Der katholische Stadtdechant in Mülheim a.d. Ruhr, Michael Janssen, gegenüber dem WDR-Reporter Georg Kellermann (im Video bei 5:25 min): "Ich bin begeistert, dass wir so viele Menschen hier bewegen konnten. Wir haben noch am Sonntag nach dem Gottesdienst ganz viel Werbung gemacht."

Von MARKUS WIENER | Die NRW-Landtagsfraktion hatte im Rahmen ihrer landesweiten Bürgerdialogreihe am Dienstagabend in die Stadthalle nach Mülheim an der Ruhr geladen. Die intensiv über Social Media und Flugblätter beworbene Veranstaltung mit der AfD-Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel als prominente Gastrednerin sorgte dann tatsächlich für erhebliches öffentliches Interesse im Herzen des Ruhrpotts.

Mehrere hundert AfD-Sympathisanten trafen vor der Stadthalle auf rund 2000 linke Krakeeler. Der etwa 200 Personen fassende Veranstaltungssaal war bereits nach kurzer Zeit voll und zahlreiche Besucher mussten an den Türen abgewiesen werden.

Draußen hatte die Polizei alle Hände voll zu tun, um die Gruppen voneinander zu trennen und eine Stürmung der Halle durch die Antifa zu verhindern, auch wenn die örtlichen Einheitsmedien später wie üblich von “weitgehend friedlichen Protesten” schwafelten. Einen besonders erbärmlichen Eindruck hinterließ dabei der katholische Stadtdechant Michael Janssen von der Pfarrei St. Mariae Geburt, der sich mit eitlen Kamerastatements vor brüllenden Antifa-Kindern gefiel (siehe WDR-Video hier) und gegenüber der Presse lapidar meinte, man könne als Mitveranstalter der Gegendemo nunmal nicht alles kontrollieren.

Ob Herr Hochwürden damit die versuchte Erstürmung des Veranstaltungsortes meinte oder eher die illegale Blockade von Parkplätzen in der Nähe der Stadthalle, bei der auch eine Person gewaltsam aus einem Wagen gezerrt wurde und nur durch anwesende Passanten schlimmeres verhindert wurde? Oder hielt der nächstenliebende Gottesmann die Flaschenwürfe linker Gewalttäter vielleicht nur für herzliche Willkommensgrüße an durstige AfD-Interessenten? Im Ruhrpott soll es ja bekanntlich etwas rustikaler als andernorts zugehen.

Positiv festzuhalten bleibt aber, dass dieser Bürgerdialog trotz aller Widrigkeiten seinem Namen gerecht wurde und für ein erhebliches öffentliches und mediales Echo sorgte. Zudem zeigte sich noch einmal, dass das Ruhrgebiet erhebliches Potential für die AfD birgt und man dort auch größere Besucherzahlen zu öffentlichen Versammlungen aktivieren kann.

Gerade im Vorfeld der NRW-Kommunalwahl 2020 könnte es auch mithilfe solcher Veranstaltungen gelingen, potentielle Wähler wachzurütteln und zu mobilisieren. Und der Ausbau der kommunalen Bastionen im bevölkerungsreichsten Bundesland wird für die AfD in den kommenden Monaten nicht nur eine Herkulesaufgabe sein, sondern auch die Voraussetzung für eine dauerhafte flächendeckende Verankerung in wechselhaften politischen Zeiten.


Markus Wiener.
Markus Wiener.

PI-NEWS-Autor Markus Wiener schreibt bevorzugt zu Kölner und tagespolitischen Themen für diesen Blog. Der 43-jährige Politologe und gelernte Journalist ist parteiloses Mitglied des Kölner Stadtrates und der Bezirksvertretung Chorweiler. Seit über 20 Jahren widmet er sein politisches und publizistisches Engagement der patriotischen Erneuerung Deutschlands. Der gebürtige Bayer und dreifache Familienvater ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. Frau Weidel ist einfach sympatisch. Im Gegensatz zu den alten keiffenden Weibern (Hexen) der Altparteien.

  2. Die Linken brüllen: „Ganz Mühlheim hasst die AfD!“ und „Nazis raus!“
    Und dann erzählen sie immer, sie seien gegen Hass und Hetze. Und dass die verlogenen Pfaffen dabei mitmachen, wundert mich nicht.

  3. Sehr gut. Im Gegensatz zu Norddeutschlandland ist es für die AfD in NRW durchaus möglich, zweistellige Ergebnisse zu holen. Bei der Landtagswahl 2017 gab es trotz Pretzell und den von ihm verursachten Querelen 7,4 Prozent. Bei der Bundestagswahl im selben Jahr waren es 9,4 in NRW.
    Leider ist der Landesverband immer noch etwas zerstritten zwischen „Flügel“nahen Leuten und anderen. Die Laschet-CDU und die zerfallende SPD bieten aber noch viel „Potential“ an Noch-Nicht-AfD-Wählern, falls man sich einigermaßen geschlossen aufstellt.

  4. Ja,alles im Grünen (Khmer) Bereich,
    die einen pöbeln und halten sich für gute Demokraten,
    und den Bad Guy spielt mal wieder die AfD.
    Man ist es ja gewohnt.
    NRW mag man zwar, zu Recht, als Kalifat bezeichnen,
    aber der Großteil der Bevölkerung,hat die Politik satt.
    Es muss so sein,wie im Osten,der Nichtwähler ist zu „Reaktivieren“,
    um eine Änderung der Politik herbei zu führen.
    Auf deren aller Rücken,wird diese desaströse Politik,nämlich gemacht,
    entweder zahlen sie, fürs Klima, oder für die Sozialstaatspiraten,oder sie
    darben, weil sie mit einer Rente allein gelassen werden,die weder zum Leben,noch zum
    Sterben taugt.
    Anstatt diese Renten,zu erhöhen,wird dieses Geld lieber in Kulturfremden Schlündern
    versenkt,und es werden immer mehr und mehr,in der Türkei oder Griechenland
    warten sie nicht nur, sie flüchten auch ins gelobte Germoney,wo für sie immer noch
    Milch und Honig fliesst, währenddessen,die Sozialschwachen,von Armut betroffenen Kinder,
    sich an den Essenssäälen derer,die Nasen Platt drücken können!
    Das hat nichts mehr mit Sozialstaat zu tun, es ähnelt eher,einem Genozid,an der
    eigenen Bevölkerung,durch diese Politverbrecher,ob sie nun in Düsseldorf,oder Berlin
    thronen,sie leben sicher,und fernab jeder Armut,in ihren üppigen Elfenbeintürmen,
    und schwafeln und schwafeln und schwafeln,wie schön und gut,hier doch alles ist!
    Deshalb braucht auch NRW die AfD, auf allen Ebenen und in allen Parlamenten,
    sind sie doch alleinig gewillt,entsprechende Veränderungen,herbei zu führen.
    Mögen die NRW-Kommunalwahl 2020 ,als ein Zeichen,eine Keimzelle, für ein
    späteres Wählervotum, herhalten.
    Zu wünschen ist es den Menschen,es ist ihr Land,ihr Geld,Steuer,und ihr Anspruch,auf dies alles!

  5. „Liebe deinen Nächsten“ und „Du sollst keine anderen Götter neben mir haben“ – davon sind die systemtreuen Kirchenfürsten L I C H T J A H R E entfernt!

    Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen könnte wenn ich diese sogenannten „christilichen Würdenträger“ sehe! Von Würde ist nichts mehr zu sehen, wenn sie sich in speichelleckender, hündischer Unterwerferung der Kopfabschneider-Sekte anbiedern.
    Dazu stets Hand in Hand mit der kommunistischen NEO-RAF Antifa, die alles andere als religiös und gottesgläubig sind.
    Wie heißt es so schön: Nur die allerdümmsten Kälber, wählen ihre Metzger selber.

    Man kann nur staunen wie tief die katholische, vor allem aber die evengelische Kirche gesunken sind.
    Von wegen Gottes Botschaft… deren Botschaft heißt nur noch islamische Unterwerfung, Moscheebau und Bevölkerungsaustausch.

    Für Staatsknete machen sie alles. Sogar die eigene Vernichtung.

  6. Herr Dechant,
    dann ist es aus
    mit dem Spruch:
    Liebe Deinen Nächsten!

    Ihr seid so verlogen
    und ihr merkt es nicht einmal.

  7. .
    .
    Alice Weidel: „Merkel vor ein Untersuchungsausschuss…..“
    .
    Das halte ich auch für das Wichtigste, damit ihre Verbrechen gegen das deutsche Volk aufgeklärt und sie bestraft wird.. ..
    .
    Ich klage sie an zur Beihilfe der Vergewaltigung, sexuellen Belästigung und Mord an tausenden deutschen Frauen und Kindern..

  8. markus wagner hat schon eine gewisse ähnlichkeit mit guido reil
    und ich denke herr reil ist das zugpferd für das nördliche ruhrgebiet

  9. Python 31. Oktober 2019 at 16:56

    PamPam 31. Oktober 2019 at 16:22

    Frau Weidel ist einfach sympatisch. Im Gegensatz zu den alten keiffenden Weibern (Hexen) der Altparteien.

    Aber sie macht die AfD für katholische Wähler unwählbar.
    ____________________________________

    Den verstehe ich nicht..

  10. Bei unserem letzten Besuch im Kalifat NRW wurde mir hintenherum zugetragen das ich ja ein „Rechtsradikaler“ sei. Und das von jungen Leuten um die 40 mit Kindern. Was will man da erwarten ? Also ich lasse mittlerweile die ganze Westverwandtschaft links liegen. Wir sind auch aus dem Westen leben aber im Osten und haben keinerlei Absicht in den Westen zu ziehen. Mir persönlich stinkt schon jeder Besuch im Kalifat. Allein auf dem Weg über Hamm-Schwerte oder DO-Schwerte bekomme ich Bauchschmerzen. Aber die Verwandtschaft rings um DO hat da keinerlei Probleme mit dem Zustand, den ich mal als fortgeschrittene Umvolkung bezeichnen würde. Von daher wundere ich mich auch nicht über solche humane Pfarrer.

    Also wenn es nach mir ginge würde ich NRW als Zentrum des Menschenexperiments der Umvolkung einfach weitermachen lassen. Von außen gesehen müßte jeder normale Zuschauer eigentlich die Warnung sehen.

  11. Katholischer Pfarrer um 1950: Beten, studieren, Seelsorge.

    Katholischer Pfarrer 2019: Politik, Reden halten, heiraten (merkt plötzlich, dass das Zölibat doch nix ist).

    So ändern sich sie Zeiten. Obwohl ich persönlich sagen muss, dass ich nicht mehr gläubig bin, gibt es wohl kein Berufsbild, dass sich so krass geändert hat wie das eines (katholischen) Priesters.

  12. .
    .

    2018: 520 Millionen Euro Steuergeld an die Kirche..
    .
    Kirchen sind nur die Lakaien des Staates die Kohle machen wollen und dafür alles machen.. ..
    .
    Folge der Spur des Geldes……..
    .
    Seit Inkrafttreten des Grundgesetzes sind nach HU-Angaben insgesamt rund 17,9 Milliarden Euro vom Staat an die Kirchen geflossen.

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Neue Debatte um Staatsleistungen an die Kirchen
    .
    Warum der Staat den Kirchen immer noch Geld zahlt

    .
    Regelmäßig wird über die Staatsleistungen an die beiden großen Kirchen diskutiert. Eigentlich sollten diese Zahlungen – im vergangenen Jahr rund 520 Millionen Euro – schon vor 100 Jahren abgeschafft werden. Doch passiert ist bislang nichts. Schuld daran sind aber nicht die Kirchen.
    .

    https://www.katholisch.de/artikel/20619-warum-der-staat-den-kirchen-immer-noch-geld-zahlt
    .
    .
    https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2018/06/07/warum-der-staat-den-kirchen-hunderte-millionen-euro-zahlt/
    .

  13. Drohnenpilot 31. Oktober 2019 at 16:58

    Alice Weidel: „Merkel vor ein Untersuchungsausschuss…..“
    .
    Das halte ich auch für das Wichtigste, damit ihre Verbrechen gegen das deutsche Volk aufgeklärt und sie bestraft wird.. ..
    .
    Ich klage sie an zur Beihilfe der Vergewaltigung, sexuellen Belästigung und Mord an tausenden deutschen Frauen und Kindern..

    Dieses unfähige Subjekt hat unseren ganzen Staat und Werteordnung der Ausbreitung des totalitären Islam und Sharia preisgegeben.

    Merkel hat die Säulen unseres Zusammenlebens welche über Jahrhunderte errrungen werden mussten einer Sekte aus der Wüste an der 1300 Jahre Zivilisationsentwicklung vorbeigegangen sind, preisgegeben.

    Früher war solches handeln eindeutig Hochverrat, doch nur weil es heute diesen Straftatbestand so nicht mehr gibt, heißt das noch lange nicht, dass Angela Merkel so einfach ungestraft davon kommen wird.

    Ein solch epochales Verbrechen wie die illegale und unkontrollierte Einflutung von Millionen Menschen zu Lasten des Deutschen Volkes konnte sich bislang niemand vorstellen, deshalb wurde dafür auch kein Straftatbestand geschaffen.

    Das jemand das eigene Land so schmutzig Verrät wie Angela Merkel es getan hat, dass hat es in der gesamten Menschheitsgeschichte noch nicht gegeben.

    Alleine dahingehend wird ANgela Merkel den Platz in der Geschichte bekommen, der ihr gebührt.

  14. Python 31. Oktober 2019 at 16:56

    Aber sie macht die AfD für katholische Wähler unwählbar.

    So ein Schmarrn. Dann würden ja die Pfaffen auch nicht links-grün unterstützen.
    Ihr sollt AfD wählen, nicht Frau Weidel ehelichen. Außerdem gibt es sicherlich auch katholische Lesben.

  15. Tolkewitzer 31. Oktober 2019 at 17:23
    Ihr sollt AfD wählen, nicht Frau Weidel ehelichen.

    Genau. Was für ein Schmarrn. Schließe mich an.
    Mit Frauen- und Homosexuellenbashing vergrätzt man >50% der potentiellen Sympathisanten und mit Frauenverstehern à la @Evil Wilhelm etliche weibliche PI-Kommentatoren.

    Es geht um die Sache.

  16. Frau Weidel ist klasse !
    Merkill – Untersuchungsausschuß,- wir nehmen sie beim Wort !
    Hoffentlich verschwindet IM Erika nicht vorher nach Paraguay/Uruguay !

  17. Drohnenpilot 31. Oktober 2019 at 16:58; Nicht zu vergessen die veruntreuung von zig Mrd an Volksvermögen.

  18. Python 31. Oktober 2019 at 16:56

    @PamPam 31. Oktober 2019 at 16:22

    Frau Weidel ist einfach sympatisch. Im Gegensatz zu den alten keiffenden Weibern (Hexen) der Altparteien.

    Aber sie macht die AfD für katholische Wähler unwählbar.

    Sie spielen damit vermutlich auf die sexuelle Präferenz von Frau Weidel an.
    Dann dürfen katholische Wähler aber auch keinen Gottesdienst der Systemkirchen mehr besuchen und sollten unverzüglich das zahlen der Kirchensteuer unterbinden.
    In den Systemkirchen wird doch die „bunte, offene Gesellschaft, vielfältige Lebensentwürfe und die Ehe für alles“ gepredigt.

  19. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 31. Oktober 2019 at 17:22

    Angelas Diktatur Regentschaft wird ein Vogelschiss in der deutschen Geschichte sein.

  20. Wir sollten die Kirchen mal erziehen ,am besten in den Weihnachts Gottesdiensten einfach mal mitten drinn eine Aktion ala Stürzenberger bringen!

  21. Untersuchungsausschuß – Merkel vor Gericht

    Merkill ist schon mal vorsichtshalber in Indien abgetaucht.

    Der stage diver ( (c) Tim K), Wuchtbrumme Altmeier, konnte leider nicht mitkommen.
    Er ist GRÜN und SCHWARZ im Gesicht, sagt er.

    (bild.de, welt.de und Tim K)

  22. Ich bin ein wackrer Gottesmann ,
    Der nicht viel weiß und wenig kann ,
    Der Freud hat mit den Ministranten ,
    Denn bei Frauen konnte ich nie landen .
    Am Sonntag ich den Wedel schwing
    Und bei der Messe ganz schön sing .
    Politisch bin ich Exorzist ,
    Weil die AfD vom Teufel ist .
    Und dafür hab ich gute Gründe :
    Ich fürchte sehr um meine Pfründe

  23. Python 31. Oktober 2019 at 17:50

    Tolkewitzer 31. Oktober 2019 at 17:23

    Außerdem gibt es sicherlich auch katholische Lesben.

    De gibt es sicher nicht.

    Die binden es nuir nicht jedem auf die Nase und man wird sie auch nicht auf dem CSD antreffen.
    Aber es wäre unnatürlich, wenn diese Laune der Natur ausgerechnet vor Katholikinnen halt machte. Ich möchte nicht wissen, was in den Klöstern so abgeht.

  24. Python 31. Oktober 2019 at 17:52

    Deswegen muß Weidel ihre persönlichen Befindlichkeiten zurückstellen.
    Das ist keine „Befindlichkeit“, sondern eine Veranlagung.
    Das sucht sich niemand aus.

    Sie kann gern weiter Reden halten und Wahlkampf machen. Aber kandidieren sollte sie nicht mehr.

    Was ist das denn für eine verqueere Logik.
    Wen grenzen Sie als nächstes aus?

  25. Man muss sich dies anschauen, ein Vollidiot unterstützt eine Schar von Verleumdern, die Mitmenschen als Nazis bezeichnen, und spricht von einem christlichen Menschenbild.

  26. Dichter 31. Oktober 2019 at 16:26

    ja, genau jene, welche sich gegen Hass aussprechen machen Propaganda für Hass gegen die AfD.
    Finde den Fehler.

  27. @ Python 31. Oktober 2019 at 16:56

    Frau Weidel ist einfach sympatisch. Im Gegensatz zu den alten keiffenden Weibern (Hexen) der Altparteien.

    Aber sie macht die AfD für katholische Wähler unwählbar.

    Sorry, mir fehlt da im Moment der Zusammenhang. Ich bin katholisch (wenn auch nur auf dem Papier) und wähle trotzdem die AfD. Diese ganzen selbsternannten „Gottesvertreter“, egal ob von der katholischen oder ev. Fraktion nehme ich nicht ernst. Politik sollte frei von jeglicher Religionszugehörigkeit sein. Diese kann von mir aus jeder im stillen Kämmerlein für sich ausüben, eine Kirche braucht es dazu nicht. Der Islam benötigt aber gut noch 500 Jahre, um sich erst mal frei vom Staatsgeschehen zu machen.

  28. Ich kann überhaupt nicht verstehen, wie man noch irgendetwas anderes außer AfD wählen kann.
    Vielen Dank an alle Mutigen, die mit gesunden Menschenverstand friedlich und Liebe zu unserem Heimatland sich gegen diesen kranken Hass und Hetze der Regierungsmedien, Lügenpresse, Politik bis hin zu lebensgefährlichen Übergriffen durch deren Stiefeltruppen wie der Terror-Antifa engagieren.

  29. Wahlbetrug durch Thüringer FDP — Die Partei hat Wahlhelfer instruiert, ungültige Wahlzettel als Stimme der FDP zuzuschlagen.

    Nachdem in ersten Wahllokalen solche Betrugsstimmen annulliert wurden, hat die FDP jetzt nur noch eine Stimme über der 5 % Hürde, aber es soll noch weitere Wahllokale mit Betrugsfällen geben.

    Das könnte es für die FDP gewesen sein.

    https://web.de/magazine/politik/wahlen/landtagswahlen/thueringen/landtagswahl-thueringen-fdp-verliert-stimmen-zittert-einzug-landtag-34145514

  30. Da ich gläubiger Christ bin und als solcher ‚meine(n) Nächsten liebe wie mich selbst‘, bekommt künftig die AfD meine Kirchensteuer – diese habe ich seit meinem Austritt aus dem Laden zum Glück gespart und kann selbst darüber entscheiden, was ich mit dem Geld mache. Und m.E. ist es bei der AfD in weitaus vertrauenswürdigeren Händen sowie zukunftsträchtiger angelegt.

  31. Heisenberg73 31. Oktober 2019 at 18:52

    Hey, ihr Linksnazis, Antifaschläger und Krakeeler: Ihr werdet nicht gewinnen!
    —————————————————————————————————————-
    Nazis, auch die der NSDAP waren immer Linke. Die „Umtopfung“ ist auch nur der Reedukation und der allgemeinen Geschicht(en)sschreibung geschuldet. Mal bei Götz Aly nachlesen.

  32. Tja, wieder ein Argument dafür, dass sich Kirchenvertreter aus der Politik komplett herauszuhalten haben, wie es schon der Zimmermannssohn aus Nazareth empfohlen hat.
    Aus gutem Grunde, 2000 Jahre Evolution reichen eben nicht aus, um den Hang zum Fanatismus aus den Genen der Glaubenskrieger rauszukriegen.

    Aber sie macht die AfD für katholische Wähler unwählbar.

    Sorry, aber das erinnert mich schwerst an das sprechende Kopftuch mit ihrer „Theorie“ vom spermafressenden Analwurm bei den Schwulen.

    Leute, Lesben wie Weidel sind keine Linken, keine Gehirnsaugschnecken, die saugen auch kein Blut und wollen eure Frauen und Töchter zu nichts bekehren.

  33. PamPam 31. Oktober 2019 at 16:22
    Frau Weidel ist einfach sympatisch. Im Gegensatz zu den alten keiffenden Weibern (Hexen) der Altparteien.

    Python 31. Oktober 2019 at 16:56
    Aber sie macht die AfD für katholische Wähler unwählbar.

    Bin Berliner 31. Oktober 2019 at 17:10
    Den verstehe ich nicht..

    _____________________________

    Äh, verstehe ich auch nicht.
    Ist sie zu blond, zu hübsch, zu klug, zu lesbisch?
    Ich finde Frau Weidel sympatisch und authentisch,was ich von der kath. Kirche nicht behaupten kann.
    Ich bin übrigens Katholik und AfD-Wähler.

  34. Sie rufen Nazis raus und „Ganz Mülheim hasst die AfD“. Dabei benehmen sie sich wie Nazis und sind gegen den Hass … Die Menschen sind geistig nicht ganz klar im Kopf. Jahrelange Indoktrination der linken Medienwelt in DE hat es möglich gemacht.

  35. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 31. Oktober 2019 at 17:22
    Dieses unfähige Subjekt hat unseren ganzen Staat und Werteordnung der Ausbreitung des totalitären Islam und Sharia preisgegeben.

    Bekannte sehen mich immer an wie ein UFO, wenn ich behaupte, die Merkel-Junta hat in Deutschland und Europa mehr Schaden angerichtet als Adolf Ηitler. Klar, das dauert noch bis es jeder kapiert – die meisten sehen den Schaden nicht, der sich ja erst als Fortsetzung der heutigen Entwicklung zeigen wird. Aber leider können die meisten nicht bis drei zählen.

    Früher war solches handeln eindeutig Hochverrat, doch nur weil es heute diesen Straftatbestand so nicht mehr gibt, heißt das noch lange nicht, dass Angela Merkel so einfach ungestraft davon kommen wird.

    Doch, den Straftatbestand gibt es – aber laut Gesetz ist dazu „Gewalt“ erforderlich, eine mündliche Anweisung, dem Feind die Tore zu öffnen, genügt da leider nicht!

  36. VivaEspaña 31. Oktober 2019 at 18:06

    Das ist keine „Befindlichkeit“, sondern eine Veranlagung.
    Das sucht sich niemand aus.

    Weidel hat einen Vater und eine Mutter, die diese Veranlagung nicht hatten. Also kann auch Weidel diese Veranlagung nicht haben.

    Es ist eine Fehlentwicklung. Vielleicht ist in ihrer Kindheit irgendetwas schiefgelaufen, aber es ist nicht unsere Aufgabe, darüber zu spekulieren. Wichtig ist nur die Tatsache daß sie mit ihrem Verhalten der AfD schadet, indem sie katholische und konservative Wähler abschreckt.

    Es geht um die Sache. Da sollten die Interessen einer Einzelperson zurückstehen.

  37. Der Dechant bewegt sich auf dünnem Eis. Er lebt von einem Gott, den noch niemand gesehen hat. Wie nennt man solche Straftäter?

  38. Mir hat man immer gesagt, daß Pfarrer gebildete Leute sind. Habe ich als Schüler nie so empfunden. Besonders das Konzil von Nicäa 325n.Chr. war immer ein Auseinandersetzungsspunkt. Als ich damals, und auch heute, bei Anwesenheit von Kirchenleuten dieses Konzil erwähnte, gingen diese an die Decke. – Ich hatte immer Blutdrucksenker dabei. – Die beste Bestätigung für mich, daß ihr Anspruch auf Sand gebaut ist und Jesus dies nie wollte. Er sagte immer, folgt mir nach. Hat aber nie getauft, ein Zeichen, daß von ihm nie die Erbsünde postuliert wurde. Und hat nie Priester eingesetzt. Im Gegenteil, er hat Pharisäer und Schriftgelehrte immer herausgefordert.

  39. Python 31. Oktober 2019 at 16:56
    PamPam 31. Oktober 2019 at 16:22

    Frau Weidel ist einfach sympatisch. Im Gegensatz zu den alten keiffenden Weibern (Hexen) der Altparteien.

    Aber sie macht die AfD für katholische Wähler unwählbar.

    Wie soll ich das verstehen?

  40. “ Wichtig ist nur die Tatsache daß sie mit ihrem Verhalten der AfD schadet, indem sie katholische und konservative Wähler abschreckt.“
    Sie schreckt nur dumme Leute ab wie Python und Atlantis. Das sehe ich positiv. Zwar heißt es ‚Wählerstimmen stinken nicht‘, man muss aber nicht am ‚Dummen Rand‘ fischen.

  41. Diese kirchlichen “ Gutmenschen“ haben Millonen Menschenleben auf dem Gewissen ( Hexenverbrennungen , 30jährige Krieg , Kreuzzüge und die Toten der Inquisition usw. Wer weiß denn heute, dass Päpste Besitzer von Bordelle waren ? Ganz abgesehen von den zigtausenden sexuellen Missbräuche von Kindern ! Gerade die katholische Kirche hat die schlimmsten Nazis geholfen nach Südamerika zu entkommen !
    Solch ein scheinheiliger Scharlatan ( kath. Dechant ) stellt sich hin und beschimpft eine demokratische Partei !

  42. Das Reichskonkordat vom 20. Juli 1933 ist immer noch gültig.
    Als Reichskonkordat wird der am 20. Juli 1933 zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Deutschen Reich geschlossene Staatskirchenvertrag bezeichnet. In diesem völkerrechtlichen Vertrag wurde das Verhältnis zwischen dem Reich und der römisch-katholischen Kirche geregelt. Es ist weiterhin gültig.
    Artikel 13: Unmittelbarer Einbehalt der Kirchensteuer.

  43. Die katholische Kirche interpretiert vermutlich bewußt einiges falsch
    was sie aus der jüdischen Bibel ( Altes Testament ) entnommen haben .
    Bisher hatten sie damit großen Erfolg und zimmerten dadurch eine globale Weltkirche zusammen.

    Z.B. das Thema Nächstenliebe . Die bekannte jüdische Religionswissenschaftlerin Ruth Lapide sagt ganz klar, dass mit
    dem Gebot der Nächstenliebe aus dem Alten Testament in erster Linie nicht alle weltweit in gleichwertiger Weise gemeint sind, im Sinne der Fernstenliebe .

    Sondern dass dieses Gebot aus dem alten Testament zuerst
    den physisch NÄCHSTEN , den Bruder, die Schwester , die
    Eltern meint , also die eigene Familie dann die Verwandten und nahen Freunde und die eigene (Kirchen)gemeinde meint.

    Diese sollen zuerst geliebt und geschützt werden . Wenn also Leute auftauchen , die diesen wirklichen Nächsten gefährlich werden können , oder gar mit dem Tod bedrohen , gilt das Gebot der Nächstenliebe auf keinen Fall mehr gleichwertig, wie für die eigene Familie . Verteidigung der wirklich Nächsten und sogar angriff auf diesen gefährlichen Nächsten ist dann angesagt.

    Deswegen ist der Staat ISRAEL im Nahen Osten auch so wehrhaft und kennt bei Angriffen auf sich selbst , keinerlei Pardon . Weil dieser Selbstschutz durch das göttliche Gebot des Eigenschutzes zuerst ,untermauert ist.

  44. PamPam 31. Oktober 2019 at 19:49

    Ich bin übrigens Katholik und AfD-Wähler.

    Dann bist Du kein Katholik.

    Ehrlich gesagt geht mir der verlogene, korrupte Laden (kath. Kirche) gegen den Strich, weil ich ein guter Mensch bin. Und bei Gott, ich wünsche mir z. B. die Aufklärung über den Mord von Papst Johannes Paul I., die Aufklärung der zahlreichen Missbrauchsfälle von den pädophilen Kinderfi..,
    Aufklärung über die Kirchensteuer (wieviel Geld, für was verwendet wird), die Wahrheit über Benedikt XVI. – warum er wirklich „gegangen worden ist“ ……
    Ein Christ kann diesen Saustall nicht gutheißen.

  45. Ezeciele 31. Oktober 2019 at 20:36 . Das Reichskonkordat vom 20. Juli 1933 ist immer noch gültig.
    #
    #
    Dieses Konkordat hat Hitler als Schmankerl ( Bestechung ) den christlichen Kirchen angeboten , um diese nicht als starken inneren Gegner für seine geplanten Verbrechen gegen sich zu haben . Er hätte gegen die Kirchen seine Judenverfolgung sonst kaum durchsetzen können.

    In Bayern werden heute noch die Bischöfe ganz bewußt vom Ministerpräsidenten genehmigt ( bestätigt ) mit Urkunde staatlich beglaubigt und können gegen diesen nicht ernannt werden .

    Zusätzlich bekommen die Bischöfe und Kardinäle ihr hohes Gehalt direkt vom Freistaat Bayern ausgezahlt ( warum wohl ? – damit der Bischof stets weiß , wer sein wirklicher Herr ist und niemals gegen die staatliche Politik anpredigt) .Das ist ja einer der Gründe , warum die christlichen Kirchen heute auch wieder alles schön absegnen seit 2015 , was an unkontrollierter Massenzuwanderung ins Land gekommen ist .

    Da diese Massenzuwanderung zum allergrößten Teil islamisch ist, wird
    diesen korrupten Dienern Gottes noch als schwerer Bumerang zurückfliegen und einiges richtig zertrümmern.

    In Italien ist die Sache mit der Kirche und Staat viel lockerer und eben südlich leichter geregelt, was letzten Endes auch für die dortigen Gläubigen keinen Kirchenaustritt notwendig macht oder Gewissensdruck aufbaut, wenn sie sich jahrelang quälen wie bei uns , ob sie nun austreten oder nicht.

    1) Es gibt in Italien keine Kirchensteuerpflicht , kein Kirchensteueramt, keine Steuerschreiben der Kirche und ähnliche Folterwerkzeuge und auch keine Austrittsformulare in den Kommunen .

    2) Die italienische Kirche lebt von Spenden und von einem knappen staatlichen Zuschuß und nicht wie bei uns in Saus und Braus .

    Südländisch leicht eben .

    Vielleicht gab es deshalb bei denen keinen 30 jährigen Religionskrieg
    wie bei uns im Konkordatslande und soweit ich weiß auch keinen italienischen Luther mit einer deutschen Sturheit und Verbissenheit, die heute überall wieder zu spüren ist.

  46. @ Atlantis 31. Oktober 2019 at 20:09

    Ver·an·la·gung
    /f????|anla????,Vera?nlagung/
    Substantiv, feminin [die]
    1.
    STEUERWESEN
    Steuerveranlagung
    „die Veranlagung zur Einkommensteuer“
    2.
    WIRTSCHAFT ÖSTERREICHISCH
    das Veranlagen (2); Anlage (2)
    3.
    in der Natur eines Menschen liegende, angeborene Geartetheit, Anlage (6), Eigenart (a), aus der sich bestimmte besondere Neigungen, Fähigkeiten oder Anfälligkeiten ergeben
    „ihre praktische, künstlerische, musikalische, homosexuelle Veranlagung“
    (google)

    DNA: KEIN GEN FÜR HOMOSEXUALITÄT
    Genforscher wollten wissen: Wird über die DNA vererbt, ob ein Mensch eine homosexuelle Orientierung entwickelt? Ihre Science-Studie zeigt: Gene haben einen Einfluss, aber die Sexualität eines Menschen ist viel komplexer.

    https://www.mdr.de/wissen/mensch-alltag/kein-gen-fuer-homosexualitaet-100.html

  47. Nach fünf Jahren als Domschweizer im Kölner Dom, davon noch zwei Jahre als Betriebsratsvorsitzender
    lautet heute meine Meinung: der liebe Gott ist ein feiner Kerl aber sein Bodenpersonal in Köln ist unter aller S.u ! Wasser predigen und Wein saufen, macht-geil- immer offen nach außen in der Wirkung aber das Denken konservativ und Menschen verachtend, der Mainstream bestimmt das Reden !

  48. PamPam 31. Oktober 2019 at 21:20

    die Aufklärung der zahlreichen Missbrauchsfälle von den pädophilen Kinderfi..,

    Du willst Kinderschänderei aufklären, aber vertrittst selbst linksgrüne Werte, indem Du die Lesberei tolerierst?

    Das ist etwas widersprüchlich.

  49. Tolkewitzer 31. Oktober 2019 at 17:23
    „Ihr sollt AfD wählen, nicht Frau Weidel ehelichen.“
    Sehe ich genauso! Chapeau! 🙂

  50. VivaEspaña 31. Oktober 2019 at 21:40

    Was auch immer die Ursache sein mag: Es geht darum, daß Politiker eine Vorbildfunktion haben. Von einem Politiker erwartet man eine in jeder Hinsicht sittlich einwandfreie Lebensführung.

    Natürlich darf sie privat machen, was sie will. Aber dann kann sie eben nicht in die Politik gehen.

  51. Bitte solche Veranstaltungen im Februar bei -20 Grad. Und dann Livestream
    von der Antifa (mit Eiszapfen an der Nase).

  52. Radioheini 31. Oktober 2019 at 18:33
    @ Python 31. Oktober 2019 at 16:56

    Frau Weidel ist einfach sympatisch. Im Gegensatz zu den alten keiffenden Weibern (Hexen) der Altparteien.

    Aber sie macht die AfD für katholische Wähler unwählbar.

    Sorry, mir fehlt da im Moment der Zusammenhang. Ich bin katholisch (wenn auch nur auf dem Papier) und wähle trotzdem die AfD
    ——————————

    Das sagte man bez. Juden auch – und siehe da, es gibt jetzt ein Kommitee „Juden für AfD“!

  53. Weidel ist ein Glücksfall für die AfD. Nach Meinung einiger Diskudanten hier sollen wohl die Abgeordneten vor ihrer Nominierung geprüft werden, welche sexuellen Praktiken sie bevorzugen, eigentlich müsste das dann genauso für die Wähler gelten (also z.B. : kein Wahlrecht für Liebhaber des Analverkehrs, da der Fortpflanzung nicht förderlich).

  54. „Draußen hatte die Polizei alle Hände voll zu tun, um die Gruppen voneinander zu trennen und eine Stürmung der Halle durch die Antifa zu verhindern.“

    Wenn man schon „Antifa“ schreibt, sollte man das in Anführungszeichen machen, denn Antifaschisten sind die „Antifa“ ganz gewiss nicht. Statt „Antifa“ kann man deshalb auch gleich Faschisten schreiben, oder „Antifa“-Faschisten, um keinen Zweifel aufkommen zu lassen.

  55. @Python 31. Oktober 2019 at 16:56

    PamPam 31. Oktober 2019 at 16:22
    Frau Weidel ist einfach sympatisch. Im Gegensatz zu den alten keiffenden Weibern (Hexen) der Altparteien.
    ******************************************************

    Aber sie macht die AfD für katholische Wähler unwählbar.
    ________________________________________________________________________________

    Wenn die katholischen Wähler für ihr Heimatland noch nicht einmal dazu in der Lage sind, den Bügel aus dem Sakko zu nehmen, dann ist das traurig. Aber wenn Woelki und Co. die Fluchtsimulanten kräftig unterstützen (z. B. Seenotrettung), war das für Sie scheinbar kein Grund, aus dieser Kirche auszutreten. Von den „unsittlichen“ Skandalen mal ganz abgesehen. Stichwort: Vorbildfunktion.
    Ihnen geht es doch immer so um die Kinder, da hätten Sie mit Ihrem Austritt doch mal ein Zeichen setzen können…
    https://www.katholisch.de/aktuelles/themenseiten/missbrauch

    Und ich möchte mich da auch noch auf die folgende Aussage von Ihnen beziehen:
    Python 30. Oktober 2019 at 00:26
    (…)
    „Die AfD hätte schon längst stärkste Kraft sein können, wenn sie nicht mit dieser Personalie die katholischen Wähler abschrecken würde.“
    http://www.pi-news.net/2019/10/video-martin-sellner-zur-thueringen-wahl/

    Und wenn dem so wäre, was natürlich Unsinn ist, dann müßte man ja, nach der Logik einer Ihrer vielen Kollegen von der „Fachabteilung Wahlrecht“ wie z.B. @Thalos, den Katholiken das Wahlrecht entziehen. Den Kollegen von der Abteilung „Ich will die lesbische Weidel weg haben, auch wenn es etliche Wählerstimmen kostet“, also in diesem Strang @Festus und @Atlantis, sei an dieser Stelle gesagt: Stramm Erzkonservativ, also Ihre gewöhnungsbedürftige Vorstellung von „konservativen Werten“ ist m. E. eine ebenso üble als auch zynische Doppelmoral wie die der Gutmenschen und stößt, egal welche Propaganda betrieben wird, bei den AfD Wählern und Patrioten glücklicherweise auf wenig Zustimmung.

  56. Diese christlichen Gender-Pädarasten, wie den fetten Marx und Bedford-Strom von den Grünen mit ihren verlogenen Kirchen sind Christen-Clowns

  57. Der Erhalt der Manipulation der Menschen durch einen sog. „Glauben“ schweißt die Kirchen mit dem politischen Islam zusammen…..nichts ist für diese „Rattenfänger“ schlimmer wie der Verlust des Glaubens an Märchen….Glaube,Brot & Spiele sind die Stützen dieses kranken Systems!

  58. Bezeichnenderweise spricht der WDR-Rotfunk von „Widerstand“ (!!!) gegen den AfD-Bürgerdialog. WIDERSTAND!
    Der besteht im Aufmarsch mehrerer Hundert Antifas und ihrer nützlichen Idioten gegen eine demokratische Rechtspartei.

    Im Grunde kein ungewohntes Bild in der Bundesrepublik nach ´68, als schon bald der linke Mob gegen die damals noch konservativen Unionsparteien aufmarschierte, besonders gegen die „von Franz Josef Strauß repräsentierten Rechtskräfte“ (0-Ton DDR-Medien und ihre westdeutschen Ableger).
    Franz Josef Strauß konnte übrigens auf seinen Veranstaltungen dem Mob lautstark kontra geben, indem er ihn übertönte und dessen Parolen in seine Reden regelrecht einbaute.

    Nach der erfolgreichen Linkswendung der Union durch Merkill, und inzwischen auch der bayerischen CSU, deren Söder-Dödel und Seehofer-Drehhofer das Antifa-Sprech vollumfänglich übernommen haben und sich ideologisch – Söder auch gelegentlich Haare und den gesamten Body – grün eingefärbt zeigen, muss nun die AfD als neue bürgerliche Kraft und Opposition mundtot gemacht werden, bis endlich die verhasste bürgerliche Gesellschaft „erfolgreich“ in eine Räterepublik oder ein Kalifat umgewandelt worden ist.

    Dabei trifft der Kampf gegen Rechts – kein Widerstand, sondern medial und „politisch“ breit gefächerte Aktionen – auch „Rechte“, die sich von der AfD distanzieren und parteipolitisch ganz andere Wege gehen: Leute wie Bernd Lucke, de Maizière und Christian Lindner, der als FDP-Politiker schon deswegen „Rassist“ ist, weil er mit seiner Forderung nach liberaler Leistungsgerechtigkeit einer türkischen Putzfrau (wenn´s die noch gibt im Hartz-IV-Sozialismus) nicht dasselbe Gehalt gezahlt sehen möchte, wie einem mittleren Manager!

    Der Katholen-Pfaffe Michael Janssen gehört zu den üblichen Biedermännern, die auch schon in den Siebzigerjahren – nicht zuletzt als „Theologen“! -, den Terror von RAF und Co. goutierten.
    Dass man bei der Beförderung und Organisation randständiger Minderheiten deren Ränder „nicht kontrollieren“ könne, gehört zum jahrzehntelangen Narrativ dieses gutmenschlichen Biedermännertums!

    Im umgekehrten Fall, wenn irgendwelche medial herausgepickten und zum Teil inszenierten Rechtsextremisten am Rande von Bürgerdemos aufgrund der Morde muslimischer und anderer „Kulturbereicherer“ in Szene gesetzt werden, ist das „natürlich“ kein Argument. Logisch!
    Trotz der wie bestellt eingesetzten Mordtaten von Neonazis in Kassel und Halle, besteht die rechtsextremistische Kriminalität überwiegend in „Propganda-“ und „Hassdelikten“, wozu, anders als bei extremistischen Türken- und Muselaufmärschen, auch der im Suff angedeutete „Hitlergruß“ zählt -was freilich alles nichts mit der AfD als bürgerlicher Rechtspartei zu tun hat.

    CANTALOOP hatte unlängst hier bei PI richtig geschrieben: „Glücklicherweise verfügen unsere jungen Möchtegern-Kommunisten und Grünbewegte an den Hochschulen aufgrund ihrer weinerlichen Weichheit nicht mehr über die gnadenlosen Killerinstinkte ihrer Altvorderen, namentlich der von ihnen hochverehrten RAF-Protagonisten. Sonst hätte es sicherlich schon erste Tote gegeben.“

    Das ist freilich bei den ISlamischen Sprenggläubigen mit ihrem religiösen Faschismus anders, als dessen Wegbereiter der linksgrüne Mainstream fungiert.
    Die Zeiten, als Linke noch gegen echte türkische und ISlamische Faschisten von AKP, MHP und Milli Göres demonstrierten, sind vorbei.
    Heute demonstriert man gemeinsam „gegen Rechts“, das heißt auch gegen den vermeintlichen „Faschismus Israels“ als einziger Demokratie im Nahen Osten.

    Die Zusammenrottungen gegen AfD und andere sind freilich nur Teil einer destruktiven Gesamtstrategie gegen UNSER Land und seine Souveränität, sowie gegen die Interessen seiner (arbeitenden und Steuer zahlenden) Bürger.
    An anderer Stelle wird der Berufsverkehr lahmgelegt, werden bauliche Großprojekte sabotiert und wird von linksgrünen Neo-Neandertalern Scheiße von Bäumen geworfen. Für die „Rettung“ der „Menschheit“ und „der Welt“, versteht sich!
    Angesichts dieser Banden von NGOs und „initiativen“ und ihrem Verhältnis zur offiziösen „Politik“ (und den Blockparteien) weiß man ohnehin nicht mehr, ob der Hund mit dem Schwanz wedelt oder der Schwanz mit dem Hund!

  59. Ich mache mir immer mal Gedanken wie es in 20 Jahren hier aussieht. Die alten, weißen, toxischen Männer sind dann weg. Die heute 20-jährigen Antifa-Hurra-Schreier sind mitten im Erwerbsleben. Ihre Eltern sind kurz vor der Rente. Aber was werden die Antifa-Schreier denn arbeiten ? Lokführer, Krankenschwester, Pfleger, Bäcker, LKW-Fahrer ? Kann man sich das vorstellen ? Oder gibt das alles Streetworker, Drogenberater etc.? Nun, man kann es sich leicht vorstellen das keiner dieser Typen auch nur im Ansatz irgendwas von Leistung, Disziplin, Können, Ordnung, Pünktlichkeit hält. Jedenfalls werden sie keine dieser Tugenden in einer Form haben wie wir sie in dieser technischen Gesellschaft brauchen. Die Konsequenz ist dann auch klar. Das was sich bereits jetzt herausbildet wird noch verstärkt. All die Nehmergruppen (Antifa-Jugend, Pfarrer, Asylindustrie und viele andere) werden zunehmen und mehr Unterstützung anfordern ohne selbst etwas dazu beizutragen. Die Gebergruppe (gut ausgebildete Fachleute) werden die Schnauze voll haben und ihre Arbeitskraft reduzieren. Die dann kommenden Rentneranwärter können dann mal zusehen ob ihre Brut, die sie groß gezogen haben, sie dann unterstützt. Wird lustig. Das wird (hoffentlich) noch 20..30 Jahre dauern. Aber es wird kommen. Mal sehen ob die sich dann selbst ernähren können.

  60. @ AbgehtesmitRiesenschritten 1. November 2019 at 11:04
    Ich mache mir immer mal Gedanken wie es in 20 Jahren hier aussieht. Die alten, weißen, toxischen Männer sind dann weg.
    Die heute 20-jährigen Antifa-Hurra-Schreier sind mitten im Erwerbsleben. Ihre Eltern sind kurz vor der Rente. Aber was werden die Antifa-Schreier denn arbeiten? Lokführer, Krankenschwester, Pfleger, Bäcker, LKW-Fahrer?
    Kann man sich das vorstellen?
    Oder gibt das alles Streetworker, Drogenberater etc.?
    Nun, man kann es sich leicht vorstellen, da keiner dieser Typen auch nur im Ansatz irgendwas von Leistung, Disziplin, Können, Ordnung, Pünktlichkeit hält. Jedenfalls werden sie keine dieser Tugenden in einer Form haben wie wir sie in dieser technischen Gesellschaft brauchen. Die Konsequenz ist dann auch klar. Das was sich bereits jetzt herausbildet, wird noch verstärkt.
    ********************
    Da sagen Sie was!
    Das von Ihnen geschilderte Szenario zeichnet sich längst ab!
    Die MINT-Fächer, die für den Erhalt unserer gehobenen zivilisatorischen Grundlagen mit ihrer industriellen und wirtschaftlichen Basis unerlässlich sind, genauso wie Handwerks- und andere Ausbildungsberufe, nehmen ab!
    Dafür bekommen arabische und türkische Analphabeten in Bremen und Berlin „Abitur“, und die meisten Abiturienten im Land beherrschen gerade mal die Grundrechenarten!

    Und dafür laufen immer mehr lebenslang „junggebliebene“ Flitzpiepen rum, die irgendwas „mit Medien machen“ – wobei es nur ein kleiner Teil in die privaten und öffentlich-rechtlichen Agitprop-Redaktionen schafft.
    Und der unzähligen „Relotiusse“ mit ihren vor Betroffenheit und verlogener Empathie triefenden Erzählungen aus 1000 und einer Nacht („herzzerreißende syrische, palästinensische, afghanische, eritreanische … Kinder- und Flüchtlingsschicksale“) oder aus dem wilden Westen („Trumps rechte Milizen“) oder aus unserem wilden Osten (AfD!) gibt es ja genug, mehr als Kuhscheißhaufen im „wilden Westen“!
    In absehbarer Zeit wird wohl jede/r einen „kompetenten Medien-Begleiter“, respektive eine Begleiterin für korrektes und betreutes Neusprech und Doppeldenk beigestellt bekommen, den/die er/sie dann auch aushalten muss. Inhaltlich und materiell.
    Das konnte sich nicht einmal George Orwell in „1984“ vorstellen.

    Schon jetzt ist natürlich ein großer Teil der dauerprotestierenden Gut- und Bessermenschen einträglich und komfortabel in gewerbsmäßigen Jobs der aufgeblähten Sozial- und Migrationsindustrie untergekommen, wo zwar keinerlei Wertschöpfung stattfindet, und die auch nicht unbedingt Oma Lieschens und Onkel Fritzes Nachttöpfe ausleeren, wenn die an Alzheimer erkrankt sind.
    Vielmehr werden beispielsweise importierte jugendliche Tu- und Taugenichtse aus dem Nahen Osten und Afrika mit ihrer „geringen Frustrationstoleranz“ (plus lebenslang kultivierten „traumatischen Diskriminierungserfahrungen“) zum Einkaufen und beim Amtsbesuch (Hartz-IV) von Sozpäds durchs Leben geleitet, um zu verhindern, dass sie sich und andere in die Luft sprengen, wenn sie sich mit ihren (unberechtigten!) „Anliegen“ in einer Reihe anstellen müssen, oder „im Haushalt“, damit asoziale „Alleinerziehende“ (als Berufsersatz) ihre Kinder beim Wickeln nicht erwürgen …

    Dieser Irrsinn ist nur ein Aspekt bei der Abschaffung unseres Landes, der freilich Geld, Geld und nochmals Geld kostet, das immer noch irgendwelche Steuer- und Leistungs-Normalos erwirtschaften müssen, die dann als „Nahzis“ tituliert werden, wenn sie Nullzins“politik“ und steigende Heizungs-, Energie- und Wohnkosten kritisch hinterfragen, und nun auch nicht einsehen wollen, dass man ihnen das Autofahren von und zur Arbeit verbietet.
    Im nächsten Schritt werden Strom und Lichter ganz abgedreht und das Berufsbild des LKW-Fahrers hat sich damit auch erledigt!

    Dazu werden jährlich in der Dimension ganzer Großstädte zwischen Augsburg und München bildungsferne und unwissende, dafür aber umso aggressivere und leistungsresistente Unterschichten aus dem Nahen und Mittleren Osten und Afrika eingeschleppt, die sich mit ihrer mörderischen Fertilität ein Leben lang komfortabel sozialstaatlich alimentieren lassen.

    Mithin: der gesellschaftliche Konsens, mittels allgemeiner und über unterschiedliche Interessen hinweg erfolgende Kooperation, um Wohlstand zu schaffen, zu bewahren und zu vermehren (noch diesseits von irgendwelchen „Wachstumsgrößen“), ist schon längst komplett zerstört worden!
    Von „Politikern“, die unentwegt vom „Zusammenhalt der Gesellschaft“ schwurbeln, um unsere Arbeit, unsere Mittel, unsere Leistungen und unseren guten Willen auszubeuten!

    Ob die „Zukunft“ eher wie eine riesige „Freistadt Christiania“, eine sozialistische Räterepublik oder ein Kalifat aussehen wird, oder eine explosive Mischung aus allen drei Dystopien ist!?

    Egal, aussehen wird sie in jedem Fall wie die Landschaften von „The Walking Dead“: Passende Gedanken zu Halloween!

  61. @0Slm2012:

    Genau so. Gerade wird die Substanz verfressen. Aber die Pastoren und Antifa-Schreier wissen gar nicht was Substanz ist. Aber sie werden noch kennenlernen was Substanz mal war.

  62. @ bona fide 1. November 2019 at 07:16

    Diese christlichen Gender-Pädarasten, wie den fetten Marx und Bedford-Strom von den Grünen mit ihren verlogenen Kirchen sind Christen-Clowns

    Die von Ihnen so genannten genannten Gender-Päderasten (wobei Bedfort-Strom von der Parteizugehörigkeit her kein Grüner, sondern SPD-Genosse ist) sind keine Christen, sondern marxistisch-maoistisch indoktrinierte Sozialisten aus der 68er bewegung, die die Kirche mit ihren an gottlosen „theologischen“ Fakultäten erworbenen Irrlehren (die das Sühnopfer am Kreuz, damit aber die Frage der Sünde und der Sündenvergebung als den identitären Kern der christlichen Lehre schlechthin ablehnen) unterwandert und ihrer Eine-Welt-Ideologie entsprechend als Handlangerin umfunktioniert haben. Menschen, die sich noch an die christliche Lehre halten, haben in diesen „Kirchen“ nicht wirklich eine Stimme.

    Es ist meistens Kennzeichen von Wölfen im Schafspelz, daß sie den Schafspelz herausstellen, auch wenn der wie in diesem Falle ein Talar oder Ornat ist, der eine – hier nicht vorhandene – christliche Geistlichkeit suggerieren soll. Der Volksverhetzer hier – etwas anderes ist so etwas nicht – ist vom gleichen Stamm.

Comments are closed.