Deutschland hat derzeit etwa eine Million „Probleme“, aber nicht eine einzige wirkliche Lösung. Die von unserer ersten Reiseleiterin vermittelten „Gäste“ sorgen für gesteigerten Personalbedarf bei der Polizei. Schlagen, Stechen, Rauben, Vergewaltigen und Morden hat derzeit Hochkonjunktur in Deutschland. Der Polizeiapparat ist ausgedünnt, überarbeitet und komplett überfordert. Sachsen hat nun eine Lösung, die genauso schlecht ist wie die Ausgangslage. Die Aufgabe: Polizisten müssen her und zwar schnell. Die Ausbildung der Polizei Sachsen für den mittleren Polizeivollzugsdienst dauert in der Regel etwa 2,5 Jahre. Das dauert zu lange. Deshalb werden nun u.a. für den Polizeidienst abgelehnte Bewerber in einem dreimonatigen Crashkurs zu sogenannten „Wachpolizisten“ ausgebildet. Dann sollen sie in erster Linie die „Schutzsuchenden“ vor „Übergriffen“ schützen.

(Von L.S.Gabriel)

Die ersten 50 von künftig etwa 550 Wachpolizisten haben am Montag in Sachsen ihren Dienst aufgenommen. Sie sollen nun die Illegalenlager sichern. Die ganze Aktion zur Schaffung einer dilettantischen Polizei-Alibitruppe ging so schnell vonstatten, dass nicht einmal genügend Uniformen für die 50 Polizeistatisten bereit standen. In nur zehn Prozent der regulären Ausbildungszeit wurde dennoch aus Mandy, der 31-jährigen Hotelfachfrau aus Oederan, eine Wachpolizistin. Sie hatte sich schon einmal bei der Polizei beworben, war aber schon am Computertest gescheitert. Dafür weiß sie was eine Waffe ist, schließlich war sie schon in Amerika.

Der 21-jährige Konstruktionsmechaniker Max Kessinger aus Freital freut sich auf die „vielen Menschen“, kennt „Konflikte um Flüchtlinge“ nur aus dem Fernsehen, weiß aber genau, dass drei Monate Ausbildungen ganz bestimmt reichen.

Ähnlich sinn- und angstbefreit sieht das der sächsische Innenminister Markus Ulbig (CDU): „Die Wachpolizisten erhalten bei uns in Sachsen eine professionelle Ausbildung“, degradiert er die tatsächliche Polizeiausbildung seiner Beamten in nur einem Satz. Ganz anders die Töne der sächsischen Polizeigewerkschaft, die allem voran völlig zu Recht den Dienst an der Waffe nach nur mangelhafter Ausbildung kritisiert. In der kurzen Zeit könne keine ausreichende psychologische und technische Ausbildung an der Waffe erfolgen, so die Kritik.

Die mitzubringenden Voraussetzungen für angehende Wachpolizisten sind u.a. ein Alter von 20 bis 33 Jahre, ein Real-  oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung oder einem gleichwertigen Bildungsstand. Der Anwärter muss Deutscher oder Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder Staatsangehöriger eines anderen Mitgliedstaates der EU sein. Er muss sich zum Grundgesetz bekennen, in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben, darf keine Vorstrafen, Tätowierungen, Brandings, Mehndis sowie Piercings und Ähnliches haben, die im Dienst sichtbar wären und er muss eine „Fahrerlaubnisklasse B oder eine gleichgestellte“ haben. Eine vorherige Ablehnung für den Polizeidienst, wegen des nicht bestandenen Eignungstestes, ist aber kein Hinderungsgrund.

Das Aufgabengebiet umfasst u.a: Objektschutz, darunter Abwehr von Angriffen gegen gefährdete Objekte (z. B. Asylbewerberunterkünfte) und Personenbewachung, etwa bei Festnahmen. Bewaffnet werden diese Hilfssheriffs mit Schlagstöcken und Pistolen sein, wie ihre „echten Kollegen“.

Wie hochgefährlich die Situation in und um Illegalenunterkünfte ist, darüber hat PI in den vergangenen Monaten mehrfach berichtet z.B. hier, hier und hier. Zu den gewalttätigen Auseinandersetzungen kommen noch Vergewaltigungen und tätliche Angriffe auf das Wachpersonal. Es ist schon erstaunlich genug, dass gut ausgebildete und psychologisch geschulte Beamte den bürgerkriegsähnlichen, hoch aggressiven Umständen mit der in der jeweiligen Situation wichtigen Professionalität und Ruhe begegnen können. Wie das Mandy, die Hotelfachfrau machen will, ohne schreiend um ihr Leben zu laufen oder der 21-jährige Konstruktionsmechaniker Max, ohne überfordert die Waffe einzusetzen, kann man sich kaum vorstellen. Die Psychologin und Polizeiausbildnerin Prof. Brigitta Sticha von der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin ist absolut dagegen, diese de facto unvorbereiteten Möchtegernpolizisten mit Waffen auszustatten und hält das für ein Risiko. Markus Ulbig dagegen hat keine Bedenken.

Steht bei ihm, wie auch bei SPD und der LINKEN im Vordergrund, dass die „Flüchtlings“-Unterkünfte vor Angriffen von Außen geschützt werden müssten. Also, mit Schusswaffen ausgestattete Dilettanten gegen vermeintlich böswillige deutsche Bürger. Außerdem sollten die Wachpolizisten sowieso im Notfall die richtige Polizei rufen, stellt man sich im sächsischen Innenministerium vor. Was für eine Farce. Da stehen dann Oberbekleidungsfachverkäufer, Friseure und KFZ-Mechaniker schwer bewaffnet einem gewalttätigen Mob gegenüber und der, der sich am wenigsten selbst überschätzt, wählt dann den Notruf? Hagen Husgen, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei in Sachsen, geht davon aus, dass man dieser Wunschvorstellung der Politik, aufgrund des eklatanten Personalmangels, es fehlen mehr als 3.000 Polizisten, gar nicht gerecht werden könne. Er hält es für wenig wahrscheinlich, dass die Kavallerie jeweils rechtzeitig vor Eskalation der Situation eintreffen wird.

Wie naiv diese Hilfsuniformierten an ihre Aufgaben heran gehen, zeigt die Aussage einer 23-jährigen künftigen Wachpolizistin. Sie habe kein mulmiges Gefühl sagt sie, denn es ginge ohnehin nur um „Angriffe, die eventuell sein könnten“:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

186 KOMMENTARE

  1. #3 Made in Germany West (03. Feb 2016 08:28)

    Bleibt zu hoffen übrig, dass die Wachpolizisten nicht als Kanonenfutter enden

    Sie SIND Kanonenfutter!
    3 Monate „Ausbildungs“-Dauer sind lächerlich, diese Leute lassen sich verheizen für den Untergang Deutschlands!

  2. Wachpolizisten werden eingesetzt um die tausende Asylantenheime zu schützen. Vor wem denn?

    Es sich doch die Deutschen die mittlerweile schutzbedürftig sind.

    George Orwell lässt grüssen.

    Deutschlandfunk – Sprichwort „Lügenpresse“

    Auf dem u.a. Link klicken und dann auf dem Bild (unten rechts) auf Audio klicken.

    Ab ca. 26:24 wird denn folgendes offenbart

    – „Anweisungen von oben“
    – Nachrichten: Kommentar-Journalismus
    – Regierung gibt Agenda vor
    – Zentrale Vorgabe was berichtet wird
    – Regierungsnähe Berrichterstattung

    http://www.deutschlandfunk.de/medienquartett-bitte-nicht-stoeren-hauptstadtjournalisten.1301.de.html?dram:article_id=343058

  3. Hahaha, wer dann wohl die Abgelehnten sind. Z.T. Landsleute der Invasoren und andere Versager. Diesmal nur mit Waffen. Top Idee.
    Oder waren Waffeln gemeint?

  4. Wieso muss man für friedliche und schutzbedürftige Fachkräfte extra Wachpersonal einstellen?
    Ah ja um sie von den Bösen Nazis zu schützen
    😀

  5. #2 Jens Eits (03. Feb 2016 08:27)
    Abwarten bis Frühling. Es wird schlimmer kommen als man sich vorstellen kann.

  6. mir war ganze Zeit verdächtlich,warum so oft im Fernseher sprechen über zika-virus.ist immer gesagt,für uns ist nicht gefärlich,die Mücke sind nicht bei uns.Gestern ein Virologe das bestätigt,ohne zu erwähnen,das Virus ist beim Sex übertragbar.Erst die Wahrheit ist nach einer Woche gesagt-wie kommt das.???Seit gestern müssen sich alle prostituirte Frauen regelmässig untersuchun lassen-hat das etwas mit heisse Afrikana zu tun,welcher sind angesteckt????Und plätzlich ist die Krankheit, auch bei uns ein Gefahr!!!!

  7. In der Endphase eines Regimes mobilisiert man alle Reserven: Pensionierte Beamte ohne Panzerfaust unterrichten für 9000 Euro im Monat Deutsch und die FSJler werden bald Sänitarbereiche putzen.

  8. Kein OT – passend dazu

    Nahles-Offensive – Mindestlohn-Kontrolleure sollen Schusswaffen tragen

    1600 zusätzliche Zollbeamte sollen künftig die Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohnes kontrollieren helfen. „Wenn wir richtig erfassen, richtig kontrollieren und richtig umsetzen, dann schützen wir damit auch die 99 Prozent der Arbeitgeber, die es richtig machen wollen, die Ehrlichen, die den Lohn auszahlen, vor Lohndumping und Lohnkonkurrenz und unfairem Wettbewerb“, sagte Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles am Montag in Berlin.

    Die Kontrolleure sollen wie die anderen Zollkollegen auch an der Schusswaffe ausgebildet und eingesetzt werden.

    Bewaffnete Mindestlohn-Kontrolleure, die künftig mit Maschinenpistolen Geschäfte, Bäckereien oder Hotels umzingeln? Diese Vorstellung irritiert. „Das ist ein ganz normaler Vorgang“, heißt es dagegen aus den Bundesministerien für Arbeit und Finanzen auf Anfrage von manager magazin online.

    http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/a-1028358.html

    Geht es noch abgefahrener ? Demnächst auch Finanzbeamte ? Mist – der Zoll darf ja schon.

  9. Frau Merkel hat aus diesem Land ein 3. Weltloch gemacht.

    Diese Nummer darf man dann unter Bananenrepublik verbuchen. Recht und Ordnung ist in diesem Staat nicht mehr existent. Nur noch Hippies am Werk…

  10. Was man so aus der Türkei hinter vorg. Hand) bzgl. Flüchtlingen hört…marodierende Gangs, hilflose Polizei. Da kommt im Sommer was auf uns zu.

  11. Bei dieser Kritik an dem sächsischen Hilfssheriffs-Wachpersonal verstehe ich nicht, dass von PI und vielen Lesern die Bildung von Bürgerwehren so begrüßt wird. Die Hilfssheriffs von Sachsen haben wenigstens ein Auswahlverfahren und einen 3-monatigen Crash-Kurs durchlaufen und helfen der Polizei zumindest ein Stück weit. Die Bürgerwehren-Hilfssheriffs sind dagegen eher eine Belastung für die Polizei. Sie bieten keinen zusätzlichen Schutz, sondern im Gegenteil: Sie machen der Polizei mehr Arbeit, weil es entweder z.B. Rentner sind, die sich selbst nicht schützen können, oder Personen aus dem rechtsradikalen Umfeld, auf die man aufpassen muss, dass sie nicht wahllos Ausländer zusammenschlagen.

  12. #12 merkel.muss.weg.sofort (03. Feb 2016 08:35)

    Kein OT – passend dazu

    Nahles-Offensive – Mindestlohn-Kontrolleure sollen Schusswaffen tragen

    Mit oder ohne Schießbefehl?

  13. #7 Freedom (03. Feb 2016 08:33)

    Wieso muss man für friedliche und schutzbedürftige Fachkräfte extra Wachpersonal einstellen?
    Ah ja um sie von den Bösen Nazis zu schützen

    Ich glaube nicht, dass die Polizeileitung so blöd ist, das selbst zu glauben, was sie der Bevölkerung weismachen will. Diese Jungs und Mädels sind dafür da, die Rapefugees in Schach zu halten, d. h. auf gut Deutsch:

    Sie sind Kanonenfutter und werden hemmungslos verheizt!

    Wenn die der ersten gewalttätigen Horde Rapefugees gegenüberstehen, lassen sie sich entweder hilflos abschlachten oder greifen zur Pistole, wenn diese ihnen vorher nicht schon von dieser Horde weggenommen wurde. Beide Versionen sind der physische oder berufliche Tod dieser „Wachpolizisten“

  14. Es gibt faktisch KEINE Flüchtlinge über den Landweg.

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Da hilft KEIN Reden, Planen, Aktionismus oder Beruhigung.

    Es bleibt rechtswidrig und verfassungswidrig.

    „..In Deutschland bestimmt § 14 Abs. 1 AufenthG:
    „Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er 1. einen erforderlichen
    Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,..“

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    „die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden“
    (Artikel 20 Abs. 3 GG)

    Warum leisten sie offensichtlich Beihilfe zum illegalen Aufenthalt??

  15. Immerhin hat es für manchen Invasor den Vorteil, er kann Kinder ficken und Frauen vergewaltigen.

    Die unmittelbare ARMLÄNGE ermöglicht den schnellen Zugriff und unaufälliges verschwinden.

  16. Vielleicht kann für Mandy ein panic room eingerichtet werden. Die Luschen im Ministerium haben bestimmt einen.

  17. Deutsche schiessen dann auf Deustche, im Sinne des napoleonschen Ausspruchs, der sinngemäss bedeutet, dass der grösste Feind derDeustchen die Deustchen selbst sind,und verteidigen das Moslempack in den Unterküften.

    Das ist absolut widerlich und unerträglich.

  18. Vielleicht sollta man den Tag „Jobmotor“ noch hinzufügen. In dieser Hinsicht kommen jetzt wohl noch mehr Artikel in den Medien.

    Uns sollte bewußt sein, dass das alles Billigarebeitsplätze sind, die da entstehen (8,50 Euro pro Stunde oder so).

  19. Tja, war nur eine Frage der Zeit bis so eine Situation eintritt. Deutschland braucht eine allgemeine Wehr- und Milizpflicht,ein Milizsystem, dann könnte man faktisch jeden parallel zur militärischen Ausbildung auch eine Polizeigrund- oder Polizeihilfsausbildung verpassen. Der Bürger in Uniform würde so endlich Wirklichkeit werden und die Leute wären nicht mehr perse wehrlos.

  20. So nähert sich langsam die Qualität der Polizei der Qualität unserer Politdarsteller. Die BRD verdient ihren Namen= BananenRepublik Deutschland. Eine Ausbildung „light“ gilt ja nicht nur für die Polizei.
    Man hört immer öfters die Forderung, dass das Ausbildungsniveau in vielen Berufen etwas „reduziert“ werden müsse. Schliesslich muss man ja die Facharbeiter irgendwie in den deutschen Arbeitsmarkt integrieren.
    Natürlich nur zeitlich begrenzt.
    Aber vielleicht sind wir zu pessimistisch, was die Polizei betrifft.
    Mit diesem ganzen überflüssigen Müll wie das Grundgesetz und dem Strafgesetz brauchen wir die neuen Ordnungshüter nicht belästigen.
    Schliesslich kümmern sich Frau Merkel und ihre Parteisoldaten auch einen
    Scheixx um solche Dinge.

  21. #18 Kafir von Koeln (03. Feb 2016 08:44)

    Sind die freiwilligen Bürgerwehren auch alle mit scharfen Waffen ausgestattet??? Wäre mir neu.

    Wenn man es dort ähnlich machen würde, mit drei monatiger Ausbildung, dann wäre es tatsächlich ein vergleichbarer Gedanke!!!

    Ansonsten vergleichen Sie nur Äpfel mit Tomaten.

    Und Sie werden sich noch wundern, wie diese Hilfspolizisten wild in die Menge schießen werden, nur weil sich ein paar Bürger zur Demo lautstark versammeln… oder wie schnell dann deren Waffen bei den Invasoren landen werden…

  22. #30 Jomenk (03. Feb 2016 08:53)

    Man hört immer öfters die Forderung, dass das Ausbildungsniveau in vielen Berufen etwas „reduziert“ werden müsse.

    Völliger Unfug!!! 🙂

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/migranten-gesucht-feuerwehr-will-gezielt-tuerken-anwerben/1351534.html

    Die Feuerwehr will gezielt Migranten, speziell Türken anwerben und dafür auch das Niveau ihrer Einstellungsbedingungen senken. Das bestätigte Feuerwehrsprecher Stephan Fleischer. „Wir haben eine Projektgruppe, die sich gezielt um die Gewinnung von Arbeitskräften mit Migrationshintergrund kümmern soll“, so Fleischer. Er räumte auch ein, dass diese anders behandelt werden sollen als die Deutschen.

  23. Diese Truppe wird ne interessante Mischung werden… Da sammelt sich alles, was im normalen Leben nur wenig auf die Reihe kriegen würde. Da darf man dann auch als Nullnummer Sheriff spielen.
    Wenn’s dann hart auf hart kommt, darf der Wachpolizist auch mal streiken, sich unauffällig verdrücken, er darf ohne konsequenzen beleidigt werden und wenn er dann irgendwann nicht mehr gebraucht wird, kann er auch aufs Abstellgleis des öffentlichen Dienstes geschoben werden und dort verschimmeln.

    Als echter Polizeibeamter oder sogar als Schließer in einer JVA hat man bessere Zukunftsperspektiven.

  24. OT
    Gestern Münchner Runde

    Werner Patzelt und Petr Bystron (AfD) über die Aussage von Frauke Petry (AfD) Grenzsicherung

    https://www.youtube.com/watch?v=jWVvkS29zjs

    Jetzt das Kurzvideo, was der BR ins Netz gestellt hat. Die Aussage von W. Patzelt

    Patzelt zu Grenzüberschreitung der AfD
    Gestern, 22:00 Uhr, Bayerisches Fernsehen
    1 Min.

    http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/muenchner-runde/mr-patzelt-grenzueberschreitung-afd-100.html

    Das ist Manipulations- und Lügenpresse pur.

  25. Deutschland will es so… ich erinnere mich immer wieder an den PI-Artikel von vor einigen Monaten in dem ein LINKER kundgab wie schnell die Regierung nach ebenso linken „Aktionen“ wie Bahnstrecken sperren usw. einlenken würde…

  26. Deshalb werden nun u.a. für den Polizeidienst abgelehnte Bewerber in einem dreimonatigen Crashkurs zu sogenannten „Wachpolizisten“ ausgebildet. Dann sollen sie in erster Linie die „Schutzsuchenden“ vor „Übergriffen“ schützen.

    Die Realität: Sie werden zuerst Christen, Frauen und Kinder – also echte Flüchtlinge – vor meist islamischen, männlichen „Flüchtlingen“ zu schützen haben und nicht zuletzt auf ihre eigene körperliche Unversehrtheit sehr gut achten müssen.
    Im Zweifel werden die Jungchen und Mädchen gegen eine zusammengeballte Männerhorde von Merkels Gnaden eh keine Chance haben und ihre Waffe werden sie auch nicht einsetzen – siehe „Das Heerlager der Heiligen“ von Raspail.

  27. Und wenn Mandy dann in Panik um sich schießt, weil eine Horde Jungmänner sie für williges Frischfleisch hält, ist das Geschrei wieder groß. Noch „lustiger“ wäre es, wenn die Jungmänner den Hilfssheriffs die Waffen abnehmen würden, um diese als Forderungsverstärker einzusetzen. Na, jetzt wissen wir auch, was gemeint war, als man von der Senkung des Bildungs- und Ausbildungsniveaus gesprochen hat. Wenn wir jetzt schon jedem besseren Wachmännchen geladene Knarren in die Hand drücken, dann können wie sie auch gleich in der Grundschule verteilen. Was für ein Irrenhaus…

    Braucht noch jemand einen Blankopass?
    In Dortmund kann man die jetzt wohl ordern:
    http://www.derwesten.de/region/fund-von-blanko-pass-offenbart-eklatante-maengel-in-behoerden-id11520571.html

  28. <b< Schwarze Nazis in Angola, Islam verboten

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/10/29/angola-verbietet-als-erster-staat-auf-der-welt-den-islam-moscheen-werden-abgerissen/

    Komisch, dass diese schon ältere Meldung in den lustigen deutschen Unterhaltungsanstalten keine Beachtung findet.

    Wie abscheulich, kulturfremd und rassistisch
    muss denn Angols eigentlich sein.
    Ich fordere die sofortige Vermerkelung und Befeiung Angolas von diesem abscheulichen Gedankengut. Nach einer militärischen Teddybärinvasion in Angola, würde ich mich freuen wenn Göring E & C. Roth die Umerziehung
    als Stammesvorhaut des abartigen angolanischen Volkes übernehmen würden.

    So nicht, liebe ANGOLANER

  29. Deutschland hat in keinerlei Hinsicht Befürchtungen die Bevölkerung zu opfern.
    Sei es in der U-Bahn, auf dem Schulweg, auf der Strasse, junge Menschen als Flüchtlingshelfer, jetzt auch Wachpolizisten.
    Hauptsache die Ursache wird nicht bekämpft!
    Hat sich einer der Verantwortlichen schon mal geäussert wie die Probleme in Zukunft gelöst werden sollen? Wir wissen ja, dies ist erst der Anfang.
    Titeln die Zeitungen deshalb „Jetzt kommen Frauen und Kinder“?
    http://m.rp-online.de/politik/deutschland/manuela-schwesig-jetzt-kommen-die-frauen-und-kinder-der-fluechtlinge-aid-1.5449375
    Gibt es eigentlich auch Anweisungen von oben, dass es verboten ist den Katastrophenfall aus zu rufen?
    Diesen kann man nämlich auch vor einer Katastrophe ausrufen.
    Ja ist schon gut, ich weiß, der Katastrophenschutz besteht zu 90% aus freiwilligen Helfern, die gerade total beschäftigt sind!
    Aber wir könnten die Ursache bekämpfen und Grenzen dicht machen!

  30. In erster Linie sollen sie die „Schutzsuchenden“ vor „Übergriffen“ schützen.
    Mir ist noch kein Fall bekannt, daß man Schutzsuchende vor Übergriffen durch Deutsche schützen musste. Überhaupt, was sind Schutzsuchende? Ich habe noch keine gesehen. Ob man mal da nicht mit einer leisen Vorahnung etwas anderes bezweckt. So unter dem Motto, zuerst muss sich mal das Deutsche Volk untereinander bekämpfen. Ist nur mal so ein Gedankenspiel.

  31. #12 merkel.muss.weg.sofort (03. Feb 2016 08:35)
    Geht es noch abgefahrener?

    Nein.

    Steuer mit der Dienstwaffe eintreiben, sodass die Grenze weit offen bleiben kann für die Sozialversicherungstouristen der Welt.

    Es wird tagtäglich skurriler. Ich hoffe sehr, dass die AfD mitließt und auf dieser ungeheuerlichen Misbildung (von Entwicklung kann die Rede nicht sein) aufmerksam macht.

    (Es ist schon eine Lüge jemand der primär an die Vorzüge des stark-angeschlagenen deutschen Sozialsystems interessiert sind als Wirtschaftsmigranten zu bezeichnen. Mit wirtschaften hat das gar nichts zu tun).

  32. Für Ulf Küch, den Chef der Braunschweiger Kriminalpolizei, der doch ganz andere Erfahrungen gemacht haben will:

    http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/bandenkriminalitaet-in-berlin-der-kotti-ist-selbst-fuer-kreuzberg-zu-krass/12907214.html

    Ihr nächstes Opfer nehmen die fünf Männer um 13.02 Uhr in den Blick. Dort, wo die zehn Geschosse des „Neuen Kreuzberger Zentrums“ die Adalbertstraße überbrücken. Wo zuletzt wieder viel über Räuber, Dealer und Antänzer gesprochen wurde. Von wo die fünf Männer um 13.03 Uhr wie aufgeputschte Kinder, die alles und jeden anfassen müssen, ein paar Meter zum Kottbusser Tor laufen.

    An diesem Wintertag in der Woche flutet die Sonne den Kiez. Die Kreuzberger strömen mit Kaffeebechern in der Hand vom und zum U-Bahnhof Kottbusser Tor. Die fünf Männer sind geschätzte 25 Jahre alt, haben Gel in den Locken und trotz dunklen Teints fallen ihre noch dunkleren Augenringe auf.

    Hoffentlich werden die Braunschweiger nicht wieder auf den Karneval verzichten müssen…

  33. #17 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2016 08:43)

    Ansonsten versteh ich nicht, warum dort Schusswaffen, also auch deren Einsatz erlaubt sein sollen, aber zur Grenzsicherung es ganz toll böse ist?

    —————————————————–

    Sehr gutes Argument!
    Hinzufügen möchte ich noch, dass an der Grenze dann richtig ausgebildete Profis stehen würden und keine „Möchtegern-Cowboys“!!!

  34. @ #26 rob567 (03. Feb 2016 08:49)
    Uns sollte bewußt sein, dass das alles Billigarebeitsplätze sind, die da entstehen (8,50 Euro pro Stunde oder so).

    ———–

    Mit 9,58 Stundenlohn steht man finanziell auf gleicher Stufe wie Hartz-4

  35. #23 Freya

    „Bild eines PKK-Anschlags.“
    Wo ist das Bild zuerst aufgetaucht , wo kann ich die Quelle finden?

  36. Völlig verblödete Idioten finden sich noch immer für jeden Endsieg. Volkssturm und HJ werden schon noch Multikulti-Schland herbeierzwingen. Also sollen Mandy und Kevin bekommen, was sie sich ausgesucht haben, die volle Bereicherung.

    Da dieser Vorgang, Schaffung der Hilfspolizei in Sachsen, nicht so ganz neu mehr ist. Ich glaube mich zu erinnern, daß es damals hieß, die bekommen sogar nur Mindestlohn bezahlt und sind damit eventuell sogar noch schlechter gestellt, als Wachschutz.

  37. Angemessenes Urteil Allerdings sollte der schwarze Wissenschaftler die Restleben ohne Hoden verbringen müssen.

    England: Mann wegen Vergewaltigung einer Elfährigen verurteilt

    Ein 45-jähriger Mann, der als Wissenschaftler für das Gesundheitsministerium arbeitete, wurde wegen der Vergewaltigung einer Elfjährigen zu 21 Jahren Haft verurteilt.

    Der Täter führte zuerst erfundene Untersuchungen an dem Kind durch.

    Später steigerte sich der Missbrauch bis zur Vergewaltigung. Das Opfer versuchte sich zu wehren, schaffte es jedoch nicht.

    http://www.shortnews.de/media/news_thumb/e/n/England-Mann-wegen-Vergewaltigung-einer-Elfaehrigen-verurteilt_1188230.png

    http://www.shortnews.de/id/1188230/england-mann-wegen-vergewaltigung-einer-elfaehrigen-verurteilt?utm_source=rss&utm_medium=alles&utm_campaign=160129#

  38. OT

    Letzte Umfragen zu Landtagswahlen

    Inzwischen könnte die AfD allerdings noch etwas stärker sein, da 2-3 Wochen vergangen sind.

    Baden-Württemberg (21.1.) – 11 %

    Rheinland-Pfalz (22.1.) — 9 %

    Sachsen-Anhalt (14.1.) —- 15 %

  39. Außerdem sollten die Wachpolizisten sowieso im Notfall die richtige Polizei rufen, stellt man sich im sächsischen Innenministerium vor….u.s.w.

    Also wie im Urwald, wenn sich ein Fressfeind heranschleicht, pfeift ein wachsame bunter Vogel vom Baum, und alles Getier versteckt verkriecht und verschanzt sich und klettert nervös schreiend schnell auf die höchsten Äste der Bäume und die Affen beschmeißen die hungrigen Raubkatzen von oben mit Schxxße, so stelle ich mir das vor, oder was

  40. #39 Don Quichote (03. Feb 2016 08:59)
    Warum können wir nicht ein entsprechendes Abkommen mit Russland schliessen?

    Platz genug gibt es da!
    ———————————
    Die Russen haben jetzt schon genug Probleme mit den eigenen Muslimen.
    Und welche Nation holt sich freiwillig solche Leute in ihr Land.
    So was passiert nur in der IRD = IdiotenRepublik Deutschland.

  41. #35 Eurabier (03. Feb 2016 08:57)
    #30 Jomenk (03. Feb 2016 08:53)

    Und statt Löschschaum wird Humus eingesetzt.

  42. Irrsinn!

    Offenburg
    Platz für 70?000 Einwohner

    Ortenau – In der Region Südlicher Oberrhein stehen aktuell Wohnbauflächenreserven für über 70 000 Einwohner zur Verfügung. Dies hat der Regionalverband Südlicher Oberrhein bekannt gegeben.

    Unter dem Eindruck des derzeitigen Flüchtlingszustroms und des knapper werdenden, günstigen Wohnraums werden die vorgesehenen planerischen Festlegungen zum Schutz von Natur und Landschaft teilweise als zu weitgehend angesehen. Otto Neideck, Vorsitzender des Regionalverbands Südlicher Oberrhein, und Verbandsdirektor Dieter Karlin betonen: „Der Regionalverband weiß um die aktuellen Herausforderungen der Städte und Gemeinden. Deren Sorgen um zu starke Einschränkungen nehmen wir sehr ernst.“

    Legt man die ortsüblichen Siedlungsdichten an, ergibt sich eine Kapazität für Wohnraum für mehr als 70?000 zusätzliche Einwohner.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.offenburg-platz-fuer-70-000-einwohner.bd6b95db-78f3-4b8f-928f-a7b686378b38.html

  43. #17 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2016 08:43)

    Ansonsten versteh ich nicht, warum dort Schusswaffen, also auch deren Einsatz erlaubt sein sollen, aber zur Grenzsicherung es ganz toll böse ist?

    —————————————————–

    Sehr gutes Argument!
    Hinzufügen möchte ich noch, dass an der Grenze dann richtig ausgebildete Profis stehen würden und keine „Möchtegern-Cowboys“!!!

    Völlig richtig!

  44. #62 sommerwind (03. Feb 2016 09:15)

    OT
    Es ist wieder passiert, ein 23-jähriger afrikanischer Flüchtling hat 2000! Euro gefunden.
    Achtung, jetzt kommt`s:
    Auf dem Polizeirevier wurde der ehrliche Finder für sein vorbildliches Verhalten gelobt und spontan mit S c h o k o l a d e und der Einladung des Revierleiters zu einem gemeinsamen Mittagessen belohnt.
    http://www.badische-zeitung.de/afrikanischer-fluechtling-gibt-gefundene-2000-euro-ab

    na hoffentlich war es dunkle S c h o k o l a d e und zum Essen gabs KEIN Schweinefleisch 😀

  45. #60 Alemao (03. Feb 2016 09:15)

    Bitte den verordneten Allensbachkoeffizienten nicht vergessen, der besagt, dass sytemgefährdende Parteien mit einem Abschlag von mindestens 50% bei hochoffiziellen Umfrageergebnissen angegeben werden müssen.

    Ich sage voraus, dass die AFD in Sachsen Anhalt die stärkste Partei werden wird!

  46. GRENZE ENDLICH ZU!

    Die ORF-Sendung „Report“ wollte klären, wie die abschreckenden Maßnahmen der österreichischen Regierung auf die Flüchtlingsbewegungen wirken. Stattdessen zeigte der TV-Beitrag, dass ein Großteil der Geflüchteten ohne oder mit gefälschten Papieren unterwegs ist und wie am Grenzübergang Spielberg Präventivmaßnahmen gegen Bombenattentäter ergriffen werden.

    30 Personen würde man täglich zurück nach Slowenien schicken. 90 Prozent von ihnen probieren es laut Fritz Grundnig erneut, nach Österreich zu gelangen. Dann wohl mit einer anderen Erzählung, die ihnen den Grenzübertritt ermögliche.
    Die Schlepper streuten nach wie vor Falschinformationen und wollten das große Geschäft machen, wie Gerald Tatzgern vom Bundeskriminalamt berichtet. 80 Prozent der Flüchtlinge hätten keine Papiere bei sich.
    Soldaten unterstützen ab heute die Arbeit der Polizei.

  47. sorry, Link vergessen zum Nachlesen!

    #http://www.gmx.at/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/orf-report-80-prozent-fluechtlinge-papiere-31325952

  48. #60 Alemao (03. Feb 2016 09:15)

    OT

    Letzte Umfragen zu Landtagswahlen

    Inzwischen könnte die AfD allerdings noch etwas stärker sein, da 2-3 Wochen vergangen sind.

    —————————————————

    Das ist richtig. Ich denke aber, dass die AfD froh sein kann, nach den Aussagen der beiden Führungs-Damen nicht abgesackt zu sein. Ich finde zwar, sie haben die Wahrheit gesagt und ausgesprochen, was viele denken, aber es hätte nach meiner persönlichen Meinung politisch kluger formuliert werden müssen! Die „Qualitätsmedien“ haben es in ihrem Sinne ausgeschlachtet. Viele ältere Leute haben leider nicht die Möglichkeit, sich im Internet selbst und unabhängig zu informieren und wurden verschreckt. So nehme ich es jedenfalls in meinem Umfeld wahr.

  49. Ich sag’s ja immer wieder: PI bildet!

    Dem obenstehenden Beitrag habe ich es zu verdanken, dass mein Wortschatz um einen neuen Begriff bereichert wurde:

    MEHNDI

    Meine Mandy trägt jetzt Mehndi.
    Alle wundern sich und seh’n die
    Mandy staunend an: Oh Mann, die
    sieht reizend aus! Ja, kann die
    das selber zeichnen oder hat die
    wen, der’s ihr macht, z.B. Vati?

  50. „Kölle alaaf“……wird das ein Spaß im Gedränge und Geschubse beim Straßenkarneval, die Frauen ausgeraubt, die Jungfrauen schwanger und die verlassene Wohnung aufgebrochen…..“Helau“ ! …“Helau“…!

    OT,-.….Meldung vom 03.02.2016 – 06:55

    Massenhafter Diebstahl bei Slipknot-Konzert in Leipzig

    Leipzig – Bei dem Slipknot-Konzert in Leipzig wurden viele Besucher im Gedränge bestohlen. Die Täter sollen mit der Antanz-Masche den Menschen Geld und Handys aus den Taschen gezogen haben. Die Polizei hat zwei Tatverdächtige ermittelt. Tausende Fans feierten am vergangenen Donnerstag in der Leipziger Messehalle die Metal-Band Slipknot. Das Gedränge und die Enge während des Konzerts nutzten Taschendiebe und gingen auf großangelegten Beutezug. Das berichtet die Leipziger Volkszeitung unter Berufung auf die Polizei. Es gingen mehrere Anzeigen wegen gestohlener Handys und Geldbörsen ein.
    Nach dem Konzert wurde ein Rucksack mit 50 gestohlenen Handys gefunden. Es ist fraglich, ob es sich dabei um die gesamte Beute handelt.
    Zwei tatverdächtige Syrer wurden festgenommen. Die Polizei prüfe nun, ob die beiden Männer mit den Taten zu tun haben. Mindestens vier ihrer Komplizen sind entkommen. https://mopo24.de/#!nachrichten/massenhafter-diebstahl-bei-slipknot-konzert-in-leipzig-45059

  51. Zu (03. Feb 2016 09:26)

    Man könnte einwenden, dass man illegal einwandernde Personen ohne Obdach und Verpflegung an der Grenze (den EU-Außengrenzen) nicht einfach zum Umkehren zwingen kann. Ausserdem müssen Frauen und Kinder besonderen Schutz erhalten.
    Dafür muß natürlich gesorgt werden. Wir brauchen Grenzschutz und vernünftige Organisation AN den EU-Außengrenzen und nicht panischen Bau von Siedlungsgebieten für die ganze Welt, auf Kosten der Europäer – überall innerhalb Europas.

  52. Stopp !!!
    . Eine vorherige Ablehnung für den Polizeidienst, wegen des nicht bestandenen Eignungstestes, ist aber kein Hinderungsgrund. Ende Zitat !
    Freunde ! Es werden im gesamten Bundesgebiet laufend Bewerber für den Polizeidienst abgelehnt, weil sie den Eignungstest nicht bestanden haben. Das liegt u.a. daran, dass die Polizeien noch den Luxus an einem deutlichen Bewerberüberschuss haben. Sich also die Leute gezielt auswählen dürfen. In Berlin sind die Verhältnisse schon etwas anders.
    Also hat ein abgelehnter Bewerber für den Polizeidienst nicht automatisch seinen Lebensberechtigungsschein abgegeben.
    Dann müssten ja auch alle Bewerber für Posten inter freien Wirtschaft Idioten sein.

    Das Problem ist hier ein ganz anderes. Hier arbeitet die Polizeibehörde ganz perfide. Sie lehnt qualifizierte Bewerber ab und stellt sie zu Billigkonditionen ein. Das wird denen nach der Ablehnung dann nahegelegt. So verfahren Behörden auch schon lange mit falschen Versprechungen bei Ablehnung der Einstellung in den g.D. oder m.D.. Sie stellen die Leute niedriger ein. Doch zu viel des Guten.

    Das ist der Anfang einer Billigpolizei. Diese kann man dann auch prima gegen das eigene Volk einsetzen. Nicht dass die Polizei nicht so schon gegen das eigene Volk arbeitet. Beispiel das Herausholen einer nicht verfasungsfeindlichen Fahne aus dem Block der Nordkurve von Gelsenkirchen mit massiver Polizeigewalt. Oder eben den Abbruch der patriotischen Demo in Köln ebenfalls mit massiver Polizeigewalt.
    Denn die Billigpolizei stellt (wenn man da nicht nur in Wahrheit qualifizierte Bewerber für nimmt) eine Gefahr da.
    Dort kann man dann auch Passdeutsche einstellen, die auch auf das Volk schiessen würden. Aber auch mental eingeschränkte Landsleute so ausbilden, dass sie auf das eigene Volk schiessen würden.
    Denn wenn wirklich ungebildete Kräfte (viel Hauptschulabschlüsse in Ballungsräumen sind sehr … naja und selbst der Realschulabschluss ist in diesen Gegenden oft wertlos) als Hilfspolizisten eingestellt werden, sind diese komplett systemkonform.
    Jetzt fällt mir auch gerade ein, dass das wie in der DDR ist.
    Ach ja und die Polizei soll bald mehr Rechte bekommen. Der s.g. Richtervorbehalt soll laut Verkehrsgerichtstag abgeschafft werden. Also richterliche Anweisungen bei strafprozessualen Massnahmen wie Blutentnahme, Haussuchung etc..
    Unter dem grossen Jubel der Deutschen Polizeigewerkschaft.
    http://www.dpolg.de/aktuelles/news/atemalkoholanalyse-reif-fuer-das-verkehrsstrafrecht/

    Wegfall des Richtervorbehaltes bei allen Straftaten wird dort geschrieben. Es wird nicht explizit von Verkehrsstraftaten geschrieben.
    Also heisst dass im Klartext (meiner Rechtsauffassung nach), dass z.B. ein Pegida Organisator mit einem verfassungsfeindlichen Gegenstand erwischt wird (und hier ist die Dehnbarkeit sehr gross, wenn kein Richter angerufen werden muss). Also erfolgt sofort die Festnahme und die Haussuchung. Was dann auch den rechtlichen Abbruch einer Demo im Vorfeld bedeuten kann.
    Dann werden bei dieser Haussuchung Dinge gefunden, die der Pegida zuzuordnen sind und auch sichergestellt.
    Bei AfD Mitglieder wird dann ähnlich verfahren. Ganz schnell ist im Rahmen einer Polizeikontrolle oder gar bei Äusserungen die Polizei auf den Plan gerufen und durchsucht das Haus des AfD Menschen oder gar das Parteibüro. Dabei werden alle politischen Unterlagen beschlagnahmt. So kann man die Parteiarbeit auch verhindern. Gegenüber der Presse wird natürlich dann gesagt, dass man die Naziideologie verherrlichendes Material gefunden hat. Was schon ein legales Geschichtsbuch sein kann.

    Freunde ! Willkommen in der DDR II oder dem Vierten Reich.
    Je nachdem, wie Ihr es haben wollt.
    Unsere Gewerkschaftsführer sind fast alle SPD Fuzzis und die Arbeitnehmerrechte faktisch abgeschafft…..

  53. #17 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2016 08:43) Ansonsten versteh ich nicht, warum dort Schusswaffen, also auch deren Einsatz erlaubt sein sollen, aber zur Grenzsicherung es ganz toll böse ist?

    Das ist doch ganz einfach: Weil an der Grenze die Schusswaffen gegen „Flüchtlinge“ eingesetzt werden könnten, das geht gar nicht.
    Und diese Hilfssherriffs sollen die „Flüchtlinge“ schützen, also ggf. auf Einheimische/Deutsche schießen. Das ist doch kein Problem

  54. Mit den Millionen von arabischen Moslems kommt die Vorsteinzeit nach Deutschland. Gerade diese Vor-Steinzeit-Menschen werden Deutschland um hundertausend Jahren kulturell zurückwerfen.

    Streit im Asylzelt in Niefern-Vorort führt zu einem Polizeieinsatz

    Niefern-Öschelbronn. Zehn Streifen rückten am vergangenen Samstagabend aus, um in Niefern-Vorort einen handfesten Konflikt zu beenden. Der Flüchtlingsbeauftragte der Gemeinde setzt sich für eine bessere Betreuung ein.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Streit-im-Asylzelt-in-Niefern-Vorort-fuehrt-zu-einem-Polizeieinsatz-_arid,1075988.html

    🙂

  55. beim Fall in der Münchner Ubahn hat man es ja schon gesehen: Die Illegalen verbrüdern sich..

    Bald werden sie ihre Streitigkeiten beilegen und Anführer wählen, dann beginnt der Aufstand!

    Ob Mandy da dagegen halten kann, wenn hunderte junger Männer mit Messern losstürmen?

    Die Dienstwaffe von Mandy wird wohl leichte Beute sein!

  56. Diese Polizeitruppe ist nichts anderes als eine Bürgerwehr – nur mit umgekehrter Stoßrichtung. Merkwürdig, denn schließlich sagte jüngst NRW-IM Jäger, dass Bürgerwehren die Bevölkerung verunsichern.

    p.s. gibt es jetzt in Deutschland auch eine Police Academy. Also wie in den gleichnamigen Hollywoodkomödien, wo Trottel zu Polizisten ausgebildet werden?

  57. Auch keine Islamisierung in den USA…

    Minnesota Public School Principal Bans Valentine’s Day

    While many public school districts across America have submitted to Muslim demands and agreed to observe the Muslim holiday of Eid al-Adha and make it an official holiday, other school districts are stripping away our long-held traditions and holidays, as part of the increasingly poisonous leftist-Islamic driven agenda.

    http://pamelageller.com/2016/02/minnesota-public-school-principal-bans-valentines-day.html/

  58. Zitat

    #70 Katastrophenfrosch (03. Feb 2016 09:28)

    Ich sage voraus, dass die AFD in Sachsen Anhalt die stärkste Partei werden wird!

    /Zitat

    Die CDU liegt nach dieser (veralteten) Umfrage bei 33 % . Dann müsste die AfD aber noch gewaltig zulegen.
    Ich bitte zu bedenken, dass nicht alle Wähler Wechselwähler sind. Der Begriff „Wählermilieus“ umschreibt das sehr gut.
    Und diese Wählermilieus üben eine emotionale Bindung aus, die man nicht unterschätzen sollte.

    Für mehr Narren im Karneval und weniger Narren in der Politik –
    2016 MERKEL MUSS WEG !

  59. #84 KDL (03. Feb 2016 09:42)

    „Ein Teil unserer Bürgerwehren würde die Bevölkeung verunsichern!“

  60. Vorsicht, das ist eine ganz gefährliche Eskalation. So eine Maßnahme ist nichts Neues. Das kennt man von lateinamerikanischen Diktaturen. Diese paramilitärischen Einheiten, dort genannt „Policia Auxiliar“ werden aus parteitreuen Jugendlichen und Uniabgängern gebildet. Sie dienen z.T der Bespitzelung der regulären Polizei und können auch als paramilitärische Eingreiftruppe schnell eingeyetzt werden, um die schmutzige Arbeit zu erledigen, die die normale Polizei aus legalen und berufsethischen Gründen nicht tun würde.
    Hilfspolizisten sind ein klarer Indikator einer totalitären Diktatur. Das System bereitet sich darauf vor, Gewalt gegen seine Bürger einzusetzen.

  61. Eine berühmt berüchtigte „Wachpolizei“ gab es auch bei den Nazis. Eines der schlimmsten war das Hamburger Ersatzreserve Batallion 101. Einfach mal googeln.

  62. Mein Gott, was für Witzfiguren. Vor einigen Jahren schaffte man in Baden Württemberg die bewährte freiwillige Polizeireserve ab, selbst diese „Feierabendpolizisten“ hatten eine bessere Qualifikation als diese möchtegern Büttel. Auch Bedienstete im gemeindlichen Vollzugsdienst(sog. Stadtpolizisten, Politessen usw.) müssen länger auf die Schule, und die dürfen, von einigen Städten wie z. Bsp. Stuttgart oder Frankfurt/Main abgesehen, nicht mal Waffen führen. Sollte so einer mir mal über den Weg laufen und mich kontrollieren wollen, werde ich ihn auslachen und weitergehen. Soll er doch mal die richtige Polizei rufen. Da habe ich noch Respekt davor, aber vor denen…..?

  63. #86 Alemao (03. Feb 2016 09:46)

    Glaubst du in diesen Zeiten ernsthaft noch an Umfragewerte?

    Gute Besserung!

  64. Fürstenfeldbruck: Afghanen vs. Syrer
    „(…)Die Polizei war am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr in den Fliegerhorst gerufen worden, weil dort eine Schlägerei zwischen jungen Afghanen u Syrern mit 30-40 Beteiligten im Gange war. Streifen aus dem Landkreis sowie aus Landsberg und Starnberg wurden zum Fliegerhorst geschickt, schließlich waren es etwa 30 Beamte. Als diese zusammen mit der Security die Parteien getrennt hatten und wieder einigermaßen Ruhe eingekehrt war, erfuhren die Polizisten, dass Afghanen einen Syrer geschlagen haben sollen. Wie viele Bewohner tatsächlich sich daran beteiligt hatten, konnte dagegen nicht in Erfahrung gebracht werden. Die Beamten rückte wieder ab. Doch die Ruhe war trügerisch, denn schon kurz danach gingen die Afghanen u die Syrer erneut aufeinander los. Dieses Mal aber deutlich brutaler, wie die Polizei berichtete. Gegen 19.30 Uhr wurden Streifen aus dem Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord zusammengezogen. Bis aus Erding rückten die Beamten an. Ihnen bot sich eine bedrohliche Szene: Einige Asylbewerber hatten Holzstäbe oder Eisenrohre in den Händen u schlugen zu.(…)“ http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/fluechtlingsunterkunft-in-fuerstenfeldbruck-fuenf-verletzte-bei-massenschlaegereien-1.2844332

    Neukirch: Tätlichkeiten in Unterkunft
    „Am späten Freitagabend wurde die Polizei zur Inobhutnahmeeinrichtung für minderjährige Asylbewerber an der Wilthener Str gerufen. In dem Objekt waren mehrere Personen nach einer Ruhestörung durch laute Musik in Streit geraten, wobei es auch zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam. Beim Eintreffen der Beamten vor Ort hatte sich die Situation bereits beruhigt und die beteiligten Bewohner waren wieder auf ihren Zimmern verschwunden. Bei der Auseinandersetzung wurden nach den Erkenntnissen aus den bisher geführten Ermittlungen 5 Jugendliche im Alter von 15-17 Jahren sowie ein 26-jähriger Betreuer leicht verletzt. Eine medizinische Behandlung der Beteiligten war nicht erforderlich. Die Tätlichkeiten sollen von einem 16-jährigen Bewohner ausgegangen sein. Die Ermittlungen dauern an.“ http://www.blaulicht-paparazzo.de/neukirchlausitz-6-leichtverletzte-nach-streit-in-asylbewerber-unterkunft/

  65. #18 Kafir von Koeln (03. Feb 2016 08:44)
    Bei dieser Kritik an dem sächsischen Hilfssheriffs-Wachpersonal verstehe ich nicht, dass von PI und vielen Lesern die Bildung von Bürgerwehren so begrüßt wird. Die Hilfssheriffs von Sachsen haben wenigstens ein Auswahlverfahren und einen 3-monatigen Crash-Kurs durchlaufen und helfen der Polizei zumindest ein Stück weit. Die Bürgerwehren-Hilfssheriffs sind dagegen eher eine Belastung für die Polizei. Sie bieten keinen zusätzlichen Schutz, sondern im Gegenteil: Sie machen der Polizei mehr Arbeit, weil es entweder z.B. Rentner sind, die sich selbst nicht schützen können, oder Personen aus dem rechtsradikalen Umfeld, auf die man aufpassen muss, dass sie nicht wahllos Ausländer zusammenschlagen.

    ——————————————

    Mein Neffe ist auch dabei, hat Montag angefangen. Ein mulmiges Gefühl habe ich…

  66. frei – frei -frei

    POLIZEIDIREKTION LUDWIGSHAFEN

    POL-PDLU: Ladendiebe wieder auf freiem Fuß

    Supermarkt in der Auestraße wurden zwei 31 und 32 Jahre alte georgische Diebe auf frischer Tat ertappt und in Gewahrsam genommen. Obwohl sie schon mehrfach wegen gleichgelagerter Fälle aufgefallen sind, wurden sie nicht dem Richter vorgeführt sondern mussten nach den polizeilichen Maßnahmen frei gelassen werden.

  67. #20 Don Quichote (03. Feb 2016 08:46)

    Wenn die der ersten gewalttätigen Horde Rapefugees gegenüberstehen, lassen sie sich entweder hilflos abschlachten oder greifen zur Pistole, wenn diese ihnen vorher nicht schon von dieser Horde weggenommen wurde. Beide Versionen sind der physische oder berufliche Tod dieser „Wachpolizisten“

    Genau das habe ich mir auch gedacht. Selbst wenn sie Schiessen können sie meiner Meinung nach nur verlieren (Medien hetze & Justiz).

    #39 Don Quichote (03. Feb 2016 08:59)

    Warum können wir nicht ein entsprechendes Abkommen mit Russland schliessen?

    Weil es nicht darum geht Flüchtlingen zu helfen, sondern Europa, wie wir es kannten, mit Hilfe muslimischer Einwanderer zu zerstören.
    Australien hingegen will wirklich helfen und dabei die innere Sicherheit nicht gefährden.

  68. #88 Mortran (03. Feb 2016 09:49)
    Vorsicht, das ist eine ganz gefährliche Eskalation.

    Genau das ist meine Befürchtung. Da brauchst du nicht einmal Vergleiche mit dem Ausland herzustellen. Ein Blick zurück in die Deutsche Geschichte des letzten Jahrhunderts genügt. „Wachpolizei“

  69. #91 Freya-

    In dem kurzen Artikel heißt es

    Eindeutig rechtsradikale Parolen seien nicht unter den Schmierereien gewesen, deshalb werde derzeit in alle Richtungen ermittelt

    Wie die in dem Zusammenhang auf „rechtsradikale Parolen“ kommen ist mir schleierhaft. Aber offensichtlich ist mittlerweile jede politisch motivierte Tat prinzipiell „rechtsextremistisch“.

  70. Dahinter steckt eine ganz andere perfide Motivation. Naive Bürger erhalten den Anreiz polizeilicher Gewaltausübung und werden als Frontschweine verheizt.

    Absehbares Fehlverhalten wird diesen Leuten den Job kosten und juristische Konsequenzen haben. So kann man allerdings die „echten“ Polizisten vor brandgefährlichen Situationen schützen.

    Hier werden nur junge Menschen verheizt und der Bürger wird nicht vor den Illegalen Migranten geschützt.

    Da bin ich aber schon auf die Presseberichte gespannt wenn die Wachpolizisten innerhalb der Unterkünfte Massenschlägereien schlichten sollen. Viel Spaß dabei 😉

  71. Wahnsinn! Rechtsfreier Raum:
    http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/bandenkriminalitaet-in-berlin-der-kotti-ist-selbst-fuer-kreuzberg-zu-krass/12907214.html (#55 Eurabier)

    Zum Teil gute Kommentare:

    Seit Merkels epochaler Außerkraftsetzung europäischen Rechts etc. weiß man, dass Recht gelegentlich zur Disposition steht und außer Kraft sein kann. Warum also sollte ein Staat, der seine Souveränität aus „humanen Gründen“ aufgibt und weder seine Grenzen schützen kann, noch regelt, wer exakt ins Land kommt, in der Lage und Willens sein, in seinen Gemeinwesen Ordnung zu schaffen. Wenn man sich im Übrigen vergegenwärtigt, wer im alternativen Biotop Kreuzberg Verantwortung trägt, wundert sich erst recht nicht.

  72. In der guten alten Zeit waren solche Personen in ihren Fähigkeiten entsprechende Berufe untergekommen: Küchenhilfe, Stall-oder Stiefelknechte usw.
    Heuer sind sie für umstürzlerische Anhänger der Islamischen Staatsideologie Waffenlieferanten – Wetten, daß…?

  73. Ingolstadt: Messerstiche in den Bauch
    „Schwer verletzt worden ist Donnerstagfrüh ein 26-jähriger Mann in einer Asylbewerberunterkunft. Bei einem Streit stach dem Mann aus Mali sein Widersacher mit einem Messer in den Bauch. Laut Auskunft des alarmierten Notarztes bestand Lebensgefahr. Der Verletzte wurde in eine nahe gelegene Klinik gebracht. Der mutmaßliche Täter, ein 22-Jähriger aus Eritrea, wurde wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes vorläufig festgenommen. Die Tatwaffe wurde laut Polizei sichergestellt und die Kripo übernahm die Ermittlungen.“ http://www.donaukurier.de/lokales/polizei/ingolstadt/Ingolstadt-dkonline_PMG-0815-Streit-in-Asylbewerberunterkunft-Messerstiche-in-den-Bauch;art64745,3174552#plx2083431959

    Kirchhaslach: Messerangriff in Unterkunft
    Am 28.1. kam es im Asylbewerberheim am Rathausplatz zu Streitigkeiten zwischen 2 Bewohnern. Hierbei war u.a. ein Küchenmesser im Spiel. Durch das Messer wurden beide Männer leicht an der Hand verletzt. Einer trug außerdem ein blutunterlaufenes Auge davon. Die beiden Kontrahenten mussten durch den Rettungsdienst ärztlich versorgt werden. Warum es zu den Streitigkeiten kam, konnte bislang nicht geklärt werden.“ http://www.new-facts.eu/kirchhaslach-streit-mit-messer-in-asylbewerberunterkunft-137586.html

  74. Naja fast wie beim Volkssturm…….alles „Reste“ ran…..

    aber Okay – Grundausbildung beim Bund mit Waffe geht auch mit 2 Monaten….so kompliziert sind Waffen ja nicht
    ( siehe auch Kindersoldaten mit AK-47 )

    geht alles – Hauptsache Billig !

    Deutschland erwache……

  75. Nach 3 Monaten dürfen diese 10%-Gutis eine Pistole haben. Ein Mitglied eines Schützenvereins braucht dafür 14 Monate, haha.

    Meine Vermutung: Diese Hilfspolizisten werden später in richtige Polizisten umgewandelt, ein Teil von ihnen ganz sicher.

  76. OT

    #32 Eurabier (03. Feb 2016 08:53)
    #28 Freya- (03. Feb 2016 08:51)

    Gestern gab es die Meldung, daß es eine Molli-Attacke auf eine Moschee bei Saarbrücken gegeben hat. Kurz geguckt, festgestellt: aha, Ditib-Moschee, war dann wohl die PKK.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/neunkirchen-brandanschlag-auf-moschee-im-saarland-a-1075231.html

    http://www.sueddeutsche.de/politik/neunkirchen-unbekannte-werfen-molotow-cocktails-auf-moschee-im-saarland-1.2845687

    Jetzt also die Bestätigung durch den gleichzeitig erfolgten Ditib-Moscheebewurf mit Mollis in Stuttgart: Es IST die PKK! Alle RAUS! Türken, Kurden, raus, ab in die Türkei. Deutschland ist nicht das Schlachtfeld eurer Kriege.

    Aber offensichtlich findet die Lügenpresse und die Lügenpolitik das ganz und gar in Ordnung, daß sich hier importierte Primitivvölker („Schutzsuchende“) aus dem EU-Beitrittskandidaten Türkei ungestört mitten in Deutschland weiterbekriegen.

  77. Es wird nicht lange dauern bis Mandy vergewaltiugt ist und der Kollege attackiert.

    Dass Feutschland wider die Natur (jedenfalls der Primaten im biologischen Sinn) von einer Frau „geführt“ wird hatte ich noch hingenommen, das würde sich ja wieder ändern dachte ich. Aber dass kein Mann eingreifen würde, das ist tödlich. Womöglich eben schon für dieses frische Kanonenfutter.

  78. Singen: Massenschlägerei in Unterkunft
    „Rund 50 Flüchtlinge haben sich in einer Asylbewerberunterkunft geprügelt. Wie die Polizei mitteilte, waren sie vermutlich über die Nutzung der Waschräume in Streit geraten. Nach einer 1. Auseinandersetzung hätten sich die Gemüter zunächst wieder beruhigt, etwa eine Std später sei der Streit aber erneut unter dann rund 30-40 Bewohnern ausgebrochen. 2 Flüchtlinge wurden durch Schläge u Tritte leicht verletzt, sie kamen in ein Krankenhaus. 8 Bewohner wurden in Gewahrsam genommen. Hauptverdächtig sei ein 24-Jähriger, der während des Streits betrunken gewesen sei. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. In der Kreissporthalle sind nach Angaben des Landratsamtes derzeit knapp 190 Männer untergebracht.“ http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Rund-50-Fluechtlinge-pruegeln-sich-in-Asylbewerberunterkunft-274361.html

    Aresing: Gewalt in Unterkunft
    „Ein 29-jähriger Flüchtling geriet derart in Rage, dass er einen anderen 24-jährigen Asylbewerber bedrohte u ihm einen Kopfstoß verpasste. Grund für die Auseinandersetzung war, dass der Jüngere das Gemeinschaftsbad betreten hat, obwohl der Ältere gerade beim Duschen war. Ein anderer Asylbewerber kam dem Angegriffenen zu Hilfe. Der Ältere wurde leicht am Arm verletzt u zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Durch die Auseinandersetzung wurde die Badtüre beschädigt.“ http://www.donaukurier.de/lokales/polizei/schrobenhausen/Schrobenhausen-Aresing-dkonline_PMG-0815-Auseinandersetzung-in-Asylbewerberunterkunft;art64749,3174669

  79. #18 Kafir von Koeln (03. Feb 2016 08:44)

    Sind Sie ein Troll? Was nützt ein Auswahlverfahren usw.? Es ist doch offensichtlich, daß die Hilfssherrifs gegen die Bürger eingesetzt werden.

  80. Solch einen Blödsinn, wollen unsere Politiker auch hier im Saarland veranstalten. 3 monatige Ausbildung,anschliessend einen befristeten Arbeitsvertrag für 2 Jahre auf monatlicher 450€ Basis. Soll so unsere Sicherheit gewährleistet werden, ich wage das zu bezweifeln.

  81. Lange werden die Parteiengecken die Scheinflüchtlinge wohl nicht mehr bändigen können

    Schon heute hat der Büttel der Parteiengecken seine liebe Mühe die Scheinflüchtlinge in den Asylzwingburgen im Zaun zu halten und gegenwärtig sollen tagtäglich 10,000 weitere fremdländische Eindringlinge in den deutschen Rumpfstaat einfallen, was aufs Jahr hochgerechnet 3,6 Millionen Delinquenten ergibt. Und da es sich bei diesen um über 90% junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt, so dürfte es wohl keine fünf Jahre mehr dauern bis die hiesigen Parteiengecken diese nicht mehr bändigen können. Selbst wenn es den Parteiengecken gelingen sollte die Delinquenten auch weiterhin zu verköstigen und zu beherbergen, so glauben diese doch den weiten Weg in ein Schlaraffenland gemacht zu haben und da sie dieses nicht gefunden haben, werden sie wohl zumindest die einheimische Bevölkerung niedermetzeln, um sich deren Besitztümer und Ländereien anzueignen. In gewisser Weise hat dies schon begonnen, denn rund um die Asylzwingburgen nehmen Raubüberfälle, Vergewaltigungen und Einbrüche stark zu.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  82. „ein Alter von 20 bis 33 Jahre“

    Wieso das denn bei einem Hilfsheriff der die regulaere Aufnahmepreufung (die im Uebrigen nichts wirklich Besonderes abverklangt) gar nicht schaffen braucht?
    Warum keine erwachsenen Menschen?

  83. 3 Monat Ausbildung ist völlig ausreichend und sehr viel um später nur Wache zu schieben. Bei privaten Sicherheitsfirmen dauert die „Ausbildung“ nur 2 Wochen, dann geht es los.
    Die Leute sollen ja später vor allem „Wache schieben“, also Ausweise kontrollieren, Augen und Ohren in einem Objekt offen halten und wenn es zu Straftaten kommt, müssen sie die richtige Polizei rufen. Mit der Waffe sind sie geschützt gegen brutale Angreifer.
    Und die Ausländer können wie die meisten Bürger einen Wachpolizisten nicht von einem richtigen Polizisten unterscheiden.

    Mich wundert nur das mit den „Pircingvorschriften“, das Mädel im Video hat deutlich sichtbar so ein Ding im Gesicht stecken, was die Einstellungskriterien verletzt. Aber vielleicht haben sie die schon aufgeweicht um genug Leute zu bekommen.

  84. Wir gehen immer mehr in die Endphase. Ich muß gleich mal sehen, ich meinen letzten Privatkontakt verloren habe. Kostet immer wieder Nerven, weil ich das nie wolltee, aber es immer wieder passiertist. Aber ich hab jetzt immer noch die AfD und mich selbst hatte ich ja immer. Oder ob der jetzt auch endlich einsieht was los ist.

    Es ist nicht mehr verständlich, wie die sog. Politiker noch ihre Entscheidungen vor wem auch immer rechtfertigen. Aber ich habe die Gesellschaft schon immer psychologisch gesehen.

    Allerdings ist es für eine wirksame Abwehr einer Katastrophe auch zu spät (jedenfalls mittels der Polizei) Und das wissen die sicher.
    Einzige Möglichkeit wäre ein Einsatz von Soldaten, eventuell von Legionären oder besser Blackwater oder so, falls die noch existieren. Und zwar gilt diese Aussage definitiv zu 100%. Es gibt sonst keinen Ausweg mehr!

    Es wird daher wahrscheinlich auch so kommen. Denn ich glaube nicht, dass der Untergang so geplant war wie er jetzt abläuft, das sollte länger dauern. Daher wird man jetzt auch zur Gesichtswahrung irgendwann mit Blackwater reagieren. Irgend wie so wird das ablaufen. Eine reine Auslieferung der Bevölkerung würde zu offensichtlich Merkel und Co demaskieren. Auch wenn ohnehin die Frage ist, wie lange die noch nicht demaskiert rum laufen können.

  85. Da gibt für unsere Polizei-Hiwis einiges zu tun. Focus berichtete am 13.1.2016 von 186 235 Straftaten, darunter 23 338 Körperverletzungen von Zuwanderern von Jan. – Nov. 2015 )

  86. @ #81 Freya-
    aber wehe ein Judenfriedhof wäre mit Hakenkreuzen „verschönert“ worden.
    Die Heuchler der politischen Kaste würde reihenweise an den Ort des Geschehens reisen (um sich ein Bild von der Sache zu machen, wie es so schön heisst), Betroffenheit und Bestürzung äussern, die Religionsfreiheit in Gefahr sehen, Gesetzesverschärfungen fordern, an den Judenmord mahnend erinnern usw..
    Die Presse würde auch nicht ruhen.

    Alleine dass diese Reaktion bei religiösem Hass gegen Christen nicht erfolgen, macht das Heucheln der politischen Kaste bei den „richtigen“ Vorkommnisse zu einer Nullnummer.
    Daran merkt man, dass die Politiker Ihre Heuchelei gegen Rechts auch nur spielen und die morgen auch gegen die Juden hetzen würden, wenn das Kapital ihnen es vorschreiben würde.

    Volksvertreter nein ! Volksverräter ja !

  87. Eine Voraussetzung: Keine sichtbaren Tattoos oder Piercings. Und dann taucht im Video die im Gesicht gepiercte 23 jährige Christine Hänel auf. Läuft.

  88. #18 Kafir von Koeln (03. Feb 2016 08:44)
    Absenkung von Qualifikation ist kein gutes Zeichen. Die sollen mit echten Pistolen rumlaufen und eingebildete „rechtsradikale“ abschrecken.
    Gegen echte Angreifer haetten sie ohnehin keine grosse Chance etwas auszurichten, denke ich mal.

    Ansonsten braucht es einen Schutz der Bevoelkerung, momentan existiert dieser nicht.
    Es gibt in der Bevoelkerung Menschen mit technischem Wissen und Koennen, es sind nicht alle unbedarfte Idioten auf diesem Gebiet, wie das immer so gerne dargestellt wird. Andere koennen sich diese Faehigkeiten aneignen.

    Es braucht eine funktionierene Exekutive. Die Polizei versagt mehr und mehr. Im Prinzip sind die Menschen schutzlos sich selbst ueberlassen. Es ist auf jeden Fall ein Vorteil sich zu organisieren.
    Die Buergerwehr ist ja nicht im akuten Einsatz, sie zeigt aber, dass es Menschen gibt, die fuer Recht und Ordnung einstehen moechten.

    Argument Schlaegertypen: die gibt es leider auch bei der Polizei.

  89. #117 Babieca

    In dem Spiegelartikel heißt es auch

    Zu möglichen Hintergründen der Tat äußerte sich die Polizei bislang nicht. In den vergangenen Monaten hat es in Deutschland eine Reihe von fremdenfeindlichen Angriffen – vor allem auf Flüchtlingseinrichtungen – gegeben.

    Es geht kaum noch perfider, denn damit suggerieren sie, dass es „wieder mal“ die „bösen Rechten“ waren. Ich gehe davon aus, dass sich Journalisten und Politiker klammheimlich über jeden Anschlag von Kurden oder wem auch immer freuen, denn der firmiert dann in der Statistik unter „fremdenfeindlicher Angriff“, selbst wenn das Gegenteil bewiesen wurde.

  90. #128 Klara Himmel (03. Feb 2016 10:50)
    Eine Voraussetzung: Keine sichtbaren Tattoos oder Piercings. Und dann taucht im Video die im Gesicht gepiercte 23 jährige Christine Hänel auf. Läuft.

    Ja, ja. Wer haelt schon noch Vorschriften ein heute? Aber die haben sicher schon die ausgesucht fuer das Video, die am besten vorzeigbar sind.

  91. Integrationslotsin verletzt

    Zwei Männer wollten im Sozialen Flohmarkt Elektrogeräte stehlen. Helma Grimm hielt sie auf – und wurde dafür geschlagen.

    Emden. Helma Grimm, langjährige Integrationslotsin in Emden, ist am Montag von einem Schlag ins Gesicht verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich in ihrem Sozialen Flohmarkt in der Geibelstraße. Sie habe zwei Männer beobachtet, die ein Radio und einen Fotoapparat einstecken wollten. „Ich habe gesagt, sie sollen das zurücklegen”, so Grimm gegenüber der EZ.

    Die Männer hätten ihr das Diebesgut dann „vor die Füße geschmissen”, so Grimm. Beim Vorbeigehen habe ihr der größere der beiden einen Handkantenschlag ans Kinn versetzt, das daraufhin anschwoll. Dabei soll er „Fuck You!” gerufen haben. Bei den Männern soll es sich laut Grimm „um vermutlich neu angekommene Flüchtlinge” gehandelt haben, die sie noch nicht kenne. „Aus Angst” habe sie noch keine Anzeige erstattet; die Stadt als ihr Auftraggeber ebenfalls noch nicht.

    Grimm befürchtet jetzt, dass es neue Vorurteile gegen die Flüchtlinge in Emden gibt, bloß „weil wir jetzt zwei schwarze Schafe haben”, wie sie sagt. Es tue ihr leid um die vielen anderen Menschen, die jetzt „mit hineingezogen” würden.

    Helma Grimm ist seit Jahren in der Flüchtlingshilfe tätig. Dass gerade Sie Gewalt trifft, ist ihr unerklärlich.

    https://www.emderzeitung.de/emden/~/integrationslotsin-verletzt-269965/

  92. Wenn ich die Kommentare der sog. Wachpolizisten lese, kann ich Deutschland nur zu seinem Nachwuchs garantieren. Bei der dreimonatigen Ausbildung hätte diesen Typen auch eine zusätzliche Tüte mit Hirn gut getan. Kann man mit 30 so naiv sein? Doch, offensichtlich kann man. Dank deutscher Erziehung im Elternhaus und dem deutschen Bildungssystem. Sie bewachen also die Unterkünfte und schützen die armen Illegalen vor den bösen Nazis. Wie sieht es da mit dem Gebrauch der Schusswaffe aus? Ich bin gespannt, wann der erste dieser Helden einen deutschen Bürger abknallt und wie das denn in den Medien und von der Politik gefeiert wird.

  93. #125 Rohkost (03. Feb 2016 10:39)
    3 Monat Ausbildung ist völlig ausreichend und sehr viel um später nur Wache zu schieben. Bei privaten Sicherheitsfirmen dauert die „Ausbildung“ nur 2 Wochen, dann geht es los.
    Die Leute sollen ja später vor allem „Wache schieben“, also Ausweise kontrollieren, Augen und Ohren in einem Objekt offen halten und wenn es zu Straftaten kommt, müssen sie die richtige Polizei rufen. Mit der Waffe sind sie geschützt gegen brutale Angreifer.

    Wer verlaesst sich auf Personal von Sicherheitsfirmen? Sogar Die Welt hat neulich geschrieben, wie diese muslimischen Schlaeger in den Aufnahmestaetten nicht-Muslime verpruegeln und bei Vergewaltigungen einfach wegsehen.

    „Mit der Waffe sind sie geschützt gegen brutale Angreifer.“
    Ich lach mich schief.

  94. #18 Kafir von Koeln (03. Feb 2016 08:44)

    Bei dieser Kritik an dem sächsischen Hilfssheriffs-Wachpersonal verstehe ich nicht, dass von PI und vielen Lesern die Bildung von Bürgerwehren so begrüßt wird.
    ________________________________

    1. Die „Bürgerwehren“ sind nicht bewaffnet.

    2. Der Ansatz der „Bürgerwehren“ ist anders, denn es geht darum, lediglich offenen Auges durch den öffentlichen Raum zu laufen und aufzupassen, daß nichts passiert, bzw. Angreifer daran zu hindern, weiter anzugreifen.

    3. Der Einsatz der „Hilf-Sheriffs“ ist wohl auch ein Zeichen dafür, daß private Wachdienste wohl mittlerweile reihenweise abwinken dürften.

  95. Die illegalen Invasoren sind Fanatiker und Verbrecher, die Gutmenschen sind naive und deshalb gefährlich für alle Deutschen, die in Frieden lebven wollen-
    Aber die SCHWERSTVERBRECHER UND PSYCHOPATHEN SIND alle an der Regierung beteiligten, die das mittragen .
    Naive Menschen als „Wachpolizisten“, das ist der Gipfel des Treibens und beflügelt schlimme Vorkommnisse um ein vielfaches. Wir werden es sehen !!!
    Das isnd nicht nur brave Bürger dabei, die den Deutschen helfen wollen, sondern Rambos, Abenteurer, Idioten, Dumpfbacken ect., die jetzt mit einer Waffe ausgestattet, ihre Stunde gekommen sehen.
    Man kann es nicht mher fassen.
    Wir müssen endlich die Eliten verjagen, sonst wird´s immer brenzliger.
    In der DDR hat man such den Mut aufgebracht, es zu versuchen und es hat geklappt.
    Wer kämft kann auch verlieren, aber wer nicht kämpft, der hat schon verloren !!!

  96. Ich will hier jetzt mal etwas klarstellen: Das Phänomen Wachpolizei ist nicht neu und es ist auch nicht so übel wie in diesem Artikel dargestellt.
    Bei uns in Hessen gibt es das schon seit einigen Jahren und zur Unterstützung der regulären Polizeikräfte funktioniert das ganz gut. Bei einem Einsatz in einem Asylheim braucht man vorher sowieso keine Verkehrsrechtsklausuren geschrieben zu haben oder die große Tatortsicherung gelernt zu haben. Da sind ganz andere Qualitäten gefragt.
    Und nur, weil man sich da jetzt ein paar Mandys und Kevins aus der sozialen Unterschicht zum Interview rausgepickt hat, heißt das ganz sicher nicht, dass die Mehrheit der Wachpolizisten unfähig sind, das sind sie nämlich nicht.

  97. Massenhafter Handy-Klau

    Antänzer bestehlen Slipknot-Fans bei Konzert in Leipzig

    Für rund 11.000 Fans war es das ganz große Horror-Spektakel – doch für einige kam das Erschrecken erst, als die Lichter wieder angingen: Beim Konzert der US-Kultband in der Messehalle 1 ist es nach LVZ-Informationen zum massenhaften Diebstahl von Smartphones und Geld gekommen.

    http://m.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Antaenzer-bestehlen-Slipknot-Fans-bei-Konzert-in-Leipzig

  98. @#132 Freya- (03. Feb 2016 11:02)

    Helma Grimm ist seit Jahren in der Flüchtlingshilfe tätig. Dass gerade Sie Gewalt trifft, ist ihr unerklärlich.

    Die braucht anscheinend noch einen Nachschlag. Die strotzt ja vor naivität. Meint die wirklich das ihr nichts passieren kann bloß weil sie Integrationslotsin ist?

  99. #132 Freya- (03. Feb 2016 11:02)

    Da kannst du mal sehen, wie weit die Verbödung der Gutmenschen fortgeschritten ist, eigentlich normal gar nicht möglich, dass jemand zu bekloppt ist, die stehen alle unter Mind Control, anders kann man das nicht mehr erklären. Diese selbstlosen Selbshasser gehören in die Psychiatrie, das ist geistig krank !!!
    Noch zu sagen, es tut ihr leid, dass jetzt die anderen Bereicherer da mit hineingezogen werden, das kann KEIN NORMALER Mensch von sich geben !

  100. FORTSCHREITENDE DIGITALE VERBLÖDUNG
    https://www.youtube.com/watch?v=NO8IEsEmZ20
    Dr. med. Ulrich Mohr im Gespräch mit Michael
    #132 Freya- (03. Feb 2016 11:02)
    Friedrich Vogt. Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung unserer Gesellschaft kommt es zu Entwicklungen, die von vielen Experten mit Sorge beobachtet werden. Erlernte Unfähigkeit, Realitätsferne und die zunehmende Smartphone-, Internet- und Unterhaltungssucht sind Phänomene unserer technisierten Welt, die abhängige Menschen erschafft und sie in unserer Gesellschaft immer realitätsferner werden lassen.

    Menschen entwickeln in Scheinwelten virtuelle Scheinpersönlichkeiten und erleben virtuelle Abenteuer in virtuellen Realitäten, die von den Machern frei lenkbar sind. Ulrich Mohr: Es geht um die Beherrschung der Phantasie des Menschen. Und genau dieser schreitet auch mit der Entwicklung immer neuer Maschinen für noch realistischere „Virtual Reality“ Computerspiele gemeinsam voran.

    Die Gefahr, so Ulrich Mohr, liege in der Realitätsferne und Steuerbarkeit der Menschen. Beim großen Tsunami 2004 hofften einige Urlauber auf sensationelle Spitzenphotos direkt vom Strand – und rannten dabei der Gefahr und ihrem sicheren Tod entgegen. Und die Macher der Medien können heute binnen kürzester Zeit Menschen so umerziehen, genau das Gegenteil von dem zu glauben, was sie bisher glaubten.

  101. #139 Klara Himmel (03. Feb 2016 11:06)

    Ich muss ehrlich sagen, ich habe mit solchen ferngesteuerten naiven „Gutmenschen“ nicht das geringste Mitleid.

    Wie kann man denn schon so ein Frage formulieren, warum trifft es gerade mich, ja denkt diese kranke Frau tatsächlich, diese iilegal ins Land eingefallenen Barbaren mache einen Unterschied zwischen Gutmenschen und den rest der klugen Deutschen ?
    Wie verblödet muss man eigentlich sein ?
    Diese Frau Grimm muss behandelt werden und zwar in einer Psychiatrie !

  102. #28 Freya- (03. Feb 2016 08:51)

    @ #22 Freya- (03. Feb 2016 08:46)

    Terror gegen DITIB
    PKK-Jugend bekennt sich zum Terroranschlag auf Stuttgarter Moschee
    Die selbsternannte „Öcalan-Jugend“ hat sich in einer Erklärung auf einer Webseite der terroristischen PKK zum Brandanschlag vom Dienstag in Stuttgart bekannt. Die Terroristen kündigten für die Zukunft noch weitere Gewalttaten an.

    http://www.nachrichtenxpress.com/12/2015/pkk-jugend-bekennt-sich-zum-terroanschlag-auf-stuttgarter-moschee/
    ___________________________________

    Jetzt aber ganz schnell einen runden Tisch gegen Rechts, und AfD und Pegida sofort vom Verfassungsschutz beobachten lassen.

  103. Ich finde die Hilfspolizistenaktion gut. Super geeignet, alles noch schlimmer zum machen. Negative Fakten zu schaffen, die die Politik einmal mehr vorzuführen. So kommen die Invasoren dann auch bald selber an die ersten Knarren. Die müssen sie nur bei diesen Hilfssheriffs einsammeln.

    Egal, was die Politik im Zusammenhang mit diesen Invasoren macht, es ist ausschließlich heilloser Blödsinn.

  104. Innenminister Beuth unter Druck. LKA-Bericht aufgetaucht: Wurden in Hessen Straftaten von Flüchtlingen vertuscht?

    Nach den Übergriffen auf Frauen an Silvester ist die Sensibilität groß, wenn es um die Vertuschung von Straftaten von Asylsuchenden geht. Hessens Innenminister Beuth wehrt sich gegen Vorwürfe mangelnder Transparenz. Ein Medienbericht sorgte nun für eine heftige Debatte im Landtag.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/vertraulicher-lka-bericht-aufgetaucht-hessens-innenminister-unter-druck-verschwieg-er-straftaten-von-fluechtlingen_id_5257390.html

  105. Aha, also Waxpolizisten mit Minimalausbildung sind die Lösung für die Waffenverteilung unter den Daeshkriegern.
    Darauf muss man erst mal kommen!

  106. Na da sind die Dummen doch noch zu einem Posten gekommen. Die Aufnahmeprüfung für die Polizei haben sie ja nicht geschafft, dann werden sie ebend Wachpolizisten für Illegale und deren Unterkünfte. Das Ganze natürlich für 500 € weniger + auf 2 Jahre begrenzt, so wird ausgebeutet und die Löhne gedrückt. Aber egal, da können die Narren auch mal Polizei spielen und sich schön vom Staat verheizen und missbrauchen lassen! 🙁

  107. Berlin: Angriffe auf Frauen im S Bahnbereich
    https://www.youtube.com/watch?v=8P22wwyNP_A
    (#139 Freya-)

    Ach, wie rührend: Da sagt dieser Sprecher (0:30): „Beim mutmaßlichen Täter hätte es nämlich gute Gründe gegeben, ihn gar nicht erst ins Land zu lassen.“

    Und wie soll das gehen, wenn diese von Merkel angeführte Bananenrepublik die Kontrolle über ihre Grenzen vollständig aufgegeben hat? Mann, noch nie was von „Weltoffenheit“ gehört?!

  108. Die Filmreihe „Police Academy“ läßt grüßen, wo aufgrund Personalmangels, auch ungeeignete Leute zugelassen wurden. Die Polizei ist doch völlig überfordert. Zugeben will sie das nicht. Haben wir nicht schon genug Probleme hier ? Gerade auch mit bereits seit langem hier lebende Ausländer und deren Nachkommen ? Nun kommen 1 Mio. seit 2015 hinzu und dieses Jahr ? Merkel sträubt sich gegen eine Obergrenze, obwohl diese kommen MUSS. Und das hieße: Es dürften keine mehr kommen, weil wir bereits mehr als genug haben. Die Grenzen müssen abgeriegelt werden. Ja und notfalls muss von der Schusswaffe Gebrauch gemacht werden. Der kleinliche Streit wegen Frau Petry war Quatsch.
    Mein Blog:
    https://meinungsdialog.wordpress.com/2016/01/23/klares-ja-zur-grenzsicherung/

  109. 3 Monate? Würde ich auch machen so eine Umschulung! Dazu zähle ich aber meine 15 Monate Wehrdienst und die Ausbildung an allen Waffen, plus die Regeln wann geschossen werden darf und wohin, wenn Zeit bleibt!
    Wenn keiner unser Land+Anwohner sichert, säuft es 2016 mit insgesammt 2,6 Millionen registrierten Invasoren ab…
    Wer aber 20 Jährige dafür einstellt, macht garantiert einen riesen Fehler!

  110. Mit Pistolen? Wozu Pistolen?! Doch nicht etwa zum Schießen? Und nicht etwa auf Flüchtlinge?

  111. Wickede: Nordafrikaner bedrängen 19jährige in der Regionalbahn und zerren sie beim Halt aus dem Zug mit sich

    Wickede – Eine 19-jährige Frau aus Wickede wurde in der Regionalbahn von vier Männern bedrängt. Sie nahmen ihr das Smartphone ab, auf Hilferufe der jungen Frau reagierte kein anderer Passagier der Regionalbahn.

    Am Dienstagabend kurz vor 21 Uhr fuhr eine 19-jährige Frau aus Wickede mit der Regionalbahn von Fröndenberg in Richtung Wickede, heißt es im Bericht der Polizei.

    Während der Fahrt tauchten vier männliche Personen auf, die sich in die Nähe der jungen Frau setzten und sie ansprachen. Dabei drängten sie die Frau in die Enge und rissen ihr das Mobiltelefon, ein weißes Gerät der Marke Samsung S4, aus der Hand.

    Auf die Hilferufe der jungen Frau reagierten die anderen, wenigen Mitfahrer im Abteil nicht.

    Als der Zug am Bahnhof Wickede hielt, verließen die vier Männer fluchtartig den Zug und rissen die 19-Jährige mit. Diese konnte sich am Bahnsteig kurz befreien und in eine Spielothek flüchten.

    Von dort wurde die Polizei über den Vorfall informiert. Noch während der Anzeigenaufnahme ergaben sich erste Hinweise, dass die Tatverdächtigen sich in der Unterkunft in Wickede-Wimbern aufhalten könnten.

    Der Sicherheitsdienst meldete, dass vier Personen, auf die die Beschreibung zutraf, gegen 21.15 Uhr die Unterkunft betreten hätten. Die Polizeibeamten suchten die Unterkunft auf, und nahmen vier Tatverdächtige vorläufig fest.

    Dabei handelte es sich um Nordafrikaner im Alter von 18 bis 25 Jahren. Die Ermittlungen dauern an.

    Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die den Vorfall in der Regionalbahn oder auf dem Bahnhof in Wickede beobachtet haben unter Telefon 02922/910 00.

    http://www.soester-anzeiger.de/lokales/wickede/vier-maenner-bedraengen-19-jaehrige-wickede-regionalbahn-6091411.html?cmp=defrss

  112. Gnadenbrot für abgelehnte Bullenschüler!
    Die lassen ihren Frust dann an demonstrierenden Deutschen aus.

  113. @ #134 Freya- (03. Feb 2016 11:02)
    Integrationslotsin verletzt

    Auch meine Meinung ist ! Die muss noch viel mehr Haue von Flüchtlingen bekommen, damit die endlich zu Versand kommt.

    Vor allem aus Feigheit gegen diese Herrschaften keine Anzeige zu stellen ist unfassbar. Das belegt doch auch, dass das nicht nur zwei schwarze Schafe sind. Und es schon vorher Bedrohungen diverser Art gegeben haben muss. Denn bei nur zwei schwarzen Schafen hätte die Dame keine Angst.

    Es muss gerade den Helfern noch viel mehr widerfahren. Und es sollte dann die Hilfe von deutschen Patrioten verweigert werden. Denn in Köln hat das linke Spektrum auf der Domplatte ja klar zu verstehen gegeben, dass sie sich von uns „Nazis“ nicht helfen lassen wollen.

    Ach ja und laut offizieller Anweisung (und dem massiven Vorgehen gegen Bürgerwehren) sollen wir ja eh nur 110 wählen.

  114. Ich habe mir bei einer Großveranstaltung neulich die jungen Polizisten /Polizistinnen etwas genauer angeschaut. Da war so eine kleine Fette mit blonder Pferdeschwanzfrisur dabei. Klein, fett, in zu großer Uniform, als wollte sie da noch reinwachsen. Mit einem Schokotrunk in der Hand watschelte sie da rum. Ich weiß nicht, irgendwie habe ich eine andere Vorstellung von Polizei. Mal ehrlich, wer soll vor sowas noch Respekt haben? Dieses dicke Mädchen kann im Notfall nicht mal ihre eigene Dienstwaffe vor Wegnahme schützen.

  115. So etwas ähnliches gab es schon einmal, nannte sich Volkssturm.

    Mal sehen, wann der erste „Wachpolizist“ angetanzt wird und dann merkt, dass seine Dienstwaffe fehlt 😀

    PS: Die Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft bei der IHK (das sind dann die, die vor dem Mindestlohn für 5,50 € die Stunde in Brennpunktvierteln vor dem Mc Donalds standen) dauert länger, als die zum „Wachpolizist“)

  116. #140 WichtigerFaktor (03. Feb 2016 11:06)
    Ich will hier jetzt mal etwas klarstellen: Das Phänomen Wachpolizei ist nicht neu und es ist auch nicht so übel wie in diesem Artikel dargestellt.
    Bei uns in Hessen gibt es das schon seit einigen Jahren und zur Unterstützung der regulären Polizeikräfte funktioniert das ganz gut.

    Die werden auf Eignung getestet:

    https://www.polizei.hessen.de/Karriere/Wachpolizei/broker.jsp?uMen=b9e7088b-818a-6151-497e-1fa30ef798e7&_ic_uCon=d7a50c5b-e890-8251-7ffd-1c420ef798e7&uTem=b7760797-d2ff-35f6-5c13-4611142c388e

  117. Sie haben unser Vertrauen verspielt:

    Politik
    Medien
    Justiz
    Polizei

    Dieser Staat ist nur noch ein Witz!

  118. Äh, ja…Wenn Flüchtlinge genannte Siedler und Kolonisten nicht gewalttätiger, aggressiver und krimineller sind wie Deutsche, warum braucht die „Elite“ dann eine extra Polizeitruppe samt Schiesserlaubnis für diese Menschen?

    Si vis pacem, para bellum!

    Ach nö, wir sind ja Toleranzisten und Humanitaristen…

    Während die Hilfspolizist_Innen Lea-Sophie, Björn-Thorben und Finn das letze Aufgebot gegen einen austickenden Barbarenmob bilden müssen, freuen sich die Hilfspolizisten Mohammed, Yussuf und Emre, dass ihr drogistischer Nebenerwerb in der Unterkunft floriert.

    Ave Sonnenkanzlerin, morituri te salutant.

  119. #158 Schlagwort
    Auf Eindringlinge waren wir in der Kaserne abgewiesen auch scharf zu schießen, wenn wir Wache hatten und sie nicht im Falle eines Falles auf diese wichtige Ruf-Prozedur reagierten: „Halt stehenbleiben“, „Halt stehenbleiben oder ich schieße“ Keine Reaktion.. „Halt Halt stehenbleiben“,keine Bewegung – oder ich schieße!“
    2 Magazine scharfe Mun (7,62mm) waren immer am Mann..
    Zum Glück kam es nie dazu..
    Es war dort auch nur ein Gesetz, wie es Frauke Petry zitierte…

  120. Dann sollen sie in erster Linie die „Schutzsuchenden“ vor „Übergriffen“ schützen.

    Ist mir doch egal, wenn nur Pfeifen die Rapefugees vor Übergriffen durch fremde Ork-Horden im Nachbarflur, oder durch die gemeinen Dunkeldeutschen, schützen. Umso mehr diese Pappnasentruppe versagt, desto besser. Hauptsache, unsere echten Polizisten haben danach mehr Zeit, sich wieder um den Schutz der Deutschen zu kümmern.

  121. #6 SV (03. Feb 2016 08:32)

    …..

    Deutschlandfunk – Sprichwort „Lügenpresse“

    Auf dem u.a. Link klicken und dann auf dem Bild (unten rechts) auf Audio klicken.

    Ab ca. 26:24 wird denn folgendes offenbart

    – „Anweisungen von oben“
    – Nachrichten: Kommentar-Journalismus
    – Regierung gibt Agenda vor
    – Zentrale Vorgabe was berichtet wird
    – Regierungsnähe Berrichterstattung

    http://www.deutschlandfunk.de/medienquartett-bitte-nicht-stoeren-hauptstadtjournalisten.1301.de.html?dram:article_id=34305
    -.-.-.-.-

    Eine gute Viertelstunde, die sich, erkenntnistechnisch und bestätigend gesehen, für mich mehr als gelohnt hat!!!

    Leider werden DIE Leute, die es dringender nötig hätten, sich die Viertelstunde selbst dann nicht antun, wenn sie dafür bezahlt würden!
    🙁 🙁 🙁

  122. Ich sehe das anders
    das es um das Geld geht OK

    aber jetzt wird die richtige Polizei entlastet um wieder verstärkt Verkehrskontrollen zu machen um die Kassen wieder zu füllen
    und ein echter Polizist kostet als Kranker/ Krüppel mehr als ein Hiwi

  123. Flüchtlingsheime müssen vor Nazis beschützt werden, nötigenfalls auch mit der Schußwaffe.

    Bin mal gespannt, wann der erste „Flüchtling“ einen zwölfjährigen Deutschen erschießt, weil der gegen eine Moschee pinkelt, und die Mordtat dann von irgendeiner GrünIn gerechtfertigt wird.

  124. #95 Carl Weldle (03. Feb 2016 09:54)

    Mein Gott, was für Witzfiguren. Vor einigen Jahren schaffte man in Baden Württemberg die bewährte freiwillige Polizeireserve ab, selbst diese „Feierabendpolizisten“ hatten eine bessere Qualifikation als diese möchtegern Büttel.
    _______________________________

    So etwas gab es in Berlin auch. Auch nach der Wende gestrichen. Der „kalte Krieg“ war ja vorbei.

    Aber schon damals haben Scholl-Latour und auch Lindlau vor einem „heißen“ Krieg mit den Moslems gewarnt.

  125. Übrigens: Hier in NRW bzw. Köln sollen an den Karnevalstagen auch einige Hundert Polizeischüler aus dem ersten Lehrjahr mit Knüppel aus dem Sack und Handfeuerwaffe ausgestattet- also komplett bewaffnet – mit Dienst tun.
    Damit soll ein zweites Silvester verhindert werden.

  126. #139 Freya- (03. Feb 2016 11:04)

    Berlin: Angriffe auf Frauen im S Bahnbereich

    https://www.youtube.com/watch?v=8P22wwyNP_A
    ________________________________

    Tolle EU. Kann man sofort in die Tonne treten.
    Ich nehme mal an, die in D „verschwundenen Schutzsuchenden“, deren Zahl von mehreren Zehntausend bis über Hunderttausend schwankt, fahren munter durch alle EU-Länder und beantragen dort überall Asyl, und nehmen an Zahlung mit, was man eben so kriegen kann.

  127. #156 ridgleylisp (03. Feb 2016 12:05)

    LACHpolizisten?

    Lach-und Schießpolizisten?

    Ist wohl so eine Art Volkssturm!
    ___________________________________

    Die kommen alle von der „Lach- und Schießgesellschaft“….

  128. Da hat man sich also furchtbar aufgeführt, weil erfahrene und gut ausgebildete Grenzbeamten im Notfall auch schießen dürfen. Die Rechtslage für den Einsatz von Waffen ist durch verschiedene strenge Gesetze geregelt, was die Journaille im Demontierungsversuch an Frau Petry bewusst unterschlagen hat. Aggressive Eindringlinge wie zB an der mazedonischen(?) Grenze oder vor dem Eurotunnel lassen sich nun mal nicht durch Teddybären abwehren.
    Jetzt aber sollen absolut unerfahrene Möchtegern-Sheriffs nach einem Crash-Kurs mit Waffen ausgestattet werden, um die lieben Invasoren gegen „RRRECHTS“ zu verteidigen. Polizisten mit Beißhemmung sind aber größtenteil von der guten regierungskonformen Antifa und anderen linksextremen Schlägertrupps verletzt worden. Es gilt wohl, lieber ein paar Brüche als ein böser Eintrag vom gutmenschlichen Chef in die Personalakte.
    In Zukunft wird dann der Einsatz von Schusswaffen nur gegen Deutsche erlaubt sein, deren Regierungsfreundlichkeit nicht klar erkennbar ist.
    Die nötigen Veränderungen in den Gesetzen wird gewiss das willfährige Rumpelstilzchen der Frau Merkel in Bälde durchsetzen.

  129. #140 WichtigerFaktor,

    und deshalb ist Hessen so ein schönes und sicheres Bundesland! Ich haue mich gleich weg vor lachen!

  130. #180 TirolerFreiheit (03. Feb 2016 17:03)
    Der ist ein bisschen sehr einseitig, schwarz/weiss und mit zu kleiner Zielgruppe und zu wenig konkret, dennoch… heutzutage ist beinahe alles besser als gar nichts.

  131. Ein Projekt, das zum Scheitern verurteilt ist. Man liest so viel über sinnlose Projekte. Crash Kurs zum Karneval für Flüchtlinge etc.
    dem Gewaltpotential sind hier nicht mal gewachsene Polizisten gewachsen und nun so eine Truppe.
    In dem nicht mal zweiminütigem Film sagt man, dass Piercings verboten sein, aber interviewt gleich Eine, die sichtbar eins im Gesicht hat. Bei den ganzen Problemen Erbsenzählerei. Zumindest werden Alle nun ihre Erfarungen machen und die Welt dann sicher anders sehen.

  132. #1 Ottonormalines

    Grundvoraussetzung für diese „Ausbildung“ ist ganz bestimmt der Nachweis ein absolut linientreuer Gutmensch zu sein. Armes Deutschland!

    Dieser Nachweis wird heutzutage durch den Schulabschluß erbracht.

  133. Im Kleingedruckten steht dann noch bei den Aufnahmebedingung:
    + min. 1 Jahr Kampferfahrung bei der SAntifa und
    + Empfehlungsschreiben des zuständigen aFaschisten-Blockwart.
    :mrgreen:

  134. #54 SV

    Ich hoffe sehr, dass die AfD mitließt und auf dieser ungeheuerlichen Misbildung (von Entwicklung kann die Rede nicht sein) aufmerksam macht.

    Tut sie.
    Ausser mir noch einige Andere.

  135. #174 P. Erle (03. Feb 2016 14:42)

    Stimmt nicht so. Die WaPo gibt es in Berlin nach wie vor, nennt sich jetzt nur Zentraler Objektschutz; abgeschafft wurde die FÜR.

  136. Man kann das ja auch als Eingeständnis der Katastrophe durch die Politik sehen.
    Die reduzierte reguläre Polizei kann so schnell nicht aufgestockt werden, weil deren Ausbildung so an die 3 Jahre dauert. Da wir diese Zeit nicht mehr haben, braucht man eine schnelle Aufstockung bewaffneter Kräfte, um den Millionen „traumatisierter Fachkräfte“ noch irgendwas entgegensetzen zu können. Wiederbelebung der Wehrpflicht wäre eine zusätzliche Möglichkeit.
    Man sollte bei der Bewerberauswahl nur auf die Ethnien achten!

Comments are closed.