Es geht Schlag auf Schlag, die Wogen der Entrüstung gehen wieder einmal hoch im Land. Kaum etwas erregt das bundesrepublikanische Gemüt im Jahr 2013 offensichtlich so sehr wie angebliche Verstöße gegen die Regeln der politischen Korrektheit. Was sind schon, zum Beispiel, die Abgründe des Euro-Debakels gegen den Inhalt eines Dirndls? Was ist die Unbezahlbarkeit des Sozialstaats gegen einen konsequent katholischen Abtreibungsgegner?

Die Fälle Brüderle (Sexismusdebatte) und Lohmann (Abtreibungsfrage) sind bloß die jüngsten Beispiele für das Erregungspotential, das bereits minimalen Abweichungen vom juste milieu des öffentlich vorgeschriebenen Tugendpfads innewohnt. Die selbsternannten Linienrichter der politischen Moral machen nicht einmal vor der Vergangenheit und den Monumenten deutscher Kultur halt. Die Schere im Kopf ist zur Schere am Papier geworden. Aus „Korrektheit“ wird Zensur… (Philipp Gut ist stv. Chefredakteur der WELTWOCHE. Fortsetzung in JF!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. Der Artikel von Gut ist absolut lesenswert, das Foto zu diesem Artikel ruft indes in mir den Drang zur Darmentleerung unter zuckenden Krämpfen hervor.

  2. C.F.R. weiss nicht nur alles, sie weiss auch alles besser.

    Sie hätte einen strammen Inquisitions-Jesuiten abgegeben, denn sie ist im Besitz der vollen Wahrheit.

  3. Darf hier natürlich nicht fehlen, dieser Klassiker von Doris Neujahr alias Thorsten Hinz von 2007:

    Sie ist das Alphatierchen der Hetzmeute. Wenn man Roths Treiben betrachtet, kann man gar nicht anders, als Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu preisen. In der Bundesrepublik ist sie bislang nur unangenehm, in der DDR wäre sie gefährlich, im Dritten Reich womöglich lebensgefährlich gewesen.

    http://www.jungefreiheit.de/?id=154&print=1&type=98&tx_ttnews%5Btt_news%5D=65987&no_cache=1

  4. Claudia Roth und Genossen bewegen sich in genau der ideologischen Spur, die sich für die „Grünen“ als direkte Nachfolgerpartei der HJ-Reichsleitung-Schenke/Haussleiter-Partei, der AUD, geziemt.

    Die AUD beschloss, sich zugunsten der „GRÜNEN“ aufzulösen. AUD-Gründer August Haußleiter wurde Parteisprecher und gab zunächst die Parteizeitung „Die Grünen“ heraus. Ehemalige AUD-Mitglieder wurden Vorsitzende der beiden süddeutschen Landesverbände der GRÜNEN, so dass vor allem dort deren Einfluss zur Zeit der grünen Gründerjahre zu berücksichtigen ist.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Aktionsgemeinschaft_Unabh%C3%A4ngiger_Deutscher

    Grünbrauner Sumpf. 😀

  5. Oh Gott! Schon wieder diese „Rumkugel“!

    Gruß an den Iran, Claudia Roth gehört in die „Hall of Shame“!

  6. Aber einer Urabstimmung wird sie sich nicht mehr stellen. Die grüne Basis will die nämlich auch nicht.

  7. @ #7 Altenburg (18. Feb 2013 09:37)

    Sehr guter Artikel!

    Leider kennen nur wir nur solche Fakten, aber offensichtlich nicht die Wählerschaft „der Grünen“.

  8. Der Geist, der in den maoistischen K-Gruppen der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts herrschte, hat via die Grünen nunmehr die Gesamtgesellschaft erfasst.

    Wieso billigen wir jemand wie Claudia Roth aber soviel Einfluss zu ? Diese Frau ist ungebildet und eine berufliche Versagerin. Kein Berufsabschluss, Abbruch des Studiums (Theaterwissenschaften) nach 2 Semestern, als „Managerin“ einer Musikgruppe eine Pleite hingelegt. Diese Frau hat null Fachkompetenz. Woher auch?

    Eigentlich müsste Frau Roth darum betteln, unter gebildeten Menschen verkehren zu dürfen.

  9. Die Frau ist nicht nur in ihrer unerträglichen belehrenden und besserwisserischen Art unmöglich, sondern ihr Äußeres stößt ebenfalls ab!
    Man muß sich als Frau ja fremdschämen, daß so etwas zum weiblichen Geschlecht gehört.

  10. Oder anders gesagt:

    Hören wir doch schlich und einfach auf, Leute wie Claudia Roth ernstzunehmen.

    Ihr angemaßter Machtanspruch bricht dann in sich zusammen wie das sprichwörtliche Kartenhaus.

  11. Wie mir diese Frau zuwider ist, verkörpert sie alle Eigenschäften des „häßlichen Deutschen“ in komprimierter Form: gnadenlos, laut, dumm und häßlich, innerlich wie äußerlich. Knickst vor dem iranischen Botschafter mit High-Five-Handschlag und verweigert einem Journalisten die Hand, buckeln und treten. Ein gut geschulter Instinkt und der Sprung in der Platte für die Endloswiederholung gleicher Versatzstücke ist anscheinend ausreichend, um in dieser Republik an hochdotierte Posten mit politischer Verantwortung zu gelangen.

  12. In ihren Augen blitzt auch nur blanker Hass. Das kann man in jeder Talkshow sehen, wo man ihr jemanden gegenüber setzt, der nicht ihre kruden Ansichten teilt.

  13. Es wird der Tag kommen anem auch solche Figuren wie eine CFR aus allen politischen Ämtern gejagt und sozial geächtet sein wird!
    Der Wind beginnt sich langsam zu drehen, denn man kann kein Volk so lange belügen, erniedrigen und ausbeuten, wie es die Gutfaschisten betreiben!
    Aber der Weg bis dahin wird hart und wir alle müssen dicke Bretter bohren! Leider ist ein gut Teil derjenigen Medien bestimmend die ihre wirren Thesen hinausplärren, bei ca 32% Anhänger der Linksfaschisten in der Journaille auch kein Wunder!
    Die intoleranz der Toleranten und ihr Haß auf alle die sich ihrer Ideologie nicht beugen kennen wir aus der Deutschen Geschichte zu genüge, CFR hätte in beiden linken Diktaturen eine Karriere gemacht! Diese CFR hat nix geleistet, weder in der Schule noch im Berufsleben meint aber ihre Klappe bei allem aufeißen zu müssen, ihre letzte entblösung der Dummheit Papst Bendikt zu belehren wie die Theolgie richtig nach Claudis Art zu machen sei!
    Wer wählt eigentlich noch diese Galgenvögel?

  14. Wenn man diese grüne Karikatur erlebt dann ahnt man wie Robespierre und seine Handlanger gewesen sein müssen. Guillotinen wird es wohl nicht mehr geben, aber die Leute die im politkorrekten Sinne zu aufmüpfig werden, die haben bald mehr zu erwarten als nur berufliche und soziale Ausgrenzung.

    Aber irgendwie ist es doch ein gutes Zeichen wenn die Grünlinksgutmenschen immer lauter und schriller und gemeingefährlicher werden.

  15. #17 mvh (18. Feb 2013 10:10)

    Ein gut geschulter Instinkt und der Sprung in der Platte für die Endloswiederholung gleicher Versatzstücke ist anscheinend ausreichend, um in dieser Republik an hochdotierte Posten mit politischer Verantwortung zu gelangen.

    Dies zeigt sich auch an Claudia Roths Parteifeund Josef („Joschka“) Fischer, der noch nicht einmal einen Schulabschluss zustande gebracht hatte und sich als Straßenschläger und Taxifahrer – im Wortsinne! – durchschlug. Trotzdem konnte er hessischer Landesminister und Bundesaußenminister werden. In späteren Zeiten wird das einmal genauso als Witz der Geschichte gewertet werden wie das Pferd, das der römische Kaiser Nero zum Konsul ernannte.

  16. Wenn man darauf achtet, sieht man es oft, dass aus ihren Augen der pure Hass strahlt.
    Solche Menschen sind gefährlich und haben in der Politik nix zu suchen.

  17. Die Verlogenheit der Abreibungsbefürworter.

    Wenn es um die Abreibung eines noch nicht geborenes Säuglings mit Behinderung, reden sie plötzlich ganz anders. Und warum ?
    Weil viele der Grünen in Einrichtungen arbeiten, in denen sich gutes Geld mit Behinderten verdienen läßt.

    So reden die Grünen immer so wie es gerade passt, allen voran die Rote Roth.

  18. Warum sich Linke als „progressiv“ nennen, das habe ich nie verstanden.

    Was ist daran „progressiv“, d.h. fortschrittlich, wenn Linke propagieren, dass

    – das Leute, die kreativ sind, Leistung erbringen, Wohlstand generieren die anderen Leute durchfüttern sollen, die entweder nichts tun können oder wollen

    – bei jeglichen Problemen des Lebens die Verantwortung auf die Allgemeinheit/Staat geschoben wird, anstatt selber Verantwortung zu übernehmen und Initiative zu zeigen

    – jegliches Verbrechen/Verhalten relativiert und verharmlost wird

    – es immer „gesellschaftliche Strukturen“ sind, die angeblich zu Verbrechen/Gewalttaten führen, aber nie die Verantwortung bei den TÄTERN gesucht wird

    – etc.

    was soll daran PROGRESSIV sein?!

  19. #22 Kleinzschachwitzer (18. Feb 2013 10:38)
    #17 mvh (18. Feb 2013 10:10)

    In späteren Zeiten wird das einmal genauso als Witz der Geschichte gewertet werden wie das Pferd, das der römische Kaiser Nero zum Konsul ernannte.

    Das mit dem Pferd war aber Caligula.

  20. Das heißt, Claudia Fatima Roth ist also gar nicht die drollige, alle Klischees über sie immer wieder willfährig bedienende Lachnummer, für die ich sie immer hielt? Das heißt, Claudia Fatima Roth ist gefährlich? Eine geifernde, alle anders denkenden bevormunden wollende Xanthippe, die mit Zensur und gesellschaftlicher Isolation droht, nur um totalitär und endgültig ihre Meinung, ihr Weltbild, ihre Ideologie als das einzig Gültige, Wahre und gefälligst zu Lebende zu etablieren?
    Uuuuuuh…. das erinnert mich an was. Wisst Ihr, an was?

  21. Gegen Grün hilft vielleicht bald nur noch ein Streik

    O.T. Real-Satire

    Betreff: Tarifpolitik Gewerkschaft IG Flüchtlinge Öster-reich

    Erfolgreiche Verhandlungen

    Nach erfogreichem e-mail Austausch mit dem Bundespräsidenten wollen die Flüchtlinge wieder essen

    http://www.tt.com/Nachrichten/NachrichtenTicker/6154164-53/asyl—fl%C3%BCchtlinge-in-der-votivkirche-setzen-hungerstreik-aus.csp

    Schreiben des Bundespräsidenten an Flüchtling in der Wiener Votivkirche

    Sehr geehrter Herr S.K.!

    Ich habe Ihr Mail vom 9. Februar erhalten und sorgfältig gelesen und versuche, Ihnen nach bestem Wissen und Gewissen zu antworten.

    http://www.bundespraesident.at/newsdetail/artikel/schreiben-des-bundespraesidenten-an-fluechtling-in-der-wiener-votivkriche/

    Begrifferklärung e-mail

    Die (auch das) E-Mail [?i?me?l] (kurz Mail, von englisch electronic mail – „elektronische Post“) ist eine auf elektronischem Weg in Computernetzwerken übertragene, briefähnliche Nachricht

    – Quo usque tandem Catilina, abutere patientia nostra?

  22. @ #3 Don Quichote (18. Feb 2013 09:19), welcher schrieb:
    „“C.F.R. …
    Sie hätte einen strammen Inquisitions-Jesuiten abgegeben, denn sie ist im Besitz der vollen Wahrheit.““

    Was schreiben Sie für einen jakobinischen Unfug?!
    Was bzw. wer soll ein „Inquisitions-Jesuit“ sein?

    Selbst das linke Wikipedia läßt sich nicht zu solchen Verleumdungen, wie der Ihrigen, hinreißen!

    „“…Der Jesuitenorden war lange Zeit starken Anfeindungen ausgesetzt, da er häufig von seinen Gegnern zahlreicher Verschwörungen verdächtigt wurde: Das Bild eines finsteren, romhörigen Jesuiten, der im Geheimen Intrigen spinnt, um nationale, protestantische oder aufklärerische Bestrebungen zu torpedieren, steht am Anfang der Geschichte der politischen Verschwörungstheorien der Neuzeit…

    Die Jesuiten seien habgierig und machtlüstern, sie würden Intrigen spinnen und konspirativ arbeiten, sie würden auf unrechtmäßige Weise Einfluss auf die Politik ausüben und geheime Anweisungen aus dem Ausland bekommen, sie wären bedenkenlos in der Wahl ihrer Mittel und lax in ihrer Moral.

    Diese Stereotypen, die vor allem im England vor der Glorious Revolution weit verbreitet waren und in der vorgeblichen Papisten-Verschwörung von 1678 ihren blutigen Höhepunkt fanden, gingen im 18. Jahrhundert auch in den Diskurs der Aufklärung ein, etwa in der Encyclopédie und bei dem radikal antiklerikalen Voltaire, die nur den Vorwurf moralischer Laxheit gegen den des religiösen Fanatismus austauschten…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jesuiten

    Bitte lesen Sie bei W. weiter über die Verleumdungen und Verfolgungen im 19., 20.Jh…

    …es wundert nicht, daß solches Geschwätz, wie Ihres, noch im 21.Jh blüht!

    Meine Tante 1881 geboren war derart propagandistisch verseucht durch die protestantischen Preußen und später durch die Nazis, sie sagte stets:
    „Der Jud´ und der Jesuit sind an allem schuld!“ Womit sie die Währungsreformen und Weltkriege meinte, wobei sie jeweils alles verlor.

    Ist das nicht irre? Und Sie pflegen diesen Unsinn weiter!

  23. Das Einzige, was die Kinderlose kann, ist das Maul aufreissen und Betroffenheit heucheln. Widerlich, einfach nur widerlich!

  24. wo wir gerade wieder bei Brüderle sind, jedenfalls indirekt.
    Der Radiosender Antenne Niedersachsen sucht den schlechtesten Anmach Spruch, in der Jury sind auschliesslich Frauen.

    Eine rief heute morgen im Sender an und meinte, einen fände sie extrem lustig, und der geht so:

    Sagt ein Mann zu einer fremden Frau: „Würden Sie für 20 Euro mit mir schlafen?“
    Darauf die Frau empört: “ Nein, natürlich nicht“.
    Sagt der Mann: “ Schade, das Geld hätte ich gut gebrauchen können.“

  25. Die „Grüne Pest“.
    CFR,eine der ganz wenigen Menschen,denen ich die Pest an den Hals wünsche.

  26. Nach dem ersten Absatz war ich schon ganz hingerissen von „neuen“ Kewil, aber nach dem zweiten sah ich, dass der Text gar nicht von ihm ist. Dachte schon, jetzt zeigt er uns, was in ihm steckt. War wohl Wunschdenken.

  27. geht doch einmal claudia roth auf facebook besuchen da sehr ihr, wie krank die frau, wirklich ist .

  28. #28 shanghaikid
    Richtig absurd wird es erst, wenn die angeblich Progressiven die Kritik an einer völlig reaktionären, autoritären, patriarchalischen Ideologie verhindern wollen und in ihrem TierSCHUTZgesetz das archaisch- islamische Tieropfer gestatten.

  29. Hat Fatima etwa eine Schönheitsoperation hinter sich? Irgendetwas fehlt in ihrem roten runden Gesicht. Richtig! Die Warze!

  30. Nanu? Die Warze ist doch da? Unter dem linken Nasenflügel, allerdings irgendwie kleiner als früher. Photoshop?

  31. #22 martys (18. Feb 2013 10:24)
    ….. ihre letzte entblösung der Dummheit Papst Bendikt zu belehren wie die Theolgie richtig nach Claudis Art zu machen sei!
    Wer wählt eigentlich noch diese Galgenvögel?
    ……….
    >15% der ins Gehirn geschissenen, GEZ- hörigen schlandschen Zipfelmützen
    (Nachzusehen in der letzten „Sonntagsfrage).
    Noch Fragen?

  32. Passend dazu folgendes Umfrageergebnis:

    Würden sie eine Lasagne verputzen, wenn sie Spuren von Claudia Roth enthalten würde?

    10 von 10 Anthropophagen sagten nein.

  33. Die Warze
    is nix und kann nix!

    Ton Steine Scherben gegen die Wand gefahren, Lebenslauf geschönt, als Dramaturgin gescheitert aber eine KLAPPE, daß einem das Trommelfell platzt!

    Aber, wie ist es hier bei uns?

    Für jeden Furz und Fliegenschiß
    brauchst du einen Befähigungsnachweis!

    Nur nicht für die Politik.

    Die Angehörigen unserer Politkaste können ALLES….. aber nichts richtig!

  34. Nicht so viel schminken Mädchen, die Haut wird ja wie Leder!

    Ohne Schminke kannste nicht auf die Straße;… haste auch wieder recht!

    Aber die ganzen Tierversuche mit der Schminke;…ist dir egal!…haste‘ auch wieder recht!

    Hauptsache alles BIO!!!…Haste auch wieder recht!

    Um dich schön zusaufen, soviel kann ich nicht trinken;…jetzt hab “ ich “ recht!!!!!

  35. In diesem Zusammenhang erinnere ich an die Urwahl unter den Grünen-Mitgliedern vom November. Dort wurde die Volldemokratin Claudia ja quasi abgewählt (nur 26% haben sie gewählt). Und was war das Ergebnis: Claudia ist immer noch auf ihrem Posten („jetzt gelte es Verantwortung für die Paretei zu übernehmen“). Das ist gelebte Demokratie wie sie die Grünen verstehen!

    Beim Schreiben des Wortes „Mitglieder“ ist mir eingefallen: Ist das überhaupt politisch korrekt? Muss das nicht heißen: „Mitglieder und Mitmösen“? Wir wollen doch niemand diskriminieren 😉

  36. Die Roth kann ohne die grüne Politik nicht leben.Sie hat nämlich nichts gelernt! Abi, Studienabbrecherin,Politik!!! Vergleiche Ex-Aussenminister Fischer:Schulabbruch,Lehrabbruch,Taxifahrer,Politik oder der Gröfaz: arbeitsloser Herumtreiber, Postkartenmaler, Politik!!
    Ohne Politik müsste die Hartz 4 beantragen!!!

  37. Es ist jetzt das dritte oder vierte Mal, dass ich dieses Psychogramm von Claudia Roth, verfasst von dem linkslinken Poeten Wiglaf Droste hier verlinke, entlarvt es doch der Kaiserin Claudia Roth neue Kleider wie kein anderer Artikel, den ich je über diese im wahrsten Sinne des Wortes schillernde Person gelesen habe. http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2002/04/17/a0185
    Wer dieses Elaborat gelesen hat, wird sich nie wieder über Claudia Roth aufregen müssen, denn darin ist alles gesagt, was es über sie zu sagen gibt und jemals zu sagen geben wird.

  38. Was macht die Roth eigentlich so unerträglich und antipathisch?

    Claudia Roth kann nicht „normal“ sprechen. Wenn sie redet dann stets im Tonfall der Großinquisatorin. Ständig diese Empörung und diese gespielte moralische Überlegenheit gegenüber dem Gesprächspartner.

    Gepaart mit einer unerträglichen Dummheit (oder „engen Weltsicht“) macht dies die Roth zur unerträglichsten politischen Person überhaupt.

  39. # 57 Pietist

    Bei den Moslems‘ würde * SIE *, auf den Knien, mit der Bürste, den Boden schruppen!!!!

    Aber, hier in “ Buntland „, kann man große Töne( Ton,Steine,Scherben) spucken!!!

    Ich glaube: “ Rio Reiser, hat Selbstmord begangen!“ bei der Managerin!!!!!!!!

  40. Ich bleibe bei der Aussage:
    Lieber mit Brüderle nachts an der Bar, als mit Frau Roth bein Frühstück!

  41. Vor der Wahl zur Bundesvorsitzenden der Grünen schaute sie so verbiestert, da schaute Stalin bei Ärger freundlicher.

  42. Frau Roth kann nicht anders. Sie ist keine Akademikerin und kann sich mit niveauvollen Leuten kaum messen. Ihr bleibt nichts anderes übrig als knallhart bei jedem Thema, wo die Medien sie als Repräsentantin von grünem, linken und unpatriotischem Denken, draufzuhauen und polemisch die ihrer Meinung nach Eindrucksvollsten Sprüche vorzutragen, die die Akademikerinnen und Akademiker in in ihrer Partei vorlegen. Aber sie selbst hat nichts und ist nichts, außer eine Populistin ohne Hirn und Inhalt. Dass in ihren Augen der pure Hass aufblitzt, wundert daher nichts. Aber ich wette, tief in ihrem Inneren hasst sie nur eine Person, und das ist sie selbst.

  43. Ich finde es immer wieder überraschend, wie solche Leute es so weit schaffen können.
    Nun gibt es natürlich Selfmade-Menschen die aus dem Nichts heraus irgendetwas erfinden oder erschaffen, aber wieso müssen die ausgerechnet Politiker werden und Einfluß auf weitreichende gesellschaftliche Entscheidungen haben? Abgebrochenes Studium der Theaterwissenschaten und nun das.

  44. Aus meinen Augen blitzt auch blanker Haß, wenn ich nur daran denke, daß dieses Weib mit ihren verheerenden Ansichten in einer Position sitzt, wo sie eine nicht unerhebliche Macht ausübt. Da stehe ich und kann nicht anders, als vor Wut zu kochen und zu wünschen, sie wäre längst abgestürzt, geplatzt, ausgelaufen und verdunstet!

  45. #65 FddWa
    Politikerinnen und Politiker sind Universaldiletanten. Wir verstehen von allem
    ein bisschen was und von nichts richtig viel.
    Sigmar Gabriel

    Lieber ein Dorf im Grünen als ein Grüner im Dorf 😎

  46. Nur in einer spaßorientierten, wohlstandsfetten Gesellschaft wie der unseren konnte eine Person wie diese Stellung und Macht erobern. Sie ist die Inkarnation des Hasses, der Intoleranz und eine Spalterin der Grundwerte, um ihre vergiftete Ideologie verbreiten zu können. Es ist unbegreiflich, wie so ein gefährlicher Maulwurf Amt und Würden erlangen konnte und sein hinterhältiges Spiel bis heute betreibt. Wenn ich sie mir so ansehe, dann wäre mir ein Leben im Kloster leichter zu ertragen!

  47. #3 Don Quichote
    (18. Feb 2013 09:19)

    Sie hätte einen strammen Inquisitions-Jesuiten abgegeben,

    Es waren nicht die Jesuiten, sondern die Dominikaner, die mit der Durchführung der Inquisitionsprozesse befasst waren.

  48. @Don Quichote
    Du mußt keine sechshundert Jahre bis zur Inquisition als Beispiel für das Wirken einer Roth zurückgehen, fünfundsiebzig Jahre reichen aus.

  49. Worte über Claudia Roth sollte man sich sparen. Diese Frau ist es nicht Wert, dass man sich mit ihr befaßt. Sie ist die Intoleranz in Person. Das was sie ständig fordert, gewährt sie keinem Andersdenkenden. Darum mag sie den Islam so sehr, weil sie Seelenverwandt sind.

Comments are closed.