Im schwäbischen Villingen-Schwenningen sinniert derzeit Bürgeramtsleiter Ralf Glück darüber, ob fortan zusätzlich zivile Streifen zur lückenlosen Überwachung in der örtlichen Gastronomie eingesetzt werden (Symbolbild).

Von CANTALOOP | Wie es scheint, ist die aktuelle Corona-Krise bestens dazu geeignet, die schlechtesten Eigenschaften und Verhaltensweisen unserer Mitmenschen zum Vorschein zu bringen.

Je mehr Panik und Hysterie seitens der Regierungskreise verbreitet wird, desto mehr werden die daraus resultierenden und zumeist unguten Konsequenzen sichtbar. Blockwart – und Denunziantentum scheinen im gleichen Maße wieder anzuwachsen, wie wir einst geglaubt hatten, Selbige mit dem Ende der DDR endgültig überwunden zu haben.

Aktuell erleben wir, wie die von Staat, Parteien und Gesundheitsinstitutionen ausgelegte Saat der Furcht aufgeht – und die so eingeleiteten Prozesse eine gewisse Eigendynamik entwickeln. Wie wir wissen, spielen hierbei objektivierbare, wissenschaftliche Wahrheiten längst keine Rolle mehr.

In der schwäbischen Doppelstadt Villingen-Schwenningen sinniert deshalb ein aufgeregter Bürgeramtsleiter mit dem schönen Nachnamen Glück tatsächlich darüber, ob fortan zusätzlich zivile Streifen zur lückenlosen Gastronomie-Überwachung eingesetzt werden. Somit entsteht eine völlig neue „Aufsichts-Kultur“.

Der Schwarzwälder Bote bringt derweil Licht ins Dunkel:

Heftige Diskussionen flammten auf, nachdem die neueste Maßnahme des Bürgeramtes im Schwarzwälder Bote veröffentlicht wurde. Die Stadt plante, nicht nur Mitarbeiter des KOD (=Kommunaler Ordnungsdienst) zu Kontrollen in die gastronomischen Betriebe zu schicken, sondern auch Personal aus anderen städtischen Dienststellen. Diese sollten vor allem darauf achten, ob die Registrierlisten korrekt ausgefüllt werden und die Maskenpflicht eingehalten wird. Nicht nur einzelne Kommunalpolitiker sprachen sehr schnell von Stasi-Methoden, in den sozialen Netzwerken kochten die Emotionen ebenso. Bei städtischen Bediensteten gab es zum Teil heftige Kritik und die klare Ansage: „Mit mir sicher nicht.“ Für Ralf Glück war nun der Punkt erreicht.. Der Bürgeramtsleiter sowie Madlen Falke von der Pressestelle, versuchten bei einem Gespräch die Hintergründe für diese Maßnahmen offen zu legen, die, so Glück, völlig legal seien. Von Stasi-Methoden könne nicht die Rede sein.

Eine erschöpfte und angstgeleitete Gesellschaft ist leicht zu überwachen

Ob man in einer derartigen Atmosphäre noch Lust zum Ausgehen bekommt? In völliger Verunsicherung und mit fast schon paranoiden Wahnvorstellungen behaftet beginnen nun Lokalbetreiber, aber auch Gäste und Anwohner, sich gegenseitig zu bespitzeln und mit Strafanzeigen zu überziehen. Mit Argusaugen wacht der eine über den anderen, kontrolliert und prüft – denn nicht der kleinste Fehler wird zugestanden. Bis hin zur Existenzvernichtung sollen die angeblichen Corona-Übeltäter getrieben werden. Solcherlei Spitzel-Auswüchse hätte man sich vor nicht allzu langer Zeit kaum vorstellen können.

In der Tat scheint der Zusammenhalt innerhalb der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen immer mehr zu schwinden. Jeder misstraut dem Anderen. In solch einem von den System-Medien zusätzlich aufgeheiztem Klima kann die Bundes– und Landespolitik unterdessen nach Herzenslust schalten und walten, gleichwohl Verbote und Einschränkungen im Stundentakt ersinnen. Die Bürger sind viel zu sehr mit sich selbst und ihrer maßlosen Angst vor dem Virus beschäftigt. Währenddessen gleitet der ach-so-um-uns-besorgte Überwachungs-Staat in eine neue Dimension. Doch ausgerechnet davor scheint sich niemand ernsthaft zu fürchten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

112 KOMMENTARE

  1. Nanana….Villingen-Schwenningen ist keine „schwäbischeDoppelstadt“ sondern eine „badisch-schwäbische“ Villingen=badisch..Schwenningen=schwäbisch, wenn ich als Badener Schwabe genannt werde fühle ich mich „rassistisch diskriminiert“

  2. Wozu die Aufregung?

    Frau Dr Merkel hat alles im Griff und Herr Drosten bescheinigt ihr, dass sie bisher stets das Richtige gemacht hat.

    Wie kann es auch anders sein. Die von Gott geschenkte Kanzlerin, die bisher jede Krise erfolgreich gelöst hat.

    ich weiß, aus meinen Worten spricht der blanke Neid und die pure Bewunderung einer Frau die Europa, die Welt und das Universum rettet. Ganz nebenher noch den Euro und das Klima…

  3. Hat denn Schäuble-Schwiegerkind Strobl noch keine Abschnittsbevollmächtigte (ABV) nach VS geschickt?

    VS-Stasi wäre quasi gelebte Wiedervereinigung! 🙂

  4. Drehhofer hat ja gerade das Denunziantentum geadelt. Nichts ist so super wie der Denunziant. Der ja nur – meine Worte – seine bürgerliche Pflicht erfüllt, die ihm von der Obrigkeit befohlen ist. Nahtzis melden, Corona-Verdächtige melden, Abweichler von jeglicher Regierungslinie melden, melden, melden, melden!

    Seehofer forderte daher von allen Mitarbeitern, genau hinzuschauen und Fälle von Rechtsextremismus zu melden. Dies sei kein Denunziantentum (…)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article217287696/Seehofer-Das-ist-kein-Denunziantentum.html

    Das Drehbuch „Wie entfache ich eine moderne, mörderische, hysterische Hexenjagd“ schreibt sich ganz allein. Alternativ: „Wie ich den Verstand ausknipse, Hysterie einsetze und sich alle dafür gratulieren.“

    Als Blockbuster hat das dann diesen Titel:

    „Zombie-Apokalypse“

  5. Denunzianten und Unruhestifter haben Hausverbot! (Der Eigentümer)
    Der absolute Wahnsinn ,wie diese Verbrecher die normale saisonale Grippe zur Massenvernichtungswaffe hoch pushen!!

  6. ghazawat 6. Oktober 2020 at 19:19

    Wo ich dich gerade erwische: Geht doch nichts über Merkel, zum heutigen Physik-Nobelpreis von Genzel:

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Reinhard Genzel zu seiner Auszeichnung mit dem Physik-Nobelpreis gratuliert. Wie Regierungssprecher Steffen Seibert per Twitter mitteilte, lobte die physikalisch versierte Kanzlerin Genzels „bahnbrechende Leistung bei der Erforschung Schwarzer Löcher“.

    https://www.welt.de/wissenschaft/article217270604/Physik-Nobelpreis-Das-Geheimnis-um-das-doppelt-verborgene-Schwarze-Loch.html

    Muhahahahaha! Die „physikalisch versierte Kanzlerin“ kennt sich vor allem mit den schwarzen Löchern aus, in denen sie seit 15 Jahren sämtliche Gelder ihrer Untertanen mit wachsender Geschwindigkeit vernichtet.

  7. Blockwarte und Hausbücher („DDR“) erleben ihr Comeback. ‚Hausbuch‘ trifft es wohl besser was jetzt in den Restaurants, Clubs und Kneipen abgeht. „Donald Trump“ und „Paris Hilton“ gehen nicht mehr aus…
    Aber ich kann die Besorgnis verstehen wenn sich besonders in abgelegeneren Gebieten mit Tierarzt-Dorf-Krankenhäusern die Leute Sorgen machen wenn die Party-People aus Berlin-Mitte (Merkel!!!), Friedrichshain-Kreuzberg, die sich nicht helfen lassen wollen (HERR HEER-MANN, Nomen est Omen) dort einfallen und es ist schwierig einen Mittelweg zu finden.
    V-S liegt dagegen nicht aus der Welt.
    Berliner in Schleswig-Holstein sind gut beraten 4 Ersatzreifen einzupacken sofern sie nicht ohnehin sofort nach Ankunft an der Ost- oder Nordsee erst einmal 14-Tage in den Quarantäne-Karzer wollen.
    https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/schleswig-holstein-will-einheitliche-regelung-zu-corona-risikogebieten-id29863197.html
    ‚Hammer‘, Remscheider und Berliner sollten lieber woanders Urlaub machen, z.B. in der Türkei = Zuhause bleiben. Kommt ja aufs Gleiche raus.

  8. Ich gehe bald … uiuiui…. auf eine Party nach wieder längerer Zeit. Keine Anmeldung beim Amt, es gibt auch Alkohol….

    Zum Glück keine Denunziantennachbarn… das würde stören…

  9. ghazawat 6. Oktober 2020 at 19:19

    … aus meinen Worten spricht der blanke Neid und die pure Bewunderung einer Frau die Europa, die Welt und das Universum rettet.

    Heute ist – Physik-Nobelpreis Schwarze Löcher – der kosmologische Tag der Schwarzen-Löcher-Witze:

    – Gegen Merkel sieht ein Schwarzes Loch blass aus.
    – Das Schwarze Loch von Afrika (Ethno-Bestseller)
    – Schwarze Löcher und Weiße Zwerge – muß die Kosmologie antirassistisch werden? („Weiße Löcher und Schwarze Zwerge – ein NASA-Symposium“)
    – Wird Schwarz Weiß, wenn es den Ereignishorizont durchquert?
    – Kann man nicht alle Farben antidiskriminierend als „Farblos“ bezeichnen?
    – Sind Rote Riesen gegenüber Indianern rassistisch, weil sie sich „Hautfarbe aneignen“?

  10. Ich bin nicht leichtsinnig, aber such nicht standesgemäß vorsichtig.

    Ggü. Älteren haltevich Abstand. Ich will mir aber auch meinen Spaß nicht nehmen lassen.

    Eigtl. bin ich ein Schlechtmensch

  11. Babieca
    6. Oktober 2020 at 19:35

    „Muhahahahaha! Die „physikalisch versierte Kanzlerin“ kennt sich vor allem mit den schwarzen Löchern aus, in denen sie seit 15 Jahren sämtliche Gelder ihrer Untertanen mit wachsender Geschwindigkeit vernichtet.“

    Wie bekannt sein dürfte, bewundere ich die physikalische Versiertheit seit vielen Jahren.

    ich glaube zwar nicht, dass Frau Dr Merkel etwas mit einem Ereignishorizont Null anfangen kann, aber das ist auch nicht die Aufgabe einer Kanzlerin. dafür hat sie schlagend vor dem Fernsehpublikum unter Beweis gestellt, dass sie mit zwei multiplizieren kann. Überall dort, wo ich mir einbilde, mich ein wenig auszukennen, erkenne ich bei Frau Dr Merkel nur völlige Leere. Ich bin längst überzeugt, dass sie so genial ist, dass sie in Physik promoviert hat, ohne auch nur ein einziges Anfangssemester verstanden zu haben. Das muss ihr erstmal jemand nachmachen.

  12. Babieca
    6. Oktober 2020 at 19:47
    =========
    …und …ist der Name des Planeten Venus sexistisch?

  13. Ich finde das sehr gut, endlich eine Alternative zum Pfandflaschensammeln.

    Ab in nächstbeste Kaschemme, Rechnung geht an den Staat, dann einfach nen Stündchen aufschreiben, was so alles gegen Vorschrift verstößt, „schönen Tag noch“ wünschen und gestärkt und aufgewärmt zur nächsten Kneipe, während Polizei im eben aufgesuchtem Lokal gut zu tun hat.

    Nächsten Tag dann Belohnung einstreichen und weiter geht es.
    Ist doch super, und wer die Woche 50 Kneiper (oder auch Schulkinder) meldet, kommt dank der Belohnung sogar in steuerpflichtigen Bereich, wird also zum Nettozahler = Job- und Wirtschaftswunder.

    Ich kann die Miesepetrigkeit mancher Leute hier einfach nicht verstehen.

  14. Vernunft13 6. Oktober 2020 at 19:43

    Hihi!
    Mir hat übrigens bis heute niemand den Amoklauf Zusammenhang zwischen Corona und Alkohol erklären können. Außer daß hier wieder ein Vorwand für eine verschärfte staatliche Prohibition (nach Rauchverbot Alkoholverbot) geschaffen wird:

    Die neue Verordnung sieht vor, daß der Ausschank von Alkohol nur in abgetrennten Bereichen mit und auf Sitzplätzen erlaubt ist. Stehplätze sind unzulässig. Auch nach der Genehmigung von Märkten kann beispielsweise der Alkoholausschank vollständig untersagt werden, wenn die epidemiologische Lage das notwendig macht.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article217043334/Corona-Hamburg-erlaubt-Weihnachtsmaerkte-und-schliesst-sieben-Bars.html

  15. friedel_1830 6. Oktober 2020 at 19:18

    .

    1.) Mitläufer und Denunzianten, wie wir sie von Adolf kannten.
    ———-
    Etwas unterschiedlich war es damals schon:
    Die Gestapo beim Adi wurde meistens erst auf Zuruf tätig. Das war eine Behörde.
    Bei den Erichs in der Ostzone dagegen wurde ein systematische Netz an Spitzeln aufgebaut und genutzt. Es wurde präventiv gearbeitet und die Denunzianten haben sich ‚freiwillig zu etwas zwingen lassen‘. Mich (ich war damals als Wessi berufsbedingt häufig in der DDR, habe aber auch dort ungestört Urlaub gemacht), wollten sie auch überzeugen aber ich habe nichts unterschrieben und denen statt dessen etwas vom Pferd erzählt.

  16. mit dieser zivilen Streife zur Corona-Überwachung wird ganz offiziell ohne Hemmung Mielkes feuchter Traum in die Wirklichkeit umgesetzt, frage mich bloß, ob dann auch „Fliegende Standgerichte“ wie in der Zeit vor Fünfundvierzig im Volksmund hinter vorgehaltener Hand “ Kettenhunde “ genannt, zur sofortigen Vollstreckung der Strafe bei Corona-Masken-Verweigerern eingesetzt werden, dann bekommt der Begriff “ Einsatzgruppen “ ja eine neue Bedeutung

    im Übrigen, die Linke Hennig Welsow ( die Blumen werfende Scharte aus Thüringen ) hat auch seit September 2020 diese auf sie sicherlich erotisch wirkende … “ mobile Corona-Ermittlungsgruppen “ … Idee … klick !

    und beiläufig bemerkt , ohne Scheu warb man schon im Juli 2020 per Zeitungsanzeige um skrupellose Corona – Schnüffler in Vollzeit, die ahnungslose Leute anzeigen … klick !

  17. Das ganze widerliche Affentheater nutzt doch aber nichts. Es ist doch bald vorbei. Und dann ist auch kein Geld für die Glücks mehr da. Vielleicht kann dieses Gesocks vom bisher zusammen geraubten Geld eine Zeit lang überleben, aber Reibach gibts dann nicht mehr.

  18. @ Babieca 6. Oktober 2020 at 19:47

    Heute ist Olaf Scholz für schwarze Löcher zuständig. So ändern sich die Zeiten.

  19. Wie ich bereits einmal schrieb:
    Das China-Grippchen „Corona“ eröffnet vielen Abgehängten völlig neue attraktive „Karrierechancen“ und es entstehen überall neue, interessante Berufe. Hier ist vor allem der Corona-Scherge/ die Corona-Schergin zu nennen.
    Auf Bahnsteigen patroulliert neuerdings das abgehängte Präkariat und bölkt die alte Oma an, deren Maulkorb leicht verrutscht ist! Wenn ich diese Hack… schon sehe! Garantiert sind die meisten dieser Corona-Kontrollöre mehrfach vorbestraft. Dazu Schicksen, die sicherlich von Tuten und Blasen Ahnubg haben, was aber natürlich für den Hauptschulabschluss nicht genügt hat. Und die bekommen jetzt ein schickes Jäckchen angezogen und spielen am Bahnhof Chefchen. Es ist zum Ko….

    Wer solch einen Beruf ausübt, für den habe ich nur Verachtung übrig. Und das lass ich sie auch wissen. Jeden Tag.

  20. *totlach*

    Eben in der Tagesschau die ganzen Politweiber der Grünen mit Claudia Roth.
    Eine häßlicher als die andere.

    Mehr Satire geht nicht. 🙂

  21. Babieca 6. Oktober 2020 at 19:52

    Vernunft13 6. Oktober 2020 at 19:43

    Hihi!
    Mir hat übrigens bis heute niemand den Amoklauf Zusammenhang zwischen Corona und Alkohol erklären können.
    ——–
    Doch, Herr Laumann ( der dicke Gesundheitsminister aus NRW) hat sinngemäß gesagt, daß man Bier trinken darf aber keinen Korn, der einen nach vorn bringt.
    Schließungen am Wochenende in Hamburg:
    In Hamburg waren die Betreiber der „Katze“ vorgewarnt und haben es mal wieder versemmelt.
    Was ich nicht verstehe warum der Ur-Ur-Party-Laden „Große Freiheit 36“ („Latina Noche“, da sind wir immer gerne hin, fröhlich und friedlich) und der Beach-Strip-Club dichtmachen mussten. Die haben doch jahrzehntelange Gastro-Erfahrung.

    Aber es gibt Licht am Horizont: Der „Klönschnack“ deutet in seiner Oktober-Ausgabe an daß Merkel in HH-Blankenese eine Wohnung sucht.
    Wer’s nicht kennt: Der „Klönschnack“ ist DIE Promi-Zeitung der Hamburger Elbvororte. Die müssen’s ja wissen.

  22. Babieca
    6. Oktober 2020 at 19:52
    Vernunft13 6. Oktober 2020 at 19:43

    Hihi!
    Mir hat übrigens bis heute niemand den Amoklauf Zusammenhang zwischen Corona und Alkohol erklären können.
    =======
    Je mehr Alkohol, je geselliger je näher kommt man sich. Ich vermute diesen Grund.
    Achso…rauchen darf man da auch 🙂

    Ich kann diese Co²rona = fast Ebola nicht mehr hören.

    Ja, drei Fälle im Familien/Belanntenkreis:
    86-jährige, schwer angeschlagen hat es nicht überlebt
    Jährige merkte ihr Corona nicht, wohl aber den Besuchsausfall und litt extrem unter Isolation.

    Belannter dritter Fall mit Herzfehler ist seit 10 oder 12 Wochen „platt“.

  23. gonger 6. Oktober 2020 at 19:58

    Bei den Erichs in der Ostzone dagegen wurde ein systematische Netz an Spitzeln aufgebaut und genutzt. Es wurde präventiv gearbeitet und die Denunzianten haben sich ‚freiwillig zu etwas zwingen lassen‘. Mich (ich war damals als Wessi berufsbedingt häufig in der DDR, habe aber auch dort ungestört Urlaub gemacht), wollten sie auch überzeugen aber ich habe nichts unterschrieben und denen statt dessen etwas vom Pferd erzählt.

    Über das Thema gab es aus den besseren Zeiten der ARD übrigens einen bis heute spannenden Tatort: „Der Schläfer“ mit dem grandiosen Horst Bollmann und Günther Ungeheuer in den Hauptrollen.
    Gott, was waren das Zeiten, als man es Sonntags kaum abwarten konnte, bis 20:15 das Auge im Kreis erschien.

  24. Zum Denunziantentum im weitesten Sinne: Ich hatte die grottenelende SPD-Else Katarina Barley – die Knallinke war mal deutsche Justizministerin – nach ihrem Jobverlust nicht weiter verfolgt, sondern war erleichtert, daß sie nicht mehr deutsche Justizelse war. War das ein Fehler!

    Die Kommunistin ist nämlich, wie alle Kommunisten, zügig nach Brüssel zur EUdSSR entsorgt (Neuauflage des Spruchs „Unser Opa für Europa“). Wo sie seit 2019 Vize des EUdSSR -Parlaments ist. (Truppenuschi ist Chef der EUdSSR-Komission).

    Und wo sie jetzt erbarmungslos Polen und Ungarn „finanziell aushungern“ will, um die dort rechtmäßig gewählten konservativen Regierungen zu einem Kurswechsel nach dem Geschmack der kommunistischen Kanzlette zu zwingen, vor allem in den Fragen Migration, Gender- und Familienpolitik.

    Kannste dir nicht ausdenken.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/deutsches-know-how-im-eu-feldzug-gegen-visegrad/

    Sie war von 2013 bis 2019 Mitglied des Deutschen Bundestages. Seit dem Juli 2019 ist sie Abgeordnete des neunten Europäischen Parlaments und dessen Vizepräsidentin. Zuvor war sie von Juni 2017 bis März 2018 Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, von September 2017 bis März 2018 zusätzlich nach dem Rücktritt von Andrea Nahles geschäftsführende Bundesministerin für Arbeit und Soziales sowie von März 2018 bis Juni 2019 Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Katarina_Barley

  25. Das_Sanfte_Lamm 6. Oktober 2020 at 20:14

    gonger 6. Oktober 2020 at 19:58

    Bei den Erichs in der Ostzone dagegen wurde ein systematische Netz an Spitzeln aufgebaut und genutzt. Es wurde präventiv gearbeitet und die Denunzianten haben sich ‚freiwillig zu etwas zwingen lassen‘. Mich (ich war damals als Wessi berufsbedingt häufig in der DDR, habe aber auch dort ungestört Urlaub gemacht), wollten sie auch überzeugen aber ich habe nichts unterschrieben und denen statt dessen etwas vom Pferd erzählt.

    Über das Thema gab es aus den besseren Zeiten der ARD übrigens einen bis heute spannenden Tatort: „Der Schläfer“ mit dem grandiosen Horst Bollmann und Günther Ungeheuer in den Hauptrollen.
    ——-
    Natürlich kann ich mich an den Film erinnern. Bollmann/Ungeheuer. Unvergessen.
    Über die ex-DDR/Stasi gibt es viele interessante Filme: Am besten gefällt mir die Serie „Weissensee“ aber auch „Tannbach“ (das Scheitern der DDR-Landwirtschaft, lief letzte Woche auf 3sat) ist Klasse.
    Auch empfehlenswert „Der Turm“ mit J.J. Liefers und seiner Anna Loos, als er noch normal dachte.

  26. rev1848 6. Oktober 2020 at 19:13
    „Nanana….Villingen-Schwenningen ist keine „schwäbische Doppelstadt“ sondern eine „badisch-schwäbische“ Villingen=badisch..Schwenningen=schwäbisch“
    ——
    Danke. Sie haben meinen -als gebürtigem Badener aus der derselben Gegend- beabsichtigen Kommentar vorweggenommen. 🙂
    Übrigens Oberndorf am Neckar ist auch kein Schwarzwaldstädtchen, wie unlängst in einem Artikel im Zusammenhang mit der dort ansässigen Waffenfirma Heckler § Koch geschrieben wurde.

  27. Jeder der sich bisher gegragt hat wie 1933-1945 passieren konnte und ein Großteil der Bevölkerung und Medien Frag- und Kritiklos einer Person gefolgt sind, und alle die eine andere Meinung hatten Verraten, Verfolgt und Mundtot gemacht wurden, wird gerade Zeitzeuge wie das mölich WAR und jetzt IST.

    Und wieder sind es die Sozialisten die den Untergang Deutschlands herbeiführen.

  28. wir werden es alle erleben:

    die links gesteuerten Volldeppen drehen jetzt vollends durch und wir Konservative haben Schiss als Nazis abgestempelt zu werden wenn wir was dagegen tun

    der Merkel- Drops ist gelutscht, das ist Merkels Land und wird sich verwandeln in Mogadischu 2

  29. gonger 6. Oktober 2020 at 20:08

    Aber es gibt Licht am Horizont: Der „Klönschnack“ deutet in seiner Oktober-Ausgabe an daß Merkel in HH-Blankenese eine Wohnung sucht.
    Wer’s nicht kennt: Der „Klönschnack“ ist DIE Promi-Zeitung der Hamburger Elbvororte. Die müssen’s ja wissen.

    Ächt?! Ich habe den Klönschnack, geiere immer auf ihn, aber bin in diesem Fall wohl sehr unaufmerksam. Vielleicht auch nur, weil ich es dem Klönschnack übelnehme, daß er sein interessantes Experiment mit Raum für kritische Meinungen – der hatte das mal bis vor etwa einem Jahr als Mittelhefter, sinngemäß „Stimme aus Berlin“- zum Islam, zur Zuwanderung und sogar pro AfD – gekippt hat. Seither bin ich dem richtig grollig…

  30. Babieca 6. Oktober 2020 at 20:21

    Das ist wirklich dreist von Barley. Besonders gut wird bei Tichy auch die devote „Schuldübernahme“ durch die Deutschlandfunkredaktion dargestellt.

  31. Babieca 6. Oktober 2020 at 20:28

    gonger 6. Oktober 2020 at 20:08

    Aber es gibt Licht am Horizont: Der „Klönschnack“ deutet in seiner Oktober-Ausgabe an daß Merkel in HH-Blankenese eine Wohnung sucht.
    Wer’s nicht kennt: Der „Klönschnack“ ist DIE Promi-Zeitung der Hamburger Elbvororte. Die müssen’s ja wissen.

    Ächt?! Ich habe den Klönschnack, geiere immer auf ihn, aber bin in diesem Fall wohl sehr unaufmerksam.

    Kurzartikel auf den ersten 10 Seiten oben mit Bild. Die hat lt. „Klönschnack“ eine Familienangehörige dort in der Nähe wohnen.
    Sie sucht was im Zentrum. Bei so viel Straßenverkehr dort ?
    Treppenviertel geht auch nicht. Wenn das Müllauto kommt und dahinter die „Bergziege“ ( der Ortsverkehr-Kleinbus) steht, geht im Treppenviertel stundenlang gar nix mehr und ihr Sicherheitsdienst springt im Dreieck.
    Zum Einkaufen muss sie nach Osdorf (Elbe-Einkaufszentrum).
    Dem „Schmuddelkind“ der Elbvororten aber anerkannter Elbvorort!
    Denn in Blankenese gibt’s nur 1 x REWE, 1 x Edeka, wo ich mal mit einem ganz großen Nazi stehend am Tresen Erbsensuppe gegessen habe – also verbrannt der Laden – und sonst nur Makler, Banker. Was die Welt nicht braucht.
    Herr Hauser vom Süllberg gibt auf wegen oder trotz Corona.
    Leider habe ich das Heft nicht mehr aber es stimmt.

  32. Fernsehtipp!!

    RTL

    Mario Barth, den ich persönlich nicht witzig finde, deckt auf

    BER

    Schmierentheater von Merkels Gnaden und zeigt genau was Merkel & Co kann

    Anschauen

  33. Ich hatte gestern meinen quartalsmäßigen Diabetes Arzt Besuch.
    Als ich an der Rezeption hinter einem Kunden stand, sagte eine Arzthelferin im vorbeigehen zu mir, dass ich eine Maske tragen muss.
    Nachdem ich ihr erwiderte, dass ich vom Maskenzwang befreit bin (was gelogen war), meinte sie, dass das mittlerweile in dieser Praxis nicht mehr zählt.
    Ich sagte ihr, sie solle mir mal die Chefin bringen.
    Sie kam und teilte mir mit, dass die Praxis neuerdings entschieden hätte, dass zum Schutze der Patienten, jeder eine Maske tragen muss.
    Ich teilte ihr mit, was ich von dieser Corona Hysterie halte und das ich diese Idiotie auf keinen Fall mitmachen werde.
    Entweder sie kommen alsbald wieder zur Besinnung, oder das war es für mich.
    Sie sagte dann konnte ich ja meine Karte schicken und sie senden sie mir mit den Rezepten zurück.
    Darauf sagte ich, dass ich diesen Quatsch bestimmt nicht machen werde.
    Insulin habe ich noch ein bißchen auf Vorrat und die Tabletten versuche ich beim nächsten Hausarzttermin zu bekommen.
    Zur Not geh ich, halt ohne Maske, in den Tod.
    Aber nicht in den Corona Tod, denn so ne Erkältung haut mich nicht um, sondern in den Zuckertod.
    Die sollen sich dann ja unterstehen, mich als Corona Leiche zu bewerten.

  34. Ich hatte gestern meinen quartalsmäßigen Diabetes Arzt Besuch.
    Als ich an der Rezeption hinter einem Kunden stand, sagte eine Arzthelferin im vorbeigehen zu mir, dass ich eine Maske tragen muss.
    Nachdem ich ihr erwiderte, dass ich vom Maskenzwang befreit bin (was gelogen war), meinte sie, dass das mittlerweile in dieser Praxis nicht mehr zählt.
    Ich sagte ihr, sie solle mir mal die Chefin bringen.
    Sie kam und teilte mir mit, dass die Praxis neuerdings entschieden hätte, dass zum Schutze der Patienten, jeder eine Maske tragen muss.
    Ich teilte ihr mit, was ich von dieser Corona Hysterie halte und das ich diese Idiotie auf keinen Fall mitmachen werde.
    Entweder sie kommen alsbald wieder zur Besinnung, oder das war es für mich.
    Sie sagte dann konnte ich ja meine Karte schicken und sie senden sie mir mit den Rezepten zurück.
    Darauf sagte ich, dass ich diesen Quatsch bestimmt nicht machen werde.
    Insulin habe ich noch ein bißchen auf Vorrat und die Tabletten versuche ich beim nächsten Hausarzttermin zu bekommen.
    Zur Not geh ich, halt ohne Maske, in den Tod.
    Aber nicht in den Corona Tod, denn so ne Erkältung haut mich nicht um, sondern in den Zuckertod.
    Die sollen sich dann ja unterstehen, mich als Corona Leiche zu bewerten.

  35. Schmalzlocke Drosten schlägt VORQUARANTÄNE zu Weihnachten vor……

    .
    „Besuche bei Verwandten:
    Drosten schlägt Vorquarantäne für Weihnachtszeit vor
    • Der Winter naht und die Corona-Fallzahlen steigen – für Christian Drosten ist die Lage
    trotzdem noch kontrollierbar.
    • Für Familienbesuche hält er eine Vorquarantäne für sinnvoll.
    • Der Virologe appellierte in einem Interview an die Bevölkerung, die Lage ernst zu nehmen.

    …………………….

    Mit Blick auf Weihnachten und Besuche bei den Familien hält Drosten eine Vorquarantäne für eine gute Idee: “Also dass Menschen einige Tage, optimalerweise eine Woche, vor dem Familienbesuch mit Oma und Opa soziale Kontakte so gut es geht vermeiden.” Dann fahre man zu Verwandten mit dem Wissen, dass man sich in dieser Woche wahrscheinlich nicht infiziert habe. “Wenn überhaupt, dann hat man sich vielleicht eher in der Woche zuvor angesteckt, und dass in diesem Fall alle aus der Familie symptomfrei bleiben, ist eher unwahrscheinlich”, sagte Drosten in dem Interview.“

    https://www.rnd.de/gesundheit/corona-vor-weihnachten-drosten-schlagt-vorquarantane-fur-besuche-bei-verwandten-vor-VD4XGMTJ6ZAWFJ2ODQSTVJEPBI.html

  36. .

    An: gonger 6. Oktober 2020 at 19:58 h

    .
    Danke für Ihre Antwort an mich.
    Teile Ihre Ansicht.

    PS:
    Habe auch etwas DDR-Erfahrung. Vor Mauerfall in West-Berlin gelebt.
    Inklusive Besuche in Ost-Berlin und übriger DDR.

    .

    [ friedel_1830 6. Oktober 2020 at 19:18

    .

    1.) Mitläufer und Denunzianten, wie wir sie von Adolf kannten.
    ———-
    Etwas unterschiedlich war es damals schon:
    Die Gestapo beim Adi wurde meistens erst auf Zuruf tätig. Das war eine Behörde.
    Bei den Erichs in der Ostzone dagegen wurde ein systematische Netz an Spitzeln aufgebaut und genutzt. Es wurde präventiv gearbeitet und die Denunzianten haben sich ‚freiwillig zu etwas zwingen lassen‘. Mich (ich war damals als Wessi berufsbedingt häufig in der DDR, habe aber auch dort ungestört Urlaub gemacht), wollten sie auch überzeugen aber ich habe nichts unterschrieben und denen statt dessen etwas vom Pferd erzählt. ]

    .

  37. OT

    Ich kann nichts dafür!
    Vorurteile wieder bestätigt.

    Auf (ich glaube Vox“ eine Auswanderersendung.
    Sie (deutsch), er (Ghana) Internetbekanntschaft

    Die fliegt nach Ghana.
    Er, arbeitslos, ungelernte, große Wohnung.

    Sie trifft eine deutsche Einheimische vor Ort:

    Glaube keinem, verstecke Geld und besonders die Kreditkarte; fast alles ist gelogen; no problem heißt, es ist nichts geregelt.

    Tja, ich bisher 5x in Afrika, auch in den hintersten Ecken. Und was denke ich über diese Menschen von etwa 95%, was ich dort erlebt habe? Richtig!

  38. Diese Corona Nazis der Merkel Junta wollen in all unsere Lebensbereiche eindringen.

    Wird Zeit klare Kante gegen dieses Bolschewikenpack zu führen.

  39. Zur Kenntnis:

    – Friede Springer (Welt, Bild) hat gerade Döpfner als Haupterben ihrer Aktienanteile eingesetzt.
    – Der Springer-Konzern hat sich gerade in Berlin einen Maga-Glaspalast gegönnt.
    – Die Welt läßt heute Steinheini als Merkels verlängertem Arm (nein, beides sind NICHT Aufgaben de Bupräs) als großen Gönner der Systemmedien wie der Welt zur Einweihung des Springer-Klotzes sülzen:

    In der Corona-Krise haben wir die Bedeutung der Medien wieder schätzen gelernt: Die Rede des Bundespräsidenten zur Eröffnung des Neubaus von Axel Springer in Berlin.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article217299070/Frank-Walter-Steinmeier-In-einer-Pandemie-wirken-falsche-Informationen-wie-ein-Superspreader.html

    4. Gewalt? Regierungskritisch? Vagisses!

    So, jetzt hole ich mir einen Schnaps.

  40. Wir haben längst eine DDR 3-0 mit unglaublichen Maßnahmen. So moderne Technik hatte die Stasi nicht. Passend dazu sitzen überall in der Politik Stasi-Leute. Sogar im Kanzleramt oder bei dubiosen Stiftungen.

  41. Es waren schon immer die kleinen Eiferer, Günstlinge, Denunzianten, welche die Getriebe der Systeme am Laufen hielten, egal ob 3.Reich oder DDR.
    Diese Blockwarte und Menschen mit derartigen Einstellungen sind für die Systeme wichtig um bis in die letzten Winkel Kontrolle zu haben – ohne derartige Charakterschweine geht es nicht. Das ist so ähnlich wie die Taliban bzw. Sittenwächter in den streng islamischen Ländern. D.h. Villingen Schwennigen hat dann eine eigene kleine Talibantruppe inkl. Schariapolizei.
    Nun ja, im Übrigen gilt: Die größte Sau im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant.

  42. „Villingen-Schwenningen will „zivile“ Streifen zur Corona-Überwachung….“
    ————————————————————————————————

    Aha !?!!!

    …und wie soll das „Kind“ denn heiSSen; Blockwart*In, Abschnittsbevollmächtigt*In oder Pasdaran*In ??????

    Fragen über Fragen…..

    https://www.directupload.net/file/d/5964/smd55xki_png.htm

    :mrgreen:

  43. Wir hätten die Stasi-Methoden nach der Öffnung beibehalten sollen. Dann fiele uns jetzt die Rückkehr dorthin nicht so schwer.
    Urlaub, saufen, feiern, heiraten, Familienzuwachs… all das sind Privilegien, die es sich zu verdienen gibt. Genau so wie es beim Erwerb des Trabi der Fall war. Der dumme Deutsche ist bereit und willig zur totalen Kontrolle.

  44. Die alte Watschelente bringt uns immer näher an ihr angestrebtes Ziel, die BRD zur DDR 2.0 zu machen. Und keiner dieser wirbellosen Kriechtierchen um sie herum bietet ihr Einhalt. Was für ein Armutszeugnis für Merz, Laschet, Röttgen und Co.. Ich werde daher niemals mehr eine dieser verkrusteten Altparteien wählen.

  45. .

    Wunderwaffe Volksverdummung. Und unsinkbare Fregatte Merkel

    .

    1.) Die „Anführerin“ des Deutschen Volkes glaubt immer noch fest

    2.) an den Endsieg des „diesmal richtigen“ Sozialismus.

    3.) Und tritt 2021 nochmal an (Bt-Wahl)

    .

  46. @ghazawat 6. Oktober 2020 at 19:19
    Frau Merkel hat leider nicht alles gesagt, was sie hätte sagen müssen und somit nicht das Richtige getan.

    https://www.focus.de/gesundheit/news/was-frau-merkel-macht-ist-absolut-richtig-drosten-verraet-wie-wir-durch-den-corona-winter-kommen-und-lobt-die-kanzlerin_id_12511760.html

    Drosten lobt die Kanzlerin: „Was Frau Merkel in der letzten Zeit gemacht hat, ist absolut richtig“

    Wichtig sei, die Menschen gut zu informieren: In der Pflicht sieht der Virologe hier in erster Linie die Politik. „Dass die Bundeskanzlerin vor der Kamera schrittweise eine Verdopplung der Fallzahlen vorrechnet, finde ich gut.“

    Merkel hat am 29.09.2020 gesagt:

    Bei gleichbleibender Entwicklung gebe es das Risiko, dass es um Weihnachten herum in Deutschland täglich 19.200 neu Infizierte gebe, sagte Merkel in einer CDU-Präsidiumssitzung nach Angaben von Teilnehmern.

    https://youtu.be/WTlYFB9gR2I?t=5379

    Leider ist das nicht die ganze Wahrheit.
    Denn, an Weihnachten 2020 bleibt die Welt ja nicht stehen.
    Es geht ja immer weiter.
    Da uns das nicht gesagt wird von offizieller politischer Seite, habe ich selber gerechnet.

    Das Ergebnis ist erschreckend!!!
    Es gibt das Risiko, dass es um Weihnachten 2021 herum in Deutschland täglich 78.643.200 neu Infizierte geben könnte.
    Mehr als 78 Millionen Infizierte! An einem einzigen Tag! Wahnsinn!

    Und, es kommt noch schlimmer:
    Im August 2022 könnten wir sage und schreibe mehr als 20 Milliarden (!!!) neu Infizierte jeden Tag haben (genau sind es, nach Merkel Schema: 20.132.659.200)!
    Das heißt, jeder Einwohner in Deutschland müsste sich dann jeden Tag 250 Mal anstecken. Sonst ist das gar nicht zu schaffen!

    Frau Bundeskanzlerin, bitte nachrechnen!
    Und dann an das Volk kommunizieren!
    Das Volk hat ein Anrecht auf die ganze ungeschminkte Wahrheit.

  47. # aususacan at 21:08

    A little overzealous, don’t you think? Wobei Ihr Widerstand gegen den Maskenwahn an sich ja völlig OK wäre, aber doch bitte nicht um den Preis einer dadurch möglichen, meines Erachtens dabei vollkommen unnötigen Selbstbeschädigung
    Widerstand -beispielhalber jener im Sinne Jüngers: also Waldgang- ist schließlich immer und überall möglich. Wald ist überall. Er ist dort wo der Waldgänger verborgen -bzw. derzeit sogar: buchstäblich maskiert- lebt. Wald ist in der Stadt und in Arztpraxen wie auf jedem anderen Boden, auf dem der Widerstand sich führen lässt …
    und der erste Widerstandsakt eines chronisch gesundheitlich Beeinträchtigten sollte -wiederum zumindest meiner Meinung nach- eben darin bestehen, dass vollkommene Maximum für sich herauszuholen … kurz: mit der zukünftig kurzzeitigen Vermummung erwiesen Sie zwar dem Praxispersonal die erwartete kleine Gefälligkeit, Ihr Gewinn läge dabei allerdings weit darüber.

  48. Wir haben fünf Stammlokale und man glaubt es nicht, es sind sogar zwei deutsche Gasthäuser darunter.
    In allen Lokalen kann man sich frei bewegen.
    Selbstverständlich werden dort die Meldezettel ausgefüllt. Auch gibt es die Adressen und Personen auf dem Meldezettel.
    Es ist offensichtlich das man hier einen weiteren Keil in die Bevölkerung treiben möchte.

    „Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem, können wir sie dazu bringen ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben.“

    Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England von 1920 bis 1944, bei einer Ansprache vor der Bankiersvereinigung der Vereinigten Staaten von Amerika in New York 1924

  49. Babieca 6. Oktober 2020 at 20:21
    Zum Denunziantentum im weitesten Sinne: Ich hatte die grottenelende SPD-Else Katarina Barley …

    =====

    Sie bezeichnete sich selbst einmal in aller Bescheidenheit als „Allzweckwaffe“, womit sie wohl zum Ausdruck bringen wollte, dass sie jedes politische Amt bekleiden könne. So ähnlich wie die abgehobenen Überfliegersprüche von Maddin 100% Schulz, der unter anderem einst abfurzte er „..schwitze den Machtanspruch ja aus jeder Pore“.

    Was für eine arrogante, selbstgefällige Kaste, diese machtbesessenen Auf-Lebenszeit-Politiker.

  50. Jens Eits 6. Oktober 2020 at 22:42

    @Babieca 6. Oktober 2020 at 20:21

    Zum Denunziantentum im weitesten Sinne: Ich hatte die grottenelende SPD-Else Katarina Barley …
    =====

    … die abgehobenen Überfliegersprüche von Maddin 100% Schulz, der unter anderem einst abfurzte er „..schwitze den Machtanspruch ja aus jeder Pore“.

    Martin Schulz (SPD): Unser größter Wichtigtuer in Brüssel

    Martin Schulz, Präsident des EU-Parlaments, liebt sich, seine Macht und sonst gar nichts.

    Eigentlich sollte man über Martin Schulz nur lächeln. Über seine grenzenlose Eigenliebe, sein Machtgehabe und seine Wichtigtuerei. Doch der Mann ist gefährlich.

    „Alle Macht zu mir“

    Schulz enttarnt sich als Egomane („Ich schwitze den Machtanspruch ja aus jeder Pore“), der andere EU-Größen und Regierungschefs schon mal als „Pfeifenheini“, „Rindvieh“, „Armleuchter“ oder „dumme Gans“ abwertet. Nur er genügt offenkundig seinen Ansprüchen: „Es gibt eigentlich nur eine Lösung: Ich muss an die Macht. Alle Macht zu mir.“

    Größer als sein Dominanzgehabe ist wohl nur noch seine Eitelkeit. Nach einer Rede im Parlament will er von seinen Untergebenen wissen, ob ihn die „Tagesschau“ gezeigt habe. Nein, hat sie nicht. Enttäuscht begibt sich Schulz ins Bett. Doch nicht ohne zuvor seine Mitarbeiter zu drängen: „Wenn ihr noch was hört von wegen Medienberichte, schickt mir unbedingt ne SMS.“

    Dabei hatte Martin Schulz in früheren Jahren wegen seiner Selbstüberschätzung sogar eine viermonatige Therapie absolviert: „Ich musste lernen, bescheidener zu werden.“ Das Geld hätte er sich sparen können. Denn der Schulz von heute prahlt wie eh und: „Wenn Du so lange in Europa dabei bist wie ich, kennst du jedes Schwein.“ So sieht er also die anderen. Doch wie mögen sie ihn wohl sehen?

    https://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/sein-lieblingsspruch-ihr-seid-alle-entlassen-eu-parlamentspraesident-schulz-unser-groesster-wichtigtuer-in-bruessel_aid_937381.html

  51. Ist Herrschsucht ansteckend?

    Hat sich Spahn bei Merkel angesteckt?

    Ist die Kanzlerin ein Superspreader

    des Herrschsucht-Virus? 😐

    5. Oktober 2020 +Spahn fordert Bremen zu strikterem Umgang mit Corona-Regeln auf+

    Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mahnt striktere Corona-Kontrollen an
    Unter anderem würde Maskenpflicht in Restaurants teilweise nicht eingehalten
    Infektionsgeschehen werde so in die umliegenden Bundesländer getragen

    …Man müsse diejenigen, die sich an Regeln hielten, vor denen schützen, die dies nicht täten…

    https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/politik/jens-spahn-kritisiert-umsetzung-der-corona-beschraenkungen-in-bremen-102.html

    Berlin
    Müller wehrt sich gegen Corona-Kritik von Spahn an Berlin – 06.10.2020, 19:28 Uhr | dpa

    …“Dass Herr Spahn gestern eine traurige Geschichte erzählt, wie er in eine Berliner Kneipe geht und darum kämpfen muss, eine Maske tragen zu dürfen, das ist schon mal ein guter Anfang, dass er darum gekämpft hat“, sagte Müller am Dienstagabend nach einer Sondersitzung des Berliner Senats.

    „Noch besser wäre gewesen, wenn er darum gekämpft hätte, dass alle in der Kneipe Maske tragen

    oder er uns schnell einen Hinweis gibt, so dass wir schnell eingreifen können.“

    Spahn hatte am Montag gesagt, er könne nicht verstehen, dass es in Berlin Restaurants gebe, wo man mit Maske angeguckt werde, als wäre man vom Mond.

    „Es liegt nicht an zu wenig Regeln. Es liegt eher an der Frage, wo werden welche Regeln durchgesetzt. Und da geht zumindest in manchen Bereichen dieser schönen Hauptstadt, glaube ich, noch mehr“, hatte er kritisiert…

    https://www.t-online.de/region/berlin/news/id_88706416/mueller-wehrt-sich-gegen-corona-kritik-von-spahn-an-berlin.html

  52. Frank-Walter Steinmeier
    In einer Pandemie wirken falsche Informationen wie ein Superspreader
    Stand: 21:34 Uhr | Lesedauer: 8 Minuten
    Von Frank-Walter Steinmeier

    In der Corona-Krise haben wir die Bedeutung der Medien wieder schätzen gelernt: Die Rede des Bundespräsidenten zur Eröffnung des Neubaus von Axel Springer in Berlin…

    Welchen Wert es hat, umfassend, verlässlich und verantwortungsvoll informiert zu sein, wird in der Corona-Krise gerade erlebbar. Die öffentliche Meinung ist oft von großer Langmut gegenüber mangelnder Sorgfaltspflicht im Umgang mit Fakten, und die Demokratie ist es auch: Man darf alles meinen und glauben, allerdings kann und sollte man nicht erwarten, dass das folgenlos bleibt.

    In einer Pandemie wirken falsche Informationen wie ein Superspreader. Und spätestens wenn der gläubige Maskenverweigerer oder Impfgegner sich infiziert hat, schlägt die Realität zurück. Die Realität ist das, was bleibt, auch wenn man nicht daran glaubt…

    Journalisten der Springer-Zeitungen verpflichten sich auf verlagseigene Grundsätze, auf Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie. Sie bekennen sich zu einem vereinten Europa und zum Existenzrecht Israels und gegen politischen wie religiösen Extremismus, Rassismus und sexuelle Diskriminierung…
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article217299070/Frank-Walter-Steinmeier-In-einer-Pandemie-wirken-falsche-Informationen-wie-ein-Superspreader.html

  53. Konzentriert sich die Zivilstreife denn wenigstens auf Kuffnucken Asylbetrüger?

    Dann wären die hauptsächlichen Corona-Spreader nämlich zu über 95 % eingesackt!

  54. lorbas 6. Oktober 2020 at 22:46

    Das Ziel mit den „eurobonds“ ist faktisch erreicht worden, sogar auf perfide Weise „übererfüllt“, nämlich mit den „coronabonds“, die auf praktisch ewige Zeiten die Schuldenhaftung Deutschlands bedingen (zur Grundlage haben):


    Mittwoch, 09.09.2015, 07:18

    Martin Schulz, Präsident des EU-Parlaments, liebt sich, seine Macht und sonst gar nichts. Statt für deutsche Interessen zu kämpfen, will er „Eurobonds“ durch die Hintertür einführen – indem er sie als „Schuldentilgungsfonds“ tarnt.

    Eigentlich sollte man über Martin Schulz nur lächeln. Über seine grenzenlose Eigenliebe, sein Machtgehabe und seine Wichtigtuerei. Doch der Mann ist gefährlich. Denn Martin Schulz ist seit über einem Jahr Präsident des Europäischen Parlaments. Und damit Herr über 754 Abgeordnete, die durch ihr ständiges Reisen zwischen Brüssel, Straßburg und Luxemburg nicht nur gigantische Kosten produzieren. Sondern bisweilen auch höchst brisante Gesetze.

    Einer dieser Beschlüsse könnten schon bald die berühmt-berüchtigten „Eurobonds„ sein – also gemeinsame Staatsanleihen starker und schwacher EU-Länder. Eindeutiger Nutznießer wären Staaten wie Portugal, Spanien oder Italien, die dann für ihre Kredite deutlich niedrigere Zinsen aufwenden müssen. Klarer Verlierer wäre Deutschland, das diese Zins-Subvention letztendlich bezahlen würde – und deshalb bisher auch strikt gegen „Eurobonds“ ist.

  55. Schleswig-Holstein lässt Berliner nicht mehr rein

    In Berlin beginnen an diesem Wochenende die Herbstferien. Doch viele müssen jetzt umplanen: Schleswig-Holstein will keine Berlin-Touristen aus Risikobezirken ins Land lassen. Auch andere Bundesländer beobachten das Infektionsgeschehen in der Hauptstadt mit Sorge.

    Noch kann Berlin das Steuer herumreißen. Dazu muss die Partyhauptstadt endlich erwachsen werden. Und das heißt: an Regeln erinnern, Regeln kon­trollieren und Regelverstöße schnell und spürbar bestrafen. Das ist das Einzige, was jetzt hilft.
    https://www.morgenpost.de/politik/article230601054/Berlin-Corona-Superspreader-Jetzt-hilft-nur-noch-Kontrolle.html

  56. Sehr gutes aufrüttelndes ganz neues Video, passend zu diesem Artikel von Amazing Polly, das richtig unter die Haut geht.
    Überbordende Bürokratie, Entmenschlichung auf allen Ebenen, Zerstörung des Privaten, Überwachung, Tyrannei, Anpassung, „Integration“……

    It’s Your Funeral – Stand up now
    https://www.youtube.com/watch?v=GP6mApouvAw

    Arrrghhh… ich glaube heute kann ich nicht schlafen !

  57. @cpdstream 6. Oktober 2020 at 22:35

    Dass der Otto Normalbürger die Exponentialfunktion (Zinsesrechnung) nicht kann ist tragisch. Aber bei einer Doktorin der Physik eine Katastrophe.

    Derzeit liegt R0 bei 1,18 pro Woche. Es sind noch 11 Wochen bis Weihnachten. Wir haben 15.000 Infizierte pro Woche.
    Das macht 15.000*1,18^11 = 92.638 pro Woche = 13.234 pro Tag. Und keine 19.200.

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Okt_2020/2020-10-06-de.pdf?__blob=publicationFile

    Zum leichten Einstieg in die Zinseszinsrechnung.
    „The greatest shortcoming of the human race is our inability to understand the exponential function“
    https://www.reddit.com/r/Futurology/comments/2k6lcc/the_greatest_shortcoming_of_the_human_race_is_our/

  58. Maria-Bernhardine 6. Oktober 2020 at 23:16

    Schleswig-Holstein lässt Berliner nicht mehr rein

    In Berlin beginnen an diesem Wochenende die Herbstferien. Doch viele müssen jetzt umplanen: Schleswig-Holstein will keine Berlin-Touristen aus Risikobezirken ins Land lassen. Auch andere Bundesländer beobachten das Infektionsgeschehen in der Hauptstadt mit Sorge.
    ———-
    Richtig so! Da muß ich die Landesregierung mal loben.
    Besonders die Kleinstadt-Krankenhäuser im ländlichen Raum sind nicht so gut ausgerüstet und am Ende landen die alle in der Krankenhaus-Hochburg Hamburg und nehmen den Leuten dort die Betten weg. Auf den Inseln und Halligen ist die Krankenversorgung noch problematischer.
    Dort können Frauen nicht mal mehr Kinder gebären und müssen vorher aufs Festland.
    Berliner können durchaus nach S-H reisen: Allerdings müssen sie erst mal 14 Tage in den Quarantäne-Karzer.
    Wir wollen keine Berliner! Die Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen /-häuser in S-H sind auch ohne Berliner voll ausgebucht.
    Ich denke in McPomm, wo die meisten Berliner sonst hinfahren, wollen die in wenigen Tagen auch keine Berliner mehr. Schönen Urlaub noch und immer fleissig R-R-G ( Müller, Chebli, HERRMANN) wählen.
    Friedrichshain-Kreuzberg lehnt ja sogar Corona-Hilfen ab. Bleibt unter Euch und freut Euch wenn die LFA-Zahlungen aus Bayern, Hamburg, Hessen und BaWü- eintreffen. Aber nicht mehr lange…
    Party-machen ist in Berlin ab 23 h ja nun auch verboten. Was bleibt den Berlinern dann noch?

  59. Au ja, aus zwei Diktaturen in D nichts gelernt! Denunziantentum und dubiose „Zivilstreifen“, alles auf dem Boden des GG?! Reiseverbote im Inland; gab es nach meiner Kenntnis noch nicht mal in der DDR (Grenzgebiete ausgenommen)!
    Ach ja und Stichwort Berlin:
    Am Freitag werden in hier mindestens 2500 Polizeibeamte aufgeboten, um die Räumung eines einzelnen Hauses von „guten“ Besetzern evtl. hinzukriegen. Ups, Linksradikalismus ist ja ein aufgebauschtes Problem! Wird also alles ganz harmlos!
    Grüße aus Absurdistan, äh, aus der Todeszone, auch mein Wohnbezirk ist jetzt Risikogebiet, 2500 Meter ist der Nachbarbezirk und da ist alles o.k.!!!!

  60. Oh teh !

    New Yorker Juden schicken sich an, wie jedes Jahr ihr Laubhüttenfest zu feiern….
    Im „neuen“ New York des Kommunisten DiBlasio, eine Schlechte Idee latürnich !!!
    Der Kommunisten- Bürgermeister schickt die Polizei um sie von der Straße zu jagen !
    Feiern & „friedlich demonstrieren“, aka plündern, zerstören, terrorisieren und morden dürfen natürlich nur SAntifa, BlackLeftistMob, BAM und andere „humaniSStische Aktivist*Innen“.

    „HAPPENING NOW: New York City police officers forcefully dispersing Jews who gathered outside to celebrate the Sukkot holiday….“
    https://twitter.com/SVNewsAlerts/status/1313342883341258757

    Das wird Onkel Donald mit Sicherheit noch mehr Wähler zutreiben, Gott sei’s geklagt !!!

  61. @ gonger 6. Oktober 2020 at 23:34

    Wie jetzt? Glauben Sie an eine Corona-Pandemie
    u. Menschenmassen, die einer Behandlung in
    Krankenhäusern bedürften?

  62. @aususacan
    Auch wenn ihr Verhalten durchaus verständlich ist,sollten sie gegenüber Ärzten diesbezüglich etwas umsichtiger sein:
    Indem sie zu ihrer Ärztin sagen,dass sie lebensnotwendige Medikamente verweigern,hätte die sie von Fleck weg wegen eigengefährdenden Verhaltens,welches medizinjuristisch einer Suizidandrohung gleichzusetzen wäre,in eine geschlossene Klinik einweisen kônnen,also mit Polizei,Blaulicht usw.

  63. Hier geht´s um „Zivilstreifen“ wg. Corona. Ich hätte einen anderen Vorschlag:
    Von den Verantwortlichen sollte mal jemand an Zivilstreifen denken, die in manchen Regionen zur Abwehr wirklich Krimineller erforderlich wären.

    Z. B. zur Abwehr von durch Politiker angestifteten Kriminellen, die Autos und Häuser von AfD-Mitgliedern beschmieren u. Ä.

    Reden, erklären – aufhetzen!
    Ein Beispiel über einen Hass-Redner der System-Parteien.

    Möchte rein zur Information auf den folgenden Link verweisen, in dem sich Frau Junge im Jahr 2017 über massive Anfeindungen beklagt, die auch und gerade durch „erklärende“ (!) Hass-Reden hervorgerufen werden.

    Wie ich finde, ein beeindruckendes Dokument der Zeitgeschichte. Die stetige Bedrohung der AfD-Mitglieder ist „eine Schande für Deutschland“ (um mit CDU-Schäuble zu sprechen, der dies allerdings beleidigend über die AfD sagte und damit letztlich Kriminelle unterstützt, die Personen angreifen und Sachen beschädigen).

    Was die Hetzer und Hass-Redner aus den schwarz-links-grünen System-Parteien, die sich „demokratisch“ nennen, mit ihren „Erklärungen“ anrichten, das ist einer Diktatur würdig, eben „Merkelismus“!

    https://www.metropolnews.info/mp260861/mainz-offener-brief-der-ehefrau-von-uwe-junge-landesvorsitzender-der-afd-rheinland-pfalz-und-landtagsabgeordneter

  64. gonger 6. Oktober 2020 at 23:34
    Na, nun kriegen Sie sich mal langsam wieder ein. Ich kann ja die grundsätzliche Empörung über Berlin als „Shithole“ durchaus nachvollziehen. Unter diesem Senat und dem eingewanderten Gesindel, übrigens auch durchaus deutscher Herkunft, sogar zutreffend. Nehmen Sie aber bitte mal zur Kenntnis, dass es hier auch noch durchaus Eingeborene gibt, die das etwas anders sehen. Möglicherweise auch deswegen, weil sie große Teile ihres Lebens in einer ummauerten Stadt verbracht haben, aus der man selbst für einen Wochenendausflug mindestens 200 km durch schikanöse Grenzkontrollen auf sich nehmen musste! Wie weit mussten Sie sich „ins Grüne“ bewegen?

  65. gonger 6. Oktober 2020 at 23:34
    Na, nun kriegen Sie sich mal langsam wieder ein. Ich kann ja die grundsätzliche Empörung über Berlin als „Shithole“ durchaus nachvollziehen. Unter diesem Senat und dem eingewanderten Gesindel, übrigens auch durchaus deutscher Herkunft, sogar zutreffend. Nehmen Sie aber bitte mal zur Kenntnis, dass es hier auch noch durchaus Eingeborene gibt, die das etwas anders sehen. Möglicherweise auch deswegen, weil sie große Teile ihres Lebens in einer ummauerten Stadt verbracht haben, aus der man selbst für einen Wochenendausflug mindestens 200 km durch schikanöse Grenzkontrollen auf sich nehmen musste! Wie weit mussten Sie sich „ins Grüne“ bewegen?

  66. gonger 6. Oktober 2020 at 23:34
    Na, nun kriegen Sie sich mal langsam wieder ein. Ich kann ja die grundsätzliche Empörung über Berlin als „Shithole“ durchaus nachvollziehen. Unter diesem Senat und dem eingewanderten Gesindel, übrigens auch durchaus deutscher Herkunft, sogar zutreffend. Nehmen Sie aber bitte mal zur Kenntnis, dass es hier auch noch durchaus Eingeborene gibt, die das etwas anders sehen. Möglicherweise auch deswegen, weil sie große Teile ihres Lebens in einer ummauerten Stadt verbracht haben, aus der man selbst für einen Wochenendausflug mindestens 200 km durch schikanöse Grenzkontrollen auf sich nehmen musste! Wie weit mussten Sie sich „ins Grüne“ bewegen?

  67. Der Welt „Nachrichtensender“ hetzt rotzfrech auf YT mit : Wird Trump zum Superspreader?
    Diese Geisteskranken Medien lassen keine Möglichkeit zur Hetze und Falschinformation aus!
    Wenigstens mags keiner…

  68. Ich finde, dass unsere Politiker, ja, auch die unteren Ränge und administrative Entscheider wie Bürgermeister, künftig diese Arbeitskleidung tragen sollten.
    https://www.ff-ried.at/wp-content/uploads/2019/02/A738763.jpg

    Nicht auszudenken, was im Land los wäre, wenn ausgerechnet die Elite dem Killervirus zum Opfer fallen sollte…auf uns kleine Lichter kann das Land verzichten, aber ohne die „Elite“…..
    😉

  69. @ nicht die mama 7. Oktober 2020 at 00:32
    „Nicht auszudenken, was im Land los wäre, wenn ausgerechnet die Elite dem Killervirus zum Opfer fallen sollte“
    Also, dieser Vollschutz ist schon mal sauteuer! Reine Geldverschwendung, natürlich nicht in Bezug auf die wertvollen zu schützenden Personen, sondern im Hinblick auf die fehlende Pandemie!
    Na ja, ohne diese Leuchten würde es uns wie gehen?
    🙂

  70. ghazawat 6. Oktober 2020 at 19:50

    Ich würde zu gerne Frau Merkel fragen, was sie von einer Reise zum Ereignishorizont hält.
    Die Antwort könnte sehr aufschlussreich sein…
    :mrgreen:

  71. Die Blaupause hat ja perfekt bei den Untertanen funktioniert. Demnächst steht auf so einer Wirtshaus-Tafel (Zuwiderhandlungen sind nach SH-Günther-Vorbild mit 1000 Euro strafbewehrt):

    „Liebe Gäste,
    bitte tragen Sie im Gebäude Ihren Mund-Nasen-Schutz (und Ihre von der Obrigkeit angeordnete Pfauenfeder langstielig im Mors, Ihre schellenverzierte Narrenkappe nach DIN 999 im 45-Grad-Winkel über dem rechten Ohr, Ihren Knoblauchkranz deutlich sichtbar), und geben Sie Ihre Silberkugeln an der Rezeption ab (Waffenverbotszone).
    Vielen Dank für Ihr Verständnis.“

    Vielen Dank für Ihr Verständnis

  72. nicht die mama 7. Oktober 2020 at 00:46
    Also nach gängiger SF-Theorie sind schwarze Löcher evtl. auch ein Eingangstor zu anderen Universen / Parallelwelten. Frage, welches Universum nimmt die?

  73. Ex-Kanzler Schröder, der unter anderem für Rosneft arbeitet, hat gesagt, dass es noch „keine Fakten“ gebe und bislang alles „Spekulation“ ist. Was würden Sie ihm sagen?

    Nawalny: „Das ist sehr enttäuschend. Es ist erniedrigend für das deutsche Volk. Und insbesondere für das Bundeswehr-Labor. Haben sie etwa das Resultat ihrer Untersuchung gefälscht? Gerhard Schröder wird von Putin bezahlt. Aber wenn er jetzt versucht, diesen Giftanschlag zu leugnen, ist das wirklich sehr enttäuschend. Das eine ist, Putins Lobbyist zu sein. Doch jetzt versucht er, Mörder zu beschützen. Aber ich weiß, dass selbst seine eigene Partei Schröders Arbeit sehr ablehnend sieht. Es ist einfach erniedrigend, von einem Altkanzler solche Worte zu hören.

    Das ist auch für mich sehr schwer nachzuvollziehen. Er ist immerhin der ehemalige Kanzler des mächtigsten Landes in Europa. Jetzt ist Schröder ein Laufbursche Putins, der Mörder beschützt. Ich weiß nicht, welche verdeckten Zahlungen er von Putin bekommen hat. Es gibt eine offizielle Bezahlung und ich habe keine Zweifel, dass es auch verdeckte Zahlungen gibt. Das ist meine persönliche Meinung als Anwalt, der Rosneft und Gazprom mehrere Jahre lang untersucht hat. Ich habe kein Dokument, auf dem schwarz auf weiß steht: Hier, Herr Schröder, das ist ihre Aktentasche voller Geld. Aber ich habe keinen Zweifel daran, dass Schröder verdeckte Zahlungen bekommt.“

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/nawalny-ueber-den-alt-kanzler-schroeder-ist-ein-laufbursche-putins-der-moerder-b-73282284.bild.html

  74. Hans R. Brecher 7. Oktober 2020 at 02:54

    … Was würden Sie ihm sagen?
    ——–
    …daß er sich aus der deutschen Politik heraushalten soll.
    Wir brauchen North Stream 2 zur Absicherung unserer Energieversorgung und Schröder, auch wenn ich ihn seit der Agenda 2010 nicht mag, kann als Vermittler im Konfliktfall nützlich sein.
    Als Berater kassiert er natürlich aber nicht unser Steuergeld.

    Während wegen Corona und seinen Folgen und Nebenwirkungen für Gesundheit und Wirtschaft im Land die Hütte brennt, empfängt Merkel diese komische oppositionelle Weißrussin, hofiert Nawalny, hängt persönlich eine Stunde mit einem grenzdebilen Thunfisch und einer stinkereichen Vielfliegerin wegen „Klima“ ab aber kümmert sich nicht um die dahinsiechende Autoindustrie oder – heute, bzw. gestern – um den „Tag der Industrie“ und schickt statt dessen nur eine unverbindliche, kurze Videobotschaft, was sogar in den GEZ-Nachrichten mit Befremden aufgenommen wurde.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article217306356/Vergifteter-Kremlkritiker-Nawalny-fordert-Sanktionen-und-Baustopp-von-Nord-Stream-2.html
    Die Russland-Sanktionen schaden den Häfen Hamburg und Mukran. Dann machen’s eben die Chinesen.

  75. Hans R. Brecher
    7. Oktober 2020 at 02:54
    ++++

    Vermutlich hat Nawalny sich selbst vergiftet um sich als Märtyrer gegen Putin aufspielen zu können.

    Unserem dämlichen linksgrünen Politikerpack gefällt das natürlich.

  76. Hans R. Brecher
    7. Oktober 2020 at 03:48
    Dr. Curio: „CDU steht für Charakterlose Deutschlandfeindliche Umsiedlungspartei!“
    ++++

    Mit Ausnahme der AfD sind sämtliche Parteien im Bundestag deutschlandfeindlich!

    Am schlimmsten die Sozen, Grünen und Merkel.

    Welch ein Dreckspack!
    Die haben nur Umvolkung und Steuerverschwendung im Kopp!

  77. Der Bürgeramtsleiter sowie Madlen Falke von der Pressestelle, versuchten bei einem Gespräch die Hintergründe für diese Maßnahmen offen zu legen, die, so Glück, völlig legal seien. Von Stasi-Methoden könne nicht die Rede sein.

    Nicht zu glauben !!!
    Ist der Heini von den Gruenlingen oder von der Scharia Partei ?
    Der soll mal lieber dafuer sorgen, dass sein Stadt nicht voellig zum Shithole wird !Hat er meines Erachtens genug zu tun !!!

  78. Bürgeramtsleiter mit dem schönen Nachnamen Glück 1

    Ist dieser Glueck doch von den Christ Demokraten und einer von den Carakterlosen, der seiner Chefin mit dieser Massnahme seine huendische Ergebenheit durch besonderes drastisches Umsetzen ihrer Forderungen bezeugen will !

    Dieser Glueck hat Glueck, dass ich keinen Gastronomiebetrieb in Villingen Schwenningen betreibe !!!

  79. Zwangsmaskierter Konsum nur noch für Lebensmittel im Supermarkt, Tanken und ggf. Paketshop – das wars. Würde das der kritische Großteil ebenso handhaben, müssten die Denunzianten schneller den Insolvenz- als den Strafantrag ausfüllen und ruckzuck wäre Ruhe im Busch.

  80. Vor allem zu den Zeiten des totalen Krieges Lockdown. Je mehr die Leute daheim waren und mit sich nichts mehr anzufangen wußten, um so mehr haben die aus den Fenstern geschaut und all jene bei der Polizei angeschwärzt, die aus Bequemlichkeit auch im Müllschuppen keine Maske aufhatten. Ich hörte auch schon von Fällen, dass einfach Leute angezeigt wurden, die gar nicht da waren. Es ist schon bequem, all jenen Schwierigkeiten zu machen, die man eh schon nicht leiden konnte. Corona macht’s möglich. Ein Grund, den es gar nicht real zu geben braucht.

  81. OT

    Cancel Culture
    Unsere Probleme heutzutage…eher was zum schmunzeln oder kopfschütteln

    Der alte weiße Mann ist eine Dreifach-Diskriminierung

    Sohn“ soll „Kind mit Penis“ genannt werden

    ein Kurzgedicht an der Fassade der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin. Das Werk von Eugen Gomringer handelt von Alleen, Blumen, Frauen und einen Bewunderer, der all das betrachtet.

    Vor einigen Jahren wurde es von der Hochschule entfernt, nachdem die Studierenden die Degradierung der Frau im Gedicht als bloße Muse für den Mann kritisiert hatten

    Der Inhalt des Artikels ist des lesens überflüssig, wobei der Inhalt der Sendung auch nicht mehr hergibt.

    https://amp.welt.de/vermischtes/article217233790/hart-aber-fair-Juergen-von-der-Lippe-spricht-ueber-Diskriminierung.html

  82. eule54 7. Oktober 2020 at 04:07

    Hans R. Brecher
    7. Oktober 2020 at 02:54
    ++++

    Vermutlich hat Nawalny sich selbst vergiftet um sich als Märtyrer gegen Putin aufspielen zu können.

    Diese simple Vermutung hab ich auch schon gehabt. Zumindest traue ich diesen Gesellschaftszerstörern mittlerweile alles zu. Und dem Navalny traue ich auch zu, gern Märtyrer zu werden.

    Übrigens hat der Gysi irgendwo in den letzten Monaten auch ein erstaulich kritisches Statement zur Navalny-Geschichte geäußert. Glaub irgendwo im Radio. Müsst ihr mal nachschauen, Lässt sich sicher finden.

  83. „Mit uns hätte man sowas nicht machen können!“
    Regierungsbeamter Joseph K. bei seinem Dienstantritt mit „Buschzulage“ im Oktober 1990 in den Neuen Bundesländern.

    Und vielleicht stimmt das sogar, denn es war die Generation der Bonner Republik, die noch wusste, dass Sozialismus die Freiheit und den Wohlstand tötet, immer, überall und zu jeder Zeit. Da liegt auch die große Genugtuung der Gerechtigkeit begründet; die jetzige Generation der Berliner Republik erfährt das Elend und Siechtum bolschewistischer Ideen am eigenen Leib. Es hat ja längst begonnen.

    Kein Mitleid – denn Widerstand geht immer und überall, auch mit kleinen Dingen. Am Anfang stand das Nachdenken! Jedoch nicht einmal dazu ist die wohlstandsverwahrloste Generation bereit. Wer zu spät widersteht, den bestraft das Erleben.

    Jedoch: Allen Gutwilligen gerade hier im Forum der Freiheit bei PI-NEWS, denen rufe man zu: Guten Morgen Deutschland, Vaterland Deutschland hat immer noch euch und das heißt, Deutschland atmet, Deutschland lebt!

  84. Wenn ich das Wort „Corona“ oder „Neuinfektionen“ höre,bekomme ich allergische Pickel.
    Was für ein riesiges Schmierentheater!
    Und die Mehrheit der deutschen Dumpfbacken macht mal wieder mit.

  85. Das darf Gabriel Roeff in Web.de nicht schreiben:
    ****************************************
    Corona- ein Gottesgeschenk für die Regierenden einiger europäischer Musterstaaten !
    So präzise und zeitgenau- „Nachtijall, ick hör‘ Dir trampeln !“
    Nein, ich glaube nicht an Zufälle.
    Wäre das nicht aus China gekommen, hätte man es irgendwo erfinden müssen.
    Hätte vor einigen Jahren jemand so ein Szenario beschrieben… er/ sie wäre verlacht worden.
    Mal ein Denkanstoß:
    Corona-
    ein Idealer Hintergrund für die, welche die die europäischen
    Nationalstaaten vernichten, und zu den „Vereinigten Staaten von Europa“,
    mit einer Mischbevölkerung von Europäern in der Minderheit, und einer
    Mehrheit aus Drittweltlern aus Asien, Arabien und Afrika machen wollen.
    Jeder
    Protest -vor allem natürlich gegen die ach so fürsorglichen „Eliten“
    (ein Ex- Bundespräsident nannte seine Kaste ja so, bekannter Ausspruch
    „nicht diese „Eliten“, sondern die Bevölkerungen seien ja das Problem“)-
    kann problemlos wegen der „Corona- Pandemie- Gefahr“ untersagt werden,
    jede Ansammlung von mehr als 2 oder 3 Personen als Grund für Maßnahmen
    genutzt werden, jede Gewaltanwendung ist „zum Schutz der Bevölkerung“
    nun durchsetzbar.
    Wohlgemerkt- nur GEGEN die eigene Bevölkerung.
    Ja,
    ich gehe auch mit Maske einkaufen oder zum Arzt. Ich weiß, daß es sehr
    schwere Covid 19- Fälle gab/ gibt- nur sind es sehr oft alte und
    vorgeschädigte Menschen- und die Zahlenweisen ja eine geringere
    Gefährlichkeit aus, als die immer wieder kommenden Grippewellen.
    ****************************************

  86. Na, die Begründung ist ja phänomenal:

    „Der Bürgeramtsleiter sowie Madlen Falke von der Pressestelle, versuchten bei einem Gespräch die Hintergründe für diese Maßnahmen offen zu legen, die, so Glück, völlig legal seien.“

    In Unrechtsstaaten ist so manches legal… das ist ja gerade das Problem!

  87. @aususacan at 21:08

    Ein ärztliches Attest per se nicht anzuerkennen finde ich unmöglich. Das scheint sich ja mittlerweile auszubreiten… habe aber keine Ahnung, ob das rechtlich in Ordnung ist. Oder was man in dem Moment tun kann außer den Rückzug anzutreten?

    Aber keine Diabetes-Medikamente verschreiben – das geht m.M. nach zu weit! Man hätte das Rezept doch vor die Tür bringen können, oder? Hoffe, Sie konnten es sich zeitnah woanders besorgen.

    Die Praxis würde mich nie wieder sehen.

Comments are closed.