irkaische-christen-in-ein-kloster-in-kurdistan-geflohenDeutschland wird in der EU eine Initiative zur Aufnahme christlicher Flüchtlinge aus dem Irak starten. Der Bundesinnenminister erhielt dafür am Donnerstag in Bad Saarow grünes Licht von allen Landesinnenministern. Am Freitag will er den Vorschlag den EU-Innenministern bei einem Treffen in Luxemburg unterbreiten. Ein Beitrag zur Verbesserung der Situation der Flüchtlinge aus dem Irak sei „dringend notwendig“, sagte der Innenminister, schrieb einst die FAZ. Beim Weiterlesen bitte immer daran denken, dass wir das Jahr 2015 haben! Und was ist seither geschehen?

Zur aktuellen Lage der irakischen und syrischen Christen:

» Mehr als 80 Prozent der orientalischen Christen harren in Kurdistan aus
» Lebensgefahr – Flucht in ein Kloster in Kurdistan (Foto oben)
» Irakischer Priester: Westen schaut tatenlos bei Terror zu
» Patriarch Sako: Westen tut nichts gegen Christenverfolgung
» Erzbischof von Mossul fordert Schutzzone für Christen
» Enteignungswelle bei Christen im Irak
» Die orientalischen Christen müssen endlich evakuiert werden!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

45 KOMMENTARE

  1. Ein Evakuierungsprogramm für Christen in islamischen Ländern ist schon längst überfällig.

    Gerade jetzt nach dem arabischen Frühling, dem Syrienkonflikt und dem Chaos im islamischen Staat ist eine Evakuierung von Christen längst überfällig.

    Das das aber noch nicht geschehen ist, zeigt wie inkompetent, herzlos und inhuman unsere EU-Funktionäre sind.

    Hauptsache der Kampf gegen Räächz wird immer weiter vorangetrieben. Das scheint das Wichtigste.

  2. Es gibt zwei Möglichkeiten, Christen in fremden Ländern zu schützen:

    a) Man holt die Christen ins christliche Abendland

    b) Man holt alle Islamis nach Deutschland, und nur die Christen bleiben zurück!

    Punkt b) wird zur Zeit umgesetzt, wobei die christliche Bevölkerung uninteressant ist und den Islamis als Sklaven dient…

  3. Das ist eine Satire. Im ganzen Internet ist nichts über eine solche Initiative aus Bad Saarow zu finden.

  4. Hier liegt der Hund begraben:

    Der Berliner Innensenator Ehrhart Körting (SPD) warnte davor, eine einseitige Christendebatte zu führen und sprach sich für eine weiter gefasste Regelung aus. „Ich würde es auf religiös Verfolgte beziehen“, sagte er.

    Es hat sich bei unseren Politikern festgesetzt, dass grundsätzlich jeder „religiös verfolgt“ ist.

    Die wirklich Verfolgten sitzen jedoch in den irakischen Kurdengebieten fest.

    Die Kurden tun mehr für die orientalischen Christen als unsere Politiker es jemals getan haben. Das ist der Beitrag unserer Politiker für den IS.

  5. Volksverarsche 57. Teil !
    Es gibt keine Christen mehr im Irak oder in Syrien die man schnell evakuieren muß. Wenn sich das allerdings rumspricht, dass Deutschland neben den bereits angekommenen 400.000 noch Kapazitäten für Christen frei hat, wird so manches Kopftuch in die Ecke fliegen. Ein dreifachen Hallejulia schallt dann durch die Lehmhütte und 38 Familienmitglieder danken dem Herrgott auf Knien für die christliche Evakuierungsmaßnahme der deutschen Regierung. Unsere Steuergelder reichen für alle, außer für uns.
    Hallejulia, der Herr (Wilders) wird kommen !

  6. Falscher Ansatz. Ich bin eher der Meinung, wir müssten rein und die Mohammedaner in der Region nach der arabischen Wüste evakuieren. Das würde bleibenden Eindruck hinterlassen, wetten?

  7. Also mir als Atheisten sind Christen lieber als Moslems, einfach weil sie friedlicher sind. Aber trotzdem stört es mich, dass deutsche Christen sich dafür einsetzen, ausländische Christen ins Land zu schaffen. Wenn ich die muslimischen Flüchtlinge in Deutschland gegen christliche tauschen könnte, würde ich das sofort tun, aber die kritische Masse an Flüchtlingen ist lange erreicht. Jeder „Flüchtling“ ist einer zu viel. Wir zerstören unseren Frieden. Für Antifas, die nie Frieden hatten und vermutlich größtenteils in Verbrecher- und Alkoholikerfamilien aufgewachsen sind, ist das anscheinend kein Problem, aber wir zerstören alles, wofür wir uns eingesetzt haben.

  8. Der gott- und gnadenlose Antichrist MdB Ulrich Kelber (Scharia-Partei Deutschland) war auf der Veranstaltung

    http://www.pi-news.net/2013/09/bonn-offener-brief-an-mdb-ulrich-kelber-spd/

    explizit dagegen, dass verfolgte Christen bevorzugt bei der Asylgewährung behandelt werden. Es dürfe keine Bevorzugung von Christen (gegenüber Muslimen) geben. Das war seine Antwort auf eine diesbezügliche Frage zweier anwesender Muslime, die ihn offenbar wählen.

    Außerdem waren ihm Christenverfolgungen in islamischen Ländern egal. Hier würden ja keine Christen verfolgt.

    Man kann nicht so viel essen, wie man kotzen muss!

  9. Ist doch ne klasse Masche,tun wir so als ob wir Christen rüberschaffen,dann könnens ja auch nicht so vehement gegen neue Invasoren protestieren,könnten ja Christen darunter sein.
    So geht Politik!

  10. Gehen im Irak die Christen aus?
    Kommen deshalb die Mohammedaner alle nach Deutschland?

  11. #5 Barok-Mobama

    Und kaum sind se hier, ham die kopfwindeln wieder ganz schnell auf!

  12. Deutschland nimmt Christen auf?

    Ein Treppenwitz…entweder werden sie von Muslimen,schon im Mittelmeer entsorgt,oder
    aber müßen in den hiesigen Unterkünften um ihr Leben fürchten..

    siehe Artikel im bayrischem Sonntagsblatt
    unter „Diezweite Vertreibung“

    http://www.sonntagsblatt-bayern.de/news/aktuell/2014_32_03_01.htm

    Christliche Flüchtlinge aus dem Nahen und Mittleren Osten sind in deutschen Asylantenheimen häufig Opfer muslimischer Gewalt. Das berichtete das ARD-Magazin »Report München«.

    Eine christliche Familie aus dem Irak, die in einem Aufnahmelager in Bayern untergebracht war, sprach von Schlägen und Drohungen..
    Sind dann in den Irak zurückgekehrt und seitdem wieder auf der Flucht.

    Doch im mittlerweile islamistischen Mossul können Christen nicht mehr leben. Die Familie
    befindet sich erneut auf der Flucht vor der Terrorgruppe »Islamischer Staat«

    Da war kein Kirchenvertreter hier,um sie zu schützen..die sitzen bei den Jihadisten und halten Händchen..

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-07/christen-verfolgung-muslime-fluechtlinge-deutschland-vorab

    „..retten sich immer mehr verzweifelte Christen nach Deutschland; um dann mitunter als Asylbewerber von Islamisten gequält und bedroht zu werden. Das zeigen gemeinsame Recherchen von report München..

    „Wir sind nach Deutschland gekommen, um solche Leute nicht mehr sehen zu müssen. Jetzt wohnen wir mit ihnen zusammen.“

    Am Kreuz sollte man sich und sie,die anderen erkennen,auf der Strasse,überall..
    Damit der Islam weiß,wo seine Ideologie
    keine Macht hat.

    Das ist mein zur Zeit eindringlichster
    Vorschlag..wenn man sich denn nur trauen würde..

  13. Parteien sollen für Demo gegen Islamismus zahlen

    Die Berliner Mahnwache nach den Anschlägen in Paris im Januar kostete 33.000 Euro. Jetzt wollen die veranstaltenden Muslimverbände den Großteil auf CDU und SPD abwälzen. Die offiziell von islamischen Verbänden organisierte Mahnwache am Brandenburger Tor am 13. Januar ist laut Welt am Sonntag überwiegend von CDU und SPD finanziert worden. Auch bei der Organisation der Veranstaltung im Januar haben deutsche Parteien und staatliche Stellen weit mehr mitgewirkt als bisher bekannt. Keinen Beitrag zur Finanzierung soll hingegen die als Veranstalter aufgetretene Türkische Gemeinde zu Berlin leisten – ebenso wenig die als Unterstützer der Mahnwache geführte Türkisch-Islamische Union, der Islamrat, der Verband der Islamischen Kulturzentren, und die Türkische Gemeinde in Deutschland sowie weitere islamische Verbände.
    Initiative kam aus dem Kanzleramt

    Die Idee zu der Mahnwache, für die eine große Bühne am Brandenburger Tor aufgestellt wurde, hatte laut Welt am Sonntag eine Mitarbeiterin im Bundeskanzleramt, die für die Staatsministerin für Integration Aydan Özoguz (SPD) tätig ist. Dem Bericht zufolge sei von staatlichen Stellen Druck auf die islamischen Verbände ausgeübt worden, sich an der Aktion zu beteiligen. Viele Organisationen hätten ein solches Zeichen gegen gewalttätigen Islamismus bei früheren Gelegenheiten abgelehnt, da sie eine Distanzierung nicht für nötig hielten. http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-07/mahnwache-cdu-spd-islamismus-muslime?google_editors_picks=true

  14. BILD news Bayern: Mann will Streit schlichten – tot
    So. 26.07.2015, 17:57

    Bechhofen – Ein Mann (65) hat seine Zivilcourage das Leben gekostet – Anwohner legten Blumen nieder, zündeten Kerzen an.
    Er wollte am frühen Samstag gegen 1.30 Uhr versuchen, einen Streit unter etwa zehn Personen zu schlichten. Dabei wurde er vor einer Gaststätte von einem Mann (23) gestoßen. Er knallte mit dem Hinterkopf gegen eine Bordsteinkante und erlitt schwere Kopfverletzungen. Er starb noch am Tatort. Der 23-Jährige sitzt wegen Körperverletzung mit Todesfolge in Untersuchungshaft. Am Tatort bekundeten


    Nicht schon wieder…

  15. Und wer rettet die Moslems vor den Moslems, wenn sich ganz Europa nur um die Christen kümmert?

  16. Sehr gut. Deutschland startet eine Initiative zur Entchristlichung eines weiteren Landes im Morgenland. Man überläßt das Land jetzt den Islamiten.

    Gleichzeitig läßt man Islamiten herein, die die Christen in den Heimen für Illegale weiter ärgern.

    Und wer garantiert übrigens, daß wirklich nur Christen kommen?

    Den Machthabenden ist einfach alles recht, Deutschland zu einem multikulturellen Staat zu machen. Wie es dort zugeht, wissen wir schon aus vielen Beispielen, und wir sehen es auch allmählich hier bei uns.

    So dumm, um die Diskrepanz dieses Handelns und ihre Folgen zu sehen, kann keiner sein. Das ist Absicht; die werden Deutschland schon noch kleinkriegen.

  17. Bezeichnend, dass sich ausgerechnet der CDU-Politker gegen die Aufnahme von Christen ausspricht. Schande und ewige Verdammnis über ihn. Beim ganzen Rest der Mischpoke konnte man eh davon ausgehen, dass die dagegen sind.

    #17 Amanda Dorothea; Nicht wirklich überraschend, oder hat tatsächlich jemand geglaubt, insbesondere nachdem bekannt wurde wie diverse Politiker sich bei den Moslem eingeschleimt haben, dass das von denen ausging. Ich bin überzeugt, dass nicht mal die Antifa so doof war, das zu glauben.

    #18 Burka-Schere; Schau mer mal, ob der auch posthum das Weltverdienstkreuz kriegt, erst gestern war wieder mal diese tugce Lobhudelei zu hören.

  18. #25 uli12us (26. Jul 2015 19:57)

    Der wird gar nichts bekommen! Wo kämen wir da hin?

    War ja nur eine blöde Kartoffel…

  19. Grundsätzlich würde ich es begrüßen, wenn wir christliche Kriegsflüchtlinge aufnehmen und ihnen für die Dauer des Konflikts Aufnahme gewähren würden.
    Aber in Deutschland bedeutet so eine Initiative, dass wir diese Menschen zusätzlich zu den Invasoren aufnehmen und sie nicht vor den Moslems in den Aufnahmezentren schützen werden. Und da bin ich gegen.

  20. #19 Paddelpfote (26. Jul 2015 19:28)

    Und wer rettet die Moslems vor den Moslems, wenn sich ganz Europa nur um die Christen kümmert?
    ————
    Wie wäre es mit Saudi Arabien, Katar, Oman oder einem der 57 anderen moslemischen Länder?

  21. Den -in meinen Augen- Hochverrätern und Verbrechern in der Regierung und der Elite dieses Landes sollte man kein Wort mehr glauben.

    Wir müssen uns wehren!

  22. Kein Geld für die eigene Bevölkerung aber dafür genug für diese Asylforderer. Das paradoxe daran ist das mehr Moslems kommen als Christen die in Ihrer Heimat von den Moslems verfolgt werden. Was haben die Moslems eigentlich in Deutschland zu suchen wenn in Ihrer Heimat doch Moslemische Regierungen herrschen und somit doch dort keine Verfolgung stattfinden kann? Das ist Deutschland heute und wird auch so bleiben wenn das eigene Volk nicht endlich erwacht. Ich glaube nicht daran weil diese Generation schon ab den Kindergarten manipuliert wurde und somit Politisch korrekt erzogen wurde. Margot Honecker hat gute Arbeit geleistet auch im Westen durch die 68er Generation. Die 68er Generation wusste genau das man dieses System nur verändern kann wenn man selber als Kindergärtnerin/Lehrer,Politiker und Richter das System unterwandert und das ist Ihnen wunderbar gelungen wie man sieht.

  23. TRICK, DAMIT DER MICHEL NICHT NOCH MEHR MOTZT

    Jetzt erst werden gezielt paar Christen geholt bzw. davon gesprochen – schöne Worte sind noch keine guten Taten – um uns zu beschwichtigen. Nette Medienbilder mit Christen, als Alibi, vorne und auf der anderen Straße, hinter unserem Rücken, Massen christenhassende Moslems, z.B. Muslimbrüder, animistische und islamische Neger usw.

    VORERST WIRD DIE D NOCH MIT MOSLEMS GEFLUTET:

    (Wobei wir immer extra gesagt bekommen, daß es sich um Menschen handele. Also noch bringen sie keine Kamele, Ziegen u. Esel mit! Aber demnächst holen sie die Zweitfrau und einen Stall voll Kinder nach. Was unsere Michel u. Michaela nicht groß stört, denn sie sind längst durch die sexuelle Revolution, Homoehe, Bratkartoffelverhältnisse/Wilde Ehen, Lebensabschnittsbeziehungen, Mehrfachscheidungen und Dreierbeziehungen verdorben. Grüne fordern inzw. schon Ehen für Polyamante, mit dem Trauschein sind es dann Polygamisten. Jüngst heiratete ein Schwuler seinen Adoptivsohn: focus.de/panorama/welt/voellig-legal-vater-heiratet-seinen-sohn-im-us-staat-pennsylvania_id_4728115.html Woody Allen seine Adoptivtocher, die andere Adoptivtochter hat er mißbraucht, da war sie erst 7… Bundespräsident, Pastor Gauck lebt im Konkubinat… Da paßt doch der polygynische Islam mit bis zu 4 Kindfrauen, und zahllosen Konkubinen u. Sklavinnen dazu.)

    „Flüchtlinge“ fordern/demonstrieren:

    „“Mohamad Hamdan ist gelernter Vertriebler und spricht fließend Englisch. Er bemängelt, dass viele seiner Bekannten bereits in Städte vermittelt worden sind, er und andere seit Wochen aber herumsitzen müssen und nichts machen können.

    Kenan demonstriert ebenfalls. Er ist 15 Jahre alt und seit zwei Jahren nicht zur Schule gegangen, sagt er in gebrochenem Englisch.

    „Wir sind vor dem Krieg geflohen und hierhin gekommen, um mit unseren Familien eine Zukunft zu haben“, sagt Hamdan…““
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/schloss_holte_stukenbrock/schloss_holte_stukenbrock/11274316_Fluechtlinge-demonstrieren.html

    …, auch mit islamfrommen Hidschabfrauen:
    (Text u. 20 Fotos)
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20522721_Fluechtlinge-beziehen-ihr-Notlager-in-Guetersloh.html

  24. Programmhinweis

    Morgen, Deutschlandfunk

    10:10 Uhr
    Kontrovers

    Politisches Streitgespräch mit Studiogästen und Hörern
    Schnellverfahren, Zeltstädte, und „Abschiebelager“ – Müssen Flüchtlinge vom Balkan abgeschreckt werden?

    Studiogäste:
    Volker Beck, Innenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
    Michael Frieser, Innenpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe im Bundestag
    Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
    Am Mikrofon: Martin Zagatta

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    kontrovers@deutschlandfunk.de

    Müssen Flüchtlinge vom Balkan abgeschreckt werden?

    http://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html?drbm:date=27.07.2015

    Es ist zu vermuten, dass kritische Anrufer bei der Rufannahme hinter den Kulissen nicht hereingeschaltet werden. Deshalb mein tip, sich erst politisch korrekt zu geben und falls man dann in die Studiodiskussion zugeschaltet wird, seine wahre Meinung anzubringen.

  25. Der Bericht ist von 17.4.2008.

    Kontingent geplant: 10.000 christliche Flüchtlinge aus dem Irak. EU erhebt Einspruch wegen Diskriminierung. Alle unsere Politiker werfen sich zu Boden und machen einen Bückling Richtung Mekka und strecken ihren Arsch Richtung Himmel. Ergebnis: Vorhaben gescheitert. Bitte googelt die Richtigkeit nach. Es war leider so. In Baden-Württemberg so aus dem Kopf – ohne Gewähr – 3 % Christen, Rest Muslime.

  26. #35 Alfred Heerhausen

    Nanu, plötzlich wollt ihr bereichert werden?

    Darum ging es im Kern noch nie, auch wenn es hier und da den Eindruck machte.
    Keiner der hier schon lange dabei ist denkt auch nur daran echte Asylberechtigte zurückzuschicken.
    Bei den Christen aus islamischen Kriegsgebieten ist das nun mal der Fall. Die können nicht mehr in Staaten mit 80% und mehr Mohammedanern leben.

  27. #2 der dude

    Gerade jetzt nach dem arabischen Frühling, dem Syrienkonflikt und dem Chaos im islamischen Staat ist eine Evakuierung von Christen längst überfällig.

    Das das aber noch nicht geschehen ist, zeigt wie inkompetent, herzlos und inhuman unsere EU-Funktionäre sind.

    Es ist nicht im Sinne von deutschen Christen. OK vielleicht von 2 bis 3 hundert, aber 0.00025% sind nun mal nicht repräsentativ.

    Würden auch nur gut 1%, also nur 1 Million auf deutschen Straßen auftauchen um das einzufordern würde evakuiert.

    Wahrscheinlich gehen die aber zu den Welcome Cafes für Mohammedaner. Da kann man schon ne Tapferkeitsnadel fürs Kuchenfressen abstauben!

    Ich weiß schon lange, dass die daneben sind aber dass die auch verkommen Charaktere sind sehe ich erst jetzt.
    Und dann hackt man auf mir rum wenn ich mal mit Dreck auf die schmeiße. LOL, Sorry, das ist dass einzige was man in der Situation noch vernünftigerweise tun kann.
    Eine Religion mit solchen Ergebnissen hat fertig!
    Bin ich froh nichts mehr mit dem Haufen zu tun zu haben.

  28. Warum gibt es keine oeffentliche Diskussion ueber eine Politik die Christen u.a. in den Herkunftslaendern Bleibemoeglichkeiten verschafft. Niemand ist angeblich illegal, aber Christen im Irak und Syrien schon. Da gibt es tatsaechlich eine Analogie mit der Vertreibung der Ostdeutschen. Es steht fest, dass eine Umsiedlung stattzufinden hat, weil sie geostrategisch beschlossen ist. Diese Fluechtlinge duerfen gar nicht an ein Recht auf Rueckkehr denken. Die geopolitichen Umwaelzungen werden gezielt von der NATO durchgewunken und gefoerdert. Es wurde massiv gegen Assad gehetzt, weil Assad nicht die Staatsraeson des Westens politisch unterstuetzt, daher muss mit Assad gleich ganz Syrien destabilisiert und kaputt gemacht werden. Warum wurde erst ein Staat Kosovo geschaffen, wo doch bereits 300.000 sog. Kosovaren lieber in der BRD lebten. Bis heute ist ein weiterer betraechtlicher Prozentteil dieser Balkantuerken abgewandert. Wenn Grossteile einer Bevoelkerung abwandern aendern sich die regionalen Verhaeltnisse. Das gleiche wie in der DDR, die ebenfalls strukturell kaputt ist durch Abwanderung. Das alles kann kein Zufall sein, die Lenker der NATO wollen es so. Warum sonst passiert es immer und immer wieder neu. Irak, Lybien, Aegypten, Syrien… Warum lernt die NATO also nichts dazu, bzw. warum wird NATO-Poltik nicht diskutiert? Alles ist im Ergebnis genauso gewollt, und in der Tat, souveraene Staaten sind bereits abgeschafft immer da wo die USA Einfluss nehmen. Die offiziellen Regierungen haben nichts mehr zu sagen, nur noch die NGOs, die Forderungen der jaehrlichen Berthelsmann-Studie werden umgesetzt, ein Staat, Staatsbuerger und Kulturraeume werden planmaessig abgerissen.

  29. Wozu, hier leben genug Christen, die von den „aufgenommenen“ Mohamedanern abgeschlachtet werden.

    Mein wirklich ernst gemeinter Rat an die verfolgten Christen: Sucht euch ein sicheres Aufnahmeland.

  30. Servus
    eben hat jemand bei gute frage.net die Frage gestellt wo die ganzen Asylbewerber die jetzt in Zelten untergebracht sind im Winter bei Sturm und Schnee schlafen?
    Ich hab geantwortet bei dir Zuhause, was glaubst warum der Zensus und die frage nach Wohnraum vor ein paar Jahren war.
    prompt wurde die Frage gelöscht.

  31. #42 rosenrausch (27. Jul 2015 07:02)

    Gutmenschen, die auf eine rein rhetorische Frage eine ehrliche Antwort bekommen, reagieren bisweilen sehr „Dünnhäutig“.

    😉

  32. Eine Bevorzugung von Christen wird es hier niemals geben. Das liefe ja der geplanten Islamisierung zuwider.
    Das von Sozis und Göring-Eckhardt geforderte Einwanderungsgesetz dient nur der schnelleren Umvolkung.

  33. Als Nichtchrist, aber als Mitteleuropäer, bin ich dafür christliche Flüchtlinge vor allem Familien mit Kindern zuerst aufzunehmen und zu helfen,,, aber ich sehe unter den Invasoren keine Familien, noch weniger Christen,,, und wenn mal eine Frau dabei ist ,,, ist das eine Vollmumie,,, kann doch gar nicht sein,,, die Syrer hatten doch sogar Kopftuchverbot, die angehenden Christen laufen doch nicht vollverschleiert in Deutschland rum, das ist doch Verarsche was hier läuft, hier werden doch gezielt junge männliche islamistisch angehauchte Gewalttäter ins Land geholt und das ist Programm, unserer Volksverräter. Jetzt verstehe ich warum Merkel abgehört werden muss, alles deutet darauf hin, dass sie ein Moslem,grusel-Kabinett aus Deutschland machen will. Kein Wunder daß die USA uns nicht mehr vertraut, und uns sogar mit TTIP
    über den Nuckel ziehen will. Schließlich haben sie uns in der westlichen Welt leben lassen, leider nicht ganz gleichberechtigt,,,, aber falscher Stolz wäre wohl auch kein guter Berater.

Comments are closed.