einsteinHeute kommt in der WELT ein Artikel über Hodenkrebs. Der hänge vor allem mit der „erblichen Vorbelastung“ zusammen, sei also  genetisch bedingt. In der Zwischenzeit ist die Liste der Erbkrankheiten immer länger geworden und von der Lebenserwartung bis zum Übergewicht werden genetische Faktoren untersucht. Es gibt nur einen Bereich, der tabu ist und politkorrekt niemals nicht genetisch bedingt sein darf – die Intelligenz! Jeder Mensch von den Pygmäen im Urwald bis zu Albert Einstein hat exakt das gleiche Gehirn, das man nur, in einer deutschen Gesamtschule zum Beispiel, auffüllen muss – und schon kommt haarscharf das gleiche Genie heraus! Wer’s glaubt? Ich nicht!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

88 KOMMENTARE

  1. „… das man nur, in einer deutschen Gesamtschule zum Beispiel, auffüllen muss…“
    Köstlich!! 🙂

  2. Die katholische Minderheit (1/3 der Bev.) im Deutschen Reich galt ja auch immer als ungebildet. Sarrazin erklärt das „katholische Bildungsdefizit“ (s.ua. Erlinghagen) damit, dass die Klügsten der Familie in den Kirchendienst gingen. Die evangelischen Pfarrfamilien waren immer große Familien, die kath. Priester hatten keine (regulären) Nachkommen, so dass die Protestanten immer klüger wurden, im Gegensatz zur kath. Minderheit.

  3. SPIEGEL ONLINE vom 07.10.2014:

    Lernerfolg: Bildung ist erblich!
    In die Wiege gelegt oder hart erarbeitet? Eine Studie mit Zwillingspaaren zeigt: Der Bildungserfolg hängt zum größten Teil von ererbten Eigenschaften ab. Die Intelligenz ist dabei der entscheidende Faktor.

    Allem elterlichen Einsatz bei Schultyp und Nachhilfe zum Trotz: Den Bildungserfolg eines Kindes bestimmen zum größten Teil erbliche Faktoren. Zu diesem Schluss kommen britische Forscher beim Vergleich von Zwillingen. Auch wenn weitere ererbte Eigenschaften eine Rolle spielen, sei die Intelligenz der stärkste Faktor, berichten sie im Fachmagazin „Proceedings of the National Academy of Sciences“……

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/bildung-lernerfolg-ist-erblich-bestimmt-a-995628.html

    Also hatte Thilo Sarrazin gut recherchiert.

  4. Vorausschauend, wie die Deutschen nun mal sind, haben sie die Invasion von Menschen, die vielleicht, wie der US-Amerikaner so freundlich zu umschreiben pflegt „a bit slow“ sind, schon im 17. Jahrhundert vorausgesehen und den „NÜRNBERGER TRICHTER“ erfunden.
    Zur Zeit wird er bereits in Inklusionsklassen speziell im Fach Physik erprobt.
    Ironie off.

    “ Der Nürnberger Trichter
    Mit dem Nürnberger Trichter wird eher scherzhaft eine mechanistische Weise des Lernens und Lehrens bezeichnet. Damit ist vor allem die Vorstellung verbunden, ein Schüler könne sich mit dieser Form von Didaktik Lerninhalte einerseits fast ohne Aufwand und Anstrengung aneignen und ein Lehrer andererseits auch dem „Dümmsten“ alles beibringen.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Trichter

  5. Leider gibts in der deutschsprachigen Wikipedia dazu nur einen Artikel, der „sehr ungenau“ die genetischen Determinanten der Intelligenz beleuchtet. Aber in der englischsprachigen wird’s erklärt:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Heritability_of_IQ

    Nach meinen eigenen Erfahrungen auf diesem Gebiet kann man davon ausgehen, dass ca. 80% – 90% der geistigen Leistungsfähigkeit genetisch bedingt sind und nur ca. 10% – 20% auf Umwelteinflüsse zurückzuführen sind.

    Soziologen und Pädagogen glauben das in Deutschland allerdings nicht, die sind nach wie vor im Behaviourismus (Stand der Wissenschaften in den 60er Jahren) stehen geblieben.

  6. Bei Hodenkrebs mag es ja noch angehen, aber ansonsten gilt:

    „Jede Anspielung auf die Genetik irritiert den Demokraten, als würde sie seine Souveränität untergraben.“
    Nicolás Gómez Dávila (1913 – 1994), kolumbianischer Philosoph
    http://logr.org/harmwulf/2008/11/04/scholien-zur-demokratie-von-nicolas-gomez-davila-1913-1994/

    Wobei Dávila mit „Demokraten“ den gleichmacherischen Geistespöbel meint, wie er in real existierenden Demokratien vorherrscht, zum Beispiel in der deutschen.

  7. Ich glaube bei Pi hat das sommerloch zugeschlagen. Ist es denn schon so weit. ? Wie schafft man die Verbindung von hodenkrebs zur Intelligenz. Wer behauptet, das alle Gehirne gleich und alle gleich intelligent sind????

  8. Albert Einstein zur menschlichen Intelligenz:

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

    Albert Einstein über den dritten und vierten Weltkrieg:

    Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.

  9. Radrennfahrer pressen sich aber auch auf dem harten Sattel die Knödel ab.

    Außerdem nehmen sie oft so komische Substanzen, die auch nicht so sonderlich gesund sein sollen, hört man halt so in den seriösen Medien.

    Genauso interessant wäre es, den Zusammenhang zwischen Gutmenschentum und Blödheit mal genauer zu beleuchten.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article144041035/Was-Islamfeinde-und-Antisemiten-gemeinsam-haben.html

    Oder die Frage, warum ich bei dem Begriff „Aktivisten“ immer kotzen muss.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Medien/Netzwelt/Nach-Brandanschlag-in-Reichertshofen-Karte-mit-Asybewerberheimen-weiter-online

    Asylgegner haben eine Google-Karte mit allen Asylbewerberheimen in Deutschland ins Netz gestellt.

    „Aktivisten“ fordern, dass Google sie aus dem Netz nimmt, aber die Suchmaschine zögert.

    Auch das Heim in Reichertshofen ist darauf verzeichnet.

    Nach dem Brandanschlag dürfte sich der Druck erhöhen.

    „Aktivisten“ haben bereits mehrfach gewarnt, dass die Karte genutzt werden könnte, um Ziele für eben solche Anschläge auszuwählen.

    Sie fordern, die Karte von Google löschen zu lassen.

    Jeder Nutzer kann unangemessene Inhalte – nicht jugendfreie, obszöne und solche, die zur Gewalt aufrufen – bei dem Suchmaschinenanbieter melden.

    Das haben laut Medienberichten auch einige „Aktivisten“ gemacht, wie in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung deutlich wird.<<

    Es gibt viele Fragen im Leben, die letztendlich wohl unbeantwortet bleiben.

    Have a nice day.

  10. Auch menschliche Eigenschaften werden nach bestimmten Regeln vererbt: vom Nazi-Gen, sprechen die Linken. Und genau deshalb betreiben sie die ganze Umvolkung. – Also glauben sie fest an Vererbung, auch wenn sie das Gegenteil behaupten!

  11. Echt unglaublich:
    Skandal: Machen Flüchtlinge aus Eritrea Ferien zu Hause?

    Eritreer stellten beim Bund in den letzten vier Jahren gut 15’000 Reisegesuche. Laut der SVP führen die Auslandreisen nicht selten in die Heimat.

    Aktuelle Zahlen des Staatssekretariats für Migration (SEM) zeigen, wie oft Flüchtlinge ins Ausland reisen: Seit Anfang 2011 stellte der Bund 40’500 Reiseausweise für anerkannte Flüchtlinge aus. Hinzu kommen 9500 Reisedokumente für vorläufig Aufgenommene und Asylsuchende. Mit Abstand am meisten Reisegesuche stellten Eritreer (15’158), gefolgt von Somaliern (7118) und Irakern (3786).

    Die «rege Reisetätigkeit» der Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommenen ist SVP-Nationalrätin Sylvia Flückiger-Bäni ein Dorn im Auge. Sie geht davon aus, dass viele Eritreer in der Heimat Ferien machen oder Verwandte besuchen. Dass Eritreer und Somalier in das Land zurückkehrten, in dem sie «angeblich an Leib und Leben bedroht» sind, sei der hiesigen Bevölkerung schwer zu erklären, schreibt Flückiger-Bäni in einem Beitrag auf der Website der SVP. Wer in der Heimat reisen könne, habe das Anrecht auf Asyl verwirkt und gehöre «mit einem einfachen Flugticket zurück nach Eritrea» geschickt.

    «Der Heiratsmarkt ist in Asmara»

    Das Gesetz gestattet Reisen in die Heimat nur vorläufig Aufgenommenen ohne Flüchtlingsstatus und Asylsuchenden ausnahmsweise – etwa bei schwerer Krankheit oder eines Tods von nahen Familienangehörigen. Von illegalen Reisen ins afrikanische Land berichtete aber die «NZZ am Sonntag» schon vor einigen Monaten unter Berufung auf die eritreische Diaspora. Das eritreische Generalkonsulat in Genf organisiere Reisen nach Eritrea und zurück in die Schweiz, um an Devisen zu kommen. Die Eritreer würden dabei in die Botschaften anderer Länder bestellt, etwa in Italien, Ägypten oder im Sudan, und mit Papieren für die Weiterreise ausgestattet, sodass die Schweizer Behörden nichts von der Reise erführen. Die Flugzeuge in die Hauptstadt Asmara seien im Sommer jeweils gut besetzt. Auch die «Weltwoche» schilderte den Fall eines Eritreers, der ein krankes Familienmitglied in seiner Heimat besuchte.

    Toni Locher, Frauenarzt und eritreischer Honorarkonsul, sagt: «Die eritreische Diaspora in Europa ist gross. Die Mehrheit der Reisen ist auf den Besuch von Verwandten etwa in Schweden oder Deutschland zurückzuführen.» Daneben gebe es aber eine stattliche Zahl vorwiegend junger Männer, die «gegen das Schweizer Gesetz verstossen und in ihre Heimat reisen». «Sie haben oft Heimweh. Zudem finden sie Frauen vorwiegend in ihrer Heimat. Der Heiratsmarkt ist in Asmara», sagt Locher, der von Partys in der eritreischen Hauptstadt berichtet.

    Gemäss Locher, der freundschaftliche Kontakte zum eritreischen Regime pflegt, geht die Reise meist über Italien oder den Sudan. «Von Mailand aus gibt es Linienflüge in die Hauptstadt. Die Botschaften Eritreas stellen die Reisedokumente aus.» Die Reisetätigkeit zeige, dass Eritreer längst nicht mehr an Leib und Leben bedroht seien. «Eritrea ist nicht das Nordkorea Afrikas.»

    Quelle: 20Min

    http://www.denken-macht-frei.info/skandal-machen-fluechtlinge-aus-eritrea-ferien-zu-hause/

  12. @ Biloxi

    Genau, und die „Katholische Arbeitertocher vom Land“ (von Rald Dahrendorf) bildet die Elite unserer Nation! *Ironie-off*

  13. 10 Paxo „wer behauptet gleich intelligent sind?“

    Niemand

    Aber erzählen sie heute in der Öffentlichkeit
    Intelligenz sei hauptsächlich erblich
    und damit von Auswahl und Zucht abhängig.

    Sei würden gesteinigt!

  14. #4 Woolloomooloo (16. Jul 2015 13:45)

    Genau!
    Jeder einzelne Pygmäe ist intelligenter, als die 10% Stammwählerschaft der sogenannten Grünen.

  15. Noch eines von Einsteins Eiern

    Der Horizont vieler Menschen
    ist ein Kreis mit dem Radius Null
    – und das nennen sie ihren Standpunkt.

    Es muss eine Vorahnung von GRÜNEN gehabt haben.

  16. Aus der Philosophie der gleichen Intelligenz aller heraus haben die Sozen unermüdlich jahrzehntelang ihre Bildungspolitik gezimmert.
    Möglichst Abitur für alle, besonders aber für dümmliche Proletenkinder!
    Auf die Idee, dass im Laufe vieler Jahre sich eine Akademikerkaste und ein bildungsfernes Präkariat gebildet hat, weil diese häufig unter sich sich bleiben und damit auch ihre Gene selektiv weitervererben, sind die Sozen noch gar nicht gekommen.
    Es darf nicht sein, dass die Kinder der Oberschicht intelligenter sind, als Arbeiterkinder.
    Die Folge dieser Bildungspolitik ist, dass intelligente Kinder in den Schulen/Unis ausgebremst und die blöden gefördert werden.
    Deutschlands Bildungsniveau passt sich deshalb den Bananen- und Muscheltaucherstaaten an!

  17. … vom Nazi-Gen, sprechen die Linken. Und genau deshalb betreiben sie die ganze Umvolkung.
    #16 PSI (16. Jul 2015 14:06)

    Genau das sagte auch der Dresdner Politikwissenschaftler Prof. Dr. Werner J. Patzelt, als einer der wenigen fairen PEGIDA-Beobachter noch in guter Erinnerung:

    Hinter dem Plädoyer für die multikulturelle Gesellschaft lag ja auch oft folgendes Argument: Der Deutsche an sich neigt zum Faschismus. Wenn wir die deutsche Kultur aufbrechen, weltweit öffnen, liberal machen, Deutsche durch Aufnahme weiterer Menschen verdünnen, dann machen wir dieses Land nazisicher.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/deutschland-durch-masseneinwanderung-nazisicher-gestalten.html

    Das Video ist nur 2:43 lang. Endlich mal Klartext!

  18. #10 Paxo (16. Jul 2015 13:58)

    Ich glaube bei Pi hat das sommerloch zugeschlagen. Ist es denn schon so weit. ? Wie schafft man die Verbindung von hodenkrebs zur Intelligenz. Wer behauptet, das alle Gehirne gleich und alle gleich intelligent sind????

    Ich vermute, sie haben die damit aufgezeigten Zusammenhänge nicht verstanden! Es geht in dem Beitrag darum, zu zeigen, wie weitgehend erbliche Faktoren menschliche Eigenschaften – als ein Beispiel hierfür ist eben die Anfälligkeit für bestimmte Krebsarten angeführt – bestimmen! Außerdem erwähnt der Verfasser ja auch andere Eigenheiten, wie z. B. Übergewicht usw.!
    Richtig ist aber: ausgerechnet Hodenkrebs als Aufhänger für die Zusammenhänge zu nehmen ist fragwürdig.
    Davon abgesehen ist es eine Tatsache, dass Linke, Grüne und sonstige geistig Verwirrte hierzulande dazu neigen, jeden genetischen Zusammenhang zwischen Lernangebot und Lernerfolg abzustreiten! Sie meinen, auch aus einem Kind mit „Down-Syndrom“ (früher „Mongolismus“ genannt) bei entsprechender Unterrichtung einen albert Einstein, einen Johannes Kepler oder einen Werner Heisenberg usw.(die Liste ist lang) machen zu können!
    Das ist ausgesprochener Schwachsinn und zeigt die Lernbehinderung dieser Leute, die offensichtlich nicht willens oder in der Lage dazu sind, wissenschaftliche Erkenntnisse anzuerkennen, sobald sie ihrem idiotischen Weltbild widersprechen! Dies – und sonst nichts – ist die (richtige) „Botschaft“ des obigen Beitrags!

  19. #10 Paxo

    Wie schafft man die Verbindung von hodenkrebs zur Intelligenz?

    Aber die Antwort liegt doch auf der Hand: bekanntlich denken manche Männer mit den Hoden/ mit dem Schwanz. Also wenn dort das Intelligenzzentrum sitzt …
    😉

  20. #23 von Politikern gehasster Deutscher
    #4 Woolloomooloo

    Der Pygmäe hält jedenfalls zu seinem Volk und will es schützen und bewahren. Das spricht für einen natürlichen Instinkt, den er von Natur aus hat, wie ein Ameisenvolk, das zusammenhält gegen Angreifer und Invasoren. Könnte man natürliche Intelligenz nennen und ist zum Überleben unabdingbar notwendig.
    Wir Mitteleuropäer mögen uns im abstrahierenden Denken erheblich weiterentwickelt haben, aber dabei ist uns diese natürliche Intelligenz verloren gegangen. So können wir uns jetzt alles mögliche erklären und haben für alles Verständnis – zum Beispiel für hundertausende aggressive Invasoren – aber wir wissen nicht mehr, wie man überlebt. Pygmäen werden übrigens als Volk von Gutmenschen und Linken geschützt, während dieselben den Europäern abstreiten, überhaupt einem Volk anzugehören, bzw. diese die europäischen Völker nicht für schützenswert halten. Das ist massive Degeneration der natürlichen Lebensinstinkte, die sich furchtbar rechen wird.

  21. Ergänzung: Übrigens sind auch verschiedene Neigungen – zumindest teilweise – genetisch bedingt wie z. B. Gleichgeschlechtliche Liebe, Pädophilie, vermutlich auch Gewalt- und Verbrechensneigungen usw.! Wir dürften erst am Anfang der Erkenntnisse stehe, weil die Erforschung in diesem Bereich schwierig und zeitaufwändig ist und in Bunstschland auf Grund unserer 12-jährigen Geschichte von Linken Grünen und den sonstigen üblichen „Verdächtigen“ heftigst bekämpft wird! Schließlich kann für jeden Ideologen nicht sein, was nicht sein darf! Bildlich gesprochen: Nicht die Tatsachen werden als schlecht empfunden, sondern diejenigen, die diese Tatsachen ansprechen bzw. zu ermitteln versuchen. Es ist in diesem Falle wie im untergegangenen Sozialismus. Der sieg des Sozialismus wurde auch – angeblich wissenschaftlich begründet – als unabänderliche „Tatsache“ eingestuft, an der nicht gezweifelt werden durfte!

  22. #27 Woolloomooloo (16. Jul 2015 14:26)
    In England gab es vor kurzem einen Skandal. Ein engl. Nobelpreisträger, der die Grundlagen der DNA gefunden hat, hat Afrika keine große Zukunft prophezeit- wegen Intelligenznachteil. Die Rache des PC War fürchterlich….
    ++++

    Das war der US-Amerikaner James Watson!

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/James_Watson

  23. OT,-… Meldung vom 16.07.15 – 13:05 Uhr Uhr

    Göttingen: Prozess gegen Messerstecher – Angeklagter sieht sich selbst als Opfer

    Im November 2014 kam es in der Asylbewerberunterkunft Friedland zu einer Auseinandersetzung, bei der ein Mann schwer verletzt wurde und nur durch eine Notoperation überlebte. Der 28-jährige Angeklagte soll dem Opfer bei einem Streit ein Filetiermesser in die Brust gerammt haben. Der Angeklagte bestreitet jedoch die Vorwürfe und sieht sich selbst als Opfer eines Komplotts seiner Landsleute. Diese hätten sich gegen ihn verbündet.

    „In Pakistan sei es üblich, die Schuld auf andere zu schieben.“

    http://www.shortnews.de/id/1163967/goettingen-prozess-gegen-messerstecher-angeklagter-sieht-sich-selbst-als-opfer

  24. Man weiß das

    . IQ hauptsächlich vererbt wird
    . IQ- und Wohlfahrts-Weltkarten sich decken
    . Einwanderung von Unterschichten den IQ Deutschlands
    in 20 Jahren um fast [!]10%[!] drückten.

    Kein Zufall
    . Ideologen (Grüne & Linke) handeln böswillig
    . Staaten wie USA und Nachbarn schaffen sich
    Konkurrenz vom Hals

    Mit Erfolg.

  25. Das Genetik und Intelligenz nicht in einen Zusammenhang betrachtet werden, ist falsch.

    Ebenso spielt Genetik alleine keine Rolle für Intelligenz.

    Genetik im Zusammenhang mit Umweltfaktoren beeinflusst die Intelligenz.

    Auch bestimmt dieses Zusammenspiel nicht einen Großteil der Intelligenz, sondern maximal 15%.

    Genetik kann eine Rolle spielen bei der Wahl des Berufes.

    Aber was erwarte ich…

    Für näher Interessierte, Michael Minkov beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema.

    Näheres dazu für Interessierte:

    Minkov, M., Blagoev, V., & Bond, M. (in press). Improving research in the emerging field of cross-cultural sociogenetics: The case of serotonin. Journal of Cross-Cultural Psychology.

  26. #35 deris (16. Jul 2015 14:41)

    Ergänzung: Übrigens sind auch verschiedene Neigungen – zumindest teilweise – genetisch bedingt wie z. B. Gleichgeschlechtliche Liebe, Pädophilie, vermutlich auch Gewalt- und Verbrechensneigungen usw.! Wir dürften erst am Anfang der Erkenntnisse stehe, weil die Erforschung in diesem Bereich schwierig und zeitaufwändig ist …
    ———————-
    Statt dessen leisten wir uns über 200 Lehrstühle für Gender-Gaga!

  27. #40 der dumme August (16. Jul 2015 14:47)

    Also Etikettenschwindel kann man ihnen nicht vorwerfen.

  28. Das Gen der Feindesliebe, das den Trieb auslöst, die andere Wange hinhalten zu wollen, und mit dem Auftreten anankastischer Schuldonanie signifikant korreliert, gibt es ausschließlich innerhalb des Europiden Rassenkreises.
    Die Erberkrankung Pathologischer Altruismus ist beim Weißen im Norden (Schweden, Norwegen) und im Westen (England, Niederlande) wesentlicher häufiger anzutreffen als in östlicheren Gefilden (Polen, Rußland).

  29. Ein Bekannter von mir ist Psychologe. Und von ihm weiß ich folgendes.
    Intelligenzquotienten werden niemals völkerübergreifend ermittelt.
    Die Schwierigkeitsgrade des Test’s sind unterschiedlich. So sind die Fragen für Menschen aus dem Kongo leichter, als die für Bewohner von Finnland.

    Das wird deshalb gemacht, weil man keine „Rasse“ diskriminieren will und weltweit den Durchschnittsquotienten für Intelligenz von 100 erhalten will.

    Der Test wird somit den Ergebnissen schon im Vorfeld angepaßt.

  30. OT,-…Meldung vom 16.07.15 – 14:11 Uhr

    Terrorverdacht – Haftbefehl für den „Emir von Wedding”

    Berlin: Die Bundesanwaltschaft hat gegen zwei türkische Staatsangehörige Haftbefehle erwirkt. Bereits zuvor saßen die beiden wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat in Haft.

    Den beiden mutmaßlichen Unterstützern der Terrorgruppe „Junud Al-Sham” („Soldaten Syriens”), Ismet D. (41) und Emin F. (43), wird vorgeworfen, an der Beschaffung von Geld und Ausrüstungsgegenständen für die radikal-islamische Vereinigung beteiligt und in Aktionen eingebunden gewesen zu sein.

    Zudem sollen sie unter dem Deckmantel eines Berliner Moscheevereins, ein Netzwerk betrieben haben, über das sie „Junud Al-Sham” unterstützten, Anhänger rekrutierten und vier russische Staatsangehörige eingeschleust haben, mit dem Ziel, in Syrien einen auf der Scharia basierenden Gottesstaat zu errichten.
    http://www.shortnews.de/id/1163982/terrorverdacht-haftbefehl-fuer-den-emir-von-wedding

  31. Klasse Kevil!!! Paßt zu meinen Beobachtungen. Der Fortschritt geht so: In der Hamburger Hochbahn läuft gerade eine Anzeigenkampagne:

    „Wer kein Abi hat, wird halt Nobelpreisträger. Na gut, es muss ja nicht gleich Nobelpreisträger sein. Aber studieren können Sie auch ohne Abitur – am Fachbereich für Sozialökonomie der Universität Hamburg. Machen Sie einen Bachelor in Sozialökonomie mit den Schwerpunkten BWL, VWL, Soziologie oder Recht in einem wissenschaftlichen und gebühren freien Studium. Sie können sich bis zum 15. Juli oder 15. Januar zur Aufnahmeprüfung bewerben. “

    Alle Infos über die Aufnahmeprüfung unter http://www.gdff.de

    Schaut da mal rein, es lohnt sich!

  32. #45 Vielfaltspinsel

    „und mit dem Auftreten anankastischer Schuldonanie signifikant korreliert“

    Zwanghafte Schuldonanie wiederum erhöht die Flüssigkeitszufuhr im Tränensack ganz enorm (siehe den Fall Gauck), kein Bösmensch kann so viel Betroffenheit feucht aus den Augenwinkeln abpritzen wie ein ethisch Besserverdienender.
    Schuldonanie führt nach und nach zu Hirnerweichung, schwächt das Rückenmark zunehmend, so daß schon bald der auf-RECHTE Gang verunmöglicht wird.

  33. # 18

    Nachbarn von mir sind „Flüchtlinge“ aus dem Irak, haben hier Asyl wegen Verfolgung gefunden. Der Sohn fährt jedes Jahr runter und verkauft dann dort das Auto (Mercedes oder BMW) für horrende Preise. als ich ihn auf Verfolgung ansprach, hat er mich ausgelacht

  34. […]Jeder Mensch von den Pygmäen im Urwald bis zu Albert Einstein hat exakt das gleiche Gehirn, das man nur, in einer deutschen Gesamtschule zum Beispiel, auffüllen muss – und schon kommt haarscharf das gleiche Genie heraus![…]

    Na klar ist das so.

    Der Pygmäe ist doch bekanntlich genauso groß wie ein 2,01m Massai und der Eskimo in Wirklichkeit genauso schwarz wie ein Kongolese.

    Die Ähnlichkeit zwischen einem Chinesen und einem Aborigine ist frappierend und einem Mitteleuropäer wächst schließlich das gleiche Kraushaar wie einem Afrikaner.

    Bei soviel äußerlicher Gleichheit liegt es doch wohl auf der Hand, dass die inneren Organe ebenso identisch entwickelt sind.

    Alles gleich halt bei den Möööntschen.

    Wer etwas anderes behauptet kann nur ein Rassist, also ein Deutscher sein.

  35. ich glaube wir sollten uns von rassen- und gentheorien fernhalten und uns stärker auf kulturelle
    unterschiede konzentrieren.

    die probleme, die wir mit afrikanern und orientalisten haben, hängen ja nicht mit ihrem aussehen zusammen, sondern sind ihrer primitiven kultur geschuldet.

    ich habe es schonmal erwähnt, die angelsächsische kultur, speziell die deutsch geprägte, ist anderen kulturen in zivilisatorischen dingen überlegen. wir wurden durch unserere, teilweise auch schmerzvolle geschichte geprägt, haben daraus gelernt, wir haben uns aufgeklärt, haben humanistische werte, wie vernunft und rationalität angenommen, die verkrustet katholische lehre abgelegt, indem wir die calvinistische, protestantische richtung annahmenund und ihre arbeitslehre und-moral verinnerlichten.

    das sind eigentlich die basics, speziell mit den deutschen tugenden, die uns zu einer hochkulur und modernen gesellschaft geformt haben.

    die gefahr besteht darin, dass andere kulturen aus morlischen überzeugungen unsere werte wenn nicht jetzt, aber in zukunft offensiv in frage stellen werden. dann gute nacht deutschland, willkommen afghanistan 2.0. mal sehen wo dann diese leute dann hinflüchten wollen!?

  36. OT Halal-Fraß

    Grade kam ich von einem größeren Einkauf zurück und könnte kotzen:

    Wollte morgen Hähnchen machen, wußte noch vage im Hinterkopf, daß Sprehe keine Halal-Hähnchen anbietet und greife voller Freude ins Sprehe-Gefrierfach!

    Doch was muß ich sehen? In einem Fach liegen kleine Hähnchen mit 1100 gr, die sind wie bisher und nebendran Hähnchen, 1300 gr, ABER hinten drauf das „Halal-Zeichen“…

    Mir ist der Appetit vergangen…

    Nun ist Wiesenhof samt Derivate, Stolle und jetzt auch noch Sprehe tabu! Schade, dann gibts halt keine Hähnchen mehr zu essen…

    Vielleicht besuche ich mal den Bio-Bauern im Umland, der schlachtet bestimmt nicht hahal…

    Schitt Halal-Drec.k, überall der Islami-Mist…

  37. Ich wundere mich bis heute darüber, daß dieser Hammer von Ende 2012 nicht eine viel größere Resonanz gefunden hat. Bei dieser Schreckensnachricht müßten doch sämtliche Alarmglocken schrillen!:

    “So hat in Deutschland der durchschnittliche IQ deutlich abgenommen. Lag er vor zehn Jahren noch bei 102, so beträgt er derzeit nur noch 97.“
    http://www.sezession.de/35478/die-intelligenz-und-ihre-feinde.html

    Dieses rasante Tempo des deutschen Niedergangs ist geradezu schockierend. Deutschland hat sich damit aus der Liga der führenden Kultur- und Geistsmächte der Welt bereits verabschiedet. Wenn man diese Entwicklung extrapoliert, kann einem nur noch ganz, ganz schlecht werden.

    Und so geht diese Passage weiter, auch ganz entzückend:

    Verschärft wird das durch die Enwanderung, die in erster Linie nicht etwa begabte und gut integrierbare Ostasiaten in unser Land bringt, sondern beispielsweise anatolische Türken mit einem Durchschnitts-IQ von 85.

    Siehe auch: http://www.pi-news.net/2013/01/thilo-sarrazin-uber-intelligenz/

  38. #50 atheistischerTuerke

    „wir haben uns aufgeklärt, haben humanistische werte, wie vernunft und rationalität angenommen“

    Bindungen (an Familie, Heimat, Volk) sind eine Angelegenheit des HERZENS – nicht das Endergebnis von Prozessen der Vernünftelei.

    Der Humanismus ist eine Religion. Der Gott der Humanisten ist der Möntsch (die Möntschheit). Der Leibhaftige der Humanisten ist ER, der Untoteste aller Zeiten, der Ewige Österreicher. Die Hohenpriester und Religionswächter der Humanisten haben ihre Gedapo (Gedankenpolizei), die sorgt dafür, daß Ketzer wegen Volksverhetzung (§ 130) vor Gericht gestellt werden.
    Siehe den Fall des Unternehmers Winfried Stöcker (Euroimmun), der nicht Möntsch, sondern „Neger“ gesagt hat.

    http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/ermittlungen-wegen-volksverhetzung_346184

    Anthropologie, Evolutionslehre, Soziobiologie und eine Reihe weiterer Wissenschaften können unter einer Religionsdiktatur nicht betrieben werden, denn neue Forschungsergebnisse können nur dann publiziert werden, wenn diese hilfreich sind, nicht gegen die Dogmen der Humanisten verstoßen.

    Für alle Anhänger von Joghurt und Kulturtaschen:
    Rassenpsychologisch hat man folgendes herausgefunden:

    Man legt einem Säugling ein Blättchen über die Nase.
    Negerkind: Wird unruhig, fängt eventuell an zu bölkern.
    Weißes Kind: wie beim Neger
    Chinesenkind: Läßt sich von so einem albernen Quark nicht beeindrucken. Bleibt ganz ruhig, schaltet auf Mundatmung um.

  39. 44 Energy „Etikettenschwindel“

    Bitte um Argumente,
    wo habe ich Fehler in meiner Bewertung?

  40. Nur am Rande: man sollte sich mit der Glorifizierung Einsteins etwas zurückhalten.

    Wie wir heute wissen, wurde die allgemeine Relativitätstheorie tatsächlich von dem deutschen Mathematiker und Physiker David Hilbert entdeckt. Nur dadurch, dass Hilberts Korrektor Oswald Klein den kompletten mathematischen Anhang inkl. der Feldgleichungen verschlampte (damals 1915 gab es weder Fotokopierer, geschweige denn ein Internet), verzögerte sich der Erscheinungstermin von Hilberts Publikation (die auch nur eine verkürzte Version des mathematischen Anhangs enthielt – Klein hatte das Original (!) verschlampt).
    Nur so konnte Einstein, der über Hilberts Arbeiten natürlich Bescheid wusste, Hilbert „überholen“.

    Erst Ende des letzten Jahrzehnts wurde das verschlampte Original in Kleins Nachlass entdeckt. Dennoch ist – ungerechtfertigterweise – der Begriff der Relativitätstheorie in den Köpfen der Menschen unauflösbar mit dem Namen Einstein verbunden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/David_Hilbert

  41. @Woolloomooloo:

    Der Pygmäe im Urwald würde niemals Caudia Roth wählen. Soweit zu den intelligenten Deutschen….

    1. Vor Deinem Kommentar hat niemand von „intelligenten Deutschen“ gesprochen. Warum also fühlst Du Dich genötigt, so etwas zu schreiben?

    2. Intelligenz misst man nicht mit Stimmzetteln sondern mit IQ-Tests. Man erkennt die Intelligenz aber eines Volkes auch an der Zahl von Erfindungen, wissenschaftlichen Leistungen, Kunst, Literatur und selber geschaffenem Wohlstand.

    3. Ob die Pygmäen im Urwald Claudia Roth wählen würden oder nicht, ist vollkommen unbekannt. Das saugst Du Dir einfach aus den Fingern.

    4. Was hingegen bekannt ist, ist, dass Deutsche niemals Claudia Roth gewählt haben. Sie war nie Mitglied irgendeiner Regierung. Und die Partei, der sie angehört, hatte meist unter 5% (Nichtwähler eingerechnet).

  42. Dass es genetische Unterschiede in der Intelligenz gibt, ist ja offensichtlich: Die Menschen sind verschieden im Körperbau, und das Gehirn ist ja nur ein teil des ganzen Körperbaus.

    Trotzdem kommen wir aber nicht um die Tatsache umhin dass die meisten Menschen ihre Intelligenz schlicht vergeuden. Und hier kommt die Kultur ins Spiel. Manche Kulturen vermögen es die Durchschnittsintelligenz ihrer Gesellschaft mehr zu maximieren als andere und DAS sind generell die nordischen, in Europa und auch in Asien.

  43. #52 Joerg33 (16. Jul 2015 15:04)
    […]Jeder Mensch von den Pygmäen im Urwald bis zu Albert Einstein hat exakt das gleiche Gehirn, das man nur, in einer deutschen Gesamtschule zum Beispiel, auffüllen muss – und schon kommt haarscharf das gleiche Genie heraus![…]
    —————————————————–
    Es gibt jedoch Ausnahmen. In Gesamtschulen in Bremen z.B. reicht es schon fürs Abitur, wenn das Gehirn nur halb gefüllt wird 🙁

  44. #60 Woolloomooloo (16. Jul 2015 15:37)

    Auch ein Thema des scholastischen grünlinken Mittelalters…

    Das Mittelalter war niemals grünlinks.

  45. #62 Athenagoras (16. Jul 2015 15:41)

    #52 Joerg33 (16. Jul 2015 15:04)
    […]Jeder Mensch von den Pygmäen im Urwald bis zu Albert Einstein hat exakt das gleiche Gehirn, das man nur, in einer deutschen Gesamtschule zum Beispiel, auffüllen muss – und schon kommt haarscharf das gleiche Genie heraus![…]
    —————————————————–
    Es gibt jedoch Ausnahmen. In Gesamtschulen in Bremen z.B. reicht es schon fürs Abitur, wenn das Gehirn nur halb gefüllt wird 🙁
    ———————
    Es ist wie bei einem Gefäß: eine gewisse Größe und eine solide Bauart ist Voraussetzung. Dann kommt es auf die Art der Füllung an und schließlich auch auf die Menge. – Wenn alles passt spricht man von Intelligenz!

  46. 41 Energy „Prof. Michael Minkov“

    Ich glaube mit ihrem Zeugen griffen sie daneben.
    Herr Minkow ist Fachmann für:

    „interkulturelle Kompetenz“

    Also kein Biologe mit Fachgebiet Vererbung.
    Dies wird deutlich an der unbelegten 15% Genrate.
    Forscher gehen von 60-80% Vererbungsabhängigkeit aus.

  47. Die Genetik schafft das Potential zu Intelligenz, was möglich ist und was nicht. Die Umsetzung dieses Potentials ist durch die Kultur, Erziehung und Umgebung bedingt.

    Europa hat in beidem gute Voraussetzungen.

  48. Linke leben nicht im „Ist“, sondern im „Sollen“. Der Subtext all ihren Denkens und Tuns lautet: „Alle Menschen sollen gleich sein, – deshalb sind alle Menschen gleich!“

    • Homosexuelle sind emotional genauso gesund wie Heterosexuelle!
    • Kinder aus Familien, deren durchschnittlicher IQ bei 70 liegt, sind genauso intelligent, wie Kinder aus Familien mit einem IQ von 140!
    • Schwarze sind im Schwimmsport genauso gut wie die Weißen!
    • Der Islam ist moralisch genauso wertvoll wie das Christentum!
    • Frauen können genauso gut Symphonien komponieren wie Männer!
    • Die Umgestaltung Australiens durch die Buschfeuer der Aborigines liegt auf dem gleichen kulturellen Niveau wie der Kathedralenbau in Europa!
    • Frauen sind im Schnitt genauso intelligent wie Männer!
    • Die romanischen Sprachen eignen sich für die Philosophie genauso wie etwa das Deutsche oder Griechische.

    Wer solchen Sätzen widerspricht und schlichtweg auf die Realität verweist, wird in hysterischen Konvulsionen niedergemacht. (Ich erinnere nur an Sigmar Gabriels sektenhaftes Geschwafel über „das sozialdemokratische Menschenbild“, als es um Sarrazin ging! Sozialdemokratische Weltanschauung!) Wenn diese Anfälle dann auch noch „wissenschaftlich“ untermauert werden, wähnt man sich endgültig in einer geschlossenen Abteilung… Noch heute schreiben Linke ganze „wissenschaftliche“ Bücher darüber, daß die Geschlechtsunterschiede sozialer und nicht biologischer Natur seien. Und diese Volldeppen haben teilweise einen IQ von über 150…

    https://nachrichtenbrief.wordpress.com/2015/06/12/charakter-primar-wissenschaft%C2%A0sekundar/

  49. @#30 *verwundert*

    Den Klimawandel bestreitet eigentlich keiner, der findet seit Jahrmillionen statt.

    Bestritten wird die bevormundenden These, dass dieser „vom Menschen gemacht“ ist.

    Über dieses trojanische Pferd lässt sich so allerlei Übles installieren … es dient ja einem guten Zweck. Ein Faschist, wer die Rettung des Klimas nicht für gut befindet. Das rechtfertigt doch alle Mittel, oder?

    Vollends lächerlich machen sich die Protagonisten allerdings, wenn sie in wichtigtuerischen Konferenzen beschliessen, in den nächsten Jahrzehnten des Anstieg der Erderwärmung auf 2 Grad zu begrenzen…

    Das rülpst Mutter Erde nur, und fragt sich, welche Gehirnamöben da so an ihr rumschrauben möchten.

    Das zum Thema Intelligenz.

    p.s.. Wieder andere sagen in den nächsten 30 Jahren aufgrund abnehmender Sonnenaktivität eine Zwischeneiszeit voraus. WAS NU?

  50. #40 der dumme August (16. Jul 2015 14:47)
    . Staaten wie USA und Nachbarn schaffen sich
    Konkurrenz vom Hals
    ++++
    Also – so erfolgreich sind die USA nun doch nicht.
    Jedenfalls nicht, was den Durchschnitts-IQ betrifft.
    Der ist noch deutlich niedriger, als in Deutschland.
    Wegen der vielen Neger und Latinos.
    Ein paar Indianer gibt es dort auch noch.
    Aber in den USA gibt es andererseits mehr Hochintelligente als in Deutschland. Davon viele geflüchtete Juden aus Deutschland.
    Die Anzahl Hochintelligenter ist sehr wichtig für den Wohlstand eines Volkes, weil deren Ideen für die Wissenschaft und Wirtschaft maßgeblich sind.
    Davon profitieren auch die durchschnittlich Intelligenten.
    Und die Dussels sowieso.
    Die Tatsache, dass es in islamischen Staaten fast keine Hochintelligenten gibt, erklärt auch deren Nobelpreisquote gegen „0“!

  51. #68 Poli Tick (16. Jul 2015 16:23)
    @#30 *verwundert*
    Den Klimawandel bestreitet eigentlich keiner, der findet seit Jahrmillionen statt.
    Vollends lächerlich machen sich die Protagonisten allerdings, wenn sie in wichtigtuerischen Konferenzen beschliessen, in den nächsten Jahrzehnten des Anstieg der Erderwärmung auf 2 Grad zu begrenzen…
    p.s.. Wieder andere sagen in den nächsten 30 Jahren aufgrund abnehmender Sonnenaktivität eine Zwischeneiszeit voraus. WAS NU?
    ++++
    Wenn dann zusätzlich auch noch ein anständiger Vulkan abpfeift, ist der Frost vorprogrammiert.
    Und das kann jeden Tag passieren!

  52. #55 Biloxi (16. Jul 2015 15:12)
    Ich wundere mich bis heute darüber, daß dieser Hammer von Ende 2012 nicht eine viel größere Resonanz gefunden hat. Bei dieser Schreckensnachricht müßten doch sämtliche Alarmglocken schrillen!:
    “So hat in Deutschland der durchschnittliche IQ deutlich abgenommen. Lag er vor zehn Jahren noch bei 102, so beträgt er derzeit nur noch 97.“
    http://www.sezession.de/35478/die-intelligenz-und-ihre-feinde.html
    Dieses rasante Tempo des deutschen Niedergangs ist geradezu schockierend. Deutschland hat sich damit aus der Liga der führenden Kultur- und Geistsmächte der Welt bereits verabschiedet. Wenn man diese Entwicklung extrapoliert, kann einem nur noch ganz, ganz schlecht werden.
    Verschärft wird das durch die Enwanderung, die in erster Linie nicht etwa begabte und gut integrierbare Ostasiaten in unser Land bringt, sondern beispielsweise anatolische Türken mit einem Durchschnitts-IQ von 85.
    ++++
    Natürlich beeinträchtigt der durchschnittliche IQ letztlich auch den Wohlstand.
    Aber, wichtiger noch ist die Anzahl von Hochintelligenten.
    Die Anzahl Hochintelligenter wird durch die Zuwanderer aber überhaupt nicht berührt!
    Die Zuwanderer ziehen „nur“ den Durchschnitts-IQ in den Keller!

  53. #71 VivaEspana (16. Jul 2015 16:51)
    OT
    Hahaha:
    http://www.blick.ch/news/schweiz/bern/berner-kondukteurin-verurteilt-schwarzer-schwarzfahrer-als-bananenfresser-beschimpft-id3979236.html
    Der Satz der Kontrolleurin – «Die Schweiz ist kein Land für Bananenfresser» – habe ihn arg aus der Bahn geworfen. Er sei gekränkt gewesen, ja depressiv geworden, und im Fussball, seiner Leidenschaft, sei rein gar nichts mehr gegangen.
    ++++
    Nichts gegen Bananen!
    Die sind gesund und Nahrhaft!
    Aber klug machen sie nachweislich nicht!
    Die man von den Negern weiß! 😉

  54. #3 Donald:

    Die katholische Minderheit … im Deutschen Reich galt ja auch immer als ungebildet. Sarrazin erklärt das „katholische Bildungsdefizit“ … damit, dass die Klügsten der Familie in den Kirchen-dienst gingen.

    Klingt sehr plausibel. Und mir fällt dabei ein Rabbiner ein, der dem „Daily Telegraph“ vor Jahren sagte, dasss er die katholische Kirche nicht verstehe, die „ihre besten Söhne kinderlos“ lasse, bei ihnen, den Juden, sei das genau umgekehrt.

  55. Apropos, wichtige Säulen zur Notengestaltung Gesamtschule 2015:

    Regelmäßiges Erscheinen zum Unterricht = ausreichend.

    Unterrichtsmaterial dabei = befriedigend.

  56. #65 PSI (16. Jul 2015 15:57)

    Ist das Hirn nun 1/2 voll oder 1/2 leer und macht das einen merkbaren Unterschied?

  57. OT, aber ich ahne wieder schlimmes…

    http://www.bild.de/regional/berlin/berlin/golf-fahrer-rast-fussgaenger-tot-und-fluechtet-41809244.bild.html

    Auch der Fahrer stieg aus, doch nachdem er sich die Szene kurz angeschaut hatte, rannte er plötzlich davon.

    Mehrere Zeugen folgten ihm und konnten ihn in der Werderstraße sogar kurzzeitig festhalten. Doch der Crash-Fahrer wehrte sich heftig und riss sich los. Anschließend sprang er über den Zaun eines angrenzenden Schulgeländes und entkam noch vor dem Eintreffen der Polizei.

  58. #71 Wilhelm von Kaltwitz (16. Jul 2015 17:12)

    Kopftuch/Nachthemd an = gut

    auf dem Stuhl sitzen = sehr gut

    Buch richtig rum halten = summa cum laude

  59. #68 Poli Tick (16. Jul 2015 16:23)

    p.s.. Wieder andere sagen in den nächsten 30 Jahren aufgrund abnehmender Sonnenaktivität eine Zwischeneiszeit voraus. WAS NU?

    Eine Zwischeneiszeit wird auch Warmzeit oder Interglazial gennant.

  60. #55 Biloxi (16. Jul 2015 15:12)

    Bei dieser Schreckensnachricht müßten doch sämtliche Alarmglocken schrillen!:
    “So hat in Deutschland der durchschnittliche IQ deutlich abgenommen. Lag er vor zehn Jahren noch bei 102, so beträgt er derzeit nur noch 97.“

    Im Gegenteil: bei den Volksverräter-Parteien läuten die Freudenglocken (bzw. es jauchzt der Muezzin), hat man doch das Ziel der egalitären, leistungsfeindlichen „Bildungspolitik“ erreicht: die Verblödung des Volkes, das unfähig ist, komplexe Zusammenhänge zu erkennen und somit als emotionalisierbares, manipulierbares Stimmvieh und primitiver Konsument funktioniert! Außerdem erreicht man damit die Gleichstellung mit den Zuwanderern aus kultur- und bildungsfremden Ländern – zwei Fliegen mit einer Klappe!

  61. Diese Männer haben ein erhöhtes Hodenkrebs-Risiko. Gefährdet sind ganz bestimmte Risikogruppen.

    Tja…
    Es gibt da bestimmt einen interdisziplinären Ansatz.
    Man könnte z.B. von den Bindestrich-Fachbereichen (früher Fakultäten) lernen, effektiv mit Risikogruppen umzugehen. In der Weißsein-Forschung z.B. hat
    man es mit sehr übersichtlichen Phänomenen zu tun.
    Da ist ganz einfach die Risikogrupe weiß.
    Und die Risiken dieser Risikogruppe dürfen mit dem Verschwinden letzterer, …ja eben, – auch verschwinden.

    Genauso ist es mit Hodenkrebs.
    Warum sich also mit kleinlichem Gemähren rumschlagen ?

    Die einzige Risikogruppe eines erhöhtes
    Hodenkrebs´ sind eben Männer oder präziser
    ausgedrückt NICHT-FRAUEN.
    Mal abgesehen davon, dass Hoden und Hodensack bei jeder Pedalumkreisung analog rubbelnd und schubbelnd auf dem Sattel rumschleifen.
    – Schwamm drüber.

    Die Therapie ist ebenfalls ganz einfach.
    Denn genau so, wie bei der Weißsein-Forschung die Probleme mit den Weissen verschwinden,
    genauso verschwinden die Probleme der Problemgruppe Mann eben mit dem Verschwinden der Männer.
    Und das ist der Zeitpunkt für den Super-Zukunftsfachbereich Gender- und Peace-Studies. Denn in den grünen SPD-Unis der Gender-Forschung, wo erfolgreich an dem Ziel des Verschwindens der weissen Männer gearbeitet wird, hat man – sozusagen mit einem Streich – auch noch das Phänomen von Hodenkrebs und Hodenkrebsproblemgruppen beseitigt.
    Das dürfte auch die Fahrradsattelindustrie
    begrüssen, die nicht noch Mittel in die Erforschung von Hodenkrebs-neutralen Fahrradsätteln für NICHT-FRAUEN investieren muss.
    No man no cry !

  62. Zur Entwicklung der Intelligenz in Europa noch ein aufschlußreiches Leserbrief-Zitat, gefunden auf der Sezession-Seite:

    „Diese Kombination entstand unter den Jägern und Sammlern, die den
    harschen Lebensbedingungen zu trotzen hatten, die im Europa der letzten Eiszeit herrschten. Sie ist einzigartig und hat die nachfolgende Herausbildung der europäischen Zivilisation und ihr schliessliches technisch-militärisches Vorpreschen gegenüber allen anderen Zivilisationen erst ermöglicht.

    Im Zuge der Umvolkung durch die Einwanderung aus MENA-Gebieten (Middle East and North Africa)
    schwächen sich nun beide Faktoren ab: Die Bevölkerung wird weniger intelligent und es breiten sich Stammesmentalitäten aus. Dazu kommt die von Sarazzin und seinem Mentor Volkmar Weiss konstatierte, hausgemachte IQ-Absenkung. Das geschieht durch die relativ stärkere Fortpflanzung der minderbegabten autochthonen Unterschicht gegenüber der höherbegabten autochthonen Mittelschicht, von der kaum vorhandenen höchstbegabten autochthonen Oberschicht ganz zu schweigen.

    Die technisch-wissenschaftliche Entwickluingskurve wird dann nicht nur abflachen, sondern ihre erste Ableitung wird sogar ins Negative eintreten. Neue wissenschaftliche Entdeckungen und technische Entwicklungen wird es dann noch geben, aber sie werden immer weniger breite Anwendung finden und das allgemeine technisch-naturwissenschaftliche Niveau von Infrastruktur und Produktion wird schliesslich sinken. Wir sehen das schon heute bei der Energiewende, wo ein ungebildeter links-grüner Mob es erreicht hat, dass Deutschland sich von der Zukunftstechnologie der Kerntechnik verabschiedet.
    Man betrachte nur einmal die Wikipedia-Karte, die die Verteilung von Kernreaktoren auf der Welt zeigt:

    http://en.wikipedia.org/wiki/File:Nuclear_power_station.svg

    Fast kein einziger Kernreaktor in einem islamischen Land! Wenn das
    Vorhandensein von Kernreaktoren einen Gradmesser für die Befähigung einer Gesellschaft darstellt. eine komplexe technische Infastruktur zu entwickeln und zu unterhalten, dann sagt diese Karte alles darüber, wie es in Europa aussehen wird, wenn die Umvolkung zu einer Dominanz von Bevölkerungsgruppen mit MENA-Hintergrund geführt haben wird.“

  63. Apropos …

    Ein kleiner nakter Junge sieht an sich runter,
    zeigt auf seine Hoden und fragt :

    „Ist das mein Gehirn ?“

    …darauf seine Mutter :

    „Noch nicht !“

  64. Diese Aufnahme von Albert Einstein finde ich in etwa so geschmackvoll wie die berühmte umhäkelte Toilettenpapierrolle im Rückfenster der Familienkutsche oder ein KARSTADT-Poster mit einem Affen auf einer Honda.

    Gibt es da denn nicht gediegeneres Photomaterial?

  65. Aha. Und warum sind dann Kinder von Professoren, Ärzten, Wissenschaftlern usw. ebenfalls hochintelligent? Und warum sind Moslems fast alle xxxxxxxxx?

  66. @#67 der dumme August (16. Jul 2015 15:58)
    41 Energy „Prof. Michael Minkov“

    Ich glaube mit ihrem Zeugen griffen sie daneben.
    Herr Minkow ist Fachmann für:

    „interkulturelle Kompetenz“

    Also kein Biologe mit Fachgebiet Vererbung.
    Dies wird deutlich an der unbelegten 15% Genrate.
    Forscher gehen von 60-80% Vererbungsabhängigkeit aus.
    ———–

    Ja, Minkov erforscht Werte und Qualitäten von kulturen und fand dabei heraus, dass Umwelt und Gene Intelligenz und Wahl des Berufes beeinflussen können. Die 15% stammen von anderen Genetikern.

  67. Der Nobelpreisträger und Entwickler des Transistors aus den Bell Laboratories William Bradford Shockley befürchtete schon Ende der 1960er bzw. Anfang der 1970er Jahre, dass die USA an Wettbewerbsfähigkeit einbüßen würden, da die mindere intelligent schwarze Rasse eine überproportional hohe Reproduktionsrate hatte und damit die Bevölkerung der USA immer dümmer werde;

    https://de.wikipedia.org/wiki/William_Bradford_Shockley

    Sarrazin hat sich 2010 ähnlich geäußert, nur in Bezug auf Deutschland und die Türken;

    Ein anderer Nobelpreisträger, Ivar Giaever, hat in einem Vortrag in Lindau bemerkt, dass es nicht möglich ist einen Klimawandel zu beweisen, da man nicht die Durchschnittstemperatur auf der Erde messen kann, dies bedürfe aufwendiger statistischer Korrekturen;

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimaskeptiker-ivar-giaever-nobelpreistraeger-auf-abwegen-a-1041706.html

    Alles was nicht PC ist und dem Mainstream widerspricht, wird eben lächerlich gemacht und durch den Kakao gezogen.

  68. Natürlich wird Intelligenz (das Potential dazu) ganz klar vererbt—-ob es auch zur Geltung kommt hängt natürlich von den Umständen des weiter verlaufenen Lebens ab (viel Intelligenz-Potential wird durch den mütterlichen Alkoholkonsum in der Schwangerschaft auch zunichte gemacht).
    Nur schwachsinnige Sozialromantiker spinnen die absolute S-c-h-e-i-s-s-e von „jeder kann alles werden“!

  69. #90 Vielfaltspinsel (16. Jul 2015 18:54)

    Diese Aufnahme von Albert Einstein finde ich in etwa so geschmackvoll wie die berühmte umhäkelte Toilettenpapierrolle im Rückfenster der Familienkutsche oder ein KARSTADT-Poster mit einem Affen auf einer Honda.

    Gerade Einstein ist bei der Sache Vererbung und Intellekt ein äußerst fragwürdiges Beispiel wen man bedenkt das einer seiner 2 Söhne 40 Jahre in der geschlossenen Psychiatrie verbrachte

  70. „Gerade Einstein ist bei der Sache Vererbung und Intellekt ein äußerst fragwürdiges Beispiel wen man bedenkt das einer seiner 2 Söhne 40 Jahre in der geschlossenen Psychiatrie verbrachte“

    Hat ja nicht unbedingt etwas mit Intelligenz zu tun, wenn der Sohn keinen Vater hat, sondern von einem Hansus Wurstus gezeugt wurde, und schließlich im Tollhaus gelandet ist.

    Deshalb mein Begehren nach einer Photographie, die Bezeugt, daß Einstein kein Hansus Wurstus war.

  71. #96 Vielfaltspinsel (16. Jul 2015 23:33)

    Deshalb mein Begehren nach einer Photographie, die Bezeugt, daß Einstein kein Hansus Wurstus war.

    Immer nach dem was man selbst kann oder leistet. Auch wen hier einige meinen, das kinder wie Einstein kein Abi brauchen, weil die Eltern ihr Geld mit Gas, Wasser,Schei** verdienen.

Comments are closed.