt, während sich der Penis entwickelt.

    ***ungefähr die Hälfte der glatten Muskelschicht, die sogenannte Dartos Fascia

    *** Der Großteil der sexuell empfindlichen Nervenenden des Penis, einschließlich des dicht mit Nerven besetzten gefurchten Bands, was die Empfindlichkeit des Penis auf die von gewöhnlicher Haut reduziert.

    ***spezialisierte epitheliale (oberflächliche) Langerhans-Zellen, eine Komponente des Immunsystem

    *** Tausende aufgewickelter Berührungsrezeptoren, einschließlich Meissner-Körperchen

    ***Östrogen Rezeptoren–deren Wert und Funktion noch nicht gänzlich verstanden werden.

    ***Ektopische Talkdrüsen, die natürliche Feuchtigkeit und Schmiere spenden

    ***Die schützende Hülle der Eichel, die normalerweise ein inneres Organ ist. Die Vorhaut schützt sie vor Reibung, Austrocknung, Verhornung und vor Schmutz und anderen Schadstoffen.

    ***Das gesamte immunologische Abwehrsystem der glatten Schleimhaut (auf der Innenseite der Vorhaut), die antibakterielle und antivirale Proteine wie etwa die Lysozyme produziert, die auch in der Muttermilch gefunden werden, und Plasmazellen, die wiederum Antikörper produzieren.

    ***Lymphgefäße, deren Verlust den Lymphfluss innerhalb eines Teils des körpereigenen Immunsystems unterbricht.

    ***Das Frenulum, die sensitive, V-förmige Verbindungstruktur auf der Unterseite der Eichel, wird auch gewöhnlich amputiert, durchrennt oder zerstört

    ***Die apokrinen Drüsen, die Phänomen produzieren, die mächtige, stillen und unsichtbaren Signalstoffe der Natur für potentielle Sexualpartner.

    ***Ungefähr 50% oder mehr der totalen Penishaut, wodurch die verbleibende Haut radikal immobilisiert und desensibilisiert wird.

    ***Der „Gleit“-Mechanismus“. Wenn man sie auffalten und flach ausbreiten würde, miese die durchschnittliche Vorhaut eines Erwachsen 12-20 Quadratzoll, was in etwa der Größe einer Postkarte entspricht. Dieses Reichtum an spezialisierter, selbst-schmierender Haut, verleiht dem natürlichen Penis seine einzigarte, bezeichnende Fähigkeit reibungslos vor und zurück zu gleiten, was reibungsfreien Geschlechtsverkehr ermöglicht ohne dabei die Vagina auszutrocknen.

    ***Die pinke, über rote bis dunkelviolette Färbung der Eichel

    ***10% bis 20% ihres Umfangs, da ihre doppelschichtige Hülle aus lockerer Vorhaut nun fehlt, was den beschnittenen Penis dünner macht.

    *** Ungefähr 1 cm der Länge des erigierten Penis infolge von Narbenbildung und Schrumpfung aufgrund des Verlustes der beweglichen, hochgradig vaskularisierten (dicht mit Blutgeäßen durchzogenen und dh. stark durchbluteten) Vorhaut .

    ***Mehrere Meter an Blutgefäßen, einschließlich der Fernulararterie und Verästelungen der Dorsalarterie, deren Verlust die normale Durchblutung zum Schaft und zur Eichel unterbricht, was die natürliche Funktion des Penis schadet und möglicherweise sein Wachstum hemmt.

    *** geschätzte 73 meter an mikroskopischen Nervensträngen, einschließlich Verästlungen des Dorsalervs

    *** Vielleicht am aller wichtigsten, zwischen 10000 und 20000 spezialisierter, sexuell empfindlicher Nervenenden verschiedener Typen, die leichteste Bewegungen, feinste Temperaturveränderungen und feinste Texturabstufungen wahrnehmen können.

    Und gelegentlich verliert ein Junge durch diese grundlose Operation sein Leben. Es wurde geschätzt, dass 209 Babies jedes Jahr an der Beschneidung und den damit verbundenen Komplikationen sterben.
    http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-gegen-beschneidung/genitale-verstuemmelung-american-style.html

  116. Ohrfeige verboten – Beschneidung erlaubt.

    Das ist wirklich eine Komikernation.

    Die Ohrfeige war auch ein jahrhundertealter Brauch und konnte trotzdem nicht in die neue Zeit gerettet werden.

    Ich wünsche Frau Merkel mehr Mut, unser GG zu verteidigen.

  117. Die Ex-Muslime meinen auch, dass viele Eltern erleichtert wären, wenn die Beschneidung von Kindern generell in der gesamten EU verboten wird.

    Ich finde es sehr gut, wenn Ex-Muslime sich endlich zu Wort melden. Denn viele von denen haben selbst am eigenen Leib diese grausame und leider unumkehrbare Verstümmelung erfahren müssen.

    Hier geht’s weiter im Kontext…

    http://www.drmomma.org/2011/08/intact-or-circumcised-significant.html

  118. Da ja zur Zeit alle (einschließlich mir) um die Vorhaut tanzen wie um das „Goldene Kalb“, sollte der schnöde Ausdruck „Vorhaut“ durch einen würdigeren ersetzt werden. Aus „Raider“ wurde „Twix“, aus „Islamisten“ wurden „Salafisten“ und jetzt wird aus „Vorhaut“ eben „Gotteshaut“.

  119. #139 Schaffer (16. Jul 2012 19:44)

    Der Schutz von Schutzbefohlenen geht eindeutig vor.

    Das deutsche Gesetz spricht hier eine eindeutige Sprache:
    Es ist verboten, an unmündigen Menschen herumzuschneiden.

    Ist das so schwer zu verstehen?

  120. #137 Schaffer (16. Jul 2012 19:44)

    Doch ich frage euch mal ganz ernsthaft, wer kann wohl besser fuer Kinder entscheiden, zu ihrem Wohl, als die eigenen Eltern?

    Entschuldigung, das Kölner Gericht hat keineswegs festgestellt, dass der Staat über Beschneidungen entscheiden darf.

    Es hat Beschneidungen auch keineswegs verboten. Sie sind weiterhin erlaubt.

    Das Kölner Gericht hat lediglich festgestellt, dass es Sache des Betroffenen ist, darüber zu entscheiden, ob er sich beschneiden lassen will oder nicht.

    Übrigens hat dies das Kölner Gericht sein Urteil auch mit der Religionsfreiheit begründet.

    Denn wenn ein Kind ohne seine Einwilligung beschnitten wird, ist dies selbstredend ein Eingriff in dessen Religionsfreiheit.

    Mit den Verweis auf die Religionsfreiheit lässt sich gegen das Urteil also nicht argumentieren. So clever wie die religiösen Kritiker waren die Richter längst und haben sich in der Urteilsbegründung in dieser Hinsicht abgesichert.

  121. #76 Wilhelmine (16. Jul 2012 16:41)
    @ #69 Ralf W. (16. Jul 2012 16:38)

    Es wird ja nicht der ganze Schwanz abgeschnitten, lediglich die Vorhaut,

    Och, wenn das Ganze nicht fachmännisch ausgeführt wird, kann das auch schon mal vorkommen:

    http://video.excite.co.jp/player/?id=a2d3f74a66adb31f&title=Hausmeister+Krause-Tommie+wird+beschnitten+1%2F2

    http://video.excite.co.jp/player/?id=9d348b7f133758c1&title=Hausmeister+Krause-Tommie+wird+beschnitten+2%2F2

    Z.B. kann eine zu lange Vorhaut zu einer verminderten Stimulierung der Eichel während des Sexualaktes führen.

    Da zeigt sich wieder: Frauen haben im allgemeinen keine Ahnung von männlicher Sexualität.

  122. #139 Schaffer (16. Jul 2012 19:44)

    Oder was wollen Sie?

    Dass religiöse Gesetze allgemein über unseren Deutschen Gesetzen stehen?

    Oder wollen Sie, dass nur die religiösen Gesetze von „bestimmten Gruppen“ Vorrang vor den deutschen Gesetzen haben?

    Wollen Sie, dass deutsche Gesetze nun doch nicht für alle Leute in Deutschland gleich gelten?

    Wollen Sie, dass nur Ihre religiösen Gesetze Vorrang haben dürfen?

    Dass das alles letzendlich auch gegen Sie selbst gerichtet werden kann und auch schon gegen Ihre Vorfahren gerichtet wurde, das bedenken Sie bei Ihren Forderungen?
    Das Stichwort „Mengele“ sollte reichen.

  123. #143 Schweinsbraten (16. Jul 2012 19:52)

    Beschneidung bedeutet nicht einfach, dass nutzlose Haut weggeschnitten wird.

    Oder, wie – ausgerechnet – Markus Lanz schon richtig sagte: wenn der liebe Gott – oder der „liebe“ Allah – gewollt hätte, dass Männer keine Vorhaut haben, hätte er sie einfach ohne eine solche erschaffen.

    Was das „religiöse“ Argument schlagartig auf wunderbare Weise widerlegt.

  124. #150 nicht die mama (16. Jul 2012 20:19)

    Nachtrag:

    Das Stichwort “Mengele” sollte reichen.

    Damals masste sich auch eine „Regierung“ an, entgegen bestehender deutscher Gesetze festzulegen, am welchen Menschen herumgeschnitten werden durfte und an welchen Menschen nicht!!

  125. Langsam kotzt es mich an!

    Soll doch der deutsche Volkskörper unbeschnitten untergehen – ohne Juden, die obwohl beschnitten ausreichend Kinder zeugen um ihr Volk am Leben zu halten.

    Die Freiheitsfeindlichkeit, die hier aus der Mehrzahl der Kommentare spricht, ist geistig dem einzig zugelassenen historischen Bezugspunkt „europäischer Werte“, dem Blutfest der Französischen Revolution würdig.Plump, ignorant und bösartig.

    Es passt, dass erst kürzlich im „philosophischen Quartett“ anerkennend bemerkt wurde, die Piraten hätten zwar von keinem Thema eine Ahnung, sie seien aber die modernen Vorkämpfer der Aufklärung. Besser kann man es kaum sagen.Das ist unser Land, das ist der Zustand.Geschichtslos, Gottlos, Hirnlos, Kinderlos.

    Ich allerdings halte das für ein Trauerspiel.

  126. Nicht die Mama, das ist ja an Absurditaet nicht mehr zu ueberbieten, Du widersprichst Dir mit Deinem Mengelebeispiel ja vollkommen selber und gibts mir in Sachen Elternrecht vollumfaenglich Recht.

    Der Staat hat sich rauszuhalten bei solchen Dingen wie einem Klaps oder einer Vorhautentfernung.
    Weil ihn das nichts angeht und weil beides dem Kindeswohl in toto mehr zutraeglich ist, als staatliche Einmischung.

    BTW, waehrend in diesem kranken, dekadenten Schilda die Entfernung eines unnuetzen Stueckchens Haut oder ein Klaps zu diversen Strafen fuehren, wird eine Kindsmoerderin im Nachbarthrtead mit einem „Dudu, nun gehste aber mal zur Schule und machst das nieeeee wieder, mkey?“ laufen gelassen. Und das schlimmste…kaum einen interessierts.

  127. So oder so werden jüdische und moslemische Eltern Beschneidungen an Jungen durchführen.

    Aus ärztlicher Sicht wäre es sehr begrüßenswert, wenn schnell für Rechtssicherheit gesorgt würde.

    1. Wie wird Beschneidung abgegrenzt gegen andere medizinisch nicht notwendige physische Eingriffe?

    2. Wie wird in juristischer Sprache ein Geschlechterunterschied legitimiert, ohne umgekehrt die Tendenz zu dessen Aufhebung zu gefährden?

  128. #92 Wilhelmine (16. Jul 2012 17:16)
    @ #89 Schweinsbraten (16. Jul 2012 17:03)

    Eine weniger empfindliche Eichel kann Sex über einen länger andauernden Zeitraum ermöglichen.

    Dafür gibt es allerdings auch ganz andere Mittel – und ich rede dabei nicht NUR von den Produkten der Pharmaindustrie.

    Mein Hund hat übrigens auch eine Art „Vorhaut“, allerdings mit dichtem weissen Pelz bewachsen. Trotzdem kann er ziemlich lange…

    Und wenn jemand versuchen würde, da etwas abzuschnipseln, würde er – oder sie – wohl einige kräftige blutende Bisswunden riskieren.

  129. Linke AtheistInnen machen Kampagne auf Fratzenbuch…

    Und dann schreit der WSD in #2

    Mein Pimmel gehört mir!

    Autoerotismus als Lebensprinzip? Wow, was ne öffentliche Aussage! :mrgreen:

  130. #134 vonOben (16. Jul 2012 19:20)

    „Ist doch nur ein Stück Haut. erleichtert tatsächlich die Körperpflege.“

    Seltsames Arguement, in Zeiten bestens ausgestatteter Drogerienketten, mit hunderten verschiedener Seifenprodukte und warmem Wasser in den Wohnungen rund um die Uhr!

    Nach diesem Arguement ist dann auch die Mädchenbeschneidung sinnvoll, erleichtert auch die Körperpfege…

    Beschneidung ist ein neurotisches Machtritual der Erwachsenenwelt, gegenüber wehrlosen und abhängigen Kindern und gehört deshalb verboten.

  131. „Religiöse Beschneidungen sind Unrecht und gehören sofort abgeschafft!“

    Religiöse Beschneidungen sind nicht nur Unrecht, sondern geradezu irre. Wenn sich Erwachsene im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte dem unterziehen wollen, ist das die eine Seite, aber Minderjährige sollten per Gesetz unbedingt davor geschützt werden. Wer in westlichen Ländern lebt und in der Realität des Jahres 2012 angekommen ist, sollte das akzeptieren oder dahin verziehen, wo solch barbarische Sitten zum alltäglichen Leben gehören.

  132. @ #149 Stefan Cel Mare (16. Jul 2012 20:19)
    #76 Wilhelmine (16. Jul 2012 16:41)

    Da zeigt sich wieder: Frauen haben im allgemeinen keine Ahnung von männlicher Sexualität.

    Na, hoffentlich hast Du dafür im Gegenzug genug Ahnung von weiblicher Sexualität 😉

  133. #156 Wilhelmine (16. Jul 2012 20:48)

    Geschlechterunterschied?

    Nö. Wenn schon, denn schon.

    Da gibt es überhaupt weltweit noch ganz andere Bräuche, die zumeist – tough luck! – weibliche Kinder und Jugendliche betreffen.

    Da diese Bräuche zumindest quasi-religiös bedingt sind und zudem nicht von bösen weissen Männern, sondern von „bunten“ Zivilisationen eingeführt wurden und demnach gar nicht „schlecht“ sein können, müssen diese logischerweise ebenfalls erlaubt sein.

    Fangen wir doch einfach mit dem „Zwangsmästen“ junger Mädchen an.

  134. @ #158 Midsummer (16. Jul 2012 20:55)

    Klitoris-Amputation ist ja noch einmal ein ganz anderer Eingriff aus der afrikanischen Kultur der die Frauen zu Sklavinnen macht.

    Aber auch für Frauen gibt es die Genitalchirurgie, Schamlippen verkleinern, Schamlippen vergrößern, Vagina straffen, urinäre Inkontinenz, Genitale Warzen, Zysten,Pubislift – Liften Schambereich,
    und mehr.

  135. #5 Schaffer (16. Jul 2012 15:22)

    Ich bin beschnitten und ich hasse es, aber ich habs mir schöngeredet… bei mir war es aber wegen angeblicher Vorhautverengung, leider war ich zu klein und meine Eltern zu unbedarft und waren selbst erschrocken mit dem Ergebnis. ABER DIE SCHMERZEN WAREN REAL.

  136. #156 Wilhelmine (16. Jul 2012 20:48)

    „So oder so werden jüdische und moslemische Eltern Beschneidungen an Jungen durchführen“

    Nein. Nicht wenn endlich Kinderschutz vor Elternschutz geht und dieses seltsame und gefährliche Ritual gesetzlich verboten wird, mit Strafandrohenden bei Zuwiderhandlung.

  137. @ #165 Midsummer (16. Jul 2012 21:13)

    So einfach ist es nicht.

    Der Gesetzgeber muss abwägen zwischen den Grundrechten Religionsfreiheit, Erziehungsrecht der Eltern und dem Schutz der körperlichen Unversehrtheit des Kindes.

    Entsprechend wird das Justizministerium prüfen, ob die Beschneidung im Sorgerecht, Familienrecht oder im Patientengesetz geregelt wird.

  138. @ #164 Stefan Cel Mare (16. Jul 2012 21:08)
    #161 Wilhelmine (16. Jul 2012 20:58)

    “Genug” kann man nie haben…

    Die kleine Raupe Nimmersatt!

  139. #156 Wilhelmine (16. Jul 2012 20:48)

    So oder so werden jüdische und moslemische Eltern Beschneidungen an Jungen durchführen.

    Mit diesem Argument kannst du jedes Gesetz und Recht in Frage stellen. Denn „so oder so“ werden sich genügend Leute finden, die das jeweilige Gesetz dennoch übertreten.

  140. #154 JeanJean (16. Jul 2012 20:40)

    Vollkommene Zustimmung!Man(n) meint geradezu die deutsche Identität hinge davon ab.

  141. 1. Die Beschnippelung des Pimmels erfolgt erst nach der bejahenden, freien Willensäusserung des zu Beschnippelten.
    2. Das Beschnippeln des Pimmels wird durch einen ein Deutschland anerkannten Humanmediziner durchgeführt.

    Und für euer Grundgesetz noch ein schöner Ergänzungsartikel:

    Die Würde des Pimmels ist unantastbar.

  142. Der Zentralrat der aztekischen Hohepriester in Deutschland gibt bekannt:

    „Als Anhänger von Quetzalcoatl und Huitzilopochtli sind wir vom Kölner Urteil tief erschüttert. Das Verbot des rituellen Herzheraußreißens empfinden wir als Beleidigung unserer religiösen Traditionen.

    Das ist der schwerste Angriff auf aztekisches Leben in Deutschland seit 1945!“

  143. Völlig richtig, diese Kampagne der Ex-Muslime.
    Die kleinen Jungs werden durch dieses blutige Ritual aus alten Zeiten total traumatisiert und assoziieren sofort den Islam mit Gewalt und Blut.
    Die Beschneidung der Vorhaut funktioniert besser mit Anästhesie.

    Als Mann und Im-Stehen-Pisser fordere auch ich :
    „Finger weg von meinem Pimmel !“

  144. Ich bin dafür, daß aus religiösen Gründen beschnittene Männer, die in Deutschland leben wollen, ihre Vorhaut wieder annähen müssen…

  145. Die meisten Menschen in Deutschland lehnen die Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen ab. In einer Umfrage bezeichneten 56 Prozent der Menschen das Urteil des Kölner Landgerichts gegen die Beschneidung als richtig. 35 Prozent halten die Entscheidung für falsch, wie das Magazin „Focus“ berichtete, das die Umfrage beim Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid in Auftrag gegeben hatte. Zehn Prozent der Befragten hatten keine Meinung dazu.

    http://www.stern.de/panorama/umfrage-deutsche-lehnen-religioese-beschneidungen-ab-1849374.html

  146. #173 schweinsleber (16. Jul 2012 21:32)

    in nicht ein

    Bitte diesen Fehler zu entschuldigen.

  147. @ 71sunsamu
    und 146 AbuSheitan:

    richtig, welch ein großes genitalzentriertes Interesse haben doch diese beiden Weltreligionen!
    Dagegen verblassen alle Entschuldigungen der Kirche wegen der Missbrauchsfälle

  148. @5
    Bei mir wurde es aus medizinischen Gründen im Alter von 13 Jahren gemacht.
    Ich hatte nie, nie zuvor und nie danach solche Schmerzen wie in den zwei Wochen danach.
    Wer solches ohne medizinische Gründe an seinem Sohn exerziert, dem gehören die Hände….

    Und wenn Gott (der jüdische oder muslmannische?) uns Männer doch tatsächlich ohne dieses kleine Stückchen Haut will-JA WARUM HAT ER UNS DENN NICHT GLEICH SO GEMACHT?
    Wurden-und werden-da Mängelexemplare ausgeliefert?

  149. während man das Recht auf Unversehrtheit bis zum Erbrechen durchkaut, könnte ein Staudamm platzen, der das GG gleich mit samt seiner Unversehrtheit in die Tiefe reißt.
    ich wiederhole einen Teil des Kommentars von Dr.T, der das ganze wie ich finde treffend umfasst:

    „Der Islam wird zum Problem für uns nicht durch Beschneidung oder Kopftuch. Sondern dadurch, das er im Kern eine totalitäre Ideologie ist, die ihre Vorstellungen einer idealen Gesellschaft auch Nichtmitgliedern aufzwingen will. Deswegen sollte verhindert werden, daß er sich hierzulande ausbreitet. Dasselbe gilt aber auch für die fanatischen Vertreter des säkularen Totalitarismus. Diese Ideologie ist um nichts besser als der Islam, sondern trägt nur eine andere Maske über derselben Geisteshaltung.“
    Danke Dr. T 😉

  150. Das Schlimmste an der ganzen Geschichte ist für mich der Kotau unserer grenzdebilen, feigen Kuscher-Regierung vor archaischen religiösen Traditionen.
    Natürlich sind in diesem Fall auch die Juden stark betroffen, denen ich eigentlich nur das Beste wünsche. Aber letztlich sehe ich bei unseren Politk-Einknickern den Versuch, den stets fordernden, kreischenden Moslems weiter Tribut zu zollen. Wenn man nämlich einmal den Unsinn in Gang setzt, uralte religiöse Traditionen über aktuelles Recht und Gesetz zu stellen bzw. diese zugunsten solcher Bräuche zu verändern, ist dem Islam künftig Tür und Tor hinsichtlich der Erfüllung weiterer, noch dreisterer Forderungen geöffnet.
    Ein klares NEIN zur Beschneidung von Kindern ist für mich ein Zeichen von Staat und Gesellschaft, doch eine Art Leitkultur einzufordern und den Religiösen – und damit in erster Linie der unmenschlichen Ideologie Islam – nicht jeden Wunsch von den Lippen abzulesen. Es wäre ein NEIN von hohem Symbolcharakter.
    Die vielen eindeutigen Leserbriefe in der FAZ gegen die Beschneidung und Vereinnahmung von kleinen Kindern durch Religion lässt mich hoffen.

  151. Ich ergänze noch, dass ich die Facebook-Kampagne der Ex-Moslems sehr gelungen finde. Weniger gelungen finde ich allerdings die derben Worte dort gegenüber PI und die Unterstellung eines Vereinnahmungsversuchs von „ultrarechts“. Das ist kompletter Unsinn, hier sind so viele freiheitliche, bürgerliche Islamkritiker versammelt, die brauchen nichts und niemanden zu vereinnahmen. Die Ex-Moslems – auch die extrem linken unter ihnen – sollten begreifen, dass wir als Islamkritiker alle an einem Strang ziehen und den freien, selbstbestimmten Menschen zum Ziel haben.

  152. #155 Schaffer (16. Jul 2012 20:43)

    Man kann sich mit Gewalt alles zurechtbiegen… 😀 😀

    Mit meinem, zugegeben etwas drastischen, Mengele-Beispiel zeigte ich nur auf, was passiert, wenn man sich das „Recht“ nimmt, darüber entscheiden zu dürfen, für welche Menschen das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit gilt und für welche Menschen dieses Grundrecht nicht gilt.

  153. #151 WahrerSozialDemokrat (16. Jul 2012 20:21)
    Werden bzgl. Hygiene in der Wüste, die Kamele oder Esel auch beschnitten???

    Warum beantwortet mir keiner die Gesundheits-Frage? Was für Wüsten-Menschen recht und billig ist, sollte für Wüsten-Tiere nur gleichwertiges Recht zur erhaltenden Kapitalisierung sein…

    Wer will schon wegen Phimose ein Wüsten-Tier verlieren… das läppert sich…

  154. Beschneidungen bei Männern sind sehr sinnvoll und notwendig

    I. Hygienischer Aspekt:
    Aus medizinischer Sicht sind es die Männer, die unter ihrer Vorhaut die Erreger (z.B. HPV) tragen, die bei Frauen z.B. Gebärmutterhalskrebs etc. auslösen.
    Zudem ist es für ihre eigene Hygiene (Geruch bedingt durch Urinreste unter der Vorhaut, sowie Smegma welches bei längerem einwirken Entzündungen auslösen kann) wichtig.

    II. Sexueller Aspekt:
    Der beschnittene Mann kann normalerweise länger, da die Eichel unempfindlicher ist.

    III.
    Ästhetischer Aspekt: sieht besser und schöner aus

    IV.
    Ritueller Aspekt:
    Bei den Naturvölkern ist die Beschneidung ein Ritual, welches den Mann zum Mann und die Frau zur Frau macht. Übrigens wird dort zu dieser Zeit immer ein großes Fest gefeiert!

    Diese ganze Diskussion hier erinnert mich an die US-Rechtsprechung, als damals den Indianern das „Sonnentanzritual“ verboten wurde.

    Zudem möchte ich noch zu bedenken geben, daß jedes Kind die richtigen Eltern hat. Und wenn diese Eltern beschließen, daß das Kind beschnitten wird, dann ist das absolut in Ordnung!!!

  155. Allah der Allmächtige hat doch die Menschen erschaffen.

    Wenn die Mohammedaner nun einem von Allah erschaffenen Wesen ein Stück Haut wegschnibbeln, zerstören sie doch Allahs vollkommenes Werk und bringen damit zum Ausdruck, dass Allah bei der Erschaffung des Menschen einen Fehler gemacht hat.

    Jetzt müsste Allah aber beleidigt sein und die Mohammedaner müssten einsehen, dass Allah doch nicht unfehlbar ist.

  156. #186 WahrerSozialDemokrat (17. Jul 2012 00:36) #151 WahrerSozialDemokrat (16. Jul 2012 20:21)
    Werden bzgl. Hygiene in der Wüste, die Kamele oder Esel auch beschnitten???

    Warum beantwortet mir keiner die Gesundheits-Frage?
    ———————

    WSD, stell das Kölsch weg 🙂

  157. #187 Hessen-Nassauer (17. Jul 2012 00:59)

    Da muss man einzeln im Negativ-Sinn unernsthaft drauf eingehen!!!

    zu I. Also alle unbeschnittene Männer sind Krankheitsüberträger? Logik wäre alle müssen beschnitten werden!

    zu II. Also alle unbeschnittene Männer können nicht länger und länger ist das Maß für erfüllten Sex! Funktioniert aber nur mit ohne Empfindlichkeit!

    zu III. Im Pornofilm? Oder wie oder was? Welche Frau sucht sich nen Mann nach nem esthetischen Pimmel aus? Ne Porno Frau?

    zu IV. Naturvölker? Islam und Juden sind Naturvölker? Ich kenne nur (selbsternannte) „Kulturvölker“ die den Pimmel ihrer Kinder beschneiden! Welches Naturvolk macht es sonst???

    Und zudem möchte ich zu Bedenken geben, das Eltern ihrem Kind nicht einfach ein Kreuz auf die Vorhaut tätowieren dürfen! Auch wenn man das durch Radikal-Entfernung zumindest beheben könnte!

    ————————
    Und ganz persönlich und wohl unchristlich, halte ich Beschneidungs-Tolerante oder -Befürworter wie auch beim betäubungslosen Schächten, für extrem BLÖDE und UNMENSCHLICH!!! Und deren Argumentation im allgemeinen für besonders unaufgeklärt und rückständig!
    ————————

  158. #143 Schweinsbraten:

    Und wer ist „der Autor Gary L. Harryman“, der in allen islamkritischen Blogs auftaucht? „Der Autor Gary L. Harryman zählt auf, was die Beschneidung zerstört“ – ist das ein Mediziner oder sonstwie kompetent?

  159. #191 WahrerSozialDemokrat (17. Jul 2012 01:21)

    Die Frage ist sehr vernünftig. Und die Antwort einfach. Die Araber haben natürlich kein Interesse an einem plötzlichen Kamel- oder Esel-Geburten-Djihad.

  160. #186 WahrerSozialDemokrat (17. Jul 2012 00:36)

    Wie viele Esel und Kamele hast du schon mit einer Schere bewaffnet gesehen?
    Wie viele dieser Tiere könnten überhaupt mit diesem Instrument umgehen?

    😛

  161. #187 Hessen-Nassauer (17. Jul 2012 00:59)

    „Zudem möchte ich noch zu bedenken geben, daß jedes Kind die richtigen Eltern hat. Und wenn diese Eltern beschließen, daß das Kind beschnitten wird, dann ist das absolut in Ordnung!!!“

    Leider ist das nicht wahr. Kinder müssen leider vor ihren Eltern geschützt werden, das lehren Jahrhunderte der Kindesmisshandlung, des Kindesmissbrauches und der Kindesvernachlässigung! Diesen Schutz muss der Staat übernehmen, in einer zivilisierten Gesellschaft ist dies oberstes Gebot.

    Alles, was Sie da über angebliche Hygiene und besseren Sex schreiben, dient nur der Rechtfertigung, an Kindern, die sich nicht wehren können, herumschnippeln zu dürfen. Es dient dem Machtmissbrauch von Erwachsenen gegenüber hilflosen Wesen.

    Der Mensch hat zudem kein Recht, sich gegen die Natur zu stellen, die nun einmal eine Vorhaut beim Mann vorsieht und sich dabei was gedacht hat.

  162. Der Kölner Fall war viel schlimmer als bekannt.

    Drei Verbandswechsel hätten „in Narkose“ stattgefunden. In dem Arztbrief stehe außerdem, dass die freiliegende Penisoberfläche und die Eichel „uneben, zerfressen und fibrinös belegt“ gewesen seien. Der Junge sei insgesamt zehn Tage in klinischer Behandlung gewesen.

    Aus http://www.focus.de/politik/deutschland/penis-war-uneben-und-zerfressen-vierjaehriges-kind-musste-nach-beschneidung-in-die-notaufnahme_aid_782118.html

    Was hier los ist. Wenn ein Dämchen Sex mit Beschnittenen will, bitteschön!
    Wie man solche Brutalität noch befürwortet, begreif ich nicht.
    Nicht nur die Schmerzen des Kindes. Die lebenslangen Folgen werden negiert.
    Das ist pure Ideologie. Die Kommunisten wollten einen neuen Menschen. Dafür kamen Abermillion um. Hier wird der gleiche Herrschaftsanspruch durchgesetzt.
    „Wir sind die besten, die anderen gehören nicht dazu.“ Und das deutlich sichtbar.
    Bitte, wenn ihr sowas wollt, dann könnt ihr auch warten bis 18.
    Bis dahin könnt ihr ja die Gehirnwäsche an die Jungs betreiben.
    Das ist das moderne Europa?
    Alle Gehirnwäscher der Mächtigen führen „die Moderne“ im Munde. Und ausgerechnet wir haben die Zeichen der Zeit nicht erkannt.
    Und diese Verstümmelung soll nun dazugehören?

  163. # 190 WahrerSozialDemokrat

    ad I. Stimmt

    ad II. Stimmt
    Beschäftigen Sie sich doch bitte noch einmal mit der weiblichen Sexualität. Die folgendermaßen abläuft: Frau bekommt einen vaginalen Orgasmus ist danach auf einer Plateauphase die bei weitergehender Sexualität zu einem erneuten Orgasmus führt, etc. etc.
    (Voraussetzung die Frau kennt wirklich den vaginalen Orgasmus!)

    ad III.
    „Jedes Deckelchen findet sein Töpfchen“
    Ich kenne sehr viele Frauen, die bestätigen, daß ein beschnittener Penis für Ihr ästhetisches Empfinden viel schöner aussieht.

    ad IV.
    Naturvölker in Afrika, die keiner Religionsgemeinschaft angehören.

    Übrigens im Vietnamkrieg waren sehr viele Soldaten der US-Armee aufgrund von Erkrankungen der Vorhaut nicht kampffähig.
    (Daher bietet auch die Bundeswehr ihren Soldaten die Möglichkeit sich kostenlos chirurgisch beschneiden zu lassen!)

    Die Beschneidung diente und dient in heißen, schwülen Regionen der Gesund- und Überlebenserhaltung.

    Daher auch die (Stammes-)Rituale als Beschneidungsfest, welches den Knaben zum Manne macht und das Mädchen zur Frau.

    In jeder Religion ist auch immer etwas aus dem Naturrhythmus eingeflossen.

    ———————————–
    Für jeden ausgestreckten Zeigefinger der auf einen anderen zeigt, zeigen drei Finger auf den Betreffenden selber.
    ———————————–

    similia similibus

    # 197 Midsummer

    Jedes Kind sucht sich seine Eltern aus.

  164. #67 Wilhelmine
    #72 Bonn

    Ihr habt mich falsch verstanden. Bei Vereinahmung geht es ja nicht immer darum etwas zu „klauen“ und für sich selbst zu verwenden.

    Ihr lest doch die Linksextreme Empörungspresse jeden Tag. Da kennt Ihr doch das Prinzip wie sich z.B. Grüne über jeden bosen Nasi aufregen um damit sich selbst in das helle Licht der Antifaschistischen Einheitsfront zu stellen.

    Will sagen. Zwar will sich diese Gruppe von uns distanzieren, aber mit PI auf Ihrer Seite als Gegenpol Stimmen zu fangen (für z.b. viele Zweifler hier die neu sind) sind sie sich dann nicht zu schade.

  165. @#202 logik

    Warum auch nicht. Dann dauert es aber auch nicht mehr lange bis alte Götterkulte wieder eingeführt werden. Ich als alter Germane verehre viel lieber ein paar Bäume als diese Erfindungen von irgendwelchen Psychopaten.

  166. @#200 Hessen-Nassauer

    hmm..Sie sind beschnitten?

    Also nicht falsch verstehen. Ihr Argumente sind gar nicht so schlecht. Aber auch nicht erleuchterender als die anderen. Nur laufen Sie Gefahr mit Ihrer Argumentation, dass Eltern mit Ihren Kindern machen können was sie wollen. Das kommt zwar dem germanischen Klischee sehr nahe, aber auch dieses war schon immer falsch, weil es hier nicht um Willkür ging.

    Diese Duskussion ist krank. Und je mehr diskutiert wird habe ich so den Eindruck, dass dies Teil zur Einfürhung der perversen Frauenrolle in Deutschland ist, die im Islam gelebt wird und die jetzt mit pseudointellektuellen Argumenten auch noch versucht wird wissenschaftlich zu begründen.

    Also was denn jetzt? Wird beschnitten wegen Medizin oder wegen Allah?

    Wenn Allah die Männer ohne Vorhaut hätte haben wollen..aber dann kommen ja gleich die Religions Erklärungen warum die Beschneidungen gemacht werden muss. Da denke ich doch gleich weiter. Wenn Frauen sich verhüllen müssen, damit sie Männer nicht erregen, wäre es nicht besser Ihnen gleich die Brust zu amputieren? Stillen ist ja ohnehin überbewertet und stillende Mütter machen doch auch auch nur geil.

    Pervers. Beschneidung ist, wenn nicht wegen einer Medizinischen Indikation Pervers.

  167. @#203 Platow

    Da mache ich ganz gerne mit.

    Wir können ja wieder ein paar uralte Eichen dafür ernennen.

Comments are closed.