Mainstream-Medien in Erklärungsnot: 18 republikanische US-Bundesstaaten unterstützen die Klage des Staates Texas vor dem Supreme-Court gegen die Rechtmäßigkeit der Wahlen in Georgia, Pennsylvania, Michigan und Wisconsin. An diesem Donnerstag um 15 Uhr EST (21 Uhr MEZ) läuft die Frist zur Erwiderung ab.

„Supreme Court weist Trump-Klage zurück“, berichten immer verzweifelter die Trump-hassenden Mainstream-Medien, ohne zu erwähnen, dass es dabei nur um die Abweisung des Eilantrags des Abgeordneten Mike Kelly aus Pennsylvania geht, mitnichten um die Klage aus Texas.

„Das ist die Klage, die alles entscheiden wird“, so der Trump-Anwalt Jordan Sekulow am Mittwoch. „Das ist der Fall aller Fälle.“

Die umstrittenen Swing States müssten auf „sehr spezifische Vorwürfe“ antworten, so Sekulow. Es gehe dabei um insgesamt 62 Wahlmänner, mehr als genug, um die Wahl zu entscheiden.

Dabei müssen die Republikaner gar nicht beweisen, dass Betrug begangen wurde, sondern nur, dass die Bundesstaaten die Regeln zur Wahl nicht eingehalten haben.

Bundesrichter Samuel Alito hatte bereits am 6. November den Staat Pennsylvania angeordnet, alle Stimmen auszusortieren, die nach der Frist von 20 Uhr am 3. November eingegangen sind. Ein Anzeichen, dass der Supreme Court dem Vorwurf, die Verlängerung der Briefwahlfrist in Pennsylvania am Parlament vorbei verstoße gegen die Verfassung, durchaus Gewicht einräumt.

Die Kläger hätten im Erfolgsfall zwei Wege, so Sekulow: Einmal könnten die Abgeordnetenhäuser in den Swing-States, die alle von Republikanern kontrolliert werden, neue Wahlmänner für den 14. Dezember bestimmen, da die Wahlen ungültig seien. Oder die Wahl könnte im Repräsentantenhaus am 6. Januar 2021 entschieden werden, wo die Republikaner ebenfalls eine Mehrheit von 27 von 50 Bundesstaaten kontrollieren.

Den Demokraten könnte jetzt ihre jahrelange Hetzkampagne gegen konservative Richter auf die Füße fallen. Der Präsidentschaftskandidat Joe Biden hatte als Senator 1991 die Kampagne geleitet, den ersten schwarzen Obersten Richter Clarence Thomas als Triebtäter darzustellen. 2018 führte Vize-Präsidentschaftskandidatin Kamala Harris die hysterischen und teils gewalttätigen Bemühungen der Demokraten an, den Obersten Richter Brett Kavanaugh als Serienvergewaltiger darzustellen. Auch die neue Oberste Richterin Amy Coney Barrett wird die Versuche der Demokraten, sie als „radikale Katholikin“ darzustellen, nicht vergessen haben.

Eine Wiki-Datenbank aller bekannter Unregelmäßigkeiten bei der US-Wahl gibt es hier.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

104 KOMMENTARE

  1. Eigentlich hätte ich schon gestern eine Äusserung des SC erwartet, schliesslich werden offiziell am 8. die Wahlmänner entsandt. damit die am wimre 14. dann den Potus wählen. Gut heutzutage sind die langen Fristen eh lächerlich, weil man innerhalb weniger Stunden von einem Ende das Landes ins entgegengesetze gelangen kann.
    Das basiert halt noch darauf, dass die schnellste Reisemöglichkeit ein Pferd war.
    Nach menschlichem Ermessen, ganz ohne juristische Spitzfindigkeiten muss man damit rechnen, dass Trump in allen Staaten recht gegeben wird. Schliesslich sind die freundlich ausgedrückt Unregelmässigkeiten derart gravierend, dass niemand da drüber hinweggehen kann.

  2. „Unsere“ Lügenmedien kommen überhaupt nicht in „Erklärungsnot“,
    sie machen einfach das, was sie am besten können, weiter lügen oder gar nicht erst berichten.
    Einer der größten Lügenbolde ist der ARD Mann in den USA, Niemann, welcher immer wieder behauptet
    das Trumps Behauptung des Wahlbetrugs alle längst widerlegt sind.
    99,99 Prozent der Bundesbürger verlässt sich auf diese Information.

  3. Die deutsche Lügempresse lügt doch, dass sich die Balken biegen. Die schreiben immer wieder: höchstes Gericht weist Trumps Klage ab.
    Dabei ist das dann garnicht das höchste Gericht der USA, sondern des jeweiligen Einzelstaates.
    Das wäre in etwa so, als würde man das Oberlandesgericht Zweibrücken als höchstes deutsches Gericht bezeichnen. Absoluter Schwachsinn!

  4. „Das ist die Klage, die alles entscheiden wird“, Es gehe dabei um insgesamt 62 Wahlmänner, mehr als genug, um die Wahl zu entscheiden….

    lassen wir uns vom Ergebnis überraschen, wünsche dem Trump Team viel Erfolg

  5. Falls den Klagen wirklich stattgegeben wird,freue ich mich wie Bolle auf die Gesichter unserer diktatorischen Clique in Berlin und den Lügenbaronen in den Medien.

  6. Ich glaube nicht, dass das was auf den Tisch gelegt wurde reicht, um das Wahlergebnis zu kippen.
    Das Oberste Gericht steht vor der Wahl Bürgerkrieg, Neuwahlen, sich vollkommen Lächerlich machen, ggf. eine Riesenbetrügerei aufdecken die das ganze System zerstören kann, unabsehbare Verwerfungen hervorzurufen oder ggf. einem Mann möglicherweise unrecht anzutun.
    Wie das ausgeht scheint mit klar.
    Das Recht mit allen Mitteln, auf Biegen und Brechen durchzusetzen ist manchmal unvernünftig.

  7. @zarizyn 10. Dezember 2020 at 10:57

    „Einer der größten Lügenbolde ist der ARD Mann in den USA, Niemann (…)“ – der wird locker getoppt von Thilo Kössler und Doris Simon, beide beim sogenannten Deutschlandfunk. Die lügen noch ungehemmter als ihre Komplizen im Fernsehen, wohl auch, weil ihre Fratzen der Öffentlichkeit weniger bekannt sind.

    Hoffentlich macht Trump schlußendlich das Rennen!

  8. Was würde die Wiederwahl für Amerika tatsächlich bedeuten? Allenfalls eine Gnadenfrist. Da die sog. Konservativen, oder Patrioten, oder schlichtweg die Selberdenker es nicht schaffen, die verbohren Linksverstrahlten an der Wurzel, sprich an ihren Emotionen, zu packen, wird die westliche Welt untergepflügt. Europa dem Islam, Amerika den Zuwanderern aus dem Süden und BLM.

  9. Ich würde mich sehr freuen, wenn die Republikaner Recht bekommen würden.
    Doch glaube ich nicht so recht an die Unabhängigkeit der Gerichte in den USA.
    Ich denke, der Druck auf die Richter wird von außen so groß sein, dass ein
    positives Urteil zu Gunsten der Republikaner eher unwahrscheinlich ist.
    Unabhängigkeit ist nur eine Frage des Argumentes.

  10. erich-m 10. Dezember 2020 at 11:13

    Ihr Beitrag irritiert mich.

    Sie schreiben:
    „Ich glaube nicht, dass das was auf den Tisch gelegt wurde reicht, um das Wahlergebnis zu kippen.“

    Kann ich nicht beurteilen, ich kenne weder das Material noch die Feinheiten im US-Recht.

    „Das Oberste Gericht steht vor der Wahl Bürgerkrieg, Neuwahlen, sich vollkommen Lächerlich machen, ggf. eine Riesenbetrügerei aufdecken die das ganze System zerstören kann, unabsehbare Verwerfungen hervorzurufen oder ggf. einem Mann möglicherweise unrecht anzutun.“

    Also, zu erheblichen Verwerfungen kann es kommen, egal, wie das Gericht entscheidet. Stimmt es pro-Trump, beben „liberales“ Establishment und Deep State, man wird vermutlich Antifa und BLM usw. zu Ausschreitungen bislang ungekannten Ausmaßes aufstacheln.
    Gewinnt Biden werden besonders Anhänger Trumps, aber wohl auch andere, denen Demokratie und Sauberkeit von Bundesangelegenheiten am Herzen liegen, sich vernehmlich machen. Habe gehört, daß der Durchschnitts-Ami dahingehend zu Humorlosigkeit neige. Und obendrein in Besitz einer Flinte sei.
    Es geht ja nicht allein um Donald Trumps Wahl, es geht um die Wahl insgesamt.

    „Wie das ausgeht scheint mit klar.“

    Mir nicht.

    „Das Recht mit allen Mitteln, auf Biegen und Brechen durchzusetzen ist manchmal unvernünftig.“

    Sicher, aber in diesem so folgenschweren Fall muß zwingend jedes Rechtsmittel bis zum Ende ausgeschöpft werden. Es geht hier nicht um ein paar unbezahlte Pferde.

  11. erich-m und alle, die hier ihren Glauben zu Markte tragen, Ihr seid nichts anderes gewohnt als deutsche Rechtsprechung. Die USA haben eine andere Tradition. Bürgerkrieg? Neuwahlen? Lächerlich machen?
    Ihr Kaffeesatzleser, wartet doch einfach ab, ob sich die USA schon so weit europäisiert und ruiniert haben wie die EU-Staaten Deutschland und Frankreich, deren Herrscher beide über alle Gesetze hinweggehen.
    https://www.youtube.com/watch?v=A4a_1UhwgFU

    17 States Urge Supreme Court to Review Texas Bid Challenging Election Results in 4 States
    BY JANITA KAN December 9, 2020 Updated: December 9, 2020
    https://www.theepochtimes.com/17-states-urge-supreme-court-to-review-texas-bid-to-challenge-election-in-battleground-states_3610837.html

  12. zarizyn 10:57

    Schon lange werden die „Aktuelle Kamera“ u.a. Sendungen von immer weniger Menschen gesehen.
    Leider sind es immer noch viele die den Raum zwischen ihren Ohren nicht selbst benutzen.
    Beruflich habe ich viel mit Menschen zu tun, über das ganze Land verstreut.
    Noch nie traf ich einen mit dem ich nicht einer Meinung war, egal ob Zuwanderung, „Flüchtlinge“, Islam, Regierung, …

  13. erich-m 10. Dezember 2020 at 11:13

    Ich glaube nicht, dass das was auf den Tisch gelegt wurde reicht, um das Wahlergebnis zu kippen.
    Das Oberste Gericht steht vor der Wahl Bürgerkrieg, Neuwahlen, sich vollkommen Lächerlich machen, ggf. eine Riesenbetrügerei aufdecken die das ganze System zerstören kann, unabsehbare Verwerfungen hervorzurufen oder ggf. einem Mann möglicherweise unrecht anzutun.
    Wie das ausgeht scheint mit klar.
    Das Recht mit allen Mitteln, auf Biegen und Brechen durchzusetzen ist manchmal unvernünftig.

    Natürlich werden alle Beteiligten darauf achten, nicht den schwarzen Peter zu bekommen
    und möglichst unangreifbar aus der Sache heraus zu kommen.
    Neuwahlen wären eine Entscheidung, wo noch nicht über den endgültigen Wahlsieger entschieden ist.
    Oder Supreme Court, Bundesstaaten, Repräsentantenhaus schieben sich die Sache gegenseitig zu und bei einem bleibt der schwarze Petzer halt liegen.

  14. ein deutscher richter hat mal zu mir gesagt: “ wir sprechen kein recht, wir fällen urteile. die haben den zweck, das sich die leute draußen nicht die köpfe einschlagen“.

    wenn der betrug zu offensichtlich ist, wird man um ein republikanerfreunliches urteil nicht herumkommen.
    denn ärger gibt es draußen sowieso. es ist immerhin die hälfte der bevölkerung und nicht 10%.

    ein richter hat ja schon festgestellt: „es gab wahlbetrug, aber nicht in dem maße, das der wahlausgang beeinflußt würde“. da ist die aussage doch schon drin „es gab wahlbetrug“.

  15. Ehrenwerter Versuch, der aber wahrscheinlich nicht zu dem gewünschten Erfolg führen wird. Denn das USA-Wahlsystem ist viel zu kompliziert: Registrierungen, Vorwahlen, Briefstimmen, Wahlmänner, wochenlange Auszählungen, per Hand oder elektronisch, und das in 50 Bundesstaaten! Wer könnte diesen Gordischen Knoten jemals entwirren oder durchschlagen? – Außerdem ist der Hass der Mainstreammedien auf Trump geradezu infernalisch, und die Unabhängigkeit der Justiz darf zumindest angezweifelt werden. Also wird der linke Tattergreis Biden wohl US-Präsident werden, lässt sich leider nicht ändern.

  16. erich-m 10. Dezember 2020 at 11:13
    ggf. eine Riesenbetrügerei aufdecken die das ganze System zerstören kann, unabsehbare Verwerfungen hervorzurufen oder ggf. einem Mann möglicherweise unrecht anzutun.

    das System da in USA ist schon lange zerstoert worden. Es werden nur viele es wahr nehmen koennen/werden.

  17. Die Welt meint:

    Außerdem legte Texas keine eindeutigen Beweise für Wahlbetrug vor und reichte keine Klage gegen die Wahlergebnisse in Staaten mit vielen Briefwahlstimmen ein, in denen Trump gewonnen hatte.
    —————————————————————–
    Faszinierende Logik: aber meine Logik lautet, wegen der Siege Trumps können ja die Demokraten klagen.

  18. INGRES 10. Dezember 2020 at 12:05

    Interessant auch, dass die Welt schon die Beweisaufnahme vorweg genommen hat. Aber das passiert hier ja gleich auch.

  19. „die Klage des Staates Texas vor dem Supreme-Court gegen die Rechtmäßigkeit der Wahlen in Georgia, Pennsylvania, Michigan und Wisconsin.“
    Georgia kann man schon mal vergessen, da hat der Supreme-Court die Frist am 1.11 auf 9 Tage verlängert, im Rest muss man schauen wie lang die Frist vorher war, der 3.11 geht dort sicher nicht durch!

  20. ich sag; so- lass es den guten Donald gewinnen. Er ist wenigstens Sympatischer als der andere Mumie. Ob das nun uns was bringen wird ,da habe ich meine Zweifeln. Er wird doch nicht unsere- EU Versklaver weg holen. Wir sind fuer ihm uninteressant. So mein Enthusiasmus haelt sich in Grenzen.

  21. Waldorf und Statler 10. Dezember 2020 at 11:06
    „Das ist die Klage, die alles entscheiden wird“, Es gehe dabei um insgesamt 62 Wahlmänner, mehr als genug, um die Wahl zu entscheiden….
    lassen wir uns vom Ergebnis überraschen, wünsche dem Trump Team viel Erfolg
    —————————————————————————————-
    …“Mainstream-Medien in Erklärungsnot“..einfach mal
    einen Gang ruterschalten, die Wahl ist gelaufen, das Ergebnis
    steht fest, da beist die Maus keinen Faden ab.
    Traurig aber wahr.

  22. challenge-election-in-battleground-states_3610837.html

    lorbas 10. Dezember 2020 at 11:39
    zarizyn 10:57

    Schon lange werden die „Aktuelle Kamera“ u.a. Sendungen von immer weniger Menschen gesehen.
    Leider sind es immer noch viele die den Raum zwischen ihren Ohren nicht selbst benutzen.
    Beruflich habe ich viel mit Menschen zu tun, über das ganze Land verstreut.
    Noch nie traf ich einen mit dem ich nicht einer Meinung war, egal ob Zuwanderung, „Flüchtlinge“, Islam, Regierung, …
    ***************************************************************************
    ich weiß, das Du viel rumkommst, ich habe auch beruflich Kontakt zu völlig unterschiedlichen Leuten,
    zum Teil sind das auch Firmeninhaber und Geschäftsführer, Verkaufsleiter etc.
    Dabei habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht wie Du.
    Selbst meine an sich völlig unpolitischen jüngeren Kollegeninnen sehen vieles inzwischen sehr kritisch,
    und fühlen sich von den staatshörigen Medien verarscht. Die gucken sich daher lieber Serien oder Filme bei Netflix oder Amazon Prime an. Im privaten Umfeld gibt es allerdings immer noch sehr viele Menschen, welche z.B den Klimawandelquatsch( Das Eis schmilzt, das Wasser steigt…) für bare Münze nehmen.

  23. was hier einige User nicht verstehen:
    Texas und mittlerweile 18 weitere Bundesstaaten haben nicht gegen Wahlbetrug geklagt,sondern gegen Verstöße der Verfassung in beklagten Swing-Staaten.
    Hier hatten Richter,sowie Staatssekretäre einseitig entscheiden,dass die Wahl verlängert wird,bzw.das Briefwahlstimmen auch nach der gesetzten Frist noch angenommen werden durften.
    Diese genannten Person hatten keine Legitimation für ihre solistischen Entscheidungen..Die Verfassung besagt,dass Wahlrechtsänderungewn nur von den Paramenten in den Bundesstaaten vorgenommen werden dürfen,was dort nicht geschah..
    Die Kläger ,sprich Texas & Co. berufen sich darauf,dass wegen dieser Verfassungsverstöße die Wahl im gesamten beeinflusst wurde..
    Die Klage wurde von dem Supreme-Court mit 6:3 Stimmen angenommen…

  24. erich-m 10. Dezember 2020 at 11:13
    Das Recht mit allen Mitteln, auf Biegen und Brechen durchzusetzen ist manchmal unvernünftig.

    Ein Satz, der eins zu eins von Merkel stammen könnte.

  25. OT
    kurz vor Weinachten trommelnl auch die privaten Sender wie verrückt dafür, noch mehr Illegale nach D zu holen. Gestern brachte RTL mal wieder einen Beitrag über das griechische Lager Moria, wie schlimm die Lage dort doch sei, nachdem das Lager abgebrannt ist ( das die Bewohner es selbst angezündet haben, unter Mithilfe dt. NGO´s,wird nicht erwähnt.) Es wurde noch erwähnt, das die Grünen sich dafür einsetzen, noch mehr Menschen von dort zu holen. Ein anderer Sender berichtete über sürische Flüchtlinge im Libanon,
    das die dort seit Beginn der Wirtschaftskrise dort nicht mehr gern gesehen werden, nach Hause in ihre Heimat können sie leider nicht, aus Angst vor Repressalien des Assad Regimes. Es wurde nicht direkt gesagt, kommt alle nach Deutschland, aber der Tenor des Berichts ging in die Richtung.

  26. @ingres: da liegt die welt falsch. die klage wurde nicht wegen wahlbetrug eingereicht, sondern wegen verschiebung der wahlmodalitäten gegen das gesetz.

    es wurden gesetzwidrig termine zur abgabe der briefwahlstimmen geändert und auszählungen nach ablauf der frist vorgenommen. dadurch werden andere staaten benachteiligt.

  27. Ich hoffe sehr, dass die Klage Erfolg hat.
    Nur so am Rande: Allein im Staat Michigan ging 9.500 Briefwahlstimmen von Toten ein. Ein eindeutiger Beweis dafür, dass es die „Wiederauferstehung von Toten“ tatsächlich gibt, eine frohe Nachricht für alle Christen. Und das, obwohl der Termin für das Jüngste Gericht noch gar nicht anberaumt worden ist.

  28. cruzader 10. Dezember 2020 at 12:25
    erich-m 10. Dezember 2020 at 11:13
    Das Recht mit allen Mitteln, auf Biegen und Brechen durchzusetzen ist manchmal unvernünftig.

    Ein Satz, der eins zu eins von Merkel stammen könnte.
    Einer von euren Volksfeinden hat noch besser ausgedrueckt: Die Wahrheit koennte den Bevoelkerung verunsichern…..

  29. INGRES 10. Dezember 2020 at 12:08
    INGRES 10. Dezember 2020 at 12:05

    Interessant auch, dass die Welt schon die Beweisaufnahme vorweg genommen hat. Aber das passiert hier ja gleich auch.

    ich2 10. Dezember 2020 at 12:10
    ————————————————————–
    Wenn man vom Teufel spricht …. Aber Teufel ist jetzt nicht böse gemeint.

  30. Lupine 10. Dezember 2020 at 12:30
    Nur so am Rande: Allein im Staat Michigan ging 9.500 Briefwahlstimmen von Toten ein. Ein eindeutiger Beweis dafür, dass es die „Wiederauferstehung von Toten“ tatsächlich gibt, eine frohe Nachricht für alle Christen. Und das, obwohl der Termin für das Jüngste Gericht noch gar nicht anberaumt worden ist.

    Das ist die Zombie-Apokalypse, von der die Amerikaner immer reden.

  31. Wahlbetrug können Altparteien hier auch. Bei Briefwahlen geht es besonders einfach. Es gab da einige Fälle.

  32. ottmi 10. Dezember 2020 at 12:21

    Diese genannten Person hatten keine Legitimation für ihre solistischen Entscheidungen..Die Verfassung besagt,dass Wahlrechtsänderungewn nur von den Paramenten in den Bundesstaaten vorgenommen werden dürfen,was dort nicht geschah.“
    Doch bei Georgia, Pennsylvania und North Carolina wurde das vom Supreme Court abgesegnet.
    „Bundesrichter Samuel Alito hatte bereits am 6. November den Staat Pennsylvania angeordnet, alle Stimmen auszusortieren, die nach der Frist von 20 Uhr am 3. November eingegangen sind.“
    Eine 3 Tagesfrist hatte Pennsylvania schon vorher.

  33. guevara 10. Dezember 2020 at 12:28
    @ingres: da liegt die welt falsch. die klage wurde nicht wegen wahlbetrug eingereicht, sondern wegen verschiebung der wahlmodalitäten gegen das gesetz.
    @ottmi
    was hier einige User nicht verstehen:
    Texas und mittlerweile 18 weitere Bundesstaaten haben nicht gegen Wahlbetrug geklagt,sondern gegen Verstöße der Verfassung in beklagten Swing-Staaten.
    ——————————————————
    Das ist der ganz wichtige Punkt. d.h, man hat es aufgegeben nachzählen zu lassen, das was ja auch kritisch, wie einige hier erfreut festgestellt hatten. Ob das jetzt Erfolg hat weiß ich aber nicht, ich bin nicht der Richter.

  34. @wernergerman, 10. Dezember 2020 at 12:10:
    „Er wird doch nicht unsere- EU Versklaver weg holen. Wir sind fuer ihm uninteressant. So mein Enthusiasmus haelt sich in Grenzen.“
    – – – – –
    Immerhin nennt er die Medien beim Namen. Das ist so prominent neu und kann auch hierzulande dazu beitragen, dass Leute die Informationen des Zwangsgeldfernsehens hinterfragen oder sich bessere Alternativen im Internet suchen. Das wiederum tut der Demokratie gut.

  35. @Lupine 10. Dezember 2020 at 12:30

    „Ich hoffe sehr, dass die Klage Erfolg hat.
    Nur so am Rande: Allein im Staat Michigan ging 9.500 Briefwahlstimmen von Toten ein. Ein eindeutiger Beweis dafür, dass es die „Wiederauferstehung von Toten“ tatsächlich gibt, eine frohe Nachricht für alle Christen.“
    Die Daten des SSDI kan man ehrlich vergessen

  36. ich2 10. Dezember 2020 at 12:40
    ottmi 10. Dezember 2020 at 12:21

    Diese genannten Person hatten keine Legitimation für ihre solistischen Entscheidungen.. Die Verfassung besagt, dass Wahlrechtsänderungen nur von den Parlamenten in den Bundesstaaten vorgenommen werden dürfen, was dort nicht geschah.“

    Doch bei Georgia, Pennsylvania und North Carolina wurde das vom Supreme Court abgesegnet.
    „Bundesrichter Samuel Alito hatte bereits am 6. November den Staat Pennsylvania angeordnet, alle Stimmen auszusortieren, die nach der Frist von 20 Uhr am 3. November eingegangen sind.“
    Eine 3 Tagesfrist hatte Pennsylvania schon vorher.
    ———–
    Kannst Du oder willst Du das nicht verstehen? Der SCOTUS von Pennsylvania hatte dazu kein Recht!

  37. wernergerman 10. Dezember 2020 at 12:10
    ich sag; so- lass es den guten Donald gewinnen. Er ist wenigstens Sympatischer als der andere Mumie. Ob das nun uns was bringen wird ,da habe ich meine Zweifeln. Er wird doch nicht unsere- EU Versklaver weg holen. Wir sind fuer ihn uninteressant. So mein Enthusiasmus haelt sich in Grenzen.
    ———–
    Du siehst keinen Unterschied für unsere Herrscher im einen oder im anderen Siegesfall? Nit möööglich!

    Sollten Texas und die anderen 17 Staaten nicht durchkommen mit ihrer Klage, wirst Du den Unterschied merkeln! Dann gibt es für die deutschen Globalisierer und Great Resetter kein Halten mehr, dann wird UvdL in Brüssel ganz neue Töne anschlagen, die von ihr geäußerten Beleidigungen Donald Trumps nach seiner Wahl 2016 verblassen dagegen, könnten fast als Elogen durchgehen. Angela Merkel meinte im November 2016, Donald Trump müsste jetzt beweisen, daß er auf dem Boden der Demokratie steht und regiert. Schon vergessen?
    https://eussner.blogspot.com/2016/11/angela-merkel-als-speerspitze-gegen.html

  38. Goldfischteich 10. Dezember 2020 at 13:02

    „ich2 10. Dezember 2020 at 12:40
    ottmi 10. Dezember 2020 at 12:21

    Diese genannten Person hatten keine Legitimation für ihre solistischen Entscheidungen.. Die Verfassung besagt, dass Wahlrechtsänderungen nur von den Parlamenten in den Bundesstaaten vorgenommen werden dürfen, was dort nicht geschah.“

    Doch bei Georgia, Pennsylvania und North Carolina wurde das vom Supreme Court abgesegnet.
    „Bundesrichter Samuel Alito hatte bereits am 6. November den Staat Pennsylvania angeordnet, alle Stimmen auszusortieren, die nach der Frist von 20 Uhr am 3. November eingegangen sind.“
    Eine 3 Tagesfrist hatte Pennsylvania schon vorher.
    ———–
    Kannst Du oder willst Du das nicht verstehen? Der SCOTUS von Pennsylvania hatte dazu kein Recht!“
    1. war es der SCOTUS der USA.
    2.Und dan bleibt die 3 Tage Frist die schon seit jahzehnten gilt!

  39. wernergerman 10. Dezember 2020 at 12:02
    erich-m 10. Dezember 2020 at 11:13
    ggf. eine Riesenbetrügerei aufdecken die das ganze System zerstören kann, unabsehbare Verwerfungen hervorzurufen oder ggf. einem Mann möglicherweise unrecht anzutun.
    das System da in USA ist schon lange zerstoert worden. Es werden nur viele es wahr nehmen koennen/werden.
    ———————————-
    Ja, aber die Zerstörung des Systems schriftlich, schwarz auf weiss, als Urteil zu haben, ist nochmal etwas anders. Hitler hatte auch recht mit der Ablehnung des Versailler Vertrags, der alleinigen Kriegsschuld die uns auferlegt wurde und vieler weiter Punkte.
    Wohin es führt Unrecht mit „Gewalt“ zu revidieren ist bekannt.
    Man muss hier abwägen was wichtiger ist, Bewahrung des restlichen Zusammenhalts im Volk oder totales Chaos. Rechtbehalten nach den Zeilen des Gesetzes um des Prinzp’s willen ist in solchen Fällen ein Fehler. Dieses Rechtbehalten wollen um jeden Preis ist typisch Deutsch hat und zwei mal ins Verderben geführt. Sieh dir mal Fritz Langs Nibelungen an, jede Seite ist da irgendwie im Recht aber beide Seiten verlieren am Ende alles.
    Trump wird als großer Mann in die Geschichte eingehen wenn er es nicht zum Äußersten kommen lässt.
    Er hat Verantwortung für sein ganzes Volk zu tragen, nicht nur für seine Anhänger, seine Partei oder sich selbst.

  40. Fazit: Die 18 Staaten sowie Sidney Powell werden deshalb nicht Recht bekommen, weil allseits bekannt ist, daß Republikaner im Fall einer Niederlage im Gegensatz zu Demokraten und ihren Antifa-Truppen ihren Staat USA nicht zerschlagen. Ich habe verstanden!

    Was das mit Rechthaberei von Deutschen zu tun hat, verstehe ich trotzdem nicht. Zu welchem Äußersten kommt es denn, wenn Trump (?) es dazu kommen läßt?

    „Der Klügere gibt nach!“ ist ebenfalls ein typisch deutscher Spruch, mit dem man sich rausredet, wenn man zu faul und zu feige ist, dem Recht zum Durchbruch zu verhelfen.

    Ich lerne aber, daß Donald Trump seine Verantwortung fürs ganze Volk darin zu sehen hat, dem Deep State wie einer Naturgewalt kampflos das Feld zu überlassen.

  41. erich-m 10. Dezember 2020 at 13:21
    Man muss hier abwägen was wichtiger ist, Bewahrung des restlichen Zusammenhalts im Volk oder totales Chaos.

    Eigentlich ist es eine Entscheidung zwischen Freiheit und Sozialismus.
    Welche Opfer das erfordert ist zweitrangig, denn Opfer wird es sowieso geben.

  42. @ Ich2 at 13:20 Uhr

    Klar hat Bundesrichter Samuel Alitio seinerzeit angeordnet,Stimmen auszusortieren ,die am 3.11.2020 nach 20 Uhr eingegangen sind.. spirch in PA
    Daran hat sich in PA wohl kaum jemand dran dran gehalten…
    Die Klage von Texas und mittlerweile 18 anderen Bundesstaaten ist ja vom Supreme-Court angenommen
    und zwar mit 6:3 Stimmen..
    Es gibt 9 Richter dort und zwar lebenslänglich,um es mal salopp zu sagen..

    6 von denen sind Konservativ,sprich auch Samuel Alitio
    3 von denen sind liberal

    Jetzt kann man sich ja ausmalen,wer wie entschieden hat ,damit die Klage aus Texas zugelassen wird,oder

  43. cruzader 10. Dezember 2020 at 13:43
    erich-m 10. Dezember 2020 at 13:21
    Man muss hier abwägen was wichtiger ist, Bewahrung des restlichen Zusammenhalts im Volk oder totales Chaos.
    Eigentlich ist es eine Entscheidung zwischen Freiheit und Sozialismus.
    Welche Opfer das erfordert ist zweitrangig, denn Opfer wird es sowieso geben.
    —————————————————-
    Freiheit vs Sozialismus
    Das sind mir alles Schlagworte.
    Wie viel Freiheit hat man denn wirklich, wo fängt Sozialismus an und was ist noch sozial?
    Wenn das Gericht schlau ist erklärt es sich nicht für zuständig, verweist das ans Parlament oder fällt ein Urteil das keine Entscheidung enthält.
    Es ist nicht die Aufgabe eines Gerichts zwischen Freiheit und Sozialismus, wie sie es formulieren zu, entscheiden.
    Wenn ein Verfassungsorgan gegen ein anderes Verfassungsorgan gerichtlich vorgeht, ist dass das Ende der Demokratie.

  44. betreff Biden: selbst im alten Ägypten konnte eine Mumie nicht mehr Pharao werden.
    Da er doch nun schon seit 160 Jahren Senator ist , darf der doch jetzt endlich seinen verdienten Wohnsitz im Reich des Osiris aufsuchen.

  45. ottmi 10. Dezember 2020 at 12:21
    was hier einige User nicht verstehen:
    Texas und mittlerweile 18 weitere Bundesstaaten haben nicht gegen Wahlbetrug geklagt,sondern gegen Verstöße der Verfassung in beklagten Swing-Staaten.
    Hier hatten Richter,sowie Staatssekretäre einseitig entscheiden,dass die Wahl verlängert wird,bzw.das Briefwahlstimmen auch nach der gesetzten Frist noch angenommen werden durften.
    Diese genannten Person hatten keine Legitimation für ihre solistischen Entscheidungen..Die Verfassung besagt,dass Wahlrechtsänderungewn nur von den Paramenten in den Bundesstaaten vorgenommen werden dürfen,was dort nicht geschah..
    Die Kläger ,sprich Texas & Co. berufen sich darauf,dass wegen dieser Verfassungsverstöße die Wahl im gesamten beeinflusst wurde..
    Die Klage wurde von dem Supreme-Court mit 6:3 Stimmen angenommen…

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Danke für Ihre Information. Wenn dies so stimmt, dann ist das tatsächlich ein argumentatives Brett, mit dem Trump in die Offensive kommen könnte.

  46. ottmi 10. Dezember 2020 at 13:45

    „@ Ich2 at 13:20 Uhr

    Klar hat Bundesrichter Samuel Alitio seinerzeit angeordnet,Stimmen auszusortieren ,die am 3.11.2020 nach 20 Uhr eingegangen sind.. spirch in PA
    Daran hat sich in PA wohl kaum jemand dran dran gehalten…“
    Muss ja auch nicht!

    „Die Klage von Texas und mittlerweile 18 anderen Bundesstaaten ist ja vom Supreme-Court angenommen
    und zwar mit 6:3 Stimmen..
    Es gibt 9 Richter dort und zwar lebenslänglich,um es mal salopp zu sagen..“
    Das sagt ja noch nichts über das Ergebniss aus! Gab ja angeblich schon Urteile von Trump eingesetzten Richtern die ihn gaz und garnicht gefallen haben.

    6 von denen sind Konservativ,sprich auch Samuel Alitio
    3 von denen sind liberal

    Jetzt kann man sich ja ausmalen,wer wie entschieden hat ,damit die Klage aus Texas zugelassen wird,oder

  47. @ Ich2 at 14:10 Uhr

    es gab ein Urteil vom Supreme-Court zu Kirchenbesuche in New-York zu diesem Feiertag..
    Der Gouverneur vom Bundesstaat New-York hatte entschieden,dass die Krichen nur begrenz besucht werden dürfen,als 10 Gotteshaus- Besucher je Reihe usw..
    Dagegen wurde geklagt..
    Der Supreme Court hab die Anordnungen des Gouverneurs und ließ den unbegrenzten Besuch der Gottesdienste zu..
    Als Begründung gab das SC an,dass die Anordnung des G. gegen die Verfassung verstößt..

    Das Urteil ging 5:4 aus,also hat ein Konservativer bei den Demokraten mitgestimmt…(googeln)

    Fazit:das Urteil fand ich gut..Wenn es um die Verfassung geht,gibt es wohl keine Gnade vor dem SC

  48. Wird Zeit, dass Bewegung in die Sache kommt bzw. diese Farce endlich entschieden wird vor Gericht.

    Ich schätzt Trumps Chancen zwar nicht allzu hoch ein, aber vor Gericht weiss man ja nie und der einseitigen Berichterstattung der Merkel-Medien darf man ohnehin kaum ein Wort glauben.

  49. @ erich-m 10. Dezember 2020 at 11:13

    Ich glaube nicht, dass das was auf den Tisch gelegt wurde reicht, um das Wahlergebnis zu kippen.
    Das Oberste Gericht steht vor der Wahl Bürgerkrieg, Neuwahlen, sich vollkommen Lächerlich machen, ggf. eine Riesenbetrügerei aufdecken die das ganze System zerstören kann, unabsehbare Verwerfungen hervorzurufen oder ggf. einem Mann möglicherweise unrecht anzutun.
    Wie das ausgeht scheint mit klar.
    Das Recht mit allen Mitteln, auf Biegen und Brechen durchzusetzen ist manchmal unvernünftig.

    Ich verstehe nicht, was Sie noch wollen? Hier klagen 19 Bundesstaaten (Texas und 18 weitere) vor dem höchsten Gerichtshof gegen die Swing States, nicht ein paar Verschwörungstheoretiker, nicht ein paar Trump-Fans, die sich nicht mit einer Niederlage abfinden wollen, nein 19 BUNDESSTAATEN. Das ist so gigantisch! Sowas hat es in der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika noch nie gegeben – und da hat hat es wahrlich schon eine Menge gegeben. Das anständige Amerika steht auf gegen die Deep-State-Betrüger und die Globalistenbande. Das gibt mir den Glauben an die Menschheit und an die Wahrhaftigkeit zurück! Und selbstverständlich ist es angebracht, das Recht – wenn nötig – auch auf Biegen und Brechen durchzusetzen. Wenn das Recht nicht mehr höchstes Gut ist, regieren auf der ganzen Welt nur noch die Merkels, Söders, Bidens und Pelosis.

  50. erich-m 10. Dezember 2020 at 13:21
    Dieses Rechtbehalten wollen um jeden Preis ist typisch Deutsch hat und zwei mal ins Verderben geführt.
    So isses! Damals ins Verderben, diesmal mag sein ins Sieg. Und was Donald angeht- Er ist doch einer von uns- Deutschen! sein Opa war ein Deutscher. Genau wie meiner , uebrigens,auch!

  51. @ erich-m 10. Dezember 2020 at 13:59

    Wenn ein Verfassungsorgan gegen ein anderes Verfassungsorgan gerichtlich vorgeht, ist dass das Ende der Demokratie.

    Nein, der gigantische Betrug der Globalistenbande und der ihnen angeschlossenen Demokratten – in Wahrheit Linksextremisten – an vielen Millionen Wählern wäre das Ende der Demokratie gewesen. Und jetzt kann dieser elende Schwindel rückgängig gemacht werden. Das ist eine gigantische Chance, nicht nur für die USA sondern für die gesamte Menschheit.

  52. @ Ich2 10.12.20 12:53 Uhr
    Stimmt auch wieder mit der SSDI! Die Verwaltung der Amis ist nicht gerade rekordverdächtig.
    Schade, und ich war schon so voller Hoffnung!

  53. Ich weiß nicht, was Mielke und Co. hier wollen? Dass ein gigantischer Betrug einfach so hingenommen wird und die ganze verkommene Decksbande triumphiert, die der betrügerische WHO, den BLM-Bastarden, einer Merkel und einer Greta Thunfisch den Arsch küssen wird, weil es ihrer verdorbenen Agenda entspricht? Wollt Ihr solche Verbrecher wirklich in den USA an der Macht sehen anstelle der ehrlichen Haut Donald Trump? Ihr seid mir schöne Politisch-Unkorrekte! Wählt doch CDU oder CSU, da seid Ihr bestimmt gut aufgehoben.

  54. erich-m 10. Dezember 2020 at 13:59
    …..ist dass das Ende der Demokratie.
    Glaubst Du in die “Demokratie“? meine Meinung nach das alles ist, war ,und, vermutlich , wird ein Scwindel bleiben! Macht hat der , der Macht sich erkaempft. Es
    ist nie anders gewesen!

  55. @ Lupine 10. Dezember 2020 at 15:31

    @ Ich2 10.12.20 12:53 Uhr
    Stimmt auch wieder mit der SSDI! Die Verwaltung der Amis ist nicht gerade rekordverdächtig.
    ———

    Schade, und ich war schon so voller Hoffnung!

    Weshalb, liebe Lupine, lassen Sie sich so leicht von jemandem ins Bockshorn jagen, der hier seit Monaten linkslastige Systempropaganda betreibt? Mensch Leute, wacht auf und seid nicht immer so brav, demütig und unkritisch!

  56. erich-m 10. Dezember 2020 at 13:59
    Dieses Rechtbehalten wollen um jeden Preis ist typisch Deutsch hat und zwei mal ins Verderben geführt.
    –Das war nicht das Rechtbehalten wollen um jeden Preis, was ins Verderben gefuehrt hat damals. Das waren unglueckliche Umstaende und Ueberheblichkeit und Idiotische Ideologie . Und noch was- man sollte kein Kampf anfangen wenn man nicht siegessicher ist! Auch Verbundete sollte man sich sichern vor einem Kampf. Und wuenschenswert- die richtige.

  57. Von Usern wie ich2 wird hier ohnehin alles im Sinne der deutschen Mainstream-Propagandamedien verdreht. Mit Genuss wird immer wieder das Globalisten-Propagandablatt WELT oder die NWO-Desinformations-Postille FAZ zitiert. Doch die tun alle so, als wären die USA ein Klon von Merkel-Deutschland. Wer wirklich über die Sachlage informiert sein möchte, der möge bitte immer wieder bei Max Erdinger

    https://www.facebook.com/max.erdinger.336

    oder in den Science Files, z.B. ganz aktuell hier:

    https://sciencefiles.org/2020/12/10/klagliche-ideologen-deutsche-ms-medien-verschlafen-extraordinare-entwicklung-in-den-usa/

    nachschauen. Das erfährt man so viel mehr als das, was in propagandistisch deformierte Schädel aus Germanistan und Merkelhausen hinein passt.

  58. Ich hoffe mal.
    Es geht mir noch nicht einmal um Trump persönlich – schöner wäre das natürlich für das „System“.
    Die Meldungen würden sich überschlagen.
    Das wäre sehr köstlich.

  59. PeSch 10. Dezember 2020 at 15:51
    Ich hoffe mal.
    Es geht mir noch nicht einmal um Trump persönlich – schöner wäre das natürlich für das „System“.
    Die Meldungen würden sich überschlagen.
    Das wäre sehr köstlich.
    Ich auch moechte hoffen. Mir geht es hauptsaechlich um Trump persönlich . Der ist ein feiner Kerl. ich mag wie er redet , wie er aussieht, wie er sich benimmt. Nich alles was er sagt finde ich gut, aber wie er das tut ,finde ich gut immer. und auch seine ganze Familie- das sind alle huebsche Menschen. einfach sympatische, anstaendige Menschen.

  60. erich-m 10. Dezember 2020 at 13:59
    Wenn sich Verbrecher in einem Verfassungsorgan eingenistet haben, so muss das aufgedeckt werden.
    Nur die Wahrheit ist entscheidend.

  61. @Wuehlmaus 10. Dezember 2020 at 15:50

    „Von Usern wie ich2 wird hier ohnehin alles im Sinne der deutschen Mainstream-Propagandamedien verdreht. Mit Genuss wird immer wieder das Globalisten-Propagandablatt WELT oder die NWO-Desinformations-Postille FAZ zitiert. Doch die tun alle so, als wären die USA ein Klon von Merkel-Deutschland. Wer wirklich über die Sachlage informiert sein möchte, der möge bitte immer wieder bei Max Erdinger“
    Ach stimmt das war der den 12. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten nicht kannte.
    Ist natürlich blöd wen es um das US Wahlrecht geht!

  62. ich2 10. Dezember 2020 at 12:40

    Versteh ich nicht: es geht doch meine ich um Änderungen am Wahlrecht , die vor der Wahl vorgenommen wurden.
    Vor der Wahl wurde von bestimmten Beamten in den beklagten Staaten die SARS-CoV-2-Pandemie zum Vorwand genommen, um Gesetze ihres Staates im Hinblick auf Briefwahlen zu ignorieren. Und geklärt werden soll also, ob das rechtens war oder verfassunsgwidrig. Denn diese Änderungen wurden angeblich von nicht befugten Personen vorgenommen, ohne Zustimmung der jeweiligen Parlamente.

    Hierzu sciencefiles ausführlich aus der Klage:

    Bestimmte Beamte in den beklagten Staaten haben die SARS-CoV-2-Pandemie zum Vorwand genommen, um Gesetze ihres Staates im Hinblick auf Briefwahlen zu ignorieren. Die beklagten Staaten haben ihre Bürger mit Millionen von Anträgen zur Briefwahl und Briefwahlunterlagen überschwemmt unter Umgehung gesetzlicher Bestimmungen im Hinblick auf die Art und Weise, wie Briefwahlstimmen entgegengenommen, überprüft und gezählt werden. Ob sie nun in gutem Glauben unternommen wurden oder nicht, so hatten diese Änderungen alle denselben Effekt – sie haben die Wahlen 2020 in den beklagten Staaten unsicher gemacht. Die vorgenommenen Änderungen stehen im Widerspruch zu den Gesetzen der Staaten, und sie wurden von Entitäten ohne entsprechende Autorität und ohne eine Zustimmung des Parlaments vorgenommen. Diese Handlungen stellen einen direkten Verstoß gegen die Verfassung der USA dar.

    Diese Klage legt dem Gericht eine Rechtsfrage zur Entscheidung vor: Haben die beklagten Staaten gegen den Electors Clause verstoßen, indem sich das allein gesetzgebende Parlament umgangen haben, um die Regeln der Wahl zu verändern, die die Wahl der Wahlmänner zur Wahl des Präsidenten anleiten? Diese am Parlament vorbei vorgenommenen Änderungen haben die Möglichkeit, dass illegale Stimmen als gültige Stimmen gezählt werden, maximiert und verstoßen deshalb gegen den Electors Clause in Article II, Section 1, Clause 2 der US Verfassung. Mit diesen illegalen Handlungen haben die beklagen Staaten nicht nur die Integrität ihrer eigenen Bürger beschädigt, ihre Handlungen haben auch die Integrität der Stimmen von Bürgern in Texas und anderen Bundesstaaten beschädigt, die sich an die Vorgaben der Verfassung gehalten haben.”

  63. INGRES 10. Dezember 2020 at 16:15

    Korrektur: nicht Wahlrecht, sondern Wahlgesetz meine ich. Aber ist auch egal.

  64. „Trump-Anwalt: „Das ist die Klage, die alles entscheiden wird!“

    Na hoffentlich. Und hoffentlich bald. Und hoffentlich gewinnt die Gerechtigkeit.

  65. Kalle 66 10. Dezember 2020 at 11:55

    Ehrenwerter Versuch, der aber wahrscheinlich nicht zu dem gewünschten Erfolg führen wird. Denn das USA-Wahlsystem ist viel zu kompliziert: Registrierungen, Vorwahlen, Briefstimmen, Wahlmänner, wochenlange Auszählungen, per Hand oder elektronisch, und das in 50 Bundesstaaten! Wer könnte diesen Gordischen Knoten jemals entwirren oder durchschlagen? – Außerdem ist der Hass der Mainstreammedien auf Trump geradezu infernalisch, und die Unabhängigkeit der Justiz darf zumindest angezweifelt werden. Also wird der linke Tattergreis Biden wohl US-Präsident werden, lässt sich leider nicht ändern.

    es gibt eine relativ einfache Option: Die Präsidenten-Wahl in den betreffenden 4 Staaten annullieren und das jeweilige „House“ des Bundesstaats abstimmen lassen über die (Präsidenten)Wahlmänner für Washington. Wäre ganz einfach, aber das gab es wohl noch nie. Oder vor Ewigkeiten mal der Fall, 18 Jh oder so. Das wäre ein Tabubruch, weil man damit ein Vertrauensverlust riskiert. Aber das, was da passiert ist, ist in meinen Augen genauso eines Vertrauensverlustes würdig! Daher prophezeie ich: Der Supreme Court wird urteilen, daß die „Houses“ abstimmen müssen! Dort sind in allen 4 Staaten die Republikaner in der Mehrheit.

  66. Lupine 10. Dezember 2020 at 12:30

    Ich hoffe sehr, dass die Klage Erfolg hat.
    Nur so am Rande: Allein im Staat Michigan ging 9.500 Briefwahlstimmen von Toten ein. Ein eindeutiger Beweis dafür, dass es die „Wiederauferstehung von Toten“ tatsächlich gibt, eine frohe Nachricht für alle Christen. Und das, obwohl der Termin für das Jüngste Gericht noch gar nicht anberaumt worden ist.

    Hihihi! das war mal ein gelungener Beitrag!

  67. @INGRES 10. Dezember 2020 at 16:15

    „ich2 10. Dezember 2020 at 12:40

    Versteh ich nicht: es geht doch meine ich um Änderungen am Wahlrecht , die vor der Wahl vorgenommen wurden.
    Vor der Wahl wurde von bestimmten Beamten in den beklagten Staaten die SARS-CoV-2-Pandemie zum Vorwand genommen, um Gesetze ihres Staates im Hinblick auf Briefwahlen zu ignorieren. Und geklärt werden soll also, ob das rechtens war oder verfassunsgwidrig. Denn diese Änderungen wurden angeblich von nicht befugten Personen vorgenommen, ohne Zustimmung der jeweiligen Parlamente.“

    Ja und dagegen haben die Reps auch schon vor der Wahl eine Entscheidung zuwenigstens in den 3 Staaten bekommen!
    Jetzt nach der Wahl das Selbe noch einmal ! nicht umsonst schreibt Vox news.

    Trump says Texas’s challenge to his election loss is “the big one.” It’s almost certain to fail.

    Texas and 17 other red states are asking the Supreme Court to block Biden’s win. The problem is their utter lack of strong arguments.“

  68. ich2 10. Dezember 2020 at 16:36
    @INGRES 10. Dezember 2020 at 16:15

    „ich2 10. Dezember 2020 at 12:40

    Versteh ich nicht: es geht doch meine ich um Änderungen am Wahlrecht , die vor der Wahl vorgenommen wurden.
    Vor der Wahl wurde von bestimmten Beamten in den beklagten Staaten die SARS-CoV-2-Pandemie zum Vorwand genommen, um Gesetze ihres Staates im Hinblick auf Briefwahlen zu ignorieren. Und geklärt werden soll also, ob das rechtens war oder verfassunsgwidrig. Denn diese Änderungen wurden angeblich von nicht befugten Personen vorgenommen, ohne Zustimmung der jeweiligen Parlamente.“
    ————————————————————————
    Ja und dagegen haben die Reps auch schon vor der Wahl eine Entscheidung zuwenigstens in den 3 Staaten bekommen!
    Jetzt nach der Wahl das Selbe noch einmal !

    ——————————————————————

    Also was Vox-News schriebt interessiert mich nicht. Ich kann selbst denken. Ansonsten soll also dieselbe Klage schon vor der Wahl unter denselben Bedingungen abgewiesen worden sein?. Davon weiß ich nichts. Ich habe aber auch nicht alles auf sciencefiles (Ich informier mich nur da, da wird am selben Tag immer die Schermeldung des ZGF-Videotextes hochgenommen) gelesen. Aber in dem was ich gelesen habe, war es wohl nicht.
    Und sciencefiles soll jetzt dieser Bock unterlaugen sein. Ich könnte da ja jetzt gleich nachfragen Aber wieso kommentierst Du das da nicht.

  69. BRD Zwangsluegenmedien haben mein Vertrauen nicht verdient. Die ab und zu gucke ich mal nur um mich ueber deren Bloedheit zu belustigen. Den glaube ich kein Wort. Gott sei dank, gibt es Amerikanische, Russische,so gar Chinesische! bin bestens informiert!

  70. Ich kann nicht verstehen, warum immer noch so viele auch hier ihre Informationen aus den Mainstreammedien entnehmen und daraus ihre Schlüsse ziehen. Es gibt genug Youtube Videos und wenn diese oder sogar ganze Konten gelöscht wurden, gibt es viele Infos auf Parler, Bitchute, LBRY, Dlive … und vor allem Telegram. Zum Beispiel die Kanäle von Eva Herman Offiziel (mit Andreas Popp), Oliver Janich öffentlich, TranslatedPress DE, Epoche Times, Express Zeitung, Corona Untersuchungsausschuss (2020news.de), Vincent James, US Wahl 2020 – Live Ticker, … und noch viele mehr.
    EIN SCHELM WER BÖSES DENKT der immer auf MSM zurück greift, das selbstdenken verlernt hat oder aus Absicht bzw. Gemütlichkeit schleifen lässt.

    Und denkt dran, die Uboottiefe ist nicht unendlich.

  71. INGRES 10. Dezember 2020 at 17:00

    ich2 10. Dezember 2020 at 16:36
    @INGRES 10. Dezember 2020 at 16:15

    „ich2 10. Dezember 2020 at 12:40

    Versteh ich nicht: es geht doch meine ich um Änderungen am Wahlrecht , die vor der Wahl vorgenommen wurden.
    Vor der Wahl wurde von bestimmten Beamten in den beklagten Staaten die SARS-CoV-2-Pandemie zum Vorwand genommen, um Gesetze ihres Staates im Hinblick auf Briefwahlen zu ignorieren. Und geklärt werden soll also, ob das rechtens war oder verfassunsgwidrig. Denn diese Änderungen wurden angeblich von nicht befugten Personen vorgenommen, ohne Zustimmung der jeweiligen Parlamente.“
    ————————————————————————
    Ja und dagegen haben die Reps auch schon vor der Wahl eine Entscheidung zuwenigstens in den 3 Staaten bekommen!
    Jetzt nach der Wahl das Selbe noch einmal !

    ——————————————————————

    Also was Vox-News schriebt interessiert mich nicht. Ich kann selbst denken. Ansonsten soll also dieselbe Klage schon vor der Wahl unter denselben Bedingungen abgewiesen worden sein?.

    Nein Der Us Supreme Court hat die Klagen nicht abgewiesen, sondern ein Urteil gefällt und die Fristverlängerungen für rechtens erklärt!

  72. Wuehlmaus 10. Dezember 2020 at 15:20

    Hier klagen 19 Bundesstaaten (Texas und 18 weitere) vor dem höchsten Gerichtshof …19 BUNDESSTAATEN.
    ===========
    Das müsste es mal in der EU geben, dass ein Drittel der Staaten gegen die EZ-Kommision klagt.

  73. Lupine 10. Dezember 2020 at 12:30

    Ich hoffe sehr, dass die Klage Erfolg hat.
    Nur so am Rande: Allein im Staat Michigan ging 9.500 Briefwahlstimmen von Toten ein. Ein eindeutiger Beweis dafür, dass es die „Wiederauferstehung von Toten“ tatsächlich gibt, eine frohe Nachricht für alle Christen. Und das, obwohl der Termin für das Jüngste Gericht noch gar nicht anberaumt worden ist.
    =================
    :))))))))
    Sie haben meinen Tag gemacht

  74. Kalle 66 10. Dezember 2020 at 11:55

    Ehrenwerter Versuch, der aber wahrscheinlich nicht zu dem gewünschten Erfolg führen wird. Denn das USA-Wahlsystem ist viel zu kompliziert: Registrierungen, Vorwahlen, Briefstimmen, Wahlmänner, wochenlange Auszählungen, per Hand oder elektronisch, und das in 50 Bundesstaaten!
    ——————————-

    So kompliziert ist es auch wieder nicht – wenigstens historisch betrachtet. Wahltag war immer EIN Tag, und Briefwahl unterlag immer strengen Vorschriften, mit Unterschrift, Poststempel, Adresse, und musste speziell mit Begründung angefordert, und am Wahltag eingegangen sein. UND vor allen Dingen durften nur ausgewiesene US-Bürger wählen. All das wurde in den genannten Staaten von den Demokraten durch monatelange Wühlarbeit zielbewusst untergraben und rechtlich aufgeweicht. Fehlende Unterschriften und Adressen spielten auf ein Mal keine Rolle mehr. Wähler konnten sich noch am Wahltag erst registrieren, was keine Zeit zur Prüfung der Staatsangehörigkeit zuließ. All diese Zustände wird das Supreme Court monieren, von den offensichtlichen Betrugsfällen mal ganz abgesehen. Es geht nämlich um die Gleichheit der Bürgerrechte, die „equal protection“- Klausel, die in den USA besonders großgeschrieben wird. Dass es die stolzen Texaner waren die die Klage eingereicht haben, ist kein Zufall – dort wird Bürgerrechtsbewusstsein nämlich noch durch besonderen Lokalpatriotismus verstärkt, und da verstehen die keinen Spaß.

  75. ich2 10. Dezember 2020 at 17:14

    Nein Der Us Supreme Court hat die Klagen nicht abgewiesen, sondern ein Urteil gefällt und die Fristverlängerungen für rechtens erklärt!

    ——————————————-
    Ja aber das war doch mein Ausgangsproblem, das ist doch ein andere Gegenstand. Gegenstand der aktuellen Klage sind doch die Änderungen am Briefwahlsystem, die vor der Wahl vorgenommen wurden und die die Briefwahl unsicher gemacht haben sollen. Darüber muß entschieden werden.
    1. Wurden die Änderungen befugt vorgenommen und waren die Prozedur verfassungsgemäß
    2. Ist die Wahl durch die Änderungen unsicher(rer) geworden?
    Dass, wenn ich es richtig verstehe erlaubt worden ist Briefwahlscheine über einen bestimmten Termin hinaus anzunehmen hat doch nichts mit den Änderungen hinsichtlich der Briefwahl vor der Wahl zu tun.
    Jedenfalls doch nicht mit allen Änderungen. Bzw. nur, wenn das eine der und die einzige Änderung vor der Wahl gewesen. Aber das scheint eine Änderung nach der Wahl gewesen zu sein. Aber darum geht es doch nicht. Es geht um Änderungen vor der Wahl.
    .

  76. @2020 10. Dezember 2020 at 17:19

    „Wuehlmaus 10. Dezember 2020 at 15:20

    Hier klagen 19 Bundesstaaten (Texas und 18 weitere) vor dem höchsten Gerichtshof …19 BUNDESSTAATEN.
    ===========
    Das müsste es mal in der EU geben, dass ein Drittel der Staaten gegen die EZ-Kommision klagt.“
    Na eigendlich ist es eher so als würden Deutschland und Frankreich von einem Drittel der Staaten verklagt.

  77. @INGRES 10. Dezember 2020 at 17:30

    „ich2 10. Dezember 2020 at 17:14

    Nein Der Us Supreme Court hat die Klagen nicht abgewiesen, sondern ein Urteil gefällt und die Fristverlängerungen für rechtens erklärt!

    ——————————————-
    Ja aber das war doch mein Ausgangsproblem, das ist doch ein andere Gegenstand. Gegenstand der aktuellen Klage sind doch die Änderungen am Briefwahlsystem, die vor der Wahl vorgenommen wurden und die die Briefwahl unsicher gemacht haben sollen. Darüber muß entschieden werden.“
    AAAA>AAGGG Darüber wurde ende Oktober anfang November schon entschieden und die Änderungen am Briefwahlsystem war rechtens! Zwischen dem 1.11 und dem 3.11 wurde nichts geändert!

  78. ich2 10. Dezember 2020 at 17:40

    AAAA>AAGGG Darüber wurde ende Oktober anfang November schon entschieden und die Änderungen am Briefwahlsystem war rechtens! Zwischen dem 1.11 und dem 3.11 wurde nichts geändert!

    ————————————-
    Du sprichts in Rätseln. Kannst Du mal genau angeben worauf Du Dich beziehst. Und mal eine öffentlich zugängliche Quelle angeben?
    Nach m was Du sagt klagt Texas also gegen etwas, was bereits abschlägig beschieden wurde. Sind die doof?

  79. INGRES 10. Dezember 2020 at 18:47

    Nach m was Du sagt klagt Texas also gegen etwas, was bereits abschlägig beschieden wurde. Sind die doof?“
    Das ist die Frage, dazu kommt das sollche Klagen verboten sind! (Ein Bundesstaat darf sich nicht in den Wahlprozess in anderen Bundesstaaten einmischen)
    Aber wen man nett ist verteilt Tump jetzt gern Begnadigungen.

  80. @ ich2 10. Dezember 2020 at 19:07

    INGRES 10. Dezember 2020 at 18:47

    Nach m was Du sagt klagt Texas also gegen etwas, was bereits abschlägig beschieden wurde. Sind die doof?“
    Das ist die Frage, dazu kommt das sollche Klagen verboten sind! (Ein Bundesstaat darf sich nicht in den Wahlprozess in anderen Bundesstaaten einmischen)
    Aber wen man nett ist verteilt Tump jetzt gern Begnadigungen.

    Einfach falsch, was hier behauptet wird. Dann lest doch das, hier ist doch alles erklärt, aber Trump-Hasser ich2, der seine ganzen Weisheiten aus Merkel-Postillen zu schöpfen scheint, weiß ja ohnehin alles besser:

    https://sciencefiles.org/2020/12/10/klagliche-ideologen-deutsche-ms-medien-verschlafen-extraordinare-entwicklung-in-den-usa/

    https://sciencefiles.org/2020/12/10/klagliche-ideologen-deutsche-ms-medien-verschlafen-extraordinare-entwicklung-in-den-usa/

  81. @ BlogJohste 10. Dezember 2020 at 17:09

    Ich kann nicht verstehen, warum immer noch so viele auch hier ihre Informationen aus den Mainstreammedien entnehmen und daraus ihre Schlüsse ziehen. Es gibt genug Youtube Videos und wenn diese oder sogar ganze Konten gelöscht wurden, gibt es viele Infos auf Parler, Bitchute, LBRY, Dlive … und vor allem Telegram. Zum Beispiel die Kanäle von Eva Herman Offiziel (mit Andreas Popp), Oliver Janich öffentlich, TranslatedPress DE, Epoche Times, Express Zeitung, Corona Untersuchungsausschuss (2020news.de), Vincent James, US Wahl 2020 – Live Ticker, … und noch viele mehr.
    EIN SCHELM WER BÖSES DENKT der immer auf MSM zurück greift, das selbstdenken verlernt hat oder aus Absicht bzw. Gemütlichkeit schleifen lässt.

    Und denkt dran, die Uboottiefe ist nicht unendlich.

    Gut erkannt. Hier sind einige Leute unterwegs, die andere, nicht ganz so fest in ihren Überzeugungen ruhende User verunsichern wollen/sollen oder wie auch immer. Diese Leute zitieren immer wieder diese abartige Mainstream-Scheiße, dabei ist das Angebot auf den alternativen Kanälen ungleich besser, gehaltvoller und differenzierter. Last Euch von gewissen Leuten nicht verunsichern, die verfolgen zum Teil eine ganz andere Agenda. Wenn mir jemand irgendein Geschreibsel aus WELT, FOCUS, FAZ oder SPIEGEL triumphierend als „Argumente“ entgegenschleudert, weiß ich sofort, was ich davon zu halten habe.

  82. @ ich2 10. Dezember 2020 at 19:07

    Das ist die Frage, dazu kommt das sollche Klagen verboten sind! (Ein Bundesstaat darf sich nicht in den Wahlprozess in anderen Bundesstaaten einmischen).

    Sie haben ja nicht mal verstanden – klar, das steht nicht in der WELT oder auf sonstigem Mainstream-Klopapier – wogegen überhaupt die 19 Staaten klagen:

    Darf ich Ihnen auf die Sprünge helfen, es geht um Verfassungsbruch – und dagegen darf jeder Bundesstaat zu jeder Zeit klagen – und wenn dies gleich 19 Bundesstaaten tun, hat das erhebliches Gewicht.

    In Georgia, Michigan, Pennsylvania und Wisconsin wurde gegen die U.S. Constitution verstoßen, die den Gesetzgebern in den Bundesstaaten, also den Parlamenten, das Recht gibt, die Bedingungen für Wahlen und deren Durchführung festzulegen (Art. II, § 1, cl. 4). In den vier Staaten haben sich Unbefugte, nämlich u.a. Gerichte und der Secretary of State die Rechte angeeignet, die den Parlamenten der Staaten vorbehalten sind. ……

    Weiterlesen bitte hier:

    https://sciencefiles.org/2020/12/10/klagliche-ideologen-deutsche-ms-medien-verschlafen-extraordinare-entwicklung-in-den-usa/

  83. Die linken Politverbrecher der globalistischen ‚Elite‘ sind zu Allem entschlossen. Wer dermaßen dreist Wahlen fälscht, schreckt auch nicht vor der Entfesselung eines Bürgerkrieges zurück. Das wissen die obersten Richter der USA. Sie werden sich -leider- den massiven Gewaltandrohungen der linksradikalen Kräfte beugen, die hinter der Marionette Biden stehen.

  84. @ rev1848 das große gericht kann die komplette wahl annullieren. dann hat praktisch keine wahl stattgefunden und der alte regiert weiter.
    diese 8 jahre werden dann als eine wahlperiode gezählt und er kann nach 8 jahren nochmal antreten…..

    @ingres. nicht die texaner sind doof sondern ich ;-)) und das im quadrat.

  85. interessant wäre, jetzt einmal herauszufinden, ob die Dominion-Wahlprogramme nicht ebenfalls eine bedeutende Rolle im Verlauf der letzten Landeswahlen in DE gespielt haben.

    Erinnert Ihr Euch?
    Plötzlicher Serverausfall in München (Grüne vorher bei 12% und nach 2..3 Stunden Serveramnesie dann 25%. Ebenso derselbe Vorgang bei der Wahl in Hasan/Hussein/Hüssein -Land, vorher mal Hessen).

    Dummschlafmichel denkt sich dabei latürnich nix.
    Die Debilen-Werbung sowie die schwachsinnigen Programme der ÖRR-Sender haben offenbar die volle Wirkung entfaltet.

  86. Nein, an den Bürgerkrieg denke ich nicht unbedingt, denn die Initiatoren der ganzen Betrügereien wissen ganz genau, dass auf die verweichlichten, hinterhältigen und „degenerierten“ linken Parolenschreier, kein Verlass ist. Auf Unbewaffnete losgehen, brandstiften und Molotovcoctails zu werfen hat nichts mit einem offenen Krieg zu tun, da scheisst dieser Rauschgift geschwängerte Müllhaufen sehr schnell in die Hosen.
    Eher werden sie versuchen die Gewalt mit einem Staatsstreich zu übernehmen, und sollte dies nicht gelingen, sie aber des Hochverrats überführt sein, werden sie einen Vergleich anbieten. Im Kurztext: Päderasten und Satanisten im Firstklassesegment werden geschont, die im niederen Segment werden einem öffentlichen „Hexen-Inquisationsprozess“ zugeführt. (Ich hoffe Trump muss nicht einlenken)
    Bürgerkrieg: Kein normaler Mensch wünscht sich so etwas, aber mal weg von der Heuchelei! Vor die Wahl gestellt zwischen einer sozialistischen Weltdiktatur oder der Freiheit wie Westeuropa sie noch hat, Wer, ausser linken Utopisten und Naiven Gutmenschen ist bereit dem zu folgen? Ein Bürgerkrieg entsteht nicht ad hoc, er beginnt mit kleinen Scharmützel, Aufständen der Armee und Polizei mit Parteinahme durch die Bevölkerung pro/kontra. Die Linken träumen immer noch das ihnen das Schicksal hold ist wie in Russland oder China, – aber inzwischen wissen zuviele Menschen was sie im Sozialismus erwartet. Ich erwarte ein Blutbad (leider), aber es wird nicht der Untergang des bürgerlichen Lagers sein.

  87. @Wuehlmaus 10. Dezember 2020 at 19:46

    „Darf ich Ihnen auf die Sprünge helfen, es geht um Verfassungsbruch – und dagegen darf jeder Bundesstaat zu jeder Zeit klagen – und wenn dies gleich 19 Bundesstaaten tun, hat das erhebliches Gewicht.

    In Georgia, Michigan, Pennsylvania und Wisconsin wurde gegen die U.S. Constitution verstoßen, die den Gesetzgebern in den Bundesstaaten, also den Parlamenten, das Recht gibt, die Bedingungen für Wahlen und deren Durchführung festzulegen (Art. II, § 1, cl. 4). In den vier Staaten haben sich Unbefugte, nämlich u.a. Gerichte und der Secretary of State die Rechte angeeignet, die den Parlamenten der Staaten vorbehalten sind.“
    Und bei 3 der Staaten haben sie schon festgestellt das die Coronaregelungen iO sind, ist ja nicht so wie in Alaska wo die Briefe unendlich lanng noch zählen.

    guevara 10. Dezember 2020 at 21:21

    „@ rev1848 das große gericht kann die komplette wahl annullieren. dann hat praktisch keine wahl stattgefunden und der alte regiert weiter.
    diese 8 jahre werden dann als eine wahlperiode gezählt und er kann nach 8 jahren nochmal antreten…..“

    haben sie diesen Unsinn von https://sciencefiles.org/ ???
    Wen das große gericht die komplette wahl annulliert oder es kommt zu einem Patt dan wählt der Kongress,
    das ist insofern witzig, da es auch die Vorwahlen betreffen würde.

  88. Gerade (gestern 19.10 Uhr) hat sich der Bundesstaat Ohio in die Reihe der amici curiae eingereiht, unterstützt also die Klage von Texas. Damit ziehen nun 20 Bundesstaaten gegen Georgia, Michigan, Pennsylvania und Wisconsin zu Felde.

  89. ich2 11. Dezember 2020 at 01:19

    Und bei 3 der Staaten haben sie schon festgestellt das die Coronaregelungen iO sind, ist ja nicht so wie in Alaska wo die Briefe unendlich lanng noch zählen.

    ————————————————–
    Ich weiß momentan nicht wovon Du redest. Ich weiß, dass die Klage von Pennsylvania abgelehnt wurde. Aber die hatte nicht den Verffanushaspekt zum Gegenstandl

  90. INGRES 11. Dezember 2020 at 13:08
    ich2 11. Dezember 2020 at 01:19

    Das ging aus Versehen zu früh ab und war noch nicht fertig.

    Und bei 3 der Staaten haben sie schon festgestellt das die Coronaregelungen iO sind, ist ja nicht so wie in Alaska wo die Briefe unendlich lanng noch zählen.

    ————————————————–
    Ich weiß momentan nicht wovon Du redest. Ich weiß, dass die Klage von Pennsylvania abgelehnt wurde. Aber die hatte nicht den Verfassungsaspekt zum Gegenstand. Wer die anderen 2 Staaten sein sollen weiß ich jetzt nicht. Könntest Du eine öffentlich zugägliche Quelle angeben?
    Die aktuelle Klage hat aber hinsichtlich der Corona-Regelungen ausdrücklich den möglichen Verstoß gegen die US-Verfassung zum Gegenstand. Und darüber wurde im Fall Pennsylvania nicht gerichtet.
    Das ist also mitnichten im Präzedenzfall erledigt.

  91. Kassandra_56 11. Dezember 2020 at 00:22

    Das mit dem Zwischenstand wußte ich nicht,
    Mich hat damals nur gewundert. das die Grünen nach der Bundestagswahl abserviert schienen. Und dann das Ergebnis in Bayern. Ja das mu0 Betrug gewesen sein. Dann FFF usw. Es ist klar was abläuft. Corona ist ganz klar gefälscht, von vorne bis hinten.

  92. Schon ab 100 unstimmigen Wahlstimmen sollte eine Wahl ungültig sein und wiederholt werden müssen!
    Damit sowas wie SSSödolf und Invasions Merkel niemals mehr Schäden ohne Volksentscheide anrichten können!!

Comments are closed.