In Berlin-Kreuzberg hat ein Mann „südländischen“ Aussehens nach Meldung der Berliner Morgenpost ein schwules Pärchen attackiert, das sich öffentlich küsste. Polizeiangaben zufolge ereignete sich die Tat am vergangenen Donnerstagabend in der Reichenberger Straße.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Zuerst soll er die beiden Homosexuellen angepöbelt, dann auf sie eingeschlagen und mit Pfefferspray attackiert haben. Beide Opfer erlitten schwere Reizungen der Augen und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Der Täter hingegen flüchtete unbescholten.

Wenn das nicht mal eine mohammedanisch befohlene Attacke war!

Selbst im roten Bolschewiki-Pedia steht in der Unterkategorie „Gegenwärtige Situation in islamisch geprägten Staaten“ des Eintrags „Homosexualität im Islam“:

In sieben Ländern Iran, Nigeria (nördliche Landesteile), Mauretanien, Sudan (nördliche Landesteile), Jemen, Saudi-Arabien und Vereinigte Arabische Emirate droht die Todesstrafe.

Der sogenannte „Gay Travel Index“ vergleicht 138 Länder auf ihre Reisesicherheit für Homosexuelle:

spartacus

Dort bilden haufenweise islamische Staaten das allgemeine Schlusslicht. Auch verweisen diese in Sachen Gesetzeslage oft auf die Scharia und diese erlaubt die Todesstrafe. Dies schreibt sogar die WELT.

Ist die Attacke nicht wieder ein Grund für Claudia Fatima Roth und ihre linken Sternburg-Säufer, wie ein Schweinchen aus dem Trog der Empörung zu fressen? Ach nein, bei Südländern wird selbstverständlich mit 64-lagigem, samtig-weichem Papier der Hintern gewischt.

Ein Schelm, wer beim „südländischen“ Täter an einen Moslem denkt…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

112 KOMMENTARE

  1. In einem islamischen Land^^ küsst man sich ja auch nicht so einfach auf der Straße und schon gar nicht als schwule Männer.

  2. Homosexualität = keine Thema für die Öffentlichkeit!

    aber auch:

    Homosexualität = kein Grund, andere zu diskriminieren oder sogar gewalttätig zu werden!

  3. Ein solcher Interessen-Konflikt stellt einen voraussehbaren ,hausgemachten Kollateralschaden als Folge der unkontrollierten Zuwanderung dar.
    Es gelte nun abzuwägen, wem man’s recht machen will.
    Denn wer sich allen anbiedern will, dient niemandem und schadet letztendlich allen auch sich selbst!
    Der soziale Frieden wird gestört.
    Was schert es die Verantwortlichen?!

  4. Dann erklär das mal den Leuten, die gerade Barilla-Nudeln verdammen. Kann das Geheule, Geseiere, das wichtigtuerische Gehabe und das ständige Beleidigtsein dieser Gruppe nicht mehr ertragen.

    Von daher: Wenn die Medizin da ankommt, wo sie hingehört, vielleicht gibt das ja noch einen erhellenden Effekt?

  5. Küssen und Küssen ist ja immer noch ein Unterschied.

    Auch mich widerd übertriebene aufdringliche Zuschaustellung übers öffentliche Küssen an und zwar unabhängig ob hetero- oder homosexuelles Küssen. Als anständiger Mensch wendet man sich dann halt demonstrativ davon ab.

    Jemanden aber fürs Küssen (sei es auch aufdringlich und demonstrativ) körperlich zu bestrafen, ist ein absoluter Graus für mich.

    Ganz unabhängig ob das nun Schwule waren oder ob nun demonstrativ oder nebenbei, denn diese selbsternannten Sittenwächter werden ja nicht bei Schwule aufhören…

    Und somit betrifft es auch mich!

  6. Da hat wohl gerade wieder die Scharia Anwendung gefunden. Wo bleibt der Beifall der Linkseliten über soviel Kulturzuwachs ?

  7. Ich glaube nicht, dass…. ich weiß aber, dass….. Bei Verboten und Erlaubnissen bin ich der Meinung ….alle oder keinen!

  8. Selbstjustiz ist selbstverständlich nicht zu rechtfertigen.

    Es wäre aber wünschenswert, wenn sich die Polizei wieder um solche öffentliche Ärgernisse kümmert.

  9. Eine Fatwa besagt, Homosexualität ist erlaubt, wenn sie dem Islam dient…
    (stand mal bei kobtisch.wordpress, finde ich grad nicht)

    Baccha Baazi, „Knabenspiel“ ist typisch orientalisch-islamisch und wurde ein Hit ab dem 7.Jh. im Orient. Wer hier mit den Knaben „spielen“ darf ist klar. Der erwachsene und oder reiche Mann. Siehe auch „Tanzknaben vom Hindukusch“.

    Mohammed lutschte an den Pimmelchen seiner Neffen Hassan und Hussein
    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/07/11/mohammeds-liebe-zu-imam-hussein/

    Mohammed äußerte sich über einen jungen Bückbeter vor ihm, der ihn verlocken würde

    Saudi Arabien 2011:
    „“Islamisches Gutachten weitet Burkapflicht auf weibliche Tiere aus““
    Der Scheich betont, damit die Viecherinnen keine Böcke ihrer Gattung verführen könnten.
    Das muß man also extra betonen…, ha-ha!
    http://koptisch.wordpress.com/2011/04/07/lasst-uns-wie-mohamed-vor-1400-jahren-leben/

  10. #4 Captain_Future (10. Nov 2013 18:01)

    Ich nehme momentan ganz nebenbei immer wieder was von „Barilla – Nudeln – Homos – Problem“ wahr. Klärt mich mal einer auf?!

  11. Tja, sowas passiert eben wenn man einerseits Menschenmassen aus islamischen Macholändern ins Land holt und diese zudem zum Ausleben ihrer Kultur und ihren Gebräuchen ermuntert und andererseits Gendermainstreaming puscht. Sprich, die Quadratur des Kreises versucht …

  12. Die Polizei sucht für diese Migrantenbereicherung vom letzten Sonntag noch Zeugen. Kann jemand sachdienliche Hinweise machen, ob die 24 jährige Frau zu wenig Willkommenskultur gezeigt hat?

    http://www.polizei.bayern.de/bepo/news/presse/aktuell/index.html/189152

    Gegen 15.30 Uhr klingelte der somalische Staatsangehörige an der Wohnungstüre der Bayreutherin in der Friedrichstraße. Als die junge Frau öffnete, drängte der Mann sein Opfer in die Wohnung zurück und überwältigte sie. Trotz massiver Gegenwehr der 24-Jährigen verging sich der Sexualtäter anschließend an der Frau. Erst im Nachhinein gelang es dem Opfer aus der Wohnung zu flüchten und in einem nahegelegenen Lokal Hilfe zu holen.
    Die sofort angerückten Streifenbesatzungen der Bayreuther Polizeiinspektion konnten den 25-Jährigen in unmittelbarer Nähe zum Tatort festnehmen und überstellten ihn für die weiteren Ermittlungen an die Kriminalpolizei. Am Montag wurde der Verdächtige auf Anordnung der Bayreuther Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Gegen den Mann erging Untersuchungshaftbefehl, anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

  13. Langsam sollte es sich bei Homosexuellen rumgesprochen haben, dass Moslems Schwule nicht mögen. Und in Berlin-Kreuzberg wimmelt es von Moslems.

  14. Gewalt gegen Homosexuelle.
    Gewalt gegen Frauen.
    Gewalt gegen Behinderte.
    Gewalt gegen Andersdenkende.
    Na? Mit welcher Ideologie haben wir es hier zu tun?

    Eindeutig mit dem dritten Reich!

    Richtig! Mit dem Nationalsozialismus während des dritten Reiches.
    Aber nein, noch nicht ganz richtig, Gewalt gegen Frauen war da eher selten…. Hm, was könnte es sonst für eine Ideologie sein??

    Ah, ich habs!
    Mit dem Buddhismus! Die sind nur gut zu Kühen!

    Quatsch! Einen Versuch noch.

    Hm, vielleicht…mit dem Islam?

    Ja!!

    Was? Echt? Nee, der Islam ist die Religion des Friedens! Das stand gestern noch in der Zeitung und die Tage haben sie es auch im Fernsehen gesagt!
    Und wir kriegen nächstes Jahr sogar Islamunterricht in der Schule!
    Also ist der Islam gut!

    *Deutschland schafft sich nicht mehr ab, es hat bereits fertig!*

  15. Homosexuelle wählen häufig links.
    Linke Parteien wollen Homosexualität und Islam fördern – das kommt davon!

  16. #19 Cato (10. Nov 2013 18:30)

    Solange sich der Somalier mit Duldung von Antifa und linksgrünen Nichtsnutzen in Doitschelan aufhält, solange darf er vergewaltigen, er nimmt nur seinen „selbstverständlichen Anspruch auf Teilhabe und Partizipation“ wahr, die die niedersächsiche Teilhabeministerin Cornelia Rundt forderte!

  17. Ich habe zwar auch nicht das geringste uebrig, fuer Schwule/Lesben,
    allerdings toleriert man sie, solange sie nicht ihre exzentrische Lebensart als normal und nachahmenswert propagieren.

    Diese Entwicklungen der Toleranz zu allem was geht und moeglich ist, war schon immer ein untruegliches Anzeichen, fuer den schnellen Niedergang und Kollaps von Gesellschaften, es wird auch diesmal zutreffen.

    Zuwanderer haben allerdings kein Recht, ihre eingebleute Idiologie durch Gewalt Nachdruck zu verleiehn, bei derartigen Benehmen gehoeren sie umgehend mit completter Familie des Landes verwiesen, ohne jede kostspielige, langwierige Verhandlung vorher.

  18. #13 Christiane (10. Nov 2013 18:24)

    Danke für die Korrektur. Versuche es geistig zu übernehmen. Wird vermutlich bei mir aber ein Dauerproblem sein. Leider. Irgendwie läuft in mir die Deutsche Rechtschreibung nach einer ganz anderen Logik ab. 🙁 Empfinde ich selber als großen Nachteil.

    Und nun? Was meinen Sie inhaltlich dazu?

    Oder sollte es mich nur disqualifizieren?

  19. #19 Cato (10. Nov 2013 18:30)

    Hat sich Gauck schon geäußert? „Sorge bereitet auch, daß es in Deutschland klingelt und dann dunkelhäutige Männer vor der Tür stehen, die weiße Frauen vergewaltigen?“

    Ach so, gibt es ja nicht…

  20. Gay Travel Index? Haha welch unseriöser Schwachsinn. Vatican City auf dem selben Platz wie die Malediven und Bahrain? Also bitte .. als seien Homos in Vatikan City in ihrer Sicherheit bedroht. 😀

    Und zum Thema an sich:
    Nun, Gaylords müssen nicht in der Öffentlichkeit züngeln. Finde ich auch abstoßend und es widert mich an. Ebenso müssen Kinder sowas nicht sehen. Bin ich jetzt ein intoleranter Faschist? 😀

  21. #24 Eurabier (10. Nov 2013 18:39)

    In Saudi ist man mit der selbstverständlichen Teilhabe und Partizipation eher etwas zurückhaltend. Dort mag illegale Neger aus Äthiopien, Eritrea und Somalia nicht so gerne. Bitte alle „Keine-Mensch-ist-illegal“- und „No Borders – no Nations“-Spinner aus Deutschland nach Riad reisen und da Schilder hochhalten. Die EKD am besten gleich hinterher… Übrigens kapiert das auch Äthiopien ganz fix:

    Seit Montag geht die Polizei gegen Einwanderer vor, die sich weiterhin illegal im Land aufhalten. Am Mittwoch wurde ein Äthiopier dabei von der Polizei getötet. Im ölreichen Saudi-Arabien leben bei einer Gesamtbevölkerungszahl von 27 Millionen Menschen etwa neun Millionen Einwanderer. Die äthiopische Regierung will nun ihre Illegalen nach Hause holen. Mit 91 Millionen Einwohnern ist Äthiopien nach Nigeria das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Die Arbeitslosenquote beträgt 20 Prozent.

    Geht doch!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article121732888/Zwei-Tote-bei-Einwanderer-Krawallen-in-Riad.html

    Die Kommentare machen interessante Wandlungen durch: Erst waren es vier, dann 0 („Es hat noch keiner kommentiert“, die 4 stand aber noch im Zähler), jetzt hat es sich über Stunden wieder auf 4 hochgehangelt. 😀

  22. Ist jetzt schon Schwulenhass Politisch Korrekt?

    In welchen Land leben wir eigentlich wenn man schon Angst haben muss sich mit seinen Partner den man(n) liebt öffentlich zu zeigen. Dies ist ein klarer Angriff auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit. Guido Westerwelle, Klaus Wowereit die alle müssten sich bei solchen Attacken zu Wort melden. Aber keiner hat den Mut sich dagegen aufzulehnen.

    Nicht mehr lange und die ersten Baukräne werden nicht „nur“ zum Häuserbau benutzt.

    Traurig

  23. Seit Wulff ist es amtlich: der Islam gehört zu Deutschland. Schlechte Zeiten für Homosexuelle, Juden, Ungläubige und freiheitsliebende Menschen.

  24. #12 Haremhab (10. Nov 2013 18:23)

    „Dafür aber Green-Pädo.“

    Nein, auch das noch nicht! Danke für die Aufklärung. Habe noch viel zu lernen 😉
    Allerdings bin ich stolz auf meine Wortschöpfung
    „Bündnis 69/Die Pädophilen“

    Bonne soirée

  25. #31 Sobieski_2.0 (10. Nov 2013 18:50)

    Gay Travel Index? Haha welch unseriöser Schwachsinn. Vatican City auf dem selben Platz wie die Malediven und Bahrain? Also bitte .. als seien Homos in Vatikan City in ihrer Sicherheit bedroht. 😀

    Der Vatikanstaat ist übrigens in Bezug auf Einwohner der Staat mit den höchsten Straftaten weltweit! 🙄 Komisch nur, das es zu über 99,95% alles Ausländer und Touristen sind… (soviel zu offenen Grenzen)

  26. Wenn Volker Beck in Russland eine Ohrfeige kassiert, dann geraten unsere Linksmedien in Raserei, es werden Sonderkommissionen einberufen und Botschafter zur Standpauke bestellt. Dass im Iran immer noch in aller Regelmäßigkeit Homosexuelle gehängt werden, interessiert hier keine Sau.

    Ich hab in diesem Irrenhaus nur noch Schaum vor dem Mund. Den Bückbetern lässt man hier wirklich jede noch so perverse Schweinerei durchgehen.

  27. #33 Demokrat007

    Ist jetzt schon Schwulenhass Politisch Korrekt?

    Die haben doch jetzt bekommen, was sie wollten: Schwul ist Asylgrund.
    Das bedeutet, jeder, der behauptet, schwul zu sein, bekommt Asyl.
    Um die echten Schwulen kümmern sich jetzt die Moslems. Geschickt gemacht.

  28. # 34 sunsamu

    …. also für jeden Menschen, der nicht in der Moschee den Hintern in die Höhe reckt.

    Und Wulff hat einen würdigen Nachfolger.

  29. #14 Ferrari

    Es wäre aber wünschenswert, wenn sich die Polizei wieder um solche öffentliche Ärgernisse kümmert.

    Bundesbüttel und Kraft-Schergen sind im Moment vollauf damit beschäftigt in ‚umsichtiger‘ Weise ihre eigenen Är… zu retten; Är… von homosexuellen Mitbürger_innen müssen derzeit mit der Rücken Deckung des AA- Personals vorlieb nehmen.

    http://www.pi-news.net/2013/11/news-zur-migrantenhatz-auf-aachener-polizei/#more-368199

    http://www.pi-news.net/2013/11/auch-das-noch-schwule-geniesen-asyl/#comments

  30. Wenn hier erst die Ehe mit Nutztieren legalisiert wurde, sind die Mohis auch sexuell wieder entspannter. 😉

  31. Homos wählen zu 99% die GRÜNEN. Sie bekommen, was sie gewählt haben. Da wäre jedes Mitleid falsch am Platz.

  32. #44 David S. (10. Nov 2013 19:08)

    7 gegen 1 (alles klar) und der Express schreibt sogar, die sieben seien „türkischer Abstammung“. Da hat heute wohl einer Wahrheitswasser getrunken.

  33. Interessenkonflikt für Volker Beck!!! Auf wessen Seite schlägt er sich als bekennender Homo? Die der homosexuellen oder der Bereicherer!!!

  34. @24 Eurabier

    “ Sorge bereitet uns auch das es in Deutschland an der Tür klingelt und sich weiße deutsche Frauen absichtlich unter Vorspielung von Angst und vehementer Abwehrversuche von fremder ,herzlicher und bereichernden Kultur vergewaltigen lassen.“

    Die Willkommenskultur ist erst dann perfektioniert, wenn sich deutsche Frauen für den Geburtendschihad auf dem Marktplatz einfinden und sich dort bereichern lassen.

  35. Wo kriegen denn nun diese beiden Homos Asyl?

    Im Herkunftsland der Schläger bestimmt nicht.

    Was sagt Pobereit dazu?

  36. Da sich DIE HERRSCHAFTEN dauernd als Linke
    profilieren, uns Hetros als Brtüer bezeichnen,
    uns mit Maximaltoleranz für ihre Spielart
    Sexueller Irrungen des Menschen
    nerven und den Begriff EHE
    vernichten wollen,
    sage ich mal,
    vorallem
    angesichts des Adoptionsrechtes, daß sie
    sich gegen den Merheitswillen ergaunern,
    GÄÄÄHN

  37. http://www.dradio.de/nachrichten/201311100400/5

    „Man dürfe nicht wegschauen, wenn etwas geschehe, sagte Gauck… “

    – aber weglaufen – wenn man Polizist ist – das darf man schon, denn das ist ‚umsichtig‘ und man wird dafür vom Vorgesetzten gelobt!

    Herr ‚Höchster Repräsentant unseres Staates‘ GAUCK, werden Sie die Umsicht dieser – vorbildlichen ? – Polizist_innen mit einem Preis für ‚Zivilcourage‘ würdigen ? Nein ? Warum nicht ? Hätten die auch noch ihre Uniformen wegwerfen müssen ?!

  38. Von kommenden Stürmen.
    …ein Weilchen weiß man noch was „schwul“ gewesen. Dann wird es weggefegt und weiter kehrt der Besen.

  39. @ Babieca :

    ich wohne schon mein ganzes Leben in Köln, und ich sehe täglich wie es immer schlimmer wird. Noch vor ca. 10 Jahren konnte man als Deutscher (einigermaßen) sicher mit der U-Bahn/S-Bahn fahren, in Clubs oder Discos gehen bzw. sich auch noch spät nachts in der Stadt bewegen. Und heute? auf den kölner Ringen geht (besonders am Wochenende) richtig die Post ab – und in den öffentlichen Verkehrsmitteln trägt man am besten immer einen Helm …

  40. Intoleranz gegen alles, was angeblich nicht in ihr krankes Weltbild passt, so kennt man den Muselmanen…Aber das Pedomed eine 9 Jährige zur Frau hatte und mit ihr die *Ehe vollzog* ist völlig normal.

    Und wenn man darauf hinweißt kriegt man entweder *auf Fresse* oder ist *Scheiss Nahrzie Bastard*

  41. In Berlin-Kreuzberg hat ein Mann “südländischen” Aussehens nach Meldung der Berliner Morgenpost ein schwules Pärchen attackiert, das sich öffentlich küsste.

    Ist die Attacke nicht wieder ein Grund für Claudia Fatima Roth und ihre linken Sternburg-Säufer, wie ein Schweinchen aus dem Trog der Empörung zu fressen?

    Claudia, wach auf!

    Es könnten auch Parteigenossen Wowi und Beck sein!

  42. Na ja, die große Pflichtübung für Deutschland steht noch bevor:

    Allen Schwulen aus den 57 Islamischen Ländern müssen wir unbedingt als Politisch Verfolgte in unserm Land Asyl gewähren.

    Na da freut sich der mittlerweile Erwerbslose Westerwelle…

  43. Andererseits, wenn ich Folgendes lese, empfinde ich auch keine Sympathie für küssenden Männerpärchen.

    http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/sexualitaet/news/geschlechtskrankheiten-auf-dem-vormarsch-tripper-und-syphilis-kommen-zurueck_aid_1152959.html

    Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) kommen auch Syphilis-Erkrankungen wieder häufiger vor. So stieg 2012 im Vergleich zum Vorjahr bundesweit die Zahl der gemeldeten Fälle um mehr als 19 Prozent auf 4410 Erkrankungen. Allerdings werden laut RKI vier von fünf der gemeldeten Fälle über sexuelle Kontakte zwischen Männern übertragen.

    Eher soll man einen großen Bogen um sie machen.
    Denn Syphilis ist auch ohne Geschlechtsverkehr übertragbar (in bestimmten Phasen durch Hautkontakt, Speichel, Tücher, Geschirr usw.)

  44. Wenn dieser naivblöde Satz nicht wäre „nicht wieder ein Grund für Claudia Fatima Roth und ihre linken Sternburg-Säufer“, könnte man den Beitrag von „Rechtskonservativer“ vielleicht für voll nehmen.
    So nur wieder mal die Bestätigung, das „Konservative“ in der Regel etwas hohl in der Birne sind.
    Aber irgendwann kapiert auch der letzte „Konservative“, das hier in Deutschland Frau Merkel und ihre Knechte aus CDU und CSU das Sagen haben. Und das nicht erst seit gestern.
    Wird aber dann längst zu spät sein.
    Ständig eine Claudia Roth als Feindbild anzuführen, zeugt nicht nur von geringen intellektuellen Fähigkeiten, sondern zeugt von deren Nichtvorhandensein.

    Der Feind des Deutschen ist CDU und CSU, niemand sonst.

  45. #64 Schüfeli (10. Nov 2013 20:33)

    Es könnten auch Parteigenossen Wowi und Beck sein!

    Können die nicht sein! Die machen Pro-Islam-Politik und werden deswegen von der Islam-Lobby bis zur Machtergreifung geschützt…

    Solange der Depp nützlich ist, wird ihm kein Haar gekrümmt!

    Die unnützen Deppen haben schon im Vorfeld halt pech, das interessiert aber die nützlichen Deppen nicht, weil umschmeichelt und hofiert!

  46. Kein Problem, es gibt ja noch Deutschland. Wir nehmen Alles und Jeden.

    Niederländischer Außenminister stellt richtig: Keine Schwulen-Diskriminierung in Russland
    Thema: Verbot der “Homo-Propaganda” in Russland
    17:55 10/11/2013
    MOSKAU, 10. November (RIA Novosti).

    Lesben und Schwule werden in Russland nach der Einschätzung des niederländischen Außenministers Frans Timmermans nicht diskriminiert und haben deshalb keinen Grund, Asyl in den Niederlanden zu beantragen.
    […]
    http://de.ria.ru/politics/20131110/267252235.html

  47. was wird kommen? richtig: das küssen in der öffentlichkeit ist verboten. wetten
    leute wehrt euch endlich…..

  48. Ich sehe schon die Weihnachtsansprache des Buntenpräsidenten:

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Männer von als Südländer getarnten Nazis deshalb angegriffen werden, weil sie einander küssen und ficken.

    Angesichts dessen braucht Deutschland nicht nur mehr Kampf gegen Rechts, sondern auch ein bedienungsloses Asyl für alle Schwulen der Welt.“

  49. #68 Schüfeli (10. Nov 2013 20:56)

    Ich sehe schon die Weihnachtsansprache des Buntenpräsidenten:

    Könnt dieses Jahr noch als Weihnachtsansprache durchgehen, auf Dauer aber wohl kaum!

    „Sonne, Mond und Sterne“-Ansprache wäre zu auffällig, aber wer weiß…

  50. Gewalt darf nicht toleriert werden.
    Die Homosexuellen sllten aber auch Rücksicht auf die anderen Menschen nehmen. Es ist für heterosexuelle Männer äußerst ekelerregend.

  51. #66 WahrerSozialDemokrat (10. Nov 2013 20:44)

    #64 Schüfeli (10. Nov 2013 20:33)

    Es könnten auch Parteigenossen Wowi und Beck sein!

    Können die nicht sein! Die machen Pro-Islam-Politik und werden deswegen von der Islam-Lobby bis zur Machtergreifung geschützt…

    Ob sich ein einfacher Rechtgläubiger auf der Straße in solchen politischen Feinheiten auskennt, bezweifle ich.

    Außerdem sind die Südländer ja sehr temperamentvoll.
    Da wird der Verstand sehr schnell ausgeschaltet (wenn überhaupt vorhanden).

    Und solche Leute wie Bushido scheiße… ja auf alle politischen Kalküle – die sind für ihre kleinen Hirne zu kompliziert.

    Also, keine Entwarnung für Wowi und Beck.

  52. #66 WahrerSozialDemokrat (10. Nov 2013 20:44)

    #64 Schüfeli (10. Nov 2013 20:33)

    Es könnten auch Parteigenossen Wowi und Beck sein!

    Können die nicht sein! Die machen Pro-Islam-Politik und werden deswegen von der Islam-Lobby bis zur Machtergreifung geschützt…

    Solange der Depp nützlich ist, wird ihm kein Haar gekrümmt!

    Die unnützen Deppen haben schon im Vorfeld halt pech, das interessiert aber die nützlichen Deppen nicht, weil umschmeichelt und hofiert!

    Sie haben auch ne gewisse Form der Realitätsferne kultiviert, oder? Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass sich permanent spontan provoziert fühlende Idioten sich für das Parteibuch von Opfern interessieren?

  53. Köln: Südländer mit starker Akne gesucht
    Raubopfer wurde niedergestochen

    Der flüchtige Räuber wird als Südländer beschrieben, ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, ungefähr 170 Zentimeter groß und von sehr schlanker Statur. Er hat kurze dunkle Haare, gebräunte Haut und starke Akne im gesamten Gesicht. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Jacke der Marke „La Martina“ bekleidet. Die Ermittlungen zur Tatwaffe dauern an.

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/category/kriminalitat/

  54. #72 Schüfeli (10. Nov 2013 21:06)

    Wowi und Beck sind nicht mit den „einfachen Leuten“ mal zufällig auf der Strasse!

    Sie verkennen die Lage absolut!

    Selbstverständlich könnte es zufällig ausversehen passieren, dafür gibt es aber eine Schweigekasse….

    Und glaube mir, selbst ein schon damals harmloser „rechter“ Juso kennt sich in Bezug auf Schweigen und Freibier und billigen Frauen gut aus… es ist rückblickend noch viel schlimmer, als ich mir damals je bewusst war…

  55. Da jetzt vor kurzem ein Gericht festgestellt hat, dass schwule Männer ausdrücklich erwünscht sind, muss die gesamte Polizei sich jetzt auf die Suche dieses Attentäters machen. Nachdem der gefunden ist, muss er hochnotpeinlich befragt werden und dann zu wenigstens lebenslänglich verurteilt werden.

  56. „Südländer attackieren ein Homo-Pärchen“?

    Na, das muss ja jetzt eine harte Nuß für unsere linken Affen sein. Für wenn jetzt aufschreien? Aufschreien, weil ein Homopärchen attackiert wurde oder schweigen wie immer, wenn die Täter eines Gewaltverbrechens „Südländer“ sind?

    Ich kann sagen, was ich als Rechtskonservativer machen: stehe mit denen die angegriffen werden!

  57. @ #23 Schweinsbraten (10. Nov 2013 18:37)

    >>>>Homosexuelle wählen häufig links.
    Linke Parteien wollen Homosexualität und Islam fördern – das kommt davon!<<<
    Dass Schwule in früheren Jahrzehnten lieber links wählten, kann ich verstehen.
    Als ich in den fünfzigern Kind war, wurden Schwule durchaus auch in Deutschland als sehr minderwertig angesehen. Die Kinder wurden entsprechend "aufgeklärt" was das für Menschen sind. Ich erinnere mich meiner damaligen Einstellung zu ihnen und sie war bei ehrlicher Betrachtung auch nicht toleranter als bei den Moslems heute.
    O.K. das ist lange her. Einem heutigen Homosexuellen könnte ich dagegen nur raten, nur Parteien zu wählen, die sich gegen Islam als politische Größe in Deutschland verwahren. Wer das nicht kapiert, ist selbst schuld 🙁

  58. @ #18 KDL

    Tja, sowas passiert eben wenn man einerseits Menschenmassen aus islamischen Macholändern ins Land holt und diese zudem zum Ausleben ihrer Kultur und ihren Gebräuchen ermuntert und andererseits Gendermainstreaming puscht. Sprich, die Quadratur des Kreises versucht …

    Sehr richtig! Mich wundert seit langem, warum das grün-linke Projekt immer noch nicht an seinen Widersprüchen explodiert ist. Aber das beweist andererseits wunderbar, dass die Frosch-Kommunisten sich einen Dreck um die Realität kümmern, die Partei und die Theorie haben immer recht.

  59. #78 noreli (10. Nov 2013 21:25)

    Ich bezweifle es, das Schwule immer und überall grundsätzlich diskriminiert wurden.

    Ich behaupte aber, das viele Schwule ein Talent haben, sich grundsätzlich falschen Herrn anzubiedern und das aus Gründen unfähiger gesellschaftlicher Selbstreflexion.

    Und das genau diese mangelnde Selbstreflexion hin zur gesellschaftlichen Überbedeutung permanent weltweit geschichtlich auf Widerstand stößt und einen evolutionären Selbstreinigungsprozess über Religionen, Ideologien oder Nationen hinweg auslöst…

    Ganz wertfrei geschrieben.

  60. #20 Eurabier

    Hat sich Umvolker Beck schon zu Wort gemeldet wegen dieses fremdenfeindlichen Anschlags?

    Wenn die Fremdenfeindlich und Gewaltanwendung aus dem Kulturkreis mit dem I-Wort kommen, werden Umvolker mitsamt seiner Partei und deren Schlägertruppen auffällig still. Hat man ja auch bei Scherer 8 in Wedding gesehen.

  61. #74 WahrerSozialDemokrat (10. Nov 2013 21:10)

    #72 Schüfeli (10. Nov 2013 21:06)

    Wowi und Beck sind nicht mit den “einfachen Leuten” mal zufällig auf der Strasse!

    Wowi zurzeit nicht, aber Beck zeigt sich schon auf der Straße.
    Und wenn Wowi abgewählt wird, ist er auch dran.

    Der bunte Staat kann nicht jeden seinen Diener (geschweige Politrentner) mit Personenschutz rund um die Uhr beglücken.

    PS Was Sie mit Schweigekasse meinen, habe ich nicht verstanden.

  62. #88 Schüfeli (10. Nov 2013 21:55)

    PS Was Sie mit Schweigekasse meinen, habe ich nicht verstanden.

    Mit der Androhung der Veröffentlichung von wahren oder unwahren „Diskriminierung“ oder einfach frei erfundenen „Diskriminierung“ bzw. angedrohter Erweiterung dieser, kommt jeder angeblich „Benachteiligter“ weiter! Da helfen Jusos auch selbstgemahlte „Hakenkreuze“ um zu begründen bei selbst erzeugter „Bereinigung“ einen historischen Kölner-Turm auf ewig in Beschlag zu nehmen…

    Alle Kölner-Jusos von damals wissen davon, wie verlogen sie sind! Ein Teil davon sitzt im Kölner Rat, ein anderer bedeutender Teil ist sogar bei den aktuellen Koalitionsverhandlungen beteiligt.

    Leider kann ich nichts beweisen, sondern nur behaupten, ich war Teil des „jugendlichen“ Systems damals, ohne es überhaupt auch nur geahnt zu haben… da lacht man mit und freut sich über Freibier…

    …da zeichnet man nicht auf und dokumentiert! Leider. War ja auch alles irgendwie unscheinbar und für nen guten Zweck… ja, so dachte ich mal…

  63. #88 Schüfeli (10. Nov 2013 21:55)

    Ich schwätz schon wieder viel zu viel. 🙁

    Aber hier mal ein „rechter“ Juso-Genosse von damals, Jochen Ott, bei der Ditib 2013 und wie seine Türken-Kumpels so drauf sind, bevor ich wegen Polizei gehen musste:
    http://www.youtube.com/watch?v=xu3xAHJcSms

    War aber schon damals vor 25 Jahre klar, der will Karriere machen… scheiß egal womit und mitwem…

    In der SPD gibt es keine Sozialdemokraten mehr!

    Und mit „Katholizismus“ glänzt Jochen Ott nur auf Demos gegen Christen aber nie für Christen! Verlogener Sozialdemokrat, verlogener Katholik! Martin Börschel in Köln ist ähnlich drauf und von dem werdet ihr wirklich noch was hören, übergangsmäßig…

  64. Das ist ja eine klare provokation von den beiden Schwulinskis, im Kalifat Kreutzberg dermaßend provozierend aufzutreten.

    Wie kann man nur so kulturunsensibel sein??

    Zu dem Vergewaltigungsdelikt in Bayreuth bin ich über die Medien sehr erstaunt, warum schreiben die was von einem 25 jährigen Somalier, es müßte doch wohl heißen: von einem 25 jährigen Bayreuther.

    Was war da los? Wurde der Praktikant nicht ordnunggemäß eingenordet? Sehr rassistisch, wenn man die Wahrheit schreibt, wo soll das hinführen? Womöglich fängt der deutsche Wahlzombie noch an Sachen zu hinterfragen. Solche Meldungen könnten zu einem Volksaufstand führen, sehr gefährlich!

    Werde gleich mal eine Beschwerde E-Mail absenden an die Nazizeitung was denen einfällt die Wahrheit zu schreiben, total empörenswert und rassistisch solch eine Berichterstattung!

  65. #92 Rheinlaenderin (10. Nov 2013 22:59)

    Merkwürdiger Mann…

    Selbst nutzlos, würde ich meine Hoden nicht opfern! Sorry…

    Wahrscheinlich einfach nur ein Idiot den Linke für genial halten…

    Muss an der Ideologie liegen…

    Verlorene Geschöpfe… egal ob mit oder ohne, macht keinen Unterschied…

  66. Auch Schwule haben ein Recht auf Gewaltlosigkeit in DE!

    Wenn man aber rabiate Migrantengruppen massenweise ins Land lässt, besonders wie in Kreuzberg, darf man sich dann wundern das solche Fälle geschehen? Dies ist erst der Anfang – ein Vorgeschmack des zukünftigen Deutschlands.

  67. Es ist nicht viel, aber ein paar Dinge können wir doch lernen in Südland, ***Gelöscht!***.

    .
    ***Moderiert! Bitte um Mäßigung, weitere Beiträge in dieser Form werden kommentarlos gelöscht! Mod.***

  68. Bei solchen Artikeln, kommt gern die Schwulen-Lobby und will uns erklären wie super Schwulsein ist…

    Ach nee, das macht sie nur, wenn jemand gegen Homo-Ehe ist…

    bei Übergriffen von Migranten ist sie lieber schweigend…

    Bloß das Thema nicht überhitzen, aber wehe ein katholischer Priester denkt mal nachdenklich über Homosexualität, dann wäre von der Homo-Lobby hier der Teufel los…

    Ein paar Schwule von Islam-Migranten verprügelt sind da wohl von der Homo- und Gutmensch-Humanisten-Lobby eher zu ertragen, wie eine Fundamental-Analyse zum eigenen Sein!

    Nun gut, so sei es!

    Ich will das nicht!

    Ich wasche meine Hände in Unschuld…

    Ungefragt aber fragend…

  69. Zum Glück habe ich den obigen befremdlichen Anblick noch nie in Natura erlebt. Bei Mädchen kennt man ja Händchen Halten häufiger, ohne dass sie lesbisch sind. Hab ich allerdings auch schon lange nicht mehr gesehen. Bei Männern ist dass wirklich ein schlimmer Anblick. Bei erwachsenen Frauen habe ich es auch nie gesehen. Bei Mädchen ist es akzeptiert. Bei Jungen nicht. Ich habe außer ästhetischen Gesichtspunkten noch keine Erklärung für diese Phänomene gefunden. Zwei Erwachsene Frauen Hand in Hand würde mir auch extrem verstörend vorkommen. Wenn´zwei schöne Frauen es miteinander treiben wiederum nicht. Das ist ästhetisch. Aber warum man mit lesbischen Frauen nahsichtiger umgeht als mit homosexuellen Männern ist mir bezüglich einer tieferen, biologischen Ebene nicht klar geworden. Denn eine lesbische Frau ist hinsichtlich der Reproduktion der größere Ausfall. Trotzdem stand Lesbentum nie auf der Strafliste. Vielleicht ist man aus ästhetischen Gründen nachsichtiger. Aber es wundert mich, dass man keine Erklärung auf der biologischen Ebene abgeben sollen könnte. Denn normalerweise findet man für alle psychologisch zu erklärenden Verhaltensweisen der Geschlechter korrespondierende biologische Erklärungen. Das wäre dann nu gar nix mit anerzogen. Aber die natürliche Abneigung gegen männliche Homosexualität ist zwar nicht anerzogen, scheint aber rein auf psychologischen Faktoren, bzw. der Empfindung für Männlichkeit zu beruhen. Das würde also heißen, dass es zwar Männlichkeit und Weiblichkeit gibt, aber beide nicht symmetrisch sind, sondern aus jeweils ganz besonderem Saft. Gegen Abweichung von Männlichkeit ist man natürlicherweise empfindlicher. Weiblichkeit hat den größeren Spielraum Ist ja auch faktisch so. Frauen in Hoden ist OK und aufregend. Männe in Frauenkleidern abartig, usw. Die männliche Rolle ist also von Natur aus restriktiver angelegt. Frauen können quasi rumlaufeb wie sie wollen. Männer nicht. Dass die männliche Rolle restriktiver ist, muß natürlich eine besondere tiefere Bedeutung haben. Wenn sie wiue im Westen aufgelöst wird, wird das also ganz besondere (negative) Folgen haben. Es ist so: man darf die Frauenrolle erweitern, aber an der Männerrolle auf keinen Fall rütteln, dann ist Schicht. Wenn man die Frauenrolle erweitert und die Männerrolle konstant hält, ergeben sich auf natürliche Art die (natürlcihen) maximalen Möglichkeiten und Beschränkungen für Frauen. Die westliche Gesellschaft hat die Männerrolle angegriffen und die weibliche Rolle verzerrt erweitert. Durch Propaganda und durch fundamental menschenrechtswidrige Benachteiligung von Männern per Frauenquote. Wenn das so weiter geht ist dass das Ende der westlichen Zivilisation. Dann gibts nämlich eben Röslers, Göring Echarts, C. Roths, Merkels und Westerwelles und Brüderles in „verantwortlichen“ Aufgaben und all die Merkel ergebenen Drohnen. Wenn Quotenfrauen in die „Verantwortung“ kommen sind eben auch das Niveau der Männer. So ist das Alles! Aber wenns so weiter geht ist der Spuk bald vorbei. Und es wird Jahrzehnte dauern um das wieder umzudrehen. Dazu wäre es allerdings nur notwendig, die feministische Propaganda einzustellen und die rechtswidrigen Feministen-Gesetze abzuschaffen. Die Instinkte sind bei den Frauen und Mädchen noch vorhanden, bei den Jungs kann man sie sicher wieder stärker reaktivieren. Aber momentan läuft ja die Propaganda für Lohnangleichung für nicht gleichwertige Arbeit.
    Es geht also unerträglich propagandistisch munter in die falsche Richtung weiter.

    („Psychologisch“ und „biologisch“ sind nicht unbedingt die treffenden Ausdrücke. Ich meine es gibt treffendere, aber die fallen mir jetzt nicht ein.)

  70. #101 ingres (11. Nov 2013 05:36)

    Frauen in Hosen!, sollte das natürlich heißen. Unangenehmer Schreibfehler. Andererseits, nur Hoden sind halt letztlich für männliche Leistungen verantwortlich. Frauen haben eben keine „Eier“ (*), wie vor kurzem die Frau eines „Drifters“ vor dem Weltrekordversuch zugab, als sie ihren Mann schlagen wollte, aber doch deutlich unterlag. Dieser Deutsche war zuvor von einem Niederländer geschlagen worden. Und sie meinte, wenn ein Niederländer ihren Mann schlagen könne, könne sie das auch. Hat aber nicht geklappt. Der Mann gewann dasa Driften deutlich. (Ich meine es hieß „Driften“, mit dem Auto schräg zu driften)

    (*) Ich weiß, es sind Keimdrüsen, aber man nennt das ja so.

  71. Von 2007, aber immer noch aktuell:

    ST. GEORG

    Moslems gegen Schwule

    Von außen betrachtet scheint es hier in St. Georg zu funktionieren: das Nebeneinander von Moslems und Schwulen. Grüne Islamflaggen und Regenbogenfahnen hängen hier Tür an Tür.°Elf Moscheen auf einem Quadratkilometer und mehr als hundert Schwulenbars und Geschäfte für Schwule. Doch die Ruhe ist trügerisch. Denn diese Woche beendete die Centrum-Moschee einen von den Grünen initiierten Stadtteildialog. „Wir wollen uns nicht von Schwulenaktivisten auf der Nase herumtanzen lassen“, sagte Ahmet Jazici, Vize-Chef der Centrum-Moschee.

    Irgendwo zwischen der Langen Reihe und den Seitenstraßen des Steindamms verläuft die imaginäre Trennlinie zwischen den beiden Welten. Der Bankkaufmann André H. (33) und der Student Christopher N. (30) haben sie übertreten. Sie sind verheiratet und lieben sich. Allein das unschuldige Händchenhalten in Sichtweite der Centrum-Moschee führt zu einem Menschenauflauf. Ältere Ladeninhaber und muskelbepackte Türstehertypen in Bomberjacken bauen sich vor ihnen auf, bedrängen die beiden. „Vor einer Moschee haben Schwule nichts zu suchen“, schreien sie. „Wenn die sich geküsst hätten, hätte jeder Einzelne in dieser Straße sie angegriffen“, droht Ahmed Kajhy (18) unverhohlen. Ein anderer brüllt: „Ihr beleidigt den Islam.“

    Ist offenes Schwulsein eine Beleidigung für Muslime? Auch eine Umfrage des schwulen Hamburger Stadtmagazins „Hinnerk“ bei muslimischen Kaufleuten zeigt die ausgeprägten Bruchlinien im Multikulti-Viertel. „Das sind keine Menschen“, heißt es dort. Und auf die Frage, was er tun würde, wenn sein Sohn schwul wäre, antwortet ein anderer: „Erschießen!“

    Die Grünen wollten den Kulturkampf verhindern. „Im vergangenen Sommer haben Migranten Schwule bedroht und verprügelt“, sagt der GAL-Bürgerschaftsabgeordnete Farid Müller. Ein Stadtteildialog mit der Centrum-Moschee, dem größten Gebetshaus Norddeutschlands, sollte es richten. Im Herbst traf man sich im Deutschen Schauspielhaus. „Ein zweites Treffen diesen Freitag wurde jedoch brüsk abgesagt“, so Müller.

    Der Grund: „Es sollte erneut über Homosexualität diskutiert werden, doch das ist Sünde und verboten“, sagt Ahmet Jazici. „Wir lassen uns nicht vorführen.“ Ein Dialog verändere nicht den Koran. Da gebe es nichts zu diskutieren oder zu verhandeln.

    Zu den Übergriffen hat die Gemeinde jedoch eine Erklärung herausgegeben. Der Inhalt: Kein einzelner Muslim hat das Recht, Schwule zu verprügeln. Das Gewaltmonopol liegt beim Staat. Doch beim Gespräch in der Moschee schwingt ein „Aber“ mit. Denn der islamistische Verein „Milli Görüs“, der das Gebetshaus betreibt und vom Verfassungsschutz beobachtet wird, will seine Islam-Vorstellungen auch politisch umsetzen.

    „Die meisten der rund 2000 nicht gewaltbereiten Islamisten in Hamburg gehören zu „Milli Görüs“, erklärt Manfred Murck, Vize-Chef des Hamburger Verfassungsschutzes. „Auch wenn die Hamburger Fraktion als reformorientierter gilt, orientierten sich viele an der Scharia, dem islamischen Recht.“ Doch was heißt das für die Schwulen? „Öffentlich gelebte Homosexualität ist für uns ein Straftatbestand“, gibt Jazici unumwunden zu.

    Harte Worte des Vize-Chefs des Bündnisses der islamischen Gemeinden in Norddeutschland, mit dem Bürgermeister Ole von Beust sogar einen Staatsvertrag schließen will. Denn im Viertel wächst die Besorgnis. So nehmen unweit der Moschee Vorfälle bei „Hein & Fiete“, dem Infozentrum der Gay-Community am Pulverteich zu. Dreck vor der Tür, Müll im Briefkasten und Schmierereien wie „Tod den Schwulen“. „Seit diesem Jahr gibt es sogar regelrecht Hausbesuche von Migrantengruppen, zum Schutz wurde ein Alarmknopf eingebaut“, berichtet Mitarbeiter Christian Heise (Name von der Redaktion geändert). „Wir fühlen uns körperlich bedroht. Ich bin im Viertel auch bepöbelt worden. Es gibt in St. Georg Zonen, in denen man besser nicht offen schwul ist“, so Heise. „Aus Angst vor Rassismusvorwürfen werden viele Vorfälle unter den Teppich gekehrt.“

    Dass ein Dialog doch möglich ist, zeigt Murat Yilmaz (24), Chef des Teehauses „karatren“ an der Langen Reihe. Er ist konservativ und dafür, dass Frauen Kopftücher tragen. Doch bei seiner eigenen Frau toleriert er, dass sie das nicht will.

    „Als Moslem gehe ich zum Freitagsgebet in die Centrum-Moschee, doch ich bin für einen Dialog mit den Schwulen“, so Yilmaz. Im Koran stehe schließlich: Lasst die Sünder zu mir kommen. Doch für Yilmaz gibt es auch Grenzen: „Auch im Teehaus sind alle willkommen, aber wer rumknutscht, fliegt raus, egal ob schwul oder hetero.“

    http://www.mopo.de/news/st–georg-moslems-gegen-schwule,5066732,5527648.html

  72. „Kann denn Liebe Sünde sein?“

    Sünde nicht, aber eklig!
    Es ist vielmehr ein ästhetisches als ein moralisches Problem.

  73. Ehrlich gesagt: Ich mag auch keine offen erkennbaren schwulen Pärchen im öffentlichen Raum (so wie ich insgesamt finde, man hat sich da mit „Liebesbekundungen“ zurück zu halten). Vor dreißig Jahren hätten die schlicht und ergreifend von Einheimischen mit Eiern in der Hose eine Abreibung bekommen, heute eben nur noch von Muslimen…

    Eine Gesellschaft funktioniert nur, wenn sie ein sittliches Empfinden hat, an das sich die Menschen halten, auf das Rücksicht genommen wird. Die Geschichte taugt allenfalls als Botschaft an Homosexuelle, dass sie in der ersten Reihe gegen die Einwanderung aus Islam-Staaten demonstrieren sollten, andernfalls sich in ihre Darkroom-Keller werden zurück verkriechen müssen…

  74. Hey, da lag ein Verbotsirrtum auf Seiten des Südländers vor!

    Könnte aber auch sein, das er erregt wurde bei dem Anblick, und sein Testosteron nicht zu kanalisieren wusste…..

    Wie viel schlimmer muß vor dem kulturellen Hintergrund des selbstverständlich partiziperenden und teilhabenden Bereicherers sein seine innersten Sehnsüchte von „Opfan“ auf offener Straße vorgelebt zu bekommen?

    Ein wenig mehr Verständnis für die kulturellen Eigenarten Ihrer Mitmenschen aus anderen Kulturen sollten die öffentlich Zärtlichkeit zur Schau stellenden schon haben, intolerant sich da wegen ein wenig Raumduft und Haue gleich zur Polizei zu gehen.

    (Ironie aus)

  75. #24 Eurabier

    Interessanter Bezug – das neue Modewort „Teilhabe“ und vergewaltigende Somalier… So habe ich es noch nie betrachtet… 🙂 🙂 Dann aber bitte auch endlich „Puff auf Krankenschein“ für Einheimische…

  76. Erst grün wählen, dann grün und blau geschlagen werden. In über 90% der Fälle trifft es hier doch auch die, die mit ihrem Wahlverhalten erst solche Personen ins Land geholt haben.

    Natürlich widert mich ein küssendes „Homopärchen“ auch an. Ich finde es pervers wenn sich zwei Männer in der Öffentlichkeit küssen. Es verletzt außerdem mein „religiöses“ Empfinden.
    Und ich kenne viele nicht religiöse Menschen, die in dem Fall genauso denken und so wie ich trotzdem eine Grundtoleranz gegenüber Homosexuellen zeigen.

    Aber die lieben Homosexuellen entscheiden sich dann doch immer wieder dafür, gegen Christen zu demonstrieren, statt Flagge gegenüber dem Islam zu zeigen.

    Homosexuelle haltet uns Christen aus, wir Christen halten euch schon lange aus. Der Islam wird euch aber vernichten.
    Merkt es, bevor es zu spät ist!

    http://www.pi-news.net/2013/10/bericht-vom-marsch-fur-das-leben-in-berlin/

    …Türken befragt, ob Homosexuelle in ihrer Lebensweise von der Gesellschaft akzeptiert werden sollten. Eine Mehrheit von 57 % antworteten mit Nein, lediglich 12 % der Gruppe befürworteten diese Aussage, während 29 % sich enthielten.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualit%C3%A4t_in_der_T%C3%BCrkei

  77. Also mal ganz konkret gesagt:

    1. Was Homosexuelle in ihren eigenen undurchsichtigen und schalldichten eigenen vier Wänden treiben mag ich mir zwar nicht vorstellen, aber wenn ich es mir nicht vorstelle ist es mir egal.

    2. Sobald Homosexuelle ihre Orientierung in der Gesellschaft offen zur Schau stellen (Oder Schlimmeres treiben), sind sie keine geschützte Art, sondern wie jeder andere Bürger der Betrachtung und notfalls der Kritik ausgesetzt.

    3. Wegen 2. ist jede Forderung hinsichtlich homosexuellen Verhaltens, die sich im Rahmen der geschriebenen und ungeschriebenen bürgerlichen Übereinkunft für das öffentliche Zusammenleben hält, ohne jede Einschränkung erlaubt. Kein Homosexueller hat also zu jammern, wenn man sein Verhalten verbal (also gewaltlos) attackiert.

    4. Wegen 3. (deshalb darf ich das, auch wenn ich keine Mehrheit dafür finden würde!) würde ich persönlich dafür plädieren, dass die obige Szene (Händchen halten zwischen Männern in der Öffentlichkeit) unter eine angemessene Strafandrohung gestellt wird. Begründung im weitesten Sinn: Erregung öffentlichen Ärgernisses. On man dafür dann eine parlamentarische Mehrheit finden würde bliebe abzuwarten.

  78. Verfassungsbruch
    Nelles weist Vorwürfe von Muslimen zurück

    MÜNSTER Als „schlicht falsch“ hat Ursula Nelles, Rektorin der Uni Münster, Vorwürfe des Zentralrats der Muslime in Deutschland zurückgewiesen. Der Vorsitzende des Rats, Aiman Mazyek, hatte der Uni in verschiedenen Zeitungsinterviews Verfassungsbruch vorgeworfen.

    Die Uni würde Lehrinhalt und Lehrpersonal am Zentrum für Islamische Theologie (ZIT) nicht mit den Religionsgemeinschaften gemeinsam festlegen.

    Rektorin Ursula Nelles widersprach in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. Zwar sei ein geplanter Beirat für das Zentrum nicht arbeitsfähig, hier seien aber die Verbände gefragt, den letzten noch offenen Sitz zu besetzen.

    Ende November besucht Bundespräsident Joachim Gauck das ZIT und würdigt damit die Arbeit des Leiters Mouhanad Khorchide. Das ZIT bildet neben der Islam-Forschung auch angehende Lehrer für einen bekenntnisorientierten Religionsunterricht an den Schulen in Nordrhein-Westfalen aus.

    Verfassungsbruch: Nelles weist Vorwürfe von Muslimen zurück – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.muensterschezeitung.de/lokales/muenster/Verfassungsbruch-Nelles-weist-Vorwuerfe-von-Muslimen-zurueck;art993,2185822#plx1263503835

Comments are closed.