Viel Wasser wird bei Temperaturen um 34 Grad Celsius am Samstag (03.07.2010) in Berlin verkonsumiert. Der Sommer kühlt sich in den nächsten Tagen leicht ab, aber die nächste Hitzewelle ist schon in Sicht. Mit Höchstwerten zwischen 27 Grad im Westen und 32 Grad im Osten erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag nicht mehr so eine Gluthitze wie zuletzt. Auch am Montag und Dienstag bleibt es mit bis zu 25 Grad im Norden und 31 Grad im Süden deutlich kühler als am Samstag. «In der zweiten Wochenhälfte klettern die Temperaturen aber wieder nach oben», sagte DWD-Meteorologin Paetzold am Samstag (03.07.2010) in Offenbach, «der Sommer ist offensichtlich richtig in Fahrt gekommen.» Foto: Wolfgang Kumm dpa/lbn +++(c) dpa - Bildfunk+++

Heute haben wir in ganz Deutschland Temperaturen bis knapp an die 30 Grad. Das birgt erhebliche Gesundheitsrisiken, die kluge Menschen leicht vermeiden können. Grundsätzlich raten die Ärzte, dass man lieber etwas mehr als zu wenig trinken sollte:

Um auch extrem heiße Tage unbeschadet zu genießen, gibt es einige bewährte und einfache Tipps. Das Wichtigste: Viel Trinken! Auf das natürliche Durstgefühl ist bei hohen Temperaturen oft kein Verlass mehr. Deshalb sollte man seine Trinkmenge kontrollieren. „Wenn gesunde Erwachsene während einer Hitzewelle täglich mindestens zwei bis drei Liter Wasser, ungesüßten Tee oder Saftschorlen trinken […].

Kinder haben einen im Verhältnis zum Körpergewicht erhöhten Flüssigkeitsbedarf. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt normalerweise für Ein- bis Vierjährige 820 Milliliter (ml) pro Tag, für Vier- bis Zehnjährige knapp einen Liter pro Tag, für Zehn- bis Dreizehnjährige 1170 ml pro Tag, für Dreizehn- bis Fünfzehnjährige 1330 ml und für Fünfzehn- bis Neunzehnjährige 1530 ml/Tag. Das sind allerdings Mindestwerte bei Normaltemperaturen. Bei sehr aktiven Kindern und großer Hitze kann der Bedarf also deutlich höher sein.

Wenn Sie heute also noch durch die Fußgängerzone Ihrer Stadt bummeln sollten, denken Sie unbedingt daran, eine schöne kalte Flasche Mineralwasser mitzunehmen, der man ansieht, wie kühl sie ist (das Auge trinkt mit). Und wenn Sie dann ganz plötzlich bei Ihrem Bummel durch die Stadt das Gefühl überkommt: „Ach, jetzt hätte ich richtig Lust, etwas zu trinken“, dann heraus mit der Flasche und trinken. Sieht zwar nicht sehr elegant aus, wenn man mitten in der Fußgängerzone so die Flasche am Hals hat, aber seine Gesundheit sollte es einem wert sein. Es ist auch (noch) nirgends in Deutschland verboten, in der Öffentlichkeit kaltes Wasser zu trinken. Wichtig ist, dass man im richtigen Moment trinkt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

221 KOMMENTARE

  1. Die Amerikaner laufen ständig mit Wasserflaschen rum.

    Aber da sind in einigen Staaten die Temperaturen extrem.

    Ist doch normal das man das im Sommer mit hat.

    (Komischer Artikel irgendwie, oder?)

  2. Ich bleibe zu Hause, bin ja nicht Lebensmüde!

    Was will man draußen noch?,

    Ich gehe nur noch zur Uni, arbeiten und einkaufen.

    Überall Neger, Arabar und was weiß ich in Hamburg.

  3. Mir ist das zu kompliziert: Gibt es nicht eine Handy-App dafür, wann man durstig ist ?

  4. Mohammedaner brauchen während des Ramadan tagsüber gar keine Flüssigkeit; die trinken nachts und speichern das Wasser wie ein Kamel. Oder?

  5. @#4 Marie-Belen (07. Jun 2016 16:46)

    Ja, so funktioniert das bei denen.

    Ich denke was die Flüchtlinge brauchen sind Sexmagazine. Toiletten und Sexmagazine.

    Das nimmt den Druck im Sommer.

  6. Das Blöde ist nur, dass die 1,5 Liter Flaschen so schwer sind. Sie eignen sich aber auch gut als Hanteltraining.

  7. Es ist auch (noch) nirgends in Deutschland verboten, in der Öffentlichkeit kaltes Wasser zu trinken. Wichtig ist, dass man im richtigen Moment trinkt.

    Ihr Schelme!
    Das gramzerfurchte Gesicht der Frau Ötzogutz wird vor lauter Enttäuschung noch verdrießlicher angesichts eurer mangelnden Empathie, ausgerechnet im Fastenmonat Ramalamadingdong solche Gesundheitstipps zu veröffentlichen…

  8. Tja, da sind unsere Mitbürger von der Teppichküsser-Fraktion wohl raus aus der Nummer wegen ihres Satanskults und Ramadamadingdong. Schön blöd, aber selbst schuld!

  9. Vielleicht giesst man mit seinem Wasser auch ein durstiges Blümchen, um es vor der Vertrocknung zu schützen… 🙂

  10. Was hat denn dieser Beitrag mit „Islamisierung Deutschlands“ und „Widerstand“ zu tun?

  11. Ja, und wenn mir verhärmte und vergrämte Ramadananhänger entgegenkommen, wird die Flasche gleich nochmal genussvoll gezückt. Hahaha!

  12. #12 Jephte (07. Jun 2016 16:53)

    es hat ne Menge damit zu tun.

    Wer darf denn tagsüber nicht trinken

    Es ist auch (noch) nirgends in Deutschland verboten, in der Öffentlichkeit kaltes Wasser zu trinken. Wichtig ist, dass man im richtigen Moment trinkt.

    der ist gut, einfach gut.

  13. #12 Jephte (07. Jun 2016 16:53)

    Es ist Ramadan, trinken tagsüber verboten !

  14. Ich trinke wenn ich Durst habe, und nicht wenn´s die Ärzte sagen. Die stecken doch sowieso mit der Getränkeindustrie unter einer Decke. 🙂 Darf als Scherz aufgefasst werden. 🙂

  15. Für alle, die es noch nicht gemerkt haben sollten:
    Schaut euch mal die Rubrik des Artikels an! – Islamisierung Deutschlands, Widerstand

    Hier geht es nicht um einen medizinischen Ratschlag, sondern darum, Widerstand gegen den Ramadan zu demonstrieren.

  16. Dabei hatte der Ramadan noch gar nicht begonnen:

    http://www.hna.de/kassel/suedstadt-ort92873/maenner-belaestigten-26-jaehrige-6467948.html

    Eine 26-jährige Frau aus Kassel ist am Samstagabend in der Karlsaue von mehreren Männern angegangen und belästigt worden.

    Eine Gruppe junger Männer soll sie angesprochen, umringt und schließlich unsittlich berührt haben. Ihr sei erst die Flucht gelungen, als ein bislang unbekannter Fahrradfahrer auf die Situation aufmerksam wurde.

    Bei den Tätern soll es sich laut Opfer um „Südländertypen“ im Alter zwischen 18 bis 24 Jahren mit dunklen Haaren und hellbrauner Hautfarbe handeln. Die Studentin ging erst am Montagabend zur Polizei, um Anzeige zu erstatten.

    …..


    Zwei Männer konnte das Opfer näher beschreiben: Einer habe ein türkis-blaues T-Shirt mit der Aufschrift „Refugees welcome“ getragen.

  17. #12 Jephte

    na vielleicht das:

    wer unter
    Dehydrierung
    leidet,
    kann zu Kurzschlusshandungen
    neigen.

    unsere Ramadamis
    dürfen
    von
    Sonnenauf-
    bis
    Sonnenuntergang
    nicht trinken.

  18. Claudia Pechstein zum verlorenen Prozeß:

    Flüchtlinge genießen mehr Rechtsschutz.

  19. #23 Mortran (07. Jun 2016 16:58)
    Warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen kombinieren?

  20. Als ich heute durch die Allee ging, sah ich eine Frau mit Kopftuch und zwei „Südländer“ daneben, das war so 13h, die sich genüsslich ein Getränk und ein Essen genehmigt haben. Wir fasten ja auch nicht alle und haben teilweise ein Kreuz um den Hals. Also meiner Meinung nach sind die angekommen.

  21. Sorry…. war die Unternatriämie:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hyponatriämie

    „Verdünnungshyponatriämie[Quelltext bearbeiten]
    Führt man dem menschlichen Körper vermehrt Wasser zu, das wenig Salz enthält, dann kann es zu einer Verdünnungsnatriämie kommen. Die Natriummenge im Blut ist eigentlich normal, aber die Flüssigkeitsmenge ist zu hoch. Eine Verdünnungshyponatriämie findet sich beispielsweise bei krankhaft gesteigerter Wassereinnahme (Polydipsie) oder tritt häufig bei Marathonläufern auf, die zu viel Wasser zu sich nehmen.“

  22. Wenn Sie heute also noch durch die Fußgängerzone Ihrer Stadt bummeln sollten, denken Sie unbedingt daran, eine schöne kalte Flasche Mineralwasser mitzunehmen, der man ansieht, wie kühl sie ist (das Auge trinkt mit). Und wenn Sie dann ganz plötzlich bei Ihrem Bummel durch die Stadt das Gefühl überkommt: „Ach, jetzt hätte ich richtig Lust, etwas zu trinken“, dann heraus mit der Flasche und trinken. Sieht zwar nicht sehr elegant aus, wenn man mitten in der Fußgängerzone so die Flasche am Hals hat, aber seine Gesundheit sollte es einem wert sein. Es ist auch (noch) nirgends in Deutschland verboten, in der Öffentlichkeit kaltes Wasser zu trinken. Wichtig ist, dass man im richtigen Moment trinkt.

    Als halbwegs kultivierter Mitteleuropäer kann man auch neben der Flasche Kristallklaren Wassers, ein schönes Trinkgefäss mit sich führen und es bei Bedarf benutzen.
    Das Trinkgefäss könnte eventuell noch ein sichtbares Symbol tragen.
    https://www.google.de/search?q=becher+kreuz&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwi_95uQmJbNAhUFxxQKHf4_DQsQsAQIIw&biw=1280&bih=887

  23. Sollen denn die Moslems auch momentan im Ramadan trinken, oder wie oder was jetzt?

  24. Hä? Mirmreichen schon die Psycho-Ergo-Pädag-Emanzen in meiner Branche, die ständig mit Wasserflaschen rumlaufen. Jeder Mensch hat einen anderen Stoffwechsel, allgemeine Empfehlungen sind im Grunde Blödsinn.Ausreichend trinken ja, aber nicht ständig Wasser schlabbern, das ist nämlich Mist.Was soll nun dieser Artikel ? Aus der „Reformhaus-Revue“ geklaut oder gibt’s nen Sponsoring von der Mineralwasser-Industrie ? 😀

  25. Also ICH lebe heute europäische Kultur.

    Gehe im kurzen Kleid und nackten Beinen ins Kammerklavierkonzert mit Spohr-Liedern (deutsch). Und trinke dann vor Sonnenuntergang. Und zwar Alkohol. Sekt. Oder so. Mit O-Saft. Und pfeif mir ne Brezel rein.

    Auf dem Weg dorthin (dort aber nicht) wünsche ich vielen Kuffnucken zu begegnen. Dann kipp ich im kurzen Röckchen mal noch ne Cola oder so.

    Aaaaaaahhhhhhh tut das gut.

  26. #25 Lady Bess
    „Schon mal an Ramadan gedacht“
    Warum? Wegen den dehydrierten Musels? 🙂

  27. Hier in Indien ist der Tag zwar deutlich kürzer als in Deutschland. Aber bei Tagestemperaturen um die 35°C und 85% Luftfeuchtigkeit macht es wirklich Spaß, die ohnehin immer griffbereite Wasserflasche zu zücken, wenn die (hier in Goa seltenen) Musels in Sichtweite sind.

  28. Oh man, was für eine billige und infantile Nummer.

    „Was du hast Ramadan und darfst nichts trinken, da dann trinke ich die jetzt mal was vor“

    Das ist echtes Kindergarten Niveau und dann erwartet ihr das man euch ernst nimmt?

  29. #15 Jephte (07. Jun 2016 16:53)
    Was hat denn dieser Beitrag mit „Islamisierung Deutschlands“ und „Widerstand“ zu tun?

    Weil es ein Thema ist, bei dem nicht zu befürchten ist, dass hier nicht wieder jemand mit einem Hitler- oder Nazivergleich aus irgendeinem Loch gekrochen kommt.

  30. #34 Freidenker (07. Jun 2016 17:06)

    Sollen denn die Moslems auch momentan im Ramadan trinken, oder wie oder was jetzt?

    Fast 17 Stunden dauert ein Tag in Berlin und Brandenburg an diesem Wochenende. 17 Stunden bei mehr als 30 Grad Lufttemperatur wohlgemerkt. Das ist für den Körper ohnehin eine Herausforderung, und für jene Muslime, die den Fastenmonat Ramadan streng einhalten, ganz besonders. Denn sie dürfen eigentlich 17 Stunden lang nichts zu sich nehmen, auch kein Wasser. So steht es im Koran.
    Gesundheit steht an erster Stelle

    Doch im Koran steht auch, dass das menschliche Leben das Heiligste ist und seine Unversehrtheit über allen religiösen Vorschriften steht, erklärt Ender Cetin von der Sehitlik-Moschee in Neukölln. „Wir empfehlen derzeit auf jeden Fall ärztliche Untersuchungen vor dem Fasten“, sagt er. Wenn der Arzt Einwände hat, sollte man seiner Empfehlung unbedingt folgen, so Cetin. Die Gesundheit hat Vorrang. „Das eigene Gefühl ist ganz wichtig: Wenn ich merke, dass mein Kreislauf die Hitze nicht mehr mitmacht, dann muss ich das Fasten brechen und zumindest Wasser trinken.“

    http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2015/07/ausnahmen-erlauben-trinken-im-ramadan.html

    ➡ Nachtbaden im Humboldthain

    Eine besondere Aktion hat sich das Sommerbad im Humboldthain für diesen Freitag ausgedacht: Anlässlich des Ramadans bleibt das Bad länger geöffnet, am Beckenrand gibt es einen Grill, die Becken werden von Flutlicht erhellt. Bis 1 Uhr nachts können alle Gäste gemeinsam baden und essen – auch jene, die aus ganz weltlichen Gründen erst in den kühleren Abendstunden das Haus verlassen.

  31. Oh Mist, ich habe daneben gegriffen, tschuldigung. Ist jetzt klar, worum es in dem Artikel gehen soll..

  32. Ihr „kämpft“ aber auch mit allen Mitteln . Die Wasserflasche gut gekühlt bei grosser Hitze in der Zeit des grossen Fastens , ist ein besonders heimtückisches. *tztztz* 😉

    Wenn ein deydrierter ,halb vertrockneter Mitmensch sie aus lauter Verzweiflung euch aus der Schn….e haut, dann will ich kein Gejammere hören.

  33. Herrlich! Und Bier in Maßen ist auch gesund, da isotonisch! Dazu noch gegrilltes Schwein statt matschiger Veggie-Tomate- das ist natürlich doppelt-plus-schlecht!
    Ich trinke sogar vier Liter manchmal, ist erfrischend und gesund (warum der Artikel hier auftauchte, war mir aber nach Millisekunden klar, als ich auf die Wasserflasche blickte). Noch kann man es als Gesundheitstip verkaufen, in paar Jahren gibt es vielleicht eine Warnung, dieses in der Öffentlichkeit zu tun, weil die Gefühle von Frau Ötzfurz von der SPD verletzt sein könnten. Gut, die SPD wird es dann vielleicht nicht mehr geben, dann ist es eben die BIG oder Sharia-Partei-Deutschlands.

  34. Irgendeine Personengruppe darf jetzt tagsüber bei 26 Grad nicht trinken. Wer war das noch…?
    So einer ging gestern dehydriert auf den Busfahrer los als dieser die Fahrkarte sehen wollte. Dabei kriegen die Asylanten diese für schlappe € 19,-., sogar gültig vor 09:00 h „weil die dann alle zum Arzt müssen“ hat man mir erklärt. Und ich dachte immer die pennen dann noch…
    Verdammte Vorurteile!

    Andere Neger ziehen sich schon morgens am Kiosk am Bahnhof genüsslich um 07:00 das erste Frühstückspils rein aber das sind dann wohl Christen 😉

  35. Naja,die in Brüssel scheinen ja reichlich zu zechen oder war die Aussage des Herrn Weber,eine im nüchternen Zustand,jedenfalls sollten alle wissen wohin der Hase laufen soll.
    Der Europäer malocht sich die Knochen platt,darf demnächst mit 70 oder 73 gleich in die Kiste,dann ist durch das sozial verträgliche Ableben auch die Rente gesichert und mehr für die ach so armen und korrupten Länder in Afrika und Asien über…

    „16.01 Uhr: Nun spricht Marcus Pretzell, der auch AfD-Vorsitzender in Nordrhein-Westfalen ist.
    Pretzell ist empört über das, was CSU-Mann Weber vorhin gesagt hatte: Europa müsse Wohlstand abgeben nach Afrika und Asien. „Diesen Slogan kennen wir von Grünen und Kommunisten“, sagt er. Das stehe einer konservativen Partei aber nicht gut, ebenso zu argumentieren.“

    http://www.focus.de/politik/ausland/debatte-im-live-ticker-vorbild-tuerkei-europaparlament-diskutiert-milliarden-masterplan-zur-fluechtlingskrise_id_5604695.html

  36. #15 Jephte (07. Jun 2016 16:53)

    Was hat denn dieser Beitrag mit „Islamisierung Deutschlands“ und „Widerstand“ zu tun?
    ——————————
    …Wer die zusammenhänge nicht erkennt…
    Außerdem nett mal etwas anderes zu lesen. Die Welt besteht nicht nur aus Islamisierung und „Kampf“. Noch nicht.

  37. Danke für den brillianten Insider-Tipp „bei Hitze viel trinken“ – ich hänge gerade an der 7. Rieslingschorle und gedenke der Millionen deutscher Verdursteter im Jahrhundertsommer 2002….

  38. Als ich heute Morgen radfahrenderweise mich fortbewegte, erblickte ich eine dunkle Gestalt, deren Phänotyp so einen negertiven Eindruck bei mir hinterließ, daß ich ans Trinken nicht mehr denken konnte. Vor 2 Jahren saß eine vergleichbare Figur in dem Gebiet, welches ich morgens im Sommer zu durchfahren pflege, auf einer Bank. Wenn dieser mich sah, sprang sie auf, schrie mit – leider – affenähnlichen Lauten, und macht heftige Wurfbewegungen in meine Richtung. Der Bewegungsablauf entsprach schlimmsten Vorurteilen, die Augen waren rotunterlaufen, als ich einmal stehenblieb,in der Absicht etwas Ätiologie,-genese zu betreiben, kam sie spuckend auf mich zu. Ich nahm davon Abstand und fuhr von hinnen. In einer 300PS Maschine macht man solche Erfahrungen nicht, glaubt, es wär‘ alles in Ordnung, und wundert sich über die unbotmäßigen Bevölkerungsteile,welche dann eindeutig charakterisiert werde, von Personen mit Schutzanspruch.

  39. KEINE RÜCKSICHT AUF RAMADAN

    Klasse Hinweis mit versteckter Botschaft, die hier anscheinend nicht jeder erkannt hat.
    Man erkenne die Provokation.
    Ich trinke mein Wasser zumindest vor jedem Religionshörigen und hab´ein gutes Gefühl dabei.

  40. Heute ist es schwül. Vorhin war es in den Geschäften u. auf der Post schön, ohne Kopftuchgeschwader u. in der Fußgängerzone kaum welche. Denen sagte ich ungefragt, was ich von Mohammed halte: „Mohammed Schwein!“

    Gerade gewittert es leicht. Hoffentlich ab ca. 21 Uhr heftig. Heiliger Petrus, laß es zum Iftar-Fressen(Islam. abendl. Fastenbrechen) Hunde hageln u. Teufel schneien.

  41. @ Lady Bess, Nr. 21
    „Ihr Sadisten LOL“
    Wieso IHR? Von UNS aus darf doch jeder so viel Flüssigkeit aufnehmen, wie er will, LOL.
    Hatte vor kurzem selbst an Sadismus gedacht.
    Was ist das für ein Gott, dachte ich, der so was verlangen würde? In der heißesten Zeit des Jahres, was in der Wüste 50 Grad sein kann (oder mehr, bin ja kein Meterologe) auf Wasser zu verzichten?
    Ein liebender Gott ist das nicht, denn der wollte doch für seine Schäfchen nur das Beste (das ist gerade der Grund, warum ich an KEINEN Gott glaube, weil es überall für Menschen Steine statt brot gibt). Aber Onkel Knallah und sein massenmörderischer Prolet, ääääh Prophet sind mir besonders zuwider.
    Bei 50 Grad nichts trinken ist einfach nur DUMM, deswegen hat Houllebecq Recht, wenn er den Islam für die dümmste Religion hält.

  42. Der richtige Moment zu trinken ist, wenn dir ne schwarze Schleiereule oder ne Hidschabtrulla entgegen kommen.

    Bei Ersterer schlage ich bei Blickkontakt auch gerne ein Kreuzzeichen.

  43. Wahrscheinlich gibt es überhaupt kein Thema,
    bei dem das SCHWARZROTROTGRÜNE GESINDEL
    nicht anpinkeln könnte.

  44. ELFJÄHRIGER GEHT MIT PFEFFERSPRAY AUF JUGENDLICHE LOS

    Chemnitz – Wieder Ärger an der Zenti: Ein Elfjähriger ist auf vier Jugendliche mit Pfefferspray losgegangen.

    Der Vorfall ereignete sich am Montagabend vor einem Schnellrestaurant an der Zentralhaltestelle im Chemnitzer Zentrum.

    Laut Polizei setzte der minderjährige Afghane das Spray gegen vier deutsche Jugendliche ein.

    Die 13- bis 16-Jährigen klagten über gesundheitliche Beschwerden.

    Die Polizei konnte den Elfjährigen vor Ort stellen. Bei ihm fanden die Beamten das Pfefferspray.

    Der Junge wurde an die Erziehungsberechtigten übergeben.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/Polizei-Chemnitz-Attacken-Zenti-69500

  45. 44 verwundert

    „Oh man, was für eine billige und infantile Nummer.

    „Was du hast Ramadan und darfst nichts trinken, da dann trinke ich die jetzt mal was vor“

    Das ist echtes Kindergarten Niveau und dann erwartet ihr das man euch ernst nimmt?“

    Nicht verwundert sein! Da uns die Möglichkeiten zu einem offenen Diskurs über Islamisierung versagt sind, müssen wir zu subversiven und ja auch Kinderniveau-Taktiken greifen. Könnten wir diskutieren, gäb es in Zeitungen echtes Pro und Kontra, gäb es Politiker, die uns Gehör schenkten, wäre es anders.

    So bleibt uns nur wenig Spielraum. Also seien Sie nicht zu verwundert. Denken Sie lieber nach!

  46. .
    Bei diesen
    Temperaturen jetzt
    gibt’s nichts besseres als
    ein kühles Hefili, also ein
    ordentliches Weißbier.
    In einer halben
    Stunde sag ich
    ‚PROST‘!
    .

  47. Ich finde das eine Frechheit vom Autor. Was für eine Rücksichtslosigkeit gegenüber den armen Bückbetern!

    Wenn wir schon auf Rücksicht auf die armen eingeschüchterten aus Kriegsgebieten stammenden muslimischen Herrenmenschen keine Sirenen-Probealarme mehr durchführen dürfen, dann sollte das Weglassen von Flüssigkeitaufnahme in der Öffentlichkeit eine Selbstverständlichkeit sein.

    Ich meine, die armen Bückbeter dürfen während ihres verschissenen Ramadans noch nicht mal eine Ziege ficken. Das ist streng haram!

  48. Ja der Durst…

    …der kann einen Moslem schon wahnsinnig machen.
    Gut, dass wir Deutschen immer und überall trinken dürfen.
    Vor lauter Durst haben die Anhänger des Propheten in Istanbul einen gewaltigen Sprengsatz gezündet.
    Und vor Durst fast irrsinnig haben sie in Düsseldorf eine Asylunterkunft in Brand gesteckt.
    Es ist erst der zweite Tag des Ramadan und schon so viel Durst…
    Tsts.

  49. Dieses Jahr wird es der härteste Ramadan seit Jahrzehnten auf der Nordhalbkugel. Der längste Tag (21.Juni) fällt genau in die Mitte. Jetzt noch ein paar heiße Wochen und die Dehydrierten werden das Freie meiden wie der Teufel das Weihwasser.

  50. Auch wenn man keinen Durst hat, man sollte eine Flasche Wasser dabei haben, wenn es so heiss draussen ist.

    Und immer wieder einen Schluck trinken, wenn es der WiderAn-Stand gebietet.

  51. Ich muß das mal klarstellen.

    Also in meiner Religion der „Rammel Da“ ist das so, dass ich nur in der Zeit von morgens bis abends Wasser trinken und essen darf.

    Also unbedingt nicht verwechseln mit dem ISLAM wo es gerade anders herum ist. Die dortige Regelung heißt wohl „Ramadan“. Voll ähnlich die Namen, muß wohl den selben Ursprung haben.

  52. #61 BenniS (07. Jun 2016 17:23)

    Was ist das für ein Gott, dachte ich, der so was verlangen würde? In der heißesten Zeit des Jahres, was in der Wüste 50 Grad sein kann (oder mehr, bin ja kein Meterologe) auf Wasser zu verzichten?

    So ist das ja gar nicht.
    Das gemeine Moslemchen in seiner gewohnten Umgebung schläft während des Ramadans tagsüber, etwa so, wie es der deutsche Feldhamster während des Winters tut.
    Nur die aus ihrem natürlichen Umfeld gerissenen oder die, die durch falsch gedeutete Schlüsselreize ihr angestammtes Biotop selbst verlassen haben, werden plötzlich in europäischer Umgebung vor Herausforderungen gestellt, die es in ihrer sandigen Heimat nicht gibt.
    Urplötzlich treffen sie auf fleißige Menschen, die tagsüber arbeiten; und das nicht nur während der sonnenarmen Stunden, sondern von morgens bis abends.
    Nicht nur ihre Beißreflexe werden dadurch gestärkt, nein, auch das Hungergefühl. Nach Sonnenuntergang können sie sich dann laben, was sie hingebungsvoll tun und dann, das ist erwiesen, während des „Fastenmonats“ fetter werden als sonst.
    Wie jede Spezies so haben auch die Moslems in der falschen Umgebung eben gewaltige Probleme und die Bewohner dieser Umgebung selbige mit ihnen. Ist nur natürlich.

  53. @ #15 Jephte (07. Jun 2016 16:53), welcher schrieb:

    „Was hat denn dieser Beitrag mit ‚Islamisierung Deutschlands‘ und ‚Widerstand‘ zu tun?“

    ++++++++++++++++++++++++

    Viel! Jeder, der einen Muselmann oder eine Hidschabtussi – jetzt im Kriegsmonat Ramadan – sieht, sollte auffällig was trinken. Die dürfen nämlich tagsüber weder Essen, noch Trinken. Erst wenn ihr Mondgott Allah am Himmel aufsteigt, dürfen sie wieder.

    Das bedeutet aber, von den seltenen Exemplaren Moslems, die arbeiten, sind keine guten Arbeitsleistungen zu erwarten.

    Und es bedeutet natürl. auch, daß dieses islamische Tagfasten ohne zu trinken, die reine Schikane ist; Prüfung für die „rechtgläubigen“ Sklaven des genannten Mondgottes: hirnlosen Kadavergehorsam einüben!

  54. Herrlicher Humor.

    Hoffen wir mal, dass uns das Lachen wegen der 50+1 Regel in einigen Dekaden nicht im Halse stecken bleibt.

  55. #2 Bamboocha (07. Jun 2016 16:42)

    Ich bleibe zu Hause, bin ja nicht Lebensmüde!

    Was will man draußen noch?,

    Ich gehe nur noch zur Uni, arbeiten und einkaufen.

    Überall Neger, Arabar und was weiß ich in Hamburg.

    Und dazu in den Schaufenstern politisch-korrekte dunkelfarbige Puppen. Diese Geschäfte werden von mir eh boykottiert.

  56. In Doitschelande kann niemand verdursten, die Kneipendichte ist viel zu hoch, dazu kommen noch die Kioske, Trinkhallen, Lidl- und Aldimärkte mit ihrem Billigbier. Wir müssen nur darauf achten, dass unsere Ficklinge nicht dehydrieren, diese Loser, diese elenden!

  57. #3 Lepanto2014 (07. Jun 2016 16:44)

    Mir ist das zu kompliziert: Gibt es nicht eine Handy-App dafür, wann man durstig ist ?

    Klar doch, „iBeer“, oder in gut deutschen Versionen „Bier trinken“ für iFon oder Android. Vielleicht auch in alkoholfrei…

  58. #14 Bamboocha (07. Jun 2016 16:52)

    ….Kopenhagener Kunstmuseum: Schluss mit dem Wort „Neger“ ….

    Erste deutsche Version von F. H. Benary (1885):

    Zehn kleine Negerknaben schlachteten ein Schwein;
    Einer stach sich selber tot, da blieben nur noch neun.

    Neun kleine Negerknaben, die gingen auf die Jagd;
    Einer schoss den andern tot, da waren’s nur noch acht.

    Acht kleine Negerknaben, die gingen und stahlen Rüben;
    Den einen schlug der Bauer tot, da blieben nur noch sieben.

    Sieben kleine Negerknaben begegnen einer Hex’;
    Einen zaubert sie gleich weg, da blieben nur noch sechs.

    Sechs kleine Negerknaben gehn ohne Schuh und Strümpf;
    Einer erkältet sich zu Tod, da blieben nur noch fünf.

    Fünf kleine Negerknaben, die tranken bayrisch’ Bier;
    Der eine trank, bis dass er barst, da waren’s nur noch vier.

    Vier kleine Negerknaben, die kochten einen Brei;
    Der eine fiel zum Kessel rein, da blieben nur noch drei.

    Drei kleine Negerknaben spazierten am Bau vorbei;
    Ein Stein fiel einem auf den Kopf – da blieben nur noch zwei.

    Zwei kleine Negerknaben, die wuschen am Nil sich reine;
    Den einen fraß ein Krokodil – da blieb nur noch der eine.

    Ein kleiner Negerknabe nahm sich ’ne Mama;
    Zehn kleine Negerknaben sind bald wieder da

    Und jetzt in Englisch:

    Version von Frank Green

    en little Niggers going out to dine,
    One choked his little self and then there were nine.

    Nine little Niggers staying up too late,
    One overslept himself and then there were eight.

    One little, two little, three little, four little, five little Niggers,
    Six little, seven little, eight little, nine little, ten little Niggers.

    Eight little Niggers going into Devon.
    One said he’d stay here and then there were seven.

    Seven little Niggers chopping up sticks,
    One chopped himself in half and then there were six.

    Six little Niggers playing round a hive,
    One bumble-bee stung one and then there were five.

    Five little Niggers going in for law,
    One got in Chancery and then there were four.

    Four little Niggers going out to sea,
    A red herring swallowed one and then there were three.

    Three little Niggers visiting the Zoo,
    A big bear hugged one and then there were two.

    Two little Niggers playing in the sun,
    One got shrivelled up and then there was one.

    One little Nigger living all alone,
    He got married and then there were none

  59. Das Maasmänchen plant übrigens ein Gesetz, das einen derartigen
    „Aufruf zu kulturunsensiblen Handlungen“ ,
    wie wir ihn hier auf PI erleben müssen, künftig unter Strafe stellt. Dann ist Schluß mit so etwas.

    „Endlich!“(um einmal Goethe zu zitieren *) kann da nur jeder sagen, dem ein gedeihliches Zusammenleben der Kulturen in unserem Land am Herzen liegt.

    * Das sagte der Dichterfürst, als er einmal nach einer geschlagenen Dreiviertelstunde in einer Frankfurter Schenke endlich seinen bestellten Schoppen Ebbelwoi gebracht kriegte.

  60. in Anbetracht der großen Hitzewelle sollten alle Lehrer in Betracht ziehen, mit ihrer Klasse an der Aktion „Trinken im Unterricht“ teilzunehmen. Denn wissenschaftliche Studien und die über 10-jährige Erfahrung der Initiative zeigen: Wenn Schüler regelmäßig – auch im Unterricht – trinken, sind positive Auswirkungen auf ihre geistige und körperliche Leistungsfähigkeit die Folge. Alle Klassen und Schulen, die „Trinken im Unterricht“ umsetzen, können sich jetzt als „TiU=Klasse“ auszeichnen lassen und sechs Mal im Jahr einen Gutschein im Wert von 150 Euro gewinnen.

  61. Wie läuft das aktuell mit dem Ramadan und dem Essen in Norwegen/Schweden. Dort geht jetzt die Sonne gar nicht mehr unter. Müsssen die nun 30 Tage lang … , … nee! …oder ?
    …und wer´s nicht macht ist ein schlechter Mohammedaner, um nicht zu sagen gar kein Mohammedaner ?!?
    Das heisst die guten MoselInnen da oben sind alle … äh, … dünn ?

  62. Die Allahuakbars auf der Straße sind mir herzlich egal, aber wie sieht das denn in „bunt-islamischen Kindergärten für Toleranz gegen Rassismus“ aus? Werden die Kinder da ganz korankonform ausgetrocknet? Gibt es da schon Urteile wegen Körperverletzung bzw. Verletzung der Aufsichtspflicht?

  63. #52 Blimpi (07. Jun 2016 17:11)

    Pretzell ist empört über das, was CSU-Mann Weber vorhin gesagt hatte: Europa müsse Wohlstand abgeben nach Afrika und Asien.

    Was für ein Vollhorst, dieser CSU-Weber. Über eine Billion Euro Entwicklungshilfe seit den Fünfzigern, und wofür? Dass der damit herangezüchteteyouth bulge jetzt übers Mittelmeer geschippert kommt und hier Haus, Auto und Frau haben will!

  64. Riecht es in Düsseldorf jetzt etwa nach angebranntem Muselfleisch. Das ist ja ekelhaft…

  65. #92 Hammelpilaw (07. Jun 2016 18:01)

    Ist ja nicht mal eine 50:50 youth bulge sondern nur der absolute Bodensatz aus hochaggressiven Testosteronbomben.

  66. #2 bamboocha

    Falscher Ansatz! Städte und Parks haben wir und unsere Vorfahren für unseresgleichen errichtet! Also genießen wir sie auch und überlassen wir sie nicht den Kuffnucken. Die wissen genau, wir wertvoll diese gepflegten Anlagen sind, nur wir Deutschen haben das anscheinend vergessen…

  67. FLÜCHTLINGE
    Italien erwartet Exodus von „biblischem Ausmaß“ aus Afrika

    Die Regierung in Kenia hat große Flüchtlingslager geschlossen. Libyen will die Migranten und Flüchtlinge nicht aufnehmen. Afrika selbst ist bereits völlig überfordert. Für viele Menschen ist der Weg nach Europa die letzte Hoffnung. Die italienische Zeitung Il Giornale spricht von einem „Exodus biblischen Ausmaßes“, der im Sommer einsetzen könnte.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/07/italien-erwartet-exodus-von-biblischem-ausmass-aus-afrika/

  68. Ich bin für eine Verlängerung des Ramazan.
    Keine Nahrung – 6 Monate!
    Keine Flüssigkeit 8 Monate!
    Dafür Rauchen ohne Unterlass!

  69. Jemand hat Durst in einigen bayrischen Dörfern gibt es Wasser auf der Strasse für jeden Umsonst und Draussen.

  70. #90 Athenagoras

    Nomen est omen? Naja, sie war eine sehr erfolgreiche Olympionikin. Aber erst ab 1994; 1992 verhinderte ein Sturz höhere Weihen. Das war auch das erste Foto von ihr, daß ich wahrgenommen habe. Am Boden liegend mit schmerzverzerrtem Gesicht. Als „Pechmarie“!

    Nach den Glanzjahren dann die Dopinggerüchte. Wieder schien die „Pechmarie“ zurückzukehren.

  71. #90 Athenagoras (07. Jun 2016 18:01)

    Da müsste sie wohl Polizeidirektorin sein.

    Ihr Insider-Wissen als Polizeidirektorin mag wohl auch die Erklärung für ihre (Zitat Lügenpresse) „bizarren“, „irritierenden“ unverblümten Äußerungen bezüglich des „Flüchtlings“-Rechtsschutzes sein.

  72. Ist aber auch bis zuende durchdacht das mit dem Rammeldan. Wie alles im Islahm…! Der „Fastenmonat“ – in dem der Verbrauch an Nahrungsmitteln statistisch um 30% steigt weil nachts alle hemmungslos fressen – fällt ja dieses Jahr grad auf die Sommersonnenwende und deswegen sind die erlaubten Essens- und Trinkzeiten zwischen Sonnenunter- und aufgang in unseren Breiten nochmal stark verkürzt. Wie einige schon anmerkten müssen besonders sprenggläubige Muxxeln in Nordeuropa in den nächsten Wochen wohl korantreu verhungern und verdursten, weil die Sonne überhaupt nicht untergeht.
    So sind eben die Regeln! Tut mir garnicht leid!

  73. #43 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (07. Jun 2016 17:07)

    Du hängst in Goa und du hast nichts besseres zu tun als auf PI zu lesen? Total krank!

    Diagnose: Deutscher

    Wenn man sich die Urlaub richtig versauen will, ist das eine sichere Methode.

  74. Sagt die Patientin mit Bauchschmerzen dem nur gebrochen Deutsch sprechenden Chirurgen: „Das war wohl nur blinder Alarm“ und zeigt auf den Bauch. Kurze Zeit später liegt sie im OP zur Blinddarm-OP.

    Ein Witz?
    Leider nicht; exakt so berichtet vom fantastischen Bundesärztekammerpräsidenten Montomery auf dem letzten Ärztetag.

  75. Guter Tipp. Noch etwas Hopfen und Malz ins Wasser…..Prost!

    Ansonsten: Vor dem losgehen Schuhe binden nicht vergessen!

  76. Schon gewusst? Ifo-Chef Fuest rechnet mit 240 Mrd. EUR Kosten aufgrund der überwiegend geringen Schul- und Berufsbildung der Migranten

  77. Und bitte denkt daran, wenn Ihr vermehrt Obdachlose Europäer in der Nähe der Fußgängerzonen seht,daß diese vom „System“ nicht gepampert werden.
    Gebt ihnen das Wasser…Wenn sie es nicht trinken, bekommen es ihre einzigen Beschützer und Vertrauten, die Hunde, welche sie oftmals mit sich führen.
    Und über ein schönes Schweinswürstchen würden sich Herrchen und Hund ganz sicher auch freuen.
    Bitte geht nicht vorbei!

  78. Beim Prüfen der Blutwerte alle paar Jahre, höre ich von meinem Hausarzt auch jedes mal die Empfehlung: Das Trinkverhalten ändern – mehr trinken! Nach meinem Einwand, dass ich mehr als zwei Maß am Tag nicht packe, definiert er das Getränk: Wasser – nichts als Wasser!

    Auf dem Etikett meines Getränks stehen neben Brau-Wasser halt noch zwei andere Inhaltsstoffe:
    Hopfen und Gerstenmalz –
    Gott erhalt’s!

    (Euer Manna könnt’r selber saufa!)

  79. Ich las mal, das Afrikakorps bekam nur einen Liter Wasser pro Tag pro Mann. Wie haben die das bloss geschafft ohne gesundheitliche Folgen?

  80. #40 Baerbelchen (07. Jun 2016 17:06)

    Also ICH lebe heute europäische Kultur.

    Gehe im kurzen Kleid und nackten Beinen ins Kammerklavierkonzert mit Spohr-Liedern (deutsch). Und trinke dann vor Sonnenuntergang. Und zwar Alkohol. Sekt. Oder so. Mit O-Saft. Und pfeif mir ne Brezel rein.

    Auf dem Weg dorthin (dort aber nicht) wünsche ich vielen Kuffnucken zu begegnen. Dann kipp ich im kurzen Röckchen mal noch ne Cola oder so.

    Aaaaaaahhhhhhh tut das gut.

    Bärbelchen, nicht vergessen: Immer eine „Armlänge“ Abstand halten. Pfefferspray geht aber auch!

  81. das schöne Wetter verführt zu Freizeitaktivitäten. Aber Vorsicht, die Staatskassen sind leer. Die Jagd auf deutsche Verkehrssünder ist überall freigegeben. Wohlgemerkt, deutsche. Invasoren sind straffrei für das Begrabschen deutscher Frauen.
    München, Marienplatz: die Streifen warten auf unvorsichtige Radfahrer, die das Fahrverbot übertreten. Ohne Pardon 15€ von Studentin abkassiert. Zum Vergleich: 18 Monate auf Bewährung für Invasoren, die einen 9 jährigen vergewaltigen. So sieht die Gerechtigkeit in D aus, toll, was?

  82. Möglichst vor einem Mohammed-Anbeter viel trinken und dann laut rüpsen!

    Allah ist ja so groß!

    🙂

  83. @ #44 verwundert (07. Jun 2016 17:08)

    Sie islamisches U-Boot schon wieder! Von Beruf Meckerer u. Niedermacher, gell!

    Sie wollen unseren allumfassendem Widerstand gegen den Drecksislam verhindern.

    In der heutigen BRDDR-Diktatur ist offene Islamkritik eben gefährlich. Daher müssen wir geschickter vorgehen.

    Wir aber wollen eine islamfeindliche Atmosphäre schaffen. Wem das stinkt, der soll ausreisen, aber dalli!

    Ich wäre, statt für Ampelmännchen/-frauchen sogar für Ampelschweinchen! Auf Schilder „Vorsicht Wildwechsel“ keine Rehe, sondern Wildschweine.

    Überall grinsende Glücksschweinchen-Aufkleber hinpappen, besonders in den Moslemvierteln Deutschlands:
    https://www.fashn.de/mode/Schweineschnuten/Aufkleber-Schweinchen-von-Schweineschnuten-gelb-2213197.jpg?w=284

  84. #105 furor

    Welch ein Furor! Aber nicht am Platze, der gute Dativ hält eben die Verbindung zur Heimat, na und?

  85. Ein Tipp für Anhänger einer bestimmten Ideologie, die sich zum Beispüel dieses Fasten bis zum Sonnenuntergang wirklich ernsthaft abgewöhnen wollen. Man begebe sich also in ein Aufnahmelager v i e l weiter nördlich! Und dann am Besten zu einer Zeit, in der die Sonne dort nicht untergeht!

    Das klappt !!!

    Ganz bestimmt !

  86. @ #116 Rentner (07. Jun 2016 18:25)

    Als Rechtgläubiger kann man auch den BMW aufheulen lassen und unter einem mordslärm mit über 100 durch die Stadt rauschen.
    Da sind Emissions-, Geschwindigkeitsbeschränkungen und Menschenleben von 19-jährigen ungläubigen Radfahrerinnen, ganz korankonform, nichts wert.

  87. #2 Bamboocha (07. Jun 2016 16:42)

    Ich bleibe zu Hause, bin ja nicht Lebensmüde!

    Was will man draußen noch?,

    Ich gehe nur noch zur Uni, arbeiten und einkaufen.

    Überall Neger, Arabar und was weiß ich in Hamburg.

    Den Kunstgriff von dem neutralen Rat im Sommer viel Wasser zu trinken innerhalb von vier Zeilen auf „Neger und Araber“ zu kommen, bringt wohl nur ein hauptberuflicher pi-news-Leser zustande!

    Schuld am missliebigen Sommerwetter ist in Deutschland seit Rudi Carrell traditionell ja wohl immer noch die SPD!

  88. ich finde den Artikel nicht schlecht, vor allem wenn man den Hintergrund versteht! Aber auch zum Abendbrot sollte man sich um 18:00 Uhr was gönnen! Also ab zum nächsten Bratwursttand…aber es gibt auch viele Lokale in dieser Jahreszeit, welche ihre Speisen auf der Straßenterrasse servieren.
    Bon apetit!

  89. #107 morpheus (07. Jun 2016 18:18)

    Sagt die Patientin mit Bauchschmerzen dem nur gebrochen Deutsch sprechenden Chirurgen: „Das war wohl nur blinder Alarm“ und zeigt auf den Bauch. Kurze Zeit später liegt sie im OP zur Blinddarm-OP.

    Ein Witz?
    Leider nicht; exakt so berichtet vom fantastischen Bundesärztekammerpräsidenten Montomery auf dem letzten Ärztetag. …….

    Fragt der Oberarzt den neuen Kollegen aus Syrien:“ Na, Dr. Al-Rammeldan – wie war denn ihre erste Operation? Antwortet die neue „Fachkraft“ leicht in Panik: „Operation?? Hab isch verstanden OBDUKTION!!“

  90. sollte man eine entsprechende Nachbarschaft haben, öfter auch mal am Wochenende den Grill vielleicht schon etwas früher anwerfen

  91. Leute, ich hatte heute Erlebnisse der dritten Art mit ramadangeschädigten Bückbetern. Die sind ja drauf. Voll einen an der Klatsche!

    Allerdings hatte ich heute auch einen positiven Lichtblick erlebt, den ich nie zu hoffen geschweige denn zu glauben wagte und das möchte ich gerne öffentlich hier berichten:

    Mit einem älteren iranischen(!) Taxifahrer (der übrigens perfekt deutsch kann) kam ich zufällig ins politisieren und quatschte mich nach Ende der Fahrt noch mit ihm fest, wir kamen auf einige Themen.
    Der Mann hat es erschreckend präzise auf den Punkt gebracht, was hier im Lande komplett schiefläuft.
    Er merkte irgendwann mal sauber treffend an, das wir alle, und er meinte ALLE, in Deutschland permanent manipuliert, abgezockt und ausgenutzt werden.
    Sei es von (Lügen-)Medien, Religionen, Politikdarstellern (Umleitung von Volksvermögen), Pharmaindustrie, Wirtschaftseliten, Produktplacement, Wissenschaft (Klimalüge und sonstige Katastrophenszenarien) zwecks Sondersteuern, das nur noch das Materielle zählt, jeder nur irgendwelchem Konsum nachjagt, sich kaum noch jemand gesittet benehmen und ausdrücken kann.
    Auch über Nahrungsmittel, wobei er ebenso wie ich vermutet, das durch die ganze Chemie im Essen viele Krankheiten (z.B. Krebs) die letzten 30 Jahre exorbitant zugenommen haben.
    Wir waren uns einig, das das gleiche Essen vor 20-30 Jahren noch ganz anders geschmeckt hat als heute. Wie ich kürzlich las, und was er auch wußte, das in Nahrungsmittelzusätzen sogar Sachen drin befinden, die gehirnverändernd wirken.
    Er stellte fest, das doch jeder von uns ein denkender Organismus mit einzigartigen Gefühlen ist und das durch oben genannte Dinge das alles rasend den Bach runtergeht. Alle Achtung vor dem Mann. Das war mal ein Lichtblick, das doch nicht alles gleich ist, wie man hier im PI-Forum oft geneigt ist zu denken.
    Anzumerken ist, das ich noch nie (!) so ein schönes, ordentliches Taxi gesehen habe. Und ich fahre oft mit dem Taxi! Supergepflegt, so sauber und ordentlich, das ich schon fast nur in Strümpfen einsteigen wollte, kein Klimbim der üblichen mohammedanischen Taxiausstattungen. Auch der Mann selbst war sehr ordentlich gekleidet, nicht wie seine Kollegen üblicherweise, auch Deutsche.
    Und das Beste war sein Spruch: „Mist, nachher muß ich paar moslemische Ausländer zum Arzt fahren, und die spinnen grad alle wegen dem Scheißramadan.“
    Wortwörtlich!!! Mir ist fast die Kinnlade runtergefallen!!!
    Ich glaube, der iranische Taxifahrer wählt AfD. Selten von jemandem, in dem Fall sogar einem völlig Fremden gegenüber, eine so klare Analyse und offene Worte zu sämtlichen aktuellen Mißständen gehört.

  92. #45 Das_Sanfte_Lamm (07. Jun 2016 17:08)

    #15 Jephte (07. Jun 2016 16:53)
    Was hat denn dieser Beitrag mit „Islamisierung Deutschlands“ und „Widerstand“ zu tun?

    Weil es ein Thema ist, bei dem nicht zu befürchten ist, dass hier nicht wieder jemand mit einem Hitler- oder Nazivergleich aus irgendeinem Loch gekrochen kommt.

    Demnächst ist es rechtspopulistisch, zum Trinken im Hellen aufzurufen!

    Und die Antifa wird darüber wachen, dass tagsüber nicht getrunken werden darf, weil dies nur Nazis tun! 🙂

  93. Aus der BILD: Ein 80-Jähriger wird wegen einiger Straftaten, die er in Supermärkten mit einer Softairpistole verübte, zu 6 Jahren […] Gefängnis verurteilt, während brandstiftende und sexuell-kriminelle Ficklinge überhaupt nicht bestraft werden, es werden von Polizei und Staatsanwaltschaft lediglich die persönlichen Daten (falls überhaupt möglich!) festgestellt. Danach dürfen sie dann unbehindert in ihrem Fickelwahn weitermachen!

    Nach mehreren Raubüberfällen auf Supermärkte ist ein Mann (80) vor dem Landgericht zu einer Gefängnisstrafe von sechs Jahren und neun Monaten verurteilt worden.
    Das Urteil sei noch milde, sagte der Vorsitzende Richter. „Das ist nur vor Ihrem hohen Alter zu rechtfertigen.“ Der Verbrecher hatte die Taten gestanden und sich bei den Opfern entschuldigt. Das habe man positiv bewertet, sagte der Richter. Bei seinen Beutezügen Ende 2015 war der Kriminelle immer nach dem gleichen Schema vorgegangen: Er legte an der Kasse einen günstigen Artikel vor und zog dann eine Softairpistole. Mit der täuschend echt aussehenden Waffe bedrohte er die Mitarbeiter und forderte Geld. Insgesamt erbeutete er rund 5000 Euro.

  94. Heute Nachmittag stand an der Kasse im Norma ne Museltante vor mir, komplett verhüllt aber mit zwei Großpackungen Spirituosen auf dem Laufband.
    Da wird der Alte aber durchdrehen wenn die Alk heimschleppt. Haha

  95. #125 Peter Gedoens (07. Jun 2016 18:35)

    Iraner unterscheide sich fundamental von den Arabern, die kann man durchaus als Kulturvolk bezeichnen. Sehr bedauerlich das die sich den Mullahs damals an den Hals geworfen haben

  96. #125 Peter Gedoens (07. Jun 2016 18:35)

    Iraner, die vor den Mullahs zu uns flohen, waren sehr westlich und integrierten sich schnell.

  97. @44 verwundert (07. Jun 2016 17:08)

    Oh man, was für eine billige und infantile Nummer.

    „Was du hast Ramadan und darfst nichts trinken, da dann trinke ich die jetzt mal was vor“

    Das ist echtes Kindergarten Niveau und dann erwartet ihr das man euch ernst nimmt?
    ————————————————-
    Ich sage jetzt mal warum ich kein Linker bin:
    Die sind fast alle so humorbefreit und essigmoralinsauer.
    Das hat mich denen schon seit Jahrzehnten abgestoßen,nicht wahr Herr“Verwundert“.

  98. #129 balduino (07. Jun 2016 18:39)
    #125 Peter Gedoens (07. Jun 2016 18:35)

    Ein iranischer Dichter sagte einmal:

    Die Erbauung der Welt Ist ein Merkmal der Griechen, die Vernichtung der gleichen Welt ist den Türken vorbehalten.

    Djelaleddin Rumi

  99. #130 Eurabier (07. Jun 2016 18:39)

    #125 Peter Gedoens (07. Jun 2016 18:35)

    Iraner, die vor den Mullahs zu uns flohen, waren sehr westlich und integrierten sich schnell.

    Genau so ist es ! Die Perser sind außergewöhnlich gebildete und freundliche Leute.
    Leider werden sie von diesen islamischen Mullahs unterdrückt.
    Das ist ein echter Jammer für dieses schöne Land !

  100. Jooouw – und die Eroberer laufen ständig mit „Coffe to go“ durch die Fussgängerzone und sie schaffen das sogar, ohne ihr Handy, welches sie in der anderen Hand halten, einzusauen.
    Mittlerweile gibt’s genug Deutsche, die das zögerlich nachäffen, so wie der Deutsche ja alles v.a. annimmt: Sprache, Nahrung, Kleidung, Religion und Subkultur. Der oberste Kölner Himmelskomiker (Woelki) soll unbestättigten Gerüchten zufolge bereits die Wandlung gen Mekka vollziehen ? :-)))

  101. Ui, das bedeutet, die Straßencafes und Biergärten sind tagsüber muselfrei, fällt mir Schnellmerker grade ein – gleich mal gucken gehen, juhu!

  102. #107 morpheus (07. Jun 2016 18:18)

    Sagt die Patientin mit Bauchschmerzen dem nur gebrochen Deutsch sprechenden Chirurgen: „Das war wohl nur blinder Alarm“ und zeigt auf den Bauch. Kurze Zeit später liegt sie im OP zur Blinddarm-OP.

    Ein Witz?
    Leider nicht; exakt so berichtet vom fantastischen Bundesärztekammerpräsidenten Montomery auf dem letzten Ärztetag.

    „Fantastischer Bundesärztekammerpräsident Montomery“ ist ja wohl hoffentlich satirisch. Montgomery ist ein politisch extrem korrekter Schleimling, äußert regierungskonform und zudem ein unangenehm arroganter Mensch – ich „durfte“ ihn mal auf einer Veranstaltung kennenlernen.

  103. ISLAMISCHER HASS.

    Der Iraner Michel Abdollah regt sich auf über Facebookposts wie „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“. Eine Aussage in der kein Hass zum Ausdruck kommt sondern eine ABLEHNUNG, die sich gut begründen lässt. Auch mit Michels Reaktion darauf: „Ganz ehrlich, lieber AfD-Wähler, du solltest nicht mehr vor dem schwarzen Mann Angst haben, sondern vor dem unauffälligen, gut gebildeten weißen Bürger nebenan. Der schmeißt in letzter Zeit nämlich wahllos ziemlich viele Brandsätze, verbal und real, natürlich ohne jeglichen fremdenfeindlichen Hintergrund, wie uns die Polizei immer wieder mitteilt.“
    Es wird wohl immer peinlicher, sogar ein halb-amtlich anerkannter Vorzeige-Muslim verliert alle Hemmungen wenn er konfrontiert wird mit Ablehnung nicht seiner Person sondern von der Religion, die seine Heimat zur Hölle auf Erde gemacht hat. Keine Argumentation seinerseits, sondern blanke Hass gegen „unauffälligen, gut gebildeten weißen Bürger nebenan“, der reale Brandsätze schmeisst.

    Liebe AfD: der politische Islam=Islam=politische Islam. QED.

    http://www.bento.de/politik/so-schimpft-michel-abdollahi-ueber-die-afd-und-besorgte-buerger-617037/#refsponi.
    P.S. und NB: Ich möchte mich aufs herzlichste bei Herrn Addollah für seine Argumentationshilfe bedanken.

  104. #21 badeofen (07. Jun 2016 16:58)

    Ich trinke wenn ich Durst habe, und nicht wenn´s die Ärzte sagen. Die stecken doch sowieso mit der Getränkeindustrie unter einer Decke. 🙂 Darf als Scherz aufgefasst werden. 🙂

    Ich halte mich an den ärztlichen Rat viel zu trinken. Aber ich verschweige ihm dass ich nicht alkoholfrei trinke. haha

  105. Auch an diesen guten medizinischen Empfehlungen, auf die man aber selbst kommen kann, sofern man einen gesunden Menschenverstand besitzt, zeigt die ganze Sinnhaftigkeit des Ramadan auf.

    Der Ramdan ist eine angstpädagogische Erziehungsmaßnahme im Islam, die die Gläubigen leiden lassen sollen, ebenso wie das fünfmalige Gebet, welches aus der Paranoia und dem Kontrollwahn des selbsterklärten Propheten resultiert.

    Tatsächlich handelt es sich beim Ramadan doch gar nicht um eine Fastenzeit. Tatsächlich werden die Mahlzeiten von Tag auf Nacht umgestellt. Tagsüber hungern und dursten die Surensöhne um sich dann abends den Bauch voll zu schlagen. Da kann jeder Ernährungswissenschaftler und Mediziner nur noch den Kopf schütteln. Nachts ruht der Körper, verdaut nicht und das Essen gährt im Magen, wie in einem Faß, was nun überhaupt nicht gesund ist.

    Wäre der Ramadan tatsächlich eine Fastenzeit würde dies der Entsagung von Speisen für den gesamten Zeitraum bedeuten. Wenn ja nur etwas Intelligenz und Vernunft bei diesen Islam-Sklaven vorhanden wären, dann würde dieses absurde Ritual längst den modernen Erlenntnissen des Fastens angepasst worden.

    Aber den Sprung in’s 21.Jahrhundert werden diese Surensöhne niemlas schaffen.

    Zum Thema Islamisierung Deutschlands die es nicht gibt.

    Deutschlands Pädophile, wie Edathy, können hoffen. Das OLG Bamberg hat mit Beschluss v. 12.05.2016 – 2 UF 58/16 die Wirksamkeit der in Syrien geschlossenen Ehe einer zum Eheschließungszeitpunkt 14-Jährigen mit einem Volljährigen anerkannt: http://www.gesetze-bayern.de/%28X%281%29S%28emc14cimfyazkxstkizshzfv%29%29/Content/Document/Y-300-Z-BECKRS-B-2016-N-09621?hl=true&AspxAutoDetectCookieSupport=1

    Ist das nicht schön? Nachdem das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit durch die Legalisierung der Genitalverstümmelung de fact aufgehoben wurde, dürfen nun auch minderjährige Mädchen sich der Liebe ihrer pädophilen Islam-Ehemänner auch in Deutschland sicher sein. Demnächst auch in ihrer Nachbarschaft, der genitale Jihad an den Schreien der Kinder mitanzuhören. Edathy hat sicher schon eine feuchte Hose und die GRÜNEN entdecken auch wieder neue Wählergruppen, die sie mit ihren Bedürfnissen ansprechen können.

    Derweil machen sich auch eine gemeinsame Wirtschaftsdelegation aus Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt auf in den Iran. In ihrem tollen Broschüre sind die mitreisenden Damen schon mal ganz devot und islamkonform mit Kopftuch abgelichtet:
    http://iran.ahk.de/fileadmin/ahk_iran/Event/Delegation/Broschuere_Delegationsreise_Sachsen.pdf

    Ich gehe jetzt erstmal kotzen. Und denkt dran: Eine Islamisierung Deutschlands findet nicht statt.

    Übrigens, währedn des Ramadan ist auch eine gute Kopftuchernte möglich.

  106. RTL News gerade:

    Catering-Firmen müssen Sonderschichten wegen Ramadan fahren. Damit sich die Flüchtilanten ordentlich vollfressen können.

    Die Küche sollte abends geschlossen bleiben. Wer zu spät kommt den bestraft das Leben.

  107. Dieser scheinbar auf PI deplatzierte Artikel ist ein wirklich gut gemachter Seitenhieb auf den Ramadan mit ironisch-satirischem Hintergrund. Doch für manchen muss man das Wort „Satire“ oder „Ironie“ wohl doch in extra großen Lettern dazuschreiben.

  108. #145 Biloxi (07. Jun 2016 18:56)

    So darf man aber nicht mehr auf die Straße gehen, 100% haram.

  109. #136 Marnix (07. Jun 2016 18:50)

    ISLAMISCHER HASS.

    Der Iraner Michel Abdollah regt sich auf über Facebookposts wie „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“. Eine Aussage in der kein Hass zum Ausdruck kommt sondern eine ABLEHNUNG, die sich gut begründen lässt. Auch mit Michels Reaktion darauf: „Ganz ehrlich, lieber AfD-Wähler, du solltest nicht mehr vor dem schwarzen Mann Angst haben, sondern vor dem unauffälligen, gut gebildeten weißen Bürger nebenan. Der schmeißt in letzter Zeit nämlich wahllos ziemlich viele Brandsätze, verbal und real, natürlich ohne jeglichen fremdenfeindlichen Hintergrund, wie uns die Polizei immer wieder mitteilt.“
    Es wird wohl immer peinlicher, sogar ein halb-amtlich anerkannter Vorzeige-Muslim verliert alle Hemmungen wenn er konfrontiert wird mit Ablehnung nicht seiner Person sondern von der Religion, die seine Heimat zur Hölle auf Erde gemacht hat. Keine Argumentation seinerseits, sondern blanke Hass gegen „unauffälligen, gut gebildeten weißen Bürger nebenan“, der reale Brandsätze schmeisst.

    Liebe AfD: der politische Islam=Islam=politische Islam. QED.

    http://www.bento.de/politik/so-schimpft-michel-abdollahi-ueber-die-afd-und-besorgte-buerger-617037/#refsponi.
    P.S. und NB: Ich möchte mich aufs herzlichste bei Herrn Addollah für seine Argumentationshilfe bedanken.

    Ja, wenn es um ihren heißgeliebten Iss-Lahm geht, verstehen diese Figuren allesamt keinen Spaß. Das ist immer so, wenn Menschen eine Ideologie total verinnerlicht haben. Bei Sekten verhält sich das genauso. Nur müsste man im Normalfall diesen Leuten die Grenzen aufzeigen und ihnen eben nicht jeden Wunsch von den Lippen ablesen und ständig Zucker in den Hintern blasen. Wie der Merkel-Staat und seine „Eliten“ mit Mohammedanern umgehen, ist schon strategisch sowas von dumm und falsch.

  110. Brand Düsseldorf

    WDR Aktuelle Stunde: „Sechs Flüchtlinge festgenommen!“

    Langsam kann nicht einmal mehr der WDR die wahren Taten deckeln.

  111. In Köln hat die Freibadsaison begonnen:

    Am Sonntagnachmittag (5. Juni) haben vier aus Rumänien stammende Jungen (10, 13, 14, 17) im Porzer Zündorfbad mehrere Mädchen sexuell belästigt. Die Geschädigten vertrauten sich dem Bademeister an, der umgehend die Polizei über den Notruf 110 verständigte. Infolgedessen wurden die vier miteinander verwandten Tatverdächtigen noch vor Ort gestellt. Sie mussten mit zur Wache fahren, von wo aus sie nach ersten Ermittlungen den Erziehungsberechtigten des in Köln gemeldeten Brüderpaares (10, 17) übergeben wurden.

    Nach ersten Aussagen sollen die Vier die Mädchen auf der Rutsche und im Außenbecken bedrängt und oberhalb der Badebekleidung angefasst haben. Das Kriminalkommissariat 12 hat die Ermittlungen aufgenommen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3345932

  112. Rechtspopulisten provozieren friedliche Muslime durch Trinken in der Öffentlichkeit!

    Innenminister Maas alarmiert! Steckt die AfD dahinter?

  113. @#44 verwundert
    Sorry – aber die „billige und infantille Nummer“ hier, bist doch wohl Du.
    Wahrscheinlich wirst Du jetzt aus purer Opposition auch Ramadan „begehen“, um dann auf die „Ungläubigen Schweinefresser“ zu schimpfen, wenn Dich ein Kreislaufkollaps in die Ecke fegt!

  114. Wer so auffällig Wasser in der Öffentlichkeit trinkt, beleidigt die Muslime während des Rammeldans!

  115. @ #130 Eurabier (07. Jun 2016 18:39)

    Mannomann, aufwachen, Sie Träumer!!!

    Iraner:

    Kruzifix- u. Grundgesetzhasser Dr. Navid Kermani, Filmemacher u. seine judenhassende Gattin, die Halbiranerin Prof. Dr. Katajun Amirpur;
    die Rasseforscherin, Halbiranerin Dr. Naika Foroutan;
    Gaucks Flüsterin, Halbiranerin Ferdos Forudastan, die Gattin des Grünen Michael Vesper;
    Abendland- u. Mohammedkarikaturenhasser, Dutschke- u. Meinhoffreund, Khomeinifan Bahman Nirumand u. seine Tochter, die Halbiranerin Mariam Lau, geb. Nirumand;
    die SPD-Tussi u. Pegidahasserin, die Halbiranerin, Dipl. Bombenbauerin, äh Chemikerin Yasmin Fahimi;
    der grüne Kruzifixabhänger Omid Nouripour;
    die dekadente Tussi von Joschka Fischer, Filmemacherin Minu Barati, Tochter des ominösen Nosratollah Barati-Novbari, alias Mehran Barati(mehr dazu bei Gudrun Eussner);

    die Hardcore-Kommunistin u. Kirchenhasserin Mina Ahadi

    und zig linksversiffte iranische u. Halbiranische Filmemacher:
    Noch vor paar Monaten gab es bei Wiki eine Liste sämtlicher iranischer Promis in der BRD, meist linke Filmemacher oder -sternchen, ist nun aber gelöscht.

    Die kurdischen Iraner sind meistens total linksversifft.

    +++++++++++++++++++

    Iranische Moschee Hamburg:

    Ganz übel auch die Blaue Moschee/islamisches Zentrum in Hamburg. Das IZH ist dem geistlichen Oberhaupt des Iran unmittelbar unterstellt…

    Im Juni 1953 gründeten in Hamburg ansässige iranische Kaufleute nach Rücksprache mit ihrem geistlichen Oberhaupt Ayatollah Hossein Borudscherdi in Qom (Iran) einen Verein zum Bau einer Moschee…

    Das IZH steht unter Beobachtung des Landesamtes für Verfassungsschutz der Freien und Hansestadt Hamburg…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islamisches_Zentrum_Hamburg

    Anti-Israel-Demo: Judenhasser in der Blauen Moschee an der Alster …

    20.09.2012 – In der Blauen Moschee sollen Muslime zu Anti-Israel-Demo aufgerufen haben. Ein herber Schlag für den Staatsvertrag zwischen Hamburger …
    http://www.mopo.de/hamburg/anti-israel-demo-judenhasser-in-der-blauen-moschee-an-der-alster–10369368

    ++++++++++++++

    Und wenn die Schiiten öffentlich ihre blutrünstigen Selbstgeißelungsumzüge in Deutschlands Fußgängerzonen zelebrieren, dann glaubt man, man sei in der „Steinzeit“ gelandet.

  116. #129 balduino (07. Jun 2016 18:39)
    #125 Peter Gedoens (07. Jun 2016 18:35)

    Iraner unterscheide sich fundamental von den Arabern, die kann man durchaus als Kulturvolk bezeichnen. Sehr bedauerlich das die sich den Mullahs damals an den Hals geworfen haben
    ————————————————-
    Iraner sind PERSER, d.h., dass sie einer Hochkultur entstammen, während ihre „Nachbarn“ Araber sind, deren Kultur nicht einmal verifizierbar ist. Bei denen tut sich nichts, rein gar nichts – deshalb behandeln sie ihre Frauen auch wie Kühe, Rinder oder Schafe. Die Iraner (lieber bezeichnen sie sich als Perser) und die Israelis sind die intelligentesten Populationen im nahöstlichen Raum.

  117. Wer im Ramadan öffentlich Wasser trinkt, tut ein gutes Werk, denn der eine oder andere Moslem, der das sieht, wird vielleicht schwach und trinkt auch, obwohl es ihm verboten ist – und nützt auf diese Weise seiner Gesundheit.

  118. Von Heinz Erhardt
    :
    Nur Wasser trinkt der Vierbeiner,
    der Mensch, der findet Bier feiner.

  119. @ #133 Watschel (07. Jun 2016 18:45)

    Aufwachen, Sie Träumer!

    Siehe #148 Maria-Bernhardine (07. Jun 2016 19:19)

    Bitte beim Kommentarsuchen auf Uhrzeit achten, falls die Moderation verschiebt.

  120. „Flüchtlinge“ haben in Düsseldorf eine große Unterkunft alleinreisender, junger, männlicher „Flüchtlinge“ abgefackelt. Nun bekommen sie eine NEUES Heim!!!! Haben die ein Glück!
    In den Beiträgen der Mainstream-Medien, speziell gerade eben in ZDF-heute, heißt es aber poltisch korrekt:
    „BEWOHNER des HEIMES“ hätten das Feuer gelegt, nicht „Flüchtlinge“.
    Wohnen in dem Heim auch böse Rechte????
    In der Statistik wird der Brand aber wieder als „Feuer in Flüchtlingsheimen“ geführt und somit direkt oder indirekt als böse, böse rechte Tat geführt, über die das Maaselmännchen wieder böse schimpfen kann.

  121. @ #149 Athenagoras (07. Jun 2016 19:21)

    O, Mann! Aufwachen, Sie Träumer!

    Siehe #148 Maria-Bernhardine (07. Jun 2016 19:19)

    Bitte beim Kommentarsuchen auf Uhrzeit achten, falls die Moderation verschiebt.

  122. Mohamedaner haben das Lügen, Täuschen und Betrügen zur Perfektion entwickel.
    Daher trinken sie während des Ramadan heimlich aus den Toiletten. Wenn Allah und auch sonst niemand es sieht, ist es absolut in Ordnung.

  123. @ #44 verwundert (07. Jun 2016 17:08)

    Sie haben wohl heute zu wenig getrunken?
    Wissen Sie nicht, welch schlimme Folgen Gehirnaustrocknung haben kann?
    Bitte, trinken Sie etwas und informieren Sie sich dann hier:

    Klinisch bestehen neben Symptomen der Hypovolämie wie bei der isotonen Dehydratation auch zerebrale Symptome, die auf ein beginnendes Hirnödem zurückzuführen sind. Die zerebralen Symptome umfassen Benommenheit, Verwirrungszustände und Krampfanfälle.

    http://flexikon.doccheck.com/de/Dehydratation

    PS Ich finde es sehr gut, dass PI nun auch medizinische Ratschläge erteilt. Das zieht ggf. auch Leser an, die sonst nur das Goldene Blatt o.ä beim Frisör lesen.

    🙂

  124. #114 Rentner (07. Jun 2016 18:25)


    München, Marienplatz: die Streifen warten auf unvorsichtige Radfahrer, die das Fahrverbot übertreten. Ohne Pardon 15€ von Studentin abkassiert. Zum Vergleich: 18 Monate auf Bewährung für Invasoren, die einen 9 jährigen vergewaltigen. So sieht die Gerechtigkeit in D aus, toll, was?
    ____________________________________________

    Lasst euch nicht verarschen, das OWiG ist durch Aufhebung des Geltungsbereiches seit 2007 außer Kraft gesetzt ! Wehrt euch !
    Hier der Bericht einer erfolgreichen Abwehr :

    http://schaebel.de/was-mich-aergert/versklavung/ordnungswidrigkeitenbussgeld-erfolgreich-abgewehrt/005305/

  125. Lege diesen Texte in der Stadt aus:

    Liebe Mitbürger,
    vom 06.06.2016 bis zum 4.07.2016 ist Ramadan.

    Als eine der fünf Säulen des Islam hat der Ramadan für Muslime eine sehr wichtige Bedeutung.

    Darum bitten wir alle nichtmuslimischen Mitbürger an diesen Tagen von etwa 5 Uhr morgens bis 21 Uhr abends in der Öffentlichkeit nicht zu essen, zu trinken oder zu rauchen.

    Vielen Dank, Ihre
    muslimischen Gemeinden.

  126. # 113 ridgleylisp
    Es stimmt, und sie strichen die Fliegen vom Brot.

    Mein Vater war dabei und er dankte für die US-Gefangenschaft, denn gerade wurde das Penicillin entdeckt, es hat seinen re. Unterschenkel gerettet.

  127. #46 lorbas (07. Jun 2016 17:09)

    „Wenn ich merke, dass mein Kreislauf die Hitze nicht mehr mitmacht, dann muss ich das Fasten brechen und zumindest Wasser trinken.“
    – – – – – – – – –
    Also das geht aber gar nicht, denn das „Fastenbrechen“ ist/wird doch erst zum Ende des Ramadan erlaubt, bzw. sogar ordentlich gefeiert!
    :mrgreen:

  128. @ #159 VivaEspaña (07. Jun 2016 19:38)

    Die bekommen jetzt zur Belohnung, für ihre Brandstiftung, ein jeder eine eigene Wohnung, Miete zahlt der Steuermichel u. ein Fahrrad geschenkt, zur Gegend auskundschaften, äh besichtigen!

    🙁

  129. #48 Black Elk

    wenn ein dehydrierter meint, mir meine Kondenswasser triefende Wasserflasche aus dem Mund zu schlagen, wird sich gerne meine Staff-Pit-Mix-Hündin um die Sache kümmern. (Thema Hunde & Musels gab’s hier gestern auch irgendwo).

  130. #159 VivaEspaña (07. Jun 2016 19:38)

    Zitat Flutling bei Lokalzeit:
    „Wir waren doch alle am schlafen, es ist doch Ramadan.“

    So ein Flutling hat es doch gut, nachts sorglos feiern und am Tag sorglos schlafen.
    Und nebenbei noch die vom Michel geleisteten Vollversorgung mitnehmen.
    Kein Wunder wenn diese Leute alle unbedingt nach Deutschland wollen.
    🙁

  131. Im Übrigen: vielen Dank PI für diesen Artikel – endlich mal wieder was zu Lachen. Ihr seid so böse!

  132. Das Renzi-Ialien muss nur seinen Grenzschutz ernst nehmen, schon wird es besser.

    Warum machen die Italiener seit Jahren nichts?

    Wo ist Frontex?

    Wo ist die griechische Marine

    Das ist doch alles nur noch eine Farce für die Bürger der EU.

    Das australische NO WAY ist zu verfolgen, für wie blöd werden wir denn noch verkauft?

  133. @ PI

    Laßt Euch mal was einfallen. Nachfolgendes geht gar nicht; wir leben ja nicht in der Steinzeit!

    Unglaublich, wo mein Kommentar inzwischen gelandet ist!!!

    Von #148 Maria-Bernhardine (07. Jun 2016 19:19)

    auf #163 Maria-Bernhardine (07. Jun 2016 19:19)

    Ob es dabei bleibt???

    Wie soll den noch jmd. finden?

    Hatte extra „Athenagoras“ u. „Watschel“ darauf hingewiesen und jetzt diese Misere!!!

    Bin sauer auf PI!

    🙁

  134. @44 verwundert (07. Jun 2016 17:08)

    Da ist ja wieder unser „Gutmenschen-U-Boot“. Heute keine Stuhlgruppe?

  135. Sehr richtig: die physische und psychische Gesundheit von einem selbst und seinen Mitmenschen gehört unterstützt.

  136. 183 Maria-Bernhardine (07. Jun 2016 20:06)

    @ PI

    Laßt Euch mal was einfallen. Nachfolgendes geht gar nicht; wir leben ja nicht in der Steinzeit!

    Unglaublich, wo mein Kommentar inzwischen gelandet ist!!!

    Von #148 Maria-Bernhardine (07. Jun 2016 19:19)

    auf #163 Maria-Bernhardine (07. Jun 2016 19:19)

    Ob es dabei bleibt???

    Wie soll den noch jmd. finden?

    Hatte extra „Athenagoras“ u. „Watschel“ darauf hingewiesen und jetzt diese Misere!!!

    Bin sauer auf PI!

    🙁

    Und warum ????

  137. Mit der Scheinflüchtlingsschwemme schreitet die Mohammedanisierung rasch voran

    Mögen die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse auch damit fortfahren die Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates zu bestreiten, so beginnt diese doch für die deutsche Urbevölkerung im Alltag immer sichtbarer und spürbarer zu werden. So sind mittlerweile unverschleierte Frauen, die womöglich auch noch ohne männliche Begleitung unterwegs sind, Freiwild für die muselmanischen Sittenstrolche und werden entweder zu wahren Schildmaiden werden oder sich verschleiern müssen. Ebenfalls beginnt das liebe Schweinefleisch mehr und mehr von den Speiseplänen von Schulen,Kindergärten, Universitäten und anderen öffentlichen Einrichtungen zu verschwinden. In den Schwimmbädern und im öffentlichen Nahverkehr wird die Geschlechtertrennung eingeführt und die mohammedanischen Gebetsbuden schießen wie Pilze aus dem Boden, da die Saudis mal wieder zu viel Geld haben und zur Not die Parteiengecken uns Deutschen die Kosten für die religiösen Zwingburgen unserer zukünftigen Henker auferlegen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  138. #184 Allahu Kackbar (07. Jun 2016 20:08)
    @44 verwundert (07. Jun 2016 17:08)
    Da ist ja wieder unser „Gutmenschen-U-Boot“. Heute keine Stuhlgruppe?

    -verwundet ist wieder da- ????

    Wo denn ? Müssen glatt alle überlesen haben??
    Und das ist sowieso das Beste !

    -Stuhlgruppe heute nicht – statt dessen tollen Stuhlgang – ;-))

  139. #97 Biloxi (07. Jun 2016 18:04)

    Das haben wir gern: einfach zitieren und die Quelle nicht nennen. Ist ja wie bei Gutti und Konsorten (Schavan, Truppen-Uschi). Die Passagen in #76 stammen aus:

    Prof. Dr. Herbert Brinkschulte:
    „Das gemeine Moslemchen – Aufzucht und Hege“,
    14. Auflage 2015:

    Ähöm, das gemeine Moslemchen habe ich mir heute ausgedacht. Die Passagen stammen ausschließlich von mir. Herbert Brinkschulte kann weiterhin über Keramik schreiben. ;-))

  140. #187 Volker Spielmann (07. Jun 2016 20:25)

    „Gebetsbuden“ alias „Hassreaktoren mit Brülltürmen“

    Genial – ich lach‘ mich schlapp! Man könnte diese Eirichtungen auch „Teppichlager“ nennen.

  141. 188 Anti-Gender (07. Jun 2016 20:28)

    „-Stuhlgruppe heute nicht – statt dessen tollen Stuhlgang“

    Vielleicht hatte Herr „Verwundert“ heute noch keinen. Deshalb die verschixxenen Kommentare von ihm.

  142. #109 furor__teutonicus (07. Jun 2016 18:16)

    Du hängst in Goa und du hast nichts besseres zu tun als auf PI zu lesen? Total krank!

    Diagnose: Deutscher

    Wenn man sich die Urlaub richtig versauen will, ist das eine sichere Methode.

    Ich bin hier nicht auf Urlaub. Ich wohne hier :-)))

  143. “ Wichtig ist, dass man im richtigen Moment trinkt.“ – ich weiß, welcher Moment gemeint ist, haha 🙂

  144. am besten knallt Jacky Cola 😉 aber Asbasch Cola ist auch nicht zu verachten…

  145. Muuahaha… Geile Aktion :O)
    Genauso wie das tägliche Grillen in der durstigen Jahreszeit…
    Aber… Mal im Ernst… kann es sein, daß heute einige hier auf dem ‚Wasser’schlauch stehen???
    Höhö… Je trockener die Birne desto später fällt der Groschen…
    In diesem Sinne… Gut Schluck :O)

  146. #190 Allahu Kackbar (07. Jun 2016 20:36)
    #187 Volker Spielmann (07. Jun 2016 20:25)
    „Gebetsbuden“ alias „Hassreaktoren mit Brülltürmen“…

    In technischen Kreisen nennt man so was: ‚Klirrfaktorgenerator’…
    Muahaha…

  147. #192 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (07. Jun 2016 20:40)

    #109 furor__teutonicus (07. Jun 2016 18:16)

    Du hängst in Goa und du hast nichts besseres zu tun als auf PI zu lesen? Total krank!

    Diagnose: Deutscher

    Wenn man sich die Urlaub richtig versauen will, ist das eine sichere Methode.

    Ich bin hier nicht auf Urlaub. Ich wohne hier :-)))

    Das einige PI`ler_Innen verstreut irgendwo leben war mir schon bekannt.
    Goa, wunderschön!

    Aber auch im Urlaub kann man, wenn man Netz hat, auf http://www.pi-news.net lesen.
    Ich möchte gerne auch in der Ferne informiert bleiben und das geht hauptsächlich über PI.

    Im Abflugbereich des Flughafen Male (Malediven) hängt an einer Wand ein Computer, für Jedermann/frau_Innen nutzbar.
    Selbstverständlich habe ich 2014 und 2015 dort die Seite http://www.pi-news.net erfolgreich aufgerufen.
    Das schöne daran, den Bildschirm und was darauf zu sehen ist, sieht man von einem großen Teil des Abflugbereiches.
    Die interessierten Blicke habe ich während der Wartezeit genossen.

  148. #149 Sim Sala Bim (07. Jun 2016 18:53)

    Derweil machen sich auch eine gemeinsame Wirtschaftsdelegation aus Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt auf in den Iran. In ihrem tollen Broschüre sind die mitreisenden Damen schon mal ganz devot und islamkonform mit Kopftuch abgelichtet:
    http://iran.ahk.de/fileadmin/ahk_iran/Event/Delegation/Broschuere_Delegationsreise_Sachsen.pdf
    Ich gehe jetzt erstmal kotzen. Und denkt dran: Eine Islamisierung Deutschlands findet nicht statt.
    Übrigens, währedn des Ramadan ist auch eine gute Kopftuchernte möglich.

    Im Moment ‚Out of Order‘:
    http://iran.ahk.de/fileadmin/ahk_iran/Event/Delegation/Broschuere_Delegationsreise_Sachsen.pdf

    Aber hier noch zu finden:
    https://web.archive.org/web/20160606092214/http://iran.ahk.de/fileadmin/ahk_iran/Event/Delegation/Broschuere_Delegationsreise_Sachsen.pdf
    Das Pack! :O)

  149. #186 Watschel (07. Jun 2016 20:21)

    183 Maria-Bernhardine (07. Jun 2016 20:06)

    Das kommt von Kommentaren die noch in der Moderation sind und dann freigeschaltet werden.
    Dadurch verschieben sich dann die Kommentarnummern.

    Die Uhrzeit jedoch bleibt !

    Und darüber findet man dann relativ einfach den gewünschten Kommentar.

  150. Also ich weiß ja nicht. Menschen sollten ihr Leben normal leben und sich nicht an dem Verhalten anderer Personen orientieren oder bewusst das Gegenteil dessen anstreben. Jemand, der jetzt ganz bewusst in der Öffentlichkeit trinkt ohne das vorher getan zu haben, auch für den ist der Islam Maßstab seines Handelns. Zwar das exakte Gegenteil, aber trotzdem vorhanden genauso wie eine Kopfwindel sexuelle Perversionen und Gefahren braucht um sich zu rechtfertigen oder eine Magersüchtige von den Gefahren des Essens abhängig ist.
    PI hätte lieber darauf hinweisen sollen, dass islamisches Fasten im Kern überhaupt kein Fasten darstellt, sondern vielmehr ein tägliches Fastenbrechen mit kumulierter Nahrungs-und Getränkeaufnahme.

    Außerdem tricksen viele Mohammedaner da ganz gewaltig. Bis 4 Uhr was essen, erst um 7 oder 8 Uhr ins Bett, nachmittags oder frühen abend erst aufstehen und schon sind es nur noch 5 Stunden bis man wieder was zu sich nehmen kann. Mit dem wochenlangen Verzicht auf ein bestimmtes Nahrungs-oder Genussmittel wie im Christentum oder die 25-stündige Fastenzeit im Judentum vor einem bestimmten Feiertag hat das ganze rein gar nichts zu tun.
    Der Verzicht auf Nahrung stellt keine Leistung dar, da der Mensch bis zu 30 Tage ohne auskommen kann und bei Flüssigkeit sollte man nicht spassen. Gleich dem Benzin für das Auto stellt Flüssigkeit die Grundlage für menschliches Sein dar. Und was soll Dehydrieren, Kopfschmerzen darüber bekommen und in dessen Folge sich schlapp und müde fühlen mit Gott zu tun haben?. Wer über Askese Nahrung betreffend versuchen will Gott näher zu kommen, Selbstdisziplin zu zeigen oder seinen Körper von Giften zu befreien, dem sei Heilfasten empfohlen. Dort verzichtet man auf Nahrung und fühlt sich nach einigen Tagen federleicht.

  151. @Allahu Kackbar  

    „Gesäß-Hebe-Stätte“ würde auch recht gut passen…

  152. #44 verwundert
    natürlich ist das etwas verspielt und nicht das aller Wichtigste.
    ABER: wenn sich muslimische Frauen mit ihrem Kopftuch zu dem Terroristen Mohammed bekennen dürfen,
    warum dürfen sich dann nicht freie Bürger mit einer Flasche Wasser zu Meinungsfreiheit und Demokratie bekennen?
    Es ist ein kleines Symbol, den Verehrern vom Terroristen Mohammed nicht in den Arsch zu kriechen.

    Wie siehst Du dies hier:
    Islamrat empfiehlt Ramadan-Fasten auch für Schüler?
    http://www.focus.de/politik/deutschland/ausnahme-nur-bei-klassenfahrt-islamrat-empfiehlt-ramadan-fasten-auch-fuer-schueler_id_5605456.html

    Da will der Islamrat den Lehrern Vorschriften machen, obwohl er in keinerlei Weise weisungsbefugt ist.
    Wieder Schritte Richtung Islamisierung und Sharia.
    Denkst Du das ist gut?
    Oder was würdest Du dagegen unternehmen?

    Da finde ich es ok, wenn bei PI locker fröhliche Vorschläge zum Umgang mit Mineralwasser kommen.

    Wenn Du es ernster haben willst, dann lies das hier:
    http://www.pi-news.net/2016/06/wieder-ramadan-monat-des-friedens/
    Ramadan feiert die Offenbarung vom Korampf, der die Basis für 1400 Jahre Faschismus und damit den Holocaust von 270 Mio. Menschen verursacht hat.
    Willst Du das mitfeiern, weil Du ja so „Tolerant“ bist?

  153. Die deutschen Unis sind seit Jahren voll von ganz offensichtlich nicht entwöhnten Nuckelstudenten, die alle zwei Minuten hingebungsvoll an ihrem Mutterbrust-Ersatz zutzeln und dabei kurz das sinnentleerte Hantieren auf ihren Wischtelefonen hintanstellen.
    Ich selber bin mit der Gnade einer früheren Geburt gesegnet, verachte jedes Wisch-Mobile und trinke nur dann, wenn ich durstig bin. Tagein, tagaus morgens einen halben Liter Kaffee und abends ein paar Gläser Wasser und ein wenig vom leckeren Roten. Dazwischen brauche ich nichts, mir reicht das und ich bin gesund.
    Jedoch gibt es erstaunliche Brüche:
    Werde ich in den Wochen des Ramadan eines Rechtgläubigen oder eines watschelnden Müllsacks angesichtig, beginnt mein Körper förmlich, nach Wasser zu schreien! Dann reiße auch ich eine Flasche mit kühlem Naß aus meinem Aktenköfferchen, setze an und lasse mir die feuchte Wohltat in aller Öffentlichkeit durch die Kehle rinnen.
    Meine These: Was bei Vampiren nächtens Knoblauch und Holzpflöcke, sind bei Mohammedanern während des Ramadan tagsüber ein paar Schluck kühlen Wassers.
    —————————————————–
    PS: Als erlösende Meldung an die Fraktion, die der Meinung ist: „Im Wasser fick.. die Fische. So etwas trinke ich nicht!“
    Ein kühles Bier geht auch!

    Don Andres

  154. #44 verwundert beschwert sich.
    Etwas hat er/sie/es/* ja recht.
    Statt dem stillen und symbolischen Widerstand, wäre es besser, eine große Aufklärungaktion zu starten:

    +————————————————
    | Ramadan
    | = feiert die „Offenbarung“ des Koran
    | = 1400 Jahre Dschihad
    | = 1400 Jahre Faschismus
    | = 270 Mio. Menschenopfer
    +————————————————
    | Stopp Ramadan!
    | Stopp Verehrung vom Terroristen Mohammed!
    | Verbot aller Literatur, die den Terroristen Mohammed verehrt!
    | Schließen aller Häuser, in denen der Terrorist Mohammed verehrt wird!
    | Wer den Terrorist Mohammed verehrt: RAUS!
    +————————————————

    @verwundert: danke für Deinen Hinweis.
    Der obige Vorschlag geht besser auf die Bedrohung durch Dschihad und Sharia ein.

  155. #203 George Walker
    Wer sich an ein gesundheitsschädliches Trinkverbot hält, wird auch andere Anweisungen befolgen, gegen die er sich innerlich sträubt. So übt man widerspruchslosen Gehorsam ein.

  156. #2 Bamboocha (07. Jun 2016 16:42)

    Ich bleibe zu Hause, bin ja nicht Lebensmüde!

    Was will man draußen noch?

    Stimmt! Einkaufen und Wasser und Wasser aus dem Wasserhahn reicht.
    Verreisen geht gar nicht, denn auswärts ist es zu gefährlich. Die Wohnung kann man auch nicht allein lassen, sonst ist sie vielleicht leer geräumt, wenn man zurück kommt und/ oder es wohnt schon ein anderer da.

  157. Na, dieser Artikel erschließt sich wirklich erst über die Kommentare. Verzeihung, ich finde das banal. Das ist Spiegel-Niveau. Solltet ihr drüber sein.

  158. Trinken gegen Ramadan. Prosit!

    … Es ist auch (noch) nirgends in Deutschland verboten, in der Öffentlichkeit kaltes Wasser zu trinken. Wichtig ist, dass man im richtigen Moment trinkt.

    😉

  159. #1 HolzKlotz   (07. Jun

    (Komischer Artikel irgendwie, oder?)

    ….

    Habe ich zunächst auch gedacht, bis bei mir der Groschen fiel. trotzdem bleibt es ein merkwürdiger Artikel.

  160. #218 Koelner1 (08. Jun 2016 07:20)
    ***
    Zitat aus dem Text:
    „…Dass sie sich dabei auch gegenüber Nicht-Muslimen öffnen und den Ramadan zu einer Zeit der Begegnung machen, begrüße ich sehr,“ sagte Schmeltzer, der in den kommenden Wochen selbst an einigen Iftar-Essen teil-nehmen wird…“

    Klar findet dieser Mist er das toll, zu später Stunde sich dort die Wampe vollzuschlagen. Und als Gegenleistung wird er sich vermutlich unterwürfig zeigen.
    Vielleicht macht er auch beim Bauchtanz mit…
    Igittigitt…

  161. Darf derzeit tagsüber überhaupt öffentlich getrunken werden? Oder ist dies aus Rücksichtnahme auf die neuen Bürger zu unterlassen?

  162. Sagt mal kapiert ihrs nicht?
    Ihr sollt trinken, wenn ihr in Sichtweite von Ficklingen, Kopfwindeln und sonstsigen Moslems seid…

  163. Was schert mich der Ramadan!

    Nebenbei, sollten wir mal Sommer haben. Komisch: erst kein Waldsterben, dann keine Klimaerwärmung. Die Natur kann so grausam sein!

Comments are closed.