Die Menschenversuche gehen weiter: Es darf ab sofort der fragwürdige, für eine noch unbekannte Zahl von Menschen auch tödliche Impfstoff AstraZeneca weiter in die Arme der in Virusangst gehaltenen Bevölkerung gespritzt werden.

Von WOLFGANG HÜBNER | Die plötzliche Sorge um die Körper der Deutschen war nur ein sehr kurzes Zwischenspiel, in dem aber mehr deutlich wurde als der Regierung lieb sein kann. Es darf ab sofort nach Druck der EU-Behörde EMA (PI-NEWS berichtete) der fragwürdige, für eine noch unbekannte Zahl von Menschen auch tödliche Impfstoff AstraZeneca weiter in die Arme der total verunsicherten und weiter in Virusangst gehaltenen Bevölkerung gespritzt werden.

Das gigantische Menschenexperiment geht also weiter. Und nicht zuletzt deshalb, weil viele Milliarden Profite der beteiligten Pharmaunternehmen auf dem Spiel stehen, die in Hast, Panik und wahrscheinlich auch mit korrupter politischer Begleitung abgeschlossen wurden.

Wenn inzwischen selbst und ausgerechnet der bayerische Ministerpräsident Markus Söder öffentlich mutmaßt, vielleicht sei doch der noch kürzlich so geschmähte russische Sputnik V der beste aller Impfstoffe, dann ist klar, warum trotz vieler Warnzeichen nun wieder AstraZeneca eingesetzt werden soll: Es geht eben nicht um den besten Impfstoff, den vielleicht sogar in Lübeck der von Strafanzeigen bedrohte Immunologe Prof. Dr. Winfried Stöcker schon im Vorjahr entwickelt hat. Es geht vielmehr darum, möglichst problemlos diejenigen Impfstoffe zu Geld zu machen, mit deren Herstellern Verträge gemacht wurden, die einigermaßen lieferbar und politisch „sauber“ sind, also nicht vom russischen Feind oder einem Merkel-kritischen deutschen Milliardär wie Stöcker stammen.

Es gibt sehr gute Gründe, sich gegen das mutierende Virus überhaupt nicht impfen zu lassen. Doch das soll und wird sanktioniert werden, derzeit mit endlosen Lockdowns. Das dürfte die große Mehrheit der Deutschen nicht ertragen wollen. Diese Voraussage ist realistisch.

Es sollte aber gelingen, diese Mehrheit zu bewegen, sich den experimentellen Impfstoffen mit auffälligen Sofortreaktionen und ganz unbekannten Langzeitfolgen wie AstraZeneca (Vektor-Verfahren) oder Biontech/Pfizer sowie Moderna (mRNA-Verfahren) zu verweigern. Das wäre gegenwärtig die effektivste Widerstandshandlung gegen den Impfwahnsinn.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

146 KOMMENTARE

  1. LANZ & LAUTERBACH und die Verwerfungen

    Schwere Komplikationen Hirngerinnsel (genannt exotische Nebenwirkungen) werden diskutiert.
    Herr Lauterbach erklärt dieses Risiko sei gering, von 100.000 sei nur einer betroffen.
    Das hört sich im ersten Moment wenig an, aber wenn man das hochrechnet.

    1 von 100.000
    10 von 1.000.000
    100 von 10.000.000
    800 von 80.000.000

    Ca. 800 Unglückliche oder Totgeimpfte Menschen, unter den Ärzten genannt „Impflinge“, (nicht Lemminge, sondern Impflinge), WERDEN SICH OPFERN MÜSSEN für das Allgemeinwohl, denn der Nutzen wird als größer angegeben als der Schaden (Verwerfungen)!

    Wahrscheinlich ist das erst die Spitze des Eisberges. Die kleineren Gerinnsel und Thrombozyten Veränderungen und sämtliche anderen Komplikationen fallen erst gar nicht auf, erst wenn die 80 MIO Bürger durchgeimpft sind.

    Gestern noch 6 Fälle.
    Heute sind es schon 18 Fälle!

    Lauterbach wörtlich: „Alle Impfstoffe die wir jetzt verwenden sind Impfstoffe der ersten Klasse!“
    Auf die paar Toten und Komatösen kommt es wohl nicht so genau an.
    Alles nach dem altbekannten Motto: Operation gelungen, Patient tot.

    Wenn es schon ein paar Tage nach den Impfungen zu solchen gravierenden Komplikationen kommt, wie soll man sich die „Nebenwirkungen“, die erst in ein paar Jahren auftreten werden, vorstellen?

    Die IMPFSOLDATEN (Impflinge) müssen tapfer sein für Deutschland!

  2. Mitten im Lockdown die KITAS und SCHULEN zu öffnen, und sich dann über die Fallzahlen beschweren, das passt.

    Der Einzelhandel, die Läden, in denen sich niemand ansteckt, bleiben geschlossen.
    Die Wirtschaft wird restlos ruiniert.

    Dies alles obwohl es bekannt ist, dass in geschlossenen Räumen mit vielen Leuten die Ansteckungen am größten sind.
    Jede Schule, jede Kita ist ein Kitzbühel, ein Heinsberg, bloß ohne Alkohol!

    Nach einem Jahr schafft man es nicht einmal in allen deutschen Schulen genug Tests zur Verfügung zu haben, so dass die Schüler zweimal wöchentlich und unproblematisch getestet werden können. Unter solchen Umständen kann man keine Schulen und Kitas öffnen!
    Das war wieder eine Hau-Ruck-Aktion.

    Heute heißt es in der BILD unser FUSSBALLER sollen mit Millionengeldern unterstützt werden, aber für die deutschen Mütter, damit sie zuhause mit ihren Kindern bleiben können, gibt es so etwas leider nicht.

    Millionenhilfe für unsere Fußballprofis von unseren Steuergeldern:

    https://www.bild.de/bild-plus/sport/fussball/fussball/bundesliga-millionen-corona-hilfe-fuer-fussball-profis-von-unseren-steuergeldern-75788558,view=conversionToLogin.bild.html

    Deutsche Mütter gehen leider leer aus!

  3. Bei einer Konferenz erwähnte Lauterbach auch die Impfung von Kindern.

    Kinder werden die nächsten sein, die als kleine Versuchskaninchen herangezogen werden.

  4. Es geht eben nicht um den besten Impfstoff, den vielleicht sogar in Lübeck der von Strafanzeigen bedrohte Immunologe Prof. Dr. Winfried Stöcker schon im Vorjahr entwickelt hat.

    —————————-

    Ich muß es immer wieder sagen. Wenn die Entwicklung eines Impfstoffs normalerweise 8 Jahre dauert (wie ich zweimal gehört und gelesen habe), dann gilt das auch für Stöcker, es sein denn die 8 Jahre für die sichere Entwicklung sind überholt.

  5. Ein Medikament ohne Nebenwirkungen gibt es nicht und niemand wird das behaupten. Das gilt selbst für die massenhaft eingenommene Antibabypille. Dass sich grundsätzliche Impfgegner ausschliesslioch auf die Nebenwirkungen dieser Impfung stürzen, scheint mir eher ideologisch begründet zu sein. Der Widerstand kommt vor allem aus der Globuliszene. Eine Mdekimaent einzunehmen bedeutet immer die Abwägung zwischen Risiko und Nutzen. Ich sehe bei den verimpften Stoffen mehr den Nutzen und werde das geringe Risiko bewusst in Kauf nehmen. Ich habe in meinem Leben bisher 6 Impfungen überstanden, Polio, Difterie, Tetanus, Scharlach, Pocken und die letzte Gelbfieber wegen eines Jobs in Nigeria. Durch Impfung wurden weltweit Seuchen ausgerottet. Das sollte uns bei Corona mit Hilfe der modernen Wissenschaft auch gelingen. Ich sehe dazu keine tragfähige Alternative.
    Die tewaigen Folgen einer Impfung sind minimal, die Folgen einer Coronainfektion nicht. Jeder Bürger ist aufgerufen, sich so zu verhalten, dass er niemanden infiziert. Dann wäre es schnell vorbei mit dem Virus. Die Gefahr geht von den wenigen aus, die sich nicht angepasst verhalten.
    Natürlich werden einige Konzerne an der Impfproduktion verdienen. Das ist bei jedem Hersteller so, egal was er produziert. Einer Firma einen Vorwurf daraus zu machen, dass sie Gewinn macht, scheint mir absurd. Man nennt das Marktwirtschaft.

  6. Also zum Impfen sage ich:

    Hauruck und rein mit dem Ding

    Den bisher Geimpften aus meinem Kreis kann ich sagen, Weltbevölkerungsmässig gesehen sind es eh zu viele und ich hoffe die Impfung tut Ihren Teil dagegen – auf die „Impfgeilen“ kann ich gerne verzichten – Lebenslang sogar

    Also rein mit dem Zeugs für unsere Erde ….und für mich

  7. Welche Entschädigung bekommt denn nun die Frau, deren Schwester durch die Impfung gestorben ist? Bekommt sie auch 27 MIO und bekommt die Schwester auch einen Goldenen Sarg?

    Gibt es da überhaupt einen Verantwortlichen?
    Oder lief das Impf-Abenteuer: AUF EIGENE GEFAHR?
    Vermutlich mutet man der Toten zu, ihren Tod durch die Impfung persönlich beweisen zu können.

    Hier geht es nur noch um Kriminelle und um Psychopathen, um die man sich sorgt, um tägliche angebliche Rassismusvorwürfe, um Wetterprobleme und darum, dass die Fußballer gut versorgt sind.

    Der gesunde Menschenverstand ist gleich mit allen Toten mit gestorben.

  8. klimbt 19. März 2021 at 11:18
    Ein Medikament ohne Nebenwirkungen gibt es nicht und niemand wird das behaupten. Das gilt selbst für die massenhaft eingenommene Antibabypille.
    ———————————————-

    Viele können es wirklich nicht abwarten, bis Sie sich endlich impfen lassen!

    Was versteht einer wie Sie von der Pille?
    Gar nichts!
    Ein Nigeriareisender versucht sich nun als Tropenarzt.

    Was Sie so alles für einen Quatsch von sich geben ist so wie eine Fußgängerempfehlung:
    „Es wird niemand behaupten, dass Fugänger nirgends zu Schaden kommen können!“
    Gehen Sie doch lieber auf der Autobahn spazieren, als die Gemüter zu strapazieren!
    …… dann wäre es schnell vorbei…..

  9. Vorrangig will das System die Alten u. Schwachen „entsorgen“.
    Die Alten in diesem kaputten Merkel-Deutschland, die noch bei Demos die Stimme gegen das System erheben, die bei Wind u. Wetter gegen Merkel protestieren, sollen nun nicht nur mundtot gespritzt werden, die sollen restlos verschwinden.

  10. INGRES 19. März 2021 at 11:16

    Es geht eben nicht um den besten Impfstoff, den vielleicht sogar in Lübeck der von Strafanzeigen bedrohte Immunologe Prof. Dr. Winfried Stöcker schon im Vorjahr entwickelt hat.

    —————————-

    Ich muß es immer wieder sagen. Wenn die Entwicklung eines Impfstoffs normalerweise 8 Jahre dauert (wie ich zweimal gehört und gelesen habe), dann gilt das auch für Stöcker, es sein denn die 8 Jahre für die sichere Entwicklung sind überholt.
    ————————————-

    Gilt das dann auch für Astra Zeneca und die anderen Sputnik , Pfizer etc?
    Oder gilt das nur für Stöcker?

  11. Man muß sich mal die Denkweise der „Politiker“ vorstellen, „Dann springen halt ein paar über die Klinge“.
    Es ist sicher kein schöner Tod, wenn die Hirnvenen zu gehen, aber man hat ja das künstliche Koma in welchem man hinüber geleitet werden kann. Dieser Tod wird noch das schönere sein. Es werden Teilschäden im Gehirn auftreten und was erst noch in den nächsten Jahren. Es ist völlig Abartig wenn ein Impfstoff wenige, oder ein Milliliter intramuskulär gepritzt, also nicht in die Vene oder Arterie, daher langsam wirkend sofort starke Kopfschmerzen auslöst. Er sollte in keinster Weise im Kopf wirken. Oder ist Corona eine Gehirnerkrankung? Wie sind die Geschädigten in Zukunft abgesichert?

  12. Dummsama 19. März 2021 at 11:37

    Man muß sich mal die Denkweise der „Politiker“ vorstellen, „Dann springen halt ein paar über die Klinge“.
    ————————————

    Vor allen Dingen kerngesunde junge Leute, die eine Coronakrankheit sicher gut überstehen würden.

  13. Bald wird es so sein,das sie bei entsprechender Todeszahl,sich gegenseitig die Schuld zuweisen werden.
    Dann will es keiner gewesen sein.Dazu kommen noch Massen an Firmenkonkurse!

  14. @jeanette
    Es sollte auch Ihnen möglich sein, ohne persönliche Beleidungen zu diskutieren. Man kann über alles und jedes unterschiedlicher Meinung sein, ohne einen Andersdenken persönlich zu beleidigen. Man nennt das gepfelgte Diskussionskultur, die Grundlage für ein friedlcihes Miteinander. Voraussetzung dafür ist meist eine gute Erziehung.
    Sie verttreten eine Minderheitsmeinung, zeigen aber keine Alternativen auf. Das ist zu wenig, um zu überzeugen. Im übnrigen – mein Impftermin ist am 7.April . Danach kann ich etwas unbeschwerter leben und eine Reise nach Israel ist wieder möglich. Impfung ist dort die Voraussetzung.

  15. jeanette 19. März 2021 at 11:22

    Welche Entschädigung bekommt denn nun die Frau, deren Schwester durch die Impfung gestorben ist? Bekommt sie auch 27 MIO und bekommt die Schwester auch einen Goldenen Sarg?

    Gibt es da überhaupt einen Verantwortlichen?
    Oder lief das Impf-Abenteuer: AUF EIGENE GEFAHR?
    Vermutlich mutet man der Toten zu, ihren Tod durch die Impfung persönlich beweisen zu können.
    ———————————————
    Nein so ist es nicht jeanette: Man hat sich einen Trick überlegt. Der „Impfling, besser das „Versuchskaninchen“ unterschreibt einen „Aufklärungsbogen“ wie vor jeder Operation. Damit erklärt er sich einverstanden mit der Impfung trotz der beschriebenen Komplikationen. Da der Vordruck die Hirnschäden noch nicht enthält sollen die Impfärzte diesen Passus handschriftlich hinzufügen. Damit ist der Impfwillige für alle Komplikationen selbst verantwortlich. Er hat sozusagen einen Impfvertrag unterschrieben.

  16. klimbt 19. März 2021 at 11:45

    @jeanette
    Es sollte auch Ihnen möglich sein, ohne persönliche Beleidungen zu diskutieren
    ——————————-

    Von welcher Beleidigung reden Sie?
    Was reden Sie für einen Unsinn?
    Wenn man Sie nach Ihrem Impftermin fragt sind sie beleidigt?

    Eine mangelnde Erziehung haben eher Sie, denn sie merken gar nicht
    wie penetrant Sie allen auf den Geist gehen, Taktgefühl
    hat Ihnen die Mama, wie man sieht, wohl nicht beigebracht?
    Sie nerven die Leute bis aufs Blut. Das können Sie nur hier.
    In der Realtität, beispielsweise am Stammstisch hätte man sie schon
    längst als Nervensäge aus dem Lokal geschmissen.

    Sie haben keine alternative Meinung!
    Sie sind einfach nur ein Quengler und Provokateuer, ausnahmslos
    nur in Opposition, vertreten hier Standpunkte aus dem Kindergarten!

    Sie sind wie ein kleines Kind das nichts kapieren will!
    Allen nur auf den Geist geht!
    Sie sind im falschen Film!

    Gehen Sie ins Kinderprogramm Sesamstrasse gucken,
    Sendung mit der Maus, das ist für Sie besser!

  17. @jeanette 19. März 2021 at 10:50
    LANZ & LAUTERBACH und die Verwerfungen

    Schwere Komplikationen Hirngerinnsel (genannt exotische Nebenwirkungen) werden diskutiert.
    Herr Lauterbach erklärt dieses Risiko sei gering, von 100.000 sei nur einer betroffen.
    Das hört sich im ersten Moment wenig an, aber wenn man das hochrechnet.

    1 von 100.000
    10 von 1.000.000
    100 von 10.000.000
    800 von 80.000.000

    Es sind gibt offensichtlich viel mehr Geschädigte. Allein die Corona-Sterbezahlen für Sachsen-Anhalt lassen einen schaudern:

    http://friedensblick.de/31404/sachsen-anhalt-eindaemmungsmassnahmen-und-impfungen-lassen-covid-todesfaelle-explodieren/

  18. Dummsama 19. März 2021 at 11:50
    jeanette 19. März 2021 at 11:22
    Welche Entschädigung bekommt denn nun die Frau, deren Schwester durch die Impfung gestorben ist? Bekommt sie auch 27 MIO und bekommt die Schwester auch einen Goldenen Sarg?
    Gibt es da überhaupt einen Verantwortlichen?
    Oder lief das Impf-Abenteuer: AUF EIGENE GEFAHR?
    Vermutlich mutet man der Toten zu, ihren Tod durch die Impfung persönlich beweisen zu können.
    ———————————————
    Nein so ist es nicht jeanette: Man hat sich einen Trick überlegt. Der „Impfling, besser das „Versuchskaninchen“ unterschreibt einen „Aufklärungsbogen“
    ——————————————–

    Richtig! Das hatte ich ganz vergessen.
    Sollen das nicht sogar 17 Seiten sein?!

  19. jeanette 19. März 2021 at 11:34

    Nein, das gilt für alle. Weshalb das ja ein Gurnd für mich ist, die Impfung abzulehnen. Und ich bin bereit dafür zu sterben.

    Das ist aber nicht der Hauptgrund. Der Hauptgrund ist, dass ich meine Würde wahren will. Ich lasse mich nicht von potentiellen Judenvergasern impfen (also z..B. gewöhnlichen deutschen Hausärzten), die sich einer künstlich erzeugten Pandemie beugen, die auf einem Virus beruhen soll für dessen Gefährlichkeit es keinen statistisch belegten Nachweis gibt.

    Und dessen Existenz mir bisher immer noch niemand nachgewiesen hat. Aber ich nehme jederzeit Nachweise an.

  20. Wo ist das Problem?
    Jeder kann doch selbst,,NEIN,,zur Impfung sagen.Also heult doch jetzt nicht rum.Lest doch mal den Freihfahrtschein der Impfterroristen ähem,Impfbogen genannt mal durch.Wer den unterschreibt der sollte sich die Spritze ,zur Hohlraumkonservierung, in den Kopf stechen lassen.Ist doch nur ein Pieks!!

  21. OT

    Mein Fazit: „Meuthen darf nicht weiter AfD-Vorsitzender sein!“
    Lesen, bevor es zum Bezahl-Artikel wird.

    .

    „AFD-VORSITZENDER MEUTHEN IM INTERVIEW
    -„Eine Folge der schrillen Töne“

    INTERVIEW MIT JÖRG MEUTHEN am 19. März 2021

    Bei den beiden Landtagswahlen am vergangenen Sonntag musste die AfD herbe Verluste einstecken. Im Interview erläutert Parteichef Jörg Meuthen, woran das seiner Meinung nach gelegen hat und wie es jetzt weitergehen soll. Den Kampf gegen die „völkische“ Strömung will er fortsetzen.“
    https://www.cicero.de/innenpolitik/afd-joerg-meuthen-interview-verluste-landtagswahlen

  22. MARCH 18, 2021
    Kumulierte Einzelfälle: 25 Seiten voller Berichte über Folgen einer Impfung mit mRNA-Impfstoffen https://sciencefiles.org/2021/03/18/kumulierte-einzelfalle-18-seiten-voller-berichte-uber-folgen-einer-impfung-mit-mrna-impfstoffen/

    Während AstraZeneca derzeit durch die Medien geschleift wird, eine rein politische Entscheidung, wie sich schon daran zeigt, dass Blutgerinnsel nicht nur in Verbindung mit dem Impfstoff von AstraZeneca beobachtet werden, sondern auch in Verbindung mit dem Impfstoff von z.B. Pfizer/Biontech (mehr dazu hier), ist die Frage, welche Nebenwirkungen mit Pfizer/Biontechs oder Modernas COVID-19-Impfstoff verbunden sind, bislang mehr oder weniger als Nebensache behandelt worden.

  23. INGRES 19. März 2021 at 12:00

    Also ich laß mich auch nicht von Stöcker impfen; denn auch Stöcker unterstellt anscheinend, dass es gefährliches Corona gibt, gegen das man das Risiko einer Impfung in Kauf nehmen kann.

    Ich bin aber nicht krankheitsgefährdet. Ich habe mich ia obwohl morgen 69 auch noch nie gegen Grippe impfen lassen.

  24. Bei den sg.Diäten sind die sg.Politiker nicht so zurückhaltend wie von denen so gepriesenden impfen.

  25. Immer rein mit der Brühe, damit wir die scheiß Chinesenseuche hinter uns bringen können! Und dann würde ich mal ganz genau nachprüfen, wie der ganze Zenober überhaupt entstanden ist? Aber die Chinesen hatten ja jetzt ein ganzes Jahr Zeit, alles verschwinden zu lassen und zu vertuschen.
    Auf jeden Fall sollte der Rest der Welt den Chinesen gleich mal eine dicke Rechnung schicken und mal ein paar Konten und Besitztümer konfiszierten!

  26. Tiffi 19. März 2021 at 11:59

    @jeanette 19. März 2021 at 10:50
    LANZ & LAUTERBACH und die Verwerfungen

    Schwere Komplikationen Hirngerinnsel (genannt exotische Nebenwirkungen) werden diskutiert.
    Herr Lauterbach erklärt dieses Risiko sei gering, von 100.000 sei nur einer betroffen.
    Das hört sich im ersten Moment wenig an, aber wenn man das hochrechnet.

    1 von 100.000
    10 von 1.000.000
    100 von 10.000.000
    800 von 80.000.000

    Es sind gibt offensichtlich viel mehr Geschädigte. Allein die Corona-Sterbezahlen für Sachsen-Anhalt lassen einen schaudern:

    http://friedensblick.de/31404/sachsen-anhalt-eindaemmungsmassnahmen-und-impfungen-lassen-covid-todesfaelle-explodieren/

    Es wäre auch ein Wunder, wenn die plötzlich mit dem Lügen aufhörten.

    Die haben so viel gelogen und gemauschelt, kein Wort kann man mehr glauben, auch nicht was man schwarz auf weiß sieht, besonders wenn es um die Zahlen und Statistiken geht.

    Die statistischen Lügen begannen bei der CDU schon mit der Beschönigung der Arbeitslosenzahlen, wo man die Arbeitslosen in Maßnahmen schickte, mit Lamas im Kreis herumzulaufen, war eine der Spektakulärsten, um die Arbeitslosenzahlen zu drücken.

  27. Leute, was wollt ihr denn?
    Die EMA hat noch einmal recherchiert, geprüft und getestet.
    Herausgekommen ist: wir ändern den Beipackzettel – und das wars.
    Alles gut – alles gut.
    Impfen bis der Tod kommt.

  28. Ich sehe keine Notwendigkeit mich impfen zu lassen.
    Wir haben die Welt gesehen und sind extra vor ein paar Jahren dahin gezogen wo andere Urlaub machen.
    Das was wir immer vor hatten.
    Desweiteren gibt es von zwei Ärzten den dringenden Ratschlag wegen Diagnose … sich nicht impfen zu lassen.
    Auch finanziell haben wir uns „umgestellt“. Es werden nur noch Abgaben und Steuern bezahlt die absolut nicht zu umgehen sind.
    Die Vorsorge und Rücklagen befinden sich in dem Bereich in dem der Staat keine Kenntnis und keinen Zugriff darauf hat.
    Mittlerweile erfahre ich das immer mehr Mitmenschen darunter auch Betriebe unter dem Schirm fahren.
    Immer mehr Mitmenschen wenden sich angeekelt ab und verstehen Umfragen ➡ https://paz.de/artikel/von-wegen-repraesentativ-a4326.html und Wahlergebnisse nicht.
    Eine Folge der desaströsen Politik der letzten Jahre (Jahrzehnte).

    Zum Thema impfen: https://paz.de/artikel/wer-zahlt-wie-viel-im-fall-der-faelle-a4343.html

  29. .
    Daß hier
    und heute im
    großen Stil diverse
    Menschenexperimente
    laufen, sollte doch eigentlich
    bekannt sein, spätestens seit der
    Yascha M. dies vor 3 Jahren in
    den Tagesthemen mal eben
    ausgeplaudert hat; lange
    vor Covid Cocorona.
    Nun, wer umvolkt,
    hat noch mehr
    Tricks drauf.
    .

  30. Frau Merkel, das wichtigste Staatsoberhaupt in Deutschland, verdient besonderen Schutz.
    Sie ist auch in dem Alter der Gefährdeten,könnte sich sicher impfen lassen.

    Eile hat sie jedoch nicht!

  31. Wir sehen derzeit keinerlei Notwendigkeit uns mit einem Vakzin immunisieren zu lassen.
    Wir haben die Welt gesehen und sind extra vor ein paar Jahren dahin gezogen wo andere Urlaub machen.
    Das was wir schon immer vor hatten.
    Desweiteren gibt es von zwei Ärzten den dringenden Ratschlag wegen Diagnose … sich nicht impfen zu lassen.
    Auch finanziell haben wir uns „umgestellt“. Es werden nur noch Abgaben und Steuern bezahlt die absolut nicht zu umgehen sind.
    Die Vorsorge und Rücklagen befinden sich in dem Bereich in dem der Staat keine Kenntnis und keinen Zugriff darauf hat.
    Mittlerweile erfahre ich das immer mehr Mitmenschen darunter auch Betriebe unter dem Schirm fahren.
    Immer mehr Mitmenschen wenden sich angeekelt ab und verstehen Umfragen
    https://paz.de/artikel/von-wegen-repraesentativ-a4326.html und Wahlergebnisse nicht.
    Eine Folge der desaströsen Politik der letzten Jahre (Jahrzehnte).

    Zum Thema impfen: https://paz.de/artikel/wer-zahlt-wie-viel-im-fall-der-faelle-a4343.html

  32. INGRES 19. März 2021 at 12:06

    INGRES 19. März 2021 at 12:00

    Also ich laß mich auch nicht von Stöcker impfen; denn auch Stöcker unterstellt anscheinend, dass es gefährliches Corona gibt, gegen das man das Risiko einer Impfung in Kauf nehmen kann.

    Ich bin aber nicht krankheitsgefährdet. Ich habe mich ia obwohl morgen 69 auch noch nie gegen Grippe impfen lassen.
    ———————————-

    Heißt das Sie haben morgen Geburtstag?
    Dann müssen wir alle nett zuIhnen sein! 🙂

  33. Heute Morgen wurde auf NDR-Info ein Interview mit dem London-Korrespondenten gebracht, der von seiner Erfahrung mit dem AS-Impfstoff berichtete: Fieber, Schüttelfrost in der Nacht und am Morgen danach ziemlich platt.

  34. jeanette 11:41

    Was ist eigentlich mit geimpften Ausländern, egal wie alt oder krank? Da würde es doch kein Systempolitiker wagen auch nur zu denken: „dann springen halt ein paar über die Klinge“. Sind also nur deutschstämmige „Versuchskaninchen“ gefragt?

  35. ……..psycho-karl …. lauterbach …… will in den Lockdown zurück……
    Ab mit dieser schizophrenen Gestalt in die Gummizelle und mit Astra-vaczin
    vollpumpen !!!!

  36. Niemand m u s s sich impfen lassen,
    wer Angst oder Bedenken hat,soll den Impfstoff ablehnen.
    Allerdings, wenn Restaurantbesuch oder Urlaub wichiger sind,
    muss in den saueren Apfel beissen.
    Allerdings,niemand gibt dafür eine Garantie,daß man auch
    fahren kann.
    Wir sind so oft belogen worden,auch mit der
    Möhre an der Angel,die einen Esel zum weiterlaufen animieren soll.
    Er rennt und rennt und rennt,und wird die Möhre niemals erreichen !

  37. AstraZeneca wurde wieder zugelassen. Spahn sagte es gestern. Da wird wieder jemand Bestechungsgeld gezahlt haben. Ansonsten geht die Zulassung nicht so schnall nach Zwischenfällen.

  38. @ jeanette 19. März 2021 at 12:18
    Frau Merkel, das wichtigste Staatsoberhaupt in Deutschland, verdient besonderen Schutz.
    Sie ist auch in dem Alter der Gefährdeten,könnte sich sicher impfen lassen.

    Eile hat sie jedoch nicht!

    Dieser widerlichen Zonenmastgans gebe ich meine Impfration gern ab. Möge sie daran verr…. .

  39. Man sollte zuerst Asylbewerber mit AstraZeneca impfen. So sind die sicher und der Impfstoff wird verbraucht. War ja teuer genug.

  40. HAHAHAHAHA! Die Klimahüpfer sind da:

    „Abschiebestopp“, „Europas Grenzen öffnen“, „Kapitalismus abschaffen“.

    Um das Klima scheint es nicht zu gehen, kein Wunder bei der Kälte heute.

    https://youtu.be/JDgV5A__QvM

  41. Marie-Belen 19. März 2021 at 12:03
    OT

    „AFD-VORSITZENDER MEUTHEN IM INTERVIEW
    -„Eine Folge der schrillen Töne“.
    INTERVIEW MIT JÖRG MEUTHEN am 19. März 2021
    *https://www.cicero.de/innenpolitik/afd-joerg-meuthen-interview-verluste-landtagswahlen
    ——————-
    Danke für den Lesetipp!

    Was immer Jörg Meuthen äußert, ist nicht wesentlich zu beurteilen, ob er AfD-Vorsitzender sein sollte, oder nicht. Der erste Grund, ihn für ungeeignet zu halten, war, daß er sich von der Ahmadiyya hat in Socken auf einen Gebetsteppich setzen lassen, anstatt eine Diskussion auf neutralem Boden zu führen. Er läßt sich ablichten, als er dabei ist, seine Schuhe auszuziehen. Jemand, der das mit sich machen läßt, der läßt alles mit sich machen. https://www.pi-news.net/?s=heinersdorf&print=print-search

    Focus zeigt das Foto nicht, sondern einen Biedermann!
    *https://www.focus.de/politik/deutschland/in-weil-der-stadt-afd-chef-meuthen-zu-gast-in-einer-moschee_id_5503316.html

    Der zweite Grund war seine Kandidatur für das EU-Parlament. Einer, der meint, er könnte für seine Partei dort mehr bewirken als in einem Landesparlament oder im Bundestag, ist nicht geeignet als Vorsitzender. Ein solcher zeigt, daß er sich aufs gut dotierte Altenteil begibt und den Elder Statesman mimt.
    https://www.europarl.europa.eu/meps/de/190518/JORG_MEUTHEN/home

    Erst der dritte Grund ist ein solches Interview mit dem Cicero, wo er die Streitpunkte der AfD über ihre Politik in der Öffentlichkeit breittritt:

    „Die interessante Frage lautet: Wer ist überhaupt „Flügel“? Es gibt zahlreiche Mitglieder, die man dieser Richtung zuordnen würde und die heute von sich sagen, sie hätten nie zum „Flügel“ gehört. Ich muss darüber immer ein bisschen lächeln. Diese Leute sind natürlich nach wie vor da und setzen sich ein für einen völkisch geprägten Kurs der Partei. Aber dafür existieren keine Mehrheiten – erst recht nicht im Bundesvorstand. Trotzdem will ich nicht in Abrede stellen, dass es zu meinem klaren bürgerlichen Kurs auch eine gewisse Gegenströmung gibt.“

    Er muß darüber immer ein bisschen lächeln, dieser über demokratische Diskussionen erhabene Gott, der über „diesen Leute“. steht, ich, ich, ich und „mein klarer bürgerlicher Krurs“. Vielleicht findet er ja noch einen zweiten Mitstreiter für seinen (!) Kurs? Laßt es uns hoffen!

  42. .

    Mengenlehre.

    Und AstraZeneca.

    .

    (Vorsicht Sarkasmus)

    .

    1.) So lange die Menge an Personen, die AstraZeneca überleben, größer ist,

    2..) als die, die unmittelbar nach Impfung an Nebenwirkungen versterben,

    3.) besteht kein Grund zur Beunruhigung:

    4.) Eine Mehrheit hat jetzt Impfschutz.

    .

  43. @klimbt
    schon wieder so ein Oberlehrer der meint er müsste anderen vorschreiben dass sie sich impfen lassen müssen. An wen soll ich mich mich anpassen, an die Hirnlosen Grünen. An die Gehirn gewaschenen ARD und ZDF Klotzer, an die Lauterbach Jünger. Nee mein Freund, ob sich meine Familie und meine Bekannten impfen lassen entscheiden wir und nicht irgend ein Straßenpöbel. Von nichts ne Ahnung aber von dem recht viel. Ganz nach Einstein: Wenn man in Lichtgeschwindigkeit um einen Baum rumrennt kann man sich selber ficken, daselbe passiert auch wenn man die Grünen wählt.
    Was diese von Bill Gates und der Pharmaindustrie bestochenen Politikern vorhaben weiß ich schon seit Monaten. Wenn ich den Stuttgarter Führer aus Spaichingen anhöre wie er völlig Empathielos das durch impfen fordert, dann kommt mir der Österreicher von 1933 bis 1945 in den. Dem traue durchaus Internierungslager für Impfverweigerer zu. Ich bin ja auch schon gespannt bis wann er wieder die Konzetrationstätten Dapfen und Grafeneck auf der Schwäbischen Alb wiedereröffnet. Wenn die Kritiker der Impfstoffe( Ich meine die ganzen Professoren) mit den Nebenwirkungen recht haben sollten, was ich nicht hoffe!! Ja dann haben wir nächstes Frühjahr 100tausende Tote und Millionen Impfschäde
    ————————————————————————————
    klimbt 19. März 2021 at 11:18
    Ein Medikament ohne Nebenwirkungen gibt es nicht und niemand wird das behaupten. Das gilt selbst für die massenhaft eingenommene Antibabypille. Dass sich grundsätzliche Impfgegner ausschliesslioch auf die Nebenwirkungen dieser Impfung stürzen, scheint mir eher ideologisch begründet zu sein. Der Widerstand kommt vor allem aus der Globuliszene. Eine Mdekimaent einzunehmen bedeutet immer die Abwägung zwischen Risiko und Nutzen. Ich sehe bei den verimpften Stoffen mehr den Nutzen und werde das geringe Risiko bewusst in Kauf nehmen. Ich habe in meinem Leben bisher 6 Impfungen überstanden, Polio, Difterie, Tetanus, Scharlach, Pocken und die letzte Gelbfieber wegen eines Jobs in Nigeria. Durch Impfung wurden weltweit Seuchen ausgerottet. Das sollte uns bei Corona mit Hilfe der modernen Wissenschaft auch gelingen. Ich sehe dazu keine tragfähige Alternative.
    Die tewaigen Folgen einer Impfung sind minimal, die Folgen einer Coronainfektion nicht. Jeder Bürger ist aufgerufen, sich so zu verhalten, dass er niemanden infiziert. Dann wäre es schnell vorbei mit dem Virus. Die Gefahr geht von den wenigen aus, die sich nicht angepasst verhalten.
    Natürlich werden einige Konzerne an der Impfproduktion verdienen. Das ist bei jedem Hersteller so, egal was er produziert. Einer Firma einen Vorwurf daraus zu machen, dass sie Gewinn macht, scheint mir absurd. Man nennt das Marktwirtschaft.

  44. Menschen die sich impfen lassen verhalten sich nicht solidarisch, sondern aus egoistischen Beweggründen. Gemäß ihrer Bewußtseinsausrichtung projektieren sie eine Illusion in die Realität. Hierzu das Ding von C. G.Jung:
    „Feindbilder sind Projektionen des eigenen Schatten“

  45. Die junge Dame auf dem Artikelphoto hat offenbar schon während der Injektion beginnendes Fieber und starke Kopfschmerzen.

    Erstaunlich, wie schnell das gehen kann.

    Bald werden Impfgegner den ersten Unfalltoten auf der Autobahn noch eben eine Spritze verpassen, wenn Sie verstehen, was ich meine.

  46. Gab da aktuell einen vierteiligen Krimi, in dem es um medizinische Menschenversuche in der Ex-DDR zugunsten des westlichen Großkapitals ging. Hieß „die Toten von Marnow“.

    Haben wir in der DDR2.0 bald eine Serie „die Toten von M….l“?

  47. jeanette 19. März 2021 at 12:21

    Ich habe immer Frühlingsanfang Geburtstag schon sei 69 Jahren. Meine Mutter hatte am 23. Sept, also genau auf Herbstanfang. Mein Opa hatte genau auf Winteranfang, also 21. Dez. Nur mein Vater hat den 21. Juni mit dn 1. Juli knapp verfehlt.
    Also ich entstamme einer Jahreszeiten-Familie, bin also quasi ein Mann zu jeder Jahreszeit (Vorbild: Thomas Morus) Ich habe das Problem, dass der Frühlingsanfang auch mal auf den 21. fällt )ich weiß nicht, wie es dieses Jahr ist). Das konnte meine Mutter aber nicht auch noch hinkriegen, sonst hätte die Geburt ja 2 tage dauern müssen. Aber ich war so klein, dass das kein Problem war und die Nonnen hatten, da ich eine Frühgeburt war, für mich keine Überlebenschance gesehen. Sonst hat sie ja alles geschafft.

    Schließlich bin ich nach Prügel mit dem Kochlöffel am Ende 110 kg schwer geworden.

  48. Blimpi 19. März 2021 at 12:29
    Niemand m u s s sich impfen lassen,
    wer Angst oder Bedenken hat,soll den Impfstoff ablehnen.
    Allerdings, wenn Restaurantbesuch oder Urlaub wichiger sind,
    muss in den saueren Apfel beissen.

    In überteuerte Restaurants muß ich jetzt nicht unbedingt. Urlaub ganz weit weg muß momentan auch nicht sein. Habe schon die ganze Welt bereist und kann es mir in meinem großem Haus und auf meinem weitläufigen Grundstück auch angenehm einrichten – zumal ich auf dem Land in ein der schönsten deutschen Urlaubsregionen lebe.

    An die Arbeitsfront muß ich glücklicherweise auch nicht mehr dackeln – vorgezogene Ruhestandsbezüge kommen pünktlich aufs Konto – also was soll’s, von mir aus kann das noch Jahre so weitergehen.

    Deusenlan gute Lan.

  49. Es gibt einen DENKFEHLER!

    Ich bin wirklich keine Impfgegnerin, wenn es notwendig ist, aber noch bin ich gesund und das möchte ich auch bleiben.

    Die Überlegung, sich impfen zu lassen, um bei einer Corona Erkrankung keinen schweren Verlauf zu erleiden und zu versterben, steht dem Risiko gegenüber, an der Impfung an einem schweren Verlauf zu versterben.

    Der Denkfehler besteht nur darin:
    Um an einem schweren Verlauf zu erkranken und zu versterben, dafür bedarf es zusätzlich erst einmal das Risiko der Ansteckung, die bei den Geimpften wegfällt.

    Risiko UNGEIMPFT
    Risiko Ansteckung (klein)
    Risiko schlimmer Verlauf (klein)

    Risiko GEIMPFT
    Risiko schlimmer Verlauf (größer bei jungen gesunden Leuten)

    Das Risiko gar nicht zu erkranken oder bei Erkrankung milde davonzukommen ist für eine gesunde Person größer, als eine Körperschädigung durch einen unerprobten Impfstoff direkt (ohne Galgenfrist) zu riskieren, der an Millionen Menschen gleichzeitig ausprobiert wird, wobei jeder 100.000 voraussichtlich stirbt oder u.a. im Koma bleibt.

  50. INGRES 19. März 2021 at 12:57

    Schließlich bin ich nach Prügel mit dem Kochlöffel am Ende 110 kg schwer geworden.

    So schwer bin ich heute auch. Aber an mir sind schon als Kind die Kochlöffel zerbrochen.

  51. @ Goldfischteich 19. März 2021 at 12:43
    Marie-Belen 19. März 2021 at 12:03

    Im Gegensatz zu 1/3 Stimmverlust* bei den Wahlern wo die Meuthens tonangebend waren, kann der prominenteste Vertreter der „schrillen Töne“ lt. Umfragen sein überzeugendes Wahlergebnis der letzten Wahl halten. Trotzt „schriller Töne“ – oder vielleicht wegen …

    *Hat eigentlich jemals eine Partei in D bei einer Wahl ein größeren Stimmenverlust eingefahren?

  52. Vielleicht sollte man es besser und anders formulieren.

    Es geht nicht um Impfstoff, es geht nicht um Risiko, es geht nicht um Tote, es geht einzig darum um die Frage, wie Frau Dr Merkel und ihre betonst untige Gesundheitsministerin möglich unbeschadet aus der Geschichte herauskommen.

    Wer auch nur das Wort Gesundheit in den Mund nimmt, hat das System Merkel nicht verstanden. Frau Dr Merkel ist es völlig egal ob es tausend oder eine Millionen Tote gibt, es ist nur eine Null mehr.

  53. INGRES 19. März 2021 at 12:57

    jeanette 19. März 2021 at 12:21

    Ich habe immer Frühlingsanfang Geburtstag schon sei 69 Jahren. Meine Mutter hatte am 23. Sept, also genau auf Herbstanfang. Mein Opa hatte genau auf Winteranfang, also 21. Dez. Nur mein Vater hat den 21. Juni mit dn 1. Juli knapp verfehlt.
    ——————————

    Da sind Sie ja ein Frühlingskind.
    Da müssen wir morgen mal ausnahmsweise nett sein. !

    Aber jetzt haben Sie alle Daten offenbart.
    Hoffentlich bekommen Sie jetzt keinen Ärger, sind für den Staatsschutz voll identifizierbar! 🙂

  54. Bisher haften Pharmafirmen für Folgeschäden ihrer Medikamente, die zulassenden Aufsichtsbehörden nicht. Jetzt: „Um schnell an einen Impfstoff gegen das Coronavirus zu kommen, befreit die EU Pharmafirmen weitgehend von Haftungsrisiken. Die finanziellen Folgen für alle Gesundheitsschäden trägt die Allgemeinheit….Im Rahmen der Corona-Impfkampagne hat die Bundesregierung zusätzlich ein Meldeportal für Betroffene von Impfstoff-Nebenwirkungen eingerichtet. Die Beweispflicht trägt allerdings zunächst der Betroffene.“ (ntv)

  55. Donar der Schwabe 19. März 2021 at 12:48
    Wenn ich den Stuttgarter Führer aus Spaichingen anhöre wie er völlig empathielos das durch impfen fordert, dann kommt mir der Österreicher von 1933 bis 1945 in den. Dem traue durchaus Internierungslager für Impfverweigerer zu.
    ————————————-

    Diesmal wird nicht eingesperrt, sondern ausgesperrt.
    Tübingen macht es schon vor.

    Ohne Impfpass oder Test etc. dürfen Sie dann nirgends mehr rein, dürfen nur noch Zaungast sein, bei den VIP Geimpften nicht mehr sitzen, so wie in der Kolonialzeit die Schwarzen nur zur Hintertür für Putzdienste Einlass hatten.

  56. Barackler 19. März 2021 at 12:50

    Mir war auch aufgefallen, dass die Frau sehr besorgt scheint. Und mit ist aufgefallen, dass es wieder eine Frau ist die dargestellt wird. Aber das bestätigt ja meine Ansicht, dass Frauen fotogener sind.

  57. Die Impfschäden von Biontech und AstraZeneca sind genauso Staatsgeheimnis, wie die Frage, wie viel Mindestakohol Frau Doktor Merkel braucht, um einigermaßen fehlerfrei lispeln zu können.

  58. Also für mich ist es schlecht, dass ich nicht mehr schwimmen und und Fitness machen kann,. da kann ich mir dann keine schönen Frauen mehr ansehen und mich auch nicht mehr damit unterhalten.
    Aber schaff ich. Ich habe ja oft genug einen Platten mit dem Rad und dann trifft man im Wald auf eine Frau.

  59. @Der boese Wolf 19. März 2021 at 13:02

    „@ Goldfischteich 19. März 2021 at 12:43
    Marie-Belen 19. März 2021 at 12:03

    *Hat eigentlich jemals eine Partei in D bei einer Wahl ein größeren Stimmenverlust eingefahren?“
    Z.B. FDP 2009 14,6% 2013 4,8%

  60. INGRES
    19. März 2021 at 13:13

    „Mir war auch aufgefallen, dass die Frau sehr besorgt scheint. Und mit ist aufgefallen, dass es wieder eine Frau ist die dargestellt wird“

    Frauen sind einfach die besseren Männer. Und die transgender lesbische Negerin mit den sichtbaren Behinderungen ist der absolute Gipfel.

  61. lorbas 19. März 2021 at 12:19
    Wir sehen derzeit keinerlei Notwendigkeit uns mit einem Vakzin immunisieren zu lassen.
    Wir haben die Welt gesehen und sind extra vor ein paar Jahren dahin gezogen wo andere Urlaub machen.
    Das was wir schon immer vor hatten.
    Desweiteren gibt es von zwei Ärzten den dringenden Ratschlag wegen Diagnose … sich nicht impfen zu lassen.
    Auch finanziell haben wir uns „umgestellt“. Es werden nur noch Abgaben und Steuern bezahlt die absolut nicht zu umgehen sind.
    Die Vorsorge und Rücklagen befinden sich in dem Bereich in dem der Staat keine Kenntnis und keinen Zugriff darauf hat.
    Mittlerweile erfahre ich das immer mehr Mitmenschen darunter auch Betriebe unter dem Schirm fahren.

    Sie haben wohlgetan.

    Mittun und Loyalität für Buntland sind kontraproduktiv. Dafür noch großartig arbeiten und zahlen lohnt nicht.

    Soll das System sich von Genderwissenschaftlern und Fackkräften finanzieren lassen. Als kluger Deutscher macht man lieber auf Kassyrer und ist Sand im Getriebe wo es nur geht.

    Nach vielen Jahren dummer Arbeits- und Zahlknechtschaft bin ich jetzt auch seit 2014 auf der Chill-Schiene und lebe gut und gerne damit. Je mehr ich mir von meiner vormaligen Steuer- und Abgabenleistung so zurückholen kann, desto besser.

    Wenn in anderen Teilrepubliken der EUdSSR die Menschen mit 58 in einen würdigen sicheren Ruhestand gehen können, dann steht das auch mir zu, zumal mein „Staat“ das gute Leben dort mitfinanziert. Mußte halt ein bißchen tricksen, den GdB-50 erkämpfen und rund 4 Jahre Krankengeld, Reha und Alg-1 in Anspruch nehmen, bevor die Rente durch war.

    Jetzt bin ich fit und ausgeruht und hoffentlich noch viele Jahre treuer Kunde der deutzen Rentenversicherung.

  62. warum impft man nicht die extrem gefährdenden Risikogruppen, also die hochgeliebten Invasoren mit Clan-Hintergrund zuerst?

    Leider stehen die jedoch unter Naturschutz.
    Viele dieser Menge von nahen Verwandten (analphabetische Inzuchtsproduktionen) würden es nicht einmal merken, wenn ihnen plötzlich ein größerer Teil der Neuronen lahmgelegt wäre.

    Aufgrund des hohen genetischen Verwandtschaftgrades könnte man nachher auch sehr aussagekräftige Statistiken anfertigen.

  63. Zu der Frage ob die Schwester der Impftoten auch 27 Millionen Dollar bekommt.

    Wahrscheinlich nicht. Dazu muss die Schwester schwarz, Rauschgift süchtig und kriminell und das typische negroide Dummen Gesicht haben. Dann allerdings fließt die Kohle in Massen

  64. Was passiert eigentlich mit dem Erbe der zu Tode gespritzten Versuchsmenschen, sollten sie alleinstehend sein? Erbt Spahn, Merkel oder der Unrechtsstaat ?

  65. jeanette
    Nach einem Jahr schafft man es nicht einmal in allen deutschen Schulen genug Tests zur Verfügung zu haben, so dass die Schüler zweimal wöchentlich und unproblematisch getestet werden können.“
    **********************
    Wann hört man endlich auf diesen Fake Test als“ Infektionsnachweis“ von Symptomlosen und als die Lösung aller Probleme zu mißbrauchen?!
    Es ist doch bereits gerichtlich belegt, daß der Test eine Farce ist!
    Oder wie der schöne Witz heißt :
    Wir lassen uns doch auch nicht 2mal pro Woche vom Psychiater untersuchen ob wir möglicherweise deppert sind?!

  66. ghazawat 19. März 2021 at 13:27
    Zu der Frage ob die Schwester der Impftoten auch 27 Millionen Dollar bekommt.
    +++
    schwarz, kriminell, geistig minderbemittelt und drogenabhängig ist innerhalb der weißen Schuldgesellschaft ein eindeutiger Evolutionsvorteil.

    Ich denke nicht, daß ein(e) schwarze Astrophysiker(in) , und solche gibt es, als Mordopfer dermaßen abkassieren könnten.

    Die Angehörigen der Mordopfer vom Breitscheidplatz durften sogar die Kosten für die Obduktion ihrer Familienmitglieder selber blechen.

    Die Idiokratie steht in voller Blüte.

    PS: Ich schreibe das hier im wärmsten März seit Bestehen des Planeten, denn bei uns liegt seit Tagen wieder 20..25 cm Schnee (echter Schnee, nicht wie der im Reichstag Übliche).

  67. Herr Söder:
    „Wenn Astra Zeneca zugelassen wird, muss flexibler und so viel wie möglich geimpft werden.Die Hausärzte sind dafür die besten Vermittler. Sollte der Impfstoff nicht zugelassen werden, darf er nicht weggeschmissenem werden.
    Besser wäre dann eine Impfung auf eigenes Risiko.“

    ( Hausärztinnen und Vermittlerin sind explizit übrigens ausgenommen..)

  68. Die Angehörigen der Mordopfer vom Breitscheidplatz durften sogar die Kosten für die Obduktion ihrer Familienmitglieder selber blechen.“
    ×***************
    Warum mussten die Opfer vom Breitscheidplatz eigentlich obduziert werden? War die Todesursache etwa unsicher, bestand Verdacht auf Corona? Aber eigentlich komisch, wo doch der Generalstaatsanwalt in Stuttgart ausdrücklich die Obduktion von Corona Toten untersagt hat?!

  69. @jeanette
    Ihr Zeilen bestätigen meine Vorhaltungen. Ausser Beleidgungen haben Sie wenig zu schreiben. Das ist nicht mein Niveau. Erfreulich ist nur, dass Sie eine kleine Minderheit verttreten, die es nicht wert ist, wahrgenommen zu werden. Wenn Sie andere Meinungen nicht vertragen, sollten Sie an einer Diskussion nicht teilnehmen.
    Ihr Sorte wird wegen mangelnder Impfung Nachteile in Kauf nehmen müssen. Finden Sie sich damit ab,

  70. Barackler
    19. März 2021 at 13:51

    „Tansania hat erstmals eine Präsidentin. Hier ist sie:“

    Die Negerin war eine zwingende Vorgabe von der EU, damit weiter deutsche Steuergelder fließen

  71. Es darf, nein, es soll sogar munter weiter, u.a. mit dem gefährlichen Giftcoctail AstraZeneca, weiter geimpft werden.
    Auch die anderen, nicht ausreichend erprobten Impfstoffe haben es möglicherweise in sich.
    Wichtig war den Grünen und der SPD (Lauterbach) der mögliche Image-Schaden bei dem Impfstopp von AstraZeneca, nicht aber seine bewirkende lebensgefährliche Blutgerinnung in den Hirnvenen.
    Diese Herrschaften können es gar nicht abwarten, dass den Bürgern dieser Dreck möglichst schnell in die Venen gespritzt wird.
    Menschenverachtender geht wohl nur noch mit Mengele.

    Mit einer Fürsorgepflicht hat ein solches Verhalten nichts zu tun, wohl aber eher mit einer gehörigen skrupellosen kriminellen Energie.
    Wenn ein solches Verhalten in der Politik feststellbar ist, geht es noch um etwas anderes, nicht selten um sehr viel Geld! Hier stellt sich die Frage nach der Korrumpierbarkeit der Politik wieder.
    Wenn dieses wie bei der CDU verbreitete Problem bezüglich der weniger profitablen Schutzmasken schon auftritt,
    ist dieses Problem doch erst recht bezüglich des gigantischen Impfgeschäftes der Pharma-Lobby anzunehmen, zumindest kann ich dieses nicht gänzlich ausgeschlossen werden.
    Da bekommt der noch recht frische Villen-Kauf von Herrn Spahn (CDU) ein besonderes Geschmäckle.

    Und dann der ungewöhnliche Besuch von Bill Gates bei unser Kanzlerin Merkel (CDU).
    Alles scheint irgendwie miteinander zusammenzuhängen.

    Da werden sehr gute, preiswerte Lösungswege nicht zufällig blockiert, etwa wie durch das Paul-Ehrlich-Institut.
    Prof. Stöcker aus Lübeck, eigentlich nobelpreisverdächtig, ist es gelungen, ein Antigen-Impfstoff gegen den Coronavirus herzustellen, der für den Massengebrauch in geeigneter Menge sehr schnell und preisgünstig herstellbar wäre und all die gegenwärtigen Impfstoffprobleme mit einem Schlag zufriedenstellend lösen könnte.
    Er hat den Impfstoff sogar schon an sich selbst und einigen Freiwilligen mit Erfolg ausprobiert.

    Leider wird ihm eine Zulassung verwehrt und er muss nun sich dieses Recht auf dem Klageweg erst noch erstreiten.
    Vielleicht wird es plötzlich deshalb so eilig, die Pharma-Giftcoctails unter die Bürger zu bringen.
    Der Lockdown kann es eigentlich nicht sein, um den es bei dieser Eile geht, denn da dreht man recht willkürlich an den Inzidenzwerten herum, um ihn möglichst lange herauszögern zu können.

    Ob Frau Merkel, Herr Spahn und der großmäulige Herr Lauterbach dieses mit dem so risikoreichen AstraZeneca wirklich auch tun würden und diesen Dreck an sich selbst ausprobieren würden, bezweifle ich doch bei dieser Gelegenheit sehr stark.

  72. man muß, so glaube ich, die Corona-Diskussion chemisch betrachten:

    Konzentrierte Schwafelsäure plus 64%-ige Salbadersäure ergeben in Zusammenwirkung mit T€uro-Zellstoff (500€-Scheinen, biologisch einwandfrei) und den üblich Schleimspur-Ingredienzien den hochwirksamen Sprengstoff „ÖR-TV-GlitzerGrüninArmin“, welcher beim leistesten Anecken die verheerensten Wirkungen entfaltet.

    Man kann dieses Substrat allerdings gefahrlos essen, denn es wird im Verdauungstrakt des deutschen Schlafschafs durch das Enzym „Merkelase“ in solche Verbindungen zerlegt, welche gewöhnlich nur zu geistigem Dünnschiß führen.

  73. Dann hat also Netanyahu verbrecherisch gehandelt und 2,6 Milliarden Schekel (660 Mio Euro) in Tozinameran, den BioNTech-Impfstoff, investiert und will weitere 2,5 Milliarden lockermachen, um Israels Bevölkerung nachhaltigen Schaden zuzufügen.

    Die Panikmache unserer Regierung hat Euch wohl noch nicht gereicht. Mein Zahnarzt hat sich übrigens schon zweimal mit AstraZeneca impfen lassen, seine Mutter, Anfang achtzig, wurde zweimal mit BioNTech geimpft, beide fühlten nach der zweiten Impfung einen leichten Anflug von Erkältung, der bald wieder verschwand. Ich selbst wurde Anfang der Woche mit BioNTech geimpft, zweite Impfung Anfang April, Massenandrang in der Frankfurter Festhalle, demnach alles Selbstmordkandidaten, die sehenden Auges auf ihren Untergang zusteuern.

  74. ich2 19. März 2021 at 13:20

    *Hat eigentlich jemals eine Partei in D bei einer Wahl ein größeren Stimmenverlust eingefahren?“
    Z.B. FDP 2009 14,6% 2013 4,8%

    Danke für die Info!

    Barackler 19. März 2021 at 13:51

    „Es gab jedoch auch Gerüchte, er sei an Corona erkrankt gewesen und deshalb seit zwei Wochen nicht gesehen worden.“

    Es gibt auch Gerüchte, er sei ermordet worden. Weil er Corona nicht geleugnet, aber für 99,9% der Menschen als ungefährlich eingestuft hat. Da passt der Impfmafia und den Coronazis natürlich gar nicht.

  75. Heta 19. März 2021 at 14:09

    „beide fühlten nach der zweiten Impfung einen leichten Anflug von Erkältung, der bald wieder verschwand.“

    Nicht so ungeduldig – die fatalsten Nebenwirkungen entfalten sich erst nach einigen Jahren, wenn das Immunsystem die eigenen Killerzellen bekämpft.

  76. Nach so einer Thrombose sind aber die anderen Organe noch spendetauglich, wenn sie schlachtfrisch entnommen werden.

    Damit erübrigt sich auch jede weitere Untersuchung derselben.

  77. Heta
    Massenandrang in der Frankfurter Festhalle, demnach alles Selbstmordkandidaten, die sehenden Auges auf ihren Untergang zusteuern.“
    **********************
    In einem Jahr spätestens sprechen wir uns wieder.

  78. Kassandra_56 19. März 2021 at 13:42

    ghazawat 19. März 2021 at 13:27
    Zu der Frage ob die Schwester der Impftoten auch 27 Millionen Dollar bekommt.
    +++
    schwarz, kriminell, geistig minderbemittelt und drogenabhängig ist innerhalb der weißen Schuldgesellschaft ein eindeutiger Evolutionsvorteil.

    Ich denke nicht, daß ein(e) schwarze Astrophysiker(in) , und solche gibt es, als Mordopfer dermaßen abkassieren könnten.

    Die Angehörigen der Mordopfer vom Breitscheidplatz durften sogar die Kosten für die Obduktion ihrer Familienmitglieder selber blechen.

    Die Idiokratie steht in voller Blüte.

    PS: Ich schreibe das hier im wärmsten März seit Bestehen des Planeten, denn bei uns liegt seit Tagen wieder 20..25 cm Schnee (echter Schnee, nicht wie der im Reichstag Übliche).
    ————————————————————
    Hier in Südbaden ist es nicht anders. Gestern Mittag gab es Schneeregen in Freiburg. Sobald wieder die Sonne scheint werden die Klimahüpfer gegen die Erderwärmung loshüpfen. Dieses Land ist eine einzige Freiluftklapse geworden.

  79. Tja, was soll man denn davon halten, dass die EUdSSSR immer so tut, als ob sie um die Gesundheit der Arbeitsameisen Bürger besorgt ist, zum Beispiel beim Rauchverbot, beim Krampf gegen den Feinstaub, bei der propagierten Vergrünung der Ernährung, bei der Anschnallpflicht, der Rauchmelderpflicht und was der Segnungen mehr waren und sind, aber jetzt plötzlich hergeht und ein Fuckzin mit lebensbedrohlichen Nebenwirkungen für das Verimpfen ausdrücklich empfiehlt?

    Na?
    😉

  80. Es ist der heutigen Propagandamaschinerie ( Rattenfänger) gelungen den Menschen vorzugaukeln das eine Infektion mit Corona weitaus schlimmer ist als sich mit einem umstrittenen Vakzin Impfen zu lassen das nachweislich auch zum Tode führen kann. Es wird täglich so aus allen Rohren gefeuert.
    Die ganzen Laborratten rennen selbst freiwillig in die Impfzentren. Die Einschüchterung hat bestens funktioniert.
    Ich gehe davon aus das wenn die Impfstoffe wirklich ohne Risiken wären, das unsere ReGierigen wüssten und schon längst Medienwirksam als Vorbild geimpft wären. Die nehmen doch sonst auch alles mit was nicht Niet und Nagelfest ist. Also wissen sie das die Impfung mit ernormen Risiken verbunden ist und lassen gerne erst mal den Anderen in heldenhafter Weise den Vortritt. Nach ettlichen Collateralschäden wurden sie nun gezwungen dies auch in den Beipackzetteln so zu vermerken.
    Die Laborratten bekommen es nun gesagt und müssen quittieren das sie es wissen um einer Regresswelle vorzubeugen.
    Von möglichen Langzeitfolgen will ich hier überhaupt nicht nachdenken.
    Man hat aus Contergan nichts gelernt.

  81. Dieser ganze Corona-Irrsinn von völlig in ihre totalitäre Sackgasse verrannten Bevormundungs-Politikern (und zwar weltweit) wegen eines Virus unter Viren ist nur noch aberwitzig.

    Hätte man das Virus normal laufenlassen, wäre das Leben ganz normal weitergegangen. Aber nein! Man braucht eine künstliche „Krise“ (so wie „menschgemachter Klimawandel“ , „Bienensterben“ oder „Fleischessen“, um das Leben umzukrempeln. Weil die Ideologie inzwischen in Ost und West, im Kommunismus wie bei den „Weltorganisationen“, die jeder Kritik und Verantwortung und Ratio entrückten ideologischen Politiker mit dem ganz normalen menschlichen unideologischen Leben von Individuen (auf Augenhöhe mit den üblichen Wichtigtuern) schon längst nicht mehr klarkommen.

  82. ghazawat 19. März 2021 at 14:00

    Barackler 19. März 2021 at 13:51

    Oh, ein sprechendes Kopftuch, welche Überraschung….

    Ich wundere mich allerdings, dass zum Tod von Magufuli noch niemand „Nowitschok!“ geblökt hat.
    Passt wohl nicht, da Magafulis mysteriöses Wegsterben und die Inthronisierung einer schwarzen Trans-Mohammedaner_In – so schauts jedenfalls aus – genau den Vorstellungen der Globalisierer entspricht.

  83. klimbt 19. März 2021 at 13:49
    @jeanette
    Ihr Zeilen bestätigen meine Vorhaltungen. Ausser Beleidgungen haben Sie wenig zu schreiben. Das ist nicht mein Niveau. Erfreulich ist nur, dass Sie eine kleine Minderheit verttreten, die es nicht wert ist, wahrgenommen zu werden. Wenn Sie andere Meinungen nicht vertragen, sollten Sie an einer Diskussion nicht teilnehmen.
    Ihr Sorte wird wegen mangelnder Impfung Nachteile in Kauf nehmen müssen. Finden Sie sich damit ab,
    ————————————————————-
    Ausgerechnet Sie reden von Niveau?
    Passen Sie auf, dass SIE nicht zu der kleinen Minderheit Komatösen nach Ihrer Impfung gehören!

    Frauen „IHRER SORTE“……
    Reden Sie mit Ihrer Mutter auch so in dem dreckigen Ton?
    Mit Ihrer Mutter, die das aus Ihnen gemacht hat was Sie sind!

    Beleidigend sind höchstens Sie! Merken es nicht mal.

    Ihr aufdringliches und weinerliches Gejammer und Lamentieren ist unerträglich!
    Wären Sie doch bloß in Nigeria geblieben….!

    Keiner will Sie!

  84. Herr Hübner, nehmen wir einmal für Wahrheit, was Sie über Prof. Stöckers Impfstoff berichten. Da sollten wir etwas tun, statt hier zu jammern. Wecken wir die drei Affen auf, die wie unsere Bundesregierung nichts sehen, nichts hören und nichts sagen. Was können Sie, was können wir Leser tun?
    Z. B. könnten die Freien Medien sich verabreden, ein gewaltiges mediales Feuerwerk zu zünden, das via allen verfügbaren Kanälen, Foren, Blogs, Zeitungen, Zeitschriften usw. das Thema „Stöckers Impfstoff aus deutscher Forschung und Produktion“ zum offenbarten Preis der Produktion, für den Bürger kostenlos, behandelt und auf diese Weise in das Bewußtsein der Bürger transportiert.
    Z.B. könnten die Freien Medien ihre Leser und Hörer und Seher (der Videos) auffordern, den oder die MdB ihres Wahlkreises schriftlich, mündlich, öffentlich zu fragen, was er bzw. sie tun, um Prof. Stöckers Angebot zu prüfen und schlußendlich anzunehmen.
    Die Freien Medien könnten ihre Geschwister im Geiste im übrigen Europa anstacheln, sich des Themas hier anzunehmen und in den Fokus der internationalen Öffentlichkeit zu platzieren.
    Der publizistische Lärm muß so laut werden, daß dem Affen unserer Bundesregierung nichts mehr hilft, sich die Ohren zuzuhalten, der Spektakel im Volk muß ihm die Hände vor seinen Augen wegreißen und ihm die Sprache wiedergeben.
    Herr Hübner, wieviel Zeit brauchen Sie und Ihre Freunde, die Streiter für wahre Demokratie, das Medieninteresse dermaßen zu puschen, daß unseren Grundgesetzräubern in Berlin Hören und Sehen vergehen und es ihnen die Sprache verschlägt?

  85. klimbt 19. März 2021 at 13:49

    @jeanette
    Ihr Zeilen bestätigen meine Vorhaltungen. Ausser Beleidgungen haben Sie wenig zu schreiben. Das ist nicht mein Niveau. Erfreulich ist nur, dass Sie eine kleine Minderheit verttreten, die es nicht wert ist, wahrgenommen zu werden. Wenn Sie andere Meinungen nicht vertragen, sollten Sie an einer Diskussion nicht teilnehmen.
    Ihr Sorte wird wegen mangelnder Impfung Nachteile in Kauf nehmen müssen. Finden Sie sich damit ab,

    Ich gehöre auch zu dieser „Sorte“.
    Grundsätzlich habe ich nichts gegen den Segen der Impfung. Aber ich habe etwas gegen diese Impfung.
    Ihnen möchte ich besonders danken, daß Sie sich als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen. Israel macht ja derzeit den Vorreiter. Aber das hat nichts damit zu tun, daß Israel wissenschaftlich den Impfstoff als unbedenklich einstuft, sondern daß da wahrscheinlich einige Leute ihre Taschen gefüllt haben. Pfizer hat einen Deal, der besagt, daß Israel bevorzugt mit Impfstoff beliefert wird. Dafür übergeben die Israelis die Krankenakten der Geimpften an Pfizer. Es ist nämlich eines der wenigen Länder, die von ihrer Bevölkerung Krankenakten haben, die 30 bis 40 Jahre zurückreichen. Ein Schatz für Pfizer.
    Damit sich auch jeder an diesem Großversuch beteiligt, hat Israel die Impf-Ausweispflicht eingeführt. Zum Beispiel Inlandsflüge und weitere Grundrechtesind nur noch mit Impfnachweis möglich.
    Sie haben ja da nichts zu befürchten und ich freue mich, wenn Sie hier ab und an über ihre Erfahrungen berichten. Sollten sich die Nebenwirkung in Grenzen halten und Sie in 2 bis 3 Jahren noch leben, werde ich mir vielleicht dann auch meine Grundrechte zurückimpfen lassen. Bis dahin warten meine Familie und ich erst einmal ab, selbst wenn wir in der Zeit eingesperrt bleiben müssen.
    https://www.facebook.com/106518678038330/videos/727612861236265

  86. klimbt 19. März 2021 at 11:18
    Ein Medikament ohne Nebenwirkungen gibt es nicht und niemand wird das behaupten. Das gilt selbst für die massenhaft eingenommene Antibabypille. Dass sich grundsätzliche Impfgegner ausschliesslioch auf die Nebenwirkungen dieser Impfung stürzen, scheint mir eher ideologisch begründet zu sein. Der Widerstand kommt vor allem aus der Globuliszene. Eine Mdekimaent einzunehmen bedeutet immer die Abwägung zwischen Risiko und Nutzen. Ich sehe bei den verimpften Stoffen mehr den Nutzen und werde das geringe Risiko bewusst in Kauf nehmen. Ich habe in meinem Leben bisher 6 Impfungen überstanden, Polio, Difterie, Tetanus, Scharlach, Pocken und die letzte Gelbfieber wegen eines Jobs in Nigeria. Durch Impfung wurden weltweit Seuchen ausgerottet. Das sollte uns bei Corona mit Hilfe der modernen Wissenschaft auch gelingen. Ich sehe dazu keine tragfähige Alternative.
    Die tewaigen Folgen einer Impfung sind minimal, die Folgen einer Coronainfektion nicht. Jeder Bürger ist aufgerufen, sich so zu verhalten, dass er niemanden infiziert. Dann wäre es schnell vorbei mit dem Virus. Die Gefahr geht von den wenigen aus, die sich nicht angepasst verhalten.
    Natürlich werden einige Konzerne an der Impfproduktion verdienen. Das ist bei jedem Hersteller so, egal was er produziert. Einer Firma einen Vorwurf daraus zu machen, dass sie Gewinn macht, scheint mir absurd. Man nennt das Marktwirtschaft.
    ———————-
    Ich bin nicht aus der Globuli-Szene, aber trotzdem gegen die Imfpung. Ich bin nicht einmal notorische Impfgegnerin. Aber Covid ist und bleibt ein Corona-Virus, und gegen die kann man bis heute nicht wirklich sinnvoll impfen, da sie immer wieder mutieren. Das wird auch Covid tun, wenn es überhaupt noch nennenswert unterwegs ist, was ich bezweifle. Covid 19 ist Jahrgang 2019 und jetzt haben wir schon Jahrgang 2021, also ist klar, dass die Coronaviren, die jetzt rumschwirren, sich verändert haben.
    Diese Kurzlebigkeit der Coronaviren ist ein guter Grund, sich nicht impfen zu lassen, da die Impfung ständig – wahrscheinlich habljährig – aufgefrischt werden muss. Keine der von Ihnen genannten Imfpungen muss in so kurzen Abständen wiederholt werden, deswegen machen die auch Sinn.
    Der zweite Grund, warum ich gegen die Impfung bin, ist, dass gerade Biontex ein Verfahren anwendet, das noch gar nicht erprobt ist. Es handelt sich ja hier nicht um einen normalen Impfstoff, sondern um eine mit Gentechnik hergestellte Soße, die kurzfristig auf den Markt geworfen worden ist.
    Und der dritte Grund ist folgender: Wir werden wegen der „Pandemie“ seit über einem Jahr belogen. Und dann soll ich denselben Menschen glauben, wenn die mir sagen, der Impfstoff ist sicher? Bestimmt nicht.
    Nein, wenn die mir sagen, dass ich nach über einem Jahr meinen Betrieb nur dann wieder aufmachen darf, wenn ich mich impfen lasse, dann wird er für immer geschlossen bleiben.

  87. Theodor Kersting 19. März 2021 at 15:15″
    „Z.B. könnten die Freien Medien ihre Leser und Hörer und Seher (der Videos) auffordern, den oder die MdB ihres Wahlkreises schriftlich, mündlich, öffentlich zu fragen, was er bzw. sie tun, um Prof. Stöckers Angebot zu prüfen und schlußendlich anzunehmen.“
    Sollte das nicht Ergebnisoffen sein? Zur Wirksamkeit hat mann 0 und warum werden da nicht die 5 in Entwicklung befindliche Impfstoffe mit dem selben Wirkprinzip genommen sich schon in Pfase III befinden?
    Ansonsten ist es ja immernoch so das wer keinen Antrag stellt auch keine Genemigung erhält, wer es trozdehm mach macht sich halt strafbar.
    Ansonsten dürfte der Preisvorteil von Prof. Stöckers Impfstoff darduch aufgezehrt werden, das dort 3 statt 2 Impfungen vorgesehen sind.

  88. Watschel 19. März 2021 at 14:39
    +++
    Freiburg ist die wärmste Großstadt DE’s. Es war mal eine schöne Stadt, ich habe dort einige Zeit studiert. Damals gab es nur ca. 100.000 Einwohner.
    Jeden Fleck haben wir dort erkundet (Feldberg, Belchen, Kandel, Schauinsland u.s.w., jeden Trimm-Pfad und jeden Baggersee). Im Winter die 24 km-Langlaufpisten am Notschrei. Schöne Zeit.

    Der Klimawandel ist trotzdem vorhanden. Das „leugne“ ich nicht.
    Dennoch muß man auch das Große und Ganze betrachten:

    Das Klima wird durch die gewaltigen Energien der Sonneneinstrahlung und ihrer Fluktuationen, die Rotationsenergie unseres Planeten sowie die Rotationsenergie des Systems Erde/Mond bestimmt und nicht durch noch soviel Kraftwerke auf der Erde.

    Vielmehr muß der menschengemachte Umweltmüll durch die beliebige Produktion von Wegwerfartikeln, ungehemmte Vermehrung, beliebige Energieverschwendung für Mega-Show-Effekte in den hippen Metropolen verhindert werden.

    Für die entsprechenden sinnvollen Gesetze fehlt allerdings jeglicher Durchblick bei unseren Gender-Idioten.
    Wir sind es nicht, welche die großen Flüsse vom Jang Tse bis zum Amazonas versauen. Wir jagen keine Schneeleoparden oder Tiger, welche dann teuer geschützt werden müssen. Wir haben auch noch nie irgendeinen Abfall ins Meer gekippt.

    Wir bekommen allerdings auch keine 10..15 Kinder, von denen wir nicht einmal eines ordentlich durchfüttern und großziehen können.

    Bei der Schadens- und Bezahlanalyse heißt es immer „WIR“. Wer aber produziert mit erheblichem Gewinn den ganzen Scheiß?

  89. Watschel 19. März 2021 at 14:39
    Hier in Südbaden ist es nicht anders. Gestern Mittag gab es Schneeregen in Freiburg. Sobald wieder die Sonne scheint werden die Klimahüpfer gegen die Erderwärmung loshüpfen. Dieses Land ist eine einzige Freiluftklapse geworden.

    Hoffentlich frieren die Klimahüpfer nicht so sehr. In Dresden schneit es auch gerade heftig. 😉
    Aber die haben ja hoffentlich ihre Kunststoff-Masken aus Polypropylenfäden über das Gesicht gezogen, die wärmen.
    Glaubwürdiger wäre es allerdings, wenn sie in Indien oder Afrika demonstrieren würden, wo die eigentliche Katastrophe stattfindet. Sich hier mit dem Smartphone zur Demo zu verabreden und dann von Mama mit dem SUV hinfahren zu lassen, stört die eigentlichen Umweltsünder, die ihren Müll in die Flüsse kippen oder hinter dem Haus offen verbrennen, garantiert wenig.

  90. ieselfreund 19. März 2021 at 12:00
    Wo ist das Problem?
    Jeder kann doch selbst,,NEIN,,zur Impfung sagen.
    ———-
    Noch geht das! Aber irgendwann wird das Impfen mit dem Erhalt des Arbeitsplatzes oder anderen „Privilegien“ verknüpft.

  91. Wenn der Impfstoff wirksam wäre und nicht derart tödlich, wäre das Impfen kein Thema. Je nach Typ reagiert der Körper auf Impfungen, hängt auch von der Impfung ab. Ich bin kein ausgesprochener Impfgegner, habe schon viele Impfungen bekommen, schon durch Reisen in andere Kontinente. Manchmal war die Einstichstelle etwas gerötet, manchmal hatte ich ein wenig erhöhte Temperatur, aber nie etwas ernstes. Aber Lähmungen, Thrombosen oder den Tod lasse ich mir nicht spritzen. Diese Versager in Berlin werden nicht entscheiden, wann mein Leben zu Ende ist.

  92. @ Alle

    @ Babieca 19. März 2021 at 14:51
    😀 😀
    Habe Sie schon vermißt! Habe Meldung zu erstatten.

    Nach 14 Tagen hielt ich es nicht mehr aus u. schickte
    eine laaange(!) E-Mail mit allerlei Zauberwörtern, wie
    Altersdiskriminierung, daß jedem mal die Maske verrutschen
    könne u. junge Kassiererin u. ihre Kolleginnen mich vor allen
    Kunden bloßstellten, an die Elli-Markt-Zentrale. Diese leitete
    an den Filialleiter weiter. Er wünschte per E-Mail mein Erscheinen
    vor ihm, zwei Mitarbeiterinnen u. dem Bezirksleiter. Ich lehnte ab.

    Bin doch nicht blöd u. gehe zur Inquisition, sondern fragte, ob ich
    nun Hausverbot habe u. wenn ja, für wielange. Ich glaube, der Filialleiter
    war dann doch froh, daß ich nicht kam u. teilte mir mit, daß niemand
    außer ihm Hausverbot erteilen dürfe, ich hätte keines u. wäre als Kundin
    sehr gerne gesehen.

    Noch war ich nicht wieder dort; erst müssen auf allen Seiten die Wunden
    verheilen. Zugegeben hatte ich, daß ich auch gereizt reagierte, wofür ich
    um Entschuldigung bitten wollte. Alles lief über E-Mail-Kontakt. Natürlich
    gab ich meine ganze Adresse an.

  93. Johannisbeersorbet 19. März 2021 at 13:02

    Natürlich sind die Kochlöffel alle zu Bruch gegangen, es mußte ständig nachgekauft werden. Was meine Mutter besonders geärgert hat, ich habe mich widerstandslos verprügeln lassen, nichts abgewehrt und keinen Mucks gesagt (so wurde es mir jedenfalls erzählt, ich selbst habe keine Erinnerung mehr daran).
    Und mit den 112 kg ist das so, dass da einiges überflüssig ist, aber i.w. sind das Muskeln. Und in diesem Jahr sollen nur noch die Muskeln übrig bleiben. Mal sehn was dann rauskommt. Das Ziel habe ich ja verlinkt. Man muß sich Ziele setzen und beharrlich verfolgen.

  94. @BlinderWaechter 19. März 2021 at 14:46
    Es ist der heutigen Propagandamaschinerie ( Rattenfänger) gelungen den Menschen vorzugaukeln das eine Infektion mit Corona weitaus schlimmer ist als sich mit einem umstrittenen Vakzin Impfen zu lassen das nachweislich auch zum Tode führen kann. Es wird täglich so aus allen Rohren gefeuert.
    Die ganzen Laborratten rennen selbst freiwillig in die Impfzentren. Die Einschüchterung hat bestens funktioniert.
    Ich gehe davon aus das wenn die Impfstoffe wirklich ohne Risiken wären, das unsere ReGierigen wüssten und schon längst Medienwirksam als Vorbild geimpft wären. Die nehmen doch sonst auch alles mit was nicht Niet und Nagelfest ist. Also wissen sie das die Impfung mit ernormen Risiken verbunden ist und lassen gerne erst mal den Anderen in heldenhafter Weise den Vortritt. Nach ettlichen Collateralschäden wurden sie nun gezwungen dies auch in den Beipackzetteln so zu vermerken.
    Die Laborratten bekommen es nun gesagt und müssen quittieren das sie es wissen um einer Regresswelle vorzubeugen.
    Von möglichen Langzeitfolgen will ich hier überhaupt nicht nachdenken.
    Man hat aus Contergan nichts gelernt.
    ****“

    Das jüngste Beispiel ist die erhöht aufgetretene Narkolepsie bei Kindern nachdem sie mit dem im Eilverfahren hergestellte Schweinegrippen-Impfstoff mit dem wohlklingenden Namen Pandemrix geimpft wurden. Diese schlimme Nebenwirkung bzw. Spätfolge trat teilweise erst nach einem Jahr auf. Es wurde dann auf sicher(ere) Mittel zurückgegriffen.

    Für mich sind nach der Impfung 13 bekannt gewordene Fälle von einer eigentlich seltenen Erkrankung der Sinusvenenthrombose innerhalb 2 Wochen sehr viel, was mich ernsthaft darüber nachdenken läßt, ob diese oft tödlich verlaufende Erkrankung nicht schon in den klinischen Phasen aufgetreten sein könnte.

    Wenn eine Infektion vorher hauptsächlich für die alten Menschen und ältere Risikopatienten mit Vorerkrankungen tödlich verlaufen konnte, also das Risiko groß war für diesen Personenkreis, so wird hier grob fahrlässig das Risiko auf junge Menschen verlagert, die womöglich eine natürliche Covid-19-Erkrankung überlebt hätten.

    Die Verantwortlichen für die desaströse Lage in Deutschland haben von Anfang den Pandemieplan in der Schublade liegen lassen, auf Gutdünken Maßnahmen beschlossen, die einen ungläubig im Regen stehen lassen. Nach wie vor wird nicht versucht, mit der Pandemie zu leben, zum einen die Gefahr von draußen bannen, Grenzen dicht, Flugreisende kontrollieren, alles wird nur halbherzig gemacht. Zum anderen z. B. geeignete Schutzvorkehrungen in Schulen zu treffen, das wird noch nicht mal angegangen. Neuerdings soll Kai aus der Kiste gesagt haben, daß plötzlich die Kinder die Virenschleuder sind und man jetzt als gesunder 50er Panik schieben muß. Das widerspricht sich mit den früheren Aussagen.

    Alles, aber auch alles wird getan, um Deutschland an die Wand zu fahren, entweder weil es für irgendwas auch immer extrem wichtig ist oder weil einfach nicht zugegeben werden kann, daß man Mist gebaut hat. Und ein Thema für die hohen Zahlen ist wieder in die Tabukiste gewandert.

    Vertrauen darf man dieser Regierung nicht.

  95. @Willi Witzig 19. März 2021 at 14:02:

    Wilfried Stöcker saß gestern Nacht im Salzburger „Talk im Hangar“ bei Servus TV, wo alle unsere Abweichler ein warmes Plätzchen finden: „Der Arzt und Pharmazieunternehmer Winfried Stöcker berichtet von seinem selbst entwickelten Impfstoff, der in der Fachwelt als Sensation gefeiert wird. Statt Lorbeeren erntet er nun heftigen Widerstand der Pharmalobby und ein Rendezvous mit der Justiz“:

    https://www.servustv.com/videos/aa-25tgf38u91w12/

  96. Kassandra_56

    Da kann ich ihnen nur zustimmen. In der Tat wird diese Bevölkerungsexplosion in der dritten Welt gar nicht thematisiert. Denkt man nur bspw an das bevölkerungsreichste Land in Afrika, Nigeria.
    In den 50er Jahren hatte das Land knapp 55 Millionen Einwohner, heute hingegen leben dort mehr als 200 Millionen und Mitte des Jahrhunderts wird das Land über 400 Millionen Einwohner haben.
    Den reichen Industrienationen wird es in der Zukunft unmöglich sein solch riesige Bevölkerungsmassen mit Entwicklungshilfegeldern durchzufüttern.
    Die ganze Entwicklungshilfe mit hunderten von Milliarden die in den letzten Jahrzehnten geleistet worden sind waren bei Licht besehen für die Katz.
    Afrika ist aus meiner Sicht ein gescheiterter Kontinent ohne Aussicht jemals auf einen grünen Zweig zu kommen.
    Wo man hingegen einen sinnvollen Beitrag zum Umweltschutz leisten könnte liegt in der Langlebigkeit von technischen Geräten. Manche Leute vermuten regelrechte Sollbruchstellen bei den Unterhaltungsgeräten. Das ganze technische Zeugs taugt nichts mehr. Kurz nach Ablauf der Garantiezeit von 2 Jahren ist vieles schon kaputt.Dabei funktioniert das alte Radio von den Großeltern noch immer.
    Aber es muss ja gerade für die junge Generation die sich doch angeblich so sehr dem Umwelt- und Klimaschutz engagiert stets das neuste Smartphone sein welches unterm Christbaum zu liegen hat.
    Freitags hüpfen sie fürs Klima und ansonsten lassen sich die Schüler von ihren Helikoptereltern mit den protzigsten SUV’s in die Schule karren.
    Bei den Autobauern ist ebenfalls so ein hirnrissiger Trend festzustellen.
    Diese neuen Pkw’s werden immer größer, breiter, länger und schwerer.
    Was soll der Quatsch?
    Mit diesen klobigen Ungetümen findet man ja nirgendwo mehr einen Parkplatz.

    Auffällig ist auch dass gerade diejenigen die sich offenbar so für den Umweltschutz engagieren in Wirklichkeit nicht auf den gewohnten Luxus und gehobenen Lebensstil verzichten möchten.
    Nein! Immer die anderen sollen kürzer treten damit man sein grünen Gewissen beruhigen kann.
    Ich schlage vor dass die Grünen erst mal das Leben vorleben sollten dass sie anderen Leuten aufzwingen möchten.
    Deswegen könnten solche Leute gerne nach Sibirien auswandern und gerne mal autark ihre persönliche Infrastruktur aufbauen. Dort könnten sie auch ihre ganz persönliche Wirtschafts-, Sozial-, Umwelt- und Migrationspolitik betreiben und zwar gerne auf eigene Kosten und vor allem durch eigene Wertschöpfung.
    Den Gutmenschen spielen auf Kosten anderer ist an Heuchelei nicht zu überbieten.
    Haben Sie mal gesehen wie völlig vermüllt und verdreckt die Klimahüpfer die öffentlichen Plätze verlassen? Den Unrat wegräumen sollen doch dann bitte andere, dafür ist sich die How-dare-you Generation zu schade.
    Haben Sie gewusst wie hoch die Gewinnspanne von diesen neuen Smartphone ist?
    Diese Dinger werden in China zusammengeschraubt mit Fixkosten von 5 bis 10 Euro das Stück und wandern bei uns für über € 800,- übern Ladentisch.
    Bei den Markenklamotten ist es nicht anders.
    Meine Eltern beispielsweise hatten einen Bruchteil der Ressoucren verbraucht im Vergleich zu der heutigen jungen Generation. Die Schüler gingen im Sommer barfuß in dei Schule und lediglich den ältesten Geschwistern wurden neue Schuhe gekauft. Die jüngeren hingegen waren gezwungen die Schuhe der älteren Geschwister zu tragen. Und es hat niemanden interessiert ob die Schuhe gepasst haben oder gar ob in Mode waren. Urlaubsreisen in ferne Länder waren völlig unbekannt und auch undenkbar. Gerade bei den eifrigsten Umweltschützern muss ein Umdenkprozess in Gang kommen. Anderen Verzicht predigen und selbst weiterhin im Überfluss leben wollen ist unredlich.

  97. Ich bin für Wischtischkeit beim Impfen: Zuerst die Majestäten der Regierung, ihre Agitprop-Medienschaffenden und die Granden der Pharma-Industrie.

    Aber schon richtig spritzen, nicht mit Salzwasser. Und wenn Merkel nach dem Schuss DNA-Mutantensoße der Bevölkerung noch einen gesunden Knaben und Thronfolger gebärt, kann man das Zeug guten Gewissens auch unter Zwang und Todesdrohung den Untertanen verabreichen. Vorher ist das aber unethisch.

  98. Den Export von Thiopental in die USA (Giftspritze) erlaubt die EU-Kommission nicht.
    Aber die Injektion von Arschhu Zähneka in Europa wird durchgesetzt.
    Genau mein Humor.

  99. Betr. Maria-Bernhardine 19. März 2021 at 17:21

    https://www.sauerlandkurier.de/bilder/2021/03/19/90253408/25121906-jens-spahn-und-karl-lauterbach-begruessen-sich-vor-einer-corona-pressekonferenz-in-berlin-mit-dem-ellenbogen-gruss-2BdQurOrdMe9.jpg
    Ich kann es einfach nicht fassen, daß der noch amtierende
    Bundesgesundheitsmini Spahn das Panik-Orakel Lauterbach adelte.

    Aktualisiert: 19.03.2021 – 17:35
    Analyse
    „Das dürfte kein Geheimnis sein“:
    Warum Lauterbach der bessere Gesundheitsminister wäre
    von Patrick Mayer
    Twitter-User wünschen sich Karl Lauterbach (SPD) in der Coronavirus-Pandemie in Deutschland als Gesundheitsminister – anstelle von Jens Spahn. Warum das Sinn machen würde und was dagegen spricht. Eine subjektive Analyse.

    Twitter-User fordern statt dem Unions-Politiker Karl Lauterbach (SPD) als neuen Bundesgesundheitsminister.
    Es gibt durchaus plausible Argumente dafür, analysiert Merkur.de-Autor Patrick Mayer – die größte Hürde sitzt im Kanzleramt…

    Karl Lauterbach profiliert sich als Mann der Tat: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden (…) werde.“ Diesen Amtseid spricht jeder Bundesminister nach Artikel 56 Grundgesetz (GG). Spahn wirkte zuletzt abgekämpft, ließ sich wiederholt zu dem Satz hinreißen: „Wenn es jemand besser weiß …“ Lauterbach wiederum stammt aus einer Arbeiterfamilie und aus einfachen Verhältnissen…

    Karl Lauterbach will Gesundheitsminister sein: „Ich wünschte, ich wäre ihr einziger Berater“ – das sagte Lauterbach jüngst mit einem Schmunzeln bei „Markus Lanz“ im ZDF zur Zusammenarbeit mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Und im Interview mit Merkur.de sagte Lauterbach zum Amt des Bundesgesundheitsministers: „Ich traue mir den Job schon zu, das dürfte kein Geheimnis sein.“

    Karl Lauterbach hat immer einen Plan und klare Forderungen…

    Bundesminister können, müssen aber noch nicht mal Mitglied des Bundestages sein. Fachleute sind gefragt. Seit 2005 ist Lauterbach Abgeordneter im Parlament, seit Jahren Berater der Bundesregierung. Er kennt die Abläufe. Lauterbach wäre in jeder Hinsicht startklar…

    Und: Die Union (CDU/CSU) steckt vor der Bundestagswahl 2021 im Umfragetief. Und so passiert wohl das, was Lauterbach stets ablehnt: parteipolitische Interessen überwiegen. (pm)
    https://www.merkur.de/politik/karl-lauterbach-jens-spahn-coronavirus-gesundheitsminister-deutschland-pandemie-90254156.html

  100. #gonger
    Ist schon so.Nur leider ist ein Arbeitsplatz kein Privileg mehr.Keine Arbeit und mit passender Farbnuance in Verbindung mit geschlechtlicher Abartigkeit und arbeitsscheuer Grundeinstellung,ist eigentlich die Vorgabe.
    Der ,,privilegierte ,, Arbeiter? Eine aussterbende Spezies. Wie wird`s erreicht?Virus bestellt(Made in China) und bei zu geringem Erfolg gibt`s dann die Spritze.So spart frau die Rente.So isses ,wenn frau keinen Thanos hat.

  101. SAP917 19. März 2021 at 18:08

    „Sie haben im Prinzip recht. Auch ich war am Anfang Impfskeptisch und bin es bei AstraZeneca immer noch. Aber es wird nicht ohne Impfung gehen. Corona wird bleiben. Man lässt sich Impfen oder bekommt früher oder später Corona.“
    ————————————————————-
    Es ist immer wieder interessant zu sehen, dass einfach Behauptungen aufgestellt werden, ohne irgendeinen Beweis zu geben. Faszinierend, aber auch erschreckend und der Untergang.

  102. Ich denke unsere Negativauslese an Politikern holt sich jetzt den nächsten Schwarzen Peter ins Haus. So wie ich Lehrerinnen und Lehrer kenne , hat ein Großteil davon einen an …….,auch stark ins hypochondrische. Nach den Impfungen und den Kopfschmerzen wird ein großer Teil nicht wider in den Schuldienst zurückkehren, oder nur noch teilweise arbeitsfähig sein. Da sie mehr, oder weniger gedrängt werden, würde ich nichts unterschreiben.

  103. Ihre kleine Unterhaltung mit dem Procovidioten erlaube ich mir als öffentlich anzusehen und zu kommentieren:

    GetGoingII 19. März 2021 at 16:36
    Daß auf PI gerne Verschwörungstheorien zelebriert werden ist mir leider klar.“
    ****************

    Na klar! Alle „Verschwörungstheorien“ des letzen jahres wurden zwar bestätigt. Aber vielleicht verraten Sie uns eine noch nicht eingetretene, aber von uns „zelebrierte“.
    ——–
    „Ich freue mich, daß hier auf PI jemand versucht zu argumentieren…“
    ********
    Ja, „Argumente“ für die Impfung habe ich weder von ihm, noch von jemand anderem hier gelesen. Schon gar keine medizinischen. Ob das wohl so eine fehlende Verschwörungstheorie ist?
    _____________
    „Und die AfD ist auch ein wenig ballaballa,“
    ************
    Ich kann mir vorstellen, daß es hier einige ForistenInnen gibt, die das gerne erklärt haben würden, da zumindest ich nur viele Ballaballisten ( um das „I“ Wort zu vermeiden) besonders in den Zwischenrufern im BT erkenne.

  104. Ca. 60 mal geimpft worden, hauptsächlich vor längeren Auslandsreisen. Ich hatte nie irgendwelche Probleme. Alles seit Jahren bewährte, zuverlässige Impfstoffe. Cholera, Gelbfieber, Tetanus, Tollwut sind sehr häufig tödlich, eine Covid-Infektion nur äusserst selten. Heute das Dilemma: Quasi-Impfzwang, sonst kein Zurück in ein selbstbestimmtes Leben. Ganz schön fies, die Masche. Und Big Pharma hat für das Jahrhundert ausgesorgt. Und manche Politiker auch…

  105. Der Ansatz von PI gegenüber Stöcker ist einfach falsch.
    Natürlich sind die offiziellen Impfer Verbrecher. Aber es grundsätzlich nun mal so,. dass die Entwicklung eines Impfstoffs ganz genau reguliert ist (war). Und das ist auch sinnvoll so.
    Dass diese Regularien von den System-Verbrechern (Politiker, Forscher,Ärzten ) wohl außer Kraft gesetzt sind heißt aber nicht, dass die für den Impfstoff von Stöcker auch außer Kraft sein könnten.

    Natürlich könnte Stöcker mit einbezogen werden, aber dann auch nur zu regulären Bedingungen. Natürlich werden das die System-Verbrecher nicht machen, aber dadurch wird der Impfstoff von Stöcker nicht akzeptabel.
    Die Stöcker-.Eskapade von PI ist unverständlich. Was soll das bringen? Das kann ich gegenüber einem versierten Gesprächspartner nicht rechtfertigen und das mache ich auch nicht.

  106. Watschel 19. März 2021 at 17:11
    Kassandra_56
    +++
    Ihnen muß ich , den Göttern sei Dank, nichts mehr erklären. Wenn nur einmal ein größerer Teil der Konsumtrottel ins Nachdenken käme…

    Manche Leute vermuten regelrechte Sollbruchstellen bei den Unterhaltungsgeräten. Das ganze technische Zeugs taugt nichts mehr.
    Das ist keine Vermutung. Viele Geräte sind zerstörungsfrei nicht zu öffnen und zu reparieren. Mein Männe und ich sind einigermaßen fit in Elektrik und Elektronik, müssen jedoch trotzdem bei epoxyverklebten Bauteilen die Flügel strecken. Bei mikroprozessorgesteuerten Geräten kann man sogar das Verfallsdatum herstellerseits vorprogrammieren.

    Man stelle sich vor, FFF-Kids hätten kein Smartphone, wie arm wären sie dran. Und man stelle sich vor, diese Sektenmitglieder müßten in ganzen, verbal und grammatisch korrekten Sätzen alles schriftlich niederlegen, was da meinen und fordern. Ach je, Alda ey. Wär ja foll fett un foll krass.
    Fragen Sie mal Eine(n) von denen, wie die Atmosphäre zusammengesetzt ist und Sie werden Ihr blaues Wunder erleben. Das Bildungsniveau ist bestürzend.

  107. SAP917 19. März 2021 at 18:43

    jeanette 19. März 2021 at 15:08
    klimbt 19. März 2021 at 13:49
    @jeanette
    —————–
    Ihr Zeilen bestätigen meine Vorhaltungen. Ausser Beleidgungen haben Sie wenig zu schreiben. Das ist nicht mein Niveau. Erfreulich ist nur, dass Sie eine kleine Minderheit verttreten, die es nicht wert ist, wahrgenommen zu werden. Wenn Sie andere Meinungen nicht vertragen, sollten Sie an einer Diskussion nicht teilnehmen.
    Ihr Sorte wird wegen mangelnder Impfung Nachteile in Kauf nehmen müssen. Finden Sie sich damit ab,
    ————————————————————-
    Ausgerechnet Sie reden von Niveau?
    Passen Sie auf, dass SIE nicht zu der kleinen Minderheit Komatösen nach Ihrer Impfung gehören!

    Frauen „IHRER SORTE“……
    Reden Sie mit Ihrer Mutter auch so in dem dreckigen Ton?
    Mit Ihrer Mutter, die das aus Ihnen gemacht hat was Sie sind!

    Beleidigend sind höchstens Sie! Merken es nicht mal.

    Ihr aufdringliches und weinerliches Gejammer und Lamentieren ist unerträglich!
    Wären Sie doch bloß in Nigeria geblieben….!

    Keiner will Sie!

    @jeanette
    Sie kommen wohl aus der Gosse?
    ————————————–

    Sie meinen aus Ihrer Heimat?
    Nein!

  108. Das kann ich zu den letzten 3 Artikeln sagen ab dem hier, ist eh alles gleich:

    Ich will nicht sterben 🙁

  109. Übrugens, ich werde mich nicht impfen lassen. Ich will meienj Würde wahren. Ich werde mich aber auch nicht erniedrigen lassen, mich testen zu lassen.
    Ich meine die Worte Würde und Erniedrigung ernst. Ich weiß, dass nicht jeder die Kraft haben wird so etwas durchzustehen. Aber ich verachte die, die sich ohne Not erniedrigen lassen. Ihr seid die aktiven Capos von 1933.

  110. .

    (Militärsprache)

    .

    1.) Himmelfahrts-Kommando (*) war gestern.

    2.) Heute heißt’s: AstraZeneca.

    3.) Der Duden hat neues Wort.

    .

    * = Auftrag, Unternehmen (besonders im Krieg), der mit großer Wahrscheinlichkeit dem Teilnehmenden das Leben kostet.

    .

  111. Es kommt nach Ostern ein geplanter Dauer- Lockdown, der nicht mehr enden wird.

    Durchgesickert von CDU Politiker aus dem Bundestag.

  112. Es kommt nach Ostern ein geplanter Dauer- Lockdown, der nicht mehr enden wird.

    Durchgesickert von CDU Politiker aus dem Bundestag.

    Auf den Straßen sieht man schon weinende, brüllende Kinder mit den Nerven am Ende und sollen sich jetzt auch noch selbst testen in der Schule.

    Wer dann positiv ist, wird gleich isoliert und hat nichts mehr zu Lachen.

  113. @bobbycar 19. März 2021 at 20:08

    „Das kann ich zu den letzten 3 Artikeln sagen ab dem hier, ist eh alles gleich:“
    Ja und die Msn machen Parnick11!!1

  114. Die Kanzlerin sprach heute von „verimpfen“.
    Das wird wohl so am treffendsten beschrieben sein.
    Außerdem hat man schon vor Jahren darüber orakelt, wie man in Zukunft allein die Pensionen der Beamten bereitstellen kann. Das war wohl nicht ganz sicher.
    Lösung?

  115. verschulden, verlieren, vergessen, vermaledeien, verkorksen, verschwinden, veralbern, verschwenden, verlassen, vergammeln, versauern, verderben, …
    verimpfen

  116. Watschel 19. März 2021 at 17:11

    Kassandra_56


    Bei den Autobauern ist ebenfalls so ein hirnrissiger Trend festzustellen.
    Diese neuen Pkw’s werden immer größer, breiter, länger und schwerer.
    Was soll der Quatsch?
    Mit diesen klobigen Ungetümen findet man ja nirgendwo mehr einen Parkplatz. …
    ————————————————————————————————–
    Es geht wohl auch nicht mehr um den Parkplatz. Da reichen im Moment die firmeneigenen und die Supermarkt-Parkplätze.
    Die SUV werden immer häufiger gebraucht, um eigentlich normale Straßen zu befahren.
    Da sich aber die Schlaglöcher nicht nur in der Zahl, sondern auch in der Größe potenzieren, werden geländegängige Fahrzeuge immer wichtiger.
    Auf Reparaturen der Straßen sollte man sich nicht mehr verlassen. Geld und Leute werden woanders gebraucht, z.B. beim Gendern und Schmieren.
    Ich werde wohl auch auf einen SUV umsteigen müssen, denn hier sind die Straßen ziemlich schlecht.

  117. Es geht eben nicht um den besten Impfstoff, den vielleicht sogar in Lübeck der von Strafanzeigen bedrohte Immunologe Prof. Dr. Winfried Stöcker schon im Vorjahr entwickelt hat.
    In der Politik geht es nie um die beste Lösung, sondern immer um das idologisch Gewollte oder von Lobbyisten Gewünschte. Sonst bräuchten wir als Fahrzeuge keine Selbstzünder (ich meine keine Diesel sondern Batterieautos) und synthetische Kraftstoffe wären längst im Einsatz. Aber da Politiker ja nie aus der Vergangenheit lernen, werden wir bei den Fahrzeugmotoren auch erst die Krücken in Massen einführen, bevor dann eine vernünftige Lösung kommt. So war es auch bei den irren Energiesparlampen, die dann von den LED-Lampen abgelöst wurden.

  118. Realo 19. März 2021 at 22:56
    Die Kanzlerin sprach heute von „verimpfen“.
    Das wird wohl so am treffendsten beschrieben sein.
    Außerdem hat man schon vor Jahren darüber orakelt, wie man in Zukunft allein die Pensionen der Beamten bereitstellen kann. Das war wohl nicht ganz sicher.
    Lösung?

    Realo 19. März 2021 at 23:00
    verschulden, verlieren, vergessen, vermaledeien, verkorksen, verschwinden, veralbern, verschwenden, verlassen, vergammeln, versauern, verderben, …
    verimpfen

    ——————————————–

    Wir werden ganz schön vermerkelt!!

  119. Frank Montgomery, Meister seiner Kunst
    Bei Illner:
    Der Ober-Coronasheriff ballert los – impf oder stirb, Omi-Mörder!
    Von Elisa David Fr, 19. März 2021

    Erst ist er ganz toll, dann nicht mehr ganz so, jetzt wieder doch – der AstraZeneca-Impfstoff hat eine Achterbahnfahrt hinter sich. Das Image hat sich mit den Ereignissen der letzten Tage wohl nicht gerade verbessert. Das muss jetzt geändert werden und dafür ist Maybrit Illner am Start, mit sechs Gästen, die alle nicht diskutieren ob, sondern wie man AstraZeneca am besten impft. Eine Art Werbeblock im Talkshow-Format, gepaart mit der Aussicht: „Die dritte Welle wird schlimmer als alle zuvor“. Und dass der monatelange Lockdown uns davor nicht schützen konnte, liegt lediglich daran, dass er nicht hart genug war.

    Er war im Grunde der Star der Sendung – das würde er selbst auch sofort bestätigen. Lauterbach kann einpacken, wenn Frank Ulrich Montgomery in die Stadt kommt…

    …eine gewisse Merkel-Affinität Montgomerys. Wenn die beiden nicht schon zusammen Grillpartys veranstalten, dann sollte Angela dem guten Frank Ulrich schleunigst eine Freundschaftsanfrage auf Facebook schicken, denn in ihm hat sie wohl ihren treusten Unterstützer gefunden. Mir ist schon bei früheren Illner-Sendungen aufgefallen, dass zwischen den beiden irgendetwas läuft, denn er wird nicht müde, sie immer wieder zu verteidigen.

    Die Montgomerische Formel

    Politisch scheint Montgomery auch Corona betreffend mit der Kanzlerin auf einer Welle zu sein. Die eingangs zitierte Hiobsbotschaft „die dritte Welle wird schlimmer als alle zuvor“ stammt natürlich von ihm. Worauf diese These basiert, wo die komplette dritte Welle doch von Maskenpflicht, Lockdown und der – wenn auch schleichenden – Impfung begleitet wird, erklärt er leider nicht. Wie die Montgomerische Formel besagt, wird alles was Montomery sagt automatisch Naturgesetz. So hinterfragt es auch keiner, als er die Gleichung „je mehr impfen, desto weniger Lockdown – je weniger impfen, desto mehr Lockdown“ aufstellt – und das, obwohl der gesamte Impfzeitraum doch durch einen standhaften Lockdown begleitet wurde, der teilweise sogar noch verschärft wurde…

    Aber das erklärt nicht den Widerspruch zwischen seinem stetigen Warnen vor Corona und dem eindringlichen Aufruf, sich impfen zu lassen, auf der einen Seite und seinem Verteidigen der Impfbeschaffung auf der anderen. Denn einerseits behauptet er, das Risiko einer Corona-Erkrankung sei „unendlich“ so schlimm, wie das durch die Impfung – und überhaupt ist das die größte Krise seit dem Zweiten Weltkrieg und jeder, der seine Oma besucht, ist ein Massenmörder. Andererseits sagte er gestern, „die vier Wochen, die wir da am Ende verloren haben (durch das Warten auf die Impfstoffzulassung), die machen den Kohl dann auch nicht fett“…

    Während Montgomery uns das Lied vom Tod spielt, wenngleich auch unstimmige Dreiklänge dazwischen sein mögen, wird das ganze durch das Aufpolieren des AstraZeneca-Images begleitet…

    Wer zur Elite gehören will, der muss jetzt sich und andere mit AstraZeneca schützen. Das würden die Politiker natürlich auch sofort tun, aber sie wollen sich natürlich nicht vordrängeln oder sind blöderweise schon ganz zufällig mit BionTech geimpft. Zu schade aber auch.
    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-illner-der-ober-coronacowboy-ballert-los-impf-oder-stirb-omimoerder/

  120. Angela Merkel: Bundeskanzlerin will Corona-Notbremse ziehen –
    Weitere Lockerungen wird es mit Angela Merkel wohl nicht geben:
    Die Kanzlerin sieht eine „sehr schwierige Situation“.
    Man werde von der Notbremse Gebrauch machen müssen.
    19. März 2021, 19:08 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, AFP, Reuters, kg |

    Angesichts der stark steigenden Infektionszahlen müssen sich die Menschen in Deutschland auf eine erneute Verschärfung des Lockdowns und die Rücknahme von Erleichterungen einstellen. Kurz vor den Beratungen von Bund und Ländern wies Bundeskanzlerin Angela Merkel auf die Anfang März beschlossene Corona-Notbremse hin und sagte: „Wir werden leider auch von dieser Notbremse Gebrauch machen müssen.“

    (:::)

    An diesem Freitag hatte dann Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) deutliche Worte gefunden. Angesichts der Beratungen müsse man damit rechnen, „dass Dinge zurückgenommen und verschärft werden“. Angesichts vieler Ansteckungen in Kitas und Schulen könne es zudem sein, „dass wir da auch was ändern müssen“. Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Ohne Kontaktnachverfolgung und ohne Testen bin ich nicht fürs Öffnen, da bin ich für gar nichts.“…
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-03/bundeskanzlerin-will-fuer-ganz-deutschland-corona-notbremse-ziehen

    IMPFEN BIS DER TOD, ÄH ARZT KOMMT

    Bund-Länder-Gipfel „Impfen, impfen, impfen“

    Stand: 19.03.2021 – 21:58 Uhr |

    Das Ziel ist klar: Impfen, impfen, impfen. So präsentierte die Kanzlerin den Bund-Länder-Beschluss, die Hausärzte in die Kampagne bald einzubeziehen. Klar scheint auch Merkels Mission – Vertrauen zurückgewinnen.

    Von Kristin Schwietzer, ARD-Hauptstadtstudio

    Die Ergebnisse des Impfgipfels verkündet die Kanzlerin allein – kein Ministerpräsident, kein Gesundheitsminister steht ihr zur Seite. Nur Merkel selbst und eine Handvoll Journalisten. Was ein bisschen verloren wirkt, hinterlässt einen Eindruck, vielleicht eine Botschaft. Sie will das noch regeln. Merkel verspricht mehr Tempo, mehr Flexibilität. Die bewährte deutsche Gründlichkeit werde nun um mehr Flexibilität ergänzt…
    +https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/impfgipfel-hausaerzte-105.html

    Greifswald Forscher liefern mögliche Erklärung für
    Thrombosen nach Coronaimpfung
    Warum entwickeln einige Menschen nach der AstraZeneca-Impfung
    gegen Corona gefährliche Gerinnsel im Gehirn? Greifswalder Forscher
    präsentieren eine Antwort.
    – Von Nina Weber | 19.03.2021, 12.37 Uhr |

    Antikörper aktivieren die Blutplättchen

    Jetzt teilt die Universitätsmedizin Greifswald mit, den wahrscheinlichen Auslöser für die Blutgerinnsel aufgeschlüsselt zu haben. Laut Andreas Greinacher fanden sein Team und er im Blut der Betroffenen spezielle Antikörper, die sich gegen die körpereigenen Blutplättchen richteten. Diese Zellen spielen eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung. Die Antikörper aktivieren demnach die Blutplättchen: Sie verklumpen, wie sie das normalerweise tun, um eine Wunde zu verschließen, und bilden so Blutgerinnsel. Das Grundproblem ist demnach eine Autoimmunreaktion.

    In Deutschland wurden aktuell 13 Fälle von Sinusvenenthrombosen kurz nach einer AstraZeneca-Impfung gemeldet, die alle mit einem Mangel an Blutplättchen einhergingen, also einer sogenannten Thrombozytopenie. Geimpft wurden rund 1,6 Millionen Menschen in Deutschland.

    Die Probleme, die kurz nach der Impfung auftraten, ähneln laut Greinachers Schilderung einer schon seit Langem bekannten Komplikation bei der Gabe eines anderen Mittels, der Heparin-induzierten Thrombozytopenie, kurz HIT. Auch dort aktivieren Antikörper Blutplättchen, sodass es zur Gerinnselbildung kommt. In beiden Fällen treten die Beschwerden im Bereich von 5 bis 14 Tagen nach der Verabreichung des Präparats auf.

    (:::)

    In welchem Zusammenhang die schädlichen Antikörper entstehen, konnte der Wissenschaftler zum Beispiel nicht beantworten. Es sei alles möglich – eine spezifische Reaktion auf den Virusvektor des AstraZeneca-Impfstoffs etwa, aber auch eine unspezifische Antwort des Körpers.

    Auch konnte er nur mutmaßen, warum Frauen deutlich häufiger betroffen sind als Männer: 12 der 13 Fälle in Deutschland betreffen Frauen. Zum einen treffen Autoimmunkrankheiten generell häufiger Frauen, so der Arzt. Zum anderen seien Pflegekräfte geimpft worden, also auch mehr Frauen. Ob weibliche Geschlechtshormone eine Rolle spielten, müsse man noch untersuchen…
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/astrazeneca-greifswalder-forscher-haben-offenbar-ursache-fuer-thrombosen-gefunden-a-315f84ce-7020-47da-935f-b3594ec1446d

  121. @PeSch 19. März 2021 at 23:05

    „https://www.merkur.de/bayern/corona-bayern-hof-impfung-biontech-pfizer-positiv-news-aktuell-zahlen-zr-90253077.html
    Wie sinnvoll Impfen sein kann, darüber kann sich jeder nach diesem Artikel selber Gedanken machen.
    Auch, wenn alle neu infizierten keine bis „nur“ schwache Symtome haben:

    ja wen man davon ausgeht das für 1/4 der Altenheimbewohner mit Corona in der Regel in der Kiste endet !
    1. Wie hat man diese entdeckt? werden alle 2fach geimpften weiter getestet?
    Warum und wann sollte man das aussetzen sind ja alte Leute?
    „2. Keine oder schwache Symtome – das trifft auf mindesten 95% alle infizierten zu.“
    Na der Anteil der ins Kkh kommt ist größer! Wen man Ernsthafte Symtome als mit Fieber und Arbeitsunfähig definiert ist man ca bei der Hälfte

  122. Lassen wir uns alle impfen, damit sich der Orakelspruch endlich erfüllen kann?
    (Der „Zytokinsturm“ winkt schon aus der Zukunft und lässt schön grüßen?)
    Sarkasmus aus! Verzweiflung an?

    Trotzdem – alle guten Wünsche dem „Fische“-Geborenen zum 70. Geburtstag!

  123. Herzschmerz 20. März 2021 at 04:48

    Trotzdem – alle guten Wünsche dem „Fische“-Geborenen zum 70. Geburtstag!

    ————————-
    Danke, aber bei mir ist es erst der 69-igste. Die 70 werden heute in Mönchengladbach begangen. Normalerweise wäre ich jetzt auf dem Weg dorthin aber nicht jeder ist gegenüber Corona so sorglos wie ich.

    Im übrigen bin ich wie mir ein Hobby-Astrologe mal gesagt hat eben kein richtiger Fisch, da ich genau auf der Grenze liege. Da wird es schwierig. Ich meine, seit Elisabeth Tessier weiß ich, dass einiges zu 100% für mich hinkommt (ich fand das erstaunlich, was die damals abließ war tatsächlich 100%.
    Aber ich habe gestern nochmal nachgesehen, da kam nur die Hälfte hin. Aber vielleicht liegt das am Grenzgang. Und der Rest ist Widder. Muß ich mal nachsehen.
    Natürlich beruht meine Logik auch auf Emotion (wie sie Fische haben sollen), aber die Logik ist genauso zu 100 da wie die Emotion. Mal sehen wie es mit dem Widder so ist.

    Ich bin unendlich sanftmütig, kann aber explodieren. Wenn das jetzt beim Widder steht, dann glaube ich, das es mit der Astrologie dpoch was auf sich hat.

    Ich wär aber kein Logiker, wenn mir nicht klar wäre, dass sich u.U. Jeder zu 50/50 oder zu 25/75 usw. irgendwie wiederfinden kann. Aber müßte man mal prüfen. Ich kenn ja meinen Bekannten (also den 70-er) ganz genau. Und er unterscheidet sich doch um einiges von mir. Er müßte eigentlich (19. März) mehr Fisch sein.
    Also isoliert ist er auch, aber nicht so autistisch wie ich. Mitfühlen tut er auch, aber spezialisierter, Bei mir, ist das umfassend. Müßte man mal untersuchen.
    Der Fisch Einstein (14. März) hat ja gesagt: „Ich fühle mich mit allem Lebendigen so solidarisch, dass es mir ganz egal ist, wo der eine anfängt und der Andere aufhört. Anderseits hat er sich aber auch als echten Einspänner bezeichnet und er war ein Träumer. Beides Letzteres ist bei mir extrem. Aber ich bin schon solidarisch mit allen Lebendigen, auch wenn ich mich nicht so ohne weiteres anfassen lasse. Und ich unterscheide natürlich zwischen Lebendigem und so was wie dem Mainstream.

  124. Herzschmerz 20. März 2021 at 04:48

    Trotzdem – alle guten Wünsche dem „Fische“-Geborenen zum 70. Geburtstag!

    ————————-
    Danke, aber bei mir ist es erst der 69-igste. Die 70 werden heute in Mönchengladbach begangen. Normalerweise wäre ich jetzt auf dem Weg dorthin aber nicht jeder ist gegenüber Corona so sorglos wie ich.

    Im übrigen bin ich wie mir ein Hobby-Astrologe mal gesagt hat eben kein richtiger Fisch, da ich genau auf der Grenze liege. Da wird es schwierig. Ich meine, seit Elisabeth Tessier weiß ich, dass einiges zu 100% für mich hinkommt (ich fand das erstaunlich, was die damals abließ war tatsächlich 100%.
    Aber ich habe gestern nochmal nachgesehen, da kam nur die Hälfte hin. Aber vielleicht liegt das am Grenzgang. Und der Rest ist Widder. Muß ich mal nachsehen.
    Natürlich beruht meine Logik auch auf Emotion (wie sie Fische haben sollen), aber die Logik ist genauso zu 100 da wie die Emotion. Mal sehen wie es mit dem Widder so ist.

    Ich bin unendlich sanftmütig, kann aber explodieren. Wenn das jetzt beim Widder steht, dann glaube ich, das es mit der Astrologie dpoch was auf sich hat.

    Ich wär aber kein Logiker, wenn mir nicht klar wäre, dass sich u.U. Jeder zu 50/50 oder zu 25/75 usw. irgendwie wiederfinden kann. Aber müßte man mal prüfen. Ich kenn ja meinen Bekannten (also den 70-er) ganz genau. Und er unterscheidet sich doch um einiges von mir. Er müßte eigentlich (19. März) mehr Fisch sein.
    Also isoliert ist er auch, aber nicht so autistisch wie ich. Mitfühlen tut er auch, aber spezialisierter, Bei mir, ist das umfassend. Müßte man mal untersuchen.
    Der Fisch Einstein (14. März) hat ja gesagt: „Ich fühle mich mit allem Lebendigen so solidarisch, dass es mir ganz egal ist, wo der eine anfängt und der Andere aufhört. Anderseits hat er sich aber auch als echten Einspänner bezeichnet und er war ein Träumer. Beides Letzteres ist bei mir extrem. Aber ich bin schon solidarisch mit allen Lebendigen, auch wenn ich mich nicht so ohne weiteres anfassen lasse. Und ich unterscheide natürlich zwischen Lebendigem und so was wie dem Mainstream.

  125. INGRES 20. März 2021 at 09:10

    Also ich muß sagen, wenn ich mir die Charakterisierung so ansehe (https://wissen.naanoo.de/esoterik/sternzeichen), dann kommt Fisch + Widder zu 100% hin.
    Nur könnte es ja sein, dass alle anderen Beschreibungen zu anderen Sternzeichen auch alle hinkommen würden (mehr oder weniger) und dass man dann glaubt diese Charakteristika (die wahrscheinlich alle positiv sind) zu 100% zu erfüllen.

    Das müßte man untersuchen.

    Grundsätzlich glaube ich natürlich nicht daran, dass die Astrologie eine Wissenschaft ist, aber ich schließe auch nicht aus (ich bin sogar überzeugt davon), dass der menschliche Körper und Geist tief mit dem Kosmos verbunden ist (man steht nicht einfach abgrenzbar da) und da kann die Konstellation bei Geburt natürlich einen Einfluß haben, der lebenslang anhält.

  126. INGRES 20. März 2021 at 09:30

    Die Alternative ist natürlich, unter der Prämisse, dass Körper und Geist mit kosmischen Strukturen in Verbindung stehen (woran ich fest glaube), dass nicht die Konstellation bei Geburt eine Rolle spielt, sondern die spezielle physische und die Hirnstruktur mit kosmischen Strukturen in Verbindung steht. Ich bin fest davojn überzeugt, dass das so ist.

    So glaube ich z.B. nicht, dass Intelligenz im Gehirn vorhanden ist oder entsteht (dafür hat man nie einen Anhaltspunkt gefunden), sondern, dass die mysteriöse Faltung des Gehirns mit kosmischen Strukturen übereinkommt oder nicht. Selbiges gilt für mich für die Formbarkeit des Körpers. Manche Körper können sich geformt in den Kosmos ausdehnen, manche nicht. Davon bin ich absolut überzeugt. Hormone sind nur die aktuelle Redeweise dafür.

  127. Barackler 19. März 2021 at 12:50
    Die junge Dame auf dem Artikelphoto hat offenbar schon während der Injektion beginnendes Fieber und starke Kopfschmerzen.
    —————————-

    Es ist aber auch möglich, dass Frauen eben bei so was zu einer gewissen Theatralik neigen und das was geschieht beschwören wollen. Die Krankenschwester, die damals in den USA nach der Impfung zusammen brach (und deren Schicksal sich irgendwann verflüchtigte) hatte vor der Impfung auch die Hände gefaltet. Also für eine Frau ist die Attitüde da oben nicht so ungewöhnlich.

  128. Ist aber auch gut gemacht. Astra Zeneca Impfstoff?? ? Wer weiss. Daraus folgt: Die Herde stürzt sich auf die anderen Impfstoffe. Die ja grundlegend anders sind.
    Ich sage immer wieder Honecker war ein Dilletant.

  129. Warum so ein Tamtam? Jeder der meint er braucht den Impfstoff, kann sich doch Impfen lassen, diejenigen die meinen sie brauchen den Impfstoff nicht, lassen es halt sein. Wo ist das Problem?

  130. linux88 20. März 2021 at 10:50

    Warum so ein Tamtam? Jeder der meint er braucht den Impfstoff, kann sich doch Impfen lassen, diejenigen die meinen sie brauchen den Impfstoff nicht, lassen es halt sein. Wo ist das Problem?
    ——————————————-
    Linux88
    das Problem wird noch kommen, indirekter und direkter Impfzwang. Wetten dass!

  131. @INGRES: „Ich habe mich ja, obwohl morgen 69 …“

    Sorry Menschenkind, ich bin zuweilen ein echter Deppes!
    (Oder einfach nur völlig übermüdet?)
    Und darum wünsche ich noch einmal alles Gute zum – 69. – Geburtstag!
    Und was die Fische/Widder-Mischung anbetrifft und die Aussage: „… auch wenn ich mich nicht so ohne weiteres anfassen lasse“, so hat zumindest die Schlange KAA beim Grenzgänger keine Chance, oder …?

    („Hör auf mich, glaube mir, Augen zu, vertraue mir – schlafe sanft, süß und fein, will dein Schutzengel sein …“)

  132. linux88 20. März 2021 at 10:50

    Warum so ein Tamtam? Jeder der meint er braucht den Impfstoff, kann sich doch Impfen lassen, diejenigen die meinen sie brauchen den Impfstoff nicht, lassen es halt sein. Wo ist das Problem?

    ————————————–
    Manchmal fall ich vom Glauben ab. Man kann sich ja noch medizinisch über die Impfung unterhalten.
    Aber wer sich nicht impfen und nicht testen läßt hat noch nicht Absehbares zu befürchten. Ich fasse die Naivität oder die Unverfrorenheit nicht, die in manchen Kommentaren aufscheint.

  133. ghazawat 19. März 2021 at 14:00

    Barackler
    19. März 2021 at 13:51

    „Tansania hat erstmals eine Präsidentin. Hier ist sie:“

    Die Negerin war eine zwingende Vorgabe von der EU, damit weiter deutsche Steuergelder fließen
    ————–

    Und nicht nur das: Jetzt wird sicherlich auch dort fleißig durchgeimpft. Frei nach dem Credo „Was nicht passt, wird passend gemacht!“.

    Übrigens eine sehr demokratische Entscheidung, dass die EU vorgibt, wer oder was in einem afrikanischem Land regiert. Obligatorisch für die vollendete Demokratie war auch sicher auch ihre Zugehörigkeit zum Islam und dem damit verbundenen zur Schaustellung religiöser Symbole…

  134. Solange es keine Impfpflicht gibt und ich nur auf Restaurants, Eventim, Alltours und sonstigem Luxusschrott verzichten muss, sehe ich kein Problem: Sollen sich die Leute doch impfen lassen – nur zu! Ich will keinen davon abhalten.
    Ich werde mich aber nicht impfen lassen. Ich mag altmodisch sein, aber genmodifizierte Schimpansen-Adenoviren, die in menschlichen, embryonalen Leberzellen kultiviert wurden, lasse ich mir nicht in meine Venen bzw. in meine Muskeln jagen.

    Also nur zu, liebe Impffreunde, meine Dosis könnt ihr gratis dazu haben. Man muss sich in einer Pandemie ja gegenseitig helfen, wo man nur kann.

Comments are closed.