„Das Bildungssystem ist schwer angeschlagen“, klagt Olaf Köller, Direktor des IPN Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik.

Von WOLFGANG HÜBNER | Seit weit über einem Jahr belasten die mit der Virusgefahr begründeten Zwangsmaßnahmen von Bund und Ländern folgenschwer den Bildungssektor. In diesem sah es bekanntlich schon vor dem März 2020 nicht gut aus, besonders nicht in den für die Zukunft des rohstoffarmen Deutschlands so wichtigen natur- und ingenieurswissenschaftlichen Bereichen. Für diese sind gute bis sehr gute Leistungen in Mathematik unerlässlich. Doch gerade in diesem Fach, in dem sich mit Schummelei und Schwätzerei nichts erreichen lässt, steht Deutschland laut PISA-Studie von 2018 alles andere als hoffnungsvoll da.

In Mathematik verfügten demnach mehr als ein Fünftel der 15-Jährigen lediglich über rudimentäre Kenntnisse. Der Anteil der Schülerinnen und Schüler, die am Mindestniveau scheitern, war im Vergleich zu 2012 von 18 auf 21 Prozent gestiegen. 79 Prozent erreichen das Mindestniveau oder mehr. Eine der beiden höchsten Kompetenzstufen schaffen in Deutschland 13 Prozent der Getesteten. Der Trend ist negativ, denn 2012 zählten noch 17 Prozent zu den Leistungsstarken. Am stärksten abgefallen sind in Deutschland die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler in den Naturwissenschaften. 20 Prozent scheitern in PISA 2018 an den Mindestanforderungen. Der Anteil der besonders leitungsschwachen Jugendlichen hat im Vergleich zu PISA 2015 zugenommen.

Im Vergleich zu ostasiatischen Ländern wie Japan, Korea und China sind diese Ergebnisse noch wesentlich besorgniserregender. Denn in diesen Staaten entstehen die künftigen Bildungseliten im sogenannten MINT-Bereich, also in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Nur wer dort führend ist, bestimmt die Entwicklungen und Patente der Zukunft. Deutschland wird es mit Sicherheit nicht sein. Dazu haben die Zwangsmaßnahmen der Politik keinen unwesentlichen Beitrag geleistet. „Das Bildungssystem ist schwer angeschlagen“, klagt folglich auch Olaf Köller, Direktor des IPN Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik. Denn die Gruppe der besonders leistungsschwachen Schüler betrug schon 2019 rund 25 Prozent, die Spitzengruppe hingegen nur sechs Prozent.

Das ist viel zu wenig, um auch nur mittelfristig ohne bedeutenden Begabtenklau aus dem Ausland den benötigten Nachwuchs an Ingenieuren und Informatikern heranzubilden. Hinzu kommt die hohe Studienabbruchrate von deutschen MINT-Studierenden. Nicht weniger dramatisch ist die Situation von Schülern aus sogenannten „benachteiligten“ Verhältnissen. Waren diese schon vor der Viruskrise die Sorgenkinder des deutschen Bildungssystems, so sind sie seit Beginn der Zwangsmaßnahmen die ganz großen Verlierer. Es wird deshalb künftig viele junge Menschen geben, die sogar für die schwindende Zahl von einfachen beruflichen Tätigkeiten ungeeignet sein werden. Weder in der Politik noch in der Pädagogik hat das bislang zu vernehmbaren Protesten geführt: Die dort tätigen „Eliten“ haben in der Regel ihre Kinder an Privatschulen untergebracht.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. die wissen alle das es nicht mehr lange geht und jeder nimmt noch mit was er kann.

    meine meinung.

  2. Die Kinder in Texas können aufatmen

    .
    „Texas schafft Maskenpflicht ab
    19. Mai 2021

    Der US-Staat Texas stoppt Maskenpflicht. Die Vorzugsbehandlung von Geimpften wird verboten.

    Der Gouverneur von Texas, Greg Abbott, hat eine Anordnung erlassen, die es allen Regierungsstellen in Texas – einschließlich Landkreisen, Städten, Schulbezirken, Gesundheitsbehörden und Regierungsbeamten – verbietet, von Bürgern das Tragen von Masken zu verlangen.

    Öffentlichen Schulen ist es erlaubt, für eine Übergangsfrist bis zum 4. Juni weiterhin die aktuellen Richtlinien zum Tragen von Masken zu befolgen. Nach dem 4. Juni hingegen darf kein Schüler, Lehrer, Elternteil oder anderer Mitarbeiter oder Besucher dazu aufgefordert werden, in der Schule bzw. auf dem Campus eine Maske zu tragen.

    Abbott hatte zuvor schon angeordnet, dass Unternehmer und Geschäfte niemanden aufgrund seines Impfstatus eine Vorzugsbehandlung geben dürfen. Dieser Regelung haben sich zahlreiche andere US-Staaten angeschlossen.“

    https://www.mmnews.de/politik/164869-texas-schafft-maskenpflicht-ab

  3. „Weder in der Politik noch in der Pädagogik hat das bislang zu vernehmbaren Protesten geführt: Die dort tätigen „Eliten“ haben in der Regel ihre Kinder an Privatschulen untergebracht.“

    deswegen mitnahmementalität, wo man hinschaut.

  4. Wie oft waren denn Schüler im Unterricht seit 2020? Da fehlt vieles. Abschlussklassen haben es nochmal schlechter. Ohne richtige Prüfungsvorbereitung geht eigentlich nichts. Bei Studenten sieht es nicht besser aus.

  5. Die Politik will doch wieder eine 2 Klassen Gesellschaft.
    Da ist Bildung,für die meisten,überflüssig und störend.
    Wer sich keine Privatschule leisten kann,hat halt Pech gehabt,
    und fällt hinten runter.
    Das bedingungslose Grundeinkommen,wird irgendwann zur
    Realität,spätestens dann braucht man nicht mehr viel an Bildung,
    vor allem nicht die Zeit des NS-Regimes,das wird doch heute
    schon ausgeklammert,wegen der Zustimmung und der Applausgefahr
    der Muselmanischen Nachwuchspaschas.
    Deutschland geht einer düsteren Zukunft entgegen!

  6. „Begabtenklau aus dem Ausland …“ ?

    Da sowohl die Großindustrie als auch der Mittelstand bereits auf gepackten Containern sitzen, wird das wohl nicht mehr erforderlich sein.

    Die besten Absolventen machen sowieso schon die Biege.

    Was bleibt?

    Taschentuch-an-Kreuzungen-Verkäufer, Parkplatz-Einwinker, Material-Andiener, Supermarkt-Gemüseabteilungs-Bodenwischer, Paket-Zusteller, Call-Center-Anrufbeantworter.

    Nur dumm, dass die auch keiner mehr braucht.

  7. Heutzutage braucht man keine Bildung mehr. Vitamin B ist wichtiger für die Karriere. Oft im Paket mit dem passenden Parteibuch geht es leichter. Noch einfacher ist der Aufstieg über Quote. Frauenquoten gibt es bereits. So können unqualifizierte Frauen gleich oben einsteigen. Ähnlich begann Merkels politische Karriere 1990.

  8. Die LinksGrünen sind auf ein Volk von Dumpfbacken, Schmarotzern und Faulpelzen angewiesen, um ihre eigene Machtbasis auszubauen und zu festigen.

    Übrigens, wer sich schon mal auf die Reise im GRÜNEN Elektroreisebus freut, der sollte sich lieber erst mal anschauen wie schnell so ein E-Bus unter Bildung hochgiftiger Gase abbrennt.

    Das Ding brennt Lichterloh auf ganzer Länge bevor man auch nur in die Nähe des Nothammers gelangt.

    Dir brennt in weniger als 30 sekunden das Fleisch bis auf die Knochen herunter, wenn die Bündnis 90 GRÜNE Zukunftstechnologie Feuer fängt.

    Gute Reise.

    Sieht aus wie die neue Flix Bus
    Asylanten-Bomberflotte.

    https://www.fireworld.at/2021/05/18/china-kettenreaktion-%E2%86%92-e-bus-geht-beim-laden-in-flammen-auf/?amp

  9. Barackler 19. Mai 2021 at 15:16
    „VS-Spitzel und V-Mann könnten noch als Nischenberufe in Frage kommen.“

    oder Politiker bei den linksgrünen.

  10. Ein Thema das nicht mehr lösbar ist.

    In Deutschland stirbt seit langem die Intelligenz aus. Durch die schichte Demographie.

    Intelligente Eltern mit positiven Gegenpol bekommen immer weniger Kinder dafür bekommen die Unterschichten mit negativen Genpool umso mehr Kinder.

    Mathematik ist das klassische Beispiel. Man kann es nicht lernen

  11. Im Studiengang Maschinenbau meines Sohnes sind von 80 verfügbaren Plätzen nur 20 belegt.
    (Es ist keine Frau dabei!)
    Gute Nacht Deutschland!

  12. Dafür haben wir bei der Arbeit zwei Praktikantinnen,die beide Abitur haben.
    Keine kann einen Dreisatz rechnen,zum Fremdschämen!

  13. Ingenieure und andere Wertschöpfer haben in Buntland doch ohnehin keine Zukunft. An den Unis sind noch tolle Leute und tüchtige Studenten, aber auch das wird auslaufen.

  14. aenderung
    19. Mai 2021 at 15:31

    „hauptsache was mit sozialdingens.“

    Dafür haben wir Spitzenpolitiker, die 14 Jahre an der Fernuni Hagen studiert haben, die weder Schule noch Berufsabschluss haben, Betrüger mit erschlichenem Doktortitel. Jede, ich betone ausnahmslos jede Dissertation, die auf Plagiaten beruht, ist eine bezahlte Auftragsarbeit eines „Promotionshelfers“. Und dazu kommen die unzähligen Spitzenpolitiker, die niemals richtig lesen und schreiben gelernt haben und die unfähig sind mit Zahlen umzugehen.

    Sie erzählen sogar stolz, das ihnen die Lehrerin empfohlen hat, wegen intellektueller Defizite auf die Sonderschule zu wechseln und dass sie es trotzdem geschafft haben…

    Legion sind die, die ihren Lebenslauf gefälscht haben

  15. gibt es eine wohngemeinschafr für patrioten?

    da könnten doch alle, auch welche die hier schreiben, zusammen kommen.

  16. @ghazawat 19. Mai 2021 at 15:42

    Bei den Altparteien sind viele ohne Beruf. Ohne Politik würde die auf der Straße leben.

  17. .
    .

    Rückführungs-Fachangestellter
    .
    … Das wird der kommende Job werden..
    .
    Da wird es viel zu tun geben. Krisenfest!
    .
    .

  18. Laschet sucht nach besonderen Talenten im Migrantenilileu habe ich letzes mal vernommen,na dann viel Glück bei der Suche

  19. Doch gerade in diesem Fach, in dem sich mit Schummelei und Schwätzerei nichts erreichen lässt, steht Deutschland laut PISA-Studie von 2018 alles andere als hoffnungsvoll da.

    ——————————–
    Nun, ich habe jetzt die Quellen nicht zur Hand, aber ich weiß, dass ich gelesen habe, dass man im Fach(bereich) Maschinenbau als Gender-Beauftragte durchaus Karriere machen kann.

    Dass man mit der Behauptung, dass die Turing-Maschine frauenfeindlich ist (weil sie keinen interaktiven Eingriff erlaubt und Frauen eben interagieren wollen) in Informatik promovieren kann. (*)

    Und ich habe auch schon gelesen, dass man sein Mathe-Examen mit einer Arbeit über „Mädchen und Mathematik“ ablegen kann.

    Und wer sich intensiver informieren will, der kann auch bei Danisch.de nachlesen , wie wenig Qualifikation eine Frau als Informatik-Professorin man u.U. benötigt. Man muß dort nur lesen (man kann es ja auch widerlegen).
    Ich will damit aber die Frauen in den MINT-Fächern noch allgemein heranwürdigen. Ich selber weiß, dass da ja auch gute Frauen gibt; denn zu meiner Zeit in den frühen Siebzigern wurde denen noch nichts geschenkt!

    (*) Man muß bedenken, dass das Konzept der Berechenbarkeit über die Turing-Maschine (äquivalent zu anderen Methoden) exakt definiert ist (wenn auch nur die intuitive Vorstellung von Berechenbarkeit, denn die Vorstellung ist ja nicht exakt gegeben). Es ist also unglaublich, dass man an diesem Konzept auf diese Art Frevel übt. Ich könnte mir vorstellen, dass das der Einstieg war, den Begriff der Berechenbarkeit intuitiv weiblich zu erfassen. Denn was Männer gemacht haben ist ja toxisch.

  20. Mal so eine Frage in die Runde zu dem doch stark überrepräsentierten Corona Gedöns:

    Krieg um Israel, Araber laufen durch Deutschland und Fordern den Tod jüdischer Mitbürger, 6.000 Leute landen in der EU an einem Tag, die Grünen stehen kurz vor der Machtergreifung, die Wirtschaft ist am zusammenbrechen, Umweltschutz wird Staatsräson, Üble Nachrede gegen Homosexuelle, Muslime, und Juden wurde zum Gedankenverbrechen erklärt, und hier wird immer noch über Corona lamentiert?

    Ok, ich sehe ja ein das es auch ein wichtiges Thema ist. Aber im Verhältnis zu den Themen die ich oben genannt habe ist es doch eigentlich nicht ganz so wichtig. Würde mich wirklich interessieren wie das die werten Kolleginnen und Kollegen hier sehen. Würde mich freuen von Ihnen Allen mal ein Stimmungsbild zu erhalten.

    Viele Grüße
    Peter Blum

  21. „Das ist viel zu wenig, um auch nur mittelfristig ohne bedeutenden Begabtenklau aus dem Ausland den benötigten Nachwuchs an Ingenieuren und Informatikern heranzubilden. “

    Die werden uns was husten !

    „Es wird deshalb künftig viele junge Menschen geben, die sogar für die schwindende Zahl von einfachen beruflichen Tätigkeiten ungeeignet sein werden. “

    Aber nicht doch, angefangen vom Lastenfahrradfahrer für CO2-freie Pizzalieferungen über energiearme Lebensmittelproduktion mittels Feldarbeit mit Sense und Heugabel dürfte ein Arbeitsmarkt ungeahnter Größe entstehen. Auch der Ersatz des Elektro- und Benzinantriebs durch muskelgetriebene S-Bahnen dürfte viele derzeit im linksradikalen Spektrum vorhandene überschüssige Kräfte bündeln. Also da sind noch evtl. sogar exportorientiert arbeitende Beschäftigungsmöglichkeiten (Holzarbeiten im kleinen Umfang aus Borkenholz für Souvenirs) vorhanden.

  22. INGRES
    19. Mai 2021 at 16:14

    „Und wer sich intensiver informieren will, der kann auch bei Danisch.de nachlesen , wie wenig Qualifikation eine Frau als Informatik-Professorin man u.U. benötigt“

    Ein legendäres Beispiel ist Frau Kempfert.
    Im Fachgebiet Klima eine einzige Katastrophe, ohne auch nur eine Ahnung von den Grundlagen zu haben.

    Aber sie darf Frau Dr Merkel beraten…

  23. steht Deutschland laut PISA-Studie von 2018 alles andere als hoffnungsvoll da.

    Ach ! gestern erst lies man die völlig verblödeten Schüler mit Zustimmung der Schulbehörde Freitags demonstrieren, heute beklagt man ihre Dummheit, und jeder der sagte , dass die Kinder statt Freitags zu demonstrieren zur Schule gehen sollen wurde von den gleichen AfD Hassern die sich heute über die Schülerdummheit beschweren so richtig zur Schnecke gemacht,

    hauptsache die Schüler gehen …wenn die marode abgewirtschaftet baufälligen Schulen in D., für alle Schüler wieder geöffnet haben in irgendwelche sogenannte … „Schulen mit Toleranz, Schule mit Courage – Schule ohne Rassismus“

  24. Für Horrormerkel – die kann sich jetzt den ganzen Tag vollaufen lassen, weil sie nur noch per Videoschalte aus dem Bonker korrespondiert – sieht die Fukufft fo auff (ihr Terminkalender für den 19. Mai):

    Die Bundeskanzlerin lädt zu einer Videokonferenz mit Wirtschaftsvertreterinnen und -vertretern zum Thema „Ökosystem Digitale Identitäten“ ein. Seit dem Startschuss durch die Bundeskanzlerin im Dezember des vergangenen Jahres arbeiten insgesamt 16 Unternehmen, darunter 8 Daxkonzerne, am Aufbau eines europäischen Identitätsökosystems basierend auf den Standards einer selbstsouveränen Identität.

    Bitte was?

    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/angela-merkel/terminkalender

    Jetzt sind die endgültig durchgeknallt.

    Außerdem hat sich die Raute beim Kartoffelfuppe fnibbeln wohl „Aua in den Finger gemacht“ (um in einer ihr verständlichen Diktion zu bleiben): Man beachte das Bild von ihr zum „Deutschen Diversity-Tag“ (Hä!?), vorgestern, Mo., 17. Mai, an dem sie den uralten Kalauer aufwärmte „Vielfalt ist besser als Einfalt“ (der sprachlich grottenfalsch ist, denn das eine hat mit dem anderen nichts zu tun):

    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/deutscher-diversity-tag-2021-1914706

    Würg.

  25. .
    .
    DER KRIEG IN UNSEREN STÄDTEN FORDERT OPFER!
    .
    In Deutschland MÜSSEN sich Polizisten ebenfalls von der extremistischen ANTIFA, Linken Anarchisten, links/grünen Hausbesetzers, moslemischen Clan-Verbrechern, illegalen Asylanten, ausländischen Kriminellen anspucken mit Steine beschmeißen und verprügeln lassen ohne das ihnen strafrechtlich groß was passiert.
    .
    Frankreichs Polizisten sind, durch die Zuwanderung, noch viel schlimme dran. In den Banlieue, die eigentlich Kriegsgebiete sind, müssen sie um das tägliche Überleben kämpfen um nicht von den ausländischen Clans oder Dschihadisten erschossen zu werden.
    .
    Aber das ist alles politisch gewollt.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Frankreichs Polizisten fühlen
    .
    sich im Kampf gegen
    .
    die Gewalt alleingelassen
    .

    Vor dem Parlament in Paris haben Tausende von Polizisten gegen die immer brutaleren Angriffe demonstriert, denen sie im Dienst ausgesetzt sind. Aus den Parteien gab es viel Unterstützung. Schliesslich ist Sicherheit ein wichtiges Wahlkampfthema.
    .
    Nach dem Tod von zwei Polizisten im Dienst sind am Mittwoch in Paris Tausende von Polizisten in Zivil auf die Strasse gegangen, um gegen die wachsenden beruflichen Risiken zu protestieren. «Wir werden bezahlt, um zu dienen, nicht, um zu sterben», stand auf einem Transparent der Demonstranten vor dem Parlament. Auch einige tausend Bürger und Bürgerinnen waren gekommen, um die unzufriedenen Ordnungskräfte in ihren Forderungen zu unterstützen. Unter ihnen waren auch zahlreiche Spitzenpolitiker von links und rechts.

    .

    https://www.nzz.ch/international/frankreich-polizisten-demonstrieren-gegen-angriffe-im-dienst-ld.1626041

    .
    .

  26. Hunderte afghanische Helfer mit Familien wollen nach Deutschland
    Der Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan hat begonnen. Zurück bleiben hunderte afghanische Mitarbeiter, die den Bundeswehrsoldaten als Wachleute oder Übersetzer halfen. Nun wollen über 750 Helfer plus Familien Schutz vor der Taliban in Deutschland. Rund 800 afghanische Helfer plus Familien wurden bereits in der Vergangenheit aufgenommen. Weiterlesen auf t-online.de
    ——–
    die wollen auch alle in die Schule gehen und sitzen dann als „17jähriger“
    in der siebten Klasse.

  27. ghazawat 19. Mai 2021 at 16:24

    Wie gesagt, ich mache das nicht gerne; denn ich selber weiß, dass zu meiner Zeit den Frauen eben noch nichts geschenkt wurde und das manche eben gut waren. Aber alles was ich schrieb kann ich belegen oder beschwören und es ist ein Thema und ich bin nicht bereit es unter den Tisch fallen zu lassen, weil es den Frauen nicht gefällt. Auch ich bin gegenüber Frauen kulant, aber manches geht einfach zu weit.

  28. Den Mangel an Studenten bei den MINT-Fächern gibt es seit Jahrzehnten. England hat dem gut entgegengesteuert. Dort muss man sein Studium für bestimmte Palpperfächer selbst bezahlen, während das Studium in einem MINT-Fach vom Staat bezahlt wird. Formeln pauken ist harte Arbeit, wie ich aus meiner eigfenen Studienzeit weiss, die viele scheuen. Mein Ältester sagte mir nach dem Abi, er möchte etwas studieren, wöfür er wenig lernen muss. Seine Wahl viel auf Soziologie, am Ende mit Diplom. Ich hatte mir die Studienunterlagen angesehen und mich gefragt, wofür man dazu ein Abi benötigt. Für diesen Studiengang genügt der gesunde Menschenverstand. In diesem Fall ist der Apfel sehr weit weg vom Stamm gefallen.

  29. „In Mathematik verfügten demnach mehr als ein Fünftel der 15-Jährigen lediglich über rudimentäre Kenntnisse.“ – Wenn man sich die Bankkauffrau Spahn als Vorbild nimmt, für die ein Fünftel mehr ist als ein Viertel, sollte dies nicht allzu sehr verwundern.

  30. OT

    Israel bleibt auch nichts erspart: Die Maasi will sich noch heute (Mittwoch) nacht in den Flieger der BW-Flugbereitschaft schmeißen und nach Israel düsen, um dort „Waffenstillstand“ anzumahnen. Hat der islambesoffene Israelhasser nicht längst ein Einreiseverbot für Israel, Bundesminister hin oder her? Kann man ja auch höflich verklausulieren:

    „Lieber Herr Mass, wir befinden uns gerade in einem Verteidigungskrieg und können daher die Sicherheit für Krisentouristen nicht übernehmen. Schalom!“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article231237925/Heiko-Maas-plant-Reise-nach-Israel-und-in-die-palaestinensischen-Gebiete.html

  31. @ klimbt 19. Mai 2021 at 16:59

    Genauso ist es richtig. den ganzen Müll wie Kunstgeschichte, Gender Studies usw. mit hohen Studiengebühren belegen und es werden weniger unnützes studieren. In Osteuropa ist MINT bei Frauen beliebt. Ja sogar in Iran, Aserbaidschan usw. studieren Frauen technisches. Hier ist es anders.

  32. Schulbericht aus Hannover
    Lehrer lagen mit Schüttelfrost und Fieber drei Tage im Bett…..

    .

    „Schule sagt Präsenzunterricht wegen Impfung der Lehrer ab – Eltern diskutieren das kontrovers

    Manche Grundschulen planen nach dem Impftermin für Lehrer vorsorglich Distanzlernen ein. So müssen sie die Kinder nicht kurzfristig nach Hause schicken. Eltern diskutieren das kontrovers.

    In den Grundschulen bekamen die meisten Lehrer zuerst Astrazeneca – mit oft heftigen Impfreaktionen.

    Hannover
    Nach dem Impftag der Lehrer gehen einige Grundschulen in Hannover vorsorglich ins Distanzlernen. Damit wollen sie vermeiden, die Kinder am Folgetag morgens nach Hause schicken zu müssen, wenn viele Pädagogen wegen heftiger Impfreaktionen ausfallen.

    Unter Eltern löst das sehr unterschiedliche Reaktionen aus. Manche Familien sind froh, wenn sie den Tag mit Homeschooling vorher einplanen können. „Uns sind Verlässlichkeit und Planbarkeit sehr wichtig“, sagt Christian Budde vom Schulelternrat der Grundschule Am Lindener Markt. Andere Eltern reagieren mit Unverständnis, weil sie sich seit einem Jahr mit einer besonderen Belastungssituation konfrontiert sehen. Jeder zusätzliche Tag im Distanzlernen bringt Nachteile. Er stellt die Eltern vor ein Betreuungsproblem. Und viele haben die Erfahrung gemacht, dass ihre Kinder zu Hause einfach weniger lernen als in der Schule.

    Ein Vorwurf an die Schulen: Warum lassen Lehrer sich nicht vor dem Wochenende oder in den Ferien impfen? „Wir hätten lieber einen Impftermin am Wochenende oder in den Ferien bekommen wie bei der Erstimpfung. Aber das können wir uns nicht aussuchen“, sagt Christiane Reineke, Leiterin der Grundschule Am Lindener Markt. Dort läuft voraussichtlich drei Tage außerplanmäßig Distanzlernen, der Termin für die Zweitimpfung liegt auf Mittwoch Vormittag.

    Reineke betont, dass alle Lehrer, bei denen keine Nebenwirkungen auftreten, an den drei Tagen in der Schule in der Notbetreuung arbeiten und ihre Schüler im Distanzlernen betreuen. Jede Familie mit Betreuungsproblem konnte das Kind anmelden.

    Elternvorstand Budde weist Kritik an den Lehrern zurück. „Die meisten Lehrer dieser Schule würden vermutlich selbst todkrank noch versuchen, den Unterricht irgendwie zu stemmen.“ Er erinnert daran, wie wichtig die Impfung der Lehrer letztlich für die Familien ist: „Wir sind froh darüber, weil wir dann keine Ausfälle durch Quarantäne mehr zu befürchten haben.“

    Starke Nebenwirkungen bei Astrazeneca
    An vielen Grundschulen wurde bei der ersten Impfung Astrazeneca eingesetzt. Wegen der oft starken Impfreaktionen speziell von Jüngeren auf den Wirkstoff sollen danach teils 70 oder auch 80 Prozent der Lehrkräfte ausgefallen sein. „Bei uns lagen etliche Kollegen mit Schüttelfrost und hohem Fieber drei Tage im Bett“, berichtet Ingetraud Schlund, Leiterin der Grundschule Auf dem Loh. Nur drei von 27 Lehrern, die die Impfung mitmachten, waren symptomfrei und arbeitsfähig.

    Der Impftermin lag damals am Donnerstag vor den Osterferien, die Schule bot am Folgetag nur eine Notbetreuung an. Schlund fühlte sich im Nachhinein in der Entscheidung bestätigt. Noch ist nicht entschieden, wie die Schule mit der Zweitimpfung umgeht. „Die Kollegen bekommen dann ein anderes Präparat. Wie die Reaktionen auf eine solche Kreuzimpfung ausfallen, kann niemand vorhersagen.“

    Andere Schulen machen trotz Impftag Präsenzunterricht
    Viele Eltern sind froh über jeden Tag, an dem ihr Kind wieder in die Schule gehen darf.
    Viele Eltern sind froh über jeden Tag, an dem ihr Kind wieder in die Schule gehen darf. Quelle: dpa
    Die Grundschulen gehen mit der Situation ganz unterschiedlich um. „Bei uns hatten durchaus einige Kollegen Nebenwirkungen. Wir hatten allerdings das große Glück, am Freitag vor den Osterferien geimpft zu werden“, berichtet Andreas Kathmann, Leiter der Grundschule Tiefenriede. Der Unterricht am Impftag selbst sei fast normal gelaufen. Kathmann musste nur die Pausenzeiten verlängern, damit die Lehrer jeweils in kleiner Gruppe zum Impfen gehen konnten.

    Der zweite Termin für seine Schule steht noch nicht fest. Kathmann hofft, dass es wieder ein Freitag wird. Das würde ihm Probleme ersparen. Er könne nachvollziehen, wenn Schulleiter sich vorsichtig verhalten. „Das muss jeder Schulleiter für sich entscheiden.“

    An der Grundschule Kestnerstraße konnten einige Lehrer nach der Erstimpfung nicht arbeiten. „Wir konnten das aber intern regeln“, berichtet Schulleiterin Uschi Albrecht. Vorgaben dazu gibt es nicht, betont sie. Die Schulleitungen versuchten, je nach Lage an der Schule zu handeln.

    Schulleiterin Stefanie Schluck hat sich mit einem Notfallplan vorbereitet: An der Grundschule Stammestraße hatten die Lehrer diesen Montag ihren zweiten Impftermin. „Wenn es nicht anders geht, weil wir nicht genügend Mitarbeiter haben, informieren wir die Eltern kurzfristig.“ Die betroffenen Kinder müssen dann nach Hause zum Distanzlernen oder in die Notbetreuung gehen.“

    Von Bärbel Hilbig
    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Nach-Impfaktion-Schule-sagt-Praesenzunterricht-ab

  33. Vor einiger Zeit gab es mal einen Kommentar, eventuell sogar hier bei PI, in dem hieß es sinngemäß: Was soll man in einem Land erwarten, wo zahlreiche Politiker in die Kamera hinein grinsend erklären, dass sie in Mathe eine Niete waren. – Und so ist es, die Meisten finden Mathe doof und feiern sich noch dafür, selbst unsere „Eliten“. Ich selbst war da am Gymnasium Mittelmaß und finde trotz mancher Hürden dieses Fach schön. Ein wenig Bewusstsein dafür sollte man schon haben, denn auch in Ausbildungsberufen kann es wichtig sein.

  34. Damit es mit der Bildung, z.B. in NRW, bald wieder weitergeht…Kinder und Jugendliche schnellstens impfen…impfen…impfen. Die Kindesmisshandlungen schreiten voran.
    .
    Schnellere Öffnungen in NRW
    Impfstart für Schüler noch vor den Ferien
    19.05.21
    […]
    Schüler in NRW noch vor den Ferien impfen
    Laschet will zudem noch vor den Sommerferien Impfangebote für Schüler erreichen. Länder, die zuerst in die Ferien gingen, müssten auch zuerst mit Impfstoff für junge Menschen beliefert werden, sagte der CDU-Bundesvorsitzende am Mittwoch im Düsseldorfer Landtag. Ziel sei, möglichst viele Kinder noch vor den Sommerferien zu impfen, damit nach den Sommerferien noch mehr Sicherheit in den Schulen möglich sei. Auch für die Präsenz in Ausbildung und Studium im Herbst müsse über den Sommer die Impfung aller impfwilligen jungen Menschen sichergestellt werden.
    […]

    https://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/region/schnellere-oeffnungen-in-nrw-impfstart-fuer-schueler-noch-vor-den-ferien-38403986

  35. Für einen Bildungsabsturz wäre immerhin noch eine gewisse Bildungsflughöhe nötig.
    Inzwischen ist das Bildungssystem im Kongo und Sierra Leone besser, so wie auch das Mobilfunknetz.
    Menschen mit Bildung könnten falsch wählen und lassen sich nicht so leicht Angst machen, was zu verhindern ist.

  36. Ja, das ist eine Horrorvorstellung, es können nicht 25% der heutigen Kinder in der Politik untergebracht werden. Wie unsere derzeitigen Parlamente eindrucksvoll beweisen, ist dafür ein Mangel an jeglichen Fähigkeiten (vielleicht Ehebruch und Titelbetrug ausgenommen) zwar nicht vorgeschrieben, aber sehr förderlich.

    Babieca 19. Mai 2021 at 17:21; OMG, wenn jetzt der Flieger von ner Rakete der Moslemterroristen getroffen würde, das wär der Superneger äh megaGAU

  37. Peter Blum 19. Mai 2021 at 16:15

    Mal so eine Frage in die Runde zu dem doch stark überrepräsentierten Corona Gedöns:

    und hier wird immer noch über Corona lamentiert?

    Ok, ich sehe ja ein das es auch ein wichtiges Thema ist. Aber im Verhältnis zu den Themen die ich oben genannt habe ist es doch eigentlich nicht ganz so wichtig.
    ——————————————————————–

    Dito Peter Blum!
    Ich gehe so weit zu sagen dass in spätestens 2-3 Monaten das Corona-Thema hier ausgereizt ist und dann werden wir uns hier um die von Ihnen genannten Themen zu kümmern haben.

  38. Übrigens, wußten Sie schon, dass es in Deutschland keine Gesunden mehr gibt? Es gibt nur noch Personen, die asymptomatisch sind, also noch keine Corona-Symptome aufweisen. Also Personen, die derzeit ohne PCR nicht als Corona erkennbar.

    Genaueres hier:

    https://sciencefiles.org/2021/05/17/wow-rassengesetze-nun-als-verordnung-der-bundesregierung-in-deutschland-gibt-es-keine-gesunden-mehr/
    Aber ich mein, ich habe auch das ja schon länger geschrieben.
    Das deckt ja mit den Koryphäen hier im Blog, die meinen, dass jeder Corona bekommt.

    Ich hoffe, dass ich dem Irrsinn (faschistischsten Faschismus aller Zeiten) noch längere Zeit beiwohnen kann. Wenn sie mich nicht einsperren oder an die Wand stellen macht mir der Scheiß ja nicht viel aus, außer dass ich nicht ins Fitness und nicht schwimmen kann. Das wird sich aber ab morgen klären. Aber Hoffnung habe ich nicht.

  39. Babieca 19. Mai 2021 at 17:21

    Vielleicht wird der Maas ja über Gaza abgeworfen? Aber Israel scheint auch nicht so ganz koscher. Die sind ja in der COVID-Verschwörung voll dabei. Sollte man schon mal erwähnen. Man denkt immer die wären besser ider vernünftiger. Seh ich jetzt nicht mehr so. Wenn ich auch rational gegen die Araber auf Israels Seite stehe. Aber auch das ist uninteressant, weil das da nicht lösbar ist (außer man schafft die islamischen Völker ab)..

  40. Die Maske bleibt erstmal noch…
    Der Bildungsabsturz ist auch ohne Maske nicht mehr aufzuhalten.

  41. Peter Blum 19. Mai 2021 at 16:15

    Also ich hatte mal vorhergesagt, daß wir uns irgendwann nur noch über die Folgen der Corona-Maßnahmen unterhalten würden. Jedenfalls, die,die dann noch leben und Zeit haben neben dem Existenzkampf.

  42. @ Alter_Frankfurter 19. Mai 2021 at 21:35
    @ INGRES 20. Mai 2021 at 03:56

    Danke für die Antworten.

    Ich bekomme zurzeit vor Staunen den Mund nicht mehr zu wenn ich die Staatsmedien anschaue. Und ich denke genau das ist auch eines der größten Gefahren des „Pandemiegedöns“ – einfach mal die Gesellschaft umbauen im Schatten der Ausgangssperre. Mich wundert wirklich das Dies hier so wenig (Subjektive Empfindung, nicht auf Fakten basierend) Beachtung findet.

    Das Koboldmädchen, die zukünftig als Kanzlerette Buntschland in Ihre persönliche „Villa Kunterbunt“ verwandeln möchte, hat beispielsweise gerade ein paar tausend Euro auf Ihren Konten gefunden. Das ganze ist mit einer Nachmeldung an die Bundestagsverwaltung erledigt?!?

    Fragen wir einmal bei 11 (ehemaligen C*DU Bundestagsabgeordneten nach, ob die das gerecht finden? Oh, Halt! Eine davon hatte ja einen Herzinfarkt auf dem Rückflug von Kuba.

    Olaf Scholz könnten wir auch fragen, aber dessen Gedächtnis ist – zumindest was Untersuchungsausschüsse angeht – nicht mehr das beste.

    Aber Alle bleiben cool, solange die AfD an allem Schuld ist – oder Herr Maaßen der Antidingsbums nach Aussage einer gelangweilten „reiche Leute Tochter“ und Enkelin eines Geldgebers des Postkartenmalers aus Braunau. Diese findet es zumindest ganz ok wenn – Das Kind mit dem Asperger Syndrom aus Schweden – Feinde des Volkes Israel medial unterstützt.

    Warum auch nicht? Die Zukunft wird Europa ohne jüdische Mitbürger sehen, zumindest wenn es nach den Zukunftsdeutschen die täglich zu TAUSENDEN nach Europa strömen und Ihrer geistlichen Gemeinsamkeit „Koran“ geht.

    Finde ich irgendwie wichtiger als eine Spritze die auch nicht gefährlicher ist als ein bald nicht mehr möglicher Inlandsflug von Berlin nach FfM. Gates macht Milliarden und Milliarden machen Miese – warum das so ist kann man seit über 100 Jahren bei einem Herrn Karl Marx nachlesen

    Liebe Grüße
    Peter

  43. Deutschland hat Billionen Schulden. Wie viele Nullen hat eine Billion? Das kann mir von 10 befragten Leuten im Schnitt höchstens einer richtig sagen. Probiert es aus, wenn ihr es nicht glaubt. Armes Deutschland, quo vadis?!

Comments are closed.