mogherinHatte sich Vorgängerin Catherine Ashton schon als Hetzerin wider Israel erwiesen, so steht ihr offenbar ihre Nachfolgerin, die seit fünf Tagen als neue EU-Außenbeauftragte amtierende Sozialdemokratin Federica Mogherin (Foto), um nichts nach. Die ehemalige Außenministerin Italiens disqualifizierte sich schon in ihrem ersten Interview und zeigte sich als Israelfeindin. Sie möchte unbedingt während ihrer Amtszeit Palästina, das Hirngespinst des Terroristen Arafat, als souveränen Staat anerkennen. “Ich wäre sehr froh darüber, wenn am Ende meiner Amtszeit der Staat Palästina existieren würde”, wird sie zitiert. Kritiker bestätigten ihr schon vor Amtsantritt „Unerfahrenheit“, wir ergänzen: Unfähigkeit und Verantwortungslosigkeit. (lsg)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

63 KOMMENTARE

  1. In Deutschland sympathisiert die SPD mit Fatah. Auf EU-Ebene sind die Sozialdemokraten nicht weniger Israelfeindlich! Ähnlich wie die linke Bewegung 1933 bis 1945 in Deutschland wird nun auch die EU zu einer judenfeindlichen Diktatur. Und wieder ist es der Islam, mit dem diesmal die EU dabei zusammenarbeitet. Die Geschichte wiederholt sich. Diesmal ist es nicht der National-Sozialismus (Nationen werden ja abgeschafft), sondern der “Europa-Sozialismus“! Die EU ist eine Rechtsbruchvereinigung mit faschistischen Zügen!

  2. Diese Frau will die einzige demokratische Regierung in Nah-und Mittelost unter noch stärkeren Druck setzen.

    Das unterstreicht generell Brüssel´s antidemokratischen Kurs und speziell den latenten Antsemitismus der Sozialisten !

  3. Auf einem EU-Gipfel Ende August wurde die Sozialdemokratin als Nachfolgerin der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton nominiert, wenige Tage später stellte sie sich im Außenausschuss des Europaparlaments Fragen der Volksvertreter. Prompt ging sie auf Distanz zu Russland – Moskau sei derzeit kein strategischer Partner mehr, könnte dies in Zukunft aber wieder werden, sagte sie am 2. September im Außenausschuss.

    War wohl eine Bedingung um den Posten zu bekommen. Man warf ihr vor zu Russlandfreundlich zu sein und siehe da, 180Grad Kehrtwende.

  4. Der fanatische Hass steht ihr ins Gesicht geschrieben.

    Leider werden solche Unsympathen auch in Deutschland von rotzgrünen Lehrern am Fließband produziert.

  5. “Ich wäre sehr froh darüber, wenn am Ende meiner Amtszeit der Staat Palästina existieren würde”

    Tut er doch schon, Blondchen, und er heißt Jordanien. Der Staat für Araber auf dem Gebiet des ehemaligen Britischen Protektorats Palästina. Palästinenser sind nämlich Araber, mußt Du wissen, als eigene Ethnie gibt es sie nicht. Aber so genau wollen wir das gar nicht mehr hören, wo wir doch einen Weg gefunden haben, die verhaßten Juden endgültig loszuwerden ohne uns selber die Hände schmutzig zu machen, nicht wahr? Bei Chips und Cola zugucken wie sie aufgefressen werden, wie im römischen Zirkus (von denen stammt übrigens auch der Name Palästina, kann mir gar nicht vorstellen warum die Araber den selber für sich überhaupt haben wollen). Das sind jetzt wahrscheinlich zuviele Fakten auf einmal? Oh Mann, ich kriege immer wieder eine Krise, wenn ich mir angucken muß was uns so alles regieren darf und einen Haufen Geld dafür bekommt.

  6. “Ich wäre sehr froh darüber, wenn am Ende meiner Amtszeit der Staat Palästina existieren würde”

    Das scheint ja wieder eine Perle zu sein! Italien rutscht unaufhörlich den Hang hinunter, auch der flotte Matteo Renzi hat nicht viel auf die Reihe gekriegt. Wenn nach der peinlichen Lady Ashton nun diese italienische SP-Frau mit so einem Brett vor dem Kopf ins Rennen steigt, werden die EU und halt besonders auch ihre Heimat – oder gibt es das gar nicht mehr? – diesen oder jenen gewaltigen Bumerang einfangen… So wie es seit Jahren diversen amerikanischen Präsidenten ergangen ist, wenn sie Israel ständig unter Druck setzten.

  7. Diese „EU“ ist ein einziger Verbrecherhaufen.
    Abgeschobene, unfähige „Politiker“ und Alkoholiker wie dieser Berufslose Schulz.
    Dieser Dame da oben auf dem Foto, der guckt das BÖSE aus jeder Pore…

  8. OT – schon gehört ?
    Die Stadt München macht Flüchtlingsunterkunft nach Massenschlägerei dicht Am Sonntag gab es in der Notunterkunft im Eschenhof eine Massenschlägerei unter Jugendlichen verschiedener Nationalitäten ( PI-berichtete gestern dazu ). Die Stadt München hat nun daraus die Konsequenzen gezogen und einige Jugendliche auf andere Einrichtungen verteilt. Bis zum Ende des Jahres wird die Unterkunft ganz dichtgemacht. Mit der Verlegung einiger Jugendlicher will man beruhigend einwirken. Laut Zornedings Bürgermeister Piet Mayr kann die Lage jederzeit wieder eskalieren.
    Quelle: shortnews: am 05.11.14 um 15:30 Uh als Meldung

  9. Gegenüber dem britischen Guardian sagte sie, dass die europäischen Steuerzahler insbesondere in einer Wirtschaftskrise frustriert sein könnten über die bislang ergebnislosen hohen Unterstützungen in der Region. “Wir können nicht ein Geldgeber sein, der politisch nichts beiträgt.”

    Dann solltest du vielleicht mal die Zahlungen einstellen?!

  10. #1 Aktiver Patriot (05. Nov 2014 19:00)
    Und wieder ist es der Islam, mit dem diesmal die EU dabei zusammenarbeitet. Die Geschichte wiederholt sich.

    #7 Religion_ist_ein_Gendefekt (05. Nov 2014 19:17)
    Tut er doch schon, Blondchen, und er heißt Jordanien. Der Staat für Araber auf dem Gebiet des ehemaligen Britischen Protektorats Palästina.

    ***************
    Wurde überhaupt Geschichte noch unterrichtet, als die Dame zur Schule ging? Es ist schon erstaunlich, wie dünn gestrickt die Allgemeinbildung solcher „Spitzenpolitiker“ ist – von der französischen Übersetzung „culture générale“ meilenweit entfernt… Nicht erstaunlich ist es natürlich, dass sie von der biblischen Warnung keine Ahnung hat, dass diejenigen bestraft werden, die sich am Erbe der Juden (ein paar Quadratkilometer Land und Jerusalem) vergreifen.

  11. In Zeiten, wo man nicht mehr öffentlich mit Argumenten reagieren kann, wo man bespuckt oder angegriffen wird, wenn man nur eine Israel-Flagge öffentlich zeigt, muss man mit kleinen Mitteln Widerstand leisten.

    Druckt euch kleine blaue Davidsterne aus, verteilt sie, wo möglich. Wenn es viele machen, entfaltet es Wirkung, wenn nur du, dann ist es trotzdem nicht umsonst, und sei es nur, dass du dich morgen im Spiegel ansehen kannst.

    Für die Freiheit!

  12. #3:
    Ja, so ist es – Domina oder Roboter? Auf jeden Fall wieder ein Subjekt mehr, daß mich auf „Europa“ urinieren läßt – hoffe, der Wahnsinn kracht noch zu meinen Lebzeiten!

  13. Die ehemalige Außenministerin Italiens disqualifizierte sich schon in ihrem ersten Interview als Israelfeindin.
    —————-
    Ihr meint wohl:
    sie qualifizierte sich sogleich als Israelfeindin !
    oder
    sie disqualifiziert sich schon als Außenbeauftragte, indem sie klar israelfeindliche Positionen einnahm.

    Wir sollte jetzt von unserer Seite die „Anerkennung des Islamischen Staates“ fordern von der EU. Denn die Logik der „Forderung“und die Argumente dafür sind voll identisch!

    Assad und sein Regime sind Okkupanten, Besatzer, und dann auch noch im Dienste fremder Mächte, des Iran und der Hisbollah.
    Bei Israel ist das Argument Nosense, aber hier stimmt es voll.

  14. die EU und ihre Protagonisten möchten so Vieles,
    fast nichts klappt richtig.

    tausende unschuldige Zivilisten mussten zum Beispiel in der Ost-Ukraine schon ihr Leben lassen, von der eigenen Regierung mittels Artellerie und Streu-Bomben umgebracht, nur weil es die EU nach Osten drängt.

  15. Ich fordere konsequentes Denken und Handeln!

    Frau Mogherin, seien sie (vollkommen!) konsequent:

    „IS anerkennen! IS anerkennen! IS anerkennen!“

  16. OT
    wundert mich ein bischen, das das hier heute nicht dad Top Thema ist.
    Wir werden in einer nie dagewesen Asylanten Flut ersticken und werden sie nie mehr los.


    Einreiseland nicht mehr entscheidend?
    Abschiebe-Urteil könnte Europas Asylpolitik umkrempeln

    Asylsuchende können laut dem Europäischen Gerichtshof nicht in jedem Fall in ihr Einreiseland zurückgeschickt werden

    Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Asylsuchende nicht grundsätzlich in das Land ihrer Einreise abgeschoben werden können. Also beispielsweise aus Deutschland nach Italien, wenn sie dort eingereist sind. Beispielsweise ist die Unterbringung der Flüchtlinge entscheidend. ´

    Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zur geplanten Abschiebung einer Familie nach Italien könnte Konsequenzen für die gesamte europäische Asylpolitik haben. Die EU-Kommission sprach am DienstagabenEU-Kommission sprach am Dienstagabend in einer Stellungnahme von „möglichen Auswirkungen auf das Funktionieren des Asylsystems in Italien und in der EU“. Man werde das Urteil dahingehend genau prüfen, hieß es.

    Der Gerichtshof in Straßburg hatte am Dienstagvormittag entschieden, dass ein afghanisches Elternpaar mit seinen sechs Kindern nicht einfach aus der Schweiz nach Italien abgeschoben werden dürfe. Er forderte eine dem Alter der Kinder angemessene Betreuung und eine gemeinsame Unterbringung der Familie als Voraussetzung. Sonst würde eine Abschiebung gegen die Europäische Menschenrechtskonvention verstoßen, hieß es in einer Mitteilung.
    Einreise nach Italien über Österreich in die Schweiz

    In der EU gilt nach der sogenannten Dublin-II-Verordnung eigentlich das Prinzip, dass jeweils das Land zuständig ist, über das der Asylsuchende in die EU eingereist ist. Das heißt, Flüchtlinge, die in einem anderen Land Asyl beantragen, werden wieder in jenes EU-Land zurückgeschickt, in dem sie europäischen Boden betreten haben. Die Verordnung kommt auch in dem Nicht-EU-Staat Schweiz zur praktischen Anwendung.

    Die in Straßburg erfolgreiche Familie aus Afghanistan war 2011 über Italien in die EU gekommen. Nach Ablehnung eines Asylantrags in Österreich wollten die Mitglieder in der Schweiz als Flüchtlinge anerkannt werden. Die dortigen Behörden lehnten eine Bearbeitung jedoch mit Hinweis auf das Einreiseland Italien ab. Vor Gericht argumentierte die Familie mit den ihrer Ansicht nach mangelhaften Aufnahmebedingungen für Asylbewerber in Italien.
    http://www.focus.de/politik/ausland/eu/einreiseland-nicht-mehr-entscheidend-abschiebe-urteil-koennte-bisherige-eu-asylpolitik-umkrempeln_id_4249411.html

  17. Die Palästinenser akzeptieren nur ein Palästina, das ganz Israel mit einschließt. Ob diese tolle Spezialistin der Außenpolitik auch schon eine Idee hat, was aus den israelischen Siedlungen im Westjordanland werden soll, und vor allem, ob Jerusalem wieder geteilt werden soll. Israel ist gespannt auf Details dieses tollen Plans. Ist die Frau Sozialdemokratin?

  18. Die Ziele der Hamas:
    „Die Islamische Widerstandsbewegung ist eine ausschließlich
    palästinensische Bewegung, die Allah die Glaubenstreue hält und deren
    Weg der Islam bestimmt. Sie strebt danach, das Banner Allahs über jedem
    Zentimeter Palästinas zu entfalten.“ (Artikel 6

    Die Zerstörung Israels:
    „Israel existiert und wird weiter existieren, bis der Islam es ausgelöscht hat,
    so wie er schon andere Länder vorher ausgelöscht hat.“

    http://embassies.gov.il/berlin/AboutIsrael/the-middle-east/naherostendokumente/Die%20radikalislamische%20Terrororganisation%20Hamas.pdf

  19. #25 zarizyn (05. Nov 2014 19:57)

    Die Diskussionen dazu habe ich schon in der vergangenen Nacht in einigen schweizer Zeitungen verfolgt. Besonders die Kommentare waren EINDEUTIG. Ich musste mich mehrfach vergewissern, ob ich noch auf den Seiten der schweizer Presse war, oder auf PI. 😉

  20. @ #26 Marie-Belen (05. Nov 2014 19:57)
    Die Anwohner ziehen sich in ihre Häuser zurück
    Sie haben Angst.
    ———————————————–
    Es sind ja auch nicht “ unsere Söhne und Töchter “ ( mit den Worten des D-Innenministers ) das sind fremde Leute, da weiß keiner wie die ticken und zu was die in der Lage sind

  21. Einen Terrorstaat will die Italienerin anerkennen. Und dieser Terrorstaat wird den Terror wie Metastasen verbreiten. Bis nach Deutschland und Italien.

    Touristin telefoniert auf Hebräisch und wird angegriffen

    Montagabend haben in Moabit fünf Jugendliche einer französischen Passantin ihr Handy geraubt. Die 22-Jährige war gegen 21.10 Uhr am Unionplatz unterwegs und telefonierte mit ihrem Mobiltelefon auf Hebräisch, als sie eine Gruppe Unbekannter passierte. Von den Jugendlichen angesprochen, reagierte sie zunächst nicht, da sie diese nicht verstehen konnte. Was sie verstand, war, dass einer der Täter sie als „Israeli“ bezeichnete.

    Plötzlich packte sie einer aus der Gruppe von hinten und entriss ihr das Handy. Anschließend flüchten die fünf die Bremer Straße entlang. Das Opfer blieb unverletzt. Die Ermittlungen hat der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt übernommen.

    Hähähä…… „Jugendliche“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-mitte-touristin-telefoniert-auf-hebraeisch-und-wird-angegriffen/10929572.html

  22. Darüber hat sich noch keiner aufgeregt.

    Schweden hat am Donnerstag die Anerkennung Palästinas als eigenständigen Staat bekanntgegeben. „Die Regierung fällt heute die Entscheidung, den Staat Palästina anzuerkennen“, erklärte Außenministerin Margot Wallström. Schweden ist das erste westliche EU-Land, das diese Entscheidung getroffen hat.

  23. Der ganze EU-Sauhaufen besteht doch ausschliesslich aus Leuten, die man in irgendwelchen Regierungen gern losgeworden ist.
    Danny Kohn-Bandit, Stoiber, Schulz, wegloben heisst sowas in der freien Wirtschaft.

    #25 zarizyn; Die Schweiz sollte endlich Nägel mit Köpfen machen und aus der EU austreten, äh, die sind doch eh nicht dabei, springen aber über jedes Stöckchen was sie hingehalten bekommen.

  24. #27 Honigmelder (05. Nov 2014 19:58)

    Ist die Frau Sozialdemokratin?

    *****************

    Ja! Ideologische Nebelschwaden verhindern halt eine klarere Sicht…

    Die Frau heisst Mogherini, ist Mitglied des 2007 gegründeten PD ( Partito Democratico), scheinbar Mitte links angesiedelt : Sammelbecken von ehemaligen Kommunisten und linkem Flügel der Democrazia Cristiana. Sie will bald eine Reise in den Nahen Osten machen… Na dann, aufpassen, es könnte Turbulenzen beim An- oder Abflug geben!

  25. # 36 SabraKadabra

    Das ist eine sehr wertvolle Information!
    Vielen Dank dafür.
    Ich hoffe, daß die PI-Redaktion das aufgreift.

  26. Lasst Italienerinnen in die hohe Politik.

    Das ist noch schlimmer, als wenn Italiener sich da einmischen.

  27. Derzeit wird ein Nagel nach dem anderen in den Sarg des modernen Israel geschlagen. Ich möchte keine Wette halten, dass der Staat in 50 Jahren noch existiert. 🙁 Und ein „palästinensischer“ Staat, in dem Hamas oder Fatah herrschen, dürfte der ganzen Region Probleme bereiten – das ist zwar jetzt schon der Fall, aber ich meine NOCH MEHR Probleme.

  28. so steht ihr offenbar ihre Nachfolgerin, die seit fünf Tagen als neue EU-Außenbeauftragte amtierende Sozialdemokratin Federica Mogherin (Foto), um nichts nach

    Offensichtlich sind die Hauptkriterien für die Auswahl des führenden EU-Personals:
    DUMM UND HÄSSLICH.

    PS Alkoholiker werden dennoch bevorzugt.

  29. Die ehemalige Außenministerin Italiens disqualifizierte sich schon in ihrem ersten Interview und zeigte sich als Israelfeindin. Sie möchte unbedingt während ihrer Amtszeit Palästina, das Hirngespinst des Terroristen Arafat, als souveränen Staat anerkennen.

    Also um es richtig zu verstehen: Wer für die Zweistaatenlösung ist – die gesamte Weltgemeinschaft inklusive Israel selbst (zumindest offiziell) – ist ein Israelfeind/eine Israelfeindin? Politik fürs Milchmädchen. Wieder ein Artikel voller Polemik, ohne eigenen Lösungsansatz.

  30. Grauenhaft, denn die Malmström und die Ashton sind ja nicht weg, sie sondern ihren Dreck nur anderswo ab in Brüssel.

    Und nun noch die ….

    EU Bürger müssen abstimmen dürfen, sonst ist EU Diktatur.

  31. Italien.

    Italienerin.

    Italien ?

    Ist das nicht das Land, in dem auch Prostituierte, Sexmodels in die Politik aufsteigen ?

    Italien ? Das ist Fortschritt !

    Ist Federica Mogherin auch so eine Ex-Porno-Darstellerin im Parlament ?

    Allerdings, wenn ich sie mir genauer anschaue, nein, eher nicht. Obwohl, als Domina – ja, da hat sie was.

    Aber Politik ?

    Mmmmhhh, wer auf Sadomaso steht, mmmmhhh, mein Ding ist es nicht, mmmmhhh, aber die hat was.

    Und wenn es nur der irre Blick ist.

    Reicht doch wohl für große Politik.

    Wer bietet mehr ?

  32. In meinem Bekanntenkreis gibt es viele „Arbeiter“. Darunter auch zwei Gewerkschaftsmitglieder, die als Betriebsräte gewählt wurden. Ausnahmslos SPD, alle. Bei Gesprächen mit denen hat es mich immer wieder verwundert, was die so abgelassen haben. In Bezug auf Juden, Ausländer. Dagegen ist die NPD noch harmlos. Dies hat mir damals die Augen geöffnet. Die SPD als Partei selber mag ja harmlos sein – ihre Mitglieder sind es nicht, und ihre Wähler indes noch weniger. Ich mag sogar behaupten, dass die SPD-Wähler in Bezug auf Ausländer und Juden extremere Meinungen haben als so mancher Rep und NPD-Wähler. Wenn man sich das Wahlverhalten in der späten Weimarer Republik anschaut, wird man feststellen, dass die konservativen Wählerstimmen stabil waren, während die SPD stark verloren hat. All die ehemaligen SPDler sind massiv zur NSDAP gewandert. Dies lässt tief blicken….Sorry, ist ein wenig OT. Aber politische Realität stimmt nun eben nicht mit dem romantisierenden Bild der Parteien überein. Auf dem Papier erscheinen die Grünen eben auch ganz nett….

  33. #50 Euro-Vison (06. Nov 2014 01:03)

    Also um es richtig zu verstehen: Wer für die Zweistaatenlösung ist […] ist ein Israelfeind? […] Wieder ein Artikel voller Polemik, ohne eigenen Lösungsansatz.

    Der einzige Polemiker hier bist Du. Eine Zweistaatenlösung ist nicht das gleiche wie die Zweistaatenlösung, die gerade auf dem Tisch liegt, nämlich die Anerkennung eines Staates, der als oberstes Staatsziel die Auslöschung des anderen Staates hat. Wer sowas unterstützt, schlägt sich auf die Seite des Aggressors und wird daher mit Recht Israelfeind genannt.

  34. Einen Staat Palästina mit den Westjordanland und Gaza darf es doch erst und nur geben, wenn:
    – sich Fatah UND Hamas auf Dauer verpflichten, Gewalt gegen und Bedrohung von Israel zu beenden,
    – und dies verbunden ist mit der Sanktion der Rückabwicklung der Staatsbildung bei Verstoß dagegen,
    – außerdem müsste sich der neue Staat verpflichten, Toleranz gegen sämtliche Minderheiten im Lande zu üben und diese Gruppen/Personen demokratisch einzubinden,

    der Freifahrtschein den dagegen die EU Kommission der Hamas ausstellt, ist eine neue, wieder unglaubliche Fehlleistung.

  35. Kleines OT aber viele werden die Veröffentlichung des Buches wohl nicht mitbekommen haben:

    http://www.amazon.de/Wenn-das-die-Deutschen-w%C3%BCssten/dp/3938656271

    Wenn das die Deutschen wüssen…

    Eigentlich lesebefehl für JEDEN freiheitsliebenden Mitbürger. Öffnet in vielerlei Hinsicht die Augen was um uns herum geschieht. Vielleicht kann PI das noch irgendwo verlinken. Das ist das ideale Geschenk für Freunde und Nachbarn die noch im „System“ feststecken und noch nicht mitbekommen haben das es zwei vor zwölf ist

  36. Einen Staat Palästina hat es nie gegeben und es wird ihn nie geben. Sogar Arafat hat in vertraulichen Gesprächen eingeräumt, er werde jeden Zentimeter „befreites Palästina“ mit Jordanien vereinen.

    A propos Jordanien:

    1) die jordanische Bevölkerung ist zum grössten Teil palästinensichen Ursprungs (sogar Königin Rania ist Palästinenserin).

    2)Jordanien gehörte zum ehemaligen britischen Mandatsgebiet „Palestine“, von dem es ungefähr 60 Prozent darstellt. In anderen Worten, die Araber besitzen bereits den grössten Teil Palästinas!

    Jordanien ist Palästina und Palästina ist Jordanien.

    PS: ihr werdet noch staunen was ihr alles von der Kommission Juncker erleben werdet. Der Mann ist ein radikaler europäischer Federalist! Oder kommt nach Luxemburg, und seht was er in 18 Jahren dort angerichtet hat. Das Land ist kaum noch wiederzuerkennen, und füllt sich mit atemberaubender Geschwindigkeit mit Moslems, Osteuropäern und Schwarzafrikaner auf! Alles das ist Junckers Werk!

  37. Putin hat der Weltöffentlichkeit bewiesen, dass man der EU und der NATO ganz leicht Kontra bieten kann! Jetzt müssen die Israelis aufhören der ganzen Welt gefallen zu wollen. Die Russen interessieren sich auch nicht dafür, wer was über Sie denkt. Zudem hat die EU ein Verfallsdatum und das rückt immer näher! Von daher, liebe Israelis, die EU ist genauso viel wert wie der Koran: selbst als Klopapier zu schade 😉

  38. #53 Fredegundis

    Ich kann diese Beobachtung ganz klar bestätigen. Die SPD-Basis tickt ganz anders als die Politiker dieser Partei.

  39. Und wenn denn „Palästina“ ein „Staat“ ist, werden zügig Beitrittverhandlungen zur EUdSSR aufgenommen.Dann haben wir den Beginn der lange erträumten Islamischen Union und auf die paar Milliarden versenkter Steuergelder kommt es auch nicht mehr an. Die Saudis und Katar werden das dann schon richten, so wie in München z.B.. Völker Europas: Wie lange wollte ihr euch noch von solchen Irren in den Abgrund treiben lassen?

  40. Und in der BRDDR zieht die Erbengemeinschaft der Mauermörder in einen Landtag ein. Paßt doch. Die kriegen sicher auch noch den „Friedens“nobelpreis.

Comments are closed.