Die Zeitung „Wochenblick“ aus Oberösterreich hat ein Interview mit der syrischstämmigen Islam-Expertin Laila Mirzo veröffentlicht. Darin spricht sie offen die Fakten zum Islam aus: „Der Koran ist das Handbuch für Terror und Intoleranz“. Sie warnt vor dem Geburtendschihad und erklärt die Strategie islamischer Eroberer, das nachwuchsarme Europa mittels Kinderreichtum in absehbarer Zeit zu übernehmen. Für sie ist klar: „Die Frage stellt sich nicht, ob der Islam unser Gesellschaftsbild verändern wird, sondern wann er das tut.“ Jeder, der sich mit dem Islam beschäftigt und halbwegs vernünftig denkt, müsste vor ihm warnen.

(Von Michael Stürzenberger)

Laila Mirzo, die 1989 mit ihrer Mutter von Syrien nach Deutschland kam und seit 2002 in Österreich lebt, formuliert in dem knapp 15-minütigen Interview ähnlich präzise und schnörkellos wie Hamed Abdel-Samad. Es ist ungeheuer wichtig, dass diese Erkenntnisse medial einem größeren Publikum zugänglich gemacht werden, schließlich ist das faktische Unwissen über diese faschistische Ideologie, die sich im Namen einer „Religion“ tarnt, nach wie vor groß. Das Unbehagen über den Islam, das mittlerweile große Bevölkerungsteile erfasst hat, sollte jetzt mit Tatsachen angereichert werden, damit sich ein breiter fundierter Widerstand in der Mitte und Masse der Bevölkerung aufbauen kann.

Die „Wochenzeitung“ gibt es erst seit Ende März. Deren Chefredakteur Kurt Guggenbichler, der zuvor 25 Jahre lang bei den „Oberösterreichischen Nachrichten“ arbeitete, sagte zum Start:

„Neue Zeiten brauchen eine neue Zeitung. Wir wollen dem Leser eine ehrliche und kritische Berichterstattung anbieten. Das können wir, im Gegensatz zu vielen anderen Zeitungen, weil wir nicht auf Inserate angewiesen sind.“

Es lohnt sich, beim medialen Blick über die Grenze zu unseren österreichischen Freunden öfters den „Wochenblick“ zu berücksichtigen, da er den Islam offensichtlich verstärkt ins Visier genommen hat.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Hallo Pi, schön, dass Ihr das thematisiert.
    Folgende Veranstaltung findet morgen mit o.g. Islam-Expertin live in Wels/OÖ statt:
    Terrorgefahr: Sind wir die Nächsten?

    Hochkarätig besetzte Info-Veranstaltung +++ freier Eintritt! +++ Mit Podiumsdiskussion +++ Donnerstag, 22.09.2016 ab 19.00 Uhr in Wels
    Die Diskussion darüber, ob es auch in Österreich zu Anschlägen kommen könnte, wird öffentlich nicht gerne geführt. Gerade Politik und Medien wollen dieses Thema nicht öffentlich besprechen, weil dies die Leute verunsichern würde, sagen sie. Doch der „Wochenblick“ ist der Meinung: Die Wahrheit ist zumutbar! Die Bürger sind mündig genug und eine breite, ehrlich geführte Diskussion ist notwendig.
    Dramatische Veränderung der Sicherheitslage
    Wer vor einem Jahr vor den Gefahren der offenen Grenzen gewarnt hat, wurde oft ausgelacht. Heute erklärt Bayerns Innenminister Herrmann ohne Umschweife: „Wir wissen mittlerweile, dass auch der IS diese Sicherheitslücken gezielt genutzt hat, um Attentäter als Flüchtlinge getarnt nach Europa zu schleusen.“ Die Frage, die sich viele Österreicher deshalb stellen: Sind wir die Nächsten?
    Der „Wochenblick“ lädt am 22. September in Wels zu einer Podiumsdiskussion mit hochrangigen Sicherheitsexperten aus Polizei- und Militärkreisen ein. Bei diesen „OÖ-Sicherheitsgesprächen“ wird ohne Scheuklappen und Tabus über die aktuelle Bedrohungslage diskutiert werden:
    Welche neuen Herausforderungen entstehen durch den internationalen Terrorismus? Welche Rolle spielt die Einwanderung und wie funktioniert der europäische Grenzschutz? Was hätte die EU zu tun, welche Schritte müsste die Bundesregierung setzen und was kann man regional (in Stadt und Land) zur Aufrechterhaltung der Sicherheit beitragen? Dr. Peter Fender(Offiziersgesellschaft Niederösterreich) wird die Sicherheitsgespräche mit einem Impulsreferat eröffnen.

    Im Anschluss Podiumsdiskussion mit:
    Elmar Podgorschek, Sicherheitslandesrat in Oberösterreich
    Franz Gegenleitner, Generalmajor der Polizei
    Gerhard Kroiß, Vizebürgermeister und Sicherheitsreferent in Wels
    Laila Mirzo, Publizistin und Islam-Expertin
    Kurt Guggenbichler, „Wochenblick“-Chefredakteur
    Die Veranstaltung findet im Minoritenkloster (Minoritenplatz 4, 4600 Wels) statt. Beginn ist 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr. Diese hochbrisante Diskussion sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
    Kommt, wenn Ihr in der Nähe seid!
    Ich freue mich darauf.

  2. Zum Glück weiß Islam-Expertin Angela Merkel, dass wir uns absolut keine Sorgen wegen dem Islam machen müssen. Und darin herrscht Einigkeit bei allen anderen Islam-Experten in der Bundesregierung.

  3. Bravo! Österreich hat in den vergangenen 6 Monaten gewaltige Fortschritte gemacht was die Meinungs- und Redefreiheit betrifft, allen voran die Kronen Zeitung.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt!
    Gott sei uns undankbaren Europäern gnädig!

  4. Ja… die Islam-Seuche verbreitet sich…
    Ja… der Kampf muss weiter gehen…
    Solche Volksverbrecher wie Ulf Poschardt müssen benannt werden…
    Wählt AfD… Wählt AfD…

  5. #3 Kooler (21. Sep 2016 08:43)

    Zum Glück weiß Islam-Expertin Angela Merkel, dass wir uns absolut keine Sorgen wegen dem Islam machen müssen.

    Nicht zu vergessen, ist Frau Merkel nebenbei auch Finanz- und Wirtschaftsexpertin, kennt sich bestens in sozialen Fragen aus, ist eine hervorragende Rednerin und hat die besten Berater weltweit.

    Im Grunde ist sie als Bundeskanzlerin überqualifiziert.

  6. IM ISLAM GIBT ES KEINE RASSEN, ES GIBT NUR GLAEUBIGE UND UNGLAEUBIGE UND DAS IST DER GRUND WIESO DER ISLAM UEBERALL, GEWOLL, HERRSCHEN WIRD, DAS IST GENAU DAS WAS SIE IN DER NWO WOLLEN, KEINE RASSEN! SO STELLT MAN SICH DAS ZUSAMMENLEBEN IN DER NWO DA!

  7. „Die Frage stellt sich nicht, ob der Islam unser Gesellschaftsbild verändern wird, sondern wann er das tut.“

    Das „Gesellschaftsbild“ ist doch bereits verändert. Die Frage „ob oder wann“ bezieht sich doch wohl mehr auf die Machtübernahme. Es wird Zeit, daß wir uns unserer technischen Hilfsmittel bedienen, wir haben nicht nur das Auto und das Flugzeug erfunden.

  8. Sehr gut! Alles wird klar und deutlich angesprochen. NIemand wird später sagen dürfen, er hätte es nicht wissen können.

    Wie man im DeutschDoof TV DDR2 vorgeht, bitte unbedingt anschauen:

    Poschard, Lanz und eine Türkin versuchen Guido Reil zu erziehen.

    Das Härteste: Demirkan unterstellt Reil den Wunsch, endlich bedeutend sein zu wollen, das sei seine Absicht als AfD Mitglied. Diese Frau in ihrer Dämlichkeit ist unerträglich.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/hauptnavigation/sendung-verpasst

  9. #7 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (21. Sep 2016 08:57)
    #3 Kooler (21. Sep 2016 08:43)

    Zum Glück weiß Islam-Expertin Angela Merkel, dass wir uns absolut keine Sorgen wegen dem Islam machen müssen.

    Nicht zu vergessen, ist Frau Merkel nebenbei auch Finanz- und Wirtschaftsexpertin, kennt sich bestens in sozialen Fragen aus, ist eine hervorragende Rednerin und hat die besten Berater weltweit.

    Im Grunde ist sie als Bundeskanzlerin überqualifiziert.
    ++++++++
    Auch nicht vergessen sollte man… dass, Islam-Mutti Merkel nicht nur über Selfies für die Völkerbewegung von Islam-Sklaven sorgt…
    Merkel mit Anhang… SA antifa Schmarotzern muss weg…!!!!!
    Der Islam gehört nicht, nicht nach Europa… Deutschland

  10. #9 Wnn (21. Sep 2016 09:02)
    Sehr gut! Alles wird klar und deutlich angesprochen. NIemand wird später sagen dürfen, er hätte es nicht wissen können.

    Wie man im DeutschDoof TV DDR2 vorgeht, bitte unbedingt anschauen:

    Poschard, Lanz und eine Türkin versuchen Guido Reil zu erziehen.

    Das Härteste: Demirkan unterstellt Reil den Wunsch, endlich bedeutend sein zu wollen, das sei seine Absicht als AfD Mitglied. Diese Frau in ihrer Dämlichkeit ist unerträglich.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/hauptnavigation/sendung-verpasst
    +++++++
    Ja… ich war nahe am Kotzen bei solchen Gut-Dumpf-Backen…

  11. Der Sündenfall der Bundesrepublik Deutschland wurde am 03.10.2010 in Bremen vom damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff begangen als er sagte: “ … aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland …“
    Diese Aussage, von den Mohammedanern voller Genugtuung aufgenommen und unverzüglich in „Der Islam gehört zu Deutschland“ umgedichtet und wird seitdem und gerade in dieser ‚islamgerechten Form‘ von unzähligen Politikern wiederholt, so auch mehrfach vom Bundeskanzler selbst, ist eine schwere Hypothek. Dieser eine Teilsatz hat seinen Anteil an der aktuellen sogenannten ‚Flüchtlingskrise‘ weil er in Gesamtmohammedanistan als Aufforderung verstanden und verbreitet wurde sich schleunigst ins gelobte Land zu begeben. Dieser Teilsatz ist nicht mehr so einfach aus der Welt zu bringen, auch wenn man das bedauern mag. Lebten 2010 etwa 2,8 Mio Mohammedaner in Deutschland, sind es heute dank Familienpolitik, Umsiedlung, unkontrollierte Einwanderung bereits ca. 5,0 Mio und werden es durch den folgenden Familiennachzug und fortgesetzte Einwanderung – legal oder nicht – noch vor 2020 ca. 10,0 Mio sein. Wer immer noch glaubt, diese Zahlen seien für den Charakter Deutschlands unerheblich und ‚die‘ würden sich uns schon anpassen, hat den Mohammedanismus nicht verstanden. Wir sind bei diesen Aussichten schneller libanonisiert und anschließend islamisiert als uns das lieb sein kann. Was tun?

    Man muß den Gesamtsatz von Wulff noch einmal zitieren: “ … Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland …“ Wulff meint hier wohl eigentlich die Geistesgeschichte, das Fundament einer Gesellschaft, dem bekanntlich die physische Geschichte nachfolgt. Damit sagt Wulff richtiges: Der Islam hat zu unserer Geschichte genau nichts beigetragen und wird nach meiner Meinung nach auch nichts zu unserer Geschichte beitragen, jedenfalls nichts positives, nicht weil er nicht will sondern weil er nicht kann.
    (1) Eine Ideologie, noch dazu als Religion getarnt, die sich ausschließlich im heilig festgeschriebenen und für immer unveränderbaren, weil göttlichem, Rahmen zuzüglich den verbindlich vorbildlichen Taten ihres Gründers bewegt, kann zwar flexibel reagieren aber keine sich selbst auflösende Symbiose mit etwas nur von Menschen gemachtem eingehen. Der Sieg des Islam bleibt dem Islam das oberste Ziel, egal wie lange es dauert und welche Zwischenschritte auch unternommen werden müssten – Ideologie-, und Religionsgeschichten können verdammt ausdauernd sein.
    (2) Allen Islamapologhetenxx die auf die kulturellen Leistungen des Islam verweisen, der solcherart zur Europäischen Geschichte beigetragen hätte und was ja in Begriffen wie Alkohol, Alchemie, Algebra p.p. dokumentiert sei, sage ich, das dies ist ein völlig normaler Kulturaustausch ist. Den Eskimos würde man ja auch keinen Anteil an unserer Geschichte zugestehen, nur weil der Annorakxx von dort stammt. Oder den südamerikanischen Indianern, denen wir Kautschuk zu verdanken haben p.p. Zu den ebenfalls gerne erzählten Legende vom ‚toleranten Al Andalus‘ gilt wie vor gesagtes.
    (3) Wenn denn der Mohammedanismus zur Europäischen Geschichte beigetragen hat, dann waren es die Abwehrkämpfe, einschl. der vielzitierten Kreuzzüge, gegen seine Eroberungszüge, beginnend ab 750xxxxk n.Chr. bis heute.

    Und genau dort kann und muss der Islam gestellt werden nämlich bei seiner Unfähigkeit sich selbst zu ändern, sich zu säkularisieren. Und wenn er das nicht kann, was voraussehbar so sein wird, dann kann er auch nicht zu Deutschland gehören, das ist einfach unmöglich und das ist ihm deutlich klar zu machen. Wir sind ein säkularer Staat, Gesetze gelten uneingeschränkt für und gegen jeden, der Staat allein hat das Gewaltmonopol, Religionsfreiheit – eigentlich freie Religionsausübung*** – wird gewährt, soweit es den Staat und seine säkulare Ordnung nicht stört. Wem es gefällt bleibt, alle anderen können nicht bleiben.

    ***heimliche Schariagerichte darf es nicht geben, freie Religionsausübung findet nicht im Schwimmbad statt oder auf der Straße , oder beim Metzger oder … da gibt es noch viele weiterere unterschiedliche ‚kulturelle Selbstverständlichkeiten‘ über die es sich zu streiten lohnt, aber öffentlich und nicht in abgeschotteten Islamkonferenzen … je früher und deutlicher dieser Kulturkampf geführt wird, um so besser … einhergehende Jaulereien müssen dabei ertragen werden … ein Anfang wäre es, das die ‚Allgemeinen Menschenrechte‘ uneingeschränkt für jeden gelten auch für Mohammedaner und das völlig ohne Gottes/Schariavorbehalt wie sie die Kairoer Erklärung enthält, das wäre schon einmal ein toller Erfolg. Man stelle sich die Schlagzeile vor: >>Alle Muslime in Deutschland stellen sich geschlossen hinter die Allgemeinen Menschenrechte, den Schariavorbehalt, wie in der Kairoer Erklärung festgeschrieben, lehnen sie ab<<. Wer die Allgemeinen Menschenrechte unter Schariavorbehalt stellt, hat auch kein DenkProblem das Grundgesetz unter einen solchen zu stellen, spätestens dann, wenn er die Mehrheit für eine Änderung hat, dann bestimmt ein Religionsrat über das Grundgesetz und kein Parlament …

    Wie ein seit 90 Jahren säkularer Staat binnen weniger Jahre "demokratisch und rechtsstaatlich" in eine mohammedanische Republik verwandelt werden kann, erleben wir gerade hautnah in der Türkei … soweit zur äußerst arroganten Erwartung 'die' passen sich an …

  12. Das der Koran ein Anleitungsbuch zur Intoleranz, zur Diskriminierung und zum töten anderer Menschen ist, muss bis zur BTW 2017 viel särker thematisiert werden.

    Diese BTW muss eine Abstimmung über Koran und Islam werden!

    Weiterhin muss im Wahlkanpf klar gemacht werden, dass CDU, CSU, SPD, Grüne und Linke die Protagonisten des islamischen Geburtendschihad sind.

    Es müssen rechtstaatliche Methoden gefunden werden um alles Islamische aus Deutschland zurüch zu drängen.
    Dieses wird allerdings mehrere Generationen dauern.
    Je länger wir warten, umso unmöglicher wird der Kampf gegen diese Tötungsreligion.

  13. HINWEIS:
    Im gesamten Text mache Ich explizit eine Unterscheidung zwischen “Gott” und “Allah”.
    Das dient dem einfachen, aber lebensnotwendigem Grund, zu zeigen, das wir von zwei unterschiedlichen Entitäten sprechen, die gegensätzlicher nicht sein können:
    Gott: Dem Gott der Bibel, d.h. dem neuen und alten Testament, dem Gott der Juden und Christen. Dem Vater von Jesus, der für unsere Sünden gestorben und auferstanden ist und zur Rechten Gottes sitzt. Gott ist Wahrheit…[Joh. 14:16]
    Allah: Dem Wesen, welches sich als “Gott” deklariert und die Sohnschaft Jesus komplett und rigoros ablehnt. Dem Wesen, welches sich als der größte aller Täuscher ausgibt… [Sure 3:54, Sure 7:99, Sure 13:42]

    Und los geht’s!

    ZDF, ARD und andere
    In den großen Sendeanstalten versucht man mit allen Mitteln, den Islam als kompatibel und nicht gefährlich zu präsentieren. Dabei werden die Gräueltaten weltweit [!!!] einer durchgeknallten Minderheit zugeschrieben, die den Islam gekapert haben und den Koran für Ihre Zwecke verdrehen. Die Argumente sind immer die gleichen und auch diejenigen, die diese bringen, werden in den Sendungen einfach weitergereicht.

    Wie kommt es, das immer wieder dieselben Teilnehmer in den Talkshows von einem liberalen und freiheitlichen und liebevollen und geilen Islam schwärmen und weltweit jeden Tag tausende von Menschen auf zum Teil bestialische Weise getötet werden und dabei noch die entsprechenden Koranverse zitiert werden?

    Wie kommt es das diese Menschen explizite Tötungsverse – die noch nicht mal einen zeitlichen oder historischen Kontext haben, sondern sich auf das Endziel: der globalen Herrschaft des Islam beziehen – immer wieder als Nonsens und falschverstandenen Gehorsam bezeichnen?
    Und wenn das eigentlich jedem klar sein sollte, warum wird so viel Energie reingesteckt, um das zu vertuschen?

    Was verbindet diese Menschen – außer Ihre Liebe zum Islam [Ihrem Islam] – sonst noch?

    Die Gästeliste
    Die Gästeliste in den Talkshows der grossen Sendeanstalten, mit Freude vom gemeinen Bürger finanziert, ist immer wieder gleich.
    Wenn man sich nun die Mühe macht, diese mal etwas näher zu betrachten, lernt man erstaunliches:

    Frau Dr. Tuba Isik – Ahmadiyya Muslim [?]
    Frau Khola Maryam Hübsch – Ahmadiyya Muslim
    Herr Hadayatullah Hübsch – Ahmadiyya Muslim [verstorben]
    Herr Laeeq Ahmad Munir – Imam der Ahmadiyya
    Herr Zahoor Ahmed – Vorsitzender der Ahmadiyya
    Frau Lamya Kaddor – Ahmadiyya Muslim [?]
    Herr Hazim Fouad – Muslim
    Herr Cem Özdemir – Säkularer Muslim [Eigenbezeichnung]
    Herr Aiman Mazyek – Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland
    Und viele mehr.

    Es sollte einen schon sehr verwundern das die verantwortlichen Redakteure gerade nur solche Muslime einladen, die einem das Blaue vom Himmel lügen, welches sich aber mit der weltweiten Wirklichkeit nicht in Einklang bringen lässt.

    Alles in allem sind diese Menschen Vertreter für einen sehr liberalen und augenscheinlich kompatiblen Islam, bei genauerem Hinschauen jedoch erkennt man, das die Kernaussagen der christlichen Lehre wie die Kreuzigung, der Tod und die Auferstehung Jesus, die Himmelfahrt, die Sohnschaft Jesus vehement abgelehnt werden. Und was den meisten auch nicht klar ist, das genau diese liberalen Ansichten in der islamischen Welt mit sehr gemischten Gefühlen oder sogar mit extremer Ablehnung begegnet werden.

    Die Ahmadiyya
    Die Ahmadiyya Muslim Jamaat – AMJ – glauben an den 1890 erschienenen Prediger Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (1835-1908) aus Indien, der sich als der von allen Muslimen erwartete Messias – der Madhi – ausgab und vorgab, der von anderen großen Religionen der Messias zu sein.
    Alle Lehren fliessen somit in den Islam hinein und macht diese die universale Religion!

    In Deutschland haben die AMJ ca. 35.000 Mitglieder, unterhält 39 Moscheen mit Minarett und Kuppeln. Seit 2013 ist die AMJ die erste islamische Körperschaft des öffentlichen Rechts und somit den großen Kirchen gleichgestellt.
    Sind in vielen Foren etc. Vertreten, werden aber in der islamischen Welt nicht anerkannt und verfolgt!!!

    Die Ahmadiyya verfolgt Islamistische Ziele:
    Die Errichtung einer islamischen Weltordnung mit Scharia-Recht und Ahmadiyya-Kalifat.

    Durch die Worte des Kalifen lassen sich die politischen Ziele deutlich erkennen:
    Die Errichtung einer islamischen Ordnung mit Scharia-Recht und Kalifat auf der ganzen Welt, somit auch in Deutschland. Das bedeutet, Abschaffung der freiheitlich demokratischen Grundordnung und Etablierung einer Führertuns gemäß dem Koran.

    Die Ahmadiyya ist eine 1889 in Qadian im indischen Punjab von Mirza Ghulam Ahmad gegründete millenarische Bewegung. Ihr Gründer beansprucht Messias, Mahdi, Prophet, die geistige Wiedergeburt Jesu, Mohammeds, Vishnus, Krishnas, Buddhas und der Reformer am Anfang der 1000-jährigen Endzeit zu sein, den wahren Islam zu vertreten und ihn durch seine Bewegung innerhalb von 300 Jahren zum Sieg über alle anderen Religionen und islamischen Konfessionen zu führen. Für die ihm nachfolgenden Führer richtete er das Kalifat ein, das sich in der Macht einer Oberhaupt-Dynastie befindet, der Mirza-Ahmad-Dynastie, aus der, wie man am Namen erkennen kann, auch der Gründer der Ahmadiyya stammt. Die Kalifen haben den Titel Khalifatul Masih, d. h. Nachfolger des Messias. Mit Messias ist Mirza Ghulam Ahmad gemeint ist. Das Endziel der Ahmadiyya ist der weltweite Sieg ihres Islam, der Scharia und des Ahmadiyya-Kalifats, das bis zum Ende der 1000-jährigen Endzeit bestehen soll.
    In ihrer Dogmatik weicht die Ahmadiyya vom Islam vor allem in ihrer Prophetenlehre (danach ist Mohammed nicht der letzte Prophet) mit Kalifatanspruch und in ihrer Jesus-Lehre ab. Daher kann man sie als häretische Abspaltung vom Islam oder als islamische Sekte bezeichnen.

    Hier kann man noch viel mehr erfahren:
    http://www.moschee-schluechtern.de/texte/schroeter/grundgesetz_hannover_frameversion.htm

    Der Vorwurf
    Den Vorwurf den Ich hier den Medien mache, allen voran dem ZDF und der ARD, das in Dokumentationen wie “Wie viel Islam verträgt Deutschland?”, Talkshows und Nachrichten den Zuschauern dieses wichtige Fakt komplett vorenthalten wird.
    Der gemeine Deutsche hat bisher alles geglaubt was aus der Flimmerkiste kam, nun aber nicht mehr.
    Er hat die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und kann – wenn er den nun will – die Täuschung der Medien und der Politik eindeutig erkennen.

    Allein aus diesem Grund ist der Vorwurf “Lügenpresse” gerechtfertigt, den wenn man eine alles entscheidende Tatsache permanent unterschlägt, dann WILL MAN TÄUSCHEN UND HAT EINE AGENDA!!!

    Der Islam hat eine Agenda: die absolute Weltherrschaft! Und jeder, der dies in irgendeiner Weise unterstützt, der besudelt sich mit dem Blut aller bisher abgeschlachteten Menschen [> 300 MILLIONEN WELTWEIT]. Und jeder, der diese Tatsache runterspielt der ist nicht besser wie einer, der den Holocaust ob aller Beweise leugnet.

    Fazit, was tun?
    Wollen wir weiter das dumme Rotkäppchen spielen, welches einfach zu blöde ist, den Wolf in Großmutters Bett zu erkennen?
    Es ist wichtig, zu erkennen, mit welch einer Vehemenz und Hinterlist der Islam sich in aller Welt breitmacht, sei es durch barbarische Akte im Kleinen wie im Großen oder der netten Anmache mit Kaffee und Kuchen.
    Muslime sind aber wie auch Nachfolger anderer Ideologien wie Sozialismus, Kommunismus, Nationalsozialismus etc. Opfer einer Ideologie, welches Ihnen Macht verspricht, aber am Ende jeden tötet

    Was hat Jesus gesagt: “An Ihren Früchten werdet Ihr Sie erkennen…”, dazu muss man aber die Augen aufmachen!

  14. Die willigen Diener dieses Todeskultes haben sich wegen der NWO in jede Schicht unserer Gesellschaft gegraben und warten nur auf das Signal zur absoluten Übernahme. Man sollte sich selbst darauf vorbereiten und bereit sein,wenn es los geht-denn dann ist es völlig egal,ob man als „Nazi“ oder als „Rassist“ betitelt wird!!

  15. #11 nichtG (21. Sep 2016 09:08)
    #9 Wnn (21. Sep 2016 09:02)
    Sehr gut! Alles wird klar und deutlich angesprochen. NIemand wird später sagen dürfen, er hätte es nicht wissen können.

    Wie man im DeutschDoof TV DDR2 vorgeht, bitte unbedingt anschauen:

    Poschard, Lanz und eine Türkin versuchen Guido Reil zu erziehen.

    Das Härteste: Demirkan unterstellt Reil den Wunsch, endlich bedeutend sein zu wollen, das sei seine Absicht als AfD Mitglied. Diese Frau in ihrer Dämlichkeit ist unerträglich.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/hauptnavigation/sendung-verpasst
    +++++++
    Ja… ich war nahe am Kotzen bei solchen Gut-Dumpf-Backen…

    Ich war noch nie so wütend bei einer Talk-Show. Gutmenschen prügeln auf einen Islam-Kritiker ein und rufen dazu auf, die Grenzen immer und für alle offen zu halten (Demirkan am Ende) Diese Sendung war sympotmatisch für den irren Zustand der Deutschen, die selbst dann die Wahrheit nicht hören wollen, wenn sie mitten aus dem Tsunami des Islam kommen.

  16. #12 Wnn (21. Sep 2016 09:02)

    Das Härteste: Demirkan unterstellt Reil den Wunsch, endlich bedeutend sein zu wollen, das sei seine Absicht als AfD Mitglied. Diese Frau in ihrer Dämlichkeit ist unerträglich.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/hauptnavigation/sendung-verpasst
    *********************************************

    Diese Schmierenkomödie, die diese „Schauspielerin“ aufgeführt hat, war eines Laienspiel-Theaters würdig.
    Ekelhaft.
    Ich habe mir die Sendung gerade angesehen.
    Ergebnis:
    Sodbrennen.

  17. Letzten Montag noch hat Merkel unzweideutig mitgeteilt, dass es mit ihr keinerlei Einschränkungen der muslimischen Einwanderung geben werde!
    Vor einigen Jahren hatte sie schon das Gleiche gemeint als sie sagte: “ die Bundesregierung denkt gar nicht dran die Einwanderung von Muslimen nach Deutschland zu behindern…“.
    Da kommen Leute aus dieser Nicht-Kultur um uns in Europa unter Lebensgefahr vor dem Islam zu warnen, so wie diese syrisch-stämmige Expertin, aber Merkel glaubt, starrsinnig, alles besser zu wissen!
    Und dabei weiss sie (und die ganze Bundesregierung)noch nicht einmal, dass es Muslimen ausdrücklich verboten ist sich in eine nicht-muslimische Gesellschaft zu integrieren.

  18. #1 Harpye (21. Sep 2016 08:35)

    Ich finde es armselig, nur auf dem Aspekt „Terror“ herumzureiten. Möglicherweise ist das der Schlüssel zum Mißerfolg, denn die Wahrscheinlichkeit, von Terror betroffen zu sein, ist dermaßen gering, das ist eigentlich überhaupt kein Argument. Da ist jeder andere Unfall viel wahrscheinlicher.

    Was aber jeden etwas angeht, ist der Verlust der Heimat, der Verlust der Selbstbestimmung im eigenen Land. Ist natürlich nicht so hirngängig wie Angst vor „Terror“.

    Ich jedenfalls fühle mich von Terrordebatten überhaupt nicht angesprochen, da ich nicht in der Großstadt lebe und die „Kulturangebote“ der Großstadt nicht nutze.
    Aber wie mir meine Heimat unter den Füßen weggezogen wird, sehe ich, wenn ich nur aus dem Fenster gucke: Kanaxen, Gebärmaschinen, Neger mit Damenfahrrädern, stundenlang ins Telefon brüllende, wild gestikulierende Araber, herumlungernde Zigeuner, dazwischen verblödete deutsche Jugendliche, die nur noch aufs Telefon schauen.

  19. #25 Wüstenfels (21. Sep 2016 09:32)

    Der sehr bald nach der Wende in Vergessenheit geratene Wolfgang Schnur ist vor einigen Monaten in der Schweiz verstorben. Man hat über 20 Jahre lang nichts mehr von ihm gehört, und plötzlich war das der ARD eine Nachrichtenmeldung wert! Da habe ich doch sehr gestutzt.

  20. Beim Reil gestern bei Lanz,hatte man permanent
    das Gefühl,dass jemand gleich Heil Hitler ruft..

    Das war unausgegorenes Gebelle,ohne einen Funken von Sachlichkeit.

    Leider kein gutes Aushängeschild um die AfD nach außen zu vertreten.

  21. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur,
    ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“

    Algerischer Vergewaltiger vor Gericht:
    „Kam nach Österreich, um Frauen zu f***en“

    Der Algerier ist in Österreich, aber auch in Frankreich, wo er ausgewiesen wurde, kein unbeschriebens Blatt.
    Bereits im Jahr 2015 scheiterte er mit einer versuchten Vergewaltigung hierzulande.
    Auch Körperverletzung wurde dem Kriminellen bereits angelastet.
    Die Justiz konnte ihn aber nicht abschieben, da ein entsprechendes Abschiebe-Abkommen mit Algerien-trotz aller Ankündigungen noch immer nicht ausverhandelt wurde.

    Vor Gericht wurde der Asylant gefragt, warum er nach Österreich gekommen sei.
    Seine Antwort:
    „Ich bin nach Österreich gekommen, um hier die Frauen zu f***en.“
    Die versuchte Vergewaltigung in Linz bestritt der mutmaßliche Täter jedoch vehement.
    Sogar auf „Allah“ schwor er seine Unschuld.

    https://www.unzensuriert.at/content/0021832-Algerischer-Vergewaltiger-vor-Gericht-Kam-nach-Oesterreich-um-Frauen-zu-fen

  22. #21 Wnn (21. Sep 2016 09:28)

    Ich habe nur die letzte Hälfte des Auftritts von Guido Reil gesehen. Gegen Ihn wirkten die Anderen wie debile, abgehobene Spinner mit völligem Realitätsverlust, dafür umso vollgepackter mit unglaublichen Vorurteilen.

    Guido Reil hingegen hat in einfacher Sprache Klartext geredet. Die Wirkung aller Beteiligten ist mit Sicherheit beim Zuschauer angekommen.

    Es ist mittlerweile amüsant, wie sich infantile, debile Gut- und Bessermenschen gegenseitig einen in die Tasche lügen und dabei wirken, wie ein Haufen kleiner Kinder.

  23. @ #26 top (21. Sep 2016 09:33)

    Seht es endlich ein. Merkel kann die Invasion nicht stoppen, denn sie hat nichts zu melden. Sie ist nur Politikdarstellerin.

  24. So sehr ich auch jede Stimme schätze, die sich öffentlich gegen den Islam erhebt: Der Vergleich mit Hamed Abdel-Samad wird ihr nicht gerecht. Hamed ist in seiner Kritik und Eloquenz doch intellektuell auf einem etwas höheren Niveau angesiedelt.

    Doch wenn sich die dicke Kaddor „Islamexpertin“ nennen darf, warum nicht auch Laila Mirzo? Zumindest lebt Frau Mirzo nicht von Geschwätzwissenschaften, sondern von ihrem Handwerk (Pfeifenbau)

  25. #28 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (21. Sep 2016 09:49)

    Ich finde es armselig, nur auf dem Aspekt „Terror“ herumzureiten. Möglicherweise ist das der Schlüssel zum Mißerfolg …

    Kommt drauf an, wie eng man Terror definiert. Auch alle täglichen „Bereicherungen“ im Mikrokosmos fallen für mich unter Terror. Der alltägliche Terror auf der Straße und das Tragen von Faschismussymbolen.

  26. #30 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende
    …in der Schweiz verstorben.
    **********************************

    Wolfgang Schnur ist Verarmt in Wien verstorben!
    Wien ist Österreich.

    Erinnert aber an Wolfgang Amadeus (Mozart),
    der ist auch verarmt in Wien verstorben 😉

  27. Der edle Kloran:

    3;112 Erniedrigung ist für sie vorgeschrieben, wo immer sie getroffen werden.
    Und sie ziehen sich den Zorn Allahs zu, und für sie ist die Armut/das Elend vorgeschrieben, weil sie Allahs Zeichen verleugneten

    7;72 Wir vernichteten/rotteten aus die Ungläubigen, die Unsere Zeichen für Lügen hielten und nie hätten glauben wollen.

    7;175 Trage ihnen die Geschichte des Mannes vor, dem Wir Unsere Zeichen gewährt haben, der sich aber davon abwandte!

    7;176 Er gleicht (daher) einem Hunde: treibst du ihn fort, so hängt er seine Zunge heraus; läßt du aber von ihm ab, so hängt er auch seine Zunge heraus. Gerade so ergeht es Leuten, die Unsere Zeichen leugnen.

    7;179 Sie sind (stumpfsinnig) wie Vieh, vielmehr sind sie (in ihrer Verirrung) noch niedriger.

    7;182 Die Ungläubigen, die Unsere Zeichen für Lügen halten, werden Wir allmählich dem wohlverdienten Ende zuführen/Schritt für Schritt (ihrem Verhängnis) entgegengehen lassen, ohne daß sie sich dessen bewußt werden/auf eine Weise, die sie nicht kennen.

    98;6 Sie sind die schlechtesten Geschöpfe.

    33;61 Verflucht seien sie! Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden.

    33;62 (Folget) dem Brauch Allahs im Falle derer, die vordem hingingen/Das ist Allahs Umgangsart mit den früheren Generationen gewesen; und du wirst in Allahs Brauch/Wille nie einen Wandel finden.

    5;3 Heute haben die Ungläubigen vor eurem Glauben resigniert; also fürchtet nicht sie, sondern fürchtet Mich. Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gnade an euch vollendet und euch den Islam zum Glauben erwählt.

    Türk. Zentralmoschee Hambg., Außenwand:

    5;3 Heute habe Ich für euch eure Religion vollendet und Meine Gnade an euch erfüllt und den Islam zur Religion gegeben.

    Seht mit eigenen Augen die Provokation in HH: http://static.panoramio.com/photos/original/2312649.jpg

  28. Seit Jahrhunderten vorsucht der Islam das christliche Europa zu erobern, zu unterjochen.
    Egal wie die Horden hießen-Sarazenen, Osmanen- immer war die Unterwerfung des „Abendlandes“ das Ziel.

    Genauso aber haben christliche Staaten gegen diesen gekämpft und haben standgehalten.
    Viele große Namen sind bekannt : Karl Martell, Karl der Große und auch die der Reconquista, auch die der Helden vor Wien.

    Jetzt tut westliche Europa das genaue Gegenteil. Es wird dem Islam Tür und Tor geöffnet.
    Der „Musterschüler“ dabei der deutsche Staat.
    Ein ganzes politisches Gebilde setzt also seine ganze Kraft dafür ein, sich selbst zerstören zu lassen.
    Und nicht nur das alle Medien(Schurken) schlagen!in die gleiche Kerbe.
    Unterstützt von willfährigen, ja fast fanatisch-willfährigen – Teilen der eigenen Bevölkerung.

    Und alle diese zusammen versuchen alles,Menschen die das sehen, die die Heimat (mit friedlichen Mitteln) schützen wollen, die Kultur und Werte erhalten wollen, zu zerstören.

    Das ist eigentlich so absurd,so verbrecherisch,
    dass es gut und gerne den Vorspann zu einem Horrorfilm abgeben könnte.

  29. Jeder, der in irgendeiner Form jemals mit dem Islam zu tun gehabt hat, der weiß was uns erwartet. Sogar unserer Kanzlerin dämmert es offenbar langsam, dass sich die Anhänger des Islam nicht bevormunden, gängeln und ausnutzen lassen so wie die gewöhnliche Bevölkerung! Kanzlerdämmerung kommt etwas spät, aber ist offensichtlich noch lange keine Grund, um das Ruder herumzureißen, diese anstrengende Arbeit bleibt für ihre Nachfolger.

    – Alle Afrikaner, die die letzten 50 Jahre verantwortungslos haufenweise Kinder in die Welt gesetzt haben, die sie nicht selbst ernähren können, diese sind die Schuldigen an der Afrikanischen Misere!!! Korruption der Staatsoberhäupter ist nur noch eine Zugabe zu dem hausgemachten Elend. Alle Hilfsgüter und Milliardenspenden können diesen wahrlosen Kinderreichtum nicht deckeln! – Ich habe 10 oder 15 Jahre für UNICEF gespendet. Heute denke ich das war falsch! Zum Fenster herausgeschmissenes Geld für undankbare verantwortungslose Leute. Das Geld hätte man besser für die eigene Rente ansparen sollen!

  30. #15 notar959 (21. Sep 2016 09:12)
    Der Sündenfall der Bundesrepublik Deutschland wurde am 03.10.2010 in Bremen vom damaligen
    OT
    Bundespräsidenten Christian Wulff begangen als er sagte: “ … aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland …“
    +++++++
    Könnte es sein, dass der sehr geistig Bescheidene, Steuergeld-Vernichter Wullfi nicht durch seinen besten Freund Maschi (Schniedel Schauen) https://youtu.be/ij_mAPTFOdw
    islamisch instrumentalisiert wurde…?
    Hat Maschi nicht auch Freunde in Katar…?

  31. #@ 41 Wüstenfels

    Ooohh Mann 🙂 Das ist ja schon Real-Horror.
    Nur der Gedanke..
    Aber vielleicht sollte sie sich mal beim Anti-Playboy
    zum Casting vorstellen – so mit lecker-Strapse,usw..

  32. Die Zerschlagung Europas und die Neutralisierung Deutschlands war von langer Hand von den USA vorbereitet. Die CIA hatte noch die Stasi-Akte unserer Kanzlerin und die hat dann Deutschland mit Millionen Scharia-Asoziale aus der Dritten Welt geflutet.

    Ganz Europa wurde durch die irre deutsche Kanzlerin destabilisiert. Der Plan Obamas hatte Erfolg. England ist schon wegen der irren Kanzlerin ausgetreten und die osteuropäischen Staaten werden folgen. Selbst Deutschland nähert sich nach nur einem Jahr Asylflutung einem Dritten Welt Land. Der wirtschaftliche und soziale Kollaps steht unmittelbar bevor.

    Der Plan der USA unangenehme Konkurrenz auszuschalten ist voll aufgegangen.

    🙂

  33. #31 Tritt-Ihn (21. Sep 2016 09:49)

    Immer mehr eklige Details zum Mordfall Claus Brunner (Piraten-Politiker).

    Er transportierte die Leiche mit Auto und Sackkarre in seine Wohnung um sich danach an der Leiche zu vergehen.Was sind das nur für kaputte Leute.

    Und so was hat in der Politik mitgemischt.
    +++++++++++++++++++++++++

    Diese abartigen Strolche wurden in die Politik geschickt von genau den Jüngern der Judith Butler und Barbara Lerner.

    Diese selber halten sich „rein“, aber mittels ihr hörigen Politik und Medien bringen sie die Abartigkeiten unters Volk, besonders in die Schule. Siehe Frühsexualitsierung.
    Pech für die Piranten, dass das Volk erkannt hat, was für eine Bande dahintersteckt.

  34. #46 Istdasdennzuglauben (21. Sep 2016 10:49)

    Obama lobt die Kanzlerin für ihren Einsatz in der Flüchtlingspolitik
    ++++++++++++++++++++

    Was für ein Lump.
    Diese Millionen gehen auf seine Kappe und die seiner Vorgänger.

    Man sollte sie über den Atlantik schippern.

    Genauso wie mit Kleinbritannien. Zum Glück haben sie sich selbst schon kaputtgemacht. Mit Amiland dauerts hoffentlich nicht mehr lange.

  35. Noch denken Politiker an ihre Kariere und unterstützen die mischung des Deutschen Volkes durch Neger und Araber….

    Vergessen sollten die Politiker nicht ,
    Wenn hier die Bürgerkriege losgehen ,
    wird das Volk sich selber die Schuldigen suchen und die Politiker die heute noch über das Volk lachen und uns jeden Tag einreden , der Islam ist Frieden , werden bitterliche weinen wenn das Volk keine Gnade mit Ihnen haben wird !

  36. Stürzenberger:

    Die „Wochenzeitung“ gibt es erst seit Ende März. Deren Chefredakteur Kurt Guggenbichler, der zuvor 25 Jahre lang bei den „Oberösterreichischen Nachrichten“ arbeitete,…

    Ein Revolverblatt mit denkbar schlechtem Ruf, sollte man dazusagen, was auch damit zusammenhängt, dass die Macher nicht verraten wollen, woher das Geld kommt, wer das Blatt finanziert, das sei „ganz geheim“, sagt Geschäftsführer Norbert Geroldinger und behauptet, „eine sehr scharfe Verschwiegenheitspflicht“ zu haben, „würde ich sie brechen, wäre das Geld weg“.

    Was bei einem publizistischen Unternehmen schonmal sehr merkwürdig ist. Folglich wird allseits vermutet, dass die FPÖ dahintersteckt, Geroldinger war schließlich bis vor ein paar Jahren FPÖ-Funktionär. Und was Chefredakteur Guggenbichler „unabhängigen Journalismus“ nennt, ist auch nur einer mit FPÖ-Schlagseite.

    Womit ich nichts gegen Laila Mirzo gesagt haben will, von Beruf Pfeifenbauerin übrigens.

    http://www.profil.at/shortlist/oesterreich/pressefreiheitlich-zeitung-wochenblick-fpoe-7510077

  37. #40 tora (21. Sep 2016 10:07)

    Seit Jahrhunderten vorsucht der Islam das christliche Europa zu erobern, zu unterjochen.
    Egal wie die Horden hießen-Sarazenen, Osmanen- immer war die Unterwerfung des „Abendlandes“ das Ziel.

    Was immer gerne vergessen wird, ist auch Nordafrika, die islamischen Sultanate, die zum Osmanischen Reich gehörten, dort aber ein kalifatisches, islammörderisches Eigenleben führten. Ihre Finanzierung lief über den Jihad zu See, ihr Ziel waren europäische Sklaven („weißes Gold“), die sie wahlweise totschunden, in die Harems sperrten oder gegen Giga-Lösegeld zurückvertickten. Diese „Barbareskenstaaten“ (googeln), das Sultanat Marokko und die Regentschaften Algier, Tunis und Tripolis (Islam, Islam, Islam, Beute, Skalven, Sexsklaven, Plündern, von Dhimmis Tribut fordern in Reinkultur) vom 16. bis zum frühen 19. Jahrhundert waren – wegen der ständigen Plünderungen seiner Handelschiffe und einer Dauererpressung („Tribut“) des jungen Staates durch fette Sultane auch der Anlaß für das junge Amerika, seine Kriegsmarine (US-Navy) und seine Marineinfatrie (US-Marinecorps) zu schaffen.

    Ausführlich, quellensatt und spannend im Buch „Six Frigates“ von Ian Toll beschrieben.

    https://www.amazon.com/Six-Frigates-Epic-History-Founding/dp/039333032X

    Samt diverser Schilderungen aus Tagebüchern amerikanischer Offiziere, die ihre Begegnungen mit den islamischen „Würdenträgern“ beschrieben, ehe die jungen USA dem mörderischen Islam-Treiben im Mittelmeer das Licht ausknipsten. Zur Freude der europäischen Staaten, die damals für die Strategie „Tribut statt Widerstand“ entschieden hatten, sich also der islamischen Erpressung gebeugt hatten.

    Da werde ich besonders sauer, wenn die FAZ in ihrer Jubelrezension zu dem Islam-Weißwasch-Sammelband von Rainer Brunner behauptet:

    … erst im zwanzigsten Jahrhundert setzte sich eine eindeutige Koranauslegung durch, die für die Mehrheit der Muslime verbindlich wurde.

    Falsch.

    Seit der Moderne setzen sich die Muslime mit der Überlegenheit des Westens auseinander, und so entstanden islamische Reformbewegungen. Die einen wollen dem Westen mit einer Rückbesinnung auf den frühen Islam begegnen, andere wollen eine Synthese von Islam und den westlichen Errungenschaften. Aus dem Glaubenssystem Islam setzte sich so der Islamismus ab, mit einem politischem Programm, das sich aus dem Islam ableitet: Dabei breitete sich in weniger als einem halben Jahrhundert der Dschihadismus in transnationalen Terrorgruppen aus; gleichzeitig rücken aber gemäßigte Islamisten von früheren theokratischen Konzepten ab.

    Äh – nö.

    http://www.buecher.de/shop/ethik-moraltheologie-sozialethik/islam-einheit-und-vielfalt-einer-weltreligion/gebundenes-buch/products_products/detail/prod_id/35477620/

    Erfreulicherweise liegen inzwischen jenseits intellektueller Glasperlenspiele ellenlange, auf englisch übersetzte arabische Originalquellen aus rund 1000 Jahren islamischer Geschichte vor, die belegen, daß die enge, gnadenlose Orientierung von Politik, Kultur, Wirtschaft und Einstellung zu den „Ungläubigen“ in der Praxis immer gnadenlos brutal an islamischen Dogmen orientiert war. Z. B. „The Legacy of Jihad: Islamic Holy War and the Fate of Non-Muslims“ und „The Legacy of Islamic Antisemitism: From Sacred Texts to Solemn History“, beide Wälzer von Andrew Bostom, dessen Verdienst es ist, schlicht Quellen, Quellen, Quellen von Tätern und Opfern aus dem arabischen zur Verfügung zu stellen.

  38. @ #42 aba (21. Sep 2016 10:09)

    Nicht erwähnt wird auf „Ihrer“ Seite leider, daß Kruzifixabhängerin, Türkin Aygül Özkan, CDU, sogleich ein Papier erarbeitete bzw. ließ, demnach die Zeitungen Maulkörbe erhalten sollten:

    „“Im Juli 2010 wurden Pläne Özkans für eine „Mediencharta für Niedersachsen“ bekannt. In dieser sollten sich Journalisten verpflichten zu einer „kultursensiblen“ Sprache…““
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ayg%C3%BCl_%C3%96zkan#Migrationspolitik

    +++++++++++++++++++++++++

    Unerwähnt das Schätzchen der Hannelore Kraft:
    Türkin Zülfiye Kaykin, Sozialbetrug
    http://www.derwesten-recherche.org/2013/09/ministerprasidentin-kraft-feuert-staatssekretarin-kaykin-wegen-sozialbetrugs/

    Türkin Zülfiye Kaykin, SPD
    finanzielle Unregelmäßigkeiten/Betrug/Mißbrauch von Fördermitteln rund um die Duisburger/Marxloher Wunder-Moschee
    http://www.derwesten-recherche.org/2012/01/die-causa-kaykin-kein-wunder-in-marxloh/
    Türkin Zülfiye Kaykin, seit 1994 Mitglied der SPD u. es immernoch, trotzalledem:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%BClfiye_Kaykin

    ++++++++++++++++++++

    Türke, Prügler Mehmet Gürcan Daimagüler, FDP,
    unbestrafter Körperverletzer; Anhänger u. Nutznießer der NSU-Legende:

    ist einer der Anwälte der Nebenklage im NSU-Prozess. Der 45-Jährige stammt aus Siegen. Er hat Jura, Volkswirtschaftslehre und Philosophie in Bonn, Kiel, Witten-Herdecke, Harvard und Yale studiert. Heute hat er eine Kanzlei in Berlin, wo er hauptsächlich als Wirtschaftsanwalt tätig ist.

    Auch schrieb Daimagüler ein Buch „Kein schönes Land“, worin er seinem Deutschlandhaß ausgiebig frönt.

    Trotz seines Verbrechens oder gerade deshalb darf deer Türk als Jurist Karriere machen:

    Das World Economic Forum in Davos kürte ihn 2005 auf Initiative von Gerhard Schröder zum Young Global Leader.

    Daimagüler ist Mitglied der Atlantik-Brücke.[9] Ignatz Bubis hatte ihn dort als „Young Leader“ vorgeschlagen.[10]

    Die Harvard Kennedy School zeichnete ihn 2010 mit dem früher als „Rising Star Award“ bekannten „Emerging Global Leader Award“ aus.[11]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mehmet_Daimag%C3%BCler

    Daimagüler schlug Nachtportier zusammen, weil der Kafir/Giaur, türk. Gavur nicht spurte; dies findet keine Erwähnung bei Wiki, online faktisch nicht auffindbar, außer bei PI
    http://www.pi-news.net/2011/10/kommt-mir-nicht-mit-christlich-judischem-erbe/

  39. Noch zögern weite Teile der Deutschen Gesellschaft den Fehdehandschuh aufzuheben, den uns ein millionenfach eingesickerter mohammedanischer Feind schon seit geraumer Zeit vor die Füsse warf!
    Es wird kein Bürgerkrieg folgen – nein! Der kommende und zum Teil schon existierende Krieg in unserem Vaterland wird ein
    „BEFREIUNGSKRIEG 2.0“ werden. Ich bin unsicher, ob der Büttel auf unserer Seite kämpft oder eher unseren Feinden zugetan ist.
    AUFWACHEN DEUTSCHE LANDSLEUTE! KAMPF AUFNEHMEN UND DEN SAUSTALL AUSMISTEN, ABER DALLI-DALLI!
    ANTIDEUTSCHES VERHALTEN BEDARF KEINER WEITEREN SCHONUNG!

  40. Der Islam ist eine kämpferische Religion mit klaren, unumstößlichen Zielen, hat schon Hitler gesagt (lt.Picker) und den Sieg des Carl Martell 730 in Tours gegen die marodierenden islamische Horden für ein Unglück für die Germanen gehalten.
    Kann sich ja jetzt ändern.

  41. #55 Babieca:

    Sehr seltsam übrigens die „Perlentaucher“-Redaktionsnotiz zu Rainer Hermanns FAZ-Besprechung – soll man das als milden Spott werten?

    Rainer Hermann erfährt aus dem von Rainer Brunner herausgegebenen Sammelband, wie vielfältig der Islam ist und dass die Auslegung des Korans ursprünglich ein hermeneutischer Vorgang war, der viele Lesarten zuließ. Auch über die dogmatische Einheit des Islams lernt Hermann einiges und was Muslime außerhalb Deutschland unter Scharia verstehen….

    Seltsam auch Brunners Autoren-Sammelsurium, die meisten dieser „Islam-Experten“ kennt kein Mensch. Nebenbei: 50 Euro für ein Taschenbuch!

    https://www.amazon.de/Islam-Einheit-Vielfalt-einer-Weltreligion/dp/3170218220#reader_B01LET9X1W

    „Warum hat Präsident Jefferson den Koran gelesen?“ (Thomas Jefferson, 1743-1826):

    https://aufklaerung.co/2010/09/21/warum-hat-thomas-jefferson-den-koran-gelesen/

  42. #48 Wolfenstein (21. Sep 2016 10:44)

    Die Zerschlagung Europas und die Neutralisierung Deutschlands war von langer Hand von den USA vorbereitet.
    Der Plan der USA unangenehme Konkurrenz auszuschalten ist voll aufgegangen.
    ++++++++++++++++++++++++++

    Heute schießen die installierten Medien aus allen Rohren gegen die Mitteldeutschen, die sich von Anfang an gegen die Gewalt der Invasoren gewehrt haben.

    Es gibt einen „Regierungsbericht“
    zu Fremdenhass in Ostdeutschland „besorgniserregend“
    „Die Bundesregierung sieht in ihrem „Jahresbericht Deutsche Einheit“ den gesellschaftlichen Frieden durch Fremdenhass in Ostdeutschland gefährdet. „Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und Intoleranz stellen eine große Gefahr für die gesellschaftliche, aber auch die wirtschaftliche Entwicklung der neuen Länder dar.““

    Was für ein Geschwafel von „gesellschaftlichem Frieden“ und von der „wirtschaftlichen Entwicklung“.

    So eine „Gesellschaft“ wollen wir nicht und wirtschaftlich haben die Milliardäre von Lidl und Aldi keine großen Gewinne, denn keine Invasoren = kein Umsatz!

    Auch die SED-Linke haut drauf.
    Da kann man nur hoffen, dass dieses Pack im nächsten Jahr bei der BT-Wahl einen Absturz erlebt.
    Das eigene Volk derart zu beschimpfen, geht gar nicht!

  43. Ich gehe davon aus, dass wir bald alle vor die Wahl gestellt werden, entweder zum Schisslam zu konvertieren, oder (vielleicht) uns wucher durch Zahlung der Dschizya freizukaufen, oder getötet zu werden.

    Meine Antwort habe ich schon parat.

  44. #59 ridgleylisp (21. Sep 2016 12:26)

    Bravo für diese mutige Expertin. Denn mutig muss sie mit ihrer Aussage schon sein!

    Ja, sehe ich genauso.

    Selbstverständlich werden unsere Qualitätsmedien solche Geschichten niemals bringen. Ein Lob auch an die „Wochenblick“-Zeitung und natürlich auch an PI!

  45. Über die faktisch gleichgeschalteten Medien lässt gerade das Merkel-Regime verlautbaren, dass Fremdenfeindlichkeit der deutschen Nazi-Gesellschaft die wirtschaftlich Entwicklung und den sozialen Zusammenhalt in Deutschland stören würde.

    Ich habe denke es ist die Asylflutung Deutschlands der irren Merkel mit Millionen von Schaira-Asozialen, Kriminellen und Gotteskriegern, die die wirtschaftlich Entwicklung und den sozialen Zusammenhalt stören werden.

    🙂

  46. #60 Heta (21. Sep 2016 12:37)

    Zustimmung. Seit ich in der gedruckten FAZ vom 16. September die Rainer Herrmann-Rezension zu dem 50-Euro-Sammelsurium gelesen habe, läßt mich dieses Ding nicht mehr los.

    Bereits hier unter #37 zum erstenmal bemeckert…

    http://www.pi-news.net/2016/09/new-york-bomber-ein-afghanischer-moslem/#comments

    … und, ebenfalls nach einem Blick auf die „31-Autoren“-Liste – in der Regel Studenten von PD Rainer Brunner – befunden: „Hä? Wer?“ Außer dem notorischen Matthias Rohe (der sich zum islamischen Recht seit dem 19. Jhd. auslassen darf) alles mir Unbekannte.

  47. Kein OT:

    Unglaublich, aber ich hab zweimal nachgefragt:

    Eine Flüchtlingsfrau und junge Mutter hat hier einen ihr geschenkten, gebrauchten, aber eigentlich neuwertigen Kinderwagen abgelehnt mit der Begründung,

    „. . . den könne sie nicht nehmen, da in diesem bereits ein Chistenkind gelegen habe.“

    Noch Fragen, Michel?

  48. „Der Koran ist das Handbuch für Terror und Intoleranz“.

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon.

    ➡ . Es wäre die Aufgabe jener Muslime, die in ihrer Religion mehr sehen als einen Entwurf für Barbarei. Sie müssen gegen die Barbaren aus den eigenen Reihen entschlossen und mit entschiedener Härte vorgehen. Doch sie tun es, wenn überhaupt, dann nur halbherzig.

    Die Muslime auf der ganzen Welt stehen heute auf dem Prüfstand. Sie bezahlen für die Versäumnisse vorangegangener Generationen.
    ➡ . Der geistige Verfall und die Unfähigkeit mit der Moderne zu kommunizieren haben zum erbärmlichen Jetztzustand geführt. Die Stunde erfordert ein aufeinander abgestimmtes Handeln aller vernünftigen Kräfte. Der Terror hat sich global vernetzt. Die Gegenkräfte aber sind träge oder blockieren sich gegenseitig. Der gesunde Menschenverstand in der islamischen Welt müsste sich gegen den verblendeten Hass der Fanatiker auflehnen. Doch der Hass greift immer mehr auf die Massen über. Schlimmer noch: mancher illegitime Herrscher verbündet sich mit dem Hass, um seinen Thron zu sichern. Dabei üben sich die meisten Muslime weiterhin nur in Rhetorik. Der entscheidenden Frage, ob aus ihrer Religion eine Zivilisation erwachsen kann, weichen sie aus.

  49. Nicht zufällig zankt sich der Mohammedanismus mit jeder anderen Religion

    Es wäre zwar ein wenig ungerecht, hier allein mit dem Mohammedanismus ins Gericht zu gehen, denn dessen Unduldsamkeit, Grausamkeit und Herrschsucht findet sich durchaus auch bei den anderen neumodischen Eingottglauben, man lese hierzu einmal im alten Testament die Räuberpistole von der Einnahme Jerichos und achtete darauf wie die Auserwählten der Gottheit mit dessen Einwohnern verfahren (während freilich das Christentum seine derartigen Neigungen im Weltgericht ausleben mußte, da es anfangs eine ohnmächtige Unterschichtenreligion im Römerreich war, jedoch sich umgehend als Staatsreligion ebenso unduldsam und herrschsüchtig wie der Mohammedanismus zeigte); aber schwer fällt beim Mohammedanismus doch ins Gewicht, daß dieser in der selben Zeit, als er seine Lehren entwickelte, in den Vollbesitz der unumschränkten Herrschaft, in seinem Entstehungsgebiet gelangt; und deshalb seine Lehren seine Gläubigen in ganz anderer Weise zur Gewaltsamkeit und Unterdrückung beflügeln als das Christentum.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  50. #65 Babieca:

    Doch, einen kenne ich, den Jesuiten Felix Körner, früher Ankara, jetzt Gregoriana in Rom, noch von Benedikt zum Mitglied der „Kommission für den Dialog mit dem Islam“ ernannt. Macht sich wie alle Jesuiten sensible Gedanken darüber, wie dieser oder jener angebliche Mohammedspruch wohl im historischen Kontext zu interpretieren sei.

    Apropos Jesuiten: Weiß man inzwischen, wie es Paolo Dall’Oglio SJ, der nicht mehr so genau wusste, ob er noch Christ oder schon Muslim ist, ergangen ist? In Syrien von Islamgläubigen ermordet oder noch am Leben? Körner:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Felix_K%C3%B6rner

  51. Schön – noch eine Islam-Expertin, die die Wahrheit spricht!

    Sie bestätigt genau das, was ich in meiner Umgebung zu verbreiten suche.

    Man kann nicht über diese (Religion) Ideologie urteilen, wenn man nichts darüber weiß.

  52. #43 jeanette (21. Sep 2016 10:09)

    – Ungläubige Afrikaner bekommen viele Kinder weil das schon immer so war, sie dem Papst glauben und sie lernressistent sind.

    – Gläubige Afrikaner bekommen noch mehr Kinder, weil die für die Eroberung der Welt vom Islam gebraucht werden.

    – Spendengelder dienen dazu, die Millionäre in den einzelnen Entwicklungsländern zu erhöhen.

    Bericht vom 12.08.2015
    http://www.focus.de/finanzen/news/bis-zu-482-prozent-wachstumsrate-neuer-reichtum-statt-altes-elend-in-afrika-explodiert-die-zahl-der-millionaere_id_4875837.html

  53. Angela Merkel, Claudia Roth, alle Bundestagspolitverbrecher und „Extremismusforscher“ wissen es aber doch viel besser als diese Frau.

    ODER ETWA NICHT?!!!

    Sympathische, intelligente Frau, die nichts als die Wahrheit ausspricht, warnt und aufklärt.

    DER ISLAM GEHÖRT VERBOTEN!!! Er ist eine faschistische und mörderische Ideologie. Seine Anhänger sind entweder verblendet und unwissend oder hochgradig gefährlich. Erstere wird man überzeugen können. Die anderen müssen nach und nach wieder gehen. Eine Alternative dazu gibt es nicht, wenn man den sozialen Frieden halbwegs aufrecht erhalten will.

  54. Der Islam hat sich faktisch zu einer „Anti-Westen“-Ideologie entwickelt. „Islamisch“ ist in weiten Teilen einfach nur ein Chiffre für „Ich hasse den Westen“ und wird untereinander auch genau so verstanden. Der religiöse Anteil spielt gar keine Rolle und ist nur noch dazu da, sich schwerer angreifbar zu machen.

  55. 2016…wenn ich mich als Christ in einen langen weißen Sack zwänge, mit einer Dornenkrone und nackten Füßen durch die Stadt laufe, wenn ich mit Millionen meiner sozialhilfeempfangenden Christenkumpel am Bodensee stehe und darauf warte daß er sich vor mir teilt oder in Wein verwandelt oder ich einfach drüber gehen kann und wenn ich wirklich jedem anderen Menschen eine Kirche vor die Nase stelle und wer sich am Glockengeläut stört wird von uns gekreuzigt….dann gibt mir jeder Recht daß es an der Zeit wäre um mir zu sagen …daß ich ein dummes Arschloch bin…..genau daß wurde beim Islam versäumt. shit happens…

  56. Vor einigen Wochen schon sagte ein Imam in Paris :
    „Keine Angst! Wir brauchen keine Waffen. Mit den Bäuchen unserer Frauen werden wir Euch besiegen“.

    Anfang September 2016 rief Abdul Rahman Ibn Abdul Aziz, Oberster Imam der Masjid al- Harâm Moschee in Riad, die Gläubigen auf, alle Juden und Christen auszurotten.

    Seit Amtsantritt Obamas erhielten Riad und die Saudis von den USA Waffenlieferungen im Wert von US$ 115 Milliarden!

    Darüber berichten ARD, ZDF, Süddeutsche und FAZ prinzipiell nicht.
    Eingeschlafene Bürger könnten ja aufgeschreckt werden und dies darf nicht sein.

  57. „„Die Frage stellt sich nicht, ob der Islam unser Gesellschaftsbild verändern wird, sondern wann er das tut.“

    Das ist leider so! Big Mother hat ja jetzt erklärt, dass wir ISlamische Zuwanderung zu erdulden haben, weil sie durch „das Grundgesetz“, durch „internationale Verträge“ und das „humanistische Weltbild (oder Programm) der christlichdemokratischen Union“ wohl schicksalshaft wie eine Krebserkrankung hinzunehmen sei…

    Dazu ist zu sagen, dass uns das „humanistische Weltbild der Union“ genauso scheißegal ist, wie ein grünes Genderprogramm für Inzuchtverhältnisse und Kinderschänder oder die Sozialismusentwürfe der Stasi-Linken – und wir werden immer mehr!

    Die „internationalen Verträge“ bestehen vor allem mit der „Organisation für Islamische Zusammenarbeit“ (0IC), in der sämtliche ISlamischen Länder zusammengeschlossen sind und die gegründet wurde, um „Jerusalem und Palästina zu befreien“, d. h. Israel zu zerstören, und um Europa mit Überschusspopulationen aus dem Nahen und Mittleren Osten zu fluten.
    Diese ISlamische Migration wurde und wird von der 0IC genauso als Pressionsmittel benutzt wie die „Erdölwaffe“ und der Terrorismus!
    Solange in islamischen Ländern „Gastarbeiter“ wie Sklaven behandelt werden, nicht nur christliche Minderheiten verfolgt werden und Diskriminierung und Rassismus herrschen, können wir Europäer guten Gewissens auf Antirassismus- und Antidiskriminierungsaufrufe und -erklärungen der 0IC und der von ihr kontrollierten UN0-Einrichtungen sch..!
    Dies umso mehr, wenn in den USA ein Donald Trump regieren wird, der diesen totalitären „One-World-Utopien“ von amerikanischer Seite hundertprozentig ein Ende bereiten wird!
    Andere „internationale Verträge“, die Big Mother meint, sind nichts anderes als Vorgaben der EU(dSSR), die gerade kollabiert. Auch wenn Big Mother für diese Eingriffe „von oben“ steht – übrigens nach dem arroganten Motto vom „deutschen Wesen“…! -, so werden ihr gerade ihre Grenzen aufgezeigt, indem z. B. europäische Länder wieder ihre Grenzen sichern, wie es sich gehört!

    Unser Grundgesetz sieht nirgendwo die Flutung unseres Landes mit Problembevölkerungen aus der Dritten Welt vor, die zulasten unserer Wirtschaft und unserer Sozialsysteme ausgehalten werden müssen!
    Das Multi-Kulti-Regime ist eine politisch-korrekte Vergewaltigung der Mehrheitsbevölkerung und ist nur durch undemokratische und verfassungsfeindliche Maasnahmen möglich geworden, wie zuletzt die Grenzöffnung für illegale Eindringlinge!

    „… widerspricht damit klar unseren Verfassungen, die als ‚deutsche‘, ‚französische‘ und ‚italienische‘ eben keine internationalen, abstrakten Gebilde sind, sondern historisch und zweckmäßig zum Schutz und zum Erhalt eines gewachsenen, konkreten ethnokulturellen Staatsvolks geschaffen wurden, auch wenn in Deutschland und erst recht in Frankreich die Tendenz deutlich erkennbar ist, diese Grundlagen zugunsten von universalistischen, ethnisch neutralen ‚Willensnationen‘ aufzulösen. Was Deutschland betrifft, so läßt selbst der nackte Wortlaut des Grundgesetzes keinen Spielraum und verpflichtet den Staat eigentlich zur Wahrung der Identität des Staatsvolkes. Der Große Austausch ist damit verfassungswidrig, zerstört er doch nicht nur die ethnokulturelle Substanz, sondern auch die Grundlage der Rechtsordnung. Im Kleinen zeigen das beispielhaft die ‚gekippten‘ sogenannten Problemviertel, in denen dem ethnischen Mehrheitswechsel ein Kulturwechsel und allmählich ein rechtsfreier Raum auf dem Fuße folgen.“ Martin Sellner, DER GROßE AUSTAUSCH IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH: THEORIE UND PRAXIS in: Renaud Camus, REVOLTE GEGEN DEN GROSSEN AUSTAUSCH

    Dass gerade die Hetze gegen den „deutschen Osten“ verstärkt wird, verheißt nichts Gutes!
    Die neuen Bundesländer werden wohl in nächster Zeit quasi straf-verschärft mit Muselmanen geflutet und einer forcierten ISlamisierung ausgesetzt, um ihren Willen zu brechen und sie neo-totalitär „umzuerziehen“. Die „Verantwortlichen“ werden erst zufrieden sein, wenn „Neukölln“ wirklich „überall ist“!

Comments are closed.