afrikanerWer mit offenen Augen durch Großstädte wie Frankfurt geht, kann keinen Zweifel haben, dass das, was manche mit dem gifthaltigen Begriff „Umvolkung“ oder andere vorsichtiger als Bevölkerungsaustausch benennen, längst im Gange ist. Es ist deshalb verlogen, diejenigen in die Schmuddel-Ecke angeblicher rechter „Verschwörungstheoretiker“ stellen zu wollen, die lediglich sinnlich erfahrbare Realitäten begrifflich charakterisieren. Nach dem FAZ-Leitartikel in der Ausgabe vom 11. Oktober 2016 mit der aufschlussreichen Überschrift „Wir werden afrikanischer“ ist es für die Leugner der epochalen Entwicklung noch schwieriger, ja geradezu aussichtslos geworden, die Mär von den bösen „Verschwörungstheoretikern“ zu verbreiten.

(Anmerkungen zur politischen Ökonomie der „Umvolkung“ von Wolfgang Hübner)

Denn was schreibt der FAZ-Afrikakorrespondent Thomas Scheen, passend zur derzeitigen Afrika-Tour der Bundeskanzlerin, in dem Leitartikel der einflussreichsten deutschen Zeitung? Er beginnt gleich mal mit einer bedrohlichen Zahl, nämlich den 50 Millionen Afrikanern, die demnächst nach Europa strömen wollen oder sollen. Keiner weiß es so genau, auch der Journalist Scheen weiß es nicht, ob es vielleicht doch „nur“ 45 oder gar 150 Millionen sein werden. Aber eines weiß der Korrespondent:

Europa und insbesondere Deutschland haben mit der Ankunft von mehr als einer Million Flüchtlinge im vergangenen Jahr lediglich den Anfang einer Bewegung gesehen, die umwälzende demographische politische und wirtschaftliche Folgen haben wird.

Nach einigen durchaus kenntnisreichen Ausführungen über die Probleme des schwarzen Kontinents kommt Scheen am Ende seines Textes zu folgendem Fazit:

Dass es Europa gelingen wird, den Flüchtlingsstrom aus Afrika zu stoppen, ist gleichwohl eine Illusion. Dafür sind die Probleme auf dem Kontinent zu groß, das Bewusstsein darum zu gering und die Zeit einfach zu knapp. Wir werden damit leben müssen, dass unsere Welt auf absehbare Zeit deutlich afrikanischer geprägt sein wird.

Das ist, wie will man es anders nennen, eine vorsorgliche Kapitulationserklärung. Denn ein Europa, das kampflos bereit wäre, den riesigen Bevölkerungsüberschuss Afrikas (sowie auch des islamischen Lebenskreises) aufzunehmen, hätte mit dem Europa, das wir kennen und lieben, nichts mehr zu tun.

Nun muss man wissen, dass unsere gesamte selbsternannte „Elite“ in Politik und Medien nur zu gerne Europa sagt, wenn sie Deutschland meint. Denn niemals werden die meisten Staaten Europas freiwillig zu einer bevölkerungspolitischen Selbstaufgabe bereit sein, zu der aber spätestens seit dem September 2015 die derzeit Regierenden in Berlin samt ihren wirtschaftlichen Hintermännern und publizistischen Stichwortgebern offen neigen. Kurzum: Die ehemals konservative, noch immer unbeirrt kapitalliberale FAZ will darauf einstimmen, dass die Massenmigration kulturfremder Menschen keine verhängnisvolle Invasion ist, sondern ein schicksalhaftes Geschehen, dem sich die verbliebenen Bio-Deutschen gefälligst auf Gedeih und Verderb auszuliefern haben.

Die kapitalliberalen Freihandelsfreunde und das gesamte grünlinke Spektrum sind sich in einer entscheidenden Frage weitgehend einig: Wer dieser Entwicklung Widerstand leistet oder leisten will, der gerät unter Rassismusverdacht, also derzeit der brauchbarste Anlass für eine erfolgversprechende politische Ausgrenzung samt gesellschaftlicher Ächtung. Tatsächlich äußert sich der Widerwille im Volk gegen den sich vollziehenden Bevölkerungsaustausch auch oft in instinktiv-emotionalen Vorbehalten gegenüber einer wachsenden Zahl von dunkel- und schwarzhäutigen Menschen in Deutschland. Diese Instinkte und Vorbehalte können von den „Umvolkern“ leicht als „Rassismus“ denunziert werden.

Es ist deshalb unbedingt notwendig zu klären, was die „Eliten“ zumindest in Teilen Westeuropas, insbesondere aber in unserem deutschen Herzland des Kontinents, dazu bewegt, die Masseneinwanderung aus Afrika und dem Orient nicht nur hinzunehmen, sondern sogar zu propagieren. Es wäre zu schlicht und oberflächlich, die Motive dieser „Eliten“ lediglich als Verrat am eigenen Volk oder als Konsequenz eines vollständig irregeleiteten Gutmenschentums ökonomisch saturierter Oberschichten zu charakterisieren. Beides mag seine Bedeutung haben, dazu kommt als bundesdeutsche Spezialität „eine von außen als unheimlich wahrgenommene nationale Konsenskultur, die die konformistische Hinnahme auch erstaunlicher Behauptungen kollektiv obligatorisch macht“ (Wolfgang Streeck).

Aber gerade diese „nationale Konsenskultur“ hat einen scheinrationalen Kern, der politökonomisch eine nähere Betrachtung lohnt. Denn es ist ein unausgesprochener, aber hochwirksamer Konsens innerhalb der deutschen „Elite“, dass sich alle Interessen unseres Landes dem Export der gigantischen Überschussproduktion der leistungsstarken einheimischen Industrie unterzuordnen haben. Wegen der Lesbarkeit dieses Textes verzichte ich zwar weitgehend auf offizielle Zahlen und Statistiken, die meine Ausführungen belegen. Doch einige Fakten sind zu eindeutig, um sie unerwähnt zu lassen. So hat Deutschland im ersten Halbjahr 2016 einen Leistungsbilanzüberschuss von rund 164 Milliarden Dollar erzielt – nicht viel weniger als die führenden Exportnationen China und Japan zusammen!

Zwischen 1999 und 2014 konnte die Exportquote Deutschlands von 26 auf 45 Prozent des Sozialprodukts gesteigert werden, verbunden mit einer gewaltigen Steigerung des Netto-Auslandsvermögens von Unternehmen und Personen. Warum diese Erfolgszahlen sich bei der Masse der Deutschen nicht bei deren Gehältern und Konten positiv bemerkbar machen, erklärte der ehemalige Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer, jüngst so: „Die Bundesbank leiht dem Eurosystem rund 660 Milliarden Euro zinslos im Rahmen des Interbankensystems Target 2 zur Finanzierung von Zahlungsbilanzdefiziten anderer Euromitgliedsländer. Und die Bundesregierung hat sich mit 113 Milliarden Euro an der Finanzierung von Finanzhilfen für die Krisenländer zu Vorzugszinsen beteiligt.“

Der junge Publizist Dimitrios Kisoudis hat folglich die deutsche Situation pointiert so beschrieben: „Freie Marktwirtschaft bedeutet in Europa, dass deutsche Steuerzahler anderen Ländern Geld für den Kauf deutscher Produkte geben“. Um solchermaßen exportfähig gegen internationale Konkurrenz zu bleiben, muss die gesamte Gesellschaft darauf ausgerichtet werden. Auch deshalb ist Deutschland das Land der Überstunden, der Billiglöhne, des massenhaften Burnouts und jenes Hartz IV-Systems des Sozialabbaus geworden, das dem Rest Europas auf je eigene Weise zu übernehmen von Berlin aus anempfohlen wird. Die in Deutschland politisch und medial auffallend geschürte Wut über den „Brexit“ ist die Wut darüber, dass ein großer europäischer Staat mit langer demokratischer Tradition und weltweitem Einfluss neben anderen wichtigen Motiven nicht länger bereit ist, sich der faktischen deutschen Dominanz zu unterwerfen.

Um diese Dominanz auszuüben und auszubauen, braucht der Exportweltmeister Deutschland einerseits hochqualifizierte, möglichst jedoch nicht zu teure Arbeitskräfte für seine zahlreichen Weltmarktführer in den verschiedensten Bereichen. Andererseits werden vor allem für Dienstleistungen und einfache Tätigkeiten maximal billige Arbeitskräfte benötigt. Denn es ist, da hat Karl Marx nun einmal Recht, der Preis der Ware Arbeitskraft, von dem es wesentlich abhängt, welchen Preis ein Produkt hat und welcher Gewinn sich damit realisieren lässt. Der internationale Markt für hochqualifizierte Arbeitskräfte, die in Deutschland ohne langen Anlauf (Sprache!) eingesetzt werden können, ist allerdings sehr beschränkt.

Und die inländische Herausbildung von Ingenieuren, IT-Spezialisten, Facharbeitern und fähigen Handwerkern wird noch erschwert durch das Massenabitur, das junge Menschen in Studiengänge lockt, die viele von ihnen abbrechen oder mit Abschlüssen beenden, mit denen sich beruflich wenig oder gar nichts anfangen lässt. Die ideologielastige deutsche Bildungspolitik hat für dieses Problem bislang keinerlei Lösung außer der Reaktivierung von Rentnern und Pensionären gefunden. Die 2015 ins Land geströmten „Flüchtlinge“ jedenfalls, das haben inzwischen selbst die merkeltreuen Spitzenfunktionäre der Wirtschaftsverbände zugestehen müssen, sind in aller Regel völlig ungeeignet, diesen zum Teil ohnehin nur behaupteten Mangel an hochqualifizierten Arbeitskräften auch nur zu mildern. Das wäre aber durchaus möglich, wenn der einheimische Nachwuchs besser gefördert und bezahlt würde.

Weit erfreulicher aus Sicht der Wirtschaft ist die Lage auf dem Markt der billigen Arbeitskräfte für einfache Dienstleistungen und wenig oder unqualifizierte Tätigkeiten. Es ist das Personal dieses Arbeitsmarktes, das Deutschland „bunt“ und immer „bunter“ macht. Ob in der Gastronomie, Hotelgewerbe, Müllabfuhr, Straßenreinigung, Bauwesen, Post, Sicherheitsdiensten und vieles mehr – ohne billige und willige Lohnkräfte aus dem Osten wie Süden Europas und der Welt würde die deutsche Arbeits- und Exportmaschine nicht mehr „rund“ laufen. Mit den „Flüchtlingen“ existiert nun ein schier unerschöpfliches Reservoir an potentiellen oder schon verwertbaren Billigkräften. Ob die aus kulturnahen oder kulturfremden Regionen kommen, hat zwar große Bedeutung und noch unbekannte, höchstwahrscheinlich aber dramatische Konsequenzen für die deutsche Gesellschaft, ist aber den profitierenden Nutzern dieser Billigkräfte erst einmal egal. Den sogenannten „Entscheidern“ in der Wirtschaft ist es auch gleichgültig, dass viele der neuen Einwanderer nicht einmal für den Billiglohnsektor zu gebrauchen sind und somit von den kleinen und mittleren Steuerzahlern durchgefüttert werden müssen. Sie fischen sich einfach die brauchbaren Exemplare zur Verwertung heraus. Um den „Beifang“ soll und muss sich der Staat kümmern.

Für den Sozialstaat Deutschland wird das auf jeden Fall negative Folgen haben. Denn spätestens wenn sich die derzeitige schuldengetrieben Konjunktur abschwächt, sie in einer Rezession oder gar Krise mündet, dürften die gigantischen, immer weiter steigenden Sozialkosten stark gedeckelt und gekürzt, die Steuern und Sozialbeiträge für die Masse der Arbeitnehmer jedoch erhöht werden. Es ist jedenfalls unwahrscheinlich, dass in diesem Fall alternativ die zahlreichen deutschen Milliardäre und Multimillionäre zur Kasse gebeten werden. Die politische „Elite“ ahnt oder weiß längst, welche Probleme schon in nächster Zukunft auf Deutschland zukommen werden. Da es keinen Sozialstaat ohne Nationalstaat geben kann und wird, ist keine europäische „Elite“ so sehr daran interessiert, den Nationalstaat faktisch preiszugeben und in der Europäischen Union verschwinden zu lassen, wie unsere „Elite“ in Politik und Wirtschaft.

Die derzeitige deutsche Politik wird also von der Interessenlage des Exportsektors von Industrie und Handel sowie der Finanz- und Wohlfahrtsindustrie bestimmt, letztere ist ja auch ein bedeutender Profiteur der Masseneinwanderung. Doch wer immer sich von dieser wirtschaftliche, politische oder gesellschaftliche Vorteile verspricht, handelt kurzsichtig und die Zukunft Deutschlands schädigend. Das hatte nur einen Tag vor dem zitierten Afrika-Leitartikel, übrigens ebenfalls in der FAZ, der Tübinger Soziologe Dr. Hannes Weber in dem lesenswerten ganzseitigen Artikel „Demographie als Problem – und als Lösung“ überzeugend dargestellt.

Weber zitiert das beliebte Mantra: „Durch Einwanderung kann der demographische Wandel bewältigt werden“ und schreibt dazu:

Aber auch ohne Berücksichtigung von Sprach- und Qualifikationshürden, die zu geringerer tatsächlicher Erwerbsbeteiligung führen können und hohe Integrationskosten nach sich ziehen, wird bei einer solchen Betrachtung oft ausgeblendet, dass der rein demographische Effekt der Einwanderung auf den Anteil erwerbsfähiger Personen an der Gesamtgesellschaft eher gering ist. Das liegt zum einen daran, dass auch Personen in nichterwerbsfähigem Alter einwandern. Aus zusätzlich Erwerbsfähigen werden außerdem später auch zusätzliche Rentner, wodurch in Zukunft noch mehr Einwanderer benötigt würden, um diesen Anstieg auszugleichen.

Der Soziologe Weber wirft noch ein Schlaglicht auf einen ökologischen Aspekt, den gerade die grünen Freunde der Masseneinwanderung nur zu gerne verdrängen oder verschweigen:

Selbst in dem weniger plausiblen Szenario, in dem die Einwanderung auf das Niveau der 2000er Jahre zurückgeht und die Bevölkerung bis Mitte des Jahrhunderts tatsächlich um einige Millionen schrumpft, wäre Deutschland immer noch eines der am dichtesten besiedelten Länder der EU. Und selbst dann würden beispielsweise Lkw- und Pkw-Verkehr oder der Bedarf an Wohnraum weiter zunehmen. Wenn man das momentane Verkehrsaufkommen oder den momentanen Wohnraumbedarf auch nur konstant halten möchte, müsste die Bevölkerung also zurückgehen. Und auch Versuche, Energiekonsum oder Schadstoffausstoß zu reduzieren, werden durch Bevölkerungswachstum konterkariert. Der ökologische Fußabdruck Deutschlands, also die Fläche, die benötigt wird, um die von den Deutschen konsumierten Güter wie Nahrung oder Energie zu produzieren, übersteigt deutlich die Landesfläche. Auch zur Verwirklichung eines nachhaltigen Lebensstils, der nicht auf Kosten der Natur in anderen Erdteilen geht, wäre ein Rückgang der Bevölkerungsdichte zuträglich.

Wer anderes behauptet oder will, hat dafür Gründe, aber keine guten. Deutschland braucht keine Masseneinwanderung, weder aus dem muslimischen Lebenskreis noch aus Schwarzafrika. Wer behauptet, Migration sei nicht zu stoppen, ist entweder ein feiger, die gute Zukunft unseres Landes aufs Spiel setzender Kapitulant oder hat handfeste eigene Interessen, die nicht im langfristigen Interesse des deutschen Volkes und dessen Zukunft sind. Es muss deshalb künftig ein noch schärferer, grundsätzlicherer Kampf mit überzeugenden Analysen und Argumenten gegen all diejenigen geführt werden, die Deutschland verantwortungslos noch muslimischer und afrikanischer machen wollen oder das leichtfertig zulassen. Das ist nicht ein Kampf unter anderen, sondern der Kampf um die nationale Weiterexistenz in einem abendländisch geprägten Europa der friedlich kooperierenden Vaterländer.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

318 KOMMENTARE

  1. eine weitere FAZ Beruhigungspille für die Zukunft:
    mehr Beachtung verdient: Hat die deutsche Regierung damit doch nicht weniger als das vorläufige Ende der privaten und betrieblichen Pensionsvorsorge eingestanden. Denn wenn ein von der Deutschen Bundesbank verwalteter Fonds, in den der Bund bis zu 36,9 Prozent der „ruhegenussfähigen Bezüge“ seiner Neo-Beamten als Beitrag einzahlt, am Zinsumfeld scheitert, wie sollen dann kleinere Pensionskassen oder gar Private ausreichende Erträge erwirtschaften?

  2. FAZ: „Wir werden afrikanischer“

    ———————————————–
    Nein, die FAZ (und die Politik) wird dämlicher.

  3. In Zukunft muss auf alte Autoreifen ein Pfand erhoben werden.

    Nicht, dass die Neger noch die Möglichkeit erhalten, uns mit der afrikanischen Kültürtechnik des Necklacing zu bereichern.

  4. Heute in der Stadt zwei massige, betrunkene oder sonstwie nicht ganz zurechnungsfähige Ovambos gesehen. Die sahen aus wie Gorillas ohne Fell und führten sich auch ähnlich auf.

    Wenn die sich ein deutsches junges Würstchen zur Brust nehmen, oder einen klapprigen alten Ex-Oberstudienrat bleibt kein Auge trocken.

    Ich wußte nicht, ob die nur „Spaß“ machen, oder ob wirklich auf Randale aus waren.

    Beim nächsten Stadtbummel habe ich jedenfalls ein kleines handliches aber rasiermesserscharf geschliffenes Handbeil im Rucksack oder in der Aktentasche.

  5. Weile zur Zeit aus beruflichen Gründen in Heilbronn.
    Hier sieht es ähnlich aus.
    Kuffnucken und dicke Afrikanische Mamas mit Kopfwindeln bis zum geht nicht mehr.

    Kam mit einem Deutschen Renter aus Heilbronn aufgrund der Wegbeschreibung zu meiner Unterkunft ins Gespräch.
    Auf die Frage hin,ob es nachts hier sicher ist, was man so liest,sagte er:
    ´Noch^…
    Wollte nicht näher drauf eingehen aus naheliegenden Gründen… aber wen man auch fragt, alle haben Angst.
    Angst vor der weiteren Zuwanderung mit Ihren dramatischen Folgen.
    Was ich heute so während der kurzen Stadtbesichtigung (etwas die ´Altstadt´ bezw lange Einkaufsstraße -ca 1-2 km lang nähe Stadtgalerie) in Heilbronn gesehen hab, stockte mir echt der Atem.

  6. #2 Viper (17. Okt 2016 21:06)

    FAZ: „Wir werden afrikanischer“

    ———————————————–
    Nein, die FAZ (und die Politik) wird dämlicher.

    Guter Konter!

    Und es ist und bleibt eine Umvolkung in ganz großem Stil. Was Merkel hier durchzieht, machen sonst nur totalitäre Systeme und Diktatoren. Was unterscheidet unser System noch von jenen?

  7. Wir werden afrikanischer??

    Wie sollen wir das anstellen?

    Ich werde in den Zoo gehen und vor dem Gorillakäfig üben, diese nachzuahmen.

    Käme das in etwa hin?

  8. Computerisierung und Roboterisierung werden sehr viele Arbeitsplätze in den nächsten Jahren wegrationalisieren.

    Wer glaubt wir bräuchten ein afrikanisch/vorderasiatisches Lumpenproletariat für unsere Wirtschaft hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.

    So wie die:

    Dresden. Einen Tag nach dem Pegida-Geburtstag will Dresden am Montagabend ein Zeichen von Toleranz und Weltoffenheit aussenden. Sowohl die Gruppe „Herz statt Hetze“ als auch Oberbürgermeister Dirk Hilbert haben dazu aufgerufen, am Abend auf die Straße zu gehen. Mehrere Tausend Menschen werden in der Stadt erwartet.

    http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Weltoffenes-Zeichen-aus-Dresden-Der-Montag-im-DNN-Ticker

  9. #4 Johannisbeersorbet   (17. Okt 2016 21:06)  
    Heute in der Stadt zwei massige, betrunkene oder sonstwie nicht ganz zurechnungsfähige Ovambos gesehen.
    Die sahen aus wie Gorillas ohne Fell und führten sich auch ähnlich auf.

    ,

    EINSPRUCH!Es wäre zu wünschen, wenn diese Primitivhorden sich wie Berggorillas benehmen würden.
    Gorillas gelten als hochsensible und mit ausgeprägten Sozialinstinkten ausgestattete Wesen, die kognitiv in der Lage sind, einen Gerechtigkeitssinn sowie Trauer und Mitgefühl zu entwickeln.
    Selbst Silberrücken greifen nur bei drohender Gefahr an und dosieren ihre Attacken soweit, bis die Gefahr abgewehrt ist.

  10. Oder wir ärgern uns schwarz.

    Ich weiß, blöde Witze bringen auch nicht weiter. Wir werden afrikanischer, bis es auf der welt keine weißen mehr gibt. Das ist das Ziel. Die rassistischen Attacken auf die Weißen lassen mich erstmals erahnen, warum es zur Gründung des Klu Klux Klan kam.

  11. Davon ab…wie wollen die FAZkes denn „afrikanischer“ werden?

    Mit Schuhcreme im Gesicht? Blackfacing ist rassistisch…

  12. Neues von Deutschlands grün-geistiger Elite
    „Kampf gegen Brötchentüten aus Papier“

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Stoffbeutel-fuer-Broetchenkauf-Die-Vision-von-Baeckereien-ohne-Papiertueten

    „Wir haben das Konzept entwickelt, um mit dem Abfall-Wahnsinn Schluss zu machen“, erklären die Studentinnen…möchten Lust machen, eine ökologische Alternative zu benutzen. “

    Es gibt hier Läden, wo grünverdummte hipster
    gerne mehr zahlen für unverpackte sachen –
    „für das gute Gefühl was getan zu haben“.

  13. „Es wäre zu schlicht und oberflächlich, die Motive dieser „Eliten“ lediglich als Verrat am eigenen Volk oder als Konsequenz eines vollständig irregeleiteten Gutmenschentums ökonomisch saturierter Oberschichten zu charakterisieren.“

    OK.

    „Beides mag seine Bedeutung haben, dazu kommt als bundesdeutsche Spezialität „eine von außen als unheimlich wahrgenommene nationale Konsenskultur, die die konformistische Hinnahme auch erstaunlicher Behauptungen kollektiv obligatorisch macht“

    ???

    Also ich übersetz‘ das lieber:
    Verrat am eigenen Volk.

  14. #8 Cendrillon (17. Okt 2016 21:18)

    Dresden. Einen Tag nach dem Pegida-Geburtstag will Dresden am Montagabend ein Zeichen von Toleranz und Weltoffenheit aussenden. Sowohl die Gruppe „Herz statt Hetze“ als auch Oberbürgermeister Dirk Hilbert haben dazu aufgerufen, am Abend auf die Straße zu gehen. Mehrere Tausend Menschen werden in der Stadt erwartet.

    ———————————————
    Kam in der Tagesschau. Dort wurde sich darüber gewundert, warum keine „rechten“ (Pegida) Gegendemonstanten vor Ort waren. Ganz einfache Antwort. Weil wir andere Meinungen tolerieren, im Gegensatz zu euch linkem Zeckenpack.

  15. Entwarnung: Der moderne Europäer ist aus Afrika eingewandert, hat sich mit dem Neandertaler auch gekreuzt (blonde Haare) und hat sich durchgesetzt … alles nur eine Frage der Zeit bis schwarze Haut weiß wird, so ca. 10.000 Jahre … also Kopf hoch, das bekommen wir noch einmal hin … 🙂

  16. Wenn wir afrikanischer werden, brauchen wir keine FAZ, keinen Spiegel,
    keine ARD, kein ZDF, ………
    Muuuhahahahaha!

  17. Ich gebe zu: Ich bin ein Arschloch! Wer führend in Wirtschaft und Wissenschaft ist, darf sich auch eine Scheibe Käse mehr aufs Brot legen. Wer sich andauernd nur die Birne zusäuft und Frauen vergewaltigt, gehört auf den Friedhof!

  18. „Invasion vom Planet der Affen“ ist ein Science Fiction Film.

    Aus „Fiction“ wird, dank unserer „Negerkönigin“, langsam Realität…

    P.S. Ich lege mein Geld jetzt in Munition an. Irgendwann wird ganz Deutschland zu einer No-Go-Area.

    Semper paratus!

  19. Wir werden muslimischer
    der GAUck ist es schon.

    Berlin (idea) – Auch ein Muslim kann in Deutschland Bundespräsident werden. Diese Ansicht vertrat der amtierende Bundespräsident Joachim Gauck in einem Interview mit dem Evangelischen Pressedienst (epd). Die Zugehörigkeit zu einer Kirche sei keine Voraussetzung für das höchste Staatsamt. Wörtlich sagte Gauck auf die Frage, ob der Bundespräsident auch ein Muslim sein könnte: „Auch das will ich für die Zukunft nicht ausschließen, genauso wenig will ich Angehörige anderer Religionen oder Nichtgläubige ausschließen. Aber es liegt jetzt bei den verantwortlichen Politikern und später bei der Bundesversammlung zu bewerten, wer für die Kandidatur beziehungsweise das Amt am besten geeignet ist.“ Der 76-Jährige wird im kommenden Jahr nicht für eine zweite Amtszeit kandidieren. Er war in der DDR evangelischer Pfarrer in Rostock. Politiker reagierten laut einer BILD-Umfrage auf Gaucks Aussage sowohl zustimmend als auch ablehnend. Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, sagte: „Ob ein Bundespräsident Christ, Muslim oder Buddhist ist, sollte keine Rolle spielen. Entscheidend ist, dass die Religion nicht über der Verfassung steht.“ Ähnlich äußerte sich auch der (muslimische) Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Cem Özdemir: „Na klar geht das. Wir suchen schließlich ein gutes Staats- und kein Religionsoberhaupt.“ Laut dem Vizepräsidenten des EU-Parlamentes, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), ginge ein „Mullah mit Turban“ gar nicht, aber ein „Vertreter des modernen, aufgeklärten Islam“ sei möglich. Dem thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Die Linke) ist es egal, ob der Bundespräsident ein „Friese, Sorbe, Sinti, Katholik, Protestant, Hindu, Atheist, Veganer, Radfahrer oder Moslem“ ist: „Denn all das sagt nichts über die Fähigkeit und Persönlichkeit.“ Der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch nannte den Vorschlag „völlig abwegig“. Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland sagte, dass ein muslimischer Bundespräsident die deutsche Gesellschaft „weiter polarisieren“ würde.

  20. Wir brauchen definitiv keine Einwanderung – und unqualifizierte schon mal gar nicht! Überall in der Wirtschaft ist doch schon bekannt, dass mehr und mehr Maschinen, bzw. zukünftig Roboter die „niederen“ Tätigkeiten übernehmen werden. Die Zeiten, in denen Fundamente mit dem Spaten ausgehoben wurden, sind definitiv passé. Ich frage mich wirklich, wer diesen Humbug vom Fachmann, der unsere Rente zahlt, überhaupt noch glaubt. Wir brauchen hochqualifizierte und spezialisierte Menschen – und die werden wir ganz bestimmt nicht in den Typen finden, die uns gerade die „Bude“ einrennen. Mein Mann ist in einer großen Automobilzulieferungsfirma beschäftigt und war über ein Jahr auf der Suche nach einem qualifizierten Ingenieur aus dem arabischen Raum, der die Dependance in Dubai leiten sollte…….eine schier unmögliche Aufgabe! Er hat schließlich jemanden gefunden, der in den USA studiert hat…….aus Syrien kamen nur Flaschen, aus Marokko und Ägypten ebenfalls. Er hatte 25 Interviews mit diesen Blendern, und die waren schon „vorsortiert“. Das ist einfach nur die zukünftige zu alimentierende Unterschicht, die da gerade ins Land strömt. Und die werden sauer, wenn sie merken, dass sie hier gaaaaanz weit unten in der Nahrungskette angesiedelt sind……

  21. Ich hab es satt, daß man gerade in Deutschland glaubt seine Nasen in alles Mögliche stecken zu müssen.

    Die Wahlen in den USA sind die Wahlen der USA und keine deutschen Wahlen.

    Und Afrika mit seiner explodierenden Bevölkerung interessiert mich einen feuchten Kehricht. Damit müssen die selbst zurecht kommen.

  22. #21 Allahu Kackbar   (17. Okt 2016 21:27)  
    „Invasion vom Planet der Affen“ ist ein Science Fiction Film.
    Aus „Fiction“ wird, dank unserer „Negerkönigin“, langsam Realität…
    P.S. Ich lege mein Geld jetzt in Munition an. Irgendwann wird ganz Deutschland zu einer No-Go-Area.
    Semper paratus!

    Mal schauen, wann es hier anfängt, richtig rundzugehen.
    In Berlin, Pardon – Bürlün bröckelt die heile Miltukulti-Fassade bereits.
    Die Polizei hat den Görlitzer Park wohl aufgegeben – was heisst, dort entsteht ein autonomes Kriegsgebiet.

  23. #24 Das_Sanfte_Lamm (17. Okt 2016 21:31)

    #19 offley (17. Okt 2016 21:25)
    Wenn wir afrikanischer werden, brauchen wir keine FAZ, keinen Spiegel,
    keine ARD, kein ZDF, ………
    Muuuhahahahaha!

    Dann ist es allerdings äußerst ratsam, ein Utensil wie dieses ständig griffbereit zu haben
    ………………………………………
    Ein schöner 98’er!

    Ich habe da auch einige Vorschläge:

    http://cdn.wallpapersafari.com/33/71/ElqWn4.jpg

    http://members.shaw.ca/mikjk/Firearms/Shotguns/Benelli%20M4/Benelli%20M4%2011.jpg

    😉

  24. .
    Das läuft
    alles auf einen
    Riesen-Kladeradatsch
    hinaus, so wie die Völker
    und Rassen zusammengerührt
    werden. Wer immer sich dies
    Stück auch ausgedacht hat,
    eins steht fest – er muß
    ein großer Rassist,
    äh Sadist sein.
    .
    sein.
    .

  25. #11 Das_Sanfte_Lamm (17. Okt 2016 21:18)

    #4 Johannisbeersorbet (17. Okt 2016 21:06)
    Heute in der Stadt zwei massige, betrunkene oder sonstwie nicht ganz zurechnungsfähige Ovambos gesehen.
    Die sahen aus wie Gorillas ohne Fell und führten sich auch ähnlich auf.

    ,

    EINSPRUCH!Es wäre zu wünschen, wenn diese Primitivhorden sich wie Berggorillas benehmen würden.
    Gorillas gelten als hochsensible und mit ausgeprägten Sozialinstinkten ausgestattete Wesen, die kognitiv in der Lage sind, einen Gerechtigkeitssinn sowie Trauer und Mitgefühl zu entwickeln.
    Selbst Silberrücken greifen nur bei drohender Gefahr an und dosieren ihre Attacken soweit, bis die Gefahr abgewehrt ist.

    Es lag mir fern, Gorillas beleidigen zu wollen. Mir ging es nur um die optische Ähnlichkeit der beiden KingKongs auf Brautschau:

    https://www.colourbox.com/preview/10897450-cool-gorilla.jpg

    Die hätten jedes deutsche Männchen, das da im Wege stand weggebissen.

  26. Bedenkt man, dass Afrika kuturell und zivilisatorisch ein Haufen Müll ist, können wir uns ja richtig freuen.

  27. https://www.welt.de/politik/deutschland/article158836275/Das-hat-mit-dem-Rechtsstaat-nichts-zu-tun.html

    In einer bundesweiten Befragung wurden zwischen Februar und September religiös motivierte Übergriffe auf 743 christliche und zehn jesidische Flüchtlinge in deutschen Asylunterkünften dokumentiert.
    Die theologisch konservativen Organisationen schließen daraus, dass massive Diskriminierungen, Drohungen und körperliche Angriffe auf religiöse Minderheiten in Flüchtlingsunterkünften in ganz Deutschland gehäuft auftreten.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158844737/Pegida-ist-eine-kleine-schlimme-und-laute-Minderheit.html

    An zwei Demonstrationszügen des Bündnisses „Herz statt Hetze“ beteiligten sich nach Schätzungen der Gruppe Durchgezählt insgesamt zusätzlich rund 3000 Menschen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article158830940/Peggys-Mutter-war-mit-Kopftuch-unterwegs.html

    Zu den aktuellen Medienberichten, wonach Susanne Knobloch zum Islam konvertiert sei, machte Hoyer keine näheren Angaben. „Das möchte ich nicht kommentieren“, sagte sie und bestätigte lediglich, dass ihre Mandantin sich dem Islam zugewandt und mit Kopftuch herumgelaufen sei. „Ich möchte aber nicht von einem Übertritt reden“, sagte Hoyer.

  28. Mehrere Schulen erhalten bundesweit Drohmeldungen mit „Allahu akbar“
    17. Oktober 2016

    Leipzig – Mehrere Schulen in Deutschland haben am Montag Drohmeldungen per E-Mail erhalten. Das berichtet der MDR mit Verweis auf Polizeiangaben.

    Laut „MDR Aktuell“ sind unter anderem Gymnasien in Magdeburg, Leipzig, Göttingen und Bayreuth betroffen. Die E-Mails hätten den gleichen Inhalt und kämen vom gleichen Absender.

    In Leipzig seien vier Schulen betroffen, berichtet die „Leipziger Volkszeitung“ (Online-Ausgabe). „Wir nehmen die Drohungen sehr ernst“, sagte eine Polizeisprecherin der Zeitung. Zum genauen Inhalt der Drohmeldungen wurde zunächst keine Angabe gemacht. Laut volksstimme.de erhielten die Briefe, die ein Blutbad ankündigten, viele Rechtschreibfehler. Der Schreiber habe außerdem geschrieben „Allahu akbar“ (Gott ist größer). (dts Nachrichtenagentur)

    http://www.pfalz-express.de/mehrere-schulen-erhalten-bundesweit-drohmeldungen-mit-allahu-akbar/

    KOMMENTARMÖGLICHKEITEN!

  29. http://blogs.faz.net/stuetzen/2016/10/17/die-leitkultur-der-gestutzten-hecken-und-kapellen-7023/

    Unsere Gesellschaft zerbricht nicht an der alten Religion, sie wird mit der Ideologie der Willkommenskultur und der rassistischen Hetze gegen Einheimische zerbrochen.

    Gefestigte Gesellschaften halten unvereinbare Positionen aus, und haben meist ein ausgleichendes System, das auch die Belange von Minderheiten berücksichtigt.

    Das geht prima, wenn inhaltliche Differenzen weniger schwer als ein System von einigenden Werten wiegen, die man als “Identität“ oder “Leitkultur“ bezeichnen kann. Genau das aber wurde in Deutschland mit der Migrationskrise aufgekündigt, mit dem Ergebnis, dass im Görlitzer Park die Dealer stehen, und an der Kapelle die Gläubigen. Beide Gruppen sind in absehbar nicht in die Vorstellungswelt des “Wir schaffen das“-Weltbildes integrierbar, weil die einen ihr Terrain erobert haben und halten, und die anderen ihren Werten zugunsten eines derartig anderen Landes nicht abschwören.

    Beide Welten schliessen sich aus. Und das Christentum auf dem Dorfe ist zwar hilfsbereit, aber nicht dumm: Es führt von hier auch kein Weg zu denen, die bedingungslose Einwanderung in Sozialsysteme ohne Gegenleistung befürworten.

    ..

    http://www.rnz.de/nachrichten/regionalticker_artikel,-Wiesloch-Nach-schwerem-Diebstahl-in-Untersuchungshaft-_arid,228861.html

    Der aus Rumänien stammende Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

    ..

    http://www.bild.de/regional/berlin/marihuana/cannabis-bauer-vor-gericht-48323798.bild.html

    Tarik A. (32) Yilmaz G. (37)

  30. Na, dann lasst mal das „afrikanische Jahrhundert“ beginnen. Willkommen in der Welt der Stammeskriege, der Korruption und der handfesten Grausamkeiten. Wem die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts noch nicht brutal genug war, darf jetzt auf Nachschlag hoffen.

  31. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kolumne-jan-fleischhauer-der-ostdeutsche-das-feindbild-a-1116975.html

    Auch der Herrenwitz ist tot. Wer einen erzählt, bekommt es mit Manuela Schwesig zu tun. „Familienministerin fordert Engagement gegen Altherrenwitze“, war neulich zu lesen.

    Ostler wurden nicht gestillt, weil die Mütter immer arbeiten mussten. Außerdem hat man sie in der Krippe zu festen Zeiten aufs Töpfchen gesetzt, was bei den heute Über-30-Jährigen bleibende seelische Schäden verursacht hat, wie der berühmte Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz schon vor Jahren diagnostizierte.

    Wahrscheinlich schlagen sie im Osten auch ihre Kinder öfter.

    ..

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158835666/Berliner-Polizei-verliert-den-Kampf-gegen-Dealer.html

    „Die Größenordnung der im Görlitzer Park zu beobachtenden Drogenhändler, fast ausschließlich schwarzafrikanischer Abstammung, und der Drogenerwerber ist nach wie vor als konstant hoch einzustufen“, heißt es in dem Papier, das in der vergangenen Woche zur Vorbereitung eines Treffens der Polizei mit der Berliner Generalstaatsanwaltschaft verfasst wurde.

  32. Ich schaue gerade auf Phönix eine recht interessante Reportage über die Fidschi Inseln.
    Das Hauptaugenmerk liegt auf Natur und Umweltprobleme in Folge der Erderwärmung. Politik kam nur kurz ins Spiel. Die Engländer schickten 1916 rund 60 Tsd Inder als Arbeitskräfte für die Zuckerrohrernte nach Fidschi. Heute, also 100 Jahre später, sind schon 42% der Bevölkerung Inder, Tendenz steigend. Alle 5-8 Jahre gibt es einen kleinen Bürgerkrieg mit den „Alt-Fidschianern“ und permanente Parallelgesellschaft sowieso. Schon komisch, normalerweise gibt es Rassismus und Fremdenfeindlichkeit nur in Ostdeutschland und nun sogar auf Fidschi?

    Vielleicht ein kleiner Vorgeschmack, wie es bald bei uns abgehen wird.

  33. Thilo Sarrazin schrieb einmal lange vor Merkels Flutung, dass die Bevölkerung Afrikas jährlich um 37 Millionen wächst. Sollte Deutschland 1 Million davon aufnehmen (was es tatsächlich tat), hätte man in Afrika kein einziges Problem gelöst aber hierzulande viele neue geschaffen.

    Peter Scholl-Latour dazu:

    «Wer halb Kalkutta aufnimmt hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!»

    Wer einen Blick in Deutschlands Zukunft werfen will, muss nicht nach Afrika reisen. Ein Besuch in Lille oder Seine-St. Denis ist von Frankfurt aus bequem in wenigen Stunden machbar!

    Hoffentlich kommt niemand auf die Idee, Deutschland würde „umgevolkt“…..

  34. Passend dazu:

    Der Chef der Unternehmenskommunikation des Otto Versands aus „Hell-Deutschland“ Hamburg (wir erinnern uns: Rot-Grün regiert, Silvester-Ficki-Ficki am Jungfernstieg, Tot-Messern an der Alster usw) bedauert also, dass die Geburtenziffer ausgerechnet in Sachsen am höchsten ist. OttoGroup betreibt „Sachsen-Rassismus“? Ist ja irre.

    Also Leute, das kann nun wirklich jeder still und heimlich machen: Otto-Bestell-Boykott! Und Shitstorm, solange er vom Grünen Justizsenator Steffen in Hamburg noch „erlaubt“ ist!

    https://www.facebook.com/SoliTeam/photos/a.596598903800596.1073741828.596435163816970/1040502219410260/?type=3&theater

  35. OT

    GröFaz-Geburtshaus wird abgerissen

    Braunau am Inn

    H*tlers Geburtshaus wird abgerissen
    Es galt als Ausflugsziel für Neonazis aus Europa, nun soll das Geburtshaus von Adolf Hitler abgerissen werden. Für den Platz im österreichischen Braunau am Inn gibt es bereits Pläne.

    Das Haus war immer wieder Ziel von Neonazis aus Europa, die an dieser Stelle Erinnerungsfotos schossen. Österreich will verhindern, dass das Haus zu einer „Pilger- und Gedenkstätte“ für Neonazis wird.

    Da sich die Besitzerin geweigert hatte, nötige Umbauten vorzunehmen, stand es seit Jahren leer. Zuletzt war immer wieder erörtert worden, ob Denkmalschutzauflagen – das gesamte Ensemble der sogenannten Salzburger Vorstadt in Braunau ist geschützt – einen Abriss verhindern könnten

    Political correctness hat mal wieder zugeschlagen. Was kann das Haus dafür wer darin geboren wurde.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/hitlers-geburtshaus-in-oesterreich-wird-abgerissen-14485937.html

  36. Was ich mich immer wieder frage: Warum zerstört Merkel Deutschland nachhaltig und für alle Zeiten? Außer Blödsinn ist da von der Merkel-CDU bisher nichts gekommen.

  37. Umvolkung

    Schon lange nichts mehr von der Kudla gehört. Wurde die einer Spezialbehandlung in der CDU-Parteizentrale unterzogen? Mit anschliessendem Kuraufenthalt zur Entschlackung von unkeusch-rechtem Gedankengut?

  38. #38 Cendrillon (17. Okt 2016 21:47)

    OT

    GröFaz-Geburtshaus wird abgerissen

    Braunau am Inn

    H*tlers Geburtshaus wird abgerissen
    Es galt als Ausflugsziel für Neonazis aus Europa, nun soll das Geburtshaus von Adolf Hitler abgerissen werden. Für den Platz im österreichischen Braunau am Inn gibt es bereits Pläne.

    Das Haus war immer wieder Ziel von Neonazis aus Europa, die an dieser Stelle Erinnerungsfotos schossen. Österreich will verhindern, dass das Haus zu einer „Pilger- und Gedenkstätte“ für Neonazis wird.

    Da sich die Besitzerin geweigert hatte, nötige Umbauten vorzunehmen, stand es seit Jahren leer. Zuletzt war immer wieder erörtert worden, ob Denkmalschutzauflagen – das gesamte Ensemble der sogenannten Salzburger Vorstadt in Braunau ist geschützt – einen Abriss verhindern könnten

    Political correctness hat mal wieder zugeschlagen. Was kann das Haus dafür wer darin geboren wurde.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/hitlers-geburtshaus-in-oesterreich-wird-abgerissen-14485937.html

    Die sind auf dem Niveau von Neger-Primitivkultur. Wenn der böse Fetisch vernichtet ist, ist das „Böse“ gebannt.

    In solchen „Kulturen“ sind dann auch bestimmte Zeichen und Worte „tabu“.

    Das ist magisches Denken. Neger-Voodoo.

  39. #38 Eurabier

    Der Druck auf Arbeits- und Wohnungsmarkt wächst trotzdem. Arbeitgeber und Vermieter werden Merkel für ihre Umvolkung lieben, machen sie doch Gewinne wie nie zuvor! Das sind die Gewinner der Umvolkung, das einfache Volk zahlt drauf. Die müssen sich mit der neuen Unterschicht um schrottige Wohnungen und Drecksjobs prügeln. Das ist auf jeden Fall so beabsichtigt.

    Nach der Notenpresse wird nun das Humankapital verbraten, um seine Klientel immer noch reicher zu machen! Die größte Umverteilung in der Geschichte der Menschheit! Kill for money! Was sonst!

  40. Was soll eigentlich immer dieses Gedöns um Fremdenfeindlichkeit!
    Ich kann mich oft genug nicht einmal selbst leiden. Bin ich dann schon Autorassist.
    Oder gibt es neuerdings einen Grundgesetzzusatz, der da heißt: Alles Fremde ist gut. Wer das nicht so sieht,ist ein Rassist!

  41. Im ARD läuft gerade diese besondere Gerichtsverhandlung HART ABER FAIR, wo die Zuschauer angeblich zugestimmt haben (86 %), dass in Zukunft Passagiermaschinen abgeschossen werden dürfen, wenn es zu „höheren Zwecken dient“ dadurch angeblich andere Menschen gerettet würden!

    Bald kann jeder Hampel offenbar eine Passagiermaschine abschiessen wenn dadurch angeblich andere Menschen gerettet werden! – Es wird hier immer besser! (Alles gegen das Grundgesetz!) Das wird hierjetzt salonfähig gemacht!

  42. Gerade DDR2 HJ

    Geburtenrate Deutschland (biodeutsch) 1,41
    Geburtenrate Deutschland (Migranten) 1,9(!)
    Geburtenrate Frankreich 2,0

    Eine Geburtenrate von 2,08 wäre in einem Land wie Deutschland oder Frankreich notwendig um die Bevölkerung zu stabilisieren.

    Belle France

    Und jetzt hetzt der Klebrige Glöckner von Notre Dame gegen PEGIDA.

    A-LOCH

  43. Die ehemals deutsche Stadt, in der ich aufwuchs, zur Schule ging und in der ich arbeite, bzw. mich verhuren gehen muß, um diese Rattenstadt und diesen Dreckstaat mit meinen abgepressten Steuern und Abgaben am Leben zu erhalten, verniggert immer mehr. Auch eine gewisse Muselmanisierung ist nicht mehr zu übersehen. Für die verantwortlichen Politiker dieser Umvolkung bin ich -solange ich lebe und wählen gehen kann- ein für alle mal verloren.

  44. „Wir werden afrikanischer“

    Man könnte meinen, dass der derzeitige amerikanische Präsident seine Vorstellungen in Europa umsetzt.

    Da er ohnehin nichts zu sagen hat (oder sich nicht traut) oder nicht kann, will er wenigsten in Europa SEINE Hautfarbe in Europa langfristig etwas häufuger sehen lassen.

    Eitel und rassistisch sind solche Bemühungen eines gescheiterten Staatsmannes der vereinigten Staaten.

    Die EU Alt-Politiker setzen das gerne um.
    Sie sind ohnehin nur Marionetten der USA.

    http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201605/20160521_EUdSSR_multikulturelle_Diversitaet_Kultur_Rassenmischung_metissage.jpg

  45. #43 pepi (17. Okt 2016 21:49)

    „Was ich mich immer wieder frage: Warum zerstört Merkel Deutschland nachhaltig und für alle Zeiten? Außer Blödsinn ist da von der Merkel-CDU bisher nichts gekommen.“

    Mal angenommen, Merkel wäre wegen eines schweren Unfalls in den 1990er Jahren aus der Politik ausgeschieden, gäbe es das Programm dann nicht, unser deutsches Vaterland zu zerstören?

  46. #41 D Mark (17. Okt 2016 21:46)

    Passend dazu:

    Der Chef der Unternehmenskommunikation des Otto Versands aus „Hell-Deutschland“ Hamburg (wir erinnern uns: Rot-Grün regiert, Silvester-Ficki-Ficki am Jungfernstieg, Tot-Messern an der Alster usw) bedauert also, dass die Geburtenziffer ausgerechnet in Sachsen am höchsten ist. OttoGroup betreibt „Sachsen-Rassismus“? Ist ja irre.

    Also Leute, das kann nun wirklich jeder still und heimlich machen: Otto-Bestell-Boykott! Und Shitstorm, solange er vom Grünen Justizsenator Steffen in Hamburg noch „erlaubt“ ist!
    ………………………………….
    Diese Unternehmen gehören zur Otto Group:

    About You
    3 Suisses International Group (zum Verkauf gestellt)[13]
    baumarkt direkt GmbH & Co KG (50,1 % Anteil an Hagebau)
    Baur Versand
    Bonprix
    Crate and Barrel
    ekinova.de
    Frankonia
    Freemans Grattan Holdings
    Heine
    Küche&Co
    Lascana
    Limango
    Manufactum
    Mirapodo
    myToys.de
    Neckermann.de
    Otto-Versand
    Otto Group Russia
    Otto Japan
    QUELLE
    Schwab
    shopping24
    smatch.com
    SportScheck
    UNITO
    Witt-Gruppe

  47. Mölzel hat diese Scheiss-EU vor Jahren schon „Negerkonglomerat“ genannt. hehe… wie Recht er doch hatte. Manche Leute sind ihrer Zeit einfach voraus.

  48. Ich war immer ein Freund Schwarzafrikas, hat mich stets fasziniert. Aber eben in Afrika oder als Exoten an der Uni.

    Aber mittlerweile gehen auch mir Begriffe wie „Dachpappen“ gelegentlich über die Lippen.

  49. Baum gerade in der ARD gegen Bürgerentscheide: „Die Menschen kennen das Grundgesetz nicht“

    Für wie blöd hält der eigentlich das Volk ?

  50. Hoffentlich wird auch das Kanzleramt und das Bundespräsidialamt afrikanischer.Die Patin der Umvolkung und der Quacksalber sollen auch daran teilhaben und von afrikanischer und muslimischer Kultur bereichert werden.Wie in Afrika darf dann ein Putsch,Politikermord oder ein Diktator in Phantasieuniform mit Harem kein Tabu mehr sein.Bevor auch die deutsche Rüstungsindustrie zusammenbricht können deren Produkte im eigenen Land eingesetzt werden.Danach werden die Amis und Russen gerne einspringen.Es gibt dann im zunehmenden Chaos auch keine Möglichkeiten mehr für den abGEZockt-Beitragsservice Geld einzutreiben.Die dumme Kartoffel wird erst noch veranlagt werden,aber die Probleme werden zunehmen,an die Kohle zu kommen.

  51. Wir brauchen einen Zaun, wie in Ungarn und Mazdedonien. Und an den afrikanischen Küsten müssen die Boote an den Haken genommen werden und postwendend nach Afrika zurück geschleppt werden.

    Und dann braucht es massive Rückkehrprogramme und den eisernen Willen diese notfalls mit aller Härte durchzusetzen, gegen den zu erwartenden gewaltsamen Widerstand von Negern, GrünInnen und Linken.

    Wenn das nicht klappt, bleibt mir wenigstens die Genugtuung, dass GrünInnen und Linke mit ihren verschwulten Gendervorstellungen die ersten sein werden, die nach afrikanischer und moslemischer Sitte dran sein werden (Schwule wirft man dort ja beispielsweise gerne mit einem Strick um den Hals vom Dach oder vom Baukran, was man mit Genderlesben im Koran macht, weiß ich offen gestanden nicht …)

  52. Nein, wir müssen nicht damit leben, dass unsere Welt auf absehbare Zeit deutlich afrikanischer geprägt sein wird. Das könnte dem Bestmenschen Thomas Scheen, Politischer Korrespondent für Afrika mit Sitz in Nairobi so gefallen.

    Gebildete Afrikaner scheint er nicht zu kennen, denn dann würde er nicht so einen unsäglichen Mist von sich geben.

    „Wer Afrika helfen will, darf kein Geld geben“

    Der Kenianer James Shikwati ist einer der wenigen Marktliberalen in Afrika. Im F.A.Z.-Interview spricht der Gründer des „Inter Region Economic Network“ über die schädlichen Folgen der Entwicklungshilfe und seine Forderung, die Zahlungen sofort zu stoppen.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/entwicklungspolitik-wer-afrika-helfen-will-darf-kein-geld-geben-1437005.html

    „Wir Afrikaner sind keine Kinder“

    In den vergangenen 50 Jahren sind mehr als zwei Billionen Dollar Hilfe von den reichen an die armen Länder geflossen. Aber dieses Modell hat nirgendwo auf der Welt wirtschaftlichen Aufschwung gebracht. Die Ökonomin Dambisa Moyo fordert ein Ende der westlichen Entwicklungshilfe.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/im-gespraech-dambisa-moyo-wir-afrikaner-sind-keine-kinder-1590670.html

  53. #53 Karl Brenner   (17. Okt 2016 22:02)  
    „Wir werden afrikanischer“
    Man könnte meinen, dass der derzeitige amerikanische Präsident seine Vorstellungen in Europa umsetzt.
    Da er ohnehin nichts zu sagen hat (oder sich nicht traut) oder nicht kann, will er wenigsten in Europa SEINE Hautfarbe in Europa langfristig etwas häufuger sehen lassen.
    Eitel und rassistisch sind solche Bemühungen eines gescheiterten Staatsmannes der vereinigten Staaten.
    Die EU Alt-Politiker setzen das gerne um.
    Sie sind ohnehin nur Marionetten der USA.
    http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201605/20160521_EUdSSR_multikulturel

    Die Idee vom identitätslosen multiethnischen Menschenzoo geistert bereits seit 1923 durch die Hirne einiger hochgradig Gestörter, die dummerweise auch noch die Macht und die finanziellen Mittel haben, diesem fürchterlichen Alptraum Leben einzuhauchen, um ihn real werden zu lassen.

  54. #50 jeanette (17. Okt 2016 22:00)

    Im ARD läuft gerade diese besondere Gerichtsverhandlung HART ABER FAIR, wo die Zuschauer angeblich zugestimmt haben (86 %), dass in Zukunft Passagiermaschinen abgeschossen werden dürfen, wenn es zu „höheren Zwecken dient“ dadurch angeblich andere Menschen gerettet würden!

    Bald kann jeder Hampel offenbar eine Passagiermaschine abschiessen wenn dadurch angeblich andere Menschen gerettet werden! – Es wird hier immer besser! (Alles gegen das Grundgesetz!) Das wird hierjetzt salonfähig gemacht!

    ———————————————-
    Jeder Hampel(in) bricht doch schon das Grundgesetz. Ich erinnere an Artikel 16.

  55. #58 vitrine   (17. Okt 2016 22:12)
    […]
    „Wer Afrika helfen will, darf kein Geld geben“
    Der Kenianer James Shikwati ist einer der wenigen Marktliberalen in Afrika. Im F.A.Z.-Interview spricht der Gründer des „Inter Region Economic Network“ über die schädlichen Folgen der Entwicklungshilfe und seine Forderung, die Zahlungen sofort zu stoppen.
    […]

    Haiti
    Liegt zwar nicht in Afrika, ist allerdings ein superbes Beispiel, dass die nichts, nochmal: NICHTS
    auf die Reihe bekommen. Genauso gut Simbawe, ehemals Rhodesien – ein Land mit dem höchsten Lebensstandard (für Schwarze) Afrikas ……

  56. FRAGE !!!

    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen),wo immer ihr auf sie stoßt, … dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet

    Das ist Religionfriheit !!!

    Sage ich jetzt :

    Und erschlagt sie (die Politiker ),
    wo immer ihr auf sie stoßt, … dann tötet die Politiker, wo (immer) ihr sie findet

    Das ist dann Volksverhetzung oder Hassposting – wo ist der Unterschied ???? Politiker = Unglaeubiger

  57. #45 Johannisbeersorbet (17. Okt 2016 21:50)

    OT GröFaz-Geburtshaus wird abgerissen
    —————-
    Die sind auf dem Niveau von Neger-Primitivkultur. Wenn der böse Fetisch vernichtet ist, ist das „Böse“ gebannt. In solchen „Kulturen“ sind dann auch bestimmte Zeichen und Worte „tabu“. Das ist magisches Denken. Neger-Voodoo.

    Sehr treffend. Auch auf dem Niveau von Islamis. Denn damit keine „Magie“ und „Götzendienst“ entsteht, haben sie, die oberabergläubischen Fanatiker, alles von ihrem Obermagier plattgemacht:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Destruction_of_early_Islamic_heritage_sites_in_Saudi_Arabia

  58. #50 jeanette (17. Okt 2016 22:00)

    Bald kann jeder Hampel offenbar eine Passagiermaschine abschiessen wenn dadurch angeblich andere Menschen gerettet werden!

    Bingo. Gehen wir mal von da aus noch einen Schritt weiter:

    – wenn die Bevölkerung nun weiß, dass jederzeit eine größere Gruppe eliminiert werden kann …

    – wenn eine unter Umständen nicht ganz so liebe Regierung nun damit spielen kann, dass die Bevölkerung das weiß …

  59. #3 nicht die mama (17. Okt 2016 21:06)
    In Zukunft muss auf alte Autoreifen ein Pfand erhoben werden.
    ____________________

    Keine Bange, wird kommen. In Kanada je nach Reifendurchmesser bis $ 200!

  60. Auch wenn der FAZ-Artikel einige offensichtliche Wahrheiten enthält, die aber nun wirklich jeder auch ohne FAZ schon lange weiß, enthält der Artikel genu 0,00 Inforamtion, sondern ist immer noch ein Propagandapamphlet. Schon die Überschrift ist eine unverschämte Lüge:

    Wir werden afrikanischer

    Nein. Ich habe eben ihn den Spiegel geguckt. Ich bin nicht afrikanischer geworden, ich bin immer noch genauso deutsch wie vom ersten Tag an – und alle anderen Landsleute genauso (selbst wenn sie Gutmenschen sind). Und Afrikaner sind auch nicht afrikanischer geworden, sie sind immer noch genauso afrikanisch wie vorher.

    „Wir“ ist eines der wichtigsten Wörtchen in der Sprache der Propaganda. Es wird kaum beachtet und schafft doch heimtückisch im Hinterkopf doch Gemeinschaften – in diesem Fall eine Gemeinschaft zwischen Invasoren und dem Volk, das die Invasion erleidet. Weniger Wir-Gemeinschaft kann es eigentlich gar nicht mehr geben – allenfalls noch gegenüber Außerirdischen. Oder natürlich gegenüber Politikern, FAZ-Journalisten und dergleichen mehr.

    Aufgrund dieser Betrachtung komme ich in einem Punkt auch zu einer anderen Einschätzung als der PI-Autor:

    Aus der FAZ

    Wir werden damit leben müssen, dass unsere Welt auf absehbare Zeit deutlich afrikanischer geprägt sein wird.

    Das ist, wie will man es anders nennen, eine vorsorgliche Kapitulationserklärung.

    Ich will es anders nennen: nicht Kapitulationserklärung – gegenüber WEM denn in aller Welt? – sondern genau das Gegenteil: Kapitulationsaufforderung

    Der FAZ-Autor vertritt nicht diejenigen, deren Land einer Invasion ausgesetzt ist, er vertritt diejenigen, die diese Invasion generalstabsmäßig durchführen.

    Es ist nichts anderes als das „Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden. Widerstand ist zwecklos.“

  61. #58 18_1968 (17. Okt 2016 22:08)

    Ich war immer ein Freund Schwarzafrikas“
    _____________________
    Bleibe ein Freund dieser Menschen.
    Die können genausowenig wie wir etwas dafür,
    was mit denen/uns geostrategisch passiert.

  62. Man muss auch wissen, dass NUR in Deutschland die Fremden großzügig mit Steuergeldern zugeschüttet werden! Diese Tatsache ist der Magnet! Kein Land auf der Welt bietet Leuten, die wie die Fliegen einfallen, nicht einmal einen gültigen Pass vorzeigen Rundumversorgung auf Lebenszeit!??? – Das ist doch gegen die Natur!!!

    Wenn die illegalen Eindringlinge hier GAR NICHTS bekämen, sondern Gefängnis und sofortige Rückbeförderung auf Marineschiffen, denn hätte sich das in zwei Monaten in ganz Afrika herumgesprochen! Dann kämen nur noch Touristen (die bald ganz wegbleiben).

    Unser schönes Europa wird im Müll und Dreck verrotten, dazu wird kein weißes Gesicht mehr irgendwo sicher sein, nicht einmal zuhause! – Also genauso wie in den afrikanischen Slums!
    Alle die, die noch etwas haben, bekommen es abgenommen von den fremden Kriminellen, da hilft ihnen kein Mensch! Sie können froh sein, wenn sie unverletzt am Leben bleiben!

  63. Ein verdammt guter Artikel!

    Och zitiere noch mal die wichtigsten Passagen:

    Denn es ist ein unausgesprochener, aber hochwirksamer Konsens innerhalb der deutschen „Elite“, dass sich alle Interessen unseres Landes dem Export der gigantischen Überschussproduktion der leistungsstarken einheimischen Industrie unterzuordnen haben.

    sowie:

    Der junge Publizist Dimitrios Kisoudis hat folglich die deutsche Situation pointiert so beschrieben: „Freie Marktwirtschaft bedeutet in Europa, dass deutsche Steuerzahler anderen Ländern Geld für den Kauf deutscher Produkte geben“.

    Genauso ist es. Wer die politökonomischen Hintergründe dazu erfahren möchte, dem sei die Lektüre von Sismonde de Sismondi empfohlen.

    Versuche der Umsetzung einer entsprechenden Praxis gab es seit 200 Jahren. Sie sind gescheitert.

    Interessanterweise wurden die südamerikanischen Staaten, wie wir sie heute kennen, aus ähnlichen Gründen geschaffen. Damals war die Situation noch so: „Freie Marktwirtschaft bedeutet in der Welt, dass englische Steuerzahler anderen Ländern Geld für den Kauf englischer Produkte geben“.

    Die englischen Produkte waren in erster Linie Strümpfe und ähnliche für den individuellen Konsum bestimmte Waren. Dazu brauchten die potentiellen Abnehmer zwei Dinge: 1. einen Staat, dem man einen „Kredit“ geben konnte, und 2. Geld, dass mittels der entsprechenden Kredite bereitgestellt werden sollte.

    Wie gesagt: es klappte schon damals nicht. Der nächste Versuch – fast 100 Jahre später – hatte sich auf den chinesischen Absatzmarkt kapriziert und scheiterte letztlich am chinesischen Boxeraufstand.

    Damals hatte Karl Marx bereits die Umvolkungsaspekte dieser Strategie erkannt und den Engländern hämisch prophezeit, dass in absehbarer Zeit wohl nur noch Schlitzaugen in London herumlaufen würden.

    So weit kam es dann nicht. Boxeraufstand und der nachfolgende erste Weltkrieg liessen die Geschichte in anderen Bahnen verlaufen.

    Und nun haben wir erneut 100 Jahre später – und diesmal ist der „afrikanische Absatzmarkt“ im Visier…

  64. Lieber Herr Hügner, da überschätzen sie aber die Intelligenz vieler Politiker in Berlin haushoch. Wenn ich da nur an Claudia Roth denke oder an diesen Umvolker Beck und weitere Schulabbrecher oder studierende der Geschwätzwissenschaften im Bundestag in Berlin. Rechnen können die nicht. Und die die rechnen können werden diszipliniert und trauen sich nicht sagen, sonst sind sie weg vom Fenster äh äh von den Futtertrögen.

    Alleine eine Claudia Roth steckt für dummes Geschwätz und null Leistung jeden Monat 15000 EUR locker in die Tasche, im wahren Leben wäre die auf Hartz IV

  65. @ #5 francoforte
    Ja Heilbronn ist schon längst verloren, zumindest die Innenstadt. In der Mittagspause bin ich auch öfters in der Nähe vom Einkaufszentrum und Wollhaus, was sich da umtreibt geht auf keiner Kuhhaut.
    Gefühlt ca. 50 % Moslems und Afrikaner, die Kopftuchdichte liegt bei 30 %, wenn hier die Industrie wegbricht gehen die Luchter aus.
    Libanon 2.0

  66. #66 Das_Sanfte_Lamm (17. Okt 2016 22:19)

    Haiti liegt zwar nicht in Afrika, aber die Vorfahren kommen von dort. Wer einmal dort war will da nicht mehr hin. Die Wirklichkeit ist schlimmer als jede Doku! In der D.R. sind diese Leute gar nicht gern gesehen. Wobei die Zustände auch dort teilweise schrecklich sind (fernab der Hotels).

    Filmtipp über weibliche Sextouristen in Kenia:

    https://www.youtube.com/watch?v=qx47o5Yt4C0

  67. #55 Allahu Kackbar (17. Okt 2016 22:03) Diese Unternehmen gehören zur Otto Group:

    About You
    3 Suisses International Group (zum Verkauf gestellt)[13]
    baumarkt direkt GmbH & Co KG (50,1 % Anteil an Hagebau)
    Baur Versand
    Bonprix
    Crate and Barrel
    ekinova.de
    Frankonia
    Freemans Grattan Holdings
    Heine
    Küche&Co
    Lascana
    Limango
    Manufactum
    Mirapodo
    myToys.de
    Neckermann.de
    Otto-Versand
    Otto Group Russia
    Otto Japan
    QUELLE
    Schwab
    shopping24
    smatch.com
    SportScheck
    UNITO
    Witt-Gruppe
    _______________
    Also die Hälfte tut es auch.

  68. #4 Johannisbeersorbet (17. Okt 2016 21:06)

    Beim nächsten Stadtbummel habe ich jedenfalls ein kleines handliches aber rasiermesserscharf geschliffenes Handbeil im Rucksack oder in der Aktentasche.

    Naja, bei den Massen wie auf dem Bild hift dann eher so was.

    #4 Johannisbeersorbet (17. Okt 2016 21:06)
    Heute in der Stadt zwei massige, betrunkene oder sonstwie nicht ganz zurechnungsfähige Ovambos gesehen. Die sahen aus wie Gorillas ohne Fell und führten sich auch ähnlich auf.

    Wenn die sich ein deutsches junges Würstchen zur Brust nehmen, oder einen klapprigen alten Ex-Oberstudienrat bleibt kein Auge trocken.

    Naja, bei den Massen wie auf dem Bild hilft eher so was, leider bei uns nicht zu kriegen.

    https://www.youtube.com/watch?v=hhstuvzMiB0

    Ich wußte nicht, ob die nur „Spaß“ machen, oder ob wirklich auf Randale aus waren.

    Beim nächsten Stadtbummel habe ich jedenfalls ein kleines handliches aber rasiermesserscharf geschliffenes Handbeil im Rucksack oder in der Aktentasche.

  69. #73 Nuada

    „Es ist nichts anderes als das „Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden. Widerstand ist zwecklos.“

    Die klassische Positivismusfalle: Das, was gerade ist, wird quasi zum Naturgesetz erklärt. Der Täter, der diesen Ist-Zustand herbeigeführt hat, wird dabei vorsichtshalber verschwiegen.

    Das bewußte Finden eines selbstbestimmten WIR setzt Erwachsensein voraus, der Infantilisierte indes läßt sich am Nasenring „WIR“ durch die Manege führen.

    „Haben WIR schon unsere Medizin eingenommen?“

  70. #42 Cendrillon (17. Okt 2016 21:47
    Political correctness hat mal wieder zugeschlagen. Was kann das Haus dafür wer darin geboren wurde.
    ++++

    Naja, die Österreicher wollen alle Spuren beseitigen, die darauf hinweisen, dass Hitler ein Landsmann von ihnen war!

  71. #56 Pommesmayo (17. Okt 2016 22:11)

    Wie in Afrika darf dann ein Putsch, Politikermord oder ein Diktator in Phantasieuniform

    Hier ist ein solches Beispiel, Namibias Polizei-Chef „Generalleutnant Sebastian Ndeitunga“. Und selbst wenn der nicht in seiner Operettenuniform, sondern in Zivil aufgehalten wurde und Interpol-Vize (WTF!) ist – NA UND? Heul doch, du Wichtigtuer!

    Trotz Bezahlsperre ist alles Wesentliche erfaßt:

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/frankfurt/flughafen-frankfurt/interpol-chef-wie-asyl-betrueger-behandelt-48306786,view=conversionToLogin.bild.html

  72. #80 vitrine   (17. Okt 2016 22:36)  
    […]
    Filmtipp über weibliche Sextouristen in Kenia:
    https://www.youtube.com/watch?v=qx47o5Yt4C0

    ,

    Ich habe 10 Jahre im Airlinebereich gearbeitet.
    Wenn in der Urlaubszeit Flieger in die Karibik und afrikanische Länder, hier hautsächlich Madagaskar, Mauritius oder eben Kenia starteten, waren sie fast nur mit alleinreisenden Frauen mittleren Alters besetzt…………

  73. #73 Nuada (17. Okt 2016 22:24)

    …allenfalls noch gegenüber Außerirdischen.

    Das käme dann auf den konkreten Fall an.

  74. Gerade „Hart aber fair“ im Reschke Lügen-TV.

    Der Bundeswehrpilot steht vor Gericht aber wer stürzt sich mit Flugzeugen in Stadien oder Hochhäuser?

    Genau! Aber kein einziges Wort darüber!

  75. Ich bin kein Anhänger der deutschen Konzerne und Banken, aber irgendwie sind sie schon das Rückrat dieses Landes. Liegt es daher auch auf dieser Linie und dem Inhalt dieses Beitrags hier, wenn deutsche Presse und deutsche Politiker die ersten sind, die – im Zusammenspiel dann mit den Amis – auf diesen rumhacken und diese kaputt machen wollen, so VW, zunehmend Bosch, Deutsche Bank usw.? – Vielleicht mal für einen Beitrag interessant…

  76. #81 Das_Sanfte_Lamm (17. Okt 2016 22:36)

    Hui, da läuft mir glatt eine Gänsehaut drüber.

    In Namibia sind bis heute Namen wie Siegfried oder Hagen bei Schwarzen verbreitet.
    Dreimal darf man raten, weshalb derzeit die deutsche Kolonialgeschichte unter linkem Feuer ist, siehe aktuelle Ausstellung (Berlin
    ?) und etliche Beiträge dazu z.B. im Deutschlandfunk. Wär doch gelacht, wenn „wir“ nicht auch dort die schlimmsten der Bösen gewesen wären.

    Ansonsten sollte man unsere farbigen Neudeutschen alle nach Leipzig ins „Conne“ schicken. Mit Nordafrikanern hat man’s da jetzt ja nicht mehr so, vielleicht gelingt in Sachen Subsahara die Verständigung besser?
    Bei Telepolis lief dazu jedenfalls eine sehr heitere Diskussion zu linken Lebenslügen.
    Gab es darüber nicht sogar eine TV-Sendung? „Doof aber Blöd – wenn Links auf Wirklichkeit trifft“ oder so hieß die:

    http://www.heise.de/tp/artikel/49/49716/1.html

  77. Schnaren Miosga in plassbergs tagesthemen teaser
    „es gibt erfolgsmeldungen
    im kampf gegen den sogenannten
    „islamischen staat“ “

    der islamische statt hat sich selbst so genannt,
    maedchen !

  78. #90 LEUKOZYT (17. Okt 2016 22:48)

    Dazu fällt mir ein Zitat von Putin ein :

    “ Wir brauchen keine Minderheiten, die Minderheiten brauchen uns…“
    __________________–
    Aber nur, wenn kein GELD mehr da ist –

  79. Vor ca. 20 Jahren musste ich 2 Jahre für eine Firma in Afrika verbringen (nicht „sozial“). Ich habe mich dort mit sehr vielen, auch recht einfachen, Afrikanerinnen unterhalten. Immer dasselbe Spiel: Frauen tätigen die schweren Arbeiten während der „Herr“ sich entspannt und alles fi..t, was ihm über den Weg läuft. Notfalls auch mit Gewalt. Die Versorgung der gezeugten Kinder überlässt er gerne den Frauen und prahlt auch noch mit seiner „Zeugungskraft“. Es kotzt mich an,dass diese Typen sich hier genau so „austoben“ und benehmen dürfen, wie in ihrer Heimat.

  80. Kurze Zwischenfrage:

    Zeigt das Bild oben eine Szene aus den Krisengebieten des Südsudan oder ist das bereits in einer deutschen Fussgängerzone (Samstagnachmittag zwischen Galleria Kaufhof und Karstadt) aufgenommen?

    Neger 1: Ich suche Turnschuhe der Grösse 47. Bei Karstadt gab’s die nicht.
    Neger 2: Da musst Du in ein Sportfachgeschäft gehen.
    Neger 3: Aber vergiss die Machete nicht.
    Alle im Chor: Alahu akbar!

  81. ich versuch auch die ganze Zeig die Strippenzieher zu entlarven…
    Diese ganzen Goldman Sachs Heinis die in der US Regierung irgendwelche Posten besetzen, deren Speerspitze in Europa mit Draghi… das ist niemals koscher. Merkwürdig auch IKEAS Kommode hat in den USA 7 Kleinkinder getötet da die Dinger immer an einer Wand befestigt werden müssen IKEA das abdr nicht explizit erwähnt hat… wurden zur Kasse gebeten etwa 250 Mio $
    VW muss 10 Mrd abdrücken für eine gezielte Falschinformation die keinem Menschen geschadet hat…. wo ist die Relation????
    Die Deutsche Bank wird für Geschäfte von 2009 mit faulen Krediten JETZT belangt… wann wird Goldman Sachs belangt??? Für mich ist das ein Kapitalabzug von Deutschem Geld… die Kohle hätte in Deutschland für weitere Umsätze gesorgt… dazu die erfundene Flüchtlingskrise die das deutsche Sozial System in naher Zukunft zum kollabieren bringt… sorry ist für mich ein gezielter Angriff auf Deutschland da wo man den Krieg nunmal am effektivsten führt …. am Haushalt

  82. #91 Eurabier (17. Okt 2016 22:49)

    Gerade „Hart aber fair“ im Reschke Lügen-TV.

    ————————————————-
    Der Baum wäre ausgerastet, hätte ICH meine Ansichten kundgetan.
    Kein Muselmanenfluggerät fliegt einen deutschen Flughafen an.
    Bei anderen Airlines, die D anfliegen, werden keine Muselmanen transportiert.
    Sollte sich Madrid 2004 oder London 2005 wiederholen, laufen die Muselmanen eben zu Fuß.

  83. ARD: Kein Hinweis mehr auf Meinungsempfehlung

    Zur Entscheidung des Ersten Chefredakteurs der ARD „Tagesschau“, Kai Gniffke, die AfD künftig nicht mehr als „rechtspopulistisch“ zu bezeichnen,

    https://alternative-hamburg.de/afd-chef-baumann-begruesst-entscheidung-der-ard-tagesschau-redaktion-auf-die-bezeichnung-rechtspopulistisch-zu-verzichten-als-laengst-ueberfaellig/

    … erklärt der Vorsitzende der AfD Hamburg, Dr. Bernd Baumann: „Die Entscheidung der ARD-Tagesschau-Redaktion ist längst überfällig. Öffentlich-rechtliche Fernsehanstalten sind per Staatsvertrag daran gebunden, nicht tendenziös über bestimmte Parteien zu berichten.“

  84. Merkel ist die schlechteste Kanzler/in aller Zeiten

    da gute ist, wenn Deutschland vor die Hunde geht, gehen links grün rot versiffte ebenfalls kaputt .. ein Vorgeschmack war ja schon ein Wenig Leipzig Connevitz ..in diesem linken Treff … dieses links grüne Gesindel wird sich noch wundern über diese Schätzchen

    ich bin übrigens nur noch bewaffnet ( legal) auf dem Weg zur Arbeit (Potsdam — Berlin -Lankwitz) unterwegs … und wenn ich sonst privat abends unterwegs bin sowieso …

  85. #91 Eurabier (17. Okt 2016 22:49)

    Gerade „Hart aber fair“ im Reschke Lügen-TV.
    _____________________
    Das schaust Du noch.
    Wir können uns das nicht mehr antun.
    _____________________
    Es gibt Grenzen.

  86. @ #24 Das_Sanfte_Lamm (17. Okt 2016 21:31)

    Dann ist es allerdings äußerst ratsam, ein Utensil wie dieses ständig griffbereit zu haben.

    Das sah der hier schon vor hundert Jahren ganz genau so…

    Don Andres

  87. #97 Hans R. Brecher   (17. Okt 2016 22:57)  
    Kurze Zwischenfrage:
    Zeigt das Bild oben eine Szene aus den Krisengebieten des Südsudan oder ist das bereits in einer deutschen Fussgängerzone (Samstagnachmittag zwischen Galleria Kaufhof und Karstadt) aufgenommen?

    Solche Bilder werden hier bald Realität werden, wenn sich all die Dauergäste um die Beute Deutschland streiten werden.

  88. „Wir werden afrikanischer“… Nee, eben nicht. Wenn wir „afrikanischer“ werden, dann sind wir nicht mehr „wir“.

    Es wird nicht passieren.

    Die Parallelgesellschaft, no go areas and die Toten und Verletzten, das Leid und die Gewalt die der afroarabische „Lebensstil“ mit sich bringt wird aber leider nicht zu vermeiden sein, dank jahrzehntelanger linker Gehirnwäsche.

    Das einzig gute an der Sache ist, dass sich, mit der Realität konfrontiert, die linksgrünen Hirngespinste langsam in Luft auflösen werden.

    Ein langer, grausamer, schmerzhafter, eigentlich unnötiger aber reinigender Prozess!

  89. „Um den „Beifang“ soll und muss sich der Staat kümmern.

    Dieser „Beifang“ kauft dann mit Steuergeldern die Produkte dieser Konzerne. Das Geld muss raus!! 😀

  90. Gsrade eben spricht „Obergutmenschin“ Carolin Ehmcke im „Tagesthemen“-Interview. Ist aber nur heiße Luft.

  91. #84 Vielfaltspinsel (17. Okt 2016 22:41)

    Ich habe Dich vermisst und mir Sorgen gemacht. Wie schön, dass es Dich noch gibt.

  92. FAZke: „Wir werden damit leben müssen, dass unsere Welt auf absehbare Zeit deutlich afrikanischer geprägt sein wird.“

    ————————
    Wer Afrika kennt, weiss, was das bedeutet: Zurück in vorzivilisatorische Zustände!

  93. Der halbstaatliche Volkserk-Lehrer Herfried Munkler im Lehrfernsehen DDR1 nach Pegida Interviewtem „Staat lässt den Bürger allein“

    „Viele Bürger kommen ihren Bürgerpflichten nicht mehr nach“

    UND DIE MOSELMEN-FRAU IM BUS IN CLAUSNITZ
    SPUCKT VON INNEN NACH DEM VOLK, GUT SICHTBAR.

  94. Merkels kürzliche Aussage von der „nationalen Kraftanstrengung“ bei den Rückführungen von abgelehnten Asylbewerbern ist doch nur Augenwischerei und eine Placebo-Beruhigungspille. Sie weiß es doch mit am besten, dass das schon lange nicht mehr funktioniert. Kein einziger, der es ins Schlaraffenland geschafft hat, geht doch mehr freiwillig zurück.

    Viele Bundeländer (v. a. Bremen, NRW usw.) unternehmen überhaupt nicht mal mehr den Versuch einer Abschiebung, weil es > 10.000 Euro kostet und kaum Aussicht auf Erfolg hat. Übrigens sind die nordafrikanischen Staaten immer noch nicht als sichere Herkunftsländer eingestuft, weil sich insbesondere die Grünen immer noch dagegen sperren.

    Wie hat es im letzten Jahr Henryk M. Broder treffend gesagt: Die Aussagen von Merkel & Co. (Fluchtursachen beseitigen, Flüchtlingszahlen reduzieren etc.) sind in etwa genauso vielversprechend wie die Ansage an einen Lawine, auf halbem Wege zu stoppen oder an einen Wasserfall, aufzuhören zu fließen.

    Selbst eine Obergrenze von 200.000 pro Jahr wird auch in den Untergang führen. Das sind in 5 Jahren 1 Million, mit Familiennachzug und Karnickel-Vermehrungsrate 5 – 10 Millionen.

    Was wir bräuchten, ist eine Obergrenze von jährlich Minus 200.000, dann wäre vielleicht in 10 Jahren wieder Hoffnung auf Abwendung der Katastrophe. Ansonsten sehe ich im wahrsten Sinne des Wortes schwarz für Deutschland und Europa.

  95. #92 popmar (17. Okt 2016 22:49)

    Ich bin kein Anhänger der deutschen Konzerne und Banken, aber irgendwie sind sie schon das Rückrat dieses Landes. Liegt es daher auch auf dieser Linie und dem Inhalt dieses Beitrags hier, wenn deutsche Presse und deutsche Politiker die ersten sind, die – im Zusammenspiel dann mit den Amis – auf diesen rumhacken und diese kaputt machen wollen, so VW, zunehmend Bosch, Deutsche Bank usw.? –
    Vielleicht mal für einen Beitrag interessant…
    _________________
    Also das Rückgrat dieses Landes die deutsche Industrie will hier überhaupt keiner kaputt machen.
    Sie zerstört sich gerade selber:
    Schon mal was vom Größenwahn der „Deutschen
    Bank“ gelesen?

  96. @ #107 D500 (17. Okt 2016 23:05)
    „Wir werden afrikanischer“…

    Hoffentlich nicht,
    dort werden (solch schwachsinnige) Fragen
    naemlich nicht zivilisiert diskutiert,
    sondern die Machete gezueckt und ueberzeugt

  97. Eigentlich kann man „afrikanisch“ nicht steigern. Das ist schlechtes Deutsch. Und wenn wir nun „afrikanischer“ werden, das ist ja eine Steigerung, dann müssen wir doch bisher schon „afrikanisch“ gewesen sein. Seit wann denn?

  98. #96 marie (17. Okt 2016 22:55)

    Immer dasselbe Spiel: Frauen tätigen die schweren Arbeiten während der „Herr“ sich entspannt und alles fi..t, was ihm über den Weg läuft. Notfalls auch mit Gewalt. Die Versorgung der gezeugten Kinder überlässt er gerne den Frauen und prahlt auch noch mit seiner „Zeugungskraft“.

    Richtig. Deutsche Studienräte haben daraus in den frühen 70ern die Legende von „die afrikanische Großfamilie sichert die Altersversorgung“ gemacht.

    Ich habe nie, nie, nie in Afrika eine „Altersversorgung per Großfamilie“ erlebt. Entweder waren die alle tot, im Stamm abgeschoben, vergessen, lästig, siech.

    Eine fromme Legende. So wie der angebliche „Familiensinn der Orientalen“, der nichts als eine Mord- und Kopulationsgesellschaft ist.

    Diese Großclans funktionieren rudimentär, solange, wie Frauen Kinder am Fließband kriegen und Männer ficken, rauben, prügeln. Und die Woodos woodooen. Zum gnadenlosen Vermehren und zur gnadenlosen Brutalität reicht es, trotz brutaler Genitalverstümmelungen. Eine trostlos Strategie für die Menschheit, aber im Moment offenbar die erfolgreichere. Masse statt Klasse.

    Sie brechen zusammen, wenn ihr auf Plündern basierendes Geschäftsmodell Grenzen erfährt. Das moderne Europa kann das lässig. Per Fingerschnipp. Aber es will nicht. Lieber Selbstfesseln als Mörder fesseln.

  99. #73 Nuada (17. Okt 2016 22:24)
    …. Der FAZ-Autor vertritt nicht diejenigen, deren Land einer Invasion ausgesetzt ist, er vertritt diejenigen, die diese Invasion generalstabsmäßig durchführen.

    Es ist nichts anderes als das „Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden. Widerstand ist zwecklos.“
    …………………………………….
    Genau!
    „We are the Borg. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. <bResistance is futile.„

  100. Wer massenweise Moslems ins Land holt, bekommt islamische Verhhältnisse. Wer massenweise Araber ins Land holt bekommt arabische Verhhältnisse. Und wer massenweise Afrikaner ins Land holt, bekommt eben afrikanische Verhältnisse.

    Das größte Problem von uns Deutschen ist die Umvolkung, spätestens 2035 (eher viel früher!) sind wir im eigenen Land die Minderheit und Moslems, Araber und Afrikaner werden in Deutschland das Sagen haben.

    Deutschland und die Deutschen werden abgeschafft. Egal ist in diesem Zusammenhang wer, warum und wieso. Es ist eben so.

    Im Westteil der BRD ist die Umvolkung praktisch vollendet. Die unter sechsjährigen Kinder der Invasoren machen dort schon die Mehrheit in dieser Altersklasse aus.
    Und durch die Populationsrate der Moslems wird das Verhältnis für uns Deutsche immer ungünstiger. Hurra, die Zukunft gehört in ganz Deutschland dem Islam, Arabern und Afrikanern!

    In ganz Deutschland? Nein! Der Osten ist noch Deutsch. Aber in einigen Jahren wird der Osten Deutschlands, zumal er aufgrund seiner niedrigen Bevölkerungsdichte als Siedlungsgebiet für „Neudeutsche“ vorgesehen ist, genauso multikulti sein wie der Westen.
    Also unrettbar verloren.

    Die einzige Lösung ist eine Separation Ostdeutschlands und Gründung eines eigenen Staates, um dem selben Schicksal wie die West-BRD zu entgehen.

    Eine Separation von der BRD ist die höchste und edelste Form des Widerstandes gegen seine eigene Ausrottung. Und die einzige Form des Widerstandes, der den Volsabschaffungsparteien wirklich wehtut!

    Genau wie Irland sich von Großbritannien gelöst hat. Leider war Nordirland nicht mehr zu retten, da es schon umgevolkt war.

  101. „Das ist nicht ein Kampf unter anderen, sondern der Kampf um die nationale Weiterexistenz in einem abendländisch geprägten Europa der friedlich kooperierenden Vaterländer.“

    Das ist der Kampf um Zivilisation!

    Überhaupt sollten man Begriffe wie völkisch oder Vaterländer ruhig zurückhalten, und das nicht aus Angst vor der Nazikeule, SONDERN weil es unmissverständlich effektiver ist, die Zivilisation und alle ihre arteigenen Eigenschaften, anzuführen.

  102. „Dass es Europa gelingen wird, den Flüchtlingsstrom aus Afrika zu stoppen, ist gleichwohl eine Illusion.“

    Was für ein Bullshit,man kann, nur würde es der bisherigen „Menschlichkeit“ im Wege stehen.
    Die müssen alle über gewisse Grenzen und die kann ich dicht machen,natürlich nicht mit Wattebäuschenzäunen und netten Diskussionsrunden.
    Europa wird irgendwann,in absehbarer Zeit, vor der Entscheidung stehen,Grenzen dicht oder wir gehen unter.
    Solche Menschenmassen sind nicht beherrschbar,von der Integration mal abgesehen,bedarf es einer angepassten Infrastruktur,nur wer soll die dann bezahlen?`
    Frankreich,Italien,Spanien,Griechenland und noch andere Europäischer Staaten sind Schuldentechnisch,schon jetzt bis zum Anschlag belastet,die Arbeitslosigkeit steigt dort und dann soll man noch mehr Geld für diese Invasoren ausgeben,die nur Geld kosten und nichts einbringen,wie ja auch schon Deutsche Politiker,das Problem verharmlosend,für die erste Generation,dieser Menschen,einräumen.
    Wenn Schwedens Sozialsysteme gefallen sind,Frankreich sich von Europa abwendet und Italien,sowie Griechenland,Spanien,Portugal den Staatsbankrott anmelden müssen,wird es fürchterlich rund gehen,da haben die Menschen,dann die gleichen Probleme,wie die,die mit Macht auf diesen Kontinent gelangen wollen,nämlich das Überleben können und ein wenig Wohlstand zu erarbeiten.
    Diese ganzen Szenarien werden dann mit den Zusammenbrüchen von Banken und Börsen anheim gehen und den Rest kann sich jeder denken…
    Europa verkommt,bis zur Bedeutungslosigkeit,eines jener Drittstaaten,die uns ausplündern werden.

  103. #116 Babieca (17. Okt 2016 23:18)

    Sie brechen zusammen, wenn ihr auf Plündern basierendes Geschäftsmodell Grenzen erfährt.

    —————————-

    Grenzen sind Autobahn.

    Wir lieben Autobahn!

  104. Dieser Defätismus der durch Presse und Politik verbreitet wird, ist in Worten wahrlich nur schwer zu fassen.

    Die vermeintliche Aussichtslosigkeit und Alternativlosigkeit ist nur eine vermeintliche.
    Es ist nichts weiter als Volksverrat und Völkermord an Europa. Und der Ahnungslose fällt immer wieder darauf rein.

    Grüessli aus dem Süden der deutschen Zunge

  105. Sollte das wirklich so geschehen, dürfte der Schreiberling wie natürlich wir alle bis auf die sich die Pfründe sichernden Eliten bald genausoarm sein, wie die Afrikaner jetzt schon sind. Das ist ein Gedanke, der mich zynisch lächeln lässt, weil wenn unser Staat dann pleite ist, gibts hier auch keinen Wohlstand mehr und dann ist Deutschland unattraktiver als Afrika, weil es hier zu kalt ist! Wo werden diese Massen dann hinziehen ? Zurück nach Afrika……..

  106. #116 Babieca (17. Okt 2016 23:18) Ich habe nie, nie, nie in Afrika eine „Altersversorgung per Großfamilie“ erlebt. Entweder waren die alle tot, im Stamm abgeschoben, vergessen, lästig, siech.“
    „Diese Großclans funktionieren rudimentär, solange, wie Frauen Kinder am Fließband kriegen und Männer ficken, rauben, prügeln.“
    ———————-
    Unsere Bekannten schildern ähnliches aber in
    der Hinsicht, daß die FRAUEN das Sozialprodukt
    des Landes erwirtschaften.
    Was natürlich in einem Moslem-Staat bedeutet
    Kinder kriegen.
    Wie bei uns anno 1900.

  107. Mein Nachbar (CSU-Mitglied) und ich werden bei der 2017 BT-Wahl nicht mehr die CSU wählen, wenn der „Hosenanzug des Verderbens“ wieder Kanzlerkandidatin der Union wird.

    Es gibt ja jetzt eine Alternative!
    😉

  108. GÜTERSLOH SPORTLICH

    Jogginghosen Tragende verprügeln Gütersloher

    Gütersloh (ots) – (KB) Am Samstagmittag (15.10.) gegen 14.00 Uhr ging ein 46 jähriger Gütersloher zu Fuß auf der Strothheide. In Höhe des Eschenwegs wurde er von hinten angegriffen. Der bislang unbekannten Täter schlugen ihn mit einem Schlagstock auf den Kopf. Hieraufhin stürzte er zu Boden und wurde weiter von dem Täter geschlagen und getreten.

    Hiernach flüchtete diese Person und er konnte den polizeilichen Notruf wählen.

    Während der Verletzte auf die Polizei wartete, kam ein weiterer unbekannter Täter und schlug ihn ebenfalls mit einem Schlagstock.

    Gegen diesen erneuten Angriff konnte er sich durch Tritte gegen den Angreifer wehren, so dass auch dieser Täter schließlich von ihm abließ und flüchtete…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3457050

    GÜTERSLOH SCHWARZ

    NIGERIANER FORDERT GELD AUF DER SPARKASSE
    https://www.radioguetersloh.de/fileadmin/upload/aktionen/2011/Karrierestart/sparkasse_gt.JPG
    AM RATHAUS – UND DROHT MIT HOLZLATTE
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3452658

  109. „FAZ: „Wir werden afrikanischer““
    ———————————————————————–

    „Wir“ – wer ist „wir“?

    Also gut: „Wir“ werden afrikanischer, UND UNGAUBLICH WILDER, CHAOTISCHER, GEWALTTÄTIGER, VERBRECHERISCHER, DÜMMER, ISLAMO-GEISTESKRANKER!

  110. #124 Higgins (17. Okt 2016 23:35) wenn unser Staat dann pleite ist, gibts hier auch keinen Wohlstand mehr und dann ist Deutschland unattraktiver als Afrika,
    __________________
    Huch, so weit bin ich noch gar nicht in
    meinen Gedanken.
    Dann kann man nur sagen: G g G
    Das heißt: Gott gib Gnade!!

  111. #54 Vielfaltspinsel (17. Okt 2016 22:02)

    Mal angenommen, Merkel wäre wegen eines schweren Unfalls in den 1990er Jahren aus der Politik ausgeschieden, gäbe es das Programm dann nicht, unser deutsches Vaterland zu zerstören?

    Muß man rhetorische Fragen beantworten?

    Die Türkenansiedlung seit den 1960ern war der Eisbrecher, und daran hat die Politikdarstellerin Merkel keine Schuld.

    1989 der Schock, als ich das erste Mal in Westberlin war. Da war der Prozess der Islamisierung/Kannackisierung derart weit fortgeschritten… Politikdarstellerin Merkel traf keine Schuld.

  112. Die Neger sind nicht dümmer oder gescheiter wie wir. Sie sind auch nicht krimineller, sondern genau gleich. Sie können auch alles, so wie wir. Alles andere zu behaupten, wäre doch auch rassistisch.
    Schlussfolgerung: Sie wollen also leben, wie sie es in Afrika tun. Sonst könnten sie es in Afrika auch genauso machen, wie wir es hier tun.
    Das wollen sie aber nicht.
    Beispiel: Wenn ich Unternehmer bin, kann ich selbst entscheiden, ob ich 20 oder 80 Stunden die Woche arbeite.
    Aber ich kann nicht 20 Stunden arbeiten und von dem, der 80 Stunden arbeitet, den Ausgleich verlangen.

  113. #118 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (17. Okt 2016 23:17)

    Und was ich noch sagen wollte: „Am afrikanischsten“ können wir nicht werden, das kann nur Afrika selbst sein. Ihr FAZkes, besucht mal einen Deutschkurs, es werden derzeit viele angeboten.

  114. „Wir werden afrikanischer?“
    Niemals !!! Und das schreibt Einer welcher mit einer Milchkaffe-Beauty fest liiert ist.
    Ich passe mich an. Sie passt sich an. Anders geht es nicht. Fast 20 Jahre leben unter „Nahtzies“. Einfach nur grausam.
    Leider das falsche Land…not Africa.

  115. #134 Rumpelstoss (17. Okt 2016 23:46) Die Neger sind nicht dümmer oder gescheiter wie wir.
    ___________________-
    Die Neger sind nicht dümmer oder gescheiter
    ALS wir. okay?

  116. #111 Orwellversteher

    „Ich habe Dich vermisst und mir Sorgen gemacht. Wie schön, dass es Dich noch gibt.“

    Schön, das von Dir zu hören! Keine Sorge: Unkraut vergeht nicht so leicht. So zwischendrin überfällt mich immer mal wieder eine erhebliche Schreibmüdigkeit. Zumal ich eh eher so der Typ des Quartalschreibers bin.

  117. Darf ein Versorger der Bundesmarine
    auf eine Fregatte der Bundesmarine schiessen ?

    „Kampf gegen Schleuserbanden“
    Das Schiff mit über 100 Besatzungsmitgliedern an Bord nimmt Kurs auf das Mittelmeer. Sein Auftrag: Bekämpfung von Schleuserkriminalität und Rettung von Flüchtlingen aus Seenot.

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Eckernfoerde/Tender-Main-verlaesst-Eckernfoerde-fuer-eine-EU-Einsatz-im-Mittelmeer

    „Die „Main“ ist in der Lage, auch größere Gruppen von in Not geratenen Personen zu bergen und in einen sicheren Hafen zu bringen.“

    Ergaenzung: Gemeint ist nicht ein Libyscher Hafen in Sichtweite, sondern 100sm noerdlich

  118. … was ich a propos „Afrikanisierung“ eigentlich sagen wollte

    … versuchte man durch die Einkreuzung afrikanischer Bienen die Leistung der Honigbienen zu erhöhen. […] Erstaunlicherweise führte das nicht dazu, dass die Bienen europäischer wurden, sondern die afrikanischen Anteile verdrängten die europäischen Anteile völlig, da die Königinnen mit afrikanischem Erbgut etwa einen Tag früher schlüpfen und so eine größere Chance haben, das abgeschwärmte Volk zu übernehmen. Neben anderen Unterschieden sind diese afrikanischen oder afrikanisierten Bienen auch wesentlich aggressiver gegen Menschen als europäische Bienen, was ihnen auch den Namen „Killerbienen“ einbrachte …

    https://de.wikipedia.org/wiki/Afrikanisierte_Honigbiene

  119. Es stimmt übrigens nicht, dass afrikanische Frauen nichts zu sagen haben. Die Verstümmelung von Mädchen wird durch die Frauen vorangetrieben.

    Schwarze Frauen in der Dominikanischen Republik ziehen weiße Männer für den Nachwuchs vor, weil sie damit ihre Nachkommen „aufhellen“ können. Dennoch haben viele (nicht alle) noch einen dunklen „Lover“ nebenbei, weil sie ihre eigenen Männer bevorzugen.

    Gilt auch für orientalisch/islamische Frauen. Die wenigsten muslimischen Frauen werden in Deutschland gezwungen ein Kopftuch zu tragen. Kinder bekommen sie freiwillig und gerne. Durch die Schmerzen bei der Geburt werden der Frau Sünden vergeben und sie erhält dafür einen Lohn von Allah.

  120. @ #137 Haremhab (17. Okt 2016 23:55)
    „Hitlers Geburtshaus wird abgerissen“

    Endlich hat der historisch bekannte,
    islamisch-nationalsozialistische Judenhass
    seine Grundlage und Bezug verloren.

    Dieser Abriss macht die islamische Welt ganz sicher friedlicher und fortschrittlicher.

  121. #119 Babieca
    Sie haben vollkommen Recht. Allein die Aussage, dass diese Kinder zur Altersversorgung dienen, ist Schwachsinn. Vor ca. 100 Jahren überlebten von 20 Kindern vielleicht 2 bis 3. Diese konnten evtl. noch durch den primitiven Ackerbau und die Viehzucht noch ernährt werden. Dann kam der dumme, weiße Mann mit seiner Medizin. Es überleben jetzt 15 bis 18 Kinder, die nicht ernährt werden können. Aber sich fleißig weiter vermehren. Dazu noch unsere links/grün/christlich versiffte Kaste, die auch noch anprangert, dass wir mit Lebensmittelhilfen (gerne werden Geflügelteile angeführt)die dortige „Landwirtschaft“ zerstören. Dass wir damit den Hungertod dieser lieben, großäugigen Kinder verhindern, sehen diese Gutmenschen nicht. Leider vermehren sich die „Geretteten“ unkontrolliert weiter und somit schließt sich der Kreis.

  122. Unser Freundeskreis mit meiner Milchkaffe-Schönheit, deutsch bis in die Knochen, besteht aus Serben, Kroaten (Sehr gut und verantwortungsbewusst), Russinnin, Ukrainerin, Kasachen, Thais, Indonesierinnen.
    Auf’m Job hab‘ ich sogar Inder.

    Ich als oller „Nahtzie“ soll ausländerfeindlich sein?

  123. „Wir werden afrikanischer“

    Das stimmt nicht. Wir werden schwarzer.
    Viele Länder Afrikas werfen verächtlich ihre Wurzeln weg. Es ist keine afrikanische Tradition, keine afrikanische Kultur, die auf dem Vormarsch ist. Es ist die reine Gier nach den Luxusartikeln des Westens.
    Die Männer schwängern in den Dörfern die Frauen und Mädchen und verziehen sich dann in die Städte, auf der Suche nach Geld, Sex und Statussymbolen. In den Städten lungern sie herum, treiben es mit Prostituierten, tragen Krankheiten, Aids und Co., wieder zurück in ihre Dörfer.
    Wirtschaftlich läuft so gut wie nichts ohne ausländische Hilfe, ausländischen Antrieb.
    Selbst die idealistischsten Entwicklungshelfer verzweifeln.

    Tourismus, Gastronomie, Kriminalität und Korruption – das ist, pauschalisierend verkürzt, Afrika heute.
    Die Überbevölkerung schwappt nach Europa – in gewaltigen Massen.
    Es beginnt gerade erst.

    Die afrikanischen Männer kommen, sie haben in der Heimat bereits mehrere Frauen geschwängert.
    Was sie hier suchen, ist auch wieder Geld, Sex, Statussymbole und als Krönung eine deutsche Frau, die ihnen den deutschen Pass verschaffen kann.
    Es ist eine Invasion im Stil von Raspail.
    Noch sind Schwarze Exoten, an denen wir mit debilem Lächeln unser anerzogenes schlechtes Gewissen abarbeiten oder unsere „Weltoffenheit“ demonstrieren können.
    Wer schwarz ist, ist ein armer Mensch, dem geholfen werden muß.
    Ist das nicht rassistisch?
    Irgendwann werden wir erkennen, dass diese Menschen Anschpruch auf unser Land erheben und mehrheitlich einen Dreck auf unsere gewachsenen europäischen Hochkulturen geben.
    Es wird auch keine kulturelle Bereicherung geben, es wird irgendwann, wenn die Fettreserven schmelzen, Verteilungskämpfe um unser eigenes Land geben.
    Letztlich werden nur bewachte Mauern und Zäune – und eine gemeinsame Anstrengung aller Europäer – Europa bewahren und größere Bürgerkriege abwenden können.

    Das ist nicht politisch korrekt, wird leider aber vermutlich, in nicht ferner Zukunft, Realität sein.

    Vorzeichen lassen sich nur noch schlecht verdrängen.

  124. UNGARNS REGIERUNGSCHEF ORBAN ZU GAST IM BAYERISCHEN LANDTAG
    Seehofer schmust mit dem Merkel-Feind

    Orban sagte in seiner Rede, Ungarn sei schon immer ein Land der Freiheit gewesen, in dem Besatzung, Unterdrückung und Diktatur nicht geduldet würden.
    „Ich darf Ihnen versichern, dass Ungarn auch in Zukunft immer auf der Seite der europäischen Freiheit stehen wird.“

    Zur Grenzschließung für Flüchtlinge sagte er, diese sei notwendig gewesen, um eine „drohende Völkerwanderung“ aufzuhalten.

    Ungarn habe nicht um diese Aufgabe gebeten, sondern erfülle einfach seine „Pflicht“. Die Grenzöffnung 1989 und der heutige Grenzschutz seien zwei Seiten derselben Medaille.
    „1989 handelten wir für die Freiheit Europas – und jetzt schützen wir diese Freiheit“, sagte Orban.

    http://www.bild.de/politik/ausland/horst-seehofer/orban-seehofer-48332202.bild.html

  125. #135 Verteuerbare Energien
    ALS wir. okay?

    Ja okay. Danke für den Hinweis.
    Bin hald nur Hauptschüler und bitte um Nachsicht.
    Trotzdem scheint mir das weniger bedeutsam. Hauptsache der Inhalt meines Textes erschließt sich.

  126. #142 marie (18. Okt 2016 00:02)

    Niemand hat den weißen Mann und seine Medizin eingeladen!

    Ich weiß nicht ob die „links/grün/christlich versiffte Kaste“ die Lebensmittelhilfen anprangert, aber das ist absolut richtig. Siehe #62.

  127. #137 Haremhab (17. Okt 2016 23:55)

    Hitlers Geburtshaus wird abgerissen
    ______________
    Was müssen die LINKEN für eine Angst haben und
    Geld bekommen für die Umsetzung dieser Nz-Phobie.
    Vor ein paar Jahren wurde erst das Elterngrab
    H..lers eingeebnet.

    Aber desto Trotz, die Idee bleibt.
    Da können sie sich wenden und drehen.

  128. Aber, sollte man immerhin anerkennen: Thomas Scheen verweist auf das afrikanische Grunddilemma, dass sie sich vermehren wie die Karnickel, vulgär ausgedrückt: Sie vögeln sich in die Dauerarmut. Aus der es kein Entrinnen gibt, auch nicht wenn man es als Analphabet nach Allemagne geschafft hat.

    In Tansania, schreibt Scheen, verdoppelt sich die Bevölkerung alle 16 Jahre, weil es zum guten Ton gehöre, ein „gut gefülltes Haus“ zu haben. Tansania kann mir egal sein, weil es keine „Schutzsuchenden“ aus Tansania gibt – aber wie wär’s mit Nigeria, dessen Bevölkerung sich seit 1950 auf jetzt 180 Millionen verfünffacht hat?

    Auch unser äthiopischer Prinz, das feine Herrchen Asserate, meint in seinem neuen Buch „Die neue Völkerwanderung. Wer Europa bewahren will, muss Afrika retten“, dass Europa sich nicht der Illusion hingeben sollte, „dass diese Völkerwanderung durch Patrouillen auf See, durch Zäune oder Mauern aufgehalten werden könnte“ – und wenn doch? Durch eine Schiffsflotte, die in unserem Sinne funktioniert und alle Boatpeople konsequent zurück auf den afrikanischen Kontinent befördert:

    http://cicero.de/weltbuehne/fluechtlingskrise-afrika-sitzt-auf-gepackten-koffern

  129. War Murks-Merkel nicht letztens in Afrika?
    Die hat wohl jetzt den Hosenanzug voll,
    von zuviel herbei gewunkenen Negerleins.

    Sie fühlt sich aber als deutsche Bundeskanzlerin,
    ich wiederhole – als deutsche Bundeskanzlerin,
    verantwortlich für Afrika.
    Warum, Wieso, Weshalb? – möchte man da fragen.
    Darum gibt es auch jetzt noch mehr Zuschüsse,
    Hilfen und Millionen (wohl eher Milliarden)
    Teuros.

    Warum soll ich, der Bäcker an der Ecke, die Ver-
    käuferin im Supermarkt für Afrika Verantwortung (Pflichten) übernehmen? (über Steuergeschenke).

    Die Afrikaner selbst haben die Verpflichtung für
    ihre Handlungen einzustehen und die Folgen zu
    tragen.
    Wenn die jahrzehntelang der Bevölkerungsexplosion
    zu gesehen haben, müssen sie auch dafür grade
    stehen und nicht fremde Staaten, bzw. deren
    Steuerzahler.

    Unter der Merkelherrschaft zählt logisches Denken
    wohl überhaupt nicht mehr.

  130. #146 vitrine

    Niemand hat den weißen Mann und seine Medizin eingeladen!

    Stimmt. Doch es ging schon mit Albert Schweitzer los und hat sich mit dummen, christlichen „Menschenrettern“ fortgesetzt. Wir wurden schon im Kindergarten indoktriniert, den armen, schwarzen Kindern zu helfen. Jetzt haben wir das Ergebnis am Hals.

  131. #138 LEUKOZYT (17. Okt 2016 23:57)

    Ja, die Main ersetzt die Werra. 18.000 Neger geschleust….

    Die Soldaten leisten dabei außerdem Hilfe in Seenot und konnten so bereits etwa 18.000 Menschen retten.

    http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/marineschiff-main-bricht-in-eckernfoerde-zum-eu-einsatz-auf-id15109546.html

    Zu den Schnellbooten:

    Jetzt demnächst im November ist Marineinternes – nicht öffidummes – endgültiges, offizielles AUS für die letzten vier. Alle Ex-Kommandanten vom individuellen S-Boot bis zum Geschwaderkommandeur – von denen leben nicht mehr so viele – kommen zur Hohen Düne.

    Und nu geht das weiter mit der eierlegenden Wollmilchsau F180 contra den weiteren fünf Korvetten der 130-Klasse…

  132. #148 Heta (18. Okt 2016 00:12) Thomas Scheen verweist auf das afrikanische Grunddilemma, dass sie sich vermehren wie die Karnickel, vulgär ausgedrückt: Sie vögeln sich in die Dauerarmut_____________________
    Kannst Du das auch nicht vulgär ausdrücken?
    Für mich bist Du ein U-Boot.

  133. #152 Tritt-Ihn (18. Okt 2016 00:14)

    INSA-Umfrage

    AfD verliert 1,5 Prozent.
    ——————–
    Leider. Außer Björn Höcke und Gauland haben die ja nix. Einen Geert Wilders wird leider nicht geben.

  134. #161 Babieca (18. Okt 2016 00:17)

    #138 LEUKOZYT (17. Okt 2016 23:57)

    Ja, die Main ersetzt die Werra. 18.000 Neger geschleust….

    Die Soldaten leisten dabei außerdem Hilfe in Seenot und konnten so bereits etwa 18.000 Menschen retten.

    http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/marineschiff-main-bricht-in-eckernfoerde-zum-eu-einsatz-auf-id15109546.html
    ————————
    …in der Eckernförder Bucht. Ich fasse es nicht. Versiffter Strand, unbekannte U-Boote, welche auf Grund laufen ;-?

  135. #146 Rumpelstoss (18. Okt 2016 00:06)

    Hauptsache der Inhalt meines Textes erschließt sich.
    ——————————————————
    Der Inhalt erschließt sich durchaus, als ein Gedankenexperiment. Du nimmst politisch korrekt an, daß es keine Unterschiede am Einzelnen gibt und mußt dann die Unterschiede in den Gesellschaften erklären. Jetzt hast Du eben ein sehr nüchternes und völlig unrassistisches Erklärungsmodell: Du schaust, wieviel die arbeiten, Punkt aus. Das ist fair. Die Umvolker erklären jetzt natürlich, warum das so anders ist bei denen und warum die nichts dafür können. Du könntest jetzt sagen: entweder-oder, also entweder ich soll sie unrassistisch für voll nehmen, dann können sie gleichviel arbeiten, aber sie wollen es offenbar nicht. Oder ich rechtfertige all ihr Verhalten und erkläre es durch irgendwas, aber dann bemuttere ich sie doch – rassistisch.

    Bitte korrigieren!

  136. #160 marie (18. Okt 2016 00:16) Wir wurden schon im Kindergarten indoktriniert, den armen, schwarzen Kindern zu helfen. Jetzt haben wir das Ergebnis am Hals.
    _______________________
    Nein, wir haben die Partein gewählt,
    die die Afrikaner auf See retten!
    Und 2017 wird es genauso sein!
    Deutschland wählt diese Sch…ße.

  137. #148 Heta (18. Okt 2016 00:12)

    aber wie wär’s mit Nigeria, dessen Bevölkerung sich seit 1950 auf jetzt 180 Millionen verfünffacht hat?

    Ja und? Die Bevölkerungsdichte ist geringer als in Deutschland.

    Würden sich die gutmenschlichen, westlichen Länder nicht ständig in deren Angelegenheiten einmischen gebe es diese Probleme nicht.

  138. Es müßte natürlich mal zahlenmäßig herausgearbeitet werden wie viele der Flüchtlinge überhaupt als billige Arbeitskräfte zu gebrauchen sind. Merkel faselt ja schon vom Einsatz als LKW-Fahrer, was ja nicht möglich ist. Also bis mir nicht jemand Zahlen nennt stehe ich dem Argument mit den billigen Arbeitskräften skeptisch gegenüber. Ich meine ich habe es freilich selbst erlebt. Vor 16 Jahren auf der Arbeit lächelte mich plötzlich eine schwarze Putzfrau in Bad an, das als Toilette benutzt wurde.
    Einen Tag vorher hatten noch deutsche Putzfrauen diese Arbeit erledigt. Der Wechsel erfolgte sicher aus Gründen der Kostensenkung. Aber das müßte mal mit Zahlen belegt werden. Wieviel von den jungen afrikanische Männer sind wo überhaupt einsetzbar. Also einen schwarzen Schaffner habe ich auch schon erlbt. Das wars dann aber auch bisher. Der hatte übrigens sehr gute Manieren und nahm die Ticket-Überprüfung im Gegensatz zu den deutschen Kollegen ernst.

  139. #158 Tritt-Ihn (18. Okt 2016 00:14)

    Bemerkenswerter finde ich, dass die „Union“ wie letzte Woche nur noch bei 29,5 Prozent liegt. Ziehe ich die 7,5 für die CSU ab, sind SPD und CDU ungefähr gleich schwach.
    Die CDU würde also mindestens 12 weniger als 2013 bekommen, die SPD nur 3,5 weniger.

  140. #162 Verteuerbare Energien (18. Okt 2016 00:17)

    #148 Heta (18. Okt 2016 00:12) Thomas Scheen verweist auf das afrikanische Grunddilemma, dass sie sich vermehren wie die Karnickel, vulgär ausgedrückt: Sie vögeln sich in die Dauerarmut_____________________
    Kannst Du das auch nicht vulgär ausdrücken?
    Für mich bist Du ein U-Boot.
    ______

    Ich mag Heta nicht besonders, respektiere sie aber und ein „U-Boot“ ist sie bestimmt nicht.
    Wie sollte man das denn nicht vulgär ausdrücken?
    Die ungezügelte fortplanzungslust der maximalpigmentierten führt zu ökonomischen Problemen?

  141. #162 Verteuerbare Energien:

    Für mich bist Du ein U-Boot.

    Meinetwegen. Ich war hier schon alles Mögliche, auch Feminazi und agente provocateuse – warum nicht auch U-Boot? Sag mir nur noch, in wessen Auftrag.

  142. #162 Verteuerbare Energien (18. Okt 2016 00:17)

    #148 Heta (18. Okt 2016 00:12) Thomas Scheen verweist auf das afrikanische Grunddilemma, dass sie sich vermehren wie die Karnickel, vulgär ausgedrückt: Sie vögeln sich in die Dauerarmut_____________________
    Kannst Du das auch nicht vulgär ausdrücken?
    Für mich bist Du ein U-Boot.
    ………………………………………
    Fürstin Gloria von Thurn und Taxis hat es mal so trefflich formuliert:
    „Der Schwarze schnackselt halt gern.“

  143. #169 INGRES

    Es müßte natürlich mal zahlenmäßig herausgearbeitet werden wie viele der Flüchtlinge überhaupt als billige Arbeitskräfte zu gebrauchen sind.

    Die Frage kann ich gerne beantworten: KEINER

  144. #171 D500 (18. Okt 2016 00:32) Wie sollte man das denn nicht vulgär ausdrücken?“
    _________________
    Man darf sich nichr auf die primitive Ebene
    der Gefühle der „Liebe oder des Hasses“ begeben.
    Beide diktatorische Formen in der Politik führen zu OPFERN von Unschuldigen.
    Und das will ich nicht.
    Keiner Mutter möchte ich in die Augen sehen müssen,deren Kind Opfer meiner Verblendung wird.

  145. #160 marie (18. Okt 2016 00:16)

    Albert Schweitzer hatte eine ziemlich klare Meinung über seine „Schützlinge“.

    Eigentlich sind diese Bestmenschen, die uns ständig die „armen“ Afrikaner vorführen, die wahren Rassisten, weil sie sie nicht so akzeptieren wie sie sind!

  146. #172 Heta (18. Okt 2016 00:35)

    „Ich war hier schon alles Mögliche, auch Feminazi und agente provocateuse – warum nicht auch U-Boot? Sag mir nur noch, in wessen Auftrag.“

    Es ist viel, viel schlimmer: Sie sind eine Demokratin. FAZ-Leserin, Anhängerin des BUNTEN Regimes, das sie für reformierbar halten.

  147. Eben habe ich mir eine Doku im ZDF angeschaut.
    Thema: Industrie 4.0 !
    (Vierte industrielle Revolution)

    Auch Arbeitsministerin Nahles meinte, daß da eine Umwälzung auf uns zu kommt, die man jetzt noch nicht einschätzen könne.
    Im Hintergrund werkeln die Ingenieure um ganze Branchen umzukrempeln.
    Auch „Weiße Kragen-Jobs“ sind in Zukunft massiv gefährdet.

    Die Frage ist:
    Wohin mit den ganzen Afrikanern ?

  148. Tja wenn jetzt die Deutschen schlau sind und keine FAZ mehr kaufen geht ,der Laden pleite!

    Weil Neger kaufen keine Deutschen Zeitungen!

    Überleben können die Linksversifften Zeitungen nur noch , wenn sie nicht nur berichten , sondern „ANKLAGEN “ mit den Augen des Volkes .
    ZB.
    “ Frau Merkel ihr Volk will sie zu 80% nicht mehr “ TRETEN sIE ZURÜCK !
    oder
    „Frau Merkel senken sie endlich die Steuern“!
    oder
    Frau Merkel hören sie auf unsere Steuergelder für Asylanten und halb Afrika zu verschenken!
    oder
    Frau Merkel Sorgen Sie sich als erstes für das Deutsche Volk
    usw.
    Schluss mit Lügenpresse !

    Das würde der Politik druck machen!
    Die Zeitungen müssen die Stimme des Volkes sein, nicht der Politiker !!
    DANN WÜRDEN DIE ZEITUNGEN wieder gekauft.

  149. Es gibt ja die Theorie, daß durch die Kreuzung von Europäern und Afrikanern eine Art Superrasse entstehen soll. Dieses Experiment wurde schon einmal durchgeführt. Das Ergebnis sind die heutigen Araber.

    Die Araber waren schlau. Sie haben ihre Negersklaven kastriert. Das hat nur einer von zehn überlebt, aber Black Lives Never Mattered. Doch mit den Negersklavinnen haben sie Nachwuchs gezeugt. Das frühe Down-Breeding war erfolgreich. Heute sind die Araber nicht mehr schlau.

    Die Herrschenden fürchten kluge und fähige Menschen, keine aggressiven und faulen. Das Down-Breeding-Programm ist eine Untertanen-Fabrik für die 80 bis 90% der Menschen, die in der von ihnen geplanten Zukunft nur noch als Konsumenten gebraucht werden. „Unterwerfung“ ist ihr gewünschter Megatrend für das 21. Jahrhundert.

  150. #158 Tritt-Ihn (18. Okt 2016 00:14)

    Deutsche finden IS Terror im eigenen Land ganz toll, deswegens steigen die Werte der Grünen und die AfD verliert.

    Auch mal zum Nachdenken an die Leser hier, die meinen, die AfD würde nach jeder Laberrunde im TV 1% zulegen.

  151. #177 Hans R. Brecher (18. Okt 2016 00:42)

    DIE NACHRICHT DES TAGES:

    Österreich lässt Hitlers Geburtsort Braunau am Inn abreissen.

    Hallelujah gelobt ist ein Land das keine anderen Problem hat.

  152. #166 Orwellversteher   (18. Okt 2016 00:22)  
    …………
    Danke, so sehe ich meine Gedanken verstanden. Nicht rassistisch gedacht, verbietet sich jede Einmischung. Sollte es jedoch nicht so sein, also nicht gleiche und somit rassistisch gedacht, ist es unmöglich durch Aufnahme zu helfen. Wer das glaubt, wird genau auf den Stand von Afrika herunter gezogen. Dann erst löst sich das Problem über die Jahrhunderte, durch unser schlechteres Klima. Hier noch eine Seite mit Bild, welches ich mir ausgedruckt habe. Damit hab ich schon so manchen gut und Bessermensch auf den Boden der Realität geholt.
    http://kai.sub.blue/de/africa.html
    Gibt einige Seiten mit ähnlichen Bildern. Kann es nur zur Therapie empfehlen.

  153. #77 Stefan Cel Mare (17. Okt 2016 22:32)

    Ein verdammt guter Artikel!

    Ja, sehr gut und informativ. Auch die passage vor der von dir zitierten ist gut:

    Zwischen 1999 und 2014 konnte die Exportquote Deutschlands von 26 auf 45 Prozent des Sozialprodukts gesteigert werden, verbunden mit einer gewaltigen Steigerung des Netto-Auslandsvermögens von Unternehmen und Personen. Warum diese Erfolgszahlen sich bei der Masse der Deutschen nicht bei deren Gehältern und Konten positiv bemerkbar machen, erklärte der ehemalige Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer, jüngst so: „Die Bundesbank leiht dem Eurosystem rund 660 Milliarden Euro zinslos im Rahmen des Interbankensystems Target 2 zur Finanzierung von Zahlungsbilanzdefiziten anderer Euromitgliedsländer. Und die Bundesregierung hat sich mit 113 Milliarden Euro an der Finanzierung von Finanzhilfen für die Krisenländer zu Vorzugszinsen beteiligt.“

    Zusätzlich zu den immer größer werdenden finanziellen Belastungen durch die Zuwanderung kommen ja auch noch die meisten der oben genannten Bürgschaften und Kredite für die anderen Euroländer. In welcher Größenordnung die in den nächsten Jahrzehnten anfallen werden, ist nicht genau abzuschätzen.
    Eins steht aber schon fest: Jede Milliarde, die in Zukunft dafür abgeschrieben wird (egal ob durch „Schuldenschnitt“ oder durch endlose Stundung der Schulden), fehlt in Deutschland bzw. wird den Deutschen weggenommen.
    Und das vor dem Hintergrund, dass schon jetzt ohne „Rente mit 70“ das jetzige System der Rentenversorgung ab 2030 kollabiert. Und die Mllionen an illegalen „Zuwanderern“ und Anhang wollen auch angemessen versorgt werden, egal wie niedrig die Renten sind.

  154. #178 Hans R. Brecher (18. Okt 2016 00:42)

    DIE NACHRICHT DES TAGES:

    Österreich lässt Hitlers Geburtsort Braunau am Inn abreissen.
    ………………………………………
    Wollen die dafür einen Parkplatz für Simbach bauen?
    😉

  155. Dass es Europa gelingen wird, den Flüchtlingsstrom aus Afrika zu stoppen, ist gleichwohl eine Illusion….
    ………………………………………..
    Illusion ??
    Nein , jedes land hat das Recht seine Grenzen zu schützen , notfalls auch mit schiessen !
    Es würde schon reichen anständige Zäune zu installieren und die unter Hinweis unter Strom stell.
    Soll Europa sehenden Auges sagen , ach da kommen so viele die können wir nicht aufhalten ?
    Blödsinn, geht mal illegal über eine Türkische oder Afrikanische Grenze denkt irgend jemand
    die würden uns nicht direkt abknallen ?

    Fahrt die Schiffe direkt wieder an den Strand wo sie hergekommen sind zurück , in spätestens 2 Tagen ist schluss mit Negerhorden in Europa!!

  156. Nachfolgend auch eine Auswirkung der Afrikanisierung:

    Ehrenamt
    Vorwürfe gegen Kunden – Tafel in Wattenscheid verliert 300 Mitarbeiter

    Bochum. Die Wattenscheider Tafel hat in den letzten sechs Monaten 300 ehrenamtliche Mitarbeiter verloren. Angeblicher Grund: Anfeindungen an Ausgabestellen.

    Die Wattenscheider Tafel beklagt zunehmende Anfeindungen gegen ihre Helfer bis hin zu gewalttätigen Übergriffen. „Seit Mitte letzten Jahres sind 300 unserer 430 ehrenamtlichen Mitarbeiter ausgeschieden. Sie wollten diese Respektlosigkeiten nicht länger ertragen“, sagt Tafel-Gründer und Leiter Manfred Baasner (71) und kündigt weitere Einschnitte bei der Verteilung an.

    Seit einem halben Jahr habe sich die Situation an vielen Ausgabestellen „teils dramatisch“ verändert.
    ➡ „Unsere Helfer werden aufs Übelste beleidigt und angepöbelt.
    ➡ Wir werden beschimpft, weil einige Bananen braune Flecken haben.
    ➡ Es wird gedrängelt, Alte und Kinder werden weggehauen.
    ➡ Da herrscht eine Aggressivität und ein Anspruchsdenken, das mich zur Weißglut bringt.“

    Erniedrigungen verscheuchen Ehrenamtler

    Es tue ihm „sehr leid, das zu sagen. Aber es sind fast ausschließlich Aussiedler aus Südosteuropa und zunehmend auch Flüchtlinge, die sich so benehmen.“ Höhepunkt: eine Körperverletzung auf dem Tafel-Hof an der Laubenstraße. „Ich habe einem jungen Zuwanderer drei Äpfel gegeben“, schildert die aus Iran stammende 1-Euro-Kraft Hendrik Ghariebihan (51) im WAZ-Gespräch. „Als ich ihm sagte, dass die anderen Leute auch Äpfel wollen, schlug er mir brutal ins Gesicht.“

    Laut Baasner sind es „zu 99 Prozent“ die ständigen Erniedrigungen, die die 300 Ehrenamtler veranlasst hätten, ihren Dienst zu quittieren. Die Folgen sind bereits spürbar: Die Tafel hat die Zahl ihrer Ausgabestellen in Bochum und Wattenscheid von 36 auf 20 gesenkt. Mit den verbliebenen 130 Mitarbeitern sei es gleichwohl nicht möglich, die Verteilung auf bisherigem Niveau fortzusetzen. Baasner: „Wir planen, dass junge, arbeitsfähige Bedürftige nur noch alle zwei Monate Anspruch auf Lebensmittel haben.“ Noch in diesem Jahr sei die Existenz der kompletten Tafel gefährdet.

    Tip(p) auch die Kommentare lesen.

    🙂

  157. #175 Verteuerbare Energien (18. Okt 2016 00:41)

    #171 D500 (18. Okt 2016 00:32) Wie sollte man das denn nicht vulgär ausdrücken?“
    _________________
    Man darf sich nichr auf die primitive Ebene
    der Gefühle der „Liebe oder des Hasses“ begeben.
    Beide diktatorische Formen in der Politik führen zu OPFERN von Unschuldigen.
    Und das will ich nicht.
    Keiner Mutter möchte ich in die Augen sehen müssen,deren Kind Opfer meiner Verblendung wird.
    _________

    😀 Dann warte mal ab auf welche primitive „Ebenen“ wir uns alle noch begeben müssen, da siehts eher schlecht aus für feinsinnige Schöngeistlinge.

    Und Hass ist für unser blutleeres Volk wichtiger als je zuvor und hat absolut nichts mit Primitivität zu tun.

    Primitiv sind Amöben die weder Hass noch Liebe empfinden können.

  158. #78 nairobi2020 (17. Okt 2016 22:35)

    Lieber Herr Hügner, da überschätzen sie aber die Intelligenz vieler Politiker in Berlin haushoch. Wenn ich da nur an Claudia Roth denke oder an diesen Umvolker Beck und weitere Schulabbrecher oder studierende der Geschwätzwissenschaften im Bundestag in Berlin.

    Rainer Wendt: Kinder fernhalten von Typen wie Volker Beck

    Mit Blick auf den Grünen Volker Beck sagte der Chef der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt:
    „Mir sind Leute suspekt, die zwar wissen, wie der Berliner Drogenmarkt funktioniert, aber keinen Kontakt zum Arbeitsmarkt hatten.“

    ➡ Mit Blick auf die Grünen-Politikerin Claudia Roth sagte Rainer Wendt, er brauche keine Abgeordnete, die „am einen Tag kreischend auf irgendwelchen Gleisen sitzt und die Polizei nervt“, kurz darauf bei linksradikalen Demonstrationen mitläuft „und am nächsten Tag wieder als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages im Parlament sitzt“.

    Noch härter teilte der Polizeigewerkschafter gegen den Grünen-Politiker Volker Beck aus, der „das mit der Liberalisierung der Drogenpolitik für sich schon mal vorweggenommen hat und kurz darauf wieder als Besserwisser mit moralischer Attitüde im TV-Studio auftritt“.

    „Mir sind Leute suspekt, die zwar wissen, wie der Berliner Drogenmarkt funktioniert, aber keinen Kontakt zum Arbeitsmarkt hatten“, sagte Rainer Wendt. Er habe immer versucht, seine Kinder „von solchen Typen fernzuhalten“.

    Integration von 1,5 Millionen schaffen wir nicht

    Zudem kritisierte Rainer Wendt, dass sehr viele Politiker die negativen Folgen starker Einwanderung ignorieren. „Es kann nicht laufen, dass wir die Integration schon mal grundlegend vermasselt haben, und dann sagen, jetzt kommen 1,5 Millionen in kurzer Zeit, aber diesmal schaffen wir das.“ Er glaube das nicht

    Die Integration sei nicht zu schaffen, wenn es im Ruhrgebiet und anderswo arabisch geprägte Viertel gebe, „mit eigenen Friedensrichtern und in manchen Stadtteilen Berlins auch mit einer eigenen Straßenverkehrsordnung“.

  159. #180 Tritt-Ihn (18. Okt 2016 00:44)

    Eben habe ich mir eine Doku im ZDF angeschaut.
    Thema: Industrie 4.0 !
    (Vierte industrielle Revolution)

    Auch Arbeitsministerin Nahles meinte, daß da eine Umwälzung auf uns zu kommt, die man jetzt noch nicht einschätzen könne.
    Im Hintergrund werkeln die Ingenieure um ganze Branchen umzukrempeln.
    Auch „Weiße Kragen-Jobs“ sind in Zukunft massiv gefährdet.

    Die Frage ist:
    Wohin mit den ganzen Afrikanern ?
    …………………………………….
    Zurück nach Afrika!

  160. .
    Wenn Afrika
    als Exponent eines
    archaischen Lebenskonzepts
    im Verbund mit dem Islam für die
    weitere Entwicklung der Welt am Ende
    richtungsweisend wird und das Söhne-
    Söhne-Söhne-Konzept weiterhin
    bestimmend bleibt, erlebt
    nicht bloß Afrika einen
    grausigen Rückfall
    in eine Phase der
    Kannibalimus.
    Und Affen
    ißt man
    da ja
    gern.
    .

  161. #197 eo (18. Okt 2016 01:02)

    .
    Wenn Afrika
    als Exponent eines
    archaischen Lebenskonzepts
    im Verbund mit dem Islam für die
    weitere Entwicklung der Welt am Ende
    richtungsweisend wird und das Söhne-
    Söhne-Söhne-Konzept weiterhin
    bestimmend bleibt, erlebt
    nicht bloß Afrika einen
    grausigen Rückfall
    in eine Phase der
    Kannibalimus.
    Und Affen
    ißt man
    da ja
    gern.
    .

    „Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen“

  162. Mit Merkel,

    – einen so gefährlichem Parasiten,
    – der auf den Warzen linkisch Grüner
    – seinen Nährboden finden musste und fand,
    – ist die Situation eingetreten,
    – dass _volksverratender Abschaum_
    – zum Mainstream hofiert werden konnte.

    Indes will kein normaler Mensch solche linkisch merkelnden Kreaturen als ihren Vormund!

    Denn niemand bei Verstand, will Opfer merkelnder Irrer sein wollen!

  163. Wenn ich afrikanischer oder sonstwie kulturell und genetisch bunter werden will, dann bediene ich mich des Akademischen Austauschdienstes oder einer internationalen Heiratsbörse, aber ganz bestimmt nicht bei den von einer völlig durchgeknallten Politik angelockten Massen von Opportunisten und Leichenfledderern. Wanderung und Verschmelzung hat es schon immer gegeben, mal mehr und mal weniger freiwillig, aber daß die Führung eines Landes einen solchen Riesenkübel Scheiße über ihr eigenes Volk auskippt, das ist glaube ich ohne Beispiel in der Geschichte.

  164. #190 Rumpelstoss (18. Okt 2016 00:51)

    Was die
    Karte angeht –
    sehr interessant,
    aber mehr ein Gäg. Sag
    nur Sahara … Und was GB
    auf Madagaskar angeht, das
    stimmt so gar nicht, denn
    Madagskar hat um
    die 800 000 km²
    und GB grad
    ein Drittel
    davon.
    .

  165. #185 Mainstream-is-overrated (18. Okt 2016 00:47)
    Afrika wird deutscher.

    Aussagen immer umdrehen um die Absurdität zu erkennen.
    —————-
    Wenn wir Deutsch-Südwest zurückbekommen, bestimmt!

    He he 🙂

  166. #192 Allahu Kackbar (18. Okt 2016 00:52)
    #178 Hans R. Brecher (18. Okt 2016 00:42)

    DIE NACHRICHT DES TAGES:

    Österreich lässt Hitlers Geburtsort Braunau am Inn abreissen.
    ………………………………………
    Wollen die dafür einen Parkplatz für Simbach bauen?

    ———————
    Oder braune Menschen ansiedeln …
    🙂

  167. Magdeburg
    Für die Schüler des Hegel- und Edithagymnasiums beginnt die Schule nach den Herbstferien mit einem Schreck.
    An beiden Schulen sind Drohbriefe eingegangen, in denen mit einem Amoklauf gedroht wird.
    Vom Inhalt und Wortlaut sind sie identisch. Laut Polizei sind heute bundesweit solche Schreiben ähnlichen Inhalts in Schulen eingegangen.
    In den Schreiben – die voller Rechtschreibfehler sind – wird ein Blutbad angekündigt.
    Unterzeichnet sind die Mails mit „Allah ist groß“.
    http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/amokdrohung-drohmails-an-schulen

  168. #192 Allahu Kackbar (18. Okt 2016 00:52)
    #178 Hans R. Brecher (18. Okt 2016 00:42)
    DIE NACHRICHT DES TAGES:
    Österreich lässt Hitlers Geburtsort Braunau am Inn abreissen.
    ………………………………………
    Wollen die dafür einen Parkplatz für Simbach bauen?
    ———————
    Oder braune Menschen ansiedeln …
    ————————————

    da wird eine Kaserne mit Türme gebaut.
    Die Nazis sind tot,
    es lebe der Islam.

  169. Der Narzi-Vergleich (was ist ein „N.“ ?) …

    …lehnt eine Position mit dem Hinweis ab, dass sie von ethisch fragwürdigen Personen (insbesondere Hitler) geteilt wurde. Beispiel: „Jeder Todkranke, der sterben will, ist nicht im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte. Jeder, der anderweitiges behauptet und damit Selbstmord oder sogenannte aktive Sterbehilfe unterstützt, hätte von Hitler Beifall bekommen.“
    Siehe auch: Reductio ad Hitlerum, Goebbels-Vergleich und Godwins Gesetz

    wikip. (nicht als serioese „quelle“)

  170. So sieht unsere Kulturelle Bereicherung aus — Bild:

    Ein Unbekannter griff ihn von hinten an 16-Jähriger an der Alster erstochen!
    Blutspuren zeugen von der brutalen Tat am Alsterufer
    Blutspuren zeugen von der brutalen Tat am AlsteruferFoto: Lars Ebner

    Teilen
    Twittern
    Teilen auf Google+
    per Mail versenden
    Artikel melden

    17.10.2016 – 08:55 Uhr

    Hamburg – Ein 16-Jähriger ist am Sonntagabend unter der Kennedybrücke in Hamburg getötet worden.

    Der 16-Jährige saß am Sonntagabend mit einer Freundin (15) am Alsterufer nahe der Kennedybrücke.

    Gegen 22 Uhr trat ein Unbekannter von hinten an den Jugendlichen heran und stach mehrmals mit einem Messer auf ihn ein! Dann schubste er die 15-jährige Freundin ins Wasser und verschwand.
    Die Freundin des 16-Jährigen sitzt in einem Polizeistreifenwagen. Ein Sanitäter kümmert sich um sie
    Die Freundin des 16-Jährigen sitzt in einem Polizeistreifenwagen. Ein Sanitäter kümmert sich um sieFoto: Lars Ebner

    Die Freundin kletterte aus der Alster und versuchte ihrem Freund zu helfen. Alarmierte Rettungskräfte reanimierten ihn rund eine halbe Stunde. Der Teenie kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus und starb dort kurz darauf.
    Polizisten haben einen Scheinwerfer am Alsterufer aufgestell
    Polizisten haben einen Scheinwerfer am Alsterufer aufgestellt. Noch ist unklar, was sich dort genau abgespielt hatFoto: Lars Ebner

    Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen, die Polizei fahndet noch nach dem Täter.

    Der Mann wird wie folgt beschrieben: südländische Erscheinung, 23 bis 25 Jahre alt, 180 bis 190 cm groß, kurze, dunkle Haare, Dreitagebart, brauner Pullover, blaue Jeans.

    Zeugen werden gebeten, das Landeskriminalamt Tel.: 4286-56789 anzurufen.

  171. #195 D500 (18. Okt 2016 00:58) Und Hass ist für unser blutleeres Volk wichtiger als je zuvor und hat absolut nichts mit Primitivität zu tun.

    Primitiv sind Amöben die weder Hass noch Liebe empfinden können.
    _____________________
    ANPASSUNG ist für unser Volk wichtig – nicht Hass.

    Nein, Amöben können Schmerz empfinden –
    ob sie primitiv sind ist Deine Auslegung.
    Die Natur operiert nicht mit solchen menschlichen
    WERTUNGEN

  172. Wir werden uns ernsthaft neu besinnen müssen:

    -Woher kommen wir ?

    -Wer sind wir ?

    -Wohin gehen wir ?

  173. #205 Hans R. Brecher (18. Okt 2016 01:14)

    #185 Mainstream-is-overrated (18. Okt 2016 00:47)
    Afrika wird deutscher.

    Aussagen immer umdrehen um die Absurdität zu erkennen.
    —————-
    Wenn wir Deutsch-Südwest zurückbekommen, bestimmt!

    He he 🙂
    …………………………………..
    Und Tanganjika!

  174. #202 eo (18. Okt 2016 01:13)
    Was die
    Karte angeht –
    sehr interessant,
    aber mehr ein Gäg. Sag
    nur Sahara … Und was GB
    auf Madagaskar angeht, das
    stimmt so gar nicht, denn
    Madagskar hat um
    die 800 000 km²
    und GB grad
    ein Drittel
    davon.
    ………….
    Madagaskar
    587.295 laut Wicki.
    und wenn GB kleiner ist, ist das Ganze noch schlimmer.
    Wenn die Wüsten herausrechnet werden, ist Afrika immer noch riesig.
    So im großen und ganzen stimmt das Bild schon. Jedenfalls passen die niemals nach Deutschland.
    Und was bildet sich diese unsere imperialistische Regierung eigentlich ein, sich da einmischen zu wollen. Jedes Land gehört nur dem eigenen Volk, und sonst keinem.

  175. #186 Keats (18. Okt 2016 00:47)

    Es gibt ja die Theorie … (Downbreeding)
    ———————————————-
    Hat ja was. Und zusammen mit NWO (wofür es Tonnen von Belegen / Indizien gibt) eine geile Mischung.

    Aber jetzt schau Dir mal die auch gar nicht so neue (erfunden von MIR Sommer 2015 yeah!) Flüchtlinge-als-Geisel/menschlicher-Schutzschild-bei-Weltkrieg-Theorie von Karlchen im vorherigen Thread an. Euch beide hätte ich gerne in einem Streitgespräch.

  176. #192 Allahu Kackbar (18. Okt 2016 00:52)
    #178 Hans R. Brecher (18. Okt 2016 00:42)

    Die könnten das Haus an einen arabischen Ölscheich $OWAS von teuer vermieten.

  177. #209 bet-ei-geuze (18. Okt 2016 01:34)

    Wir werden uns ernsthaft neu besinnen müssen:

    -Woher kommen wir ?

    -Wer sind wir ?

    -Wohin gehen wir ?
    ______________________________
    Gar nicht schlecht diese Überlegungen.
    Konfuzius hat so ein Riesenreich
    geschaffen.
    Vielleicht kommt die EU ja noch mal drauf.

  178. „So wie die eiserne Not die Erzieherin des ganzen Menschengeschlechtes war, ist eine mit Freiheit verbundene Strenge, die zur Entwicklung der Kraft durch deren Anstrengung treibt, die beste Pflegemutter großer und trefflicher Geister.“
    Heinrich Zschokke

  179. #209 bet-ei-geuze (18. Okt 2016 01:34)

    Wir werden uns ernsthaft neu besinnen müssen:

    -Woher kommen wir ?

    -Wer sind wir ?

    -**Wohin gehen wir ?
    _________________________________________________

    Im Fall der Fälle (Killary wirds…oder USA vs RU.)

    **Dänemark / Uruguay? / (nicht lachen)…+Ghana?..
    ….+Warum? Guter Kontakt, 30.000 h Land, suchen Leute….und das Beste…

    ………….kein Fallout (da selten Regen)-(oder aber ich unterschätze im Fall der Fälle die Globale Thermik, sorry bin kein Atomphysiker)

    😉

  180. Was ich auch sehr „interessant“ finde, (schaue gerade Teile des unsäglichen, klebrigen Mistjournals…

    …..wie uns ganz großartig erzählt wird, dass jetzt Frontal21 mithilft, nach Ungereimtheiten bei BOSCH, bzgl. der Steuergeräte zu suchen!

    Seid stolz auf euch, Ihr leistet großartiges. (Im Vernichten von deutschen Konzernen)

    Selbiges gilt im Übrigen auch für die Vollpfosten, die heute, statt Pegida, demonstrieren waren.

    Ja, seid ebenfalls stolz auf euch, schön bekloppt, gemeinsam, den Einzigen Widerstand zu bekämpfen!

    Was würde ich dafür geben, die Gesichter, dieser unsäglichen „Protagonisten“ zu sehen, wenn endlich der Gro dieser „Gutmensch – Aliens) es geschnallt hat….

  181. „Wenn das Wasser den Fels bewegt, ist dies wahre Kraft. Wenn der Falke seine Beute schlägt, so ist dies Präzision. Gleiches gilt für den erfolgreichen Krieger.“

    -Sunzi

  182. OT

    Briefwahl auch in den USA ein Problem: Wahlleiter warnt vor massivem Wahlbetrug
    In der New York Post ist ein Artikel erschienen, in dem der Wahlleiter von Manhatten vor massivem Wahlbetrug bei den kommenden Präsidentschaftswahlen in den USA warnt. Sowohl in Wahllokalen selbst, als auch bei der Briefwahl wären der Manipulation Tür und Tor geöffnet.
    (…)

    Wählen in der Burka oder Niqab
    Was in New York ebenfalls für Kopfschütteln sorgt, ist die Tatsache, dass Wähler ihr Gesicht verschleiern können. Auch dazu hat Alan Schulkin eine klare Meinung:
    Die Muslime können das auch tun. Sie wissen dann nicht, wer wählt. Ich weiß, dass das alles mit guten Absichten geschieht, aber viele schlechte Resultate bringt.

    https://www.unzensuriert.at/content/0022036-Briefwahl-auch-den-USA-ein-Problem-Wahlleiter-warnt-vor-massivem-Wahlbetrug

  183. #40 Eurabier (17. Okt 2016 21:45)

    Thilo Sarrazin schrieb einmal lange vor Merkels Flutung, dass die Bevölkerung Afrikas jährlich um 37 Millionen wächst. Sollte Deutschland 1 Million davon aufnehmen (was es tatsächlich tat), hätte man in Afrika kein einziges Problem gelöst aber hierzulande viele neue geschaffen.

    Eine sehr gute Erklärung gibt es hier, man muß nur die USA durch Deutschland ersetzen:

    https://youtu.be/zNERcF1J1uY

    Da gab es übrigens hier bei PI mal einen sehr guten Artikel, finde leider den Link nicht mehr.

  184. #215 Allahu Kackbar (18. Okt 2016 01:34)
    #205 Hans R. Brecher (18. Okt 2016 01:14)

    #185 Mainstream-is-overrated (18. Okt 2016 00:47)
    Afrika wird deutscher.

    Aussagen immer umdrehen um die Absurdität zu erkennen.
    —————-
    Wenn wir Deutsch-Südwest zurückbekommen, bestimmt!

    He he
    …………………………………..
    Und Tanganjika!
    —————–
    Und Helgoland tauschen wir gegen Sansibar!

    🙂

  185. Sozialphilosoph zum Krisentreffen von rot-rot-grün heute

    „Im Ergebnis sei in Deutschland der Punkt erreicht, an dem erstmals nach 1945 wieder die Gefahr von Weimar da sei. „Nur die arbeitsteilig zusammenarbeitende Linke ist in der Lage, den Zusammenbruch demokratischer Institutionen zu verhindern.“

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Politik-Nachrichten/Nachrichten-Politik-aus-der-Welt/Scheitern-von-Rot-Rot-Gruen-eine-Katastrophe

    „Sozialphilosoph“ tm Oskar Negt sieht die linken Parteien in der Pflicht, neue Mehrheiten zu schaffen:
    „Wenn das schiefläuft, ist es eine Katastrophe“

    Werter Herr Negt: Ignorante xy-Philosophen wie Sie SIND der Grund fuer die katastrophe,
    nach der Sie u a vertraeglich entsorgt werden
    und der Nachkriegs-Aufbau 2.0 kommen wird.

  186. #221 bet-ei-geuze (18. Okt 2016 02:09)
    Beteigeuze ist ein Riesenstern.
    Die beiden Sprüche sind schon riesig. Danke.

  187. Die Politik der linken parteiueberschreitenden grossen Merkel Koalition gegen D Interessen, ist fuer jeden erkennbar, der Scheuklappen + rosarote Brille abgelegt hat, offenem Auge durch die Gegend laeuft.

    In Grosstaedten ist die Situation am auffallendsten, erschreckensten, grausamsten
    fuer jeden, den das Herz noch fuer das echte, unverfaelschte Deutschland bevor den grossen sog. Asylanterflutungen bzw. Tuerkisierung mit Familiennachzug,

    Merkels unbegrenzte Einladung fuer alle Muslime aus allen Himmelsrichtungen, die inzwischen D in ein orientalisches Balkan verwandelt haben,
    alle mit Vollversorgung und Taschengeld versorgt

    haelt sie nicht ab, mit

    Diebstaehlen, Gewaltakten, Schwarzfahren,

    Belaestigung und Vergewaltigung von Frauen und Maedchen,

    regelrechte Schlachten untereinander in Unterkuenften mit erhebl. Sachschaden und Verletzten, selbst Toden,

    Terror ist in D angekommen, nimmt staendig zu – ebenso die Gefahr durch ISA Infiltranten

    Die Taeter geniessen einen Artenschutz solange es sich um Muslime handelt,

    die linken Richter verdonnern sie zu
    Aufenthalt in Psychatrie (Sanatorium) wegen Dachschaden,

    Auf Bewaehrung oder

    laecherliche Feiheitsstrafen die gegenueber D Taetern ein Bruchteil sind.

    Damit „lohnt“ es sich fuer die Muslimjaenger nicht, sich als Gast in unserem Land zu benehmen,

    sie setzen fort, was sie in ihrer von Borniertheit, Rueckstandigkeit, Brutalitaet gepraegten Gesellschaft, incl.Frauenfeindlichkeit gewohnt sind

  188. #230 Verteuerbare Energien (18. Okt 2016 02:24)

    danke, aber zu viel der Ehre, denn mein Ansinnen ist nur die Altvorderen hin und wieder zu Wort kommen zu lassen. Es würde meist den Rahmen sprengen, dies in zu ausführlicherer Weise zu tun, daher nur kleine Essenzenzen von den Dichtern und Denkern, die sich aus meiner Sicht wirklich gute Gedanken gemacht haben.
    Und die man nur in unserer Hemisphäre antrifft.

  189. Und diese ‚Hemisphäre‘ unterscheidet sich in vielem deutlich von der islamischen Welt, und deren ‚Sprichwörtern‘. Vielleicht schaffe ich einmal eine gute Gegenüberstellung. Als Beispiel fällt mir spontan nur ein:

    „Stehle ein Schaf, und sie hängen dich. Stehle die ganze Herde, und sie verhandeln mit dir.“

    Es gibt in der islamischen Kultur diverse Anleitungen zum Kleinkriminellentum, und wie man überall sehen kann, können ziemlich große Kriminelle daraus werden.

  190. #162 Verteuerbare Energien

    #148 Heta (18. Okt 2016 00:12) Thomas Scheen verweist auf das afrikanische Grunddilemma, dass sie sich vermehren wie die Karnickel, vulgär ausgedrückt: Sie vögeln sich in die Dauerarmut.
    —————————–
    Kannst Du das auch nichtvulgär ausdrücken?
    Für mich bist Du ein U-Boot.

    Gut, ich werde das für Heta übernehmen:

    „Nichtvulgär ausgedrückt: Die so lebensfreudigen Afrikaner widmen sich allzu intensiv dem edlen Spiel der Liebe, gehen ganz im süßen Sinnesrausch auf und werden dann, ach ach, von den Konsequenzen für sich selbst und ihre Länder bitter überrascht…“
    😉

  191. Hab hier noch ein fast no go, schon des Namens wegen:

    „Jeder Mensch strahlt nach außen das aus, was er in seinem Herzen hat.“
    Önder Demir

    Warum strahlt immer genau ihr Koran-Islam-Verstrahlten soviel Hass aus ??

  192. Naja,da werdet ihr halt jetzt herausfinden, warum das Apartheitregime in Südafrika so war wie es war und warum die Amerikanische Polizei auf Schwarze so reagiert wie sie es eben tut.
    Alle zusammen: „We ARE the world…we ARE the children…..“

  193. Es ist wie mit dem Kochen, wenn die Milch überquillt und auf die Platte läuft. Erst wenn die Energie abgedreht ist, beruhigt sich der Überlauf, doch die Platte ist versaut.
    Es kommt auf den Grad der Versautheit des Herdes an, auf dem eh nur noch eine Platte funktioniert, ob er seine Aufgabe auch noch weiter erfüllen kann.
    Gänzlich falsch ist, wenn die Platte immer heißer wird, dann läuft immer mehr über, bis dann das Angebrannte zu brennen beginnt.

  194. „Alles Denken ist unmoralisch. Sein eigentliches Wesen ist Zerstörung. Wenn Sie über etwas nachdenken, töten Sie es. Nichts überlebt das Nachdenken darüber.“
    Oscar Wilde

  195. „Ich bedarf einer Krisis. Die Natur bereitet eine Zerstörung, um neu zu gebären.“
    Friedrich Schiller

  196. „Jede Leidenschaft drängt nach Zerstörung, sei es nach innen oder nach außen.“
    Jakob Bosshart

  197. Zwei OT aus der sogenannten freien Meinungsäusserungswelt

    Wikileaks-Gründer Assange ist offline
    2012 flüchtete Wikileaks-Gründer Assange in die Botschaft von Ecuador in London. Dank Internet veröffentlichte er weiterhin Geheimdokumente, zuletzt zu Hillary Clinton. Nun wurde sein Zugang gekappt.

    Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat Ecuador vorgeworfen, die Internetverbindung ihres Gründers Julian Assange unterbrochen zu haben, der seit Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London festsitzt. „Wir können bestätigen, dass Ecuador die Internetverbindung von Herrn Assange am Samstag um 17 Uhr GMT gekappt hat, kurz nach Veröffentlichung der Reden von Frau Clinton bei Goldman Sachs“, teilte Wikileaks am Montag im Kurzmitteilungsdienst Twitter mit.

    Die ecuadorianische Botschaft war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Zuvor hatte Wikileaks lediglich mitgeteilt, ein „Staat“ habe die Verbindung unterbrochen.
    Quelle: WELT

    Britische Bank will Konto von Russia Today schließen
    Russland sieht die Meinungsfreiheit bedroht, die britische Regierung hält sich zurück: Die Kontensperrung des russischen Senders RT sei eine Entscheidung der Bank.
    Die britische Bank NatWest will die Konten des russischen Medienunternehmens Russia Today (RT) in London bis Mitte Dezember schließen. Der von der Regierung in Moskau finanzierte und auch in Deutschland aktive Propaganda-Sender veröffentlichte einen entsprechenden Brief der Bank, die zur Royal Bank of Scotland gehört und somit zu großen Teilen dem britischen Staat gehört.
    Quelle: ZON

    Na bet-ei-geuze vielleicht ein passendes Zitat von George Orwell dazu? 😉

  198. Bundeskanzlerin Angela Merkel mahnte beim Tag der deutschen Industrie, dass Europa* eine Verantwortung für den Nachbarkontinent habe – auch weil die Kolonialmächte die Entwicklung in Afrika massiv erschwert hätten

    *Europa = Neusprech für Deutschland

    http://www.n-tv.de/politik/Mueller-warnt-vor-dramatischer-Migration-article18803581.html

    Merkels Deutsche-Welkartenverantwortung

    *http://www.suedwind-magazin.at/images/gross/201407s13a.jpg

    Denn heute gehört uns Deutschland und Morgen die
    ganze ….?!

  199. Passt zum Thema

    Die Welt erklärt nun auch warum „wir“ afrikanischer werden müssen !

    Buntland ruiniert sein Erfolgsmodell

    Lesedauer: 300 See Kunden

    *https://www.welt.de/wirtschaft/article158824082/Deutschland-ruiniert-sein-Erfolgsmodell.html

  200. Es scheint so zu sein, dass Städte und Gemeinden afrikanischer werden. Es ekelt einen fast an und man wird vorsichtiger. Einige scheinbar vergessene Instinkte werden wieder wach gerufen. Das Thema „Vorsicht“ und „gib Acht“ wird wie in der Steinzeit wieder aktuell. Zwar rennen keinen wilde Tiere durch die Landschaft, aber eben Afrikaner und anderes Zeug. Eine innere Wut kommt hoch, weil man weiß, dass das alles Schmarotzer sind und andere dafür schwer arbeiten müssen. Ebenso dass diese Eindringlinge 2-3 x soviel Geld vom Staat geschenkt bekommen wie ein Einheimischer es jemals darf und kann incl. voller Krankenversicherung und Steuerfreiheit. (Obergrenze Deutscher ca. 850,- mtl./ Eindringlinge mindestens über 2.000.- mtl. incl. aller Leistungen). In gewisser Weise sind wir der Steinzeit weider nahe gekommen. Aber das ist der Nährboden für radikale Veränderungen.

  201. zu 242
    _________________________________________________
    Wie Friedrich Schiller kann man es auch sagen.
    Es werden radikale Veränderungen auf dem Boden der aktuellen Lage statt finden. Der Brexit war erst der Anfang!

  202. Sie hetzen gegen „Hetze“! Die Gutmenschen wollen Multikulti samt Islam und allem was dazugehört, so wie Merkel das
    anordnet. Gewerkschaftlich organisierte und gegen Rääächts.
    http://www.vienna.at/tausende-demonstrierten-in-dresden-fuer-mitmenschlichkeit/apa-1432533258
    Eine Million Umgevolkte sind ihnen noch zu wenig, sie wollen halb Afrika hier in D.
    Nebst der islamen Gesteskrankheit grassiert auch noch Linke Geisteskrankheit, genannt Penetration.
    Solange es noch weiße Frauen gibt, welche noch keinen schwaren Schwanz verspürt haben, geben diese
    Lumpenproleten keine Ruhe. Gestärkt mit CrystalMET und Allah. Unerwünschtes wird eben wieder abgetrieben,
    so wie auch ein altes Bürgerhaus in welchem einst ein gewisser A. Hitler geboren wurde:
    http://www.vienna.at/verwirrung-ueber-schicksal-des-hitler-geburtshauses/apa-1432531254
    Hitler wird somit nachträglich abgetrieben! Paranoia nennt man solche Geisteskrankheit.

  203. @ #240 FrankfurterSchueler
    „Es ist wie mit dem Kochen, wenn die Milch überquillt und auf die Platte läuft. “

    das ist sendereif. danke.
    prima vorlage fuer die spontane einzeltherapie
    der ewig gestrigen, linksgrün-begrenzten.

  204. Tages Show

    „Wir werden irakischer“

    Laut Tagesschau werden 700.000 Flüchtlinge (für die deutsche Insdustrie) aus Mossul befürchtet!

    Hilfsorganisation befürchten unterdessen eine humanitären Katastrophe. So rechnet das UN-Flüchtlingshilfswerk mit bis zu 700.000 Flüchtlingen aus Mossul, sollten die Kämpfe zunehmen.

    http://www.tagesschau.de/ausland/mossul-171.html

    Was heisst hier humanitäre Katastrophe? Ist es nicht eine humanitäre Karastrophe das IS Schlächter in Mossul schlachten wir die Schlächter?

    Die Zahlen sind überdies sehr interesant. 700.000 von 2.9 Millionen Einwohnern Mossuls (Berechnung 2010) wären 24.13 %

    Beduetet im Umkehrschluss 75.87 % flüchten nicht!

    Ja warum flüchten sie eigentlich bisher nicht? Nicht die 24.13 oder die 75.87 % ???

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Mossul

    Nach Medienangaben soll die Anti-IS-Allianz über rund 30.000 Kämpfer verfügen. Der „Islamische Staat“ komme hingegen nur auf 4000 Mann.

    Auch sehr interesant! 4000 Berserker kontrollieren 2.900.000 Einwohner ? Auf 725 Einwohner kommt ein Berserker?

    Der Westen weiss von 4.000 Schlächtern und die 2.900.000 Einwohner wissen von?

    Oder sind es vielleicht nicht 4.000 sondern nur 400, oder 40 oder 4 oder vielleicht 40.000 oder 400.000 ?

    Warum verlassen 2.900.000 Menschen nicht gemeinsam die Stadt oder entlediegen sich der 4.000 Berserker?

    Warum werden nicht 2.900.000 Waffen mit Munition über Mossul abegworfen um der Masse eine Waffe vom Himmel fallen zu lassen….?

    Oder 2.900.000 Flugblätter mit dem Hinweis das binnen 24 Stunden „Der Zorn Gottes“ über die Stadt niederfällt und wer überleben will 24 Stunden zur Flucht hat und sich nicht umdrehen soll um nach hinten zu schauen….

    … Lot ist im Koran ein „Gottesgesandter“ (ras?l) und zählt zu den „Dienern“ und „Erwählten“ Gottes.

    “Schon war die Morgenröte aufgegangen, da drängten sie die Engel Lot und sprachen: auf, … Schau dich nicht um und bleibe nicht stehen im ganzen Gau!

  205. „Main“ unterwegs zum Einsatz gegen Schleuser
    „Mit Kurs Mittelmeer hat das Versorgungsschiff „Main“ am Montag seinen Heimathafen Eckernförde verlassen. Dort soll der Tender unter dem Kommando von Kapitänleutnant Meyer die „Werra“ im Kampf gegen Schleusernetzwerke ablösen. Neben der eigenen Besatzung sind auch Ärzte, Übersetzer, Berater und Sicherungssoldaten an Bord. Nach einer Übergabe im italienischen Augusta wird die „Main“ in den kommenden Monaten im Rahmen der EU-Mission „Operation Sophia“ im Seegebiet zwischen Italien und der libyschen Küste im Einsatz sein.
    Die Crew der „Main“ ist im Mittelmeer unterwegs, um Bootsflüchtlinge zu retten und Aufklärungsarbeit über die Schleuser-Kriminalität zu leisten. Seit Mai 2015 retteten Soldaten der Deutschen Marine nach eigenen Angaben mehr als 18.000 Menschen aus Seenot. Die EU-Mission ist nach einem somalischen Mädchen benannt, das im August 2015 an Bord der Fregatte „Schleswig-Holstein“ zur Welt kam. Die „Main“ wird im kommenden Frühjahr wieder im Norden zurück erwartet.“ https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Main-unterwegs-zum-Einsatz-gegen-Schleuser,marine1034.html

  206. Ich habe gestern das milde Herbstwetter genutzt und eine ausgiebige Motorrad-Abschiedstour durch meine ehemals wunderschöne oberbayerische Heimat und Tirol gedreht. Was soll ich sagen? Unglaublich, wieviele Kopfwindeln, Fusselfressen, Schwarzgeräucherte und Schleiereulen sich hier herumtreiben!!! Noch drei Wochen, dann sitze ich auf meiner Terrasse in Australien und genieße die Aussicht auf den Pazifik, die unendliche Ruhe und – vor allem! – nix mehr Merkel, Gauck, Siggi, Grüne, Linke, Asylschmarotzer, Islamdeppen… Übrigens: in Australien gilt immer noch „NO WAY!“ Siehe hierzu u.a. https://www.youtube.com/watch?v=ScHHWXjv9Rw

  207. Gestern wurde es JEDEM KLAR

    Merkel und Konsorten haben ein Problem mit der Demokratie — Baum der am Untergang Deutschlands mitwirkte, stand kurz vor der Explosion — Heute beklagen sich die linken Heimatzerstörer dass die Abstimmung nicht Korrekt war – dabei hat Österreich und die Schweiz fast die selben Zahlen

    Wir müssen für die Demokratie kämfen – gegen BAum , Merkel & Co sonst ist Deutschland vollständig verloren

    Fast 87 Prozent der ARD-Zuschauer sprachen sich am Montagabend im TV-Experiment „Terror Ihr Urteil“ für einen Freispruch des Kampfjet-Piloten Lars Koch aus. Ex-Bundesinnenminister Gerhart Baum wütet anschließend gegen das klare TV-Votum.

  208. ….Noch eins

    2014 noch undenkbar doch Dank Frau Merkel & Co Realität in Europa – Merkel ist der Urknall nach AH

    Wer in Wien ein Kindermädchen braucht, hat ab sofort die Möglichkeit, eine neue Art von Nanny einzustellen! Nahkampf, Sprengstoffkunde, Kinderhüten – die Security Nannys von Wien sind nun im Angebot des Wiener Unternehmens Campus Security :
    # Der Schein trügt

    Wie ein ganz normales Kindermädchen sieht sie aus – Corinna (37) ist allerdings eine sogenannte „Security Nanny“. Die Dame ist nicht nur eine liebevolle Nanny, sie kann im Notfall auch professionell gefährliche Situationen meistern – wenn es erforderlich ist, auch mit Hilfe einer Waffe.
    # Mit Pistole unterwegs

    Security Nannys sind in Kampftechniken geschult und teilweise sogar geschult in Terrorismusbekämpfung und Sprengstoffkunde – mit schusssicheren Westen ausgestattet und einer Pistole der Marke „Glock“ ausgestattet, sorgen sie für den ultimativen Schutz der Kinder, auch im Ernstfall. Der Stundensatz für die besondere Betreuung beträgt zwischen 90 und 150 Euro – dafür erhält man den Allround- Service mit Kinderbetreuung und Security.

  209. #253 linksgruenUNVERSIFFT (18. Okt 2016 06:27)
    Ich habe gestern das milde Herbstwetter genutzt und eine ausgiebige Motorrad-Abschiedstour durch meine ehemals wunderschöne oberbayerische Heimat und Tirol gedreht. Was soll ich sagen? Unglaublich, wieviele Kopfwindeln, Fusselfressen, Schwarzgeräucherte und Schleiereulen sich hier herumtreiben!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Passt! Viel Spass und Erfolg in Australien.

    Wir sind Sonntag fünf Stunden bei schönstem Sonnenschein hier in der Gutsschänke bei Kaffee und Kuchen gesessen und haben die ABSOlUT Kopftuchfreie Zeit richtig genossen.Sogar meinen Damen ist der pos. Umstand aufgefallen da wir z.Zeit leider noch in einem der kommenden (Ulfkotte)Bürgerkriegsgebiete wohnen.Nega waren auch keine zu sehen dafür schöne Hannoveraner!
    Auf dem Heimweg haben wir aus dem Hofladen fatastisch schmeckende Wildschweinbartwürste mitgenommen!

    Kopftuchfreie Zonen:

    Schierstein, Hafen
    Gutsschänke, Dreieich
    und im Winter
    Wasserkuppe

  210. Früher sind die jungen Leute aus Liebe zum Vaterland zur Bundeswehr gegangen.
    Heute müssen sie Schlepper spielen und Neger von Afrika nach Europa befördern.

    Deutsche Soldaten sind die nützliche Idioten der Umvolkungsmafia!

  211. Na dann kommt mal hier nach Köln,in der Dom und Bahnhofnähe B…s die Drogen verkaufen,dazu Zigeuner die Opfer suchen und finden.Die Innenstadt versifft nur Putzlappen Weiber,ganze Vororte,Porz-Kölnberg-Ehrenfeld-Kalk-Chorweiler usw.von Musels erobert und zerstört.Es gibt keinerlei Hoffnung auf Besserung bei dieser Politik,Danke IM Erika,Danke Frau Reker die Armlänge reicht doch bei dem Aussehen,da rennen soger die Neger !Deutschland ist verloren,Aufwachen es ist fast zuspät,ich habe Angst für die nächste Deutsche Generation!Danke an alle Politikverbrecher!

  212. Ich möchte die Gesichter dieser schwarzen Heuschrecken sehen, wenn hier alles leergefressen ist, keiner mehr arbeitet und alle von HarzIV leben (wollen)

  213. #158 Tritt-Ihn (18. Okt 2016 00:14)
    INSA-Umfrage

    AfD verliert 1,5 Prozent.
    ———————————————————————-

    Blödsinn: Vorgestern war sie noch 1% rauf!

    Rauf, runter, rauf, runter: Diese Institute sind ja sowieso unverlässlich.

    Die einzigen die es zu jeder Wahl richtig treffen sind die von Prognos! Wie machen die das? Tja, weiß wer – sie schaffen es eben! Und die sagen: 17%!

  214. Puh…? Was für ein Text.
    Den hätte eine Genossin Wagenknecht nicht besser schreiben können.
    Dabei ist sie immerhin eine waschechte praktizierende Kommunistin.

    Die Wirtschaftsleitung, eigenverantwortlich handelnde Wirtschaftskapitäne sind das schon lange nicht mehr, haben auf andere Weise total versagt: Sie sind zu reinrassigen Etatisten mutiert. Wie gerne an der Zitze des Staates hängen.

  215. Ich möchte auf einen Pferdefuß aufmerksam machen. Ich habe ja als ich noch in der Schule war auch oft gehört und gesehen, dass die Frauen in Afrika schwer arbeiten und die Männer Müßiggang betreiben. Das waren dann die Frauen, die auch heute wohl noch schwere Krüge auf dem Kopf balancieren, mit umgeschnalltem Kind auf Feld hacken und Hirse Stampfen. Ich habe das immer mit einem gewissen Erstaunen zur Kenntnis genommen. Nur jetzt kommt der Pferdefuß für den Feminismus und damit die Frauen (die irgendwie ja alle Feministinnen sind).

    Afrika ist eine sehr unproduktive Gesellschaft. Bisher habe auch ich freilich die Ansicht vertreten, dass die Frauen durch dei Befreiung von schwerer körperlicher Arbeit die Voraussetzung bekommen haben produktivere Tätigkeiten zu verrichten. Gerade aber kam mir logisch folgender Gedanke: in Zuge der Entfesselung der Produktivität scheint ja der Anteil der Frauen daran zurückgegangen zu sein. Lediglich nach den 2. Weltkrieg hat die Frauenarbeit per neuem Selbstbewußtsein, Propaganda und Ideologie zugelegt. Freilich wie man am Protest der Frauen sieht nicht bei den Tätigkeiten die die höchste Produktivität haben.
    Damit haben wir das folgende unabweisbare Ergebnis (es sei den es wird gelöscht): Je produktiver und entwickelter eine Gesellschaft ist, desto weniger natürlichan Anteil haben Frauen daran (deren Anteil muß duch Quote und Girls Day künstlich gesteigert werden.)
    Daraus ergibt sich folgender Rat für die Frauen: Wenn die Frauen die wirtschaftlich wichtigere Rolle (oder eine entscheidende Rolles) spielen wollen, dann sollten sie eine möglichst archaische Gesellschaft anstreben in der sie viel körperliche Arbeit bei vielen Kindern leisten können (müssen).
    Je entwickelter und produktiver eine Gesellschaft, desto weniger wirtschaftliche Bedeutung hat die Frau und könnte sich dann voll dem Haus und den Kindern widmen, wie meine Mutter. Bei meiner Mutter war das so, dass die durch Entwicklung der Technik immer mehr Freizeit bekam. Anfangs war z. B. das Wäsche waschen viel schwerer. Das ging mit so einer offenen Maschine mit Drehgestell. Also in den Fünfzigern mußten Frauen auch in der BRD noch schwerer arbeiten als heute. Hatten damit aber einen größeren Anteil an der Gesamtarbeitsleistung. Heute ist der Anteil künstlich erhöht.
    Aber ich lasse mir das hier gerne widerlegen. ich finde es spannend, dass ich durch die Kommentare hier auf einen für mich neuen Gedanken gekommen bin. Zumal er das genaue Gegeneil dessen bedeutet was man annimmt.

    Die wirtschaftliche Bedeutung der Frau (nicht ihre sonstige Bedeutung) nimmt in entwickelten Gesellschaften nicht zu, sondern auf natürlich Weise ab. Das ist natürlich ein Hammer, denn d. h., dass der Feminismus eigentlich wenn er seinem eigenen Anspruch gerecht werden wollte eine archaische Gesellschaft anstreben muß. Aber wie sind ja auf dem Weg. Ja so kanns kommen.

  216. Wahrscheinlich werden WIR afrikanischer wenn ein Vater sein schwarzes Kind bei EBAY für 5.000 EUR anbieten kann und das ungestraft, behauptet einfach: „Es war nur Spaß!“ – So einfach ist das!

  217. WIEN

    Was der Syrer auf der Bim tatsächlich schrie
    Experte analysiert

    „Er ist psychisch krank. Aber vermutlich ein psychisch kranker radikaler Islamist“, bewertet der in Wien lebende Islam- und Terrorismus-Experte Amer Albayati für krone.at den aufsehenerregenden Vorfall in Favoriten. Wie berichtet , hatte sich am Wochenende ein 23-jähriger Syrer unter lauten „Allah“-Rufen zunächst vor eine Straßenbahn geworfen, dann sprang er sowohl auf ein Auto als auch auf die Bim. Für krone.at übersetzte Albayati alles, was der Asylwerber tatsächlich schrie.

    „Der junge Mann ruft: ‚Syria – ich will die Revolution, Russia nicht gut. Es gibt keinen Gott außer Allah. Ich möchte sterben für Gott. Wo sind die Muslime? Steht auf!‘ Und er will die Freiheit für die Palästinenser“, übersetzt der Islam-Experte beim Ansehen des Videos (siehe krone.tv-Interview oben).

    „Qualitativ konkrete Message“
    Albayatis Meinung: „Ja, es ist ein verzweifelter Akt. Aber er will auch eine qualitativ konkrete Message rüberbringen.“ Für den Terror-Experten, der ein hochbrisantes Buch verfasste („Auf der Todesliste des IS“, Seifert Verlag) und nach Morddrohungen von Islamisten untertauchen musste, zeigt der Vorfall, dass „der junge Syrer psychisch krank ist. Aber er ist ein psychisch kranker radikaler Islamist.“

    http://www.krone.at/wien/was-der-syrer-auf-der-bim-tatsaechlich-schrie-experte-analysiert-story-534766

  218. #268 Freya,

    die Wiener Idioten Wähler bekommen genau, was sie bestellt haben. Wer zum Grossteil Rot wählt, hat halt dann solche Kreaturen en masse in der Stadt.

    off Topic: Adolfs Geburtshaus wird nun doch nicht abgerissen – es soll umgewidmet werden – damit man auch noch die nächsten tausend Jahre davor – mea culpa – schreien kann.

  219. WICHTIG LÜGENPRESSE

    11. Mai 2010, 03:48 Uhr
    Peggy-Prozess

    Manche in Lichtenberg äußern sich da sehr viel drastischer. Dass das Mädchen Nachmittage lang in der Stadt herumgestreunt sei, bekommt man zu hören, dass sie sich jedem angeschlossen habe, der auch nur ansatzweise freundlich zu ihr gewesen sei, dass sie sich vor dem damaligen Lebensgefährten ihrer Mutter, „dem Terk“ (dem Türken) gefürchtet habe. Am Tag ihres Verschwindens kam Peggy um eins aus der Schule, aber die Suche nach ihr begann erst abends um acht Uhr, als die Mutter von der Arbeit kam und merkte, dass Peggy nicht da war.

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/peggy-prozess-drei-tatversionen-und-ein-phantom-1.678322

    UND JETZT DIESE LÜGENMÄRCHEN AUS 10001 NACHT

    17.10.16, 16:06 Uhr
    Peggys Mutter war zum Islam konvertiert War der Mord ein Neonazi-Verbrechen?

    Ein „rechtsorientierter Mensch“ soll das Schreiben verfasst haben. Dieser hätte einen „beleidigenden Inhalt“, beschreibt die Polizei den Brief in ihrem Protokoll zur Befragung der Frau.

    Darin heiße es außerdem, dass Knobloch ein „arisches“ Kind wie Peggy gar nicht verdient habe.

    http://www.mopo.de/24930240

  220. Zu 269: Wollte den Artikel gerade lesen.Doch wenn in der 3. Zeile steht, das habe nichts mit Kultur und Religion zu tun, spare ich mir das!

  221. #252 Suppenkasper (18. Okt 2016 06:27)
    „Die EU-Mission ist nach einem somalischen Mädchen benannt, das im August 2015 an Bord der Fregatte „Schleswig-Holstein“ zur Welt kam. “

    Ob die islamisch-somalische „Sophie“
    noch an Land oder schon auf dem Schlauchboot
    per gang rape gezeugt wurde, steht nicht drin.

  222. @ #273 Freya- (18. Okt 2016 08:26)
    „Peggys Mutter war zum Islam konvertiert.
    War der Mord ein Neonazi-Verbrechen? “

    Zum Glück erbeitet die Alpen-Prawda schlicht:

    Moselme morden eigene Frauen und Muetter,
    wenn irgendwas gegen eine „EHRE“ verstoesst,
    zb wenn der kindsvater zb der ex-frau
    also zb nicht-moselm oder Sonder-Moselm ist.

    die allermeisten Moselme fallen sich selber
    zum opfer, shiit sunnit Alavit etc.

    Davon ab, sind Moselme selbst die groessten
    chauvinisten, nationalisten, national-sozen.

    Dieses reflexhafte „Moselm tot = Neon-Azi“
    beweist die schlichtheit linker Strukturen

  223. OT

    AfD nicht mehr „rechtspopulistisch,

    ‚Tagesschau‘-Chefredakteur: Kein Anspruch auf Unfehlbarkeit

    >>Wir schreiben den Leuten nicht vor, was sie zu glauben haben.“ Gniffke berichtete ferner, warum die „Tagesschau“ die AfD nicht mehr als „rechtspopulistisch“ bezeichnet. Viele Zuschauer hätten dies als belehrend empfunden. Die „Tagesschau“ habe sich den Begriff deshalb „abgewöhnt“. Man müsse es lernen, die AfD als eine demokratisch legitimierte Partei zu behandeln.<<

    http://www.kath.net/news/57133

  224. Warum lassen wir uns so etwas gefallen? Man sollte meinen, dass es zu jeder dieser Veranstaltungen der unfassbar dreisten, abzuschiebenden Illegalen eine Gegendemo gibt. Die Initiatoren und Bleiberechtforderer gehören nachhaltig in die Schranken verwiesen.
    https://refugeestruggle.org/

    von der FB-Seite:
    Zur richtigen Zeit gegen den tief verankerten Rassismus in Staat, Politik und Gesellschaft

    17ter Oktober 2016, Parsberg – Neumarkt
    10ter Tag Protestmarsch

    Wir als eine politisch selbstorganisierte Gruppe der Non-Citizens brachen am 8ten Oktober nach Nürnberg auf. Das ist der Protestmarsch der Non-Citizens im Jahr 2016. Unser Protestmarsch ist der Kampf der stimmlosen und ausgeschlossenen, die nicht mehr so weiter leben wollen. Wir sind durch viele Länder und haben tausende Kilometer hinter uns gelassen. Jetzt müssen wir auch hier marschieren, damit wir als Menschen anerkannt werden. Wir sind hier noch nicht als Menschen anerkannt, wir sind in den Augen des deutschen Staates nicht würdig hier als Menschen zu leben. In Nürnberg werden wir vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) protestieren, wo über unsere Asylanträge entschieden wird. Wir werden weiterhin von Unterkunft zu Unterkunft gehen und die Menschen zum Aufstand der Unterdrückten aufzurufen. Dieser Zustand in Deutschland ist nicht annehmbar, nicht zu verbessern. Wir müssen diesem Zustand ein Ende setzen und Besseres schaffen.

    Unsere Ideen und Vorschläge gelten für alle Menschen, die mit uns für ein besseres Leben ohne Rassismus, Sexismus, Unterdrückung und Ausbeutung kämpfen wollen. Wir können diese ganzen Probleme nicht lösen, aber wir wollen mit unseren Aktionen bestimmte Ideen und Vorschläge einbringen. Wir, als Personen mit direkter Erfahrung von diesen vielen Probleme, wissen, dass wir sie nur gemeinsam lösen können. Also ein gemeinsamer Kampf muss dringend aufgebaut werden. Wir können tatsächlich etwas erreichen, wenn wir strategisch vorgehen. Was meinen Wir damit? Wir sind Ausgeschlossen von Bildung, von Arbeit, also letztendlich von der Gesellschaft. Wir können den Zugang zur Gesellschaft nur erkämpfen. Z.B. müssen wir für unseren Kampf um Arbeitsrechte die Gewerkschaften und Belegschaften gewinnen. Wir müssen Studierende, Schüler*innen, und Lehrer*innen für unser Recht auf Bildung gewinnen. Wir haben uns als aktives kämpfendes Subjekt eingemischt und treten weiterhin in Bündnisse mit politischen Gruppen und Organisationen, um gegen weitere Verschärfungen von Gesetzen, wie das sogenannte bayerische Integrationsgesetz oder den Gesetzesentwurf von de Maiziére sowie gegen die bestehenden Asylgesetze zu kämpfen.

    Also wir brauchen keine Politik der Isolation, sondern wir fordern einen gemeinsamen Kampf mit allen Unterdrückten und arbeitenden Menschen gegen die kapitalistischen Verhältnisse. Während Deutschland als imperialistische Macht in den anderen Teilen der Welt mit Waffenverkauf und Unterstützung der reaktionären Regime Kriege und Krisen verursacht, gehen in Deutschland Rassist*innen auf die Straße, welche dafür sorgen wollen, dass Deutschland eine Burg mit imperialistischen Privilegien bleibt. Schluss mit deutschem Waffenexport und deutscher Unterstützung der reaktionären Regime.

    Zurzeit will die Regierung die Menschen noch mehr spalten und diskriminieren. Es ist eine Lüge, dass lediglich die AFD den Rassismus in Deutschland verkörpert. Der Rassismus in Deutschland ist bereits tief verankert. Er sitzt im Staat, in der Regierung, in Politik und Gesellschaft.

    Dem entsprechend bringt Bundesinnenminister de Maiziére einen weiteren Gesetzesentwurf zur erneuten Asylgesetzverschärfung ein. Menschen sollen nicht (mehr) über ihre bevorstehende Abschiebung informiert werden. Auch sollen unter anderem mehr Menschen in Abschiebehaft genommen werden. Desweiteren sollen alle Menschen ausreisepflichtig werden, welche nicht ihren Pass vorlegen oder ihre Nationalität angeben. Fast alle geflüchteten Menschen haben bei ihrer Ankunft keine Papiere mehr, dass heißt diese rassistisch agierende Regierung keine Geflüchteten mehr aufnehmen möchte, bzw. schnell abschieben will.

    Auch das bevorstehende bayerische Integrationsgesetz zeigt uns klar, wie der Rassismus im Parlament funktioniert. Es wird dort ohne Non-Citizens über sie gesprochen. Endlich muss das allgemeine Wahlrecht her, damit alle Menschen wählen können, die in Deutschland leben. Fernen fordern wir ein Arbeitsrecht für alle. Die Non-Citizens werden dazu gezwungen für weniger als 1 Euro zu arbeiten und werden dadurch zu Lohndrücker*innen auf dem Arbeitsmarkt. Das spaltet die Belegschaften, arbeitende Menschen und die Gesellschaft, dadurch entsteht noch mehr Rassismus.

    Spätestens jetzt muss klar sein, dass unser Protest zur richtigen Zeit stattfindet. Die Zustände für uns werden immer schlimmer und schlimmer, sodass wir nicht mehr länger zusehen können.

    Wir wollen mit unseren gemeinsamen Aktionen die Forderung nach Bleiberecht und gleichem Recht für alle Menschen erreichen. https://www.facebook.com/refugeestruggle/?ref=ts&fref=ts

  225. Man muss sich ja nur irgendwelche Dokus und Reportagen über afrikanische Länder anschauen, um einfach nur Kotzreiz zu bekommen. Bushmeatfressende Subjekte, die mit der Zivilisation wie wir sie kennen nichts, aber auch rein gar nichts, gemein haben. Und sowas strömt jetzt nach Europa. Herzlichen Glückwunsch. Ich bin mal gespannt wann auf diesem Weg dann auch die ersten todbringenden Seuchen eingeschleppt werden, Ebola lässt grüßen. Wenn man sich dann noch Statistiken zu länderbezogenen durchschnittlichen IQs anschaut wird einem Übel. Teilweise Durchschnitts-IQs unter 70, reicht hier schon für eine Qualifizierung zur geistigen Behinderung. Und sowas vermehrt sich noch munter wie die Karnickel, ist ja auch klar, sonst können die ja auch nichts.

  226. Was ich immer nicht verstehe: Die Linksgrünen wollen ja, dass wir bunt, islamisch, weniger deutsch, weltoffen, multikulti oder sonst was werden. Dass Deutschland verreckt, weil alles Deutsche rückständig und böse ist.

    Sagt aber ein Nichtlinker, dass wir weniger deutsch werden, umgevolkt werden, dass es immer mehr Ausländer, Schwarze, Muslime gibt, was ja zunächst mal nur eine Feststellung ist, dann ist das alles eine Verschwörungstheorie und zeugt von Frust und Phobie.

    Logik?

  227. Eines ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Europa könnte, wenn es das überhaupt wollte, die Invasion aus Afrika nur mit äusserster Härte, Konsequenz und evtl. mit Waffen stoppen. Mit Geld und guten Worten nicht. Allein der Druck durch die wahnsinnige Bevölkerungsexplosion würde immer wieder Auswanderungswellen auslösen. Die Regierungen in Afrika tun den Teufel dagegen. Und die Religion erst recht nicht. Afrika wird zerstört, Europa und letztendlich alle anderen Kontinente ebenso. Die Menschheit sollte sich besinnen und einen anderen Weg einschlagen, aber bevor das passiert, friert eher die Hölle zu.

  228. Die Afrikanisierung der Geistes- und Gesellschaftswissenschaftlichen Umwelt hat
    zumindest schon mal dafür gesorgt, dass uralte
    Fronten plötzlich, wie die DDR 1.0,
    verschwunden sind, so als wären sie nie da gewesen.

  229. 1. Es wäre zu schlicht und oberflächlich, die Motive dieser „Eliten“ lediglich als Verrat am eigenen Volk oder als Konsequenz eines vollständig irregeleiteten Gutmenschentums ökonomisch saturierter Oberschichten zu charakterisieren.

    2. ..Dimitrios Kisoudis…
    „Freie Marktwirtschaft bedeutet in Europa, dass deutsche Steuerzahler anderen Ländern Geld für den Kauf deutscher Produkte geben“.
    —————————–

    1. Eindeutige Vorarbeit für die NWO – hellbraune Rasse mit IQ von 90!
    Diese Pseudoeliten sind die schlimmsten Verbrecher, die Europa jemals erlebte!

    2. Welche deutschen Produkte sollen die denn kaufen mit unserem Geld?
    Konsumgüter jedenfalls nicht, denn die kommen fast alle aus China.

    Die „freien“ Marktwirtschaftler sind die Milliardäre, die Afrika ausplündern.

    Bsp. Nigeria:
    2,5 Millionen Barrel Öl werden täglich in Nigeria von Shell und Chevron gefördert. Aber > 70% leben im Elend. Riesige Ölseen verpesten Fischerei, Landwirtschaft und Trinkwasser.

    40 Millionen Hektar Ackerland haben ausländ. Konzerne/Milliardäre gekauft oder gepachtet. Da machen sie nur noch Mais. Den Negern wurde die Existenz entzogen.

    Und die Ausplünderung nimmt zu -> immer mehr Neger wollen herkommen.

  230. Wenn sich das Deutsche Volk das weiterhin bieten lässt, dann ist uns nicht zu helfen!! Ich habe den Eindruck, dass viele im Volk resignieren, pennen oder dass ihnen alles egal zu sein scheint! Wir sind auch zu satt, dekadent, durch Massenverplödungsmedien gefügig gemacht und zu einem dummen Drecksvolk verkommen! Sorry, klingt hart aber ist so. Für den Arbeiter ist es nur noch wichtig, dass er sich sein Weizenbierchen, Sprit, Schnitzel, Mc-Doof-Bürger u. a. Kinkerlitzien leisten kann und mit Fußball ruhiggestellt wird und für die kleine Angestellte sind ihre Kippen und ihre Schminke, Pokemon-Go, Modezeitschriften, Playstation und DSDS… wichtig. Das mag vielleicht wie ein Klischee sich lesen, ist aber oftmals so! Viele Völker sind an ihrer Dekadenz und Dummheit sowie Multikulti kaputt gegangen. Jede Hochkultur erreicht irgendwann ihren Zenit und von da an geht’s nur noch Berg ab! Z. B. das alte Rom -> spätrömische Dekadenz! Wenn wir nicht einen Change herbeiführen, dann wird das nix mehr mit unserem Land!! Daher passiver Widerstand – nix mehr arbeiten -> keine Steuern mehr latzen und zur Not aktiven Widerstand leisten, d. h. Montags morgens mal eine Hauptverkehrsader oder -knotenpunkt lahmlegen, den Hammer hinlegen, rechts ran fahren, den Rechner oder Maschine runterfahren… und einfach nix mehr tun!!!

  231. @ #278 Ratanero (18. Okt 2016 09:05)
    Warum lassen wir uns so etwas gefallen? Man sollte meinen, dass es zu jeder dieser Veranstaltungen der unfassbar dreisten, abzuschiebenden Illegalen eine Gegendemo gibt. Die Initiatoren und Bleiberechtforderer gehören nachhaltig in die Schranken verwiesen.
    —————-

    Es ist unglaublich, wie diese Leute rotzfrech lügen:

    In dem Flugblatt heißt es:

    „Alle unsere Forderungen gehen in der Forderung nach Bleiberecht auf. Wir fordern das Recht auf Arbeit, Bildung und freie Wahl des Wohnortes. All dies sind staatsbürgerliche Rechte – daher ist unsere Hauptforderung Bleiberecht.“

    Solche „staatsbürgerlichen“ Rechte gibt es nicht.

    Weder in der Menschenrechtskonvention, noch in der Genfer Flüchtlingskonvention sind solche „Rechte“ festgeschrieben.

    Es mag sein, das in einzelnen Staaten vergleichbare Rechte geregelt sind. Diese gelten dann aber ausschließlich für die betreffenden Staatsbürger im betreffenden Staat.

    Auf ihrer Webseite behaupten die:

    „Wir mussten unsere Herkunftsländer verlassen, weil uns unsere grundlegenden Menschenrechte verweigert wurden. Geflüchtet meint, wir wurden dazu gezwungen unsere Länder zu verlassen.“

    Das ist nachweislich gelogen.

    Kein einziger von denen wurde gezwungen, sein Land zu verlassen. Im Gegenteil, diese Leute haben eine Menge Geld an die Schleuser bezahlt, um nach Europa und Deutschland gebracht zu werden.

    Es ist auch kein einziger von denen nachweislich politisch verfolgt.

    Das sind einige der Gesetzes-Ignoranten:

    Unterstützt vom Flüchtlingsrat Bayern:
    Bayerischer Flüchtlingsrat
    Augsburger Str. 13
    80337 München Bayerischer Flüchtlingsrat | Büro Nordbayern
    Humboldtstr. 132
    90459 Nürnberg
    Tel: 089 – 76 22 34
    Fax: 089 – 76 22 36
    Tel: 0911 – 99 44 59 46
    Fax: 0911 – 99 44 59 48
    kontakt(at)fluechtlingsrat-bayern.de

    Domaininhaber:
    Weinzierl Matthias,
    Foerderverein Bayerischer Fluechtlingsrat e.V.

    Weinzierl Matthias,
    Friedenstraße 10
    81671 münchen

    mobil: 0151-178 617 72 (mo – fr)
    fix: 089-745 646 64 (mi-fr)

    grafik @ matthiasweinzierl.de

    Mit Bild:
    *//www.matthiasweinzierl.de/kontakt/

    mischt auch hier mit:
    *//www.netzwerk-muenchen.de/m-weinzierl.htm

  232. @ #252 Suppenkasper (18. Okt 2016 06:27)
    „Main“ unterwegs zum Einsatz gegen Schleuser
    „Mit Kurs Mittelmeer hat das Versorgungsschiff „Main“ am Montag seinen Heimathafen Eckernförde verlassen. Dort soll der Tender unter dem Kommando von Kapitänleutnant Meyer die „Werra“ im Kampf gegen Schleusernetzwerke ablösen.
    ——————

    Was werden wir doch von den Medien, der Politik und den Behörden belogen und verarscht:

    Es gibt dort keinen wirklichen Kampf gegen die Schleppter.

    Sämtliche Schiffe dort betreiben selbst Schlepperei und schiffen die Afrikaner nach Italien.

    Mittlerweile ist ein Fährdienst mit einer Kapazität von 5.000 täglich eingerichtet.

    Ständig sind vor der libyischen Küste 2-4 Schiffe und warten auf „Schlauchboot-Abenteuer-Urlauber“ mit Ziel Europa. Sobald sie in Italien abgeliefert sind, fahren sie wieder zur
    libyischen Küste.

    Vor Tripolis geht es fast zu, wie am Berliner Busbahnhof.

    Wie lange lässt sich der Deutsche noch so verarschen?

    Das internationale Seerecht beinhaltet nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden. Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen. Im Falle der libyschen Küste wäre das Tripolis.

    Das internationale Seerecht verpflichtet auch den Ausschiffungshafen zur Aufnahme der Geretteten.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  233. Einen Vorteil hätte es, wenn Deutschland muslimisch-afrikanisch wird: das linksgrüne multibunte Narrenschiff geht unter.
    Was sich diese Salonbolschewisten nämlich nie gefragt haben: Wer erarbeitet unseren Wohlstand?

    Solch ein tüchtiges und gleichzeitig beklopptes Volk wie das deutsche wird es nicht noch einmal geben.
    Die entscheidenden Faktoren für den Erfolg einer Wirtschaftsnation sind vor allem Rechtssicherheit, politische Stabilität, Infrastruktur, solide Währung, Wissenschaft, Technologie, Bildung.

    Wenn in Deutschland das Neger-Kalifat ausgerufen wird, geht das alles in die Binsen.

    Das ist ja das Dilemma: Politiker denken nur noch bis zur nächsten Wahl, Firmenlenker nur noch bis zum nächsten Quartalsbericht.

    Die Behauptung, wir würden von illegaler Massenimmigration profitieren, ist in jeder Hinsicht Schwachsinn.
    – jeder eingebürgerte Asylant, der an sich schon nicht gebraucht wird, holt noch mindestens 5 weitere Sozialfälle (Familiennachzug) ins Land
    – mit der illegalen Einwanderung importieren wir Kriminalität und Terror
    – da die Ankömmlinge keinerlei Anlaß oder Absicht haben, sich hier zu integrieren, entstehen Gegengesellschaften
    – das Niveau in der Bildung und der Wirtschaft sinkt
    – es gibt eine allgemeine Verwahrlosung im öffentlichen Raum
    – Traditionen, Werte, Kultur werden mißachtet und für überholt oder sogar „völkisch“ erklärt

    Wenn wir diesen ganzen Asylwahnsinn stoppen und die (von mir geschätzten) 50 Milliarden pro Jahr in eine sinnvolle Familienpolitik für deutsche Familien stecken würden, wäre das sogenannte Demographieproblem schon bald gelöst.

  234. Kinder in Asylheimen brauchen Schutz vor Asylanten

    In den Asylheimen missbrauchen immer wieder Asylanten die dort lebenden Kinder. Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert nun verschiedene Gegenmaßnahmen. Doch die größte Gefahr für die Asylantenkinder sind die eigenen Eltern.

    Gerade erst missbrauchte vermutlich ein 27-jähriger Pakistani in einer Notunterkunft in Moabit ein sechsjähriges irakisches Mädchen. Als die Polizei den Asylbewerber festnahm, wurde der mutmaßliche Kinderschänder vom Vater des missbrauchten Mädchens angegriffen. Dies war kein Einzelfall.

    Kinder leben in den Asylheimen in ständiger Gefahr, dass sie dort von Asylbewerbern sexuell missbraucht werden. Daher fordert Nina Ohlmeier vom deutschen Kinderhilfswerk einen besseren Schutz der Migrantenkinder. Um sexuellen Übergriffe in den Asylheimen zumindest zu erschweren, schlägt sie bauliche Maßnahmen vor:

    betreute Schutzräume,
    geschlechtergetrennte Sanitäranlagen und vielleicht
    abschließbare Toiletten.

    Gegen den Missbrauch des sechsjährigen irakischen Mädchens in der Notunterkunft in Moabit hätte allerdings keine dieser Maßnahmen geholfen. Denn in der Traglufthalle der Stadtmission in der Kruppstraße leben Single-Männer getrennt von Familien. Der Pakistani soll das irakische Mädchen in die nahegelegenen Grünanlagen gelockt haben.

  235. #271 ridgleylisp (18. Okt 2016 07:37)

    #158 Tritt-Ihn (18. Okt 2016 00:14)
    INSA-Umfrage

    AfD verliert 1,5 Prozent.
    ———————————————————————-

    Blödsinn: Vorgestern war sie noch 1% rauf!

    Rauf, runter, rauf, runter: Diese Institute sind ja sowieso unverlässlich.

    Hier mal interessante Aussagen von Putin zu „WAHLEN“:

    https://youtu.be/d82U7hhATaI?t=354

    Ich habe die entsprechende Stelle rausgesucht. Es lohnt sich allerdings, das Video von Anfang anzusehen!

  236. #9 eule54   (17. Okt 2016 21:17)  
    Zuerst war die Negerkanzlerin aus der Zone da.
    Danach wurde Deutschland afrikanisch!

    ———

    Von dem dicken Kohl hochgepäppelt !!!

  237. #297 Lechfeld   (18. Okt 2016 10:04)  
    Einen Vorteil hätte es, wenn Deutschland muslimisch-afrikanisch wird: das linksgrüne multibunte Narrenschiff geht unter.
    Was sich diese Salonbolschewisten nämlich nie gefragt haben: Wer erarbeitet unseren Wohlstand?

    ———
    Macht dies nicht die Bundesdruckerei oder wo hat Schäuble plötzlich den ganzen angeblichen „Geldsegen “ her oder geht man wieder an Rententöpfchen ?

  238. Kennt wer den Fliegerhorst in Fürstenfeldbruck?
    3000 Erstaufgenommene und über 10 Autobrände in der Stadt.

  239. #15 LEUKOZYT (17. Okt 2016 21:22)

    Neues von Deutschlands grün-geistiger Elite
    „Kampf gegen Brötchentüten aus Papier“

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Stoffbeutel-fuer-Broetchenkauf-Die-Vision-von-Baeckereien-ohne-Papiertueten

    „Wir haben das Konzept entwickelt, um mit dem Abfall-Wahnsinn Schluss zu machen“, erklären die Studentinnen…möchten Lust machen, eine ökologische Alternative zu benutzen. “

    Das sind sicher die Studenten, die in wenigen Jahren als gutverdienende Akademiker mit dem spritsaufenden SUV 300 Meter zum Brötchenholen fahren (aber mit dem Stoffbeutel). Das nennt man den Umweltschutz.

  240. Abgesehen von der fehlenden Qualität der tatsächlichen Einwanderung: Die Wirtschaft ist für das Volk da, und nicht umgekehrt. Grundsätzlich sind an Gewinnstreben und Eigennutz nichts auszusetzen. Doch wenn Eigennutz zulasten des Gemeinwohles geht, läuft etwas ganz grundsätzlich schief. Beginnt man, das Volk nach Bedürfnissen der Wirtschaft umzugestalten, um dieser maximalen Nutzen zu bescheren, verkommt die Wirtschaft zum Selbstzweck.

  241. #58 18_1968 (17. Okt 2016 22:08)
    Ich war immer ein Freund Schwarzafrikas
    #81 Das_Sanfte_Lamm (17. Okt 2016 22:36)
    ICH EBENSO!

    Kannte einen afrik. Student (Agrarwissenschaft),
    der nach dem Studium hier in Stuttgart, zurück ging, um seinem Heimatland zu helfen/dort das Wissen anwenden. (ca. 1995)

    Kannte ausserdem eine Afrikanerin, die hier einen Biodeutschen geheiratet hatte – bewußt keine Kinder wollten – und die jetzt im Ruhestand in ihrem Heimatland leben. (ca. 2000)

    Hier noch ein Buchtitel:

    300 afrikanische Weisheiten, Die Europäer haben die Uhr.Wir haben die Zeit. Taschenbuch – 24. Oktober 2012
    von Alexander Bollmann (Autor)

  242. #304 Standardposter77 (18. Okt 2016 11:17)

    Kennt wer den Fliegerhorst in Fürstenfeldbruck?
    3000 Erstaufgenommene und über 10 Autobrände in der Stadt.

    —-
    „Kennen“ nur aus den Berichten in den regionalen Zeitungen. Fursty sorgt ja immer wieder einmal mit Massenschlägereien für Schlagzeilen.

  243. @ #3 nicht die mama (17. Okt 2016 21:06)
    Da sprechen Sie was an. Habe ich auch schon gedacht. Das kommt. Nur eine Frage der Zeit bis das Necklacing für Deutsche beginnt.

  244. „Gorillas gelten als hochsensible und mit ausgeprägten Sozialinstinkten ausgestattete Wesen, die kognitiv in der Lage sind, einen Gerechtigkeitssinn sowie Trauer und Mitgefühl zu entwickeln.
    Selbst Silberrücken greifen nur bei drohender Gefahr an und dosieren ihre Attacken soweit, bis die Gefahr abgewehrt ist.“

    Chapeau!
    Ich kann diese ständigen Vergleiche von Negern mit Gorillas auch nicht mehr hören!
    Gorillas handeln nicht grausam, das ist ihnen völlig unbekannt. Dagegen können Neger unglaublich grausam sein, eine Grausamkeit die in den Wirren des Kongo-Krieges, der Völkermorde in Ruanda, Burundi, Sierra Leone, Liberia usw. in den vergangenen Jahrzehnten millionenfach unter Beweis gestellt wurde.
    „WIR“ schreibt dieser Volksschädling und meint damit tatsächlich Deutschland, das ihm nichts bedeutet und dessen existentiellste Lebensinteressen er mit Füßen tritt! Nein „WIR“ werden nicht „afrikanischer“, denn kaum ein Deutscher, von einigen Weiß-Niggern in den Großstädten und Negerliebchen (häufig deutlich fortgeschrittenen Alters) abgesehen, findet diese primitiven Kulturen Afrikas, die niemals auch nur das Mittelalter aus eigener Kraft erreicht haben, in irgendeiner Weise nachahmenswert oder gar übernehmenswert. „Afrikanischer“ wird die BRD und Europa nur durch die derzeitige Zivilinvasion, eine Invasion die katastrophalere Folgen haben wird als jede militärische, die aber auch leichter GESTOPPT werden könnte als jede militärischere. Ein NORMALER Staat und eine NORMALE Regierung, die die Grenzen dicht macht und Angreifer stoppt kann das, wenn nötig ausdrücklich auch mit Waffengewalt und diese unbegrenzt bis der Ansturm gestoppt ist.
    Die FAZ ist nur die scheinbürgerliche Beilage der Taz und jeder der nicht Systemparteien wählt sollte dieses Drecksblatt nicht mal mit der Feuerzange anfassen. Die FAZ ist tot, was jetzt noch existiert ist nur die zigste Ausgabe der BRD-Einheitspresse.

  245. Und wie so oft, stellen sich angebliche Verschwörungstheorien am Ende als wahr heraus.
    Übrigens wurde die Verschwörungstheorie von der US-Finanzmafia erfungen, um Kritiker mundtot zu machen.

  246. #213 Verteuerbare Energien (18. Okt 2016 01:31)

    #195 D500 (18. Okt 2016 00:58) Und Hass ist für unser blutleeres Volk wichtiger als je zuvor und hat absolut nichts mit Primitivität zu tun.

    Primitiv sind Amöben die weder Hass noch Liebe empfinden können.
    _____________________
    ANPASSUNG ist für unser Volk wichtig – nicht Hass.

    Nein, Amöben können Schmerz empfinden –
    ob sie primitiv sind ist Deine Auslegung.
    Die Natur operiert nicht mit solchen menschlichen
    WERTUNGEN
    ________

    Unsinn. „Anpassung“? an was? An afrikanische Verhältnisse?
    Nein, wir sind Menschen und kommunizieren wie Menschen. Amöben sind im Vergleich zu Säugetieren oder Menschen primitiv, das ist nicht „meine Auslegung“ und auch keine „Wertung“ sondern eine schlichte Tatsache.
    und Hass und Liebe sind keine primitiven Gefühle sondern das genaue Gegenteil.

    Zuviel Raumschiff Enterprise geschaut, was? 😉

  247. Es wäre wohl besser wenn Deutschland russischer werden würde.An der Seite von Putin hätte Europa noch eine Chance.Merkel hat das Tor zur Hölle aufgestoßen.

  248. Die Umvolkung ist in vollem Gange – man darf sie nur nicht so benennen. Wir werden „afrikanischer“, „arabischer“ oder sonst was sind hingegen „politisch korrekte“ Bezeichnungen für denselben Sachverhalt! Die Frage ist natürlich – wenn wir uns, wie von „oben“ gewünscht, in deren Lebenswelten „integrieren“ – ob
    sich die hiesige Geburten- Krankheits- Kriminalitätsraste ebenfalls in diese Richtung entwickeln werden und wie ein funktionierendes Staatswesen dann einigerma(a)ßen aufrecht erhalten werden wird können! Hauptsache Joschka Fischers feuchter Traum von einem Deutschland, das von außen eingehegt und von innen (von deutscher Bevölkerung ausgedünnt werden soll geht – vermutlich schon in den zwanziger Jahren dieses Jahrhunderts in Erfüllung! Er selbst brac7uht sich keine Gedanken zu machen – er hat seinen fetten A**** finanzielle bestens gepolstert auf amerikanischen Sesseln nieder gelassen! So lässt sich trefflich pöbeln gegen das ach so „rassistische deutsche Volk – Hauptsache e er hat „sein Schäfchen im Trockenen“ mit seiner jeweiligen jugendlichen Frau!

  249. Jetzt mal ohne Jucks,ich habe das Gefühl das die Invasoren aus Afrika ihr mildes Wetter mitbringen,und unsere 4 Jahreszeiten so langsam verschwinden.
    Es müßte mal richtig kalt werden…

  250. Das Foto spricht für sich:

    brennende Reifen, Macheten, Steine, Mollis und ein ekstatisch jubelnder Negerstamm.

    Die Deutschen können sich da auf was gefaßt machen.

    Erst sind die Staädte dran, dann folgt die „Landnahme“.

    Deutschland wird brennen, so oder so!

  251. #175 marie (18. Okt 2016 00:38)
    #169 INGRES

    Es müßte natürlich mal zahlenmäßig herausgearbeitet werden wie viele der Flüchtlinge überhaupt als billige Arbeitskräfte zu gebrauchen sind.

    Die Frage kann ich gerne beantworten: KEINER
    ———————————-

    Nun das müßte man dann Wolfgang Hübner mitteilen, denn das ist ja der Knackpunkt seiner Argumentation, dass die Arbeitgeber sich die Rosinen rauspicken. Wenn es aber keine Rosinen gibt ist Hübners Artikel für die Katz und zwar zu 100%.

    Und genau deshalb habe ich die Frage gestellt.

  252. „Europa und insbesondere Deutschland haben mit der Ankunft von mehr als einer Million Flüchtlinge im vergangenen Jahr lediglich den Anfang einer Bewegung gesehen, die umwälzende demographische politische und wirtschaftliche Folgen haben wird.“ Gemeint ist damit auch, dass das Ende Deutschlands und Europas eingeläutet worden ist. Der stolze Unterton des Schreiberlings wirkt unheilvoll. Ich hoffe, dass ich spätestens in dreißig Jahren auf natürlichem Wege in das Jenseits befördert werden kann.

  253. Mühelos hätten die Altvorderen die gegenwärtige Völkerwanderung abgewehrt

    An sich würde der Versuch der Neger und Sarazenen, Europa mit waffenlosen Kolonisten zu überrennen, in die Komödie gehören und zu Zeiten von Karl dem Hammer und Prinz Eugen wäre dies ganz unzweifelhaft der Fall. Damals hätte man sich nach Kräften gegen die Eindringlinge gewährt und diese nicht mit seinen Kriegsschiffen auch noch aus dem Mittelmeer fischen lassen oder ihnen gar staatliche Armenhilfe gezahlt oder Unterkünfte beschafft. Der kommende Untergang Europas wird also allein von dessen sittlich-politischer Verkommenheit verursacht oder wie der Geschichtsschreiber Theodor Mommsen sagen würde: „für eine Besatzung, die sich nicht wehren will, zieht der größte Schanzkünstler vergebens seine Mauern und Gräben.“ An Mitteln zur Selbstbehauptung fehlt es dem heutigen Europa jedenfalls nicht. Mit nur minimalem Aufwand könnten die Grenzen gesichert und die fremdländischen Eindringlinge aus den europäischen Ländern ausgewiesen werden. Europas Untergang wäre also vermeidbar.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  254. Ich werde von Tag zu Tag deutscher.

    Früher wäre das für mich ein Graus gewesen, aber heute höre ich nachdenklich und bisweilen auch mit Vergnügen auf youtube Soldatenlieder des 1. Weltkriegs oder preußische Militärmusik des 18./19. Jahrhunderts. Nicht nur Beethovens Marsch für die böhmische Landwehr (Marsch des Yorckschen Korps) ist allerhöchste Kunst.

    Von Tag zu Tag besinne ich mich mehr auf deutsche Kultur und beginne zu begreifen, was unsere Vorfahren geschaffen, erlitten und vollbracht haben.

    Wenn es den Verbrechern gelingt, unser Deutschland zu vernichten, werden auch sie untergehen.

  255. Übrigens die Lösung zu Hübners Artikel ist ja ganz einfach. Weder kommen qualifizierte Arbeitskräfte, noch gibt es genügend Rosinen als Lohnbrecher für einfache Tätigkeiten. Es ist die Bedeutung der einfallenden Horden für den Konsum. Dieser Konsum ist quasi die Erweiterung des Exports der damit im Inland durchgeführt werden kann. So muß man die Waren nicht kostenlos nach Afrika schaffen.Es fällt also nicht so auf, dass die Deutschen einen Teil ihrer Arbeitsleistung nun auch nach Afrika verschenken. Dafür arbeitet Merkel als Angestellte der Konzerne. Ich weiß nicht ob Hübner das herausarbeitet. Aber ich meine nicht, weil mit sein Artikel eben nicht stimmig schien.

Comments are closed.