hitler-spiegelIm deutschen Fernsehen ist Adolf Hitler ein gefragter Mann. Allein in den ersten vier Monaten dieses Jahres konnte man täglich zwei Hitler-Dokus im TV-Programm verfolgen. Das ergab eine Untersuchung des Forschungsinstituts Media Control im Auftrag der TV-Zeitschrift Gong. Demnach liefen von Januar bis Ostern dieses Jahres insgesamt 242 Sendungen mit “Hitler” im Titel. Dokumentationen über die NS-Zeit ohne den Namen des Diktators im Titel sind dabei noch nicht einmal mitgezählt.

Den Forschern ist aufgefallen, dass der Name “Hitler” in allen möglichen Zusammenhängen, wie beispielsweise “Hitlers Wunderwaffen”, “Hitler und die Heilige Lanze” oder “Heil Hitler und Alaaf”, in den Titel gehoben wird. Führend zeigt sich hier ZDFinfo. Beim Digitalsender des Zweiten Deutschen Fernsehens liefen in diesem Jahr bereits 109 Hitler-Dokus. Im Print-Bereich sieht es ähnlich aus. Im SPIEGEL zum Beispiel ist das Dritte Reich schon lange ein wichtiger Umsatzbringer. Der Führer bedankte sich nun in seiner letzten Pressekonferenz ganz herzlich:

„Es ehrt mich, dass man mir immer noch so ergeben huldigt und meine Peitsche knallen lässt. Ich danke meinen Journalisten, dass sie die Wutbürger dort abholen, wo sie heute sind, um sie heim ins Reich der Vergangenheit zu holen. Ich danke meinen Medienmachern vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk sowie den Herren der ‚FAZ‘, der ‚Zeit‘, des ‚Spiegel‘, der ‚Süddeutschen‘, der ‚Frankfurter Rundschau‘ und all den anderen für ihre Diskretion und Zuverlässigkeit, ohne die mein Plan für die Welt nicht so leicht hätte umgesetzt werden können!“

Der Führer äußerte sich auch anerkennend über diesen PI-Artikel, in dem ausführlich dargestellt wird, wie seine Macht bis heute ungebrochen ist und in alle Bereiche vordringt. Er habe das gar nicht gewußt und freue sich natürlich über diese beinahe globale Wirkung!

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

141 KOMMENTARE

  1. …nicht die Anzahl ist das schlimme, sondern die Qualität. Mehr Propaganda als Information…

  2. Es ist schon klar, was die damit bewirken wollen.

    Aber es bleibt dabei: Links-grüne Politik ist scheiße, Multikulti und Kuscheljustiz sind gescheitert. Da helfen auch kein Adolf Hitler und kein Holocaust.

  3. Der Untoteste aller Zeiten, der Leibhaftige selber, der Ewige Österreicher, wird auch und gerade hier immer wieder auf PI-News herangezogen, eingeladen, an den Diskussionen teilzunehmen.
    (Innerhalb der herrschenden Religion des Humanismus inklusive all seiner Rituale der Schuldonanie ist er der Teufel in Person. Mit der tatsächlichen historischen Figur hat das aber nichts zu tun, vollkommen anderes Thema.)

    Zählt man mal jede einzelne Aussage hier zusammen, wer hat sich am häufigsten geäußert, dann wird kein Stammforist, kein Stürzenberger, kein Kewil an erster Stelle stehen, sondern der Untoteste aller Zeiten wird die Liste anführen.

    Sollte sich jede Mal genau überlegen, ob es uns etwas nützt, wenn wir uns auf den Leibhaftigen berufen?

  4. Das wird teuer für die Medien, wenn der Führer aus seinem Versteck in Neuschwabenland in einer Reichsflugscheibe angeflogen kommt und Tantiemen fordert! 😉

  5. Tja, man soll sich als Deutscher jeden Tag aufs neue schuldig fühlen und fleißig zu allem „ja“ und „amen“ sagen. 😉

    Wie lange soll das noch gutgehen?

  6. #2 EU Abschaffen

    „Da helfen auch kein Adolf Hitler und kein Holocaust.“

    Kann man nicht drüber diskutieren. Jedes Gespräch (es sei denn heimlich) über 1939-1945 ist vollkommen absurd, solange hier die Gesinnungsdiktatur des BUNTEN Regimes herrscht, siehe § 130.

  7. Tja, was sollten die eigentlich überflüssigen TV- Sender sonst senden?
    Noch mehr Billig-Krimis?

  8. #5 defense

    Das Programm der Weißen Schuld („white guilt“) läuft auch in Schweden und Norwegen, in den USA, Australien, überall, da tut sich nicht viel.

    „Wie lange soll das noch gutgehen?“

    Ganz einfach: Bis es uns nicht mehr gibt. Bis sich die Broders dieser Welt nicht mehr vor einem weißen Europa oder Nordamerika gruseln müssen.

  9. Hitler ist auch heute eine nicht zu unterschätzende Einnahmequelle. Der allseits beliebte Serdar Somuncu wurde erst erfolgreich, als er im Reich der Bösen, also im Osten Deutschlands, Lesungen aus Hitlers mein Kampf veranstaltete. Werbewirksam bekam er Polizeischutz und böse Drohungen (von als Nazis verkleideten Verfassungsschützern?).
    Zusammen mit dem ebenfalls beliebten Hagen Rether bekam er dafür den Prix Pantheon, später dann als aufrechter Einzelkämpfer gegen rechtss einen Preis für Toleranz und Zivilcourage.
    Inzwischen darf er in der Heuteshow des ZDF gegen Deutsche hetzen, Hitler sei Dank. 😈

  10. #7 Apfelbaumblüte

    „Tja, was sollten die eigentlich überflüssigen TV- Sender sonst senden?“

    Eine Sendung über H. Apfelbaum („Zinoviev“) vielleicht? Holodomor (Hungerholocaust in der Ukraine)? Gulag? Ermordung der Romanows? Vernichtung durch Arbeit beim Bau des Kanales vom Weißen Meer zur Ostsee (Gulag-Zwangsarbeiter)?
    Massenerschießungen unter Dschugashvili („Stalin“), Lazar Moisejewitsch Kaganovich, Genrikh Yagoda und Co.?

    „To overcome our enemies we must have our own socialist militarism. We must carry along with us 90 million out of the 100 million of Soviet Russia’s population. As for the rest, we have nothing to say to them. They must be annihilated.“

    „The interests of the revolution require the physical annihilation of the bourgeoisie class.“

    „Without mercy, without sparing, we will kill our enemies in scores of hundreds. Let them be thousands; let them drown themselves in their own blood. For the blood of Lenin and Uritzky, Zinoviev and Vólodarsky, let there be floods of the blood of the bourgeoisie–more blood! As much as possible!“
    („Zinoviev“, Krasnaya Gazeta, 1.9.1918)

  11. Hitler Hitler über alles, über alles in der Welt
    ich frage mich, wer sich diese Gülle zumutet

  12. Unser täglich Nazi gib uns heute…

    …in der Reihe „Hitlers Helfer“ mit Guido Knopp ist übrigens auch noch ein dreiteiliges Weihnachtsspecial mit bislang unveröffentlichten Farbaufnahmen geplant:

    – „Hitlers Gärtner“
    – „Hitlers Zahnarzthelferinnen“
    – „Hitlers Bäckereifachverkäuferin“

  13. #12 unrein

    Eine besonders tiefgehende Dokumentation über den braunen Scheiß verspricht „Hitlers Proktologe“!

  14. Der Hitlerkult unter den rotgrünen Irren ist ja noch viel schlimmer als der Hitlerkult der SS von 1933 bis 1945!

    😆

  15. Wird langsam mal Zeit, dass die Deutschen Demokraten von der GEZ und der Demokratieabgabe einen neuen antifaschistischen Schutzwall bauen, … wie sie es schon vorher in der Deutschen Demokratischen Republik taten. Und wenn das nicht funktioniert wegen der vielen Qualifizierten in Gender- & Peace-Studies) , dass dann zumindest jeder im Umkreis des Radius vom Fernseher bis zur Rückseite des Fernsehsessels, ein antifaschistisches Schutzmäuerchen um die Bellut-Schleudern

    („…unser täglich Feindbild gebe uns heute…“)

    in seiner Bude herum bastelt.

  16. Das wirklich schlimme ist ja, das die meisten in Deutschland, gar nicht die Parallelen zu heute erkennen.

  17. Das dumme Lieschen soll denken: Oh je, dann lieber Die von heute, die sind ja nicht ganz so schlimm.

    Heute könnte man aktuelle Filme über die EU-Faschisten drehen.
    Einziger Unterschied: Heute in Farbe und HD.

  18. Die rotgrüne Irren-Propaganda überflutet unsere Medien täglich mit Hitlerbilder und Hakenkreuze!

    Aber bei einer kaum sichtbaren und nicht mal verbotenen Hitler-Briefmarke auf einer Tasse drehen diese Idioten durch!

    http://img.welt.de/img/kurioses/crop126831005/2408628783-ci16x9-w580/title.png

    Staatsschutz ermittelt wegen Tasse mit Hitler-Bild

    Ein Möbelhaus verkaufte aus Versehen eine Tasse mit dem Bild Adolf Hitlers. Der Staatsschutz ermittelt wegen Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen. Ein Museum hat auch Interesse an der Tasse.

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article126838493/Staatsschutz-ermittelt-wegen-Tasse-mit-Hitler-Bild.html

    Das ist die täglich real gelebte rotgrüne Schizophrenie! 🙂

    Einfach nur irre! 😉

  19. Es ist absolut einzigartig in der Geschichte, wie mit Schuld Schindluder getrieben wird.
    Ja, das ist singulär.

  20. Je länger tot, umso hysterischer der K(r)ampf!!!

    Die Existenz des dritten Reiches ist von fundamentaler Bedeutung für die Errichtung des „Eine- Weltstaates“
    Mit anderen Worten ,die neue Diktatur braucht die alte!!!

  21. #14 Abu Sheitan (03. Mai 2014 09:41)

    Ich habe allerdings gehört, die Folge mit Hitlers Darmspiegelung soll vorerst nicht ausgestrahlt und nochmal überarbeitet werden um derartige, eigentlich sinnvolle Vorsorgeuntersuchungen nicht in ein braunes Licht zu setzten…

  22. Endlich kommt es hier zur Sprache.
    Mir hängt es zum ellenweit zum Halse mit diesem Geseiere über den Teufel der Weltgeschichte vollgemüllt zu werden.
    Die Mehrzahl derer, die meinen, sich zu diesem Thema verbreitern müssen, haben von dem Unwesen des ‚braunen‘ nationalen Sozialismus – der eben auch nur eine Varianz des Sozialismus überhaupt darstellt – nicht die geringste Ahnung.
    Was diese Geschichtsklitterer des ‚roten‘ internationalen Sozialismus reizt, ist dessen nationale Prägung, die sich sehr gut als Totschlag-Argument wider politische – speziell patriotisch gesinnte – Gegner verwenden läßt.

    Ansonsten kommt man in den Redaktionsstuben der ÖR-TV-Anstalten der Fan-Gemeinde aus den Reihen der ‚Friedens-Religion‘ sehr entgegen, die sich an diesen Schmonzetten weidlich laben.

  23. Mit Scheiße lässt sich doch Geld verdienen. Hitler ist eine Lizenz zum Geld drucken. Und das mit dem Geld drucken nehmen die in den USA wörtlich.

  24. Adolf Hitler war ganz begeistert von Islam.

    Der Judenhass, der gelebte Führerkult und insbesondere die Verachtung des Lebens und das freiwillige Sterben der Anhänger für ihren „Führer“ machten Adolf Hitler zum Islamfan.

    Adolf Hitler hat zwei rein moslemische SS-Divisionen aufgestellt, die auf dem Balkan für die Nationalsozialisten gekämpft haben.

    Und die Nazi-Propaganda hat die Bezeichnungen im Koran für Ungläubige in ihre Ideologie übernommen. So wurde aus Kufir (Lebensunwerter) die Bezeichnung “unwertes Leben” und aus Dhimmi (Mensch zweiter Klasse) der menschenverachtende Ausdruck „Untermensch“!

    Islam und Nationalsozialismus sind beides faschistoide Ideologien!

  25. Alleine schon der Name „zdf neo“ , aber durch die Bank weg SÄMTLICHE öffentlich rechtlichen Hobbysender bzw Guido Knopp TV die kaum einer guckt und lediglich den Zwangsgebührenzahler belasten bringen praktisch nichts anderes als die Deutsche Geschichte auf 12 Jahre reduziert.. Obwohl , selbst im Privat und Pay TV sind da nicht viel besser nennt man den HistoryChannel nicht umsonst in den Staaten auch den HitlerChannel.

  26. Und in der Ukraine werden vermeintliche Nazis von einem israelischen Rabbi in die Schlacht geführt .Na so was.

    (Stolz und Begeisterung über diesen klugen Schachzug werden in den „deutschen Medien“ etwas flach gehalten.) Wie geschmeidig doch die Moral unserer Herren ist.

    Die Schweine, die in Odessa das Brandopfer veranstaltet haben stehen hoffentlich unter dem Schutz der Halacha wie die Terroristen vom Maidan. Sonst könnte man glatt von brutalem Massenmord sprechen, der mit einem 17 Milliarden Kredit belohnt wird.

  27. Bei uns ist Geschichte ganz offenbar nur die NS-Zeit!
    Man zeigt nur immer und immer wieder wie schlecht das deutsche Reich war und die anderen Jahre, wie auch das was das Reich geleistet hat, das blendet man einfach aus.
    Das ist Gehirnwäsche!
    Das selbe passiert mit der Klimareligion, selbst in Spielfilmen und Dokus jeder Art wird dieser unbewiesene Blödsinn verbreitet. Es ist das gleiche Muster: „man braucht keine Wahrheit, so lange man etwas nur oft genug behaupten kann, das irgend wann automatisch zu Wahrheit wird“!
    So lange Deutschland bereit ist für jedes Verbrechen, das man Hitler anlasten kann, zu bezahlen, wird sich kaum etwas daran ändern.
    Wie viele Jahre dieser Ablasshandel mit dem angeblichen Volksgewissen wohl noch gehen wird?

  28. Deutschlands Besatzer sind halt sehr daran interessiert, daß wir politisch nicht verblöden.
    Heil Obama, Heil Rockefeller, Heil DuPont, Heil Warburg, Heil Collins ….

  29. #12 unrein   (03. Mai 2014 09:38)  
    …und es kommt noch schlimmer:
    -Hitler und die Kinder
    -Hitler und die Tiere
    -Hitler und die Blumen

    Da fehlt bestimmt noch was! Frag doch mal bei Guido Knopp nach. Der gibt zwar vor zu informieren, aber in Wirklichkeit betreibt er Geschichtspornografie!

  30. @29 Reiner07,

    ach, sein Sie nicht zu traurig. Die „deutsche Schuld“ wurde längst über die gesamte europäische Kultur und Geschichte der letzten 1600 Jahre gebreitet.Vorwärts und rückwärts gelesen ist unsere historische Anwesenheit in toto zum Verbrechen gegen die Menschlichkeit erklärt worden.

    Wir haben gerade noch in Hollywood Filmen die Rolle des Starverbrechers.

  31. Und täglich das Zeigen des Hakenkreuzes. Ist das Zeigen verfassungsfeindlicher Symbole nicht verboten? Gab es da nicht mal so einen „Vorfall“ bei einer islamaufklärenden Veranstaltung in München?

  32. Man stelle sich das mal z.B. in den USA vor.
    Wenn die anfangen würden, die Kriegsverbrechen der USA zu senden, dann würden dort ganze Sendeanstalten nichts anderes machen.Deren Kriegsverbrechen würden sozusagen in einer Endlosschleife rund um die Uhr laufen.

  33. Die bisher gezeigten Ausstrahlungen dürften in ihrer Dimension die 12 Jahre Nazizeit bald eingeholt haben.
    Man versucht die Nazizeit bewusst in das Denken des Michels einzupflanzen, um ihm das ständige Gefühl zu geben, wie gross und furchtbar wir einmal waren und wie gut™ wir heute sind! Das 3. Reich ist praktisch zum Benutzen freigegeben!

  34. #24 Biloxi (03. Mai 2014 09:57)

    Der Energieausweis der Berliner Gerhardt-Hauptmann-Schule interessierte mich schon. Und der des Bundestags. Auch der der Roten Flora und des Bremer Rathauses…

    :mrgreen:

    Ansonsten ist das eine weitere, totalitäre Monstrosität aus Brüssel, die direkt der Hexenküche totalitären Denkens entspringt.

  35. Besonders in N24 heisstes: Unser täglich Nazi gib uns heute. Amen. :mrgreen:

  36. Demnächst bei Guido Wasserkopp:

    „Hitlers Helfer in den Medien“ oder
    „Führer befiehl, Spiegel, SZ, ZDF und Co folgen Dir!“

  37. OT da Spürnasentipps kaum mehr eine Chance haben:


    Malediven will Todesstrafe auch für Kinder wieder einführen

    Der muslimische Inselstaat Malediven will wieder Todesurteile vollstrecken. Es gilt das Scharia-Strafrecht. Das Land zieht damit internationale Kritik auf sich.
    Todesstrafe gilt auch für Kinder
    Selbst sieben Jahre alte Kinder könnten auf den Malediven nun zum Tode verurteilt werden.

    T-Online zensiert politisch korrekt dann auch gleich vorsorglich die Meinungsfreiheit der Leser:

    Liebe Leserin, lieber Leser, wegen zahlreicher unangemessener Beiträge zum Thema wurde die Kommentarfunktion für diesen Beitrag deaktiviert. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    Denn was „unangemessen“ ist, weiß der ehem. Staatsbetrieb T-Online schon im voraus…

  38. OT:

    Diren Dedes Kollege, der geflüchtete zweite Mann beim Garageneinbruch, über den man auffällig wenig erfährt, scheint entweder der Sohn oder ein weiterer Austauschschüler der Gastfamilie zu sein.
    In einem Interview sprach Randy Smith von den „Boys“, von denen er glaubte, sie schliefen, während sie mitten in der Nacht in die benachbarte Garage eindrangen.

  39. OT

    Neue Meuchelfachkraft für Doofland?

    http://www.focus.de/politik/ausland/von-wegen-18-jahre-haft-der-moerder-von-pim-fortuyn-koennte-nach-deutschland-ziehen_id_3815361.html

    <<Vor zehn Jahren wurde Volkert van Graaf zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt. Nun wird der Mörder des Rechtspopulisten Pim Fortuyn vorzeitig entlassen.

    Er muss zwar eine Reihe von Auflagen erfüllen. Doch er könnte trotzdem nach Deutschland ziehen. Van der Graaf hatte seine Tat mit der Stigmatisierung von Asylsuchenden und anderen Einwanderern durch Fortuyn begründet.

    Der Rechtspopulist hatte den Islam als eine "rückwärtsgewandte Kultur" bezeichnet und wollte die Grenzen für Einwanderer schließen. Mit diesem radikalen Mittel wollte der „Aktivist“ wenige Tage vor der Wahl den Einzug Fortuyns in das niederländische Parlament verhindern.

    ….. irgendwo ein neues Leben zu beginnen –

    vielleicht sogar in Deutschland<<.

    Jedes noch so kriminelle Schwein heißt in den ggMSM "Aktivist".

    Da Doofland jeden Abschaum aufnimmt, wird wahrscheinlich auch dieser "Held" mit offenen Armen empfangen.

    10 Minuten Internet an und ich könnt schon wieder koxxxx.

    Have a nice day.

  40. Täglich zweimal Hitler-Doku im TV! Führer dankt!
    ++++

    Das muss einfach so sein, damit den linksgrünen depperten Wählern klar gemacht werden kann, dass linke korrupte, schwule und pädophile Politiker auch schon einmal von jemand überboten wurde.
    Deshalb muss man sie auch weiter wählen, weil es sonst angeblich noch schlimmer kommen könnte! 😉

  41. Vor kurzem lief eine anti-israelische Dokumentation „24 Stunden Jerusalem“.
    Könnte man nicht mal „24 Stunden Hitler“ bringen?

  42. #31 JeanJean

    „… ach, sein Sie nicht zu traurig. Die “deutsche Schuld” wurde längst über die gesamte europäische Kultur und Geschichte der letzten 1600 Jahre gebreitet.“

    Der große kolumbianische Denker Nicolas Gomez Davila hat behauptet, daß es keine Kausalität der Geschichte gibt ala:
    Ereignis A —> Ereignis B.

    Grundsätzlich „interpretieren“ die jeweils Herrschenden das Ereignis A, verordnen also die Legende L.

    Die Kausalität ergibt sich nunmehr so:
    Legende L —> Ereignis B.

    Michael Klonovsky spottete bereits, wann wir denn wohl damit begönnen, die „Aufarbeitung unserer Geschichte“ (nebst deren fatalen Folgen) „aufzuarbeiten“.

    Es wird generell täglich WEISSE Schuld („white guilt“) produziert.
    Was haben also die Medienriesen in Hollywood gegen uns Weiße, die Betreiber der Filmstudios, daß z.B. die Sklaverei gegeißelt wird, soweit von Weißen betrieben, nicht aber die von Schwarzen an Schwarzen oder Maghrebianern (Barbaresken) an weißen Europäern?

    Warum wird die selbstverständliche Homosozialität (der Japaner, Koreaner, Chinese fühlt sich am wohlsten unter seinesgleichen) im Fernen Osten – oder auch der Latinos in Mexiko, der Juden in Israel, der Schwarzen in Südafrika usw. von Hollywood nicht hinterfragt und in Mißkredit gebracht?

  43. #37 Berlin53 (03. Mai 2014 10:18)
    Man stelle sich das mal z.B. in den USA vor.
    Wenn die anfangen würden, die Kriegsverbrechen der USA zu senden, dann würden dort ganze Sendeanstalten nichts anderes machen.Deren Kriegsverbrechen würden sozusagen in einer Endlosschleife rund um die Uhr laufen.
    ++++

    Also – ich habe viele Male für Wochen oder Monate in den USA gearbeitet und wenn man dann abends im Hotelzimmer im TV durch die Kanäle gezappt hat, war Adolf und der Holocaust auch immer mindestens auf einem Sender täglich präsent!

    Es ist immer viel leichter und angenehmer zu Verbrechen auf die anderen zu zeigen!

  44. Die BRD ist kein normaler Staat, sondern ein Arbeitslager für Deutsche, in dem die Macht der Wärter auf der Schuld der Insassen beruht.
    Während also ein normaler Staat das Wohlergehen des Volkes sicherstellen will, muss in der BRD die Schuld des deutschen Volkes mit allen Mitteln zementiert werden.

    Fühlen sich die Deutschen nicht mehr schuldig, haben die Wärter ihr mächtigstes moralisches Unterdrückungswerkzeug verloren und müssen zur offenen Diktatur übergehen.

    Des weiteren sollten wir uns darüber im Klaren sein, daß die Herrscher der BRD mit Sicherheit auf Polizei/Geheimdienste/Antifa und zur Not auch das Militär zurückgreifen werden, um ihre, für das deutsche Volk vernichtende Politik, auch gegen den Willen des Volkes umzusetzen.

    Die BRD ist ein “alliiertes Kriegsgefangenenlager mit eingebauter Staatssimulation” und alle ihre “Elitepolitiker” sind nichts weiter als Agenten/Komplizen der USA!

  45. Nazis – das 4. Reich steht vor der Tür – überall nur Nazis

    Fundstücke:

    SPD Wahlkampf in Bonn – Hitler Zwerge beleben Bonner Wahlkampf

    http://www.pi-news.net/2014/05/spd-hitler-zwerge-beleben-bonner-wahlkampf/

    Der Historiker Joachim Fernau schrieb bereits 1967:

    „Der große Schuldige ist tot. Er starb 1945, als sich die Welt ‚verbrüdernd‘ in den Armen lag. Wissen Sie, wie viel Leiden inzwischen diese Erde wieder gesehen hat? Wissen Sie wie viel Kriege seit 1945 unsere hoch moralischen ‚Richter‘ geführte haben?

    Zwei? Fünf? Zehn?
    Die Antwort findet Ihr hier:

    Killing Hope – U.S. Military and CIA Interventions since World War II
    http://www.thirdworldtraveler.com/Blum/KillingHope_page.html

    und hier:
    google:academic.evergreen.edu/g/grossmaz/interventions.html

    Obschon der große Schuldige sei 1945 mausetot ist, bleibt er immer noch die ‚ultimative Waffe‘ im ‚Kampf gegen Räaachtz‘, da sich das ‚braune Gedankengut‘ ja offensichtlich bis ‚in die Mitte der Gesellschaft‘ breit gemacht hat.
    Das mit dem ‚Nazi‘ Verdächtigwerden geht daher immer schneller. Ihr habt es sicher mitbekommen. Der Sänger Heino ist von dem Sänger Jan Delay als „Nazi“ entlarvt worden.

    google:www.musikexpress.de/news/meldungen/article569493/nach-nazi-vorwurf-gegen-heino-jan-delay-rudert-zurueck.html

    Heino singe nämlich Lieder wie „Schwarzbraun ist die Haselnuss“! Das war tatsächlich eine von Delays Begründungen für seinen „Nazi“-Vorwurf gegen den Altstar! Zudem sei Heino (wie allerdings auch etliche andere Stars, die keiner als „Nazi“ beschimpft) in Südafrika aufgetreten, als Weiße gegenüber Schwarzen dort noch „besonders gefördert“ wurden.
    Alles ziemlicher Stuss, ich weiß. Hilft aber nichts, von Heino werden wir uns nun wohl distanzieren müssen, sonst geraten wir auch noch ins Visier. Kein „Nazi“ zu bleiben, wird nämlich auch immer komplizierter. Früher reichte es, wenn man regelmäßig auf eine Friedens-Demo ging, um seinen Platz im Kreis der Guten zu behalten.
    Ist auch vorbei.

    Die links-liberale, kulturmarxistische »Zeit« liefert uns die beste Verschwörungstheorie über ‚Verschwörungs- Theoretiker‘

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2014-04/montagsdemo-mahnwache-frieden-berlin

    Denn sogar Frieden ist mittlerweile verdächtig. Sie wissen ja, der Putin und so. Seit der mit Hitler verglichen wurde, ist er das Böse. Wer Frieden will, der will auch Frieden mit Russland und steckt daher vermutlich mit Putin, also mit Hitler, unter einer Decke.

    Entsprechend misstrauisch verfolgen die Medien eine Welle von „Montagsdemonstrationen für den Frieden“, die sich seit einigen Wochen über Deutschland breitmacht und mittlerweile mehr als zwei Dutzend Städte erreicht hat. Auf dem Potsdamer Platz in Berlin waren neulich schon mehr als 1500 Leute versammelt.

    Ein ‚verwirrend buntes Völkchen‘ hat die „Zeit“ dort geortet, vom „Rentnerpärchen mit Hund“, bis zu Punks und „Männern in Bomberjacke“. Eine Mischung, welche die „Zeit“-Journalistin schon mal verdächtig findet. Und siehe da: Feindbilder seien vor allem die Medien, die US-Außenpolitik und das „Zinssystem“, das spreche für „typisch rechte Verschwörungstheorien“, wie das Blatt den „Rechtspopulismus-Experten“ Alexander Häusler zitiert.

    Auf den Demos dominieren demnach rechte Schattenmänner, die laut der „Zeit“ im Hintergrund längst eine nationale Verschwörung aufgebaut haben. Beweis: Als Redner in Berlin trat Jürgen Elsässer auf, der Chefredakteur des Magazins „Compact“. In „Compact“ hat auch ein gewisser Andreas Popp

    Danistakratie:

    google:www.wissensmanufaktur.net/danistakratie

    etwas geschrieben. Popp wiederum kritisiert das Zinssystem. Zinskritik hat, so entlarvt Häusler, vor 80 Jahren auch ein Nazi names Gottfried Feder geübt.

    google:www.gnosticliberationfront.com/Feder_Gottfried__Das_Manifest_zur_Brechung_der_Zinsknechtschaft_des_Geldes_1919_62_S..pdf

    Feder hat sein Manifest zur Brechung der Zinsknechtschaft zwar schon 1919 geschrieben –also zu einer Zeit als es noch gar keine Nazis gab – aber mit Jahreszahlen ist man nicht so genau, vor allem, wenn es dann dem unerrrmööödlichen ‚Kampf gegen Räächtz‘ dienlich ist.

    Bei der Demo redet also einer, in dessen Blatt einer geschrieben hat, der etwas kritisiert, was ein längst vergessener ‚Nazi im Jahre 1919 zufällig auch nicht mochte – schon ist die direkte Beziehung der Berliner Friedensdemonstranten ins Führerhauptquartier einwandfrei bewiesen.

    Und wer’s jetzt noch nicht glaubt: Irgendwo auf dem Potsamer Platz hat sogar ein NPD-Mann Zettel verteilt. Zwar hat Elsässer den mit Sicherheit gar nicht bemerkt, weil er gerade redete, aber das hilft ihm jetzt auch nicht mehr, jedenfalls nicht in den Augen der „Zeit“.

    Schon rührend, wenn eine Zeitung, die derart atemberaubende Spiralen zusammenphantasiert, anderen ausgerechnet einen „Hang zu Verschwörungstheorien“ vorwirft. Das, liebe „Zeit“-Redaktion, könnt ihr allemal besser, wie der hier verhandelte Beitrag zweifelsfrei belegt.

    Die kulturmarxistischen Fabian-Society-‚Grünen‘ jedenfalls sind schwer erschüttert von den wilden Verschwörungen, welche die „Zeit“ in ihrer Glaskugel entdeckt hat, und finden die Friedens-Demos ab sofort „zutiefst besorgniserregend“.

    Zumal der Konflikt mit Russland auf seine Weise durchaus hilfreich ist.

    Immerhin sind in vier Wochen EU-Wahlen. Leider hat Brüssel den Höhepunkt seiner Popularität vor Jahren hinter sich gelassen. Da punktet man beim Wähler lieber mit Ablenkungsthemen, anstatt sich in leidigen EU-Debatten zu verzetteln.

    Und wer eignet sich besser dafür, wie der Adolf Schicklgruber, der mit dem Schnauz, der unverwüstliche ‚Evergreen‘, der ‚boogey man‘ für die Ewigkeit?

    H.M. Broder hat mal (sinngemäß) geschrieben:

    „Der Kampf gegen den Führer und die Seinen wird umso verbissener geführt, je länger er tot ist und je kleiner das Häuflein derjenigen wird, das dieser Ideologie noch anhängt“.

    Wohl war!

  46. #32 Lucius Lutz

    „Deutschlands Besatzer sind halt sehr daran interessiert, daß wir politisch nicht verblöden.
    Heil Obama, Heil Rockefeller, Heil DuPont, Heil Warburg …“

    War letzterer nicht der Begründer der Atlantik-Brücke (Eric M. Warburg), wo im Vorstand u.a. auch Max Warburg sitzt?
    Dann ist´doch alle bestens! In diesem Boot fahren Merkel mit und Helmut Schmidt (beide Preisträger), Cem Özdemir und Hans Peter Friedrich, Gauck, der Schöne Theo („Gel-Theo“), Westerwelle, Mathias Döpfner (SPRINGER-Verlag), Kai Diekmann (SPRINGER-Verlag) usw.

    Also: Heil transatlantisches Bündnis. So können doch wir unbesorgt sein, daß unsere westliche Wertegemeinschaft in den besten Händen liegt.
    Oder?

  47. Dann doch auch mal ein Danke an den Spiegel! Trägt doch jeder Film über Hitler dazu bei den Islam besser zu verstehen! 🙂

  48. #49 Eule53 (03. Mai 2014 10:40)
    ——-

    Das ist durchaus verständlich. Denn den großen Zampanos, denen die Banken gehören, denen gehören auch die 6 großen Midienkonzerne, die 95% der Meinungsbildung abdecken und denen gehört auch Hollywood, dass diesen Schund produziert

  49. Unseren
    täglichen Hitler
    gib uns heute
    und vergib
    uns unsere Schuld …
    – das ist
    in etwa die Kernaussage der neuen
    Zivilreligion, die uns Tag für Tag
    eben aufs Brot geschmiert
    wird, damit wir auch im
    Glauben bloß nicht
    wankelmütig
    werden.

  50. #49 Eule53:
    Die größte Gefahr für den Weltfrieden geht von den USA aus. Die einzige Nation, die Atomwaffen gegen Menschen eingesetzt hat, ist nun mal die USA. Da alle Kriege immer schön weit weg geführt werden, haben die Masse der Amerikaner auch keine Probleme, mal wieder das eine oder andere Land zu bombardieren. Danach übernehmen ja die Anderen. Ex-Jugoslawien und Afghanistan z.B. da sitzen die Vasallenstaaten dann fest. Von den Flüchtlingsströmen mal ganz abgesehen. Amerika zettelt an -deren Rüstungsindustrie verdient sich dumm und dämlich und die Europäer haben Flüchtlinge und den Wiederaufbau zu übernehmen.
    Hier, bei PI, ist man ja Pro-Amerikanisch – ich bin’s aber absolut nicht.
    Der Unterschied hier – auch solche Beiträge werden akzeptiert und nicht gelöscht.

  51. #5 defense (03. Mai 2014 09:23)

    Tja, man soll sich als Deutscher jeden Tag aufs neue schuldig fühlen und fleißig zu allem “ja” und “amen” sagen.

    Wie lange soll das noch gutgehen?
    ———————————-
    Ja, und blechen, blechen, blechen….

    Wie lange noch?
    Bis der letze Euro abgezogen ist!

    Es sind ja nicht nur diese angeführten Machwerke mit Hitler im Titel.
    Es sind ja auch die widerlichen Filme über diese Zeit, die noch dazukommen.

    Erst vorgestern „Liebe und Tod auf Java“ -Fernsehfilm Deutschland 2013 – auf RBB.

    Da wurden sogar die Holländer hochgejubelt, obwohl deren Verbrechen in Indonesien unbeschreiblich waren. Aber es musste ein Nazi her mit „88“ und ein Jude aus Hamburg…

    Bis in den letzten Winkel hat der Lügner Knopp uns als Bestien verschrieen.

    Ganz dem Befehl des Hetzers Sefton Delmers:

    Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen. Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und diese selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig.

    Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie Englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“

    Nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm

    Darum jeden Tag und rund um die Uhr!
    Und das auch noch für unser Geld, den Zwangsgebühren der GEZ.

  52. War letzterer nicht der Begründer der Atlantik-Brücke (Eric M. Warburg), wo im Vorstand u.a. auch Max Warburg sitzt?
    ——

    Na, klar und der Gründer des ‚Council of Foreign Relations‘, das nahzu alle Präsidenten stellt, alle Außenminister sowieso, war der berühmte falsche Colonel (hat zwar nie gedient, aber der Titel machte sich gut, klag so patriotisch) Edward Mandell House, der ‚Berater‘ des US-Präsidenten Wilson.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Council_on_Foreign_Relations

    It’s all family business!

  53. @48 abendlaender11 ,

    ja, es ist, wenn man die Augenbinde entfernt hat , mehr als deutlich.Schuld ist weiß und nur weiß.

    @49 Eule53 ,

    Der Holocaust und seine Interpretation sind die ideologische Grundlage der Änderung der US Einwanderungsgesetze in den 60er Jahren gewesen und müssen auch weiterhin dafür sorgen, dass das weiße Amerika (neben der ewigen Sklaverei) eine tägliche Dosis Angst vor sich selbst und den inneren Abgründen erhält,die weiße Menschen zu einer Bedrohung all der anderen guten, schuldlosen Opfer machen und sie durch die „Erinnerung“ daran hindern sich gegen die Vernichtung ihrer Kultur durch Masseneinwanderung zu wehren.

    Moderne, wissenschaftliche Holocausterziehung ist Erziehung zur Vielfalt, zur Selbstabschaffung der Weißen.

  54. #55 Berlin53

    Die größte Gefahr für den Weltfrieden geht von den USA aus.

    Völker hört die Signale, auf zum lääääätzen Gefäääächt, die Internationaaaaaaleeee….

    Hier, bei PI, ist man ja Pro-Amerikanisch – ich bin’s aber absolut nicht.

    Kumpel dann sind Sie hier halt komplett falsch. Schauen Sie doch mal beim linken Mainstream vorbei.

  55. @@49 Eule53 ,

    Anmerkung. Die moralische Grundlage der NWO ist WK2. Die „Erinnerungsarbeit“ also die Basis der Weltherrschaft.

  56. #58 JeanJean

    „Schuld ist weiß und nur weiß.“

    Es ist wissenschaftlich erwiesen, daß (Schuld-)Onanie zu Rückenmarksschwund führt. Dieser verunmöglicht wiederum den auf-RECHTEN Gang.
    (Für wen mag das „hilfreich“ sein?)

    Gelingt es aber dem Schuldonanisten, sich von diesen Anankasmen zu befreien, erholt sich das Nervensysten erfreulich zügig. Neue Verknüpfungen im Gehirn können aktiviert werden, nach und nach ist es dann auch wieder möglich, lineare Gedanken zu entwickeln, Kausalitäten nachzuvollziehen, umfangreichere Strukturen nüchtern zu überprüfen.
    (DAS wiederum wäre für manche Kreise durchaus „kontraproduktiv“, nicht „hilfreich“, die für uns alle doch nur unser bestes wollen.)

  57. Die Deutschen lieben anscheinend ihren Hitler und können einfach nicht darauf verzichten. Diese Fixierung auf Hitler wird so schnell nicht überwunden.

  58. Am 22. März 1935 eröffnen die Nazis den ersten regelmäßigen Programmbetrieb des Fernsehens: „In dieser Stunde wird der Rundfunk berufen, die größte und heiligste Mission zu erfüllen: nun das Bild des Führers unverlöschlich in alle deutschen Herzen zu pflanzen“, verkündet Reichssendeleiter Eugen Hadamovsky.

    Dieser Auftrag scheint noch immer Gültigkeit zu haben, deshalb darf keine Woche vergehen, in der in den GEZ-Medien nicht vom Führer berichtet wird.

  59. #60 schmibrn

    Ich weiß, ich habe etwas viel geschrieben.
    Manchen, wie Dich, überfordert das.
    Und in Ermangelung an Wissen, trötest Du eben los.
    Ist aber nicht schlimm… Unwissenheit kann manchmal ein Segen sein – denn Dir geht’s ja scheinbar gut 😉

  60. #60 JeanJean

    „Die moralische Grundlage der NWO ist WK2. Die “Erinnerungsarbeit” also die Basis der Weltherrschaft.“

    Isso.

    Die ganze Matrix läßt sich nur und ausschließlich per gnadenloser penibler Systemanalyse erfassen.
    Jede rationale Analyse hingegen, die im Detail verbleibt, oder gar jede Erregung, Empörung, die nur das Detail sieht, den Baum, nicht den Wald, stabilisiert die Matrix nur.

    Draußen, außerhalb der Matrix an der frischen Luft, löst der Fetisch „H_I_T_L_E_R“ etwa so viel Erregung und Aufmerksamkeit aus wie das Wort „B_R_I_E_F_M_A_R_K_E_N“. Gleiches gilt für animistische Beschwörungen ala „Rassismus“, „Antisemitismus“,
    „Menschenverachtung“ und wie sie alle heißen.

  61. #61 schmibrn

    „Kumpel dann sind Sie hier halt komplett falsch.“

    Das wird hier nicht der einzige Geisterfahrer sein/bleiben, der Ihnen entgegenkommt.

    Macht nichts, der Graue Star ist ja auch noch da und beschützt unsere amerikanischen Freunde

  62. Bei jedem Fernsehbeitrag über Schickelgruber und seine treuen Helfer,oder hieß er Hildracek,oder Hitler,
    frage ich mich wo bleiben die unzähligen Dokumentationen über Mao, Stalin, Idi Amin, Sadam Hussein, Robert Mugabe etc.pp. ? Sollten die links-liberalen Tarnkappenbomber nicht mal über den Tellerrand hinausschauen ?

  63. #51 Sgt.Pepper

    „H.M. Broder hat mal (sinngemäß) geschrieben:

    “Der Kampf gegen den Führer und die Seinen wird umso verbissener geführt, je länger er tot ist und je kleiner das Häuflein derjenigen wird, das dieser Ideologie noch anhängt”.“

    Broder hat auch „Vergeßt Ausschwitz“ publiziert (höfliche Umschreibung für „gegrölt“). Wer das wirklich täte, verlöre z.B. seinen Arbeitsplatz, landete womöglich als Gedankenverbrecher im Bau. Er ist recht intelligent, hat aber seine Hybris nicht im Griff, jubelt, weil der denkt, daß die Schlacht gegen uns Weiße bereits gewonnen ist.
    Auch Daniel Cohn-Bandit hat sich mit seinem Buchtitel „Heimat Babylon“ schon ganz enorm weit aus dem Fenster gelehnt.

    Hohe Intelligenz und weniger ausgeprägte Selbstbeherrschung können durchaus zusammentreffen.
    Broder weiß selbstverständlich genau, daß er ohne seinen Beschützer sofort aufgeschmissen wäre, wenn er ganz alleine gehen müßte, ohne den Ewigen Österreicher an seiner Hand.
    Politisch besehen wäre er binnen einer Sekunde ein Nichts ohne diesen Popanz.

    “Ich glaube tatsächlich, dass Europa ein übernahmereifer Kontinent ist… Ich finde es grundsätzlich gut, dass das so genannte “weisse, heterosexuelle, blonde, arische” Europa seinem Ende entgegengeht.”
    (Broder, Berner Zeitung, 8.2.2007)

  64. Ich werd gleich mal nach Hitlers Enkel googeln…Wenn das Ding hier auf dem neuesten Stand ist müßte doch bei der Bildersuche eigentlich die rot-grüne Führungsriege erscheinen 😀

  65. Sie setzen Adolf Hitler und dem Nationalsozialismus ein mediales Denkmal.
    Sie würdigen einen massenmordenden Propheten des Erlöserantisemitismus. Damit halten sie die Faszination für diese Politreligion und ihre Eliten nur aufrecht.

  66. Die rechte Diktatur verteufeln um eine linke Diktatur zu rechtfertigen. Das sieht doch jeder der über ein Minimum an gesundem Menschenverstand verfügt.

  67. Die Bestandsaufnahme ist abgeschlossen, die deutsche Geschichte dieser Zeit zu 99,9% aufgearbeitet. Wir haben unseren Kotau vor der Geschichte gemacht, was viele andere Länder von sich nicht behaupten können, ganz vornweg die Türkei und Japan, aber auch die USA sind mit ihren Indianern noch öffentliche Reue und Wiedergutmachung schuldig.

    Die Suche nach „Rechten“ in Deutschland trägt insofern McCarthy-eske Züge.

    Aber, was ich hier schreibe, wir alle hier schreiben, ist sowieso Prosa, denn es ist schon vorbei mit dem Westen, zumindest mit Europa. Ich beteilige mich nur noch an der Diskussion, weil mir nichts Besseres mehr einfällt. . .

    Das Geschichtspendel ist inzwischen – was wunder! – weit auf der Gegenseite angelangt und, bis wieder einigermassen gesunder Menschenverstand herrscht, sind wir alle längst vermodert.

  68. Zwei mal täglich?

    6 Tage die Woche rund um die Uhr und auf mehreren Sendern gleichzeitig ❗

    Stalin oder Khmer dagegen einmal im Jahr.
    Einmal, und das spät nachts.

    Hitlers Krieg? Hier die Doku Was Guido Knopp verschweigt

  69. Fernbedienung nutzen und umschalten, geringe Zuschauerzahlen setzen der Volksverdummung ein Ende

  70. @31 Reiner 07

    „. . . Ablasshandel mit dem . . . Volksgewissen . . .“

    Treffende Formulierung.

  71. #74 Anthropos (03. Mai 2014 11:53)

    Sie würdigen einen massenmordenden Propheten des Erlöserantisemitismus.
    ———————————
    Wenn es um die Anprangerung von Massenmördern geht, dann kämen vor unserem untoten Kanzler erst mal Lenin, Stalin und Mao.

  72. Den Deutschen und den Völkern aller Nationen soll das Vaterland und die Familie gründlich ausgetrieben werden; zugunsten eines haltlosen, von Steuern, Zinslast und Konsum gefesselten Individuums, das nicht mehr weis, ob es Männlein oder Weiblein ist.
    Alkohol, legalisiertes Hasch und blöder Fussball betäuben den Schmerz des verlorenen Paradieses. ( Mir würde hier auf Erden schon das deutsche Kaiserreich reichen).
    Das ist der Zweck solcher elenden Berichte; was jetzt bezüglich Ukraine in den Medien abgeht, setzt dem ganzen die Krone auf.
    Es ist dreist, wie unverfroren das Lakaienpack zum Kriegstanz aufspielt.

  73. Naja man muss sagen 90% von den Hitler Dokus senden N24 und n-tv. Und meistens widerholen sie auch nur die Dokus.
    Ich frage mich wer so etwas guckt?

  74. Je weiter der Mann am Horizont verschwindet, desto länger wird sein Schatten.
    Die antideutsche Propaganda schiebt ihm alles böse zu, was auf der Welt passiert ist und nimmt für sich das Gute in Anspruch.
    Die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte und ich nehme an, genau wie die Bewertung des 1. WK wird sich 2039 die Bewertung des 2. WK ebenfalls zugunsten des Deutschen Volkes verändern. Bis dahin muß jedoch noch reichlich gemolken werden.
    Mich wundert immer wieder, daß trotzdem alle Deutschen Aktenbestände seit fast 70 Jahren in den Händen der Aliierten befinden, sich für besonders schwerwiegende Behauptungen, immer noch kein schriftlicher Beweis existiert. Stattdessen wird wie in der (von einem Polen!) entlarvten Reemstma-Ausstellung versucht, die Behauptungen mittels Bild- und anderen Fälschungen zurechtzubiegen.

  75. Bei soviel Werbung für den GröFaZ muss man sich dann auch nicht wundern, wenn der ein oder andere Zurückgebliebene zu dessen Fan wird und dies auch nach außen kommuniziert.

    Vielleicht ist das aber Absicht, um so noch mehr „Arbeitsplätze“ in den wie Pilze aus dem Boden schießenden „Gegen Rechts“- und „Pro-Einwanderung“-Initiativen zu schaffen. Eine gezielte Volksverblödung nach Guido Koppchen Muster.

  76. #79 Patriot Herceg-Bosna (03. Mai 2014 12:12)

    Fernbedienung nutzen und umschalten, geringe Zuschauerzahlen setzen der Volksverdummung ein Ende

    Das glaube ich eher nicht.
    Da wir das mit unserer Zwangs-Beglückungs-Steuer finanzieren, sind denen die Zuschauerzahlen völlig schnutz.
    Ich würde mich nicht wundern, wenn zu den unzähligen ÖR Programmen demnächst noch ein spezielles Anti-Rechts-Programm hinzukäme. Wir könnten ja dafür die Gebühren erhöhen…

  77. #77 what be must must be

    „aber auch die USA sind mit ihren Indianern“

    Die antiweißen Rassisten der Clinton-Regierung sind ganz schön im Dreieck gehüpft, als der Kennewick-Mann gefunden wurde, dem keine indianische (mongolide) Herkunft nachgewiesen werden konnte.
    Die Regierung hat die Fundstätte dann ja auch mit 2000 Tonnen Geröll zerstört.

    Lange wurde unter antiweißen Rassisten auch diskutiert, ob man die Einwanderung der Indianer, von Asien nach Nordamerika überhaupt thematisieren dürfte.

  78. #88 Rohkost (03. Mai 2014 12:55)

    Bei soviel Werbung für den GröFaZ muss man sich dann auch nicht wundern, wenn der ein oder andere Zurückgebliebene zu dessen Fan wird und dies auch nach außen kommuniziert.

    Man muß nicht Fan werden um festzustellen, daß das eine oder andere sich anders zugetragen hat, als uns weisgemacht wird.
    Ich bin auch nicht Fan von Ghadaffi oder Saddam und sehe trotzdem, daß die meisten Menschen unter ihnen ein besseres Leben hatten, als jetzt. Das heißt ja noch lange nicht, daß ich ihre Verbrechen an Andersdenkenden gutheiße.
    Wenn man in Deutschland über Hitler spricht, geht es ja weniger um den Mann, es geht um die Verbrechen in seiner Regierungszeit und man will damit seine Anhängerschar und ihre Nachkommen auf Linie bringen.
    Ob es Hitler war oder irgend ein anderer Volksredner ist doch vollkommen egal, das Resultat wäre sicherlich ähnlich geworden, weil die Verhältnisse eine andere Entwicklung kaum zuließen. Ich glaube nicht, daß ein einziger Mann dem Deutschen Reich seinen Stempel so sehr aufzudrücken in der Lage war.

  79. Es gab mal vor 2 Jahren eine Hart aber Fair Sendung mit dem Thema „Hitler als Witzfigur-Worüber darf Deutschland lachen“.

    In dieser Sendung waren sich am Ende fast alle Gäste einig (bis glaub ich ein oder zwei Gäste), das es langsam genug ist mit dieser ganzen Hitlerpropaganda.
    Pocher kritisierte auch das mittlererweile zu viel Unterrichtszeit für diesen Nonsens draufgeht. Statt diese mit Mathe oder Abivorbereitungen zu füllen.

    Die darauffolgenden Gesichtsverrenkungen eines vermutlich sehr sozialistisch eingenommenen Plasbergs sprachen Bände. Er forderte noch mehr Unterrichtszeit und nochmehr Sendezeit, da auch bei einer Umfrage kaum noch einer mehr die Gesichter der Figuren aus dem 3.Reich wiedererkannte.

    Hier die Sendung:
    http://www.youtube.com/watch?v=LPqx3gd7RqQ

  80. Auf den Schultern des (braunen) Riesen stehen die unzähligen (linksversifften) Zwerge!

  81. Die Hitlerei im Fernsehen war schonmal schlimmer, so schlimm, dass sie Franzosen im ARTE-Programmbeirat auf die Nerven ging, das war vor zwanzig Jahren. Wenn die Deutschen täglich ihre Vergangenheit bewältigen müssten, schrieben die, sollten sie das zu Hause tun und nicht im deutsch-französischen Kulturkanal.

    Die Dauerpräsenz von Auschwitz im deutschen Fernsehen war ja auch der Kern von Martin Walsers berühmter Paulskirchenrede, das war 1998, „die unaufhörliche Präsentation unserer Schande“. Erst haben die Anwesenden, wie man im Fernsehen sehen konnte, alle applaudiert, standing ovations, und als sie merkten, dass Bubis beleidigt sitzengeblieben ist, waren sie dann alle empört.

  82. Programmtip!

    Heute, 18.05 Uhr, Deutschlandradio:

    Propagandasendung über die Migrationsindustrie

    03.05.2014, 18:05 Uhr
    Ursendung „Residenzpflicht – only when I die!“

    Innenansichten vom Berliner Flüchtlingsprotest

    Von Patras Bwansi und Lydia Ziemke

    Flüchtlinge aus ganz Deutschland brechen 2012 ihre regionale Residenzpflicht und gründen in Berlin ein Protestcamp gegen das Asylgesetz: gegen die Sammelunterkünfte in zugewiesenen Regionen, gegen das Arbeitsverbot, gegen die Perspektivlosigkeit.

    Die meisten haben ihr Leben riskiert für einen Asylantrag in Europa. Aber wie funktioniert Dauerprotest? Wie lebt man in einem Zeltdorf mitten in der Stadt? Eine Begegnung mit dem inneren Kreis des Protests: Fünf afrikanische Aktivisten nehmen das Mikrofon selbst in die Hand, finden eine Sprache, erzählen von ihrer langen Reise in die Ernüchterung und decken Verbindungen zur Kolonialgeschichte auf.

    Regie: Lydia Ziemke und Friedrike Wigger
    Produktion: DKultur 2014
    Länge: ca. 54’ 30

    Patras Bwansi, geboren 1979, ist 2010 als Flüchtling aus Uganda nach Deutschland gekommen, Gründer der African Refugees Union.

    Lydia Ziemke, geboren 1978, ist Theaterregisseurin und Dramaturgin. Dies ist ihr erstes Feature.

    http://www.deutschlandradiokultur.de/ursendung-residenzpflicht-only-when-i-die.958.de.html?dram:article_id=280337

  83. Unseren täglichen Adolf gib uns heute und daß wir nie vergessen unsere deutsche Erbschuld…

    Ist eigentlich schon die historische Bedeutung von Hitler’s Hundetrainer hinreichend geklärt und dokumentiert?

    Ich warte dringend darauf. Onkel Guido oder Dein Gehilfe Neitzel, bitte lasst mich nicht noch länger warten.

  84. Das ist die anstehende EU-Wahl. Es besteht verstärkt Bedarf die bösen Deutschen an ihre „Schuld“ zu erinnern, damit bloß nix schief geht. Danach wird das nachlassen, ist immer so.

  85. #92 der dude (03. Mai 2014 13:21)

    …Plasberg … forderte noch mehr Unterrichtszeit und nochmehr Sendezeit, da auch bei einer Umfrage kaum noch einer mehr die Gesichter der Figuren aus dem 3.Reich wiedererkannte.
    _________________________________
    Was ist das für eine Wahrheit, die täglich seit rund zwei Jahrzehnten in die Gehirne gedroschen werden muss…..?

  86. #96 PI-User_HAM (03. Mai 2014 13:48)

    Unseren täglichen Adolf gib uns heute und daß wir nie vergessen unsere deutsche Erbschuld…
    —————————-
    Unentbehrliche(r) Adolf Hitler

    Was würden die TV-Stationen
    Ohne Adolf Hitler machen?
    Das Senden würde sich nicht lohnen,
    die Macher hätten nichts zu lachen.

    Was würden denn die Journalisten
    Ohne Adolf Hitler schreiben?
    Sie müßten sich mit Sex und Crime
    Diese öde Zeit vertreiben.

    Was hätten denn die Literaten
    An Stoff, wenn da kein Hitler wär?
    Ihr Werk wär‘ schauerlich mißraten
    Und fände keine Leser mehr.

    Wie ginge es den Regisseuren
    Ohne Adolf Hitler wohl?
    Sie könnten glatt die Straße kehren
    Bei ABM, dank Helmut Kohl.

    Wie ginge es der deutschen Jugend
    Ohne Hitlers blutige Hand?
    Sie fände nicht den Weg zur Tugend,
    da wär‘ kein Teufel an der Wand.

    Was wäre ohne Adolf Hitler
    Das neurotische Publikum?
    Es hätte keinen Sündenbock
    Und guckte ganz schön dumm.

  87. #59 Sgt. Pepper (03. Mai 2014 10:59) War letzterer nicht der Begründer der Atlantik-Brücke (Eric M. Warburg), wo im Vorstand u.a. auch Max Warburg sitzt?
    ——

    Na, klar und der Gründer des ‘Council of Foreign Relations’, das nahzu alle Präsidenten stellt, alle Außenminister sowieso, war der berühmte falsche Colonel (hat zwar nie gedient, aber der Titel machte sich gut, klag so patriotisch) Edward Mandell House, der ‘Berater’ des US-Präsidenten Wilson.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Council_on_Foreign_Relations

    It’s all family business!

    Na dann haben wir sie ja bald alle. Es fehlen in diesem Spinnennetz noch:
    Trilaterale Kommission, der Club of Rome, die Bilderberger, Goldman Sachs und noch ein paar andere die mir im Moment nicht einfallen. Darüber stehen dann die Freimaurer mit den Unterabteilungen Lions Club und Rotary Club.
    In diesem herrlichen Sammelsurium findet man nahezu sämtliche führenden Köpfe der europäischen Staaten, im Europaparlament und der EUdSSR.
    Lieb Vaterland, magst ruhig sein.

  88. #100 reimi

    „Trilaterale Kommission, der Club of Rome, die Bilderberger, Goldman Sachs und noch ein paar andere die mir im Moment nicht einfallen.“

    Black Stone, BlackRock, RIT Capital Partners mit Anteilen bei Rockefeller. George Soros (Open Society Foundations).

    Group of Thirty, B’nai B’rith (ständig vertreten bei den Vereinten Nationen, aktiv in der EU), Aspen-Institute

    Erstaunlich viel vom Spinnennetz zeigt Erwin Pelzig beim Zweiten „Deutschen“ Fernsehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=NlIhtb3dIqU

    Diese Freimaurer haben sicher eine Bedeutung. Allerdings verdammt schwierig, die Reichweite realistisch einzuschätzen.
    Die Macht der Heuschrecken läßt sich viel leichter recherchieren und kalkulieren.

  89. #98 martin 67

    Es geht doch nur darum das Deutsche Volk schlecht zu machen und das sie sich schlecht fühlen sollen.

    Die diese Dokus und Artikel (Hitlers Uhr, Hitlers Helfer, Hitlers Hausfliege…usw) produzieren und verfassen, sind doch die reinsten Deutschlandhasser.
    Und da sie keine Argumente habe kramen die irgendwelchen uralten Geschichten raus.

  90. Andere DER ganz großen Massenmörder des letzten Jahrhunderts, Genrikh Yagoda mit seinem feschen Schnäuz oder auch Lazar Kaganovich, der dritte Schnäuz im Bunde, wären ganz schön sauer, daß um sie kein Kult der religiösen Teufelsanbetung inszeniert wird.

    Furchtbare Bilder, den Holodomor betreffend, andere Verbrechen des Massenmordes, mit der Absicht der Herren Humanisten – Kommissare und Räte -, den Neuen Menschen zu schaffen, werden in diesem Video nicht besonders berücksichtigt:

    https://www.youtube.com/watch?v=LVrNet_eC_I

  91. Zum Dritten Reich gäbe es durchaus viel interessantes zu berichten. Leider werden uns permanent die gleichen Lügen eingeimpft. Die tatsächlichen Wahrheiten geraten immer mehr in Vergessenheit. Was durchaus gewünscht ist. Bereits das Wort „Holocaust“ ist ist eine Namensgebung aus Hollywood. Hitler hat sich auch nicht im Führerbunker erschossen – das weiß man eigentlich schon lange – aber….

  92. Wer weiß, was noch kommt. Napoleon hat Europa mit Kriegen überzogen und ist in Rußland unter furchtbaren Opfern gescheitert. Heute ist er französischer Nationalheld.

  93. Das ist schon irre – die Deutschen und ihr Führer.
    Diese Obsession der Medien ist unerträglich.
    Das ist doch nicht mehr normal. Das ist ekelhaft und peinlich.

  94. @ #104 abendlaender11 (03. Mai 2014 14:21)

    Andere DER ganz großen Massenmörder des letzten Jahrhunderts, Genrikh Yagoda mit seinem feschen Schnäuz oder auch Lazar Kaganovich, der dritte Schnäuz im Bunde, wären ganz schön sauer, daß um sie kein Kult der religiösen Teufelsanbetung inszeniert wird.

    Ich muss offen gestanden zugeben, daß mir diese beiden anderen Schnäuze, die Sie hier erwähnen, nicht bekannt sind.

    Wenn im Staatsfernsehen und auch auf N-TV und N24 ständig über den Mini-Schnäuz aus Braunau am Inn berichtet, bleibt für die anderen Schnäuze eben keine Sendezeit. Und ich kann wohl von mir sagen, daß ich geschichtlich nicht gerade auf dem Niveau von Hein-Blöd unterwegs bin.

    Übrigens, Stalin, ein etwas bekannterer Schnäuz war massenmordmäßig auch ziemlich weit vorn. Und der hatte eine viel imposantere Schnottbremse als unser aller Adolf mit österreichischem Migrationshintergrund.

    Diesen ganzen Scheiß kann man nur noch mit viel Humor ertragen.

  95. Tja hätte man den arbeitslosen, kriminellen Migranten A. Hitler nach dem Putsch 1925 einfach abgeschoben, wäre uns viel Leid und Kummer erspart geblieben.

    Damals wie heute Kuscheljustiz und Migrantenbonus.

  96. Hitler ist das ideologische Fundament des Bunten Systems.

    DAS BUNTE SYSTEM HAT KEINE POSITIVE AGENDA.
    Ans friedliche Zusammenleben der Ethnien in bunter Vielfalt glaubt angesichts historischer Erfahrungen (letztes Beispiel Jugoslawien) kein Mensch.

    Selbst auf die einfachste Frage:
    „Wie viele wollt ihr noch einwandern lassen?“
    gibt das Bunte System keine Antwort.
    Die banale Wahrheit, dass man in Europa 700 Mio. Afrikaner + Asien + … , die nach Europa wünschen, PSYSISCH nicht empfangen kann und deshalb die Grenzen schließen muss, wird einfach verdrängt.

    Auch in sozialen Fragen kann das Bunte System absolut nichts anbieten – man kann doch nicht Lohdumping / Mietensteigerung infolge der Masseneinwanderung als Wohltaten verkaufen.

    DAS BUNTE SYSTEM HAT NUR NEGATIVE AGENDA, d.h. Kampf GEGEN Nazis, Rechts, Rassismus, Antizigeunismus usw.
    Es ist nicht zufällig, dass die Avantgarde der Degeneraten ANTIFA heißt – ohne „FA“ kann sie nicht existieren.

    Hitler als Urvater des Bösen ist dabei unentbehrlich.
    Das ist eine Religion ohne Gott – nur mit Teufel (Hitler).

    DAS IST EINE IDEOLOGIE VON DEGENERATEN FÜR DEGENERATEN.

  97. Nachtrag zu

    #100 reimi (03. Mai 2014 13:56)
    und
    #102 abendlaender11 (03. Mai 2014 14:08)

    hier kommen noch ein paar:

    Federal-Reserve-System (FED, Bohemian Grove und der Yale-Club Scull and Bones.

    http://www.uni-muenster.de/PeaCon/global-texte/g-a/g-ss/Geheimbuende/Bohemian.htm

    Die wahre Bedeutung der US Ein-Dollar-Note und ihre Symbolik

    http://www.interessantes.at/dollartrick/dollar-symbol.htm

    Dann hätten wir sie ja fast alle, die Eerleuchteten (Illuminati).

    Novus Ordo Seclorum

  98. #72 abendlaender11 (03. Mai 2014 11:43)

    ——

    Ich seh‘ den Broder durchaus kritisch, zumal er’s schön ‚bunt‘ mag.

    Und ohne Assoziationen zur Wehrmacht, der SS, dem Holocaust und dem ewigen ‚boogey-man, dem Untoten, Addy Schicklgruber, den mit dem Schnauz, geht’s bei ihm nicht.

    Und weil es ihm in Israel vermutlich zu ‚eintönig‘, halt zu weiß war, ist er von Israel wieder zurück nach good Old Germany gekommen.

    Und mit all dem Nazi-Scheiß und der Holo-Industrie lässt sich natürlich in Israel kaum noch Geld verdienen, weil die Generation, die noch Erinnerungen an die KZ’s hat, aus biologischen Gründen in Israel mehrheitlich abgetreten ist.

    Und mit ‚Schuldkult‘ ist halt nix in Israel, womit man sich hierzulande wiederum eine ‚goldene Nase‘ verdienen kann.

    Aber ab und an ist er es durchaus wert, dass man ihn zitiert.

  99. Nochmal zu meinem eigenen Kommentar #92 möchte ich hinzufügen das ich die verlinkte Hart-aber-Fair-Sendung erzählt habe wie ich sie in errinerung hatte.

    Jetzt habe ich mir die Hart aber Fair Sendung nochmal angeschaut. In der wurden anscheinend einige Szenen rausgeschnitten, denn die von mir erwähnte Szene kam nicht darin vor:

    Pocher kritisierte auch das mittlererweile zu viel Unterrichtszeit für diesen Nonsens draufgeht. Statt diese mit Mathe oder Abivorbereitungen zu füllen.

    Die darauffolgenden Gesichtsverrenkungen eines vermutlich sehr sozialistisch eingenommenen Plasbergs sprachen Bände. Er forderte noch mehr Unterrichtszeit und nochmehr Sendezeit, da auch bei einer Umfrage kaum noch einer mehr die Gesichter der Figuren aus dem 3.Reich wiedererkannte.

    Einige Artikel am Tag danach erwähnten aber Teile von der Szene wie die Faz, die Pocher zitiert.

    „In der Schule kamen erst das ägyptische und das römische Reich, und dann kam lange nur die Nazizeit. Zur Neuzeit hat es nicht mehr gereicht.“

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/fernsehkritik-hart-aber-fair-hihi-hitler-hi-hi-hilfe-12094853-p2.html

  100. Hab auch nochmal ein Zitat eines Forumusers entdeckt was meine Errinnerung genau bestätigt:

    Zitat von Olli Pocher in der Sendung Hart aber Fair von Houseworker am 26.02.13 um 12:18Uhr:

    „Was kann ich dafür, was Oma und Opa getan haben?
    „Gefühlte 100mal haben wir den Nationalsozialismus durchgekaut in der Schule, viele andere Themen blieben dabei auf der Strecke. Im Deutschunterricht wurden Bücher gelesen wie „Hitlers rosa Kaninchen, Anne Frank, die Welle. Das Buch „die Welle“ hat mir damals sehr gut gefallen, weil es gutmenschlichen Klugsch…ern zeigt, dass jeder in die Verlegenheit kommen kann, an so etwas teilzunehmen. KZs wurden besucht. Geschichte fand ich immer interessant, auch heute noch. Aber dieses ständige Schuldeinreden von Seiten linksgrüner Lehrer hat mich sehr wütend gemacht. Und warum, zum Teufel, darf man NICHT sagen, dass Hitler auch einige gute Sachen gemacht hat? Das ist doch total beschränkt. Den Leuten ging es schlecht damals und dann kam einer, der die Arbeitslosigkeit verringerte. Wer will es den Leuten verübeln, Hitler gewählt zu haben, sie wussten doch zu dem Zeitpunkt nicht, was der Verrückte noch alles plant!
    Sollte mein Sohn so etwas besuchen müssen, darf er „Krankfeiern“, wenn er will.“

    http://www.politikforen.net/showthread.php?137299-Hart-aber-fair-Hitler-als-Witzfigur-wor%C3%BCber-darf-Deutschland-lachen

    Tststs,Da haben unsere Zensurmedien einfach wieder gnadenlos zugeschlagen.

  101. Noch Aufklärungsbedarf gibt es zum Thema :
    „Hitler und Irgendwas mit Medien“,
    sowie „Hitler und der Widerstand der Lehrer/innen und der RedaktösInnenen und Redaktösen“.
    „Hitler und die Bananen“ könnte auch noch erhebliche Wissenslücken schliessen.

  102. Das sind die Beweise der Brandstifter und Mörder von Odessa.

    Schaut euch die Videos von unten angefangen nach oben an.

    Der Link des Videos unten ist ungefähr der Punkt, an dem ein gesteuerter und organisierter Vormarsch ukrainerischer Nationalisten, von Faschisten extrem angeheizt wird, gegen eine Kundgebung der Pro-Russischen Ukrainer, die Ihrerseits vom Gewerkschaftsgebäube mit ihrer Demonstration in die Innenstadt friedlich ziehend gestoppt werden sollen.

    Minute 15:27 : Rotschwarzer Steinewerfer !!!!

    Die Sicherheitskräft versuchen mit Rauchgranaten die ukrainischen Nationalisten und Faschisten zu stoppen. Es beginnt eine Gewaltspirale wo die Polizei und die Sicherheitskräfte Völlig versagen. Anstatt die Faschisten und Nationalisten gewaltsam zu stoppen, wird
    nachgegeben. Es beginnt eine regelrechte Jagt auf Prorussische Aktivisten bis zum Gewerkschaftsgebäude.
    zu Tausenden stürmen sie den Platz des Gewerkschaftsgebäudes und zünden die Stände und Zelte an. Manche der Pro-Russischen Aktivisten flüchten ins Gebäude und werden dort von Faschisten ermordet oder verbrennen nachdem das Gebäude mit Brandbomben beworfen wird.

    http://www.ustream.tv/recorded/47019573

  103. Ist schon lustig!

    Ironie on:

    Die wahren Probleme werden „Totgeschwiegen“ doch der Addi bleibt „lebendige“ Erinnerung! 😉

    Wenn das nicht die wahre „Unsterblichkeit“ ist, dann weiß ich es auch nicht!

    Ironie aus:

  104. #118 grosser_bruder:

    „Wären wir bei einem Blogeintrag im Internet, würde der Leser jetzt auf den für Begriffstutzige ausgedachten Zusatz ,Ironie off‘ warten. Von wegen, ich meine es wirklich ernst!“

    Akif Pirinçci

  105. #74 NVA (03. Mai 2014 11:45)

    „Ich werd gleich mal nach Hitlers Enkel googeln…

    Hast Du schon mal nach Hitler seine Eva Braun ihr Dildo gegugelt?

  106. #121 Bachetero

    „Hast Du schon mal nach Hitler seine Eva Braun ihr Dildo gegugelt?“

    Hieß der denn nicht Gildo? Dieser Kommissar, der mal was mit dieser Eva Herman hatte?

  107. #112 Sgt.Pepper

    „Und mit ‘Schuldkult’ ist halt nix in Israel“

    Das ist eine reine Sache der Vermarktung. Gefällt mir, wenn die Juden sich in Israel für nichts schuldig fühlen.
    Man kann sich ja anderswo auf der Welt umsehen. Wenn sich die ersten Verdachtsmomente bestätigen, dann waren schon Weiße in Amerika, bevor die indianischen Aggressoren dann eingefallen sind und diese nach und nach abgemurkst haben. Müßte man mal antesten, ob die Indianer Bock auf Schuld haben.

    Heftig ist ja, was die Japaner mit unseren weißen Brüdern, den Ainu, angestellt haben. Auch da könnte man sich mal umsehen, ob die sich mit Schuld nicht besser fühlten.

  108. #108 PI-User_HAM

    „Ich muss offen gestanden zugeben, daß mir diese beiden anderen Schnäuze, die Sie hier erwähnen, nicht bekannt sind.“

    Die allermeisten werden diese Schnäuzeriche ja auch nicht kennen. Man frage heute 1000 Studenten, lege ihnen diese Namen vor.

    Wer sich mal mit der Vita von Genrikh Yagoda etwas gründlicher befaßt, lernt in kurzer Zeit mehr über die Geschichte des letzten Jahrhunderts, als was ihm von seinem Resthirn an den Schulen und Universitäten entnommen wird. Eigentlich ein Stoff für Hollywood. Aber uneigentlich … nun ja …

    “ … Genrich Grigorjewitsch Jagoda war der Sohn eines jüdischen Druckers aus dem russischen Teilungsgebiet der polnischen Adelsrepublik, der erst kurz zuvor in das Kernland des Russischen Reiches gezogen war und der auch gefälschte Dokumente für russische Revolutionäre herstellte. Jagoda begann vor der Oktoberrevolution in Nischni Nowgorod eine Lehre als Apotheker und wurde dort Mitglied einer anarchistischen Gruppe. Als er für diese Sprengstoff besorgen wollte, wurde er 1912 verhaftet und für zwei Jahre nach Sibirien verbannt, jedoch bereits 1913 amnestiert. …

    Jagoda war für den Aufbau des sowjetischen Straflagersystems GULAG mitverantwortlich, welches vor allem zu Beginn der 30er Jahre für große Bauvorhaben herangezogen wurde. Er war auch an der als Entkulakisierung bezeichneten Vernichtung der wohlhabenderen Landbevölkerung ab 1929 beteiligt. 1931 verlor er einen Machtkampf gegen andere OGPU-Vorsitzende und wurde zum zweiten Stellvertreter Menschinskis degradiert. Von 1931 bis 1933 war er für den Bau des Weißmeer-Ostsee-Kanals verantwortlich und anschließend bis 1934 für den Bau des Moskau-Wolga-Kanals. Bei beiden Projekten starben jeweils aufgrund schlechter Arbeitsbedingungen zehntausende Häftlinge. …“
    (wikipedia)

    Lohnt sich überaus, den ganzen Eintrag (nebst Verbrecherphoto) auf Bolschewik … äh … Wikipedia zu lesen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Genrich_Grigorjewitsch_Jagoda

  109. Der „Schuldkult“ muss natürlich weiterbtrieben werden, denn nur so erhält man wieder eine neue Generation von deutschen Duckmäusern die man mit linksextremer Ideologie lenken kann!

  110. Ich erinnere mich an einen dummdoofen Spruch aus der linksgrünen Szene (Achtung,Dummheit vorraus! 😀 ):“Der Widerstand gegen Hitler wird stärker,je länger er tot ist“ (Oder so ähnlich,ich weiß es nicht mehr genau,auf jeden Fall ist dieser Spruch ein Beweis dafür,dass Linke Idioten geistig zurrückgeblieben sind!

  111. #128 cream_2014 (03. Mai 2014 19:04)

    Der “Schuldkult” muss natürlich weiterbtrieben werden, denn nur so erhält man wieder eine neue Generation von deutschen Duckmäusern die man mit linksextremer Ideologie lenken kann!
    ———————————
    Heute ist unser Kaiser Wilhelm wieder mal dran.

    Da der austral. Historiker Clark auch zu Wort kommt, sind es nicht DIE DEUTSCHEN [Neitzel] allein, die die Schuld am WK I haben.

    Willy bittet Nicky die Mobilmachung abzublasen.
    Aber der Erzfeind Frankreich will Krieg – wie seit Jahrhunderten gegen Deutschland.

    Nichtsdestotrotz wird weitergehetzt.

  112. Die ständigen Hitlerdokumentationen sollen
    eine permante Schuld aufrecht erhalten.
    So stehts im Evangelium, pardon, im öffentlich
    rechtlichen Rundfunk.

  113. Von Eva Herman

    Europawahlen: Für was stimmen wir eigentlich ab?

    In drei Wochen finden die Europawahlen statt. Aber wem sollen wir unsere Stimme geben? Wir wollen einen Blick auf den derzeitigen Zustand unseres Kontinents werfen: Es geht ihm nicht gut. Als erstes: Immer mehr Bürger fürchten sich vor dem vom Westen künstlich angeheizten Konflikt mit Russland in Sachen Ukraine. Sie vertrauen den Machthabern in Brüssel immer weniger, die sich kritiklos vor den wackeligen US-Kriegskarren spannen lassen. Doch auch die innereuropäischen Probleme wachsen. Sollten wir überhaupt wählen gehen?

    Nein, schon längst sind Europas Länder nicht, wie behauptet, harmonisch vereint. Zwar ist es noch gar nicht lange her, dass mit dem Beginn der Brüsseler Zentralregierung die Zusammengehörigkeit der europäischen Länder in Politik und Medien laut gefeiert wurde. Und so manche hoffende Seele schloss sich dem Jubel an: Gemeinsam geht es doch bekanntlich besser, oder? Ob es die Währung oder zahlreiche gemeinschaftliche Wirtschafts-Finanz oder Gesellschaftsabkommen betraf, stets wurde das verbündete Europa als ein für jeden Außenstehenden unüberwindbares Erfolgsmodell gepriesen: Die Vereinigten Staaten von Europa!

    Doch Hand aufs Herz: Wann waren wir uns auf diesem Kontinent überhaupt jemals einig? Die zurückliegende Geschichte dokumentiert zahllose Kämpfe, Kriege und Katastrophen; in den beiden letzten großen Gefechten, den Weltkriegen, standen sich wichtige europäische Staaten gar noch als erbitterte Feinde gegenüber.

    Schon als die ersten Diskussionen der EU-Gleichmacherei Anfang 2000 losgingen, stutzten viele: Europäische Tomaten, Äpfel oder Birnen sollten plötzlich einheitliche Normen bekommen? Die Salatgurken dürften einen bestimmten Krümmungsgrad nicht überschreiten? In keinem europäischen Land sollte es die guten, alten Glühbirnen mehr geben, stattdessen nur noch die kaltlichternden EU-Quecksilber-Giftleuchten? Wo war der Vorteil? Gleichzeitig hieß es, Mann und Frau hätten keine unterschiedlichen Geschlechter mehr, und zwar überall in Europa: Wie bitte, Mann und Frau auf einmal alle gleich? Weswegen, ebenfalls europaweit, seitdem in der TV-Werbung Frauen nicht mehr an Herd und Waschmaschine gezeigt werden dürfen, weil es für die Damen diskriminierend sei. Stattdessen lächeln nun Männer in bunter Schürze tapfer in die Kameras, was merkwürdigerweise nicht in den Bereich der Benachteiligung fällt? Das alles und noch viel mehr brachte uns die neue »Ordnung« Europas.

    Viele Menschen schauen sich verwundert um: Ein merkwürdiges Miteinander wächst da empor. Doch was hat der Einzelne bzw. dessen persönliche Einstellung mit all diesen Eigentümlichkeiten zu tun? Herzlich wenig! Der Bürger denkt anders: Diese unsinnigen und abwegigen Gesetze haben die EU-Politiker in Brüssel ersonnen. Verkündet werden sie von vielfach korrupten Medien, die andere Meinungen nicht zulassen. Doch wer hat eigentlich etwas davon? Welcher Plan steckt dahinter?

    Mehr und mehr entfernt sich nun das Medienkartell, wozu Politiker und Lobbyisten gleichermaßen gehören, von den Menschen, die übrigens mehr als eine halbe Milliarde zählen. Und so schießen die irrwitzigsten Bestimmungen über das Abendland: Will ein Staat keine Schwulenparaden akzeptieren, so wird ihm der EU-Zugang verwehrt: Zu unmodern! Akzeptiert eine Nation die scharfen Umerziehungsmaßnahmen der Medien nicht, so wird es, wie das streitbare Ungarn, von den linientreuen Journalisten Europas heftig angegriffen, und in aller Welt übel diffamiert. Freiheit? Meinungsfreiheit? Durch die Verfassung geschützt? Klares Nein!

    Und die Gemeinschaftswährung, der Euro? Hat er Europa tatsächlich zusammengeschweißt? War die Abschaffung der nationalen Zahlungsmittel wie die Lira, der Franc, die D-Mark, der Schilling und viele mehr, wirklich ein Segen? Nahezu jeder wird hier inzwischen eine klare Antwort haben: Seit der Einführung dieser künstlichen Geldwährung herrscht das Chaos, sowohl in den bereits wirtschaftlich, finanziell und sozial destabilisierten Ländern wie Griechenland, Spanien, Italien, Portugal, Belgien, Frankreich usw., als längst auch in weiteren Staaten. Wie eine Riesenkrake, welche die Regentschaft eigenmächtig an sich gerissen hat, umklammert die durch Brüssel gestützte Bankenhoheit seitdem das Schicksal des ganzen Kontinents. Doch es geht bei allen Entwicklungen weder um Gesundung noch um Fortschritt für die Völker Europas, sondern alleine um die Geldgier einzelner, nicht durch das Volk ermächtigter Handelnder.

    Und die Zuwanderungspolitik, Freizügigkeit genannt? Gleiche Rechte für alle in jedem Land? Der massenhafte Zuzug aus Osteuropa, Arabien und Afrika, die schwere Belastungen deutscher Sozialsysteme verursachen: Kann das gutgehen? Wer Zweifel äußert, bekommt schnell den »rechten Stempel« verpasst, damit er wieder still ist. Damit dies künftig noch zügiger möglich ist, werden derzeit EU-Gesetze installiert, die diesen Widerspruch zur Straftat werden lassen.

    Es sind folgenschwere und für den logischen Menschenverstand kaum nachvollziehbare Richtlinien, mit denen Europa zunehmend regiert wird. Doch während die Herrschenden den Kontakt zur Basis inzwischen völlig verloren zu haben scheinen, wachen immer mehr Bürger auf: Sie beginnen sich zu wehren, mit Protestaktionen, Demonstrationen, Shitstorms. Ein vorsichtiger Prozess, denn bislang war dem Volk die Wahrheit nur hinter vorgehaltener Hand erlaubt, wie zu Zeiten des Kalten Krieges. Weil durch die öffentliche Propaganda den Menschen immer noch eingeredet wurde, sie seien frei, und hätten ausreichende demokratische Rechte. Es wurde lange hingenommen.

    Doch nun ist der Stein ins Rollen gekommen, Zweifel an Freiheit und Wahrheit greifen tiefer: Wahlen wie 2013 in Italien zeigen, dass alle offiziellen Prognosen und Vorhersagen für die Katz waren: Die erschöpften, doch zugleich wütender werdenden Bürger zeigten den versagenden Volksparteien die kalte Schulter und entschieden sich in großer Zahl für die EU- und Euro-Gegner. Oder Frankreichs Regierung unter dem Sozialisten Francois Hollande im Jahr 2014: Wachsende Tumulte verwandelten die Städte in bürgerkriegsartige Zustände. Die Kommunalwahlen Ende März 2014 brachten die Ergebnisse einer jahrelangen Fehlpolitik ans Licht der Wahrheit: Erdrutschartige Einbußen bei den etablierten Parteien, vor allem der Sozialisten, und überraschende Erfolge der rechts-konservativen Partei Front National, welche in deutschsprachigen Medien ausnahmslos als »rechtspopulistisch« oder gar als »rechtsradikal« betitelt wurde. Ähnliche Tendenzen in Finnland, Schweden, Großbritannien, auch im Nicht-EU-Land Schweiz. Bleibt die Frage, wie lange es noch dauern wird, bis sich eine ernsthafte Gegenwehr, im Zusammenschluss der europäischen Konservativen, gegen die Brüsseler Zerstörungspolitik formiert haben wird.

    Es ist auch ein fortschreitender Prozess geworden, dass immer mehr Regionen einzelner Länder nun durch Referenden sich abzuspalten suchen, um dem EUngeheuer zu entfliehen: Venetien, Katalanien, Südtirol, Flandern, usw.

    Die Tendenz der Unsicherheit, des Bruches quer durch die Gebiete, ist nun in fast allen Ländern zu beobachten: Die Menschen lassen sich nicht mehr alles gefallen, sie stehen auf. Zunehmend werden die Völker für die Zentralregierung in Brüssel unkalkulierbar.

    In etwa drei Wochen sind die Bürger gefragt. Doch sie sind nicht hilflos, sondern mächtiger, als sie glauben. Bislang hatten sie die Wahl zwischen Pest oder Cholera, egal, wo sie ihr Kreuz hinsetzten. Doch wie wäre es, wenn Wahlen sind, und niemand ginge hin? Man stelle sich vor: Niemand wählt für Europa. Mit anderen Worten: Diese Leute in Brüssel sind unerwünscht, denn wir sind mit ihrer Arbeit überhaupt nicht zufrieden. Wenn man ein System kippen will, darf man es nicht mehr ernst nehmen, ihm keine Macht mehr zugestehen. Was danach kommt? Nun, das werden wir sehen, es gibt zahlreiche kluge Pläne in den Schubladen unabhängiger, menschenfreundlicher Denker und Forscher, die man bisher öffentlich nicht zu Wort kommen ließ.

    Es ist übrigens der EU-Ratspräsident Herman van Rompuy selbst gewesen, der kürzlich umfassende Kritik an dem EU-Zentral-Konstrukt übte: In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung äußerte er am 19. April 2014 ausdrücklich Verständnis für die sich abzeichnende Leidenschaftslosigkeit der Europäer an der EU-Wahl: „Wirklich entschieden“ werde nämlich anderswo und nicht im Parlament. Ja, wo denn dann? Rompuy, der es als Erster wissen muss, antwortet: „Im Europäischen Rat, unter den Staats- und Regierungschefs. Dieser Unterschied zwischen dem Parlament und denen, die wirklich entscheiden, ist den Bürgern sehr klar.“ Rompuy liefert auch gleich die erschreckende Antwort mit, indem er sagt „Wir hängen ab von den Finanzmärkten“, so der Politiker, der noch weiter geht: „Am Anfang der Krise hatten wir oft den Eindruck, die Märkte seien mit in dem Raum gewesen, in dem wir Beschlüsse gefasst haben…“

    Man sollte den Satz mehrmals lesen, denn er ist das künftige Hauptargument für die Ablehnungshaltung gegenüber jeder weiteren politischen Wahlveranstaltung. Die Märkte im politischen EU-Raum: Dies sind die sogenannten Global Players und ihre Millionen Lobbyisten, und das alles wird jetzt offen zugegeben. Nein, liebe Leute, es geht überhaupt nicht um Euch da draußen, sondern um die Märkte, ums Geld, um die Macht! Wer trotzdem wählen geht, braucht sich hinterher nicht zu beklagen: Er hat durch seine Stimmabgabe an diesem Turmbau zu Babel mitgewirkt. Wie er das später seinen Kindern und Enkeln erklärt, kann er sich jetzt schon mal überlegen.

    http://german.ruvr.ru/2014_05_02/Europawahlen-Fur-was-stimmen-wir-eigentlich-ab-0684/

  114. #130 Climategate2009 (03. Mai 2014 21:20)

    Dieser Meinung schließe ich mich an! 😀 😀

  115. #130 Climategate2009

    „Besser Hitler Doku als Strahlen und Klima Lügen.“

    Erst einmal diese unsäglichen Stuhl Kreis Reihen in den Schulen abschaffen. Deutsch Unterricht wieder einführen. Den Kampf gegen die Deppen Lücken aufnehmen.

  116. Damit man auch im fernen China über die deutsche Bestie „aufgeklärt“ wird, gab es dort eine erste Holocaust-Ausstellung, die in dem asiatischen Land für Entsetzen gesorgt hat.
    [3sat-Kulturzeit am 12.09.2013]

    Da sich mehr als 200 Museen und Gedenkstätten in China mit den Gräueltaten der Japaner beschäftigen, müssen wir sofort Konkurrenz anmelden. Schliesslich würde das in Schulen und Unis kaum thematisiert.

    Damit der Rundumschlag bis nach Japan wirken soll, endet die Meldung mit
    „Und der japanische Vize-Regierungschef Taro Aso schlug vergangenen Monat vor, sein Land solle sich bei der Verfassungsreform ein Beispiel an Nazi-Deutschland nehmen.“

    Donnerwetter ….. Nazi-Deutschland – es war die Weimarer Verfassung….!

    Ob es nicht besser wäre, die Chinesen beschäftigten sich mit den 70 Millionen Toten, die Mao ermorden liess!

    Aber hier wird dieser Massenmörder Mao als Ikone verehrt…..

  117. Ja es ist schlimm !!
    Nirgends auf dieser Welt wird Deutschland und vorallem die Deutschen so runter gemacht, wie in Deutschland selber.
    Das ist schon lange kein Schuldkult mehr, sondern pure Stigmatisierung und Sippenhaft.

    Es gibt nur noch wenige Überlebende, die überhaupt du dieser Zeit gelebt haben.

    Aber dennoch gibt man keine Ruhe, damit auch wirklich jeder auch Neugeborene hier sofort zum großen Teil des Tätervolkes ernannt wird.

    Wenn man von ganz wenigen Ausnahmen absieht (z.B. Helmut Schmidt – beruflich aktiv – Wehrmachtsangehöriger), dann ist hier absolut nichts mehr vorhanden.

    Aber jedem Kind in der Schule – jedem Menschen via Medien – bei jeder Gelegenheit zu Feiertagen und noch an allen Ecken „Denkmäler“ (oder vielmehr in Stein gemeisselte Anklagen an alle Lebenden).

    Alles, was hier überhaupt noch an letzten kleinen Fitzelchen und Resten existiert, die zur Abwechslung mal Leistungen & Errungenschaften der Deutschen würdigen, sollen abgeschafft werden, oder wurden sogar schon gestrichen.

    Überall werden Strassennamen überprüft, was nicht mehr bedeutet, als die Archive zu stürmen und dort auf jegliche Weise nach einem Fitzel Schmutz zu suchen, der nicht mit der Gesinnung der Linksfaschisten vereinbar ist.

    Diese Gesinnung teilen sie sich mit exakt denjenigen, die 1933 an die Macht kamen.
    Die haben Ehrenmäler abgerissen – Strassen & Plätz umbenannt – Menschen aus Geschichtsbüchern gestrichen und Bücher bergeweise verbrannt und als „entartet“ deklariert.

    Nun sind die Linksfaschisten sogar noch radikaler.
    Die erklären die gesamte Deutsche Abstammung, als „entartet – nicht lebenswert – muß ausgerottet werden“.

    Das ist dann die von den Linksfaschisten vollständig proklamierte Euthanasie….an den Deutschen….

  118. Ich stelle mir einfach mal einen ausländischen Geschäftsreisenden vor, der kein Deutsch versteht und bei einem Blick in das deutsche TV-Programm bemerkt, dass hier täglich „Hitler“ rauf und runter gesendet wird…

  119. Müttergenesungswerk? Kindergeld? Wer hat`s erfunden?
    Die Ausbreitung des Kommunismus über ganz Europa? Wer hat`s verhindert?
    Zählen sie einmal nur die durch den Kommunismus, also Lenin und Stalin, systematisch Ermordeten, allein für den Zeitraum von 1917-1937. Wer suchet, der findet.(Schwarzbuch des Kommunismus)
    Wenn man hier einige Kommentare liest, kann man der volkspädagogisch gesteuerten „Hirnwäsche“, zu ihrem Erfolg nur gratulieren. Es kommt nicht darauf an, wer den ersten Schuss abgegeben hat, sondern auf die Dinge ,die „diesem Schuss“ voraus gegangen sind. Ein Beispiel, das jeder wissen muss, der sich zu diesem Themenkomplex äußert: Bruch der Minderheitenschutzvertrages durch die 1919 neu entstandenen Staaten Polen und die Tschechoslowakei gegen über der deutschen, weißrussischen, ukrainischen, ungarischen Bevölkerung, die nach dem Landraub durch den Versailles-Schandvertrag, zu Millionen plötzlich Polen oder Tschechen sein sollten, (Drangsal, Enteignung, Vertreibung, Mord und Totschlag an Zehntausenden usw., usf.
    Die gesamte Anlaufzeit, die über den deutsch-polnischen Krieg von 1939 bis hin zum Zweiten Weltkrieg geführt hat, einzig und allein den Deutschen oder dem „Hitlerismus“ unter zu schieben, ist unhistorisch und geschichtsdumm. Es spielen immer Ursache und Wirkung zusammen.

Comments are closed.