Ich bin mit 90 Jahren einer der wenigen noch lebenden Wehrmacht-Soldaten und finde Ihre Fahndung nach „Devotionalien“ der Wehrmacht kränkend, würdelos und beschämend. Was haben sie gegen die Wehrmacht und ihre Soldaten? In anderen Ländern werden die alt gewordenen Soldaten als Veteranen geachtet und geehrt. Auch die deutschen Soldaten sind nicht freiwillig in diesen schrecklichen Krieg gezogen. Sie haben alle ihre Pflicht erfüllt, sie haben ihre Kameraden sterben gesehen und ehrenvoll ihr Land verteidigt trotz Ausweglosigkeit und Todesfurcht.

(Von Harald W., Köln)

Ich mußte mit 15 Jahren als Flakhelfer erleben, wie eine Bombe beim zweiten Geschütz einschlug und sechs Freunde ums Leben kamen. Mit 17 Jahren mußte ich an der Ostfront als „Panzergrenadier“ um mein Leben kämpfen mit einem Gewehr aus dem Jahr 1889, einer Panzerfaust und einer Handgranate. Deutsche Panzer haben wir nie bei uns gesehen. Und so bewaffnet sollten wir die rote Armee bei ihrem Vormarsch aufhalten. Das Heulen der Stalinorgel-Raketen bleibt unvergessen und ihre Detonationen rings herum sind der Grund dafür, daß ich noch heute bei jedem Geräusch schreckhaft zusammenzucke. Ich wurde verwundet, im Lazarett zusammengeflickt und wieder kv. geschrieben. Da meine Division in Schlesien aufgerieben wurde, hatte ich Glück und kam mit einem Marschbefehl zu den Fallschirmjägern nach Linz. Wenige Wochen später war ich US-Kriegsgefangener. Und vier Monate später mußte ich einen Vormund suchen, der meinen Vertrag als Werkzeugmacher-Lehrling unterschrieb, ich durfte das nicht, denn ich war noch nicht 18 Jahre alt. (Wir sind Vertriebene östlich der Oder, und mein Vater, Pfarrer, wurde beim Einmarsch der roten Armee erschossen).

In den letzten Jahren ist es Mode geworden, alle Wehrmachtsangehörigen zu verdächtigen, sie seien rechtsextremistisch eingestellt und verkappte Nazis gewesen. Tatsache ist, daß 1952 Offiziere und Mannschaften der Wehrmacht mit ihren Kenntnissen helfen mußten, die Bundeswehr aufzubauen. Der Generalinspekteur der Luftwaffe Steinhoff war ein hochdekorierter Jagdflieger, der Minister und Vizekanzler Mende trug bei festlichen Anlässen seine Wehrmachtsauszeichnungen und Bundeskanzler Schmidt und Bundespräsident von Weizsäcker waren Offiziere der Wehrmacht.

1952 hat der Bundeskanzler Konrad Adenauer vor dem Bundestag und im Namen der Bundesregierung eine Ehrenerklärung abgegeben für „alle Waffenträger unseres Volkes, die im Namen der hohen soldatischen Überlieferung ehrenhaft zu Lande, auf dem Wasser und in der Luft gekämpft haben.“ Und zwei Wochen später hat Konrad Adenauer vor dem Bundestag diese Ehrenerklärung auch für die Angehörigen der Waffen-SS ausgesprochen,“soweit sie ausschließlich als Soldaten ehrenvoll für Deutschland gekämpft haben.“ Eine solche Ehrenerklärung würde heute kein Politiker mehr aussprechen. Das ist beschämend, auch unter dem Aspekt, daß es tausende Frauen und Männer gibt, die als Kinder darunter gelitten haben, daß Ihr Vater nicht mehr nach Hause kommen konnte. In einigen Fällen konnten sie die Verbindung zum Vater wenigstens auf einem Soldatenfriedhof aufrecht erhalten.

Wenn Sie als Verteidigungsministerin daran interessiert sind, alle rechtsorientierten Tendenzen auszumerzen, und sogar fordern, in der Bundeswehrakademie in Hamburg ein Bild mit Bundeskanzler Helmuth Schmidt zu beseitigen, weil er in Wehrmachtsuniform zu sehen war, wollen Sie offensichtlich die Tradition zur Wehrmacht unterbinden.

Dann kann man Ihnen nur dringend empfehlen große Fotos von Soldatenfriedhöfen in den Kasernen aufhängen zu lassen. Damit würde zwar die Stimmung der Soldaten etwas beeinträchtigt, wenn sie konfrontiert werden mit Krieg und Heldentod. Diese Soldatenfriedhöfe würden auch einen guten Anlaß geben, darüber zu sprechen, daß diese Soldaten einem Regime gedient haben, dessen ursprüngliches Ziel es war, die durch den Vertrag von Versailles verlorenen deutschen Gebiete wieder zurückzugewinnen. Bei diesen Soldatenfriedhöfen – z.B. Seelower Höhe oder südlich von Küstrin (Kostrzyn) – sollte man mit einer zusätzlichen Statistik darauf hinweisen, daß die dort begrabenen Soldaten zu 60 Prozent erst 16 oder 17 oder 18 Jahre alt waren. Und Sie könnten dann argumentieren, das sei wieder ein Beweis, daß diese jungen Soldaten bei der HJ und als Flakhelfer durch die Nazi-Lieder beeinflußt wurden (?), z. B. durch das Lied „O Du schöner Westerwald, über deine Höhen pfeift der Wind so kalt, und jeder kleinste Sonnenschein dringt tief ins Herz hinein.“ Und bei dem Lied „schwarzbraun ist die Haselnuß…schwarzbraun soll mein Mädel sein,“könne man kritisieren, es sei rassistisch. Es sei notwendig nach Ihrer Meinung diese Lieder für die Soldaten der Bundeswehr zu streichen. Und was ist mit dem Panzerlied, das auch auf dem Index steht, das von der Fremdenlegion gesungen wird? Ich habe es nie gehört, und bei der Wehrmacht wurde es nie gesungen.

Und was gibt es sonst noch an Traditionen, die von der Wehrmacht übernommen wurden und verboten werden könnten? Man kann Ihnen nur dringend empfehlen, daß der große Zapfenstreich abgeschafft werden sollte. Aber wie würden Sie dann scheidende Minister oder Bundespräsidenten ohne den Zapfenstreich verabschieden? Auch das Kommando „präsentiert das Gewehr“ müßte dringend abgeschafft werden, es ist ausgesprochen preussisch. Da werden die Karabiner wie im Dritten Reich dem Offizier oder dem Ehrengast entgegengestreckt, ohne daß er eines der Gewehre wirklich kontrolliert. Das gehört zur Tradition der Wehrmacht. Und wie schaut es aus mit dem Gelöbnis – früher Vereidigung – der Rekruten? Da wird die Hand eines ausgewählten jungen Soldaten auf die Fahne gelegt. Aber was bedeutet die Fahne für die jungen Soldaten in dieser Zeit?

Abgeschafft werden sollte auch dringend der Schellenbaum der Militärkapelle. Denn ausländische Gäste könnten denken, das sei ein Ehrenzeichen der Truppe, bei dem man salutieren muß. Außerdem marschiert bei den Militärkapellen vornweg der Spielmannszug mit dem Tambourmajor, der den mit Bändern dekorierten Tambourstab rhytmisch in die Höhe stößt und manchmal zur Seite schwenkt, wenn die Marschrichtung nach links oder rechts verändert werden soll. Da würde doch ein schlichter schlanker Dirigentenstab genügen. Dann würde das ganze nicht so sehr an die Wehrmacht erinnern.

Wenn man weiter darüber nachdenken, dann könnte man Ihnen noch viele Vorschläge unterbreiten mit denen Traditionsbräuche der Wehrmacht abgeschafft werden können. Aber ob das von der Bundeswehr und von den Bürgern begrüßt oder mit kritischen Bemerkungen kommentiert wird, das sollten Sie gründlich abwägen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

284 KOMMENTARE

  1. #1 eule54 (20. Mai 2017 21:54)
    Das Problem in Deutschland sind die Ungedienten!

    Richtig!

  2. Eine Schande, wie mit hier den soldatischen Traditionen von der „Flintenuschi“ umgegangen wird! Ehre wem Ehre gebührt!

  3. Die meisten Ungedienten sind sicherlich Sozen, Grüne und natürlich inkompetente und dämliche Weiber wie Flintenuschi, Claudia Saublöd und Co..
    Von nix eine Ahnung!
    Die hätten beim BDM wenigsten noch Häkeln lernen können! 🙂
    Leider hat ihre späte Geburt das verhindert! 🙁

  4. Mit persönlich schwant böses, wenn – ja wenn (!) – die „Entdeutschung“ der Bundeswehr erfolgreich abgeschlossen sein wird und man eine identitätslose Söldnertruppe (sukzessive mit möglichst vielen Türken, Arabern und sonstigen Mohammedanern) geformt hat
    und nahezu zeitgleich die großzügigen Sozialleistungen für unsere Dauergäste nicht mehr finanzierbar sein werden……

  5. passend zum Thema

    Meldung vom 20.5.2017 – 12.40

    Maas will Soldaten bei Wehrmachtsverherrlichung entlassen

    Berlin – Bundesjustizminister Heiko Maas hat si ch für null Toleranz gegenüber Soldaten ausgesprochen, die die Tradition der Wehrmacht verherrlichen. Wer Hitlers Wehrmacht glorifiziere, habe in der Bundeswehr rein gar nichts zu suchen, sagte er der «Passauer Neuen Presse». Der Justizminister warnte al lerdings davor, die Truppe angesichts der Verhaftung des rechtsextremen Oberleutnants Frau nco A. und dessen mutmaßlichen Komplizen Maximilian T. unter Generalverdacht zu stellen http://www.stern.de/panorama/maas-will-soldaten-bei-wehrmachtsverherrlichung-entlassen-7461558.html

  6. Ich bin stolz auf meine Grossväter! Und mir ist esunverständlich wie man Moslems in die BW lassen kann, auf wen werden die ihre Gewehrrbrichten wenn es soweit ist….

  7. Grossartiger Artikel, ähnliches wiederfuhr meinem lieben Opa Friedrich.
    Gott habe ihn seelig. Einer der besten und anständigsten Menschen, die ich jemals kennenlernen durfte. Ruhe in Frieden.

    Merkel & Flinten Uschi wollen unsere Historie ausmerzen.

    Wählt sie ab!

  8. Doch auch eine Wehrmacht setzt sich aus Menschen zusammen, die durchaus als solche handeln können. Einem solchen Menschen will man jetzt in den Niederlanden ein Denkmal setzen. Nicht weil er ein deutscher Soldat war, sondern weil er als Mensch gehandelt hat, obwohl er bei der Wehrmacht war.

    Das Bild der Deutschen in den Niederlanden erfährt trotz der unbestrittenen Nazi-Gräueltaten jetzt einen Lichtblick: Im kleinen Dorf Goirle hat sich eine Bürgerinitiative dazu entschlossen, dem deutschen Soldaten Karl-Heinz Rosch ein Denkmal zu errichten. Er rettete zwei Kinder und verlor dabei sein Leben.

    Der Stahlhelm ist unverwechselbar: Wehrmacht. Die meisten Niederländer erkennen das sofort. Nun hat die Künstlerin Riet van der Louw das Standbild eines Soldaten mit dem verhassten Helm entworfen. Und Anfechtungen zum Trotz haben Niederländer Tausende von Euro gesammelt, damit das umstrittene Denkmal in Bronze gegossen und aufgestellt werden kann. „Wir ehren damit nicht die Wehrmacht, sondern die Menschlichkeit eines jungen deutschen Soldaten“, sagt Denkmal-Initiator Herman van Rouwendaal.

    Der junge Deutsche hieß Karl-Heinz Rosch. Drei Tage nachdem er 18 geworden war, tat er am 6. Oktober 1944 auf einem Bauernhof der südniederländischen Gemeinde Goirle etwas, das ihn in den Augen vieler zum Helden machte: Unter dem Artillerie-Feuer der Alliierten ergriff der Deutsche zwei schutzlose Kinder und brachte sie in Sicherheit. Als er anschließend seinen fliehenden Kameraden nachlief, traf ihn ein Geschoss – genau an der Stelle, wo er die Kinder unter die Arme genommen hatte.

    „Seine Leiche war völlig zerrissen, überall lagen Körperteile herum“, beschrieb ein Zeitzeuge die grausige Szene. „Die Heldentat des jungen Deutschen ist mehr als 60 Jahre lang totgeschwiegen worden“, schrieb der frühere Stadtrat Van Rouwendaal in einem Aufruf zu Spenden für das Rosch-Denkmal. „Denn das war ja nur ein Feind, nur ein Scheißdeutscher.“

    Jetzt, nach all den Jahren, soll der Soldat vom “scheißdeutschen Feind”, zum Menschen rehabilitiert werden, der zwei Kindern das Leben gerettet hat und dabei sein eigenes verlor. Keine Glorifizierung, keine Verteufelung, sondern ein Versuch der Begegnung in den Grauzonen dessen, was eben menschlich ist.

    Noch in dieser Woche soll der Bronzeguss des umstrittenen Denkmals erfolgen. Aufgestellt wird es, da es aus Kampf-gegen-Rechts™-Gründen, nicht auf öffentlichem Gelände errichtet werden darf, im Garten eines älteren Bürgers der Gemeinde. Er war einer der Letzten, die Karl-Heinz Rosch noch lebend gesehen hatten.

    https://www.pi-news.net/2008/10/kann-aus-der-wehrmacht-etwas-gutes-kommen/

  9. Das was Ursula von der Leyen un Heiko Maas da gerade veranstalten kommt auf ein Pinkeln auf die Gräber unserer Väter, Großväter und Urgroßväter gleich bzw. einem spucken ins Gesicht der noch lebenden Wehrmachtsangehörigen gleich.

    Es ist eine Herabwürdigung derer die Deutschland nach schweren seelischen Verletzungen wieder aufgebaut haben, als wenn es nicht schlimm genug wäre, dass viele dieser Menschen heute mit ansehen müssen, wie eine DDR Marxistin unkontrolliert Millionen illegaler in dieses Land lässt, dass unter Blut-Schweiss und Tränen einer ganzen Generation wieder aufgebaut wurde.

    Mit welchen Aufbauleistungen war eigentlich die Merkel Familie nach dem 2ten Weltkrieg am Wiederaufbau Deutschlands beteiligt?

    Oder waren die in der DDR auch schon auf dem Trip, das alles Deutsche möglichst schnell ausgedünnt und beseitigt werden muss?

  10. Wer sang 1962 die Uraufführung des “War-Requiem” von Benjamin Britten? Der Komponist wählte ganz bewusst den ehemaligen Wehrmachtssoldaten Fischer–Dieskau. Diese Geste der Versöhnung, dieses Bewusstein der eigenen Geschichte und der gemeinsamen Kultur – all das ist den regierenden deutschen PolitikerInnen völlig fremd.

  11. Hätten wir vor 100 Jahren schon solche Politiker wie heute,was wäre Deutschland für ein drittes Welt Land mit dem Nivau von Somalia. Zu diesem Text kann ich voll zustimmen.

  12. Mir persönlich stinkt es auch sehr, dass ich als W18-ner mal ca. 30 €/Monat weniger Rente als ein Wehrdienstverweigerer oder sonstig Ungedienter erhalte.

    Das liegt daran, dass man als Wehrpflichtiger nur 0,75 Rentenpunkte/Jahr für die Wehrzeit erhält.

    Als Ungedienter hätte ich über 2 Rentenpunkte/Jahr in diesem Zeitraum angerechnet bekommen.

    Ob Flintenuschi das weiß?

  13. von der Leyen ist ein weiterer Beleg dafür, dass die Täter-Partei CDU zu einer links-grünen Drecksbande verkommen ist.

  14. Danke, ehrenwerter alter Soldat. Deine Worte berühren mein Herz.

  15. #3 ridgleylisp (20. Mai 2017 22:00)
    Der gegenwärtige deutsche Zeitgeist ist eine STINKENDE JAUCHEGRUBE!

    Das Hauptbecken befindet sich im Spreebogen.

  16. Ich habe noch den Eid auf die Verteidigung
    Deutschlands abgelegt . Der gilt so lange ich den Finger krumm kriege !

  17. #6 HesseSten (20. Mai 2017 22:14)

    Ich bin stolz auf meine Grossväter! Und mir ist esunverständlich wie man Moslems in die BW lassen kann, auf wen werden die ihre Gewehrrbrichten wenn es soweit ist….

    Ich hätte Angst davor mit diesen Korangeschulten gemeinsam Wehrdienst zu tun, man stelle sich mal vor, so einer mit Koran und Sharia Algorithmus im Kopf dreht auf der Schießbahn durch und macht auf dem Übungsplatz mit der G36 ein Bata-Clan Massaker nein Danke.

    Erdogan Türken lehnen zudem die Deutsche Rechtsordnung ab, also haben diese Invasoren weder etwas in unserem Land zu suchen, geschweige denn in Bundeswehr oder im öffentlichen Dienst.

    Allerdings versuch Aydan Özuguz mit ihrem Verein Charta der Vielfalt e.V. die Unterwanderung der staatlichen Institutionen in Deutschland voran zu treiben, indem dieser Verein dafür sorgt, dass gereade junge Türken und Moslems bei Einstellungen im öffentlichen Dienst bevorzugt werden sollen bzw. Deutsche Bewerber ausselektiert werden, wenn es Erkenntnisse gibt, dass sie gegen die Charta der Vielfalt verstoßen.

    Bei öffentlichen Arbeitgebern oder Unternehmen die die Charta der Vielfalt der Aydan Özuguz unterschrieben haben werden die Bewerber in Berwerbungsgesprächen durch gezielte Fangfragen auf ihre Haltung zu Migranten abgeprüft. Die Charta der Vielfalt wurde, wie sollte es anders sein, gerade in den SPD/GRÜN versifften Bundesländern eingeführt.

    Treibende Kraft dabei ist die Islamisierungsministerin Aydan Özuguz (SPD) die mit diesen Methoden die islamische Unterwanderung des öffentlicen Sektors, der staatlichen Instituionen und der Bundeswehr voran treibt.

    Die meisten Deutschen sind scheinbar bislang zu dumm, zu dämlich zu naiv, oder sie sind vom ererbeten Wohlstand noch zu sehr gemästet, als dass sie erkennen würden, dass uns diese Unterwanderung mit dem Entstehen einer islamischen Mehrheit direkt in eine islamische Diktatur führen wird.

    Welchen Stellenwert Deutsche und Christen also die angestammte Bevölkerung dann haben werden, kann sich ja jeder ausmalen, der jetzt schon das Machtgehabe der unintegrierten Heerscharen von Erdogan Türken in unserem Lande vor augen führt, die Dank Merkel jetzt Unterstützunh von Millionen illegaler Steinzeitmuslime und Afrika Neger bekommen.

    Wenn wir jetzt nicht dass Ruder rumreißen, wird es bald heißen, entweder als Minderheit in einem islamische nDeutschland leben, oder Deutschland verlassen!

  18. #6 Das_Sanfte_Lamm (20. Mai 2017 22:07)
    Mit persönlich schwant böses, wenn – ja wenn (!) – die “Entdeutschung” der Bundeswehr erfolgreich abgeschlossen sein wird und man eine identitätslose Söldnertruppe (sukzessive mit möglichst vielen Türken, Arabern und sonstigen Mohammedanern) geformt hat
    und nahezu zeitgleich die großzügigen Sozialleistungen für unsere Dauergäste nicht mehr finanzierbar sein werden……
    ++++

    Am schlimmsten daran ist, dass Kuffnucken für die Bundeswehr reine Wehrzersetzung bedeuten.
    Weil Kuffnucken sich bei der Bundeswehr genauso dämlich anstellen werden, wie in der freien Wirtschaft.
    Unfähig und inkompetent und deshalb für einen qualifizierten Dienst in der Truppe völlig ungeeignet!
    Mit Kuffnucken kann man keinen Krieg gewinnen! 🙁

  19. Der Deutsche durfte,nach dem verlorenen Krieg,keinen Nationalstolz entwickeln.
    In der Zukunft ebenfalls nicht,deswegen wird jedwede Kultur,Riten und Gebräuche,durch die neuen Herrenmenschen,Bückbeter,Goldstücke und den anderen Umvolkern,im Keime erstickt und unterbunden.
    Wehrmacht,das war doch eine Bande von Nazis,nach Flintenuschis Denken.
    Die hatten es ja auch nicht anders verdient.

    Genau das Gleiche wird man über Deutschland in einigen Jahrzehnten sagen.
    Die Weicheier,Bahnhofsklatscher,Gutmenschen und Systemschafe von damals,hatten es doch nicht anders verdient,leisteten keinen Widerstand und sollen nun, über die neue Islamische Republik, nicht wehklagen.
    Wie gewählt,so geliefert und mit viel Glück,kommt nur der Halbmond mit in die Deutsche Flagge oder wird diese ganz Grün?
    Man weiss es nicht,aber einige werden davon berichten können,im Himmel oder der Hölle…

  20. Ich finde es beschämend das eine Frau wie diese , obgleich sie keinerlei Erfahrung als Soldat hat, sich anmaßt über die Wehrmacht zu urteilen. Frau von der Leyen macht sich mehr Gedanken über den korrekten Sitz ihrer albernen Frisur als über die Bundeswehr. Besonders schlimm ist der Zusammenhang. Dieser Franco A. hatte zumindest mal das Aussehen um als Asylant anerkannt zu werden. Desweiteren sprach er noch nicht einmal Deutsch. Um von diesen Umständen abzulenken, wird jetzt ein Spektakel veranstaltet. Nichts von alledem hat mit der Wehrmacht oder gar der Bundeswehr zu tun. Das weiß auch jeder. Trotzdem versucht Frau von der Leyen in einer albernen und vollkommen übertrieben Art und Weise so zu tun als ob es innerhalb der Bundeswehr einen regelrechten Nazi Untergund gibt. Dem ist auch nicht so. Das weiß auch jeder. Natürlich gibt es keine linke Szene innerhalb der Armee. Das liegt in der Natur der Sache. Das ist allerdings kein deutscher Umstand, das ist auf jede andere Armee der Welt übertragbar. Überall gibt es Soldaten die mehr oder weniger für das jeweilige Vaterland eine Verpflichtung empfinden. Das dürfte im Falle des Franco A. zumindest in Frage zu stellen sein. Er hat einen Migrationshintergrund, spricht noch nicht einmal deutsch, versteckt eine Waffe in Österreich, trägt aber trotzdem eine deutsche Bundeswehruniform, hat einen Offiziersrang und
    jetzt ist so jemand plötzlich der Anlass die Bundeswehr zur Rechenschaft zu ziehen für einen vermeintlichen Nazisumpf in ihren Reihen ? So jemand hätte überhaupt niemals eine deutsche Uniform tragen dürfen. So jemand ist grundsätzlich nie in der Lage gewesen für Deutschland einzustehen. Die ganze Geschichte stinkt zum Himmel. Und als ob das alles nicht schon peinlich und fragwürdig genug wäre, nein, dann kommt auch noch diese Trulla mit der Betonfrisur und hängt Bilder von Helmut Schmidt ab. Dann beleidigt sie das Ansehen von tapferen deutschen Soldaten. Jeder Wehrmachtssoldat hatte mehr Ehre im Leib als diese Verteidigungsministerin. Eine Frau die noch nie gedient
    hat. Eine Frau die geradezu krankhaft karrieregeil ist. Eine Frau die noch nie mit getarntem Gesicht nachts gefroren hat, noch nie auf einem Truppenübungsplatz mit Gewehren und Handgranaten und Panzern geschossen hat. So eine quatscht jetzt von der Wehrmacht als ob sie davon überhaupt was versteht. Diese Frau versteht überhaupt nichts!
    Sie lenkt nur ab vom totalen Versagen ihresgleichen. Anstatt der Öffentlichkeit die Wahrheit zu sagen, wie zum Beispiel ein nicht deutschprachiger Syrer namens Franco A. in die Bundeswehr gelangen konnte, wie zum Beispiel eine Behörde so jemanden nicht ausreichend durchleuchtet sondern ihm sogar noch eine Anerkennung als Asylant schenkt, wie anstelle der deutschen Behörden, die österreichischen Behörden erst auf diesen Vogel aufmerksam werden konnten, anstatt diese Dinge zu klären wird eine Hexenjagd auf vermeintliche Nazis eingeleitet. Ist ja auch viel einfacher……Wäre ich ein General der Bundeswehr, dann würde ich nachts schreiend aufwachen, wenn Frau von der Leyen meine Vorgesetzte wäre. Schlimme Zeiten sind es in denen wir leben. Die Unfähigsten bestimmen wo es lang geht. Frau von der Leyen sollte sich was schämen. Oder , wie man es früher gemacht hätte, ihr Amt niederlegen. Aber das kommt natürlich nicht in Frage. Die Gurke hält sich im Gegenteil noch für besonders ausgeschlafen. Jedenfalls wird dieser ganze Zirkus nicht gut enden……so viel ist sicher!

  21. #5 Das_Sanfte_Lamm (20. Mai 2017 22:07)

    Mir persönlich schwant böses, wenn – ja wenn (!) – die “Entdeutschung” der Bundeswehr erfolgreich abgeschlossen sein wird und man eine identitätslose Söldnertruppe (sukzessive mit möglichst vielen Türken, Arabern und sonstigen Mohammedanern) geformt hat
    und nahezu zeitgleich die großzügigen Sozialleistungen für unsere Dauergäste nicht mehr finanzierbar sein werden……

    ==================================================

    #5 Das_Sanfte_Lamm – Ich sehe das genau so!
    Und es wird ziemlich Häßlich werden!

  22. #9 Dortmunder1 (20. Mai 2017 22:17)
    Alle Wehrmachtssoldaten sind/waren Nazis. Ausser Günther GraSS.


    Bevor es hier wieder (was ich schon wieder wohl zu Recht befürchte) mit den Nazivergleichen, die mit infantiler SS-Runen- Schreibweise einhergehen, losgeht, empfehle ich als Lektüre dieses großartige Werk

    Des Enkels (übrigens zeitweilig auch NDR-Redakteur (!), der die autobiographischen Memoiren seines Großvaters in niederschrieb.

    Alternativ sei noch der aus meiner Sicht DER Klassiker schlechthin, Nolls autobiographische Erzählung „Die Abenteuer des jungen Werner Holt“ and Herz gelegt (die unpolitische DEFA-Verfilmug ist sogar bei YouTube zu sehen)

  23. Wiederbewaffnung 1955, also wird die Bundeswehr 62 Jahre alt. Zeit für ne Frühpensionierung.
    Schaffen wir das Militär ab, holen wir alle Soldaten aus dem Ausland nach Hause.
    Verstärken wir die Polizeien der Länder und bauen einen neuen Bundesgrenzschutz auf. Die Sollstärke für die Grenzsicherung können wir auf mindestens 500.000 Mann aufstocken. Mit einer allgemeinen Dienstpflicht für alle Deutschen m/w von mindestens 24 Monaten kann das gelingen. Wer keinen pOlizei oder Grenzdienst leisten will, der wird halt Sanitäter oder Pfleger oder macht sonst einen gesellschaftlich wichtigen Dienst, das aber verpflichtend egal ob gesund oder behindert. Jeder ist zu etwas zu gerauchen, keiner darf sich „drücken“. Es muss nur endlich damit angefangen werden. Achso, raus aus der NATO und neutral werden wie die Schweiz. Vorher zurück zur ursprünglichen Bedeutung des Grundgesetzes. Das bedingt die Ausweisung sämtlicher krimineller Ausländer und illegal eingereister Kuffnucken aus Gross-Elendistan. Die Bundeswehr in Abwicklung formiert sich zum Rückführungsministerium um, bevor sie wieder zum echten Bundesgrenzschutz wird. Das Großgerät wird entsprechend umgebaut und für die neuen Zwecke ausgerüstet.
    MACHT DAS ENDLICH, ABER DALLI-DALLI
    H.R

  24. Die genannten Namen sind für „Flinten-Uschi“ doch nichts als Schall und Rauch. Der sowieso im Tosen des Föhns beim Friseur untergeht. Die meisten davon wird sie überhaupt nicht kennen, geschweige denn irgendetwas darüber wissen oder wissen wollen. Es könnte ja Einfluß auf den gewählten Kurs haben, also lassen wir die verstaubten Bücher lieber zu. Solcherart ist die Qualität der Politik und der Politiker heute.

  25. Die gefallenen Soldaten beider Weltkriege würden im Grab rotieren, wenn sie wüßten, dass sie für die nachgefolgte linksgrüne Knalltütengeneration von heute gekämpft hatten.
    Uschi, schäme Dich!

  26. Wir gedenken:

    Grenadier Arnulf Karle

    *16.2.1927

    +30.3.1945

    Matrose I Gerhard Lauhues

    +26.2.1927

    +30.3.1945

    Beide haben ihre letzte Ruhestätte auf dem Friedhof in Wohra/Gemünden.

    Auch nachdem sämtliche Gräber geräumt wurden, auch das meines Großvaters, diese Gräber bleiben und werden gepflegt.

    Die beiden wurden ohne Grund einfach so erschossen.

  27. Wenn man diesen Brief gelesen hat, könnte man gerade aus der Haut fahren.
    Es ist beschämend wie man die Bundeswehr “ demontiert“ und degradiert. Das allerbeste ist das die Soldaten sich von einer Hosenanzugtante sagen lassen müssen, was sie zu tun und zu lassen haben. Jeder der gediehnt hat, weiß das dieser ganze Zirkus maßlos überzogen ist.
    Wo sind die Offiziere, Kommandeuere und Generäle mit Rückgrat. Keiner von diesen Herren hat die Eier den Politstatisten einmal die Meinung zu sagen. Sie trauen sich immer erst dies zu tun, wenn sie bereits a.D. Modus sind.
    Ehrlich gesagt nur noch traurig.

  28. #21 einblick (20. Mai 2017 22:27)
    Ich habe noch den Eid auf die Verteidigung
    Deutschlands abgelegt . Der gilt so lange ich den Finger krumm kriege !
    ###################################################
    Mein geleisteter Eid:
    Ich schwöre der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des Deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.
    So wahr mir Gott helfe.
    *****
    An das treue Dienen der BR. Deutschland fühle ich mich nicht mehr gebunden. Den Teil des Schwures „die Freiheit des Deutschen Volkes tapfer zu verteidigen“ kann ich auch Jahrzehnte nach DZE noch unterschreiben!
    H.R

  29. Es wird auch dreist mit der Flutung Europas durch illegale Eindringlinge aus Afrika weitergemacht.

    Die italienischen Küstenwache macht mit.

    In Mailand gehen 100.000 Menschen auf die Straße, für eine Demonstration zugunsten der Aufnahme von Migranten.

    *://www.lastampa.it/2017/05/20/edizioni/milano/in-marcia-contro-i-muri-a-milano-il-corteo-a-sostegno-dei-migranti-REgS0YUzZIz74yPAlDpzFJ/pagina.html

    Was geht da ab in Italien?

    Indes wirft ein italienischer Staatsanwalt Hilfsorganisationen eine Zusammenarbeit mit libyschen Schleppern bei der Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer vor, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. „Wir haben Beweise dafür, dass es direkte Kontakte zwischen einigen Nichtregierungsorganisationen und Schleppern in Libyen gibt“, sagte Carmelo Zuccaro der italienischen Tageszeitung La Stampa.

    *://deutsch.rt.com/newsticker/49598-griechische-kuestenwache-stoppt-93-migranten-auf-dem-weg-nach-italien/

    Und jetzt das?

    Unterdessen hat der Verteidigungsausschuss im italienischen Senat Sea-Eye und andere Nichtregierungsorganisationen vom Vorwurf freigesprochen, sie würden bei der Rettung von Migranten mit Schleppern zusammenzuarbeiten. Es gebe keine Hinweise auf mögliche rechtswidrige Absprachen zwischen den Helfern und Menschenhändlern, heißt es in einem Senatsbericht.

    *://sea-eye.org/sea-eye-vom-schleuser-vorwurf-freigesprochen/

    Was Michael Buschheuer, Hannelore Korduan und Hans-Peter Buschheuer gut können:

    Allen dreist vorsätzlich etwas vorlügen:

    In deren Gesichtsbucheintrag heisst es vollmundig:
    *://www.facebook.com/note.php?note_id=1105051429600753

    Was wir nicht tun

    Sea-Eye transportiert keine Flüchtenden,
    Sea-Eye leistet keine Fluchthilfe.
    Sea-Eye operiert nicht innerhalb der libyschen Hoheitszone, sondern nur in internationalen Gewässern.

    Der Beweis, dass das eben gelogen ist:
    Die Seefuchs von Sea-Eye e.V.
    befindet sich am 20.5.17 ab 14:46 UTC deutlich innerhalb der 12-Meilen Zone.

    10 Meilen vom Ufer zwischen Zuwarah und Sabrata vor Libyen entfernt:

    http://www.directupload.net/file/d/4727/d8hvrwu9_jpg.htm

  30. Deutsche Soldaten, drückt der Truppenurschel ein Gewehr und eine Flugkarte nach Mali in die Hand.

    Soll sie ihren Schei** doch selber machen, dann seid nicht ihr es, die irgendwann von irgendeiner Nachfolgeregierung geächtet werden.

  31. Grüß Gott,
    ja da gibt es nur eine Lösung ab ins Gefängnis für 3 mal lebenslänglich!
    Schließlich ist jeder Deutsche inklusive mir selbst schuldig mit dem,Zeitpunkt der Zeugung!

    PS:Sarkasmus ist die,Ironie des kleinen Mannes und wird daher ausgiebig von mir genutzt!

  32. #26 eule54 (20. Mai 2017 22:41)

    Die gefallenen Soldaten beider Weltkriege würden im Grab rotieren, wenn sie wüßten, dass sie für die nachgefolgte linksgrüne Knalltütengeneration von heute gekämpft hatten.
    Uschi, schäme Dich!
    +++++++++++++++++++++

    DER DEUTSCHE SOLDAT

    Sie liegen im Westen und Osten.
    Sie liegen in aller Welt.
    Und ihre Helme verrosten
    und Kreuz und Hügel zerfällt.

    Sie liegen verscharrt und versunken
    im Massengrab und im Meer.
    Aber es leben Halunken,
    die ziehen noch über sie her!

    Sie hatten ihr junges Leben
    nicht weniger lieb als die,
    die heute höhnen, es hinzugeben,
    sei reine Idiotie.

    Sie konnten nicht demonstrieren:
    „Mehr Freiheit bei höherem Lohn!“
    Sie mußten ins Feld marschieren,
    der Vater, der Bruder, der Sohn.

    Sie gingen die Heimat zu schützen –
    und haben allem entsagt.
    Was kann uns der Einsatz nützen,
    hat keiner von ihnen gefragt!

    Sie haben ihr Leben und Sterben
    dem Vaterlande geweiht.
    Und wußten nicht: Welchen Erben
    und welcher Erbärmlichkeit!

    [Paul Beuthe]

  33. #24 guus fraba (20. Mai 2017 22:34)
    Ich finde es beschämend das eine Frau wie diese , obgleich sie keinerlei Erfahrung als Soldat hat, sich anmaßt über die Wehrmacht zu urteilen. Frau von der Leyen macht sich mehr Gedanken über den korrekten Sitz ihrer albernen Frisur als über die Bundeswehr.
    ++++

    Früher hat sie bestimmt auch großen Wert auf den korrekten Sitz ihrer Monatsbinde gelegt! 🙂

  34. ein alter Mann mit Lebenserfahrung spricht wahr. Die vdL wird es nicht begreifen. Die weiß nicht um was es geht. Woher sollte sie es auch wissen?

  35. jeder, der jemals dieses Bild von Helmut Schmidt in Wehrmachtsuniform gesehen hat sollte sich selbst anzeigen, besser noch, jeder, der mal beim Bund war und somit nach der Logik von “ Flinten-Uzzi “ und dem Genossen Maas ein mutmaßliche Nazi sein könnte, sollte sich selbst anzeigen, bis man ihn Amtlich bestätigt hat, dass er eben keiner ist, mal sehen was diese polit-Schickeria dann macht

  36. Mein Grossvater und mein Vater haben beide in der Wehrmacht gedient (und EK I./EK II erhalten).
    Ich bin stolz drauf!

    „Man erkennt den Charakter eines Volkes auch daran, wie es nach einem verlorenen Krieg mit seinen Soldaten umgeht.“
    ( General de Gaulle, ehem. französischer Staatspräsident )

  37. #1 eule54 (20. Mai 2017 21:54)
    Das Problem in Deutschland sind die Ungedienten!

    Korrekt.
    Diese Invasion wurde politisch gewollt geplant, – seit Abschaffung der Wehrpflicht. Und nun ?

  38. #35 Berggeist (20. Mai 2017 22:47)
    ein alter Mann mit Lebenserfahrung spricht wahr. Die vdL wird es nicht begreifen. Die weiß nicht um was es geht. Woher sollte sie es auch wissen?

    Die weiss sehr wohl, um was es geht und was die tut.

  39. Mein opa hat gediend in der 1ste Panzerdivision und in der panzer lehr div. Er würde sich im grabe umdrehen wenn er wüsste was die Politik für eine Hexenjagd veranstaltet.

  40. Endlich! nimmt sich PI diesem wichtigen Thema an!
    Wehrmacht ist nicht gleich Nazi!

  41. Jeder halbwegs gebildete Mensch weiß, dass Die Wehrmacht die beste Armee der Welt war und die SS kämperische Asse waren. Dieses Geheuchel und Miesmachen des Deutschen Soldaten ist erbärmlich. VDL ist der Prototyp dieser BRD Versallen,die sich Volksvertreter nennen, die alles an Deuschland schlecht machen und ausrotten wollen. Quasi ein freiwilliges Verailles. Theodor Körner hat recht…

  42. Dem gequältem deutschen Volk, wird noch zu Lebzeiten der Jetzigen, Gerechtigkeit wiederfahren. Seit standhaft.

  43. #1 eule54 (20. Mai 2017 21:54)

    Das Problem in Deutschland sind die Ungedienten!

    Nein, das Problem in Deutschland waren und sind realitätsfremde Ideologen, auch wenn sie mit „hübsch“ toupierten Frisuren, netten Kleidchen, maassgeschneiderten Krawatten und unförmigen Hosenanzügen antraben und in blinden Aktionismus verfallen, weil sie sich in ihrer grenzenlosen Überheblichkeit für den Nabel der Welt und die eigenen Ansichten für „Gottes einzig zulässige Wahrheit“ halten.

  44. Ob´s stürmt oder schneit (Panzerlied)

    Ob´s stürmt oder schneit,
    Ob die Sonne uns lacht,
    Der Tag glühend heiß
    Oder eiskalt die Nacht.
    Bestaubt sind die Gesichter,
    Doch froh ist unser Sinn,
    Ist unser Sinn;
    Es braust unser Panzer
    Im Sturmwind dahin.

    Mit donnernden Motoren,
    Geschwind wie der Blitz,
    Dem Feinde entgegen,
    Im Panzer geschützt.
    Voraus den Kameraden,
    Im Kampf steh’n wir allein,
    Steh’n wir allein,
    So stoßen wir tief
    In die feindlichen Reihn.

    Wenn vor uns ein feindliches
    Heer dann erscheint,
    Wird Vollgas gegeben
    Und ran an den Feind!
    Was gilt denn unser Leben
    Für unsres Reiches Heer?
    Ja Reiches Heer?
    Für Deutschland zu sterben
    Ist uns höchste Ehr.

    Mit Sperren und Minen
    Hält der Gegner uns auf,
    Wir lachen darüber
    Und fahren nicht drauf.
    Und droh’n vor uns Geschütze,
    Versteckt im gelben Sand,
    Im gelben Sand,
    Wir suchen uns Wege,
    Die keiner sonst fand.

    Und läßt uns im Stich
    Einst das treulose Glück,
    Und kehren wir nicht mehr
    Zur Heimat zurück,
    Trifft uns die Todeskugel,
    Ruft uns das Schicksal ab,
    Ja Schicksal ab,
    Dann wird uns der Panzer
    Ein ehernes Grab.

  45. Die Regierungen wollen Krieg, nicht die Bürger.

    Deutsche Soldaten im 2 Weltkrieg waren keine Helden, es waren Opfer von Lügen und Manipulation der Regierung genau wie heute, dafür haben Sie mit dem Leben bezahlt, aber unsere Generation ist aufgeklärter, so leicht kann man uns keine Feindbilder mehr durch Zeitung und Medien eintrichtern !

  46. #38 ein sachse (20. Mai 2017 22:49)
    #1 eule54 (20. Mai 2017 21:54)
    Das Problem in Deutschland sind die Ungedienten!

    Korrekt.
    Diese Invasion wurde politisch gewollt geplant, – seit Abschaffung der Wehrpflicht. Und nun ?
    ++++

    Jetzt hat die Bundeswehr arge Probleme mit der Beschaffung von qualifiziertem Personal.
    Es werden bereits Leute ohne Haupschulabschluß genommen!
    Und natürlich auch Kuffnucken.
    Was auch logisch anmutet, weil Kuffnucken häufig keinen Schulabschluss vorweisen können.

  47. #45 nicht die mama (20. Mai 2017 22:55)
    #1 eule54 (20. Mai 2017 21:54)

    Das Problem in Deutschland sind die Ungedienten!

    Nein, das Problem in Deutschland waren und sind realitätsfremde Ideologen, auch wenn sie mit “hübsch” toupierten Frisuren, netten Kleidchen, maassgeschneiderten Krawatten und unförmigen Hosenanzügen antraben und in blinden Aktionismus verfallen, weil sie sich in ihrer grenzenlosen Überheblichkeit für den Nabel der Welt und die eigenen Ansichten für “Gottes einzig zulässige Wahrheit” halten.
    ++++

    Die von Dir beschrieben Leute sind alle ungedient!

    Also doch! 😉

  48. #1 eule54 (20. Mai 2017 21:54)

    Das Problem in Deutschland sind die Ungedienten!

    ————————–

    War selbst beim Bund, aber für diese Volkszetreter werde ich niemals eine Waffe abfeuern !

  49. The Pilgrims Society – der Ursprung der Weltregierung

    Die meisten ASR-Leser wissen wer die Council on Foreign Relations, Chatham House, Round Table movement, Trilateral Commission, Atlantikbrücke und Bilderberg sind. Die wenigsten wissen aber, wer der Vorläufer und Ursprung dieser “Denkfabriken” und geheimen Gruppen ist, als Geburtsort der NWO, des Globalismus und des anglo-amerikanischen Imperialismus. Es ist die Pilgrims Society, die 1902 gegründet wurde und dessen aktuelle Vorsitzende Königin Elisabeth II ist.

    Die ersten Treffen der Pilgrims fanden in London im Carlton Hotel am 11. Juli 1902 und in New York im Hotel Waldorf Astoria am 13. Januar 1903 statt. Das Waldorf ist übrigens schon lange die Wohnadresse von Henry Kissinger, der seit Ewigkeiten ein prominentes Mitglied der Pilgrims Society ist und dessen Vizepräsident … und ein Ober-Bilderberger!

    Wenn man das Logo dieser geheimen Organisation studiert sieht man einen Adler, der die Vereinigten Staaten repräsentiert, und einen Löwen für das Vereinigte Königreich. Der Spruch lautet: “Hic et Ubique” – “hier und überall”, der Beweis, die USA und UK sind Seite an Seite überall auf der Welt und wollen diese beherrschen, als wirkliche Weltregierung.

    Zur Erinnerung, …

    https://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/05/the-pilgrims-society-der-ursprung-der.html

    —————————–

    Wer also heute noch meint, es reiche einfach mal die Nazikeule auszupacken und sich unter den Schutz des Gesetzes stellt, um eine Diskussion zu vermeiden (die erlaubt wäre, wenn die Wahrheit der Lüge nicht so verdammt gefährlich werden würde), der sollte sich vielleicht einmal fragen, in was für einer Welt er eigentlich leben möchte.

    Zuhören und kritisieren erlaubt:
    “das absolut Böse”
    https://youtu.be/hzItBJtX8UI

  50. @ #11 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    Angela M. kommt docvh aus HH. Ups die Abkürzung ist ja Nazi.

  51. #41 3141592653 (20. Mai 2017 22:52)
    Endlich! nimmt sich PI diesem wichtigen Thema an!
    Wehrmacht ist nicht gleich Nazi!
    ++++

    Natürlich nicht!
    Soldaten gab es in Deutschland bereits lange vor Hitler!

  52. Wie schauts eigentlich aus?

    Zahlt die Bundesregierung nun allen ehemaligen Wehrmachtssoldaten sämtliche abgezogenen Steuern zurück?

    „Man“ will ja offenbar nichts mehr mit „solchen Leuten“ zu tun haben.

  53. #15 eule54   (20. Mai 2017 22:18)   Mir persönlich stinkt es auch sehr, dass ich als W18-ner mal ca. 30 €/Monat weniger Rente als ein Wehrdienstverweigerer oder sonstig Ungedienter erhalte.?Das liegt daran, dass man als Wehrpflichtiger nur 0,75 Rentenpunkte/Jahr für die Wehrzeit erhält. ?Als Ungedienter hätte ich über 2 Rentenpunkte/Jahr in diesem Zeitraum angerechnet bekommen. ?Ob Flintenuschi das weiß?

    Grüß Gott,
    ich bin Wehrdienst und Kriegsdienst Verweigerer!
    Ich habe 15 Monate gedient von 1995 bis 1997!
    7 Monate auf der Intensivstation eines Krankenhauses
    8 Monate in einer psychiatrischen Klinik
    Ich habe dem deutschen Volk garantiert mehr gedient als Sie!
    Ich habe 80 Pfennig umgerechnet pro Stunde verdient!
    Können Sie sich vorstellen was es bedeutet von 16,5 DM pro Stunde auf 80 Pfennige zu fallen?
    Denken Sie jeden Tag Menschen in einem Altenheim die Hintern abzuwischen ,
    sei weniger Wert als ein paar Wochen im Schlamm zu kriechen und dann Karten zu spielen für die restliche Zeit?
    Warum hätte ich für diese Republik der Volksverräter in einem völkerrechtswidrigen Krieg wie dem Kosovo Krieg Ende der Neunzigerjahre meinen Kopf hinhalten sollen?
    Als bilden Sie sich gefälligst nicht so viel auf sich ein ,nur weil „Sie gedient haben“!
    Leute wie Sie machen wirklich wütend!
    Nach meiner Berufsausbildung wollte mich niemand einstellen ,weil ich Wehrpflichtig war ,man sagte mir „ich würde Sie,sofort einstellen,aber leider sind sie Wehrpflichtig “ und danach wollte es,auch keiner für 18 Monate weil ich ja „keine“ Berufserfahrung hatte….können Sie sich meinen Hass auf die Wehrpflicht vorstellen?

  54. #25 WSD
    Auch ein hervorragender Auftritt des Musikkorps der Bw 2007 auf dem Roten Platz in Moskau: https://youtu.be/C0IYnRQJas0
    Eine etwas andere Vorstellung in Moskau als die der Schwuchtel V. Beck, der anstatt Applaus dort eine auf’s Maul bekommen hat.

  55. Bewegend geschrieben Dank dafür,nichts ist erhellender als die auf Zeitzeugen beruhende Zeugenschaft über vergangene Zeiten.Und ich meine nicht die gesäuberte, eindimensionale Geschichtsbetrachtung von Berufsgeschichtsbonzen ala Knopp,die um des lieben Geldes willens auch offensichtliche Unwahrheiten dauerschleifend in die Köpfe der unbedarften Konsumenten hämmern.Was ist denn in einem Krieg Recht oder Unrecht ,verbrecherisch ,was eine Befehlskette und was ein abgenötigter Eid,was ist das in eine Uniform gesteckte Individium noch wert,nichts ,es ist wie zu jeder Zeit nur ein Spielball übergordneter politischer Entscheider,daran hat sich nichts geändert.Tapferkeit und Mut ebenso wie Feigheit und Verrat lässt sich nur im Umgang mit seinen Kameraden im Kugelhagel definieren.Abartig sind diese Heerscharen von Dummmschwätzern die glauben das Recht zu haben über extreme Ausnahmesituationen pupsnasig moralisierend salbadern zu können,das Recht haben die nicht.

  56. … Deutsche Panzer haben wir nie bei uns gesehen …

    Deswegen hießen sie übrigens Tiger – weil: genauso selten, erzählte mir einst einer, meiner nun bedauerlicherweise beider bereits verstorbener Großväter (Österreicher, beide Wehrmachtssoldaten an der Ostfront).

    Ich erhebe also mein Glas auf Ihr Wohl.

  57. #63 HKS (20. Mai 2017 23:03)
    #25 WSD
    Eine etwas andere Vorstellung in Moskau als die der Schwuchtel V. Beck, der anstatt Applaus dort eine auf’s Maul bekommen hat.
    ++++

    Der Vorfall mit V. Beck bewies, dass wir viele Freunde in Rußland haben! 🙂

  58. 28 Der Wikinger

    „Wo sind die Offiziere, Kommandeuere und Generäle mit Rückgrat.“

    Die winden sich die Karriereleiter nach oben,natürlich erst nach der Rückrat Entfernung.
    Schön angepasst und Windschnittig,wie Flintenuschis Frisur und schon gehts ab,in den Sternenhimmel.
    Was kratzt diese Subalternen Offizierskastraten denn noch die Wehrmacht,wenn es um das eigen Fortkommen geht,da wird sogar noch die eigene Mutter verraten,natürlich alles im Sinne der Demokratie und Buntheit in diesem,neu zu schaffenden, Volk.

  59. #57 eule54 (20. Mai 2017 22:57)

    ++++

    Jetzt hat die Bundeswehr arge Probleme mit der Beschaffung von qualifiziertem Personal.
    Es werden bereits Leute ohne Haupschulabschluß genommen!
    Und natürlich auch Kuffnucken.
    Was auch logisch anmutet, weil Kuffnucken häufig keinen Schulabschluss vorweisen können.

    „Kuffnucken“ ist ein gaanz pööses Wort. Muselacken ist der korrekte Begriff.
    😉

  60. An der Art und Weise, wie eine Regierung ihre Armee behandelt, kann man eindeutig ableiten, wie sie zur Sicherheit für ihr eigenes Volk stehen. Als altgedienter Militär sehe ich die Entwicklungen in unserem Land mit großer Sorge.
    Wer Soldatenehre, egal welche Armee betreffend, herabwürdigt, ist ein Feind des Volkes.

  61. Der Bildersturm der Flinten-Ursel ist doch nur ein Ablenkungsmanöver für ein gewaltiges Staatsversagen im Falle Franco A. Man will ablenken davon, dass Ursel ihren Laden nicht im Griff hat und zudem zu einer Gender- und Weichei-Truppe wird, die hier niemanden schützen kann.

    2020: Stauffenberg-Kaserne wird zu Winnie-Mandela-Stützpunkt

  62. Lieber Harald W.,
    Ihr Brief an v.d.L. (leider wird sie ihn wohl nie lesen) hat mich sehr berührt, deshalb gebe ich einen sehr persönlichen Kommentar dazu ab:
    Mein Vater war ebenfalls Wehrmachtssoldat. Zu seinen Lebzeiten (er starb vor mehr als 30 Jahren) habe ich mich leider nicht für seine Zeit bei der Wehrmacht interessiert. Ich war wohl zu jung und zu behütet (Nesthäkchen, sogen. „Wirtschaftswunderkind “ der 1960 Jahre, noch dazu ein Mädchen). Er hat diese Zeit mir gegenüber nur einmal erwähnt und sich auch niemals mit sogen. Heldentat gerüstet.
    Vor ein paar Jahren habe ich ein Profilfoto von ihm in Wehrmachtsuniform gefunden und es in einen Silberrahmen gestellt.
    Freunde und Bekannte, die dieses Foto bei mir sehen, reagieren sehr irritiert und z.T. fast ein wenig ungehalten!
    Mir hingegen gibt dieses Foto Kraft und Mut. Ich sehe darauf einen feschen jungen Mann, der frisch verheiratet in den Krieg ziehen musste, die Geburt seines ersten Kindes nicht miterleben durfte, dafür aber einen Krieg, für den er als Wehrmachtssoldat posthum mitverantwortlich gemacht und entehrt wird. Der in Sewastopol und im Apennin schwer verwundet wurde und später in amerikanische Gefangenschaft geriet. Seine drei Brüder sind gefallen bzw. in Gefangenschaft verhungert. Als mein Vater zurückkam, lag sein junges Leben in Trümmern vor ihm. Aus dem jungen, unbedarften Mädchen, das er Ende 1939 geheiratet hat, ist in den Kriegsjahren eine selbstbestimmte und starke Frau geworden. Ich kann mir vorstellen, dass viele Kriegsrückkehrer erst lernen mussten, damit umzugehen, dass der Krieg ihre Ehefrauen zu starken, überlebensstarken, vielleicht sogar harten, Frauen geformt hat. Dennoch: das Leben ging ja weiter. Man suchte sich seinen Platz im Leben und fand ihn.
    Und jetzt meint v.d.L., diese Männer kriminalisieren zu müssen. Wie schäbig! V.d.L. mangelt es an historischer Bildung, an Empathie und an Anstand.

  63. Ich bin wieder nach langer Zeit zurück. Habe mich in einem fremden Blog herumgetrieben. Kommt nie wieder vor. Bitte um Vergebung.

    Zum Thema: Es GRAUT mir vor solchen Geschreibsel der Medien und letztendlich der „Politik“. Die Wehrmacht war ein Bestandteil der deutschen Geschichte. Es kann doch nicht sein, dass man für alles und jedes sich als deutscher schämen und entschuldigen MUSS!
    Der Krieg ist über 70 Jahre VORBEI. DEUTSCHLAND ist ein Land mit GESCHICHTE! Darüber wissen die MEISTEN Politiker NUR das der Deutsche mal etwas ganz böses getan hat, und das die Hauptperson ein gewisser Adolf war… Von den ganzen anderen Psychopathen wissen die NICHTS! Außerdem, hätte man früher NICHT nach Befehl gehandelt, dann wäre man nicht sehr alt geworden…
    Was wollen uns die Hansels denn noch weiß machen?

    Ich kann nur den Veteranen im ersten Beitrag meine Hochachtung für seinen Mut aussprechen. Was ist aus Deutschland denn geworden? Ein langsam aber sicherer werdender Islam verehrender Sauhaufen! Damit meine ich NICHT den Normalbürger, sondern den Haufen unter einer gewissen Glaskuppel, der uns dieses einsuggerieren WILL!

  64. Ist schon grotesk:

    Maas wurde als ältester von drei Söhnen eines Berufssoldaten und einer Schneiderin in Saarlouis geboren.

    Sohn eines Berufssoldaten. Hahahaha! Dem hat sein Vater offenbar nichts beigebracht.

    Und solch ein Hobbit brauch uns auch nichts von Moral zu erzählen:

    Er lebt von seiner Ehefrau getrennt und hat zwei Kinder.

    […]

    .. ist seit 2016 mit der Schauspielerin Natalia Wörner liiert.

    Findet ihr bei Wikidämlich.

  65. Jeder, der deutsche Wurzeln hat, hat Väter, Großväter oder Urgroßväter, die in der Wehrmacht dienten…es ist ein Verrat an deren Verdienste, Leid und Tod, wenn sie von den Volksverbrechern stigmatisiert werden, als Verbrecher!
    Unglaublich, was zur Zeit in diesem Land abgeht!
    Das links-grüne-Migranten-Pack hat das Land schon ideologisch übernommen!

  66. #74 Rittmeister (20. Mai 2017 23:12)
    An der Art und Weise, wie eine Regierung ihre Armee behandelt-…..
    ———————————————

    .. kann man auch erkennen, warum die schwarzrotgoldene Fahne einfach mal so FDJ-mäßig bei KanzlerInnenveranstaltungen beseitigt wird!

    Hochgradiges Mißtrauen ist seit langem angebracht! Auch die Letzten sollten die Zeichen der Zeit verstehen! Das Merkel-Fahnenvideo kann man sich nicht oft genug ansehen ! Und die will wieder gewählt werden !! Und wenn nicht die, dann der „SCHULZ“ ????

    Und die pro AfD Wählerstimmen werden „versehentlich“ unter den ungültigen Stimmen abgelegt!

    Armes Deutschland. Es war Heinrich Heine in seinem Werk „Deutschland, ein Wintermärchen“
    in dem schon er diese Empfindung hatte :“ Denk ich an Deutschland in der Nacht …. „

  67. Da fällt mir noch Folgendes ein:

    „Frag (deutsch Splittern) bedeutet im US-Militärjargon das absichtliche Töten von Angehörigen der eigenen Truppe im Krieg.

    Der Ursprung des Begriffs liegt in der Zeit des Vietnamkrieges. Fragging bezeichnete das vorsätzliche Töten oder Verwunden von eigenen zumeist als inkompetent empfundenen und unbeliebten Vorgesetzten mit Hilfe einer Splitterhandgranate (engl. fragmentation grenade oder kurz frag-grenade oder frag), die nachts oder während eines Angriffs in ein Zelt oder einen Schützengraben geworfen wurde. Offiziell wurde dann behauptet, das Opfer sei durch Feindbeschuss gestorben. Gerechtfertigt wurde dies als Ultima ratio, um eine Einheit vor einem Befehlshaber zu schützen, der seine Untergebenen durch Unfähigkeit oder Übermut gefährdete.“
    Quelle: Wikiblödpedia

  68. #64 Ritter von Vestenhof (20. Mai 2017 23:03)
    ++++

    Ich bekam später nach meiner weiteren Berufsausbildung häufiger die Gelegenheit, Personal für meine Abteilung einzustellen.
    Ungediente, Übergewichtige, Ungepflegte und Raucher habe ich stets von vornherein abgelehnt. 🙂

    Tja, bei einer 60 h Woche kam ich bei 90 DM im Monat bei der Bundeswehr nur auf 0,35 DM/h.

    Übrigens habe ich damals einem Wehrdienstverweigerer seinen Antrag auf Anerkennung versaut.
    Er wollte angeblich niemals ein Gewehr anfassen und durfte in der Grundausbildung mit einen Stock anstelle des Gewehrs herumturnen.
    Ein Kamerad erzählte mir, dass dieser Mann mit dem Kleinkalibergewehr in Omas Garten auf Spatzen schoß.
    Das habe ich bei passender Gelegenheit zum Besten gegeben und schon wurde der Antrag auf Anerkennung der Wehrdienstverweigerung abgelehnt. 🙂

    Im Übrigen sind mir Wehrersatzdiener trotzdem sympathischer als die sogenannten „Totalverweigerer“.

  69. #23 eule54   (20. Mai 2017 22:32)  
    ++++
    #6 Das_Sanfte_Lamm (20. Mai 2017 22:07)
    Mit persönlich schwant böses, wenn – ja wenn (!) – die “Entdeutschung” der Bundeswehr erfolgreich abgeschlossen sein wird und man eine identitätslose Söldnertruppe (sukzessive mit möglichst vielen Türken, Arabern und sonstigen Mohammedanern) geformt hat
    und nahezu zeitgleich die großzügigen Sozialleistungen für unsere Dauergäste nicht mehr finanzierbar sein werden……
    ++++

    Am schlimmsten daran ist, dass Kuffnucken für die Bundeswehr reine Wehrzersetzung bedeuten.
    Weil Kuffnucken sich bei der Bundeswehr genauso dämlich anstellen werden, wie in der freien Wirtschaft.
    Unfähig und inkompetent und deshalb für einen qualifizierten Dienst in der Truppe völlig ungeeignet!
    Mit Kuffnucken kann man keinen Krieg gewinnen! ?

    ,

    Die sollen ja auch im Inneren eingesetzt werden. Und mit dem Gewehr in die Menge schiessen, werden die wahrscheinlich sogar noch gerne machen
    (Auch wenn ich vor ein paar Tagen schon einmal schrieb)

    Ein Vergleich:
    1989 sollten Fallschirmjäger der NVA gegen die Demonstranten in Leipzig eingesetzt werden und sogar bis auf Offiziersebene weigerten sich Einheiten, diesem Befehl zu folgen (was aktenkundig ist)
    Einige schlugen aus Zorn die Einrichtung der Kaserne (inklusive Bildern von SED Kadern) kurz und klein.
    Mit einer (vorsichtig ausgedrückt) multikulturellen Bundeswehr wird sich derartiges definitiv nicht abspielen.

  70. #5 eule54 (20. Mai 2017 22:06)
    Die meisten Ungedienten sind sicherlich Sozen, Grüne und natürlich inkompetente und dämliche Weiber wie Flintenuschi, Claudia Saublöd und Co..
    Von nix eine Ahnung!
    Die hätten beim BDM wenigsten noch Häkeln lernen können! ?
    Leider hat ihre späte Geburt das verhindert! ?

    Das mit dem Stricken glaub‘ ich nicht – nicht alles was Beine hat kann stricken lernen :O)

  71. Wie wär’s denn mit ein paar bunten Wasserpistolen.. ?

    Die sind doch so herrlich bunt und daher eignen sie sich doch sicher um die ‚Freiheit am Hindukusch zu verteidigen‘.

    Und gebt denen vom Hindukusch die ‚hier jetzt neu leben‘ am besten Kalaschnikovs um sich gegen die bösen Deutschen zu verteidigen.

    Nicht wahr, Flinten-Uschi, … denk mal an.

  72. Die Stimmungsmache ist über Jahrzehnte dermaßen subtil eingefädelt und betrieben worden, dass die Wenigsten erkennen:

    DIESE REGIERUNG HANDELT
    NICHT IN DEUTSCHEM INTERESSE!

    Hier bestimmt der Feind.
    Der Gegner der Deutschen.
    Seit 1945 herrscht de facto Waffenstillstand.
    Kapituliert hat damals die Deutsche Wehrmacht.

    Unser Leben ähnelt dem eines Betriebsangehörigen einer Firma.
    Hier: Der Bundesrepublik Deutschland GmbH.

    Behörden werden abgeschafft.
    Staats- und Volkseigentum privatisiert.

    Von Souveränität keine Spur.
    Interessant auch die juristische Behandlung der Autochthonen.

    Es bleiben viele Fragezeichen,
    bei der Beschreibung unserer Situation.

  73. Danke für dieses Schreiben. Angesichts der politischen Querelen, denen wir Nachgeborenen und Aufgewachten heute ausgesetzt sind, sage ich: Nach wie vor, solange ihr lebt, und solange wir leben, – wir brauchen und wir danken Euch, die ihr Euer Leben eingesetzt habt, damit wir leben können.

    So auch mein Vater, den man, kaum volljährig, in den letzten Tagen noch in den Krieg ziehen ließ, wonach er gleich in den ersten Tagen ein Bein verlor. Wie lange braucht unser Volk eigentlich noch, bis es endlich zu Verstand gekommen ist?

    Bevor wir jedoch zulassen, daß die Traditionen unserer Väter, die damit unzweifelhaft auch die unseren sind, unter fadenscheinigen Vorwänden abgeschafft werden, sollten wir doch besser die „Merkels“, die v.d. Leyens, die „Schulzens“ und wie sie sonst noch alle heißen mögen, abschaffen – im Gegensatz zu unseren Altvorderen, Vätern und Müttern brauchen wir solche Leute, die ganz anderes im Kopf haben als das eigene Volk, nun wirklich nicht.

  74. #25 guus fraba (20. Mai 2017 22:34)
    ____________________________________

    Volle Zustimmung..

  75. https://www.welt.de/vermischtes/article164768727/Paar-rettet-Schwerverletzten-von-Gleisen-an-Frankfurter-Bahnhof.html

    ………………………………

    http://www.bild.de/regional/koeln/bandidos/polizei-haelt-rocker-auseinander-51823578.bild.html

    Rocker-Boss Aykut Ö.

    https://www.welt.de/vermischtes/article164761177/Polizei-stoppt-mit-Gewalt-40-Hells-Angels-vor-Bandidos-Party.html

    <<<Ich habe den Zirkus gestern zufällig aus der Ferne live miterlebt und was hier als Rocker bezeichnet wird, war nichts anderes, als eine Ansammlung Dianabol-Verseuchter Nachwuchskrimineller, oder anders ausgedrückt, eine "Rockerähnliche Gruppierung mit Migrationshintergrund" unter der Flagge von Hells Angels und Bandidos. Inwiefern das von den beiden großen Clubs geduldet wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Zum Glück verfügt Köln über einen hervorragenden PP Mathies, so dass die Polizei jeder Sekunde Herr der Lage war.<<

  76. 1933 Bücher Verbrennung – Nazi Regime

    1961 Brüder Verbrennung – Stasi Regime

    2017 Bilder Verbrennung – Stazi Regime

    Niemals !

    http://quer-denken.tv/images/CDU_Oder-Neie-Linie.jpg

    http://2.bp.blogspot.com/-iSqmGc7MMgw/VfElViM8UwI/AAAAAAAARzQ/9rfI7R1stm0/s1600/1949%2BSPD%2BDeutschland.jpg

    Einen Vaterlandsverräter entschuldigt weder die Willkür der Zeiten, noch die Gewohnheit, noch die Freiheit zu Verbrechen.

    Francesco Petrarca

    (1304 – 1374), italienischer humanistischer Gelehrter, 1341 in Rom zum Dichter gekrönt, Weltruhm durch Sonette an Laura -Canzoniere-, Alterswerk: -Über die Weltverachtung-

    Iniqua numquam regna perpetuo manent

  77. Soweit ich durch meine verstorbenen Schwiegereltern weiß, war die Wehrmacht ein Rückzugsort für Leute, die Nazis eben NICHT mochten (und vice versa). In der Wehrmacht konnte man der Verfolgung durch das Regime entgehen, wenn man aus welchen Gründen auch immer nicht auswandern konnte.

    Dass Soldaten, auch wenn sie das 3. Reich nicht gegründet hätten, zu ihrem Fahneneid standen, verstehen heute nicht mehr viele Menschen. Ein Eid war heilig; ihn zu brechen, hätte bedeutet, ehrlos zu sein. So war das damals in der Armee, und zwar völlig unabhängig von den Nazis. Und deswegen hatte es auch so lange gedauert, bis sich die Attentäter des 20. Juli an di Arbeit mahten. Sie waren Heersangehörige und hatten den Fahneneid geleistet.

    Dass manch einem der Soldaten die Nazis nicht gefielen, hinderte ihn nicht daran, zu glauben, dass er sein Land trotzdem verteidigen müsste.
    Die Leute damals waren nicht auf Anarchie gepolt, sondern auf Gemeinschaft und verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Rolle innerhalb eben dieser.
    Und natürlich warenb sie deshalb nicht alle gute Menschen, und Kriegsverbrechen gab es wie in jedem Krieg auch von deutscher Seite, aber wir sollten endlich aufhören, zu glauben, wir könnten und müssten alles besser oder wenigstens – wenn das nicht geht – schlechter machen als alle anderen, die je auf dieser Erde gelebt haben. Wir sind – wie alle anderen Europäer – eben so ähnlich – wie sie.

    Und es missfällt mir, wenn die Soldaten der Wehrmacht zu Verbrechern stilisiert werden, nur weil Herr Schicklgr ber das Land beherrschte. Jeder war so gut oder schlecht, wie er selbst eben veranlagt war, und für das regime konnte er so viel oder wenig wie wir heute für unseres, und Soldaten machen eben ihren Job.
    Wenn einem das missfällt, muss man Pazifist werden, was völlig ok ist, aber eben auch Kosequenzen hat, die nicht immer einfach zu ertragen sind.
    Auf keinen Fall sollte man in diesem Fall aber Verteidigungsminister/in werden.

  78. https://www.welt.de/politik/deutschland/article164652401/Der-Koran-erlaubt-die-Homo-Ehe.html

    ……………..

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article164767415/Gegner-des-Kreuzes-sind-intellektuell-ueberfordert.html

    Eben wegen dieser Nutzung, so argumentieren „Stiftung Zukunft Berlin“, Grüne und Linkspartei, dürfe über allem kein christliches Kreuz prangen. Mit diesem Symbol auf der Kuppel könne „kein offener Dialog der Kulturen gelingen“, meint die kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag.

    <<Die Gegner sind nicht intellektuell überfordert.Diese Leute wollen meiner Meinung nach unsere gesamte Tradition auflösen, um sie in einem multikulturellen Mischmasch einzubringen.Als nächstes wärden vermutlich alle historischen Kreuze aus der Vergangenheit ebenfalls in Frage gestellt, damit wir multikulturell geöffnet sind.<<

    https://www.welt.de/kultur/kunst-und-architektur/article164759558/Gruene-und-Linke-wollen-Kreuz-auf-Kuppel-verhindern.html

    Auf der Kuppel dürfe kein Kreuz errichtet werden. Sonst gefährde man die Neutralität des Bauwerks. Berlin, die gottlose Stadt, die stolze Kapitale des Atheismus, soll nämlich ein neues Kreuz bekommen.

    Ein vergoldetes Riesenkreuz in bester Lage, ausgerechnet oben auf der Kuppel des neuen Stadtschlosses, eines der berühmtesten Bauprojekte der Welt.

    In rund 70 Meter Höhe soll das Kreuz über dem Vorplatz schweben, bestens sichtbar für die vielen Tausend Touristen, die hier Tag für Tag vorbeiflanieren. Auch Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) plädiert für das Kreuz.

    „Unsere Kultur der Offenheit, Freiheit und Barmherzigkeit hat ihre Wurzeln in unserem christlichen Menschenbild“, so Grütters. „Das Angebot eines offenen Hauses, wie es das Humboldt-Forum sein will, ist nur glaubwürdig, wenn wir uns unserer eigenen Wurzeln bewusst sind und sie auch zeigen. Nur wer sich seiner Identität sicher ist, kann dem anderen Raum geben, ohne sich bedroht zu fühlen.

    Dafür steht für mich das Kreuz, und deshalb gehört es für mich zum Schloss dazu.“

    <<Macht doch da drauf was ihr wollt! Wenn das so weitergeht wird es ohnehin gegen einen Halbmond ausgetauscht.<<

  79. #36 Hans.Rosenthal (20. Mai 2017 22:44)

    Über den Eid und Artikel 20 denke ich täglich nach!

  80. #59 eule54 (20. Mai 2017 22:59)

    Die wären auch so, wie sie sind, wenn sie gedient hätten.

    Maas hat gedient, Gabriel hat gedient.

    Ich hab übrigens nicht gedient.
    😉

  81. „Orwellzeit“ über IQ Unterschiede bei Menschenrassen, und die „Wechselwirkungen“

    Besprechung Buch von Prof. Richard Lynn/RNI
    „Race differences in Intelligence“

    https://www.youtube.com/watch?v=b3RR67AdYnY

    – Genetisch bedingt, nicht Nahrung, Schule etc
    – China + Japan IQ 105, Europa IQ 100
    – Türken, Balkan, Griechen IQ 90
    – Araber, Amerikaner IQ 85
    – Afrika 76, Aboriginees 62
    – Kalahari-Buschmann IQ 56
    – Schwarze durchschn. 15p unter Weissen

    Mit Untersuchung „Auswirkungen niedriger IQ Einwanderung in Hoch-IQ Gebiete“ (sic) .

  82. Jeder kann gegen diese Politik vorgehen. Es ist nichts leichter als das, am 8. Mai oder dem Totensonntag einen Kranz an Soldatendenkmälern abzulegen.

  83. #75 Rittmeister (20. Mai 2017 23:12)
    Das ist ziemlich ungewöhnlich, dass eine Regierung die eigene Armee fertig macht. Weil letzten Endes ist das der ultimative Schutz für die Regierung.
    Eventuell ist ein „Umbau“ geplant: D.h. die deutsche Armee wird durch eine Migrantenarmee ersetzt, die im Grunde eine Söldnerarmee ist.

  84. im übrigen läuft seit 23.45 Uhr im ARD “ Das Boot „, da habe ich in der kurzen Zeit seitdem der Film läuft schon viele Nazis erkennen können, mal sehen ob der Herr Minister Genosse Maas od. die “ Flinten-Uzzi “ an meiner Haustür klingelt und diese mir dann das gucken dieses Filmes persönlich verbieten wollen

  85. #99 NieWieder (20. Mai 2017 23:57)

    #75 Rittmeister (20. Mai 2017 23:12)
    Das ist ziemlich ungewöhnlich, dass eine Regierung die eigene Armee fertig macht. Weil letzten Endes ist das der ultimative Schutz für die Regierung.
    Eventuell ist ein “Umbau” geplant: D.h. die deutsche Armee wird durch eine Migrantenarmee ersetzt, die im Grunde eine Söldnerarmee ist.

    +++++
    Eine Migrantenarmee würde auf uns, die eingeborene Bevölkerung losgehen, sagen meine Kristallkugel, mein bescheidener Menschenverstand und meine Geschichtskenntnisse, wenn ich zB von dem Fall Ariovist zu Cäsars Zeiten abstrahiere.

  86. #100 NieWieder (20. Mai 2017 23:57)

    #75 Rittmeister (20. Mai 2017 23:12)

    Das ist ziemlich ungewöhnlich, dass eine Regierung die eigene Armee fertig macht. Weil letzten Endes ist das der ultimative Schutz für die Regierung.
    Eventuell ist ein “Umbau” geplant: D.h. die deutsche Armee wird durch eine Migrantenarmee ersetzt, die im Grunde eine Söldnerarmee ist.

    * * * * * * * * *

    Mit dieser Interpretation der Lage
    scheint’s du goldrichtig zu liegen!

  87. #66 Ritter von Vestenhof (20. Mai 2017 23:03)
    ++++

    Nachtrag:
    Viel Zeit fürs Kartenspielen war mir als W18-ner nicht vergönnt!
    Nach der Grundausbildung wurden LKW- und 3 Panzerführerscheine (F1,2,3) gemacht.
    Danach Tastfunkausbildung (Morsen) und Funkgeräteausbildung. Ausbildung als Ladeschütze, Richtschütze und Panzerkommandant. Panzerübernahme mit Lastenheftpflege usw.. Später UA-Lehrgang. Truppführertätigkeit. Lehrvorführungen (zumeist für Politiker aus dem Ausland). Zwischenzeitlich div. Manöver und Schießausbildungen mit Handfeuerwaffen und Panzern. Div. Sportwettkämpfe (als Brigademeister in mehreren Disziplinen).

    Alten Leuten den Hintern abzuwischen wäre sicherlich unappetitlicher, aber auch anspruchsloser für mich gewesen.

  88. Wenn die BW jetzt neuerdings „Rechtgläubige“ in ihre Reihen aufnimmt, ist das nicht mehr meine Armee!

  89. … sondern nur noch „Die Mannschaft“

  90. Trump in Saudi-Arabien. Man kann darüber denken wie man will. Seine Frau und Tochter ohne Kopftuch dort. RESPEKT, die haben Eier in der Hose. Gegenteil: Clauda Rothz, Schwedische Aussenministerin etc..

  91. @Leukozyt
    Es stimmt, die „Gelbe Rasse“ ist uns etwas im IQ überlegen, da sie evolutionär später entstand, Stichwort: Java-Mensch.
    Gerade die Araber, sind mit ihrem vorsintflutlichen „Allah-Gauben“ nicht in der Lage etwas vernünftiges aufzubauen, dh auch, daß sie nie in der Lage sind, sich hier zu integrieren!
    Tausend-Jahre Kultur sind nicht innerhalb von wenigen Jahren nachzuholen!
    Über die Neger hülle ich den Mantel des Schweigens, da man darüber nicht mehr diskutieren brauch!

  92. #104 3141592653 (21. Mai 2017 00:07)

    @Leukozyt
    Es stimmt, die “Gelbe Rasse” ist uns etwas im IQ überlegen, da sie evolutionär später entstand, Stichwort: Java-Mensch.

    Über die Neger hülle ich den Mantel des Schweigens, da man darüber nicht mehr diskutieren brauch!

    …………………………………
    Neger = gaaanz pööses Wort
    Maximalpigmentierter = gaaanz lieebes Wort

  93. Offener Brief an Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen

    Sehr geehrte Frau von der Leyen,

    als ehemaliger Zeitsoldat der in Afghanistan gedient hat macht mich die aktuelle Debatte über die Bundeswehr fassungslos. In der Bundeswehr wird ein Geist gelebt, in dem einer für den anderen einsteht. Nur wenn man sich auf seine Vorgesetzten und auf seine Nebenmänner verlassen kann, lassen sich auch die schwierigsten und bedrohlichsten Situationen meistern. Als Oberbefehlshaber der Bundeswehr sind Sie Teil dieser Gemeinschaft. In Ihrem Handeln ist davon leider nichts zu spüren. Die Bundeswehr ist kein Unternehmen und lässt sich auch nicht wie eines führen. Das haben Sie leider nie verstanden.

    Aber auf dieses Thema möchte ich nicht näher eingehen.
    Ich möchte auf das Thema der Kasernennamen und Wehrmachtsdevotionalien zu sprechen kommen.

    Der 2. Weltkrieg war unbestritten die größte Katastrophe des 20. Jahrhunderts. Die damalige Naziherrschaft hat sich der schändlichsten Verbrechen schuldig gemacht. In ihrer hysterischen Hexenjagd auf jegliches Symbol, jeglichen Gegenstand der auch nur im Entferntesten an das 3. Reich erinnern könnte vergessen Sie aber offenbar eines. Im 2. Weltkrieg sind über 5 Millionen deutsche Soldaten gefallen. Diese Männer sind auf die Lügen einer Gruppe von Verbrechern hereingefallen. Sie sind in dem Glauben in den Krieg gezogen ihre Familien, ihre Heimat und ihr Land zu verteidigen. Der ganz große Teil der Wehrmachtssoldaten war nicht Täter, sondern Opfer. Diesen Opfern gilt es genauso zu gedenken wie allen anderen Opfern von 12 Jahren Naziherrschaft. Mit Ihrem Verhalten treten Sie das Andenken an diese Männer mit Füßen. Die Wehrmacht ist ein fester Bestandteil deutscher Militärgeschichte und wir sollten selbstbewusst mit dieser Geschichte umgehen.

    Unsere Demokratie hat sich seit 70 Jahren entwickelt und gefestigt. Glauben Sie denn wirklich ein Helmut Schmidt in Wehrmachtsuniform, ein Stahlhelm oder ein Kasernenname bedrohen die Werte unserer offenen und demokratischen Gesellschaft? Von linken Parteien war man solches Verhalten bisher gewöhnt, von ihrer Partei ist dies allerdings neu. Es reiht sich jedoch ein in eine lange Entwicklung der Aufgabe konservativer Werte und Prinzipien.

    gez. Julian Schmidt

    https://www.facebook.com/julianschmidtafd/photos/a.1638713466437240.1073741828.1596814467293807/1663360060639247/?type=3&theater

  94. Es tut mir sehr leid, dass Deutschland seine Veteranen nicht ehrt, sondern kollektiv wie Dreck behandelt.

    Das sagt auch viel über diesen Staat aus.

  95. #1 eule54 (20. Mai 2017 21:54)

    Das Problem in Deutschland sind die Ungedienten!

    Ich bin zwar eher keine Freundin vom Dienen im Allgemeinen, trotzdem würde ich Ihnen recht geben, denn irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich seit Abschaffung der Wehrpflicht der moralische Verfall beschleunigt hat.

    Die jungen Männer sind zu einem großen Teil personifizierte Weicheier, die in Ermangelung echter Herausforderungen ihren Kick in gefährlichen Sportarten suchen und erst zufrieden sind, wenn sie mit ihrer dicken Hose auf der Intensivstation, im Rollstuhl, im Pflegebett oder im Pflegeheim landen.

    Vielleicht denken die Dummköpfe, dass Frauen so viel Dämlichkeit imponieren würde.
    Wenn sie mal die Datingsendung „Take me out“ schauen würden, könnten sie sehen, dass das das letzte ist, was sich Frauen wünschen.

    Ein guter Mann sollte zwar die schweren Sachen herauftragen und etwas reparieren können, aber nicht ständig vor dem Spiegel oder in der Mucki-Bude rumhängen oder mit dem Motorrad an die Wand fahren.

    Manche Frauen wollen zwar einen solchen Lack-Affen, aber im Nachhinein dürfte die Trennungsquote relativ hoch sein.
    Aus einer schönen Schüssel gibt es nicht unbedingt etwas zu essen.

  96. – Es gibt keine Kollektivschuld – wie übrigens schon Helmut Schmidt feststellte
    – Die überwiegende Mehrheit der deutschen Soldaten im 2. Weltkrieg waren keine NS-Verbrecher
    – Das Deutsche Volk selbst ist das Bindeglied für die Traditionskontinuität unserer Kämpfer und Krieger, z.B. Großvater in Frankreich im 1. Weltkrieg, Vater in Rußland im 2. Weltkrieg, Enkel bzw. Sohn bei der Bundeswehr
    – Flintenuschi entehrt das Gedenken an tapfere Gefallene

  97. #110 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (21. Mai 2017 00:05)

    sondern nur noch “Die Mannschaft”
    ______________________________________

    „Teller buntes“

  98. #96 nicht die mama (20. Mai 2017 23:54)
    #59 eule54 (20. Mai 2017 22:59)

    Die wären auch so, wie sie sind, wenn sie gedient hätten.

    Maas hat gedient, Gabriel hat gedient.

    Ich hab übrigens nicht gedient.
    ?
    ++++

    Gabriel wäre für meine Einheit (Panzeraufklärer) nicht geeignet gewesen.
    Weil er zu fett ist.
    Der käme höchstens für die schwere Artillerie infrage.
    Da hätte man ihm Putzwolle unter die Koppel gesteckt und dann als Rohrreiniger verwenden können. Er dürfte sich auch aussuchen, ob er mit den Beinen oder mit dem Kopf zuerst durchs Rohr gezogen wird
    Mit Maas wäre das bereits ab Kaliber 175 mm gegangen.

  99. Das ist wirklich alles schön und gut geschrieben.
    Respekt!
    Doch etwas verkennt hier offenbar unser Veteran Hr. Harald W. aus Köln.

    Es geht bei dieser „Säuberungsaktion“ nicht um das Entfernen missliebiger Nazisymbole und Erinnerungsstücke deutscher Wehrmachtssoldaten, sondern es geht dabei um die Vertuschung der Unfähigkeit der miesesten und unfähigsten Verteidigungsministerin, die Deutschland je im Amt hat.

  100. Und am aller Schlimmsten ist, die Alte tritt einfach nicht zurück..NIE tritt irgendjemand zurück.

    Dank der Satanistischen – Drecksmedien..Die einen Riesenanteil an dem Ganzen Ausmaß haben.

    Null kritisches…Des – und Fehlinformation auf breiter Front.

    Seichte, beschissene Unterhaltung, flacher denn nöcher..aus allen Rohren!(Habe zum Glück kein TV)

    Ihr (Medien) seid Täter, erster Güte!

  101. @ #22 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (20. Mai 2017 22:30)

    „… Wenn wir jetzt nicht dass Ruder rumreißen, wird es bald heißen, entweder als Minderheit in einem islamische nDeutschland leben, oder Deutschland verlassen!“

    Es wird heißen: Wer Deutschland liebt soll Deutschland verlassen.

  102. #119 Bin Berliner (21. Mai 2017 00:20)

    #110 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (21. Mai 2017 00:05)

    sondern nur noch “Die Mannschaft”
    ______________________________________

    “Teller buntes”
    ______________________

    KORREKTUR: „Kessel buntes“

  103. #117 pragmatikerin (21. Mai 2017 00:15)
    #1 eule54 (20. Mai 2017 21:54)

    Ein guter Mann sollte zwar die schweren Sachen herauftragen und etwas reparieren können, aber nicht ständig vor dem Spiegel oder in der Mucki-Bude rumhängen oder mit dem Motorrad an die Wand fahren.
    ++++

    In der Tat!
    Zuviel Härte ist auch nicht gut! 😉

  104. #94 mir reichts (20. Mai 2017 23:51)

    Der Österreicher versprach die Korrektur des unmenschlichen und völkerrechtswidrigen Versailler Diktats. (Die letzte Rate dieser Reparations-Demütigung haben wir übrigens 2010 überwiesen!)

    Dafür wurde er damals gewählt – und natürlich auch in der Hoffnung auf ARBEIT und ein menschenwürdiges Leben der Deutschen.

    Über dem Schreibtisch meines Opas (Katholik und Zentrum-Mann) hing das Foto von Bismarck – bis eines Tages mein Vater vom Wehrdienst nach Hause kam (etwa 1938), und seinen Vater fragte, warum jetzt hier der Führer hängt.

    Die Antwort: Dieser Mann hat uns in Arbeit gebracht und den Mob von der Straße gefegt.

    Als AH an die Macht kam, ging es fundamental um die Frage: Kommunismus (Bolschewismus) oder Nationalismus. (Ein Onkel von mir hat sich hier in Straßenkämpfen „profiliert“).

    Die Bedrohung aus dem Osten war immer latent vorhanden – und bei „Barbarossa“ kam die Deutsche Wehrmacht der Roten Armee gerade mal 10 Tage zuvor. Die Russen (in siebenfacher Übermacht!) waren angetreten, Europa zu erobern (und den Kommunismus auszubreiten). Nur durch den Überraschungs-Angriff konnte die zahlenmäßig unterlegene Deutsche Wehrmacht die anfänglichen großen Landgewinne erreichen.

  105. @#113 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (21. Mai 2017 00:11)
    Ist mir egal, wie man die „Neger-Rasse“ hier nennt!
    🙂

  106. #118 Am Kahlenberg 1683 (21. Mai 2017 00:16)

    Meien Großväter sind zwar nicht im Krieg gestorben, aber 4 Brüder meiner Oma mütterlicherseits; väterlicherseits weiß ich die Zahl nicht. In wohl jeder „Schon-länger-hier-lebenden“ Familie waren Kriegstote zu beklagen. Frau Uschi trampelt somit auf allen herum, die Familiensinn haben, denn es war NICHT so, dass die Gefallenen leicht entbehrlich gewesen oder vergessen wären.
    Meine Patentante denkt auch heute noch an den Jungen, der ihr damals, als sie ein junges Mädchen war, mehr gefiel als jeder andere, und der nicht aus dem Krieg zurückkam, so jung er war. Sie brauchte rund 40 Jahre, um schließlich doch noch zu heiraten, aber der Schwarm von damals blieb unvergessen – wie die gefallenen Brüder meiner Oma. Ich erinnere mich an das, was sie mir von der Uroma erzählte, über deren Ängste um die Söhne im Feld (- ihr Mann war damals schon tot -).
    Abgsehen davon war die Feldarbeit ohne die Männer schwer zu bewältigen. Die Sorge um die Abwesenden war allerdings größer als die tägliche Plage mit der schweren körperlichen Arbeit.
    Der Krieg hinterließ seine Spuren in jedem Leben derer, die damals hier waren. Er machte sich zu einem Teil all dieser Menschen, und wer sollte behaupten, er könnte das aus politisch opportunen Gründen einfach ausklammern?
    Uschi wird dem, was geschah, nicht gerecht.

  107. #126 AlterSchwabe (21. Mai 2017 00:36)

    Das mit dem Versailler Vertrag wusste ich, auch das mit dem Aufschwung (wobei ich las, dass der „auf Pump“ war; das Land hatte u.a. durch diesen Vertrag Geldprobleme), aber das mit Barbarossa nicht, danke für die Info! Gruselig!

  108. Vielleicht sollte man mit Lautsprechern durch die Straßen fahren..Und durch dadurch die Leute auf wecken..

    (Aber ich befürchte, die erschrecken sich nur..und rufen die Polizei, oder die Bundeswehr ;-))

  109. #41 WahrerSozialDemokrat (20. Mai 2017 22:46)

    Das Drillteam der 7./Kompanie WachBtl BMVg beim Berlin Tattoo 2012
    https://www.youtube.com/watch?v=QZgDK6LT34c
    ……………………………………..
    Boooah! Die haben ja K98 Naaatsie-Gewehre .. geht ja gar nicht!

  110. #89 Das_Sanfte_Lamm (20. Mai 2017 23:44)

    #87 Luckstrike (20. Mai 2017 23:42)
    13- jährige von zwei “Männern” vergewaltigt.
    Nationaliät wird nicht genannt. Wären es Deutsche gewesen, wäre das bereits in der Schlagzeile aufgetaucht.
    http://www.mopo.de/umland/zuhause-ueberfallen–maenner-vergewaltigen-13-jaehrige–26936942

    In der SHZ wurde es genannt, was ohnehin jeder wusste:
    Es waren zwei Türken

    __________________________________

    Das ist im Übrigen, extrem, kranke – Scheiße..

    Nur, ich frage mich auch, wieso eine 13 Jährige einen Türken nach Hause einlädt, zumal wohl wesentlich älter…

    (Wenn ich der Papa wäre, wüßte ich jetzt, was ich tun hätte…)

  111. Solange kein gefallener aktueller Deutscher Soldat im Namen der Bundesrepublik ein Ehrenbegräbnis mit allem drum und dran inkl. Staatstrauer bekommt, haben wir noch einen langen Kampf gegen die anti-deutschen Linken vor uns!!!

    Man schickt seine eigenen Kinder nicht in Kampfgebieten und beherbergt gleichzeitig hier deren Feinde oder die jungen Männer, die feige von dort flüchten…

  112. @ #24 Blimpi (20. Mai 2017 22:33)

    „Der Deutsche durfte,nach dem verlorenen Krieg,keinen Nationalstolz entwickeln. …“

    Das stimmt. Ich würde es aber nicht „Stolz“ nennen. Stolz bedeutet für mich persönlich etwas, was ich selbst erreicht habe. Eine Leistung, die ich selbst erbracht habe. Ich würde es Nationalbewusstsein, Nationalehre oder Nationalgefühl nennen.

    Man kann auf seine Kinder stolz sein, die hat man erzogen und auf den richtigen Weg gebracht. Man kann beispielsweise auch als Trainer auf seine Mannschaft stolz sein, weil man sie gut trainiert hat.
    Aber stolz sein auf eine ganze Nation? Ich weiß nicht, da ist der Einfluss des Einzelnen doch viel zu gering für das Wort „Stolz“.

    Ich bin dankbar, dass ich in Deutschland geboren wurde und hier eine tolle Kindheit und Jugend erleben durfte. In Freiheit und Sicherheit. Das ist unseren heutigen Kindern und Jugendlichen so nicht mehr möglich.

    Umgekehrt „schäme“ ich mich aber auch nicht für Dinge, die ich nicht zu verantworten habe oder beeinflussen kann.

    Warum sollte ich mich für unsere Vergangenheit schämen? Ich nehme sie zur Kenntnis, ziehe meine Schlüsse und lerne daraus – mehr nicht.

  113. Gott sei Dank daß meine Großväter das nicht mehr erleben müssen. Sie haben dem Vaterlande treu gedient und keinem Juden etwas getan. Jetzt sollen sie und ihre Kameraden aus dem Geschichtsbuch ausradiert werden. Leider haben die heutigen jungen Rekruten wohl kaum noch Großväter, die im Krieg gedient haben und davon erzählen können.
    Meine Großväter sind für mich Helden!

  114. @ #128 mir reichts (21. Mai 2017 00:41)
    „aber 4 Brüder meiner Oma mütterlicherseits“

    Mein Grossonkel Fritz Dehnert aus Bromberg,
    Fallschirmjäger auf Kreta, nicht geöffnet.

  115. Hallo Frau von der Laiin (die ahnungslose Fönwelle),
    anbei ein Zitat des berühmten US Generals George S. Patton über die deutsche Wehrmacht:

    „Ich habe große Achtung für die deutschen Soldaten. In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständige in Europa lebende Volk.“ (in seinem 1974 erschienenen dokumentarischem Nachlass bzw. in seinem Tagebuch: Auszug – Notizen, Ausg. 2 – 1974 – 889 Seiten – Master of War: The Patton Papers 1940–1945)

  116. #132 WahrerSozialDemokrat (21. Mai 2017 00:55)

    Ja. Ein amer. Cousin von mir, Mitglied der Marines, starb leider an den Folgen eines Anschlags im Einsatzgebiet und wurde mit für mich geradezu unfassbaren Ehren bestattet; sowas kann man sich als Deutsche gar nicht vorstellen, genausowenig wie im Übrigen den amerikanische Patriotismus; uns sind solche Gefühl fast noch fremder als zB die weichgekochten Entenfüße als Speise in China; Folge der Kollektiverziehung…
    Die große ehrenhafte Zeremonie half meinem Onkel und meiner Tante, ihren riesengroßen Verlust besser zu verkraften.
    Ich frage mich, wie es den Angehörigen unserer BW geht, wenn in Afgh. ihr Sohn/Bruder/Mann fällt..? Die dürfen vermutlich öffentlich nicht mal richtig trauern, weil er ja Soldat war und ein Deutscher „das nicht ist“?

  117. ich habe meine Pins vom ersten Zerstörergeschwader und von „meinem“ Zerstörer Rommel IMMER am Revers! Und das wird auch weiter so bleiben.

  118. #136 LEUKOZYT (21. Mai 2017 01:00)

    Au weia.Mein herzliches Beileid.

    Ein bei seinem Einsatz ganz junger Onkel meines Mannes: Er war taub und wurde trotzdem an die (russische) Front geschickt. Hat er nur wenige Tage überlebt.

  119. @ #78 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (20. Mai 2017 23:20)

    Vielen Dank für den Link. Das ist ein Augenöffner.

  120. #130 mir reichts (21. Mai 2017 00:46)

    Die folgenden 10 Gebote für die Kriegsführung stand in jedem Soldbuch eines deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg und wurden genau beachtet.

    1. Der deutsche Soldat kämpft ritterlich für den Sieg seines Volkes. Grausamkeiten und nutzlose Zerstörungen sind seiner unwürdig.

    2. Der Kämpfer muß uniformiert oder mit einem besonders eingeführten weithin sichtbar Abzeichen versehen sein. Kämpfen in Zivilkleidung ohne ein solches Abzeichen ist verboten.

    3. Es darf kein Gegner getötet werden, der sich ergibt, auch nicht der Freischärler und der Spion. Diese erhalten ihre Strafe durch die Gerichte.

    4. Kriegsgefangene dürfen nicht mißhandelt oder beleidigt werden. Waffen, Pläne und Aufzeichnungen sind anzunehmen. Von ihrer Habe darf sonst nicht weggenommen werden.

    5. Dum-Dum-Geschosse sind verboten. Geschosse dürfen auch nicht in solche umgestaltet werden.

    6. Das Rote Kreuz ist unverletzlich. Verwundete Gegner sind menschlich zu behandeln. Sanitätspersonal und Feldgeistliche dürfen in ihrer ärztlichen bzw. seelsorgerischen Tätigkeit nicht behindert werden.

    7. Die Zivilbevölkerung ist unverletzlich. Der Soldat darf nicht plündern oder mutwillig zerstören. Geschichtliche Denkmäler und Gebäude, die dem Gottesdienst, der Kunst, Wissenschaft oder der Wohltätigkeit dienen, sind besonders zu achten. Natural- und Dienstleistungen von der Bevölkerung dürfen nur auf Befehl von Vorgesetzten gegen Entschädigung beansprucht werden.

    8. Neutrales Gebiet darf weder durch Betreten oder Überfliegen noch durch Beschießen in die Kriegshandlung einbezogen werden.

    9. Gerät ein deutscher Soldat in Gefangenschaft, so muß er auf Befragen seinen Namen und Dienstgrad angeben. Unter keinen Umständen darf er über Zugehörigkeit zu seinem Truppenteil und über militärische, politische und wirtschaftliche Verhältnisse auf der deutschen Seite aussagen. Weder durch Versprechungen noch durch Drohungen darf er sich dazu verleiten lassen.

    10. Zuwiderhandlungen gegen die vorstehenden Befehle in Dienstsachen sind strafbar. Verstöße des Feindes gegen die unter 1 – 8 angeführten Grundsätze sind zu melden. Vergeltungsmaßregeln sind nur auf Befehl der höheren Truppenführung zulässig.

    * * * * * * * * * * * * * * * *

    Diese Gebote hatte auch mein Vater im Soldbuch.

    Seine Geschichte aus der besetzten Niederlande: Sein Kamerad entwendet einem Holländer seine Armbanduhr. Dieser zeigt ihn bei der Präfektur an – es kommt zu einer Kriegsgerichtsverhandlung: Der Holländer erhält seine Uhr zurück – der Wehrmachtssoldat bekam drei Tage „Bau“.

    Es existieren Berichte, wo Deutsche Wehrmachtsangehörige einen Kameraden (zur Abschreckung) gehenkt haben, weil er eine Frau in Feindesland vergewaltigt hat.

    * * * * * * *

    Meine Mutter wohnte gegen Ende des Krieges in einem Berliner Vorort und versteckte sich in einem Verschlag auf dem Dachboden.
    Als die Rotarmisten siegten, bekamen sie von „ganz oben“ drei Tage lang die totale Freiheit: Morden, Rauben, Vergewaltigen – ohne dafür belangt zu werden. Sie handelten frei nach Ilja Ehrenburgs Empfehlung:
    „Tötet, ihr tapferen Rotarmisten, tötet! Es gibt nichts, was an den Deutschen unschuldig ist. Folgt der Anweisung des Genossen Stalin und zerstampft das faschistische Tier in seiner Höhle. Brecht mit Gewalt den Rassen-Hochmut der germanischen Frauen, nehmt sie als rechtmäßige Beute. Tötet, ihr tapferen vorwärtsstürmenden Rotarmisten, tötet.

  121. Als nächstes werden sie Wohnungen durchsuchen, und wehe dem, der noch ein Bild vom gefallenen oder vermißten Mann, Bruder, Vater oder Großvater in Uniform irgendwo rumstehen hat:

    Durchsuchung von Kasernen
    Dutzende Wehrmachts-Andenken gefunden

    Nach dem Auffliegen rechtsextremer Umtriebe in der Bundeswehr werden alle Kasernen durchsucht. Insgesamt werden 41 Andenken an die Wehrmacht gefunden. Ministerin von der Leyen verteidigt ihr Vorgehen.

    http://www.n-tv.de/politik/Dutzende-Wehrmachts-Andenken-gefunden-article19846354.html

    „Misstrauen von vorne bis hinten“, greift SPD-Wehrexperte Rainer Arnold die Ministerin an und übt harsche Kritik an ihrem Krisenmanagement. Von der Leyen sei „kein Vorbild für die Soldaten“, habe „Maß und Mitte verloren“, schießt er sich auf die Ministerin ein. Es gehe nicht, wenn Stuben von Soldaten in deren Abwesenheit durchsucht würden.

    (Hervorhebund von mir)

    https://www.svz.de/deutschland-welt/politik/eine-null-linie-ziehen-id16846316.html

  122. #122 Bin Berliner (21. Mai 2017 00:25)

    Und am aller Schlimmsten ist, die Alte tritt einfach nicht zurück..NIE tritt irgendjemand zurück.

    Dank der Satanistischen – Drecksmedien..Die einen Riesenanteil an dem Ganzen Ausmaß haben.

    Null kritisches…Des – und Fehlinformation auf breiter Front.

    Seichte, beschissene Unterhaltung, flacher denn nöcher..aus allen Rohren!(Habe zum Glück kein TV)

    Ihr (Medien) seid Täter, erster Güte!

    ………………………

    genau richtig!

    dann laßt uns die GEZ-Anstalt zumauern, aber holt euch vorher das gestohlene Geld wieder.

    Normalerweise heißt es ja: Wer klaut der stirbt

  123. #126 AlterSchwabe (21. Mai 2017 00:36)

    #94 mir reichts (20. Mai 2017 23:51)

    Der Österreicher versprach die Korrektur des unmenschlichen und völkerrechtswidrigen Versailler Diktats. (Die letzte Rate dieser Reparations-Demütigung haben wir übrigens 2010 überwiesen!)

    Dafür wurde er damals gewählt – und natürlich auch in der Hoffnung auf ARBEIT und ein menschenwürdiges Leben der Deutschen.

    Über dem Schreibtisch meines Opas (Katholik und Zentrum-Mann) hing das Foto von Bismarck – bis eines Tages mein Vater vom Wehrdienst nach Hause kam (etwa 1938), und seinen Vater fragte, warum jetzt hier der Führer hängt.

    Die Antwort: Dieser Mann hat uns in Arbeit gebracht und den Mob von der Straße gefegt.

    Als AH an die Macht kam, ging es fundamental um die Frage: Kommunismus (Bolschewismus) oder Nationalismus. (Ein Onkel von mir hat sich hier in Straßenkämpfen “profiliert”).

    Die Bedrohung aus dem Osten war immer latent vorhanden – und bei “Barbarossa” kam die Deutsche Wehrmacht der Roten Armee gerade mal 10 Tage zuvor. Die Russen (in siebenfacher Übermacht!) waren angetreten, Europa zu erobern (und den Kommunismus auszubreiten). Nur durch den Überraschungs-Angriff konnte die zahlenmäßig unterlegene Deutsche Wehrmacht die anfänglichen großen Landgewinne erreichen.

    ——————–

    nicht zu vergessen:

    Als AH an die Macht kam,
    ging es „auch“ um die Frage:
    Demokratie (Kapitalismus)

    siehe #62 BlogJohste (20. Mai 2017 23:00)

  124. #145 3141592653 (21. Mai 2017 01:22)

    Die Ursula von der Leyen ist eine Marionette der Merkel!
    Pfui Deibel!

    —————-

    und vom NWO Soros Teufel persönlich

  125. @ #141 VivaEspaña (21. Mai 2017 01:18)
    „Dutzende Wehrmachts-Andenken gefunden“

    In der heutigen Wehrkraftzersetzungs-Sendung
    „Streitkraefte und Strategien“ auf ndrinfo
    ging es um die bueste eines BW-Admirals, der
    wie üblich „wenige tage vor Ende des WK2“
    (was er damals auch nicht wusste)
    5 Todesurteile gegen Deserteure unterschrieb.
    http://www.ndr.de/info/sendungen/streitkraefte_und_strategien/Admiral-als-falsches-Vorbild,streitkraefte440.html

    Der Redakteur des rotgruen-unterwanderten Wehrkraftzersetzungssenders Nordmark Hamburg
    ist uebrigens Herr Andreas F L O C K E N –
    google „hamburg flocken“ – insider wissen …

  126. Jedem Anti-Deutschen gehört nicht nur die „Staatsknete“ entzogen, sondern auch die Staatsbürgerschaft!

    Soll er doch Asyl in Islamien oder sonstwo als „Flüchtling“ oder „Verfolgter“ beantragen…

    Mit denen ist eh keine Heimat zu verteidigen!

  127. #122 Bin Berliner (21. Mai 2017 00:25)

    Und am aller Schlimmsten ist, die Alte tritt einfach nicht zurück..NIE tritt irgendjemand zurück.

    Das aller, aller Schlimmste ist, dass diese Figuren und Einheitsparteien immer wieder gewählt werden.

  128. #149 LEUKOZYT (21. Mai 2017 01:35)
    @ #141 VivaEspaña (21. Mai 2017 01:18)
    “Dutzende Wehrmachts-Andenken gefunden”

    In der heutigen Wehrkraftzersetzungs-Sendung

    Danke! Ich wollte schreiben, vdL betreibt Wehrkraftzersetzng, habe mich aber vorsorglich autozensiert.

    PS Danke auch noch für den Kommentar zu stock trading vor ein paar Tagen. :-)))

  129. #122 Bin Berliner (21. Mai 2017 00:25)

    Das aller, aller Schlimmste ist, dass diese Figuren und Einheitsparteien immer wieder gewählt werden.

    Solange „Carmen Nebel“ im Fernsehen kommt und „Helene Fischer“ singt, ist deren Welt in Ordnung und man macht weiter das Kreuzchen an der „richtigen Stelle“.
    „Brot und Spiele“ waren auch das Mittel im dekadenten Römischen Reich…was dann passierte wissen wir alle aus dem Geschichts-Unterricht.

  130. #34 Theo Retisch (20. Mai 2017 22:44)

    #1 eule54 (20. Mai 2017 21:54)

    Das Problem in Deutschland sind die Ungedienten!
    ++++++++++++++++++++
    Das Problem ist die Umerziehung, die aus unserer Geschichte ein Verbrecheralbum machte.

    Gucke mal hier:
    [WDR 1999]
    http://video.google.com/videoplay?docid=7627198159872984011
    Wie US-Agenten Nachkriegsdeutschland steuerten.
    -.-.-.-.-

    –> Google

    404. That’s an error.

    The requested URL /videoplay was not found on this server. That’s all we know.

  131. #151 VivaEspaña (21. Mai 2017 01:36)

    #122 Bin Berliner (21. Mai 2017 00:25)

    Und am aller Schlimmsten ist, die Alte tritt einfach nicht zurück..NIE tritt irgendjemand zurück.

    Das aller, aller Schlimmste ist, dass diese Figuren und Einheitsparteien immer wieder gewählt werden.

    —————-

    …ja das ist der Hammer,
    die meisten haben wahrscheinlich das Gehirn abgeschaltet.

    Spezialisiert darauf, ist Jasinna dem mal auf den Grund gegangen

    https://vimeo.com/jasinna/videos
    https://www.youtube.com/user/Jasinna/videos
    und empfangen nur noch Infos

  132. Ich hab das Gefühl, hier diskutieren Leute über Dinge, von denen sie soviel Ahnung haben, wie der Papst vom Kinderkriegen.

  133. Zahlen von 2016

    26 Pro­zent der Sol­da­ten im ein­fa­chen Dienst (Mann­schafts­dienst­gra­de) haben einen Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund. Dies be­rich­tet die „Bild am Sonntag“ unter Be­ru­fung auf eine in­ter­ne Stu­die der Bun­des­wehr.

    In hö­he­ren Rän­gen ist die Truppe weniger divers. Im Mitt­le­ren Dienst (Un­ter­of­fi­zie­re) haben 14 Pro­zent einen Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund, im Ge­ho­be­nen Dienst (Leut­nant bis Haupt­mann) 10 Pro­zent und im Hö­he­ren Dienst (ab Major) 7 Pro­zent. Ins­ge­samt liegt der An­teil der Be­schäf­tig­ten mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund (und deut­schem Pass) in der Bun­des­wehr bei 14,4 Pro­zent.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bundeswehr-jeder-vierte-einfache-soldat-hat-migrationshintergrund-14321511.html

  134. #156 BlogJohste (21. Mai 2017 01:48)

    lol,… vertippselt
    sorry, gehörte nicht dahin, bitte durchstreichen!

    „und empfangen nur noch Infos“

  135. Über Feinheiten und ihre diplomatische Bedeutung

    „Er wurde begleitet von First Lady Melania Trump. Diese trug einen schwarzen Hosenanzug mit einem goldenen Gürtel und kein Kopftuch.“

    Melanie hat den Respekt wie ein Mann.
    Nur Untergebene haben Kopftuch zu tragen

  136. #157 motsognir (21. Mai 2017 01:49)

    Ich hab das Gefühl, hier diskutieren Leute über Dinge, von denen sie soviel Ahnung haben, wie der Papst vom Kinderkriegen.

    —————

    hm, ja das kann sein.
    Wenn schon der Papst boxt,
    welche Meinung gefällt Dir denn nicht?

  137. @ #158 VivaEspaña (21. Mai 2017 01:51)
    „im Hö­he­ren Dienst (ab Major) 7 Pro­zent.“

    In der US-Luftwaffe in WK2 gab es spezielle Neescher-Einheiten aus Mannschaftsdienstgraden
    es gab wenige offiziere und piloten unter ihnen

    nach der Definition der Eigenschaft „Migrant“
    von hydrochlorid sind ja bereits
    Lueneburger Soldaten aus Niedersachsen
    stationiert in Hamburg „Migranten“

  138. Hier gibt es eine große Vorort-Siedlung, die nach Ende WKII gebaut und nach dem erfolgreichen US-General George S. Patton benannt wurde:

    P A T T O N V I L L E.

    Wollen von der Leyen und Konsorten den Stadtteil jetzt vielleich umbenennen, weil er an den Deutschen resp. der Deutschen Wehrmacht positives zu erwähnen wusste?

    * * * *

    (…) Diese Überzeugung, daß die Politiker ihn und die US-Armee zu einem kriminellen Zweck gebraucht hatten, wuchs in den folgenden Wochen. Bei einem Essen mit dem französischen General Alphonse Juin im August war Patton überrascht, den Franzosen in Übereinstimmung mit sich zu finden. Sein Tagebucheintrag vom 18. August zitiert General Juin:

    „Es ist in der Tat ein Unglück, mon Général, daß die Engländer und die Amerikaner das einzige anständige Volk in Europa vernichtet haben – und ich meine nicht Frankreich. Deshalb ist der Weg nun offen für das Kommen des russischen Kommunismus.

    *

    Spätere Einträge und Briefe an seine Frau greifen dieselbe Erkenntnis auf.
    Am 31. August schrieb er:

    „Tatsächlich sind die Deutschen das einzig anständige Volk, das es in Europa noch gibt. Es bleibt die Wahl zwischen ihnen und den Russen. Mir sind die Deutschen lieber.“

    Und am 2. September:

    „Was wir tun, ist die Zerstörung des einzigen halbmodernen Staates in Europa, so daß Rußland das Ganze schlucken kann.“

    Ein weiteres Zitat:

    Ich möchte lieber etwas anders sein, als eine Art Henker an der besten Rasse Europas.“

    * * * * * * * *

    Nach diesen Äußerungen verunfallte er mit seinem Jeep und verstarb wenige Tage später in einem (deutschen) Krankenhaus . . .

  139. #161 BlogJohste (21. Mai 2017 02:00)

    mir geht es nicht um’s gefallen.
    Wissen, Erfahrung etc.

    Was ich von der Wehrmacht weiß, is von meinem Großvater (Rommelcorps Afrika und Atlantikwall) und vom gefallen Verlobten meiner Oma (Funkeruffz SS in Norwegen).
    Vom Opa weiß ich es aus erster Hand, vom Funker nur aus schriftlichen Überlieferungen.

    Von mir selbst aus zwei Einsätzen.

    Und es stimmt, was ich von beiden gelernt habe.
    Soldaten kämpfen, Politiker laber und sind die Saubermänner.

  140. #154 Thomas_Paine (21. Mai 2017 01:38)

    OT

    Der große Euro-Besch*ss an Deutschland kurz und knapp erklärt:

    Was sind Target2 Konten?

    https://www.youtube.com/watch?v=gLI5SsevqW0
    ___________________________________

    „1,5 Billionen, sind im schlimmsten Fall, weg“.
    Großartig..so machen wirs…

    Der Kollaps ist vorprogramiert und gewollt.. Punkt!

  141. #157 motsognir (21. Mai 2017 01:49)

    Das unterscheidet die Kuh vom Menschen, sie spricht so gut wie nie vom Eier legen.

  142. #146 BlogJohste (21. Mai 2017 01:27)

    Eigentlich war ich schon dabei, schlafen zu gehen, weil sehr müde, aber ich kuckte doch nochmal hier rein und las IHren Beitrag.
    Makes sense / schlüssig.
    Was ich mich frage: Auf dem Wappen/Icon dieser Gesellschaft erscheinen außer den leicht erklärbaren beiden Wappentieren auch ein weißes Einhorn (mit MInihorn), auf dessen Rücken eine rotgewandete weißbärtige Priestergestalt mit Kapuze sitzt, die klein und rechts im HIntergrund mit priesterhaft ausgebreiteten Armen wieder zu sehen ist. Links ist „das Meer“, wohl für die Herrschaft über die Weltmeere, Sie kennen ja sicher den englische Witz über die Frage, wessen Hoheitsgebiet das gerade befahrene Gewässer sei: Matrose taucht daraufhin eine Finger in das wasser, leckt ab und sagt: „Salty! Must be british?“
    – Dann ist da, soweit ich es erkennen kann, ein Automobil zu sehen und wahrscheinlich ein Motorroller. (= MObilität? Oder prosperitätsversprechender Wirtschaftszweig?)
    Und darunter geröllartiges Land, wahrscheinlich einfach das Symbol für Land an sich; also zusammen vielleicht „Land und Meer“?

    Wer aber vor allem ist dieser Druide? Haben Sie eine Ahnung? König Artus? Und wenn ja, was hieße das? Oder ein rotgekleideter KKK-ler? Aber warum dann rot und mit Priestergeste? – Oh, vielleicht steht er für die Kirche der Briten und WASPS, die anglianische?
    Bilder werden ja nicht zufällig gestaltet, deshalb frage ich mich (und Sie)…
    BIn gespannt, ob Ihnen etwas einfällt dazu?
    Ich muss jetzt aber erst mal endlich schlafen, gute Nacht allerseits, es war schön mit Ihnen, danke!

  143. Über den bekanntesten Rechtsmediziner:
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Wir-in-Kiel-Der-Totenleser

    „Auch nach Jahrzehnten der Arbeit an Toten: An die Leichen von Kindern wird er sich nie gewöhnen. „An Gott kann ich deshalb nicht mehr glauben“, sagt Michael Tsokos. „Einen Gott, der so etwas zulässt, kann es nicht geben.“ Mit der Streitschrift „Deutschland misshandelt seine Kinder“ machte er 2014 seiner Wut Luft.“

    Lesenswertes Kurzportrait

  144. Angesichts des großen Schweigens der Soldaten und besonders der Generäle, bezweifle ich, dass von dort Widerstand zu erwarten ist!

    Eher werden die auf uns schießen als uns verteidigen…

    Und das ist bei aller Liebe die größte Trauer!

    – Die Kirche hat uns verlassen…
    – Die Politik hat uns verlassen…
    – Die Medien hat uns verlassen…
    – Die Justiz hat uns verlassen…
    – Die Polizei hat uns verlassen…
    – Die Familie hat uns verlassen…

    Warum, wofür und wer sollte hier für irgendwas oder irgendwen kämpfen???

    Warum verteidigen wir überhaupt noch ein System, was uns nur noch kaputt machen will?

  145. Ein Land, ja man muss fast sagen, ein halber Kontinent, der beinahe tagtäglich seine Wehrlosigkeit in diesem Ausmaß demonstriert, wird früher oder später Begehrlichkeiten bei vielen (Fress-)Feinden wecken. Selbst bei jenen, die bisher noch nicht direkt als Feinde in Erscheinung getreten sind. Jeder Geier, spürt instinktiv das Siechtum seiner Beute, die er bald auswaiden wird. Sie kreisen schon, und wissen, sie brauchen nur zu warten.

    https://www.youtube.com/watch?v=sxIByKg1iD0

    Und weiß der Geier, wie lange die idyllisch lautlose Segelflugphase noch andauern wird.

    https://www.youtube.com/watch?v=Ox46ga0BpBc

  146. #162 LEUKOZYT (21. Mai 2017 02:03)

    Die Definition von HCl von ‚Migrant‘ is voll korrekt, Alda.
    Man sollte sie jeden Tag hier neu veröffentlichen.

  147. ‚Das Monopol dieser Politik wurde und wird von seinen Kunden erschaffen.‘

    (leicht verändert und kohlportiert aus einem gerade lauschenden pc forum, und hiermit ist diesmal ausnahmsweise der Rechenknecht gemeint)

  148. . #85 eule54   (20. Mai 2017 23:33)   #64 Ritter von Vestenhof (20. Mai 2017 23:03)?++++?Ich bekam später nach meiner weiteren Berufsausbildung häufiger die Gelegenheit, Personal für meine Abteilung einzustellen.?Ungediente, Übergewichtige, Ungepflegte und Raucher habe ich stets von vornherein abgelehnt. ??Tja, bei einer 60 h Woche kam ich bei 90 DM im Monat bei der Bundeswehr nur auf 0,35 DM/h.?Übrigens habe ich damals einem Wehrdienstverweigerer seinen Antrag auf Anerkennung versaut.?Er wollte angeblich niemals ein Gewehr anfassen und durfte in der Grundausbildung mit einen Stock anstelle des Gewehrs herumturnen.?Ein Kamerad erzählte mir, dass dieser Mann mit dem Kleinkalibergewehr in Omas Garten auf Spatzen schoß.?Das habe ich bei passender Gelegenheit zum Besten gegeben und schon wurde der Antrag auf Anerkennung der Wehrdienstverweigerung abgelehnt. ??Im Übrigen sind mir Wehrersatzdiener trotzdem sympathischer als die sogenannten “Totalverweigerer”.

    Grüß Gott,
    90 DM wahrscheinlich weder in den Neunzigerjahren noch in München ;-)oder?
    Mein Vater ist 1940 geboren,mein Großvater war in der Wehrmacht,mein Urgroßvater war ein „berühmter“Maler,mein UrUrgroßvater diente als Stabsarzt dem österreichischen Kaiser.
    Meinen Großvater durfte ich nicht kennenlernen ,er überlebte zwar den Krieg aber er starb vor meiner Geburt.
    Ich verweigerte K. und W. Dienst,aber unser Volk,unser Land zu verteidigen würde ich nie verweigern!

    Die Bunterepublik hingegen hat es verdient unterzugehen!
    Die BRD ist die Ausgeburt des Volksverrats.

    Bei der Wehrpflicht hat mich besonders ein Umstand sehr gestört,Männer mußten Frauen nicht!
    Später dann mußten Männer immer noch Frauen durften….
    Obgleich ich nichts davon halte Frauen in der bewaffneten Truppe einzusetzen hätte man die Wehrpflicht auch auf Frauen im Sinne der Gleichberechtigung ausweiten sollen,diese hätten dann z.B. im Sanitätsdienst eingesetzt werden können oder eben Zivildienst wie leisten können.
    Vielen verzogen Prinzessinnen hätte dies nicht geschadet!

    #107 eule54   (21. Mai 2017 00:02)   #66 Ritter von Vestenhof (20. Mai 2017 23:03)?++++?Nachtrag:?Viel Zeit fürs Kartenspielen war mir als W18-ner nicht vergönnt!?Nach der Grundausbildung wurden LKW- und 3 Panzerführerscheine (F1,2,3) gemacht.?Danach Tastfunkausbildung (Morsen) und Funkgeräteausbildung. Ausbildung als Ladeschütze, Richtschütze und Panzerkommandant. Panzerübernahme mit Lastenheftpflege usw.. Später UA-Lehrgang. Truppführertätigkeit. Lehrvorführungen (zumeist für Politiker aus dem Ausland). Zwischenzeitlich div. Manöver und Schießausbildungen mit Handfeuerwaffen und Panzern. Div. Sportwettkämpfe (als Brigademeister in mehreren Disziplinen). ?Alten Leuten den Hintern abzuwischen wäre sicherlich unappetitlicher, aber auch anspruchsloser für mich gewesen.?

    Anspruchslos ?
    Haben Sie schon einmal auf einer Intensivstation gearbeitet?
    Denken Sie wirklich ihr Dienst war für unser Volk wertvoller als meiner?
    Ich habe mich praktisch um Bürger wie dem Autor des Briefes indem es im Artikel geht gekümmert und Sie?
    Wie gesagt ich denke Sie haben keine Vorstellung was damals noch in den Neunzigerjahren Zivildienst bedeutet hat,später habe ich aber von 2006 bis 2012 für den Malteser Hilfsdienst gearbeitet.
    Während meiner Zeit beim M.H.habe ich viele Zivis kommen und gehen sehen.
    Die meisten machten nachdem Abi halt Zivildienst,vom Sold mußten die nicht wie ich leben,die verprassten diesen mit „weg gehen“ am Wochenende und anderen Schnickschnack.
    Diese Zivis waren zu 90% auf
    links-grün gewaschene Weicheier!
    Die Sorte von „Männer“ die Rapefugees Schilder hochhalten würden….
    Ich hingegen war Hauptschüler dann Berufsschüler.
    Als diese Art Zivis noch überlegten wohin sie nachdem Abitur verreisen würden war ich schon erwachsen ….zwar holte ich später mein Abitur nach aber die links-grüne Gehirnwäsche funktionierte bei dann nicht mehr….
    Anmerkungen möchte ich noch wenn wir eine anständige Regierung bzw. Staat damals als ich verweigere gehabt hätten indem die Bundeswehr auch wirklich nur zur Landesverteidigung {also wenn unser Land so wie jetzt praktisch angegriffen worden wäre}eingesetzt worden wäre dann denke ich hätte ich Wehrdienst geleistet!
    Aufgrund was unter Hitler geschehen ist aber nicht!
    Wer hätte mir denn „garantiert“ nicht in einem Krieg wie dem Kosovo kämpfen zu müssen?

  149. Ein wunderbarer Brief. Vielen Dank. Ich bezweifle, dass diese unsägliche “Elite“ ihn lesen wird noch versteht und ich bin tief traurig über diesen Zustand. Sind diese Volksvertreter alle dem Wahnsinn a.heimgefallen

  150. @Eule54 PS:Einen Nachteil für das deutsche Volk hatte der Zivildienst schon,denn für die Organisationen die die Zivildienst Arbeitsstellen „angeboten“ haben waren Zivis billige Arbeitskräfte! Ohne Zivildienstleistende hätte man Mitarbeiter einstellen müßen für Vollzeitarbeitsplätze….somit war der Zivildienst ein politisches Geschenk an die Wirtschaft….

  151. Although it is honorable to be a soldier, Germany of course wants to put this horrible, evil war with the Holocaust behind them. This is why politians today are reluctant to make honorable announcements about former soldiers who fought in WW2. Unfortunately, German men were fighting for the Nazis who wanted to conquer other countries and kill off the Jews.

  152. NichtPolitikForen auch manchmal nicht schlecht.

    ‚Wenn du in den Medien niedergeschrieben wirst, kannst du das beste Produkt der Welt haben, dann wird’s nix!‘

    Im Hinblick auf btw17, kann im Umkehrschluß das schlechteste Produkt der Welt, nennen wir es mal AM, einfach für lau angepriesen, und massenhaft ‚verkauft‘ werden.

  153. Vor langer Zeit habe ich mal – als gepresster Soldat – einen Eid auf „die Bundesrepublik Deutschland“ geleistet und 15 Monate Wehrdienst geleistet. Ob ich dafür demnächst vor Gericht stehe?

  154. Ich habe mich vor 3 Wochen zu einer Wehrübung angemeldet (Artillerie). Eigentlich nur um den Sauhaufen mal wieder anschauen zu können. Da ich zuletzt als VB eingesetzt war, will ich auch dabei wieder als VB eingesetzt werden. Aber einen Moslem will ich nicht im Team haben.
    Und sollte ein Besuch der von der Leyen anstehen, dann werde ich auch das Salutieren verweigern. Das könnte zwar dann die Wehrübung verkürzen, aber das wäre mir egal.
    Das Schlimmste ist, dass nicht der/die VerteidigungsministerIn im Kriegsfall das Sagen hat, sondern der/die KanzlerIn.
    Und als Berater sind die Generäle zuständig, und da haben wir auch nur Vollpfosten: Vettel (IT), Tempel (Sani), Leinhos (IT), Schelleis (Basis). Nur als kleine Auswahl. Also niemand, dem ich vertrauen würde. In meinen 6 Jahren BW (1996-2002) habe ich nur meinen Uffzen und Feldwebeln vertraut. Die haben mir wirklich den Rücken frei gehalten. Selbst wenn ich was als Offizier verbockt hatte standen meine Leute hinter mir. Meinen Vorgesetzten war ich scheißegal. Im Kriegsfall würd ich also lieber mit meinen Leuten im Dreck liegen, als mit den Vollpfosten im Befehlsstand.

  155. Ebenfalls ein sehr guter Brief! Ein Ruf für die Ehre aller anständiger deutscher Soldaten – und dies war die Mehrheit! Er (um)schrieb es ja – WER liebt den Krieg? – Nein, es ist eben nicht der Krieger. Der Krieger liebt den Krieg nicht wirklich – er MUSS ihn kämpfen (auf allen Seiten der Front)!Den Krieg lieben diejenigen am meisten, die wissen, daß sie niemals selbst an der Kampflinie stehen werden, aber am Blut anderer verdienen! Aber wenn man GEZWUNGEN ist, zu kämpfen – und so war es doch für die Meisten – dann muß man eben versuchen so tapfer, anständig und ehrenhaft wie nur möglich durch diesen ganzen Mist zu kommen – und dabei zu überleben. Wer hat denn das Recht über ganze Generationen den Stab zu brechen, ohne auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben, wie es sich damals lebte, welchen Zwängen und welchen Verlockungen man DAMALS ausgesetzt war? Niemand! Und eine, in ihrem „Amt“ unfähige, insgesamt eher mittelmäßig „begabte“ Person wie Frau v.d.L. schon ganz und gar nicht!

  156. #105 mir reichts (21. Mai 2017 00:01)

    Eine Migrantenarmee würde auf uns, die eingeborene Bevölkerung losgehen

    Eine Migrantenarmee würde auch der „Elite“ nicht mehr gehorchen. Bzw. sie liese sich noch eine gewisse Zeit lang mit viel Geld kaufen. Aber wenn sie merken, dass sie die Schutzgelder (Steuern) auch direkt eintreiben können, ohne die Politiker der alten „Elite“, werden sie auch die stürzen.

  157. #165 mir reichts (21. Mai 2017 02:09)

    ….
    Wer aber vor allem ist dieser Druide? Haben Sie eine Ahnung? König Artus? Und wenn ja, was hieße das? Oder ein rotgekleideter KKK-ler? Aber warum dann rot und mit Priestergeste? – Oh, vielleicht steht er für die Kirche der Briten und WASPS, die anglianische?
    Bilder werden ja nicht zufällig gestaltet, deshalb frage ich mich (und Sie)…
    BIn gespannt, ob Ihnen etwas einfällt dazu?
    Ich muss jetzt aber erst mal endlich schlafen, gute Nacht allerseits, es war schön mit Ihnen, danke!

    ————————————

    The Logo of the Pilgrims of Great Britain

    The distinctive Pilgrims‘ logo was designed by Hugh Fisher, an artist at The Illustrated London News. It shows an ancient mounted pilgrim, with a lion (representing Great Britain) walking beside him and an eagle (representing the USA) perched upon the steed’s rump. Above this, another ancient pilgrim gazes with amazement at a motor car, bicycle, steamship, train and aeroplane. The motto Hic et Ubique translates as „Here and Everywhere“.

    http://www.pilgrimsociety.org/logo.php

    The Pilgrims‘ archives are lodged with London Metropolitan Archives. Please see http://www.cityoflondon.gov.uk/things-to-do/visiting-the-city/archives-and-city-history/london-metropolitan-archives/the-collections/Pages/pilgrims-of-great-britain.aspx

    Centennial History of the Pilgrims of Great Britain

    The Pilgrims of Great Britain – A Centennial History is a celebration of a great institution and a valuable record of 100 years of discreet influence on Anglo-American relations. The Pilgrims Society of Great Britain was founded in 1902 to promote goodwill, good-fellowship, abiding friendship, and everlasting peace between the United States and Great Britain.

    Throughout the twentieth century the Pilgrims‘ glittering dinners and receptions formed a focus for those who saw the abiding importance of an alliance of interests across the Atlantic. In the opening years of the twenty-first century, as the world faces threats and crises that would have been unimaginable to the founders of the Society a hundred years before, the „special relationship“ between the USA and the UK is as valuable as it has ever been. The Pilgrims Society has its own special part to play in that relationship by cultivating mutual interest, understanding and friendship between the two countries.

    The fascinating story of the Pilgrims is one of distinguished public figures and a no less remarkable array of those such as Sir Harry Brittain (the Society’s first and indefatigable secretary and later its chairman) and J. Wilson Taylor (secretary for an astonishing 24 years, from 1919 to 1943) who worked tirelessly to make the Pilgrims the success it has become.

    More than 200 seldom-seen illustrations with detailed captions supplement this meticulous history, graphically evoking the personalities and special atmosphere of the Pilgrims. An introductory letter by HM The Queen, Patron of the Pilgrims, a foreword by Lord Carrington, President 1983-2002, and an introduction by Sir Robert Worcester, Chairman 1993-2010, together with details of past and present officers, the first official list of members in 1903 and a record of functions through the years complete this unique and authoritative chronicle.

    Copies of the fully-illustrated The Pilgrims of Great Britain – A Centennial History by Anne Pimlott Baker (2002) are available on application to the Pilgrims‘ office at a cost of £25.00 each.

  158. #182 bet-ei-geuze (21. Mai 2017 02:26)
    „Europa“ könnte sich sowieso nicht selbst schützen. Wir sind einfach unter dem amerikanischen Schutzschirm. Wir sind nichts anderes als Klientelstaaten. Das gab es z.B. auch bei den alten Römern. Diese Staaten waren auf Gedeih und Verderb von den Römer abhängig.

  159. Wenn ich sehe, wie zB in Canada die Veteranen geehrt werden,

    wie die Bundesrepublik mit ihren WW2 Veteranen die noch leben bzw. wie niedertraechtig und herabwuerdigend sie von den Parteien sowie Luegen-medien in den Dreck gezogen werden,

    weiss man, dass die Bundesrepuplik wie sie sich seit Merkuel entwickelt hat, kein Freund des Deutschen Volkes ist, sondern ihr aergster Feind.

    Dies sieht man in allen wichtigen Entscheidungen, die diese Frau mit polnischen Wurzeln und Stasi DDR marxistischer Vollschulung,

    gegen D Interessen gefaellt hat, die meissten in Zusammenhang mit der Nationen zerstoererischen EU, viele jedoch zusaetzlich die Milliarden kosten und auf Dauer die Leistungskraft der Bundesrepuplik behindern.

    Die Schlimmsten: Schengen-offene, unkontr. Grenzen
    Transfer und Schuldenunion- Dauerfinanzierung von Pleitelaendern d.h. im Fall Griechenland, Fass o.B
    ein Milliardengrab fuer immer,der Weltmeister zahlt
    Islamflutung in Millionenhoehe nach Einladung, die chaotische Zustaende nachzogen, von denen u. den langfristigen Nachwirkungen sich D nie wieder erholen wird.
    Embargos gegen Russland sind auch nur nachteilig fuer beide Seiten.l

    AKW Abschaltung -Trassenbau – teure, unzuverlaessige von Wetter abhaengige Wind und Sonnenenergie, die bereits jetzt veraltet ist gegenueber Neu und Weiterentwicklungen.

    Merkuel und EU muessen weg, ein fuer allemal und zur Verantwortung gezogen werden.

  160. #193 Amerikannerin (21. Mai 2017 03:02)

    Although it is honorable to be a soldier, Germany of course wants to put this horrible, evil war with the Holocaust behind them. This is why politians today are reluctant to make honorable announcements about former soldiers who fought in WW2. Unfortunately, German men were fighting for the Nazis who wanted to conquer other countries and kill off the Jews.
    ————————–

    Ansichtssache:

    #62 BlogJohste (20. Mai 2017 23:00)
    #201 BlogJohste (21. Mai 2017 04:32)

    53 Kriegserklärungen gegen alleinschuldiges Deutschland?

    Am 8. Mai 1945 ging der sogenannte 2. Weltkrieg zu Ende. Seit dieser Zeit, also inzwischen über 60 Jahre, wird der Erdbevölkerung in gebetsmühlenartiger Wiederholung beigebracht, dass Deutschland den 2. Weltkrieg begonnen hat und demzufolge für die daraus entstandenen Schäden verantwortlich ist.Tatsächlich…
    https://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=terror&id=4916

    „Besetztes“ Deutschland – warum Deutschlands Souveränität eingeschränkt ist (mit Interview)
    https://www.kla.tv/8366

  161. Zusammen hänge

    Weiterer Haftbefehl gegen „Göttinger“ S-alaf-isten

    Die Abschiebung verzögert sich: Sie kann erst stattfinden, wenn die algerischen Behörden zugesichert haben, dass ihm dort keine Folter droht.

    https://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/salafist-aus-goettingen-weiterer-haftbefehl-wegen-koerperverletzung-8329424.html

    In diesem Zusammenhang erklärten die Minister, dass die Beziehungen zwischen beiden Ländern friedlich seien und die bilaterale Zusammenarbeit vielsprechend sei.

    *http://www.algerische-botschaft.de/startseite/slide-7.html#c1516

  162. Man versucht alles deutsche tot zu trampeln.So wie die Türken Özuguz.Aber es wird euch niemals gelingen!

  163. Im Gegensatz zur SS war die Wehrmacht keine verbrecherische Organisation.Sicherlich gab es auch in der Wehrmacht verbrecherische Befehle und Aktionen.Man denke nur mal an Keitel,den Arschkriecher Hitlers.Aber viele Wehrmachtsoldaten,mein Grossvater z.B.,waren einfache und anständige Menschen,die das Pech hatten,von einem kriminellen Regime missbraucht worden zu sein.So sehe ich es.

  164. Herr Harald W. aus Köln, Verfasser dieses Briefes, ich bedanke mich ganz herzlich bei Ihnen. Lebte mein Vater noch, dann würde er dies gewiss auch tun.

    Leider hat er sich in militärischer Pflichterfüllung für dieses Land seine Gesundheit ruiniert und ist daher sehr früh gestorben. Ich vermisse ihn sehr, weil wir kaum noch Gelegenheit hatten, über sein von unserem Staat versautes Leben zu reden.

    Aber das konnten die Politiker mit dem leyenhaften Verstand und der maaslosen Arroganz natürlich nicht wissen. Woher auch? Sie leben ja nicht mit uns, sie regieren uns nur.

  165. Bald wird die Bundeswehr nur noch Devotionalien der NVA verwenden dürfen, weil sie die erste sozialistische Armee auf deutschem Boden war.

  166. Abgeschafft werden sollte auch … In erster Linie diese unfähige Ministerin und das mitsamt allen ihren unfähigen Kollegen auf der Regierungsbank. Da gehören die nämlich nicht hin. Die gehören durch die Bank weg auf die Anklagebank. Ich hoffe, dass ich die Zeit, wenn die Judikative nicht mehr gleichgeschaltet ist und endlich wieder ihren Aufgaben nachkommt, noch erlebe!

  167. #117 Pragmatikerin

    Die Postfeministinnen wie Du werden glücklicherweise wieder mehr. Richtige Männer wollen richtige Frauen.

  168. Die Bundeswehr wird in eine Söldnertruppe von mohammedanischen Nazi-Killern umgebaut um jeden Widerstand der Europäer zu brechen.

  169. Dem ehrbaren alten Herrn, der diesen Artikel schrieb, möchte ich sagen:

    Es ist mir jedesmal eine Ehre von jemandem zu hören oder zu lesen, der unsere abendländische Kultur vor dem östlichen Bolschewismus verteidigt hat.

    Und ich spreche Ihnen meinen tiefsten Dank dafür aus, daß Sie im guten Glauben für Ihr Vaterland, Ihr Volk, das Schicksal kommender Generationen und damit auch für mich in’s Feld zogen und unter Bedingungen Ihren Dienst an der Waffe verrichten mußten, wie wir, die später Geborenen, es uns heuten nicht vorstellen können.

    Was Sie und Ihre Generation auf den Schlachfeldern des Krieges durchmachen und erleben mußten, ist beispiellos. Daß das Ganze am Ende scheiterte war nicht Ihre Schuld und die Ihrer Kameraden. Es war die Unfähigkeit Hitlers und einiger einflußreicher Generale.

    Im Juni 1940 hätte dieser Krieg mit großer Wahrscheinlichkeit sein Ende gefunden, hätte Hitler die vorwärtsstürmenden Verbände der Wehrmacht nicht vor Dünkirchen angehalten und so fast 350.000 englische Soldaten entkommen lassen. GB hätte den Konflikt mit Sicherheit politisch und somit militärisch weiterführen können.

    Aber das ist nur eines von etlichen Beispielen, das Ihnen und Ihren Kameraden des wohlverdienten Sieges beraubte. Beraubt durch den Diletantismus der eigenen Führung.

    Wie dem auch sei. Ich wünsche Ihnen einen geruhsamen Lebensabend und noch viele Jahre bei guter Gesundheit.

    Sie und Ihre Kameraden verdienen allerhöchsten Respekt.
    Meine Hochachtung und die meiner Bekannten und Freunde ist Ihnen sicher.

    Einen schönen Sonntag.

  170. Mein Grossvater diente an der Ostfront. Er war gegen Hitler, aber nur deswegen, weil er gegen ALLES war. Jedenfalls haben ihn die Russen erwischt und er wurde also Kriegsgefangener. Er kam erst in den 50er Jahren zurück.
    Er hat nie etwas erzählt, bis er sehr alt war. Aber dann hat er erzählt. Es war grauenhaft, was der gemeine Soldat erlitten hat. Für sein Land.
    Die Wehrmachtsangehörigen waren nicht alle Nazis. Das weiss ich deswegen, weil ich als Bub in Deutschland alle älteren Herren nach dem Krieg gefragt habe, wie es denn war. Da kamen Sachen raus…
    Also ich finde diese pauschale Ahnenverachtung einfach nur peinlich.

    Und jetzt wird auf sein Grab gepinkelt und gespuckt. Pfui Teufel! Schämt euch, ihr verblödeten Sozen.

  171. Sie haben es schon wieder getan. Und wieder verschweigen die Medien vorsätzlich den illegalen Transport der illegalen Eindringlinge direkt nach Italien.

    Geschäftsführer Florian Westphal Telefon: 030-700 130-0
    von Ärzte ohne Grenzen e. V., Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin

    hat am 20.5.17 um 15:00 Uhr MEZ mit der Aquarius 560 kriminelle illegale Eindringlinge aus Afrika von Libyen direkt nach Vibo, Valentia in Italien chauffiert.

    760 km weit, vorbei an Malta, vorbei an Catania auf Sizilien, vorbei an Reggio. Alles sicheres, trockenes Land.
    Bis Malte wäre es nur halb so weit, 380 km. Bis Tripolis, dem nach internationelem Seerecht eigentlich zuständigen Hafen, sogar nur 80 km.

    *://twitter.com/robertaserdoz/status/865886677109272576

    Die Betriebskosten der Aquariusbetragen schlappe 11.000,- Euro pro Tag. Also 330.000,- Euro pro Monat.

    Genug Geld, um mincestens 330 einheimischen Obdachlosen ein menschenrechts-konformes Leben zu gewähren.
    Diesen hilfsbedürftigen Einheimischen hilft die angebliche Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen e. V. aber vorsätzlich nicht.

    Stattdessen wird die illegale Einreise nach Europa aktiv unterstützt, anstatt mit den im guten Glauben von den Menschen gegebenen geldern direkt vor Ort wirksame Hilfe zu leisten.

    Damit ist für einheimische Obdachlose in allen europäischen Ländern wieder keine Hilfe erfolgt.

    Diese ganzen Kosten zahlt der Florian Westphal natürlich nicht selbst. Auch die Unterhaltskosten für die 560 Afrikaner, die völlig rechtswidrig nach Italien gebracht wurden und dort illegal einreisen konnten, zahlt er auch nicht selbst. Die Kosten überlässt er generös dem italienischen und deutschen Steuerzahler.

    Die Steuerzahler sind immer noch so dumm, sich für mickrige Löhne kaputt zu arbeiten bei einer Abgabenlast von fast 50%.

  172. Die Bundeswehr kann sich ja jetzt schon ausmalen, wie einst ihrer gedacht werden könnte, wenn sie ihre Pflicht erfüllen.
    Warum sollten die Soldaten sich jetzt noch engagieren? Um später als Unwürdige dargestellt zu werden, deren Gedenken man in den Schmutz ziehen oder gar ganz auslöschen will?

    Die heutigen Soldaten sollten sich wehren, sie werden ja nicht mehr erschossen, wenn sie es versuchen.

  173. #216 hydrochlorid (21. Mai 2017 07:36)

    Die Steuerzahler sind immer noch so dumm, sich für mickrige Löhne kaputt zu arbeiten bei einer Abgabenlast von fast 50%.

    ++++

    50%?

    Das wäre schön!

    Die Abgabenlast durch direkte Steuern (Einkommenssteuer), indirekte Steuern (MwSt, Mineralölsteuer, etc.) plus Sozialversicherungsbeiträge beträgt bereits ab ca. 70.000 € jährlichem Bruttoeinkommem ca. 70%!

  174. #36 Hans.Rosenthal (20. Mai 2017 22:44)

    #21 einblick (20. Mai 2017 22:27)
    Ich habe noch den Eid auf die Verteidigung
    Deutschlands abgelegt . Der gilt so lange ich den Finger krumm kriege !
    ###################################################
    Mein geleisteter Eid:
    Ich schwöre der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des Deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.
    So wahr mir Gott helfe.
    *****
    An das treue Dienen der BR. Deutschland fühle ich mich nicht mehr gebunden. Den Teil des Schwures “die Freiheit des Deutschen Volkes tapfer zu verteidigen” kann ich auch Jahrzehnte nach DZE noch unterschreiben!
    H.R

    Ich wurde im anderem Teil Deutschlands geboren, und auf die Deutsche Demokratische Republik vereidigt.
    Welche Art Republik auch immer- ich habe meinen Eid für eine DEUTSCHE Republik, für das DEUTSCHE Volk abgelegt.
    Und nötigenfalls wäre ich tatsächlich bereit, zu kämpfen.
    Für mein eigenes Volk.
    Aber ZUERST gegen die, die dieses Volk, ihr eigenes Volk, verraten.

    Das wird sicher nicht in der jetzigen „Armee“ geschehen, in der…
    …die eigenen Feinde mitmachen !

    Erwartet etwa irgendjemand, daß Hassan oder Mohammed auf Musels -unsere erklärten Feinde- schießen ?
    Nicht mal in einer Söldnerarmee wurde ich neben den eigenen Feinden dienen wollen.

    Die gesamte Bundesregierung gehört sofort vor Gericht !
    – Landesverrat
    – Hochverrat
    – Bandenmäßige Unterstützung jeder Art von Verbrechen
    – Unterstützung terroristischer Organisationen
    – Unterstützung von Schleusertätigkeit
    . Falschparken (vorsichtshalber, sieht man immer in amrikanischen Krimiserien)

  175. Zweimal Danke Harald W.! Danke, dass Sie als junger Mann Ihr Leben für Deutschland auf’s Spiel gesetzt haben! Wir wissen heute natürlich, dass wir diesen Krieg gegen so viele Gegner nie hätten beginnen dürfen, aber auch dass wir ihn vor allem nie hätten verlieren dürfen. Denn es zeichnet sich immer mehr ab, dass der Untergang von 1945 nach einer historisch gesehen kurzen Scheinblüte ein endgültiger sein wird! (Mit den Nazis wären wir irgendwann danach schon noch fertig geworden…)

    Danke aber auch, dass Sie in so hohem Alter noch die Kraft gefunden haben, diesen Weckruf an uns Nachgeborene zu schreiben!

    Trösten Sie sich, dass Sie einer Armee angehört haben, von der Historiker noch in 1000 Jahren voller Ehrfurcht sprechen werden, wenn alle sogenannten Errungenschaften der „Bunten Republik“ samt ihrer Leyen-Statisten längst vergessen sein werden…

  176. Meine beiden Großväter haben beide im Krieg in der Wehrmacht gedient. Aber keiner war ein Nazi. Ich bin Stolz auf beide.

  177. Jeder einzelne Wehrmachtssoldat ist und war mehr Wert, als die heutige gesamte Polit-Bande. Diese Leyen sollte sich nicht nur schämen, sie sollte das Amt niederlegen und sich die Gosche zu nähen lassen. Das unfähigste und zu Nichts nützlichte Menschen-Personal ist doch in der Politik zu finden.

  178. Aufs Neue fühle ich mich bestätigt nicht zum „Bund“ gegangen zu sein:
    – Im Ernstfall ist man gezwungen, gegen einen „Feind“ vorzugehen, den man für keinen hält, nämlich Russland.
    – Unser wahrer Feind sitzt nach meiner Wahrnehmung woanders: das sind die Finanzeliten westlich des Atlantiks und ihre willfährigen Regierungen (Trump lernt gerade seine Lektionen).
    – Und im Endeffekt müsste man vermutlich dann eher die bekämpfen, die einem in dieser Armee die Befehle geben bzw. die den Befehlshabern die Befehle geben.
    – und ganz offen: für die Funktionseliten aus Bonn oder jetzt Berlin oder sonstwo, habe ich keinen Bock das Kanonenfutter zu spielen
    – Was wir brauchen sind entschlossene Bürgerwehren, die die Heimat verteidigen, wenn die staatliche Ordnung noch weiter zerfällt.

  179. #150 LEUKOZYT (21. Mai 2017 01:21)
    @ #138 mir reichts (21. Mai 2017 01:09)
    “Ich frage mich, wie es den Angehörigen unserer BW geht, wenn in Afgh. ihr Sohn/Bruder/Mann fällt..?”

    in meinem land wird der
    im einsatz gefallenen veteranen der bundeswehr
    IN EINEM WALD BEI POTSDAM gedacht.
    (Immerhin nicht in einem Bergwerkstollen)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bund_Deutscher_Veteranen
    ###################################################
    Der korrekte Ort wäre die Neue Wache in Berlin mit einer Täglichen Wachablösung durch das Wachbataillion. Also öffentlich zugänglich und mit der Waffe geschützt. Nicht in irgend einem Waldstück bei Podsdam innewrhalb einer militärischen Liegenschaft. Das ist ehrlos.
    H.R

  180. Ich finde, dass alles was sich über Jahrhunderte in der Wehrmacht als Tradition entwickelt hat auch weiter geführt werden soll und muss. Insbesondere den im Krieg gefallenen Soldaten ist Ehre und Achtung entgegen zu bringen. In der versauten Republik, in der man eine völlig ungeeignete Frau vdL an die Spitze der Wehrmacht stellt sind idiotische Anweisung natürlich üblich.

  181. #178 WahrerSozialDemokrat (21. Mai 2017 02:18)
    Angesichts des großen Schweigens der Soldaten und besonders der Generäle, bezweifle ich, dass von dort Widerstand zu erwarten ist!

    Eher werden die auf uns schießen als uns verteidigen…

    Und das ist bei aller Liebe die größte Trauer!

    – Die Kirche hat uns verlassen…
    – Die Politik hat uns verlassen…
    – Die Medien hat uns verlassen…
    – Die Justiz hat uns verlassen…
    – Die Polizei hat uns verlassen…
    – Die Familie hat uns verlassen…

    Warum, wofür und wer sollte hier für irgendwas oder irgendwen kämpfen???

    Warum verteidigen wir überhaupt noch ein System, was uns nur noch kaputt machen will?
    ##################################################
    Mein lieber WSD,
    Adolfs Generäle hatten auch keine Eier.
    So wie viele seiner Offiziere. Wioe z.B.
    Stauffenberg, der Feigling, ließ einfach die Aktentasche stehen und ging…
    H.R

  182. #195 Musashi (21. Mai 2017 03:19)
    Vor langer Zeit habe ich mal – als gepresster Soldat – einen Eid auf “die Bundesrepublik Deutschland” geleistet und 15 Monate Wehrdienst geleistet. Ob ich dafür demnächst vor Gericht stehe?
    ####################################################
    Ja, falls jemand den Franco A. kennt und zufällig auch Dich…
    H.R
    Du steckst in der Schei§§e!

  183. Leyen hat doch überhaupt nicht den Intellekt das was sie in ihrem Brief genschrieben haben zu kapieren. Da fehlt es im Hirn an Substanz. Die ganzen Kuschelgeneräle helfen ihr dabei. Bundeswehr ein zusammengewürfelter Haufen wie die Mannschaft im Fußball. Beide verkörpern nicht mehr Deutschland.

  184. #215 opferstock (21. Mai 2017 07:32)

    Und jetzt wird auf sein Grab gepinkelt und gespuckt. Pfui Teufel! Schämt euch, ihr verblödeten Sozen.

    ++++++++++++++++

    Die sind es aber nicht die pinkeln, sondern die gerade mit Mehrheit in NRW gewählte CDU!! Flintenuschi würde solche Vorstöße niemals ohne Rückendeckung aus dem Bunteskanzleramt wagen. Friendly fire also. Widerlich und peinlich, wie diese ehemals ‚konservative‘ Volkspartei Land und Gesellschaft zerstört. Die ÖVP in Österreich bezahlt gerade dafür, möge es der CDU hier genauso ergehen.

  185. Ich denke, es geht nicht um Wehrmacht/Nazi. Dazu verhält sich unsere Regierung selbst viel zu nazi.

    Es geht bei der BW, wie bei allem, Schule, Behörden,Parteien,Wohnviertel,Medien darum, das Deutsche zu minimieren und aufzufüllen mit Ausländischem.
    Zu sagen, mit Islam, das wäre mir zu katastrophal.
    Nicht, weil ich es nicht für möglich halte, das tue ich durchaus, ich sehe es ja, sondern weil ich den Gedanken kaum aushalte.

    Und zwar wird der Islam, oder die Moslems als solches, Deutschlands Niveau senken.
    Europa u besonders Deutschland sind eben zu erfolgreich. Das ist der Welt ein Dorn im Auge. Die Standards werden angeglichen. Jetzt wird Europa halt nachhaltig verdorben.
    Und das hat nicht dat Uschi oder dat Angela entschieden. Die führen bloß aus, halten ihre Köppe hin (haben ja nichts zu befürchten von uns. Wir lassen uns ja brav alles bieten) und kassieren die Kohle dafür.

    Die Deutschen sollten endlich fauler werden, oder direkt alles hinschmeißen und nur noch kassieren. Dann geht das Niveau auch runter, aber wir bleiben wenigstens noch relativ unter uns und relativ sicher.

  186. ein nicht unerheblicher Teil der heutigen Deutschen sind das Ofer der Wehrmachtssoldaten nicht Wert!
    Sie sind umsonst gefallen.
    Meine absolute Verachtung gilt Typen wie Fluschi und der neuen „Generalität“ ohne Cojones und Konsorten.

  187. bei den Angelsachsen gibt es ein Sprichwort:

    right or wrong, my country!

    Man muß das auch hier übernehmen damit der durchideologisierte Quatsch von oben eingedämmt wird.

  188. #66 Ritter von Vestenhof (20. Mai 2017 23:03)

    Grüß Gott,
    ich bin Wehrdienst und Kriegsdienst Verweigerer!
    Ich habe … auf der Intensivstation eines Krankenhauses …. psychiatrischen Klinik
    Ich habe dem deutschen Volk garantiert mehr gedient als Sie!
    ————————————————–

    Sie haben überhaupt niemandem gedient. Schon gar nicht dem deutschen Volk.

    Sie wollten nicht von Muttis Herd weg. Freundin wäre bestimmt auch bald Fremd gegangen.

    Sie hatten damals und Sie haben heute kein Selbstvertrauen.

    Aber Ihre Angst, und Ihre Weigerung, dem Land als Soldat zu dienen und dann zu behaupten, sie haben „dem deutschen Volke mehr gedient als ..“. ist wohl der Strohhalm, an dem sich alle feigen und linken Versager klammern.

    Machen Sie sich also nichts vor.

    SEIEN SIE EINFACH EHRLICH.

    Sie haben sich von den Wohlfahrtsverbänden zu einem Hungerlohn ausbeuten lassen, nur um nicht von zu Hause weg zu müssen.

    SIE HATTEN EINFACH ANGST, in eine Gesellschaft aus Männer einzutreten.

    Und heute werden Sie immer noch diskriminiert. Weil Sie nicht gedient haben. Glauben Sie diese Jammergeschichten auch sleber?
    Tja. Einmal Opfer, immer Opfer. Ach Gottchen, was für ein erbärmliches Leben.

  189. #209 Eurabier (21. Mai 2017 06:59)

    Bald wird die Bundeswehr nur noch Devotionalien der NVA verwenden dürfen, weil sie die erste sozialistische Armee auf deutschem Boden war.
    —————————————-

    bestimmt NICHT…
    denn die NVA trug eine DEUTSCHE Uniform (wie die Wehrmacht)!
    und das geht in Buntland ja mal überhaupt nicht.

  190. #218 Gabriel Roeff (21. Mai 2017 08:10)
    #36 Hans.Rosenthal (20. Mai 2017 22:44)

    #21 einblick (20. Mai 2017 22:27)
    Ich habe noch den Eid auf die Verteidigung
    Deutschlands abgelegt . Der gilt so lange ich den Finger krumm kriege !
    ###################################################
    Mein geleisteter Eid:
    Ich schwöre der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des Deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.
    So wahr mir Gott helfe.
    *****
    An das treue Dienen der BR. Deutschland fühle ich mich nicht mehr gebunden. Den Teil des Schwures “die Freiheit des Deutschen Volkes tapfer zu verteidigen” kann ich auch Jahrzehnte nach DZE noch unterschreiben!
    H.R

    Ich wurde im anderem Teil Deutschlands geboren, und auf die Deutsche Demokratische Republik vereidigt.
    Welche Art Republik auch immer- ich habe meinen Eid für eine DEUTSCHE Republik, für das DEUTSCHE Volk abgelegt.
    Und nötigenfalls wäre ich tatsächlich bereit, zu kämpfen.
    Für mein eigenes Volk.
    Aber ZUERST gegen die, die dieses Volk, ihr eigenes Volk, verraten.

    Das wird sicher nicht in der jetzigen “Armee” geschehen, in der…
    …die eigenen Feinde mitmachen !

    Erwartet etwa irgendjemand, daß Hassan oder Mohammed auf Musels -unsere erklärten Feinde- schießen ?
    Nicht mal in einer Söldnerarmee wurde ich neben den eigenen Feinden dienen wollen.

    Die gesamte Bundesregierung gehört sofort vor Gericht !
    – Landesverrat
    – Hochverrat
    – Bandenmäßige Unterstützung jeder Art von Verbrechen
    – Unterstützung terroristischer Organisationen
    – Unterstützung von Schleusertätigkeit
    . Falschparken (vorsichtshalber, sieht man immer in amrikanischen Krimiserien)

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Der Hassan wird sehr wohl auf andere Moslems schießen. Er wird es genau gegenteilig tun, wie HR es sagt. Der Hassan wird für Deutschland schießen, NICHT für das Deutsche Volk.
    Aber damit auch diese Stelle passt, hat Merkel ja bereits klar gestellt, WER Volk ist in Deutschland: Alle, die hier leben nämlich.Und die, die das nicht so sehen wollen, sind das Pack und die Ratten. Nicht verteidigungswürdig sozusagen.

    Da sieht man….es greift alles schön das eine ins andere.

  191. Liebe Mitbürger, liebe Gleichgesinnte,

    ob gedient oder ungedient – das ist hier nicht die Frage. Das ist ein ganz eigenes Thema, dem man von der richtigen Seite her begegnen sollte.

    Hier geht es um die Frage, ob und wie das „Instrument“ Bundeswehr von den Regierenden gesehen wird. Es scheint sich eine ähnliche Schizophrenie anzudeuten, wie bei der übrigen Geschichtsklitterei. So wie die BRD (und deren neue „Bevölkerung“) im Laufe der Zeit zu einem Feindstaat des ehemaligen Deutschen Reiches mutiert, so droht dies auch bei der Verteidigung zu geschehen. Diese Weg ist nicht zu akzeptieren, weil es auch einen anderen Weg zu einer Waffenbrüderschaft innerhalb Europas gibt. Dieser führt über den Gedanken, einen unverbrüchlichen Partner an seiner Seite zu finden, der gleich ist im Gedanken, die europäische Welt zu verteidigen.
    Eine gemeinsame Verteidigung bzw. Sicherung des europäischen Raumes und der Völker wird – altes Denken hin oder her – unverzichtbar sein.

    Und zum Schluß noch ein Wort zu „ungedient / gedient“:

    Es gibt da das Wort „Standesdünkel“ neuzeitlich auch als Berufsdünkel bekannt. Dieses Wort umschreibt die Unfähigkeit über seine eigene Welt hinaus zu denken. Wer von der Layen Unfähigkeit oder Unvermögen vorwirft, der ist schwer im Irrtum. Der ist möglicherweise gerade wegen seines Standesdünkel nicht fähig, die besondere Aufgabe zu erkennen, die Frau von der Layen abzuarbeiten hat. Ob diese „Aufgabe“ nun richtig oder falsch ist sei dahin gestellt. Dazu müßte man erst einmal wissen, was unsere kommunikationsschwache Kanzlerin für Ziele hat.

    Am ehesten kann uns ein Blick in deren Köpfe gelingen, wenn wir die Welt, die Politik und die Wirtschaft aus IHREN Positionen heraus zu betrachten suchen. Am wenigsten davon bekommt man, wenn man die Welt mit seinen Standesdünkel einschränkt und zuviel Wert darauf legt, daß eine Verteidigungsministerin schon mal auf allen Vieren durch den Dreck gerobbt ist. Dafür hat Sie ihre Fachleute, die ihr sagen, was geht und was nicht.

  192. #6 Das_Sanfte_Lamm (20. Mai 2017 22:07)

    Mit persönlich schwant böses, wenn – ja wenn (!) – die “Entdeutschung” der Bundeswehr erfolgreich abgeschlossen sein wird und man eine identitätslose Söldnertruppe (sukzessive mit möglichst vielen Türken, Arabern und sonstigen Mohammedanern) geformt hat
    und nahezu zeitgleich die großzügigen Sozialleistungen für unsere Dauergäste nicht mehr finanzierbar sein werden……

    Das Römische Reich der Dekadenzzeit verfügte auch über große Truppenkontingente von „Barbarenvölkern“.

    Nach einiger Zeit haben die der römischen Nobilitas das Hälschen durchgeschnitten und selbst die Macht im Reich übernommen.

    So gesehen, hat es sich für die alte römichen Herrenschicht nicht ausgezahlt, die „Bio-Römer“ der niedrigeren Stände immer tiefer in den Dreck zu treten und sich ein „neues, leicht lenkbares und williges“ Volk ins Land zu holen.

    Die mußten ihren Irrtum mit dem Tod bezahlen und kein biorömisches Volk hat die dann geschützt, gestützt und genährt als es ihnen ans Leder ging.

  193. Ich schäme mich zutiefst für das würdelose Vorgehen unserer derzeitigen politischen Führung. Diese Menschen hassen das eigene Volk und verbergen diesen Hass immer weniger.

  194. Die Wehrmacht bestand aus Verbrechern.
    Die Bundeswehr bestand aus Mördern.
    Rechtsextrem und -radikal beide sowieso.

    Die tapferen und mutigen Antifa-Kämpfer, Soldaten für Toleranz und Offenheit, hingegen sind wahre heldenhafte Krieger.
    Wie sie in großen Gruppen und vermummt den Wahlplakat klebenden Feind überfallen, das ist heroisches Soldatentum im Sinne der neuen Bunteswehr und ihrer genialen Oberbefehlshaberin (in Friedenszeiten).

    Dereinst werden im Kalifat Almanya diesen frühen „Freiheitskämpfern“ Denkmäler und Feiertage gewidmet.

    Und zwischen Koranschule und Pflichtgebet gen Mekka wird sich niemand mehr an die Zeit der Ungläubigen vor Errichtung von Eurabien erinnern.

  195. Diese Figuren, die z.Zt. an der Macht sind, dürften überwiegend willenlose Marionetten sein.
    Sie wissen bestimmt, was sie tun, aber Marionetten ist die Regie vorgegeben……… und das Schlimme ist, dass sie sich exakt im Karussell so drehen, wie vorgegeben. Ohne Rücksicht, ohne Weitblick, ohne Charakter. ARMES EUROPA !

  196. Ich war Soldat als es in der Bundeswehr noch die Wehrpflicht gab. Mein Vater war Berufssoldat bei der Luftwaffe im 3. Reich. Er war vom Polenfeldzug 1939 bis zum Zusammenbruch der Wehrmacht 1945 mit dabei. Er war kein Nazi sondern nur ein Soldat, der seinem Land die Treue geschworen hatte und das schon, bevor Hitler Reichskanzler wurde.
    Diesem miesen Merkel-Deutschland mit seinen widerlichen, Landesverrätern die als Politiker die Verantwortung tragen und diesem deutschen Volk, das diese Verräter immer und immer wieder wählt, fühle ich mich jedoch in keiner Weise verbunden. Diesem Land und seinen Politikern würde ich nie als Soldat die Treue schwören. Das ist nicht mehr mein Deutschland.

  197. Moin Großvater hat im 1. Weltkrieg in einem Garderegiment gedient, ua auch vor Verdun(EK1,EK2) und ich bin stolz drauf….mein Vater hat als Oberfeldwebel im 2. Weltkrieg gedient(EK1, EK2,Nahkampfspange in Silber usw.) und hat 1945 den letzten Armeespähtrupp über den Rhein geführt, Spontanverleihung des Deutschen Kreuzes in Gold……UND ICH BIN STOLZ DARAUF!

  198. Die überwiegende Mehrheit der einfachen Wehrmachtssoldaten zu verurteilen ist in etwa so, wie wenn man die Ostdeutschen für die Verbrechen der DDR verantwortlich machen würde.

    Trotzdem muss es in der Führung der Wehrmacht erhebliche Probleme gegeben haben, sonst wäre es nicht zu den vielen Kriegsverbrechen gekommen. Ich meine damit nicht die mehr oder weniger spontanen, die den unvorstellbaren psychischen Belastungen der Soldaten geschuldet waren. Die gab es auch beiden Seiten und gibt es wohl in jedem Krieg.
    Aber den systematischen angeordneten Verbrechen, wie z.B. die Erschießung aller russischen Offiziere bei ihrer Festnahme, hätte die Generalität deutlicher entgegentreten und hier auch die entsprechenden Befehle verweigern müssen. Somit darf man die Wehrmacht als Institution meiner Meinung nach schon kritisch sehen.

  199. Mein Vater ist auch gezungen worden mit 17 Jahren an die russische Front (44) zu gehen, und kam zusammengeschossen
    als 85 % Invalide zurück, als Dank dafür bekam er eine Rente, zum Leben zu wenig zum Sterben zu viel!
    Würde er noch leben, dann würde er Heute noch einen gesalzenen Brief an Merkel und von der Leyen schreiben!!Der war so etwas
    entäuscht, wie man Kriegsinvaliden behandelte, der hatte wirklich einen Hass auf Alle BRD-Regierungen in der Nachkriegszeit!

  200. Merkel als Kanzlerin hat die von der Leyen in das Amt eingesetzt, ist also für den Mist den die baut letztlich verantwortlich.

    Was soll schon dabei herauskommen, wenn man eine fachlich in dem Bereich überhaupt nicht ausgebildete Frau dem Militär voranstellt.

    Im Ergebnis ist die Qualität etwa so, wie wenn man eine Sozialpädagogin einen Maschinenbaubetrieb führen lässt oder einen Dipl.-Ing. eine Kita führen lässt, beides ohne vorheriges Praktikum.

    In meinen Augen sollte der Verteidigungsminister wenigstens diese 1,5 Jahre gedient haben, um fachliche Grundkenntnisse in dem Bereich erworben und selber die soziale Struktur dort erfahren zu haben. In anderen Ländern nimmt man auch gerne Generäle o.ä., also Fachleute, dafür.

    Nachdem von der Qualifikation her im Vorhinein klar war, dass das in die Hose geht und es sich in der Praxis noch schlimmer erweist, stellt sich nur die Frage des warums von Merkels Personalentscheidung. Scheinbar kam es ihr mehr auf eine telegen in den Erziehungsmedien präsentable Person, damit also Wählerstimmen und Machterhalt, als auf die Sicherheit und das Wohlergehen unseres Landes an.

  201. Als nächstes dürften dann die gedienten ehemaligen NVA Soldaten dran sein, weil sie einer kommunistischen Diktatur gedient haben …

  202. @ 237
    “ Beide verkörpern nicht mehr Deutschland.“
    ————————-
    Bei der Mannschaft weiß ich es nicht, aber die Bundeswehr ist immer noch gut zu gebrauchen bei Katastropheneinsätzen. So einen kleinen Unterschied gibt es dann doch.
    …das V….Land verteidigen ist doch gar nicht mehr nötig, wir leben doch im Wolkenkuckucksheim .

  203. #5 eule54

    wären die heute an der Macht befindlichen Politiker 40 Jahre früher geboren worden, wären sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die strammsten Nazis geworden. Solche Menschen passen sich immer dem gegenwärtigen System an, um an die Macht zu kommen oder selbige zu behalten.

  204. #256 bjornhoecke-fan (21. Mai 2017 11:09)

    Nach meiner Kenntnis unzutreffend:

    Aber den systematischen angeordneten Verbrechen, wie z.B. die Erschießung aller russischen Offiziere bei ihrer Festnahme, hätte die Generalität deutlicher entgegentreten und hier auch die entsprechenden Befehle verweigern müssen.

    Einen solchen Befehl gab es meines Wissens nicht. Was Sie wahrscheinlich ansprechen, ist der von Gen. Jodl und von Keitel wahrscheinlich unterstützte unterzeichnete so genannte „Kommissarbefehl“, nach dem „Politkommissare“ zu erschießen gewesen seien. Dieser Befehl hat sich sowohl in der Heeresleitung als auch der Truppe selbst jedoch erheblichen Widerstand ausgesetzt gesehen, so daß er bereits 1941 außer Kraft und danach nie wieder in Kraft gesetzt worden ist.

  205. #231 Drobo (21. Mai 2017 09:07)

    DIESE REGIERUNG HANDELT
    NICHT IN DEUTSCHEM INTERESSE!

    Hier bestimmt der Feind.

    ——————————

    Stimmt, es ist solange „der Feind“, solange wie kein Friedensvertrag geschlossen wird!!!

    siehe hier:
    #205 BlogJohste (21. Mai 2017 04:50)

  206. #260 der feurige Pfeil der Rache (21. Mai 2017 12:30)

    Als nächstes dürften dann die gedienten ehemaligen NVA Soldaten dran sein, weil sie einer kommunistischen Diktatur gedient haben …

    Kommunismus? Das ist heute nicht mehr so schlimm. Vor allem aber trug die „Nationale Volksarmee“ (2x Nazialarm wegen „national“ und „Volk“) noch die Uniformen der Wehrmacht (1x Nazialarm) mitsamt Stahlhelm (1x Nazialarm), dessen Original im Kriege noch von der ehm. Heeresversuchsanstalt entwickelt worden war.

  207. Die verfluchte Weiberwirtschaft muss endlich aufhören. Einzelne (!) Ausnahmen, wenn wirklich charakterlich und bildungsmässig herausragende Persönlichkeiten, wie Elly Heuss – Knapp etc. bestätigen die Regel. Uschi ab in die Heide zu ihren sieben Kindern. Auf Nimmerwiedersehen.

    Harte, durchtrainierte,tapfere und erfahrene Männer mit Augenmass und Ziel an die Front.

    Beraten und unterstützen ja, das Ruder in die Hand nehmen: NEIN! Gilt auch für meine Töchter und Enkelinnen und für mich selbst, die zeitweilig auch auf den feministischen Irrsinn reingefallen war, was mich aber nicht vom Kinderkriegen abgehalten hat. Gott sei Dank!

  208. #266 Tom62 (21. Mai 2017 13:00)
    ______________________________________

    Lieber Tom62,

    ich habe Anfang der 70er Jahre beio der NVA, bei der Luftwaffe, meinen Grundwehrdienst von 18 Monaten abgeleistet.

    Wir hatten damals sogar noch die Wehrmachtsmarschlieder wie … auf der Heide blüht ein Blümelein … „Erika“ und auch das „Polenmädchen“ gesungen.

    Als die Demonstrationen 1989 in der ehemaligen DDR losgingen, sollen sich die NVA Offiziere geweigert haben, auf das eigene Volk schießen zu lassen, nachzulesen im Internet, glaube sogar bei Wikipedia.
    Ich denke, das würden die heutigen Offiziere dieser jämmerlichen Bundeswehr nicht mehr machen.
    Die würden voll auf die Leute knallen lassen um schließlich die Demokratie zu verteidigen …

  209. #241 bjornhoecke-fan (21. Mai 2017 11:09)

    Somit darf man die Wehrmacht als Institution meiner Meinung nach schon kritisch sehen.
    +++++++++++++++++++++
    Warum jeden Tag nach über 70 Jahren?

    Weil jeden Tag auf den Staats-TV-Sendern die deutsche Geschichte ein Verbrecheralbum ist?

    Und auch wenn es um pop.-wiss. Sendungen geht , der Nazi bzw. AH ist immer dabei.

    Am schlimmsten ist jedoch, dass uns sogar die Feindpropaganda der Sieger auf den Bildschirm geschickt wird.

    Deutsche Opfer – Fehlanzeige. Selber schuld, aber ständig Tränenströme über „Flüchtlinge“ und fremde vergewaltigte Frauen usw.

    Gut, dass das unsere Omas und Mütter nicht mehr sehen müssen, nachdem, was sie unter den Besatzungen erdulden mußten.

  210. #268 der feurige Pfeil der Rache (21. Mai 2017 13:15)

    Als die Demonstrationen 1989 in der ehemaligen DDR losgingen, sollen sich die NVA Offiziere geweigert haben, auf das eigene Volk schießen zu lassen, nachzulesen im Internet, glaube sogar bei Wikipedia.

    Bestätigt. Ich habe zwar dazumal bei den Bausoldaten mein Dasein gehabt – heute denke ich darüber anders – aber zur sog. Wende haben viele Einheiten geschlossen die Befehle verweigert und sind sozusagen „streikend“ auf den Stuben verblieben. Auch die Waffen sind in ganzen Einheiten geschlossen niedergelegt worden.

    Das brauchen wir heute im Grunde wieder.

  211. #256 bjornhoecke-fan (21. Mai 2017 11:09)

    z.B. die Erschießung aller russischen Offiziere bei ihrer Festnahme

    +++++++++++++++++++++

    Falsch. Erschossen wurden nach dem sog. ‚Kommissarbefehl‘ die politischen Kommissare der roten Armee, keinesfalls ‚alle russischen Offiziere‘. Aufgrund dieser Anordnung wurden nach dem Krieg im Nürnberger Prozess Keitel/Jodl gehenkt und viele Wehrmachtsoffiziere verurteilt. Etliche Oberbefehlshaber haben den Befehl in ihrem Zuständigkeitsbereich ausgesetzt, aber seis drum.
    Genauso pauschal haben übrigens die Russen pauschal alle Angehörigen der WaffenSS (Militärs) bzw. Parteiangehörigen (Zivilisten) erschossen, mir ist nicht bekannt, das jemals ein Russe dafür veurteilt worden ist.
    Nichts anders haben die Amerikaner in Vietnam bzw. in die Franzosen in Algerien gemacht, um nur zwei Beispiele zu nennen.

  212. #253 Maximus Decimus Meridius (21. Mai 2017 10:53)

    (…)
    Diesem miesen Merkel-Deutschland mit seinen widerlichen, Landesverrätern die als Politiker die Verantwortung tragen und diesem deutschen Volk, das diese Verräter immer und immer wieder wählt, fühle ich mich jedoch in keiner Weise verbunden. Diesem Land und seinen Politikern würde ich nie als Soldat die Treue schwören. Das ist nicht mehr mein Deutschland.

    * * * * * * * * * * * *

    Dieses Land ist auch nicht mehr mein Land,
    weil es sich in der finalen Phase des Verschwindens befindet.

    Nur leider merken dies die Wenigsten!

    War auch mal 18 Monate bei den Gebirgsjägern – und damals überzeugt, für meine Heimat, mein Vaterland, meinen Rechtsstaat(!) pflichterfüllend tätig zu sein.

    Lang, lang ist’s her . . .

  213. #269 Theo Retisch (21. Mai 2017 13:40)

    … Gut, dass das unsere Omas und Mütter nicht mehr sehen müssen, nachdem, was sie unter den Besatzungen erdulden mußten.

    ——————–

    genau so ist es.

    „Ein Wimpernschlag in der Zeitgeschichte“

    Mein Vater (1922), der verwundet (Armdurch- und Rückenanschuß) vom unfreiwilligen Rußlandfeldzug ins Lazarett Marburg kam, überlebte den ganzen Wahnsinn.

    Für Ihn ist es wie mehrmals im Lotto gewonnen zu haben.

    Soviel Hunger bzw. Elend er vor allem im Osten gesehen hat, trotz all den vielen Wundern knapp dem Tod entkommen zu sein, er lebt immer noch und erzählt jetzt etwas, was er vorher immer verschwiegen hat.

    Mein Opa war sehr gegen die Nazis und wollte auch keine Unterstützung von denen für die Familie, hat er abgelehnt. Er wollte auch nicht, das meinen Vater für die Nazis in den Krieg geht, aber hatte er eine Wahl? Nein. Dann ging es nach Frankreich, danach Schweiz. Dort haben viele hunger gehabt, sagte mein Vater. Es wurde verweigert: „Ihr sollt an der Front kämpfen , ihr brauch nichts zu essen!“
    Dann gings mit dem Zug (Truppentransport nach Russland) weiter. Mein Vater sagte, viele seiner Kammeraden hätten so wie er gedacht, das sie nicht mehr zurück kehren werden.
    Erschöpft und übermüdet in dem Zug , der voller Soldaten, Munition und Militärgerät war, lag mein Vater im Heu. Mit einer Zigarrette in der Hand eingeschlafen, geriet das Heu in Flammen. Er hätte da schon erschossen werden können, sagte er.

    Er ist heute im seinem Alter, geistig den Umständen entsprechend immer noch sehr fitt. Vor allem sein Langzeitgedächtnis.

    Er hat einen sehr starken Glauben, den ich bewundere. Ich tuhe mich da eher schwer mit.

    Er schimpft auch sehr über die katholische Kirche, wie die sich in den Jahren geändert hat.

    Dann noch zu meiner Verwunderung macht er eine
    Zeitrechnung bzgl. seines Alters:

    „ca. 21 x sein jetziges Alter, zurückgerechnet, lebte Jesus.

    halt
    „Ein Wimpernschlag in der Zeitgeschichte“

  214. Die Merkelbande !

    Deutschlands Totengräber !

    Das größte und effektivste deutsche Bestattungsunternehmen aller Zeiten !

    Mittlerweile machen sich die Führungskräfte dieses Unternehmens die Hände nicht mehr schmutzig.

    Sie geben die Richtlinien vor.

    Indigene Helfer und importierte Hiwis erledigen gewissenhaft die Drecksarbeit !

  215. Das problem in Deutschland sind die Besatzungsmächte und der auserwählten Politiker ( Deutschlandfeinde)

    Ehre dem der Deutschland verteitigt und jemals verteigt hat. Hierzu zählen auch Soldaten.

    Deutschland gehört den Deutschen.

  216. Letztendlich wird es bald wieder Krieg geben und die Soldaten werden wieder einem Regime folgen müssen ohne Fragen zu stellen.

    Vieleicht werden diese dann in ferner Zukunft verunglimpft.

    An alle Patrioten, hängt euch Preußische Flaggen auf.

  217. Die Geschichte wiederholt sich.
    Willst du wirklich zusehn?

    “Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott.” Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

    https://www.youtube.com/watch?v=o3TWENON0KE&hd=1

  218. #278 BlogJohste (21. Mai 2017 16:23)
    Aber wenn das Volk ausgetauscht wird, richtet ein anderes,…

    man sieht es ja jetzt schon

    siehe vdL

  219. #264 Tom62 (21. Mai 2017 12:52)
    #256 bjornhoecke-fan (21. Mai 2017 11:09)
    Nach meiner Kenntnis unzutreffend:
    Richtig nur noch “Politkommissare”
    gegen Bolschewiken austauschen.
    Und deren Verursacher dürfen hier
    nicht genannt werden, nur das diese
    auch nur Verfüttert wurden.

    #268 der feurige Pfeil der Rache (21. Mai 2017 13:15)
    #266 Tom62 (21. Mai 2017 13:00)
    Die Vopos schon die waren doof und jung.
    also grün wie Schnittlauch innen hol.
    Die Armee nein die Stand auch nicht auf den Straßen.
    Die alt Reservisten waren geil und wollten mahl als Kampftruppe wieder Krieg spielen.
    Nur doof war das auf der anderen Seite ihre
    Töchter und Söhne standen.
    Heute hat Brüssel gelernt und deshalb die:
    Eurogendfor heißt ihre Einsatztruppe.

  220. Höcke sollte Verteidigungsminister werden, der hat wirklich ein gutes Verhältnis zur Geschichte.

  221. @ Von Harald W

    Danke für ihren Beitrag, wer sonst kann
    uns die Wahrheit sagen den der Sieger schreibt
    die Geschichte. Gefangen bei den Amis nun
    Glück gehabt, siehe Reinwiesen Lager dort
    haben unsere Befreiher mind. 800 000 Lanser verrecken lassen. Aber die Parole im Osten lautete, bei den Amis gibt es wenigsten was zum Fressen.
    Politische Hintergründe zu den damaligen Kriegsursachen währen allerdings hilfreicher, das unsere Nichtregierungsorganisation
    Deutschland (GmbH) sowieso nicht alle Beisammen hat sollten wir bereits zur Kenntnis genommen haben.
    Mich interessieren die die dahinter stecken, aber auch sie dürften das wissen und sie wissen auch das selbst hier nicht alles
    Gold ist was glänzt. Ich wünsche ihnen alles gute und danke nochmals.

  222. #58 eule54 (20. Mai 2017 22:57)
    #38 ein sachse (20. Mai 2017 22:49)
    #1 eule54 (20. Mai 2017 21:54)
    Korrekt.
    Diese Invasion wurde politisch gewollt geplant,
    – seit Abschaffung der Wehrpflicht. Und nun ?
    Korrekt ist nur das erste, frage von wem?
    Wen du die Antwort findest brauch ich den
    anderen Teil nicht erklären. Danach reden wir
    über das,, Und nun“.

  223. #273 BlogJohste (21. Mai 2017 15:20)

    #269 Theo Retisch (21. Mai 2017 13:40)

    … Gut, dass das unsere Omas und Mütter nicht mehr sehen müssen, nachdem, was sie unter den Besatzungen erdulden mußten.

    ++++++++++++

    Ja. Die haben junge Soldaten aus den anderen Ländern (Kriegsgefangene) gefüttert, weil sie hofften, ihre Söhne würden dann in den anderen Ländern vielleicht, so Gott will, auch gefüttert werden… so war das.

    Als sie nach der Kapitulation alle vergewaltigt wurden (worüber niemand jemals gesprochen hat, jedenfalls niemand, den ich kenne), dachte sie (dieser Satz kam immerhin durch das laute Schweigen bis zu mir durch), sie müssten das jetzt aushalten als Strafe für das, was ihre Männer/SÖhne/Brüder in den anderen Ländern gemacht hätten (denn sie hatten schon kapiert, dass Soldaten so etwas tun). Sie betrachteten es als ein Abzahlen der Kollektivschuld, an der sehr sehr wenige von ihnen tatsächlich schuld waren. Aber ihre MÄnner/Söhne/Brüder waren ja genausowenig schuld und tot/gefangen/verkrüppelt, was sollten sie also jammern… sie sagten nichts; es war ein Akt der Solidarität und Treue, und ich wollte das mal – für unsere Groß- und Urgroßmütter, die geschwiegen und ihre Männer7Söhne/Brüder durch all diese Dunkelheit hindurch geliebt haben, sagen. Bevor der Letzte gestorben ist, der es vielleicht noch wissen möchte.

    Hätte man mal darüber zu reden geschafft, wäre vielleicht dieser kranke Emanzipationsmist (-so falsch, wie er lief -) nicht passiert, und die Familien und die Liebe wären nicht unterminiert worden.

  224. PS, und wenn man sich fragt, wo all die Kinder sind, die aus diesen vergewaltigungen entstanden sein müßten. Auch hier Schweigemauer, aber meine MUtter war damals ein kleines Mädchen, kriegte ein bisschen was am Rande mit, und erzählte mir – empathielos, wie es ihre Art ist -, der Dorfarzt habe bei allen Frauen kommentarlos – sie sagte das Wort denn doch nicht, und der Rest ist Schweigen… – es gab also viele Abtreibungen.

  225. Warum haben wir eine alte vertrocknete Frau deren größter und einziger „Erfolg“ im Leben es ist Kinder aus ihrem Uterus raus zu pressen als Verteidigunsministerin?! Der Verteidigungsminister sollte männlich sein und Felderfahrung besitzen. Selbst als Familienministerin war diese Gebärmaschine eine Fehlbesetzung.

  226. #270 Tom62 (21. Mai 2017 13:55)

    #268 der feurige Pfeil der Rache (21. Mai 2017 13:15)

    Als die Demonstrationen 1989 in der ehemaligen DDR losgingen, sollen sich die NVA Offiziere geweigert haben, auf das eigene Volk schießen zu lassen, nachzulesen im Internet, glaube sogar bei Wikipedia.

    Bestätigt. Ich habe zwar dazumal bei den Bausoldaten mein Dasein gehabt – heute denke ich darüber anders – aber zur sog. Wende haben viele Einheiten geschlossen die Befehle verweigert und sind sozusagen “streikend” auf den Stuben verblieben. Auch die Waffen sind in ganzen Einheiten geschlossen niedergelegt worden.

    Das brauchen wir heute im Grunde wieder.
    ———————————————
    Vom Generalstab bis hinunter zum Leutnant waren wir uns einig. Kein Einsatz gegen das eigene Volk! Auf diese Haltung können wir mit Recht stolz sein.

  227. #288 Rittmeister (21. Mai 2017 18:56)

    #270 Tom62 (21. Mai 2017 13:55)

    #268 der feurige Pfeil der Rache (21. Mai 2017 13:15)

    Solche Leute brauchen wir heute und immer wieder.
    (Nur haben wir keine Armee mehr, stimmt’s?)

Comments are closed.