Der Kölner AfD-Landtagsabgeordnete Roger Beckamp wurde in den letzten Jahren durch einige sehr unterhaltsame Videos auch einem größeren Publikum bekannt. Seine Reportagen über Antifa-Demos oder die Kölner Großmoschee-Eröffnung durch Erdogan erreichten zum Teil eine halbe Million und mehr Aufrufe.

Diese Entertainer-Qualitäten will Beckamp nun auch nach Berlin tragen. Mit einem Video und einem Statement in den sozialen Medien kündigte er am Mittwoch offiziell seine Bewerbung um ein Bundestagsmandat auf dem Listenparteitag der NRW-AfD Ende Februar an

Beckamp: „Meinungsfreiheit, Demokratie und ein funktionierender Sozialstaat sind keine Selbstverständlichkeiten. Alle drei sind in Deutschland derzeit bedroht. Aber sie sind es Wert, darum zu kämpfen. Dafür stehe ich heiter-offensiv ein, egal ob in Videos, auf der Straße oder im Parlament. Und vielleicht bald auch im Bundestag, wenn Ihr das möchtet!“

Bald also eine neue Bühne für den Juristen und Immobilienökonom Beckamp? Im Sinne der patriotischen Öffentlichkeitsarbeit wäre dies sicher zu begrüßen. Auch weil sich bestimmte Reportageformate mit begrenzten Ressourcen nicht beliebig oft wiederholen lassen und einem Bundestagsabgeordneten Beckamp neue Möglichkeiten für seine Aufklärungstätigkeit offen stünden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

22 KOMMENTARE

  1. Ja Herr Beckamp, Sie gehören in den Bundestag !
    Leider wohne ich in Hamburg. Meine Stimme
    gehört der AFD und solchen Menschen wie
    Sie einer sind.
    Viel Glück !
    Es muß gelingen.

  2. Nichts gegen Herrn Beckamp, aber Entertainer haben wir in dem Parlament mehr als genug.

    Von der Zirkusdirektorin Frau Dr Merkel angefangen bis zu ihrem Narren Kabinett voller Absonderlichkeiten. Schwule Künstler mit Kinderwunsch und debile Idioten mit dem entsprechenden Gesichtsausdruck zuhauf. Ich wünsche mir völlig andere Politiker. YouTube ist keine Qualifikation!

  3. Wünsche Herrn Beckamp viel Erfolg und möge sein Wunsch gelingen.

    So jemanden würde ich vertrauen bzw. sehr gerne Verantwortung zugestehen.

  4. Ein ganz klare Bereicherung für den Bundestag! Er hat Verstand, Schlagfertigkeit und Humor.
    Christina Baum aus dem LT BaWü sollte ebenfalls für den BT kandidieren.

  5. Im Bundestag wäre es noch lebendiger. Die Tumulte durch die Linksgrünen wären garantiert, für Zuhörer im Reichtstag und Zuseher der Videos über AfD-Reden bei Bundestagsdebatten, ein schierer Spaß.

  6. Erst den Bären erlegen, dann das Fell verteilen.
    Aktuell passen die %te für die AFD überhaupt nicht.

  7. Ist Roger Beckamp nicht ein Meuthen Verehrer? Dann kann er noch so gut sein in Rhetorik, es wird der AfD nichts bringen.

  8. Hallo Herr Beckamp,

    ihre Videos sind immer klasse.

    Neulich fiel mir ein sehr schönes Videothema ein: Eine Umfrage unter MdBlern, wann sie sich zuletzt die Haare haben schneiden lassen.
    Zur Befragung natürlich auch den Haarschnitt loben und fragen ob es die Frau oder die Mutter war.
    Meine Vermutung ist, daß die meisten panisch weglaufen und nichts sagen werden.

    Bereits bei der Vorstellung, wie die Politiker sich winden, schmeiße ich mich weg vor Lachen

  9. Beckamp finde ich richtig gut,schlagfertig,witzig,informiert.
    Mehr von solchen Leuten im Bundestag,um den Altparteien-Sesselhockern richtig einzuheizen.

  10. Der hat sich das verdient. Duckt sich seit Jahren nie weg, geht dort rein wo es wehtut. Immer an vorderster Front.

    Guter Mann, der muss für die AfD in den Bundestag.

  11. Roger Beckamp, der zweite Curio .Gebildet, rhetorisch begabt Schade für NRW, gut für den Deutschen Bundestag, freue mich auf diesen Mutigen. Meine Meinung.

  12. Machen! Wäre eine Bereicherung für die Bundestagsfraktion und starkes Signal an den vorpolitischen Raum der AfD, den Roger Beckamp seit Jahren nicht nur mit seinen Videos unermüdlich beackert.

  13. Guter Mann 🙂
    Leider kann ich die AFD nicht wählen solange ich damit U- Boote wie Meuthen bekomme.
    Schneidet Meuthen raus, dann wäre der Organismus AFD auf dem Weg der Gesundung.
    Bis zur Wahl ist nicht mehr viel Zeit

  14. AfD ? Gibt es die noch ?
    Ich sehe und höre davon nichts mehr ausser einigen Solisten.
    Damit macht man aber selten erfolgreich Politik.

  15. @ ghazawat 18. Februar 2021 at 17:25

    Nichts gegen Herrn Beckamp, aber Entertainer haben wir in dem Parlament mehr als genug.

    Ihr Torpedo hat mindestens 55 % des Bunten Tages versenkt.
    Schuamschläger und Nichtsleister an die Front. Zumindest stimmt dort die Kohle im Gegensatz zu den meisten AltersrenterInnen.

Comments are closed.